Ein tragbarer Sonnenkollektor

Tragbarer Sonnenkollektor / Quelle: lizenzfreies Bild von https://de.jackery.com Tragbarer Sonnenkollektor / Quelle: lizenzfreies Bild von https://de.jackery.com

In Zeiten teurer Energien rücken Sonnenkollektoren wieder in den Fokus der Verbraucher. Moderne Solarmodule haben eine Lebensdauer von 25 bis 30 Jahren.

Unter normalen Umständen ist ein üblicher Sonnenkollektor sehr groß. Es ist daher notwendig, dass dieser an einer festen Stelle verbaut wird. Es gibt mittlerweile eine innovative Idee, bei der das Solarpanel flexibel ist. Bei dieser Neuerung ist es deutlich leichter zu transportieren. Es kann außerdem mobil eingesetzt werden. Sonnenkollektoren bestehen aus diversen kleinen Zellen. Durch diese wird das Licht absorbiert.

Ist ein Sonnenkollektor transportabel, ist der Eindruck beeindruckend. Die Produktion des Stroms ist sehr einfach. Das funktioniert auf identische Weise wie bei den großen Solarpanels. Alles Weitere findet man in der Betriebsanleitung, die exakt darüber informiert. Am Anfang ist es notwendig, es an der Stelle zu verbauen, an welcher die Sonneneinstrahlung sehr hoch ist. Dann ist es erforderlich, die Kabel wie in der Aufbauanleitung angegeben anzuschließen. Nun ist eine beliebige Nutzung möglich. Beispiele wären das mobile Aufladen oder die Stromversorgung von Wohnwagen oder Privatwohnungen. Dabei sollte nur bedacht werden, wie hoch die Wattzahl ist, die für die Stromversorgung benötigt wird. Es kann sein, dass ein einfacher Solarstromregler zur Ergänzung für die Module gebraucht wird.

Wie funktioniert exakt die Gewinnung von Solarenergie?

Da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Sonnenenergie kann unterschiedlich genutzt werden. Zu nennen wären da Photovoltaik und Solarthermie-Speicher. Dabei ist Photovoltaik die wesentlich verbreiterte Variante, wenn es darum geht, in Wohngebieten Strom zu produzieren. Solarthermie-Speicher werden dagegen hauptsächlich zur Energiegewinnung in spezielleren Solaranlagen in deutlich größeren Maßstäben mit einem sehr großen Nutzen verwendet. Neben der Produktion des Stroms besteht noch ein weiterer positiver Effekt, der darin besteht, dass Temperaturschwankungen im niedrigen Bereich zur Kühlung und zum Heizen genutzt werden können.

Die Zukunftsprognosen von Solar sind sehr vielversprechend. Ein rasches Wachstum ist zu erwarten. da die Solarenergie eine der Formen ist, die aus ökologischer Sicht als nachhaltig gelten. Von Jahr zu Jahr wird die Solarmodultechnologie ständig weiterentwickelt. Ein weiterer Nutzen ist der enorme finanzielle Vorteil im Gegensatz zu der altbewährten Stromerzeugung.

Wie funktioniert ein Sonnenkollektor?

Der Sonnenkollektor fängt das Sonnenlicht ein. Die Photovoltaikzelle dient dazu, dies in elektrische Energie umzuwandeln. Gewöhnliche Solarmodulkombinationen bestehen aus vielen einzelnen Photovoltaikzellen. Diese sind aus Phosphor, aus Silizium und auch einigen anderen seltenen Materialien.

Nach einem Setup wird am Tage bei Sonnenlicht der Strom durch die Solaranlage gewonnen. Nachts ist diese dann ebenfalls nutzbar. Net-Metering-Programme ermöglichen es, die Stromproduktion deutlich zu steigern. Dann ist es möglich, sogar Gewinne zu erzielen. In einem Bedienfeld, welches wie bei einer Batterieladung funktioniert, werden Wechselrichter verbaut. Diese sind als wichtige Zusatzbausteine unabdingbar.

Ist alles richtig installiert, so erfolgt die Übertragung des Stroms aus der Batteriebank in den Wechselrichter. Nun kann der Gleichstrom in Wechselstrom gewandelt werden. Das ist wichtig beim Betrieb von vielen Geräten, die nicht mit Gleichstrom funktionieren.

Die Vorteile von Sonnenkollektoren

Durch die Verwendung von Sonnenkollektoren hat man viele Vorteile. Es ist zum Beispiel möglich, auch dort leben zu können, wo kein klassisches Stromnetz besteht. Davon kann jeder Haushalt profitieren.

Kostet die Installation von Masten und Kabeln Geld?

Gibt es keinen Mast, dann kostet das Geld. Es wurden von der Bundesregierung zwar ein paar Anreize geschaffen, wie das Ganze deutlich wirtschaftlicher gestaltet werde kann, aber umsonst ist es leider nicht. Günstiger in den Kosten kann ein Sonnensystem sein. Bei diesem ist es möglich, an einem Ort mit höherer Entfernung Strom zu liefern.

Ein Sonnenkollektor sorgt nicht nur für eine Unabhängigkeit vom klassischen Stromnetz. Er ist zudem CO2-neutral, was einen positiven Effekt für die Umwelt mit sich bringt. Diese Energieform gilt als nachhaltig.

Wie lange leben Sonnenkollektoren?

Man geht von Lebenserwartungen von ungefähr 25 bis 30 Jahren aus. Letztendlich liegt es aber an der Qualität sowie der Herstellungstechnik.

Modernere Solarmodule gelten als sehr zuverlässig. Sie sollten aber in Abständen gewartet werden. Das erhöht die Lebensdauer. Staub und Schmutz sollte entfernt werden. Ein solches Solarpanel sollte bei einem vertrauenswürdigen Anbieter gekauft werden. Es ist unwichtig, ob dieses Solarpanel flexibel oder fest ist.

0
0
votes
Article Rating

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
// require user tracking consent before processing data _paq.push(['requireConsent']); // OR require user cookie consent before storing and using any cookies _paq.push(['requireCookieConsent']); _paq.push(['trackPageView']); [...]
0
Wie denken Sie darüber? Beteiligen Sie sich an der Diskussion!x