„Spiegel“-Falschmeldung zur AfD?

Berliner Regierungsviertel @ GEOLITICO Berliner Regierungsviertel @ GEOLITICO
Der „Spiegel“ berichtet, die AfD habe im Bundestag klammheimlich für die Fortsetzung der Euro-Rettungspolitik votiert. Die AfD sagt, das stimmt so nicht.

Kaum ist sie im Bundestag, wehrt sich die AfD gegen eine „Spiegel“-Meldung. „FDP und AfD stimmen für den Euro“, schreibt der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe. [1] Angeblich hätten die Abgeordneten „Furcht vor Irritationen an den Finanzmärkten“. Wörtlich heißt es in der „Spiegel“-Meldung:

„Vertreter beider Parteien votierten am Mittwoch vergangener Woche im Hauptausschuss des Bundestages dafür, Darlehensvolumen und Kapitalausstattung des europäischen Rettungsschirms ESM unter seinem Chef Klaus Regling im bisherigen Umfang zu verlängern. Beides steht alle fünf Jahre auf dem Prüfstand, die Bundesregierung darf nur für die Verlängerung stimmen, wenn der Bundestag nichts dagegen hat. Das Votum beider neu im Bundestag vertretener Parteien erstaunt, denn sie stehen der Eurorettungspolitik skeptisch gegenüber, beide wollen den ESM auslaufen lassen. Doch offenbar fürchteten Freidemokraten wie Alternative gleichermaßen, dass ein Veto des Bundestages gefährliche Signale an die Finanzmärkte senden könnte.“

Schließlich zitiert das Magazin noch aus einer Vorlage für den Bundestag und suggeriert auf diese Weise, die AfD-Abgeordneten hätten sich durch die darin enthaltene Warnung beeinflussen lassen. In dem angeblich vertraulichen Papier heißt es demnach:

„Eine Senkung der Darlehenskapazität des ESM zum gegenwärtigen Zeitpunkt könnte trotz des anhaltenden Wirtschaftsaufschwungs im Euro-Währungsgebiet als Entscheidung verstanden werden, die Rolle des ESM als Krisenbewältigungsmechanismus einzuschränken.“

Sollten die AfD-Abgeordneten tatsächlich so abgestimmt haben, wie der „Spiegel“ berichtet, hätten sie nicht nur gegen die Grundsätze der Partei, ja sogar gegen den Gründungsgedanken der Alternative für Deutschland verstoßen. Auch wenn das heute angesichts der in der Partei allgegenwärtigen Migrationsdebatte kaum noch jemand zu wissen scheint: Die AfD ist einst als Opposition gegen die Eurorettungspolitik der Bundesregierung ins Leben gerufen worden. Sie war die Hoffnung all jener, die die zerstörerische Wirkung der damals Hals über Kopf beschlossenen Finanzpolitik begriffen hatten.

Unter den Vorkämpfern der AfD hatte sich etwa Beatrix von Storch erhebliche Verdienste um die öffentliche Aufklärung über die Euro-Rettungspolitik und den ESM erworben. Sie war es, die damals das erste Erklärvideo zum ESM, dem Europäischen Stabilitätsmechanismus, ins Internet stellte:

Als der ESM am 8. Oktober 2012 Wirklichkeit wurde, schrieb ich hier auf GEOLITICO:

„Um 15 Uhr am heutigen Tag wird sich Europa entscheidend verändern, denn heute machen die Finanzminister der Euro-Länder den Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) zur weltweit mächtigsten Finanzinstitution.
Wie einst die weltweit größten Banken gegen Ende der Weimarer Republik zur Regelung der deutschen Reparationszahlungen die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) mit Sitz in Basel schufen, so schaffen Banken und Politik heute den ESM als Herrschaftsinstrument über die europäischen Finanzen. Über den ESM greifen sie ein in die nationalen Haushaltsrechte, diktieren Sparvorgaben und Schuldzahlungen, hebeln also de facto die Demokratie aus. Dieser Tag ist ein wahrhaft historischer für das Euro-Europa.“

Und Beatrix von Storch erläuterte ihre Bedenken zum ESM noch einmal in diesem Video:

Vorbild für den ESM war der Internationale Währungsfonds. Wie dieser wurde er „durch völkerrechtlichen Vertrag als internationale Finanzinstitution“[2] geschaffen und löste 2012 die Europäische Finanzstabilisierungsfazilität (EFSF) ab. Über die Struktur des ESM schreibt das Bundesfinanzministerium:

„Der ESM verfügt über rd. 704,8 Mrd. Euro Stammkapital. Diese Summe teilt sich auf in rd. 80,5 Mrd. Euro eingezahltes und rd. 624,3 Mrd. Euro abrufbares Kapital. Die Finanzierungsanteile der einzelnen Mitgliedstaaten beim ESM ergeben sich aus dem Anteil am Kapital der Europäischen Zentralbank, mit befristeten Übergangsvorschriften für einige neue Mitgliedstaaten.
Der deutsche Finanzierungsanteil am ESM beträgt rd. 27,0 %. Dies entspricht rd. 21,7 Mrd. Euro eingezahltem und rd. 168,3 Mrd. Euro abrufbarem Kapital. Im Gegensatz zum temporären Rettungsschirm EFSF stellt Deutschland für die Finanzierungsgeschäfte des ESM keine Gewährleistungen in Form von Garantien zur Verfügung. Das maximale Haftungsrisiko Deutschlands beim ESM ist unter allen Umständen auf das in Anhang II des ESM-Vertrages genannte Kapital von insgesamt rd. 190,0 Mrd. Euro beschränkt.“

ESM Anteile der Mitgliedstaaten © Bundesregierung

ESM Anteile der Mitgliedstaaten © Bundesregierung

So jedenfalls stellt es das Bundesfinanzministerium dar. Es sagt freilich kein Wort dazu, was mit der deutschen Haftungssumme geschieht, wenn die anderen Gläubiger selbst in Zahlungsschwierigkeiten kommen oder gar selbst Kredite aus dem ESM beantragen. Und ESM-Chef Regling zieht eine überaus positive 5-Jahres-Bilanz:

„Die Art und Weise, wie wir arbeiten, nämlich Kredite zu geben an Länder, die den Marktzugang verlieren, aber nur, wenn diese Länder auch ihre Wirtschaftspolitik ändern, die hat sich bewährt. Wir haben ja dieses Modell nicht neu erfunden, das ist der Ansatz, den der Internationale Währungsfonds seit Jahrzehnten weltweit mit Erfolg einsetzt, und wir sehen jetzt, dass in den Ländern, die Kredite vom ESM und seinem Vorgänger, der EFSF bekommen haben, heute sehr gut dastehen.“

ESM-Ausleihevolumen © Bundesregierung

ESM-Ausleihevolumen © Bundesregierung

Insgesamt fünf Länder erhielten in den vergangenen fünf Jahren Milliarden-Kredite vom ESM, nämlich Griechenland, Spanien, Portugal, Zypern und Irland. Bis auf Griechenland haben alle anderen Länder den Rettungsschirm wieder verlassen. Aber die wirtschaftliche und finanzielle Situation in den genannten Ländern ist alles andere als rosig. In Spanien liegt die offizielle Arbeitslosenrate immer noch bei 17 Prozent, in Griechenland bei 21 Prozent. Allein diese Zahlen aber sagen wenig über die soziale Perspektive der Länder aus. Hier hilft ein Blick auf die Zahl der arbeitslosen jungen Menschen, und die ist erschreckend. Sieben Jahren nach dem Ausbruch der Eurokrise liegt die Jugendarbeitslosigkeit in Griechenland noch immer bei 42 Prozent! Das heißt, die Hälfte der erwerbsfähigen jungen Menschen ist ohne Arbeit.

In Spanien sind 37,2 Prozent der jungen Leute ohne Arbeit, in Italien 35,7 Prozent, in Portugal 25,7 Prozent. Und sogar im so wichtigen EU-Kernland Frankreich finden 22,5 Prozent der erwerbsfähigen jungen Menschen keine Arbeit!


Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Was hat der ESM also geleistet? Er hat Länder wie Griechenland, Spanien und Portugal finanziell stabilisiert. Genau genommen, hat er die Banken in Deutschland, Frankreich und Italien stabilisiert, die bergeweise Anleihen dieser Länder in ihren Portfolios hatten und ohne die rettenden Milliardenkredite mit ihnen Pleite gegangen wären. Mit Ausnahme der italienischen Banken sind alle anderen Institute aus der akuten Gefahr des Zusammenbruchs heraus und zahlen wieder fette Boni. Schlecht geht es hingegen den Bürgern in den betroffenen Ländern, deren Regierungen zu drakonischen Sparprogrammen vor allem im Sozialhaushalt gezwungen wurden. In Griechenland ist heute nicht einmal mehr die notdürftigste medizinische Versorgung der Bevölkerung gewährleistet.

ESM-Programmvolumina © Bundesregierung

ESM-Programmvolumina © Bundesregierung

Könnte die AfD tatsächlich dieser Politik zustimmen? „Nein“, sagt der AfD-Bundestagsabgeordnete Peter Boehringer. Seine Fraktion habe der Verlängerung des ESM nicht zugestimmt. Die Meldung des Spiegel könne sich „nur auf die rein technische Frage einer routinemäßig anzupassenden Refinanzierungsstrategie des ESM und des EFSF beziehen“. Boehringer: „Da diese Anpassung Deutschland – wenn auch nur minimal – entlastet, hat die AfD diese Anpassung im Hauptausschuss nicht abgelehnt, was wir aus Sicht des deutschen Steuerzahlers für völlig selbstverständlich halten. Leider wird dies im Spiegel-Bericht nicht korrekt berichtet – man wirft die beiden  Anträge des ESM unzulässig zusammen.“

Sollte dem „Spiegel“ hier tatsächlich ein grober Schnitzer unterlaufen sein? Das Magazin wird den Vorwurf ganz sicher sorgsam prüfen.

 

Ergänzender Hinweis: Am 7. Dezember 2017 hat der „Spiegel“ seine Darstellung gegenüber GEOLITICO bekräftigt. Hier geht’s zum Beitrag.

 

Anmerkungen

[1] Der Spiegel, 49/2017, S. 68

[2] http://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Europa/Stabilisierung_des_Euro/europaeische-finanzhilfen-esm.html

Print Friendly, PDF & Email
Über Günther Lachmann

Günther Lachmann ist Journalist, Autor und strategischer Berater der Thüringer AfD-Fraktion. In seinen Beiträgen befasst er sich unter anderem mit dem Wandel des demokratischen Kapitalismus. Er veröffentlichte mehrere Bücher, zuletzt gemeinsam mit Ralf Georg Reuth die Biografie über Angela Merkels Zeit in der DDR: "Das erste Leben der Angela M." Kontakt: Webseite | Twitter | Weitere Artikel

18 Kommentare zu „Spiegel“-Falschmeldung zur AfD?

  1. Karl Bernhard Möllmann // 5. Dezember 2017 um 10:50 // Antworten

    . . .
    Vielleicht dienen diese FAKE-news der LÜGEN-Presse auch nur zur TARNUNG der massiv GEWALT gegen AfD-Abgeordnete und AfD-Mitglieder – die in der LÜGEN-Presse veleugnet und/oder verharmlost wird.
    .
    Doris Fürstin von Sayn Wittgenstein berichtete auf dem AfD-Parteitag in Hannover von 15 brutalen Links-Terroristen der von der Regierung „gekauften“ AntiFa – die den Bundestags-Abgeordneten der AfD Kay Gottschalk zusammengeschlagen hätten . . .
    .
    DAVON lesen Sie exakt NICHTS.
    .
    DIESE inzwischen „normale“ Gewalt in Deutschland gegen eine demokratisch gewählte Partei & ihre Mitglieder & ihre Wähler steht dem PSYCHO-TERROR der Waffen-SS in nichts nach . . .
    .
    Ich denke also, daß FAKE-news über die Afd in der deutschen LÜGEN-Presse vor allem von der brutalen REALITÄT der GEHEIM gesteuerten & bezahlten HASS-Kampagnen unserer ANTI-demokratischen & abgrundtief FALSCHEN & ANTI-DEMOKRATISCHEN Regierung ABLENKEN sollen!

    • @K.B.M.

      DAVON lesen Sie exakt NICHTS.
      .
      DIESE inzwischen „normale“ Gewalt in Deutschland gegen eine demokratisch gewählte Partei….

      https://www.google.com.br/search?ei=CG0mWq2pJcWkwgTkrYroBA&q=afd+parteitag+hannover+Gewalt&oq=afd+parteitag+hannover+Gewalt&gs_l=psy-ab.12…39558.47561.0.50196.8.8.0.0.0.0.213.1477.0j6j2.8.0….0…1.1.64.psy-ab..0.7.1317…0j0i22i30k1j0i7i30k1j0i30k1j33i160k1.0.qJk7CoKXpE4

      • Karl Bernhard Möllmann // 5. Dezember 2017 um 11:44 //

        . . .
        Noch einmal MEIN Zitat:
        .
        „Doris Fürstin von Sayn Wittgenstein berichtete auf dem AfD-Parteitag in Hannover von 15 brutalen Links-Terroristen der von der Regierung „gekauften“ AntiFa – die den Bundestags-Abgeordneten der AfD Kay Gottschalk zusammengeschlagen hätten . . .
        .
        DAVON lesen Sie exakt NICHTS.“
        .
        DAS bezog sich auf den ANGRIFF von 15 Regierungs-Schlägern auf den Bundestags-Abgeordneten der AfD – Kay Gottschalk.

  2. „nur auf die rein technische Frage“
    Mit anderen Worten, es gab eine Abstimmung zum ESM und die AfD hat zugestimmt. Die Spiegel-Meldung ist korrekt und die AfD windet sich mit faulen Ausreden heraus.

    • Sorry, aber das frage Ich jetzt mal ganz deutlich: Differenzierendes Nachdenken scheint bei Ihnen noch Entwicklungsfähig zu sein?

  3. Politik ist ein Spektakel fuer die Masse, wer sich davon beeindrucken laesst ist selbst schuld. Gutes Beispiel die Inszenierung rund um Glyphosat. Langes hin und her, „Buergeranhoerungen“, am Schluss laesst der deutsche Vertreter (angeblich) gegen die Abmachunngen die Verlaengerung der Zulassung durchgehen. Wer etwas Ahnung von der Materie hat weiss, ohne Glyphosat kein genetisch modifiziertes Saatgut, zumindest nach heutigem Stand. Die Verlaengerung musste also durchgehen, was von Anfang an klar war.

    Wer glaubt, dass die AfD eine Ausnahme im Spektrum sein kann, ja dass sie ueberhaupt eine Alternative hat ausser den Systemzusammenbruch, ist auch selbst schuld. Ich glaube nicht, dass den Unterstuetzern das klar ist.

    • Wer glaubt, dass die AfD eine Ausnahme im Spektrum sein kann, ja dass sie ueberhaupt eine Alternative hat ausser den Systemzusammenbruch, ist auch selbst schuld. Ich glaube nicht, dass den Unterstuetzern das klar ist.

      Können Sie das beweisen oder ist das nur eines Ihrer üblichen Behauptungen die Sie gerne in den Raum schmeissen. Vorgestern mir noch unterstellt ich hätte zur AfD Wahl aufgerufen nur um anschliessend zu behaupten, es müssen dann „halt“ @hubi stendahl gewesen sein – beliebiger geht es wohl nicht mehr.

      Also…Beweise, Beweise und nochmals Beweise.

      • Eigentlich brauche ich das nicht zu beweisen weil es selbsterklaerend ist. Aber weil Sie mir ans Herz gewachsen sind : Sie glauben, dass bitcoin steigt, Sie kaufen bitcoin, es faellt -> selbst schuld.

  4. Der SPIEGEL dokumentierte kürzlich auch einen offenen Brief vermeintlicher Angehöriger des angeblichen Anschlags am Breitscheidplatz. Namen der Angehörigen werden mal wieder nicht genannt, so wie auch keine Fotos dieser am Tatort ausgestellt sind und eine Verifizierung der Angaben durch die verordnete Anonymität nicht durchgeführt werden kann.

    Genannt wird allerdings der Name eines Anwalts, der vermutlich der Verfasser des Briefs ist, als auch Mitglied des Weissen Rings, der einen erheblichen Spendenzuwachs nach dem Vorfall zu verzeichnen hatte. Gegen Ende des Briefs wird dann auch klar, worum es geht, in dem man Forderungen an die Kanzlerin stellt, sicher zu stellen, das sich derartiges nicht wiederholen kann, ergo Kontrolle und Überwachung zu verstärken.

    Nach umfangreichen Videostudium bin ich zu der Meinung gelangt, das in Berlin die Inszenierung eines Attentats ziemlich schlampig durchgeführt wurde. Und jetzt muss man sich mal die Magnitude klar machen, wer darüber eingeweiht ist. Neben der Kanzlerin, die nur widerstrebend die geforderte Anteilnahme lieferte, der damalige Bundespräsident, Charite, Weisser Ring und die Liste geht weiter – atemberaubend.

    Politik, Medien und Justiz bilden eine gewaltigen Sumpf der Verlogenheit in diesem Land mit dem SPIEGEL als einer der größten Spieler – Falschmeldungen zu platzieren hat dort Methode, so scheint es. Für mich absolut enttäuschend, was aus Leuten wie Brinkbäumer und Mascolo geworden ist, deren Artikel ich mal gerne gelesen habe.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/anschlag-in-berlin-offener-brief-an-angela-merkel-im-wortlaut-a-1181266.html

    Für Leute mit starken Nerven hier noch Bilder von LiveLeaks mit Darstellern, die auf dem Breitscheidplatz in einer Rotweinpfütze liegen oder auf den Gehwegplatten sich eine Erkältung holen.

    https://www.liveleak.com/view?i=617_1482185655

    • „Namen der Angehörigen werden mal wieder nicht genannt, so wie auch keine Fotos dieser am Tatort ausgestellt sind und eine Verifizierung der Angaben durch die verordnete Anonymität nicht durchgeführt werden kann.“

      Der Name des Täters ist jedoch weit und breit bekannt. Nur Täter haben bei uns den Anspruch auf Ruhm.
      ランマ

      • Karl Bernhard Möllmann // 6. Dezember 2017 um 10:35 //

        . . .
        ZITAT @ Ranma:
        .
        „Nur Täter haben bei uns den Anspruch auf Ruhm.“
        .
        DAS ist immer dann der Fall – wenn die MAFIA regiert – daß nur echte MAFIOSI zu zweifelhafter „Ehre“ & zu zweifelhaftem „Ruhm“ gelangen können.
        .
        SO LANGE also, WIE NUR DIE TÄTER BERÜHMT WERDEN – SO LANGE dürfen wir davon ausgehen – daß die BOSSE dieser KRIMINWLLEN & STRAF-TÄTER die Regierung & die LÜGEN-Presse KONTROLLIEREN!

  5. hubi stendahl // 6. Dezember 2017 um 09:34 // Antworten

    Günther Lachmann

    Zitat:
    „Das wird ihm zu denken geben – und vielleicht die journalistische Arbeit der Hauptstadtjournalisten wenig verändern.“

    In der Tat wird sich wenig ändern, denn die Entscheidungen, sich auf selbst recherchierte, der Wahrheit verpflichtende Artikel zu besinnen, treffen ja nicht die Journalisten, sondern Politik, Konzerne und Hinterzimmer.

    Jeder Journalist, Pfarrer oder sonstige in der Öffentlichkeit als Multiplikator Fungierende, ist der Gesellschaft verpflichtet. Das Tun und Handeln unter ethischer Betrachtung, das sich zwar vorwiegend am persönlichen Wohlergehen orientiert, ist der Gradmesser der Verkommenheit einer Gesellschaft.

    Wird das Tun und Handeln nicht mehr vom Ausgleich zwischen persönlichem Wohlergehen und den Interessen der Gesellschaft bestimmt, sondern orientiert sich ausschließlich am persönlichen wirtschaftlichen Profit, ist das Erreichen des Ziels beidseitiger Mehrwertigkeit (Leser/Zuhörer-Referent/Journalist) nicht mehr gegeben. Es kommt zu einer Leistungsstörung im beidseitigen Verhältnis.

    Dieses Problem erleben wir derzeit auf allen Ebenen menschlicher Gemeinschaft.

    Zwar ist der Spiegel-Artikel tendenziös und eher einer BILD, denn eines Nachrichtenmagazins würdig; er ist aber auch ein Produkt einer AFD, die hierzu die Steilvorlage lieferte. Mann muss Boehringer fragen, ob man eine schlechte Sache, die man ablehnt, dadurch besser macht, in dem man einen Vorgang innerhalb der abgelehnten Sache, mit fadenscheiniger Begründung von Steuerersparnissen rechtfertigen kann.

    Es ist so, als würde man den Bau der saudischen Sicherheitsanlagen durch deutsche Konzerne ablehnen, weil dort die Minderheiten der eigenen Bevölkerung mit schweren deutschen Waffen drangsaliert werden, aber der Lieferung von leichten Waffen zustimmen, weil es den Steuerzahler dann weniger kostet und weniger Menschen dort umkommen. Diese Logik hat mit Pragmatismus, der sicher hier und da notwendig ist, nichts, gar nichts zu tun.

    Trotzdem hat die AFD im Sinne des Ausgleichs der Interessen im aktuell verkorksten pseudosozialistischen System seine Existenzberechtigung, um die totale Machtübernahme durch eine Einseitigkeit, die zwangsläufig in den Totalitarismus führt, zu verhindern.

    • Karl Bernhard Möllmann // 6. Dezember 2017 um 10:43 // Antworten

      . . .
      ZITAT @ Hubi Stendahl:
      .
      „…die Entscheidungen, sich auf selbst recherchierte, der Wahrheit verpflichtende Artikel zu besinnen, treffen ja nicht die Journalisten, sondern Politik, Konzerne und Hinterzimmer.“
      .
      WIE DAS IM „WERTE-WESTEN“ (copyright: DragaoNordestino) FUNKTIONIERT – DAS BEWEISEN TAG FÜR TAG DIE PROMINENTESTEN POLITISCHEN GEFANGENENEN, DIESES „WERTE-WESTENS“ – JULIAN ASSANGE & EDWARD SNOWDEN!
      .
      GENAU SO ERGEHT ES BEI UNS DEN JOURNALISTEN – WENN SIE SICH EINZIG & ALLEIN DER WAHRHEIT VERPFLICHTET FÜHLEN – WER WILL ES UNSEREN FEIGEN JOURNALISTEN VERDENKEN, WENN SIE KEINE LUST AUF TOD ODER KNAST HABEN?

      • Karl Bernhard Möllmann // 6. Dezember 2017 um 10:50 //

        . . .
        https://freedom.press/people/edward-snowden/
        .
        https://wikileaks.org/

    • Abgesehen davon möchte ich erwähnen, daß jeder Handlung (auf dieser Bühne) auch eine symbolhafte Bedeutung innewohnt – gerade am Anfang. Um so schlimmer, wenn „unwichtige“ Sachen bedeutungspolitisch verramscht werden.

  6. Karl Bernhard Möllmann // 6. Dezember 2017 um 14:42 // Antworten

    . . .
    ZITAT @ Günther Lachmann:
    .
    „Sieben Jahren nach dem Ausbruch der Eurokrise liegt die Jugendarbeitslosigkeit in Griechenland noch immer bei 42 Prozent! Das heißt, die Hälfte der erwerbsfähigen jungen Menschen ist ohne Arbeit.

    In Spanien sind 37,2 Prozent der jungen Leute ohne Arbeit, in Italien 35,7 Prozent, in Portugal 25,7 Prozent. Und sogar im so wichtigen EU-Kernland Frankreich finden 22,5 Prozent der erwerbsfähigen jungen Menschen keine Arbeit!“
    .
    URSACHE:
    .
    Wie auch unser ewiges Vorbild Amerika, so hat auch Europa zur TARNUNG & VERSCHLEIERUNG der echten Probleme des durch & durch KRIMINELL gewordenen „Werte-Westens“ (copyright: Dragao Nordestino) – den als LOGISCHE Konsequenz erfolgten schleichenden UNTERGANGS westlicher UN-KULTUR – durch die AUSLAGERUNG der Industrie & der Produktion nach China VERTUSCHT.
    .
    Dieser vermeintliche „Zeit-Gewinn“ – bis der Betrug dann am Ende doch noch auffliegt – ist in Wahrheit eine gigantische VERSCHWENDUNG von Zeit – weil wir in vielen Belangen inzwischen eher hoffnungslos hintendran hängen.
    .
    Bei der Lesekompetenz sind deutsche Kinder inzwischen abgeschlagen auf Platz 26 oder 28 – es wird also TAG-TÄGLICH zunehmend schlechter – die Katastrophe beim PLEITE-Flughafen BER, oder bei der PLEITE-Airline „Air Berlin“ in Berlin ist also nur der Vorgeschmack . . .
    .
    Der „Werte-Westen“ ist nur noch Weltklasse im kriminellen ZERSTÖREN kompletter Länder rund um das Mittelmeer im GEHEIM-AUFTRAG Israels, durch abenteuerliche LÜGEN & die komplette UNTERDRÜCKUNG korrekter Analysen & Diagnosen – indem man Julian Assange & Edward Snowden, Sylvia Stolz & Ursula Haverbeck, und alles Andere, was irgendwie nach RECHT und/oder RECHTS aussieht, gnadenlos DIFFAMIERT & zum Bürgerkrieg aufhetzt.
    .
    Washington & Tel Aviv rüsten derweil zum vorsätzlichen ATOM-ANGRIFFS-KRIEG – und keine LÜGE ist zu billig oder zu schräg – um nicht diesem perversen Ziel unserer Regierungs-Psychopathen zu dienen.
    .
    WELCHER Deutsche Journalist wagt da die WAHRHEIT – wenn unser mutigster Journalist aller Zeiten Dr. Udo Ulfkotte seinen HELDEN-MUT gerade mit dem Leben bezahlt hat?
    .
    https://www.kla.tv/index.php?a=showtodaybroadcast&blockid=8833&id=4610&autoplay=true

  7. @ KBM

    Zum Flughafen BER kursieren mehrere Gerüchte. Die einen sagen, das dort unterwärts gewaltige Tunnel gebuddelt werden, die anderen meinen, er befinde sich auf russischem Besatzungsgebiet und Putin verweigert die Startrechte, na ja. Ich bin mir sicher, den Flughafen hätte man schon dreimal fertig haben können, wenn man gewollt hätte. Will man aber nicht, denn er dient so wie ich das sehe als gewaltige Umverteilungsmaschine von Steuergeldern in dunkle Kanäle.
    Schurkenstücke wie dieses sind mittlerweile ein Markenzeichen dieses Landes mit Politikern und Journalisten, die dem Treiben (aufgrund finanzieller Beteiligung ? ) tatenlos zusehen.

    Wieviel Kohle den Besitzer wechselt, kann man hier verfolgen

    https://www.flughafen-berlin-kosten.de/

  8. https://lupocattivoblog.com/2017/12/07/das-ermaechtigungsgesetz-der-politschwerkriminellen/

    Aus einem Kommentar:

    „Es sind grundsätzlich alle im Visier, die versuchen sich aus den, von der BRD geschaffenen, Abhängigkeiten zu lösen. Die BRD verwaltet keinen Staat, sie verwaltet 80 Millionen juristische
    Personen, die sie benutzt um die, vom deutschen Volk geschaffenen Werte abzusaugen und umzuverteilen, nicht ohne sich dabei selbst zu bedienen.

    Primäraufgabe einer Staatsverwaltung ist die innere und äußere Sicherheit und die Instand-
    haltung und der Ausbau der Infrastruktur. Aber genau diese Aufgaben erfüllt die BRD nicht.
    Vielmehr schafft sie Abhängigkeiten indem sie einen geringen Teil der eingesammelten Werte
    wieder zurück gibt, grade soviel um die Menschen am Leben und in Abhängigkeit zu halten.

    Damit das weiter funktioniert muß natürlich das Kasperletheater vom „Staat“ BRD weiter
    gehen. Wer sich aber aus diesem Theater löst und ein Beispiel dafür abgibt, das es auch
    ohne geht ist in hohem Grade suspekt und ein „Feind“, den es zu bekämpfen gilt.“

    Die AfD setzt sich aus alten Seilschaften älterer BRD-Parteien zusammen…

    Ein Schelm…

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. 21. Jahrhundert » Blog Archiv » „Spiegel“-Falschmeldung zur AfD | GEOLITICO

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*