Die nächste Spiele-Generation

Virtuelle Realität / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library: Die nächste Spiele-Generation Virtuelle Realität / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library: Die nächste Spiele-Generation
 

Die Software-Entwickler von Onlinespielen wissen, dass mobile Spielen schon nicht mehr die Zukunft gehört. Ihr Fokus liegt auf virtuellen Spiel-Technologien.

Seit den frühen Tagen des Ataris in den 70er Jahren hat sich die Spiele-Industrie sehr verändert. Die Umsätze liegen weltweit in Milliardenhöhe, und bei den Technologien gab es eine Revolution. Traditionell war die Grenze des Spielspaßes die Spielkonsole, also etwa  Microsofts Xbox oder Sony’s PlayStation. Heutzutage wird auf dem PC, mobil oder sogar Virtual Reality (VR) gespielt. Das mobile Spielen ist einer der am schnellsten wachsenden Sektoren. Deshalb laufen auch klassische Nintendospiele beispielsweise heute auf mobilen Plattformen.

Spiel-Konsolen

Wie grsagt, seit der Entwicklung von Atari haben die Spielkonsolen einen massiven Schritt nach vorn getan. Die nächsten Generationen von Spielekonsolen, wie PlayStation 4, Xbox One und Nintendos Wii U sind nicht nur Plattformen für Spiele, sondern auch Media-Hubs. Mit einer Internetverbindung stellen diese Konsolen den Zugriff auf Online Netzwerke her und auch auf eine Menge von Multimedia-Apps, wie Netflix und Hulu. Trotzdem spielen immer weniger Menschen mit Konsolen.

PC oder Desktop Gaming

Das Computer Gaming ist inzwischen zu dem dominanten Spieler in der Gaming-Industrie geworden. Ein Grund dafür ist die im Vergleich zu den Konsolen-Spielen anpassungsfähigere und fortschrittlichere Technologie.  Hier gibt es Hardware, Spiel-Titel, Zubehöre und Upgrades. Eine top Grafikkarte gehört heute in einen Computer eines Spiel-Fans, um dort die Spiele der nächsten Generation zu unterstützen.

Mobiles Spielen

Der am meisten und schnellsten wachsende Markt der Videospiel-Industrie ist das mobile Spielen und diese Form des Spielens hat die Computerspiele am Desktop und die Konsolen schon überholt. Hierbei kommen die gratis und auch kostenpflichtigen Apps ins Spiel, das bei Smartphones und Tablets. Da heutzutage fast jeder ein Handy oder ein Tablet mit Internetzugang besitzt, geht der Trend immer mehr und unaufhaltsam zum mobilen Spielen.

Internet Online Casinos, beispielsweise bieten ihre Spiele nicht nur am Desktop an, sondern auch für unterwegs, mühelos und praktisch, entweder mit Hilfe einer nativen Casino App oder per Spiel ohne Download mit dem Browser des mobilen Endgerätes. Hierbei ist kein extra Endgerät wie ein Nintendo oder eine PlayStation nötig, sondern alles wird direkt über das Handy gespielt. Somit ist das mobile Spielen auch kostengünstiger.

Was bringt die Zukunft?

Die Software-Anbieter der Gaming-Industrie sind auf das mobile Spielen fokussiert und auf die Entwicklung von VR-Spielen, welche schon den Einzug in Online Casinos gefunden haben und sehr erfolgreich zu sein scheinen. Das Ganze auch mobil zu tun, ist natürlich ein weiterer Vorteil, und deshalb werden mehr und mehr Computer-Spiele, die einst nur am Desktop funktionierten, sind nun für den kleinen Bildschirm optimiert.

Das Virtuelle Spielen bringt den Anwendern nicht nur einen interaktiven Aspekt, sondern zielt auch auf die Sinne des Spielers, also auf Sehen und Hören. Das ist eine völlig neue Spielerfahrung.Die Spieler fühlen sich beim Spielen eines Live-Dealer-VR-Spiels, wie Roulette, ganz so, als wären Sie in einem traditionellen, stationären Casino und würden dort mit anderen Spielern am Tisch sitzen. Dabei gibt es einen Live Dealer und andere Spieler, mit denen Sie chatten und spielen können. Das steigert Spannung, Nervenkitzel und bringt das ganze Casino-Spiel auf ein anderes Niveau, ganz ohne Zweifel.

Die Technologie des Videospiel-Streamings geht Hand in Hand mit der Entwicklung von Video-Streaming-Service-Anbietern. Amazon und auch Sony PlayStation bieteen Video-Streaming an. Das alles gibt’s für einen Bruchteil der Kosten einer traditionellen Spielekonsole. Nutzer können Spiele digital kaufen, früher gab es nur die Kopie eines Spiels.

Das Durchschnittsalter eines Spielers liegt um die 35 Jahre, und es nur wenig mehr als die Hälfte ist männlich.  Über die Hälfte der Bevölkerung nutzt gelegentlich Video-Spiele. Wohl auch deshlab, weil das Spielen auf dem Handy die Sache so einfach, unkompliziert, kostengünstig und diskret macht.

Fazit

Die Software-Anbieter von Onlinespielen wissen genau, was sie tun, und gehen mit dem Trend. Sie sind der Entwicklung meistens schon mehrere Schritte voraus. Sie wissen, dass das mobile Spielen schon nicht mehr die Zukunft ist. Darum liegt ihr Fokus auf dem virtuellen Spiel mit modernsten Technologien.

Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter

Invalid email address

Selbstverständlich können Sie den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.


Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: