Was versteht man unter einem Stahlträger?

Stahltraeger / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: 2427999; https://pixabay.com/de/photos/stahl-konstruktion-nieten-4431072/ Stahltraeger / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: 2427999; https://pixabay.com/de/photos/stahl-konstruktion-nieten-4431072/

Stahlträger werden in etlichen Bauprojekten eingesetzt und bilden das tragende Gerüst. Es gibt sie in unterschiedlichen Formen und Profilen.

Wie die Bezeichnung schon vermuten lässt, handelt es sich bei Stahlträgern um tragende Bauteile aus Stahl. Aufgrund ihrer Beschaffenheit sind sie sehr robust, sind flexibel einsetzbar und sehr belastbar. Ihre Tragkraft ist außerdem besonders hoch und das Eigengewicht im Vorfeld genau kalkulierbar. Das ist für die Planung von enormer Wichtigkeit und von großem Vorteil.

Stahlträger werden in etlichen Bauprojekten eingesetzt und bilden das tragende Gerüst, ohne welches der gesamte Bau wohl in sich zusammenfallen würde. Es gibt unterschiedliche Formen und Profile von Stahlträgern, die sich in ihren Abmessungen und Traglasten unterscheiden. Zu der Gruppe der Doppel-T-Träger gehört zum Beispiel der IPE Träger. Die Eigenschaften dieses Trägers sind durch die Norm DIN 1025-5 festgelegt.

Was genau ist ein IPE Träger?

IPE Träger werden aufgrund ihrer Form auch gern Doppel-T-Träger genannt. Es gibt sie in unterschiedlichen Ausführungen, die sich durch die Materialstärke unterscheiden. Das am häufigsten Verwendung findende Modell ist das Standard IPE Profil. Die Abmessungen des Bauteils sind durch die EN 10365 genormt und die jeweiligen Fertigungstoleranzen durch die EN 10034: 1993 festgelegt. 

Der senkrechte Mittelteil des Doppel-Ts bzw. IPE Trägers nennt man Steg. Er verbindet den oberen und den unteren Querteil miteinander. Diese nennt man Gurt oder Flansch. In der Herstellung wird der Stahlträger entweder zusammengesetzt, indem die einzelnen Komponenten gepresst, warmgewalzt oder verschweißt werden.

Wie werden IPE Träger eingesetzt und welche Vorteile bieten sie? 

Verwendung finden IPE Stahlträger sowohl im Industrie- und Gewerbebau als auch im Maschinen- und Anlagebau. Ihr breit gestreuter Einsatz ist dabei kein Zufall, weil Edelstahlträger einige Vorteile haben, die ihren Einsatz sehr lohnenswert macht.  Im Bau ist es in erster Linie wichtig, die Kosten niedrig zu halten. In den wenigsten Bauprojekten läuft von Beginn bis zur Fertigstellung alles problemlos und ohne Hindernisse. Meistens kommen im Laufe der Zeit ungeplante und zusätzliche Kosten hinzu. Zum Beispiel, weil die Planung doch nicht so umsetzbar ist, mehr Material oder Personal notwendig ist oder auch nur unsauber gearbeitet wurde und die Fehler dann wieder ausgebessert werden müssen. All diese unvorhergesehenen Kosten treiben die Gesamtkosten in die Höhe. Deshalb ist es wichtig, dort, wo man es kann, darauf zu achten, die Kosten niedrig zu halten. 

IPE Stahlträger sind flexibel einsetzbar, bieten Freiheit in der Gestaltung und sorgen für eine kostengünstige und schnelle Bauweise. Sie werden in der Stahlproduktion vorgefertigt und sind dann so wie sie sind, einsetzbar. 

Zudem werden sie aus Stahlschrott angefertigt. Auch das macht die IPE Träger günstiger. Gleichzeitig ist die Verwertung von Schrott für den Weitergebrauch im Baugewerbe sehr ressourcenschonend. Da das Baugewerbe eines der größten Energie- und Ressourcenschlucker ist und Nachhaltigkeit eine im wahrsten Sinne riesengroße „Baustelle“, lässt sich diese Eigenschaft die IPE Träger doch positiv herausstechen.

Wie entsteht Stahl?

Stahl ist im Grunde genommen Eisen mit geringem Kohlenstoffanteil. Es ist vielseitig einsetzbar, denn es kann sowohl kalt als auch warm umgeformt, geschmiedet, gebogen, gewalzt und gezogen werden. 

Im Stahl sind immer auch unerwünschte Rückstände von Schwefel oder Phosphor und andere Verunreinigungen enthalten, wird aber in modernen Herstellungsprozessen immer weiter durch zusätzliche Legierungen optimiert. 

Dadurch steigt die Verwendbarkeit des Werkstoffes ungemein. Aufgrund der enormen CO2-Emissionen wird auch die moderne Stahlproduktion unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit stetig weiterentwickelt. Stahl ist und bleibt jedoch ein grundlegender Werkstoff in der Bauindustrie. Da er unbegrenzt wiederverwendbar ist, ist es in der Branche schwierig vorstellbar, welche Alternativen sich bieten könnten. Der Bau mit Stahlträgern wie dem IPE Träger sind heute unverzichtbar, da die Stahlprofile ein hohes Maß an Flexibilität und Kalkulierbarkeit der Kosten bieten.

0
0
votes
Article Rating

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
// require user tracking consent before processing data _paq.push(['requireConsent']); // OR require user cookie consent before storing and using any cookies _paq.push(['requireCookieConsent']); _paq.push(['trackPageView']); [...]
0
Wie denken Sie darüber? Beteiligen Sie sich an der Diskussion!x