Die mobilen Handyspiele kennen keine Krise

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine bezahlte Anzeige

Handyspiele sind beliebt / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: https://cdn.pixabay.com/photo/2014/03/22/22/17/phone-292994__480.jpg Handyspiele sind beliebt / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: https://cdn.pixabay.com/photo/2014/03/22/22/17/phone-292994__480.jpg

Die Corona-Krise hat den Anbietern von Handyspielen ein gutes Geschäft beschert. Im vergangenen Jahr setzte die Branche durch Downloads 90 Millionen Euro um.

Der Hype um die beliebten mobilen Spiele für das Handy und das Tablet hat in den vergangenen Jahren seinen absoluten Höhepunkt erreicht. Niemals zuvor spielten so viele Menschen auf der Welt Spiele auf dem Handy. Das ist nur eine logische Folge davon, dass die Geräte immer leistungsstärker, gleichzeitig aber auch immer handlicher werden.

Längst gibt es nicht nur grafisch weniger anspruchsvolle Spiele wie Snake oder Tetris. Mittlerweile können Spieler hochklassige Spiele wie Fifa oder sogar Glücksspiel am Handy genießen. Zum Beispiel können im Online Casino Schweiz Spieler direkt vom Handy aus auf eine riesige Auswahl verschiedenster Spiele zugreifen, bei denen sie hervorragende Gewinnquoten erwarten. Doch wo wird das alles hinführen?

Das Handy als Lebensmittelpunkt

Heutzutage hat jeder sein Handy zu jeder Zeit griffbereit. Viele zahlen inzwischen sogar schon mobil mit dem Smartphone. Das Handy hat sich vom reinen Kommunikationsgerät zum Mini Computer entwickelt und wird als solcher rege genutzt.

Davon, dass die Handys immer mehr in unseren Lebensmittelpunkt rücken, profitieren auch die Entwickler der immer beliebter werdenden Handyspiele. Im vergangenen Jahr wurde durch Downloads von mobilen Spielen ein Umsatz von 90 Millionen Euro generiert. Betrachtet man dabei den Umstand, dass die meisten Handyspiele kostenlos spielbar sind, ist das schon sehr beachtlich.

Was der Trend allerdings auch zeigt ist, dass die Beliebtheit von Konsolen ungebrochen groß ist: Mehr als 350 Millionen Euro wurden im letzten Jahr durch den Verkauf von Konsolen umgesetzt. Da heranzukommen wird für die Handyspiele vorerst sehr schwierig.

Der Erfolg von kostenlosen Handyspielen

Es gibt einige Gründe dafür, dass sich Spiele für das Smartphone so großer Beliebtheit erfreuen. Zu allererst ist das natürlich der Preis. In den meisten Fällen kosten die mittlerweile auch grafisch komplexer werdenden Spiele für das Handy nämlich nichts. Während die Preise für Konsolenspiele in den letzten Jahren immer wieder gestiegen sind, gibt es die meisten Spiele für das Smartphone immer noch kostenlos.

Echte Klassiker, wie beispielsweise den Spielehit Angry Birds, gibt es nach wie vor komplett kostenlos, und mit etwas mehr als 400 Millionen Downloads bisher alleine in den letzten drei Jahren ist es das beliebteste mobile Spiel aller Zeiten. Mit diesen Zahlen können sich die beliebten Mario Spiele für Konsolen nicht messen: 120 Millionen verkaufte Kopien in 30 Jahren sind zwar nicht schlecht, doch kein Vergleich zu den Zahlen, die Angry Birds vorlegt.

Woher kommt der Umsatz von Handyspielen?

Doch woher kommen die doch beachtlichen Umsätze der Handy Spiele, wo es doch die meisten komplett kostenlos gibt? Studien haben herausgefunden, dass die Entwickler der Handyspiele auf eine besonders wirksame Taktik setzen: Sie bringen eine kostenlose Demoversion des Spiels auf den Markt und bieten anschließend die Vollversion kostenpflichtig an. 40 Prozent der Spieler, die die kostenlose Version ausprobiert haben, wechseln anschließend zur kostenpflichtigen Version.

Print Friendly, PDF & Email

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!