Das Corona-Virus hat Angela Merkel besiegt

Angela Merkel / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/photos/merkel-bundeskanzlerin-deutschland-2537927/ Angela Merkel / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/photos/merkel-bundeskanzlerin-deutschland-2537927/

Angela Merkel betrachtete das Infektionsgeschehen im Ausland als Strafe für schlechte Regierungsführung. Nun muss sie die Schadenfreude der anderen ertragen.

Hochmut kommt vor dem Fall. Das war einer der Lieblingssprüche meiner Großmutter. Und sie lebte in der Gewissheit, dass der Liebe Gott nur kleine Sünden sofort bestraft, große in der Hölle.

Wir haben länger als ein halbes Jahr gesehen, wie Bundeskanzlerin Angela Merkel sich mit geringen Infektionszahlen in ihrem kleinen Reich gefiel und nicht realisierte, dass neben einem funktionierenden Gesundheitssystem auch ein Quäntchen Glück im Spiele war. Andere Länder, die nicht von ihr regiert wurden – vor allem in Nord- und Osteuropa – hatten damals auch eine gelinde Infektionsstatistik, ohne dass sie ihren Senf dazugab.

Trotzköpfchen Angela Merkel

Angela Merkel neigte jedoch dazu, die Gnade Gottes insofern zu missdeuten, als sie das Infektionsgeschehen in anderen Ländern als Strafe für schlechte Regierungsführung betrachtete und die milde Ausformung in Deutschland als ihr gottgefälliges Werk.  Dabei machte sie zwischen den Vereinigten Staaten und Brasilien einerseits sowie Luxemburg und Belgien andererseits Unterschiede, die sich mit den Fallzahlen pro Kopf nicht erklären ließen, sondern nur mit der Schwarz-Weiß-Malerei in ihrem Trotzköpfchen. Sie neigt nun mal zur Instrumentalisierung äußerer Gegebenheiten für den medialen Hausgebrauch.

Inzwischen hat sie den Salat. Die Fallzahlen der Corona-Pandemie pro Kopf sind in Deutschland höher als in Frankreich, Brasilien, Spanien oder Italien. Einfach, weil Virusinfektionen jeden Winter durch die Gegend wandern. Selbst die fast hermetisch zugesperrte DDR war einst dagegen nicht gefeit. Ein 28jähriger „Dauershutdown“ half gegen die winterliche Erkältungswelle überhaupt nichts. Es reichte, dass ein paar Ausländer aus dem NSW (nichtsozialistischen Wirtschaftsgebiet), etwa vereinzelte Westverwandte, Honecker-Fans von der DKP, Reisekader wie Merkel oder Rentner rein und raus durften.

Merkels Ruf als Viren-Domina im Eimer

Heute verlangen gewisse CDU-Kreise Grenzkontrollen und Einreisebeschränkungen. Die Linksfraktion als SED-Nachfolgepartei hat jahrzehntelange Erfahrung mit dem härtesten Grenzregime der Welt. Die innenpolitische Sprecherin der Ex-SED, Jelpke sagt: „Der schnelle Ruf nach Grenzschließungen gaukelt eine falsche Sicherheit vor.“ Insbesondere wenn Angela Merkel jede Nacht heimlich ungetestete Migranten einfliegen lässt.

Seit November ist das Renommee der Bundeskanzlerin als Domina der Viren jedenfalls im Eimer, sie ist auf dem Boden der gewöhnlichen Tatsachen angekommen. Nach etwas mehr Demut und Zurückhaltung im Sommer wäre die aufkeimende Schadenfreude über ihr kolossales Scheitern im Spätherbst ausgeblieben. Hochmut kommt vor dem Fall.

Print Friendly, PDF & Email
4.2
6
votes
Article Rating

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Über Wolfgang Prabel

Wolfgang Prabel über sich: "Ich sehe die Welt der Nachrichten aus dem Blickwinkel des Ingenieurs und rechne gerne nach, was uns die Medien auftischen. Manchmal mit seltsamen Methoden, sind halt Überschläge... Bin Kommunalpolitiker, Ingenieur, Blogger. Ich bin weder schön noch eitel. Darum gibt es kein Bild." Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

9 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Barbara
Barbara
3 Monate her

Über diese Frau ist jeder Kommentar zu schade….außer ihr, und ihren ergebenen Hündchen, wünsche ich allen Frohe Weihnachten.🌲

Gustav
Gustav
3 Monate her

„Gnadenbringende Weihnachtszeit“ — so heißt es in einem traditionellen Weihnachtslied. In diesem Jahr steuert die Politik pünktlich zum Fest auf den bisherigen Höhepunkt einer gnadenlosen Entmenschlichungspolitik zu. Angstkampagnen und Grundrechteabbau eskalieren zum Jahreswechsel. Regierungschefs im Machtrausch zerstören systematisch familiäre und freundschaftliche Gemeinschaften, sperren die Bürger in ihren Wohnungen weg wie Gefangene in mehr oder weniger komfortablen Einzelzellen. Diese Nacht wird so still werden wie lange keine mehr, aber es wird sich um die gespenstische Ruhe eines Kirchhofs handeln. Im Namen des Gesundheitsschutzes treiben Verantwortliche die ihnen Unterworfenen in einen Seelenwinter voller Ängste, Depressionen und Einsamkeitsgefühle. Damit hat sich die Politik… Read more »

Thomas Bargatzky
Thomas Bargatzky
3 Monate her

Renommee der Bundeskanzlerin im Eimer? Ihren Optimismus möchte ich haben! Sie wird auch noch eine weitere Amtszeit bekommen, denn sie wird als “Retterin” wahrgenommen und von den “Leit”-Medien so gefeiert. (besser wäre: Leid-Medien – an den Medien leiden). Um ihre abermalige Kanzlerschaft zu verhindern, bräuchte es ein politisch bewusstes Wahlvolk. Aber: Gleichzeitiger Ausstieg aus der Kohle- und Atomenergie, An-die-Wand-fahren der Automobilindustrie, “China-in-die-Schranken-weisen” mit einer Bundeswehr, die schwarzgemalte Besenstiele als Geschützattrappen verwenden muss, eine Außenpolitik zum Weinen (Guaido-“Interimspräsident”, Ruin der Beziehungen zu Russland und Ausstieg aus Nordstream 2 mit der Nawalny-Posse gerechtfertigt) – eigentlich kann man sich nur noch schämen. Und… Read more »

Peter Hennecke
3 Monate her

Viele wie Edward Snowden haben gewarnt. Ich hielt das für übertrieben, aber wie hätte man es verhindern können? Es kam derart hinterlistig und raffiniert geplant über uns und legte die unterschwellig vorhandene Bereitschaft zu Gewalt und Brutalität frei, wie ich mir das die bisherigen Jahre meines Lebens nie hätte vorstellen können. Sichtbar wird diese tiefverwurzelte Sucht nach Gewalt und Brutalität ganz offensichtlich bei unseren Freunden und Helfern, der Polizei, die aber ebenso offensichtlich zu ihrem rechtswidrigen Handeln getrieben wird durch eine unterdurchschnittlich überdurchschnittlich unmoralische Politiker-Mafia. Als Merkel ziemlich früh von sich gab, die Pandemie sei erst beendet, wenn ein Impfstoff… Read more »

C aro
C aro
3 Monate her

Die Schafe leben in ständiger Angst vor dem bösen Wolf – geschlachtet werden sie allerdings immer vom Hirten.

fufu
fufu
3 Monate her

“Ein 28jähriger „Dauershutdown“ half gegen die winterliche Erkältungswelle überhaupt nichts”

Um das nicht zu verstehen muss man scheint’s Physikerin oder Virologe sein.

fufu
fufu
Reply to  fufu
3 Monate her

Quatsch. Natuerlich verstehen die nicht Genannten das ganz gut. Die Merkel hatte bestimmt schon mal die Grippe als sie noch Faehnleinfuehrer in der DDR war und der Drosten weiss trotz vielleicht fehlendem Doktortitel ganz bestimmt, dass sein Test zum Virusnachweis nicht taugt.

Greenhoop
Greenhoop
3 Monate her

Merkel ist und bleibt die Führerin dieser Staatssimulation, niemand sonst hätte ohne jegliche Präsenz ein “Land” deart schnell dekonstruieren können wie sie. Das Erstaunliche an diesem Experiment ist für mich persönlich, das Gelesene (Psychologie der Massen) als Zeitzeuge erleben zu dürfen, niemals hätte ich mir eine solche Massenhypnose vorstellen können, das Tragen eines Aluhuts schützt somit nachweislich vor solchen Auswüchsen – vielen Dank Florian Huxley. Wir müssen Merkel & Co. unseren Dank aussprechen, denn eine solch schlecht inszenierte Farce mußte zwangsläufig das Bewußtsein vieler Menschen erweitern und diesen eindrücklich zeigen, dass sich die Menschheit (nicht die Deutschen allein) in einer… Read more »

Frido
Frido
3 Monate her

Grüner Tee, gerösteter Tee, schwarzer Tee und Oolong Tee, in dieser Reihenfolge, waren in der Lage SARS-CoV-2, NACHDEM das Virus menschliche Zellen infiziert hatte, daran zu hindern, Schaden anzurichten. Die präventive Wirkung steigt mit der Dosis an Polyphenolen
https://sciencefiles.org/2020/12/07/covid-19-erkrankung-eine-frage-der-ernahrung/