Fortgesetzte Zerstörung der Ökonomie

Konjunktur / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/photos/hafen-kran-hafenkran-umschlagsplatz-3109757/ Konjunktur / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/photos/hafen-kran-hafenkran-umschlagsplatz-3109757/
 

Die Rezession hat die Autoindustrie erfasst und infiziert andere Branchen. Die FED dreht das Zinsrad zurück. Die EZB ist schon bei Null. Was jetzt droht.

Was für eine Überraschung aber auch – FED-Chef Jerome Powell paddelt zurück: Die FED kapituliert und bläst Zinserhöhungen für 2019 komplett ab. Statt der geplanten zwei Zinserhöhungen bleibt der Zins bei 2,25 bis 2,5 Prozent und die amerikanische Notenbank signalisiert in ihrem aktualisierten Ausblick sogar, dass erst für 2020 wieder eine Erhöhung in Anbetracht gezogen wird. Dies betrachten wir als unwahrscheinlich. Wir sagen: Eine Rezession steht vor der Türe – und zwar global. Aus diesem Grund werden die Zinsen keinesfalls steigen, sondern sinken und die Geldpresse wird wieder angeworfen, um die Konjunktur anzukurbeln. Willkommen in der Zinsfalle!

Automobilproduktion schrumpft

Das Euroland Italien steckt bereits in einer Rezession, und für Deutschland hat die OECD bereits ihre Wachstumsprognose für das Bruttoinlandsprodukt mehr als halbiert: Von 1,6 Prozent im November 2018 auf 0,7 Prozent im März 2019. Die Wirtschaftsweisen erwarten für Deutschland keine Rezession. Unserer Meinung handelt es sich hierbei mehr um Wunschdenken, als um eine fundierte Prognose. Die Rezession wird kommen, beziehungsweise man kann bereits von einer Rezession in einer unserer Schlüsselindustrien – der Automobilindustrie – sprechen. In den ersten zwei Monaten 2019 sank bei den Automobilherstellern der Output im Durchschnitt um 9,7 Prozent im Vergleich zu den Vorjahresmonaten.

Pkw-Produktion / Quelle: querschüsse.de

Pkw-Produktion / Quelle: querschüsse.de

Auf dem größten Markt für Automobile – China – sieht es noch wesentlich düsterer aus. Der chinesischen Automobilvereinigung (China Association of Automobile Manufacturers) zu Folge sanken im Januar und Februar 2019 die Pkw-Verkäufe um 17,5 Prozent zum Vorjahreszeitraum. Bereits 2018 ging es um 4 Prozent abwärts. Schon werden bei den deutschen Herstellern und Zulieferer Schichten gekürzt oder ganz gestrichen, und sogar Entlassungen stehen im Raum. Die Entwicklung wird auf andere Branchen und Länder ausstrahlen – eine Art Dominoeffekt.

Bestätigt wird der wirtschaftliche Abschwung durch den Einkaufsmanagerindex. Dieser fällt auf ein 74- Monatstief!

Einkaufsmanagerindex / Quelle: querschüsse.de

Einkaufsmanagerindex / Quelle: querschüsse.de

Aus diesem Grund wird weder die FED und schon gar nicht die Europäische Zentralbank (EZB) 2020 die Zinsen erhöhen. Ganz im Gegenteil, die Zinsen werden fallen. Wie im folgenden Video von uns erklärt.

Es wird wieder Geld gedruckt

Die Notenbanken werden alles tun, um eine Rezession zu unterbinden, da es ansonsten lediglich eine Frage der Zeit ist, bis unser auf Pump und kontinuierlichem Wachstum basierendes Wirtschafts- und Finanzsystem uns mit einem Riesenknall um die Ohren fliegt.

Staaten, viele Unternehmen und Privatpersonen sind bereits bis zur Halskrause verschuldet. Ergo: die Welt ist süchtig nach der Droge billigem Geld. Diese Droge wird es in Kürze wieder in rauen Mengen geben. Mit der kommenden Rezession werden Notenbanken zukünftig in noch größerem Stil als in der Vergangenheit die Geldschleusen öffnen und die Zinsen weiter senken. Die EZB wird weiterhin drastisch in die Märkte eingreifen und Zombieunternehmen wie beispielsweise die italienischen Banken am Leben erhalten.

Kurzum: die Zinsen werden weiter sinken und die Notenbankbilanzen werden in einem weitaus größeren und uns bis dato unbekannten Stil aufgebläht werden, um den Schein einer funktionierenden Finanzwelt weiter aufrecht zu erhalten. Summa summarum: Die Planwirtschaft der Notenbanken wird uns auf unbestimmte Zeit erhalten bleiben.

Was bedeutet das für die Bürger?

Die Banken und Versicherungen werden weiter unter dem Notenbankexperiment leiden – und damit die Sparer. Letztere werden durch die Niedrigzinsphase weiter enteignet und sind Opfer dieses Ausnahmezustands. Altersvorsorge wird immer schwieriger. Immer mehr Menschen werden im Alter zu wenig zum Leben haben. Die Altersarmut wird insgesamt weiter zunehmen. Junge Menschen können heute nicht mehr adäquat für das Alter vorsorgen. Altersarmut ist programmiert! Lebens- und Rentenversicherungen, Bausparverträge und Riesterrenten erwirtschaften nicht mehr die versprochenen Erträge.  Wenn überhaupt, werden die mickrigen Zinsen zumeist von den Gebühren wegfressen. Die Garantiezinsen werden weiter sinken und immer mehr Finanzinstitute werden Filialen schließen und schlussendlich von der Bildfläche verschwinden.

Die FED wird ebenso wie die EZB die Zinsen weiter senken. Im Gegensatz zur EZB hat die FED noch einen Puffer von ein paar Prozent, bis es in den USA in den negativen Bereich gehen wird. In der Eurozone sind die Zinsen bereits bei 0 Prozent angelangt. Die EZB um Mario Draghi hat bereits ihr Pulver verschossen. In Kürze werden wir Bürger der Eurozone mit nicht unerheblichen Negativzinsen tyrannisiert. Dies bedeutet: Geld wird noch billiger.

Gold als Lebensversicherung

Das Einzige, was die Notenbanken mit ihrer Politik erreichen werden, ist, sich abermals teuer Zeit zu erkaufen und den Crash abermals in die Zukunft zu verschieben. Denn eines werden sie nicht — das Problem lösen! Nein, lediglich die Fallhöhe wird weiter nach oben justiert und der Aufprall damit noch härter. Als Vollkaskoschutz ist Gold in Ihrem Portfolio unabdinglich. Wenn selbst Banken aktuell bis zu 10 Prozent Gold als Absicherung empfehlen, dann können Sie sich ein Bild davon machen, wie viel Sie besitzen sollten.

Selbst die Notenbanken der Welt kaufen seit 2008 immer mehr Gold als Lebensversicherung auf. Im letzten Jahr sogar so viel wie seit 70 Jahren nicht. Fakt ist: Keine Krise wurde jemals und wird auch in Zukunft jemals mit Gelddrucken gelöst. Auch wenn immer mehr Ökonomen der „Modern Money Theorie“ (MMT) anhängen. Das einzige, was momentan von den Notenbanken betrieben wird, ist volkswirtschaftliche Schadensmaximierung. Den Preis dafür werden wir Bürger bezahlen. Und zwar in Gänze.

Print Friendly, PDF & Email

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Über Marc Friedrich und Matthias Weik

Matthias Weik und Marc Friedrich schrieben 2012 zusammen den Bestseller “Der größte Raubzug der Geschichte“. Es war das erfolgreichste Wirtschaftsbuch 2013. Auch mit ihrem zweiten Buch, „Der Crash ist die Lösung“, haben Sie wieder das erfolgreichste Wirtschaftsbuch 2014 geschrieben. Am 24. April 2017 ist ihr viertes Buch „Sonst knallt´s!: Warum wir Wirtschaft und Politik radikal neu denken müssen“ erschienen, das sie gemeinsam mit Götz Werner (Gründer des Unternehmens dm-drogerie markt) geschrieben haben. Kontakt: Webseite | Facebook | Weitere Artikel

22
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5 Themen
17 Antworten
0 Followers
 
Kommentar mit den meisten Reaktionen
Beliebtester Kommentar zu diesem Thema
8 Kommentatoren
nicknameSaridesMatthias ElgerwaltomaxGreenhoop Letzte Kommentatoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

“Im Gegensatz zur EZB hat die FED noch einen Puffer von ein paar Prozent, bis es in den USA in den negativen Bereich gehen wird.” Das dies eine Rolle spielt, habe ich bereits vor Monaten prognostiziert. Hier findet ein exaktes Timing statt. Im Zusammenspiel mit gewollten politischen Veränderungen ist der Zinsvorsprung des Dollars ein wichtiger Indikator dafür, dass der kommende Reset dem Euro den Garaus machen wird. Es kann nur einen geben (im Westen). Die Neuordnung wird zum Zerfall der EU – wie wir sie kennen – führen und die drei großen Mächte (Amerika, China und Eurasien) werden den Ton… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@stendahl & @Artikel

Ja ja, …. und wenn sie nicht gestorben sind, dann Leben sie noch heute ….

Hmmm…. .. Was soll heute anders sein als vor Monaten oder ein paar Jahren.? Nur Marginale Veränderungen… Wie gehabt fährt die EZB Milliarden von Gewinnen ein…

… In den 1990er Jahre, lagen die Zinsen bei 10 % Habenzinsen und 15 % Sollzinsen. Schlechte Zeiten, wenn man dies mit heute vergleicht…. und ja die Staatsverschuldung von zB. Italien, war auch schon damals ein Thema.

dragaoNordestino
Gast

Und ja, wenn da so einige, schon obszönen Geldberge durch Negativzinsen verkleinert werden, dann sehe ich dies eher possitiv…

Geldberge = Schuldenberge ….

kleinere Gelberge = kleinere Schuldenberge …..

Ein Kreditgeldsystem ist kein Spargeld- und auch kein
Spekulationsgeldsystem

http://www.dragaonordestino.net/Drachenwut_Blog_DragaoNordestino/Freies-Konsensforum/Kreditgeldsystem_ist_kein_Spargeldsystem.php

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Hallo @hubi stendahl, Die Neuordnung wird zum Zerfall der EU – wie wir sie kennen – führen und die drei großen Mächte (Amerika, China und Eurasien) werden den Ton bei der Neuordnung angeben. genau wie schon bei Orwell vorangekündigt und auf Seiten wie Analitik & Co. prognostiziert. Die EU muss verschwinden, damit Eurasien entstehen bzw. sich die EU einverleiben kann – natürlich exklusive UK. Wir haben es immer vermutet, dass die Figur Trump diesen Entspurt einleiten würde und in der Tat werden die Herren des Gelds geschont, alles fein orchestriert. Die Beantwortung der Frage, ob der “Bürger” zukünftig in einer… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@Greenhoop …. genau wie schon bei Orwell vorangekündigt und auf Seiten wie Analitik & Co. prognostiziert.

Viel wahrscheinlicher ist folgendes Szenario:
comment image

https://www.voltairenet.org/article197540.html

Greenhoop
Gast
Greenhoop

…steht doch schon seit 1949 bei Orwell so, ab S. 272 ff., aufgegriffen hat es dann Richard Melich in “Der letzte Akt”.

dragaoNordestino
Gast

@greenhoop …. …steht doch schon seit 1949 bei Orwell so, ab S. 272 ff.

was steht bei Orwell so.? Die umkämpften Gebiete Orwells sind nicht identisch mit den Gap Countries von Thomas P. M. Barnett…….

Greenhoop
Gast
Greenhoop

@dragao Wie gewohnt, stehen Sie auf dem Schlauch – Ihre einzige Konstante. Warum so kompliziert und realitätsfern, wenn doch schon alles geschrieben steht und jederzeit mit der aktuellen Situation abgleichbar ist – zur Erinnerung: 3. Kapitel Krieg bedeutet Frieden Die Aufteilung der Welt in drei große Super-Staaten war ein Ereignis, das bereits vor der Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts vorauszusehen war und auch tatsächlich vorausgesehen wurde. Mit der Einverleibung Europas durch Rußland und des Britischen Empires durch die Vereinigten Staaten waren bereits zwei von den drei heute bestehenden Mächten in Erscheinung getreten. Die dritte, Ostasien, zeichnete sich erst nach einem weiteren… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@greenhoop … Wie gewohnt, stehen Sie auf dem Schlauch

Hmmm … @Greenhoop, wieso so patzig.? Ich stehe nicht auf dem Schlauch… ich habe Sie darauf aufmerksam gemacht, dass die “Gap-Staaten” nicht identisch sind mit Orwells Weltkarte… weder von der Geografie noch sonst… das Gleiche trifft auch auf die Nicht integrierten Gap-Staaten zu…. welche nicht mit Orwells Umkämpften Gebiete überein stimmen.

Die Politik die wir heute sehen ist aber ziemlich sicher “die neue Weltkarte des Pentagon” die Thomas P. M. Barnett, 2004 beschrieb…. zumindest deuten die konflikte die wir sehen, darauf hin….

Vielleicht sollten Sie mal, nach “der neue Weltkarte des Pentagon” googeln.

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

Hallo @Greenhoop, z.Zt. bin ich mit meiner Frau, Hund und Wohnmobil in Deutschland unterwegs; bis morgen. Welche Antwort hätte ich auf den o.e. “Blick auf die Gesellschaft, deren “notwendiges Erwachen” sich nicht einstellen will? Sie haben sich abgewandt. Frontal 21 hat einen Bericht über Camper gezeigt, die zu Zehntausenden auf Campingplätzen vom Staat verklappt wurden, weil keine Wohnungen vorhanden sind. Das kann ich nun bestätigen. Bestätigen kann ich auch, dass ganz offensichtlich die Teilnahme am Gesellschaftsleben angewidert abgelehnt wird, was auch die Naturfreunde der Wohnmobilisten betrifft, die zwar weitestgehend dem Mittelstand angehören, sich trotzdem größtenteils vom Gesellschaftsleben entfernt haben. Sich… Read more »

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Hallo @hubi,

vielen Dank für die interessanten Beobachtungen Ihrerseits auf den Campingplätzen dieses Landes, meine Beobachtungen hingegen sind mehr auf Kunden, Flughäfen, Autohäuser und sonstige öffentliche Räume gerichtet.

Aber niemand wird verschont!

Niemand wird verschont bleiben, aber der Zeitpunkt und Ort des Niedergangs kann noch eigenständig bestimmt werden. Hat man erst verstanden was geschehen wird, ergeben sich ganz viele Zwischenlösungen, bis zum finalen Akt.

PS: Werde nur noch kurze Zeit auf GEOLITICO schreiben, dann geht es weiter… werde mich noch von Ihnen hier verabschieden.

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

“meine Beobachtungen hingegen sind mehr auf Kunden, Flughäfen, Autohäuser…”

Die hab´ich ja auch jeden Tag. Immer mit der Hoffnung verbunden, dass es sich um einen kleinen Ausschnitt handelt und deshalb nicht repräsentativ ist. Wie oben beschrieben, wohl eher von Hoffnung denn von Vernunft getragen.

Sollten Sie sich räumlich verändern, was ich sehr gut verstehen kann, würde mich Ihr Zwischen- oder Enddomizil interessieren. Mit dem Verkauf Ihrer Immobilie in Düsseldorf, können Sie wahrlich bei den derzeit überzogenen Preisen und Aussichten hinsichtlich Zwangsbesteuerung nichts falsch machen. Ich war da ja etwas früh dran.

Bis bald.

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . Der von ZION-gesteuerte ENERGIE- & DIESEL-KRIEG der AMERIKANER gegen DEUTSCHLAND diente der ZERSTÖRUNG des DEUTSCHEN Wirtschafts-Erfolges! . DAS läuft genau SOOOOOOOOOO seit über 100 Jahren . . . ! ! . https://www.neopresse.com/politik/stratfor-direktor-friedman-us-hauptziel-seit-einem-jahrhundert-ist-ein-deutsch-russisches-buendnis-zu-verhindern/ . https://www.klagemauer.tv/5586 . http://www.politique-actu.com/dossier/the-chicago-council-global-affairs-2016-intervention-george-friedman-stratfor/1629037/ . Durch den ebenso kriminell – mittels organisierter Betrügereien in Szene gesetzten “Brexit” – wurde Groß Britannien wieder schön KLEIN gemacht . . . . Und Frankreich’s Jesuiten-Kaiser von Rothschild’ Gnaden – Emmanuel MACRON lässt HEUTE in Frankreich die französische ARMEE gegen immerhin ACHZIG (80) der Franzosen in GELBEN WESTEN kämpfen – das ENDE für die Menschen-Rechte in Frankreich & damit… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@K.B.M. … Der von ZION-gesteuerte ENERGIE- & DIESEL-KRIEG der AMERIKANER gegen DEUTSCHLAND diente der ZERSTÖRUNG des DEUTSCHEN Wirtschafts-Erfolges!

Sind Sie sich da sicher.? Der Flughafen von Berlin, Stuttgarts Bahnhof, das Abgasbetrugsmodell, das Bayer-Desaster mit der Monsantoübernahme, Lohndumping, entmenschlichte Leiharbeit, Angriffskriege, kaputt gesparte Infrastruktur, unsw. …..

Hmmmmmm. … Alles Zions Schuld.???????

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . ZITAT @ DragaoNordestino: . “Sind Sie sich da sicher.?” . 1.) “Flughafen von Berlin” . Der Franz Josef Strauß-Flughafen in MÜNCHEN hat den BEWEIS erbracht – WER & WIE man einen Welt-Klasse-Flughafen “Made in Germany” baut – und einen SEKUNDEN-GENAUEN Umzug organisiert und sogar LIVE im Fernsehen übertragen kann! . https://www.bild.de/regional/muenchen/muenchen/ex-flughafen-chef-51681886.bild.html . https://www.muenchen.tv/mediathek/video/25-jahre-flughafen-muenchen-so-lief-der-umzug-damals/ . 2.) “Stuttgarts Bahnhof” . Die Achse des WELT-ERFOLGES des DEUTSCHEN AUTOS war seit dem ZWEITEN (2) Weltkrieg immer die ACHSE München – Stuttgart! . Man kann auch sagen die “ACHSE BMW – MERCEDES” (Allerdings gehört auch PORSCHE als die Nr. EINS der besten… Read more »

Matthias Elger
Gast
Matthias Elger

Sie können offenbar nicht ohne gegen die USA und/oder Juden(Zion) zu hetzen. Das Ihre Generation, ja genau Ihre Generation diese Verschuldung verursacht hat, mit diesem hochgelobten Brandt/Schmidt, die im Grunde nur Aufschneider waren, weil sie soziale Gaben auf Basis von Schulden zum Standard gemacht haben, wird Ihnen nie eingehen. Sie sind ein Antisemit und das Gegenteil von demokratisch. Pfui.

Sarides
Gast

Autos und Chemie sind die größten Umweltsünder. Sie sind aber auch die tragenden Säulen der deutschen Wirtschaft, ohne sie würde Deutschland auf den Status eines Agrarlandes degradiert.
Die Schädigung der Auto- und Chemieindustrie in Deutschland würde unter der politisch-ökonomisch von Hegemon strukturierten Welt auch das Ende des deutschen Wirtschaftswunders bedeuten. Doch die deutsche Industrie ist nur dem Namen nach eine deutsche Industrie, da sie ökonomisch und politisch vom Hegemon kontrolliert wird.
Wenn deren Erhaltung @K.B.M. so am Herzen liegt, dann sollte er sich also überlegen, wem sein Plädoyer zugute kommt: Deutschland oder dem von ihm so kritisierten Hegemon.

nickname
Gast
nickname

Das mit der GUTGLÄUBIGEN Firma war jetzt ein Dcherz Ihrerseits?
Ich Laie hab gleich gedacht-die müssen jetzt Monsanto ausbaden.
Was kann der normale Mensch außer Konzernboykott tun?

waltomax
Gast
waltomax

Ja, die gute alte Exponentialfunktion y = exp(x), die wir so in der 10. Klasse durchnahmen. Einfacher Stoff, den man aber bis in die höchsten Kreise niemand gerafft hat. Die kontrolliert keiner, auch die Pseudoelite nicht. Wenn der Anstieg der Schulden in die Senkrechte geht, dann ist der Ofen aus und zwar sehr stark beschleunigt. So beschleunigt, dass es einem richtig “plötzlich” vorkommt.

Ich freue mich auf den Systemzusammenbruch, weil es ein Scheiss – System ist. Es bricht ohne Revolution zusammen, rein aus sich selber. Eine berückene Vorstellung.

waltomax
Gast
waltomax

Matthias Elger
Gast
Matthias Elger

Es deutet sich tatsächlich eine Rezession an, weltweit. In Deutschland kommen die beschriebenen Gründe hinzu, eine äußerst wirtschaftsfeindliche Politik von rot-grünen Ideologen, Merkel zähle ich dazu. In der FAZ wurde gestern auch deutlich vor eine Rezession gewarnt. Und mit Geld drucken wird es wahrlich nicht zu lösen sein. Deindustrialisierung in Italien und Frankreich zeigen die Folgen, wenn man sich den Problemen nicht stellt. Eine weltweite Rezession droht. „Schon einmal, im Sommer und Herbst 2016, hatten zehnjährige deutsche Bundesanleihen eine negative Rendite ausgewiesen. Damals kaufte die Europäische Zentralbank (EZB) für 80 Milliarden Euro Anleihen im Monat. Nach dem Ende der Anleihekäufe… Read more »

Sarides
Gast

@K.B.M.sagt, was andere vermuten, es aber nicht zu artikulieren wagen.
In einer offenen Diskussion sind seine Beiträge wichtig und wertvoll.