Deutscher Kopftuchfeminismus

Vernussymbol / By Kyle the hacker (Own work Unicode U+2640 (♀).) [Public domain], via Wikimedia Commons; https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AVenus_symbol.svg Vernussymbol / By Kyle the hacker (Own work Unicode U+2640 (♀).) [Public domain], via Wikimedia Commons; https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AVenus_symbol.svg

Möchtegern-Emanzen wie Claudia Roth oder Katja Kipping befördern die religiös begründete Unterdrückung der Frau, die Ungleichbehandlung per Herrschaftssystem.

Die Emanzenelite der Gegenwart verkörpert eine ganz spezielle Form der Frauenbewegung: Den Unterwerfungsfeminismus. Also ein sich selbst ad absurdum führendes ideologisches Konstrukt, welches sich um der Aufmerksamkeit willen als feministisch vermarktet. Oder ist das schon zu viel der Ehre?

Vielleicht. Denn in Wirklichkeit ist doch das, was Quoten-Koryphäen wie Claudia Roth, Katja Kipping oder andere penetrant naive Netzfemen zum besten geben, reine Mimikry. Sie repräsentieren den billigen Abklatsch eines längst verblassten Feminismus. Ihresgleichen haben es sich in akademischen Hallen und gutbezahlten Politeinrichtungen bequem gemacht und verwechseln vor lauter Wohlstandssaturiertheit inzwischen sogar Freund und Feind. Geschweige denn haben sie die Traute, sich den tatsächlich frauenfeindlichen Strömungen entgegenzusetzen!

Verwirrte Wohlstandsaktivistinnen

Ob der geistigen Orientierungslosigkeit dieser postmodernen WLAN-Amazonen ist es sogar möglich, dass plötzlich das Kopftuch zum Symbol für Aufgeklärtheit erkoren und der Widerstand gegen den Islamismus zum Zeichen der patriarchalischen Weltherrschaft unter Trump gebrandmarkt wird. Denn wenn diese Heuchlerinnen gezwungen sind, Farbe zu bekennen, und dann versagen sie, weil es ihnen an Rückgrat mangelt.

Die schwedische Handelsministerin beispielsweise tanzte mitsamt ihrer Frauenschaft mit Kopftuch zu einem Besuch im Iran an.[1] Irgendwelche Gegensätze zum in Schweden zelebrierten Genderwahnsinn? Nicht doch! Auch die x-te Bundestagsvize und abgebrochene Theaterstudentin Claudia Roth trägt gern Kopftuch bei „Auslandseinsätzen“, ist ja schön bunt und irgendwie Folklore, Sonne, Mond und Sterne.[2]

Soviel zum recht verwirrten Weltbild der Neuzeitfeministinnen. Hoffentlich würde sich die Mehrheit der deutschen Frauen strikt weigern, es der omnipräsenten Grünenmatrone gleich zu tun, deren Unterwerfungsgesten bei den Muftis zum Fremdschämen sind. Im Grunde muss man diese Verdrehung von Fakten gar nicht hinterfragen, es reicht, wenn man/frau weiterhin weiß, dass die selbsternannten Freiheitskämpferinnen sich für das Gegenteil von Frauenrechten einsetzen.

Religiös begründete Unterdrückung der Frau

Nicht einmal mehr ein müdes Lächeln kann ich daher für diese weibliche Neuauflage der Heugabel- und Fackelmärsche haben, die in dekadenter Manier die Idee der Gleichberechtigung mit Füßen treten und dabei „freedom“ quietschen. Denn was diese Wohlstandsaktivistinnen befördern, ist die religiös begründete Unterdrückung der Frau, die Ungleichbehandlung per Herrschaftssystem.

Jedem vernunftbegabten Menschen fällt dieser eklatante Widerspruch auf, nur nicht den linksgrünen Straßenschreihälsen der Gendereinsatztruppe, die sich im Schoße der westlichen Gesellschaft einen Job herbeibrüllen wollen. Und einigen gelingt es ja durchaus, angesichts steuerfinanzierter Genderlehrstühle und fetter EU-Versorgungsposten.

Das kommt eben dabei heraus, wenn unsere deutschen und europäischen Übermoralischen in ihrer eigenen Schublade gefangen sind: Verlogener Dünkel, der sich als Emanzipation tarnt, Kopftuchfeminismus.

Marine Le Pen verweigert das Kopftuch

Umso erfrischender war da doch der starke Auftritt von Marine Le Pen im Libanon. Sie weigerte sich nämlich auf Bitten der Obergeistlichen ein Kopftuch anzulegen und ging. Nicht nur das, sie sagte bereits im Vorfeld, dass sie sich nicht verhüllen werde und zog das durch.[3] Damit stellte sie den Scheinfeminismus anderer Politikerinnen bloß, die in ihren Heimatländern großmäulig Gleichberechtigung einfordern, aber sich im muslimischen Ausland eilig unterwerfen, indem sie sich erst gar nicht weigern, das Kopftuch oder ähnliches zu tragen. Kein Wunder, dass nicht nur die islamischen Machthaber diese Maulheldinnen nicht ernst nehmen können.

Gäbe es nur mehr mutige, authentische Politikerinnen, welche die Aufklärung als Tradition europäischer Errungenschaften aufrecht erhielten und weniger karrieregetriebene, unaufrichtige Scheinfeministinnen.

 

Anmerkungen

[1] http://www.focus.de/politik/videos/legitim-hijab-zu-tragen-ruinieren-feminismus-eklat-um-kopftuecher-schwedischer-politikerinnen-im-iran_id_6640790.html

[2] http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/mit-kopftuch-im-iran-shitstorm-uber-dagmar-wohrl-1.4150350

[3] http://www.handelsblatt.com/politik/international/le-pen-im-libanon-ohne-kopftuch-aber-pro-hisbollah/19420504.html

Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter

Invalid email address

Selbstverständlich können Sie den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.


Print Friendly, PDF & Email
Über Nadine Hoffmann

Nadine Hoffmann ist Diplombiologin und freie Autorin. Als letztere schreibt sie Meinungsbeiträge, in denen sie Politik analysiert und kommentiert. Ihre eigene politische Heimat fand sie in der AfD. Der Thüringer Landesverband wählte sie als Beisitzerin (ehrenamtlich) in den Landesvorstand. Weitere Artikel

Benachrichtige mich zu:
Conrath
Gast
Conrath

@Hoffmann

Ja, da sehen Sie es doch, was der Karneval an Emotionsklärung bewirkt, für die Claudias dieser Welt. So improvisieren sie Dauerkarneval an den falschen Stellen und unter einer meschenverachtenden Agenda und ecken damit an, wovon ich überzeugt bin.

Meine Hoffnung, liebe Frau Hoffmann, besteht darin, dass genau an solcher widerwärtiger Überangepasstheit die Mehrheit schön das Kotzen bekommt, ob dieser Heucheleien.

Solche Anpassungshöchstleistungen können oft das pure Gegenteil bewirken zu unser aller Glück und darüber will ich Lachen und mich Freuen.

Danke für Ihren Beitrag

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
Der ist Gut:
.
“Die Emanzenelite der Gegenwart verkörpert eine ganz spezielle Form der Frauenbewegung: Den Unterwerfungsfeminismus.”
.
Nadine ist wieder ausgeschlafen . . .
.
Gut für uns!

trackback

[…] Deutscher Kopftuchfeminismus […]

Deaxx
Gast
Deaxx

Liebe Frau Hoffmann, es tut gut und ist herrlich erfrischend, neuen Wind in guten Gedanken lesen zu dürfen. Weiter so. Die Zeiten der Lethargie sind hoffentlich Vergangenheit

Marcus Junge
Gast
Marcus Junge

“Ihresgleichen haben es sich in akademischen Hallen”

Außen mag derartiges an den Hallen stehen, innen findet sich aber nicht der Hauch von Wissenschaft, sondern Gender, Feminismus, sozialistische Dialektik, also alles Dinge, die Wissenschaft ausschließen. Die moderne Form der Inquisition, führen sie einen Krieg gegen die Wissenschaft und behaupten derweil dreist selber die wahre, reine Wissenschaft zu sein.

Entsprechend viel Wert haben deren Titel, Urkunden und Abschlüsse, gar keinen. Würde man die Kungelbeschäftigungsverhältnisse im rot-rot-grünen Sumpf austrocken, die wären alle arbeitslos, weil niemand diese Nichtsnutze braucht und es keinen Arbeitsmarkt für solche Leute gibt.

Conrath
Gast
Conrath

@Möllmann

ja,

und Claudia Grünh sollte sich passend einen Ganzkörperschleier verordnen, ganzjährig 12/365, mit Sehschlitz und Fliegengitter in oliv-wahhabitisch-grün, dann würden Sie und Ihre Schwestern, auch für eine ästhetisch konsequente Verbesserung sorgen, in DE und zwar gleich doppelt, nämlich schön erotisch-politisch!*

Wir sind so weit geschminkt, ein TUSCH und Kööle Aalaaaaf wir kommen, de Zoch küt Hoffe auf ein breites Trumpverständnis, wer hofft mit mir?

*Hubi, die politisch wachen Frauen waren auch damals schon die interessanten, begehrenswerten oder? Da hat sich nicht viel verändert seit Ihrer Brandtzeit, außer das mann oft Rücken hat, mit zunehmender Nichtjugend,…

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . ZITAT Con ratlos: . “@Möllmann” . Falls Sie MICH damit ansprechen wollen = FEHL-ANZEIGE! . Nur echte NAZI’s & echte PSYCHOPATHEN dürfen mich so ansprechen! . Denen helfe ich dann auch regelmäßig auf’s richtige Pferd . . . . Falls Sie erstmals – trotz Kochlöffen-Traumata – ihre “ANGST-Beisser” Phobie überwinden können sollten, lassen Sie mich endlich in RUHE! . Ich mag weder GEWALT – noch STALKER – wie Sie! . Und immer wenn Ihre Gewalt-Triebe mal wieder stärker sind als das Hirn – DANN ist mein Name Karl Bernhard Möllmann – andere Bürger mit Familien-Namen “Möllmann” werden… Read more »

Conrath
Gast
Conrath

Wieder im Mölli-Modus?

Egal, dann genießen Sie Ihre Nannyphasen. Ich kommuniziere manchmal mit dem/ einem erwachsenen Möllmann, wenn er nicht randaliert.

Ihr Conradius Sie auch

MutigeAngstfrau
Gast
MutigeAngstfrau

… “Geschweige denn haben sie die Traute, sich den tatsächlich frauenfeindlichen Strömungen entgegenzusetzen!” Richtig. Und dafür hat sich auch das iraniansforum bei der öfter überschnappenden, kaum gebildeten, jedoch mit unglaublicher Hybris versehenen Politfigur Claudia Roth “bedankt.” (siehe Link – mit hübschen Fotos dazu…) Regelmäßig fallen diese kulturmarxistischen Damen mittels offizieller Besuche in den Ländern ein, wo Frauen noch darum kämpfen müssen, bei geringstem Fehlverhalten nicht gesteinigt zu werden, tragen ihre Betroffenheitsmine unter einem Kopfverband zur Schau und erweisen damit den um einfachste Freiheiten besorgten Frauen einen Bärendienst. Wie hat diese Systemnutznießerin den um ihre Heimat besorgten Demonstranten in Dresden doch… Read more »

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@Nadine Hoffmann “Denn was diese Wohlstandsaktivistinnen befördern, ist die religiös begründete Unterdrückung der Frau, die Ungleichbehandlung per Herrschaftssystem.” Wenn wir ehrlich sind, dann hat es eine Gleichberechtigung von Mann und Frau im Sinne ihrer natürlichen Eigenschaften durch den Eintritt der monotheistischen Religionen vor ungefähr 3000 Jahren nicht mehr gegeben. Wie denn auch, wenn Gott die Frau aus einer Rippe des Mannes erzeugt hat und alle aktuell wichtigen Religionen diesen Mist nicht metaphorisch verstehen? Auch der Hinduismus hat als Weiterentwicklung aus den Veden der Frau ihre natürliche Rolle gestohlen, die die Spinner der 68er Bewegung die heute an der Macht sind,… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
Hubi Stendahl philosophiert:
.
“Eine Gleichberechtigung … kann es gar nicht geben, da sich Mann und Frau in unterschiedlichen natürlichen Funktionen befinden, die sich … ergänzen … Eine Gleichmachung … wird es nie geben.”
.
SO WUNDERBAR EINFACH IST NATUR.
.
NUR Psychopathen mit mörderischen ABSICHTEN – bauen seit dem Beginn ihrer tief sitzenden ANGST-STÖRUNG immer wieder abstruse LÜGEN-Gebäude – die wir immer wieder als LÜGEN entlarven & entsorgen müssen . . .
.
DAS ist der Preis – den wir 24/7 für unsere FREIHEIT bezahlen müssen!

dragaoNordestino
Gast

@K.B.M.

Hubi Stendahl philosophiert:
.
„Eine Gleichberechtigung … kann es gar nicht geben, da sich Mann und Frau in unterschiedlichen natürlichen Funktionen befinden, die sich … ergänzen … Eine Gleichmachung … wird es nie geben.“
.

Ja wahrscheinlich kann ich mal wieder keine Subtexte lesen.. ansonsten ist die stendahlische Philsophie gequirrlter Mist.

Gleichberechtigung von Frau und Mann ist für mich die normalste Sache der Welt.

Gleichmachung kann es allerdings nicht geben

Diese Beiden, Gleichberechtigung und Gleichmachung in den gleichen Satz zu stellen.. Hmm, wahrscheinlich kann ich keinen Subtext lesen

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Ja wahrscheinlich kann ich mal wieder keine Subtexte lesen.. ansonsten ist die stendahlische Philsophie gequirrlter Mist. Den gequirrlten Mist versuchen Sie unters Volk zu bringen und merken dabei nicht einmal – offensichtlich sehr simple gestrickt – wie Sie Ihre Unterlegenheit durch Verbalinjurien oder sinnentleerte Pauschalaussagen über “Unvertegemeinschaften” zu kaschieren versuchen. Ich kann mich noch gut an eine Ihrer Geistesblitze erinnern, als Sie beim Versuch @hubi stendahl´s gefühlt millionste Versuch in Ihre Richtung war, den Debitismus nähr zu bringen und Sie bei Ihrem Rundumschlag (pure Verzweiflung) nicht einmal bemerkten, dass Sie dabei den zu entrichtenden Zins einfach ignorierten und auch niemals… Read more »

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@Greenhoop “Nur einmal zur Erinnerung lieber Schwätzer…” Danke für die Erinnerung an die damals witzigen Auseinandersetzungen. Ich hätte sie wohl nicht mehr gefunden. Heute bin ich der Meinung, dass die Zeit trotzdem nicht vertan war. Schließlich ist die Problematik des Debitismus auch für Berufsfremde durchaus verhältnismäßig leicht zu verstehen und es gibt mehr Leser als ein paar Unbelehrbare. Sich einzumischen setzt immer voraus, dass man sich der Mühe unterzieht, die notwendige Zeit zu investieren, um das Thema vollumfänglich zu verstehen. Dabei ist die ERGEBNISOFFENHEIT erste Pflicht, um einen Wert aus dem angelesenen Wissen zu rekrutieren. An zweiter Stelle steht für… Read more »

Conrath
Gast
Conrath

@Hubi, Grüne Hoffnung, Möllmann “Sich einzumischen setzt immer voraus, dass man sich der Mühe unterzieht, die notwendige Zeit zu investieren, um das Thema vollumfänglich zu verstehen.” Zitatende H.S. Und genau daran unterscheidet sich, ob Forendiskurse noch Teil des Nannyproblems (beaufsichtigtes, geführtes Denken in Schablonen) sind oder schon zur Lösung des Problems beitragen können (Überwindung von Schablonen). Im Bereich Wirtschaft, Arbeitsexistenz, Teilhabe- und Geldordnung wirkt sich der geförderte ‘Schematismus’ natürlich besonders folgenreich aus, selbst unter Studierenden dieser Fächer. Und selbst Kritiker fallen dann oft in den alten Schuldanerkennungsmodus zurück. Und das Vademekum hierzu ist eben, wie Hubi ja nicht nur fordert,… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . DragaoNordestino stellt fest: . “Diese Beiden, Gleichberechtigung und Gleichmachung in den gleichen Satz zu stellen.. Hmm, wahrscheinlich kann ich keinen Subtext lesen” . Lassen Sie sich jetzt nicht auch noch vom Quatschologen Con ratlos von der Rolle drängen . . . ! . GLEICH-BERECHTIGUNG ist vielleicht nicht das Wort – welches ICH verwenden würde – weil se von Quatschologen & Ideologen & anderen bösen Logen zu oft & zu lange mißbraucht worden ist! . Eine Frau mit einer Vagina, Eierstöcken & einer Gebärmutter ist von Mutter Natur NICHT gleich berechtigt – wie ein Mann mit Penis, Prostata,… Read more »

Conrath
Gast
Conrath

Mölli im Sandkastenmodus Ja, Sie zeigen Ihr begrenztes Verständnis von Gleichfreiheit, einem dualen, also Zweier-Faktorenprodukt aus: a) angemessenen Teilhaberechten, entsprechend den b1) inneren und b2) natürlichen Voraussetzungen. Das Geschlecht, aber auch die unterschiedlichen Fähigkeiten gehören in dieses Produkt ‘zwingend-sachverhaltlich’ hinein, bestimmen den positiven Inhalt von ‘Gleichfreiheit’, nicht wie Sie fälschlicherweise unterstellen. Ihr simpler Begriff von Gerechtigkeit als Gleichmacherei, den Sie in meine Darstellung nur willkürlich und kindergartenmässig, hinein legen, ist von mir ‚nicht‘ gemeint! Sie argumentieren mit Ihrem Beispiel einen Kampf gegen Ihren, vorher erst hineingelegten, falschen Begriff. Ist das Ergebnis von Vorsätzlichkeit oder Dummheit? Und/ oder Ihr Nanny-Dauer-Windflügelkampf, sorry… Read more »

Conrath
Gast
Conrath

@Hubi, es ist gut, wenn Sie an die lange und wechselvolle, ‘vermutete’ Geschlechtergeschichte erinnern. Es sind Rekonstruktionsversuche mehr nicht und tatsächlich war in einer Zeit der Mangelernährung die Mutter mit Fettreserven eine gütige Vorstellung, konnte diese Mutter dann doch normal entwickelte Kinder gebähren. Und die billige Gleichberechtigung ist tatsächlich zu allergrößten Teilen nur eine Rückprojektion von uns Heutigen. Alles im menschlichen Zusammenleben war immer stark aus gesellschaftlich wirksamen Funktionen heraus bestimmt. Erst der enorme Wohlstandszuwachs der letzten 150 Jahre erlaubt solche wilden ‘luxurierenden’ Spekulationen. absoluter Gleichmacherei. Und der politisch seriöse Begriff der ‘Gleichfreiheit’ der eben nicht Gleichmacherei meint oder befördert,… Read more »

dragaoNordestino
Gast

Schön Frau Hoffmann, wenn man aus einem Nichts eine grössere Sache im eigenen Echoraum basteln kann.

Claudia Roth.. Hmm, auch nicht gerade mein Fall, jedoch das Kopftuch das diese im Iran getragen hat derart auf zu jubeln, empfinde ich als Doppelmoral der tiefsten Sorte.

Andere Länder andere Sitten.. Für einen Auslandschweizer wie mich, eine Selbstverständlichkeit.

Offensichtlich ist dies bei der Neudeutschen Herrenmenschlichkeit nicht mehr angesagt.. doch halt.. Anpassung wird von diesen doch beständig von denen verlangt, die sich ins deutsche Bundesgebiet begeben. Na ja dies ist ja auch was anderes nicht wahr Frau Nadine.

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . ZITAT @ DragaoNordestino: . “Andere Länder andere Sitten..” . GERNE – aber dann doch bitte “GLEICHES RECHT FÜR ALLE!” . DANN sollten ALLE islamischen Besucherinnen in Brasilien String Tangas tragen, ALLE Wessi-Frauen in islamischen Ländern von Kopftuch bis Voll-Schleier – und ALLE Flüchtlings-Frauen aus den von uns zerbomten Moslem-Ländern bitte in Deutschland im Mini antanzen . . . . BERICHTEN Sie vielleicht lieber von der Brasilianischen Karnevals-REVOLUTION – daß in diesem Jahr erstmals der brutale KRIEG Brasiliens gegen die UR-Einwohner Brasiliens – THEMA einer heiß umstrittenen SAMBA-SCHULE ist . . . . DAS riecht doch nach ECHTER… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@K.B.M. BERICHTEN Sie vielleicht lieber von der Brasilianischen Karnevals-REVOLUTION – daß in diesem Jahr erstmals der brutale KRIEG Brasiliens gegen die UR-Einwohner Brasiliens In deutschen Massentierhaltungen gibt es, Stand 2015, etwa 12,6 Millionen Rinder, 27,5 Millionen Schweine, 1,6 Millionen Schafe und 39,6 Millionen Legehennen (Bundesamt für Statistik). Zusammen genommen sind sie schwerer als alle 82 Millionen Einwohner Deutschlands. Und irgendwie müssen diese Nutztiere ernährt werden. Aber wie? Unsere heimischen Anbauflächen für Futtermittel sind zu klein. Wo also kommen die Futtermittel für unsere Nutztiere her? http://www.faszination-regenwald.de/info-center/zerstoerung/soja.htm Die Futtermittel müssen importiert werden, und zwar hauptsächlich in Form von Sojabohnen. Die Sojabohnen werden… Read more »

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@dragao Nordestino

“Noch Fragen… natürlich kann auch da, @Libelle’s kleine Normalbürger nichts dafür.”

Sarkasmus hilft kaum weiter und @Libelle ist wohl die falsche Adresse. Wie wäre es mit Ehrlichkeit? Den Turbo haben ihre Geistesgenossen aus der Globalisierungsfraktion doch eingeschaltet. Sie können kaum die Folgen der ungezügelten Globalisierung nur dann gutheißen, wenn sie Ihrem Weltbild “ALLE SIND GLEICH” entsprechen und unangenehme Wahrheiten dann anderen anlasten. Was denn nun? Globalisierung ja oder nein? Oder nur, wenn Soros Millionen Verlierer auf dem globalen Schachbrett hin und her schiebt?

dragaoNordestino
Gast

@stendahl

Den Turbo haben ihre Geistesgenossen aus der Globalisierungsfraktion doch eingeschaltet.

Schwatz schwatz..dummschwatz. Ich bin kein Befürworter des entfesselten neoliberalen Turbokapitalismus.

Sie Herr standahl aber schon. Sie versuchen doch dauernd die westliche Unwertegesellschaft schön zu reden. In Wahrheit profitieren fast alle Bewohner dieser Zone, von den dunklen korrumpierenden Machenschaften westlicher Elitezombies.

Nur hätten Sie Herr Stendahl dieses Profitieren, eben gerne im britischen Stil der frühen Neuzeit. Ausbeuten ja, die sich daraus ergebenden Konsequenzen wie Flüchtlingsströme nein.

Conrath
Gast
Conrath

@Dragao, Hubi, Zitrone (nach Alphabet) zurück vom Zug, mit den müdesten Kindern, Füße schmerzen, einige gute Wagen gesehen und allen ist schlecht von zuviel Schokolade und Gumibärchen, das wird für Wochen reichen, Süßigkeitkonsum wurde schon vor Tagen runtergefahren. Und zurück zu den tragenden Argumenten. Man darf die Lage doch verschieden einschätzen ohne den anderen gleich zum Deppen zu mache. Das es nette Kopftuchbilder gibt war nicht das Thema, hätte ja sonst noch gesteigert werden können zu ‘nur Kopftuch oben’ hmmm, Frau Zitrone, nur etwas Tuch um Schulter und Haupthaar, in pfanzengefärbter Seide, durchscheinend…..? Nein, Frau Hoffmann zeigt die verrückte, kopflose,… Read more »

Conrath
Gast
Conrath

@Dragao, Hubi, Zitrone (nach Alphabet) zurück vom Zoch, mit den müdesten, kleineren Kindern, Füße schmerzen, einige gute Wagen gesehen und allen ist schlecht von zuviel Schokolade und Gummibärchen, das wird für Wochen reichen, der Süßigkeitskonsum wurde schon vor Tagen runtergefahren. Und zurück zu den tragenden Argumenten. Man darf die Lage doch verschieden einschätzen, ohne den anderen gleich zum Deppen zu mache. D as es auch ganz nette Kopftuchbilder gibt und Marktfrauen sich vor Regen und Wind so schützten, war nicht das Thema, sonst hätte es ja noch gesteigert werden können zu, ‘nur Kopftuch oben’, Frau Zitrone, nur etwas Tuch um… Read more »

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@dragao Zitat: “In deutschen Massentierhaltungen gibt es, Stand 2015, etwa 12,6 Millionen Rinder, 27,5 Millionen Schweine, 1,6 Millionen Schafe und 39,6 Millionen Legehennen (Bundesamt für Statistik). Zusammen genommen sind sie schwerer als alle 82 Millionen Einwohner Deutschlands. Und irgendwie müssen diese Nutztiere ernährt werden. Aber wie? Unsere heimischen Anbauflächen für Futtermittel sind zu klein. Wo also kommen die Futtermittel für unsere Nutztiere her?” Damit bezieht sich die Behauptung ganz offensichtlich auf die BRD. Immer ergebnisoffen recherchieren lieber dragao, statt wieder Nebelkerzen zu werfen. Aus dem Manager Magazin: Die deutsche Landwirtschaft verfüttert jährlich Millionen Tonnen Futtermittel an Hühner, Rinder und Schweine.… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@stendahl

Aus dem Manager Magazin:
Die deutsche Landwirtschaft verfüttert jährlich Millionen Tonnen Futtermittel an Hühner, Rinder und Schweine. Ein Großteil des Futters stammt von eigenen Feldern (Hackfrüchte, Mais, Getreide).

Nun vielleicht sind Sie durch das Managermagazin falsch informiert.

https://www.inkota.de/uploads/tx_ttproducts/datasheet/INKOTA_Infoblatt11_Futtermittelimporte_01.pdf

Aber Sie können sich beruhigen, die BRD war lediglich als Beispiel in der EU gedacht.

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@dragao Zitat: “Aber Sie können sich beruhigen, die BRD war lediglich als Beispiel in der EU gedacht.” Und wieder lern resistent ? Die BRD kann gar kein Beispiel sein, weil sie nur lächerliche 2 % der genetisch nicht verseuchten Produktion aus Brasilien bekommt. Ist das verstanden? Im nachfolgenden Link können Sie sich alle Mengenströme ansehen und werden erkennen, dass der Fehler bei Ihrer brasilianischen Elite liegt, die ungeachtet der Umweltzerstörung, jede Kopeke mitnimmt und sich um ihre Umwelt einen Dreck kümmert. Mittlerweile sind 91,1 % der brasilianischen Produktion GVO verseucht. Von den restlichen 8.9 % sind 50 % für die… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@stendahl Die BRD kann gar kein Beispiel sein, weil sie nur lächerliche 2 % der genetisch nicht verseuchten Produktion aus Brasilien bekommt. Ist das verstanden? Nein dies ist nicht verstanden, weil Ihre Informationen “alternative Fakten” sprich Lügen sind… ist dies so ok Herr Oberlehrer zitiere aus dem PDF, dass der hoch oben im Affenbrotbaum lebende @Stendahl, ganz offensichtlich nicht lesen möchte Insgesamt stammen 11,4 Millionen Tonnen Futtermittel aus dem Ausland, das entspricht 17% aller in Deutschland verwendeten Futtermittel. Beim verfütterten Soja müssen sogar 65% importiert werden. Die EU importiert 17 Millionen Hektar Soja, von denen 2,6 Millionen Hektar auf Deutschland… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@stendahl Ja und noch etwas Sie “alternative Fakten” Verbreiter. Wie bei den durch die BRD / EU korrumpierten afrikanischen Despoten, läuft dies auch in Südamerika. zitiere nochmals aus dem oben verlinkten PDF: Warum importiert Europa so viel Futtermittel? Das hat vor allem handelspolitische Ursachen. Im Rahmen von Freihandelsabkommen erklärte sich die EU bereit, keine Zölle auf Ölsaaten und Eiweißpflanzen (wie z.B. Soja) zu erheben. Zudem fehlten bereits seit den 1950er Jahren eine politische Förderung und Anreize für den Anbau heimischer Eiweiß- pflanzen. Den Vorteil genießen heute vor allem Brasilien und Argentinien, die als Mitglieder der Welthandelsorganisation (WTO) zollfrei Soja in… Read more »

Zitrone
Gast
Zitrone

Wer Fleisch essen möchte, sollte Produkte aus Massentierhaltung
meiden! Bio-Anbauverbände wie Demeter und Bioland produzieren
ohne konventionelles Sojafutter.

Der Verbraucher hätte die Macht, den konventionellen
Landwirt, zur Umstellung zu zwingen, kapiert leider
nicht, daß weniger mehr sein kann. Sprich: Qualität
vor Quantität!

http://www.asta.th-koeln.de/wp-content/uploads/2015/02/Biosiegel-Vergleich1.pdf

Zitrone
Gast
Zitrone

@Drago Man könnte allerdings durchaus auch eine andere Betrachtung gelten lassen. Im Zuge der geschichtlichen Aufklärung, respektive Weiterentwicklung, kamen sowohl die Perücken des Rokoko aus der Mode, als auch die Krinoline, uvam. In der Religion des Islam hingegen, darf es scheinbar keine Weiterentwicklung geben, denn der Frau verweigert man konsequent, ein eigenes, selbstentwickeltes Verständnis. Freigeisterei oder die Würdigung der freien Entscheidung des Menschen, ist hier fehl am Platz. Ist es denn in Ihrem Sinne, wenn Frauen im Jahre 2017 gezwungen werden, sich im Stile des 6. Jahrhunderts zu kleiden, wenn man Ihnen den Koran vorbetet und ihnen weismachen will, diese… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@Zitrone Ist es denn in Ihrem Sinne, wenn Frauen im Jahre 2017 gezwungen werden, sich im Stile des 6. Jahrhunderts zu kleiden, wenn man Ihnen den Koran vorbetet und ihnen weismachen will, diese Kleiderordnung sei ganz in ihrem Sinne und neuerdings auch im Sinne der europäischen Frau? Nein dies ist nicht in meinem Sinne. Jedoch habe ich mir schon längst abgewöhnt, andere Kulturen zu bewerten. Interventionen egal unter welchen Voraussetzungen halte ich für kontraproduktiv. Wenn europäische Politikerinnen in muslimischen Ländern Verhandlungen führen wollen.. nun dan gibts da halt eine Kleiderordnung.. Wen dies einer europäischen Politikerinn nicht passt, dann kann diese… Read more »

Zitrone
Gast
Zitrone

@Drago

“Wenn europäische Politikerinnen in muslimischen Ländern
Verhandlungen führen wollen.. nun dan gibts da halt eine
Kleiderordnung..”

Ja, die des 6. Jahrhunderts!

“Wen dies einer europäischen Politikerinn nicht passt, dann kann
diese ja wieder abreisen wie Frau Le Pen. Ob dieses Verhalten
dem gegenseitigen Verständniss hilft.. nun da habe ich meine Zweifel.”

Wieso sollte eine europäische Frau/Politikern in 2017, ihren Kopf verhüllen?
Dieses Verlangen, ist eindeutig eine Unterwerfungsgeste. Hieraus kann in
der Tat, kein gegenseitiges Verständnis resultieren.

“Woher haben Sie den dies.?”

Wenn dies keine Aufforderung zur absoluten Anpassung ist:

http://bundesdeutsche-zeitung.de/headlines/national-headlines/staatsministerin-oezoguz-fordert-deutsche-zur-integration-auf-960507

dragaoNordestino
Gast

@Zitrone

Wieso sollte eine europäische Frau/Politikern in 2017, ihren Kopf verhüllen?

Erstens ist allgemein Frau und Politikerinn, die in islamischen Ländern Verhandlungen führen möchte nicht genau das Gleiche und zweitens gehts nicht um Kopf verhüllen, sondern einzig und alleine darum die Haare zu bedecken.

http://www.cotravel.ch/wp-content/uploads/2014/08/cotravel-Reise-Iran_Blog-Michael-Wrase_Frauen.jpg

Das Frau Roth mit Kopftuch wie geschredert aussieht.. nun auch ohne Haarbedeckung hat die Frau nicht besonders viel Charme. Ganz anders sieht dies aus, wenn Sie mal das verlinkt Bild betrachten.

Übrigens ist die Haarbedeckung in allen drei Buchreligionen zu finden..

Hausfrau
Gast
Hausfrau

@dragao “Andere Länder andere Sitten.. Für einen Auslandschweizer wie mich, eine Selbstverständlichkeit. Offensichtlich ist dies bei der Neudeutschen Herrenmenschlichkeit nicht mehr angesagt.. doch halt.. Anpassung wird von diesen doch beständig von denen verlangt, die sich ins deutsche Bundesgebiet begeben.” Die neue deutsche Herrenmenschlichkeit in Deutschland sieht so aus: Keine Kreuze mehr in öffentlichen Gebäuden Kein Schweinefleisch in Kitas und mittlerweile auf immer mehr Volksfesten und Kantinen Ungleichbehandlung bei Sozialleistungen (im Gegensatz zu Einheimischen keine diskriminierenden Sanktionen also leistungsloses Einkommen Mildere Anwendung des Strafrechts für Migranten Migrationsquote bei Einstellungen im öffentlichen Dienst Bevorzugte Wohnungsvergabe an Migranten Akzeptanz von Kinderehen Akzeptanz des… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . ZITAT @ DragaoNordestino: . “Claudia Roth.. Hmm, auch nicht gerade mein Fall, jedoch das Kopftuch das diese im Iran getragen hat derart auf zu jubeln, empfinde ich als Doppelmoral der tiefsten Sorte.” . WAS NUN??? . Verstehe ich Sie richtig? . DER ZWANG DER MÄNNLICHEN HERRSCHER – DEM SICH ALLE FRAUEN (UNGEFRAGT) ZU UNTERWERFEN HABEN – IST FÜR SIE NORMAL & MORAL? . Also nicht etwa die ÖFFENTLICHE GESTE DER CHARAKTERLOSEN UNTERWERFUNG einer scheinheiligen Wessi-Tussi wie Claudia Roth unter MÄNNLICHE & KRIMINELL ORGANISIERTE GEWALT GEGEN FRAUEN, ist für Sie verwerflich & zu verdammen – sondern DIE WELT-KLASSE-LOGIK… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@K.B.M. DER ZWANG DER MÄNNLICHEN HERRSCHER – DEM SICH ALLE FRAUEN (UNGEFRAGT) ZU UNTERWERFEN HABEN – IST FÜR SIE NORMAL & MORAL? Nein ist es nicht. Trotzdem andere Länder und Kuturen andere Sitten. Die Eskimos verleihen Ihre Frauen an übernachtende Freunde.. alle halten dies dort offensichtlich für normal…. einige brasilianische Indianer jagen anderen Indianerstämmen mit Mord und Totschlag deren Frauen ab…. und halten dies für normal… In anderen Weltgegenden soll es Kulturen geben, die den Namen der Mutter übernehmen und die Erbschaft an weibliche Nachkommen verteilt wird.. also ein Matriarchat bilden, weil es schlicht unmöglich ist, zu eruieren wer der… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@K.B.M. Ist da ein brasilianischer „gang bang“ fällig (Massen-Vergewaltigung) – oder aber sind die Grund-Rechte der Frauen in Brasilien BESSER geschützt als in Amerika oder in Deutschland . . . ? Ach wissen Sie @K.B.M., ich glaube Sie müssen die westlichen Wertebomber auch nach Brasilien schicken. In Brasilien werden Sie wohl nur sehr selten bei einer Frau für längere Zeit liegen, ohne sowohl von brasilianischen Männer wie Frauen für unterhaltspflichtig erklärt zu werden… alles hat eben seinen Preis.. und ja, hier hält dies jeder / jede für völlig normal. Nun ich denke in Europa ist dies auch nicht viel anders..… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . DragaoNordestino fragt: . “Ja was wollen Sie denn @K.B.M, gegen alle diese Kulturen Krieg führen oder die Jesuiten schicken, um diesen anderen Kulturen westliche Werte ein zu impfen.?” . Ich dachte – ich hätte KLAR gemacht – daß ich GEGEN JEDE FORM DER GEWALT, GEGEN JEDE FORM DER UNTERDRÜCKUNG BIN . . . ? . Falls nicht – ich bin GEGEN Gewalt – immer & überall! . Dabei ist es egal WER die Gewalt ausübt, WARUM die Gewalt ausgeübt wird, & WIE die Gewalt gerechtfertigt wird. . Die FREIHEIT von Gewalt sollte uns Menschen GRUNDSÄTZLICH von allen… Read more »

Conrath
Gast
Conrath

Dragao,
was ist bei Ihnen denn nun ein Echoraum?

Ich habe auch in der Schweiz gelebt und es gibt alpine und voralpine Echowände, aber was soll die Übernahme dieses herabsetzenden Vokabulars hier?

Wo Frau Hoffmann argumentiert ist ihr doch konkret zu entgegnen, warum dann so unspezifisch? Benennen Sie, was Sie konkret anders sehen.

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
Nadine Hoffmann erfrischt die Sinne, mit Sätzen wie diesem:
.
“…Quoten-Koryphäen wie Claudia Roth, Katja Kipping oder andere penetrant naive Netzfemen … repräsentieren den billigen Abklatsch eines längst verblassten Feminismus … in akademischen Hallen und gutbezahlten Politeinrichtungen bequem … verwechseln vor lauter Wohlstandssaturiertheit inzwischen sogar Freund und Feind.”
.
DAS nennt man “Gekaufte Polit-Huren” – WER bitte schreibt dieses Buch – im Stile eines Welt-Klasse-Aufklärers wie der unvergessene Dr. Udo Ulfkotte einer war?

Conrath
Gast
Conrath

@Möllmann

Gekaufte Huren?

Ist das nicht doch eine Tautologie, ob politische oder unpolitische?

Ihr Stil- und Begriffsberater

Zitrone
Gast
Zitrone

@Drago Würde es Ihnen gefallen, wenn sich der gemeine Europäer an diese Regeln anpasst? Muslime müssen in Deutschland in Koranschulen, Suren in fremder Sprache auswendig lernen.
 Suren müssen auch dann akzeptiert werden, wenn sie Frauen in ihren Rechten beschneiden. 
Frauen müssen jederzeit zum Sex bereit sein, wenn ihre Männer es verlangen. Frauen werden auch in Deutschland eingesperrt und können nur mit Erlaubnis des Mannes das Haus verlassen.
 Mädchen werden mit Männern verheiratet, die sie nicht selber bestimmen können. Frauen können sich nicht gegen Zwangsehen wehren, wenn sie zur Heirat hierher geholt werden und weder unsere Sprache noch unsere Gesetze kennen.… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@zitrone

Würde es Ihnen gefallen, wenn sich der gemeine Europäer an diese Regeln anpasst?

Nein

Daryl
Gast

Wo sind nur all`die schönen, PRE-islamischen Zeiten in Deutschland/Europa, geblieben? Was waren das noch Zeiten…als harmlose Altherren-Sprüche, wie: “Sie könnten ein Dirndl auch ausfüllen.*”.. *)Rainer Brüderle zur Stern-Journalistin Laura Himmelreich – anno domini nostri Jesu Christi – 2013! ..die Nation Land auf – Land ab, bewegten – und rabiate PC-Feministinnen an den Rand des Nervenzusammenbruchs brachten!? Äktsch`n pur! Aus und vorbei. Leider. „Die Zeit“ sinnierte damals aufgeregt: (…)Wie sexistisch ist unsere Gesellschaft? Was muss sich ändern? Wer übertreibt? Und was ist eigentlich mit den Männern? Es wurde offen geredet, nachgedacht. Über Grenzen, die bewusste und unbewusste Herabstufung von Frauen. Über… Read more »

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@Daryl

Danke. Tolle Fleißarbeit, den heuchelnden Propagandisten und Kommentatoren ihren Spiegel vorzuhalten. Nichts hinzuzufügen.

Wayne Podolski
Gast

@ Daryl Der deutsche Macho dagegen muss langsam umsatteln, die omnipraesente deutsche vegane Kampfhenne passt einfach nicht in sein Beuteschema – Hagen Grell hat ein sehenswertes Video zu der Thematik gemacht. Ueber ein Link bei Kopp bin ich beim Tagesspiegel gelandet, einem Flaggschiff der Luegenpresse. In einem Artikel sprach sich ein Pfeifenwichs von der CDU fuer Impfzwang gegen Masern in Berlin aus, nachdem sage und schreibe 25 Faelle davon aufgetreten sind. Als Kind hatte ich auch Masern, kann mich aber nicht daran erinnern, das meine Mutter den Fall bei der Behoerde gemeldet haette, da diese Krankheit unter Kindern recht normal… Read more »

Conrath
Gast
Conrath

@Daryl

Nun, da finden wir uns ja in einem entspannten/ entspannenden Dialog wieder, ohne falsche PC. Herr Daryl, na na, Sie stellen aber Fragen hier:

“Also, liebe Nadine Hoffmann, ich weiß zwar (leider) nicht, ob „Sie ein Dirndl auch ausfüllen können“ (wünschen tue ich Ihnen das allemal)” Zitatende D.

Es gibt Dirndl, soweit ich das als Beobachter sagen kann, in den verschiedensten Kleidergrößen, aber ja, ‘ausfüllen’, mehr so im metaphorischen Sinne oder natural-konform?

Daryl
Gast

@Conrath, Sie Dirndl-Banause 🙂 @Conrath // 27. Februar 2017 um 19:06 Es gibt Dirndl, soweit ich das als Beobachter sagen kann, in den verschiedensten Kleidergrößen, aber ja, ‚ausfüllen‘, mehr so im metaphorischen Sinne oder natural-konform? Natürlich im „metaphorischen Sinne“, bzw. „obenrum“. Also wirklich, @Conrath! Sie machen mir Spaß. Gehören sie etwa auch zu den „älteren Herren“, die zwar JEDER jungen Frau gerne hinterher nachschauen – aber (inzwischen) gründlich vergessen haben, warum sie das eigentlich tun!? Hm? 😉 Sollte meine Vermutung in Ihrem, ganz speziellen Fall, zutreffen, so bin ich selbstredend gerne bereit, Sie in diesen Dingen etwas intensiver aufzuklären. Das… Read more »

Conrath
Gast
Conrath

Hallo Daryl Machen Sie sich keine falschen Sorgen um die Fitness anderer Leute, die Sie nicht wirklich aus dem Leben kennen. Als immerhin Psychoversteher oder Hobbyseelenkundler, gehen Sie mit Andeutungen etwas vereinfachend um, wenn ich das einmal kritisch einwerfen darf, ohne gleich der Raserei von Ihnen bezichtigt zu werden. Vergessen Sie nie, dass eine gewisse Regsamkeit im Mentalen sich keineswegs negativ auf die natürliche Erlebnisfähigkeit auswirkt, das wäre vielleicht der Wunsch eines Narzissmus- eher aber Neurotik-Tendierten, aber die Realität spricht eine andere Sprache. Denken Sie doch nur an den regen Goethe und seine auch natürlichen Begabungen des Begehrens, die Wahl… Read more »

Hausfrau
Gast
Hausfrau

Interessant ist auch, dass sog. Staatsverträge mit den hiesigen Islamverbänden abgeschlossen werden müssen. Wie bekloppt sind wir eigentlich? “Hamburg und Bremen haben bereits Verträge mit dem Dachverband abgeschlossen. Den Religionsgemeinschaften werden darin Rechte zugesprochen, wie sie auch christlichen Kirchen zustehen: u.a. der Bau von Moscheen, die Erteilung islamischen Religionsunterrichts und Bestattungen nach islamischem Ritus. Im Gegenzug bekennt sich der Verband ausdrücklich zur „grundgesetzlichen Ordnung der Bundesrepublik Deutschland, insbesondere zur Unantastbarkeit der Menschenwürde, der Geltung der Grundrechte, der Völkerverständigung und der Toleranz gegenüber anderen Kulturen, Religionen und Weltanschauungen“, heißt es im Vertrag mit dem Hamburger Senat. Schöne Worte. Der Dachverband gibt… Read more »

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@Hausfrau “Hamburg und Bremen haben bereits Verträge mit dem Dachverband abgeschlossen.” Es ist Ihnen sicher klar, dass es hier nur um Stimmenkauf aus dem zunehmend wichtigeren Bereich der zukünftigen Wähler geht. Also Machterhalt. Zwar sieht das Grundgesetz gleiche Rechte nur für das “deutsche Volk” vor, was das aber neuerdings ist, hat Angela Merkel vor ein paar Tagen im Klartext weitergegeben: “Das deutsche Volk ist jeder, der in diesem Land lebt.” Das lässt keinen Interpretationsspielraum. Achmed und Suleyka sind ab sofort nicht nur gleichberechtigt, sie brauchen nicht einmal mehr einen deutschen Pass. Es reicht südländisch auszusehen und in einem Asylheim zu… Read more »

Daryl
Gast

Reconquista für Europa! Zitrone // 27. Februar 2017 um 12:54 Koranstelle 24:31 “Und sprich zu den gläubigen Frauen, daß sie ihre Blicke zu Boden schlagen und ihre Keuschheit wahren sollen und daß sie ihre Reize nicht zur Schau tragen sollen, bis auf das, was davon sichtbar sein muß, und daß sie ihre Tücher über ihre Busen ziehen sollen und ihre Reize vor niemandem enthüllen… Wenn ich diesen hinterwäldlerischen MIST nur lese!! Krank, einfach nur krank! Danke, @Zitrone! Und diese islamischen “Teppichknutscher” nehmen so bescheuerte, zutiefst menschenverachtende Zeilen, wörtlich! Das kann ich bezeugen, weil ich aus einem kleinen spanischen Dorf MIT… Read more »

zyklope
Gast
zyklope

Es muss immer wieder und wieder auf die Widersprüchlichkeit von “pro-Islam”-Demos und “Feminismus” hingewiesen werden. Mir jedenfalls wird schlecht, wenn ich die Pussymützen und die star-spangled Hijabs auf derselben Demo sehe! Die demonstrieren lieber gegen Trump als gegen den machetenschwingenden Islamfaschismus! Die Rädelsführer(innen) handeln sicherlich im Auftrag, von Soros oder sonst wem – oder sind selbst islamische U-Boote, wie man unschwer sehen kann bei den Veranstaltern der US-“Woman’s” Demos. Problematisch sind all die dummen Trullas, die der Rattenfängerpfeife folgen und fröhlich mitdemonstrieren. Vieleicht spüren manche sogar ein Unbehagen, aber “die Stimmung” ist ja “sooo tolll” und Trump ist ja soo… Read more »

Holger Burkhard
Gast
Holger Burkhard

Zur Verkommenheit dieser Republik noch Folgendes: Bei der sog. Bundespräsidentenwahl ( Abnicken des Regierungsdekretes ) war jene Caroline Kebbekus als Stimmvieh vorgeladen. Jene “Dame” fiel mir einst mit folgendem Spruch auf: “Ich muß fickbar bleiben”. So sind “Damen” unserer Gesellschaft derzeit teilweise gestrickt. Und genau in dieses Umfeld passt auch die Warzenkopftochträgerin Claudia R.

Conrath
Gast
Conrath

@Holger

Claudia R. muß f…bar bleiben?

Ne, glaube ich nicht, vielleicht gibt es dafür bald Roboter.

Holger Burkhard
Gast
Holger Burkhard

Brauchbare Roboter haben Sensoren. Ein solcher Roboter würde bei C.R. klaglos versagen, so, wie ich auch.

Conrath
Gast
Conrath

@Holger

oder der Roboter verlangt freiwillig sein ewiges ‘Off’.