Komödienstadel um Olaf Scholz bei der SPD

Olaf Scholz (SPD) / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: fsHH / https://pixabay.com/de/photos/mann-politiker-olaf-scholz-hamburg-2990405/ Olaf Scholz (SPD) / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: fsHH / https://pixabay.com/de/photos/mann-politiker-olaf-scholz-hamburg-2990405/
 

Als Parteichef war er den Sozialdemokraten einst nicht gut genug. Doch nun soll Finanzminister Olaf Scholz nach dem Willen der SPD-Spitze Kanzler werden.

Was will sich diese SPD noch alles antun? Einerseits sagen die Parteichefs Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans, sie könnten sich nach der Bundestagswahl 2021 sehr gut eine Koalition mit Grünen und Linkspartei unter einem Kanzler Habeck vorstellen, andererseits machen sie mit Olaf Scholz den konservativsten Vertreter der Partei zum Kanzlerkandidaten.

Ja, woran glauben sie denn nun, an einen Grünen-Chef als Bundeskanzler oder an Scholz? Scholz steht für alles, was der bodenständige Sozialdemokrat aus Wanne-Eickel nicht mag: Scholz ist ein Mann der Schröder-Agenda, ein Hartz-IV-Verfechter und Wirtschaftsliberaler.

Nur einer hat gut lachen

Allerdings ist Grünen-Chef Robert Habeck der SPD-Basis wohl noch weniger als Kanzler vermittelbar. Das wirft schon aus der historischen Sicht erhebliche psychologische Probleme auf, schließlich waren die Grünen früher immer der kleine Koalitionspartner. Und jetzt sollen sich die Sozialdemokraten unterordnen?

Und überhaupt, wenn sich die Sozialdemokraten nicht einmal mehr zutrauen, bei der Bundestagswahl 2021 zweitstärkste Kraft zu werden, wozu brauchen sie dann einen Kanzlerkandidaten?

All das sind Fragen, über die derzeit nur ein Sozi genüsslich lächeln kann: Kevin Kühnert. Der Noch-Juso-Chef bereitet in aller Ruhe seinen Aufstieg in der Partei vor. Demnächst wird er den Vorsitz der Jugendorganisation abgeben und für den Bundestag kandidieren. Vermutlich wird er in Berlin gegen den Regierenden Bürgermeister Michael Müller antreten müssen. Aber kaum jemand in der Partei zweifelt daran, dass sich Kühnert durchsetzen kann.

Mit seinem Machtwillen und seiner rhetorischen Begabung ist er zweifellos das größte politische Talent der SPD. Er vertritt die Generation der Lifestyle-Linken, denen der im SPD-Programm verankerte Begriff des demokratischen Sozialismus ebenso fremd ist wie die Sorgen und Nöte der Arbeiterbewegung im 20. Jahrhundert. „Links“ ist für sie längst keine Frage mehr von Kapitalismus, Sozialismus und sozialer Marktwirtschaft mehr, sondern vielmehr schlicht das Lebensgefühl einer polyglott-kosmopoliten urbanen Elite.

Noch Fragen?

Doch erst einmal soll der 62-Jährige, einst als „Scholzomat“ verulkte Olaf Scholz ran. Er habe „den Kanzler-Wumms“, sagen Esken und Walter-Borjans heute, die ihn noch vor gar nicht langer Zeit erfolgreich als Parteivorsitzenden verhinderten – übrigens mit kräftiger Unterstützung von Kühnert. In diesem Licht muss denn nun auch die Entscheidung der SPD-Spitze für Scholz gesehen werden. Und darin zeigt sich eine ganz und gar unzweideutige Botschaft: Wer als Parteichef nicht taugt, ist aus SPD-Sicht als Kanzler noch allemal zu gebrauchen. Noch Fragen?

 

Print Friendly, PDF & Email
4.7
6
votes
Article Rating

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Über Günther Lachmann

Der Publizist Günther Lachmann befasst sich in seinen Beiträgen unter anderem mit dem Wandel des demokratischen Kapitalismus. Er veröffentlichte mehrere Bücher, darunter gemeinsam mit Ralf Georg Reuth die Biografie über Angela Merkels Zeit in der DDR: "Das erste Leben der Angela M." Kontakt: Webseite | Twitter | Weitere Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
14 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
der Reichsdeutsche sagt
der Reichsdeutsche sagt
2 Monate her

wer oder was ist denn schon eine SPD oder ein Herr Scholz einer von vielen Vorteilsnehmer und Wichtigmacher einer von vielen Nichtskönnern und Nebochanten. Ein aufgeblasener von den Einheitsbreiparteien der Bananenrepublik BRVD. Der gerne mal Bunteskanzler spielen möchte Fakt ist keiner dieser Gestalten kann was ist was außer zu leben wie Gott in Frankreich auf Kosten der Schlafschafe. Eine Niete ist und bleibt eine als Oberbürgermeister von Hamburg zeigte er doch seine Unfähigkeit und Blödheit bei der Bankabwicklung und der Zerstörung von Steuergeldern. wer hat uns verraten Sozialdemokratten und die anderen Vollpfosten sind alle die gleichen Deppen im fressen und… Read more »

Barbara
Barbara
2 Monate her

Die SPD kann kann froh sein, wenn sie mit Leuten wie Borjans, Esken, und klein Kevin überhaupt noch auf zehn Prozent kommen. 😎
Und was genau qualifiziert jetzt Scholz, mir fällt gerade Hamburg ein, ach so, Hamburg ist Geschichte Kohle verbrannt, dafür jetzt Super Finanzminister. Egal, die SPD ist erledigt!

Aspasia
Aspasia
2 Monate her

Kovid Kühnert, Milchgesicht ohne Studienabschluß und Berufserfahrung – höchstens mal in Call-Centern “gearbeitet” -, der auf dem freien Markt wohl keine Chance hätte, “greift” dann im BT so richtig “die Steuergelder ab”. Das ist die “neue Elite” der Bildungsfernen. Wieviel Unheil wollen diese Sozialisten-Schwätzer eigentlich noch bei uns anrichten? Und viel wichtiger die Frage, wer von den Wählern will diesen unproduktiven Abgreifer-Typen noch seine Stimme und damit seine Steuergelder ernsthaft geben???

Saxoniae
Saxoniae
Reply to  Aspasia
2 Monate her

Was für Wähler ? was für Stimmen ? In dieser s.g. Demokratie sind Wahlen vorbestimmt` sonst wären die verboten !! Made in China !

Greenhoop
Greenhoop
2 Monate her

Wie wäre es, wenn die Wähler einfach zu Hause blieben und sich niemand mehr mit den beliebig austauschbaren Nieten beschäftigte. Ansonsten bleibt nur zu vermerken, dass dieser Scholz gemeinsam mit Dirk Jens Nonnenmacher mehr als 10 Mrd EUR bei der HSH Nordbank rausgeballert hat und natürlich auch die Bankenunion wollte. Wenn wir ehrlich sind, dann haben wir diesem und anderen Versager(n) aus eigener Dummheit immer wieder eine Legitimation erteilt uns ausrauben zu dürfen. Wenn Steinmeier & Co. darüber fabulieren, wir müßten für die Demokratie kämpften dann meinten diese natürlich, deren schöne Alimentierung auch weiterhin finanzieren zu sollen. Wenn es stimmen… Read more »

edmundotto
Reply to  Greenhoop
2 Monate her

In der Rangliste arglistiger und destruktiv agierender Finanzminister reiht er sich ein – Schäuble ist unbestritten die Nr.1, gefolgt vom Insolvenzverschlepper Steinbrück und nun Scholz. Könnte sein, dass ich Waigel vergessen habe.

Aspasia
Aspasia
Reply to  Greenhoop
2 Monate her

…hinzuzufügen sind die Milliarden der Cum Ex-Geschäfte auch durch Scholz! Jetzt können wir noch auf diesem freien Portal mit unserem Protest über die katastrophalen Zustände hier im Land hinweisen. Aber wie lange noch? Jens Wernicke schreibt in einem aufrüttelnden Artikel, daß längst Vorbereitungen getroffen werden, kritische alternative Blogs abzuschalten. Er schreibt ebenso, welche Vorbereitungen er selber für seinen Blog getroffen hat und noch trifft, um einem solchen Generalverbot zu entkommen. Ich denke jede freie Presse, auch Geolitico, sollte sich diesen erschütternden Aufruf ansehen und Vorkehrungen treffen: www.rubikon-news.de Übrigens stimme ich nicht vollständig mit dem Trend von Rubikon überein. So z.B.… Read more »

Aspasia
Aspasia
Reply to  Aspasia
2 Monate her

Artikel von Jens Wernicke: “Notwehr statt Notstand” auf www.rubikon-news.de

waltomax
waltomax
2 Monate her

Kommen Trump und/oder Putin zur nächsten Großdemo Ende August nach Berlin?
Dann können Merkel und auch Scholz die Zeit noch nutzen, um abzuhauen.
Denn der nächte Marsch zum Kanzleramt wird das Ende der von der NWO – Bande bei uns installierten Politschranzen sein.

Barbara
Barbara
Reply to  waltomax
2 Monate her

Diese Worte hör ich gerne.😁
Aber so einfach geben die nicht auf, vielleicht werden wir bis Ende August wieder in den Lockdown geschickt, ein aufmüpfiges Volk wird schon sehen was es davon hat……

Libelle
Libelle
Reply to  Barbara
2 Monate her

vielleicht werden wir bis Ende August wieder in den Lockdown geschickt


Das glaube ich auch. Da kommt noch etwas. Die Wirtschaft ist von der Merkel-Junta noch nicht genug ruiniert worden.

Die einzige Hoffnung ist, dass die Demos gegen die staatliche Willkür mit dem Abbau unserer Grundrechte so einen Zulauf (auch aus den anderen europäischen Staaten) bekommen, dass diese Typen in Berlin und den Landeshauptstädten dies nicht mehr ignorieren können.

Saxoniae
Saxoniae
2 Monate her

Die gesamte SPD ist seit Schröder eine Lachnummer, man wagt sich sogar einen Kanzlerkandidaten zu stellen. !?!? Nach der Pest kommt die Cholera ….. Armes Deutschland !!!

heinss
2 Monate her

Der deutsche Biden. Fehlt allerdings noch sein Gegenstück … Ansonsten habe ich geschätzt mich nicht im Netzwerk etablieren zu müssen, um mich hier zu äußern. Heute nun wurde ich aufgefordert Cookies zu akzeptieren die Google Analytics, Amazon u.a. “ins Spiel” bringen. Wie immer nebulös kaschiert mit Funktionalität – welche denn? – na z.B. die da, Wiki: Google Analytics ist ein Trackingtool des US-amerikanischen Unternehmens Google LLC, das der Datenverkehrsanalyse von Webseiten dient. Der Dienst untersucht u. a. die Herkunft der Besucher, ihre Verweildauer auf einzelnen Seiten sowie die Nutzung von Suchmaschinen … (Der blödsinnige Rest der verschleiernden “Erklärung” ist geschenkt). Eingedenk der… Read more »

Nathan
Nathan
2 Monate her

Alles nur Strategie Scholz wurde gebraucht, um mit der CDU „zu können“. Wegen der dann entstandenen CDU-Dominanz wurde die linke (farblose) Doppelspitze aufgebaut, Kühnert zieht bereits die Fäden. Die MERKEL_CDU ist weiter nach Grün abgedriftet als Zeitgeist-Zugeständnis und hat damit die gesamte Republik nach GRÜN-links verschoben und sich das eigene Grab geschaffen. GRÜN-links wird nun für lange Zeit Deutschland beherrschen. Gefühle nach nationaler Identität, nach rechts, wurden kriminalisiert und vernichtet, was allen Einheitsparteien zugute kommt, kommen sollte, als antinationale Einheitsfront. Scholz hat lediglich die Aufgabe, der CDU einige Stimmen abzujagen, um den grünlinken Block noch weiter zu stärken. Ohne Grünlinks geht im Bundesrat gar… Read more »

14
0
Wie denken Sie darüber? Beteiligen Sie sich an der Diskussion!x
()
x