UN wollen Migration ohne Grenzen

Migration / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/migration-fliehen-krieg-fl%C3%BCchtling-2698946/ Migration / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/migration-fliehen-krieg-fl%C3%BCchtling-2698946/
Dauerhafte Massenmigration ist das Ziel der Vereinten Nationen. Sie fordern ein grenzenloses Zuwanderungsrecht und planen legale Wege in die Wunschländer.

Die UNO will den wilden, ungeordneten Verlauf der bisherigen Migrantenströme in legale, gesicherte Bahnen lenken. Am 19.9.2016 haben die hohen UN-Funktionäre die Generalversammlung mit der „New Yorker-Erklärung“ beschließen lassen, bis Sommer 2018 einen „Globalen Pakt für Migration“ zwischen allen Mitgliedsstaaten auf den Weg zu bringen, der garantieren soll, dass Migranten ständig geordnet in andere Länder einwandern können. Die Rechte der Migranten sollen gestärkt und die Zielländer zur unbeschränkten Aufnahme verpflichtet werden.

Mit der Realisierung würden neue gewaltige Wanderbewegungen in Gang gesetzt, zu denen das bisher Erlebte nur der Auftakt gewesen ist. – Und die angestammten Bevölkerungen könnten sich nicht dagegen wehren.

Die New Yorker-Erklärung

Die Vertreter der UNO-Mitgliedstaaten führen in der New Yorker-Erklärung[1] vor allem moralische und humanitäre Motive an, sich global um die gewaltigen Flüchtlings- und Migrationsbewegungen kümmern zu müssen. Sie sehen sich in einer gemeinsamen menschheitlichen Verantwortung.

 Große Flüchtlings- und Migrantenströme haben politische, wirtschaftliche, soziale, entwicklungsbezogene, humanitäre und menschenrechtliche Auswirkungen, die alle Grenzen überschreiten. Es handelt sich um globale Phänomene, die globale Herangehensweisen und globale Lösungen erfordern. Kein Staat kann derartige Ströme im Alleingang bewältigen.“ (I/7)

Man sei gewillt, die Ausbeutung der Flüchtlinge und Migranten durch Schlepper, den Menschenhandel krimineller Gruppen, denen sie vielfach zum Opfer fallen, und die lebensgefährlichen Situationen, in denen viele den Tod finden, mit allen zu Gebote stehenden Mitteln zu bekämpfen. Dazu sei es nötig, eine langfristige globale Ordnung zu schaffen, welche die Migrationsbewegungen in geordnete, weitgehend ungefährliche Bahnen lenke. –

Hehre Worte, die den Leser einnehmen und für das Verfahren Alternativlosigkeit suggerieren sollen.

Die direkten Täuschungen beginnen mit der Ankündigung, man sei auch entschlossen, „die tieferen Ursachen großer Flüchtlings-und Migrantenströme anzugehen“, die Krisensituationen frühzeitig verhindern zu helfen und insbesondere Armut, Instabilität und Mangel an Entwicklung und wirtschaftlicher Chancen in den Ausgangsländern zu bekämpfen. Was die UNO wirklich vorhat, wurde im vorigen Artikel geschildert.[2] So fordert eine UN-Studie vom 21.3.2000 wegen des Schrumpfens der Bevölkerung in Europa eine „Bestandserhaltungs-Migration“ aus Afrika und dem Nahen Osten. Um das „potenzielle Unterstützungsverhältnis“, d. h. das Verhältnis zwischen der Zahl der Menschen im erwerbsfähigen Alter (15 bis 64 Jahre) und der Zahl der Senioren (65 Jahre oder älter) zu erhalten, seien … für Deutschland jährlich 3.630.000 und für die gesamte EU jährlich 13.480.000 Migranten erforderlich.

Da kann man es ja gar nicht brauchen, die tieferen Ursachen großer Flüchtlings- und Migrationsströme zu beseitigen. Angesichts dessen ist es noch unglaubhafter, wenn in Punkt 43 der Erklärung versichert wird:

Wir verpflichten uns, gegen die Triebkräfte vorzugehen, die große Migrationsströme auslösen oder verstärken. Wir werden die Faktoren, die große Migrationsströme verursachen oder dazu beitragen, einschließlich in den Herkunftsländern, analysieren und angehen. … Migration soll eine freie Entscheidung und keine Notwendigkeit sein.“  

Es ist noch nicht bekannt geworden, dass die UNO gegen solche „Triebkräfte“, die gezielt Migrationsströme auslösen oder gegen die USA, die Massenmigration als Waffe einsetzen, vorgingen.[3] (siehe auch Anm.2)

Wenn entsprechend der „UN-Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ ausdrücklich der positive Beitrag hervorgehoben wird, „den Migranten zu inklusivem Wachstum und nachhaltiger Entwicklung leisten“, der die Welt zum Besseren verändere, und dass „aus sicherer, geordneter und regulärer Migration erhebliche Vorteile und Chancen“ erwüchsen (I/4), widerspricht das zum größten Teil aller Erfahrung und soll auch nur das „Narrativ“, der Sprachgebrauch sein, um die Bevölkerung zu beruhigen und zu täuschen und die noch hinter der „Bestanderhaltungs-Migration“ stehenden eigentlichen Ziele zu verbergen, für die jene nur das Vehikel sind.

Der außerordentlich einflussreiche UN-Sondergesandte für Migration von 2006-2016, Peter Sutherland, sagte z.B. bei einer Befragung im britischen Oberhaus 2012: Die Tatsache der alternden Bevölkerung in Ländern wie Deutschland oder der südlichen EU sei das „Schlüsselargument … für die Entwicklung von multikulturellen Staaten.“ Mit anderen Worten: Mit Hilfe des Demographie-Argumentes kann man die Massenmigration begründen und in Gang bringen und so das eigentliche Ziel, die Auflösung der homogenen Völker und die Entwicklung multikultureller Staaten erreichen.
Auf einer Tagung des US-Think Tanks „Council on Foreign Relations“ 2015 offenbarte er: Jeder der seine Tweets auf Twitter lese und ihm sage, „dass ich dazu entschlossen wäre, die Homogenität der Völker zu zerstören, hat verdammt nochmal absolut recht! (»dead bloody right«) Genau das habe ich vor! (Applaus, Gelächter). Wenn ich es morgen tun könnte, würde ich sie zerstören, mein eigenes Volk eingeschlossen.“ 2  Hier sind die wahren Intentionen, die von der UNO ausgehen, klar ausgesprochen.

Moralische Stigmatisierung

Es ist auffallend, wie in der „New Yorker- Erklärung“ der UNO vielfältiger Druck aufgebaut wird, um zu suggerieren, dass die Staaten auch bei großen Migrantenströmen kein Recht hätten, die Grenzen zu schließen und die Aufnahme der Massen zu verweigern. Dazu werden mehrfach die allgemeinen Menschenrechte hervorgehoben.

Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren und haben das Recht, überall als rechtsfähig anerkannt zu werden. Wir erinnern daran, dass unsere völkerrechtlichen Verpflichtungen jede Diskriminierung aufgrund der Rasse, der Hautfarbe, des Geschlechts, der Sprache, der Religion, der politischen oder sonstigen Anschauung, der nationalen oder sozialen Herkunft, des Vermögens, der Geburt oder des sonstigen Status verbieten. Dennoch müssen wir mit großer Besorgnis mitansehen, wie Flüchtlingen und Migranten in vielen Teilen der Welt zunehmend mit Fremdenfeindlichkeit und Rassismus begegnet wird.“ (I/13)

Hier soll offenbar nahegelegt werden, dass Grenzen zu schließen, Diskriminierung bedeute. Dies steigert sich noch in dem Abschnitt: II. „Verpflichtungen, die sowohl auf Flüchtlinge als auch auf Migranten anwendbar sind“. Da heißt es in Punkt 22:

Unterstreichend, wie wichtig ein umfassender Ansatz für die mit diesem Thema verbundenen Fragen ist, werden wir einen am Menschen ausgerichteten, sensiblen, humanen, würdigen, geschlechtergerechten und umgehenden Empfang für alle Menschen, die in unseren Ländern ankommen, sicherstellen, und insbesondere für diejenigen, die im Rahmen großer Flüchtlings- oder Migrantenströme ankommen. Ebenso werden wir sicherstellen, dass ihre Menschenrechte und Grundfreiheiten uneingeschränkt geachtet und geschützt werden.“

Also alle Menschen, die in den Ländern ankommen, müssen umgehend aufgenommen werden. Schließlich stellt man in Punkt 24 quasi als Weltregierung ein Verbot der Zurückweisung auf:

Wir erklären erneut, dass Menschen gemäß dem Grundsatz der Nichtzurückweisung an Grenzen nicht zurückgewiesen werden dürfen.

Dies ist ja auch die Sprache des neuen UN-Generalsekretärs, des Portugiesen Antonio Guterres, von 2005 bis 2015 Hoher Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen, der am 22.11.2016, kurz nach seiner Wahl in Lissabon sagte, dass die Migration nicht das Problem sei, sondern die Lösung. Die europäischen Nationen hätten kein Recht darauf, ihre Grenzen zu kontrollieren, sie müssten stattdessen massenweise die ärmsten Menschen der Welt aufnehmen. Es muss anerkannt werden, dass Migration unausweichlich ist und nicht aufhören wird.” Die Politiker sollten diese „Werte“ höher stellen als den mehrheitlichen Wählerwillen.(vergl. Anm. 2)

In Punkt 24 der New Yorker Erklärung wird zwar anerkannt, „dass die Staaten Rechte und Pflichten im Zusammenhang mit dem Management und der Kontrolle ihrer Grenzen haben“. Das kann sich aber dann nur noch auf „die Bekämpfung der grenzüberschreitenden organisierten Kriminalität, des Terrorismus und des unerlaubten Handels“ beziehen. Damit das richtig gehandhabt und kein normaler Migrant zurückgewiesen wird, heißt es: „Wir werden sicherstellen, dass in Grenzgebieten tätige Amtsträger und Polizeibeamte darin geschult werden, die Menschenrechte aller Menschen zu wahren, die internationale Grenzen überschreiten oder zu überschreiten versuchen.“

Damit verträgt es sich natürlich nicht, dass die Staaten noch vielfach illegale Grenzübertritte unter Strafe stellen. Daher sieht Punkt 33, noch zurückhaltend, vor:

In Bekräftigung dessen, dass alle Personen, die internationale Grenzen überschritten haben oder zu überschreiten versuchen, das Recht auf ein ordnungsgemäßes Verfahren zur Bewertung ihres Rechtsstatus und der Bedingungen ihrer Einreise und ihres Aufenthalts haben, werden wir die Prüfung von Regelungen erwägen, die grenzüberschreitende Bewegungen unter Strafe stellen.“

Demgegenüber muss klar festgehalten werden, dass es aufgrund allgemeiner Menschenrechte kein Recht auf Einwanderung und umgekehrt für Staaten keine Pflicht auf Aufnahme von Migranten gibt. Einer der führenden Verfassungsrechtler Deutschlands, der ehemalige Richter am Bundesverfassungsgericht Prof. Udo Di Fabio hat dies in größtmöglicher Deutlichkeit klargelegt:

„Das Grundgesetz garantiert jedem Menschen, der sich auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland befindet und ihrer Herrschaftsgewalt unterworfen ist, eine menschenwürdige Behandlung (Art. 1 Abs. 1 GG). Das Grundgesetz garantiert jedoch nicht den Schutz aller Menschen weltweit durch faktische oder rechtliche Einreiseerlaubnis. Eine solche unbegrenzte Rechtspflicht besteht auch weder europarechtlich noch völkerrechtlich. Entsprechende unbegrenzte Verpflichtungen dürfte der Bund auch nicht eingehen. Eine universell verbürgte und unbegrenzte Schutzpflicht würde die Institution demokratischer Selbstbestimmung und letztlich auch das völkerrechtliche System sprengen, dessen Fähigkeit, den Frieden zu sichern, von territorial abgrenzbaren und handlungsfähigen Staaten abhängt.“[4]

Natürlich weiß man, dass eingesessene Menschen in den Zielländern zunehmend gegen die Massen kulturfremder Menschen protestieren und Widerstand leisten werden. Diese müssen moralisch diskreditiert und durch die Keulen des Rassismus- und Fremdenfeindlichkeit-Vorwurfs sozial isoliert werden. Daher heißt es in Punkt 14:

„Wir verurteilen nachdrücklich gegen Flüchtlinge und Migranten gerichtete Akte und Bekundungen von Rassismus, Rassendiskriminierung, Fremdenfeindlichkeit und damit zusammenhängender Intoleranz sowie die häufig auf sie angewandten Stereotype, insbesondere aufgrund der Religion oder Weltanschauung. … Flüchtlinge oder Migranten zu verteufeln rüttelt an den Grundfesten der Würde und Gleichheit aller Menschen – Werte, denen wir uns verschrieben haben. Wir, die wir uns heute bei den Vereinten Nationen, der Wiege und Hüterin dieser universellen Werte, versammelt haben, missbilligen zutiefst alle Erscheinungsformen von Fremdenfeindlichkeit, Rassendiskriminierung und Intoleranz. Wir werden eine Reihe von Schritten unternehmen, um derartigen Einstellungen und Verhaltensweisen entgegenzuwirken, insbesondere gegenüber Hasskriminalität, Verhetzung und rassistischer Gewalt. Wir begrüßen die vom Generalsekretär vorgeschlagene weltweite Kampagne gegen Fremdenfeindlichkeit und werden sie in Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen und allen maßgeblichen Interessenträgern im Einklang mit dem Völkerrecht durchführen.“

Die Formulierungen sind bewusst so gehalten, dass schon der Protest gegen das Zuviel, gegen die Massen, die nicht integriert und bewältigt werden können, als „Intoleranz“ betrachtet wird, die ja mit Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zusammenhänge. Wer gegen die ungehemmte Zuwanderung ist, gilt also als Fremdenfeind und Rassist, auch wenn er das gar nicht ist. Und so erleben wir es ja auch in Deutschland. Interessant ist auch der Satz „Flüchtlinge oder Migranten zu verteufeln rüttelt an den Grundfesten der Würde und Gleichheit aller Menschen.“ Die Gleichheit wird hier völlig missbräuchlich verwendet. Sie hat ihre Gültigkeit vor dem gemeinsamen Recht. Doch sind die

Menschen leiblich und seelisch sehr ungleich. Mit dem falschen Schlagwort der Gleichheit aller Menschen soll in Wahrheit die Freiheit der Eingesessenen ausgeschaltet werden, selbst bestimmen zu können, wen sie in ihr Land aufnehmen, mit wem sie zusammenleben wollen.

Globaler Pakt für Migration

Die New Yorker Erklärung sieht in Anlage II vor, einen Prozess zwischenstaatlicher Verhandlungen aufzunehmen, „der zur Annahme eines globalen Paktes für sichere, geordnete und reguläre Migration führen wird. Der globale Pakt würde eine Reihe von Grundsätzen, Verpflichtungen und Vereinbarungen zwischen den Mitgliedstaaten zur internationalen Migration in allen ihren Dimensionen festlegen.“

Dieser Prozess ist jetzt in seiner letzten Phase und soll bis Juli 2018 mit allen Mitgliedstaaten ausgehandelt und vereinbart und auf einer Regierungskonferenz unter Schirmherrschaft der Generalversammlung der Vereinten Nationen am 10.-11. Dezember 2018 in Marokko angenommen werden. Die USA haben die Mitwirkung am Globalen Pakt für Migration schon vorher gekündigt, da es ein No-Border-Programm sei, ein Pakt zur Aufhebung der Grenzen. Amerika ist ein souveränes Land. Wir legen unsere Einwanderungsregeln selber fest. Wir hören nicht auf ausländische Bürokraten“, sagte US-Präsident Donald Trump.[5]

Durchführende Organisation des Prozesses ist das „Global Forum on Migration & Development“ GFDM (Globales Forum für Migration und Entwicklung), das eng mit der UNO verbunden ist und die Aufgabe hat, „die Migrations- und Entwicklungszusammenhänge praxisorientiert und handlungsorientiert anzugehen“.

Es ist von Bedeutung, dass der Gründungsvater des GFDM der oben genannte Peter Sutherland ist, also jener hohe EU- und UN-Funktionär, u.a. Goldman-Sachs-Chairman, Mitglied der von David Rockefeller gegründeten „Trilateralen Kommission“ und des Lenkungsausschusses der „Bilderberger“, der unentwegt das Ziel verfolgte, durch Massenmigration die Homogenität der europäischen Völker aufzulösen und multikulturelle Staaten zu schaffen. 2006 vom ehemaligen UN-Generalsekretär Kofi Annan zum Sonderbeauftragten des Generalsekretärs (SRSG) für internationale Migration ernannt, hat er das Forum 2007 ins Leben gerufen, um politische Entscheidungsträger und hochrangige politische Praktiker der UN-Mitgliedstaaten, sowie Nicht-Regierungs-Organisationen, also auch solche der Asyl-Industrie, Experten und Migrations-Organisationen zu versammeln und mit ihnen die globale Migration voranzutreiben und die praktischen Herausforderungen zu bewältigen. Bis zu seiner Erkrankung im September 2016 (er ist am 7.1.2018 gestorben) hat er den jeweiligen GFMD-Vorsitz strategisch beraten und unterstützt. Das GFMD hat, was Aufgaben und Ziele angeht, von ihm seine Prägung erhalten.

Den derzeitigen Vorsitz des GFMD hat bis Ende 2018, zusammen mit Marokko, Deutschland inne, vertreten durch den Botschafter für den GFMD-Co-Vorsitz 2017-2018 Dr. Götz Schmidt-Bremme, der zuvor 2013-2017 Leiter und Ministerialdirektor der Rechts-, Konsular- und Migrationsabteilung im Auswärtigen Amt war. In einem Nachruf, den dieser zusammen mit seinem marokkanischen Kollegen auf Peter Sutherland schrieb, heißt es am Ende:

Da 2018 ein entscheidendes Jahr für die Verabschiedung des ersten Global Compact sein wird, wird sich der GFMD weiterhin von der Arbeit und Vision von Herrn Sutherland für die internationale Migration inspirieren lassen. Mögen wir uns immer an das Leben des Dienstes erinnern, den er mit der GFMD und der globalen Gemeinschaft geteilt hat.[6]

Die Intentionen Peter Sutherlands sind also für das deutsche Auswärtige Amt Vorbild. So sagte auch Maria Margarete Gosse, die jetzige Beauftragte im Auswärtigen Amts für den Rechts- und Konsularbereich, einschließlich Migrationsfragen, in einem Interview am 4.12.2017:

Wichtige Punkte sind für uns die Verminderung irregulärer Migration, die Stärkung bestehender legaler Zuwanderungswege, die Wahrung des Rechts auf Asyl, bessere zwischenstaatliche Kooperation, Mechanismen zur Erfolgskontrolle des Paktes und der Status des Dokuments selbst. Der Pakt soll eine starke politische Willensbekundung aller Staaten sein, um ordnungsgemäße, sichere und verantwortungsbewusste Migration und Mobilität von Menschen durch partnerschaftliche zwischenstaatliche Zusammenarbeit zu erleichtern.“ [7]

Das deutsche Außenministerium denkt also ganz im Sinne der New Yorker-Erklärung der UNO, was die Anerkennung eines Einwanderungsrechtes jedes Migranten und die Verpflichtung mit einschließt, keinen Migranten an der Grenze zurückzuweisen, was ja bei uns seit 2015 de facto bereits geschieht. Solche „unbegrenzte Verpflichtungen dürfte der Bund nicht eingehen“, schrieb, wie oben zitiert, der Verfassungsrechtler Prof. Di Fabio, weil sie „die Institution demokratischer Selbstbestimmung und letztlich auch das völkerrechtliche System sprengen (würden), dessen Fähigkeit, den Frieden zu sichern, von territorial abgrenzbaren und handlungsfähigen Staaten abhängt.“

Es ist zu erwarten, dass eine solche Verpflichtung von der Mehrheit der Altparteien im Bundestag auch gebilligt wird.

Das ist eine verfassungswidrige Politik der Deutschland beherrschenden politischen Kaste, die noch über der Ebene des Hochverrates anzusiedeln ist. Sie zielt darauf ab, die Homogenität des deutschen Volkes aufzulösen und einen multikulturellen Staat zu schaffen (Sutherland). Was ja bedeutet, dass das deutsche Volk mit seiner hohen Kultur voraussichtlich mittelfristig zerstört und verschwunden sein wird.

Auch das EU-Parlament will Massenmigration

In der Woche vom 20. – 24.4.2018 fand in EU-Parlament eine Debatte über den „Globalen Pakt für Migration“ der UNO statt, die mit einer – wen wundert es – zustimmenden Entschließung des Parlamentes endete. Darüber berichtete der Europa-Abgeordnete der AfD, Jörg Meuthen, in einem eigenen Video:

Sie sieht, wie Meuthen zitiert, „einen Prozess zur Entwicklung eines weltweiten Steuerungssystems“,zur Stärkung der Koordinierung bei internationaler Migration“ vor. Alle Länder werden dazu aufgerufen, „sich zu einer gerechteren Teilung der Verantwortung für die Aufnahme und Unterstützung von Flüchtlingen weltweit zu verpflichten“. Die EU und ihre Mitgliedstaaten werden ausdrücklich aufgefordert, „ihren Teil der Verantwortung anzuerkennen und zu tragen“. Das EU-Parlament fordert die Annahme eines weltweiten Mechanismus zur Aufteilung der Verantwortung“.

Hier wird mit dem Begriff der Verantwortung massiver moralischer Druck aufgebaut. Zunächst einmal tragen die USA, die NATO und kapitalistische Konzerne und Organisationen wie der IWF unmittelbare Verantwortung für Chaos und Armut in den Ländern des Nahen Ostens und Afrikas, die sie mit Krieg überziehen bzw. deren Ressourcen sie mit Hilfe der einheimischen korrupten Vasallen ausbeuten und aus denen sich die Migranten nach besseren Lebensbedingungen aufmachen.[8]  Von einer Anklage der EU gegen diese Hauptschuldigen ward noch nichts gehört; sie gehört ja auch selbst dazu.[9]

An die weitere ethische Bedeutung von Verantwortung, an menschliche oder gar menschheitliche  Solidarität kann man appellieren, sie aber den Menschen Europas nicht per Gesetz zur Pflicht machen. Mitleid und Nächstenliebe, die nicht frei aus dem Herzen kommen, sondern von außen erzwungen werden, sind keine, sondern verkehren sich in Hass und Aggression, führen also zu Auseinandersetzungen und letztlich zu Bürgerkriegen. Umso mehr, als grenzenlose Aufnahme ohne eigenes Auswahl- und Rückweisungsrecht verordnet werden soll und die Menschen ohnmächtig einem „weltweiten Verteilungs-Mechanismus“ von Migrantenmassen ausgeliefert sind, die das Land in Beschlag nehmen. Das ist absurd und totalitär.

Entlarvend und bezeichnend ist, dass in der Entschließung auch das Resettlement- (Neuansiedlungs-) Programm der EU genannt wird, in dessen Rahmen die deutschen Regierenden gerade selbstherrlich über die Köpfe der Bevölkerung hinweg die Übernahme von 10.000 Migranten aus Nordafrika zugesagt haben.[10] Denn im Grunde geht es um eine einzige große Ansiedlung von Migranten und Flüchtlingen speziell in Europa. Ziel ist es, die europäische Bevölkerung zu ersetzen und zu durchmischen. So besteht das EU-Parlament auf „der Entwicklung sicherer und rechtmäßiger Wege für Flüchtlinge, zusätzlich zur Neuansiedlung, einschließlich humanitärer Korridore, humanitärer internationaler Visa, regionaler Systeme der Neuansiedlung und anderer ergänzender legaler Wege, so dass Flüchtlinge Zielorte erreichen können“. Flüchtlinge, womit auch Migranten gemeint sind, sollen die Zielorte, die sie ansteuern, auch wirklich auf geebneten Wegen sicher erreichen, ohne aufgehalten werden zu können.

Das Schweigen der Medien

Mit der „New Yorker-Erklärung“ vom 19.9.2016 und dem Prozess zum Abschluss des „Globalen Paktes für Migration“ durch die Oligarchen aller Mitgliedstaaten – denn Volksabstimmungen gibt es nicht – zum Ende dieses Jahres sind die Planungen der UNO vollends zutage getreten und erreichen eine neue, erdumspannende totalitäre Dimension. Kommt dieser globale Pakt durch das – mit Verlaub – „globale Pack“ zustande, erhält jeder Migrant ein unbeschränktes Einwanderungsrecht in den Staat seiner Wahl, und alle Staaten verlieren ihr souveränes Recht, selbst zu bestimmen, ob, wen und wieviel sie in ihre Gemeinschaft aufnehmen wollen. Es vollzöge sich ein gewaltiger Schritt der Souveränitätsaufgabe aller Staaten unter eine UNO-Welt-Governance, eine Weltregierung.

Das grenzenlose Zuwanderungsrecht und die sicheren, legalen Wege und „Korridore“ in das gelobte Land würden einen ungeheuren Anreiz zur Emigration ausüben, gerade auch auf diejenigen, die bisher diesen Schritt wegen der vielen Gefahren und Schwierigkeiten gescheut haben. Eine noch gewaltigere Völkerwanderung käme in Gang, durch die offenbar angestrebt wird, die bisherigen Völker nach Auseinandersetzungen und Kämpfen allmählich auflösen und eine gemischte Weltbevölkerung entstehen zu lassen. Sie würde eine einheitliche Prägung durch die anglo-amerikanische Massenkultur erhalten, die mit ihren weltweiten Kommunikationssystemen, ihrer Unterhaltungsindustrie und dem Reiz „einer unwiderstehlichen Mischung aus Idealismus und Egoismusschon jetzt auf „die Jugendlichen in aller Welt, eine geradezu magnetische Anziehungskraft“ (Brzezinski) ausübt.[11]

Das hätte verheerende Auswirkungen auf die Weiterentwicklung der Menschheit, die ihre kulturellen Fortschritte „nur in der individuellen Gestaltung der über die Erde hin differenzierten Völker“  (Rudolf Steiner) und in ihrer wechselseitigen Befruchtung erreichen kann. 

Über die für die Menschheit höchst bedeutungsvollen Abläufe in der UNO haben die Mainstream-Medien bisher nichts berichtet. Ein Schelm, der Böses dabei denkt. So sind die Menschen völlig ahnungslos, in was sie von ihren „Eliten“ hineingeführt werden. Es ist das Verdienst der AfD, dass auf ihr Verlangen am 19.4.2018 im Bundestag eine Aktuelle Stunde darüber stattfinden musste, in der zwei AfD-Abgeordnete klar gegen „eine Verlagerung nationaler Zuständigkeiten bei der Zuwanderung auf eine transnationale Ebene“ Stellung bezogen – während alle Sprecher des Parteien-Kartells das Vorhaben verteidigt haben.[12] Aber auch darüber ist in der Presse nichts berichtet worden.

 

Anmerkungen

[1] New Yorker-Erklärung

[2] Siehe GEOLITICO, Herbert Ludwig, „Massenmigration als Strategie

[3] Siehe GEOLITICO, Herbert Ludwig, „Gelenkte Flucht nach Europa“ und „So gestaltet George Soros Europa neu

[4] Zitiert nach GEOLITICO, Herbert Ludwig, „Utopie der offenen Weltgesellschaft

[5] https://www.pravda-tv.com/2017/12/usa-trump-steigt-aus-u-n-global-compact-on-migration-zur-erzwingung-von-massenzuwanderung-aus-video/

[6] Global Forum on Migration

[7] deutschland.de 4.12.2017

[8] Vergl. GEOLITICO, Herbert Ludwig, „Der Terror des IWF

[9] Vergl. GEOLITICO, Herbert Ludwig, „EU löst Exodus in Afrika selbst aus

[10] heise.de 19.4.2018

[11] Vergl. GEOLITICO, Herbert Ludwig, „Das System globaler US-Herrschaft

[12] Siehe http://dipbt.bundestag.de/doc/btp/19/19026.pdf

Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter

Invalid email address

Selbstverständlich können Sie den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.


Print Friendly, PDF & Email
Über Herbert Ludwig

Herbert Ludwig war viele Jahre Lehrer an einer Freien Waldorfschule. Er befasst sich schwerpunktmäßig mit den inneren und äußeren Bedingungen der Entwicklung des Menschen zur Freiheit und mit den Hintergründen der „europäischen Integrationsbewegung“, woraus seine Schrift „EU oder Europa?“ und Artikel auf seiner Webseite hervorgegangen sind Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

119
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
28 Comment threads
91 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
29 Comment authors
ConrathIchLe Grand BruitStiller LeserKrauskopf Recent comment authors
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Teuderun
Gast
Teuderun

Was seit 2015 in Europa an Masseneinschleusung von Sozialschmarotzern passiert, ist angesichts des tatsächlichen, mittlerweile ja allgemein bekannten Grundes – des rassistischen Genozids an den europäischen (weißen!) Völkern im Auftrag der UN (!!) und ihrer Schattenanführer das größte Verbrechen aller Menschenzeiten. Es ist ein neuer Holocaust von unfassbarer Größe und Kriminalität. Und die UN ist – neben USA,Großbritannien und EU – die größte Kriminellenorganisation überhaupt, deren menschenverachtende Verbrechen in der bisherigen menschlichen Geschichte einmalig sind. Wenn die Völker sich nicht endlich auf den jedem Lebewesen eigenen normalen und natürlichen Selbsterhaltungstrieb besinnen und sich gegen ihre Ermordung wehren – ist es… Read more »

Rosi
Gast
Rosi

@Teuderon Guter Kommentar! Wie wehrhaft wir Deutschen noch sein werden? Ich habe darauf keine Antwort. ” Es ist ein neuer Holocaust von unfassbarer Größe und Kriminalität.” Volltreffer! Und diktatorische Verhältnisse haben wir doch jetzt schon. Sie schreiben es auch: “Denunziation, Hetze, Verfolgung und Bestrafung von Anders- und Selbstdenken gibt es bereits wieder.” Überwachung wird uns als Schutz verkauft. Krieg wird uns als Frieden verkauft. Meinungsfreiheit wird uns als Hetze verkauft. Vergiftungen werden uns als heilende Medizin verkauft. Todmittel werden uns als Lebensmittel verkauft. Verdummendes Auswendiglernen wird uns als Studium verkauft. (Das weiterführen der Liste würde die Kommentarfunktion sprengen.) Das ist… Read more »

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Wehrt euch endlich! Wenn man in den vorgeblich “freien Medien” liest und schreibt unterliegt man dem Irrtum, das halbe Land würde den Irrsinn erkennen und warte nur auf den richtigen Zeitpunkt, sich dem zu widersetzen. In Wirklichkeit sind es viel zu Wenige, oder konnte irgendwer in seinem Bekannten-, Freundes- oder Kollegenkreis signifikante Erfolge bei der notwendigen Aufklärung erzielen ? Flächendeckenden Widerstand wird erst erfolgen, wenn das Chaos unübersehbar und die eigene Komfortzone erheblich beeinträchtigt sind, viel zu spät und von der Nomenklatur natürlich einkalkuliert. Letztendlich wird sich irgendwann jeder fragen müssen, wann er/sie bereit ist, dieses Leben durch ein neues… Read more »

Sklavin No 1
Gast
Sklavin No 1

Ich muss leider zustimmen. Habe das erst heute Abend wieder erlebt. Selbst eigentlich intelligente Menschen hören nicht zu. Erzählt mir doch einer, dass wir JÄHRLICH einen Überschuss von 60 Mrd hätten. Sagte ihm dann, dass die Regierung das ERWARTET – und zwar für die ganze Legislaturperiode. Das ist dann nicht soooo viel, wie er dachte und außerdem nur eine Erwartung. Vor Weihnachten erwarten die Geschäft auch immer einen riesigen Umsatzzuwachs. Das wird auch in den Medien immer so erzählt und irgendwann im Januar kann man dann kleingedruckt lesen, dass die Erwartungen leider nicht erfüllt wurden. Die Menschen lassen denken, selbst… Read more »

firenzass
Gast
firenzass

Wenn Papa und Mama zum “Mittagsschlaf” daniederlagen, eine der vielen heiligen Kuehe im Hause meiner Eltern, schlich ich mich oft in’s Arbeitszimmer meines Vaters, schaltete den Globus an und begab mich auf die Reise: die deutschen Ostgebiete, unter polnischer und russischer “Verwaltung”. ( Nicht selten traf man damals bei Fahrten durch das hannoversche Hinterland noch auf irgendwo am Wegesrand aufgestellte und email-gefasste knallrote Plakate, “Deutschland? 3-geteilt niemals”)—– Weiter ging die Reise ueber Suedeuropa nach Afrika: einige Kolonien, einige Verwaltungen; Ceuta und Melilla………., spanische “Exklaven” auf dem afrikanischen Festland. Exklaven, hm, das hoerte sich verdammt interessant an. Endpunkt meiner Reisen war… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

ZITAT @ firenzass: . “Damals regierten wir die Welt und konnten die Preise bestimmen. Heute muesen wir aufpassen, dass wir nicht selbst kolonialisiert werden” . BESSER könnte ich den Begriff: “KARMA” der Buddhisten auch nicht erklären! . Auf gut Deutsch: . “WER NICHT HÖREN WILL – MUSS FÜHLEN!” . oder: . “WAS DU NICHT WILLST – DAS MAN DIR TU – DAS FÜGE KEINEM ANDEREN ZU!” . Merke: . Im Leben “passiert” Dir immer genau DAS – was DU den ANDEREN antust . . . ! . Und da wir ja kaum “hören” wollten – was Buddha so alles zu… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
.
ZITAT @ Herbert Ludwig:
.
“UN wollen Migration ohne Grenzen”
.
YES Sir !
.
DAS ist der NÄCHSTE Schritt auf der teuflischen Agenda der Globalisten-Sekte!
.
Und DANACH kommt der ÜBER-NÄCHSTE Schritt – der bereits seit 1978 auf den “Georgia-Guide-Stones” als angeblich “harmonische” Bevölkerungs-REDUKTION als das ERSTE GEBOT der NEUEN WELT ORDNUNG der Satanisten in Granit gemeißelte Schritt – den wir bisher “GENOZID” nannten . . .

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . Die ersten Menschen-Versuche zu diesem teuflischen Ziel laufen bereits weltweit von A wie “Abtreibung” bis Z wie “ZIKA-FAKE” . . . . Der als angeblicher “Ebola-Virus” GETARNTE BIO-KAMPF-STOFF der Amerikaner basiert auf einem zum Patent angemeldeten Verfahren der US-Regierung. . Der Impf-Terror aus Amerika, der die US-Autismus-Zahlen um 470 Prozent explodieren ließ – schwappt bereits nach Europa – wo der französische Präsident Macron ELF (11) Impfungen von Kleinkindern zur PFLICHT machte. . DAS wurde auch Zeit – denn bisher gab es KEIN ADHS bei französischen Kindern – die dafür beste Betreuung bei “HOCHBEGABUNG” erhielten . . .… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
.
Nachtrag zu PSYCHO-Medikamenten für Schul-Kinder:
.
ZWANGS-Schul-Systeme wie in Deutschland – die auf INKLUSION & INTEGRATION basieren – VERNICHTEN ZUVERLÄSSIG ALLE HOCHBEGABTEN & ÜBERFLIEGER, UND DAMIT AUCH ALLE DEUTSCHEN DICHTER & DENKER – durch KRANK machende, also kriminelle UNTER-Forderung!

fofo
Gast
fofo

“INKLUSION & INTEGRATION basieren – VERNICHTEN ZUVERLÄSSIG ALLE HOCHBEGABTEN & ÜBERFLIEGER, UND DAMIT AUCH ALLE DEUTSCHEN DICHTER & DENKER”

Vernichten ? Stimme im Prinzip zu, wuerde den Tenor aber anders setzen. Sind naemlich schon gestorben, umgebracht oder ausgewandert. Auch Moelle.

fofo
Gast
fofo

@Moe

Leuten mit gutem Karma kann nichts etwas anhaben, Ebola schon gar nicht. Dagegen werden Leute mit schlechtem Karma um den Impfstoff flehen, wird ihnen aber nichts nuetzen.

fofo
Gast
fofo

„UN wollen Migration ohne Grenzen“

Sehr gut.

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

Verehrter @fofo

Man muss kein Überflieger sein, es reicht in einem banalen Kreuzworträtsel nach übereinstimmenden Bezeichnungen zu “ohne Grenzen” zu suchen und es wird Licht:

UNENDLICH
GRENZENLOS
SCHRANKENLOS

Es gibt in unserer Realität weder etwas Grenzenloses, alles hat Grenzen, noch Schrankenloses, alles hat Schranken, noch Unendliches, alles ist endlich. Da ist die ewige Reinkarnation keine Ausnahme, denn die findet mach der Endlichkeit in der Unendlichkeit statt, in einer anderen Dimension.

Sollten wir uns hier nicht besser an die geltenden Naturgesetze halten?

fofo
Gast
fofo

Vielen Dank fuer die Nachfrage. Natuerlich gibt es im Woerterbuch keine Loesungen fuer philosophische Fragen. Staatliche Grenzen sind offensichtlich menschengemacht, veraenderbar oder koennten abgeschafft werden. Selbst die Naturgesetze der Physik erheben keinen Anspruch mehr auf ewige Gueltigkeit. In meinem Lebensgefuehl ist die Realtaet unendlich und gestaltbar. Was nicht heisst, dass ich mit dem Kopf durch die Wand wollte.

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Haben Sie niemals Grenzen eingezogen, beispielsweise im privaten Bereich, selbst in einer WG hat jeder Mitbewohner sein eigenes Zimmer und lediglich Küche, Bad und Keller werden geteilt. Voraussetzung ist dennoch, dass die Kosten geteilt und von jedem zu gleichen Teilen geleistet werden, Nassauer werden nicht geduldet und scheiden aus – ein ganz normaler Vorgang und leicht auf andere Maßstäbe anzuwenden. Wenn Sie für eine Welt ohne Grenzen sind, dann müssen Sie konsequenterweise auch für grenzenlose Eigenverantwortung plädieren, nur so könnte ich mir Ihre Welt vorstellen, in welcher sich keiner für niemanden verantwortlich fühlen muß – eine solche Welt würde niemals… Read more »

fofo
Gast
fofo

“eine solche Welt würde niemals funktionieren”

Die jetzige funktioniert ja auch nur fuer wenige Beguenstigte wie Sie, die Mehrheit auf der Welt hat keinen Sozialstaat, shit countries. Es waeren natuerlich verschiedene Voraussetzungen zu erfuellen.

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Ihrer Antwort entnehme ich, dass es Ihrer Meinung nach nur gerecht zugeht, wenn alle gleich arm sind. Wirklich beeindruckendes Weltbild.

Im Übrigen bin ich, bezogen auf mein Weltbild, vollkommen eigenständig, zahle Unmengen an Steuern und erfreue mich bester Gesundheit.

Mein Leben ist schön !

fofo
Gast
fofo

@greenhoop

Was gerecht ist waere hier zu kompliziert zu diskutieren. Will Sie nicht arm machen, das geht in D automatisch. Dass Sie soviel Steuern zahlen muessen tut mir aufrichtig leid.

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

Zitat: “Was nicht heißt, dass ich mit dem Kopf durch die Wand wollte” “Philosophie” heißt auch das Undenkbare denken. Denken geht dem Handeln voraus. Handeln ist leicht, Denken ist schwer, meinte einst Goethe. Handele ich wider jeder Erfahrung unter Ausschluss des Denkens, weil nach eigenem Empfinden im “Lebensgefühl die Realität unendlich und gestaltbar” sei und beziehe Mitmenschen gewaltsam ohne deren Einverständnis mit ein, dann handele ich nicht nur “kopflos” und will tatsächlich durch die “Wand”, sondern will auch etwas vermeintlich “Gutes” zulasten anderer tun, obwohl ich durch emotionales statt denkendes Handeln von vornherein ein nicht kalkulierbares lebensgefährliches Risiko für Millionen… Read more »

fofo
Gast
fofo

@Stendahl Meine Betrachtung der Zustaende der westlichen Gesellschaften ist weder emotional noch moralisierend, nicht heuchlerisch aber von Selbstsucht geleitetet wie ich es von Ihnen kenne und schon gar nicht gutmenschlich beeinflusst. Irgendwelche Moralvorstellungen lasse ich mir nicht mir unterstellen, ich habe naemlich in diesem Zusammenhang keine. Ich komme in meiner Betrachtung lediglich zu dem Schluss, dass ein betraechtlicher Teil des Wohlstandes der entwickelten Laendern auf der Ausbeutung des unterentwickelten Teils der Welt beruht, was ja hier auch von @dragao so vertreten wird. Dass Sie auf dieser Seite regelmaessig Klimmzuege veranstalten um diese Tatsache zu verschleiern ist bekannt, aber hier nebensaechlich.… Read more »

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@fofo Zitat: “Meine Betrachtung der Zustaende der westlichen Gesellschaften ist weder emotional noch moralisierend…. aber von Selbstsucht geleitet” Wie ist dann die folgende Äußerung von Ihnen zu bewerten? “In meinem Lebens-GEFÜHL ist die Realitaet unendlich und gestaltbar.” Allgemeine Definition von meiner behaupteten Emotion: ———————————————- “Emo·ti·o̱n Substantiv [die] der Vorgang, dass jmd. ein bestimmtes – GEFÜHL – hat.” (das ist nicht von mir). .———————————————– Sie machen es einem schwer zu kommunizieren, wenn Sie GEFÜHL nicht als das verstehen, was man allgemein darunter versteht. Akzeptieren Sie, dass ich Ihr “Lebens-GEFÜHL” unter diesem Aspekt als Emotion einordnen musste? Vielleicht senden Sie zu ihren… Read more »

firenzass
Gast
firenzass

Wer jetzt noch Gerechtigkeitsdebatten fuehren moechte, der hat den Schuss nicht gehoert !

fofo
Gast
fofo

@firenzass

Bin gerade mal wieder in Bologna, ein Haufen Schwarze, ging gestern an einer Schule vorbei, 30% schwarz, aber alles friedlich, scheinen gut akzeptiert. Gschossen hat keiner.

firenzass
Gast
firenzass

Habe gerade nicht soviel Zeit. Bologna kenne ich ganz gut. Die Stadt Bologna fuehrt von jeher ein promigrantisches Regiment, das Stadtbild spricht da inzwischen auch eine ganz deutliche Sprache. Sie beobachten voellig zutreffend, dass es gerade Schwarzafrikaner in Italien weitaus besser getroffen haben als etwa in Doofland, Praemisse hier: man lebt nicht nur vom Brot allein. Das italienische Lebensmodell hat menschlich mehr zu bieten und richtet sich an ALLE, die guten Willens sind. Die Schwatten sind eigentlich ganz wohlgelitten und ich habe immer wieder Gelegenheit zu beobachten, -im Bus, auf Aemtern, meinetwegen im Circolo- wie kameradschaftlich gerade Kinder und Schueler… Read more »

fofo
Gast
fofo

@firenzass

Manches kann man sich nicht anlesen oder sonst irgendwie vermitteln sondern muss es erfahren. Die Doofen verstehen unter Integration im wesentlichen die Eingliederung in ihr Produktions/Sklavenhaltersystem, haben und kennen ja sonst nichts, die Italiener die Eingliederung in eine Gesellschaft. Rassismus gibt es natuerlich auch in Italien, aber selten gegen die Person. Dass ich viele Auswirkungen des deutschen Sozialstaats fuer so negativ erachte stammt auch daher.

fofo
Gast
fofo

Gefuehle sind im kognitiven System angesiedelt, Emotionen woanders, z.B. im Bauch im limbischen System und anderswo, das ist der uebliche Gebrauch. Ihr Problem mit der “Ausbeutung der Dritten Welt” verstehe ich nicht, wird auch nicht dadurch widerlegt, dass es koruppte afrikanische Eliten gibt und zahlreiche Probleme dort hausgemacht sind. Ich brauche in einem Kommentar auch nicht alle Bombenkriege, angezettelte Stellvertreterkriege, regime-changes, “Freihandels-Abkommen”, Wirtschaftskriege, Ermordungen usw der westlichen Wertegemeinschaft der letzten 70J als Untermauerung aufzufuehren. Nochmal, es geht mir nicht um gut oder boese sondern einzig um die Beschreibung einer Situation. Derjenige der hier moralisiert sind Sie. Aber eben Ihr Beispiel… Read more »

Barbara
Gast
Barbara

Damit ist es amtlich! Die Vermischung des eigenen Volkes ist von langer Hand geplant, mir wird schon übel wenn ich nur daran denke!
Das eigene Volk -ach so, gibt ja keins, nach Aussage des Grünen Politikers Habeck -darf sich noch nicht mal dagegen wehren.
Sind dann die vielen Übergriffe hier also gewollt und abgesegnet?!, anderes kann ich mir nicht erklären, warum es so viele Fehlurteile für Verbrecher gibt. Das es überwiegend Migranten sind, darf ja auch nicht gesagt werden…
Dann fehlt doch jetzt nur noch die Enteignung,oder?

Hausfrau
Gast
Hausfrau

@Barbara
Die Enteignung läuft doch schon auf vollen Touren.
Das erarbeitete Steueraufkommen wird doch bereits in alle Welt und hier in Deutschland vorrangig für die Migranten ausgegeben und das in Milliardenhöhe.
Die Haus- und Grundenteignung liegt bereits in der Schublade, denn wo sollen die grenzenlos hier Ankommenden denn wohnen?
Hier noch ein interessanter Artikel bei Cicero:

https://www.cicero.de/innenpolitik/integrationspolitik-asylpolitik-abschiebungen-ellwangen-migration-debatte-sozialsystem-missbrauch
Titel:
“Wie viel Naivität darf sich ein Land leisten?”

Erschreckend, wie viele noch an die Naivität der Politiker glauben, nicht nur der Artikelschreiber, auch die Kommentatoren.

Vor dem offensichtlichen Vorsatz werden einfach Augen und Ohren fest verschlossen, man könnte als VTler gelten, als Nazi sowieso.

dragaoNordestino
Gast

@Hausfrau

Das erarbeitete Steueraufkommen wird doch bereits in alle Welt und hier in Deutschland vorrangig für die Migranten ausgegeben und das in Milliardenhöhe.

Sind wirklich die Migranten an der schleichenden Enteignung und Umverteilung von Arm nach Reich schuld.?

Zur Erinnerung, die Banksterkrise kostete rund 300 Milliarden….

Mal nachdenken, bevor Mann / Frau sich instrumentalisieren lässt

Hausfrau
Gast
Hausfrau

@dragaoNordestino
“Sind wirklich die Migranten an schleichenden Enteignung und Umverteilung von Arm nach Reich schuld.?”

Wo habe ich von Schuld gesprochen?
Fakt ist, dass die von der arbeitenden Bevölkerung aufgebrachten Steuergelder in unangebrachter Höhe in die weite Welt einschließlich der hier täglich mehr werdenden
Ankommenden verteilt werden.
Eigentlich müsste doch auch für Sie ersichtlich sein, dass das auf Dauer nicht geleistet werden kann, wenn immer mehr in das deutsche Sozialsystem einwandern.
Wem ist also damit gedient, wenn hier alles zusammenbricht? Nicht nur die Deutschen wären betroffen, die Versorgung der Migranten ist doch ebenso gefährdet!

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . ZITAT @ Barbara: . “Sind dann die vielen Übergriffe hier also gewollt und abgesegnet?! . JA! . Nennt man bei Medikamenten: “Nebenwirkungen” . Bei KRIEG: “Kollateralschaden” . Bei dem derzeitig ablaufenden, “historisch einzigartigen (Menschen-) Experiment”: “Verwerfungen” . Siehe: live-Auftritt in der Tagesschau der ARD von Harvard-Professor Yascha Mounk: . https://www.youtube.com/watch?v=eFLY0rcsBGQ . Yascha Mounk unterläuft allerdings ein MEGA-FEHLER – denn er spricht WORTWÖRTLICH davon, eine “MONO-ETHNISCHE DEMOKRATIE” in eine “MULTI-ETHNISCHE” (DEMOKRATIE) ZU VERWANDELN – aber da NIEMAND hierzu VORHER den Souverän, also das VOLK befragt hat – hätte er KORREKT sagen müßen: . Das “historisch einzigartige Experiment” besteht… Read more »

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@KBM “Yascha Mounk unterläuft allerdings ein MEGA-FEHLER – denn er spricht WORTWÖRTLICH davon, eine „MONO-ETHNISCHE DEMOKRATIE“ in eine „MULTI-ETHNISCHE“ (DEMOKRATIE) ZU VERWANDELN” Fügen wir hinzu, dass es eine Globalisierung mit (echter) Demokratie gar nicht geben kann. Je größer ein Apparat aufgeblasen wird, desto weniger ist der Einzelne an Entscheidungsprozessen beteiligt. Er wird zwangsläufig zur Verfügungsmasse. Das perfide daran ist die Tatsache, dass die Menschen einen solch einfachen Zusammenhang aufgrund ihrer Umerziehung nicht mehr sehen können. Gefahren ausblenden und mit ihrer neomarxistischen Sichtweise keinerlei Diskurs mehr zulassen. Ihre Spekulation der Bevölkerungskontrolle kann zur Realität werden, nämlich dann, wenn eine kleine Elite… Read more »

trackback

[…] via UN wollen Migration ohne Grenzen | GEOLITICO. […]

dragaoNordestino
Gast

Das hätte verheerende Auswirkungen auf die Weiterentwicklung der Menschheit, die ihre kulturellen Fortschritte „nur in der individuellen Gestaltung der über die Erde hin differenzierten Völker“ (Rudolf Steiner) und in ihrer wechselseitigen Befruchtung erreichen kann.

Interessant wäre, wenn man solche Behauptungen irgendwie unterlegen würde…..

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@dragaoNorestino Wie weit die mit Narrativen vollgestopften westlichen Gesellschaften degeneriert sind, mag man am Fehlen eines Aufschreis im Zusammenhang mit der Verwendung des Begriffs „BESTANDSERHALTUNG“ ermessen. Bestandserhaltung macht der Bauer nebenan in seinem industriellen Hühnerstall, um seine Eierproduktion zu stabilisieren. Die wichtigsten drei Narrative: Narrativ 1: Migration Migration gab es schon immer und wird es immer geben. Wenn aber argumentiert wird, dass die künstlich herbeigeführte MIGRATION VON MASSEN aufgrund von Vergreisung des europäischen Kontinents nötig sei, dann müsste man eine schlüssige Kausalkette liefern, warum der geringe Rückgang einer Bevölkerung derart katastrophal sein soll, wo doch allerorten festgestellt wird, dass die… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@stendahl

Viele Worte… vollgepackte Rede.. immer die gleichen ausgelutschten Argumente… altbekannt….

…. jedoch wo bleibt die Unterlegung der obgenannten Behauptung.? Interessant was Sie da in Nullzeit so alles in die Tasten hauen… eventuell vorbereitet.. darum auch an meiner Frage vorbei

Nochmals:

Das hätte verheerende Auswirkungen auf die Weiterentwicklung der Menschheit, die ihre kulturellen Fortschritte „nur in der individuellen Gestaltung der über die Erde hin differenzierten Völker“ (Rudolf Steiner) und in ihrer wechselseitigen Befruchtung erreichen kann.

Interessant wäre, wenn man solche Behauptungen irgendwie unterlegen würde…..

Anicea
Gast
Anicea

@ dragao

Die Niederländer sind Meister im Deichbau. Die Wüstenländer nicht.
Die Wüstenländer sind evt. Meister im Wasserquellen aufspüren, die Niederländer nicht.

Die Asiaten sind spezialisiert auf Reisanbau. Die Grönländer nicht.
Die Grönländer sind Meister in Seefahrt/Fischfang. Die Chinesen können Seidenraupen züchten, Schotten konnten das nicht.

Der Austausch von Wissen und Techniken bzw. Handel ermöglichte Vielfalt und Weiterentwicklung.

Wenn nun alles zusammen gerührt wird, mit gezüchteten Idioten, welche weitere Entwicklung sollte daraus wohl folgen?

Was genau verstehen Sie daran nicht?

Anicea
Gast
Anicea

Die UN ist Spielzeug, Durchsetzungsorgan oder Feigenblatt – je nach Bedarf – amerikanischer/britischer Interessen. Wer hinter denen steht ist auch kein Geheimnis mehr. WER also will Migration (mit einhergehenden Verteilungskämpfen sowie Mord und Totschlag) ohne Grenzen, außer bei sich selbst und flötet das auch noch dreist in die Öffentlichkeit? Die, die schon immer von Humanismus, Harmonie und Frieden durchdrungen waren. Verfassung, EU-Recht Völkerecht? Es ist doch inzwischen sinnlos, sich auf dergleichen zu berufen, weil sie allesamt nur Blendgranaten sind. Nichts davon hat noch den Hauch irgendeiner Gültigkeit für die Architekten der Zerstörung. Verwerflich, abartig genug, daß es die Strippenzieher versuchen.… Read more »

waltomax
Gast
waltomax

Alles was lebt, sucht optimale Lebensbedingungen. Migration ist also der Normalfall. Wenn eine Population emigriert, dann deshalb, weil sich eben diese Lebensbedingungen verschlechtern. Das kann man keinem verbieten. In der Natur bedingt Migration natürlich Verdrängung. Um begrenzten Lebensraum und um limitierte Ressourcen herrscht daher immer ein harter Wettbeweb. Da wir aufgrund unseres Steinzeit-Charakters eine globale Kultur und Zivilisation nicht schaffen können, wird es auch keine ausgleichende Verteilung von Existenzmitteln geben. Um diese wird Krieg geführt, kein Zweifel. Das 21. Jahrhundert düfte eine Epoche der Wasser-Kriege sein. Denn wer kein oder zu wenig Wasser hat, der stirbt sehr schnell. Entsprechend heftig… Read more »

heinss
Gast

Ich darf auf einen Fehlschluss hinweisen:
Alles was lebt, sucht optimale Lebensbedingungen. Migration ist also der Normalfall. Wenn eine Population emigriert, dann deshalb, weil sich eben diese Lebensbedingungen verschlechtern. Das kann man keinem verbieten.
Doch, kann man. So wie man Kinder anhält erstmal ihre Bude in Ordnung zu bringen ehe sie sich anderswo breitmachen.
Was der Normalfall wäre. Allerdings eben auch von Eigenverantwortlichkeit ausgeht.

fofo
Gast
fofo

@Heinss

Manipulation ist nicht allmaechtig. Wenn Sie Ihrem Sohn gute Worte geben und ihm dann ins Zimmer pinkeln wird er es genauso machen.

Heinss
Gast

?

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@waltomax

Analytisch orientiert an der NATUR der Dinge unterschreibe ich das. Nur geht es hier nicht um natürliche, sondern um künstlich geschaffene Verdrängung bei der der Zuwanderer ebenso wie der Besuchte zu Verlierern auserkoren sind.

Das funktioniert in der Natur schon ein bisschen anders. Hier wird eine Grenzpopulation durch das notwendige Ausgleichsmaß natürlich nicht selektiv nach Interessen Einzelner zurückgeführt.

Krauskopf
Gast

Das stimmt nicht. Der Ruf, nach Deutschland zu kommen, hat nichts mit “Not” zu tun, sondern mit für diese Menschen unerreichbaren Summen an Geld. Das, was sie hier im Monat bekommen ist mehr, als sie bei sich zu Hause im ganzen Leben erreichen könnten. Wer von uns würde bei so einem verlockenden Angebot nicht sofort in Richtung Geldquelle aufbrechen? Hier bekommen sie monatlich mehr, als ihr Häuptling in seinem Königszelt seit Generationen zusammengetragen hat. Also auf nach Deutschland. Es ist unfaßbar, daß das immer unter den Tisch gekehrt wird. Gebt ihnen täglich ein warmes Essen und ein Bett und der… Read more »

Ich
Gast
Ich

@Krauskopf …”Gebt ihnen täglich ein warmes Essen und ein Bett und der Fall löst sich von ganz alleine.”
Da der Mensch stets nach dem “mehr” strebt, bzw. der Drang hat das zu erreichen was er in Nachbars Garten sieht, wird Ihre Rechnung nicht ganz aufgehen.

waltomax
Gast
waltomax

Sicher gibt es örtlich und zeitlich begrenzte Hilfsbereitschaft und Barmherzigkeit unter den Menschen. Die meiste Zeit aber bekämpft man einander und der Massenmord ist der Normalfall. “Si vis pacem, para bellum”. Wenn Du den Frieden willst, bereite den Krieg vor. Das steht natürlich diametral zu allen sozialen und religiösen Utopien, wonach der Mensch edel, hilfreich und gut sei. Oder dies zumindest einmal werde. Sagen wir es platt heraus: Jesus wird nicht kommen, um auf der Erde ein Friedensreich zu errichten. Wir werden uns nämlich vorher gegenseitigt umgebracht haben. Wer auf einem zerstörten Planeten übeleben will und darin einen Sinn sieht,… Read more »

nicht konform
Gast
nicht konform

hallo waltomax! Wenn Du den Frieden willst, bereite den Krieg vor. Das steht natürlich diametral zu allen sozialen und religiösen Utopien, wonach der Mensch edel, hilfreich und gut sei. Oder dies zumindest einmal werde. so denkt u.handelt der dumme mensch im allgemeinen. nicht persönlich nehmen. ihre verdrossenheit in puncto religion kann ich verstehen. aber die religionen wurden ausschliesslich wieder v.menschen verfälscht und haben mit jesus und dem allvater gar nichts zu tun.sie dienen und sind anhänger von dem widersacher(satan) schauen sie, was für abartigkeiten diese religionsfürsten u.zionisten begehen.(baalskult säuglingsopfer, pädophilie usw.) sehr wohl wird jesus wieder kommen für 1000 jahre.… Read more »

waltomax
Gast
waltomax

Ich provoziere manchmal.

Conrath
Gast
Conrath

Lieber Walter,

Jesus kann nicht kommen.

Warum?

Er ist schon da. Wo?

In allen Menschen die eines guten Willens sind (unsichtbare Kirche, Gemeinde, Moschee, Tempel, Arbeitsgruppe,..
.)

Super Wetter, schon im Biergarten gewesen?

waltomax
Gast
waltomax

Eine reiche Drecksbande wird unter uns Normal-Sterblichen einen gigantischen Krieg anzetteln. Um das nackte Dasein. Wenn wir uns dann umgebracht haben werden, dann kommen sie aus ihren Löchern. Und die Erde ist ihrer. Samt den Resten der Bevölkerung, die dann versklavt wird.

Wayne Podolski
Gast

Ich war gerade mal wieder in meiner Stammbar auf dem Kiez, die eigentlich unter dem Begriff Bikertreff läuft und man hofft, dort wie es mal üblich war coole Typen und hübsche Frauen zu treffen. Kaum hatte ich mit meinem Drink Platz genommen, kam ein Gast rein mit Platte, Plautze und T-Shirt, das ihm dem rechten Spektrum zuwies. Zur Begrüßung schickte er von ganz unten ein Rülpser in den Raum, worauf ihn einige tätowierte Anwesende, bei denen genetisch einiges schief gelaufen ist, begrüssten. Die anderen Schnapsdrosseln praktizierten derweil Karaoke an Saufliedern der “Toten Hosen”-Machart. Mitten drin zwischen den Barbaren stand verloren… Read more »

Rosi
Gast
Rosi

@Wayne Podolski

Vielleicht sollten Sie sich als Stammkneipe ein anderes Etablissement aussuchen?

Möglicherweise käme ja dann für Sie der Gemeinschaftsraum in einer zentralen Unterbringungseinrichtung in Frage; da stoßen Sie sicher auf genügend Nationalitäten und brauchen dafür nicht jedesmal Bus oder U-Bahn fahren, um für Ihr Wohlgefühl eine Burkaträgerin zu finden.

Wayne Podolski
Gast

Rosi, mein Süßen, wollen wir nicht mal einen flott machen ?

firenzass
Gast
firenzass

@wayne und Rosi
…..unter aller Sau……abgefahrener Kaputtnik!!

Rosi
Gast
Rosi

@Wayne Podolski als Spielführer des FC Köln konnte den heutigen Abstieg aus der 1. Liga nicht verhindern; er selbst war zu diesem Zeitpunkt bereits abgestiegen in die geistige Kreisklasse. Es bleibt noch der Abstieg in die Bezirksklasse, in der man auf Dorfebene sicher eine prima multi-ethnische Mannschaft zur Völkerverständigung mit armenischen Blumenverkäufern, schwarzen Biertrinkern und afrikanischen Gewandträgerinnen zusammenstellen könnte. Nur die Hartz IV-Bezieher mit KiK-Schlabberklamotten werden wohl als Tickets kaufende Zuschauer ausbleiben müssen, denn deren Einkommen wird gerade umgeschichtet, damit der armenische Blumenverkäufer, der schwarze Biertrinker und die afrikanische Gewandträgerin die Fußballregeln lernen können, um bei einem Tor der gegnerischen… Read more »

Wayne Podolski
Gast

Gut ok. Hast sonst noch ein biestiges Weibsbild hier was zu melden, wovon es keine Ahnung hat.

Da will man mal charmant sein und dann das .

Anicea
Gast
Anicea

@ Rosi

loooooooool

und 10 Daumen hoch !!!

fofo
Gast
fofo

HaHa, realitaetsgetreue Abbildung der Auswuerfe des deutschen Sozialstaats nicht gefragt.

Anicea
Gast
Anicea

Ja, hahaha

Sicher, ohne Sozialstaat wären die von Wayne beschriebenen Kerle entweder unter der Erde – somit kein Problem – oder würden auf ihr wandeln und im Designer-Anzug mit nem Knigge in der Hand da sitzen und Kamillentee trinken…

firenzass
Gast
firenzass

@wayne Oh my God, mir kommen gleich die Traenen. Auch du Wayne?…….draengt sich mir hier die Frage auf! Nee sorry, mach bitte bei deiner naechsten “Auslands”reise um Italien einen grossen Bogen…..lass bitte auch die Inseln Corfù und Kreta links liegen…..die Welt ist doch so gross. Was haeltst du denn von der “tuerkischen” Aegaeis……. da triffst du genug Hoteliers und Kellners, die um dich herumscharwenzeln und dir in gestochen scharfem Deutsch von morgens bis abends versichern, was fuer ein toller Hecht du doch waerest…….voll der Kosmopolit und so. ……..auch wenn du gerade kein Tuerkisch und Englisch und Griechisch und Italienisch und… Read more »

Wayne Podolski
Gast

@ firenzass Zu tief ins Grappaglas geschaut, oder was ? Helfen Sie mir doch mal auf die Sprünge. Sie sind doch derjenige, der Deutsche als Schweine und anderes bezeichnet, die brennen werden und sonstigen Stuss. Ich habe nur eine harmlose Episode mit Eindrücken aus dem Hamburger Nachtleben beschrieben, das ich nun schon seit vielen Jahren kenne und deswegen Vergleiche anstellen kann und meine subjektive Feststellung ist, das die geistige Degeneration des Volkes schon weit fortgeschritten ist, worauf ich nur hinweisen wollte, während andere anscheinend lieber beschönigen. Wenn Merkel auf das Volk schaut, wenn es sich beim fiesen Karneval, Schwulenparade, Schlagermove… Read more »

Anicea
Gast
Anicea

@ firenzass ???

Nicht, daß Sie nicht recht hätten… aber, haben Sie sich umentschieden? 😉

firenzass
Gast
firenzass

@Anicea Nein, ich habe mich NICHT umentschieden. Ich liege mit meinen Landsleuten im Clinch, von jeher. (Aus welchen Gruenden auch immer….) Sie wissen schon, ich hadere ein bisschen mit dem Bloedmichel, gerade auch mit dem Michel in mir selbst. Aber meine Ablehnung des Michels kann gar NIE soweit gehen, dass ich an seiner statt die Negers auf’s Podest heben wuerde. Die Podolsky Zeilen sprechen fuer sich: wuerde dem Verfasser irgendetwas zwischen Stockholm Syndrom und fraternisieren mit dem Feind attestieren: beim moralisch ausgepowerten Bloedmichel leider die vorherrschende Attituede. Zum Schluss, “…der Michel soll brennen” und so, hahaha…..habe ich nun wirklich nie… Read more »

Anicea
Gast
Anicea

@ firenzass

Mit *umentschieden* meinte ich NICHT Ihre Position/Weltsicht, – das würde nicht mal ich erwarten 😉 – sondern Ihren Stil.

Was Ihren Hader mit den Landsleuten betrifft, da stoßen Sie hier ja nicht gerade auf taube Ohren. Von @ hubi stendahl über @ Hausfrau bis eben @ Wayne
hat das hier schon fast jeder in etwas abgeschwächter Form geäußert. Nur ich hinke, zumindest in dieser Absolutheit, noch hinterher.

ausnahmsweise: freundliche Grüße ins schöne Italien

Wayne Podolski
Gast

Senore Firenzass, ich fraternisiere mit dem Feind ? Sie überschätzen meine Möglichkeiten. Ich habe keinerlei Kontakte zu den Organisatoren der NWO, den Leuten, die mich besprühen lassen, mit Nahrung oder Impfung vergiften und mit 5G verstrahlen wollen. Nicht mal in die untersten Politikränge, den Strippenziehern der Systemmedien und der Justiz. Dort sind meine Feinde zu verorten, es sind nicht Schwarze oder Muslime, die vor Krieg fliehen oder ihren widrigen Lebensumständen entkommen wollen. Ich bin seit jeher ein Gegner der EU und dafür das Afrikaner in Afrika und Araber im Nahen Osten bleiben, wo man sie in Ruhe lässt und sie… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@Wayne Podolski

Ich bin seit jeher ein Gegner der EU und dafür das Afrikaner in Afrika und Araber im Nahen Osten bleiben, wo man sie in Ruhe lässt und sie notfalls unterstützt, wenn es trotz wirtschaftlich fairem Handels dort nicht richtig läuft

Ja genau so, sehe ich dies auch: “wo man sie in Ruhe lässt und sie notfalls unterstützt, wenn es trotz wirtschaftlich fairem Handels dort nicht richtig läuft……

Solange jedoch diese zwei Punkte nicht einmal annähernd beachtet und respektiert werden, wird die Volkerwanderung um und nach Europa anhalten….

Greenhoop
Gast
Greenhoop

@Dragao

Schreiben Sie an die folgenden Adressen und verschonen uns mit Ihrem schwachsinnigen Kommentaren – danke, bitte !

Nato Hauptquartier
Boulevard Léopold III, 1110 Brüssel
c/o Jens Stoltenberg

…und…

United Nations Headquarters
405 East 42nd Street, New York, NY, 10017, USA
c/o António Guterres (Generalsekretär)

…und…

Bundeskanzleramt
Willy-Brandt-Str. 1
10557 Berlin
c/o Angela Merkel

…und…

Prime Minister’s Office
Downing Street 10
c/o Theresa May

…und…

Élysée-Palast, Paris
55 Rue du Faubourg Saint-Honoré
c/o E.Macron

dragaoNordestino
Gast

@greenhoop

Schreiben Sie an die folgenden Adressen und verschonen uns mit Ihrem schwachsinnigen Kommentaren – danke, bitte !

Wenn Sie es nicht schaffen, Ihre Proteste an die richtige Addresse zu versenden und sich anstelle an der Wirkung (Völkerwanderung) abarbeiten… nun dann sind Sie eh verloren.

Ausserdem scheinen Sie Anpassungsprobleme zu haben… in der Evolution ist dies im allgemeinen ein Todesurteil….

Nicht gerade schön, Ihre Aussichten………..

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Mordstatistik Brasilien 2017

60.000 Morde in einem Jahr. Alle 9 Minuten ein Mord.

https://g1.globo.com/monitor-da-violencia/noticia/brasil-registra-quase-60-mil-pessoas-assassinadas-em-2017.ghtml

Wollen wir hoffen, dass die Evolution nicht bald auch bei Ihnen an die Tür klopft.

dragaoNordestino
Gast

@greenhoop

60.000 Morde in einem Jahr. Alle 9 Minuten ein Mord.

Ja so ist dies eben in einem von evangelikalen Teufelaustreibern getragenen neoliberalen Versuchslabor….

Was Sie jedoch daraus lernen könnten… wäre, dass es für bürgerkriegsähnliche Zustände, keine Migranten braucht ja das diese nicht einmal im Ansatz dafür verantwortlich zeichnen… es reicht völlig, wenn der neoliberale amerikanische Finanzkapitalismus erfolgreich die Macht übernommen hat….

Greenhoop
Gast
Greenhoop

@Dragao Nur zur Info, die Mordstatistik zwischen 2000 – 2017 sieht in der BRD wie folgt aus: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/2229/umfrage/mordopfer-in-deutschland-entwicklung-seit-1987/ Im Verhältnis der Bevölkerungszahlen liegt Brasilien 50x höher als die BRD. Da die ca. 2013 gestartete Massenmigration die Kriminalität in der BRD erheblich gesteigert hat, dürfte Ihre Aussage ad absurdum führen. Ähnlich wie in der Schweiz und den meisten westlichen Ländern Europas, konnte man sich hier ziemlich unbesorgt nahezu überall bewegen, diese Zeiten sind nun größtenteils vorbei. Ihre ganze Motivation auf GEOLITICO zu schreiben ist nur so zu deuten, dass es sich bei Ihnen entweder um einen Troll, oder einen Idioten handelt… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@greenhoop

dass es sich bei Ihnen entweder um einen Troll, oder einen Idioten handelt – suchen Sie sich das Passende aus.

Mir scheint @greenhoop, dass wir dringend ein neues Wort für Leute wie Sie, die weit jenseits von Verblödung im Endstadium zu finden sind, brauchen.

Anicea
Gast
Anicea

@ dragao Es ist ja nun hinlänglich bekannt, daß mit zunehmendem Alter das Kurzzeitgedächtnis nachläßt, nicht nur bei Ihnen. Darum zur Erinnerung: Wie oft haben wir hier schon von rechts, links, oben, unten, von der einen und der anderen Seite diese Zusammenhänge diskutiert? SEHR oft! Man sollte doch annehmen, es würde wenigstens ein kleiner Teil – auch gegen Ihren Willen, hängen bleiben. Warum zum Teufel kommen Sie immer wieder mit der selben Platte, die schon mehrere Sprünge hat, und suggerieren, daß Lischen und Theodor sowohl in Nahost als auch in Afrika Menschen unterdrücken, ausbeuten und in Kriege verwickeln? Sie wissen… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@Anicea

Tausend mal durchgeknautscht.

und trotzdem nichts daraus gelernt nicht wahr @Anicea….

Schade den mit der ewig widerhallenden Anti-Migrationsplatte, werden Sie und Co. keine Probleme lösen.

Wenn Sie und Ihresgleichen wenigstens ehrlich wären…. denn gegen die vom Wertewesten verursachten Völkerwanderungen, hilft eigentlich nur ein Schiessbefehl… ist es das, was Sie wollen.?

Zitrone
Gast
Zitrone

“…hilft eigentlich nur ein Schiessbefehl… ist es
das, was Sie wollen.?”

Der Schießbefehl wird kommen, aber sicher nicht
an den Grenzen und schon gar nicht gegen
“Migranten”, sondern gegen deutsche Dissidenten.

Dann wird es in Ihrem Sinne, ganz still werden im
Land der ehemaligen Dichter und Denker…

dragaoNordestino
Gast

@Zitrone

Dann wird es in Ihrem Sinne, ganz still werden im
Land der ehemaligen Dichter und Denker…

Was sollen diese Blödsinnigen Unterstellungen.?

Zitrone
Gast
Zitrone

@dragaoNordestino

“Was sollen diese Blödsinnigen Unterstellungen.?”

Fällt Ihnen an dieser Stelle etwas auf?

dragaoNordestino
Gast

@Zitrone

Fällt Ihnen an dieser Stelle etwas auf?

Eigentlich nicht… denn wer die Migrantenflut stoppen will, ohne die Ursachen zu beseitigen, kann allenfalls versuchen dies mit automatischen Selbstschussanlagen und Schiessbefehl zu erledigen.

http://www.faz.net/aktuell/politik/25-jahre-deutsche-einheit/mauern-dieser-welt-13179669.html

https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRCLNmex-zTx_9KoDOBkYWMI2ACL91T8LC-kvC_DjICPPZMHG6Log

Oder haben Sie noch einen anderen Vorschlag.?

Anicea
Gast
Anicea

Frau Zitrone, der nächste Lacher des Tages.

Nein, der Drachen wird ewig rätseln. 😀

Zitrone
Gast
Zitrone

Liebe Anicea,

ich erhoffte, leider vergeblich, eine quasi
Blitzeingabe in Sachen Selbstreflexion und
wäre entsetzt, wenn der “gute Mensch”,
inzwischen vor lauter Verzweiflung, am Flugbrett
eines Bienenvolkes knabberte.

Schönen Abend!

Anicea
Gast
Anicea

@ dragao Weder Sie&Co noch ich&Co werden jemals irgendwelche Probleme lösen. Dazu sind wir schlicht nicht auserkoren. Migranten(hetze) kam in meinem Beitrag gar nicht vor. Es ging lediglich um Ihre merkwürdige Schuldzuweisung, an der Sie sich so festbeißen. Und im Kampf um die *goldene Gebetsmühle* halte ich noch eine Weile mit. 😉 Lieber Drachen, ich BIN ehrlich. Immer! Sind Sie es auch? Denn irgendwie läßt mich das Gefühl nicht los, daß Sie aus Prinzip in die Fundamentalopposition gegangen sind. Egal bei welchem Thema. Warum eigentlich? Dass Menschen wie du und ich NICHT der Wertewesten sind und keinerlei Einfluß haben, wissen… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@Anicea

Weder Sie&Co noch ich&Co werden jemals irgendwelche Probleme lösen. Dazu sind wir schlicht nicht auserkoren.

Möglich… jedoch werde ich mich nicht von den Verursachern instrumentalisieren lassen….. und ja, weiterhin gegen die wahren Ursachen angehen….

… Vielleicht in der Zukunft, wird es dann eine Mehrheit von Menschen geben, die dies ähnlich wahrnehmen und dem neoliberalen Finanzkapitalismus Spuk ein Ende bereiten…..

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

“…es reicht völlig, wenn der neoliberale amerikanische Finanzkapitalismus erfolgreich die Macht übernommen hat….” Das hat er in der BRD bereits 1948 mit der Gründung getan. Aber es gab seitdem keine Bürgerkriege? Seltsam? Nö. Weil es kein amerikanischer neoliberaler Finanzkapitalismus ist, sondern eine kleine Clique von Internationalisten, die in aller Welt ihren Standort haben und über den Zwischenschritt des derzeitigen Finanzsozialismus zugunsten weniger, einen weltweiten Kommunismus zugunsten noch weniger einführen wollen. Dafür ist der Islam als idealer Partner ausgesucht worden. Beides braucht ideologisierte Massen, was das kulturelle (nicht religiöse) Christentum als mächtigster Gegner nicht zu bieten hat. Dafür wird Deutschland gerade… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@stendahl

neoliberale amerikanische Finanzkapitalismus erfolgreich die Macht übernommen hat…….Das hat er in der BRD bereits 1948 mit der Gründung getan

Dies ist eine Lüge und Sie wissen es….

dragaoNordestino
Gast

Ja und noch eins @greenhoop

Was Sie und andere hier treiben… Migrantenhetze… ist nichts anderes als eine populistische Nebelwand auf zu richten, um den wahren Schuldigen zu verbergen… und dieser ist klar der neoliberale US Finanzkapitalismus…. welcher über Leicheberge geht….

Werden Sie & Co für Ihren verbalen Unfug bezahlt.?….

Anicea
Gast
Anicea

Ich z.B. weiß nicht, wie lange ich mich noch dieser Ihrer *Hoffnung* anschließen kann.
Ich wünsche dem Drachen wirklich nix Böses, aber es ist wie mit den Kindern und dem heißen Ofen…

dragaoNordestino
Gast

@Rosi

Schlimm, wenn man in seinem Alter so drauf ist.
Wir sollten Mitleid mit ihm haben:)

Mitleid kann man mit so einem Haufen von besserwissenden rechtsdraussen Gutmenschen haben….

…. welche tatsächlich Wirkung und nicht Ursache an den Pranger stellen…

Auch von Ihnen werte @Rosi, erwarte ich eigentlich mal eine ehrliche Darstellung:

Wie wollen Sie die Migrantenflut bekämpfen ohne die neoliberalen Ursachen, sprich des Us- Finanzkapitalismus zu beseitigen

Sklavin No 1
Gast
Sklavin No 1

Wir haben offensichtlich kein Menschenrecht. Wir werden gezwungen, das zu bezahlen. Wenn die UN das will, soll sie selbst auch dafür sorgen, dass die Leute hier leben können – nicht jedoch von MEINEN Steuergeldern! Wir sind doch schon Sklaven! Deutschland ist ein bereits sehr dicht besiedeltes Land und durch Industrie 4.0 werden noch etliche Arbeitsplätze wegfallen. Wir erleben hier nur Zuwanderung in die Sozialhilfe. Es kann nicht sein, dass jemand, der ein Leben lang gearbeitet hat, irgendwann arbeitslos wird und Ü50 wahrscheinlich keinen Arbeitsplatz mehr findet, genauso viel erhält wie jemand, der einfach ankommt und Asyl schreit. Und nein –… Read more »

heinss
Gast

Wir sind doch schon Sklaven! You made my day: Ich hab mich schon gewundert ob das überhaupt noch jemand registriert. Augenscheinlich so gut wie nicht, obwohl es ja genug Hinweise gibt. Das perverse an der Sache ist daß es sich um Selbstorganisation der Versklavung handelt, die so nicht sein müßte, wenn…. Aber der Deutsche ist (wie z.B. der Schwede) für “Gerechtigkeit”, also “Recht” empfänglich, die neue Droge, mit der er ausgeplündert wird. Unter rechtsbruch.info schrieb ich: Aus solcher Gemengelage werden die Nasenringe geschmiedet um die Bürger durch die Manege zu schleifen. Zum Gaudi der Urheber. Mal nebenbei: Paris, Nizza, Berlin,… Read more »

observer_1
Gast
observer_1

Die wichtigsten Aufgaben der Organisation sind gemäß ihrer Charta die Sicherung des Weltfriedens, die Einhaltung des Völkerrechts, der Schutz der Menschenrechte und die Förderung der internationalen Zusammenarbeit, keinesfalls aber die Konstituierung einer Weltregierung unter Massgabe einer totalitären, noch dazu deutlich marxistisch-leninistisch angehauchten Dokrtrin. Die Vorstellungen des derzeitigen Generalsekretärs António Manuel de Oliveira Guterres, von 1992 bis 2002 Generalsekretär der Partido Socialista (PS), von 1995 bis 2002 Premierminister Portugals und von 1999 bis 2005 Präsident der Sozialistischen Internationale, von 2005 bis 2015 Hoher Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen decken sich weder mit dem unmittelbaren Auftrag nach der Gründung der Organisation im Jahre… Read more »

Libelle
Gast
Libelle

Das ganze Dilemma wird sich irgendwann von selbst erledigen auf Kosten ALLER hier in Europa, speziell der BRD. Die Asylanten werden dann plötzlich feststellen müssen, dass das Füllhorn, welches über ihnen ausgeschüttet wurde, leer sein wird. Die Einheimischen müssen erleben, dass der Sozialstaat zusammenbrechen wird. Dann wird es wegen der Verteilungskämpfe um die noch vorhandenen Reste, Bürgerkrieg geben mit Mord und Totschlag. Wenn es in der BRD und EU-Europa nur noch verbrannte Erde geben wird, werden die Überlebenden innerhalb des UN-Beschlusses legal weiterziehen, um die nächsten Länder kahl zu fressen. Es sei denn es wird bis dahin ein UN-Mandat geben,… Read more »

Anicea
Gast
Anicea

Liebe @ Libelle,

die *Rassenvermischung* damit der Austausch, wird zwangsläufig kommen. Nicht als verordnete Politik, sondern als logisches Resultat.
Mit dem Ausscheiden der Babyboomer und der Ansiedlung von überwiegend jungen MÄNNERN in der entsprechenden Altergruppe ist es sozusagen geritzt.
Die gezielte Verdummung wurde schon eingeläutet, das Mischlingsleben auf Plakaten und im KIKA propagiert.
Hinzukommend erwartete Bürgerkriege – was glauben Sie, wer da übrig bleiben wird?

Sicher ist da niemand, der die Menschen per Post informieren wird:

Hallo EU-Mensch,
ab 23. Sept. 2024 sind nur noch Mischkinder erlaubt!
Ihre EUdSSR

obwohl… vorstellbar ist heute alles.

Unsere Enkelgeneration wird aber definitiv den Beginn einläuten.

schönen Restsonntag

heinss
Gast

Hier noch einer:

Bundesbaugesetzbuch (BauGB), § 1, (6):
(5) Die Bauleitpläne sollen eine nachhaltige städtebauliche Entwicklung, … auch in Verantwortung gegenüber künftigen Generationen miteinander in Einklang bringt, und eine dem Wohl der Allgemeinheit dienende sozialgerechte Bodennutzung unter Berücksichtigung der Wohnbedürfnisse der Bevölkerung gewährleisten …
(6) Bei der Aufstellung der sind insbesondere zu berücksichtigen: …
13. die Belange von Flüchtlingen oder Asylbegehrenden und ihrer Unterbringung.

Es ist angerichtet. Wohl bekomms.

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

“Mahlzeit.” Dann liste ich Ihnen mal nicht auf, was es für Sonderprogramme für “noch nicht so lange hier Lebende” gibt, die den “schon länger hier Lebenden” vorenthalten bleiben. Um es zu verschleiern, wurden die Förderungen den Kommunen übertragen, die nun “Einzelfälle” fördern, sodass die ehemals zuständigen Banken wie Wohnraumförderbank oder Kreditanstalt für Wiederaufbau aus dem Hintergrund agieren können, damit niemand die gigantischen Summen sieht. Wie es funktioniert am Beispiel Region Hannover: “Unterbringung von Flüchtlingen – am besten nachhaltig und modular Die Region Hannover ist für die Unterbringung der Flüchtlinge im Umland verantwortlich. Mit der kommunalen Wohnbaugesellschaft KSG zusammen wurde ein… Read more »

Anicea
Gast
Anicea

@ Heinss und @ hubi stendahl Na, dann will ich mal Ihre Zukunftsvisionen mit Leben füllen. Meine Eltern sind seit gut 50 Jahren Mieter in einer städt. Wohnungsgesellschaft. Vor etwa einem Jahr gab`s einen riesigen Präsentkorb zum 50. *Wohnjubiläum* schulden- und konfliktfrei seit Einzug. Die Chefin der Gesellschaft war sehr darauf bedacht, Frieden und Sicherheit der Mieter zu halten. Kaum wurde eine Wohng frei, schubs fand sich ein junges Paar, Studenten oder eben zahlungsfähige Mieter (gepflegtes Mittelalter), die einzogen. Offenbar war es allzu offensichtlich, denn…. den Rest können Sie sich selber denken. Insbesondere die Senioren (auch meine beiden), aber nicht… Read more »

Wayne Podolski
Gast

@ Anicea

Aufgrund ihrer Einlassung müsste Ihnen eigentlich folgendes klar geworden sein. Die schlimmsten Feinde der Deutschen sind DEUTSCHE.

Anicea
Gast
Anicea

@ Wayne

Das war mir schon vorher klar. Nur ich verorte die nicht ganz unten im KneipenMilieu, sondern im Kempinski.
Und ganz tief in Ihrem Rockerherzen ist auch bei Ihnen vergraben, daß nicht Ihre beschriebenen Prolls das Problem sind. 😉

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@Anicea

“Aber für @dragao ist es Migrantenhetze.”

Tja, die einen erleben äh erleiden es live, die anderen lassen es sich dank heutiger Technologie so frei Haus liefern, dass ihr Taka-Tuka Land nicht abbrennt.

So lange die anderen zahlen; wo ist das Problem nochmal, fragte mich kürzlich ein Kunde?

firenzass
Gast
firenzass

Sieht mir nach Isernhagen oder Grossburgwedel aus?

Dr. M. Brandner
Gast
Dr. M. Brandner

& Hr. Ludwig
Danke für Ihre gründlichen Recherchen und ausführlichen Artikel!

@Geolitico
Danke für die Veröffentlichung der Artikel von Hrn. Ludwig!

Zitrone
Gast
Zitrone

Passend zum Artikel und den Zielen der UNO, erhielt die Kanzlerin vom Franziskanerorden in der Basilika San Francesco in Umbrien die “Lampe
des Friedens” überreicht.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article176299392/Lampe-des-Friedens-Friedenspreis-fuer-Merkel-Lob-fuer-unpopulaere-Grenzoeffnung.html

Zur Preisverleihung wurde Merkel sowohl für “europapolitische
Verdienste”, als auch für „unpopuläre Grenzöffnung” geladen.

https://www.youtube.com/watch?time_continue=106&v=PKCdFZp4SHs

U.a. hat man Merkel für ihren “Geist der Solidarität” geadelt.
Solidarität mit wem? B’nai-B’rith?

https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Archiv16/Fotoarchiv/2008/03/2008-03-11-bundeskanzlerin-merkel-erhaelt-b-nai-b-rith-europe-award-of-merit-medaille-2008.html

Merkel hat, wie es scheint, alles richtig gemacht! Skrupel oder
Zweifel vor der Anreise nach Italien, dürfen mit an Sicherheit
grenzender Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden.

Rabe
Gast
Rabe

Vielleicht wollen dann alle Emigranten und Sozialschmarotzer in die USA. Das kann für Europa nur gut sein.

dragaoNordestino
Gast

Greenhoop

Sie @Dragao sind ganz offensichtlich krank an Leib und Seele, eine dieser gescheiterten Existenzen, die ihr miserables Leben gerne auch bei anderen verwirklicht sehen

Krank ist derjenige, der Wirkung nicht Ursachen bekämpft…

und ja, der Strang wurde zensiert… Ihrer & Co. Wunsch nach zensur wurde nun endlich befriedet… Zufrieden

Rosi
Gast
Rosi

@Dragao

Harmlose Kommentare rausgelöscht und Ihr prophezeites Todesurteil an @Greenhoop gerichtet

“Ausserdem scheinen Sie Anpassungsprobleme zu haben… in der Evolution ist dies im allgemeinen ein Todesurteil….

Nicht gerade schön, Ihre Aussichten………..”

bleibt im Faden.

Zensur? Zensur sieht anders aus.

Detlef Reimers
Gast

Ich enpfehle:

https://juergenfritz.com/2018/05/13/sehnsucht-nach-grenzenlosigkeit/

Stiller Leser
Gast
Stiller Leser

Kampflos werden diese ganzen Organisationen ihre Geldquelle nicht aufgeben. Die Asylindustrie wächst und gedeiht prächtig.

Hier eine Liste aller Organisationen nebst Einnahmen:

Spitzengehälter bei Hilfsorganisationen: Wohlfahrt in die eigene Tasche

13. Mai 2018

Mit Hungerkindern und toten Eisbären gehen Misereor, UNICEF, Greenpeace & Co. auf Spendenfang. Erfolgreich. Doch Millionen fließen erst mal in fürstliche Gehälter für Vorstände und Verwaltung.

http://www.mmnews.de/vermischtes/52562-spitzengehaelter-bei-hilfsorganisationen-wohlfahrt-in-die-eigene-tasche

Stiller Leser
Gast
Stiller Leser

http://vera-lengsfeld.de/2018/05/13/die-herrschaft-des-unrechts-2/

http://vera-lengsfeld.de/2018/05/12/die-herrschaft-des-unrechts/

Zitrone
Gast
Zitrone

“Die Bösartigkeit des Gutmenschen” –

Argonautiker
Gast
Argonautiker

Cool, dann dürfen demnächst ja auch wieder alle Palästinenser nach Israel. Und die Iraner auch gleich hinterher. Und in Mekka dürfen Christen dann ohne Probleme im Allerheiligsten ein Messe abhalten. Und der Ober UN-dianer übernimmt persönlich die Verantwortung und haftet mit allem was er hat, daß das gut geht. Ach was wird das für eine schöne Welt. Es ist erstaunlich mit welcher Arroganz sich Institutionen anmaßen die Schöpfung, welche sich doch einige Mühe gegeben hat, die Völker auf die unterschiedlichen Lebensbedingungen der Welt anzupassen, zu zerstören. Wahrscheinlich liegt die Weltfremdheit dieser Diktatoren darin begründet, daß sie noch nie etwas haben… Read more »

firenzass
Gast
firenzass

Bitte darum, ganz schnell neue Bananen nach den Kaefigen durchzureichen!
Die Befuellung der Troege mit Eicheln, Kastanien und Futtermais seit mindestens 24 Stunden ueberfaellig.
Wir haben hier alle fertig!

fofo
Gast
fofo

Bananen gibts keine mehr. Kanibalismus wird sich breitmachen, M frisst S oder so. Mache ausserdem mein Schiff seeklar. Beste Wuensche von fofo

Stiller Leser
Gast
Stiller Leser

Broders Spiegel:
Euphemismus, ein Meister aus Deutschland

Stiller Leser
Gast
Stiller Leser

Broders Spiegel:
Euphemismus, ein Meister aus Deutschland

Zitrone
Gast
Zitrone

Nehmen Sie Broder tatsächlich ernst?

https://deinweckruf.wordpress.com/2011/08/02/zitat-der-woche-teil-28-henryk-broder-und-sein-traum-von-einem-judischen-staat-in-deutschland/

firenzass
Gast
firenzass

Broder ist ein Hasbara Clown.

Zitrone
Gast
Zitrone

@firenzass

Höchst interessant ist Kapitel 17 im Buch von Abraham
Melzer: “Die Antideutschen und die Querfront zur Neuen Rechten“.

“Da hat sich offenbar etwas ziemlich Unappetitliches zusammengefunden: „Rechte Zionisten aus Israel und
rechte Nationalisten in Europa. Querfront eben.”

Quelle: http://www.neopresse.com/politik/naherosten/abraham-melzer-die-antisemitenmacher-wie-die-neue-rechte-kritik-an-der-politik-israels-verhindert-ein-buch-das-fehlte/

https://www.bitchute.com/video/xjdO72IDJa5Z/

firenzass
Gast
firenzass

Hm, Abi Melzer, den Vogel kannte ich noch garnicht.
Habe mich erstmal kurz schlau gemacht.
Das Misstrauen ueberwiegt natuerlich…….aber…..man soll ja die <Wahrheit da abholen, wo sie gerade so rumliegt.

observer_1
Gast
observer_1

Kleine Minderheiten bestimmen zunehmend den gesetzlichen Rahmen für alle oder die Mehrheit von Staaten, in Fragen der Wirtschafts- und Sozialmigration sogar für die gesamte Menschheit. Oktroy, oder bereits totalitaristischer Terror? Am 1. Juli 2003 trat die Internationale Konvention zum Schutz der Rechte aller Wanderarbeitnehmer und ihrer Familienangehörigen in Kraft, nachdem die benötige Anzahl von ZWANZIG ratifizierenden Staaten im März 2003 erreicht wurde. Zur Zeit sind 193 Staaten Mitglied der Vereinten Nationen (UNO). Hinzu kommen als Nicht-UN-Mitglieder die Vatikanstadt sowie 12 Staaten, Nationen, Länder oder Territorien, bei denen die Staatseigenschaft umstritten ist oder die sich in freier Assoziierung zu anderen Staaten… Read more »

Le Grand Bruit
Gast
Le Grand Bruit

Mit anderen Worten „denn sie wissen nicht was sie tun“! Was für eine haarsträubende Weltsicht der UN. Die Verursacher geben ihre Verantwortung ab und glauben damit auch noch „gutes zu tun“ und „im Recht“ zu sein. Ein Land sollte immer nur so viele Menschen in sein System aufnehmen, wie es selber stemmen, verdauen und verantworten kann und das nicht nur finanziell sondern auch kulturell, sozial und noch wichtiger: ökologisch. Ein Land und eine Regierung z.B. die während einer Hungersnot noch die Kraft und Mittel hat um Krieg zu führen, trägt ebenfalls Verantwortung für “sein Volk”, seine Handlungen und Lebensumstände. Die… Read more »