Japan eröffnet erste eSports High School in 2022

Japan eröffnet erste eSports High School / Quelle: Unsplash, lizenzfreie Bilder, open library: https://images.unsplash.com/photo-1599792215800-042be231c6cd?ixlib=rb-1.2.1&ixid=MnwxMjA3fDB8MHxwaG90by1wYWdlfHx8fGVufDB8fHx8&auto=format&fit=crop&w=774&q=80 Japan eröffnet erste eSports High School / Quelle: Unsplash, lizenzfreie Bilder, open library: https://images.unsplash.com/photo-1599792215800-042be231c6cd?ixlib=rb-1.2.1&ixid=MnwxMjA3fDB8MHxwaG90by1wYWdlfHx8fGVufDB8fHx8&auto=format&fit=crop&w=774&q=80

In den USA und auch in Kanada gibt es sie bereits, jetzt eröffnet auch Japans erste eSports High School. Derzeit finden die ersten Touren über den Campus statt.

Im Schulunterricht Videospiele spielen ist wohl der Traum vieler Schüler ‒ und in Japan kann dieser bald zur Realität werden. Auf dem Lehrplan stehen dann Fächer wie Ego-Shooter, Third-Person-Shooter oder Strategiespiele. Neben der Praxis wird es auch Theorie geben, in der sich unter anderem mit Streaming oder der Erstellung des Content von Videospielen beschäftigt wird. 

Die “High School” geht in Japan von der 9. bis zur 12. Klasse, gehört also zur eigentlichen Schullaufbahn dazu. Daher sollen an der eSports High School ebenfalls die gewöhnlichen Schulfächer unterrichtet werden. Es wird aber ein eindeutiger Schwerpunkt auf die Videospiele gelegt. 

Warum der Hype um eSports?

Tatsächlich ist Japan nicht ganz allein mit der Ausbildung für den eSports. In den USA und auch in Kanada gibt es bereits einige Hochschulen, die eSports-Kurse anbieten. Der gewaltige Unterschied liegt allerdings im Alter. Während bei Hochschulen die Grundausbildung abgeschlossen ist, kann die High School in Japan bereits in der 9. Klasse begonnen werden. Warum aber wird der Fokus so auf den eSports gerichtet, dass er bereits fest in den Schulplan integriert wird?

Die Antwort auf die Frage liegt darin, dass die iGaming-Branche boomt. Gerade in den letzten Jahren sind die Umsatzzahlen nahezu ins Unermessliche gestiegen. Von Action-Games über MMORPGs bis hin zu online Casinospielen ist die Spannweite der Genres breit. Doch eines haben alle gemeinsam: Sie sind beliebt wie eh und je und haben eine Billionen-Industrie geschaffen. 

Klar, als professioneller Gamer kann man ein kleines Vermögen verdienen, doch dies ist nur einer von zahlreichen Jobs, die die iGaming-Welt kreiert hat. So wäre es für Absolventen der eSports High School in Japan denkbar, dass sie Laufbahnen wie die zum Videospiel-Designer, VR-Maker oder Entwickler von Spezialeffekten einschlagen. Natürlich wären dafür entsprechende Zusatzausbildungen erforderlich. 

Wie funktioniert die eSports High School

Der erste Jahrgang soll die eSports High School im April 2022 besuchen können. Bewerbungsformulare können bereits auf der Website heruntergeladen werden, doch sind die Preise noch nicht veröffentlicht wurden. Auch ein konkreter Lehrplan wurde noch nicht veröffentlicht. Es ist also nicht bekannt, welche Spiele genau gespielt werden. Fest steht, dass verschiedene Genres bearbeitet werden und das in hochwertiger Qualität. Denn die zur Verfügung gestellten “Lehrmaterialien” lassen vermutlich das ein oder andere Gamer-Herz höherschlagen. Die Gaming Rigs müssen die Schüler nämlich nicht selber mitbringen, diese sind bereits vor Ort und Stelle. Jedem Einzelnen steht ein 40 Galleria XA7C-R37 Computer zur Verfügung, der mehr als solide ausgestattet ist. Die Lernenden können sich also auf beste Rechenleistungen und hochwertige Grafiken freuen.

Ab Januar 2022 finden die ersten Touren über den Campus statt. Wir werden also schon bald ein genaueres Bild von der eSports High School haben. 

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

// require user tracking consent before processing data _paq.push(['requireConsent']); // OR require user cookie consent before storing and using any cookies _paq.push(['requireCookieConsent']); _paq.push(['trackPageView']); [...]