Die Rosstäuscher in der Zuwanderungsdebatte

Migration, Fluechtlinge / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, geralt, https://pixabay.com/de/photos/zaun-m%C3%A4nner-fl%C3%BCchtling-integration-3585348/ Migration, Fluechtlinge / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, geralt, https://pixabay.com/de/photos/zaun-m%C3%A4nner-fl%C3%BCchtling-integration-3585348/
 

In der Zuwanderungsdebatte zeigt sich der Wahnwitz der Regierenden: Es herrschen Verantwortungslosigkeit und Umverteilung unter dem Deckmantel der Humanität.

Ein nicht unwesentlicher Aspekt der verantwortungslosen Zuwanderungspolitik der Regierung Merkel ist der Umgang mit sogenannten „unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen (UMA)“. Die Kosten für deren Betreuung betrugen nach einem Bericht der „Zeit“ Anfang 2017[1] 5.250 Euro pro Person und Monat. Inzwischen sind sie offenbar weiter gestiegen und liegen zum Beispiel im Bundesland Hessen bei 8.460 Euro monatlich, wie eine Anfrage der AfD bei der Landesregierung ergab.

„Macht es sich der Gesetzgeber nicht zu einfach?“

Ob die Empfänger dieser Leistungen tatsächlich minderjährig sind, wird in den seltensten Fällen auf seriöser medizinischer Basis festgestellt. Viel lieber verlassen sich die Behörden auf die „Selbstauskunft“ der Betreffenden, die nicht selten einem Märchen aus 1001er Nacht entsprechen dürfte. Die „Zeit“ schrieb hierzu: „In Niedersachsen wurden letztlich von knapp 5.000 jugendlichen Antragstellern bloß 157 ärztlich untersucht. Dabei stellte sich heraus, dass 90 der 157 nicht minderjährig, also älter, waren.

Das ist immerhin ein Anteil von 57 Prozent. Eine umfassende Untersuchung aller vermeintlich minderjährigen Flüchtlinge in Schweden ergab sogar einen Anteil von 80 Prozent, die älter als 18 Jahre waren. Selbst die rechter Umtriebe unverdächtige „Zeit“ resümiert hierzu: „Eine Untersuchungsbefugnis, die nur greift, wenn der Betroffene einverstanden ist, und Beamte, die im Zweifel gegen den Zweifel entscheiden – machen es sich Gesetzgeber und Behörden in Deutschland nicht etwas zu einfach?“[2]

Das ist noch eine sehr freundliche Beschreibung der Mischung aus Inkompetenz, Konfliktscheu und vorauseilendem Gehorsam gegenüber dem Zeitgeist, der das behördliche Handeln hierzulande beherrscht, sofern es – und das ist der entscheidende Punkt – um Zuwanderer geht. Dass etwa 90 Prozent der angeblich minderjährigen Flüchtlinge männlich sind, sei nur am Rande angemerkt, obwohl dieser Umstand durchaus die Frage nach den tatsächlichen Motiven der Einreise nach Deutschland aufwirft. Von politischer oder ethnischer Verfolgung jedenfalls wären weibliche Minderjährige gleichermaßen betroffen.

Der Flüchtling als Profitcenter

Nun geht es in dieser Betrachtung jedoch weniger um die sattsam bekannte selektive Unfähigkeit der Behörden und auch nicht um Schuldzuweisungen an die (vermeintlich) minderjährigen Zuwanderer. Die erhalten persönlich nur einen Bruchteil der oben genannten Summen zur eigenen Verfügung.

Der Löwenanteil fließt, wie auch bei den Erwachsenen, in die Taschen der Sozialindustrie, also gut vernetzten Leistungsanbietern staatlicher, kommunaler, kirchlicher und privater Natur. Für die ist jeder einzelne vermeintlich minderjährige Flüchtling ein Profitcenter, das satte Gewinne abwirft und nebenbei ganzen Heerscharen von Betreuern, Dolmetschern und Sozialpädagogen dauerhafte Beschäftigung sichert sowie spezialisierten Anwälten, Ärzten und Psychologen ein lukratives Zusatzeinnahmen beschert.

Damit das so bleibt und sogar noch ausgebaut wird, bedient man sich zahlreicher Lobbyisten-Organisationen von „Pro Asyl“ über selbsternannte „Flüchtlingsräte“ bis hin zu den „grünen“ Dauertrommlern für noch mehr Zuwanderung aus aufklärungsfernen Ländern. Auch die Amtsträger der beiden großen Kirchen kann man getrost dazuzählen und geht gewiss nicht fehl in der Annahme, dass deren vehementes Engagement in Flüchtlingsfragen seine Beweggründe auch und möglicherweise sogar in erster Linie in den Gewinnerwartungen von Diakonie und Caritas hat.

Geld für 8 bis 10 Millionen Kinder in der Dritten Welt

Die gebetsmühlenhaft abgesonderten Phrasen von Humanität und Nächstenliebe erweisen sich schnell als propagandistische Nebelbombe, wenn man die Sinnfälligkeit und Effektivität der Mittelverwendung auch und gerade unter humanitären Aspekten analysiert. Bleiben wir dabei getrost bei den Zahlen von 2017, die Jahreskosten von 3,95 Milliarden allein für die Betreuung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge ausweisen – damals exakt 61.893 Personen. Inzwischen ist deren Zahl zwar deutlich gesunken, da viele der Betreffenden inzwischen volljährig sind, dennoch liegen die jährlichen Kosten immer noch bei 3,0 bis 3,5 Milliarden Euro, da die Betreuung durch das Jugendamt im Bedarfsfall bis zum 27. Lebensjahr (!) aufrecht erhalten werden kann.

Nun leiden weltweit Millionen Kinder Hunger und Mangel am Notwendigsten, von Bildungsmöglichkeiten ganz zu schweigen. Mit etwa 30 Euro im Monat können Kinderhilfsorganisationen die Ernährung, Bekleidung und Ausbildung eines Kindes oder Jugendlichen in den Herkunftsländern sicherstellen. Die oben genannte Summe würde also vor Ort ausreichen, um 8 bis 10 Millionen hilfsbedürftigen Kindern in der Dritten Welt eine weitgehend sorgenfreie Existenz zu sichern! 

Allein dieser Vergleich offenbart die unglaubliche Heuchelei und Verlogenheit der Debatte hierzulande. Es geht den Akteuren nicht um Humanität und Nächstenliebe und erst recht nicht darum, Not zu lindern und die Welt ein Stück besser zu machen. Nein, die Zuwanderungsagenda der bundesdeutschen Politik dient letztlich vor allem der Umverteilung von Steuer- und Beitragsmitteln in die Taschen der auf das Engste mit ihr verbundenen Sozial- und Migrationsindustrie, wobei die Zuwanderer/Flüchtlinge nur Mittel zum Zweck sind. Die damit einhergehende Umstrukturierung der bundesdeutschen Bevölkerung zu einer entwurzelten, manipulierten und zunehmend bildungsfernen – die Pisa-Studien belegen diese Entwicklung eindeutig – Verfügungsmasse ist dabei natürlich ein willkommener Zusatzeffekt im Sinne der globalen Eliten.

„Der Staat lügt in allen Zungen“

Frank W. Haubolds Sammelband “Deutschland am Ende”

Der menschenverachtende Zynismus der Merkel-Regierung offenbart sich auch darin, dass sie sich seit Jahren weigert, notleidenden Menschen in den von der Regierung kontrollierten Gebieten Syriens zu helfen, und damit dem weiteren Zustrom an Zuwanderern aus der Region nach Deutschland Vorschub leistet.

Gäbe es in der Bundesrepublik noch einen unabhängigen Journalismus, dann wäre längst publik geworden, in wessen Hände die zum Beispiel in die von Terroristen beherrschte Region Idlib überwiesenen Millionensummen[3] tatsächlich gelangen. So aber begnügt man sich mit der Weitergabe von Propagandabehauptungen wie der, man unterstütze nur „zivile Akteure, die sich extremistischen Einflüssen in der Region Idlib entgegenstellen“, die den oben erwähnten Märchen aus 1001er Nacht auffallend ähneln.

Aber wie schrieb schon Friedrich Nietzsche im „Zarathustra“: „Aber der Staat lügt in allen Zungen des Guten und Bösen; und was er auch redet, er lügt — und was er auch hat, gestohlen hat er’s.“ Frau Merkel und ihre Entourage tun wirklich alles, um diese These zu bestätigen.

 

Anmerkungen

[1] Zeit Online, „Milliardenkosten für junge Migranten

[2] Zeit Online, „Zweifelhafte Selbstauskunft

[3] Tagesspiegel.de, „Bundesregierung hilft Idlib-Rebellen in Syrien

Print Friendly, PDF & Email
0
0
vote
Article Rating

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Über Frank W. Haubold

Frank W. Haubold wurde 1955 in Frankenberg (Sachsen) geboren. Nach Abitur und Wehrdienst studierte er Informatik und Biophysik in Dresden und Berlin. Seit 1989 schreibt er Romane, Erzählungen und Kurzgeschichten unterschiedlicher Genres (Science-Fiction, Fantasy, Horror, Gegenwart). Zahlreiche Veröffentlichungen in Freie Presse (Chemnitz), Fantasia (Passau), Nova (Magazin), Phantastisch! (Stolberg), Exodus (Magazin), Esli (Russland) und anderen Publikationen auch außerhalb der Phantastik-Szene. Für den EDFC Passau gab er bis 2009 fünf Anthologien heraus. 2008 gewann er als erster Autor überhaupt den Deutschen Science Fiction Preis in beiden Kategorien. Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

52 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
vier
vier
7 Monate her

Zit. Art.: “In der Zuwanderungsdebatte zeigt sich der Wahnwitz der Regierenden: Es herrschen Verantwortungslosigkeit und Umverteilung unter dem Deckmantel der Humanität.” – es herrschten die Karriere-Geilheit und Geschäftemacherei und Maulheldentum… “Übel riechen sie mir alle, diese GÖTZENDIENER” These der POLITIK: Ja, ja wir müssen allen Flüchtlingen helfen, müssen solidarisch sein, müssen alle Flüchtlinge aus dem Mittelmeer retten, aus der ganzen Welt (UNO MIG-Pakt) retten – schließlich müssen wir DEUTSCHEN nachweisen, dass wir bereit sind, unsere SCHULD zu tragen und abzutragen….wer will schon NAZI sein?- KOSTE ES WAS ES WOLLE… Gegenthese: …wer nichts “falsch” macht, lebt nicht. Und sich immer und… Read more »

foxxly
foxxly
Reply to  vier
7 Monate her

Die Zuwanderung ist für Unternehmen und der Finanzindustrie, a, ein riesen, riesen Geschäft!!
b, in Instrument um Deutschland (u.Europa) in die Knie zu zwingen
c, ein Volk, welches in Not oder Schwierigkeiten steckt, lässt sich leicht Lösungen aufzwingen in Richtung EU und NWO

vier
vier
Reply to  foxxly
7 Monate her

@foxxly: “Die Zuwanderung ist für Unternehmen und der Finanzindustrie, a, ein riesen, riesen Geschäft!!” Gilt für ausgewählte Unternehmen- ansonsten gilt aber v.a. der allgemeine Niedergang des Industriestandortes DE durch überlagernde Faktoren- und der völlig enthemmte und entgrenzte “GLOBALISMUS” = NWO…. Den Niedergang in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf. Und erst Merkels Politik gibt ihm den links-versüften KICK… Welche Interessen diese Art von “ZUWANDERNG”( wie von der deutschen Politik und den Kirchen insbesondere seit 2015 lügenhaft praktiziert- für manche ist das eine interessenbasierte, zielgerichtete Völkerwanderung) tatsächlich bedient, haben wir hier seit 2015 sicher schon des öfteren diskutiert- ebenso… Read more »

foxxly
foxxly
Reply to  vier
7 Monate her

…… es gibt fast keine Branche, welche nicht von der Zuwanderung profitiert. Jährl. runde 50 Mrd.€ steigend!
Eine Umverteilung vom Bürger und Steuerzahler zu den Unternehmen. Ohne dieser Flüchtlings-Subventionen, wäre die Wirtschaft breits vor zwei Jahren da, wo sie heute steht.
Ansonsten kein Widerspruch!

globalvoter.org
globalvoter.org
Reply to  foxxly
7 Monate her

Absolut richtig! Es handelt sich um, sogenanntes, “Helikoptergeld”. Die Finanzkrake will sich durch die Insolvenzverschleppung, am “eigenen Schopf” aus dem Sumpf ziehen oder wie, schröpfe und betrüge ich die Bürger, um ihr Geld, zu meinem Vorteil! Die Asylanten und Deutschen sind BEIDE Opfer der dunklen Mächte, des Zinseszins- und SchuldgeldSystems. Die Zahlen sind eindeutigst. 120.000 Deutsche, mit einem Durchschnittsalter von 32 Jahren und mit 76% Akademiker Anteil verlassen D, wobei das Regime “GROKOTZ” sich brüstet ein Fachkräfteeinwanderungsgesetz verabschiedet zu haben, für 25.000!!! Der Schaden ist garantiert, sowohl, in D, als auch in den Herkunftsländern, wo diese Fachkräfte, dann, fehlen! Dies… Read more »

Friedolin
Friedolin
Reply to  vier
7 Monate her

@ vier

Nachfolgend ein schönes Zitat, wenn auch nicht von Heidegger; ein Trost, für jeden, der die Lügerei durchschaut und sich für eine bessere, menschliche Entwicklung der Gesellschaft einsetzt:

“Wenn du den Wert und die Bedeutung dieses Daseins verstehst, bekommst du einen Bonus, du darfst im Himmel sein“.

Mehr wert als Gold ist die Stärkung der eigenen, inneren, guten Seiten. Sprüche Salomons: „Hastig errafftes Gut
zerrinnt: wer aber ruhig sammelt, bekommt immer mehr.“

vier
vier
Reply to  Friedolin
7 Monate her

Ja der alte “Salomo” war nicht nur einer der reichsten Menschen der Erde, er war auch ein Philosoph- Kostprobe: “11 Als ich aber ansah alle meine Werke, die meine Hand getan hatte, und die Mühe, die ich gehabt hatte, siehe, da war es alles eitel und Haschen nach Wind und kein Gewinn unter der Sonne. 12 Da wandte ich mich, zu betrachten die Weisheit und die Tollheit und Torheit. Denn was wird der Mensch tun, der nach dem König kommen wird? Was man schon längst getan hat. 13 Da sah ich, dass die Weisheit die Torheit übertrifft wie das Licht… Read more »

Detlef Reimers
Reply to  vier
7 Monate her

Vielleicht kann dieses gut recherchierte Video helfen:

https://www.bitchute.com/video/oPWBNNlQjxxq/

hubi stendahl
hubi stendahl
7 Monate her

Wer bezahlt das eigentlich alles? Der Bundeshaushalt 2019 bestand auf der Einnahmeseite aus 356 Mrd. €. Die wichtigsten Einnahmequellen (in Mrd.): 95.548.000 Umsatzsteuer 24,40% 94.350.000 Lohnsteuer 24,09% 36.790.000 Energiesteuer 9,39% 32.013.000 Einfuhrumsatzsteuer 8,17% 26.690.000 Einkommensteuer 6,81 % 16.865.000 Körperschaftsteuer 4,31 % 14.220.000 Tabaksteuer 3,63% 14.050.000 Versicherungsteuer 3,59% 13.245.000 Solidaritätszuschlag zur Lohnsteuer 3,38% 10.870.000 verschiedene Ertragssteuern (z.B. Gewerbesteuer)2,78% Die verschiedenen Konsumsteuern auf Schaumwein, Tabak, Alkohol usw. fassen wir mit 9% zusammen, da sie dutzende Positionen ausmacht und größtenteils vom Endverbraucher zu tragen sind. Wie die Umsatzsteuer, die bis zum Endverbraucher durchgereicht wird. Aus diesem Staatshaushalt, der also zu 80 % vom… Read more »

Greenhoop
Greenhoop
Reply to  hubi stendahl
7 Monate her

Hallo @hubi, das haben Sie sehr schön ausgearbeitet auch wenn ich befürchte, dass die leicht nachvollziehbaren Details nicht auf reges Interesse stoßen würden – leider. Heute konnte man lesen, dass das neue Duo Infernale Norbert Walter-Borjans & Saskia Esken neue Einnahmequellen für die Rente suchen und meinen, diese bei den “Besserverdienern” gefunden zu haben. Das gelte auch für Personen, die ihr Geld mit ganz anderen Tätigkeiten oder aus Kapital verdienen. „Es geht am Ende darum, die Last der Rentenversicherung breiter auf die Schultern der Bevölkerung zu verteilen“, betonte Walter-Borjans. SPD-Chef will Besserverdiener für Rentenfinanzierung stärker belasten https://www.welt.de/politik/deutschland/article204879440/SPD-Chef-Walter-Borjans-Besserverdiener-sollen-mehr-in-Rentenkasse-einzahlen.html Gleichzeit muß man… Read more »

Friedolin
Friedolin
Reply to  Greenhoop
7 Monate her

@ Greenhoop

Gleichzeit muß man lesen, dass die SPD Kopf an Kopf mit den Grünen in Hamburg vorne liegen, diese Menschen scheinen weder
die von Ihnen @hubi präzise zusammengestellten Zahlen zu kennen, noch sind diese sich darüber im Klaren, dass der Zusammenbruch nur wenige Schritte von ihnen entfernt liegt.

Vielleicht liegt es an dem, was ich neulich so oder ähnlich ausgedrückt, las:

Wir haben immer noch eine Menge von allem, aber wir haben nicht die Qualitität des Lebens. Frieden hat etwas zu tun mit der Qualitität deines Daseins, deinem Am-leben-sein auf dieser Erde.

Hans
Hans
Reply to  Friedolin
7 Monate her

@Friedolin: Ja, die Hamburger – werden auch noch aufwachen (müssen). Jedes Mal, wenn ich lesen oder hören muss, dass diese Mischpoke von rotgrünlinksschwarzgelb “Zustimmungswerte” erhält, wird mir speiübel.

hubi stendahl
hubi stendahl
Reply to  Greenhoop
7 Monate her

Hallo @Greenhoop Valeriy Pyakins Analyse zeigt die Machenschaften und Ziele der Rothschild-Mafia (Gesamtheit von gleichen Interessen von Jesuiten, Klerikaler, Freimaurer, City of London, NY usw) auf, vernachlässigt aber die Gegenspieler, mit Ausnahme von Trump. Er beschreibt nur den Westen und vernachlässigt die beiden anderen großen Player Russland und China. An einen globalen Prädiktor glaube ich ohnehin nicht. Alle Bewegungen die wir sehen sind m.E. zu komplex um sie einer kleine Führungselite namens Prädiktor zuzuschreiben. Bei Trump bin ich zwischenzeitlich (nach dem Iran Bluff) sicher, dass er kein Doppelspieler ist, sondern mithilfe großer Teile des Militärs (Q) die Rothschild-Mafia stoppen will… Read more »

Frank W. Haubold
Reply to  hubi stendahl
7 Monate her

Ich wollte, ich könnte Ihren Optimismus teilen. Aber wer soll dieses Land wieder aufbauen? Die klimahüpfenden Bildungsprodukte der 68er oder deren Eltern, die das alles zugelassen haben? Niemals, dieses Land ist Geschichte.

heinss
Reply to  Frank W. Haubold
7 Monate her

Ein Beitrag der präzise einen Teil des Problems beschreibt. Das nur an der Wurzel anzugehen wäre – insoweit teile ich Ihren Pessimismus. Aus meiner persönlichen Sicht allerdings weniger. Ob die, die uns das einbrocken damit (schon mittelfristig?) zurechtkommen möchte ich bezweifeln. Für die, die sich des Geschehens bewußt sind besteht immerhin die Möglichkeit sich damit auseinanderzusetzen, auch wenn dies nicht verhindert mitgerissen zu werden. @hubi Ob D tatsächlich zerstört (?) werden soll ziehe ich in Zweifel, denn so nutzt es nichts (versklavt schon eher – man denke an den Schuldkult und all das, was darum herum auf dieser Basis “funktioniert”).… Read more »

hubi stendahl
hubi stendahl
Reply to  Frank W. Haubold
7 Monate her

Hallo Herr Haubold! “Ich wollte, ich könnte Ihren Optimismus teilen.” Die Neuorientierung der geopolitischen Ordnung geht in ihre Endphase. Die US-Administration einschl. Präsident und deren Führer, das Kapital und der industrie-militärische Komplex, waren sich mit der Wahl Trumps darüber im Klaren, dass der alleinige Hegemon Geschichte ist. Trumps Wahl ist kein Ausrutscher, sondern die Konsequenz aus dem Eingeständnis der Lenker, dass die USA als Flugzeugträger des Kapitals ausgedient hat. Die Show um das Impeachment, die wir derzeit in den USA erleben, ist ausschließlich der Ablenkung geschuldet; eine Ablenkung von der Neupositionierung der Angelsachsen (LOndon/NY) über Verhandlungen mit Russland und China… Read more »

dragaoNordestino
Reply to  hubi stendahl
7 Monate her

@stendahl …. Bei Trump bin ich zwischenzeitlich (nach dem Iran Bluff) sicher …..

Schon interessant wie Sie die Ermordung von Soleimani und dessen Begleitung als Bluff bezeichnen…. das die Geschichte zur Zeit noch nicht eskaliert, weil der Iran besonnen handelt und vermeidet Tote zu verursachen… scheint in Ihrer Denkweise des atlantischen Einflussagenten nicht vor zu kommen.

hubi stendahl
hubi stendahl
Reply to  dragaoNordestino
7 Monate her

“… weil der Iran besonnen handelt und vermeidet Tote zu verursachen..” Sie meinen wahrscheinlich das besonnene Handeln mit den 176 Toten in der Boeing Verkehrsmaschine? Oder meinen Sie den vökerrechtswidrigen Angriff Trumps auf Soleimani, dem Chef der Mördertruppe Al Quds, der genauso auf das Völkerrecht pfiff wie Trump oder die Chinesen, wenn sie sich einbilden, ihnen gehöre der Südpazifik, oder die Franzosen, wenn sie mithilfe der Deutschen in Mali darauf achten, dass die korrupten afrikanischen Eliten an der Macht bleiben? Ein Bluff war es übrigens deshalb, weil sogar eine Reihe von Klerikern des Iran froh sind, dass sie den Hardliner… Read more »

Libelle
Libelle
Reply to  hubi stendahl
7 Monate her

Sie meinen wahrscheinlich das besonnene Handeln mit den 176 Toten in der Boeing Verkehrsmaschine?
—————————
Gibt es schon Beweise?
Oder läuft das wieder wie mit dem Absturz der MH-Maschine. Laut Untersuchung in den Niederlanden wird behauptet, es war eine russische BUK-Rakete, Beweise will/kann man nicht liefern. Aber Putin war es.
Und jetzt ist es (ohne bisherige Aufklärung) der Iran?
Glauben wir jetzt schon alles ohne Beweise, wenn es vom Westen nur behauptet wird?

heinss
Reply to  Libelle
7 Monate her

Die Diskussionen dazu sind haarsträubend: daß die Maschine neu war hat rein gar nichts zu sagen (eher im Gegenteil), ebensowenig der Grund der Verzögerung (es sei denn, hier fände sich ein direkter Grund, was höchstwahrscheinlich ausgeschlossen werden kann), und die Piloten haben in einer solchen Situation wahrlich anderes zu tun als rumzulabern (wenn es nicht auch die Elektrik gleich mit gekappt hat). Brennt ein Triebwerk und gelingt es nicht umgehend das Feuer abzustellen besteht die Gefahr daß die Struktur “weich” wird; nur um einiges zu nennen. Das kann von ursächlich technischen Defekt über angesaugte Fremdkörper, Vogelschlag (nachts eher unwahrscheinlich) bis… Read more »

heinss
Reply to  heinss
7 Monate her

Wie vermeldet wird ist das Unwahrscheinliche die Ursache: ein versehentlicher Abschuß laut ET-Meldung.

heinss
Reply to  heinss
6 Monate her

Bei Ken findet sich, daß der Flieger nach Teheran umgedreht hätte bevor er abgeschossen wurde. Sollte sich das bewahrheiten paßt alles wieder zusammen.

Ob eine tatsachengerechte Veröffentlichung der Daten erfolgt steht in den Sternen.

Libelle
Libelle
Reply to  Libelle
7 Monate her

Die US-Truppen halten sich in der Region, teilweise völkerrechtswidrig, auf. Haben vielleicht die USA ein false flag Ereignis produziert? Ich erinnere an den Golf von Tonkin.
Und nun ist wieder der Iran der Böse und von Trumps Mordbefehl wird trefflich abgelenkt.
Sollte der Westen/US-NATO diesen Absturz benutzen, um dem Iran den Krieg zu erklären und dort einzumarschieren, wäre ich ziemlich sicher, dass die USA wieder dahinter stecken.

Hier ein trostloser Artikel zu den Machenschaften der USA:

https://www.nachdenkseiten.de/?p=57543#more-57543

Libelle
Libelle
Reply to  Libelle
7 Monate her

Und die Rolle der BRD-Regierung?

https://www.nachdenkseiten.de/?p=57558#more-57558

Libelle
Libelle
Reply to  Libelle
6 Monate her

Fake News oder nicht?
Ob das möglich ist, weiß ich nicht.
Wenn es möglich ist, kann man dies dann auch nachweisen? Kann man dann nachweisen, wer hinter diese Cyber-Attacke steckt?

https://einarschlereth.blogspot.com/2020/01/es-ist-offiziell-jetzt-das-iranische.html

heinss
Reply to  Libelle
6 Monate her

https://sputniknews.com/columnists/202001131078026961-iran-jet-disaster-setup/

deepl.com

dragaoNordestino
Reply to  heinss
6 Monate her

@heinss & @Libelle …. Iran / Abschuss / Cyberangriff

Diese NAchricht stammt bis jetzt… zumindest sieht es noch so aus… aus einer einzigen Quelle

http://www.informationclearinghouse.info/52846.htm

Sie lässt sich noch nicht gegenprüfen….

hubi stendahl
hubi stendahl
Reply to  dragaoNordestino
6 Monate her

“Sie lässt sich noch nicht gegenprüfen…”

https://www.focus.de/politik/ausland/abgeschossen-von-iranischem-militaerstuetzpunkt-ukrainisches-flugzeug-wurde-sogar-von-zwei-raketen-getroffen_id_11552819.html

wIR SIND NICHT BESSER, WENN WIR GENAUSO DUMM WIE DIE KLIMAFANATIKER EINEM EINZIGEN FEINDBILD HINTERHERLAUFEN!!

Deshalb recht so. Immer gegenprüfen, auch wenn es den eigenen Weltbildern diametral scheint.

Libelle
Libelle
Reply to  hubi stendahl
6 Monate her

wIR SIND NICHT BESSER, WENN WIR GENAUSO DUMM WIE DIE KLIMAFANATIKER EINEM EINZIGEN FEINDBILD HINTERHERLAUFEN!! ——————– Ist es besser jede Untat, jeden Mord des “Freundbilds zu verteidigen? Wohl kaum! Fall es Ihnen nicht aufgefallen sein sollte, wir haben in keinem unserer Kommentare zu dem Cyber-Angriff behauptet, dass es so passiert ist. An Ihre, plötzlich ans Licht kommende, USA-Affinität muss man sich auch erst einmal gewöhnen. Dass KEINER der Politiker weltweit zu den „Guten“ gehört, dass weiß ich auch. Sonst wären die alle nicht auf ihren Posten. Allerdings die, inzwischen offen ausgelebte, raubritterartige, mordende und zerstörende Cowboy-Mentalität der USA ist einfach… Read more »

hubi stendahl
hubi stendahl
Reply to  Libelle
7 Monate her

@Libelle Nicht falsch verstehen, sondern nachdenken. Die eigene Logik die jeder hat (wenn er will) verwenden und dann die Vorgänge bewerten. So lange sie sich in die Dualität treiben lassen ((der böse Goliath (Westen) gegen den guten David)), so lange werden Sie nichts verstehen. Beim ukrainischen Abschuss waren die Rahmenbedingungen völlig andere, sodass man relativ schnell ausschließen konnte, dass der Abschuss von russischer Seite möglich war. Dass dann gelogen wird, ist politischer Standard. Immer und überall. Im vorliegenden Fall ist die Sachlage komplizierter, aber trotzdem leicht durchschaubar. In aller Kürze: – Trump wurde mithilfe großer Teile des industrie-militärischen Komplexes (Q)… Read more »

Libelle
Libelle
Reply to  hubi stendahl
7 Monate her

Trump wurde mithilfe großer Teile des industrie-militärischen Komplexes (Q) und eines Teils des zionistischen Kapitals gewählt, damit er die USA aus dem Nahen Osten ohne Gesichtsverlust herausführt, weil die Kriege sich nicht rechneten (brutal aber wahr) und um die unvermeidliche Neuorientierung mitzugestalten. ———————- Mit Verlaub dies glaube ich nicht. Schon überhaupt nicht mithilfe großer Teile des industriell-militärischen Komplexes. Die verdienen doch trefflich an Kriegen. Trump hat bisher immer vollmundig Truppenabzug angekündigt. Er hat meines Wissens aber noch keine Truppen wirklich abgezogen, er hat sie innerhalb der Region dort, lediglich in andere Länder verlegt. Das ist kein Truppenabzug zurück in die… Read more »

hubi stendahl
hubi stendahl
Reply to  Libelle
7 Monate her

“Wie ich lese, haben Sie sich von Ihrer langjährigen Voraussage, dass uns die Vereinigten Staaten von Europa mehr oder weniger zwangsweise übergestülpt werden sollen, verabschiedet.” Die Betonung liegt auf SOLLEN. Und dabei bleibe ich auch. Ohne die USA geht eine Erklärung nicht. Ganz eindeutig findet in den USA ein Kampf zweier unterschiedlicher Fraktionen statt. Nur vordergründig handelt es sich um Demokraten und Republikaner. Der Deep State ist keine Partei und will den Krieg, Trump und der Teil des Militärs der weiß, dass diese Kriege zwar Schatullen füllen aber nicht zu gewinnen sind, will retten was zu retten ist (Q=Militärangehöriger). Das… Read more »

dragaoNordestino
Reply to  hubi stendahl
7 Monate her

@stendahl …. Ein Bluff war es übrigens deshalb, weil sogar eine Reihe von Klerikern…

…. und Ihr weiteres atlantische Propagandageschwätz dient ledig dazu um zu verschleiern, auf was für einer understen Stufe die westliche Un-Werte-Gemeinschaft angekommen ist.

Immerhin wurde ein Gesandter ermordet … vom irakischen Premierminister Adil Abd al-Mahdi haben wir erfahren, wie Donald Trump Diplomatie einsetzt:

die USA baten den Irak, mit dem Iran zu vermitteln. Der irakische Premier bittet Quassem Soleimani, zu kommen, mit ihm zu sprechen und ihm die Antwort auf den Vermittlungsversuch zu übergeben, Trump und Co. ermorden die Gesandten am Flughafen.“

https://twitter.com/ejmalrai/status/1213833855754485762

hubi stendahl
hubi stendahl
Reply to  dragaoNordestino
7 Monate her

@dragao

Können Sie mir erklären was der Scheiß soll, mir eine Verlinkung einzustellen, auf dem ein völlig unbedeutender Islam-Freund (Einseitigkeit) die Behauptung Adil Abd al-Mahdi, ehemaliger Vizepräsident des Irak und Jesuitenschüler und vom irakischen Volk davongejagt, die Behauptung aufstellt, man habe Soleimani in eine Falle gelockt? Wo sind Beweise oder zumindest logische Argumentationen?

Mensch, was ist in eurem Trinkwasser in Brasilien?

dragaoNordestino
Reply to  hubi stendahl
7 Monate her

@stendahl … Können Sie mir erklären was der Scheiß soll…

Auch wen Sie ausfallend und primitiv werden, ändert dies nichts an den Tatsachen…. kann man übrigens ausserhalb des deutschen Sprachraums an ziemlich vielen Orten nachverfolgen ….

Pech gehabt…

dragaoNordestino
Reply to  dragaoNordestino
7 Monate her

zum Beispiel hier:

https://www.stripes.com/news/middle-east/trump-threatens-very-big-sanctions-if-iraq-forces-out-us-troops-1.613642

und hier:

https://www.bbc.com/news/world-middle-east-50998065

hubi stendahl
hubi stendahl
Reply to  dragaoNordestino
7 Monate her

PS.: An @dragao Ihre Verlinkungen sind ein Witz. Ein ehemaliger Ministerpräsident von Gnaden des Irans teilt mit, dass er gehört hat, dass Soleimani eine Botschaft mitbringt, denn er will als Friedensengel in die Geschichte eingehen? Nochmal. Was soll der Scheiß? In den Artikel steht nichts. Lediglich der neoliberale BBC, der gegen den Brexit und gegen Trump ist teilt mit, dass der Ministerpräsident (der gar keiner mehr ist, weil das irakische Volk ihn verjagt hat) gehört hat, dass Suleimani eine Botschaft der Saudis zum Treffen mitbringen wollte. Was soll der Scheiß? Diesen Schwachsinn kann man nicht anders kommentieren. Ab in die… Read more »

dragaoNordestino
Reply to  hubi stendahl
7 Monate her

@stendahl … An @dragao Ihre Verlinkungen sind ein Witz

Abdul Mahdi suggested Sunday that Iran and the Saudis had been engaged in dialogue to tamp down their feud, with Iraq playing the role of mediator. Abdul Mahdi said he had been expecting to meet with Soleimani on the day he was killed. “He came to deliver me a message from Iran, responding to the message we delivered from Saudi Arabia to Iran,” the prime minister said, without providing details.

https://www.stripes.com/news/middle-east/trump-threatens-very-big-sanctions-if-iraq-forces-out-us-troops-1.613642

Wieso sollten Stars and stripes Lügen.?

https://de.wikipedia.org/wiki/The_Stars_and_Stripes

dragaoNordestino
Reply to  hubi stendahl
7 Monate her

@stendahl … dass der Ministerpräsident (der gar keiner mehr ist, weil das irakische Volk ihn verjagt hat)

Hmmmm …. noch ein kleiner Versuch, die Wahrheit durch auslassen zu verschleiern.? Richtig Adel Abdul Mahdi ist ende November 2019 zurückgetreten …. jedoch bis heute geschäftsführend im Amt. Kein einfacher Job in schwierigen Zeiten.

globalvoter.org
globalvoter.org
Reply to  hubi stendahl
7 Monate her

Noch steht Demokratie drauf, obwohl, keine mehr drin ist!
GG der BRD ( Nur nebenbei, unser Deutschland!)
§ 20. (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
§ 20. (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.
Wie wärs, wir erinnerten uns an unser eigenes Grundgesetz!!?? Ohne Hetze, Hass und Zwist. Ganz einfach, das GG !

Andreas Gruhn
Andreas Gruhn
Reply to  hubi stendahl
6 Monate her

Kann es sein, dass Sie bei den Zahlen am Ende jeweils drei Nullen vergessen haben ?
Allerdings, wenn es wie bei der Bemerkung vor dem Doppelpunkt (“in Mrd.”) sein sollen, dann ist die “95.548.000 Umsatzsteuer” eine (in Worten): Fünfundneunzig Billiarden Fünfhundertachtundvierzig Billionen !!!???

Hans
Hans
7 Monate her

Das für diese Besatzer rausgeworfene Geld – dafür könnten 8 – 10 Millionen Kinder der Dritten Welt versorgt werden. Das ist schon richtig. Ich weiss, es kommt jetzt wahrscheinlich nicht so gut, weil vielleicht inhuman. Aber: Betrachtet man die Reproduktionsrate dieser kommt man unweigerlich zum Ergebnis, das dann umso mehr bedürftige Kinder entstehen würden. Und nochmals kurz zur “Humanität”. Ist das dann humaner, wenn dann noch mehr dem Hunger(tod) ausgeliefert werden?

Friedolin
Friedolin
Reply to  Hans
7 Monate her

@ Hans dafür könnten 8 – 10 Millionen Kinder der Dritten Welt versorgt werden. Nigeria hatte 1965 ca. 50 Millionen Einwohner, 2020 sind es etwas über 200 Millionen, die jährliche Zahl der Geburten ist es jetzt so hoch dass sie nur von China und Indien übertroffen wird und wenn es so bleibt sind es ca. 650 Millionen in 50 Jahren, d.h. mehr als in ganz Europa. Grüne in Hamburg: ein guter muslimischer Bekannter, Paschtun mit Ramadan, Beschneidung seiner Kinder, Verwandtenehen, Sohn mit 13 Jahren schon einem entfernt verwandten Mädchen versprochen etc. ist völlig genervt über die irren Zustimmungswerte für die… Read more »

Argonautiker
Argonautiker
7 Monate her

We are doing gods own work. Den Ausgleich nicht mehr Gott zu überlassen, sondern selbst in die Hand zu nehmen, dürfte die Schöpfung immer mehr dazu bringen, die Zügel wieder aus den Händen der selbsternannten Götter zu entreißen. Das unangenehme daran ist, daß die Selbsternannten, durch das Sitzen an den Umverteilungsplätzen, dazu in der Lage sind, das Leid, was sie durch ihre Anmaßung quasi aus der Schöpfung hervor zwingen, derzeit noch immer so umverteilen können, daß sie das Leid von sich weg auf Andere leiten können, und sich im selben Zuge für ihr desaströses Handeln immer mehr Boni zuweisen können.… Read more »

vier
vier
Reply to  Argonautiker
7 Monate her

@ Argonautiker: Klasse Kommentar, auch ihr Schlusssatz: “…der Zerstörer wird im Gewand des Retters daherkommen.” Ich denke dafür haben neben der PR-Maschine v.a. die bezahlten “Historiker” gesorgt- meine: für die Schaffung des “Retters”, der in Wirklichkeit nur der übriggebliebene Sieger ist, dem alle Welt dient. “Der Historiker ist der berufsmäßige Umfälscher der Geschichte in das GESCHICKLOSE der einander bewirkenden Vorgänge; der wandelnde Schatten der Unwissenheit hinsichtlich der Geschichte. Der Historiker ist die personifizierte Negation der Geschichte.” Zit. Martin Heidegger Also schneide man die “geschicklichen” Wurzeln ab und beende so dein: “Am-leben-sein auf dieser Erde.”- So oder so ähnlich ergeht es… Read more »

Argonautiker
Argonautiker
Reply to  vier
7 Monate her

@vier Vielen Dank für Ihre Zusimmung. “(auch mit der Begründung: die verfluchte NATION sei die Mutter aller Kriege)” Im Grunde ist das auch so, die Bildung der Staaten, war der Versuch die in der Schöpfung gewachsenen Völker zu etwas noch größerem zu vereinigen, als es durch die Schöpfung geschehen ist. Natürlich vereinigt unter der Kontrolle von größenwahnsinnigen Herrschern. Leider ist die EU eben auch nichts durch die Schöpfung über Jahrhunderte gewachsene Wirklichkeit, sondern ein Konstrukt der durch Luzifer verführten. Ich habe es ja schon häufiger geschrieben, ich halte die Brüsseler EU für nichts anderes als den Nationalsozialismus in vergrößerter Form.… Read more »

vier
vier
Reply to  Argonautiker
7 Monate her

“(auch mit der Begründung: die verfluchte NATION sei die Mutter aller Kriege)”
“Eine Rose ist eine Rose ist eine Rose ” (Zit. Gertrude Stein). Ebenso beim Begriff “NATION”- eine jede NATION ist unterschiedlich konnotiert. Mit den verwendeten Synonymen “Volk” und “Staat” wird’s noch unklarer, was und wer mit der Abschaffung der “NATION” an sich gemeint wird.
PS: Gegen was hat sich der Brexit zuvorderst gerichtet und warum lassen die USA eine Mauer bauen?- gegen die NATION nicht- die Menschen dort haben sogar einen Nationalstolz…die Bayern und Sachsen auch…

Argonautiker
Argonautiker
Reply to  vier
7 Monate her

@vier Oh, ich hab gerade in meinem vorigen Text all die Fehler und fehlenden Worte bemerkt, die ich gemacht hatte, weil ich das, was ich schrieb, noch schnell so raus gehauen hatte, bevor ich weg musste. Und das mit den Begrifflichkeiten ist bei einigen Begriffen wirklich so eine Sache. Viele nutzen Begriffe unterschiedlich. Deshalb eine Erklärung, wie ich den Begriff der Nation benutze. Die Nationen, die ich meinte, sind die Nationen, die künstlich erzeugt wurden um größer zu sein als das, was man wirklich ist. Die Deutschen als geeintes Volk hat es ja so nie gegeben. Als deutsche gewachsene Völker… Read more »

edmundotto
Reply to  Argonautiker
6 Monate her

” Luzifer wird sich im Kampf um die Weltherrschaft selbst zerstören und von seinem Werk wird nichts als Staub übrig bleiben.” Nichts als radioaktiver Staub – könnte das nicht eher das Wort der Wahl sein?

Jede Herrschaft, jedes Imperium ist im Laufe der Zeit zerfallen – so zumindest die uns bekannte Geschichte. Archäologische Hinweise, dass es in “früherer” Zeit nicht anders war, gibt es zuhauf. Die Folgerung, die “ewig seiende Singularität” erfordere somit auch ein Auslöschen unserer Zivilisation, ist so abwegig nicht. ( ? )

Argonautiker
Argonautiker
Reply to  edmundotto
6 Monate her

@edmundotto Theoretisch würde ich Ihnen zustimmen, allerdings ist es eben auch so, daß das luziferische nicht generell schlecht ist, es wird erst dann schlecht, wenn das Luziferische nicht mehr dem Ganzen, also der Singularität dient, sondern sich selbst dient. Dient der Wille dem Leben, daß in jedem zur Entwicklung gemäß seiner Doppelhelix angelegt ist, geht alles gut, folgt das Leben jedoch dem Willen, dann lebt er um noch mehr zu wollen, und dann entfernt er sich aus dem, was im Bund Abrahams mit Gott beschrieben steht. Dient Luzifer, ist er die Triebkraft zu allem. Sollte es also zu einem atomaren… Read more »

edmundotto
7 Monate her

Ich denke, wir sollten zur Kenntnis nehmen, dass wir in einer Pathokratie leben, in einer Gesellschaft, in der Psychopathen die politischen Realitäten erzeugen und die “normalen” Menschen, die glauben, Lösungen von durch die Politik verursachten Problemen lassen sich durch urteilsfähiges Studium derselben erarbeiten,ständig in die Irre führen – zudem ins Chaos, wenn sich die zu beobachtende Entwicklung der Masseneinwanderung so ungebremst fortsetzt. Und sie wird sich fortsetzen, wenn nicht gar verschlimmern. Z.B. dadurch, dass ein Erdogan durch sein Eingreifen in Libyen versucht, ein weiteres “Tor”, durch das Migrantenströme nach Europa gelangen, in seine Hand zu bekommen. Nachdem ich Auszüge der… Read more »

Walle
Walle
6 Monate her

Ohne die “”Flüchtlinge””, wenig oder gar kein Wachstum in Deutschland. Alle Berechnungen hinken, den sie sehen nicht das ganze. Alle Kosten zu erfassen ist unmöglich, man müsste alle Kosten die in irgend einer Weise damit zu tun haben anteilsmäßig mit hinein rechnen. Die Arbeit der Verwaltung, dass Unterbringungsmanagement,die Gesundheitsvorsorge, selbst die Polizeieinsätze usw.. Immer sind Menschen beteiligt die Gehälter beziehen und diese nicht auf Nummernkonten lagern, sondern die Gelder in den Konsum fließen lassen. Nehmen wir eine Summe von 3500€ pro Person pro Monat an (untere Schätzung). 3500€ * 12 Monate = 42.000€ im Jahr 42.000€ * 1 Million Personen… Read more »