Orbáns Soros-Plan vor EU-Ausschuss

Anti-Soros-Plakat in Ungarn © Wolfgang Prabel Anti-Soros-Plakat in Ungarn © Wolfgang Prabel
Heute muss sich Ungarn vor dem zuständigen EU-Ausschuss für die von Regierungschef Victor Orbán inszenierte Kampagne gegen Milliardär George Soros erklären.

Heute muss sich die ungarische Regierung vor dem zuständigen EU-Ausschuss zu ihrer groß angelegten Aktion gegen den Milliardär George Soros erklären. Wie GEOLITICO berichete, hatte Regierungschef Victor Orbán die Aktion  „Über den Soros-Plan“ (A Soros-Tervröl) genannt. Auf Großplakaten wurden die Bürger aufgefordert: „Lass ihn nicht wortlos (ohne Widerspruch) durchgehen“ (ne hagyjuk szó nélkül).

Die Aktion richtet sich gegen Soros, weil Orbán ihm Unterstützung der Zuwanderung von Muslimen nach Ungarn und Europa vorwirft. Neben der landesweiten Plakataktion hatte die ungarische Regierung Formulare an alle Einwohner versand, auf denen sie ihre Meinung zu George Soros darlegen sollten. Alternativ konnten die Bürger ihre Meinung aber auch online erklären. Offiziell sollten sie die Frage beantworten, ob ein Milliardär ohne demokratische Legitimation politische Projekte in gewaltigen Größenordnungen vorantreiben kann.

„Es geht um das Schicksal Ungarns und der Europäischen Union“

Bisherige Volksbefragungen der ungarischen Regierung waren in der Vergangenheit  in ihrer Breitenwirkung weit hinter der „Soros-Plan-Konsultation“ zurückgeblieben. Regierungssprecher Zoltán Kovács sagte, die Bürger hätten 2.332.755 Fragebögen ausgefüllt zurückgeschickt. Zusätzlich seien 178.491 über das Internet bei der Regierung eingegangen. Sie alle sollen nun ausgewertet und innerhalb weniger Tage präsentiert werden.

Kovács führte die hohe Teilnehmerzahl auf die Bedeutung des Themas zurück. Schließlich gehe es um die Migrationsströme, die das Schicksal Ungarns und der Europäischen Union  bestimmen würden. Soros wolle die Einwanderungspolitik der ungarischen Regierung verändern und das Kabinett stürzen. Er betonte, Soros selbst habe in die Kampagne eingegriffen mit der Absicht, ein nationales Netzwerk aufzubauen. „Natürlich werden diese ländlichen Organisationen für die Umsetzung der Einwanderung arbeiten, und nicht um sie zu stoppen“, sagte Kovács.

Was in Ungarn geschehe, erinnere an die Parlamentswahlen in Kanada im Jahr 2015, in die Soros ebenfalls eingegriffen habe. Eine von Soros gegründete US-amerikanische Stiftung habe mehr als 1,5 Millionen US-Dollar in den kanadischen Wahlkampf investiert und sei „stolz darauf gewesen, bekannt zu geben, dass in 25 von 29 Wahlkreisen konservative Kandidaten besiegt werden konnten“, sagte Zoltán Kovács. Darum müsse die nationale Gesetzgebung in Ungarn eine Einmischung verschiedener liberaler zivilgesellschaftlicher Organisationen in die Politik unterbinden.

Hexenjagd auf Ungarn

Auf Fragen von Journalisten, welche Motive genau George Soros unterstellt würden, antwortete der Regierungsvertreter, dazu könne er nichts sagen. Allerdings zeige der Aufbau nationaler Netzwerke, dass Soros „alles tun werde, um in dieser politischen Kampagne eine aktive Rolle zu spielen“.

Kovács vertrat die Auffassung, auch das Helsinki-Komitee, „das die ungarische Regierung aktiv und effektiv bekämpft und in der EU-Anhörung gegen Ungarn argumentieren und Anklage erheben wird“ sei „Teil des Soros-Netzwerks“. Er sprach von einer Hexenjagd auf Ungarn und wertete die Ergebnisse der ungarischen Regierungsaktion gegen Soros er als „wichtiges Argument“ in der heutigen Anhörung vor dem EU-Ausschuss.

Print Friendly, PDF & Email
Über Wolfgang Prabel

Wolfgang Prabel über sich: "Ich sehe die Welt der Nachrichten aus dem Blickwinkel des Ingenieurs und rechne gerne nach, was uns die Medien auftischen. Manchmal mit seltsamen Methoden, sind halt Überschläge... Bin Kommunalpolitiker, Ingenieur, Blogger. Ich bin weder schön noch eitel. Darum gibt es kein Bild." Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

21 Kommentare zu Orbáns Soros-Plan vor EU-Ausschuss

  1. Karl Bernhard Möllmann // 7. Dezember 2017 um 09:23 // Antworten

    . . .
    Mir stellt sich dabei die Frage:
    .
    Ist Europa bereits ein Spielball von George Soros – oder sind noch Reste von Demokratie (Herrschaft des VOLKES) erlaubt?
    .
    DIESE Frage werden uns die Ungarn beantworten.

  2. Ungarn und Europa sowieso sind längst zum Spielball von Soros geworden. Und die EU-Verwaltung folgt nur zu gern diesem „Herrn“ und muss nun nur noch Ungarn auf Linie bringen.

  3. Das Schicksal der Europäischen Union interessiert mich nicht, auch wenn dort einige
    AfD Mitglieder mittun, die angeblich eine Alternative (für was eigentlich?) darstellen.
    Die EU ist NICHT und gehört NICHT zu Europa, obwohl sie sich ständig, wie G. Soros
    auch,

    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2016/04/28/das-netzwerk-des-george-soros-fuer-grenzenlose-migration-in-europa/

    in die Angelegenheiten der Länder Europas einmischt. Die EU ist wie eine Hydra mit ständig nachwachsenden Köpfen, gleich einem Drachen, der Menschen überfällt, Tod und Verwüstungen hinterlässt, wie zur Zeit in ganz Europa für jedermann ersichtlich. Sie, die EU, ist mitverantwortlich
    für den Terror, der die Länder Europas derzeit erschüttert. –

    BRD-EU-Vertreter, sind wie Versicherungsvertreter, derzeit gaukeln sie dem Volk Sicherheit auf Weihnachtsmärkten, durch Beton-Poller vor, die sie als Geschenke verpacken lassen.

    https://www.news38.de/braunschweig/article212636173/Stimmungskiller-Poller-Bochum-verpackt-sie-als-Geschenke.html

    Tatsächlich “schenken” diese sogenannten “Vertreter” den Völkern, die sie nie vertreten, Terror
    zu jeder Jahreszeit, nicht nur zu Weihnachten! –

    Nutzen Sie den Tag! Heute scheint endlich mal die Sonne von einem Chemtrail freien Himmel!
    Evtl. ist den Machern der Chemtrailcocktails ein Giftstoff ausgegangen, beispielsweise Arsen,
    vielleicht auch Barium oder eine andere Zutat, die auch beim üblichen Weihnachtsgebäck nicht
    fehlen darf, damit die Mischung stimmt, den Teilnehmern tatsächlich gut bekommt…

  4. In wessen Diensten steht Soros, und was ist seine Aufgabe im Sinne seiner Dienstherren?

    Oder ist er schicksalsbedingt nur ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und doch das Gute schafft.

    Vielleicht bekommen wir schon heue eine erste Anaatwort darauf, wer und was Soros böses Spiel antreibt und wer seine Helfershelfer sind.

  5. Hallo Zitrone,

    dem ist nicht viel hinzuzufügen.
    Die Bestie EU beweist immer mehr dass sie ein Vehikel von Großkonzernen und Soros (i.A. Rothschild?) für die finale Plünderung und Verwüstung Europas ist.

  6. heinrich v. weyde // 7. Dezember 2017 um 13:30 // Antworten

    frei vom joch durch die macht der liebe kønnen wir gedeien und nur als bewusste aufgeweckte menschen wird uns das glück beschieden sein.
    www.youtube.com/watch?v=z4b0yTwP24I

  7. Karl Bernhard Möllmann // 7. Dezember 2017 um 13:41 // Antworten

    . . .
    HIER die neuesten Zahlen aus Schweden:
    .
    82 Prozent aller Massen-Vergewaltigungen in Schweden durch Migranten
    .
    Allerdinge sind die Behörden sauer wegen des „leaks“ der GEHEIMEN Statistik – die explodierende KRIMINALITÄT durch Migranten stört die Behörden dagegen NICHT.
    .
    https://needtoknow.news/2017/12/sweden-leaked-crime-statistics-show-82-gang-rapes-migrants/

    • „Allerdinge sind die Behörden sauer wegen des „leaks“ der GEHEIMEN Statistik – die explodierende KRIMINALITÄT durch Migranten stört die Behörden dagegen NICHT.“

      Das ist völlig logisch. Wenn etwas von Staats wegen geheim ist und ‚leakt‘, dann hat offensichtlich jemand eine Tat gegen den Staat begangen. Natürlich sind dann die Behörden sauer. Aber warum sollten sie sich an Gewalt gegenüber der Bevölkerung stören? Behörden sind sogar selbst dazu bereit, solche auszuüben. So funktioniert Staat. Das sollte längst niemanden mehr wundern.

      Aber OBWOHL das völlig klar sein sollte, wollen weiterhin einige die Migranten zu Sündenböcken machen. Solange sich weiterhin einige Leute nicht entblöden Zustände, an denen ausschließlich DER STAAT schuld ist, auf Migranten zu schieben, wird sich niemals etwas bessern.
      ランマ

      • „an denen ausschließlich DER STAAT schuld ist…“

        Und wer soll das sein? Hat Herr oder Frau „Staat“ auch einen Namen? Reine Institutionen, Ideologien und Religionen bewegen von sich aus gar nichts! Glauben sie nicht? Stellen sie mal die Bibel oder das „Kapital“ in ein Bücherregal. Was glauben sie, was wohl passiert?

        Es sind IMMER ganz konkrete Menschen, die etwas bewegen. Sonst niemand. Deshalb kann man Verantwortungen immer auch ganz konkret zuordnen.

      • Karl Bernhard Möllmann // 8. Dezember 2017 um 09:38 //

        . . .
        Der „Staat“ ist zum Beispiel der feige MÖRDER – dem bei der love-parade in Duisburg vor über 7 Jahren 21 Menschen zum Opfer fielen – weil der „Staat“ aber sowohl die Gesetze macht, als auch die Justiz & die Polizei kontrolliert, gibt es erst über sieben Jahre VERSPÄTET ein Schmieren-Theater von Prozess, denn die ECHTEN Verantwortlichen sind bis HEUTE NICHT ANGEKLAGT!!!
        .
        DIESE Art von UNRECHTS-Staat ist gemeint – HINTER DEM SICH EINZELNE STRAF-TÄTER SEIT UR-ZEITEN ERFOLGREICH VERSTECKEN – wenn sie wegen ihrer REALEN Verbrechen eigentlich in den Knast gehörten!

  8. das was erschreckt ist nicht die Tatsache, dass sich NGO’s von SOROS und er selbst einmischt- das hat es schon immer gegeben. Erschreckend ist die Stützung dieser non-regierungsaktiven Politik durch die Politik, die Eu, die Nato, die USA. Hier offenbart sich die allseitig Ent-nationalisierung bereits in Blüte, die En-demokratisierung der Parlamente, die Ent-Rechtung der Völker und Staaten zugunsten einer kapiatlistischen Minderheit, die glaubt GOTT spielen zu dürfen in IHREM verwerflichen SINN.

  9. MutigeAngstfrau // 7. Dezember 2017 um 14:54 // Antworten

    Während man die umerzogene Schlafmasse auf der Resterampe Germoney mit dem Schmierentheater einer zu bildenden Neu“regierung“, bzw. Neurekrutierung lächerlicher Handpuppen beschäftigt, laufen im realen Horrorkabinett der Machteliten/Geheimdienste/Logen die eigentlichen Dinge ab.

    Wer Lust hat und vor allem munter ist, schaut lieber auch mal bei Janich rein, der sich mit neuesten Entwicklungen, die ein gewisser „Agent Q“ im Netz preisgibt, auseinandersetzt. Es handelt sich ofensichtlich um einen Truther, Insider, Agenten, whatever, auf jeden Fall mit brisanten Aussagen auch zum ultimativen Orwell-Gutmensch/Bad Guy-Tattergreis mit Lizenz zur Völkervernichtung, George Soros.

    Sendet Trump aus der Air force One??…

    https://www.oliverjanich.de/hat-agent-q-trumps-geheimplam-verraten-wurde-er-deshalb-abgeschaltet

    • MutigeAngstfrau // 7. Dezember 2017 um 14:57 // Antworten

      Vielleicht besser hier:

      • @ MAF, ich könnte mich kringeln… habs gerade laufen. 🙂 und dachte an Sie. Richtig gedacht! Und wieder waren Sie schneller.

      • MutigeAngstfrau // 7. Dezember 2017 um 17:01 //

        😂👍

      • Nachtrag:

        Wer sich die halbe Stunde nicht an Bein binden möchte; Janich erzählt – ähnlich wie amerikan. Youtuber – über *Q* (der auch schon auf Hartgeld behandelt wurde), einem Whistleblower, der vermutlich im Umfeld Trumps agiert und seltsame Ansagen machte.

        Allerdings interpretiert Janich das in Richtung *Trump – der Retter der Menschheit*, was ich für Quatsch halte. Janich kann einfach nicht akzeptieren, das sein Held auch nur eine Marionette ist.

      • MutigeAngstfrau // 7. Dezember 2017 um 18:09 //

        Anicea, das hat Janich längst schon korrigiert.
        Hier spricht er über die Verlautbarungen des Q. Wer immer das ist.

        Ich bin generell skeptisch bei allen Regierungsfiguren.
        Dass dem Vorturner im logenbesetzten Amiland der Griffel ganz besonders ferngesteuert wird, ist wohl klar.
        Was bleibt uns walter ulbricht, als abzuwarten, welche Pflichtkür welcher Elitenabteilung Trump nun hinlegt?

      • Es ist leider weitaus schlimmer als in diesem Artikel und vielen Kommentaren gesagt/geschrieben wird. Wie hatte mein Opa schon 1951 gesagt; „In unseren Amtsstuben sitzen viel schlimmere und gefährliche Verbrecher als in unseren Gefängnissen. Da sitzen leider auch viele Opfer dieser Hallunken drin!“ Wie Recht er mit dieser Aussage hatte, mußte ich auch schon ein paar Mal ertragen. Leider ist die Masse der Völker inzwischen so verblöödet, das nicht mehr zu merken.

      • Karl Bernhard Möllmann // 9. Dezember 2017 um 08:45 //

        . . .
        ZITAT @ Korte: (UND Klasse OPA!)
        .
        „Wie hatte mein Opa schon 1951 gesagt; „In unseren Amtsstuben sitzen viel schlimmere und gefährlichere Verbrecher als in unseren Gefängnissen. Da sitzen leider auch viele Opfer dieser Hallunken drin!“
        .
        BINGO!

      • Karl Bernhard Möllmann // 9. Dezember 2017 um 09:22 //

        . . .
        Bestes aktuelles Beispiel für die Aussage von Korte’s Opa:
        .
        Das „Sauerland“ Drama in Duisburg.
        .
        ZWEI Halunken planen für den 24. Juli 2010 ein aufreizendes Musik- & Drogen-Spektakel für die arbeitslose Jugend in Duisburg – Rainer Schaller von der Firma „LOPAVENT“ ist der für die Veranstaltung VERANTWORTLICHE – und Adolf Sauerland ist der Oberbürgermeister von Duisburg, und DAMIT der für die Sicherheit in Duisburg VERANTWORTLICHE!
        .
        Der erste Skandal ist die im KOMA liegende, EINGESCHLAFENE Justiz – die über sieben (7) Jahre braucht – um überhaupt erst einmal eine Anklage zu „fabrizieren“ . . .
        .
        DAMIT beginnt bereits der zweite (2) Skandal – denn eine glatte Rechts-BEUGUNG ist die traurige REALITÄT – daß die beiden Haupt-VERANTWORTLICHEN überhaupt NICHT angeklagt werden!
        .
        Dritter (3) Skandal:
        .
        Statt daß der VERANTWORTLICHE Oberbürgermeister Adolf Sauerland auf der Anklage-Bank sitzt – schickt er gleich Sechs (6) seiner damaligen untergebenen BEFEHLS-Empfänger in’s Feuer!
        .
        Genauso pervers drückt sich der VERANTWORTLICHE Veranstalter Rainer Schaller – statt dem VERANTWORTLICHEN sitzen auch hier nur vier (4) untergeordnete Befehls-Empfänger auf der Anklage-Bank – DAFÜR hat er aber versucht, weil er als „Zeuge“ aussagen muß, seine damalige wie heutige Mitarbeiterin, als angebliche Journalistin GETARNT, in’s Gericht zu schleusen . . .
        .
        Ein absolutes SCHMIEREN-STÜCK wie der KORRUPTE Staat sich & seine Justiz ad absurdum führt – und die Demokratie VORSÄTZLICH untergräbt & zerstört!
        .
        https://www.welt.de/vermischtes/article171410458/Diese-Loveparade-haette-niemals-genehmigt-werden-duerfen.html

  10. @Gustav:

    „Und wer soll das sein? Hat Herr oder Frau „Staat“ auch einen Namen?“

    Ja und nein. Es gäbe die Institutionen nicht, wenn sich die verantwortlichen Personen nicht effektiv hinter den Institutionen verstecken könnten. Hin und wieder werden einzelne Namen aus den Schichten des tiefen Staates bekannt. Zunächst haben scheinbar die Wahlberechtigten das Sagen. Mittels werbepsychologischer Beeinflussung, statistischer Tricksereien, direktem Führen des Stiftes von Pflegefällen (die einen großen Teil der tatsächlich wählenden Wahlberechtigten ausmachen) durch parteitreue Betreuer und schließlich freier Interpretation des Wählerwillens, der durch das Wahlergebnis angeblich ausgedrückt wird, hat eine Schicht von Hintertanen das Sagen. Schon die riesigen Summen, die diese an das Fernsehen fließen lassen, beweisen das Vorhandensein von sehr viel Geld bei den Hintertanen. Es fließt auch über Lobbyisten und Parteispenden (wofür die Parteien dann erpreßbare Kandidaten auswählen müssen) in die Politik. Das viele Geld muß irgendwo herkommen. Das kann es nur von dort, wo es in großen Mengen zu finden ist. So ein Politikbetrieb ist sehr teuer. Also regieren letztendlich die Reichen. Plutokratie. Daher auch das auf Geolitico bereits geflügelte Wort vom ‚Imperium der Kasse‘. Einige Namen der Reichen sind im Laufe der Zeit bekannt geworden, zum Beispiel Rothschild oder Soros. Das heißt aber nicht, daß man die Zwischenschichten des tiefen Staates aus der Verantwortung entlassen sollte. Man hätte doch mal in einer der vielen Laberschauen zumindest ‚Darf man das?‘ fragen können als die PARTEI mit dem Verkauf von Geldscheinen zur Parteienfinanzierung begann. Das wäre für den Zuschauer sicherlich viel interessanter gewesen als ständig nur immer wieder die AfD in sämtlichen Laberschauen und den Nachrichten noch obendrein zu erwähnen bis die einem wieder zu den Ohren rauskam. Um von denen, die über diese werbepsychologische Maßnahme entschieden haben, keinen falschen zu erwischen, genügt es völlig, sie alle in einen Sack zu stecken und undifferenziert draufzuhauen. Zur Zuschauer, der darauf hereinfällt, der muß sich zumindest mal fragen lassen, ob er sich nicht selbst dümmer als einen Meter Feldweg findet.

    „Reine Institutionen, Ideologien und Religionen bewegen von sich aus gar nichts! Glauben sie nicht?“

    Doch, das glaube ich. Religion eignet sich auch als Schicht der Hintertanen. Es gibt immer mehr Fernsehsendungen nordamerikanischer Prediger mit deutscher Übersetzung.

    „Stellen sie mal die Bibel oder das „Kapital“ in ein Bücherregal. Was glauben sie, was wohl passiert?“

    Die Statik des Bücherregals wird getestet. Mit der Zeit biegt sich das Bücherregal nach unten durch. Vor allem, wenn dort noch mehr dicke Werke stehen. Ich habe eine Bibel in einem Regal stehen, die anscheinend mit der Zeit ein bißchen Schimmel angesetzt hat. Es kann also einiges passieren. Manch ein Regal bricht vielleicht sogar zusammen.

    „Es sind IMMER ganz konkrete Menschen, die etwas bewegen. Sonst niemand. Deshalb kann man Verantwortungen immer auch ganz konkret zuordnen.“

    Ja, theoretisch kann man das. Praktisch verstecken sich diese konkreten verantwortlichen Menschen hinter den Institutionen. Das macht Ermittlungsarbeit erforderlich, die nicht von jedem geleistet werden kann. Es gibt Institutionen zu dem Zweck solche Ermittlungsarbeit zu leisten. Die gehören dummerweise zu den staatlichen Institutionen, deshalb ziehen sie nur jene zur Verantwortung, die beim Staat, also eigentlich beim ‚Imperium der Kasse‘, in Ungnade gefallen sind. Deshalb kann man den einzelnen Wahlberechtigten nicht aus seiner persönlichen Verantwortung entlassen. Er muß sich zumindest bemühen, die Wege zu durchschauen auf denen er beeinflußt werden soll, und dann genau die Parteien NICHT wählen, die im Fernsehen und in der Presse am häufigsten erwähnt werden. Schaut er bei den Wahlen nur zu, dann wird er seiner Verantwortung jedoch auch NICHT gerecht, denn es ist schließlich offensichtlich, daß die Leute auf den Listen bezahlte Pöstchen haben wollen und deshalb die großen und häufig erwähnten Parteien auf jeden Fall Stimmen bekommen.
    ランマ

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*