soziale Marktwirtschaft

Ein Mindestlohn wird Armut nicht beseitigen

20. Oktober 2013 // 0 Kommentare

Wer gesetzliche Mindestlöhne als einzige und effektivste Lösung gegen prekäre Beschäftigungsverhältnisse betrachtet, der erreicht das Gegenteil dessen, was er will: Er akzeptiert damit, dass die neoliberale Marktlogik alternativlos ist, schreibt STEFAN L. EICHNER im letzten Teil seines [...]

Gibt es eine Logik hinter den Wettbewerbstheorien?

6. Oktober 2013 // 0 Kommentare

Was ist eigentlich Wettbewerb, wie sollte er mit Blick auf die positiven Wirkungen der Marktwirtschaft sein? Eine hohe Entwicklungsqualität des Wettbewerbs bedeutet nicht zwangsläufig auch hohes Wirtschaftswachstum, schreibt STEFAN L. EICHNER im 3. Teil seines [...]

Warum Wirtschaftspolitik bis heute ein Rätsel ist

29. September 2013 // 0 Kommentare

Auch wenn gern etwas anderes behauptet wird: Eine perfekte Orientierungsgrundlage für Wirtschaftspolitik gibt es nicht. In einem zweiteiligen Essay untersucht GEOLITICO-Autor STEFAN L. EICHNER verschiedene Erklärungsansätze über das Verhalten von [...]

Das rechtsstaatliche Ende der sozialen Marktwirtschaft

15. Juni 2013 // 0 Kommentare

Die Anhörung hat gezeigt: Das Verfassungsgericht wird sich der EZB beugen. Und  Folgen dieser  juristischen Willfährigkeit der höchsten Justiz sind katastrophal. Die soziale Marktwirtschaft endet in einer rechtsstaatlichen Tragödie, schreibt GUNNAR [...]

Die destruktive Kraft des neoliberalen Konsumrauschs

19. November 2012 // 0 Kommentare

Ökonomie und  Staaten spielen eine verhängnisvolle Rolle als Treiber für einen ruinösen Konsum. Produzenten und Verbraucher tummeln sich in der Anarachie eines durch Werbung und Medien aufgeheizten Marktes, der keinerlei Verantwortlichkeit mehr [...]