Was minderjährige Flüchtlinge den Steuerzahler kosten

Migration, Fluechtlinge / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, geralt, https://pixabay.com/de/photos/zaun-m%C3%A4nner-fl%C3%BCchtling-integration-3585348/ Migration, Fluechtlinge / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, geralt, https://pixabay.com/de/photos/zaun-m%C3%A4nner-fl%C3%BCchtling-integration-3585348/
 

Als minderjährige Flüchtlinge gelangten sie selbstständig nach Deutschland. Hier werden sie weit über das 18. Lebensjahr hinaus für viel Geld alimentiert.

Die Flüchtlingskrise der Jahre 2015/2016 hat den deutschen Staat enorm viel Geld gekostet. Es ist jedoch nicht leicht, einen Überblick über die Lasten zu erhalten, die in jenen turbulenten Zeiten von den öffentlichen Haushalten getragen werden mussten. Möglicherweise liegt dies daran, dass Politik und Medien an Kostentransparenz im Zusammenhang mit Flüchtlingen kein großes Interesse haben.

Gelegentlich werden jedoch Veröffentlichungen bekannt, die einzelne Aspekte der Flüchtlingskrise näher beleuchten und auch Zahlen zu den angefallenen Kosten enthalten. Vor kurzem wurde beispielsweise ein Bericht über die Betreuung minderjähriger unbegleiteter Flüchtlinge in einer norddeutschen Großstadt bekannt. Der Bericht lässt erkennen, wie bereitwillig und ohne Rücksicht auf die Kosten die zuständigen Stellen der Stadt bestrebt waren, den jugendlichen Flüchtlingen die Segnungen des deutschen Sozialstaates zukommen zu lassen.

95 Millionen Euro für Jugendliche in nur einer Stadt

Nach geltendem Recht sind ausländische Kinder und Jugendliche, die unbegleitet – also ohne ihre Eltern – einreisen, zu ihrem Schutz in Obhut zu nehmen. Örtlich und sachlich zuständig ist das Jugendamt, in dessen Bereich sie angetroffen werden. Im Jahr 2015 nahm die norddeutsche Großstadt rund 2.700 unbegleitete ausländische Jugendliche auf und damit deutlich mehr als andere Städte.

In den Zeiten mit hohen Zugangszahlen brachte die Stadt die minderjährigen Flüchtlinge auch in Notunterkünften unter, bespielweise in Hotels und Turnhallen. Wegen rückläufiger Zugänge konnten inzwischen alle Notunterkünfte aufgegeben werden, heißt es in dem erwähnten Bericht. Alle Kinder und Jugendliche seien nun in Einrichtungen von freien Trägern stationär untergebracht oder würden ambulant betreut. Das könne z.B. durch betreutes Wohnen geschehen. Im Jahr 2017 beliefen sich die Ausgaben der Stadt für die minderjährigen unbegleiteten Flüchtlinge auf rund 95 Millionen Euro. Wahrlich eine stattliche Summe, und das nur in einer von vielen deutschen Großstädten.     

Auch volljährige junge Menschen können – je nach dem Grad ihrer Selbständigkeit – weitere Hilfen vom Jugendamt erhalten. Im Dezember 2017 hatten rund 73 Prozent der unbegleitet eingereisten Jugendlichen die Volljährigkeit erreicht. Ein hoher Anteil von ihnen erhielt auch über die Volljährigkeit hinaus Hilfe zur Erziehung. Mitte 2017 waren in der norddeutschen Großstadt rund 260 volljährige junge Flüchtlinge weiterhin stationär untergebracht, weil ambulante Anschlussmaßnahmen für junge Menschen, zum Beispiel betreutes Wohnen, nicht ausreichend zur Verfügung standen.     

In dem erwähnten Bericht wird kritisiert, es sei absehbar gewesen, dass ein Großteil der in den Jahren 2015 und 2016 eingereisten Jugendlichen binnen kurzer Zeit volljährig werden würde. Die verantwortlichen Stellen der Stadt hätten zu spät begonnen, gemeinsam mit den freien Trägern bedarfsgerechte ambulante Anschlussmaßnahmen zu entwickeln. Bei fehlenden passenden Angeboten bestehe das Risiko, dass junge Volljährige länger als nötig in stationären Hilfen verblieben. Dies verursache Mehrausgaben für die Stadt, da ambulante Hilfen in Regelfall weniger kostenintensiv seien.  

Die Stadt hat sich damit gerechtfertigt, sie habe erst zeitversetzt mit dem Aufbau bedarfsgerechter Anschlussangebote für die Zielgruppe beginnen können. Ursache für den Verbleib junger Volljähriger in den stationären Angeboten sei in erster Linie fehlender Wohnraum gewesen. Inzwischen sei gemeinsam mit den freien Trägern ein breites Angebot zum Übergang von stationären in ambulante Hilfen entwickelt worden. Darauf aufbauend seien weitere Maßnahmen geplant, um die jungen Flüchtlinge auf ein selbständiges Leben vorzubereiten.

Abschlagszahlungen, um den laufenden Betrieb aufrecht zu erhalten

Als kritischer Zeitgenosse kann man nur staunen, wie die jungen Flüchtlinge, sogar wenn sie schon volljährig sind, hier von Stadt und freien Trägern verhätschelt werden. Schließlich waren sie selbständig genug, um unbegleitet nach Deutschland zu gelangen, wofür sie Tausende von Kilometern zurücklegten und mehrere Staaten durchquerten.

Zu Zeiten des stärksten Zustroms war es laut dem erwähnten Bericht sowohl der Stadt als auch den freien Trägern aus Kapazitätsgründen nicht möglich, Entgeltvereinbarungen für die Vielzahl neuer und erweiterter Angebote zeitnah abzuschließen. Man behalf sich mit Abschlagszahlungen, um den laufenden Betrieb aufrecht zu erhalten. Die seinerzeitige hohe Arbeitsbelastung der Beteiligten trug dazu bei, dass der Überblick über gegenseitig offene Forderungen verloren ging.

Mängel in Verwaltung und Buchhaltung führten zu einem unübersichtlichen Abrechnungswesen. Als später die Zugangszahlen an minderjährigen Flüchtlingen zurückgingen, mussten einige freie Träger sogar Insolvenz anmelden. Die hatten allzu sehr darauf vertraut, dass der Zustrom an jungen Flüchtlingen dauerhaft hoch bleiben würde. Man kann nur den Kopf schütteln über die geschilderten Auswüchse des deutschen Sozialstaates, die wir finanzieren müssen.

Print Friendly, PDF & Email

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Über Thomas Castorp

Thomas (Hans) Castorp blickt vom Zauberberg herab auf die Zusammenhänge zwischen gesellschaftlichen, politischen und ökonomischen Fragenstellungen. Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

31
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
8 Themen
23 Antworten
0 Followers
 
Kommentar mit den meisten Reaktionen
Beliebtester Kommentar zu diesem Thema
13 Kommentatoren
FriedolinvierwaltomaxMullerInbrevi Letzte Kommentatoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
Aspasia
Gast
Aspasia

Die irrsinnige Abzocke der Deutschen geht über zig versteckte Kanäle, die der einzelne Bürger und Steuerzahler überhaupt nicht durchschauen kann. Der Migrantenbereich mit all seinen üppigen Zusatzkosten ist dabei nur einer dieser Abzock-Kanäle. Desweiteren zahlen wir über Target2 die Exporte in die europäischen Schuldenländer mit unseren Steuergeldern über die Deutsche Bundesbank. Aus dem ESM, der sich selbst kontrolliert und von unseren Steuergeldern in Milliardenhöhe dauergespeist wird, werden wahrscheinlich ebenfalls die Schuldenländer vorbei am Parlament finanziert (da kein Finanzminister/Finanzamt etc. zu dieser “Bank” Zugangsberechtigung hat, wissen wir dummen Zahler letztlich nichts über den Verbleib unserer Steuermilliarden dort). Dieser ESM wurde 2012… Read more »

Martina Grundig
Gast
Martina Grundig

Ich zitiere Sie mal hier: Vor allem an den Despoten Erdogan, der Menschen als Waffe einsetzt, um weitere Milliarden für seine völkerrechtswidrigen Angriffskriege von uns zu erpressen.” Die Asylanten, die Erdogan ins Land lässt, sind keine Syrer; es sind fast ausnahmslos Afghanen, Iraker, Pakistani und Afrikaner. Das sollte man wissen. Für die Türkei wäre es einfach, seine Grenzen gegenüber dem Süden und dem Osten zu schließen. Er MUSS keine Asylanten beherbergen, tut es aber, damit die EU bzw. Europa erpressbar bleibt. Es sind keine Flüchtlinge aus Syrien; es sind Invasoren aus dem islamischen Raum und das zeigt seine Attitüde, Europa… Read more »

Heidi
Gast
Heidi

Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufspringen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Moscheekuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.
Nach einem Gedicht von Ziya Gökalp. Zitiert in: “Recep Tayyip Erdogan: Der Islamist als Modernisierer”. welt.de, 05.05.2007

G. Kramler
Gast
G. Kramler

So viele Profiteure, und das auch noch mit gutem Gewissen, und gutem Image. Also, wenn das keine gute Sache ist, was dann?

Inbrevi
Gast
Inbrevi

@G.Kramer
Damit Ihr Beitrag von allen Lesenden hier richtig eingeordnet werden kann /wird hätten Sie diesen mit “Satiere aus” beenden sollen.
Ich fürchte, leider nicht jeder hier versteht Ihre Satiere.

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Bevor man Erdogan als einen der Hauptschuldigen für die erneuten Migrantenströme identifiziert, sollte man sich gelegentlich bei Thierry Meyssan informieren, der als ausgewiesener Nahost Experte genau die Informationen zur Verfügung stellt, welche weder die Massenmedien, noch sehr viele Alternative im Stande oder Willens sind zu liefern. Westliche Propaganda gegen die Türkei Seit der Veröffentlichung der Karte der “Umgestaltung des Nahen Osten” des Pentagons, wissen alle Staaten in der Region (außer Israel und Jordanien, die nicht betroffen sind), dass ihr bester Verbündeter sie lebend sezieren will. Die Türkei, Mitglied der NATO, bildet da keine Ausnahme. …und weiter… Die Drohungen, Flüchtlingskolonnen auf… Read more »

Evi Dent
Gast
Evi Dent

Genau Ihr letzter Satz hat exakt den Punkt getroffen! Es sieht nach einer Renaissance des Biedermeier aus. Mich machen die immer noch steigenden Immobilienpreise ratlos. Gerade in Deutschland, wo Grunderwerbsteuer auch noch dazu hilft die schwarze Null zu pimpen, wo Notare ihr Scheibchen abschneiden, wo Makler am Traumtanz verdienen ohne dienen zu müssen, etc. steigen die Häuser und Wohnungen weiter trotz Abschmieren der Wirtschaft. Der Steuerzahler (ich mag diese einlullenden Singularisierungen genausowenig, wie das Merkel´sche “wir”) merkt auch hier nicht, wie ihm schamlos in die Tasche gegriffen wird. Und die Steuerzahlerin braucht nicht meinen, sie wäre verschont. Erdogan ist nur… Read more »

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@Greenhoop “…so lenkt man die Massen ab.” Wenn wir für die derzeitigen Vorgänge Erklärungsansätze suchen müssen wir in die globale Vogelperspektive, müssen wir zwingend in die USA schauen, dem Hauptsitz des globalen Deep-State. Die Pläne zur Zerstückelung der Türkei sind im Prinzip seit über 30 Jahren bekannt. Mit Bush-Rumsfeld wurden die Pläne nur 2001 aktualisiert und verschleiernde Bezeichnungen eingeführt (z.B. antizipative Selbstverteidigung, feinster Orwell-Neusprech). Kaum anzunehmen, dass Erdogan das nicht wusste. Auch er hat heute das Problem, dass er bei Widerstand in einen weiteren Anschlag oder in einen angezettelten Volksaufstand läuft; entweder auf sein Leben und das seiner Mitstreiter oder… Read more »

Greenhoop
Gast
Greenhoop

@hubi Letztendlich meine ich begriffen zu haben, dass die Spitze der Pyramide beide von Ihnen beschriebenen Gruppen lenkt und einzig der Weg in die Sklaverei auf unterschiedlichen Arten vollzogen werden kann – Hegelsche Dialektik. Trump wäre schon längst begraben, stünde er in der von Ihnen beschriebenen Konkurrenz, diese müßte zwangsläufig tödlich enden. Zu gut seine Verbindungen zu den Clintons, zu gut seine Verbindungen zu Chabad Lubawitsch, viel zu lange Wartezeit auf die angekündigten Enthüllungen und Verhaftungen, zu viel Q und zu wenig Assange. Ich denke, wir könnten uns für eines der angebotenen demokratischen Modelle in der Endausbaustufe entscheiden, der totalen… Read more »

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

Hallo Greenhoop, “Letztendlich meine ich begriffen zu haben, dass die Spitze der Pyramide beide von Ihnen beschriebenen Gruppen lenkt..” Prinzipiell spielt das m.E. für unsere Analyse der Vorgänge keine Rolle, weil die Kontrahenten Globalisten vs. Nationalisten auf unser zukünftiges Leben Einfluss nehmen und die Richtung mit Sklave in beiden Fällen nicht übersetzt werden kann. Es gibt ja Unterschiede. Vielmehr könnte man annehmen, dass es unter einer nationalstaatlichen Ägide zivilisierter und freiheitlicher zugehen wird, als unter einer rückwärts gerichteten zentralisierten kommunistischen Führung, die eher zu weiteren totalitären Maßnahmen neigt und die freie Bewegung materiell und immateriell enorm einschränken wird. Dass Trump… Read more »

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Hallo @hubi,

ich hatte heute einmal wieder bei Analitik vorbeigeschaut und dieser schrieb in seinem neuesten Kommentar:

Nun denn. Zum Trost aller Verängstigten sei gesagt, dass im vergangenen Jahrhundert zwei verdammt blutige Weltkriege ausgefochten wurden, um eine Umverteilung von Ressourcen und Märkten zu bewerkstelligen. Wir können uns glücklich schätzen, es diesmal mit einer Grippe zu regeln.

Was bringt uns die Königsgrippe

http://analitik.de/2020/03/11/was-bringt-uns-die-koenigsgrippe/

Finde das ebenfalls ganz schön zusammengefaßt – kurz und knackig.

GH

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

Hallo Greenhoop, ja, es ist genial kurz. Aber es stellt nur jene zufrieden, die ohnehin wissen oder zumindest ahnen, dass die Eier, die man ihnen medial vorsetzt, faul sind. Ich versuche deshalb mit aufgezeigten Unregelmäßigkeiten Interesse für Kritikfähigkeit zu wecken, damit der natürliche Angstreflex der hier als Werkzeug verwendet wird, wenigstens ein bisschen Platz für Vernunft lässt. Ich hoffe, dass wir das weniger faule Ei schlucken müssen, dass der Verfasser des von Ihnen verlinkten Artikels ja so beschreibt: “Der Globalismus bekommt gerade voll auf die Fresse.” Selbstverständlich hab´ich auch keinen Bock auf ne Grippe. Ich nehme Chlordioxid bei Anzeichen einer… Read more »

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

Für alle! Wer übrigens Interesse hat, kann sich vorbeugend auch ein artverwandtes Mittel besorgen, das eine Zulassung in Deutschland hat, aber von Bayer seit November 2019 nicht mehr hier angeboten wird😒. Das Mittel hieß in Deutschland “Resochin” und international “Chloroquin”. M.W. noch in der Schweiz, Österreich und den Niederlanden mit Rezept erhältlich. Die Chinesen und Süd-Koreaner haben es mit großem Erfolg gegen das COVID-19 testweise eingesetzt. Vielleicht sogar die Erklärung für die schnelle Eindämmung. Ursprünglich wurde das Mittel gegen Malaria eingesetzt und später für SARS-1 erweitert: https://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Chloroquin Der Stoff Hydroxychloroquin kann auch separat in Tablettenform auch in Deutschland verwendet werden.… Read more »

edmundotto
Gast

Sie sind ja spaßig, vor Magnesiumstearat warnen und Chloroquin empfehlen.

edmundotto
Gast

“Bereits nach wenigen Wochen der Einnahme (von Chloroquin) zeigt sich eine beginnende Retinopathie.” – Die feinen, die Netzhaut des Auges versorgenden Blutgefäße werden geschädigt. Bei längerer Einnahme zeichnet sich eine irreversible Retinopathie ab. Die zusätzlich auftretenden Hornhauttrübungen lassen sich, zumindest bei jüngeren Patienten, ggf. rückgängig machen. Weitere häufige Nebenwirkungen des Malariamittels sind Magen- und Darmschleimhautreizungen, auch die bereits nach “kurzen Wochen der Einnahme”. Neurotoxisch und photosensibilisierend wirkt das Mittelchen ebenfalls. Im Zusammenhang mit der Corona-“Geschichte” und den in China gemachten “klinischen Studien”, muss angemerkt werden, dass, abhängig von der ethnischen Abstammung der Patienten (die Chloroquin über einen längeren Zeitraum einnehmen),… Read more »

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@edmundotto Meine Antwort weiter oben hat sich erledigt. Bitte ignorieren. Habe gerade Ihre Stellungnahme hier unten gelesen. Dafür Danke. Gut wäre eine Verlinkung zu Ihren Annahmen hinsichtlich Chloroquin, um eine Vergleichbarkeit zu erzielen. Der Hersteller Bayer hat die Nebenwirkungen, inbesondere die von Ihnen angenommenen zeitlichen Annahmen der Nebenwirkungen anders beschrieben. Trifft ihre Annahme zu, dass sich schon bei 2-wöchiger Einnahme exorbitante Nebenwirkungen einstellen, dann stellt sich der Logik folgend die Frage, wie es bei einer kurzzeitigen, sagen wir in Anbetracht der aktuellen Lage COV-19 Lage 2-3 Tage, die Situation darstellt. Aus den Arbeiten der koreanisch-chinesischen Wissenschaftler geht das nicht eindeutig… Read more »

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

Sorry, habe vergessen die Untersuchung zum künstlichen Magnesiumstearat und der immunologischen Bedenklichkeit zu verlinken. Übrigens sollen auch Blasensteine bei langer Einnahme auftauchen. Das Risiko mit diesem Laborprodukt die Abwehrkräfte weiter zu schwächen in Zeiten eines umlaufenden bei älteren Menschen problematischen Virus, würde ich jedenfalls nicht eingehen, weil es nicht nötig ist:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1384169/?tool=pubmed%20

edmundotto
Gast

“Bereits nach wenigen Wochen der Einnahme von Chloroquin zeigt sich eine BEGINNENDE Retinopathie” – entnommen einer Dissertation zum Thema Chloroquin —–>Makulopathie aus dem Jahre 2003. Ich habe nichts von “2 Wochen” oder “exorbitanten Nebenwirkungen” nach genanntem Zeitraum geschrieben. Die Erstbeschreibung der Chloroquin-Makulopathie erfolgte durch Cambiaggi im Jahr 1957. Den direkten Zusammenhang mit der Medikamenteneinnahme entdeckte Hobbs et al. 1959 !!! Der pathogenetische Mechanismus ist noch unklar, dennoch wird das Mittel in einigen Staaten weiter veräußert. Die Einnahmne von Hydroxychloroquin soll den Annahmen der Hersteller zufolge mit einem geringeren Erkrankungsrisiko einhergehen. Der handelsüblichen und m.E. zumeist aufgehübschten Darstellung/ Definition von “sehr… Read more »

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@edmundotto Möglicherweise sind Sie Heilpraktiker bzw. in diesem Umfeld beruflich unterwegs. Ich habe weder Chloroquin empfohlen, sondern empfohlen sich damit aufgrund der Arbeiten chinesischer und koreanischer Wissenschaftler und der kolportierten Erfolge zu beschäftigen. Immer fair bleiben. Wenn Sie beruflich tatsächlich in diesem Bereich unterwegs sind, warum setzen Sie nicht ein bisschen Empathie ein und erklären etwas, statt sich aufzuschwingen das Bemühen anderer ohne jede Begründung zu kritisieren? Einen guten Eindruck macht das nicht! Es gibt eine Reihe von Veröffentlichungen u.a. Bioscience-trend, wo die Ergebnisse diskutiert sind. Ist der Strohhalm nicht besser als die Hoffnung auf einen Staat, der gar nichts… Read more »

edmundotto
Gast

Lassen Sie sich nicht von dem Begriff “Durchseuchung” beeindrucken, laut div. Studien der letzten jahre ist 2 Drittel der BRD-Bevölkerung mit multiresistenten Keimen “durchseucht”, ohne dass ein “Pandemie-Geschrei” erhoben wird. Und diese Bakterien fordern jährlich mind. 30-60000 Todesopfer (Quelle Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene). Wenn 100% ( !!! ) der Patienten, wie jetzt in einem Krankenhaus in Wuhan (laut Aerzteblatt 20.2.2020), eine Sepsis erleiden, sollte das zu denken geben. Diese “Blutvergiftungen” sind hierzulande nach Operationen oft die Todesursache ( ca. 150 Patienten versterben täglich an einer Sepsis – Quelle ebenfalls Ärzteblatt ) . Was das Ärzteblatt nicht erwähnt – auch hier… Read more »

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@edmundotto In Spanien ist das Vitamin C ausverkauft weil die Leute glauben, dass sie sich mit ein paar Tabletten mit D-Ascorbinsäure (kein L-Ascorbin-Vitamin C) “retten” können. Mal abgesehen von der Panikmache folge ich Ihnen, dass man sich besser um die multiresistenten Keime in den Krankenhäusern kümmern sollte, statt um ein politisches Virus, Ein neuer besonders aggressiver Keim scheint nun wieder im Anmarsch, wie man liest. Wer ein bisschen Mathematik beherrscht sieht den Verlauf logarithmisch und betrachtet die Lage mit großer Gelassenheit. Aber dass Alte in Verbindung mit Vorerkrankungen, da meine ich nicht einmal erhöhten Blutdruck oder frisch überstandene OP eines… Read more »

edmundotto
Gast

Ein wenig dürftig, was im Artikel zu dem Thema MUFL geschrieben steht. Der Tagessatz, den ein unbegleiteter minderjähriger Flüchtling den Steuerzahler kostet wird mit 175 Euro /Familienministerium) und 270 Euro (hier vor Ort im Speckgürtel des VW-Werkes Wolfsburg) angegeben. In 2017 hat das laut Familienministerium 3,95 Milliarden Euro Kosten verursacht. Das deutsche Aufenthaltsgesetz (was es nicht alles gibt, worum sich Merkel und ihre Behördenmitarbeiter nicht scheren) fordert “wegen der besonderen Schutzverpflichtung” – “Vor der Abschiebung ( !!! ) eines minderjährigen unbegleiteten Ausländers hat sich die Behörde zu vergewissern, dass dieser im Rückkehrstaat einem Mitglied seiner Familie, einer zur Personensorge berechtigten… Read more »

Muller
Gast
Muller

“Das Geld ist nicht weg – es hat nur jemand anders”
Und mit sehr großer Wahrscheinlichkeit ist diese(r) jemand absolut kein Gegner von dieser bzw. von noch mehr Zuwanderung….

Inbrevi
Gast
Inbrevi

Sieht man u.a. auf die von den Herrschenden bewußt intransparent gehaltenen Gelder,die für die oft barttragenden MUFL bisher großzügig verschleudert wurden und wohl uneingeschränkt noch werden,dann treibt es einem denkenden Steuerzahler die Zornesröte ins Gesicht jetzt und wieder erleben zu müssen wie frechschnäuzig sich s.g. Politiker der Einheitsfront und deren Lakaien und Hilfsfreiwillige in vielen BRD-Kommunen als Humanisten, Christen oder als sonstige verklemmte Gutmenschen gerieren,wenn sie wieder (2015 darf sich nicht wiederholen!! Geht´s frecher?)um die ganz legale Einschleusung von tausenden Kindern und besonders arg Betroffenen “kämpfen”. Welche Erkenntnis läßt auch diese Aktion der verlogenen Gut- und Bessermenschen zu? Entweder sind… Read more »

edmundotto
Gast

“Charakterlos und gerissen” trifft es wohl eher. Ein beabsichtigter “Nebeneffekt” ist, über provozierten Sozialneid die Bevölkerung zu entzweien.

waltomax
Gast
waltomax

Der Krieg in Syrien nimmt die Flüchtlinge als Geiseln und instrumentalisiert diese. Die Menschen können nichts dafür.

Setzt Euch lieber in den Keller und freßt Konserven. Denn das pöse Virus kommt jetzt alle holen.

vier
Gast
vier

„Was minderjährige Flüchtlinge den Steuerzahler kosten“ Was werden die schon kosten? Jedenfalls bei weiten nicht soviel, wie die seit Jahrzehnten herrschende POLITIK der Lüge, Propaganda und Vertuschung. Merkel und Genossen haben das Land und sein wirtschaftliches Rückgrat (das Rückgrat wurde gebrochen) sowas von ruiniert, dass es kein Aufhalten des Verfalls mehr gibt, geben kann- wer soll denn hier noch was aufhalten??? Was diese, ausschließlich von Steuern lebenden, Figuren der Anmaßung (gemeint sind die hiesigen Berufs-Politiker) jetzt noch tun können und tun, ist es, ihr Versagen und ihre Unfähigkeit der letzten 16 Jahre hinter dem VIRUS zu verstecken. Und das ist… Read more »

Inbrevi
Gast
Inbrevi

@vier @vier 13.03.2020 Unzweifelhaft haben Sie die Fakten,die Personen und deren Trixereien,die entweder maßgeblich oder gänzlich für den Zustand dieser dekadenten Republik verantwortlich sind, klar benannt. Doch eines ordnen Sie- meiner Meinung nach- falsch ein: –// Was werden DIE schon kosten? Jedenfalls bei weiten nicht soviel, wie die seit Jahrzehnten herrschende Politik der Lüge, //– Ich meine,Sie verkennen,daß die für die minderjährigen Flüchtlinge verschleuderten Milliarden einen nicht unwesentlichen Posten in dieser von Ihnen treffend beschriebenen Politik darstellen. Mit anderen Worten: ohne diese Politik der herrschenden linksgrünen Politirren und deren Lakaien würden die Gelder auch für diese pervertierte großzügig gewährte Alimentierung… Read more »

Friedolin
Gast
Friedolin

@inbrevi In 2017 hat das laut Familienministerium 3,95 Milliarden Euro Kosten verursacht – schreibt hierzu @edmundotto. Sagen wir mal heute 5 Milliarden. Die Bundeswehr kostet 40 Milliarden, Stuttart 21 10 bis 20 Milliarden – falls man alle Folgekosten überhaupt kalkulieren kann, fünf Milliarden sind da fast Peanuts. Schlimmer wiegt dagegen, dass diese jungen “Geflüchteten” mit horrenden Kosten auf ein Parasitendasein gepolt werden, das wird langfristig viel größere Kosten bzw. Verwerfungen hervorrufen. Gerade die mir bekannten und schon länger hier lebenden Afghanen sehen das so und fürchten sich vor dieser Entwicklung. Genauso wie sich fürchten vor einer neuen Flüchtlingswelle von Afghanen… Read more »

vier
Gast
vier

Merkel, die mehrfach gewendete Pastorentochter (der lädierte Superstar unter den Wendehälsen) kennt bestimmt auch Logion 35 aus dem Evangelium des Thomas: Jesus sprach: Man bemächtigt sich nicht des Hauses der Starken, es sei denn man bindet ihnen die Hände. Dann kann man alles umstürzen. Mit was man dem “Souverän” (übrigens weltweit und auch hierzulande) die Hände bindet, ist unübersehbar (u.a. mit Kriegen und die damit ständig nachgeladene Migrationswaffe) und längst nicht mehr von der Berufspolitik und ihrer PR zu vertuschen. Globalismus und NWO stehen auf der Zielliste ganz vorn, angetrieben von Denkschulen und NGO’s ohne Zahl und finanziert von angeblichen… Read more »

Friedolin
Gast
Friedolin

Marc Aurel: Beim Universum geht es um Veränderung. Beim Marc Aurel: Beim Universum geht es um Veränderung. Beim Leben geht es um Verständnis. Die Hare Krishna Leute hätten M. wohl als die Inkarnation eines Dämonen bezeichnet… Jeder hat die Wahl aus seinem Leben das zu machen, was er möchte. Gut und Schlecht halten sich im Menschen die Waage, es liegt an jedem, sich für das Richtige zu entscheiden und das zu stärken. Ein gutes Gewissen ist ein gutes Ruhekissen. Hat alles im Leben seine Richtigkeit, jeder hat die Möglichkeit ein super tolles und schönes Leben zu haben, unabhängig von der… Read more »