Inventur 2019 – Zeit und Geld für 2020 sparen

Lager Hubwagen / Quelle: Pixaybay, lizenzfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/photos/gabelstapler-lagerhaus-maschine-835340/ Lager Hubwagen / Quelle: Pixaybay, lizenzfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/photos/gabelstapler-lagerhaus-maschine-835340/
 

Der Ablauf einer Inventur lässt sichoptimieren und für das nächste Jahr vorbereiten. So werden Mitarbeiter in Lager, Verwaltung und Buchhaltung entlastet.

Gesetzlich ist die Durchführung einer Inventur nach § 240 Abs. 2 HGB immer zum Abschluss eines Geschäftsjahres notwendig. Im Normalfall datiert der 31. Dezember jeden Jahres den sogenannten Bilanzstichtag – und damit das Protokollieren der Inventurlisten. In manchen Fällen kann das Datum jedoch abweichen oder Unternehmen befreit von Inventuren bleiben.

Branchenspezifische Lösungen lassen sich auf alle Unternehmen anwenden und erleichtern damit die Durchführung von sogenannten „körperlichen Inventuren“: zählen, messen und wiegen von körperlichen Vermögensgegenständen. Als körperliche Vermögensgegenstände werden Artikel, Gegenstände und materielle Besitztümer aller Art verstanden. Ziel ist es, die Inventurdifferenz, das ist der Vergleich zwischen Istbestand der Vermögenswerte und den am Anfang des Jahres festgestellten Buchwerten festzustellen und diese anschließend in die Gewinn- und Verlustrechnung einfließen zu lassen.

Die größten Inventurdifferenzen im Einzelhandel verursachen stets die Kunden

Mit Abstand verursacht die größte Inventurdifferenz im Einzelhandel der Kunde. Besonders Ladendiebstähle im Einzelhandel sorgen für große Differenzen am Jahresende. Wesentlich seltener treten durch Mitarbeiter, Lieferanten oder die betriebsinterne Organisation verursachte Fehler auf. Diese Inventurdifferenzen im B2C-Bereich gehören als Standardgröße innerhalb der Gewinn- und Verlustrechnung.

Für Inventuren wird bisher oft auf die Unterstützung des Personals zurückgegriffen. Händisch werden dazu Artikel einzeln gezählt, gemessen und gewogen. Bei Vermögensgegenständen bei denen das Zählen unzumutbar wäre, ist eine Schätzung möglich. Dazu zählen unter anderem Werkstoffe, Baustoffe oder andere Schüttgüter, welche als Haufen gelagert werden.

Um die Inventur zu verkürzen, können Waren im Lager bereits auf Paletten gelagert werden. Das sorgt für Übersicht und ermöglicht es, die Waren sortenrein auf einer gängigen EURO-Palette zu lagern. Ebenfalls ist es damit möglich, die Waren mit einem Palettenhubwagen zu bewegen und für den Verkauf bereitzustellen.

Auch der Einsatz der richtigen Regaltechnik kann helfen, Übersicht zu verschaffen und den Zeitbedarf der Inventur zu verkürzen. Besonders im Einzelhandel und im Umgang mit kleinteiligen Artikeln, helfen Schrägbodenregale. Verfügt das Lager über Artikel die so klein sind, dass das Zählen sehr viel Zeit und Mühe in Anspruch nehmen würde? Durch den Einsatz eines Wiegehubwagens, lässt sich das Gesamtgewicht ermitteln. Sobald das Einzelgewicht des Artikels bekannt ist, kann daraus bequem die Stückzahl der Artikel berechnet werden.

Inventur-Vorbereitung für das nächste Abschlussjahr

  • Lagerplätze definieren und markieren;
  • bei Unsicherheit nachzählen;
  • die richtige Mengeneinheit sicherstellen;
  • alle Mitarbeiter in der richtigen Etikettierung einweisen;
  • durch räumliche oder farbliche Trennung die Verwechslung von Waren verhindern.

Mit diesen Maßnahmen erleichtert man die Bestandsführung für das gesamte Jahr und vereinfacht auch die Durchführung der Inventur zum nächsten Jahresabschluss. Die Umsetzung der Maßnahmen steigert die Produktivität und Effizienz im Umgang mit den Waren. Davon profitieren auch alle Prozesse der Buchhaltung und verhindern ein „ungutes Gefühl“ zum Jahresende.

Print Friendly, PDF & Email

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!