Eine FDP mit Logenplatz in der „Welt“

Protest gegen die Medien © Wolfgang Prabel Protest gegen die Medien © Wolfgang Prabel
„Welt“-Chefredakteur Poschardt ist ein guter Freund von FDP-Chef Lindner. Linders Ehefrau ist Poschardts Vize bei der „Welt“. Da weiß der Leser, woran er ist.

Das war nicht immer eine Liebesbeziehung. Insbesondere wenn der wirtschaftsliberale Flügel in der FDP Oberwasser bekam, war das Echo in Gazetten und im Fernsehen feindlich. Wer erinnert sich nicht an die lächerliche Blusengeschichte mit Fräulein Himmelreich und dem weinseligen FDP-Minister Rainer Brüderle an einer Bar, die zur Sexismusdebatte hochgebauscht wurde. Er hatte der arroganten und mit natürlichen Reizen relativ sparsam bedachten jungen Dame ein missglücktes Kompliment gemacht, weiter nichts.

War eine kleinbürgerliche Zeit damals. Die geniale und blickige Birgit Kelle nutzte die Gunst der spießigen Stunde und schrieb ihren Bestseller „Dann mach doch die Bluse zu“. Heute muss man schon die deutsche Fahne im Fernsehen auf die Sessellehne legen, um ähnliche Medienaufregung zu generieren.

Augsteins Flucht nach nur zehn Wochen

Wenn dagegen gerade die Liberala-Liberalen mit dem Freiburger Programm unter dem Schlafkissen die Partei führten, dann gab es zuweilen auch ein entspanntes Verhältnis zu den Machern des veröffentlichten Worts. Rudolf Augstein, der allgewaltige und allgegenwärtige Medienzar selbst war ja zeitweise FDP-Mitglied und zog 1972 für die damals „Pünktchenpartei“ genannte Truppe sogar in den Bundestag ein. Um sein Mandat schon nach zehn Wochen wieder niederzulegen. Beim SPIEGEL hatte er die tausendfache Macht. Das begriff er sehr schnell.

Bis in die Kommunalpolitik reicht die Furcht der Liberalen vor den Mächtigen, und zwar selbst vor den Lokalredakteuren von Käseblättchen. Ich war vier Jahre Mitglied in der FDP-Fraktion eines Kreistags und spielte 2009 auch mit dem Gedanken in die FDP einzutreten. Ausgerechnet wegen der Energiepolitik.

Aber es gab einen Grund, es dann doch nicht zu tun. Das war die ständig grassierende Angst der liberalen Funktionäre vor den Medien. Am 30.09.2009 hatte es die Partei geschafft, in den Thüringer Landtag gewählt zu werden. Kurz darauf gab es eine diesbezügliche Feier der Landespartei im Erfurter Flughafen. Wie weit der Ort eine glückliche Symbolbedeutung hatte – eine gute Frage. Ich sprach ein dort weilendes Mitglied des Landesvorstands etwas kritisch auf die Energiepolitik der Bundesregierung an. Der Mann bekam offensichtlich einen gewaltigen Schreck, drehte sich um, lief weg, ließ mich einfach stehen.

Dieser Mangel an Mannesmut begegnete mir am Rande der FDP immer wieder. Und war der Grund meiner Entfremdung. Was nutzen schöne Grundsätze von einer marktwirtschaftlichen Energiepolitik, wenn man sie nicht umsetzen will, wenn man den geringsten Widerstand scheut?

Lindner „netztwerkt“

Was ist ein Einbruch in eine Zeitung gegen die Gründung einer Zeitung?“, hätte Bertold Brecht gefragt, wenn er statt der Dreigroschenoper eine Groschenzeitungsoper geschrieben hätte. Nun hat FDP-Parteichef Christian Lindner offensichtlich das gegenteilige Rezept der Medienarbeit entwickelt. Das des Einbruchs in eine große deutsche Zeitung, statt eine eigene zu gründen.

Dem EF-Herausgeber André F. Lichtschlag war schon vor Jahren aufgefallen, daß Ulf Poschardt von der WELT ein Freund Lindners sei.  Zum Beispiel am 23.09.2013 in der libertären Gazette „eigentümlich frei“[1]:

„Doch Christian Lindner ,netzwerkt’ auf allen Kanälen. Einer davon heißt ,Die Welt’, in der sein Freund Ulf Poschardt heute klassisch und audiovisuell die Fäden fleißig und amüsant knüpft. Ein Augenöffner?“

Poschardt hatte immer wieder Promotion für Lindner gemacht, hier nur ein Beispiel ebenfalls vom 23.09.2013 bezüglich der Mitregierung der FDP von 2009 bis 2013[2]:

„Das erste Jahr in der Regierung war eine Katastrophe, der Sturz Westerwelles erfolgte ohne Hirn und Verstand, und nach dem Ausscheiden von Christian Lindner war die Partei im Bund derart erschöpft von ihren scheinbar unlösbaren Kompetenzherausforderungen, dass man zum Lieblingsziel von Hohn und Spott wurde.“

Kein Wort davon, dass Lindner in die voll in die Hose gegangenen Koalitionsverhandlungen mit der CDU im Jahr 2009 genauso involviert war, wie Westerwelle.

Freundelwirtschaft

Bereits 2011 hatte Christian Lindner die Journalistin Dagmar Rosenfeld geheiratet, die damals noch bei der „ZEIT“ im Politikressort arbeitete. Sie ist – welch göttliche Fügung – seit 2017 stellvertretende Chefredakteurin von WeltN24. Das wurde bereits am 06.09.2016 von Springer angekündigt, und zwar am selben Tag als der Lindner-Freund Ulf Poschardt die Chefredaktion von Stefan Aust übernahm und in derselben Pressemitteilung.[3] Wenn das keine Freundelwirtschaft ist? Man hat sich nicht einmal geniert.

Lindner ist zu feige, die Presse anzugreifen. Er ist aber, genau wie andere Politiker, fähig sie zu unterwandern. Mit der Unabhängigkeit und Überparteilichkeit der Presse ist es nicht weit her in Deutschland. Da lob ich mir die AfD. Die ist mit den Medien richtig verkracht.

 

Anmerkungen

[1] http://ef-magazin.de/2013/09/23/4527-christian-lindner-richtet-der-kleine-westerwelle-die-partei-jetzt-endgueltig-zugrunde

[2] https://www.welt.de/debatte/kommentare/article120286347/Wir-brauchen-die-FDP-Ganz-dringend.html

[3] http://www.axelspringer.de/presse/Personalien-Dr.-Ulf-Poschardt-ist-neuer-Chefredakteur-WeltN24_28683034.html

Print Friendly, PDF & Email
Über Wolfgang Prabel

Wolfgang Prabel über sich: "Ich sehe die Welt der Nachrichten aus dem Blickwinkel des Ingenieurs und rechne gerne nach, was uns die Medien auftischen. Manchmal mit seltsamen Methoden, sind halt Überschläge... Bin Kommunalpolitiker, Ingenieur, Blogger. Ich bin weder schön noch eitel. Darum gibt es kein Bild." Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

48 Kommentare zu Eine FDP mit Logenplatz in der „Welt“

  1. Karl Bernhard Möllmann // 14. September 2017 um 07:45 // Antworten

    . . .
    ZITAT @ Wolfgang Prabel:
    .
    „Lindner ist zu feige, die Presse anzugreifen. Er ist aber, genau wie andere Politiker, fähig sie zu unterwandern.“
    .
    DAS ist eine perfekte Beschreibung der wesentlichen Merkmale der menschlichen EMOTIONS-Stufe „VERSTECKTE FEINDSELIGKEIT“ – die in Kreisen der „Science of Logos“ – kurz & knapp „1,1“ genannt wird.
    .
    http://www.goldcenturypress.com/free_stock/Emotionen.pdf
    .
    Da das echte ÜBERLEBEN erst oberhalb von 2,0 („ANTAGONISMUS“ oder „OFFENE FEINDSELIGKEIT“) beginnt, kann auch der NICHT-WISSER auf den ersten Blick erkennen – wie tief in der Scheiße ein Mensch stecken muss – wenn er zu feige zur Wahrheit ist, und deshalb nur unterirdisch seine perversen Pläne verfolgen kann . . .
    .
    In jedem Falle gut beobachtet von Wolfgang Prabel
    .
    Allen anderen Lesern kann ich nur dringend raten, DIESES wunderbare Instrument zum VERSTEHEN der Handlungen anderer Menschen zu studieren – denn es öffnet Türen des WISSENS – von denen Sie nicht einmal geahnt hätten, daß sie existieren . . .

  2. Wenn ich den Artikel richtig interpretiere, soll behauptet werden, dass Lindner die Presse in Gestalt der „Welt“ unterwandert hat. Und zu diesem Bezug soll er seine Frau namens Rosenfeld dort untergebracht haben. Das ist doch völlig absurd. Genau das Gegenteil wird richtig sein. Die Presse in Gestalt der „Welt“ hat sich Lindner gekapert, damit diese Kleinst- und Klientelpartei wieder auf die politische Bühne kommt. Und um in bestens beeinflussen und fördern zu können hat man seine Frau mit dem in Deutschland recht lyrischen Namen Rosenfeld in die Redaktion auf gehobenen Posten geholt.

    • @Hajo Blaschke

      Zitat:
      „Das ist doch völlig absurd. Genau das Gegenteil wird richtig sein.“

      Beides dürfte falsch sein. Herrscht Interessengleichheit, muss niemand einen anderen kapern. Man trinkt einen Latte Macchiato an der Alster, spricht kurz über das lästige Geld und das politische Leben. Das ist alles.
      Man kennt sich, man kann sich aufeinander verlassen……..meistens.

      Wenn nun Alice Weidel fertiggemacht werden soll, dann ist das der Tatsache geschuldet, dass diese Frau für die etablierten Parteien brandgefährlich ist. Diese Kampagne geht weit über Fr.Rosenfeld und der FDP hinaus.

      Gestern war in der ZEIT ein Artikel über Weidel, in dem behauptet wird, dass sie eine Asylbewerberin schwarz beschäftigte, was gelogen war und kurze Zeit später relativiert wurde. Es bleibt immer etwas hängen, dass ist die Logik.

      Warum Weidel? Die höchsten Chancen haben Menschen, die Fachverstand in Diskussionen und Durchsetzungsvermögen zeigen. Nie in der Verteidigung, stets mit hoher Substanz bewaffnet, die Diskussion an sich ziehend. Das ist statistisch belegt. Wie gesagt; der Fachverstand gepaart mit Kampfbereitschaft ist in Politik und Wirtschaft ausschlaggebend.

      Seit Jahrzehnten gab es in der Politik keine Frau mehr, die diese Eigenschaften auf sich vereint, die sie im nachfolgenden Video in der Diskussion mit dem SPD Depp Oppermann um den Diesel live erleben können. Erst mit dieser Diskussion wurde sie zum Angriffsziel, weil realisiert wurde, dass diese Frau, die mit dem vollständigen Anforderungsprofil einer erfolgreichen Politikerin ausgestattet ist, der zukünftige Kopf der AFD werden könnte. Ich gehe sogar so weit, dass sie von nun ab gefährlich lebt.
      Oppermann forderte nach der Sendung, dass sie vom Verfassungsschutz beobachtet werden sollte. Eine Lehrminute der Diskussionskultur für Verlierer, die etwas lernen wollen, gibt es hier. Der Dieselskandal a la Oppermann:

      • Karl Bernhard Möllmann // 14. September 2017 um 09:49 //

        . . .
        Hubi in Anfriffs-Laune BEHAUPTET:
        .
        „Die höchsten Chancen haben Menschen, die Fachverstand in Diskussionen und Durchsetzungsvermögen zeigen. Nie in der Verteidigung, stets mit hoher Substanz bewaffnet, die Diskussion an sich ziehend. Das ist statistisch belegt.“
        .
        Und Hubi legt noch einen drauf:
        .
        „Seit Jahrzehnten gab es in der Politik keine Frau mehr, die diese Eigenschaften auf sich vereint…!“
        .
        Meine bescheidene Frage:
        .
        „WO bitte ordnet Hubi denn unsere Dauer-Kanzlerette auf seiner HUBI-SKALA des Erfolges ein . . . ?“

      • @stendahl

        Schön dass Sie sich outen.. …..zumindest kriegt man diesen Eindruck, wenn man Ihre Werbetrommel für die Alice Weidel verfolgt…

        Irgendwie passt dies nicht zu Ihren sonstigen Aussagen… denn

        …auch die nette Alice Weidel war früher bei Goldman Sachs und ist Mitglied der ultra-neoliberalen Friedrich A. von Hayek-Gesellschaft….

      • hubi Stendahl // 14. September 2017 um 11:09 //

        @KBM
        „„WO bitte ordnet Hubi denn unsere Dauer-Kanzlerette auf seiner HUBI-SKALA des Erfolges ein . . . ?“

        Es gibt keine Hubi Skala. Es gibt in diesem System nur Erfolg oder Misserfolg. Egal wie man das hierarchische System selbst bewertet. Punkt. Der Erfolg macht sich an 2 Perspektiven fest:

        1) Sie wollen nach oben. Sie haben den CFR hinter sich und können blöd wie Brot sein (z.B. Thomas Oppermann), hinterhältig wie ein Geier (z.B. Ralf Stegner) und narzisstisch wie George Clooney, der übrigens Mitglied im CFR ist, Hauptsache sie beherrschen die Technik des Redens ohne etwas zu sagen.

        2) Sie wollen auch ganz nach oben. Ihnen fehlt die Hinterhältigkeit eines Geiers, der Narzissmus des George Clooney isr nur schwach ausgeprägt und noch dazu sind sie mit hervorragendem Fachwissen im Geldwesen, gepaart mit sozialer Intelligenz ausgestattet. Ihre Antriebsfeder ist nicht etwas Heroisches, auch nicht Geld- oder Machtgier, ihre Antriebsfeder sind genetisch programmierte Führungseigenschaft und Wunsch nach Anerkennung. Dann erhalten Sie von der Hochleistungspresse des CFR keinerlei Unterstützung. Sie müssen versuchen es selbst zu schaffen. Das ist nahezu unmöglich, es sei denn, sie unterwerfen sich, wie es die Grünen durch die Unterwanderung Ende der Siebziger machten.

        Zufällig bot sich für Fr.Weidel die AFD an, die weitestgehend ihrem Weltbild entsprach und bezgl. Fachwissen viele Lücken aufwies. Gäbe es die _AFD nicht, würde Fr. Weidel völlig unbekannt sein, denn bei den etablierten Parteien erfüllt sie das o.e. Anforderungsprofil des Dampfplauderers nicht.

        Nun hat man ihr zunächst nach dieser o.e. (Video) Vorführung den Verfassungsschutz an den Hals gewünscht, was die Dummheit der Kontrahenten zeigt. Dann ist die Atlantik-Brücke eingesprungen und führt eine primitive Kampagne gegen sie. Nun ist sie schwer zu packen. Sie lebt mit einer Asiatin zusammen, was ausschließt, sie als Rassistin, Nazi oder homophob zu beschimpfen. Die Email Kampagne der Ehefrau von Herrn Lindner, ein typischer Dampfplauderer und Pleitier, wie er vom CFR gewünscht und von der Unterorganisation, den Bilderbergern 2015 mit dem Besuch Lindners dort als Ritterschlag eingesetzt wurde, zielt genau in die Richtung des uninformierten Bürgers. Der Spiegel hat sich natürlich direkt an die erlogene Zeit-Online Geschichte dran gehängt.

        Frau Merkel ist ein anderes Kaliber. Sie weiß nichts, außer die seit der Jungendzeit in der FDJ angelernten Idiologie, besser Idiotie.

        Während der Wende musste eine Person in der Ost CDU aufgebaut werden, die später gegen die Russen wenig Angriffsfläche bietet, gleichzeitig lernte sie in der FDJ sich auszudrücken (viel reden, nichts sagen) und aufgrund der Ideologie ist sie leicht führbar.

        Die perfekte Besetzung, weil sie hinterhältig wie ein Geier, narzisstisch wie George Clooney und ideologisiert ist, wobei Sie schon ab Jugend gelernt hat wie man redet, ohne etwas zu sagen. Deshalb wurde sie bereits als unbekannte stellvertretende Regierungssprecherin 1990 vom CFR, stellvertretend durch Springer und Bertelsmann Verlag, entdeckt und von der BILD/WELT/Spiegel in Reportagen aufgebaut. Wussten Sie, dass sie bereits 1990 als Unbekannte in der Bild halbseitig beschrieben /hochgejubelt wurde und das sie bereits ein Jahr später vom gleichen Blatt in die Rubrik „Frauen des Jahres“ gesetzt wurde? Gleichzeitig bekam sie eine ganzseitige Lobeshymne in der Welt am Sonntag vom August 1991. Wir reden immer noch über die Person, die von sich selbst sagt, dass sie 1990 bzw. kurz vor der Wende, in der FDJ für Dinge wie die Beschaffung von Eintrittskarten für Kulturveranstaltungen zuständig gewesen sei. Über die Person, die im Demokratischen Aufbau tätig war und bis zum Untergang des DA fest daran glaubte, dass eine Zweistaaten-Lösung mit dem Aufbau eines demokratischen Sozialismus nach DDR Art der bessere Weg sei. Ist ein solches unbekanntes „Häschen“ jemals wieder halb oder ganzseitig derart gepuscht worden?

        Die Zäsur kam, als sich 1990 die Clique um Horst Kasner, Vater von Angela, Lothar de Maiziere, Gregor Gysi und später dazu stoßend Thomas de Maiziere in der „Allianz für Deutschland“, die Kohl in´s Leben rief, zusammentaten. Kasner blieb im Hintergrund. Die Tochter war für höhere Weihen gesetzt, was sich aus dem o.e. Puschen leicht ableiten lässt.

        Vielleicht arbeite ich es noch vor der Wahl am 24.09. zur Veröffentlichung auf, wenn Herr Lachmann Interesse hat. Vieles hat er in seinem ausgezeichneten Buch „Das erste Leben der Angela M.“ mit dem Co-Autor zusammen aufgearbeitet. Nicht Merkel ist Bundeskanzlerin, sondern eine handverlesene Wende-Clique des CFR, die mittlereile bis in die dritte Reihe diese Republik abreißen wollen, die die Positionierung von Fr.Merkel zur Zerstörung der CDU und die Positionierung des Herrn Gysi, zur Etablierung und Verfestigung linken Gedankenguts, unterstützte.

        Weidel und Merkel sind deshalb nicht vergleichbar. Weidel ist der Typ WinWin, wie Trump, Merkel ist psychopathisch, definitiv krank. Völlig überfordert und handelt nach Weisung. Deshalb die Panik, als Trump in den USA an die Macht kam, sodass Obama nochmal hin musste.
        Wir wurden mit dem 2+4 Vertrag okkupiert vom CFR, durch handverlesen ausgesuchte DDR Eliten und selbst Kohl hat es nicht gemerkt.

      • hubi Stendahl // 14. September 2017 um 11:24 //

        @dragao

        Zitat:
        „…auch die nette Alice Weidel war früher bei Goldman Sachs und ist Mitglied der ultra-neoliberalen Friedrich A. von Hayek-Gesellschaft….“

        Obwohl ich davon ausgehe, dass Sie es nie lernen werden. Ich kann nicht anders:

        Ich bin nicht rechts, ich bin nicht links, ich denke selbst.

        Das ist doch so einfach. Nochmal für Sie:

        „Warum Weidel? Die höchsten Chancen haben Menschen, die Fachverstand in Diskussionen und Durchsetzungsvermögen zeigen. Nie in der Verteidigung, stets mit hoher Substanz bewaffnet, die Diskussion an sich ziehend.“

        Ob sie vorher bei Satan, Baphomet oder dem Teufel persönlich beschäftigt war, ist dabei völlig unerheblich. Sie steht der Nomenklatura gegenüber, in Konfrontation, und zeigt damit, dass sie nicht Teil dieses Systems ist. Sonst würde man sie nicht mobben.

        Diese Schlussfolgerung zeigt, dass es noch Menschen gibt die in der Lage sind, weitestgehend neutral zu analysieren. Diese Frau ist für das Establishment aufgrund ihrer Fähigkeiten brandgefährlich. Nichts anderes steht da und spiegelt keinesfalls meine persönliche Sichtweise einer prosperierenden Gesellschaft.

        Ihre Schlussfolgerung, daraus eine politische Meinung zu konstruieren zeigt, dass Sie es immer noch nicht gelernt haben.
        Lesen Sie weiter unten meinen Bericht zum Vergleich Merkel/Weidel. Vielleicht hilft der Ihnen wieder einen Millimeter-Schritt voranzukommen.

      • @stendahl

        Ich bin nicht rechts, ich bin nicht links, ich denke selbst.

        A ha, wieso den das Trollgehabe.? Mit keinem Wort sind Sie darauf eingegangen, dass die nette Weidel EX Goldman Sachs und ist Mitglied der ultra-neoliberalen Friedrich A. von Hayek-Gesellschaft ist…

        ..Peinlich..deshalb auch das Zerreden.

        Natürlich ist die Weidel genau so eine Marionette, wie alle Ex Goldmänner und werden vom CFR gesteuert, für dessen Probaganda Mix Sie offensichtlich auch arbeiten.

      • @stendahl

        Ob sie vorher bei Satan, Baphomet oder dem Teufel persönlich beschäftigt war, ist dabei völlig unerheblich. Sie steht der Nomenklatura gegenüber, in Konfrontation, und zeigt damit, dass sie nicht Teil dieses Systems ist. Sonst würde man sie nicht mobben.

        Ja nun, dies ist Ihre Interpretation….. ob Frau Weidel nun die Asylbewerberin schwarz beschäftigte.. oder nicht, ist überhaupt noch nicht beantwortet….. auch wenn Sie Herr @stendahl dies als beantwortet ansehen.

        Bis jetzt haben lediglich die Anwälte von Frau Weidel behauptet, dass die Frau aus Syrien, eine gute Freundin von Frau Weidel ist…Hmmmm

        Was die Beschäftigung bei den Goldmännern angeht… nun ja, offensichtlich haben Sie da verschiedene Massstäbe… bei FRau Weidel spielt dies Ihrer Meinung nach aber keine Rolle… im Gegensatz zu anderen, zum Beispiel Emmanuel Macron..

        Diese Schlussfolgerung zeigt, dass es noch Menschen gibt die in der Lage sind, weitestgehend neutral zu analysieren.

        Ih würde eher das Gegenteil behaupten….. Friedrich A. von Hayek-Gesellschaft und Goldmann Sachs lassen eigentlich das Gegenteil vermuten…. jedenfalls nicht das was Sie [email protected] analysieren…

        Diese Frau ist für das Establishment aufgrund ihrer Fähigkeiten brandgefährlich. Nichts anderes steht da und spiegelt keinesfalls meine persönliche Sichtweise einer prosperierenden Gesellschaft.

        Ja ja, Bla Bla…. und ja, Frau Weidel ist ein nettes trojanisches Pferd des Ultra Neoliberalismus… genau so wie Frau Beatrix von Storch und Herr Peter Boehringer…. ja [email protected], alles nette AfD Friedrich A. von Hayek-Gesellschafter/innen…..

        Ihre Schlussfolgerung, daraus eine politische Meinung zu konstruieren zeigt, dass Sie es immer noch nicht gelernt haben.

        Ja nun Herr @stendahl, Ihr hysterisches Geschrei für die AfD lässt eigentlich nur eine politische Meinung vermuten… vielleicht werden Sie natürlich auch für das Geschrei bezahlt.

        Lesen Sie weiter unten meinen Bericht zum Vergleich Merkel/Weidel. Vielleicht hilft der Ihnen wieder einen Millimeter-Schritt voranzukommen.

        Habe ich bereits getan.. jedoch möchte ich Ihnen nicht folgen. Ich habe da meine eigenen Theorien……und ja Danke für die Herabsetzung, dies zeigt deutlich wer Sie sind….

      • Greenhoop // 14. September 2017 um 15:05 //

        @Dragao

        Natürlich ist die Weidel genau so eine Marionette, wie alle Ex Goldmänner und werden vom CFR gesteuert, für dessen Probaganda Mix Sie offensichtlich auch arbeiten.

        Das ist eine Verleumdung und kann nach deutschem Strafrecht mit bis zu 5 Jahren Haft bestraft werden. Wo sind Ihre Beweise, ein Link wäre auch akzeptabel, ansonsten werde ich wohl das Maas-Männchen bemühen müssen – oder auch nicht.

      • @Greenhoop

        Das ist eine Verleumdung und kann nach deutschem Strafrecht mit bis zu 5 Jahren Haft bestraft werden.

        Wow, ich mach mir gleich in die Hose…. übrigens, wo genau erkennen Sie Verleumdung.? Gegenüber Frau Weidel oder gegenüber @stendahl.?

      • Karl Bernhard Möllmann // 14. September 2017 um 16:08 //

        . . .
        Ich hatte Hubi gefragt:
        .
        „WO bitte ordnet Hubi denn unsere Dauer-Kanzlerette auf seiner HUBI-SKALA des Erfolges ein . . . ?“
        .
        Hubi antwortet:
        .
        „Es gibt keine Hubi Skala.“
        .
        Und weil das so ist, braucht er auch meine Frage NICHT zu beantworten, WIE Hubi denn 12 und bald 16 Jahre Kanzlerschaft von Frau Merkel bewertet . . . ?
        .
        Denn Hubi hatte ja frech behauptet:
        .
        „Die höchsten Chancen haben Menschen, die Fachverstand in Diskussionen und Durchsetzungsvermögen zeigen. Nie in der Verteidigung, stets mit hoher Substanz bewaffnet, die Diskussion an sich ziehend. Das ist statistisch belegt.

        Seit Jahrzehnten gab es in der Politik keine Frau mehr, die diese Eigenschaften auf sich vereint…!“ (Ende Zitat Hubi)
        .
        Da es laut Hubi ja alles klar & einfach ist:
        .
        „Es gibt in diesem System nur Erfolg oder Misserfolg.“
        .
        Statt vieler Worte noch einmal die Frage ob ich richtig verstehe, daß Merkels Erfolg KEIN Erfolg ist – aber wenn denn Frau Weidel Erfolg hätte – DAS dann als Erfolg gelten würde . . . ?
        .
        Wenn DAS keine Willkür ist – WIE definieren Sie denn „Willkür“?

      • Greenhoop // 14. September 2017 um 16:58 //

        @Dragao

        übrigens, wo genau erkennen Sie Verleumdung.? Gegenüber Frau Weidel oder gegenüber @stendahl.?

        Welcher Name tauchte in meinem Kommentar auf, der von…

        a) Weidel
        b) @hubi Stendahl

        …?

        Man, Sie sind wirklich schnell überfordert.

        Dennoch, wo sind Ihre Quellen bzw. Beweise ? Wie gewohnt nirgends zu finden und daher können Sie sich gerne als Systemtroll bezeichnen lassen, der mitnichten in Brasilien lebt, sondern sich lediglich einen „Lebenslauf“ für das Netz geschaffen hat.

      • @greenhoop

        Man, Sie sind wirklich schnell überfordert.

        Stimmt, vor allem dann, wenn ich mit Blödsinn wie 5 Jahre Haft eingeschüchtert werden soll…

        und ja, wieso suchen Sie nicht selber.. unfähig eine Suchmaschine zu benutzen.?

        Wie auch immer… Weidel / Goldmann Sachs:

        http://www.manager-magazin.de/koepfe/alice-weidel-afd-frontfrau-a-1144588.html

        Weidel / Friedrich A. von Hayek-Gesellschaft:

        https://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_A._von_Hayek-Gesellschaft

        Stecken Sie sich Ihre kleine Androhung dahin, wo sie hingehört… na ja Sie wissen schon

      • Greenhoop // 14. September 2017 um 18:30 //

        @Dragao

        @greenhoop

        Man, Sie sind wirklich schnell überfordert.

        Stimmt, vor allem dann, wenn ich mit Blödsinn wie 5 Jahre Haft eingeschüchtert werden soll…

        Sie können offensichtlich nicht zwischen den Zeilen lesen, oder warum hatte ich ans Ende meines Kommentares „…oder auch nicht…“ gehängt.

        Nebenbei, wie bei Ihnen üblich, ignorieren Sie meine Antwort auf IHRE Frage, wen Sie denn verleumdet haben sollen und das obwohl ich es deutlich sichtbar eingerahmt hatte, wirklich eine starke Leistung das zu übersehen.

        Sie können sich wieder beruhigt ins Bett legen, ich werde Sie schon nicht denunzieren, dafür sind andere viel besser geeignet.

  3. Karl Bernhard Möllmann // 14. September 2017 um 08:37 // Antworten

    . . .
    Hajo Blaschke mault:
    .
    „…dass Lindner die Presse in Gestalt der „Welt“ unterwandert hat. Und zu diesem Bezug soll er seine Frau namens Rosenfeld dort untergebracht haben. Das ist doch völlig absurd. Genau das Gegenteil wird richtig sein. Die Presse in Gestalt der „Welt“ hat sich Lindner gekapert…“
    .
    Wenn ZWEI KRIMINELLE miteinander in’s Geschäft kommen – dann ist es zweitrangig – ob zuerst Al Capone den Pablo Escobar anspricht, oder ob es umgedreht war . . .

  4. @ Möllmann. Genau, maulen ist der richtige Ausdruck. Wenn es um zwei Kriminelle geht. Als Kriminelle würde ich die beiden Verbündenen allerdings nicht bezeichen. Eher als Interessierte. Und da ist es wie bei Kriminellen: derjenige, von dem das Interesse ausgeht und derjenige, der die Mittel oder einen Auftrag hat, wird an den jeweils anderen herantreten, um sein Geschäft zum Erfolg zu bringen. Wenn also das vorrangige Interesse bei Al Capone liegt, wird Al Capone an Escobar herantreten und niemals umgekehrt. Deshalb ja auch das Maulen.

  5. Nepotismus (Vetterliwirtschaft für @Dragao) in diesem Ausmaß hätte ich mir in Deutschland vor 10 Jahren nicht vorstellen können, letztendlich ein gut durchorganisiertes Betrugsmodell zwecks Täuschung schlafender Massen.

    Kann es wirklich sein, dass die Vorzeigepuppe Linder dem Wahlvolk auszureichen scheint, die ehemalige FAST DREI PROZENT Partei wieder von Null auf beinahe 10 Prozent zu hieven, nur weil er als CFRler, im Schlepptau mit einer Journalistin, gut mit „Der Welt“ kann ?

    Die Obeflächlichkeit der Menschen macht mich fassungslos und wie wird das erst werden, wenn die Legislaturperioden im Bund dereinst auf 5 Jahre verlängert und die Zeitspanne des Vergessens noch größer werden soll.

    Die Deutsche Einheitspartei wird vermutlich auch ohne die notwendige 2/3 Mehrheit „ihre“ EUdSSR erhalten, wenn man sich die neuesten Wahnvorstellungen eines Junckers ansieht ist davon auszugehen, dass die Abschaffung der Nationalstaaten auch inoffiziell erreicht werden soll, vermutlich bekommen alle garantierte Straffreiheit bis zum Ende aller Tage.

    • @greenhoop

      nur weil er als CFRler

      Tut mir leid @greenhoop…..Sie haben nicht besonders viel begriffen..

      Die CFR-Matrix oder auch der CFR Probaganda-Mix…. hmmm. Lesen Sie sich ein in die Welt, wo im Wertewesten alles entschieden wird

      https://swprs.org/

      oder hier als Pdf:

      https://swprs.files.wordpress.com/2017/09/die-propaganda-matrix-spr-mkt.pdf

      Ein Politbüro für den Kapitalismus.? so fragte schon der Spiegel 1975… hier finden Sie übrigens eine Zusammenfassung der Studie:

      Die Propaganda-Matrix: Wie der CFR den geostrategischen Informationsfluss kontrolliert
      Eine Studie von Swiss Propaganda Research

      http://www.nachdenkseiten.de/?p=40074

      • Greenhoop // 14. September 2017 um 17:30 //

        @Dragao

        Über den Council on Foreign Relations wurde hier schon gefühlte eine millionen Male berichtet, dass die Figur Lindner oder ein Otte dazugehören ist doch völlig unerheblich wenn man verstanden hat, dass die Vorzeigepuppen alle zum selbem Verein gehören.

        Viel wichtiger erscheint es mir, dass die Bürger scheinbar die Lindner-Puppe wählen wollen und nicht verstanden haben, dass damit die Deutsche Einheitspartei erneut gestärkt in die nächste Runde zum vollständigen Abriß dieses Landes gehen können.

        Die Atlantiker Klubs kann ich nicht ändern, aber mein eigenes Verhalten schon und nur darum geht es letztendlich – verstanden ?

      • @greenhoop

        Die Atlantiker Klubs kann ich nicht ändern, aber mein eigenes Verhalten schon und nur darum geht es letztendlich – verstanden ?

        Und das Resultat Ihrer Veränderung sind AfD Trojaner… gehts noch.? Damit werden Sie den Karren auf mittlere Sicht nur noch weiter in den Dreck fahren….

      • Greenhoop // 14. September 2017 um 18:14 //

        @Dragao

        Und das Resultat Ihrer Veränderung sind AfD Trojaner… gehts noch.? Damit werden Sie den Karren auf mittlere Sicht nur noch weiter in den Dreck fahren….

        Mir ist kein AfD´ler bekannt, der sich im Klub der Atlantiker befände und ob es sich um Trojaner handelt muss sich erst noch beweisen, hier unterstellen Sie etwas, was sich zum aktuellen Zeitpunkt nicht beweisen lässt und somit keine Relevanz hat.

        Sie müssen mit Fakten glänzen und nicht durch überfallartige Anfeindungen gegen alles und jeden, der Ihrem Weltbild nicht entspricht. Im Gegensatz zu Ihnen, bietet beispielsweise ein @hubi Stendahl viele nachprüfbare Fakten und sehr gut geschriebene Kommentare die Ihnen offensichtlich nicht gefallen, aber bisher jeglichen Gegenbeweis schuldig geblieben sind.

      • hubi Stendahl // 14. September 2017 um 23:05 //

        @Greenhoop

        Zitat:
        „dass die Figur Lindner oder ein Otte dazugehören ist doch völlig unerheblich wenn man verstanden hat, dass die Vorzeigepuppen alle zum selbem Verein gehören.“

        Es geht in der Studie im wesentlichen um den Zusammenschluss der Medien, die, wie wir ja ohnehin „gefühlt Million mal beschrieben haben“ und haben, mit Max Otte und seiner beruflichen Tätigkeit und Qualifikation wenig zu tun.

        Wer als Beruf Finanzberater ist und Zugang zu den Märkten braucht, um diesen Job entsprechend zu füllen, der nimmt ein Angebot zur Teilnahme an Informationen der Antlantik Brücke selbstverständlich an. Dragao versteht nicht, dass das Wettbewerb ist. Die Studie sagt nicht von ungefähr aus, dass die Hierarchie CFR >> ECFR (europäischer Ableger von Soros gegründet) >>> Atlantik Brücke >>> Bilderberger ist.

        Der CFR ist der Befehlsausgeber an der Ostküste, die Atlantikbrücke der Informationsträger, die Bilderberger die Auftragsausführer, in dem sie die ausgesuchten Personen briefen. So z.B. Merkel 2005 zur ersten Kanzlerschaft, Schröder zum vorzeitigen Abtritt, Lindner 2015 zum Aufbau der FDP für die aktuelle Wahl, damit ein Plan B bei abstürzen der SPD möglich wird. Es gibt immer einen Plan B.
        Das Wissen darum hat mich seinerzeit auch sicher gemacht, sie erinnern sich, dass ich eine geordnete Fortführung der Migrationswelle über Italien erwarte. Drei Monate später war es dann soweit. Da giftete @dragao auch. Das war z.B. ein Plan B, nachdem die Ostblockstaaten dicht gemacht haben.

        Eine Mitgliedschaft in der Atlantik Brücke ist also zunächst mit Informationen verbunden. Ein Finanzanalyst kann als Mitglied nichts bewegen. Er kann mal ein Interview lancieren und dem Club positiv gegenüberstehen. Das war´s. Ein Bilderberg-Geladener immer, falls er beim Briefing mitspielt, da ausführende Marionette. Dort waren auch die wichtigsten Verleger der Informationskonzerne mehrmals, die ihre Briefings in die Redaktionsstuben tragen. Viele Mitglieder der Antlantik-Brücke nutzen diesen Club als Start und Informationsmedium, weil sie mitspielen wollen. Das fängt bei Gefälligkeitsgutachten an und hört bei massiven Lügenberichten von Chefredakteuren auf. Otte ist Informationsnehmer und verhält sich bei Presseauftritten deshalb als Gegenleistung gemäßigt. Linder ist Pleitier und Karriere geil. Er macht für Macht und Ansehen alles, zumindest fast alles. Das ist ein wichtiger Unterschied. Otte sieht erst jetzt die Gefahr der Demontage der Nationalstaaten und das Chaos, dass ihm nicht wahrscheinlich schien. In der Hierarchie ein kleiner Fisch.

      • @stendahl

        Es geht in der Studie im wesentlichen um den Zusammenschluss der Medien,

        So ein Schmarren… jedoch verwundert es mich nicht mehr….

        In der In der Studie von Swiss Propaganda Research wird vor allem dargestellt, wie das Netzwerk des Councils einen in sich weitgehend geschlossenen, transatlantischen Informationskreislauf schuf, in dem nahezu alle relevanten Quellen und Bezugspunkte von Mitgliedern des CFR und seiner Partnerorganisationen kontrolliert werden.

        Dabei handelt es sich eben nicht nur um Medien sondern auch um NGO’s jeglicher Art, zusätzlich temporäre Organisationen, die lokale Aufgaben übernehmen und sich nahtlos in die Matrix einfügen lassen.

        In Syrien entstanden auf diese Weise zum Beispiel die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte, das Aleppo Media Center oder die berüchtigten Weisshelme…..

        Dass Geheime wie Bilderberger, Trilaterale, Atlantikbrücke unsw. auch dazu gehören versteht sich von selbst….

        Also die Ganze CFR Propaganda-Matrix ist weit aus Umfänglicher, als Sie dies dar zu stellen versuchen….

        Was bezwecken Sie eigentlich.?

      • hubi Stendahl // 15. September 2017 um 08:42 //

        @dragao

        Ich schrieb:
        „Es geht in der Studie im wesentlichen um den Zusammenschluss der Medien,………..!

        Medien, Definition:
        „Sammelbezeichnung für Kommunikationsmittel mit Breitenwirkung“

        Sie schreiben:

        „So ein Schmarren… jedoch verwundert es mich nicht mehr….“

        und zitieren:

        „In der Studie von Swiss Propaganda Research wird vor allem dargestellt, wie das Netzwerk des Councils einen in sich weitgehend geschlossenen, transatlantischen ++++Informationskreislauf++++ schuf….“

        Was ist ein ++++Informationskreislauf+++?

        Medien sind nicht nur Zeitungen und Internet, auch +++Informationskreisläufe+++ und der Verlauf mit entsprechender folgender Breitenwirkung sind Medien. Ein Medium ist bildungssprachlich ein verbindendes Element. Selbstverständlich kann man es in einem passenden Sachzusammenhang auch als Informationskreislauf beschreiben.

        Das Böse ist nicht der Feind des Guten; man kann es mit der steten Wiederholung der Wahrheit besiegen. Das Dumme hingegen ist unbesiegbar, deshalb muss man es, soweit möglich, von den Informationskreisläufen fernhalten. erst Recht wenn sich zur Dummheit noch die Boshaftigkeit gesellt.

        Lernen Sie die Sprache; lernen Sie was Medien, medial, Medium etc. eigentlich bedeutet. Das geht sogar kostenfrei im Netz. Aber Sie können wie viele Linke einfach nur nachplappern.

      • Greenhoop // 15. September 2017 um 09:25 //

        @hubi

        Es geht in der Studie im wesentlichen um den Zusammenschluss der Medien, die, wie wir ja ohnehin „gefühlt Million mal beschrieben haben“ und haben, mit Max Otte und seiner beruflichen Tätigkeit und Qualifikation wenig zu tun.

        Die Studie war seit dem 11.9. auf „Krisenfrei“ bereits ersichtlich und mir daher bereits bekannt.

        http://krisenfrei.de/die-propaganda-matrix/

        Mein Bücherregal steht voll mit Informationen über den CFR und ich bin wenig geneigt, mich von einem schweizer Drachen belehren zu lassen. Da dieser Drache nur ein Störenfried ist und niemals wirklich an einer Diskussion interessiert ist, mache ich mir im Gegensatz zu Ihnen keine Mühe, inhaltlich auf diesen einzugehen.

        Wirklich interessante Informationen bekommt man von Ihnen @hubi und natürlich einigen anderen Kommentatoren/Authoren, die hier leider zu selten oder gar nicht mehr schreiben.

      • Karl Bernhard Möllmann // 15. September 2017 um 09:35 //

        . . .
        ZITAT @ DragaoNordestino:
        .
        „…die Ganze CFR Propaganda-Matrix ist weit aus Umfänglicher, als Sie dies dar zu stellen versuchen…“
        .
        DAS sehe ich auch so!
        .
        WEIL diese ganze Scheiße von Anfang an GEGEN jedes Recht und GEGEN alle Gesetze geplant wurde – lief es eben auch von Anfang anKRIMINELL & DESHALB GEHEIM – und DARUM wissen wir so wenig darüber!
        .
        DAS ist also ähnlich wie bei einem EIS-BERG:
        .
        Gerade einmal 10 Prozent sehen wir – die anderen 90 Prozent können wir nur erahnen – weil sie „unter Wasser“, also unsichtbar sind . . .
        .
        Wenn aber diese CFR-Clique NICHT kriminell wäre – dann wäre sie auch nicht GEHEIM organisiert – allein die weitgehend GEHEIME Vernetzung dieser Krake ist BEWEIS für die KRIMINELLE Natur dieses GEHEIMEN Netzwerkes der Macht.
        .
        Das einzige was wir WISSEN – ist das wir eben immer noch nicht ALLES wissen – über diese GEHEIMEN & schwerst KRIMINELLEN Netzwerke der Macht!
        .
        HIER beweist Dragao ein um’s andere Mal seine feine Spür-Nase – und die Häme seiner Kritiker zielt deshalb ja auch fast immer – unter die Gürtellinie . . .

      • Greenhoop // 15. September 2017 um 14:18 //

        HIER beweist Dragao ein um’s andere Mal seine feine Spür-Nase – und die Häme seiner Kritiker zielt deshalb ja auch fast immer – unter die Gürtellinie . . .

        Als ob wir vom Drachen etwas neues erfahren hätten und heute auf GEOLITICO Stunde Null gewesen wäre. Akzeptieren wir endlich, dass wir die Themen nicht immer wieder von vorne durchkauen müssen und der Blick nach vorne gerichtet sein sollte, so schwierig kann das doch nicht sein.

        Wer die letzten Jahre die Artikel und die Kommentare aufmerksam gelesen hat, der benötigt keine Lee(h)rstunde über den CFR, Chatham House oder die AB, da dies alles Basiswissen darstellt.

        Ich warte noch immer auf die Antwort von Piet & Co. die mir erklären, wie die Schöne Neue Welt zukünftig aussehen soll, dann wenn wir alle eine Nummer auf der Stirn tragen und ist als Commoditiy fühlen dürfen.

        Eva Herrman nochmals zum Bevölkerungsaustausch…

        https://www.youtube.com/watch?v=HuOi3pEDu9U&feature=youtu.be&list=PL4D67F23E7051106F

        …und weder der Drache noch seine geistigen Brüder Piet & Co. können sich über diese Vorgänge entrüsten. Wer diese Haltung für subtil erachtet, dem kann nicht mehr geholfen werden.

      • Karl Bernhard Möllmann // 16. September 2017 um 19:12 //

        . . .
        ZITAT @ Greenhoop:
        .
        „Akzeptieren wir endlich, dass … der Blick nach vorne gerichtet sein sollte…“
        .
        Keine Ahnung aus welchem Wolkenkuckucksheim Sie entsprungen sind – aber MIR erklärt niemand WOHIN ich schauen darf – und WOHIN nicht . . .
        .
        Gerade der Blick in die Vergangenheit ist für mich extrem faszinierend – denn HIER liegen die LÜGEN fest einbetonniert – die in der Gegenwart JEDEN Fortschritt unmöglich machen.
        .
        Ansonsten sollten Sie sich beim Militär bewerben – DA werden Männer gebraucht – die andere Männer gleichschalten können . . .

  6. Meldung heute:
    Die FDP ist für „Familiennachzug“… aus aller Welt und PRO Muttis Unbegrenztheit.

    Um das mal in Zahlen auszudrücken:
    Nehmen wir die offizielle 2 Mio. aus 2015/16. MAL Für JEDEN Migrant kommen 10 !!! weitere. MAL Fertilitätsfaktor NUR 5 und das für JEDES Jahr bis 2025.
    Von den 25 Mio. Migranten, die Deutschland VOR 2015 schon bevölkern reden wir gar nicht!

    2.000.000 x 10 = 20.000.000 x 5 = 100.000.000 x 10 = 1000.000.000 x 5 = 5000.000.000 usw usw.

    Im Grunde werden ALLE Erdbewohner VOR 2025 nach Deutschland importiert.
    Wie hieß in den 60zigern der berühmte Karnevalsschlager noch:
    WER soll das BEZAHLEN??? WER hat so pinte, pinte, WER hat so viel Geld!!??
    https://www.youtube.com/watch?v=uQQm7bKJskM
    (Wer soll das bezahlen? – Jupp Schmitz (1949)

    Also bevor ihr glaubt FDP zu wählen, fragt doch Herrn Lindner wo er für nur 100.000.000
    Afrikaner und Moslems er das viele Geld hernehmen will— OHNE STEUERN ZU ERHEBEN UND OHNE DIE DEUTSCHEN WEITER TOT ZUSCHRÖPFEN!!!
    Tja und soll etwa Harry Potter für 100.000.000 Arbeitsplätze und Wohnraum herbei zaubern!!???

    Herr Lindern,
    watt nu???

  7. Die AfD ist aktuell das kleinste Übel innerhalb des ochlokratischen Parteiensystems; somit ist taktische Unterstützung durchaus angebracht.
    Dass Weidel in der Hayek-gesellschaft ist, ist ein Pluspunkt, der ihre Goldman-Sachs-Vergangenheit teilweise heilt, Denn Hayek, oder sagen wir besser die libertäre (nicht liberale) Schule, lehnt das Zentralbankensystem ab.

    • @Anton

      Zitat:
      „Denn Hayek, oder sagen wir besser die libertäre (nicht liberale) Schule, lehnt das Zentralbankensystem ab.“

      das ist bei Foristen ie @dragao Perlen vor die Säue geworfen, Irgendeinen Blödsinn wird ihm schon einfallen, um seiner antrainierten Ideologie zu folgen. er kann Neoliberalismus von Österreichischer Schule nicht mal unterscheiden, weil er sich beharrlich weigert, mal ein gutes Buch in die Hand zu nehmen.

      Dass Alice Weidel im GS Konzern tätig war sagt im übrigen gar nichts, Ich war selbst im Middlemanagment einer Großbank im Privatkundengeschäft und möchte die gesammelte Erfahrung nicht missen. Na und? Sie war auch nicht höher positioniert. Ein ganz normaler Job. Würde jeder seinen Job nach moralisch ethischen Gesichtspunkten aussuchen, gäbe es zwar keine Waffen mehr, aber auch nichts zu essen.

      Die Dummen sterben eben nie aus und meistens biegen sie links ab.

      • @stendahl

        um seiner antrainierten Ideologie zu folgen. er kann Neoliberalismus von Österreichischer Schule nicht mal unterscheiden

        Ja freund @stendahl, Sie sind ein überaus schlauer Schwätzer.. nur.?… wieso muss man Ihnen folgen.?

        Für mich ist Friedrich August von Hayek wesentlich näher bei der Chicagoer Schule als bei den Österreichern

        Als Chile in den 1970er unter der Diktatur von Augusto Pinochet zwangsneoliberalisiert wurde, war die Denke Hayek’s bei den Chicago Boys, welche die radikalen Reformen durchführten all gegenwärtig

        Es versteht sich fast von selbst, dass sich die Bevölkerung Chiles, bis heute nicht vom wirtschaftlichen Stress, den diese Schockstrategie ausgelöst , erholt hat…..

        Schock-strategie….Übrigens eine imperiale US-Strategie die heute fast überall in verschiedensten Ausformungen angewand wird… vielleicht ist jetzt die BRD dran…..

        Aber bitte wie Sie wünschen… wählen Sie ruhig Vertreter des Hayekschen Neoliberalismus…. jedoch wundern Sie sich danach nicht, wenn grosse Teile der deutschen Bevölkerung ins bodenlose abstürzen…..

      • hubi Stendahl // 15. September 2017 um 08:58 //

        @ Rolf/drago

        Zitat:
        „Aber bitte wie Sie wünschen… wählen Sie ruhig Vertreter des Hayekschen Neoliberalismus…. jedoch wundern Sie sich danach nicht, wenn große Teile der deutschen Bevölkerung ins bodenlose abstürzen…..“

        Friedrich Hayek war Teil der vierten Generation der Österreichischen Schule:

        https://de.wikipedia.org/wiki/Österreichische_Schule

        Den aktuellen Stand der Theorien können Sie sich bei mises.org durchlesen, um wenigstens ein bisschen Ahnung aufzunehmen.

        Es gab noch nie einen Staat, der die Ideen Hayeks 1:1 umgesetzt hat. Das haben Sie sich, bösartig wie Sie sind, einfach aus den Fingern gesogen oder auf irgendeiner Idiotenseite im Internet kopiert. Sie meinen wahrscheinlich den Versuch der Umsetzung marktradikaler Ideen nach Friedman, Hayek und anderen (Chikago Boys), die zu Pinochets Zeiten versucht wurden umzusetzen. Hayek war ein Theoretiker wie Mises. Einige Ideen sozialphilosophischer Natur finde ich tatsächlich gut. Aber Sie wissen ganz genau, dass ich das Fundament Silvio Gesells für das richtige halte. Alles das sind Theorien und haben mit dem heutigen Mix aus Liberalismus und Sozialismus (Neoliberalismus) nichts zu tun. Deshalb:

        Jedem anderen wäre ich jetzt böse. Aber kann ich meinem Hund böse sein, weil er in den Vorgarten des Nachbarn gekackt hat? Er wusste es ja nicht besser.

      • @stendahl

        Es gab noch nie einen Staat, der die Ideen Hayeks 1:1 umgesetzt hat. Das haben Sie sich, bösartig wie Sie sind, einfach aus den Fingern gesogen oder auf irgendeiner Idiotenseite im Internet kopiert.

        Ja Mann, wie gesagt, Sie sind ein netter falscher Schwätzer…. beim folgenden Link können Sie sich mal kurz schlau machen, was neoliberalismus und Chile gemeinsam haben…..

        einfach und kurz… für mehr macht es mit Ihnen keinen Sinn:

        Chile oder die Diktatur des freien Marktes

        http://www.3sat.de/page/?source=/ard/sendung/179009/index.html

        oder Sie könnten auch eventuell Naomi Klein’s Buch…“Die Schock Strategie“..lesen, da gibt es ein ganzes 200 Seitiges Kapitel zum Thema Chile / Neoliberalismus / Milton Friedman / Friedrich Hayek / Chicago Boys

        Wie auch immer, das alles passt Ihnen halt nicht….

        Jedem anderen wäre ich jetzt böse. Aber kann ich meinem Hund böse sein, weil er in den Vorgarten des Nachbarn gekackt hat? Er wusste es ja nicht besser.

        Hmm… und so was glaubt sich gebildet…

  8. Meine Fragen an die,die so überzeugend die AfD verteufeln:
    Gibt es eine zweite Partei,die mit Sicherheit im BT landen wird,
    mit dem gleichen Anspruch wie die AfD ?
    Welche Partei haben sie denn als „Alternative“ im Auge ?
    Oder gehören Sie zu den überzeugten „Nichtwählern“ ?
    Zum Punkt 3 erwarte ich keine Antwort,da diese Ihre Dummheit besser für sich behalten

  9. Der Leser weiß noch mehr, woran er ist, wenn er sich den Aufsichtsrat des „Jewish Voice From Germany“ anschaut. Dort wird auch Lindner gelistet und durch die Position wird er sicherlich auch beste Kontakte zu Friede S. unterhalten.

    http://jewish-voice-from-germany.de/cms/board/

  10. Vielleicht hat ja der Systemling Lindner ja Exklusiv-Verträge mit dem Springer-Verlag? Zumindest hat er die Kontakte. Ist das nicht … ein Fall für die ANTIFA!?? Frei nach Mussolini: „Der Faschismus sollte Korporatismus heißen, weil er die perfekte Verschmelzung der Macht von Regierung und Konzernen ist.“ ANTIFA übernehmen Sie!

  11. Die FDP = Christian Lindner = Eine One-Man-Show.

    Fragt man einmal im Umfeld nach, welcher Name außer Lindner mit der aktuellen FDP verknüpft werden kann, kommt meist nur noch ein Schulterzucken und anschließendes Grinsen.

    Reden konnte er schon in seiner Schulzeit sehr gut – rhetorisch hat er’s drauf. Seit 2013 hat Lindner immer und immer wieder akribisch an seiner Ausdrucksweise gefeilt; bloß kein falsches Wort sagen und so viel wie möglich in der Schwebe lassen. FDP; nicht das erste Mal ein Fähnchen im Wind.

    An der Optik wurde ebenfalls gefeilt: Die Geheimratsecken sind wieder aufgefüllt; dauerhaft leicht gebräunter Teint, 3-Tage-Bart, Anzug nicht mehr ganz so eng, aber natürlich trotzdem maßgeschneidert und die Krawatten nicht mehr ganz so schmal.

    Smart, jung und selbstbewusst; so sieht er sich.

    Oder vielleicht doch linkisch, gereizt, gehetzt, eiskalt, zurechtgebrasselt?

    Für mich sieht Authentizität anders aus als das, was Sie darstellen wollen, Herr Lindner. Ganz anders!

    Und eine One-Man-Show braucht nun wirklich niemand im Bundestag.

    Nein, danke.

  12. Was haben uns politische Netzwerke voraus? Sie sind zwar hierarchisch ausgerichtet, wie ein Spinnennetz, aber geben schon mal den richtigen Ansatz vor. Fehlt nur noch die Heterarchie.

    Werfen Sie mal bitte einen Blick auf das Darknet und Kryptowährungen. Das sind alles „offene Netzwerke ohne Zentrale“. Diese Netzwerke entziehen sich einer zentralen Kontrolle, weil sie als System völlig anders funktionieren, als Hierarchien. Banken werden beispielsweise komplett überflüssig!

    PRÄZISE da liegt die Chance zur Überwindung des Systems! Und das treibt den Mächtigen den Schweiss auf die Stirn! Die Furcht, das thumbe Volk könnte kapieren, was ein offenes Netzwerk ist!

    Man überwindet das Systm also nicht, indem man es zu seinen Bedingungen und nach seinen Regeln kritisiert und bekämpft, sondern man ändert die Regeln. Und bekämpft „Rom“ nicht in offener Feldschlacht, sondern „im Wald“, wie Arminius.

    Daher ist als 6. Kondtratieff das offene, nicht-hierarchische Netzwerk in seinen vielfältigen Anwendungen zu sehen. Kryptowährungen, offene Märkte und Tauschbörsen, sowie andere sich SELBSTORGANISIERENDE Formen gesellschaftlichen Lebens!

    DA geht es lang!

    Auch und gerade politisch umwälzend! (Alle Parteien sind Zombies).

  13. BLOCK – CHAIN heißt die Technologie, welche dezentrale und offene Netzwerke verbindet, ohne zentrale Kontrollinstanz.

    Was braucht man da noch hierarchische Politaffen und warum diskutiert man über solche überhaupt noch?

    Der Grund liegt darin, dass die meisten so gehirngewaschen sind, sich außer Hier-arschien nichts vorstellen zu können. Dabei gibt das Steinzeithirn den Ausschlag!

    AUCH MERKEL IST EIN LEBNDES FOSSIL!

    • Karl Bernhard Möllmann // 15. September 2017 um 09:42 // Antworten

      . . .
      ZITAT @ waltomax:
      .
      „Was braucht man da noch hierarchische Politaffen und warum diskutiert man über solche überhaupt noch?“
      .
      NIEMAND braucht „hierarchische Politaffen“ – aber man muß das System VERSTEHEN – wenn man es überwinden will.
      .
      GENAU SO – wie Arminius die Römer VERSTANDEN hat – und ihre Stärken & Schwächen bestens kannte . . .

      • @KBM:

        Arminius hat die Römer auf seinem Feld nach seinen Regeln geschlagen.

        Auch SIE, werter KBM, kommen nicht daran vorbei, etwas Systemtheorie zu betreiben, wenn Sie aus der hierarchischen Gehirnwäsche herauskommen wollen.

        Die Analyse des bestehenden Systemes ist das eine, seine Überwindung das andere. Diese Überwindung kann nicht auf der Basis und mit den Mitteln des alten Systemes erfolgen.

        Dazu muss man sein Weltbild korrigieren und sein Bewusstsein ändern.

      • Karl Bernhard Möllmann // 15. September 2017 um 11:03 //

        . . .
        ZITAT @ waltomax:
        .
        „Arminius hat die Römer auf seinem Feld nach seinen Regeln geschlagen.“
        .
        Genau DAS sagte ich – nur mit anderen Worten – und ich lieferte den Schlüssel seiner Stärke:
        .
        Arminius VERSTAND die Römer – er KANNTE ihre Stärken – und er ERKANNTE ihre Schwächen!
        .
        Da war NIX mit Gehirn-Wäsche oder System-Überwindung – einfach präzise Beobachtung WIE, WO & WANN die Römer unschlagbar stark sind – und WIE, WO & WANN die Römer schlagbar schwach sind!
        .
        UND GENAU DAS versuche ich auf die heutigen „Römer“ – den CIA-CRF-NSA-geführten industriell-militärischen Komplex der USA zu übertragen – die ich der Einfachheit halber die „Globalisten-Sekte“ nenne!
        .
        Die absolute MEGA-STÄRKE dieser US-MACHT liegt in der totalen GEHEIM-HALTUNG – weil alle Welt der Propaganda der LÜGEN-Presse Glauben schenkt – und so die USA die Welt terrorisieren können, während ALLE gluben, es seien die bösen Islamisten . . .
        .
        Arminius – wenn er denn heute lebte – würde genau diese GEHEIM-Haltung auch als die größte Schwäche der Amerikaner erkennen!
        .
        Denn bei derart weit verbreiteten GEHEIMNISSEN – gibt es immer irgendwo ein Leck – wie zum Beispiel das Wiki-Leck (wikileaks)
        .
        An dieser Stelle sind die UNTERDRÜCKER am empfindlichsten und somit am leichtesten zu schlagen!
        .
        Man muß nur immer wieder den SCHWINDEL von den angeblichen „Menschenrechten“ – hinter allen bestialischen US-KRIEGEN als echten SCHWINDEL von echten KRIMINELLEN entlarven – und schon bricht das Kartehaus der Profi-LÜGNER fast von ganz allein zusammen . . .

    • Blockchains bieten einiges an interessantem Potential, aber eine Basistechnologie sind sie nicht. Schon garnicht können sie einen neuen Kondratieff-Frühling verursachen. Die meisten Kryptowährungen halten sich nichtmal an den Standard von vertrauenslos, dezentral und offen. Zum Beispiel die zur Zeit sehr gehypte Kryptowährung IOTA hält sich an keines davon. Aber auch jene, die es tun, sind abhängig von Internet und Elektrizität. Schon die Abhängigkeit von Elektrizität ist in einer Zeit, in der nicht in die Infrastruktur investiert wird, hochriskant. Eine Technik, in die man Hoffnung setzen will, darf keine solchen Abhängigkeiten haben!
      らんま

  14. Für wen ist AfD & Co. eine Alternative?

    • Karl Bernhard Möllmann // 16. September 2017 um 18:13 // Antworten

      . . .
      ZITAT @ Zirone:
      .
      „Für wen ist AfD & Co. eine Alternative?“
      .
      Offensichtlich eine perfekt getarnte FAKE-Alternative!
      .
      ALLE gemeinsam in den KRIEG gegen den ISLAM – nur Israel als GEHEIMER Organisator – lacht sich als der GEHEIME DRITTE in’s Fäustchen . . .
      .
      Ist DAS der GEHEIME israelische MASTER-PLAN – um endlich das ERSTE (1) Gebot der Georgia Guide Stones umzusetzen – und die Menschheit ganz elegant auf nur noch 500 Mio zu reduzieren . . . ?
      .
      http://killuminati-tv.blogspot.de/p/georgia-guidestones.html

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*