Die Rolle moderner Architektur in der Gesellschaft

Bauhaus Architektur / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open libnrary; Monnglow: https://pixabay.com/de/photos/architektur-bauhaus-dessau-1574303/ Bauhaus Architektur / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open libnrary; Monnglow: https://pixabay.com/de/photos/architektur-bauhaus-dessau-1574303/
 

Den größten Einfluss auf die moderne Architektur hatte die 1919 gegründete Bauhaus-Schule. Doch was unterscheidet sie von der zeitgenössischen Architektur?

Architektur gilt als Kunst, weil wir immer von ihr umgeben sind. Es ist die Wissenschaft, Formen, Materialien und Volumen zu verwenden, um die uns umgebende Realität zu schaffen, die gleichzeitig funktionalen, aber auch ästhetischen Wert hat. Es gibt viele Elemente, die die Architektur ausmachen und beeinflussen. Die verfügbaren und verwendeten Materialien, die Kultur, Wirtschaft, Politik oder Religion beeinflussen die Art und Weise, wie ein Gebäude in der Gesellschaft hergestellt wird.

Form und Elemente

Den größten Einfluss auf die moderne Architektur hatte die 1919 gegründete Bauhaus-Schule. Mit ihr ergaben sich in der Architektur viele Veränderungen. So wird etwa die Form eines Gebäudes durch seine Funktionalität bestimmt. Diese Idee von der Funktionalität prägte, ja beherrschte die moderne Architektur im 20. Jahrhundert.

Doch anders als bei den Architekten, hält sich die Sympathie der Menschen für diese funktionale Bauweise in Grenzen. An der modernen Architektur scheiden sich die Geister. Einige denken, es ist eine gute Art zu bauen und andere denken, es ist zu einfach. Der modernistische Stil versucht, alles auf einen neutralen Punkt zu reduzieren, ohne eine Spur Vergangenheit zuzulassen oder etwas Konkretes darzustellen.

Die Grundelemente der modernen Architektur sind Minimalismus und Einfachheit der Form.Das steht  ganz im Gegensatz zu dem, was als rustikal gilt. Die wesentlichen Elemente werden nicht mehr betont, da die verwendeten Materialien sowie deren Eigenschaften hervorgehoben werden sollen. Zum Beispiel Beton oder Holz. Dies zeigt sich insbesondere in großen modernen Gebäuden wie Wolkenkratzern, deren Äußeres aus Glas und Beton besteht.

Eine einfache und vorteilhafte Form

Die moderne Architektur bevorzugt neutrale Farben wie Grau oder Weiß und glatte. bevorzugt, mit glatten und sauberen Wänden im Vergleich zu den alten. Beide haben einen individuel, strukturlose Wände. Der Kontrast zwischen modern und alt ist in vielen europäischen Städten zu besichtigen, in denen noch vor Hunderten von Jahren errichtete Gebäude unmittelbar neben neuen und modernen Bauten stehen, was zu einem spektakulären Kontrast zwischen Vergangenheit und Gegenwart führt. Die moderne Architektur konzentriert sich auf die Verwendung industrieller Materialien wie Stahl, Beton und Glas.

Neben der modernen Architektur gibt es die sogenannte zeitgenössische Architektur. Sie ist etwas komplexer und enthält modisch-dekorative Elemente und setzt auf technische Funktoionalität. Ein Beispiel ist die Integration intelligenter Technologie in ein Haus. Diese Aspekte finden sich auch bei einem Fertighaus, insbesondere in Bezug auf die Form. Ein Fertigteilhaus wird nach modernen Maßstäben hergestellt. Das Ziel ist ein modernes, minimalistisches Design und ein luftiges Interieur, um genügend Licht ins Haus zu bringen.

Der Bau von Fertighäusern passt gut zur aktuellen Technologie, und dies liegt daran, dass sie in modernem und zeitgemäßem Stil gebaut sind. Die einfachen und geraden Formen ermöglichen eine leichte Montage, was mit einem anderen Stil nicht möglich gewesen wäre. Sie können nicht nur effizient hergestellt werden, sondern weisen auch eine ähnliche strukturelle Steifigkeit wie herkömmliche Häuser auf.

 

Print Friendly, PDF & Email
0
0
vote
Article Rating

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
1
0
Wie denken Sie darüber? Beteiligen Sie sich an der Diskussion!x
()
x