Kryptowährungen als Zahlungsmittel interessant?

Bitcoin / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/illustrations/bitcoin-block-kette-finanz-bergbau-3406638/ Bitcoin / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/illustrations/bitcoin-block-kette-finanz-bergbau-3406638/
 

Zwar eignen sich Kryptowährungen durchaus für den Einsatz als tatsächliche Währung. Mit ihnen zu bezahlen ist derzeit aber trotzdem noch nicht so einfach.

Ist die Rede von Bitcoin und Co., so spricht man von den Kryptowährungen meist in Hinblick auf Investitionen und den Handel an der Börse. Da die elektronischen Währungen hier ihren größten Einsatzbereich haben, erklärt sich auch die Volatilität von ihnen. Und weil es bisher keine der digitalen Währungen als Mainstream-Zahlungsmittel geschafft hat, schwankt der Kurs weiterhin. Doch die derzeitige Geschwindigkeit der fortlaufenden Digitalisierung könnte das ändern. Mittlerweile satteln viele Unternehmen auf Online-Angebote um und diese müssen schnell und sicher über das Internet bezahlt werden. Wären Kryptowährungen dafür nicht ideal?

Die Antwort ist ja und nein

Grundsätzlich eignen sich Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum usw. bestens für den Einsatz als tatsächliche Währung. Dafür wurden sie schließlich konzipiert. Mit ihnen zu bezahlen ist derzeit aber trotzdem noch nicht so einfach. Wer heute Bitcoin an einen Händler überträgt, kann am nächsten Tag schon viel mehr oder weniger bezahlt haben. Das Risiko durch die stark schwankenden Kurse tragen sowohl Käufer als auch Verkäufer und dieses möchten viele einfach nicht eingehen. Genau das stellt jedoch das Problem dar, denn solange Kryptowährungen nicht von einer breiten Masse eingesetzt werden, wird es weiterhin zu starken Schwankungen kommen. 

E-Wallets bieten neue Optionen an

Seit einiger Zeit kann man als Besitzer eines Neteller- oder Skrill-Accounts unter anderem in Kryptowährungen investieren. Die beiden Finanzanbieter hatten sich bisher vor allem auf die Glücksspielbranche fokussiert und werden in zahlreichen Online Casinos als sichere Zahlungsmethoden angeboten. Wer beliebte Spiele wie Starburst oder Reel Rush 2 von Softwareentwickler NetEnt im Casino spielen möchte, kann mit den beiden E-Wallets meist sowohl Einzahlungen als auch Auszahlungen tätigen, ohne lange Wartezeiten berücksichtigen zu müssen. Neteller und Skrill haben ihren Schwerpunkt zwar weiterhin in der Online Spielebranche, führen jedoch mittlerweile zusätzliche Tools für Kryptowährungen, die es besonders einfach machen, in eine digitale Währung zu investieren. Mit wenigen Klicks kann das eigene Guthaben auf dem Konto in Bitcoin investiert werden und auch der Verkauf läuft genauso einfach ab. Was derzeit noch nicht möglich ist: Die gekauften Kryptowährungen können über das E-Wallet derzeit noch nicht als Zahlungsmittel genutzt werden. Stattdessen sind sie eine gute Anlagemöglichkeit.

Online Poker / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library, besteonlinecasinos, https://pixabay.com/de/photos/online-poker-poker-gl%C3%BCcksspiel-4518185/

Online Poker / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library, besteonlinecasinos, https://pixabay.com/de/photos/online-poker-poker-gl%C3%BCcksspiel-4518185/

Online bezahlen einfach gemacht

Kryptowährungen und die damit einhergehendes Blockchain-Technologie wurden genau für diesen Zweck entwickelt: Um schnelle und transparente Transaktionen zu ermöglichen. Jede Überweisung wird in der Blockchain festgehalten und kann nicht gelöscht werden. Die Transaktionen verlaufen schnell und günstig, da die dezentralen Währungen nicht von Banken verwaltet werden. So entstehen auch bei Auslandsüberweisungen keine hohen Bankspesen. Derzeit erlauben nur wenige Verkäufer Bezahlungen mit Bitcoin, außerdem wurden bisher hauptsächlich Luxusgüter mit der Kryptowährung erworben. Bei großen Summen lohnen sich die niedrigen Spesen, die sonst von Banken prozentual verrechnet werden, natürlich umso mehr. Da nimmt der eine oder andere Verkäufer dann schon einmal die schwankenden Kurse in Kauf. Für eine große Verbreitung als Zahlungsmethode muss jedoch noch viel passieren. Einige Experten bleiben trotzdem optimistisch. Sie sehen die Coins als Zahlungsmittel der Zukunft.

Ob sich Kryptowährungen bald als Zahlungsoptionen im Web durchsetzen, hängt von vielen Faktoren ab. Dass sie mittlerweile bereits so leicht zu ersteigern sind, macht jedoch bereits einen großen Unterschied. Skrill und Neteller machen damit einen großen Schritt in Richtung Zukunft und viele Firmen könnten ihnen schon bald folgen.

Print Friendly, PDF & Email
0
0
vote
Article Rating

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments