Kevin Kühnert wettet auf den Niedergang

Da ist nichts mehr zu holen. / Quelle: Pixabay, lizenezfrei Bilder, open library: https://pixabay.com/de/illustrations/kein-geld-schlecht-geld-nr-krise-2070384/ Da ist nichts mehr zu holen. / Quelle: Pixabay, lizenezfrei Bilder, open library: https://pixabay.com/de/illustrations/kein-geld-schlecht-geld-nr-krise-2070384/
 

Juso-Chef Kevin Kühnert provoziert mit Vergesellschaftungsplänen. Dabei ist er ein gewiefter Spekulant, dem Wirtschaft und Politik bald zu Füßen liegen könnten.

Und wenn doch alles ganz anders kommt? Was ist, wenn der Kapitalismuskritiker Kevin Kühnert letztlich als Gewinner dasteht? Wenn Politiker und Teile der Wirtschaft dem Juso-Vorsitzenden am Ende wie die Lemminge hinterherlaufen und die gesamte deutsche Großindustrie vergesellschaften? Aus heutiger Sicht ist ein solches Szenario für die meisten nicht vorstellbar, je geradezu absurd. Aber viele Deutsche können sich auch nicht vorstellen, was da gerade auf sie zurollt.

Noch wird Kühnert für seine antikapitalistischen Thesen schwer attackiert. Konservative und liberale Politiker empören sich ebenso wie Vertreter der Wirtschaft oder wirtschaftsnahe Sozialdemokraten. Ex-SPD-Chef und Transatlantik-Stratege Sigmar Gabriel schimpft Kühnert gar einen »Bonsai-Trump«, sprich einen Mini-Populisten. Und der »SPD-Rechtsaußen« Johannes Kahrs stellte öffentlich die Frage, was sein Mit-Genosse da wohl geraucht habe. Legal könne es jedenfalls nicht gewesen sein.

Will der nur Schlagzeilen produzieren?

»Das Ahlener Programm der CDU habe ich geraucht«, antwortete Kühnert gelassen. Das stammt aus dem Jahr 1947, also einer Zeit, da in Deutschland auch bei den Konservativen noch vieles denkbar war. So sprach sich die CDU damals für eine »gemeinwirtschaftliche Ordnung« aus und dafür, Großindustrien teilweise zu vergesellschaften. Wörtlich heißt es darin:

»Das kapitalistische Wirtschaftssystem ist den staatlichen und sozialen Lebensinteressen des deutschen Volkes nicht gerecht geworden. Nach dem furchtbaren politischen, wirtschaftlichen und sozialen Zusammenbruch als Folge einer verbrecherischen Machtpolitik kann nur eine Neuordnung von Grund aus erfolgen. Inhalt und Ziel dieser sozialen und wirtschaftlichen Neuordnung kann nicht mehr das kapitalistische Gewinn- und Machtstreben, sondern nur das Wohlergehen unseres Volkes sein.«

Damals lag das Land in Trümmern. Politiker und Ökonomen debattierten die Frage, wie sie es wieder aufbauen könnten. Überzeugte Kapitalisten traten gegen überzeugte Kommunisten an. Am Ende gewann im Westen die soziale Marktwirtschaft und bescherte den Menschen ein Wirtschaftswunder.

Und heute? Heute wundern sich die Menschen, warum einer wie Kevin Kühnert die Vergesellschaftung der Produktionsmittel fordert. Will der nur Schlagzeilen produzieren? Lenkt er die öffentliche Aufmerksamkeit auch um den Preis einer Klatsche für die SPD bei der Europawahl auf sich? Kühnert solche Kurzsichtigkeit zu unterstellen, wäre aber geradezu naiv. Der Mann dürfte ziemlich genau wissen, was er tut.

So wundert sich der »Spiegel« auf dem Höhepunkt des Shitstorms, der gegen den Juso-chef losbrach, Kühnert klinge »nicht wie jemand, der einen Fehler gemacht, ein bisschen überdreht hat«. Von Läuterung finden die Reporter keine Spur. Ihnen gegenüber bekräftigt der Gescholtene seine Thesen sogar.

Was, wenn die Banken kippen?

So wie den Spiegel-Reportern geht es derzeit vielen Deutschen, weil sie noch nicht sehen, was Kühnert messerscharf erkannt hat. Im Deutschland des Jahres 2019 ist nämlich nicht mehr alles in bester Ordnung, wie es seine Genossen den Menschen weismachen wollen. Mitsamt der ganzen EU und den Vereinigten Staaten erlebt das Land einen gewaltigen wirtschaftlichen und sozialen Verfall. Und der kommt nicht von ungefähr.

Inzwischen verfügen sogar Entwicklungsländer über leistungsfähigeres Internet als die deutsche Provinz. Darunter leiden nicht nur die Privathaushalte, sondern auch auf schnelles Internet angewiesene Forschungseinrichtungen und der Mittelstand.

Ohne Not zerschlägt die Bundesregierung mit ihrer unausgegorenen „Energiewende“ die sichere Stromversorgung, also die Basis einer jeden Industriegesellschaft. Und der Bürger darf den viele Milliarden teuren Murks auch noch bezahlen.

Nur wovon soll er das am Ende bezahlen, wenn ihm EZB-Chef Mario Draghi mit seiner Nullzinspolitik bei Inflationsraten von inzwischen zwei Prozent das Geld auf dem Konto verbrennt? Und die Banken, die diese Konten verwalten, selbst mit dem Rücken zur Wand stehen. Denn Draghis Geldpolitik treibt auch sie in den Ruin, weil sie ihr Geschäftsmodell zerstört. Nicht nur die Deutsche Bank und die Commerzbank sind stehend K.O, auch bei vielen kleinen Banken schmilzt die Eigenkapitaldecke. In seinem Buch »Wenn schwarze Schwäne Junge kriegen« hat Markus Krall diesen Prozess anschaulich beschrieben. »Die Erosion der Erträge bringt immer mehr Banken zwischen 2018 und 2021 in die Verlustzone«, schreibt er. Über die Folgen sollte sich niemand Illusionen machen.

Der frühere Leiter des Münchener ifo-Instituts, Hans-Werner Sinn, hat einmal gesagt, »wie es den Ländern wirklich geht, sieht man nicht am Sozialprodukt, das man immer aufblähen kann, sondern an der Situation im verarbeitenden Gewerbe«. Und wie steht es heute um das verarbeitende Gewerbe? Die Produktion schrumpft seit Monaten in Folge. Im Januar ist sie gegenüber dem Vorjahresmonat um 3,3 Prozent eingebrochen, schon im Dezember war sie um 2,7 Prozent rückläufig. Da der Einkaufsmanagerindex des verarbeitenden Gewerbes ebenfalls konsequent auf Talfahrt ist, gibt es wenig Anlass zum Optimismus.

In dieser Situation wäre es schön, wenigstens auf den Welthandel hoffen zu können. Doch dessen Volumen schrumpft derzeit so schnell wie in den gesamten vergangenen zehn Jahren nicht. Früher hätten die Zentralbanken die Zinsen senken und so die Wirtschaft stimulieren können. Aber diesen Ausweg haben Draghi & Co. gründlich verbaut.

Kevin Kühnert geht short

Auf der anderen Seite stellt sich die Frage: Was sollte die deutsche Wirtschaft auf diesem Weltmarkt derzeit noch verkaufen? Ihren ehemals größten Verkaufsschlager, das Diesel-Auto, will kein Mensch mehr haben. Mit den noch immer nicht abreißenden Enthüllungen beim Abgasbetrug und der politischen Androhung umfassender Fahrverbote sowie einer CO2-Steuer ist die deutsche Automobilindustrie frontal gegen die Wand gefahren. Auf die politische erzwungene E-Mobilität sind die heimischen Unternehmen technisch nicht vorbereitet. Schon jetzt bauen sie Tausende Arbeitsplätze ab, doch die größte Welle dürfte erst noch kommen.

Wen wundert’s, wenn sich Investoren und Versicherungen also bereits klammheimlich mit Shortpositionen eindecken. Sie spekulieren auf fallende Kurse, sprich auf eine Talfahrt der Wirtschaft und der börsennotierten Unternehmen.

Im Prinzip macht Kevin Kühnert genau dasselbe. Auch er spekuliert auf den wirtschaftlichen Niedergang. Und seine Chancen stehen gar nicht schlecht. Denn er sieht, dass weder die Manager, noch die Ökonomen oder die Politiker derzeit auch nur die leistete Ahnung haben, wie sie den Laden wieder in Schwung bringen könnten. Und wenn es irgendwann hart auf hart kommt, wenn die ratlose Elite sich entscheiden muss, ob sie Werkstore schließt und oder in die weit geöffneten Arme des Staates flüchtet, dann sieht Kühnert sich auf dem Siegertreppchen. Dann könnten sie ihm folgen wie die Lemminge. Wer weiß?

Print Friendly, PDF & Email

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Über Günther Lachmann

Der Publizist Günther Lachmann befasst sich in seinen Beiträgen unter anderem mit dem Wandel des demokratischen Kapitalismus. Er veröffentlichte mehrere Bücher, darunter gemeinsam mit Ralf Georg Reuth die Biografie über Angela Merkels Zeit in der DDR: "Das erste Leben der Angela M." Kontakt: Webseite | Twitter | Weitere Artikel

Benachrichtige mich zu:
hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

“Kühnert solche Kurzsichtigkeit zu unterstellen, wäre aber geradezu naiv. Der Mann dürfte ziemlich genau wissen, was er tut.” Mag sein, dass er genau weiß was er tut, aber ein wichtiger Denkfehler steckt in dieser Vergemeinschaftungsidee, Herr Lachmann! Er hätte mit seinen bescheuerten Forderungen auch 3 Wochen bis zum Ende der EU-Wahl warten können, um seiner Partei und damit sich selbst keinen Schaden zuzufügen, und um im Anschluss ein Thesenpapier vorzustellen. Wie er Amazon, Google verstaatlichen will, wie Daimler oder BMW, Henkel oder Fresenius? Na dann mal los. Wir werden sehen, wer schneller seinen Sitz im Ausland hat. Nein. Dieser Junge… Read more »

Hans
Gast
Hans

Hmm – an der Leine des Finanzkapitals – zuerst verstaatlichen und dann die Staaten privatisieren? Warum eigentlich nicht? Zu Kühnert: Sie mögen da schon recht haben. Jedenfalls (sh. auch meinen Kommentar zum Artikel) rüttelt seine “Idee” die Politsterkloake auf. Zumindest könen jetzt alle sehen, welche “Ideen” inerhalb der Altpartei SPD so entstehen. Und das ist doch schon etwas oder?

Konrad Georg
Gast
Konrad Georg

Die Altpartei SPD ist ein in Wirtschaftsfragen teilsanierter Sozialismus.

Erich
Gast
Erich

…. danke für den Beitrag – gute und logische Darstellung !
Nur sehe ich als einzigen (egoistischen) Ausweg aus dem “Dilemma Deutschland” einen Umzug in ein anderes Land mit weniger rot-grüner Ideologie … soetwas gibt es tatsächlich noch.

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Wie der neueste rassistische Edeka Werbegag zum Muttertag zeigt, in dem der Mann als völlig verblödeter Mensch zweiter Klasse dargestellt wird:

Darauf hat Lidl die passende Antwort…

http://www.danisch.de/blog/wp-content/uploads/2019/05/lidl.jpg

El Bolo
Gast
El Bolo

Herrlich, das von Lidl!
Die Werbefuzzis von Edeka haben sich selbst dargestellt. Wer ergreift denn solchen Beruf? Eunuchen! Ich kenne einige von ihnen.

Peter Heinz
Gast
Peter Heinz

Danke,danke für diesen Beitrag!

dragaoNordestino
Gast

@stendahl … Kühnert ist in diesem Sinne ein gewünschter “Social-Warrior”, dem das Attribut “Robin Hood” angeheftet werden soll ……. Wie der neueste rassistische Edeka Werbegag zum Muttertag zeigt, in dem der Mann als völlig verblödeter Mensch zweiter Klasse dargestellt wird:

Im Zusammenhang gelesen, versteht man da leicht, dass “der Mann” wohl Kühnert sein soll…..

Ist dieser bei dem misslungen Clip tatsächlich dabei.????? oder ist dies nur eine Ihrer manipulierenden Fantasien….

Barbara
Gast
Barbara

Deutschland hat horrende Steuereinnahmen, wo versickert eigentlich das ganze Geld?
Jetzt wird schon wieder von einem Minus von 11 Milliarden geklagt…Andererseits tourt die mächtigste Frau der Welt durch Afrika und verteilt Steuergelder! Und das Umsiedlungsprogramm dieser Dame ist ein weiterer Sargnagel.
Und wo ist eigentlich der Bund der Steuerzahler?!, hat man den aufgelöst, ist verdächtig ruhig geworden!
All das, was hier mal aufgbaut wurde, ist den Bach runter, und da werden auch Kevins Vorschläge nichts mehr ändern…

Hans
Gast
Hans

Hallo Barabara: Sie beschreiben doch selbst ganz richtig, wohin das ganze Geld versickert …

Barbara
Gast
Barbara

Und mit dem, was noch übrig ist, füttern sich die Abgeordneten selber….

Peter Heinz
Gast
Peter Heinz

Willst Du Europa und Dein Heimatland noch retten darfst Du nicht wählen die alt Parteien Deppen.

Heidi
Gast
Heidi

Da wundert einen doc gar nichts mehr. Cicero meldet Zitat ” Islamische Netzwerke in der SPD – Genosse Muslimbruder

VON DANIEL FALLENSTEIN UND RALF FISCHER am 29. April 2019

In ganz Europa haben Islamisten damit begonnen, Vereine, Parteien und staatliche Organisationen zu unterwandern. Zum Beispiel in Berlin – die islamistischen Netzwerker nutzen dabei die SPD als strategischen Brückenkopf”. Zitat Ende. Ein Schelm wer Böses dabei denkt.

Heidi
Gast
Heidi

Wie das funktioniert sieht man hier https://diepresse.com/home/ausland/5372362/Wie-leicht-sich-Islamisten-nach-Europa-einschleichen

El Bolo
Gast
El Bolo

Das ist alles richtig, nur daß es keinen Islamismus und keine Islamisten gibt, sondern nur die Lehre des Islams und mehr oder weniger radikale Muslime.

In Frankreich nennt man solche Unterwanderung entrisme.

Hans
Gast
Hans

Dieser Beitrag beschreibt die Realität in beängstigender Weise. Dass das praktizierte, zwischenzeitlich richtigerweie nur noch als Raubkapitalismus bezeichnete System vor dem grossen Kollaps steht, erkennen mittlerweile auch die größten Optimisten und Realitätsverweigerer. Das System des Kommunismus – das sich auch anders, als es sich seine “Gründerväter” ausdachten – entwickelte, ist bereits vor geraumer Zeit grandios gescheitert. Im Falle des unausweichlichen, großen Zusammenbruchs steht hinter genau diesem die menschliche Gier nach immer mehr, auch wenn dieses “Mehr” keinerlei Zugewinn mehr bringen kann im Sinne von mehr Lebensqualität. Wenn Kühnert jetzt mit seiner wiederholten Aussage die etablierten, also Altparteien provoziert, so kann… Read more »

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Auf GEOLITICO ist längst bekannt, dass vor allem die (westliche) Welt aus Netzwerken besteht, welche in Wirklichkeit das mediale, politische und wirtschaftliche Leben top-down organisieren und keineswegs über die bevorstehenden Verwerfungen unwissend sind. Akzepteriert man diesen Fakt, sind die Reaktionen der Protagonisten leicht nachvollziehbar, oder hat sich die Automobilbranche merklich gegen die offensichtliche Deindustrialisierung gewehrt, zumal die angeblichen Vorteile (Zukunft) der E-Mobilität nun wirklich medial leicht auseinander zu nehmen wäre, gäbe es nicht eine übergeordnete Agenda (Vorgaben), Europa über die wirtschaftlich stärkste Nation abreißen und als sozialistisches Teilprojekt neu entstehen zu lassen. Hat sich noch niemand die Frage gestellt, wie… Read more »

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Da in ein paar Wochen die “Europawahlen” stattfinden werden, möchte ich auch auf den neuen Artikel von Thierry Meyssan hinweisen, der auf Die Europäische Union, auf kurze und auf lange Sicht hinweist und neben seinem Fazit… Nach einem Dreivierteljahrhundert des Vasallentums zögern die gegen die europäischen Verträge eingestellten politischen Parteien, ihre Prioritäten festzulegen: sollen sie zunächst ihre Unabhängigkeit von den Angelsachsen einholen, oder ihre Kultur gegen die der Araber und Türken verteidigen? Nun, das zweite Problem hat seinen Ursprung im Ersten und nicht umgekehrt. Es ist hier nicht die Rede von einer Pseudo-Überlegenheit einer Kultur über eine andere, noch von… Read more »

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

Danke @Greenhoop, Leider verstehen die meisten Menschen ihre beschriebenen Zusammenhänge nicht, weil sie nur dual denken können. Kapitalismus vs. Kommunismus/Sozialismus und umgekehrt, so wie´s beliebt. Deshalb funktioniert ja die Hegel´sche Dialektik so gut. Reflexartig stürzen sie sich auf die Aussagen eines Milchbubis Kühnert, der die Antithese verkündet und damit verhindert, dass die betroffenen Bürger sich aus dieser Endlosschleife lösen. Ihre Zusammenfassung sollten sich deshalb all jene herunterladen und speichern, die sich selbst in einem wachen Moment dabei erwischen, Kühnert für einen Botschafter des Heils zu halten, weil er die Vermögen einfach umverteilen will. Mehrmals durchlesen, um am Anfang zu begreifen,… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@greenhoop … Es ist ihrer Abhängigkeit geschuldet, dass die Europäer sich eine Multi-Kulti-Gesellschaft ausgedacht haben. Sie funktioniert nicht bei ihnen. Und nur unabhängig wird es ihnen gelingen, ihre europäische Kultur zu retten.

Frage: ist dies wirklich so …. denn es besteht ja auch die Möglichkeit, dass sich Europa die Multikulti-Gesellschaft (EWG / EG / EU) als kriegsverhindernd ausgedacht hat……

europäische Kultur.??? was soll denn dies sein.? eine solche gibt es de fakto nicht…. in Europa hat doch jede, auch noch so kleine Region, seine eigene Kultur…

Greenhoop
Gast
Greenhoop

@dragao

Natürlich funktioniert die Multikulti Gesellschaft ab einer kritischen Masse nicht mehr, die Tatsachen sprechen für sich und nur Ignoranten bezweifeln diese Tatsache.

Alle anderen Fragen wurden Ihnen unzählige Male erläutert, allein Ihre Vergesslichkeit bereitet mir doch ein wenig Sorge.

dragaoNordestino
Gast

@greenhoop … Natürlich funktioniert die Multikulti Gesellschaft ab einer kritischen Masse nicht mehr, die Tatsachen sprechen für sich und nur Ignoranten bezweifeln diese Tatsache.

Vermutlich stellt sich dies in Ihrer eher kleinen Echokammer so dar… Viele Menschen sehen dies aber anders….

Greenhoop
Gast
Greenhoop

@dragao

Das Sie bekanntlich ein Troll sind kann nicht häufig genug erwähnt werden, denn anders sind Ihre Ausfälle nicht erklärbar – es könnte aber ebenso an mangelnder Bildung und Intelligenz liegen.

dragaoNordestino
Gast

@greenhoop …. Das Sie bekanntlich ein Troll sind kann nicht häufig genug erwähnt werden, denn anders sind Ihre Ausfälle nicht erklärbar – es könnte aber ebenso an mangelnder Bildung und Intelligenz liegen.

Wieso fahren Sie eigentlich immer mit Beleidigungen und Diffamierungen auf, wenn man eine andere Meinung vertritt als Sie…. ist das Ihre und Ihres Gleichen Art der Argumentation.?….

Tatsache ist eben schon, dass in den meissten Regionen dieses Planeten, Multikulti ohne grössere Probleme vorhanden ist…..

Greenhoop
Gast
Greenhoop

@dragao Jahre lang wurden Ihnen von allen möglichen Seiten Fakten, Fakten und nochmals Fakten genannt, die Sie jedoch einfach weg gelächelt haben. Hieraus läßt sich nur schlußfolgern, dass Sie an der Wahrheitsfindung kein Interesse haben. Ob Sie ein Troll oder nur ein Ignorant sind ist gar nicht entscheidend, mit beiden Ausprägungen ist eine ordentliche Unterhaltung nicht möglich. Ich wollte Sie auch nicht beleidigen, es waren lediglich ungeschminkte Worte meiner Feststellung nach über 6 Jahren des gemeinsamen Schreibens, dass Sie die offensichtlichen Veränderungen (weltweit) ignorieren (wollen) und im Prinzip für nichts stehen. Ich probiere es dennoch einmal… Nennen Sie mir einen… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@greenhoop …. Nennen Sie mir einen Ort dieser Welt, wo die multikulturelle Gesellschaft funktioniert …. die letztendlich ihre alten Fesseln abgelegt und eine neue (übergeordnete) Ethnie (Weltbürger) darstellen.

Ihr Problem ist offensichtlich, dass Sie glauben, dass man seien Herkunft verleugnen muss, wenn eine Multikulturelle Gesellschaft funktionieren soll…. dies ist erwiesenermassen falsch.

Im übrigen @greenhoop, leben Sie seit Ihrer Geburt in einer multikulturellen Gesellschaft…. Sie scheinen es nur nicht zu bemerken… und vermutlich gehts Ihnen nicht besonders schlecht.

Greenhoop
Gast
Greenhoop

@dragao Wie erwartet, weichen Sie einer klaren Antwort aus und schreiben indes unsinniges Zeug. Ihr Problem ist offensichtlich, dass Sie glauben, dass man seien Herkunft verleugnen muss, wenn eine Multikulturelle Gesellschaft funktionieren soll…. dies ist erwiesenermassen falsch. Eine funktionierende Gesellschaft kann nur bestehen, wenn ein Wertekanon vorherrscht. Hier gibt es nichts zu leugnen, die Handlungen der Akteure bezeugen dies oder eben nicht. In Wirklichkeit sorgt lediglich der Wohlfahrtsstaat dafür, dass diese inkompatiblen Gruppen noch weitgehend friedlich nebeneinander existieren. Fällt die Alimentierung weg, wird das Konstrukt sofort zusammenbrechen. Im übrigen @greenhoop, leben Sie seit Ihrer Geburt in einer multikulturellen Gesellschaft…. Sie… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@greenhoop … Die religiösen Eiferer haben übernommen, Kopftuchmädchen säumen die Straßen und die unterschiedlichen Ethnien schotten sich ab. Ich kenne Bradford, Blackburn, Rotherham und viele andere Städte – die Insel scheitert gerade an ihrer vorgeblichen Vielfalt, die Usurpatoren sind zumeist bekannt.

Sind Sie sich Ihrer Konklusion sicher.? Grossbritannien ist das Land der Privatisierung: Bahn, Gefängnis, Verwaltung, alles privat. Diese Art des neoliberalen Raubtierkapitaismus zerstört jede Gesellschaft…. Multikulti ist da nicht der auslösende Faktor

dragaoNordestino
Gast

@greenhoop … Die Wurzeln der Wut

Neoliberalismus ….. 40 Jahre nach Margaret Thatchers Amtsantritt ist Großbritannien gebrochen. Ein Fußmarsch durch ein verwüstetes Land

https://www.freitag.de/autoren/the-guardian/die-wurzeln-der-wut

VKap
Gast
VKap

@greenhoop Dazu noch 2 Zitate (samt Anmerkungen): # Winston Churchill (O-Ton, übersetzt) ” Sie müssen verstehen, dass dieser Krieg nicht gegen den Nationalsozialismus geführt wird, sondern gegen die Stärke des deutschen Volkes, welche ein-für-allemal zerstört werden muss. Unabhängig davon in wessen Hand es sich befindet, in den Händen von Hitler oder in denen eines Heiligen oder eines Jesuiten.” ” Wir kämpfen nicht gegen Hitler, sondern gegen den Geist Schillers, damit dieser nie wieder hoch kommen möge.” Womit haben der Deutsche Geist und Deutschland so verärgert, dass er gegen den Geist Schillers kämpft, denn Churchill war ein sehr praktischer Mensch, der… Read more »

Wolfgang Distler
Gast
Wolfgang Distler

Die Enteignungsdiskussion der großen Wohnimmobilienkonzerne haben diese womöglich selbst angestossen: Bei einem guten Preis tut die Enteignung nicht weh, die Abwicklung übernimmt der Staat, preisschonend … gute Exitstrategie!
Kühnert ist auf den Zug aufgesprungen – Der Geist ist aus der Flasche!
Rund ein Drittel der Deutschen hat nichts, was man ihnen wegnehmen kann – Tendenz steigend! Aus dieser Gruppe wird sich der wachsende Zuspruch zur Verstaatlichung von alles und jedem speisen. Das Irrenhaus wird noch ein bißchen irrer!

Achim
Gast
Achim

Die Bürger, Kinder und “Kindische, selbst treiben die Politiker in die unausgegorenen Konzepte. Und die angeblichen Wissenschaftler, was meiner Meinung nach Ideologen sind, stehen hinter ihnen. Wissenschaftler die etwas verstehen, gehen in Deckung. Warum wohl? Die Politiker sind auch nur so schlau wie die Bürger und umgekehrt. Leider gönnt man sich heute keine Zeit mehr über qualifizierte Lösungen nachzudenken und Wirkungen zu beobachten und dann nach zu steuern. “Grüne Welt” heute, “Himmel auf Erden” spätestens nächste Woche. Ideologien führten schon immer ins Chaos.

dragaoNordestino
Gast

@Achim …Die Bürger, Kinder und “Kindische, selbst treiben die Politiker in die unausgegorenen Konzepte…… etz

Ja, so sehe ich dies auch….

MutigeAngstfrau
Gast
MutigeAngstfrau

Über diese nach oben mutierten Verleitungsfiguren des final umerzogenen Volkes von geistig Kleinwüchsigen der Resterampe möchte man eigentlich kaum noch ein Wort verlieren. Einfach zu blöd. Nicht mehr ertragbar, weder in Wort noch in Gedanken. Was jedoch wirklich unfassbar ist: Weshalb hinterfragt nur ein Bruchteil der verschobenen Menschen weltweit die wahren Hintergründe, welche eindeutig teuflischer Natur sind? Jedem wirklich Nachforschenden liegen die Jahrhundert- bzw. Jahrtausendpläne in kürzester Zeit offen vor Augen wie eine vielspurige Fernstraße. Frisch geteert zwar aufgrund modernster Kommunikationswege, allerdings eben nur von wenigen Radlern befahren. WIE KANN SO ETWAS SEIN ??? Das heutige Video des unermüdlichen Rechercheurs… Read more »

MutigeAngstfrau
Gast
MutigeAngstfrau

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@Mutige Angstfrau Danke für das Janich Video, bei dem es reichen würde, zumindest die letzten 10 Minuten zu schauen. Hier entdeckt er in alten Schriften eindeutig einen Zusammenhang zwischen einer alten Sekte und den Thunbergs (Greta). Mir schossen beim Sehen sofort die Weisen von Zion durch den Kopf, weil die Ziele der Sekte nahezu deckungsgleich sind. Bisher hatte ich allerdings an der Echtheit meine Zweifel, die mit dem Video ein Stück weit geringer werden. Das Video ist wirklich interessant. Interessant ist auch seine Nebenbemerkung, dass die Suchergebnisse z.B. bei Google permanent desolater werden. Insbesondere, wenn man alternative Inhalte zu aktuell… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@MAF … video Janich

Was einem schon beim Titel des Videos auffällt ist, dass dieser falsche Zusammenhänge konstruiert.

Die Chaos -Theorie ( «Konstruktiven Chaos») wird vom US Imperium schon seit der Auflösung der Sowjetunion (1991) verstärkt verfolgt.

https://www.zeit-fragen.ch/de/ausgaben/2015/nr-14-26-mai-2015/die-blindheit-der-europaeischen-union-gegenueber-der-militaerstrategie-der-usa.html

Da jetzt das Klima hinein zu drängen ist eine unzulässige Instrumentalisierung wenn nicht gar eine bewusste Vernebelung tatsächlicher Zusammenhänge

waltomax
Gast
waltomax

MEHR NATURPHILOSOPHIE! Monopolkapitalismus oder Sozialistisches Staatsmonopol? Bezüglich Mensch und Natur verhalten sich beide Systeme destruktiv und ausbeuterisch. Die Systeme sind zueinander dual und nicht nachhaltig. Daher kann sich ein Sozialist, der auf das Ende des Kapitalismus spekuliert, nur aufbasen, aber keine echten Alternativen anbieten. Ob nun eine korrupte Nomenklatur sich aus Kapitalbesitzern rekrutiert oder aus Parteibonzen, mach keinen Unterschied. Hier wird immer nur eine Hierarchie durch eine andere ersetzt, egal,von welcher Seite man “Revolution” betreibt. Das Übel ist aber die Hierarchie selber, die in unseren Primatenhirnen durch Manipulation so fest verankert ist, dass man sich nur wundern kann. Eine reife… Read more »

vier
Gast
vier

Toll, wie man auch hier einfach alles verkürzen und verstümmeln kann. Mit Sicherheit ist der “smarte” Herr Kühnert ein weiterer Politschmarotzer, der sich einbildet schlauer als der geistig verblödete Tross seiner Partei zu sein und nur auf Karriere aus ist. Und ich kann auch nicht erkennen, dass eine Vergesellschaftung von kaputten Schlüsselindustrien (=Vergesellschaftung von Verlusten) etwas wäre, was den Kapitalismus entgegenstehen sollte? Wo ist das Problem? Haben die USA in der Bankenkrise massenhaft gemacht und Großbritannien mit der Stahlind. (Wikipedia”…Das wichtigste Instrument war die Verstaatlichung der wichtigsten Industrien, was weitgehend bis 1950 erreicht wurde. Es gelang, Arbeitslosigkeit und Inflation niedrig… Read more »

waltomax
Gast
waltomax

Was wäre, wenn Jesus Christus heute erschiene und eine Pressekonferenz abhielte? Er würde uns wohl nicht mit einem erhobenen Zeigefinder begegnen, sondern uns fragen, ob wir in den letzten 2000 Jahren ein gutes Leben hatten. Denn er hätte keine Zeit gehabt, sich um uns zu kümmern, da es viele Welten zu entwickeln galt und wir ja schließlich ein Gehirn mitbekommen hätten. Daher seien wir für uns selber verantwortlich gewesen. Seine Aufforderung, in seinem Geiste zu bleiben und ihm nachzufolgen, haben lediglich den Charakter einer dringenden Empfehlung gehabt. Er könne kaum glauben, dass wir es auf solch einem üppigen Planeten nicht… Read more »

El Bolo
Gast
El Bolo

Kevin Kühnert wettet auf den Niedergang

Im Gegensqtz zu George Soros und den Seinen fehlen ihm die finanziellen Mittel, ihn herbeizuführen, es sei denn, er profitierte vom Spielgeld, das ihm diese Spekulanten zur Verfügung stellen.

waltomax
Gast
waltomax

Angst und Furcht in dieser Welt Furcht haben wir vor einer konkreten Bedrohung, Angst vor einer Größe mit ganz oder teilweise unbekannten Eigenschaften. Wir haben Angst vor dem Tod und Furcht vor dem Verlust der Dinge, von denen unsere Existenz abhängt. Gemeint sind Existenzmittel. Beides mündet in einen Kampf ums Dasein, obwohl Kooperation uns weiterbrächte. Die Angst vor dem Tod wäre vielleicht durch meditative Einsichten zu mildern. Angst und Furcht werden immer schon instrumentalisiert, um die Untertanen gefügig zu machen. Klar ist, dass, neben dem Schüren von diffuser Kriegangst, auch konkrete Feindbilder genährt und mit staatlichem “Terrormanagement” unterfüttert werden. Es… Read more »

waltomax
Gast
waltomax

Es gibt keine Gewinner! Lebensangst und -furcht betrifft alle Menschen. Sowohl im kreatürlichen Sinne als auch in dem der Manipulation. Wir haben Furcht und Angst und andere nutzen das aus. Aber auch diese “anderen” fürchten sich. Reiche und mächtige Menschen bevorraten sich bis in das Groteske. Was mache ich mit 100 000 000 000 Dollaronen, die selbst in Generationen nicht ausgegeben werden können? Solche Summen zusammenzuraffen schafft ein Ungleichgewicht, das die eigenen Nachkommen eher gefährdet, denn abzusichern. Und können meist nur auf der Basis einer rasanten Naturzerstörung zusammenkommen. Sozialistische Furcht vor kapitalistischer Furcht und umgekehrt führt zu Konflikten, die nicht… Read more »

dragaoNordestino
Gast

Das Herfallen über andere Personen die nicht ins eigene Gedankengefägniss passen, und diese mit allerlei weiter diffamierenden Feinheiten, wie zum Beispiel: “homosexuelle Kühnert” zu versehen, scheint eine Spezialität der Spezies @Stendahls & Co. zu sein….. Schade, den solcher Mist, trägt nicht zum Thema bei. Dabei wäre es doch nett zu disskutieren, wieso Kühnert denkt, dass die deutsche Wirtschaft, im speziellen Schlüsselindustrien schon bald vom Staat gerettet, sprich übernommen werden müssen. Nun, vielleicht hat dies etwas mit der Arroganz werte-westlicher Wirtschaft, welche sich für das Gelbe vom Ei hält (was natürlich eine nette aber völlig benebelte Illusion ist) und dem Vasallentum… Read more »

vier
Gast
vier

Warum “Kühnert” irgendetwas will und “wieso Kühnert denkt, dass die deutsche Wirtschaft, im speziellen Schlüsselindustrien schon bald vom Staat gerettet, sprich übernommen werden müssen.”- wie sie schreiben, ist zuallererst Propaganda der Reloutius-Medien und lediglich nur eine weitere “Sau”, die durchs Dorf getrieben wird- einziges Ziel: Lärm erzeugen- Ohren & Köpfe damit vollstopfen -etwas vorgaukeln, was nicht ist, auch Kühnert u. kommendes Wählen promoten. Langweiliges Entertainment, als “Demokratiegehabe” getarnt. Und es gibt den Showbusiness-Größen von “Knarrenbauer” bis Gabriel und Merz willkommene Gelegenheit ihre scheindemokratischen Ergüsse über uns auszuscheiden und den Eindruck zu erwecken, man sei wichtig und Lösungs-kompetent, was eine glatte… Read more »

Stiller Leser
Gast
Stiller Leser

Ich weiß nicht ob man in anderen Staaten auch in der Politik soviel geballte Intelligenz vorfindet wie derzeit in der deutschen Politik(dies ist Ironie).
Man sollte sich all die Namen dieser Personen vor seinem geistigen Auge vorüberziehen lassen. Die MSM und ÖR führen sie ja täglich am Nasenring durch die Manege.
Wobei ich fast den Verdacht hege das diese Häufigkeit auch als Warnhinweis verstanden werden könnte: wählt sie ja nicht könnte es heißen.

omacourage
Gast
omacourage

Nun ja, wie sagte schon Vera Lengsfeld so treffend:” Kevin ist nicht allein zu Haus.” Im Hintergrund zieht George Soros seine Fäden und lässt weiterhin bei uns die Puppen tanzen. Ach ja und 5G soll es richten? “Vernichten” wäre der richtige Ausdruck, wenn wir uns mit Antennenabständen von 100 m per Microwellen die Hirne grillen lassen, anstelle schon längst geplante und zum Teil vorhandene Glasfaserkabel und andere Technologien nutzen würden. https://youtu.be/yMZYdeSnAYU https://youtu.be/g3CQq7KY1wc. Die DDR ist vielen noch im kollektiven Bewusstsein und dürfte wenigstens “drüben” auf erheblichen Widerstand stoßen, während der Westen vielleicht noch für weitere Experimente wie Bevölkerungsaustausch oder Währungen… Read more »

Argonautiker
Gast
Argonautiker

Es könnte sich auch lediglich um ein abschöpfen der Rendite handeln. Jedenfalls was den Wohnungsmarkt angeht, und dieser scheint Ausgangspunkt dieses Enteignungsgedankens zu sein. Wird eine Enteignung nämlich nach den Gesetz vollzogen, geschieht diese nicht Entschädigungslos, sondern am aktuellen Marktwert orientiert. Die exorbitanten Mietpreise sind direkte Folge des QE Programms der Zentralbanken, das von Seiten der Regierung für legal befunden wurde. Dieses kostenloses Geld ging natürlich zuerst an die Hochfinanz Investoren. Ein Teil dieses Geldes wurde in das investiert, in das man noch nicht bestimmend investiert, und möglichst günstig war. Wohnungen, Pflege, Agrarflächen etc. Wenn man kostenloses Geld in den… Read more »

Evi Dent
Gast
Evi Dent

Vielleicht steckt auch ein anderes Kalkül hinter der Provokation des Herrn Kühnert: Nachdem die SPD nicht mehr viel Wählergunst mobilisieren kann, könnten die angestossenen Thesen wenigstens Unentschiedene ins direkte linke Lager und auch zu den Grünen ziehen. Damit hätte “rot-rot-grün” eine Chance zur notwendigen Regierungsmehrheit. Und ein gestandener Juso findet sicherlich bei den entsprechenden anderen Parteien entsprechenden Unterschlupf. Das ist nur so ein verschwörungstheoretischer Gedanke… Er ist zu kurz gesprungen, den Parteifunktionären Studienabbruch und mangelnde Arbeitserfahrung vorzuwerfen und sie damit unterschwellig für blöd zu halten. Sie haben einfach einen anderen Karriereweg gewählt. Mir z.B. wäre die Ochsentourarbeit , wie Plakate… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@Evi Dent ….. Er ist zu kurz gesprungen, den Parteifunktionären Studienabbruch und mangelnde Arbeitserfahrung vorzuwerfen und sie damit unterschwellig für blöd zu halten.

Da kann man Ihnen nur zustimmen. Leider wird hier und auf manch anderen Seiten, des öfteren gegen andere Ansichten, mit Argumenten à lá “ad hominem” operiert… Ziel dieser persönlichen Angriffe auf Umstände und Eigenschaften, ist so gut wie immer, eine sachliche Auseinandersetzung zu vermeiden.

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@Evi Dent “Er ist zu kurz gesprungen, den Parteifunktionären Studienabbruch und mangelnde Arbeitserfahrung vorzuwerfen und sie damit unterschwellig für blöd zu halten.” Bisher galt immer, dass Erfahrung und Bildung die Fundamente erfolgreicher Arbeit darstellen. Gehören Sie zur Überhand nehmenden Spezies die glaubt, dass ein “gutes Herz”, guter Wille das richtige Geschlecht und ein guter Ghostwriter für Doktorarbeiten reichen, um Familienministerin zu werden? Dann schlage ich Claudia Roth vor, die schafft das. “Mir z.B. wäre die Ochsentourarbeit , wie Plakate kleben, Zettel verteilen, Stühle und Tische für Veranstaltungen aufbauen , etc. einfach zuwider.” Sie zwingt ja auch niemand. Hat man aber… Read more »

der-5-minuten-blog.de
Gast

DAS ZIEL

Kühnert mag vielleicht erkannt haben, wo die Reise hingeht. Aber mit der SPD kommt er nicht weit.