Warum die Bundesliga anders ist

Faszination Bundesliga / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/frau-samsung-alpha-unter-bild-638384/ Faszination Bundesliga / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/frau-samsung-alpha-unter-bild-638384/
Im Vergleich mit anderen Top-Ligen schneidet die Bundesliga oft schlecht ab. Warum schafft es nur der FC Bayern, dauerhaft interational erfolgreich zu sein?

Noch vor wenigen Jahren, die Bayern hatten gerade die Champions League gewonnen nach mehreren Anläufen, redeten Experten und Fans von einem bevorstehenden goldenen Zeitalter der Bundesliga. Gerade im europäischen Vergleich schieden Vereine wie Dortmund, Schalke oder auch Hoffenheim und Wolfsburg oft genug frühzeitig im Europapokal aus und das hatte sich im Zuge der erstarkenden Bayern geändert. In der berühmten 5-Jahres Wertung der UEFA stieg die Bundesliga nach oben – doch mittlerweile, nur ein paar Jahre später, scheint wieder alles beim Alten. Warum ist das so? Und welche Gründe gibt es für die vergleichsweise wenigen Erfolge, die deutsche Clubs über die Jahre gerechnet erzielten?

 Von Scheichs und russischen Oligarchen

Natürlich liegt ein Grund für die wiederholte und dauerhafte Schwäche der Bundesliga in der finanziellen Ausstattung der Vereine. Das lässt sich bei BookmakerAdvisor DE und anderen Quellen leicht nachlesen, schließlich stecken arabische Öl-Scheichs oder auch russische Geschäftsleute oft hunderte Millionen Euro in die englischen, französischen und italienischen Clubs. In Deutschland gilt auch weiterhin die 50+1 Regel, nach welcher der vollständige Privatbesitz eines Vereins gesetzlich verboten ist. Finanzspritzen wie etwa in Hamburg und nun in Leipzig sind im Vergleich zu den Investitionen, die beispielsweise beim FC Barcelona und bei Paris St. Germain die Regel darstellen, verschwindend gering.

Investoren haben in Deutschland nicht die Möglichkeiten, einen Verein wie ihr Spielzeug zu behandeln, wobei diese Vorschriften immer auch die Fankultur und die Rückbindung des Sports an die Gesellschaft im Blick haben. Andernorts ist Fußball wirklich zu einhundert Prozent Kommerz und damit wird auch das Ensemble auf dem Platz beliebig und austauschbar. Geld gewinnt also Pokale, und damit einher gehen auch die geringeren Erlöse der Bundesliga im Fernsehen.

Sportschau, Live-Radio und Pay TV

Die Medienstruktur, die Übertragung der Bundesliga im Fernsehen, Internet und dann auch im Radio ist hinsichtlich der Vergütung dieser Rechte gleichfalls weit geringer strukturiert als zum Beispiel in England. Dort erzielt die Premier League regelmäßig Einnahmen in Milliardenhöhe, während die deutschen Clubs und das dann auch noch nach einem komplizierten Schlüssel verteilt, auf ein paar hundert Millionen Euro kommt!

Die besten Spieler kennen heute ihren Wert und pokern entsprechend, so dass meistens nur Clubs eben aus England oder Spanien zum Zuge kommen. Dabei wird bei Real Madrid weniger auf eine ausgeglichene Bilanz geachtet, während in Deutschland ein ständiges Minus schnell auch rechtlich zum Problem werden kann. Hierzulande kontrollieren auch die Behörden das Wirtschaften der Vereine, während gerade in Spanien Schulden und riesige Außenstände offenbar ganz grundsätzlich zum Dolce Vita selbst in der Regierung gehören!

Die Verweigerung gegenüber dem Exzess

Nun ist es freilich nicht so, dass ein Verein wie der FC Bayern München nicht mithalten könnte mit den bei Transfers aufgerufenen Summen. Und manchmal bezahlt der Ligakrösus dann auch sehr hohe Beträge. Das Problem liegt jedoch meistens weniger in der Ablöse, als in den exorbitanten Gehältern und den Steuern. Da verweigert sich die Bundesliga ganz bewusst. Die globale Ausrichtung der Premier League etwa ist jedoch geradezu abhängig von solchen Transfers, auch wenn das nicht unbedingt, wie in den letzten Jahren zu besichtigen, zum Erfolg führt. Oftmals wechseln Spieler aus der Bundesliga in europäische Vereine, die bei klarem Licht eher Durchschnitt sind. Und warum sollte man ganze Familien und bereits fettgefressene Berater durchfüttern?

Möglicherweise ist die scheinbare Schwäche der Bundesliga deshalb gerade ihre Stärke: Die deutschen Clubs haben sehr geringe Schulden, aber die Stadien sind neu und immer voll, die Nationalmannschaft profitiert von der bestechenden Jugendarbeit, und am Ende reicht es dann auch ab und zu mal für einen Erfolg im Europapokal. Das ist in den Augen der Manager in der Bundesliga durchaus ausreichend, zumal diese Erfolge dann eben nicht durch das exzessive Verpulvern von Vereinsgeldern, sondern vielmehr durch harte Arbeit im Training und auf dem Platz erzielt werden.

Ihr Beitrag zur politischen Kultur!

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter

Invalid email address

Selbstverständlich können Sie den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.


Print Friendly, PDF & Email
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . ZITAT @ GEOLITICO: . “Die deutschen Clubs haben sehr geringe Schulden, aber die Stadien sind neu und immer voll, die Nationalmannschaft profitiert von der bestechenden Jugendarbeit, und am Ende reicht es dann auch ab und zu mal für einen Erfolg im Europapokal.” . DAS ist zweifellos richtig. . WAS wir aber FALSCH machen – und zwar völlig unabhängig vom GELD – DAS ist unser Umgang mit HOCH-BEGABTEN wie zuletzt Aubameyang bei Dortmund. . Dieses Ausnahme-Talent hat Dortmund an die Tabellen-Spitze geschossen – und wollte auf dem Höhepunkt seiner Karriere bei Dortmund als Gewinner zu einem anderen Verein… Read more »

Wayne Podolski
Gast

Dortmund hat an Wert verloren ? Dann haette der Deutsch-Russe mit seinen Puts sich den Anschlag auf den BVB-Bus ja sparen koennen. Ich glaube, einer der nie an die Schote geglaubt hat, ist der damalige Trainer Thomas Tuchel, der darueber mit Boss Watzke in Streit geraten und darauf trotz grosser sportlicher Erfolge sicherlich mit einigen Mios und der Zusage zu schweigen,verabschiedet worden ist. Das Tuchel seitdem keinen Trainerjob mehr angenommen hat, koennte damit zusammenhaengen, das er die Schnauze restlos voll hat vom Fussballzirkus und derartigen Machenschaften. Herr Moellmann, bitte immer daran denken. Wer in der BRiD auf einen hoeheren Posten… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . Hallo Wayne, . mein Kommentar versuchte einzig & allein den dilettantischen Umgang mit einem AUSNAHME-TALENT wie Aubameyang in Dortmund zu beleuchten. . Da habe ich offensichtlich mein Ziel verfehlt. . Wir haben selbst drei HOCH-BEGABTE in der Familie (nicht im Fußball!) – und von daher rührt mein Ärger über den Dilettantismus – weil Disziplin & Manschafts-Geist speziell in Deutschland ÜBER Talent gestellt werden . . . ! . DAS ist in meinen Augen GRUND-FALSCH ! . Erst einmal kommt immer die persönliche KOMPETENZ der einzelnen Person ! . Ein guter Trainer ERKENNT dieses Talent und bindet es… Read more »

Wayne Podolski
Gast

In der Bundesliga wird in 17 von 18 Mannschaften Fussball gearbeitet mit Durchschnittskickern, die in ein taktisches Korsett gepresst werden. Ich war zuletzt beim HSV im Volksparkstadion, als die Stehplatzkarte 5 DM gekostet hat. Dafuer hat man damals Kuenstler auf dem Platz gesehen, bei denen man schon mal mit der Zunge schnalzen konnte. Heute kostet eine vergleichbare Karte bis zu 35.- Euro ! allerdings mit Ueberdachung und als Gegenleistung gibt es meistens unansehnliches Gewuerge. Die Kunst des Flankens ? Ausgestorben. Die Kunst des Dribblings ? Nicht mit Kollektivfussballern. Nun stell man sich vor, man hat 64 Euro beim HSV fuer… Read more »

Santiago
Gast
Santiago

Werter Wayne Podolski, als alter HSVer kann ich Ihnen nur voll und ganz beipflichten. Ohne Kühne wäre der Verein vollends insolvent und müsste gar in Liga 5 neu starten. Kühne übrigens scheint die Schnauze gestrichen voll zu haben und sollte der HSV diesmal fällig sein (wonach es aussieht), wird er wohl nur für die Lizenz der 2. Liga bürgen, wenn der komplette Vorstand sowie Aufsichtsrat zurücktritt ( ohne Peters, der macht ordentliche Jugendarbeit) und alles mit seinen Leuten besetzen kann… Das Gutmenschentum, das in die Stadien eingezogen ist, kann man an der Beliebigkeit der Fans gut erkennen. Früher wurde vor… Read more »

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Sehr gut kann ich Vergleiche zwischen Bundesliga und der EPL ziehen, da ich regelmässig Spiele beider Ligen seit den späten 70iger Jahren besuche. In England ist das “carving out” der Working Class bereits seit vielen Jahren bereits vollzogen, denn nur noch die Middle Class besitzt das notwendige Geld für die vielen und absurd teuren Spiele, während die Erstgenannten in der Pub nebenan die Tore “erlauschen” oder am Telly sehen können, Stimmung gibt es in den Stadien zumeist schon lange nicht mehr. Die Bundesliga versucht es den EPL nachzutun, erzielt aber img Gegensatz zu letzterer im Commonwealth wenig Interesse und durch… Read more »

Wayne Podolski
Gast

Die Maennerhandtasche ist ja ein praktisches Utensil, wenn man sich das Spiel schoentrinken will. Das Zugucken gegen Hertha hat geschmerzt, ich denke ich haette so manche Chance mit dem Halbst..fen verwandelt. Als Werder-Anhaenger muss man sich staendig an neue Gesichter gewoehnen, alleine auf der Torhueterposition. Da werden neue Spieler geholt und gleich weiter verliehen. Wie soll man als Spieler eine Identitaet mit dem Verein entwickeln, wenn man sich als Handelsware vorkommt, wie der Fan mit der Mannschaft oder wie soll die Mannschaft sich als funktionierende Einheit praesentieren koennen? Vorbei die Zeiten, als es noch den Ostfriesen-Alemao Dieter Eilts gab, jetzt… Read more »

Santiago
Gast
Santiago

Das Sky-Abo kündigen, das Radio wieder an oder mit den Fussi-Kumpels in die Kneipe – hört man immer öfter. Den altgedienten Fans wird es einfach zu synthetisch…
Auch ich habe diese Saison meine letzte Dauerkarte gebucht, nach 40 Jahren hat es der HSV geschafft…

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

Ich finde die bisherigen Kommentare (als ehemaliger Amateurfußballer in der Verbandsliga) eher lustig, in Teilen befremdlich und sich widersprechend. Der eine trauert über den Verlust an Spielkultur, durch die derzeit favorisierte blutleere kommunistische Einheitstaktik, der andere sieht die exorbitant erhöhten Eintrittspreise oder den Umgang mit “Ausnahme-Talenten”. Liebe Mitforisten. Hier geht es nicht um Fußball, nicht um 100m Sprints oder Basketball. Hier geht es um Kommerzialisierung des Sports allgemein und um die Macht innerhalb der Verbände, die sich auch politisch Gehör verschaffen. Hier geht es darum, dass der Sport als ehemals wichtiges sozial verbindendes Glied einer menschlichen Gesellschaft, zu einem riesigen… Read more »

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

Zitat aus dem Artikel:
“Investoren haben in Deutschland nicht die Möglichkeiten, einen Verein wie ihr Spielzeug zu behandeln, wobei diese Vorschriften immer auch die Fankultur und die Rückbindung des Sports an die Gesellschaft im Blick haben. ”

Investoren nicht, aber die Politik. Insofern stellt sich die Frage wer der Einäugige unter den Blinden ist: Die Konzernkapitäne, die den Sport und ihre Gladiatoren für den Kommerz gekauft haben oder die Politiker, die den Sport als geeignetes Mittel zur Durchsetzung ihrer Ideologie missbrauchen.

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
ZITAT @ Hubi Stendahl:
.
“…die Politiker, die den Sport als geeignetes Mittel zur Durchsetzung ihrer Ideologie missbrauchen.”
.
DIESE Verallgemeinerung OHNE einen einzigen BEWEIS verstehe ich nicht.
.
– Von WELCHEM Politiker sprechen Sie?
.
– WELCHER Sport wird zur Duchsetzung von WELCHER Ideologie missbraucht?
.
– WER ist der EINÄUGIGE?
.
– WER sind die BLINDEN?
.
– WER sind SIE?

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
Hallo Hubi,
.
wenn in IHREM Verstand – sich die ganze Welt auf einen einzigen großen “Schuldenzirkus” reduziert – warum konzentrieren SIE sich dann nicht auf den CLOWN, der ja auch in jedem Zirkus eine tragende Rolle spielt . . . ?

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Diejenigen, die trotz dieser inhumanen Sachlage die Augen verschließen, z.B. Sky abonnieren, weil Sie ihren persönlichen Vorteil, die Freude an der Formel Eins oder den Spaß einem „Flankengott“ zuzusehen nicht abschwören wollen, sind auch nichts anderes als diejenigen, die sich untätig abwenden, wenn in Kandel ein Trauerzug angesichts der nächsten bestialischen Tötung einer Minderjährigen, von linken Antifas angegriffen wird. Eben dumpfe Masse. An dieser Stelle sind Sie erheblich über das Ziel hinausgeschossen, was bei den zumeist von Ihnen gewohnt sachlichen Kommentare doch ein wenig verwundert. Die Kommentare der von Ihnen angesprochenen Mitforisten liessen doch darauf schliessen, dass die im Fussball… Read more »

Zitrone
Gast
Zitrone

“…zumal neben Leid auch ein wenig Freud zum Leben gehört”. Freude ist etwas, was einen Menschen normalerweise gesund macht! Fußball ist ein ödes Spiel, von den Logenbrüdern im Sinne von “Brot und Spiele fürs dumpe Volk” erdacht. Wobei der Fußball für den Planeten Erde steht, den man gerne mit Füßen tritt, den man keineswegs achtet, sondern ausbeutet ohne dabei zu bedenken, daß es sich um ein lebendiges Wesen handelt. Freude kommt auf, wenn ein Lächeln über das Gesicht eines Säuglings strahlt, wenn ein Sonnenstrahl durch die Bäume fällt, der Blick über eine wunderschöne Landschaft streift, eine Rose zu blühen anfängt,… Read more »

Zitrone
Gast
Zitrone

Ergänzend:

Leute die zu Fußballfans mutiert sind, brauchen
Idole, weil sie keine IDEALE mehr haben. Für millionen-
schwere Kicker sind die Fans wie eine Droge.

Auf diese Weise, entsteht eine gegenseitige
Abhängigkeit, die die einen ausnimmt, den
anderen sehr viel Geld in die Kasse spült. Hier
wird deutlich, wie einseitig “Freude” aufkommt.

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Leute die zu Fußballfans mutiert sind, brauchen Idole, weil sie keine IDEALE mehr haben. Für millionenschwere Kicker sind die Fans wie eine Droge

Ihre pauschalen Vorurteile zeigen lediglich, dass Sie wohlmöglich selber unter Droge stehen, unfähig differenziert über dieses “simple” Thema gemäßigt schreiben zu können. Wer so intolerant, ja radikal abwertend über einen schönen Sport und seine Anhänger urteilt, hat entweder keine Ahnung über was er/sie spricht, oder ist unfähig zu erkennen, dass die eigenen Interessen & Bedürfnisse in keinster Weise auf andere übertragbar sind.

Haben Sie Rudolf Steiner wirklich verstanden ?

Anicea
Gast
Anicea

Hallo, Frau Zitrone, es ist ein ganz ganz schwerer Fehler, Männern den Fußball madig zu machen. 😀 Aber @ Greenhoop hat schon ein wenig recht, daß sich die eigenen Empfindungen nicht auf alle anderen übertragen lassen – schon gar nicht auf die, die sich als FAN`s bezeichnen. Ich hab mir Mitte der Neunziger mal so eine BL-Saison bewußt reingezogen; nicht, weil mich der Sport an sich interessiert, sondern nur um zu verstehen, was diese Faszination für die Herren erzeugt. Sie beschreiben m.E. sehr richtig die Fan-Szene und darin besonders die so genannten Ultras. Normale Fußballgucker verbinden damit eher die Spannung… Read more »

Zitrone
Gast
Zitrone

@Anicea

Wer will denn hier eigene Empfindungen auf andere
übertragen? Wie sollte das Bitteschön funktionieren?

Ich habe hier lediglich meine Meinung
zu diesem Thema geäußert, mehr nicht.

Abweichende Meinungen zu tolerieren ist, wie
man sieht, nicht jedermanns Sache.

Dichter und Denker hätten diesem Land sicherlich
mehr zu geben, als Typen, die sich dumm und dämlich
verdienen, nur weil sie einem Ball hinterherrennen und
ihre Fans für kurze Zeit von ihrem öden Alltag ablenken.

Grüße zurück

Rosi
Gast
Rosi

@Zitrone

“Dichter und Denker hätten diesem Land sicherlich
mehr zu geben, als Typen, die sich dumm und dämlich
verdienen, nur weil sie einem Ball hinterherrennen und
ihre Fans für kurze Zeit von ihrem öden Alltag ablenken.”

Besser hätte man es nicht ausdrücken können.

Auch sehr schön weiter oben von Ihnen formuliert, was uns Menschen wirklich Freude bereitet. Aber den Blick für diese manchmal sogar einzigartigen und immer wieder wunderschönen Momente im täglichen Leben haben viele Menschen leider “verloren”.

Anicea
Gast
Anicea

@ Zitrone Wie so oft stimme ich Ihnen zwar rein sachlich betrachtet absolut zu, kann jedoch nicht immer bis zum Ende mitgehen. Um zu verdeutlichen was ich in diesem Fall meine: “Freude kommt auf, wenn ein Lächeln über das Gesicht eines Säuglings strahlt, wenn ein Sonnenstrahl durch die Bäume fällt, der Blick über eine wunderschöne Landschaft streift, eine Rose zu blühen anfängt, usw.” Alles richtig, wunderbar formuliert, aber es ist Ihre (und meine) Freude. Darüber hinaus gibt es eben auch die Freude eines Fußballfans, den es tatsächlich berührt, wenn es sein Verein schafft, von einem *Abstiegsplatz* aufzusteigen. Ich kann es… Read more »

Santiago
Gast
Santiago

Scheix Fußball? Scheix Kommentare! Von oben herab werden hier Millionen von Menschen für dumm verkauft, na großartig! Da kann man dann ja gleich jedwede Mannschaftssportart verdammen und man soll sich die Landschaft und blühende Rosen betrachten. Geht’s noch? Insbesondere diese versauerte Zitrone hat es gerade nötig. Stellt hier laufend irgendwelche Verlinkungen ein, gerne dabei noch andere verleumden, wie im Artikel ” So dumm ist kein SPD-Wähler” mit der AfD praktiziert und selbst nach Hinweis, daß mit der Verlinkung eine falsche Information verbreitet wurde, wird es stehengelassen, keine Größe die Falschdarstellung einzugestehen. Hat die eindimensionale Zitrone nicht nötig. Auf solche Gestalten… Read more »

Zitrone
Gast
Zitrone

Mann, Mann, niemand will Ihnen Ihr liebstes Spielzeug
wegnehmen. Kommen Sie gerade vom Fußballplatz?

Verlinkungen, andere verleumden??? War der Schnaps
heute nicht in Ordnung?

Nicht auf Linie mit AfD Anhängern und Fussball-
fans = Eindimensional.

Fussball und AfD, darauf hat die Welt gewartet…

Denk ich an Deutschland in der Nacht…

Santiago
Gast
Santiago

Zitrone, im Artikel “So dumm ist kein SPD-Wähler” haben Sie einen Link zu Ihrer “Mörderbiene” getätigt, bei der sich über einen angeblichen Antrag der AfD im Bundestag, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, niederträchtig geäußert wurde. Sie haben in dem oben erwähnten Artikel in Bezug Ihrer eingestellten Verlinkung ebenfalls entsprechende Äußerungen in Richtung AfD getätigt. Auf meinen freundlichen Hinweis, daß Sie eine Falschmeldung eingestellt haben, reagierten Sie reichlich ausweichend. Kann man alles in den Kommentaren zum erwähnten Artikel nachlesen. Mir geht es hierbei nicht um die AfD an sich, sondern um Ihr Verhalten, Ihren Charakterzug. Sie verleumden und das gezielt. Was… Read more »

Zitrone
Gast
Zitrone

@Santiago Handelt es sich hier auch um eine Falschmeldung? Viele fragten sich, so auch der Blogger “Killerbiene”, wenn ich richtig erinnere, wer eigentlich die “Schutz- macht” für deutsches Leben sein will. “Die Fraktionsvorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion verteidigt den Vorstoß aus ihrer Fraktion, über die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels zu diskutieren. Zudem sagt Alice Weidel: “Viele haben erkannt, dass die AfD die einzige Schutzmacht für jüdisches Leben in Deutschland ist.” http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/weidel-begruesst-debatte-um-anerkennung-jerusalems-a2301677.html Persönlich ist mir keine einzige Partei bekannt, die sich wahrhaftig für Deutsche einsetzt, einsetzen will. Dies zu fordern ist natürlich “niederträchtig”. Genau das aber forderte der Blogger “Killerbiene”. Übrigens habe… Read more »

Zitrone
Gast
Zitrone

Was sagt eigentlich Ihre PARTEI zu den Inhalten
in diesem Video? Wird es bald einmal im Bundestag
gezeigt werden? Ach ja, kürzlich sagte Alice Weidel
etwas wirklich lustiges über die Zinsen. Wann
nimmt sich die AfD des Themas Zinseszins an?

Zitrone
Gast
Zitrone

OT Alice Weidel:

“Zinsen sind der Preis des Kapitals”.

Wird hier von einer ehemaligen Bankerin die
Wahrheit gesagt?

Santiago
Gast
Santiago

Zitrone, Danke für die eigene Zurschaustellung Ihrer offensichtlichen Defizite. Erneut lenken Sie von Ihrem Fehlverhalten mit der Einstellung weiterer Links ab. Und nochmal nur für Sie, es geht nicht um die AfD, die war hier nur von Ihrer Falschinformation betroffen, es geht tatsächlich um Ihre Unfähigkeit, Fehlverhalten einzugestehen. Punkt und Ende. Nun zu Ihrer offensichtlich eingeschränkten Wahrnehmung des von Ihnen eingestellten Artikels auf epochtimes.de. Was sagt denn Weidel aus? Sie sagt, daß sie es befürwortet, daß eine Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels innerhalb der Fraktion DISKUTIERT wird (aha, also kein Beschluß und schon gar nicht ein Antrag im Bundestag, wie… Read more »

Zitrone
Gast
Zitrone

Zitat @Santiago “…aha, also kein Beschluß und schon gar nicht ein Antrag im Bundestag, wie von Ihnen vor ein paar Tagen noch behauptet!!!).” Was Sie mir hier unterstellen, habe ich nie behauptet!!! Ich habe im Faden “So dumm ist kein SPD Wähler” noch einmal nachgeschaut. Weder habe ich behauptet es sei ein Antrag noch ein Beschluß im Bundestag gestellt worden. Sie haben, nach dem ich den Link des Bloggers “Killerbiene” eingestellt hatte, folgendes in diesen Link hineininterpretiert: Zitat @Santiago: “Zitrone, Sie stellen oben einen Link ein, der suggeriert, daß die AfD bis Ende Dezember 2017 einen Antrag im Bundestag stellt,… Read more »

Santiago
Gast
Santiago

Finde den Fehler, Zitrone 😂😂😂

Zitrone
Gast
Zitrone

Der Fehler liegt eindeutig bei Ihnen, denn im
Artikel von “Killerbiene” wird überhaupt nicht
davon gesprochen, daß die AfD bis Ende
Dezember 2017 einen Antrag im Bundes-
tag stellt, die Regierung möge Jerusalem
als Hauptstadt Israels anerkennen.

https://killerbeesagt.wordpress.com/2018/01/19/afd/

Diese “Suggestion” ist einzig und alleine Ihrem
Hirn entsprungen, um andere zu diskreditieren.
Ganz besonders jene, die Fussball und die
AfD nicht mögen, die sich zu großen Teilen
aus alten Seilschaften der CDU zusammensetzt
und kontrollierte Opposition spielt.

Nochmal zum mitschreiben: Weder ich, noch der
Artikelverfasser “Killerbiene” schrieb etwas von
einem Antrag im Bundestag. Ergo wurden auch
keine “Falschinformationen zu Schau gestellt”.

Santiago
Gast
Santiago

Zitrone, es ist unfassbar wie Sie hier versuchen, sich aus Ihrem Fehlverhalten herauszuwinden. Ihre Oberflächlichkeit bzw. selektive Wahrnehmung ist mittlerweile besorgniserregend. Da Sie es offensichtlich nötig haben, bitte, für Sie gerne noch ein letztes Mal gaaanz langsam zum Nachvollziehen: Ursprung ist der Artikel „So dumm ist kein SPD-Wähler“: Auf Reaktion eines Kommentators, der sich zur AfD äußerte, verlinken Sie einen Artikel von „Killerbiene“ (https://killerbeesagt.wordpress.com/2018/01/19/afd/) um die AfD im o.a. Artikel in einem negativen Kontext darzustellen, ganz abgesehen von den geschmacklosen Absonderungen auf dieser „Killer-Seite“. Was steht bei „Killerbiene“? Antwort: „AFD-Fraktion fordert Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels“ – FALSCH, die AfD-Fraktion… Read more »

Greenhoop
Gast
Greenhoop

@Santiago Die @Zitrone ist ständig bemüht, die Sinnlosigkeit von Wahlen zu vermitteln und natürlich ist die AfD für sie eine weitere Systempartei, ohne bisher jedoch den entsprechenden Beweis geliefert zu haben. Nun ist es natürlich jedem selbst überlassen zu entscheiden, ob alle Parteien per se dem System unterliegen oder es sinnvoll war, sich dennoch für die Wahl zu entscheiden. Was mir an @Zitrones Haltung mißfällt ist die Tatsache, dass sie keine Alternative zu den Wahlen, also der Hoffnung doch etwas bewegen zu können, benennt. Stattdessen bezieht sie sich permanent auf Rudolf Steiner und entfernt sich immer mehr von der Realität,… Read more »

Santiago
Gast
Santiago

Danke für Ihre Stellungnahme, Greenhoop.

Ich erinnerte mich gestern an das ebenfalls äußerst skurrile Auftreten dieser Person, als hubi stehndal vor der letzten Bundestagswahl nach meinem Dafürhalten mit begründeten Argumenten für eine Wahl der AfD aus den bekannten Gründen plädierte.
Diese verbissene Weigerung dieser Person begründete Argumente einfach auch mal stehen zu lassen, zeigte damals bereits das extrem eingeengte Weltbild.

Zitrone
Gast
Zitrone

@Santiago Zitat: “Meine freundliche Entgegnung auf diesen ganzen Ihrerseits eingestellten, falschen Mist an Sie: Zitrone, möglicherweise fragen Sie bei Ihrer Mörderbiene einmal nach, ob diese Meldung (ursprünglich über den „Fokus“ verbreitet) auch zutreffend ist.” Dieser “falsche Mist” ging eigenartiger Weise durch alle Medien, auch die Alternativen. Natürlich werde ich zukünftig, bevor ich etwas verlinke, überall nachfragen, ob es sich um “falschen Mist” oder echten Mist handelt. Wahrscheinlich auch einen Privatdetektiv engagieren, der dann herausfindet, welche Befugnis ein gewisser Frohnmaier innerhalb der AfD Fraktion hat, uvam. http://www.pi-news.net/2017/12/afd-auf-seiten-der-verbuendeten-israel-und-usa/ https://www.journalistenwatch.com/2017/12/15/afd-fraktion-fordert-anerkennung-jerusalems-als-hauptstadt-israels/ https://www.jungewelt.de/artikel/323656.afd-fordert-anerkennung-jerusalems.html https://www.contra-magazin.com/2017/12/auch-die-afd-will-anerkennung-jerusalems-als-israels-hauptstadt/ https://deutsch.rt.com/inland/62309-focus-afd-will-anerkennung-jerusalems-fordern/ Grotesk ist übrigens einzig und alleine Ihr Gegeifer gegen meine… Read more »

Zitrone
Gast
Zitrone

Vielleicht kann man dies hier an die AfD weiterleiten,
die dann über dieses Thema im Buntentag spricht:

Zitrone
Gast
Zitrone

@Santiago

Bei diesem Video mit Prof. Bernd Senf handelt es
sich ganz sicher nicht um “falschen Mist”!

Zitrone
Gast
Zitrone

“In Wahrheit verfolgt die gesamte Unterhaltungsindustrie
nur einen wirklichen Zweck: die Bürger sollen durch Dauerberichterstattung von Sportevents, Glamour
getratsche und Promikochen von den eigentlichen
Machenschaften der gesellschaftlichen Führungsriege
abgelenkt werden.”

http://cognito-magazin.de/panem-et-circenses-brot-und-spiele-halten-das-volk-noch-ruhig-735/

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@Greenhoop “An dieser Stelle sind Sie erheblich über das Ziel hinausgeschossen,…..” Nein lieber Greenhoop, das sehe ich völlig anders. Wer vorgibt, etwas an den Verhältnissen ändern zu wollen, der kann es nicht einfach von anderen fordern, sich selbst aber ausnehmen, sobald eine persönliche Vorliebe zur Disposition steht. Er kann nicht damit argumentieren, dass einer von sieben zum Zeitpunkt meines Kommentars schreibt, “Schritt zurück zum guten alten Radio und weg von Sky & Co. zu gehen.” Das scheint mir nicht die Mehrheit von sieben; wenigstens nach meiner Rechenart. Hier geht es darum, dass dieser Zirkus, der früher einmal einen verbindenden Charakter… Read more »

Rosi
Gast
Rosi

Hunderte Millionen für einen Spieler…unfassbar, dass solche Summen für jemanden gezahlt werden, der hinter einem Ball herläuft. Der absolute Klopfer: Die Trikots haben kein Ländersymbol mehr! Nix mehr von Schwarz-Rot-Gold zu sehen, nirgendwo! 1990 gab es ein ähnliches Trikot, da waren aber die Bruststreifen in Schwarz-Rot-Gold; jetzt nur noch in öden Grautönen. Die Fans jubeln trotzdem und kaufen weiterhin die überteuerten Trikots, Stückpreis € 125,– (2016 3 Mio. verkauft = 375 Mio. nur darüber kassiert). Und noch eins: Wer für unser Land als Nationalspieler sein Geld verdient, der sollte auch die deutsche Nationalhymne singen müssen! Da lassen sich Spieler von… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . ZITAT @ Rosi: . “Hunderte Millionen für einen Spieler…unfassbar, dass solche Summen für jemanden gezahlt werden, der hinter einem Ball herläuft.” . Willkommen in der Welt des Gottes “Mammon”. . Noch unfaßbarer könnte jemand die Milliarden finden, die gezahlt werden für gute Wetten auf steigende oder fallende Börsen-Kurse? . Die Deutsche Bank will in diesem schlimmen Jahr – wo die Bank VERLUSTE gemacht hat – Belohnungen (“Boni”) von über einer Milliarde, an genau diejenigen Manager ausbezahlen – die diese VERLUSTE PRODUZIERT haben ! . Hunderte Millionen für einen Musiker, oder einen Filmstar sind ebenfalls “normal” in diesen… Read more »

Rosi
Gast
Rosi

@KBM Ist schon bemerkenswert, dass Sie auf den schnöden “Mammon” abfahren; ganz unabhängig davon haben Sie diesen völlig aus meinem Kontext herausgerissen, so dass Sie den Sinn entstellt haben und die bedeutendsten Aussagen einfach links liegenlassen: -Keine Ländersymbole mehr auf den Trikots der deutschen National-Fußballspieler. -Mitglieder der deutschen National-Mannschaft weigern sich, die deutsche Nationalhymne zu singen. Dass sich zu den vorgenannten Tatsachen hier im Faden überhaupt niemand äußert, zeigt schon, wie “deutsch” sich die Kommentatoren wirklich fühlen. Da scheint es auch völlig egal, ob Deutschland noch Deutschland bleibt oder irgendwann als EU-Bundesland “eingepflegt” wird und alle Deutschlandflaggen, unsere Nationalhymne etc.… Read more »

Santiago
Gast
Santiago

Werte Rosi,
Sie haben natürlich vollkommen recht, das Verweigern der Nationalhymne, dieses unterirdische Trikot, das Produkt “die Mannschaft” – es ist zum Fürchten…
Ist leider untergegangen durch das pauschale Diffamieren von Miillionen von Fußballern/Fußballfans einiger Foristen hier.
Einige scheinen nicht Willens zu sein, auch nur in Betracht zu ziehen, daß möglicherweise ebenfalls Millionen den ganzen Kommerz und die extreme Politisierung nicht mehr ertragen können, es aber vielen das Herz zerreißt, sich zu lösen.
Dennoch erodiert es überall, auch die eingefleischten ziehen sich mehr und mehr zurück. Das wurde in den ersten Kommentaren in diesem Artikel meiner Meinung nach auch deutlich.

Anicea
Gast
Anicea

@ Santiago Kriegen Sie sich wieder ein. Niemand *diffamiert* Millionen Fußballfans, aber ebenso wie es Ihr gutes Recht ist, diesem Sport zu mögen, ist es auch das Recht der anderen, es nicht zu tun. Und wenn Sie dann sagen: “… es aber vielen das Herz zerreißt, sich zu lösen.” stecken Sie definitiv emotional zu tief drin. Damit bestätigen Sie diejenigen, die völlig richtig erkannt haben, daß der ganze Zauber manipuliert ist, um die *Herzen* der Fans zu erreichen. Und es sieht eben nicht so aus, als würden Millionen den Sport von Kommerz und Politik trennen, sonst würde diese Branche nicht… Read more »

Hausfrau
Gast
Hausfrau

Ich weiß nicht, ob ich Lachen oder Weinen soll. Angesichts der sehr ernsten Lage in Deutschland streitet man sich hier rund um das Thema Fußball. Meine Güte, Fußball ist ein toller Sport, aber nicht mehr das, was es mal war. Immer kommerzieller und politischer, aberwitzige Ablöse- und Ankaufsummen in Millionenhöhe, um den Verein nach vorne zu bringen. Allen voran der reiche Verein Bayern München mit eingekauften Weltklassespielern. Bei der Bundesliga hat doch kaum ein anderer Verein Chancen auf den Meistertitel mehr. In meiner Jugend habe ich mit Begeisterung und meinem Vater sehr viel Fußball geschaut, der mir unendlich geduldig immer… Read more »

Santiago
Gast
Santiago

Liebe Anicea,

vielleicht lesen Sie sich doch noch einmal die Kommentare bestimmter Foristen hier genauer durch.
Natürlich wurden in jenen Kommentaren Fußballfans pauschal diffamiert.

Im Übrigen ist es recht überheblich über Emotionen anderer zu urteilen. Wenn Sie mit dem Fußball nichts am Hut haben, ist das in Ordnung aber Sie können dann auch nicht nachvollziehen, was es bedeutet sich nach Jahrzehnten der Anhängerschaft aus den genannten Gründen von seinem geliebten Verein zu lösen, zumal es nicht nur allein um den Klub geht, sondern vielmehr auch um die einhergehende Lösung jahrzehntelanger sozialer Kontakte. Ist so…

Anicea
Gast
Anicea

@ Santiago

Ich schrieb weiter oben schon, daß ich vor vielen Jahren eine Saison intensiv verfolgt habe – schon weil ich selbst so ein *Exemplar* zu Hause hatte.
Ja, mir ist klar, wie sehr ihr daran hängt, obwohl: das mit den sozialen Kontakten hatte ich nicht auf dem Schirm.
An all dem, was Fußball für die Anhänger ausmacht, ist ja nichts Schlechtes.

Mich nervt nur, wie schnell ihr Fußballfreunde über reagiert, sobald auch nur ein kritisches Wort fällt.

Also leben und leben lassen, @ Santiago, denn wie Hausfrau gerade sagte: es gibt ernstere Probleme und sinnlosen Streit können wir uns alle nicht mehr leisten.

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
SORRY liebe Rosi – wenn ich mich derart verirrt habe . . . !

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Hallo @hubi, ich hätte nicht gedacht, dass die Intoleranz auf GEOLITICO diese Ausmaße bei einem solch banalem Thema einnehmen würde. Wie kann sich irgendwer erdreisten beurteilen zu können, welche Freude die Richtige und welche die Falsche zu sein hat. Ist nicht genau diese Einstellung einschränkend, bevormundend und genau das, was wir hier seit Jahren über andere Themen beklagen, beschreiben und Lösungen suchen ? Es ist mir vollkommen gleichgültig, ob ein paar Fussballer Millionen “verdienen”, solange ich mich aktiv dafür entscheide, wann ich Teil dieses Systems bin und wann nicht. Wenn Sie meinen ersten Kommentar richtig gelesen hätten wäre Ihnen aufgefallen,… Read more »

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

@Greenhoop Zitat: “Wie kann sich irgendwer erdreisten beurteilen zu können, welche Freude die Richtige und welche die Falsche zu sein hat.” Habe ich nie gemacht. Bitte genau lesen. Es geht darum, dass der Spitzensportsport, insbesondere der Massensport Fußball, von Politik und Konzernen, missbraucht wird, in dem sie gezüchtete Superstars, Top-Models und Spitzensportler in der Retorte erschaffen, um den Massen ein irreales vorgeblich ideales Menschenbild vorführen und ihnen damit deutlich zu machen, dass sie nichts weiter als planlose und irritierte Dummköpfe sind, die einer festen Führung bedürfen. Und je mehr dieser mediale Hype unterstützt wird, durch Skype Abos, überteuerte Trikot- und… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . ZITAT @ Hubi Stendahl: . “Ich sprach von der Politik … die sich medienwirksam auf die Tribüne setzt … Wo leben Sie Herr Möllmann?” . Jedenfalls nicht in Ihrem Wolkenkuckucksheim – da wo Politik “sitzen” kann . . . . Fußball-Stadien kenne ich nur aus dem Fern-Sehen – da sitzen ganz normale Menschen – eher selten auch mal der eine oder andere Politiker – so WHAT ??? . Ich habe NULL PROBLEMO damit – wenn EINZELNE Politiker sich unter das Volk mischen – egal ob bei der Kunst oder beim Sport ! . Falls das Interesse in… Read more »

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

Zitat: “Weniger gut Ihre plumpe VERALLGEMEINERUNG………. …..Wollen Sie „Politik“ verbieten, der „Politik“ Hausverbot in unseren Fußball-Stadien erteilen, oder darf wenigstens der Spiel-Platz und das Sport-Stadium offen & frei für JEDERMANN bleiben” Herr Möllmann, Sie sind doch ein selbsternannter Überflieger mit IQ jenseits der 150, wie Sie mehrmals selbst kolportierten. Dann dürfte es auch Ihnen nicht entgangen sein, dass man ethische Grundsätze nicht an der Summe des Schadens festmachen kann, der durch eine menschengemachte Fehlallokation entstanden ist. Wenn Sie also argumentieren, dass ein paar (hundert) Millionen Salär für einen Fußballer, der hunderte Familien ernähren könnte, nichts sind gegen die Milliarden die… Read more »

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . . ZITAT @ Hubi Stendahl: . “…scheint Onkel Ron bei Ihnen ganze Arbeit geleistet zu haben…” . Ist da jemand NEIDISCH ? . Ist da jemand ÜBER-fordert ? . Und Hubi lästert weiter: . “Diese Logik geht wohl erst ab IQ 150.” . DIESE LOGIK GEHT IMMER – hat weder mit dem IQ noch mit “Onkel Ron” zu tun – auch nicht mit Ihrer Tante Trulla . . . . Wir können uns gerne auf dem unterirdischen Niveau der DEUTSCHEN STAATS-TROLLS unterhalten – wenn Sie das wollen – mit dreckigen V-Leuten, kriminellen GEHEIM-Agenten und “zivilen” Beamten, deren… Read more »

Zitrone
Gast
Zitrone

@Greenhoop Zitat: “Wer so intolerant, ja radikal abwertend über einen schönen Sport und seine Anhänger urteilt, hat entweder keine Ahnung über was er/sie spricht…” Hier eine Statistik über die Toten und Verletzten (1946-2001) aus Spiegel-online vom 12. 4. 2001: Im Folgenden eine Chronologie der weltweit schwersten Unglücke in Fußballstadien: –  März 1946: 33 Tote und über 500 Verletzte beim Cup-Spiel zwischen Bolton Wanderers und Wolverhampton Wanderers. 
 –  April 1961: Fünf Tote und über 300 Verletzte beim Länderspiel Chile gegen Brasilien in Santiago, als ein Geländer bricht. 
 –  24. Mai 1964: 350 Tote bei Tumulten beim Länderspiel Peru gegen… Read more »

Zitrone
Gast
Zitrone

“Die Katastrophe von Heysel war eine Massenpanik im Rahmen
des Endspiels des Fußball-Europapokals der Landesmeister
1984/85. Sie ereignete sich am 29. Mai 1985 vor der Be-
gegnung zwischen dem FC Liverpool und Juventus Turin
im Heysel-Stadion im Brüsseler Stadtteil Laeken. Als An-
hänger Liverpools in den neutralen Sektor stürmten, brach
Panik aus und eine Wand stürzte ein. 39 Menschen wurden
getötet, 454 verletzt.”

https://de.wikipedia.org/wiki/Katastrophe_von_Heysel

MutigeAngstfrau
Gast
MutigeAngstfrau

Ich erinnere mich an ein Gespräch mit @ Zitrone vor längerer Zeit auf diesem Blog, als es um einen Hollywoodfilm ging, in welchem eine Schauspielerin an einem Restauranttisch einen Orgasmus simuliert. Ich hatte damals um Verständnis gerungen, dass mir manche Filme doch noch Spaß machen würden… Tja… Heute, nach sehr vielen Lehrstunden der Buchlektüre und Internetrecherche,verstehe ich @Zitrone sehr viel besser. Glaubt bitte nicht, dass ich nicht mehr gern lache oder das ewige Kind in mir nicht mehr spielen möchte. Nein, dem ist nicht so. Aber ich habe restlos begriffen, wie diese Angelegenheiten von den Globalistengangstern zur Einfriedung der weltweiten… Read more »

Wayne Podolski
Gast

Die schoensten Frauen findet man im Fussballstadion oder im Knast, wo sie ihre kriminellen Typen besuchen.
Is´so …

http://images.china.cn/attachement/jpg/site1003/20120702/001372acd6f3115b84c533.jpg

Zitrone
Gast
Zitrone

Am interessantesten finde ich die Stellung der Hände
auf dem rechten Bild.

Diese Figur gehört wohl zur selben “ehrenwerten”
Familie, wie die Herrschaften im Video:

dragaoNordestino
Gast

@Zitrone

Am interessantesten finde ich die Stellung der Hände
auf dem rechten Bild.

Und was sagen Ihnen diese in der BRD.? Hier in Brasilien ist die Sache klar “chifrudo”

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl

In Spanien sagt man “el marido con cuernos”. Im Video geht es aber um satanische Grüße und nicht um gehörnte Ehemänner.

Vor allem in der Metal-Szene beliebt, wird diese liebevoll genannte “Pommesgabel” als satanisches Erkennungsmerkmal des Baphomet identifiziert.

Mir ist allerdings bei aller Recherche nicht klar, ob die im Video gezeigten Protagonisten schon so verkommen sind, dass sie dieses Zeichen bewusst verwenden oder ob es Schnappschüsse sind, die durch die Vielzahl von Fotos Prominenter zufällig entstanden sein könnten. Zutrauen sollte man es diesen Irren, aus Politik, Wirtschaft, Medien und Sport allemal.

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
.
https://www.google.fr/search?q=%E2%80%9Echifrudo%E2%80%9C&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b&gfe_rd=cr&dcr=0&ei=2oZxWsbCG-6AgAbknYFg

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . .
Meine Frau kriegen keine zehn Pferde in ein Fußballstadion – bei mir ist es noch schwieriger . . .

Hausfrau
Gast
Hausfrau

@MutigeAngstfrau
Nicht zu vergessen, die Musikvideos von Miley Cyrus, Lady Gaga, Madonna etc., die auch vielen Spaß machen, aber an abartiger Symbolik kaum noch zu überbieten sind.
Ich empfehle, sich mit wachen Augen und aus heutiger Sicht noch mal Dokus über das Woodstockfestival anzusehen…

Karl Bernhard Möllmann
Gast
Karl Bernhard Möllmann

. . . …oder sich über YouTube mal die ganzen Raritäten aus dem Beginn der letzten Blüte-Zeit der Musik nach 1945 in den USA mal (wieder) zu Ohren kommen lassen . . . . Musik war gestern . . . . WER aber REINKARNATION kapiert hat – der weiß daß auch ECHTE Musiker – nicht wirklich verloren gehen ! . Sie wechseln ihre Körper, manchmal auch die Heimat oder das Geschlecht – aber die absolute Kompetenz & das professionell betriebene Handwerk – bleiben uns unter anderem Namen erhalten, es sei denn jemand will mal was neues machen . . .… Read more »

Eberhard Schulz
Gast
Eberhard Schulz

In der Grundsatzdebatte scheint mir hier von allen Seiten alles vernünftige gesagt worden. Als Fußballbegeisterter ein ganzes Leben lang, ändert sich dies zunehmend in Richtung Gleichgültigket. Sky habe ich übrigens auch gekündigt. Warum? Nun die Gründe sind pragmatischer Natur für meine beginnende Fußballabstinenz: wenn Spieler kindisch mit Kindern auflaufen, irgendwelche politische Agenden auf den Trikotärmeln plakatieren, jeder traurige Anlaß schwarze Binden aktiviert, statt Schweigeminute wird statt zu Schweigen geklatscht, wenn Schiedsrichter meinen, sie wären Oberlehrer, wenn Frauen wie Md. Steinhaus Männerspiele pfeifen und in den Himmel dafür gelobt werden, wenn kleine Körperberührungen als Fouls gepfiffen werden, wenn ein “Videobeweis” eingeführt… Read more »

Zitrone
Gast
Zitrone

Der Fußball drückt die Ungeistigkeit unserer Zeit aus, ebenso wie
Rugby oder American Football.

Das treten eines Balles zeugt von Materialismus und Gewalt,
deshalb wird treten derart gut bezahlt. Diese Ungeistigkeit
geht inzwischen soweit, daß es keine Rolle mehr spielt, wenn
in diesem Land täglich Menschen tot getreten werden.

Treten ist en vogue…

Das Gegenteil dieser Ungeistigkeit wäre die Entwicklung zum höheren,
geistigen Menschen, der für die Logen-Brüder, sowie all die anderen Hintergrundmächte, den größte Stachel im Fleisch darstellen würde.

Deshalb muß der Mensch in der Ungeistigkeit in allen Bereichen des
täglichen Lebens gefangen bleiben. Dies fängt in der Kita an und endet
im Rentenalter beim Fußball glotzen.

Zitrone
Gast
Zitrone

“Ich muß immer wieder schauen, wie bei Herman Grimm im
äußeren Gestus alles eins war, und nicht jene Disharmonie
vorhanden war, die ja insbesondere innerhalb des ma-
terialistischen Lebens auftritt, wo man so gar nicht sieht,
wo das Geistige in das Körperliche übergeht. Es ist um
aus der Haut zu fahren, wenn man all die modernen
Sportgeschichten wie zum Beispiel Fußball und
so weiter sieht, wie sie den Menschen mechanisieren
und ihm nichts von dem einfügen, was in ihm geistig ist,
so sehr man sich das auch einbildet. Alles, was man da
anstrebt, ist ja ein Hohn auf das Geistige…”

Rudolf Steiner Auszug aus GA 156, Seite 97/98.

Greenhoop
Gast
Greenhoop

Alles, was man da anstrebt, ist ja ein Hohn auf das Geistige…“ Rudolf Steiner Auszug aus GA 156, Seite 97/98. Verfügen Sie eigentlich über eigene Gedanken oder “klauen” Sie sich immer alles bei Steiner, der wie ein Götze Ihr Leben zu dominieren scheint. Es ist schädlich sich einseitig festzulegen, anstelle auch das “Verehrte” zu hinterfragen oder noch besser, sich gänzlich auf die eigenen Gedanken zu verlassen, anstelle nur noch einem falschen Gott hinterherzulaufen. Merken Sie eigentlich nicht, dass Sie sich eine Welt um Steiner herum gebastelt haben, die in ihrer Eindimensionalität geradezu beängstigend ist. Räumen Sie erst einmal in in… Read more »

Zitrone
Gast
Zitrone

Oh ja, ich verfüge sehr wohl über eigene Gedanken, auch wenn Ihnen diese Vorstellung Schwierigkeiten bereitet. Ohne eigene Gedanken, wäre es unmöglich das Verehrte in seiner Tiefe und Gesamtheit zu erfassen und zu durchdringen. Die Welt von der Steiner in seinen Schriften spricht, ist auch Ihre Welt, werter @Greenhoop, sie reicht von Ihrer Nasenspitze bis in die Weiten des Kosmos und wieder zurück, sehr vereinfacht ausgedrückt. Bei der Geisteswissenschaft handelt es sich um eine Erweiterung des Menschheits­bewußtseins, da kann keine Eindimensionalität aufkommen, nur allumfassendes Wissen. Wo habe ich anderen eine Lebens- oder Sichtweise empfohlen? Ich stelle etwas in den Raum,… Read more »