Massenmigration als Strategie

UN schuf im Jahr 2000 den Begriff der "Bestandserhaltungs-Migration"

Wie viel Zuwanderung kann eine Gesellschaft verkraften? / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/integration-migration-fl%C3%BCchtling-2489607/ Wie viel Zuwanderung kann eine Gesellschaft verkraften? / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/integration-migration-fl%C3%BCchtling-2489607/
Die Massenmigration ist seit Jahrzehnten Gegenstand militärisch-strategischer, ökonomischer und soziologischer Erörterungen gewesen. Dann wurde sie Realität.
 „In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf diese Weise geplant war.“
Franklin D. Roosevelt (US-Präsident 1933-1945

Die Mainstreammedien – fast täglich der Lüge und Täuschung überführt – stellen den unaufhörlichen Ansturm der Millionen von Menschen aus Asien und Afrika als „Flüchtlingskrise“ dar, die durch plötzliche heftige Kriege, Krisen und Hungerkatastrophen in ihren Heimatländern verursacht würden. Die totale Öffnung der Grenzen, so auch Bundeskanzlerin Merkel, sei da eine schlichte Sache der Humanität, der christlichen Nächstenliebe und der allgemeinen Menschenrechte. Viele Deutsche stimmten spontan gefühlsmäßig ein und hießen die Ankömmlinge z. T. jubelnd willkommen.

Kaum jemandem wollte auffallen, dass es sich bei den Ankömmlingen weniger um flüchtende Familien, sondern vielmehr zu 70-80% um junge, gut genährte Männer im wehrfähigen Alter und Jugendliche handelt, die überwiegend ihre Pässe weggeworfen hatten, aber alle mit Handys ausgestattet waren. Auch dass darunter ja islamische Terroristen aus dem Nahen Osten sein mussten und auch sind, brachte nur wenige Menschen in der gefühlsseligen Bevölkerung zum Nachdenken.

Herz ohne Vernunft jedoch führt zu nichts Gutem. Die politische Kaste in Deutschland indessen, als Teil der weltweit vernetzten Elite weiß, oder glaubt zu wissen, was sie tut. Und die gläubig am Tropf der Massenmedien Hängenden merken nicht, wie sie missbraucht werden. Wer den Blick nicht über den Tellerrand hinaus auf größere Zusammenhänge richtet, ist nicht auf der Höhe des Geschehens und wird in Illusionen gehalten.

Es seien im Folgenden globale Bestrebungen aufgeführt, die in ihrer Gesamtheit ein sprechendes Bild dessen ergeben, was hinter der gegenwärtigen Massenmigration steht.

 

I  Geopolitische Bestrebungen

1. UNO 1999

Ein Licht auf Ziele der die UNO beherrschenden Eliten werfen Worte des UN-Sonderbotschafters im Kosovo, Sergio Vieira de Mello, von 1999, der ab 2002 UN-Hochkommissar für Menschenrechte und auf Fürsprache George W. Bushs UN-Sonderbotschafter im Irak war, wo er in den Nachkriegswirren am 19.8.2003 einem Bombenanschlag zum Opfer fiel. Am 4. August 1999 sagte er in einer Sendung des US-Radiosenders PBS (Public Broadcasting System):

„Ich wiederhole: Unvermischte Völker sind eigentlich ein Nazi-Konzept. Genau das haben die alliierten Mächte im 2. Weltkrieg bekämpft. Die Vereinten Nationen wurden gegründet, um diese Konzeption zu bekämpfen, was seit Dekaden auch geschieht. Genau das war der Grund, warum die NATO im Kosovo kämpfte. Und das war der Grund, warum der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen eine solch starke Militärpräsenz im Kosovo verlangte – nämlich um ein System ethnischer Reinheit zu verhindern.” 1

 Es geht ja heute keinem Volk um die abstammungsmäßige „ethnische Reinheit“, sondern um den Erhalt der kulturellen Besonderheit und Identität des Volkes. Da ist die Aufnahme von Menschen anderer Nationen und Rassen, wenn sie in Maßen mit wirklicher Integration geschieht, gar kein Problem. Das Schreckensbild des nationalsozialistischen Rassismus wird bewusst verwendet, um in Wahrheit durch die völlige Vermischung die Auflösung der Völker und ihrer Kulturen überhaupt zu betreiben.

2. UNO 2000

Bereits am 21. März 2000 veröffentlichten die Vereinten Nationen eine Studie, in der Überlegungen angestellt werden, wie dem Schrumpfen der Bevölkerung in besonders kinderarmen Ländern begegnet und deren Bestand durch eine entsprechende Migration erhalten werden könne. In der Studie heißt es: „Der Begriff Bestandserhaltungs-Migration bezieht sich auf die Zuwanderung aus dem Ausland, die benötigt wird, um den Bevölkerungsrückgang, das Schrumpfen der erwerbsfähigen Bevölkerung sowie die allgemeine Überalterung der Bevölkerung auszugleichen.“ 2

Um die Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter (15 bis 64 Jahre) konstant zu halten, werden in der Studie folgende jährliche Einwanderungszahlen als notwendig erachtet: für Italien 372.000, Deutschland 487.000 und die gesamte EU 1.588.000.

Um das “potenzielle Unterstützungsverhältnis”, d. h. das Verhältnis zwischen der Zahl der Menschen im erwerbsfähigen Alter (15 bis 64 Jahre) und der Zahl der Senioren (65 Jahre oder älter) zu erhalten, seien für Italien jährlich 2.268.000 Einwanderer, für Deutschland jährlich 3.630.000 und für die gesamte EU jährlich 13.480.000 erforderlich.

Abschließend heißt es u.a.: Die Wanderungsströme, die notwendig wären, um die Bevölkerungsalterung auszugleichen (d. h. um das potenzielle Unterstützungsverhältnis aufrechtzuerhalten) sind extrem groß, und es müssten in allen Fällen weitaus höhere Einwanderungszahlen als in der Vergangenheit erreicht werden.“ 2

2. Tony Blair

Als erstes Land folgte die Regierung Großbritanniens den Vorgaben der UNO. Am 23.10.2009 deckte der „Telegraph“ auf, wie die Schweizer Expresszeitung schreibt, „dass es in Großbritannien bereits seit Ende 2000 ein vorsätzlich geheim gehaltenes Einwanderungsprojekt gab. Kein geringerer als Andrew Neather, seinerzeit Berater des Premierministers Tony Blair (1997-2007), bestätigte diese Operation gegenüber der Zeitung. Laut Neather war es das Ziel, aus dem Königreich unter sozialdemokratischer Herrschaft ein ´absolut multikulturelles Land` zu machen. Vor diesem Hintergrund habe allein Großbritannien am Anfang des neuen Jahrtausends etwa 2,3 Millionen neue Einwanderer ins Land gelassen.“ 3

4. Geheimplan der EU

Der „Daily-Express“ berichtete am 11.10. 2008 von einem „Geheimplan“ der Brüsseler Ökonomen in einem Bericht der EU-Statistikbehörde Eurostat, wonach bis 2050 in die EU 56 Millionen Immigranten aus Afrika nach Europa geholt werden sollen, um den Bevölkerungsrückgang auszugleichen:

„In dem Bericht fordert die französische Europaabgeordnete Françoise Castex, dass Einwanderer legale Rechte erhalten und Zugang zu Sozialleistungen wie etwa Zulagen erhalten. Frau Castex sagte: ´Es ist dringend notwendig, dass die Mitgliedstaaten der Einwanderung einen soliden Ansatz geben. Um “Ja” zu sagen, brauchen wir Einwanderung … es ist keine neue Entwicklung, wir müssen sie akzeptieren.` …
In der Erklärung wird die EU aufgefordert, afrikanische Regierungen bei der Einrichtung von Migrationsinformationszentren zu unterstützen, ´um die Arbeitskräftemobilität zwischen Afrika und der EU besser zu managen`. Das erste war das am Montag in Bamako, der Hauptstadt von Mali, eröffnete Arbeitsamt. Weitere Zentren sollen bald in anderen westafrikanischen Staaten und später in Nordafrika eröffnet werden. …“
„Der französische Einwanderungsminister Brice Hortefeux hat alle 27 EU-Staaten …  in einer Reihe von Blitzbesuchen durch Westafrika vertreten, um zur Realisierung der Strategie beizutragen.“

„Der französische Präsident Nicolas Sarkozy will bis Ende des Jahres 2008 einen EU-weiten Einwanderungsplan umsetzen, bevor seine Amtszeit als Vorsitzender des Rates der Europäischen Union abläuft.“ 4

5. Nicolas Sarkozy

Die wahren Motive hinter dem vorgeschobenen Arbeitskräftemangel äußerte Nicolas Sarkosy

unverblümt am 17.12.2008 vor der Elitehochschule „École polytechnique“ in Palaiseau, einem

Stadtteil von Paris:

„Was also ist das Ziel? Das Ziel ist die Rassenvermischung. Die Herausforderung der Vermischung der verschiedenen Nationen ist die Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Es ist keine Wahl, es ist eine Verpflichtung!!! Es ist zwingend!!! Wir können nicht anders, wir riskieren sonst Konfrontationen mit sehr großen Problemen …, deswegen müssen wir uns wandeln und werden uns wandeln. Wir werden uns alle zur selben Zeit verändern: Unternehmen, Regierung, Bildung, politische Parteien, und wir werden uns zu diesem Ziel verpflichten. Wenn das nicht vom Volk freiwillig getan wird, dann werden wir staatliche zwingende Maßnahmen anwenden!!!“ 5

6. Erklärung der europäischen Freimaurerlogen 2015

Sarkozy wird gelegentlich als Freimaurer bezeichnet, was allerdings trotz vieler Anhaltspunkte nicht nachgewiesen ist. Doch hat er eine unbestreitbare Nähe zu vielen Mitgliedern der okkulten Loge des Grand Orient, deren starker Einfluss auf die Politik Frankreichs in den letzten Jahrhunderten allgemein bekannt ist. So wurden 2012 in Sarkozys Wahlkampfentourage 13 Freimaurer gezählt, 8 davon wurden Minister in seinem Kabinett. Sarkozy selbst ist eng mit Alain Bauer verbunden, der Großmeister des Grande Orient von Frankreich war.6

Es ist bemerkenswert, dass 28 Freimaurerlogen Europas von der Türkei bis Portugal, von Italien bis Irland und Polen in einer gemeinsamen Presseerklärung vom 7.9.2015 offene Grenzen für unbeschränkte Zuwanderung forderten und damit eine Übereinstimmung mit den Strategien der EU und der UNO offenbarten. Eine Deckungsgleichheit, wie sie offiziell in diesem Ausmaß zwischen Freimaurerei und politischen Entscheidungsträgern selten so offen zum Ausdruck gebracht worden ist. Die Überflutung der europäischen Völker und ihre Durchmischung muss für ihre Ziele eine außerordentliche Bedeutung und Wichtigkeit haben.7

UN-Sondergesandter für Migration Peter Sutherland

Als einer der einflussreichsten globalen Strategen innerhalb der EU und der UNO wirkte der Ire Peter Sutherland (* 25.4.1946; † 7.1.2018). Er war u.a. EU-Kommissar, Chef der WTO, Chairman von Goldman-Sachs, Vorsitzender der Trilateralen Kommission Europa, Mitglied des Lenkungsrates der Bilderberger und von 2006-2017 UN-Sondergesandter für Migration.8

Bei einer Befragung durch den Unterausschuss für innere EU-Angelegenheiten des britischen  Oberhauses im Juni 2012 sagte er u.a.: Eine alternde oder zurückgehende einheimische Bevölkerung in Ländern wie Deutschland oder der südlichen EU sei das „Schlüsselargument – und ich zögere, das Wort zu verwenden, weil es zum Gegenstand von Angriffen wurde – für die Entwicklung von multikulturellen Staaten.“ 8 Mit anderen Worten: Die Demographie ist der Schlüssel, die Massenmigration zu begründen und in Gang zu bringen, das Ziel ist die Auflösung homogener Völker und die Entwicklung multikultureller Staaten.

Am 30. September 2015 war P. Sutherland zu einer Tagung über das Thema „Eine globale Antwort auf die Flüchtlingskrise im Mittelmeerraum“ in den US-Think Tank „Council on Foreign Relations“ geladen. Dort sagte er u.a.:

„Aber die Tweets (auf Twitter), die ich erhalte, sind absolut furchtbar. Aber je furchtbarer sie sind, desto mehr Spaß macht es mir, denn jeder Idiot, der sie liest, oder Nicht-Idiot, der sie liest, der daherkommt und mir sagt, dass ich dazu entschlossen wäre, die Homogenität der Völker zu zerstören, hat verdammt nochmal absolut recht! (»dead bloody right«) Genau das habe ich vor! (Applaus, Gelächter). Wenn ich es morgen tun könnte, würde ich sie zerstören, mein eigenes Volk eingeschlossen.“ 9

8. EU-Kommissare

Der niederländische Sozialdemokrat Frans Timmermans, Erster Vizepräsident der EU-Kommission und EU-Kommissar für „Bessere Rechtssetzung, Rechtsstaatlichkeit und Grundrechtecharta“, fordertewährend des sog. „Grundrechte-Kolloquiums der EU“ im Oktober 2015 die Mitglieder des EU-Parlaments auf, ihre Anstrengungen zu verstärken, „monokulturelle Staaten auszuradieren“ und den Prozess der Umsetzung der „multikulturellen Diversität (Vielfalt)“ bei jeder Nation weltweit zu beschleunigen. Die Zukunft der Menschheit beruhe nicht länger auf einzelnen Nationen und Kulturen, sondern auf einer vermischten Superkultur. Europäische Kultur und europäisches Erbe seien lediglich soziale Konstrukte. Europa sei immer schon ein Kontinent von Migranten gewesen und europäische Werte bedeuteten, dass man multikulturelle Vielfalt zu akzeptieren habe, sonst stelle man den Frieden in Europa in Frage. Die Masseneinwanderung von moslemischen Männern nach Europa sei ein Mittel zu diesem Zweck. Kein Land solle der unvermeidlichen Vermischung entgehen, vielmehr sollen die Zuwanderer veranlasst werden, auch „die entferntesten Plätze des Planeten zu erreichen, um sicherzustellen, dass nirgends mehr homogene Gesellschaften bestehen bleiben.“ 10

Der EU-Kommissar für Migration, Dimitris Avramopoulos, erklärte nach einem Bericht der Salzburger Nachrichten vom 3.12.2015, wegen der Vergreisung Europas seien „in den nächsten zwei Jahrzehnten (…) mehr als 70 Millionen Migranten nötig.” 11 Das wären also 3,5 Millionen jährlich.

Am 18.12.2017 schrieb er in dem europäischen Ableger des US-Portals „Politico“, einen Artikel unter dem Titel „Europas Migranten sind hier, um zu bleiben “. Darin heißt es:
Es ist Zeit, sich der Wahrheit zu stellen. Wir können und werden die Migration niemals stoppen können. Die Flüchtlingskrise in Europa könnte nachlassen, aber die weltweite Migration wird nicht aufhören. … Es ist dumm zu glauben, dass die Migration verschwinden wird, wenn man eine harte Sprache anwendet. Es ist naiv zu denken, dass unsere Gesellschaften homogen und migrationsfrei bleiben, wenn man Zäune errichtet. … wir müssen auch sicherstellen, dass sie (die Migranten) ein Zuhause finden. Dies ist nicht nur ein moralischer Imperativ. Es ist auch ein ökonomischer und sozialer Imperativ für unseren alternden Kontinent – und eine der größten Herausforderungen für die nahe Zukunft. … Schließlich müssen wir alle bereit sein, Migration, Mobilität und Vielfalt als neue Norm zu akzeptieren und unsere Politik entsprechend zu gestalten.“ 12

9. UN-Generalsekretär

Der Portugiese Antonio Guterres, von 1999 bis 2005 Präsident der Sozialistischen Internationale und von 2005 bis 2015 Hoher Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen, hatte bereits am 22.11.2016, kurz nach seiner Wahl zum neuen Generalsekretär der UNO, in Lissabon genau das Gleiche zu verstehen gegeben. Er sagte, dass die “Migration nicht das Problem ist, sondern die Lösung”. Die europäischen Nationen hätten kein Recht darauf, ihre Grenzen zu kontrollieren, sie müssten stattdessen massenweise die ärmsten Menschen der Welt aufnehmen. „Es muss anerkannt werden, dass Migration unausweichlich ist und nicht aufhören wird.” “Wir müssen [die Europäer] davon überzeugen, dass die Migration unausweichlich ist, und dass es multiethnische Gesellschaften sind, die auch multikulturell und multireligiös sind, die den Wohlstand erzeugen.” Die Politiker sollten diese „Werte“ höher stellen als den mehrheitlichen Wählerwillen.13 

Wir sehen, welche wahren Ziele EU und UNO verfolgen und dass alle anderslautenden Äußerungen, gerade auch solche, die von Sicherung der EU-Außengrenzen reden, Lügen und Täuschungen sind.

US-Soldaten im Vietnam-Krieg / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/milit%C3%A4rische-vietnam-krieg-soldaten-1348281/

US-Soldaten im Vietnam-Krieg / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/milit%C3%A4rische-vietnam-krieg-soldaten-1348281/

 

II  US-Geostrategie

 

1. Migration als Teil der Kriegsstrategie

Im Jahre 1992 forderte Steven R. Mann in einem Fachartikel einen Paradigmenwechsel in der Strategie der nationalen Sicherheit der USA. Er propagierte, immer mehr zu einer Strategie des „gelenkten Chaos“ überzugehen. Komplexe gesellschaftliche Konfliktpotentiale, die in infrage kommenden Ländern bestehen, sollten gezielt gesteuert werden, um Gesellschaften in chaotische Phasen hineinzutreiben, da sie dann im Interesse der USA formbar seien. Je mehr Konfliktpotential vorhanden sei, desto schneller und leichter könne man in einer Gesellschaft einen gewünschten

Zustandswechsel herbeiführen. Bezüglich des Konfliktpotentials kann man an die Unterstützung von Oppositionellen überall in der Welt, an die Unterstützung „gemäßigter Rebellen“ oder auch an Flüchtlings- und Migrantenströme denken, die das Konfliktpotential in einem Land unübersehbar erhöhen.14

Steven R, Mann ist nicht irgendwer. Er ist ein Diplomat höchsten Ranges, ein ausgezeichneter Absolvent des National War College, das nur Spitzenabsolventen der Militär-Akademien aufnimmt, die sich zudem im Kriegseinsatz bewährt haben. Sie werden für die wichtigsten strategischen Aufgaben der USA eingeplant. Steven R. Mann schloss 1991 die Elite-Schmiede für Strategen mit Auszeichnung ab. Und 1992 kam sein Artikel über die Strategie des gelenkten Chaos‘ heraus, offenbar eine Zusammenfassung seiner Abschlussarbeit, für gut befunden und ausgezeichnet von US-Strategen auf höchster Ebene.14

2. Kriegsführung der vierten Generation

Parallel dazu traten Flüchtlingsströme und Massenmigration als Teil moderner Konflikte in die Wahrnehmung von Kriegstheoretikern mit der Prägung des Begriffs „Kriegsführung der vierten Generation“, der 1989 von einem Team amerikanischer Militäranalysten unter Beteiligung des Militärberaters William S. Lind verwendet wurde. Der Terminus meint eine Konflikt-Strategie, in der die Grenzen zwischen Krieg und Politik, Kämpfern und Zivilisten überschritten und verwischt werden.Sie wollten damit aber eher die USA vor einer Strategie anderer warnen, insbesondere des Islam.15

Lind schrieb am 15.1.2004, über die Folgen des Irak-Krieges reflektierend: „Der Krieg der vierten Generation ist auch dadurch gekennzeichnet, dass hier Kulturen und nicht nur Staaten in Konflikt geraten. Wir sehen uns jetzt dem ältesten und standhaftesten Gegner des christlichen Westens gegenüber, dem Islam. Nach etwa drei Jahrhunderten strategischer Defensive, nach dem Scheitern der zweiten türkischen Belagerung von Wien im Jahr 1683, hat der Islam die strategische Offensive wieder aufgenommen und sich in alle Richtungen ausgedehnt. Im Krieg der dritten Generation kann die Invasion durch Einwanderung mindestens so gefährlich sein wie die Invasion durch eine staatliche Armee.“   

Und weiter:

„Tatsächlich kann eine ganze Völkerschaft eine militärische Waffe werden. Der Krieg durch Migration ist heute nicht weniger wirksam als gegen das Römische Reich. … Die unmittelbarste Herausforderung ist der Islam, und hier wird die Herausforderung kaum eine friedliche sein. Der Islam breitet sich heute von seinen traditionellen Kerngebieten in jede erdenkliche Richtung aus. (…) Was ist Amerikas Antwort? Wir verurteilen europäische Maßnahmen zur Kontrolle der Einwanderung, bedrohen die Serben im Namen der bosnischen Islamisten und warnen Russland vor jedem Versuch, die Kontrolle in seinem Süden wieder herzustellen. Zumindest bedeutet dies, dass eine veränderte strategische Situation nicht verstanden wird. Manche nennen es einen kulturellen Todeswunsch.“ 16

Offenbar hatte er keine Ahnung, dass es auch die Strategie der USA selbst war.

3. Clash of Civilizations

1993 hatte bereits Samuel Huntington in Foreign Affairs, dem Sprachrohr des Coucil on Foreign Relations (CFR), der zentralen Denkfabrik der USA, einen programmatischen Aufsatz „The Clash of Civilizations?“ veröffentlicht. Er prophezeihte in wissenschaftlicher Verbrämung, was man herbeizuführen beabsichtigte: weltweite Konfrontationen mit dem Islam. Flankierend dazu warnte ebenfalls 1993 der CFR-Geostratege Brzezinski in einem Buch davor, der islamische Fundamentalismus könnte die religiösen Feindseligkeit gegenüber dem american way of life ausnutzen, einige prowestliche Regierungen im Nahen Osten unterminieren und schließlich amerikanische Interessen in der Region gefährden.

„Wie bestellt eröffneten mit einem gigantischen Paukenschlag die Ereignisse vom 11.9.2001, die ohne Nachweis als fundamentaler Angriff islamischer Kämpfer auf die USA („America unter attac“) dargestellt wurden, den prophezeihten Kampf des Islam gegen die westliche Zivilisation. Angeblich durchschlugen – medial weltweit ins Bewusstsein der Menschen eingebrannt – Aluminium-Flugzeuge dicke Stahlträger und brachten mit dem entstehenden Feuer die feuerfesten Türme des World Trade Centers und das gar nicht getroffene Hochhaus Nr. 7 zum (harmonischen) Einsturz. … Die US-Elite hinter Präsident Bush jr. nahm das Ereignis zum Anlass, den weltweiten Kampf gegen den Terror als gleichsam dritten Weltkrieg zu verkünden, in dem es nur ein Für oder ein Wider Amerika geben könne.“ 17

4. Islam als Feindbild

Thoma B. M. Barnett, Harvard-Absolvent und von 1998 bis 2004 Militärstrategie-Forscher und Professor am U.S. Naval War College, der Seekriegsakademie der US-Marine, hatte ebenfalls bereits vor dem Anschlag 2001 den radikalen Islam als möglichen künftigen Hauptfeind der Weltmacht USA dargestellt. „Dieser theoretische Ansatz stieß zunächst kaum auf Interesse, gewann aber durch die Ereignisse des 11. September 2001 überraschend an Bedeutung.“ (Wikipedia) Nur wenige Tage nach 9/11 erfolgte Barnetts Versetzung ins Pentagon als Berater von Kriegsminister Rumsfeld für Strategiefragen.18

In verschiedenen Veröffentlichungen ab 2004 propagiert er eine umfassende Globalisierung, die er als ein System gegenseitiger Abhängigkeiten bezeichnet, das dazu führe, dass Nationen und die in ihnen stattfindenden wirtschaftliche Prozesse wie auch der einzelne Mensch nicht mehr selbstbestimmt agieren, sondern nur noch durch Einflüsse von außen gesteuert werden, ja die Nationen sich letztlich auflösen. Dies müsse durch eine Vermischung mit anderen Rassen geschehen, die natürlich mit provozierten Flüchtlingsbewegungen muslimischer Menschen verbunden sind.  Der Widerstand gegen die Rassenvermischung, die Angleichung der Kulturen und die Aufgabe ethnischer Identitäten sei irrational, amoralisch und auch sinnlos. „Jawohl, ich rechne irrationale Akteure in meine Weltsicht ausdrücklich mit ein. Und wenn sie der globalen Ordnung Gewalt androhen, dann sage ich: Legt sie um.“ 19

Auch Wesley Clark, Oberbefehlshaber der Nato-Streitkräfte im Kosovo-Krieg und Präsidentschaftskandidat 2004, sagte bereits zu Beginn dieses Krieges: “Es gibt keinen Platz in einem modernen Europa für ethnisch reine Staaten. Das ist eine Idee aus dem 19. Jahrhundert, und wir versuchen, den Übergang in das 21. Jahrhundert zu gestalten, und das werden wir mit multiethnischen Staaten machen.“ 20

5. Migration als Waffe

2008 erschien eine Studie des „Belfer Center for Science and International Affairs“ an der Harvard University, deren Direktor Graham Allison stellvertretender Verteidigungsminister in der Clinton-Administration war, mit dem Titel „Strategische Entwicklung der Migration als Waffe des Krieges“. Die Studie der Autorin Kelly Greenhill wurde im Civil Wars Journal (Bürgerkriegs Journal) veröffentlicht, offenbar weil Migrationsströme leicht in Bürgerkriege münden.21 Die Harvard-Absolventin Prof. Kelly Greenhill lehrt heute an den Universitäten Stanford und Taft und erhielt 2011 für ihr Buch über die Migrationswaffe „Weapons of Massmigration“ den „Best Book of the Year Award“ (Wikipedia).

In ihrem Buch führt Kelly Greenhill, wie die „ExpressZeitung“ schreibt, „Zusammenhänge auf, die sich wie eine Beschreibung dessen lesen, was zur Zeit in Deutschland und anderen europäischen Ländern passiert. Die Bedeutung dieser Forschungen reicht aber auch in andere Richtungen, da Greenhill die Motivlage für den US-französischen Krieg gegen Libyen neu ausleuchtet und andeutet, dass dieser Waffengang einzig und allein deshalb geführt wurde, weil man die in Libyen aufgebaute Migrationsmauer für Europa einreißen wollte.“ 22  

Gaddafi hatte immer wieder die EU um Unterstützung gebeten, um die „Armee afrikanischer Migranten“ aufzuhalten, die in sein Land drängten. Doch nur Italien gewährte ihm eine Milliarden Dollar. Und er ahnte, was man mit Libyen vorhatte und sagte 2011: „Wenn ihr mich bedrängt und destabilisieren wollt, werdet ihr Verwirrung stiften, Bin Laden in die Hände spielen und bewaffnete Rebellenhaufen begünstigen. Folgendes wird sich ereignen. Ihr werdet von einer Immigrationswelle aus Afrika überschwemmt werden, die von Libyen aus nach Europa überschwappt. Es wird niemand mehr da sein, um sie aufzuhalten.” 23  Doch eben dies war die Planung.

Sowohl mit den Flüchtlingsströmen, die durch die US-Kriege in Afghanistan, Irak und Syrien ausgelöst wurden, als auch mit der Öffnung des Tores für die afrikanischen Migranten werden zwei Ziele angesteuert: die Vermischung der Rassen und Völker sowie die Konfrontation Europas mit dem Islam. Beide sollen zur Eliminierung der europäischen Völker und ihrer Kulturen führen.

6. Einzigartiges Experiment

Der in Deutschland geborene Harvard-Dozent für Politische Theorie, Yascha Mounk, sagte am 26.9.2015 gegenüber dem Spiegel: „Vor allem geht es um mehr als ein kurzes, fremdenfreundliches Sommermärchen. In Westeuropa läuft ein Experiment, das in der Geschichte der Migration einzigartig ist: Länder, die sich als monoethnische, monokulturelle und monoreligiöse Nationen definiert haben, müssen ihre Identität wandeln. Wir wissen nicht, ob es funktioniert, wir wissen nur, dass es funktionieren muss.“ 24
Am 20.2.2018 wiederholte er dies in den Tagesthemen der ARD mit der Variation, dass er schon in Bezug auf das  Wagen des Experiments von „wir“ sprach. Er sagte, einer der Gründe für den Zerfall der Demokratie und den Aufstieg des “Rechtspopulismus” in Deutschland sei, „dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische und monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln. Das kann klappen, das wird, glaube ich, auch klappen, dabei kommt es aber natürlich auch zu vielen Verwerfungen.“ 25

Was kann eindeutiger auf eine globale Planung hinweisen?

Die vielen „Gutmenschen“ bekommen in der „subjektiven Befindlichkeit ihrer moralischen Ansprüche, die sie zum Maß politischer Vernunft erheben“, das eigentliche Geschehen nicht in den verhangenen Blick, was der Philosoph Rudolf Brandner als den psychopathologischen Befund des „politischen Trottels“ diagnostizierte.26 Doch das ist nicht nur ihr persönliches Dilemma, sondern die Tragik des ganzen Landes, das mit seiner Kultur damit an der paradoxen Erscheinung moderner Medien-Demokratie zugrunde zu gehen auf dem Wege ist. Ob rechtzeitig noch genügend Menschen aufwachen, ist die Schicksalsfrage Mitteleuropas.

 

Weiterführende Artikel zur Steuerung und Lenkung der Massenmigration:

Gelenkte Flucht nach Europa

So gestaltet George Soros Europa neu

Retter übernehmen Schleuser-Arbeit

 

Anmerkungen

1    Vgl. Expresszeitung Februar 2018, S. 10; Peter Helmes 8.9.2016

2    un.org Bestanderhaltungsmigration

3    ExpressZeitung 14.2.2018 S. 13

4    express.co.uk 11.10.2008

5    www.youtube.com/watch?v=E8QsOz4u54M

6    katholisches.info 1.2.2012

7    katholisches.info 12.9.2015

8    Ausführlich: Wikipedia

9    Nach Friederike Beck:

      https://plus.google.com/102362902270752381288/posts/NagD4Nej5sE

10  Vgl. https://quer-denken.tv/vizepraesident-der-eu-kommission-monokulturelle-staaten-ausradieren/quer-denken.tv 6.5.2016 und www.youtube.com/watch?v=t9_VSp3_564

11  sn.at 3.12.2015

12  politico.eu 18.12.2017

13  Inselpresse.blogspot.de 26.11.2016  

14  Vgl. analitic.de 25.10.15

15  Vgl. http://www.dnipogo.org/fcs/4GW_another_look.htm

16  original.antiwar.com 15.1.2004

17  Vgl. GEOLITICO “Die Konlfiktstrategie der USA

18  Vgl. Anm. 3, S. 17

19  Zitiert nach ExpressZeitung 14.4.18, S. 18

20  http://www.thesocialcontract.com/artman2/publish/tsc0904/article_805.shtml

21  stratetic-culture.org 26.10.2015

22  wie Anm. 19 S. 19

23  heise.de 23.4.2015

24  spiegel.de 26.9.2015

25  www.youtube.com/watch?v=eFLY0rcsBGQ

26  Vgl. mesop.de

 

 

Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter

Invalid email address

Selbstverständlich können Sie den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.


Print Friendly, PDF & Email
Über Herbert Ludwig

Herbert Ludwig war viele Jahre Lehrer an einer Freien Waldorfschule. Er befasst sich schwerpunktmäßig mit den inneren und äußeren Bedingungen der Entwicklung des Menschen zur Freiheit und mit den Hintergründen der „europäischen Integrationsbewegung“, woraus seine Schrift „EU oder Europa?“ und Artikel auf seiner Webseite hervorgegangen sind Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

Wie weit die mit Narrativen vollgestopften westlichen Gesellschaften degeneriert sind, mag man am Fehlen eines Aufschreis im Zusammenhang mit der Verwendung des Begriffs “BESTANDSERHALTUNG” ermessen. Bestandserhaltung macht der Bauer nebenan in seinem industriellen Hühnerstall, um seine Eierproduktion zu stabilisieren. Die wichtigsten drei Narrative: Narrativ 1: Migration Migration gab es schon immer und wird es immer geben. Wenn aber argumentiert wird, dass die künstlich herbeigeführte MIGRATION VON MASSEN aufgrund von Vergreisung des europäischen Kontinents nötig sei, dann müsste man eine schlüssige Kausalkette liefern, warum der geringe Rückgang einer Bevölkerung derart katastrophal sein soll, wo doch allerorten festgestellt wird, dass die zukünftige… Read more »

Rosi
Gast
Rosi

In diesem Zusammenhang möchte ich auf einen amerikanischen Forscher Dr. Gedaliah Braun aufmerksam machen, der über 30 Jahre unter Afrikanern gelebt und sich wissenschaftlich mit Migration beschäftigt hat. Vor allem im Hinblick auf Moral, abstraktes Denken und sich ihrer selbst bewusst zu sein. Sein Buch ist höchst interessant und er hat zuerst angefangen, die afrikanischen Sprachen zu erforschen, um das so ganz andere Verhalten der Afrikaner als unseres verstehen zu können (ein Beispiel von vielen: Afrikaner halten keine Versprechen ein und sehen sich auch nicht gezwungen, sich zu entschuldigen, wenn sie eins brechen). Sie weichen so weit von unseren Sprachen… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@Rosi

was ich im Zulu-Wörterbuch fand…

Wow und dann kommen die ganzen Greueltaten… wie wenn dies, im alten Wertewesten anders wÄre. Aufgeschlitzte schwanger Frauenbäuche und an den Ohren an Bäume genagelte Babys gehören auch zu den Manieren des Wertewestens.

Was da so alles im 1. und 2. WK ablief, braucht man ja kaum zu erwähnen..

Das der nette Wertewesten ganz generell Plutoniumgeschosse verwendet um in den Weltweit angegriffenen Mineralstoffländer zu rauben, muss man ja auch nicht nochmals erzählen.

Rosi
Gast
Rosi

@Dragao

Nachts ist es kälter als draußen, nicht wahr?

dragaoNordestino
Gast

@Rosi

Nachts ist es kälter als draußen, nicht wahr?

So ist es… denn richtig, Ihren Zulu-zauber, könnte man mit ein bisschen guten Willen, in jede Ecke diees Planeten verlegen….. also, absolute negride Eigenschaften sind dies nicht….

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@dragao

“Was da so alles im 1. und 2. WK ablief, braucht man ja kaum zu erwähnen..”

Und was hat das mit dem Thema @Rosis zu tun, die ein Buch beschreibt, in dem ein Wissenschaftler die Migrationsproblematik Zitat:” im Hinblick auf Moral, abstraktes Denken und sich ihrer selbst bewusst zu sein” beschreibt? Eine lange Abhandlung @Rosis die doch beweist, dass sich die Kommentatorin mit der Sache eingehend befasst hat und ein Buch gelesen hat. Gegenrede erlaubt.

Wenn Sie wieder nüchtern sind, fangen Sie vielleicht mit Ihrem ersten Buch an? Dann wird´s auch was mit substanzieller Gegenrede.

dragaoNordestino
Gast

@stendahl

Wenn Sie wieder nüchtern sind, fangen Sie vielleicht mit Ihrem ersten Buch an? Dann wird´s auch was mit substanzieller Gegenrede.

Wer zionchristliche evangelikale Tempel schönredet, braucht eigentlich nichts mehr zu sagen…

….schweigen Sie einfach…

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@dragao Zitat:”Wer zionchristliche evangelikale Tempel schönredet, braucht eigentlich nichts mehr zu sagen…….schweigen Sie einfach…” Hier wird nichts schön geredet, sondern Toleranz thematisiert. Eine Toleranz (Duldung) mit der Sie natürlich nichts anfangen können. Toleranz endet bei Ihnen im Vorgarten Ihrer verseuchten Ideologie. Die da lautet: “und willst du nicht mein Bruder sein, so schlag ich dir den Schädel ein” Die eigentliche geistige Ursache aller Verwerfungen die wir sehen. Im Kleinen in Ihrem miserablen Video, mit dem Verlangen Vorteile in diesem Land ohne Gegenleistung für sich in Anspruch zu nehmen und die Nachteile anderen zu oktroyieren. im Großen in den unzähligen Kleinkriegen… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@stendahl

Hier wird nichts schön geredet, sondern Toleranz thematisiert.

Dümmlicher Schwätzer… Sie wissen ja nicht einmal wovon Sie reden..

Ich hatte Sie doch gebeten zu schweigen…

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . ZITAT @ Hubi Stendahl: . “Hier wird nichts schön geredet, sondern Toleranz thematisiert.” . Ja, über Toleranz REDEN, können Sie schon sehr gut. . Jetzt müssen Sie uns nur noch beweisen, daß Sie auch wirklich kapiert haben, worüber Sie so toll REDEN können, wie jeder normale Politiker – daß Sie gegenüber Dragao’s Sichtweise auch Toleranz ANWENDEN können! . Zum REDEN reicht es aus, in der Universität zu lernen – wie man perfekt formulierte Texte auswendig lernt, um sie danach fehlerfrei aus dem Gedächtnis abzuspielen – wie das jeder billige Speicherchip von ALDI sogar noch besser kann! .… Read more »

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Ist Ihnen @KBM bisher entgangen, dass der Drache permanent Foristen belästigt, die sich gegen das System positionieren, also genau dieses, welches Sie vorgeblich ebenfalls anprgangern. Im Gegensatz zum Drachen, versuchen Foristen wie @hubi stendahl durch permanente Aufklärung genau die Informationen zu liefern, die eben nicht oder nur sehr selten in den scheinbar “freien Medien” zu finden sind. Der Drache hingegen lebt seiner eigenen Aussage nach in Brasilien, treibt sich aber ständig auf der deutschen Internetseite GEOLITICO herum und versucht die hier schon länger Lebenden darüber zu belehren, warum diese eine Invasion zu akzeptieren hätten. Im Übrigen eine Invasion, die Sie… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@greenhoop

Ist Ihnen @KBM bisher entgangen, dass der Drache permanent Foristen belästigt, die sich gegen das System positionieren, also genau dieses, welches Sie vorgeblich ebenfalls anprgangern

Dies ist eine glatte Verleumdung… wie auch weitere Aussagen Ihres Kommentares.

Ich sehe die Ursachen für die Verwerfungen von heute einfach wo anders als Sie…..

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . Hallo Greenhoop, . ich hatte Ihnen gestern außergewöhnlich lang & breit geantwortet – aber mein Kommentar mußte erst auf “Freischaltung warten”, erschien dann OHNE die Funktion zum “bearbeiten” oder “Read more”, bzw. wieder “einklappen” und war nach zwei Minuten wieder ganz verschwunden . . . . Als das GLEICHE ein zweites Mal “passierte”, habe ich das – als sogenanntes “Gottesurteil” – schließlich akzeptiert . . . . Wenn Sie’s trotzdem interessiert, schreiben Sie mir unter SwifterMan bei AOL Punkt com – dann schick ich’s Ihnen . . . . Mein Opa & mein Papa waren gute Ärzte,… Read more »

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Hallo @KBM,

bin aktuell etwas zeitlich eingeschränkt, würde aber dennoch gerne Ihren (ausführlichen) Kommentar lesen. Ich sende Ihnen die nächsten Tage eine Mail an die von Ihnen angegebene Adresse…

GH

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@KBM Zitat: ” Jetzt müssen Sie uns nur noch beweisen, dass Sie auch wirklich kapiert haben, worüber Sie so toll REDEN können, wie jeder normale Politiker – dass Sie gegenüber Dragao’s Sichtweise auch Toleranz ANWENDEN können! ” Die Sichtweise von Analphabeten ist mir wurscht. Wären Sie mit ihrem grandiosen IQ von 156 (entspricht übrigens dem des US-Präsidenten) in der Lage, Toleranz von Zerstörungswut zu unterscheiden, wäre dem Forum schon geholfen. Beispielhaft die Antwort Ihres Schützlings auf die Feststellung der Kommentatorin @Zitrone, dass nicht etwa die Bevölkerungen des Westens an den politischen Umständen partizipieren, sondern nur ein kleiner Kreis, antwortet ihr… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@stendahl

“…wie wenn dies, im alten Wertewesten anders wÄre. Aufgeschlitzte schwanger Frauenbäuche und an den Ohren an Bäume genagelte Babys gehören auch zu den Manieren des Wertewestens.”

Heißen Sie diesen Schwachsinn, wiederum im schlimmen Deutsch, gut? Wird hier bewusst die Emotion der Foristen angefeuert?

Schwachsinn.? siehe..Jugoslavienkriege 91 – 01

Ausserdem scheinen Sie zu unterschlagen, dass der Wertewesten seit 9/11 jeden TAg an die 400 Menschen ermordet… aus Giergründen (Gas, Öl, Pipelines, sonstige Rohstoffe)…wohl vermerkt.

Ach ja, Deutschland ist jetzt auch ganz fest dabei beim morden (kleine Syriengruppe)

Rosi
Gast
Rosi

@Dragao Na, so haben Sie es mal wieder geschafft, mit Ihren unterirdischen, grammatikalisch grottenschlechten Auswürfen vom Inhalt meines Kommentars abzulenken. Ihren Lieblingsausdruck “Wertewesten” mögen Sie den Lesern einmal definieren, denn Sie benutzen ihn immer – ohne Ausnahme – um abzuwerten. Dann gehen wir der Sache einmal auf den Grund. Definition Werte: Bekannte und oft genannte Wörter sind Freiheit, Vertrauen, Loyalität, Ehrlichkeit, Sicherheit und Toleranz, die mit dem Begriff Werte im Zusammenhang stehen. In kollektiven Systemen sind gemeinsame Werte eine der wichtigsten Grundlagen für alle Gemeinsamkeiten und sinnstiftenden Verbindungen. Neben den rein emotionalen Bindungen (Liebe, Zuneigung, etc.) können mit gemeinsamen Werten… Read more »

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@Rosi

Zitat:
“Definition Werte:”

Ja @Rosi, Sie haben den Nagel auf den Kopf getroffen.

WERTE — WESTEN!

@dragao versucht diesen durch eine kleine Clique von Internationalisten missbrauchten Begriff, von den wenigen Profiteuren auf die Gesamtheit der arbeitenden Bevölkerung zu gießen, um ihr damit ein weiteres Schuldgefühl neben dem Antisemitismus aufzuerlegen. Und @KBM hilft fleißig.

Wie hoch mag die Bezahlung für diese Lügen sein?

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . ZITAT @ Hubi Stendahl: . “Nach Hubbard ist ihre Phobie aber behandelbar.” . Ich hatte sehr sachlich um “TOLERANZ” für DragaoNordestino gebeten – nachdem SIE mit viel Überheblichkeit gerade von “TOLERANZ” gepredigt hatten – aber gegenüber DragaoNordestino GLEICHZEITIG völlig IN-tolerant HANDELN! . Was bekomme ich statt dessen? . Blanken HASS & noch mehr INTOLERANZ von Hubi – den man so leicht der LÜGE überführen kann – der aber dennoch lieber verbal AMOK läuft, als auf meine KLARE Bitte eine KLARE Antwort zu geben. . Mit unterirdischen BELEIDIGUNGEN unterhalb der Gürtel-Linie zeigen Sie aber nur – daß Sie… Read more »

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@KBM Zitat: “Hubi – den man so leicht der LÜGE überführen kann” Die Lüge über die Lüge. Vielleicht erklären Sie mal, was Sie unter Lüge verstehen. Sie scheinen sich eine seltsame Definition zu eigen zu machen. Vor allem ohne Beweisführung. Das nennt man Zitat: “Hätten Sie ECHTE Größe – dann könnten Sie andere Menschen zu aller erst einmal RICHTIG VERSTEHEN – und dann maßgeschneidert fehlende oder falsche Informationen so korrigieren –” Ich verstehe die Menschen in aller Regel sehr gut; nur wenn SIE nicht begriffen haben, dass Ihr Schützling stets mit bewussten Provokationen als Dritter in einen Strang eingreift, dann… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@stendahl

Ich lasse mir beispielhaft kein perverses Bild von einem durch die Sippe verbrannten brasilianischen Vergewaltiger und Mörder unterjubeln,

Sie gehen zu weit Herr @stendahl….. Sie sind wohl nicht mehr ganz bei Sinnen….

dragaoNordestino
Gast

@stendahl

Ich lasse mir beispielhaft kein perverses Bild von einem durch die Sippe verbrannten brasilianischen Vergewaltiger und Mörder unterjubeln, als Argument gegen die verständlichen Kulturängste hinsichtlich der GELENKTEN AFRIKANISCHEN INVASION thematisiert von @Rosi.

das ist kein perverses Bild sondern tägliche perverse Realität…

Dieses Bild steht auch, für die täglich produzierten Morde (400 pro/tag) der westlichen Wertegemeinschaft…. um der Gier des Werte-Westens genüge zu tun..

Und natürlich ist @Zitrone und alle die überhaupt etwas kaufen im Werte-Westen.. direkt oder indirekt an der Ausbeutung der Restwelt beteiligt…

… Leute wie Sie, die dann auch noch die Zionchristen (Evangelikale) verteidigen, sind direkt System erhaltend..

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@dragao Zitat: “Und natürlich ist @Zitrone und alle die überhaupt etwas kaufen im Werte-Westen.. direkt oder indirekt an der Ausbeutung der Restwelt beteiligt…” Sie haben einen an der Waffel. Schon mal was von Vorsatz gehört Sie Stümper! Die einfachste kulturelle Errungenschaft. Wenn Sie als Schweizer auf den Autobahnen Brasiliens fahren, dann partizipieren Sie indirekt daran, dass der Bau nur aufgrund der Ausbeutung der Arbeiter zustande kam. Fühlen Sie deshalb schuld an der Ausbeutung und fahren nur über Staubpisten? Wenn Sie aber auf der Autobahn Brasiliens unterwegs sind, dann könnten Sie sich Gedanken darüber machen, dass Sie für den Bau als… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@stendahl Nicht das Böse ist der größte Feind des Guten, sondern die Dummheit!

Ihnen gehts nur darum, dass dieses System weiter läuft wie bis anhin… der Internet-Systemtroll sind Sie selber.

Sie haben offensichtlich die Aufgabe.. werden wahrscheinlich dafür bezahlt, das die Schokoladenlandbewohner / Industrieländer, die menschenverachtende Ungleichheit und das morden für Rohstoffe jeder Art, im globalen Massstab aus dem Blick verlieren.

Diese wahren Ursachen der weltweiten Migrationsströme zu verschleiern, ist wohl Ihr Papier…..

https://www.heise.de/tp/features/Die-weltweite-Ausbeutungspyramide-am-Beispiel-Afrika-3398573.html?seite=all

dragaoNordestino
Gast

Und noch etwas @Rosi

.. Den Fuerring, kennt man auch in LAteinamerika ziemlich gut… man nennt dies hier Microndas..

comment image

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

Ob es pietätlos ist ein solches Bild einzustellen, mag der Leser für sich entscheiden- Ob es wahrhaftig ist, ein solches Bild einzustellen um zu “beweisen”, dass auch der “Wertewesten” diese Vorgehensweise kennt, ist widerlich und unstatthaft (Ausnahme @KBMs Sichtweise). Dieses Bild ist im Ursprung aus den brasilianischen Nachrichten entliehen, in denen beschrieben wird, wie ein Vegewaltiger und Mörder, wahrscheinlich von der Sippe der Vergewaltigten und Ermordeten, aus der Haft mit Gewalt herausgeholt wurde und in diesem Reifen verbrannt wurde. Rache! http://marcosparelhas.blogspot.de/2013/02/acusados-de-estupro-foram-retirados-de.html Solche Fälle gibt es in Brasilien ab und an. Sie haben mit den rituellen Tötungen in Afrika nichts zu… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@Stendahl

Ob es wahrhaftig ist, ein solches Bild einzustellen um zu „beweisen“, dass auch der „Wertewesten“ diese Vorgehensweise kennt, ist widerlich und unstatthaft

Schon klar.. Sie & Ihresgleichen können hier gegen andere Kulturen hetzen und polemisieren …. Sobald jedoch jemand daher kommt, und die wertewestliche Ausbeutungs- und Killermaschine an den Pranger stellt werden Sie nervös und beleidigend…

Solche Fälle gibt es in Brasilien ab und an

Hmm ab und an… zu zehntausenden wollen Sie wohl sagen

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@Dragao

Solche Fälle gibt es in Brasilien ab und an

Zitat:
“Hmm ab und an… zu zehntausenden wollen Sie wohl sagen”

https://derstandard.at/2000071873202/Sieben-Morde-pro-Stunde-Brasiliens-eskalierende-Gewalt

In 2017 explodierte die MORDRATE AUF 61.000.
Nach Ihrer These müsste also rund jeder Zweite durch vorsätzliches Feuer umgekommen sein. Keine Kugeln, keine Messer, kein Gift, FEUER.

Schlafen Sie sich aus und dann lesen Sie den Link !

dragaoNordestino
Gast

@stendahl

Schlafen Sie sich aus und dann lesen Sie den Link !

Sie haben keine Ahnung @stendahl…..

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Die Bestandserhaltung geht in die nächste Runde. Vermutlich wird es Herr Ludwig auf GEOLITICO die nächsten Tage veröffentlichen, im DGF und auf seiner Seite ist es aber schon zu lesen – wer jetzt nicht anfängt zu kämpfen, dem/der ist nicht mehr zu helfen.

UNO: globaler Pakt für dauerhafte, geordnete Massenmigration mit Aufnahmepflicht

http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=460476

dragaoNordestino
Gast

@greenhoop

UNO: globaler Pakt für dauerhafte, geordnete Massenmigration mit Aufnahmepflicht

Die UNO bekämft Fakten… wenn überhaupt… Fakt ist, dass auf diesem Planeten, rund 80 Millionen Flüchtlinge herumirren…

Wer wie Sie @greenhoop & Co. nicht an die Ursachen heran will…. lieber polemisiert und Hass unter den Menschen sät, um ja nichts vom eigenen Lebensstandart ab zu geben, der sollte besser schweigen…..

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Rolfi, Sie müssen nicht immer wieder aufs Neue beweisen, was für eine tumbe Nuß Sie sind.

PS: Lebensstandard schreibt man am Ende mit “d”. Lernen Sie erst einmal Lesen und Schreiben, bevor Sie sich mit Erwachsenen unterhalten.

dragaoNordestino
Gast

@greenhoop

Lernen Sie erst einmal Lesen und Schreiben, bevor Sie sich mit Erwachsenen unterhalten.

Ausser Gegröle und Arroganz, haben Sie in der Sache nichts an zu bieten.?

Mit solchen angeblich Erwachsenen, macht es wenig Sinn sich zu unterhalten….

Es ist schon auffallend, von @greenhoop’s & CO. kommt ausser Oberlehrerhaftem Blockwartsverhalten kaum etwas substantielles….

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Was Sie @Dragao nicht verstehen wollen ist, dass die Flutung mit inkompatiblen Massen nicht zu mehr Gerechtigkeit führen wird, sondern die Verelendung aller. Sind Sie naiv genug zu glauben, die Sozialsysteme würden diesen Massenmißbrauch überstehen – wohl kaum. Wenn sich kein nennenswerter Widerstand gegen dieses Verbrechen bilden sollte, wird man in naher Zukunft nur noch in “Gated Communities” und Zombieviertel unterscheiden können. Ich kenne die Wohnwagen Ghettos in den USA nach 2007/2008, in ähnlicher Form und schlimmer dürften dann all die leben, die sich der Realität entzogen haben. Es steht zu befürchten, dass es den kurzen aber heftigen partiellen Bürgerkrieg… Read more »

dragaoNordestino
Gast

@greenhoop

und Menschen Ihresgleichen sorge dafür, dass die notwendige Gegenwehr durch Uneinigkeit verhindert wird.

Im Gegenteil was Sie zu glauben scheinen, sind wir uns ziemlich einig darüber, was die Auswirkungen einer Massenzuwanderung betrifft…

Wo wir uns nicht einig sind, ist wie man dieses Problem auflösen könnte.

Also was genau verstehen Sie den eigentlich unter Gegenwehr.?

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

Guten Morgen @Greenhoop, “globaler Pakt für dauerhafte, geordnete Massenmigration mit Aufnahmepflicht” Sie erinnern sich sicherlich, dass ich die UNO einmal etwas unscharf als Plauderbude bezeichnete. Dies geschah unter dem Aspekt, dass sie nach dem WKII von den Alliierten als Werkzeug gekapert wurde. Richtiger wäre deshalb wohl der Ausdruck “Zweigstelle des Gedankenguts der Fabianer, der Frankfurter Schule und Tavistock”. Ist unter den heutigen Bedingungen ein solcher globaler Pakt, initiiert von den mittlerweile unter starkem Druck stehenden Protagonisten tatsächlich noch durchsetzbar? Ich meine NEIN! Russland und China werden ebenso nicht mitmachen, wie Teile des europäischen Ostens, Teile des afrikanischen und südamerikanischen Kontinents.… Read more »

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Hallo @hubi,

ich kann Ihren Ausführungen folgen, letztendlich wird es sich im Dezember zeigen, welches Land diesen kriminellen Vertrag ratifizieren wird und welches Land nicht.

Aktuell kann ich für Deutschland noch nicht erkennen, dass es aktiv die Entkopplung vom alten Globalismus betreibt, eine Umkehr hin zur multipoloaren Welt mit Nationalstaaten.

Ich bin kein Insider und kann wie die meisten Foristen nur neue Informationen aufschnappen und hieraus meine Schlußfolgerungen ziehen. Noch teile ich Ihren Optimismus nur begrenzt, denn der täglich Wahnsinn, erzeugt in nur knapp 3 Jahren, scheint sicht täglich steigern zu lassen.

Danke für Ihre sehr informativen Beiträge !

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
Wir werden von hoch kriminellen ZYNIKERN & BETRÜGERN regiert – die nur im Verbreiten von LÜGEN echte Profis sind – aber inzwischen werden wir täglich BESSER im aufspüren & dokumentieren der BEWEISE, um diese vom VOLK bezahlten VERBRECHER eines Tages zur vollen VERANTWORTUNG zu ziehen!

Marcus Junge
Gast
Marcus Junge

Und wie üblich greift man sich heraus, was einem ins Bild paßt, läßt aber alles weg, was ein anderes Licht, auf bestimmte Punkte der Aufzählung, werfen würde. Huntington, Punkt 3 Da wird einfach behauptet, er habe keine Entwicklung beschrieben die längst lief und mindestens teilweise eine natürliche Ursache hat, sondern er wird zum Verkünder eines perfiden Plan gemacht. Wie wäre es damit, daß die Leute, die so einen “Verkünder” in ihm sehen, sich nur mal für eine Millisekunde mit Heinsohn “Söhne und Weltmacht”, 2003, beschäftigen? Gibt es als PDF kostenlos im Netz. Darin beschrieb Heinsohn wie Huntington sein eigenes Werk… Read more »

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@Marcus Junge Zitat: “Und wie üblich greift man sich heraus, was einem ins Bild passt.” Merken Sie nicht, dass Ihre Argumentation völlig neben dem Thema liegt? Sie sprechen von den Fertilitätsraten in Afrika; im Artikel wird beschrieben, wie sich eine kleine Clique dieser Tatsache bedient und zu eigenem Nutzen in Migration umsetzt. Das sind zwei paar Schuhe. Damit Sie lernen, wie man über Ebenen denkt, dürfen Sie zunächst einmal die Fertilitätsraten studieren: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Länder_nach_Geburtenrate Wenn Sie das geschafft haben, dann erklären Sie bitte am Beispiel Marokkos den geneigten Lesern wie es kommt, dass die Marokkaner sich in Millionen auf die Socken… Read more »

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@Marcus Junge

Ich möchte Ihnen noch ein statistisch belegtes Video von Prof. Hans Rosling an´s Herz legen, der die WAHRE derzeitige weltweite Bevölkerungsentwicklung aufzeigt, damit Sie die WAHREN Hintergründe der Umvolkung erkennen können. Ein guter Start mit nur 58 Minuten:

Ingo
Gast
Ingo

Was wollen sie uns damit sagen?Was ändert das?
500 Millionen Afrikaner würden nach Europa gehen wenn sie es könnten.Und er sagt das Afrika sich weiter vermehren wird.
Im Iran bekommen die Frauen auch weniger als 2 Kinder(im Iran Irak Krieg propagiert da man sparen wollte)und trotzdem wird es noch 50 Jahre dauern bis die Bevölkerung weniger wird!Und die Iraner kommen auch nach Europa.

Also noch mal.Was wollen sie uns mit diesem Video sagen?Es ändert NICHTS!

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@Ingo
“Was wollen sie uns mit diesem Video sagen?”

Dass die Mär von der kurz bevorstehenden Verdoppelung Afrikas eine These von interessierten Kreisen ist. Es gibt viele Thesen. Die der UN soll helfen Argumente für eine Umvolkung zu transportieren.

Viele glauben eben daran, dass die Population Afrikas sich kurzfristig verdoppelt. Dabei spricht vieles dagegen.

Mrgalak
Gast
Mrgalak

Heinsohn arbeitet beim NATO War College …

fofo
Gast
fofo

“Unwissenheit und Ignoranz?”

Vielleicht. Vielleicht auch das Bestreben verschiedener Interessengruupen ihre jeweilige Narrative zum eigenen Vorteil in die Koepfe der Plebe einzubrennen. Da kann man die Realitaet schon mal aussen vor lassen, versuchen die Sorgen der vom Abstieg bedrohten westlichen Mittelschicht zum Wagenburgdenken umzugestalten oder die Archetypen Jungs als “wissenschaftliche Bestaetigung” fuer neurechte Ideologien anfuehren.

Stiller Leser
Gast
Stiller Leser

Ergänzend zu Herrn Ludwigs gutem Artikel:

https://www.journalistenwatch.com/2017/12/29/vision-alternativlos-2050-oder-die-politisch-korrekte-diktatur-der-plan-folge-4/

Barbara
Gast
Barbara

Sehr guter Artikel!
Sollte in jedem Postkasten liegen, damit auch der Letzte begreift, welch dreckiges Spiel hier betrieben wird…

Hausfrau
Gast
Hausfrau

Wir können das schaffen in Zukunft mit studierten Flüchtlingshelfern, die alle Wünsche und Träume der Migranten verständnisvoll versuchen zu erfüllen. Der Andrang für diesen Studiengang ist groß!

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/glueck-auf-studiengang-dortmund-integrationarbeit-bachelor/

Stiller Leser
Gast
Stiller Leser

So arbeiten sie alle Hand in Hand. Die
Rüstungsindustrie und die Asylindustrie (Leichenfleddererindustrie). Die einen sorgen dafür das die anderen wachsen können.
Ironie Ende

Systemfeind
Gast
Systemfeind

Es fehlt noch das Zitat von Bush Senior exakt 10 Jahre vor dem 9/11- Fake, in dem er über die Beseitigung des “Dschungels der Nationen” und der New World Order unter den Vereinen Nationen labert. “Sie” kündigen alles an, nur kapiert es kaum einer. Wird Zeit den 1% mal zu zeigen, wieviel 99% reißen können, wenn sie sich endlich mal einig wären. Aber sinnlose Spalterei in links, rechts und weiteren Blödsinn hat eben Spuren hinterlassen. Ich sehe ehrlich gesagt schwarz, diese Agenda noch wirksam umzukehren. Es geht uns ja gut… Ich kann diesen dämlichen Satz nicht mehr hören und warte… Read more »

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Ein großer Dank gebührt Hadmut Danisch, der in seinem Blog immer wieder den ihm möglicherweise unbekannten Ursachen der Replacement Migration, anhand seiner persönlichen Beobachtungen und Recherche, konkrete Beispiele des sichtbaren Niedergangs darlegt. There are too many happy white people… http://www.danisch.de/blog/2018/04/28/there-are-too-many-happy-white-people/ Mir gefallen Danisch´s Kommentar in Kombination mit tollen Artikeln eines Herrn Ludwigs oder den ebenfalls klasse Informationen eines @hubi stendahl´s und jeder sollte verstehen, dass die weitere Zurückhaltung nicht dazu führen wird, die persönliche Situation retten zu können – entweder oder, aber Enthaltung wird nicht mehr ausreichen. Es ist ebenfalls auffallend zu beobachten, dass die Rückkehr zum Sozialismus in der… Read more »

MutigeAngstfrau
Gast
MutigeAngstfrau

Der neuesten Deagel-Liste nach sind 2025 nun nur noch 28 Mio in der BRiD Lebende übrig. Wo sind dann nur all die anderen hin?

http://www.deagel.com/country/forecast.aspx?pag=1&sort=GDP&ord=DESC

Max Bern
Gast
Max Bern

Zu Roosevelt-Ja stimmt wohl…er hatte Polen nichts vom Hitler Stalin Pakt gesagt sonst hätte Polen wohl dem Vorschlag Deutschlands zugestimmt(Danzig=Politisch Deutschland-Wirtschaftlich Polnisch+Korridore+Anerkennung der nach dem 1 WK Polen zugeschalagenen Gebiete die alle 16 Vorgängerregierungen abgelehnt haben).
Siehe DER KRIEG DER VIELE VÄTER hatte.Als Buch kaufen oder auf youtube anhören.

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . CHAPEAU! . Wieder einmal eine WELT-KLASSE-RECHERCHE von unserem Chef-Ermittler mit den Falken-Augen, Herbert Ludwig, zu den ALLE & ALLES bewegenden Themen “Krieg”, “Flucht”, “Integration” – der die sogenannte “Welt-Politik” der die mächtigen Organisationen wie NATO, UNO & EU – als in Wahrheit perfide GETARNTEN GEHEIM-Operationen der bestens ORGANISIERTEN KRIMINALITÄT des moralisch & ethisch völlig heruntergekommenen Westens entlarvt & brillant ihrer nicht enden wollenden Verbrechen gegen die ALLGEMEINEN MENSCHEN-RECHTE überführt! . Wir werden von LÜGNERN & HEUCHLERN regiert – darum nenne ich diese verlogene Brut des Teufels – die Globalisten-Sekte! . DANKE für soviele harte WAHRHEITEN – gestützt… Read more »

fofo
Gast
fofo

Es gibt keine Massenmigration als Strategie. Strategie im Zusammenhang ist einzig und allein die ideologische Interpretation eines seit langem ablaufenden Prozesses zu Propagandazwecken, letztlich unter Verdrehung der realen Verhaeltnisse. Neu im Prozess ist allenfalls die ihm inneliegenden Beschleunigung, allerdings auch dies durchaus normal, da exponentiell ablaufende Prozesse nun mal die Eigenschaft besitzen lange Zeit unbemerkt von der Masse unter der Bewusstseinsschwelle zu schlummern. Nur zwei Bemerkungen zu den realen Verhaeltnissen. Ein 20-jaehriger Syrer muss sich entscheiden ob er evtl. sein Leben im Wehrdienst fuer einen Diktator opfert oder sich dem Wehrdienst entzieht. Ein 20-jaehriger Nordafrikaner hat die Aussicht fuer 200… Read more »

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@Tofu Zitat: “So einfach.” Ja Tofu, wie einfach doch diese Welt ist. Gerade so einfach, dass die Tofus dieser Welt nur den Radiergummi brauchen, um alles auf ihre minimalistische Denkkapazität zu reduzieren. Zitat: “Ein 20-jaehriger Nordafrikaner hat die Aussicht fuer 200 Euro im Monat Kleider zu naehen,……oder sein Glueck in Europa zu suchen. So einfach. Für einen Trottel mag das so sein. Wer denken kann der weiß, dass der 20 jährige in Marokko an Großfamilien angebunden, für 17.300,– € dieses Haus mit Meerblick kaufen könnte: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/haus-am-kap-bojador-atlantikkueste-marokko/854358897-275-4291 Wenn er in Marokko 200,– € verdient und in einer Kleinstadt realistische 35 €… Read more »

fofo
Gast
fofo

@Stendahl

Sie haben keine Ahnung von der Realitaet, deshalb sind ihre “Analysen” so wertlos, von der Tatsache abgesehen, dass es sich um Propaganda handelt. Sie wollen vielleicht das Haus mit Meerblick weil Sie taeglich in eine Regenwand und den PC blicken, ein anderer hat Meerblick jeden Tag, interessiert ihn aber deshalb nicht und will lieber ein Auto und einen Kuehlschrank. Mit 200 Euro koennen Sie in Nordafrika gerade so ueberleben aber sich nicht die im dortigen Fernsehen vorgespiegelte Konsumwelt leisten. Sie koennen sich auch keine Wohnung leisten, Voraussetzung dort eine Ehefrau zu finden.

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Sind Sie @fofo der Meinung, es gäbe bis 2050 für jährlich 3,5 Millionen Zuwanderer in die Europäische Union genügend Chancen auf dem Arbeitsmarkt oder ist es nicht vielmehr deutlich erkennbar, dass die Massenzuwanderung einzig dem Zweck dient, die Nationalstaaten für diesen Zweck und nebenbei, quasi als Kollateralschaden, die vorhandenen Sozialsysteme Europas abschaffen zu können. Der Artikel von Herrn Ludwig beschreibt es doch ausdrücklich, dass wir uns in dem Experiment der Eliten befinden, da wird dann zukünftig wenig auf die Befindlichkeiten der aktuell “Beschützten” Rücksicht genommen werden, diese dienen ausschliesslich zur Umsetzung der Agenda – Sozialismus reloaded. Im Übrigen ist es… Read more »

fofo
Gast
fofo

@Greenhoop

Bekanntlich fluechten 100tausende aus Deutschland jaehrlich vor dem ausufernden Sozialstaat, der sozial ja gar nicht ist sondern eine Umverteilungsmaschinerie von fleissig zu reich, besser superreich, wo es mittlerweile halt schon der “produktiven Minderheit” an den Kragen geht. Nicht dass ich das geringste Mitleid mit den Noeten letzterer verspuere, sie hat naemlich das suesse Gift des Sozialstaats nie durchschaut. Aber diese Diskussion ist in Doofland, so nenne ich D aus genannten Gruenden, zwecklos. Zu gehirngewaschen der Bloed-Michel. Ich stelle nur fest. Das Verhalten der Zuwanderer ist aus deren Sicht nur rational, viel interessanter sind die Ursachen derunter den Teppich gekehrtenAbwanderung.

dragaoNordestino
Gast

@fofo

Ich stelle nur fest. Das Verhalten der Zuwanderer ist aus deren Sicht nur rational, viel interessanter sind die Ursachen derunter den Teppich gekehrtenAbwanderung.

Sie stellen richtig fest….

dragaoNordestino
Gast

@greenhoop

dass die Massenzuwanderung einzig dem Zweck dient, die Nationalstaaten für diesen Zweck und nebenbei, quasi als Kollateralschaden, die vorhandenen Sozialsysteme Europas abschaffen zu können.

Nun sehen Sie @greenhoop, Ihr GeschwÄtz ist nur dann ernst zu nehmen, wenn die Schokoladenlandbewohner darauf verzichten, Ihren Reichttum auf dem Rücken der zweiten und dritten Welt zu machen…

Solange dies aber so ist.. will heissen Ausbeutung um jeden Preis, wird es neben Kriegs-, Klima- eben auch Wirtschaftsflüchtlinge geben… mit Ihrer populistischen Rechtsdraussen Idee, hat dies aber nichts zu tun.

Zitrone
Gast
Zitrone

@dragaoNordestino

Und ich dachte immer, die “Schokoladenlandbewohner”
kommen aus der Schweiz…

Wenn irgendwelche Leute “ihren Reichttum auf
dem Rücken der zweiten und dritten Welt
machen”, dann sind es die “Eliten” dieser Welt
und NICHT die Bewohner von Takkatukkaland=
BRD.

dragaoNordestino
Gast

@zitrone

Wenn irgendwelche Leute “ihren Reichttum auf
dem Rücken der zweiten und dritten Welt
machen”….

Ja nun Frau @Zitrone, wenn Sie so durch Ihren Haushalt wandern, woher kommt den der ganze Kram.? Billigkram.?

Mit was für Futter werden den die Ganzen Mastbetriebe in den Schokoladenlandländer gemästet.?

Mit was für Biotreibstoffen werden den Schokoladenlandtechniken angetrieben….

Unsw.Unsw……

Zitrone
Gast
Zitrone

@dragaoNordestino

“Ja nun Frau @Zitrone, wenn Sie so durch Ihren Haushalt wandern, woher kommt den der ganze Kram.? Billigkram.?”

Ach, Sie belieben über meinen Haushalt bescheid zu
wissen, ohne ihn zu kennen?

“Mit was für Futter werden den die Ganzen Mastbetriebe in den Schokoladenlandländer gemästet.?”

Ich beziehe kein Fleisch aus Mastbetrieben, andere
Leute allerdings schon, leider.

“Mit was für Biotreibstoffen werden den Schokoladenlandtechniken angetrieben….”

Ebenso tanke ich, bzw. mein Mann keinen
Biotreibstoff, schon aus Prinzip nicht, auch wenn
der andere Treibstoff etwas teurer ist.

Wie hält es das eigentliche Schokoladenland,
die Schweiz, mit all den von Ihnen angesprochenen
Dingen?

Wie wäre es, wenn Sie Ihren Landsleuten auf Schweizer Plattformen ähnliche Fragen stellten?

Greenhoop
Gast
Greenhoop

@Dragao

Nun sehen Sie @greenhoop, Ihr GeschwÄtz ist nur dann ernst zu nehmen, wenn die Schokoladenlandbewohner darauf verzichten, Ihren Reichttum auf dem Rücken der zweiten und dritten Welt zu machen…

Ich bin zu der Überzeugung gekommen, dass Sie Rolf Wenger aka DragaoNordestino einen ziemlichen Dachschaden haben, ein Kretin, dessen mangelnde Bildung und fehlende Intelligenz dazu führen, die wirren Gedanken nicht mehr ordnen zu können.

dragaoNordestino
Gast

@greenhoop

einen ziemlichen Dachschaden haben, ein Kretin

Wow wie nett… und haben sogar meinen NAmen inklusiv Logo gefunden… Nun natürlich kein Problem.. denn immerhin habe ich eine öffentlich zugängige Seite und brauche mich auch nicht hinter anonymen Namen zu verstecken… ich bin Schweizer und vertrete meine Ansichten auch öffentlich… was Sie und andere feigen Gestalten Ihres Kalibers kaum hinkriegen werden….

Sie sollten davon absehen, in die Schweiz zu ziehen. Es ist kaum an zu nehmen, dass dort jemanden, Leute Ihres Karakters haben möchte

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Rolf, Sie müssen die Schuld Ihres Versagens schon bei sich suchen, niemand ist für Ihr offensichtliches Scheitern verantworlicher als Sie selbst. Was wollten Sie auch verbergen, Ihr Erscheinungsbild passt sich Ihrem jämmerlichen Auftritt nahtlos an.

dragaoNordestino
Gast

@greenhoop

niemand ist für Ihr offensichtliches Scheitern

Ach ja.? von was reden Sie eigentlich.? oder geht es ihne nur darum, andere Ansichten auf ein max. zu diffamieren.?

Nun Sie sind gescheitert…

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Rolf:

Dumme Menschen neigen

– zu Irrationalität
– zum Aberglauben
– zu einer destruktiven Wahrnehmung des
jeweils anderen Geschlechts
– Zudem sind sie gewaltaffin
– zu diffizilen kulturellen und technischen
Höchstleistungen nicht fähig
– und kinderleicht durch Intelligenter
manipulierbar

…sagt “Der kleine Akif” und zusammenfassend kann ich nur sagen, er liegt ziemlich richtig.

http://der-kleine-akif.de/2018/04/26/ins-grauen/

Rolf, Sie müssen an sich arbeiten, ansonsten muss die oben getroffene Aussage auch für Sie gelten.

dragaoNordestino
Gast

@greenhoop

Dumme Menschen neigen

Hmm interessant… den offensichtlich beschreiben Sie sich selber.. denken Sie mal darüber nach

dragaoNordestino
Gast

Ach und noch was @greenhoop

Schauen Sie selbst:

http://www.dragaonordestino.net/Drachenwut_Blog_DragaoNordestino/Live_ticker_Endzeit/Live_Ticker_Endzeit_arquivos/Weltzirkus.png

Josef
Gast
Josef

Hauptgrund für die Massenmigration ist das massenhafte Kindermachen. Da spielt das immer gleiche Geschwätz vom Klimawandel und den schlimmen Ausbeutungen des Westens nicht die entscheidende Rolle. Hätte Deutschland en gleichen Bevölkerungswandel wie Afrika nach dem Krieg gehabt, lebten hier heute 650 Mio Menschen. Wir würden dann heute vom Stadtstaat Deutschland sprechen. Wie früher Bevölkerungswachstum im Zaum gehalten wurde, überlasse ich der Fantasie (Kriege, …).

dragaoNordestino
Gast

@fofo

Sie haben keine Ahnung von der Realitaet, deshalb sind ihre „Analysen“ so wertlos, von der Tatsache abgesehen

Sie haben recht @fofo… @stendahls egoistische Schokoladenlandanalysen sind tatsächlich nichts wert und reinste Rechtsdraussen Probaganda…

Hat keinen Sinn mit dem nichtswissenden Besserwisser zu diskutieren…. kommt nur Blödsinn, wie eben das tolle Leben in Maroko mit 200 Euro / mt. … Der Mann hat keine Ahnung… beziehungsweise vielleicht doch… einfache neokoloniale Ausbeutung könnte auch sein Ding sein…. lassen Sie den Schwätzer schwatzen

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

Zitat; “Probaganda…” Nochmal Herr Wenger: ————P R O P A G A N D A !!!!!————- Das Sie unbelehrbar sind ist nicht das Problem. Jeder nach seiner Kapazität. Das man sich mal vertippt, bitte passiert jedem mal. Obwohl ich Ihnen mehrmals erklärte, dass man “Probaganda” mit “P” schreibt, belästigen Sie die Leser ständig mit den gleichen Fehlern. Das Wort kommt von propagare = verbreiten. Hat nichts mit probieren, Probiotika, Probezeit zu tun. Auch bitte ich nochmals sich mit der Verwendung von den und denn zu beschäftigen. Sonst belassen Sie es doch einfach bei eingestellten Bildchen, wie oben oder bei der… Read more »

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

comment image

dragaoNordestino
Gast

@stendahl

Nochmal Herr Wenger:

Wow… @stendahl & @greenhoop & Co. mit alten Stasi und NAzi sowie neueren CIA Einschüchterungsmethoden….

Wir wissen wer Sie sind Herr Wenger… Maul halten oder Sie werden geköpft….

Hmm…. Was seit Ihr beiden bloss für bemitleidenswerte Gestalten.. irgendetwas muss ich richtig machen, um solche unterirdische Reaktionen hervor zu rufen…

…. Nach dem von Euch angezettelten Krieg der Kulturen, werden euch die Leute an den nächsten Ast hängen…. viel Vergnügen

LOGIN
Gast
LOGIN

Sehr geehrter Herr Stendahl, warum koennen Sie ihre Website nicht mal auf den neuesten techn. Stand bringen, um Zombies wie Herrn Wenger von vorneherein auszublenden. Auch ihre Track/Statistik ist erschreckend, neben Google sind wohl alle Geheimdienste der Welt anwesend. Da sind die verhassten Banken und grosse Shopping Portale schon viel sauberer *auch im Dienste ihrer Kunden!!!, die dann nicht gefaehrdet werden. Ich waere sogar fuer Login Prozeduren bereit…

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

Sehr geehrter Tofu, ich mochte Heuchler noch nie. Zitat: “Ich waere sogar fuer Login Prozeduren bereit…” Ich bat Sie doch, auf der Tastatur die Umlaute korrekt zu bedienen. Also bitte. A pro po Heuchler. Vielleicht schauen Sie sich erst einmal das offizielle Video von Herrn Wenger als @dragaoNordestino auf Youtube an. Als “integrierter” Gast in Brasilien stänkert er auch dort gerne gegen seine Gastgeber, die ihren christlichen Glauben etwas emotionaler ausleben. Bitte auch die Kommentare mit dem Übersetzer zur Belustigung nutzen. Der von H. Wenger beschimpfe Pfarrer Leo dürfte als Brasilianer kaum amused sein. Aber den Muezzin bei uns fordern… Read more »

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

http://www.vivasylt.com/kultur/images/kultur/neandertaler_001.JPG

dragaoNordestino
Gast

@stendahl

Wow, Sie scheinen sich ja echt mit mir zu befassen… Mach ich Ihnen Alpträume

übrigens die nette Geschichte mit da Silva, ist mir gar nicht bekannt…. vielleicht können Sie mir da auf die Sprünge helfen……

Ehrlich gesagt, in Ihrer Welt möchte ich nicht leben.. Sie sind zu aufdringlich und haben zu heftige rechtsdraussen Manieren …..

fofo
Gast
fofo

@Stendahl

Man möge mal davon ausgehen, dass @[email protected], ich konnte Düsseldoofer auch nie leiden.

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@fofo

“…ich konnte Düsseldoofer auch nie leiden.”

Sehen Sie @fofo, kennen Sie den Unterschied zwischen Kultur und Charakter? Offensichtlich nicht. Ich helfe Ihnen:

Ich schrieb: “ich mochte Heuchler noch nie.”

Weil heucheln eine destruktive Charaktereigenschaft ist und kulturelle Vereinbarungen konterkariert.

Sie antworteten: “Ich konnte Düsseldoofer noch nie leiden”.

Weil Sie gegenüber einer Volksgruppe (Kultur) ein (Vor)-Urteil fällen, das sie nicht einmal kennen. Nach eigenen Angaben Sind Sie ja bereits Jahrzehnte im Ausland.

Was das eine mit dem anderen zu tun hat, lässt sich offenbar nur unterhalb eines dreistelligen IQ´s erschließen.

comment image

fofo
Gast
fofo

@Stendahl

Fragen Sie doch nicht mich sondern einen Koelner, was der von Duesseldoofern haelt : grosser Klappe und nichts dahinter. Die werden schon wissen warum. Und von welcher “Kultur” Sie da immer faseln weiss ich auch nicht. Scheints meinen Sie etwas was es vor 200 Jahren mal gab.

Zitrone
Gast
Zitrone

Hat dies “einzigartige Experiment”, welches nun öffentlich besprochen ist, evtl. einen sehr speziellen Hintergrund? Und was steckt tatsächlich hinter der “Massenmigration”? Vielleicht sollte man sich hierzu bei Israel Shahak kundig machen. Shahak war Prof. an der Universität Jerusalem und ein lebenslanger Kämpfer für Menschenrechte. “Der zionistische Plan für den Nahen Osten übersetzt und herausgegeben von Israel Shahak Das Israel von Theodor Herzl (1904) und von Rabbi Fischmann (1948) In seinen „Vollständigen Tagebüchern“, Band II, S. 711, sagt der Gründer des Zionismus, dass das Gebiet des Jüdischen Staates sich erstrecke: „Vom Bach Ägyptens bis zum Euphrat.“ Rabbi Fischmann, Mitglied der Jüdischen… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
Den genauen “Hintergrund” dieses „einzigartige(n) Experiment(s)“ – des größten GEHEIMEN, weil hoch kriminellen Menschen-Versuchs aller Zeiten – finden Sie HIER:
.
http://controversyofzion.info/Controversy_Book_German/Douglas%20Reed%20-%20Der%20Streit%20um%20Zion.pdf
.
https://bumibahagia.files.wordpress.com/2016/05/menuhin-gerard_wahrheit-sagen-teufel-jagen.pdf
.
http://kath-zdw.ch/maria/texte/24.protokolle.html
.
https://julius-hensel.ch/2010/09/der-geheime-schwur-der-jesuiten/
.
https://ia800308.us.archive.org/20/items/DieLukrativenLuegenDerWissenschaft/Die_lukrativen_Luegen_der_Wissenschaft.pdf
.
https://archive.org/stream/pdfy-Mv-q4qGq8_TBPcwL/Michael%20Aquino%20%28US%20Satanist%29%20-%20From%20PSYOP%20to%20MindWar%20-%20The%20Psychology%20of%20Victory%20%281980%29#page/n0/mode/2up
.
Übersetzung HIER:
.
https://www.deepl.com/translator
.
DAS ist die über die Jahrtausende – perfekt ORGANISIERTE KRIMINALITÄT der als angebliche “Christen” perfekt GETARNTEN Globalisten-Sekte, die in Wahrheit aber nur den Teufel verehrt & anbetet – und fast ALLE spielen bei diesem teuflischen Wahnsinn mit . . .
.
Naja, ein paar richtig gute & EHRLICHE Leute haben angefangen, den Planeten wach zu rütteln – BEVOR alles über den Jordan geht – und HERBERT LUDWIG ist einer unserer Besten!
.
DANKE dafür!

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
HIER der neueste “Hintergrund” zum SKRIPAL-Schwindel der Theresa May, den die ertappte & hoch kriminelle britische Regierung – jetzt fallen gelassen hat, wie eine heiße Kartoffel – und die den britischen Medien bei STRAFE VERBOTEN hat, die inzwischen bekannten INDIZIEN, FAKTEN & BEWEISE der Öffentlichkeit bekannt zu machen . . .
.
Demokratie als perverse TARNUNG für Ruf-Mord & andere REGIERUNGS-VERBRECHEN . . . !
.
http://www.informationclearinghouse.info/49324.htm
.
Übersetzung HIER:
.
https://www.deepl.com/translator

fofo
Gast
fofo

@Moellmann

Kennen Sie den, Friedrich der II von Schwaben, der deutsche Kaiser der nicht deutsch konnte und als die jetzigen Doofen noch nicht doof waren:

“Kampf mit Rom bis auf s Messer, Friede und Freundschaft mit dem Islam”

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . Weder kenne ich diesen Einäugigen, noch interessieren mich Geschichten über andere unerkannte Psychopathen, die bereits vor 871 Jahren verstorben sind! . Ich bin NACH dem II. Weltkrieg in Deutschland geboren worden – und habe eine gute Zeit in Deutschland miterleben dürfen – die HEUTIGE Psychopathen gerade versuchen mit LÜGEN & GEWALT zu zerstören! . Um diese heutigen VERBRECHEN & VERBRECHER in unseren Regierungen aufzuklären – braucht es heutige BEWEISE & heutige AUFKLÄRER – denn die Verbrechen werden mit heutigen Methoden BEGANGEN & GETARNT. . Und die FAKE-Beschuldigung Rußlands durch die britische LÜGEN-Regierung im Fall des perfiden SKRIPAL-FAKE… Read more »

fofo
Gast
fofo

@Moellmann

Der Einaeugige sind Sie, da Sie nicht mal die deutsche/europaeische Geschichte kennen. Mal googeln “stupor mundi”. Irgendwann krieg ich bestimmt den Karls-Preis fuer die Weiterbildung der Doofen.

HorstGLudwig
Gast
HorstGLudwig

mir bleibt nur Eins zu sagen, vielen Dank fuer diese abgedruckte Arbeit!

Stiller Leser
Gast
Stiller Leser

Hörenswert:
Willy Wimmer – Klartext – Deutschland im Umbruch – eine Republik wird abgewickelt – 25.4.18

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
Klasse Analyse von Willy Wimmer – eine Lehrstunde in Demokratie – die sich lohnt!
.
DANKEfür den link!

Charly
Gast
Charly

lange her:
Hooton, Kaufman, Morgenthau Plan!

fofo
Gast
fofo

Immer von Interesse sich die tiefere Bedeutung von Begriffen klar zu machen um nicht verschiedenen Formen Orwellscher Propaganda aufzusitzen. INTEGRATION : Eingliederung in die (Sklaven)Moral des herrschenden Systems.

Zumindest die Integration der einheimischen Bevoelkerung ist geglueckt, mindestens seit den Sozialreformen Bismarcks. Den pseudoaufklaererischen Artikel Ludwigs kann man gut und gerne als den Versuch der Ablenkung von den wahren Ursachen der deutschen Misere betrachten.

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
ZITAT @ Doofo:
.
“INTEGRATION : Eingliederung in die (Sklaven)Moral des herrschenden Systems.”
.
Die korrekte Definition des Begriffs “INTEGRATION” laut WAHRIG, Deutsches Wörterbuch lautet:
.
INTEGRATION = Herstellung eines Ganzen, Zusammenschluß, Vereinigung; [lat. integratio “Wiederherstellung eines Ganzen”]
.
Und Doofo erlaubt sich neben der FALSCHEN Doofo-Definition eine FALSCHE Doofo-Beschuldigung, in Form einer FALSCHEN Doofo-Leerstunde:
.
“Immer von Interesse sich die tiefere Bedeutung von Begriffen klar zu machen um nicht verschiedenen Formen Orwellscher Propaganda aufzusitzen.” (Ende Zitat @ Doofo)
.
Noch Fragen?

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

“Zumindest die Integration der einheimischen Bevoelkerung ist geglueckt, mindestens seit den Sozialreformen Bismarcks. Den pseudoaufklaererischen Artikel Ludwigs kann man gut und gerne als den Versuch der Ablenkung von den wahren Ursachen der deutschen Misere betrachten.” Schon wieder zu kurz gesprungen @Tofu. Ihre antrainierte Ablehnung alles Deutschen führt dazu, dass Sie solchen Unsinn mit allerhöchster Überzeugung in´s Netz stellen. Hier geht es nicht um die Sozialreformen Bismarcks, die eine logische Reaktion aus den unverstandenen Konsequenzen der Frühindustrialisierung waren und in weiteren industrialisierten Staaten ebenso eingeführt wurden. Es geht auch nicht um eine “deutsche Misere”, sondern um einen ganzen Kontinent und in… Read more »

fofo
Gast
fofo

Ich gehe mal davon aus, dass die Zugereisten nicht die Absicht haben als Billigloehner fuer eure Mini-Renten zu schuften. Heisst doch nur, dass sie intelligenter sind als ihr beide zusammen.

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Das Sie @fofo keiner Arbeit nachgehen ist lange bekannt, vielleicht sollten die “Eliten” ein weiteres Experiment starten und alle parasitären Elemente einfach verhungern lassen. Wird vermutlich auch so passieren, alle die nicht rechtzeitig aufgepasst haben oder nichts sehen wollten, werden in die Röhre gucken.

fofo
Gast
fofo

Nun wenn Sie Sklavenarbeit meinen haben Sie recht. Ich arbeite nur noch wenn es mir Spass macht, z.B. fuer meine Hobbys oder auf meinem Boot. Und im Notfall werde ich auf meiner Fazenda Kartoffeln anbauen. Die Eliten koennen mich mal.

incamas SRL
Gast

Die Experten des Gallup-Institutes gehen davon aus, dass sich derzeit rund 23 Millionen Menschen in ganz konkreten Vorbereitungen für ihre Auswanderung befinden. Sehr interessant an der Studie ist der Aspekt, dass rund die Hälfte aller Auswanderungswilligen aus lediglich 20 Staaten stammen. Acht Staaten davon liegen in Afrika. Nigeria ist der Spitzenreiter. Nigeria hat 182 Millionen Einwohner. In die USA können Nigerianer kaum auswandern. Nach Kanada und Saudi-Arabien auch nicht. Was macht eigentlich Europa und Deutschland, falls es in Nigeria – vergleichbar mit Syrien oder Afghanistan – zu einer großen Migrationswelle kommt? In Deutschland ist zu beobachten, dass in den letzten… Read more »

Sirene
Gast
Sirene

Respekt vor der guten und gründlichen Recherche. Auch ich bemühe mich kontinuierlich die Motivation der aktuell agierenden Politiker zur Zerstörung der demokratischen Nationalstaaten aufzudecken. Sie müssen doch wissen, dass der Wohlstand und die Bildung gravierend sinken, die Kriminalität und Unruhen dramatisch steigen und Demokratie nicht mehr möglich ist. Sehen sie auch nicht die andere Vorgehensweise der asiatischen Staaten gegen die vermeintlichen Nachteile einer moderaten Bevölkerungsschrumpfung?

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Das Gelbe Forum, auch in letzter Zeit zerstrittener geworden, bietet immer wieder sehr lesenswerte Kommentare, so wie diesen von @Palstek, der…

Meine Prognose Bevölkerungsentwicklung Deutschland: Wer die Kinder macht bekommt das Land (Grafik und Erklärungen)

…eine sehr ordentliche Analyse über die zukünftigen Bevölkerungsentwicklung in Deutschland.

http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=460447

10 – 15 Minuten die sich lohnen.

trackback

[…] [2] Siehe GEOLITICO, Herbert Ludwig, „Massenmigration als Strategie“ […]

trackback

[…] 1 Vgl. „Massenmigration als Strategie„; „Gelenkte Flucht nach Europa„ 2 Vgl. „Kulturverfall durch Migration„ 3 […]

trackback

[…] 11 Siehe mit weiteren Zitaten GEOLITICO, Herbert Ludwig: “Massenmigration als Strategie“ […]