Was man vom Google Wallet erwarten kann

Google Wallet / Quelle: Google; https://wallet.google/ Google Wallet / Quelle: Google; https://wallet.google/

Das Google Wallet ist ein neues Mobile Payment System. Hier gehen wir darauf ein, was man davon erwarten kann.

Das Google Wallet – Das kann man von dem neuen Zahlungssystem erwarten

Zahlungsdienste kann man viele finden, wenn man online etwas bezahlen möchte. Es gibt ganz unterschiedliche Anbieter, die in verschiedenen Aspekten ihre Vorteile haben. Auch neue Systeme kommen immer wieder auf den Markt, so dass es schwierig werden kann, den Überblick zu behalten. Wenn man beispielsweise eine Einzahlung tätigen will, um in einem Casino Slots zu spielen, dann kann ein anderer Zahlungsdienstleister von Vorteil sein, als wenn man online etwas bestellen will.

Das Google Wallet ist ein neues Mobile Payment Zahlungssystem, das von Google herausgebracht wurde. Das System ist für Androidgeräte verfügbar und in den USA auch für iOS. Die App kann für Zahlungen in ganz unterschiedlichen Bereichen genutzt werden. Man kann damit online einkaufen, Zahlungen in Apps tätigen und auch seine Einkäufe in Geschäften damit bezahlen. Hier gehen wir darauf ein, was man von dem neuen Zahlungssystem erwarten kann und wie man es am besten nutzt. 

Diese Vorteile bietet das Google Wallet

Das Google Wallet kann sowohl in Ladengeschäften, in Apps als auch im Web genutzt werden. Damit bietet der Zahlungsdienst etliche Anwendungsmöglichkeiten, was ihn von anderen Anbietern absetzt. Dabei kann man verschiedene Vergünstigungen von Google Pay Partnern erhalten. Dazu zählen Prämien, Treuepunkte, Cashback und andere Vorteile, durch die man auf Dauer einiges sparen kann.

Google Pay funktioniert mit unterschiedlichsten Debit- und Kreditkarten in Deutschland. Zudem kann man jedes Bankkonto durch PayPal in Google Wallet hinterlegen. So kann man problemlos die App nutzen, um von einem Konto seiner Wahl zu zahlen. Seine Lieblingskarten kann man auch abspeichern, was einen leichteren Zugriff ermöglicht.

Google Wallet kann man über ein Android Smartphone oder eine Smartwatch betreiben. Damit lässt sich dann kontaktlos zahlen, was schneller geht als der Griff zum Portemonnaie oder zur EC-Karte. Auch online funktioniert die Zahlung mit Google Wallet in der Regel schneller, als wenn man seine Bankdaten eingeben muss. Hier haben wir einige Apps und Webseiten aufgelistet, die Zahlungen mit Google Wallet bereits akzeptieren:

  • Asos
  • Dm
  • FlixBus
  • Lieferando
  • Ryanair
  • AirBnB
  • Groupon
  • Uber
  • Kickstarter

Neben diesen Anbietern akzeptieren bereits viele weitere Google Pay. Man kann außerdem davon ausgehen, dass sich die Anzahl der Unternehmen, die Google Wallet als Zahlungsmethode annehmen, nur steigern wird. Daher lässt sich bereits vorhersagen, dass man in der Zukunft bei den meisten Shops und Apps mit Google Pay zahlen können wird.

Die Anwendung lässt sich im Google Play Store von jedem Android Gerät herunterladen. Es entstehen keine zusätzlichen Kosten. Google versichert, dass die sensiblen Daten, die man bei Google Pay eingibt, in guten Händen sind. Dabei werden mehrere Sicherheitsebenen genutzt. Zum Beispiel werden Kartennummern und ähnliche Daten nicht auf dem Smartphone gespeichert, sondern es wird eine virtuelle Kontonummer verwendet. Bei höheren Beträgen muss man Zahlungen zudem erst freigeben. Dazu kann man sein Smartphone per Remote Zugriff steuern, sollte es einmal verloren gehen, und es im Zweifelsfall auch sperren lassen.

Das Google Wallet wird auch verwendet werden können, um Zahlungen mit Kryptowährungen durchzuführen. Momentan wird nur Bitcoin unterstützt, doch man kann davon ausgehen, dass noch andere Kryptos dazukommen werden. Damit hätte man eine Zahlungsmethode, die an vielen Stellen akzeptiert wird, bei der man Kryptos nutzen kann, womit diese sich noch stärker im Alltag etablieren könnten. 

Nachteile des Google Wallet

Auch wenn bereits einige große Unternehmen das Google Wallet akzeptieren, ist die Verbreitung noch nicht allzu weit vorangeschritten. Vor allem bei physischen Geschäften wird es vermutlich relativ schwierig sein, mit dem Google Wallet zu zahlen. Allerdings sieht es so aus, als würde die Anzahl der Shops zunehmen, die Google Pay akzeptieren. Dadurch könnte dieser Nachteil in naher Zukunft wegfallen.

Es ist natürlich immer möglich, dass eine App oder ein ganzes Smartphone gehackt wird oder man sein Gerät verliert. Dadurch können bei Zahlungsapps wie dem Google Wallet sensible Daten in falsche Hände geraten. Vonseiten der Betreiber aus werden die Daten ordnungsgemäß gesichert. Das größere Risiko stellt dar, dass man sein Smartphone unbeaufsichtigt lässt oder es gestohlen wird. Dadurch könnte es passieren, dass Zahlungen mit Google Pay abgewickelt werden, ehe man das System sperren lassen kann. Allerdings ist dieser Nachteil bei jedem Zahlungsdienst vorhanden, den man auf dem Smartphone nutzt. 

Zusammenfassung

Das Google Wallet ist ein mobiles Zahlungssystem, dass man sowohl in Geschäften, in Online Shops als auch in Apps nutzen kann. Die Zahlungen erfolgen kontaktlos und können durch die simple Eingabe eines Passworts und die Entsperrung des Smartphones autorisiert werden. So kann man schneller zahlen, als wenn man erst zum Bargeld greifen oder seine Bankdaten eingeben muss. Momentan akzeptieren noch nicht unglaublich viele Geschäfte das Google Wallet als Zahlungsmethode, doch die Akzeptanz nimmt zu. Wir gehen davon aus, dass der Dienst sich sehr schnell verbreiten wird.

0
0
votes
Article Rating

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
// require user tracking consent before processing data _paq.push(['requireConsent']); // OR require user cookie consent before storing and using any cookies _paq.push(['requireCookieConsent']); _paq.push(['trackPageView']); [...]
0
Wie denken Sie darüber? Beteiligen Sie sich an der Diskussion!x