Kovac und der FC Bayern oder Mensch bleiben im Fußball

Fußbalstadion Fußballstadion / Quelle: Pixabay, lizenezfrei Bilder, open library: https://pixabay.com/de/photos/publikum-trib%C3%BCne-menge-spiel-1866738/
 

Der Umgang Bayern-Trainer Niko Kovac ist ein entwürdigendes Schauspiel. Es zeigt, was die Verantwortlichen der Bundesliga alles aufs Spiel gesetzt haben.

Der FC Bayern steht auf Platz 1 der Fußball-Bundesliga. Die Mannschaft könnte wieder einmal Meister werden und zugleich noch den DFB-Pokal gewinnen. Ja, die Bayern sind früh gegen den FC Liverpool aus der Champions League geflogen. Das ist fraglos schmerzlich. Aber noch schmerzlicher ist das öffentliche Bild, das der FC Bayern wieder einmal öffentlich abgibt.

Denn die Vorstandsetage des Klubs der Millionäre lässt gegenüber ihrem jungen Trainer Niko Kovac jede Form von Anstand und Sitte vermissen. Genau genommen, ist Ihr Umgang mit Kovac ein entwürdigendes Schauspiel.

Bewusste Verunsicherung

Die Geschichte entwickelte sich so: Seit längerem fragten Journalisten immer nach, ob die Bayern Kovacs Vertrag verlängern würden. «Das werden wir sehen», sagte Sportdirektor Hasan Salihamidzic dazu im ZDF-Sportstudio. Auch Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge gab keine klare Auskunft. Damit ließen sie Spekulationen über die Zukunft des Trainers freien Lauf. Und sie taten dies noch dazu in der Endphase der Saison, also just zu dem Zeitpunkt, da die Mannschaft um die Meisterschaft und den Pokal spielt.

Auf diese Weise verunsichert das Management den auch so schon unter enormem Druck stehenden Trainer offenbar bewusst und wohl auch gezielt. Sie provoziert gerade Fehler, die sie Kovac später zur Last legen kann.

Wie nun bekannt wurde, haben Rummenigge, Uli Hoeneß & Co. bereits eifrig nach einem möglichen Nachfolger gesucht und ihm möglicherweise in Mark van Bommel gefunden. Freilich taten sie dies, ohne Kovac reinen Wein einzuschenken.

Wie es hinter den Kulissen des FC Bayern zugehen muss, ließ der Trainer jüngst selbst in einem Aufsehen erregenden Interview durchblicken. Aufsehen erregend auch deshalb, weil es einen jungen Trainer zeigt, dem seinen Vorgesetzten menschlich und moralisch nicht das Wasser rerichen können.

Seine Saison bei Bayern sei «aufschlussreich und lehrreich» gewesen. Er habe «viel mitbekommen», sagte Kovac. Vor allem aber habe er erfahren müssen, «wie schwer es ist, Mensch zu bleiben».

«Einen solchen Beschluss gibt es nicht.»

Gestern meldet das Portal «Spox», Kovacs Rauswurf sei bereits beschlossen. Die Bayernspitze reagierte mit dem Satz: «Einen solchen Beschluss gibt es nicht.» Aber mit keiner Silbe stärkten sie ihrem aktuellen Trainer den Rücken. Will heißen, die Meldung war schon draußen, bevor der Beschluss gefasst werden konnte.

Das Menschsein ist dem Fußball längst abhandengekommen. Der Sport ist ein Milliarden-Geschäft, und gespielt wird nach den Regeln des Kapitalmarktes. Dazu gehören auch die Umgangsformen der Welt des großen Geldes, vor denen John Lennon einst seinen Helden der Arbeiterklasse warnte:

«But first you must learn how to smile as you kill,
if you want to be like the folks on the hill.»

Print Friendly, PDF & Email

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Über Günther Lachmann

Der Publizist Günther Lachmann befasst sich in seinen Beiträgen unter anderem mit dem Wandel des demokratischen Kapitalismus. Er veröffentlichte mehrere Bücher, darunter gemeinsam mit Ralf Georg Reuth die Biografie über Angela Merkels Zeit in der DDR: "Das erste Leben der Angela M." Kontakt: Webseite | Twitter | Weitere Artikel

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Themen
3 Antworten
0 Followers
 
Kommentar mit den meisten Reaktionen
Beliebtester Kommentar zu diesem Thema
3 Kommentatoren
Wayne Podolskihubi stendahlvier Letzte Kommentatoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
vier
Gast
vier

Ja, wo ist denn die Moral geblieben? Ich sag’s euch ihr Lieben- ausschließlich im Munde der bezahlten Politiker und Pfaffen und ansonsten im Arsch. Warum über einen Fußball-Club wundern und Krokodilstränen vergießen, wenn das ganze Leben, wenn Krieg und Frieden von den gleichen Bausteinen eines Merkel- Machiavellismus, mit seinem Kredo: “Der Zweck heiligt jedes Mittel zum Machterhalt”, durchseucht sind. Sicher, Merkel ist nicht alleinige und schon gar nicht maßgebende Spielerin auf dem Platz und sie hat die Dekadenz wirklich nicht erfunden, jedoch hat ihr nun schon viel zu lange andauerndes giftiges u. zersetzendes Wirken an der Spitze des deutschen Staates… Read more »

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

Hallo @vier “Ja, wo ist denn die Moral geblieben? Ich sag’s euch ihr Lieben- ausschließlich im Munde der bezahlten Politiker und Pfaffen und ansonsten im Arsch.” Menschsein wie im Artikel beschrieben, ist ein Teil der universellen unabänderlichen Ethik, die sich an der Natur orientiert, auch wenn dieses Menschsein unter der Ägide eines fehlerhaften unfairen Wirtschaftssystems bisher kaum irgendwo zur Geltung kommen konnte. Während Moral die Beschreibung kulturellen Handels, auf der Grundlage von historisch angeeigneten Entwicklungen ist, die zu gemeinsamen Regeln und Prinzipien führt. So verstanden ist auch der politische Islam eine Kultur. Allerdings mit völlig befremdlichen Inhalten. Wir sollten uns… Read more »

Wayne Podolski
Gast

@ Stendahl Treffender Kommentar ganz nach Art des Hauses. Unklar, was sich die Bayern von einem möglichen Trainer van Bommel versprechen. Wie Kovac ein früherer Bayern-Spieler, der als Trainer den PSV in Holland gerade zur Vizemeisterschaft geführt und als Coach keine internationalen Erfolge vorzuweisen hat. Kovac als anständiger Mensch wird es wohl nicht machen, auch aufgrund der ihn feiernden Fangesänge, sollte aber den feisten Bajuwaren Hoeness und Rummenigge zu verstehen geben,an einer weiteren Zusammenarbeit nicht mehr interessiert zu sein. Macht wie Merkel über Deutsche zu haben, wieviel Spaß kann das machen ? Ein Volk, dem in weiten Teilen die Werte… Read more »

vier
Gast
vier

Grüße sie @Stendahl Moral- was ist Moral?: Nicht zuletzt, in seiner Bestimmung, ein sehr weit gefasster Begriff der Philosophie, sowas wie ein richtig großer “Kramladen” , aus dem sich Jedermann das zusammenbaut, was seinem Wollen und Meinen entspricht. “Statt weder ein noch aus zu wissen, tut die Philosophie so, als wüßte sie das eine oder das andere.” Oder “Das Philosophieren ist die Faselei des Wissenwollens…. das sich zur Wissenschaft aufspreizt…”M.H. In meinem Duden steht unter dem Schlagnachwort Moral wörtlich: Stimmung; Kampfgeist. Also sage ich auch: in unserer Gesellschaft ist die Stimmung und der Kampfgeist – symbolisch betrachtet- im ARSCH. Warum?:… Read more »