Die Denunzianten von Chemnitz

Ein „Loewenmaul“ (Bocca di Leone) am Dogenpalast in Venedig. In der Republik Venedig konnten Denunzianten ihre geheimen Anzeigen in solche „Loewenmaeuler“ einwerfen. / Quelle: Wikipedia: Berthold Werner [Public domain], from Wikimedia Commons; https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Venedig_BW_1.JPG Ein „Loewenmaul“ (Bocca di Leone) am Dogenpalast in Venedig. In der Republik Venedig konnten Denunzianten ihre geheimen Anzeigen in solche „Loewenmaeuler“ einwerfen. / Quelle: Wikipedia: Berthold Werner [Public domain], from Wikimedia Commons; https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Venedig_BW_1.JPG
 

Der Online-Pranger des „Zentrums für politische Schönheit“ ist schlicht schäbig. Denunzianten richten eigenständig über andere. Sie wollen Existenzen zerstören.

Diktaturen leben von der Denunziation. Sie ist ein unverzichtbares Mittel der Unterdrückung. Ursprünglich kommt das Wort aus dem Lateinischen; denuntio heißt  Anzeige erstatten. Aber das Wort birgt noch eine andere, vom Englischen „to denounce“ abgeleitete Bedeutung, nämlich jemanden negativ darstellen, ihn brandmarken, also öffentlich verurteilen. Wer denunziert, handelt meist heimtückisch, sprich im Geheimen. Er will jemanden ans Messer liefern, aber selbst unerkannt bleiben.

Solches Handeln ist schäbig. Es ist charakterlos und hat für die Denunzierten meist existenzielle Folgen. Zu einem solchen Handeln ruft nun das „Zentrum für politische Schöhnheit“ auf. Zu diesem Zweck haben die Aktivisten, die gern als „Künstler“ gesehen und bezeichnet werden möchten, einen Pranger „SoKo-Chemnitz.de“[1] ins Internet gestellt. An diesem Pranger stehen Bürger, die im Augst in Chemnitz gegen Ausländergewalt demonstrierten. Das Zentrum selbst spricht von einem „Katalog der Gesinnungskranken“.

„Kennen Sie diese Idioten?“

Anlass der Demonstrationen war der gewaltsame Tod eines 35 Jahre alten Deutsch-Kubaners am Rande eines Stadtfestes. Drei Asylbewerber stehen im Verdacht, ihn am 26. August im Streit erstochen zu haben. Daraufhin kam es zu den Protesten, in deren Verlauf es zu Ausschreitungen und Angriffen gegen Ausländer gekommen sein soll. Es gab Berichte über einen Angriff rechter Gewalttäter auf ein jüdisches Restaurant.

Doch waren in Chemnitz nicht nur rechte Gewalttäter auf der Straße, sondern zahlreiche Bürger, denen die Umstände des tödlich verlaufenden Streites am Rande des Stadtfestes Angst gemacht hatten. Sie demonstrierten gegen Gewalt.

Das jedoch ficht die Aktivisten vom „Zentrum für politische Schönheit“ nicht an. Wer von bürgerlichen Demonstranten spreche, betreibe Legendenbildung, sagte der Gründer des Zentrums, Philipp Ruch, vor der Presse in Berlin. Angeblich haben die Aktivisten „3 Millionen Bilder von 7.000 Verdächtigen“ ausgewertet. Und dennoch hätten sie unter den Demonstranten „eigentlich keinen normalen Menschen“ gefunden, sagte Ruch. Er sehe in seiner Aktion „eine Schatztruhe von inneren Feinden in Deutschland“. Diesen „Feind“ solle man kennen und sehen, wo er ist.

Unverhohlenes Ziel der Aktivisten ist es, die Existenz all derer zu zerstören, die sie an den Online-Pranger gestellt haben. Denn sie rufen gezielt Arbeitskollegen der Demonstranten zur Denunziation beim Arbeitgeber auf. Den Arbeitgebern wiederum geben sie Tipps, wie sie Mitarbeiter, die an der Demonstration teilgenommen haben, entlassen können. Auf ihrer Facebookseite fordern die Aktivisten:

„Kennen Sie diese Idioten? Wir fahnden ab sofort nach den Arbeitgebern des braunen Mobs von Chemnitz. Helfen Sie uns! Erkennen Sie Ihren Arbeitskollegen?“

Der „Spiegel“ jubelt ihnen zu[2]:

„Die Macher halten das nicht für Denunziantentum. Sondern für Kunst. Richtig so.“

Erschreckender Vernichtungswille

Als die AfD vor Kurzem eine Onlineplattform ins Netz stellte, auf der Schüler und Eltern AfD-kritische Lehrer melden können, schrieb der „Stern“[3], das erinnere an „sehr dunkle Zeiten“. Das kann man durchaus so sehen. Aber wie kann dann die Aktion des „Zentrums für politische Schönheit“ Kunst sein? Sie folgt doch der gleichen Motivation, nämlich mögliche „Gesinnungsfeinde“ öffentlich zu brandmarken. Und die vermeintlichen Künstler gehen noch einen Schritt weiter. Sie wollen Menschen verächtlich machen, ihnen durch Kündigung die materielle Grundlage ihrer Existenz entziehen. Sie offenbaren einen erschreckenden Vernichtungswillen.

Letztlich geht es jeder Denunziation genau darum. Der Denunziant strebt ein öffentliches Urteil an, das keiner juristischen Legitimation mehr bedarf. Beherrscht und getrieben von negativen Gefühlen wie Hass, Neid, Minderwertigkeit, Angst und Rachegelüsten richtet er eigenständig über andere. Hoffmann von Fallersleben hat ihn treffend charakterisiert:

„Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant.“

 

[1] https://soko-chemnitz.de

[2] „Spiegel Online“: „Gezielte Eskalation

[3] Stern: „AfD ruft Schüler zum Denunzieren auf

Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter

Invalid email address

Selbstverständlich können Sie den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.


Print Friendly, PDF & Email
Über Günther Lachmann

Der Publizist Günther Lachmann befasst sich in seinen Beiträgen unter anderem mit dem Wandel des demokratischen Kapitalismus. Er veröffentlichte mehrere Bücher, darunter gemeinsam mit Ralf Georg Reuth die Biografie über Angela Merkels Zeit in der DDR: "Das erste Leben der Angela M." Kontakt: Webseite | Twitter | Weitere Artikel

22
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
9 Comment threads
13 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
13 Comment authors
InsasseKarl Bernhard MöllmannGeoliticohubi StendahlLibelle Recent comment authors
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Zitrone
Gast
Zitrone

Große Teile dieser und anderer, ähnlicher “Initiativen” wurden durch Suggestion/Indoktrination in eine Richtung getrieben, die dem herr-
schenden System gefällt. Auf diese Weise gewinnt man Indoktrinierte,
die für diese Richtung/Sache “kämpfen”.

Sie glauben es handele sich um eine gutmenschliche Angelegenheit, weil
es in diesen verdammten, aufoktroyierten Zeitgeist passt. Dabei kam diesen
tragischen Figuren jegliches Unrechtsbewusstsein abhanden.

Suggestion in allen Bereichen des täglichen Lebens sollte endlich durchschaut
werden, um wieder die eigenen Denkkräfte im Menschen zu aktivieren.

Passend hierzu eine Podiumsdiskussion, die sich mit dieser Thematik eingehend
beschäftigt:

Kai Freiberg
Gast
Kai Freiberg

Irgendwie wirkt diese Aktion doch schon sehr überzogen und peinlich. Ist diese Aktion wirklich ernst gemeint? Als eher nüchterner und kritischer Beobachter wirkt die doch sehr bigote Haltung der systemrelevanten Medien zu solchen Denunziantenportalen, je nach Urheber, doch extrem abstoßend und widerwärtig. War das vielleicht geplant, die bigote Doppelmoral der systemrelevanten Medien vorzuführen? Immerhin erscheint mir das sehr gut gelungen zu sein.

hubi Stendahl
Gast
hubi Stendahl

@Kai Freiberg Ich glaube auch eher, dass solche Aktionen für die Initiatoren nach hinten losgehen. Es gibt nun mal Grenzen des guten Geschmacks, die lassen sich auch bei der desinteressierten Masse nicht mehr als Kunst oder Goodwill verkaufen. Das öfentliche Jagen Andersdenkender findet in der Öffentlichkeit (noch) keine Mehrheiten. Kunst ist bei Philipp Ruch, Leiter dieses obszönen Vereins, ohnehin stets mit handfesten Einnahmen verbunden. Dieser Preisträger, also auch Handlanger der Amadeo Antonio Stiftung, rief nach dem Nachbau des Holocaust Denkmals in Höckes Nachbargarten (nach dessen glückloser Rede) zu Spenden für die dauerhafte Pflege des Mahnmals auf. Er erhielt 90 TSD… Read more »

Anicea
Gast
Anicea

Der Erfolge solcher äußerst dreckigen Aktionen hat immer zwei Teilnehmer. Einer, der dazu aufruft und der, der *es* letztlich tut. Und es vielleicht nicht einmal nur das Merkmal von Diktaturen, wenngleich die es wohl am nötigsten haben. Die Inquisition lebte davon, die Sozialämter freuen sich an den niederen Instinkten ebenso Möchtegernchefs. Nicht die Versager und Anstifter sind aber das wirkliche Problem, sondern die, die im Wissen um die Konsequenzen niederen Lebensformen, die sich an ihrer eigenen Feigheit und Abscheulichkeit auch noch *aufgeilen*. Andererseits sollte sich inzwischen JEDER darüber im Klaren sein, mit welchen veränderten Bedingungen wir es jetzt zu tun… Read more »

firenzass
Gast
firenzass

“Allerdings werde ich JEDEN unterstützen, der sich für Ihre Sperrung einsetzt”
“…notfalls mache ich es selbst”
“…Grundsätze hin und her”
…..gez. Ihre Anicea…

Barbara
Gast
Barbara

Nun sind die mit ihrem ” Pranger” nicht sehr weit gekommen, und das ist auch gut so!
Wo leben hier eigentlich, dass sich eine Gruppe das Recht nimmt andere Bürger einfach öffentlich zu machen….die ticken wohl nicht richtig!

dragaoNordestino
Gast

@Barbara ….. dass sich eine Gruppe das Recht nimmt andere Bürger einfach öffentlich zu machen….die ticken wohl nicht richtig!

Ist dies heute nicht völlig normal, um nicht zu sagen üblich.?

Barbara
Gast
Barbara

Ich möchte das nicht als Normalität sehen!
Wenn man aber die Ereignisse in diesem Jahr noch mal ablaufen lässt, dann wäre Ihre Frage schon berechtigt…dennoch, bei solchen Aktionen werden Grenzen überschritten.

Greenhoop
Gast
Greenhoop

@dragao Da Sie in regelmässiger Häufigkeit den “Werte-Weste” in den Ring werfen kann ich Ihnen nur den folgenden Artikel zu lesen. Da Sie m.W. ebenfalls regelmässig TM lesen, sollte Ihnen vielleicht jetzt ein Licht aufgehen. Wie der Westen seine Kinder verschlingt von Thierry Meyssan Für Thierry Meyssan sind die auf die Straßen gehenden Franzosen das erste westliche Volk, das ein persönliches Risiko eingeht, um sich der Finanz-Globalisierung zu widersetzen. Obwohl sie sich dessen nicht bewusst sind, und immer noch denken, dass ihre Probleme ausschließlich national seien, ist ihr Feind der gleiche, der die Region der afrikanischen Großen Seen und einen… Read more »

fofo
Gast
fofo

“..ebenfalls regelmässig TM lesen..”

Selbst denken bringt weiter. Schwierig.

firenzass
Gast
firenzass

Lese TM auch regelmaessig ohne mir dessen Sicht zueigenzumachen.
Die Islamophilie des guten Thierry geht mir gewaltig auf den Senkel!

Anicea
Gast
Anicea

@ Barbara

*DIE* vielleicht nicht, andere aber schon. Wie (((Gewerkschaften))) und neuerdings die (((Stasi-Stiftung))), die Erzieherinnen dazu aufruft, arglose KINDER gegen ihre Eltern zu bespitzeln. Was soll von der Stasitante auch anderes kommen?

Wenn du denkst, es geht nicht mehr (schlimmer) kommt von irgend die Kahane her.

Das perfide ist, man macht solche Verhaltensweisen zur Normalität. Noch sind viele entsetzt, über kurz oder lang wird auch da die berechtigte Empörung nachlassen. Es wird salonfähig und m.E. liegt darin die Gefahr. Wenn dann noch 20 Silberlinge dafür über`n Tisch gehen, gibt kein Halten mehr.

fofo
Gast
fofo

Jeder der mal frueher im Ostblock war erinnert sich wie sich die Leute auf der Strasse erstmal umsahen ehe sie auch nur ein harmloses Wort mit einem Westler wechselten.

Liebe Ossis, ihr seit jetzt in der BRD, kein Grund zu grosser Panik. So verwerflich Initiativen wie die genannte auch sein moegen, sie waeren harmlos wenn es nicht ein strukturelles Denunziantentum basierend auf “Hass, Neid, Minderwertigkeit, Angst und Rachegelüsten” wie im Artikel beschrieben gaebe. Das Risiko liegt in meinen Augen trotz allgemeiner Projektion weniger beim Staat als bei der Bevoelkerung.

Anicea
Gast
Anicea

@ fofo

Seh ich ähnlich. Nur: Wer hat die Menschen dazu gemacht bzw. die Bedingungen dafür geschaffen, um das ekligste in uns anzusprechen und zu nutzen?
In Ihrer und meiner Jugend galt Denunziantentum als verwerflich.

Libelle
Gast
Libelle

Der Name “Zentrum für politische Schönheit” ist schon ein Widerspruch in sich. Politik kann nie wirklich schön sein. Kann sie doch nie jedem gerecht werden. Zitat: “Und dennoch hätten sie unter den Demonstranten „eigentlich keinen normalen Menschen“ gefunden, sagte Ruch. Er sehe in seiner Aktion „eine Schatztruhe von inneren Feinden in Deutschland“. Diesen „Feind“ solle man kennen und sehen, wo er ist.” Das mutet so überzogen an, dass man sich nicht wirklich vorstellen kann, dass jemand so etwas ernst meint. Da wird eine so feige und hemmungslose, Bösartigkeit offensichtlich, dass es einem die Nackenhaare hochstellt. Und dass man dieses auch… Read more »

Geolitico
Webmaster

Liebe Foristen,
wir möchten Sie bitten, Ihre Privatfehden einzustellen oder doch wenigstens privat zu führen. Die Kommentarfunktion dient allein dazu, die redaktionellen Beiträge inhaltlich zu kommentieren. Wir bitten um Verständnis, dass künftig Kommentare, die sich nicht mit dem Inhalt des Beitrages beschäftigen, gelöscht werden.

Ihre
GEOLITICO-Redkation

firenzass
Gast
firenzass

Mein Verstaendnis haben Sie von je her.
Ihre Worte in Gottes Ohren!

firenzass
Gast
firenzass

Naja, natuerlich soll man auch Realist bleiben.
Fuer weitere 2 hochgeschaetzte Mitforisten und auch meine Wenigkeit moechte ich jederzeit meine Hand ins Feuer legen.
Bei den Anderen bin ich mir da nicht so sicher.
Auch das tolle Geolitico muss halt mit dem doch mit erheblichen Defiziten behafteten Menschenmaterial arbeiten, das sich hier so zur Verfuegung stellt,
Hoffen wir also das Beste!

Libelle
Gast
Libelle

Auch das tolle Geolitico muss halt mit dem doch mit erheblichen Defiziten behafteten Menschenmaterial arbeiten????
——————————–
Geht es hier nicht endlich um Deeskalation?
Ich fürchte, so wird das nichts.

firenzass
Gast
firenzass

Auch meine allerbesten Absichten verstellen mir nicht den Blick fuer die
Dinge, wie sie wirklich sind.
Damit waere ja auch KEINEM gedient.

Karl Bernhard Möllmann
Gast

. . . ZITAT @ Hoffmann von Fallersleben: . “Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant.” . BESSER kann man DIESE – inzwischen als echte VOLKS-WAHRHEIT geadelte Wahrheit nicht auf den Punkt bringen – wie auch die allerneuesten, wissenschaftlichen Forschungen in das echte Wesen der PSYCHOPATHIE beweisen! . Eine Gesellschaft – die Denunzianten erlaubt, ungestraft die GESETZE & die ALLGEMEINEN MENSCHEN-RECHTE zu brechen & die WÜRDE des Menschen mit NAZI-STIEFELN in den Dreck zu treten – reiht sich nahtlos ein in die NAZI-Welt der GeStaPo & in den perversen Psycho-Terror der StaSi . . .… Read more »

Insasse
Gast
Insasse

STAATLICH FINANZIERTER ABSCHAUM!!!