Müssen wir „Volk“ neu definieren?

Volk / Quelle: Pixabay, lizenezfrei Bilder, open library: https://pixabay.com/de/menschen-publikum-masse-volk-334110/ Volk / Quelle: Pixabay, lizenezfrei Bilder, open library: https://pixabay.com/de/menschen-publikum-masse-volk-334110/
 

Was ist ein Volk? Sind es, wie Angela Merkel sagt, „jeweils die Menschen, die in einem Land dauerhaft leben?“ Müssen wir den Begriff Volk neu definieren?

Bundeskanzlerin Angela Merkel pflegt in gewissen Abständen zu erklären, wie sich das Volk selbst zu verstehen habe. So hatte sie am 25. Februar 2017, nachdem sie seit Jahren gegen bestehende Gesetze Millionen junge kulturfremde Menschen unkontrolliert über die Grenzen strömen lässt, in Stralsund öffentlich verkündet: „Das Volk ist jeder, der in diesem Land lebt.“ 1 Später wiederholte sie diese Vorstellung aus dem Horizont einer Zehnjährigen und sagte am 21. 11. 2018 auf einer Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung: „Das Volk sind jeweils die Menschen, die in einem Land dauerhaft leben und nicht irgendeine Gruppe, die sich als Volk definiert.“2

Ihre beeindruckend schlichte Definition beinhaltet zwei Bedeutungsrichtungen. Entweder sie drückt damit ihre subjektive Meinung aus, was die existierenden Völker in Vergangenheit und Gegenwart ihrem Wesen nach waren und sind, oder sie diktiert von oben herab, was von jetzt an als Volk zu gelten habe.

Merkels Definition

Man kann ausschließen, dass sie und ihre Berater das Wesen der historisch gewachsenen Völker nicht kennen und die kindliche Vorstellung für zutreffend halten, ein Volk bestehe aus allen Menschen, die zufällig dauerhaft in einem Land nebeneinander wohnen, so kulturell unterschiedlich sie auch sein mögen; wenn diese Ignoranz hier wohl auch mit eigener Ungebildetheit und Dummheit verbunden ist.

Merkel benutzt diese Definition, um bewusst eine neue Volks-Wirklichkeit zu schaffen. Die Massen an Zuwanderern aus islamischen und sonstigen archaischen Kulturen, die sie unter permanentem Verfassungs- und Gesetzesbruch immer weiter ungehindert ins Land strömen lässt, werden – ob integriert oder nicht – per Definition zu Angehörigen des Volkes gemacht. Und die „schon länger hier Lebenden“, die sie geringschätzig irgendeine Gruppe nennt, die sich (anmaßend) als Volk definiert, wird sich in spätestens zwei Generationen in der Minderheit befinden und in einem mehrheitlich islamischen Land allmählich verröcheln.

Sie wird auch die Verletzung ihres Amtseides bestreiten – abgesehen davon dass er phrasenhaft und wirkungslos ist -, mit dem sie geschworen hat, dass sie ihre „Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden … werde.“ Denn das deutsche Volk sind für sie ja „jeweils die Menschen, die in einem Land dauerhaft leben“. Und dafür, dass so viele Kulturfremde wie möglich hier dauerhaft leben, setzt sie sich mit aller Kraft ein.

Kulturgemeinschaft und freie Selbstbestimmung

Die Menschheit entwickelt sich, wie die Geschichte zeigt, nicht geschlossen in einer Linie, sondern sie ist aufgegliedert in unterschiedliche Völker, die je verschiedene Seiten des Menschseins ausbilden. Durch diese Differenzierungen findet konzentriert eine jeweils schnellere Entwicklung statt, die zwar spezialisiert und einseitig ist und der gegenüber die anderen insoweit zurückbleiben, die aber durch den kulturellen Austausch auch jeweils den anderen Völkern zugutekommt.

Diese Differenziertheit ist primär eine solche des geistig-kulturellen Lebens, in dem sich das Eigentliche des Menschseins abspielt und durch das sich der Mensch erst über das Tier erhebt. Die Fragen nach der Erkenntnis der Welt, nach dem Woher und Wohin des eigenen Wesens, dem Sinn des Lebens, treiben das wissenschaftliche, religiöse und  künstlerische Streben des Menschen hervor, in dem sich sein über eine tierische Existenz hinausgehendes Menschentum entfaltet.

Das Wirtschaftsleben, das lediglich der Sicherung und dem Komfort der leiblichen Existenz, und das staatlich-rechtliche Leben, das der Gestaltung des gemeinschaftlichen Lebens dient, stellen gewissermaßen die Außenseite der geistig-kulturellen Entwicklungsströmung dar und erhalten in ihrer Eigenart von dieser ihre Bestimmung.

Jedes Volk bildet daher primär eine historisch gewachsene Kulturgemeinschaft, in der die Menschen eine ganz spezifische seelische Grundhaltung zur Welt einnehmen und zu einer besonderen Art des gedanklichen, künstlerischen und religiösen Strebens hinneigen. In der Sprache, in Wortbildung und Wortgebrauch, in Grammatik und Syntax, in Redewendungen und bildhaften Ausdrücken offenbart sich am unmittelbarsten die seelische Konfiguration einer Volksgemeinschaft, die sich in Dichtung und Literatur ihren höchsten künstlerischen Ausdruck verschafft. Aber auch in den anderen Künsten wie der Malerei und der Musik, sowie in Wissenschaft, Recht und religiösem Leben prägt sich die seelische Eigentümlichkeit eines Volkes in einer besonderen Form und eigenem Stil deutlich aus.

In Europa haben sich die verschiedensten Völker bei aller Vielfalt doch aus einer gemeinsamen kulturellen Entwicklungsströmung herausentwickelt, die in Griechenland begann, sich in Rom fortsetzte, die tiefe Spiritualität und Humanität des Christentums in sich aufnahm und schließlich die  entstehenden Völker Europas ergriffen und bis heute in unterschiedlicher Weise geprägt hat.

Aus dem empfindungsstarken mythischen Erleben der Welt, wie es den Menschen der asiatischen und ägyptischen Hochkulturen erfüllt hat, wurde ab dem 8. Jahrhundert v. Chr. in Griechenland der Gedanke geboren, die Fähigkeit, die Welt nicht mehr in mythischen Bildern, sondern in Begriffen und Ideen zu erfassen. Damit erwachte das Vermögen des logischen Verstandesdenkens, durch das sich der Mensch in seinem Bewusstsein aus dem reinen Verwobensein mit der Welt innerlich herauslösen und sich ihr gegenüberstellen konnte. Er stellt sie in Gedanken, in Vor-stellungen vor sich hin, um über sie zu reflektieren und in dieser Trennung ein wachsendes Selbstbewusstsein zu entwickeln, das sich darauf stützt, die Wahrheit im eigenen Denken selbst erkennen und sein Leben selbst bestimmen zu können.

Der ganzen Entwicklung Europas liegt daher das unbewusste und immer bewusster werdende Streben der Menschen zur freien, sich selbst erkennenden und bestimmenden Individualität zugrunde, das sich in seinen Völkern differenziert so auslebt, dass jedes Volk primär eine bestimmte Seite des seelischen Menschen entwickelt: entweder z. B. mehr die Seite des seelischen Empfindens (Italien, Spanien), des rationalen Verstandes (Frankreich), des distanziert beobachtenden Bewusstseins (Großbritannien) oder der Suche nach dem eigenen inneren Wesen (Deutschland).

Jedes Volk Europas lebt eine gewisse Einseitigkeit des seelischen Erlebens. Die ganze Seele ist noch nicht in Vollkommenheit im einzelnen Menschen ausgebildet, gleich in welchem Volk er auch lebt. Erst die Gesamtheit der europäischen Völker stellt sozusagen prophetisch das vollkommene seelische Menschenwesen dar. Die seelische Besonderheit jedes Volkes ist daher ergänzungsbedürftig durch die der anderen Völker, von denen jedes einen unersetzlichen Beitrag leistet.  

Welch eine reichhaltige kulturelle Entwicklung hat das deutsche Volk in über tausendjähriger Geschichte durchgemacht, die um 1800 in der deutschen Klassik, Romantik und der Philosophie des deutschen Idealismus eine ungeheure Blüte entfaltete und den Deutschen weltweit den bewundernden Ruf des Volkes der Dichter und Denker einbrachte. Sie hatte mit engem Nationalismus oder einem deutschen politischen Reich überhaupt nichts zu tun, das auch erst 1871 entstand, als der westliche Materialismus bereits alles überschwemmt und weitgehend erstickt hatte.

Diese originäre Kultur eines Volkes, die nicht aus einer geschlossenen Ethnie, sondern aus einer identischen Kultur- und Sprachgemeinschaft hervorgeht und das spezifische Volkstum ausmacht, vom Tisch zu wischen, ist so geistlos dumm wie unverschämt. Blinde Dummheit und Unverschämtheit erreichen diese vernichtende Kraft, weil sie heute die Macht erobert haben.

Politische Aussagen

Wie kommt das außerhalb der Rechtsordnung agierende Merkel-Regime zu der historisch noch nie dagewesenen Tat einer Regierung,  gezielt die substanzielle Auflösung des eigenen Volkes zu betreiben? Es führt eine gerade Linie zu den Äußerungen führender Vertreter von UNO und EU, die seit Jahren eine Durchmischung und damit die Auflösung der spezifischen Völker fordern und planen.

  • Der ehemalige UN-Sonderbotschafters im Kosovo Sergio Vieira de Mello von 1999, der ab 2002 UN-Hochkommissar für Menschenrechte war, sagte am 4. August 1999 in einer Sendung des US-Radiosenders PBS:
    „Ich wiederhole: Unvermischte Völker sind eigentlich ein Nazi-Konzept. Genau das haben die alliierten Mächte im 2. Weltkrieg bekämpft. Die Vereinten Nationen wurden gegründet, um diese Konzeption zu bekämpfen, was seit Dekaden auch geschieht. Genau das war der Grund, warum die NATO im Kosovo kämpfte. Und das war der Grund, warum der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen eine solch starke Militärpräsenz im Kosovo verlangte – nämlich um ein System ethnischer Reinheit zu verhindern.”

Es geht ja heute keinem Volk um die abstammungsmäßige „ethnische Reinheit“, sondern um den Erhalt der kulturellen Besonderheit und Identität des Volkes. Aber deren Vernichtung ist ja auch gemeint.

  • In einer Studie der UNO vom 21.3.2000 wurde eine Massenmigration nach Europa unter dem Vorwand propagiert, dass in Europa wegen der absteigenden demographischen Entwicklung eine Bestandserhaltungs-Migration notwendig sei. „Die Wanderungsströme, die notwendig wären, um die Bevölkerungsalterung auszugleichen (d. h. um das potenzielle Unterstützungsverhältnis aufrechtzuerhalten) sind extrem groß, und es müssten in allen Fällen weitaus höhere Einwanderungszahlen als in der Vergangenheit erreicht werden.“
  • Der „Daily-Express“ berichtete am 11.10. 2008 von einem „Geheimplan“ der Brüsseler Ökonomen in einem Bericht der EU-Statistikbehörde Eurostat, wonach bis 2050 in die EU 56 Millionen Immigranten aus Afrika nach Europa geholt werden sollen, um den Bevölkerungsrückgang auszugleichen.
  • Die wahren Motive hinter dem vorgeschobenen Arbeitskräftemangel äußerte der damalige französische Präsident Nicolas Sarkozy unverblümt am 12.2008 vor der Elitehochschule „École polytechnique“ in Palaiseau, einem Stadtteil von Paris:
    „Was also ist das Ziel? Das Ziel ist die Rassenvermischung. Die Herausforderung der Vermischung der verschiedenen Nationen ist die Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Es ist keine Wahl, es ist eine Verpflichtung!!! Es ist zwingend!!! Wir können nicht anders, wir riskieren sonst Konfrontationen mit sehr großen Problemen …, deswegen müssen wir uns wandeln und werden uns wandeln. Wir werden uns alle zur selben Zeit verändern: Unternehmen, Regierung, Bildung, politische Parteien, und wir werden uns zu diesem Ziel verpflichten. Wenn das nicht vom Volk freiwillig getan wird, dann werden wir staatliche zwingende Maßnahmen anwenden!!!“
  • Peter Sutherland, ehemaliger EU-Kommissar, Chef der WTO, Chairman von Goldman-Sachs, Vorsitzender der Trilateralen Kommission Europa, Mitglied des Lenkungsrates der Bilderberger und von 2006-2017 UN-Sondergesandter für Migration, sagte am 30. September 2015 auf einer Tagung des US-Think Tanks „Council on Foreign Relations“:
    „Aber die Tweets (auf Twitter), die ich erhalte, sind absolut furchtbar. Aber je furchtbarer sie sind, desto mehr Spaß macht es mir, denn jeder Idiot, der sie liest oder Nicht-Idiot, der sie liest, der daherkommt und mir sagt, dass ich dazu entschlossen wäre, die Homogenität der Völker zu zerstören, hat verdammt nochmal absolut recht! (»dead bloody right«) Genau das habe ich vor! (Applaus, Gelächter). Wenn ich es morgen tun könnte, würde ich sie zerstören, mein eigenes Volk eingeschlossen.“
  • Der niederländische Sozialdemokrat Frans Timmermans, Erster Vizepräsident der EU-Kommission, forderte im Oktober 2015 die Mitglieder des EU-Parlaments auf, ihre Anstrengungen zu verstärken, „monokulturelle Staaten auszuradieren“ und den Prozess der Umsetzung der „multikulturellen Diversität (Vielfalt)“ bei jeder Nation weltweit zu beschleunigen. Die Zukunft der Menschheit beruhe nicht länger auf einzelnen Nationen und Kulturen, sondern auf einer vermischten Superkultur. Die Masseneinwanderung von moslemischen Männern nach Europa sei ein Mittel zu diesem Zweck.
  • Der EU-Kommissar für Migration Dimitris Avramopoulos erklärte nach einem Bericht der Salzburger Nachrichten vom 3.12.2015, wegen der Vergreisung Europas seien „in den nächsten zwei Jahrzehnten (…) mehr als 70 Millionen Migranten nötig.” Das wären also 3,5 Millionen jährlich.
  • Der Portugiese Antonio Guterres, von 2005 bis 2015 Hoher Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen, sagte am 22.11.2016, kurz nach seiner Wahl zum neuen Generalsekretär der UNO, dass die “Migration nicht das Problem ist, sondern die Lösung”. Die europäischen Nationen hätten kein Recht darauf, ihre Grenzen zu kontrollieren, sie müssten stattdessen massenweise die ärmsten Menschen der Welt aufnehmen. “Wir müssen [die Europäer] davon überzeugen, dass die Migration unausweichlich ist, und dass es multiethnische Gesellschaften sind, die auch multikulturell und multireligiös sind, die den Wohlstand erzeugen.” Die Politiker sollten diese „Werte“ höher stellen als den mehrheitlichen Wählerwillen.

Schließlich dient der UN-Migrationspakt dem Ziel, ungehinderte und sichere Wege für Migrationsströme nach Europa zu eröffnen, denen gegenüber die Zielländer nur Pflichten haben.

Forderung einer „Bekenntnisnation“

Es ist ganz offensichtlich, dass CDU/CSU, SPD, Grüne und Linke und die von ihnen getragene bzw. unterstützte Merkel-Regierung diese globalen Ziele und Forderungen mit ihrer Politik der unkontrollierten offenen Grenzen für Deutschland umsetzen, ob bewusst oder unbewusst. Wie sehr diese Gesinnung in den führenden Figuren dieser Parteien lebt, zeigt die Äußerung des CDU-Politikers Tobias Hans, der im März 2018 als Ersatz für Kramp-Karrenbauer zum Ministerpräsidenten des Saarlandes gewählt wurde. Hans flankierte vor der CDU- Vorstands-Klausur in Potsdam die Volks-Weisheit Merkels mit der Forderung, den Begriff der Nation neu zu bestimmen:

 „Was wir brauchen, ist ein moderner Nationenbegriff. Eine Bekenntnisnation, die alle einschließt, die sich zu ihr bekennen – gleich welcher Herkunft, Hautfarbe oder Religion.“

Die Union dürfe den Begriff der Nation „nicht einfach den Rechtspopulisten oder Rechtsextremisten überlassen.“3

Wer zum deutschen Volk gehören, d.h. hier wohnen will, gleichgültig, ob integriert oder nicht, soll Deutscher sein. Das ist die Merkelsche Diktion in anderen Worten. Und „irgendeine Gruppe, die sich als Volk definiert“, bezeichnet er gleich offen als die „Rechtspopulisten“  und „Rechtsextremisten“.

Neben der jetzigen Massenmigration läuft seit längerem eine weitere globale Strömung zur Zerstörung der Völker. Während die Massenmigration direkt auf die innere Deformation der Völker zielt, wird durch die Übertragung staatlicher Souveränitätsrechte auf internationale Organisationen die sukzessive Aufhebung unabhängiger Einzelstaaten und damit indirekt auch die Auflösung der Völker mit ihren spezifischen Kulturen betrieben. Neben Organisationen wie UNO, IWF oder NATO ist es für uns als nächstliegende vor allem die EU, die intensiv zu einem europäischen Superstaat vorangetrieben wird, in dem die Einzelstaaten schließlich ganz aufgehen sollen.

Auch in diesem EU-Projekt ist die politische Kaste der deutschen Altparteien ein williger Vollstrecker internationaler Planungen, wie es hier bereits in verschiedenen Artikeln beschrieben worden ist.7 Immer wieder betonen Merkel und andere führende Politiker die Notwendigkeit, Souveränitätsrechte an internationale Organisationen und insbesondere die EU abzugeben.

So gab Merkel auf der Tagung der Konrad Adenauer Stiftung am 21.11.2018 nicht nur die Parole ihrer Volksdefinition aus, sondern forderte gleichzeitig:

„Nationalstaaten müssen heute – sollten heute, sage ich – bereit sein, Souveränität abzugeben“.8

Darin ist sie sich mit dem französischen Präsidenten Macron einig, der in letzter Zeit vehement den Prozess der Vereinigten Staaten von Europa vorantreibt und dazu den Schulterschluss mit dem Merkel-Regime sucht.

Fazit

Die Deutschen können sich nur dann noch als Kulturgemeinschaft retten, wenn sie hinter der Fassade der Ereignisse und Phrasen diese wahren Absichten und Ziele der Politiker erkennen und daraus die nötigen Konsequenzen ziehen. Noch kann man sie bei den nächsten Wahlen in die Wüste schicken, um zu retten, was noch zu retten ist.

 

Anmerkungen  
1  https://www.cicero.de/innenpolitik/merkels-volksbegriff-Bleiche-Mutter-ohne-Courage
2 www.youtube.com/watch?v=1FVGNAgqrqM, ab min. 1:12
3 https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/saarlands-ministerpraesident-fordert-neuen-nationenbegriff-a2763995.html

 

Print Friendly, PDF & Email

Unser Newsletter – Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Über Herbert Ludwig

Herbert Ludwig war viele Jahre Lehrer an einer Freien Waldorfschule. Er befasst sich schwerpunktmäßig mit den inneren und äußeren Bedingungen der Entwicklung des Menschen zur Freiheit und mit den Hintergründen der „europäischen Integrationsbewegung“, woraus seine Schrift „EU oder Europa?“ und Artikel auf seiner Webseite hervorgegangen sind Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

53
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
12 Comment threads
41 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
13 Comment authors
Buergerblickfred Müllerhubi StendahlJanusJoachim Kortner Recent comment authors
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Karl Bernhard Möllmann
Gast

. . .
Definition “VOLK” aus: WAHRIG, Deutsches Wörterbuch:
.
“durch gemeinsame Sprache und Kultur verbundene größere Gemeinschaft von Menschen.”
.
Es wird Zeit, daß das Deutsche VOLK “IM ERIKA” neben dem FÜHRER auf dem Müllhaufen der Geschichte entsorgt.
.
Wir haben etwas besseres verdient!

hubi Stendahl
Gast
hubi Stendahl

Wir müssen Volk nicht neu definieren. Gehen wir die Begriffe Volk und Kultur, die interessierte Kreise so in Misskredit bringen, einmal möglichst emotionslos, also unter Bezug auf aktuelles Wissen an. Was ist (allgemein anerkannt) ein Volk? Die einfache Definition lautet: “Durch gemeinsame Kultur, Sprache und Geschichte verbundene große Gemeinschaft von Menschen.” Das können selbstverständlich auch Menschen anderer Völker sein, soweit sie die Bereitschaft haben, sich den kulturellen Gegebenheiten anzuschließen und im Idealfall zur weiteren Entwicklung beizutragen. Aber was ist Kultur? “Kultur ist die Gesamtheit geistiger, künstlerischer, gestaltender Leistungen einer definierten Gemeinschaft als Ausdruck menschlicher Höherentwicklung.” Sie kann zerfallen, wenn ein… Read more »

Gust
Gast
Gust

@hubi Stendahl: Ja, sehe ich vollständig auch so, wie sie sehr treffend beschreiben. Das weiter oben zitierte Wörterbuch, bei mir der Duden, weist gefühlte 100 oder mehr Begrifflichkeiten zum Wortstamm “Volk” aus. Das geht von “Volksaufstand” über “Volksdeutsche” , “Völkerbund” bis hin zum “Volkszorn”. Eine neue Definition von Volk ist völlig überflüssig, da alle denkbaren Entwicklungen von der deutschen Sprache, das Volk betreffend, bereits abgebildet sind. Das “Rumgezerre” um Worte soll nur verschleiern und die öffentliche Aufmerksamkeit in die Vergangenheit richten. Worum es der Herrscher-Politik wirklich geht, ist die Zerstörung des seit Urzeiten Gewachsenen Genus der Bevölkerungen, der Gesellschaften, der… Read more »

fred Müller
Gast
fred Müller

Man sollte heute Volk auf 2 Seiten betrachten. Dass Politische und das Kulturelle. Das politische Volk ist das Dummvolk, welches aus anerzogener Gewohnheit grundsätzlich gegen seine eigenen Interessen “wählt” um nicht als Nazi zu gelten. Es sind die Selben, die sich von der Politik prostituieren und Manipulieren lassen, damit sie nicht den Stress haben sich selbst Gedanken machen zu müssen, die ihre Kinder vor der Umerziehung und Gleichschaltung im linken Bildungssystem nicht schützen oder dafür her halten “Volksvertreter” statt direkt Lobbyisten auf fette Posten zu hieven. Das kulturelle Volk existiert auch nur noch sehr wenig, da überall Meinungslenkung und deren… Read more »

Zaunkönig
Gast
Zaunkönig

“Die Deutschen können sich nur dann noch als Kulturgemeinschaft retten, wenn sie hinter der Fassade der Ereignisse und Phrasen diese wahren Absichten und Ziele der Politiker erkennen und daraus die nötigen Konsequenzen ziehen. Noch kann man sie bei den nächsten Wahlen in die Wüste schicken, um zu retten, was noch zu retten ist.”

Der erste Satz stimmt, der zweite nicht. Ein Bundesregierungswechsel ist kein Systemwechsel.

dragaoNordestino
Gast

kulturellen Entwicklungsströmung herausentwickelt, die in Griechenland begann, sich in Rom fortsetzte, die tiefe Spiritualität und Humanität des Christentums in sich aufnahm und schließlich die entstehenden Völker Europas ergriffen und bis heute in unterschiedlicher Weise geprägt hat.

Hmmm… wie passt da bloss die Inquisition dazu, die Millionen von Menschen ermordet hat…..

und ja, bis heute ist die wertewestliche christliche Doppelmoral, ohne Zweifel ein Leuchtturm des “Lichtträgers”

Gustav
Gast
Gustav

@ dragao

Die Aussage geht doch bestimmt auch etwas moderner…z.B.,wie passt da bloss der Sozialismus dazu, der mindestens 100 Millionen Menschen ermordet hat….

Christentum und säkularisiertes Christentum (brauner und roter Sozialismus) sind eben “Offenbarungsreligionen”: Glaub oder stirb! Immer wieder aktuell auch “und willst du nicht mein Bruder sein, dann schlag ich die den Schädel ein”!

hubi Stendahl
Gast
hubi Stendahl

@Dragao “Hmmm… wie passt da bloss die Inquisition dazu, die Millionen von Menschen ermordet hat…..” “und ja, bis heute ist die wertewestliche christliche Doppelmoral, ohne Zweifel ein Leuchtturm des “Lichtträgers” Kultur ist der zeitliche Ablauf historischer Ereignisse innerhalb einer Gemeinschaft, wie von mir oben beschrieben und keine Momentaufnahme. Zeit bedeutet Bewegung/Veränderung. Im positiven Sinne hin zur Aufklärung, wie im Abendland (Europa) ohne das Ziel bisher erreicht zu haben oder im negativen, wie der Eintritt des Islam in die Geschichte, im bis dahin blühenden Morgenland, mit einem noch nicht einmal begonnenen Weg. Doppelmoral die Sie mit Recht monieren, ist das moralische… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@stendahl …. Kultur ist der zeitliche Ablauf historischer Ereignisse innerhalb einer Gemeinschaft, wie von mir oben beschrieben und keine Momentaufnahme.

Wo sehen Sie bei meinem Kommentar eine Momentaufnahme.? …..

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Die Deutschen können sich nur dann noch als Kulturgemeinschaft retten, wenn sie hinter der Fassade der Ereignisse und Phrasen diese wahren Absichten und Ziele der Politiker erkennen und daraus die nötigen Konsequenzen ziehen. Noch kann man sie bei den nächsten Wahlen in die Wüste schicken, um zu retten, was noch zu retten ist. Die Parteiendikatur, durchsetzt mit Transatlantikern, Freimauerern und sonstigen Gruppen, kommt an sein natürliches Ende, es wird eine andere Form der versteckten Dikatur folgen. Unabhängig davon, scheint Herr Ludwig kein guter Beobachter seiner Mitmenschen zu sein um festzustellen, dass sich die Interessenlage seiner und meiner Mitbürger keineswegs um… Read more »

Gust
Gast
Gust

Merkel: „Nationalstaaten müssen heute – sollten heute, sage ich – bereit sein, Souveränität abzugeben“.8 -Und wann müssen wir alle den Löffel abgeben?- Morgen oder Übermorgen, denn dass es passieren soll- nach den Plänen der “Strategen der Anmaßung”, wird immer deutlicher. Zitat: “Die 10 Nationen mit den höchsten Militärausgaben 2017: (Alle 29 Nato-Staaten 900 Milliarden Dollar…) 1. USA 610 Milliarden US-Dollar 2. China 228 Milliarden US-Dollar 3. Saudi-Arabien 69,4 Milliarden US-Dollar 4. Russland 66,3 Milliarden US-Dollar 5. Indien 63,9 Milliarden US-Dollar 6. Frankreich 57,8 Milliarden US-Dollar 7. Großbritannien 47,2 Milliarden US-Dollar 8. Japan 45,4 Milliarden US-Dollar 9. Deutschland 44,3 Milliarden US-Dollar… Read more »

fofo
Gast
fofo

Ein Nazibegriff. Vieles erledigt sich einfach von selbst da obsolet. Die Muehe kann man sich sparen.

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Diarrhö @fofo ? Hier wird Ihnen geholfen. Karl Marx hat es nicht geschafft. Henry Ford hat es nicht geschafft. Adolf Hitler hat es auch nicht geschafft, was jetzt der neuen männlichen Führerhälfte der Grünen so ganz im Vorbeigehen gelungen ist. Sie hat die Judenfrage endgültig gelöst! Nicht als Kommunist, nicht als Kapitalist oder gar Nationalsozialist. Ja nicht mal als Antisemit! Und vermutlich nicht mal nüchtern. Sondern als sonnenblumiger Globalist einer antideutschen Einigelungspartei, die vor SEINER feindlichen Übernahme noch von einem seelig kiffenden Exdeutschtürken aus dem Schwabenländle und der Exmanagerin des Königs von Deutschland angeführt wurde. Die verträgt bekanntlich auch einen… Read more »

Greenhoop
Gast
Greenhoop

…Text geht weiter und ist absolut lesenswert – auch für @fofo.

Gust
Gast
Gust

Wobei ideologische Verblendung blind macht und ideologisch basierter Hass taub. Kommt dann noch Dummheit dazu, ist der politisch korrekte, vollkommen hörige Trottel, Drops und Troll perfekt. Der übereifrige Anus-Lecker und, wenn politisch erwünscht, der “Wünschelruten-NAZI-Entdecker”- denn die Nazis sprudeln lt. Merkel und Co. in Deutschland wie Quellen aus dem “Wüstensand” (Symbol für DE)- und “Die Wüste wächst”(Fr. Nietzsche)- immer weiter u. immer schneller hiezulande.

Gustav
Gast
Gustav

Ein Nazibegriff! Wow! Die Bibel also auch schon Nazi-Schrifttum? Man lernt nicht aus!

Denn die Leiter dieses Volks sind Verführer, und die sich leiten lassen, sind verloren.
Die Bibel, Jesaja 9,15
Jesaja 2, 1 – 5
Jerusalem als Mittelpunkt eines Friedensreiches aller Völker
Jesaja 42,5 – 7
„Ich habe dich dazu bestimmt, Licht für die Völker zu sein.“

Und erst das Grundgesetz..
“Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volk in Wahlen und Abstimmungen ausgeübt” – so steht es in Artikel 20 des Grundgesetzes.

Alle Nazis….außer mir…

fofo
Gast
fofo

@Gustav

Die Bibel bezieht sich auf einen Stamm (von Nomaden), das GG auf das Staatsvolk (in etwa die Wahlberechtigten), verfassungsgerichtlich bestaetigt.

Gustav
Gast
Gustav

Die neokommunistischen Euroimperialisten, deren Ideologie im maoistisch-trotzkistischen Milieu der 68er und der Frankfurter Schule ausgebrütet wurde, versuchen den Völkern Europas seit Jahren das Beharren auf ihrer Volkszugehörigkeit mit heimtückischen Mitteln auszutreiben. Doch allein der Versuch, Völker, auf welche Weise auch immer, zu schädigen oder zu zerstören, wäre gemäß Artikel 1, Paragraph 6 des Völkerstrafgesetzbuches mit lebenslanger Freiheitsstrafe, in minderen Fällen mit Strafen nicht unter fünf Jahren zu bestrafen. Was ist also das Rechtssubjekt „Volk“? Ein Volk, das sind laut Definition gleichartige Menschen derselben Abstammung, mit einer gemeinsamen Kultur, Sprache und Geschichte, die sich ihrer Zusammengehörigkeit bewusst sind, sich in einem… Read more »

firenzass
Gast
firenzass

Volk ist natuerlich ein voellig legitimer Ausdruck.
Allerdings, um die Misere des Bloedmichel zu beschreiben ist der Begriff Volk heute nicht mehr zureichend.
Die Deutschen sind ein in Aufloesung begriffenes und hochnotpeinliches Etwas.
Ein chinesisches Volk, das russische Volk? Durchaus, jederzeit, das gibt es.
Es gibt Voelker, da muss ich Fofo schon widersprechen.
Jedoch, die Doofen werden sich in allernaechster Zeit aus dem Konzert der Voelker verabschieden, davonschleichen..muessen…und wenn sie sich nicht trollen, dann wird man ihnen Beine machen.
Es hat sich ausgemichelt. Da bin ich wieder ganz bei unserem hochgeschaetzten Mitforisten Fofo.

fofo
Gast
fofo

“in Aufloesung”, sicher, das ist die Realitaet, man braucht sich nur in D auf der Strasse umzusehen.

Nur um der kompletten Begriffsverwirrung entgegenzutreten, das sogenannte “Voelkerrecht” hat es nicht mit dem “Volk” sondern mit Staaten. Ganz im Sinne einer machtpolitischen Organisation wie der UN.

https://de.wikipedia.org/wiki/V%C3%B6lkerrechtssubjekt

Der Begriff Volk wird hier nur noch in der Mehrzahl benutzt .. indigene Voelker .. im Aussterberben begriffene Voelker .. na wer schon ?

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Weil Ihr Gehirn keine Veränderung mag und Ihre einfältige Trägheit keine andere Meinung zulässt, trage ich das Wissen in dieses “Forum”. Natürlich werden Sie es nicht verstehen, aber das liegt nur an Ihnen. Karl Marx hat es nicht geschafft. Henry Ford hat es nicht geschafft. Adolf Hitler hat es auch nicht geschafft, was jetzt der neuen männlichen Führerhälfte der Grünen so ganz im Vorbeigehen gelungen ist. Sie hat die Judenfrage endgültig gelöst! Nicht als Kommunist, nicht als Kapitalist oder gar Nationalsozialist. Ja nicht mal als Antisemit! Und vermutlich nicht mal nüchtern. Sondern als sonnenblumiger Globalist einer antideutschen Einigelungspartei, die vor… Read more »

firenzass
Gast
firenzass

@Greenhoop
Hatte hier gerade ein Gespraech mit dem hochgeschaetzten Fofo.
Dass Sie sich da so zwischendraengeln iss nicht gerade die feine englische Art, um so weniger, da Sie nix mitzuteilen haben und so diesen voellig bescheuerten und uninspirierten Text von bloeder Hand hier meinen einstellen zu muessen.

Greenhoop
Gast
Greenhoop

@firenzass

Gossip scheint Ihre Kernkompetenz darzustellen, wie wäre es mit einem täglichen Beitrag im Brigitte Blog. Hatte bereits eine Zusage, Sie und die beiden anderen Koryphäen für die Backabteilung zu überführen.

firenzass
Gast
firenzass

“..hat es nicht mit dem Volk, sondern mit Staaten.” So gesehen gaebe es ja immerhin soetwas wie die europaeischen oder kaukasischen, um nicht zu sagen weissen Voelker. Puh, da bin ich aber beruhigt. Bin hier auch darum nicht bei Ihnen, weil heutzutage staendig von Voelkermord die Rede ist, sobald irgendwo irgendein Grueppchen zu Schaden kommt, sofern es eben nicht weiss oder christlich sei. Mustafa wird von einem weissen Rassisten sein Schokopudding vorenthalten…..struktureller Voelkermord…. “Die Deutschen sind ein unglueckliches Volk, weil es Ihnen nie gelang, eine Nation zu werden”, so der franzoesische Historiker Taine. Wo ist ueberhaupt der Unterschied zwischen einem… Read more »

firenzass
Gast
firenzass

@firenzass
…bezieht sich natuerlich auf
Fofos hochgeschaetzten Beitrag!

fofo
Gast
fofo

@firenzass Warum soll ich mich bemuehen zu definieren was ein Volk ist ? Soll’s doch Herr Ludwig machen. Fragen Sie einen Italiener sagt er wahrscheinlich Italiener, ein Russe sagt ein Russe, ein Deutscher sagt wahrscheinlich ein Deutscher. Sind die Genannten damit Teil eines “Volkes” ? Meiner Meinung nach nur wenn sie sich zu einem “Volk”, seiner Kultur, seinem Staatsgebiet usw aktiv bekennen und dieses notfalls verteidigen. Im speziellen Fall der Deutschen ist der Begriff des Volkes nicht nur wegen der nicht vollendeten Bildung des Nationalstaats sondern vor allem aufgrund der Blut- und Bodenideologie der Nazis problembehaftet, people, popolo in anderen… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast

. . . . . . . Definition “NATION” aus: WAHRIG, Deutsches Wörterbuch: . “nach Abstammung, Sprache, Sitte, kultureller und politischer Entwicklung zusammengehörige, innerhalb der gleichen Staatsgrenzen lebende, bewußt und gewollt geformte politische Gemeinschaft.” . Im Gegensatz zur “NATION” – spielt bei einem “VOLK” also die Politik KEINE Rolle – deshalb sehen sich ja auch die über den gesamten Planeten verstreuten Juden als ein “VOLK” – während demnach nur Israel eine politisch bewußte und gewollte “NATION” ist. . Im übrigen spezialisieren sich nur KRIMINELLE & PSYCHOPATHEN auf die SINN-ENTLEERUNG und/oder UM-DEUTUNG von Worten – bis hin zu militärischen GEHEIM-Programmen wie… Read more »

fofo
Gast
fofo

Der Zusammenhalt der Juden erfolgte ueber die Religion, der zionistische Staat wurde und wird von einigen strengglaeubigen Juden abgelehnt. Soweit haben Sie Recht. Die Regel allerdings ist, dass Nation, Rasse, Abstammung die Funktion quasi-religioeser Identifikation fuer das “Volk” uebernehmen .. die “heilige” Nation.. in Rom der “Altar des Vaterlands” ..

Zaunkönig
Gast
Zaunkönig

Was heißt hier “Bloedmichel”? Bei solchen Kommentaren bin ich immer ein bißchen sprachlos.
In China gibt es keine “Doofen”? Eine Partei, lauter geniale Wähler, oder wie?
Woher kommt bloß dieser Haß auf das Eigene?
Die Funktionsweise des Systems muß schon verstanden werden. Ist nicht so einfach.

firenzass
Gast
firenzass

@Zaunkoenig Wenn Sie Aeusserungen von Auslandsmenschen vernehmen, -auch in der Literatur-, werden sie feststellen, dass die “Auslaender” immer einen Tick konservativer daherkommen als die zu Hause gebliebenen Landsleute. Das erklaert sich daraus, dass die Expats an einem Bild der Heimat festhalten, das diese zum Zeitpunkt ihrer Abreise vorfanden. Ich bin ein Aulandsdeutscher und habe die alte Heimat vor unendlich langer Zeit verlassen. In Deutschland hat sich die letzten 20 Jahre nix zum Besseren veraendert, darin stimmen wir wohl ueberein. Mein Hass richtet sich nun gegen all die, die dieses deutsche Scherbengericht angeruehrt haben. Da waeren an erster Stelle die deutschen… Read more »

fofo
Gast
fofo

“ich hasse diejenigen Deutschen, die sich selbst hassen.. weil das, wie hier von mir dargelegt, fast alle Deutschen sind ..” Haha, der war gut. Ein Teufelskreis, da kommen die nicht raus. Fuehrt aber zu den Eigenschaften der Deutschen die sie auf der Welt so sympathisch machen, der Hass auf die die sich nicht hassen oder die Ueberkompensation der Selbstzweifel in Form der Arroganz. Ich haette da ja eine Medizin, die den Angesprochenen und auch Ihnen nicht schmecken wird, naemlich der Schritt aus dem Kreis, das Selbstidentifikationsschema und die Zwangsjacke ablegen, Begriffe wie Volk, Religion, Nation, Abstammung, Rasse auf den Muellhaufen… Read more »

fofo
Gast
fofo

Vanitas! Vanitatum Vanitas!

http://gutenberg.spiegel.de/buch/gedichte-ausgabe-letzter-hand-7129/85

Zaunkönig
Gast
Zaunkönig

Wenn Sie die Strukturen hassen, in denen Deutschland sein Dasein fristen muß, bin ich einverstanden. Sein eigenes Volk zu hassen, in den Strukturen keine Veränderung bringt.
Deutschland soll vernichtet werden, seine Feinde sind mächtig, Todfeinde, deshalb der Haß es sich nicht leisten wird können, die in den Selbsthaß getriebenen, denen der Haß induziert wurde, zu hassen. Wird der Mord als Selbstmord getarnt, ist der Schuldige nicht schuldig, weil die Schuld auf den Selbstmörder fällt.
Wie Geschichte geplant wird, steht nicht unbedingt in den Geschichtsbüchern, eher sind sie für die Gehirnwäsche nützliche Orientierungshilfen, besonders in der noch immer laufenden Nachkriegszeit.

Karl Bernhard Möllmann
Gast

. . . Zaunkönig fragt: . “Woher kommt bloß dieser Haß auf das Eigene?” . Die kurze Antwort: . MK-ULTRA! . Also professionelle GEHIRN-Wäsche der “Verlierer” durch die “Sieger” – mittels HYPNOSE & DROGEN – denn HOMO SAPIENS hasst es, zu VERLIEREN & hasst VERLIERER – also werden wir wie die “Gewinner” . . . . Im Fernsehen laufen geschätzte 80 Prozent amerikanische Serien – aber praktisch null russische Sendungen & noch weniger chinesische . . . . EMANZIPATION geht nur über das identifizieren & ERKENNEN der LÜGEN – DARUM ist die Religion vom “Holocaust” für Psychopathen so wichtig –… Read more »

Zaunkönig
Gast
Zaunkönig

Erinnert an das Buch “Politische Ponerologie” von Lobaczewski. Innerhalb der jetzigen Machtstrukturen, auch Demokratie genannt, gibt es jedenfalls kein goldenes Zeitalter.

Karl Bernhard Möllmann
Gast

. . . Dann doch lieber das Original von Hubbard – denn “PSYCHOSIS” gibt es nicht nur in der Politik – sondern in JEDER menschlichen Gruppe! . In der Politik sind die Schäden nur am weitreichendsten – aber auch hinter FIRMEN-PLEITEN, UNFÄLLEN & anderen Katastrophen im privaten Umfeld – findet der ausgebildete Profi ganz am Anfang der meist perfekt GETARNTEN Ursachen-Kette den tatsächlichen PSYCHOPATHEN bei seiner täglichen ZERSTÖRUNGS-ARBEIT . . . . Das zu ERKENNEN kann sicher noch ein paar hundert Jahre dauern – es könnte aber auch schneller gehen . . . . DAS WISSEN LIEGT SEIT 1950 AUF… Read more »

Joachim Kortner
Gast
Joachim Kortner

Das Beste, sprachlich und argumentativ Klarste, was ich zu diesem Thema bisher gelesen hatte.

firenzass
Gast
firenzass

@Kortner
Danke fuer die Blumen, auch im Namen von Fofo!
Oder habe ich da jetzt was falsch verstanden?

fofo
Gast
fofo

@firenzass

Haben Sie schon richtig verstanden. Waere auf jeden Fall bereit mein luxurioeses Exil aufzugeben um die ehemalige Heimat zu retten. Aber nur bei unbeschraenkten Vollmachten à la Stalin und so. Sie bestimmt auch.

fofo
Gast
fofo

Wenn hier auf geolitico mal Klartext geredet wird tauchen natuerlich gleich die ueblichen Vernebler auf.

Der Selbsthass der Deutschen kaeme von der Gehirnwaesche der Alliierten. Nichts falscher als das.

https://www.cicero.de/innenpolitik/%E2%80%9Egermania-mir-graut-vor-dir%E2%80%9C-vom-hass-der-deutschen-auf-sich-selbst/41458

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Den Selbsthass eines Deutschen kann man am besten an Ihnen erleben, das muß mir kein Artikel erklären, diese (Ihre) Selbstzerstörung sei pathologisch. Sie sollten dringend einen Arzt aufsuchen, der wird Ihren Deutschenhass anlyisieren und zu dem Befund kommen, einen wirklich kranken Menschen vorzufinden.

firenzass
Gast
firenzass

@fofo Der deutsche Selbsthass ist legendaer und zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte der Doofen. Schon Napoleon wusste davon ein Lied zu singen. Dass nun die Sieger beider Weltkriege die deutschen Defekte instrumentalisieren um den Deutschen den Rest zu geben…..das ist ja sowas von unfair, hahaha! Greenhoops und Hubis Gejammer von wegen CIA, Freimaurerei und Zionismus, von wegen der Trolle ist dann auch nix anderes als das letzte Lallen der voellig verkindlichten deutschen Ballaballas…..completamente rimbambiti, imbecili. Interessant ist, dass Waltomax gerade im juengsten thread einen Kommentar abgelegt hat, der vom nahen Ende des vereinigten Micheltums weiss und… Read more »

Gustav
Gast
Gustav

Nein, es ist in der Tat keine “Verschwörung”. In Wahrheit handelt es sich hier um eine offene Agenda internationaler Eliten, die meinen, sie könnten über das Schicksal ganzer Völker und Kontinente entscheiden, ohne sich demokratisch legitimieren zu müssen; und natürlich ist ihr Vorhaben nicht „pure Vernunft“, sondern blanker Wahnsinn. Das “Verschwörerische” besteht vor allem in den Lügen und Irreführungen, mit denen diese Agenda dem Volk verkauft wird, das weder ausreichend informiert noch in irgendeiner Weise befragt wird, das abwechselnd eingeschüchtert und eingeschläfert wird. Was vor unseren Augen geschieht, ist ein massives, historisch nie dagewesenes Verbrechen, ein gewaltiger Verrat an den… Read more »

fofo
Gast
fofo

@Gustav

Ach, jetzt wollen sie auch noch bemitleidet werden, anstatt die zu bedauern die vor den Heßlings fluechten mussten. Wobei der hochgeschaetzte @firenzass und meine wenigkeit ja noch Glueck im Unglueck hatten, ging nicht allen so.

dragaoNordestino
Gast

@fofo … Ach, jetzt wollen sie auch noch bemitleidet werden,…..

Wollen dies hier auf dem Blog nicht fast alle.? Anders kann man das weinerliche Geschnatter, gegen alles und jeden, ja nicht mehr werten.

weinerliche Empörungskultur… vom feinsten

Zaunkönig
Gast
Zaunkönig

Napoleon lobte die Tapferkeit der Deutschen.

Karl Bernhard Möllmann
Gast

. . . Und es waren die GERMANEN – die das Ende des ehemaligen römischen Welt-Reiches einläuteten – DANK sei Arminius! . Und so wie es aussieht, läuten wir gerade das Ende des amerikanischen Schreckens-Imperiums ein – denn 220 illegale AGRIFFS-KRIEGE in lächerlichen 200 Jahren US-Geschichte, inklusive echte ATOM-Bomben auf Hiroshime & Nagasaki & den GENOZID, größer als der HOLOCAUST, an den indigenen UREINWOHNERN Amerikas, den INDIANERN – sind mehr als genug! . JETZT läuft gerade das neueste VERBRECHEN gegen das ALLGEMEINE VÖLKER-RECHT – DER AMERIKANISCHE PUTSCH GEGEN DIE GEWÄHLTE REGIERUNG VON VENEZUELA – und alle feigen & kriminellen Vasallen… Read more »

Janus
Gast
Janus

Mal ganz kurz: Egal was man von den USA hält,diesem Melting Pot. Da konnte jahrzehntelang jeder rein und war, bis auf einige Krisenzeiten, willkommen. Man konnte die eigene Kultur und Gemeinschaft leben, z. B. Chinatown oder irische Viertel oder was auch immer. Aber Niemand hatte das Recht, die amerikanische Idee und Kultur zu beschädigen oder dominant in Zweifel zu ziehen. Und jeder uwsste: Willste da was werden und dich durchschlagen, musste englisch können.

Gust
Gast
Gust

Ja und in der Zwischenzeit hat dieser “Schmelztiegel” als Imperialmacht die halbe Welt überfallen und seinen “amerikanische Idee” durch den betrügerischen Petrodollar und den Finanzimperialismus finanziert. Glauben sie im Ernst, dass das Abschlachten der indigenen Bevölkerungen in den USA (Millionen der Ur-Amerikaner), der Aufbau einer Zivilisation des Südens über ein Millionenheer von Sklaven (von denen schon jeder 10. bei der Überfahrt von Afrika krepierte) oder die Atombombenabwürfe auf zivile Großstädte in Japan (Deutschland war ursprünglich der Plan)- um nur einige dieser Mega-Verbrechen an der Menschlichkeit zu benennen- irgendetwas mit dem amerikanischen “Volk” (weil es heterogen zusammengesetzt sei) zu tun hatten?… Read more »

Janus
Gast
Janus

“Was soll also dieser zerstörerische Hass auf alles heutige Deutsche?”

Woraus schließen Sie das? Einen Aspekt über die USA habe ich herausgegriffen und Ihre genannten Fakten sind mir alle bekannt. Aber auch dass eine Beautragte der Bundesregierung Deutschland als kulturloses Land bezeichnen durfte.

Verfolgen Sie mal die Entwicklung zur Unsicherheit über deutsche Identität und Sie werden sehen, dass vieles selbst gemacht ist seit den 1990iger Jahren. Mir sind die Erklärungen und Schuldzuweisungen, die immer an Andere gerichtet sind, zuwenig.

Gust
Gast
Gust

@Janus: “…dass vieles selbst gemacht ist seit den 1990iger Jahren. ” Sie haben recht, würde ergänzen: fast alles selbst gemacht – von macht-korrupten Politschranzen mittels Wahlbetrug par Excellance. Wer und was erzeugt hierzulande die Unsicherheiten, etwa die Traditionsvereine, das Oktoberfest, gar die Sachsen oder solche Lügner und Psychos wie Merkel, Schulz und “Bätschi”? Was ist hier vordergründig Mittel zur Erreichung politisch nicht definierter/ opaker Ziele? Die Bratwurst? Z.B. heute lässt “Scholzi” (der Musikliebhaber- saß im Konzert als Hamburg zum G20G brannte) verlauten, wir hätten eine 25 Mrd. Steuerlücke (war der G20G so teuer?-nö, Scherz) und kurz vorher “die fetten Jahre… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast

. . .
ZITAT @ Janus:
.
“Niemand hatte das Recht, die amerikanische Idee und Kultur zu beschädigen…”
.
Genau DARUM wurden Martin Luther King, John Lennon, John F. Kennedy, Robert Kennedy & der CIA-wistlebower Dr. FRANK OLSEN von der CIA ERMORDET!
.
Und diese CIA-MORDE an Prominenten, sind nur die winzige Spitze des absolut unglaublich kriminellen Eisbergs . . . !
.
WO bitte hat Janus den Verstand – im Kopf – oder doch eher im Anus . . . ?

Buergerblick
Gast
Buergerblick

Nicht wir, die wir in diesem Staat leben, haben einen grundlegenden Begriff zu unserem eigenen Verständnis neu zu definieren, nein, uns bleibt nicht mehr als zu erkennen und zuzustimmen. Neu definiert hat bereits das global investierte Kapital, das beschlossen hat, Nationalstaaten und kulturell homogene Völker aufzulösen. Das im globalen Konsumismus entmündigte und entfremdete Individuum hat sich zu fügen.