Der Migrant als Feind

Wahlplakat / By Punktional (Own work) [Public domain], via Wikimedia Commons; https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AWahlplakat.JPG Wahlplakat / By Punktional (Own work) [Public domain], via Wikimedia Commons; https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AWahlplakat.JPG
Es ist recht und billig, im Wahlkampf die Zuwanderung zu thematisieren. Aber der Wähler sollte sich vor jenen hüten, die die Menschen gegeneinander aufwiegeln.

Es kann kaum überraschen,  dass die Zuwanderungs-Problematik zum bestimmenden Thema des Bundeswahlkampfes geworden ist. Zwar schien es im Frühjahr, als würde der Unmut allmählich verstummen. Aber der Schein trog. Mit der Situation abgefunden hatte sich niemand. Im Gegenteil wuchs die Zahl derer, die einen weiteren Zustrom von Migranten nun unbedingt stoppen wollten.

Das musste sich im April sogar die einwanderungsfreundliche Bertelsmann Stiftung eingestehen, auch wenn sie gern anderes berichtet hätte. In der Analyse einer von ihr in Auftrag gegebenen Umfrage mit dem Titel „Willkommenskultur im Stresstest“ räumte sie ein:

„Eine knappe Mehrheit der Befragten (54 Prozent) sieht Deutschland an seiner Belastungsgrenze angekommen. Vor zwei Jahren teilten diese Auffassung nur 40 Prozent. Der Meinungsumschwung in dieser Frage erfolgte vor allem im Westen, so dass heute die Befragten in den alten Bundesländern wie die Befragten in den neuen Bundesländern mehrheitlich skeptisch gegenüber der Aufnahme weiterer Flüchtlinge sind.“[1]

Gravierende Folgen für das Land

Wenngleich das Thema wohl für eine Weile aus den Talkshows verschwand, blieb es in der Gesellschaft nach wie vor präsent. Inzwischen fordert sogar eine deutliche Mehrheit ein härteres Vorgehen gegen den anhaltenden Zustrom von Migranten über das Mittelmeer. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey sprachen sich jüngst 69,8 Prozent der Befragten dafür aus.

Nach ihrer Vorstellung sollen Flüchtlinge, die Europa über das Mittelmeer erreicht haben, nach Libyen zurückgebracht werden.“[2]

Im Wahlkampf profitieren davon vor allem die AfD und die FDP, die viele Positionen der „Alternative“ übernahm. Anders als die Liberalen, beklagte die AfD aber von Anfang an nicht nur die Aufnahme von rund 1,5 Millionen Migranten, sondern auch die Art und Weise, wie diese mit Billigung der Bundesregierung ins Land kamen.

Es steht außer Frage, dass bei der Aufnahme all dieser Menschen geltendes Recht außer Kraft gesetzt wurde und im Schutz der Masse der Kriegsflüchtlinge auch Kriminelle und Terroristen die Grenze überquerten. Unbestritten ist auch, wie sehr diese Politik  das Sozialsystem belastet. Denn wie sich herausgestellt hat, ist ein Großteil der Migranten ungebildet und auf dem deutschen Arbeitsmarkt nicht vermittelbar. Wenn diese Menschen also nicht in ihre Heimatländer zurückkehren, fallen erhebliche Kosten für ihre Schul- und Berufsausbildung an. Und diejenigen, die das Bildungsziel nicht erreichen, müssen von Hartz-IV aufgefangen werden. Kurz, die Folgen dieser Einwanderungspolitik werden das Land über Jahrzehnte belasten.

Migranten werden zu Feinden erklärt

Folglich ist es recht und billig, diesen Zustand und die Politik, die ihn herbeigeführt hat, zu kritisieren, zumal im Wahlkampf. Aber es ist falsch, ja, es ist sogar im höchsten Maße gefährlich, auf der Grundlage dieser Kritik Angst und Ressentiments zu schüren gegen Menschen anderer Hautfarbe und anderen Glaubens. Wer das tut, der sät Hass und Zwietracht, der wiegelt Menschen gegeneinander auf und provoziert, was jeder mit gesundem Menschenverstand verhindern möchte, nämlich einen gesellschaftlichen Konflikt, der am Ende vielleicht gar in Gewalt mündet.

Demokratische legitimierte Politik hat immer den Diskurs in der Sache zu suchen. Es darf ihr allein um die inhaltliche Auseinandersetzung mit anderen Positionen gehen. Ihre Gegner sind nicht etwa bestimmte Menschengruppen, Ethnien, eine Glaubensgemeinschaft oder eine Religion, sondern ausschließlich Parteien und politische Organisationen mit konkurrierenden Auffassungen. In diesem Sinne können nur die für die Migrationswelle verantwortliche Politik und die Frage, wie mit der Gruppe der neu zugewanderten Migranten und den durch ihre Zuwanderung hervorgerufenen politischen Folgen und Handlungszwänge umzugehen ist, Gegenstand der politischen Debatte sein.

Leider gibt es Politiker, denen dieses demokratische Grundverständnis abgeht. In erschreckender Verantwortungslosigkeit, die jener in nichts nachsteht, die sie Kanzlerin Angela Merkel vorwerfen, bauen sie die zugewanderten Menschen samt ihrer Kultur und ihrem Glauben zum Feindbild auf. Sie verzerren die gesellschaftliche Wirklichkeit, indem sie die Migranten, die gezielt nach Deutschland gelockt und gelotst wurden, zu Invasoren erklären, also zu Eindringlingen, Einbrechern und Störenfrieden, wie der Duden den aus dem Spätlateinischen stammenden Begriff erläutert.

Ganz gezielt erzeugen sie eine Abwehrhaltung nicht etwa gegen eine verfehlte Politik und deren Folgen, sondern gegen deren Spielzeuge und Opfer. Diese Politiker wollen dem Wähler weismachen, dass es die Migranten sind, die ihm etwas wegnehmen, weil sie den Sozialstaat belasten. Sie machen die Migranten für die absehbare Konkurrenz um Arbeit im Niedriglohnsektor verantwortlich. Diese Politiker propagieren wissentlich und willentlich einen ethnisch und religiös hinterlegten Sozialrassismus. Dabei sollten doch gerade wir Deutsche aufgrund der furchtbaren Lehren, die wir aus unserer Geschichte gezogen haben, wissen, wohin das führen kann.

Die größte Gefahr

Nein, es sind nicht die Migranten, die der deutschen Bevölkerung etwas wegnehmen. Für den Raubbau am Sozialstaat ist eine irregeleitete Politik verantwortlich. Eine Politik, die erstens die Kriege in Irak, Libyen und Syrien unterstützte, die dann bewusst und in Kenntnis der daraus resultierenden katastrophalen Bedingungen die Flüchtlingslager in den Krisengebieten finanziell ausbluten ließ und schließlich den so provozierten Exodus nach Europa und primär Deutschland politisch rechtfertigte.

Bis heute wehrt sich Angela Merkel gegen eine Obergrenze für Migranten. Bis heute verhindern Linke und Grüne harte Maßnahmen gegen die Schlepperkriminalität. Bis heute subventioniert der Steuerzahler ungefragt Nichtregierungsorganisationen, die das kriminelle Geschäft der Schlepper sogar noch dadurch unterstützen, dass sie die Migranten auf See direkt aus den Booten der Schlepper an Bord nehmen.

Diese Politik ist der Kern des Problems, und sie muss im Wahlkampf thematisiert werden. Bürger und Politiker müssen darüber reden, wie die Folgen dieser verfehlten Politik für alle in Deutschland lebenden Menschen, also ausdrücklich auch für die Migranten, auf verantwortungsvolle Art und Weise gemildert und politisch abgearbeitet werden können. Dazu gehört zuallererst, dass all diejenigen, die zu sich zu Unrecht in Deutschland aufhalten, rasch abgeschoben werden.

Die Zuwanderung ist gesellschaftspolitisch sowie sozial- und wirtschaftspolitisch die größte Herausforderung der kommenden Jahrzehnte. Und die Gefahr einer Überforderung der mitmenschlichen und ökonomischen Kräfte wird noch lange bestehen. Aber noch größer ist die Gefahr durch Leute, die wehrlose Menschen zur Zielscheibe eines innenpolitischen Konfliktes machen.

 

Anmerkungen

[1] https://www.bertelsmann-stiftung.de/fileadmin/files/Projekte/28_Einwanderung_und_Vielfalt/IB_Umfrage_Willkommenskultur_2017.pdf

[2] https://www.welt.de/politik/deutschland/article167673517/7-von-10-Deutschen-wollen-Mittelmeerfluechtlinge-zurueckschicken.html

Print Friendly, PDF & Email
Über Thomas Castorp

Thomas (Hans) Castorp blickt vom Zauberberg herab auf die Zusammenhänge zwischen gesellschaftlichen, politischen und ökonomischen Fragenstellungen. Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

107 Kommentare zu Der Migrant als Feind

  1. Helmut Nater // 18. August 2017 um 07:31 // Antworten

    …und was bitte soll denn schlecht sein an der Ansicht das Wirtschaftsmigranten zurück in ihr Land gehen sollen.Deutschland kann nicht alles Elend der Welt stemmen auch wenn Deutschlands Politik mit Schuld hat an deren Situation.Wenn Deutsche in ihrem eigenen Land trotz eines kompletten Arbeitslebens auf Sozialhilfe im Alter angewiesen sind aufgrund der dt. Politik dann haben sie wohl das Recht gegen hemmungslose Einwanderung in ihre Sozialsysteme sein die nichtmal die eigene Bevölkerung anständig gesundheitlich versorgt!!!

    • hubi Stendahl // 18. August 2017 um 09:05 // Antworten

      @Helmut Nater

      Ja, der Artikel beleuchtet die Umstände tendenziös. Herr Castorp vom „Zauberberg“, hat sich wohl nur wenig Gedanken darüber gemacht, was die Sprachwahl bei Lisa und Fritz Müller auslöst.

      Definition „Invasion“:

      “ fachsprachlich, das Überschreiten von Grenzen und Eindringen (von Objekten, Lebewesen usw.) in andere Bereiche.“

      Das ist die fachlich einwandfreie und wissenschaftlich anerkannte Definition. Aber auch bei Herrn Castor vom „Zauberberg“ scheint der Schuldkomplex derart tief verwurzelt, dass er mit dem Hinweis auf die dunkle Vergangenheit, ein Verbot der Wortwahl ausspricht. Was ist es denn, wenn nicht eine massenhafte Invasion von einer Kultur in eine inkompatible andere? Ein freundlicher Besuch? Barcelona lässt grüßen.

      Schlagen Sie mal einen Duktus vor, statt einen solchen Mist zu verbreiten und dabei auch noch die Schuld eines Volkes in den Vordergrund zu stellen. Was ist mit den napoleonischen Kriegen? Mit dem Abschlachten der Indianer durch die ausgewanderten Briten in den USA? Habe deren Folgegenerationen eine ewige Schuld zu tilgen?

      Das einzig Korrekte im Artikel ist ein dürftiger, mit Nebel umgebender Hinweis auf die eigentlichen Verursacher, die er nicht einmal beim Namen nennt und die Zerstörung der Sozialsysteme in lächerlicher Form auf die Parteien in der BRD begrenzt. Schwach.

      Dafür ergießt sich der Inhalt, nach der Versorgung des Lesers mit Schuldgefühlen, in intellektuell schwer verdaulichen einfach gestrickten
      Denkmodellen:

      Zitat:
      „Nein, es sind nicht die Migranten, die der deutschen Bevölkerung etwas wegnehmen. Für den Raubbau am Sozialstaat ist eine irregeleitete Politik verantwortlich.“

      Nein Herr Castorp. Für den Raubbau ist eine internationale Clique von Abzockern verantwortlich, die auch ihre U-Boote wie George Soros mit seinen NGO´s, für ihre Zwecke einspannen und dabei mithilfe drittklassiger überforderter eigennützig handelnder nationaler Politiker und völlig verbildeter Idioten in der Bevölkerung die „Eine Welt Agenda“ forcieren.

      Wenn sich in diesem Zusammenhang Menschen auf den Weg machen, um ihr Glück in anderen Teilen der Welt zu versuchen, dann geht das nur in Eigenverantwortung und unter Einhaltung der Vorort geltenden Gesetze. Und wenn jemand in ein fremdes Land eintritt, dann muss er wissen, dass er sich dort den Gepflogenheiten anzupassen hat. Das beginnt an der Grenze eines Staat mit dem Vorzeigen einer Identifikation. So einfach ist das. Wer sich statt dessen in Erwartung eines besseren Lebens auf Kosten Dritter auf den Weg macht, der macht das in voller Eigenverantwortung und auf eigenes Risiko. Passt er sich nicht an, ist das eine Leistungsstörung. Analphabet hin, Physiker her.

      Zitat:
      „Die Zuwanderung ist gesellschaftspolitisch sowie sozial- und wirtschaftspolitisch die größte Herausforderung der kommenden Jahrzehnte.
      Und die Gefahr einer Überforderung der mitmenschlichen und ökonomischen Kräfte wird noch lange bestehen.“

      Sie können Lisa und Fritz Müller ja empfehlen, ein Ticket nach New York zu kaufen, um bei Herrn Soros und vor dem CFR gegen deren unmenschliche Schachspiele zu protestieren. Es wird wohl schnell eine Antifa auftauchen, um dem Treiben ein Ende zu setzen. In Berlin vor den Bundestag zu ziehen ist gerade so, als würde ich mit meinem Auto in die Werkstatt fahren und dem Wagenpfleger die Inspektion anvertrauen.

      Nicht Lisa und Fritz Müller müssen ihre gesunde Einstellung ändern, sondern die Zuwanderer, die wissentlich oder aus Dummheit glauben, dass es auf Dauer in anderen Kulturen möglich ist ohne Gegenleistung zu leben. Ich kann eine aggressive Gewalt affine Bevölkerung als Kultur nirgendwo ausmachen, abgesehen von ein paar Bekloppten, die überall zu finden sind. Ein vernünftiger Beitrag (kommt von beitragen) wendet sich an die Verblendeten, die in ihrem Eifer eine „schöne neue Welt“ erbauen zu wollen, in eine unumkehrbare Falle tappen, aus der es kein zurück mehr gibt. Barcelona lässt grüßen.

      Herr Castorp; wasch mich rein, aber mach mich nicht nass? Geht das?

      • Aspasia // 18. August 2017 um 18:42 //

        @Thomas Castorp
        Nach dem verheerenden Attentat forderte der Oberrabiner von Barcelona seine Gemeinde zum Verlassen des Landes auf (Times of Israel berichtet).
        Er sagte unter anderem „Wir sind zum Untergang bestimmt. Europa ist verloren.“

      • Aspasia // 18. August 2017 um 18:54 //

        @ Castorp:
        Nachtrag:
        – Zeitgleich zum Attentat in Barcelona erfolgten in Turku (Finnland) ein Messerattentat im Zentrum der Stadt -lt. Zeitung Turun Sauromat- ein Toter mehrere Menschen niedergestochen.
        – in Wuppertal Elberfeld wurde bei einer Messerattacke in einem Geschäft ein Mensch verletzt und einer getötet.
        Wer ist Feind, wer Opfer Herr Castorp?

        PS.der Oberrabiner von Barcelona mit Namen: Meir Bar-Hen

    • hubi Stendahl // 18. August 2017 um 10:17 // Antworten

      Sorry, hatte vergessen einen Link hinzuzufügen der dokumentieren soll:

      So lange wir uns nicht mit den Fakten beschäftigen, die dieses derzeit un-lösbare Dilemma aus-lösten, so lange werden wir auch keine Lösung für dieses Problem finden und in 3-4 Jahren in eine unumkehrbare Situation kommen, die sich heute nur noch wenige frei Denkende vorstellen können.

      Welche Situation?

      http://www.20min.ch/ausland/news/story/Sind-44-Prozent-der-Muslime-in-Europa-radikal–22077221

      Eine frische Befragung von Wissenschaftlern zu dem, was in den Köpfen der Zuwanderer vorgeht. Mich überraschen die Ergebnisse nicht.

      Und um die Aus-löser wieder und wieder anzuprangern, hier das Interview der ´nachdenkseiten` von Jens Berger mit dem Politologen Hermann Ploppa, der die Historie und die Verknüpfungen amerikanischer Gruppen wie den CFR und den NGOs offen legt.

      • hubi Stendahl // 18. August 2017 um 10:18 //

        http://www.nachdenkseiten.de/?p=25285

      • Karl Bernhard Möllmann // 18. August 2017 um 10:54 //

        . . .
        in Hubi’s link FEHLT ein Bindestrich – HIER der korrekte link:
        .
        http://www.20min.ch/ausland/news/story/Sind-44-Prozent-der-Muslime-in-Europa-radikal–22077221

      • Karl Bernhard Möllmann // 18. August 2017 um 10:59 //

        . . .
        Beim „Kommentar abschicken“ waren ZWEI Bindestriche NACH dem Wort „radikal“ im link!
        .
        VERÖFFENTLICHT hat GEOLITICO aber sowohl bei Hubi als auch bei mir die KORRIGIERTE Version mit EINEM Bindestrich – und die funnktioniert NICHT – also DIREKT die Adresse eingeben mit ZWEI Bindestrichen!
        .
        Die GOOGLE-ZENSUR wird immer RAFFINIERTER & HEIMTÜCKISCHER

      • Karl Bernhard Möllmann // 18. August 2017 um 11:05 //

        . . .
        Die nächste ZENSUR gleich über dem Artikel:
        .
        Da steht exakt das GEGENTEIL des Artikels . . . ?
        .
        „Ein grosser Anteil muslimischer Migranten stimmt gemäss einer Studie fundamentalistischen Aussagen zu. Ein Schweizer Bericht kommt zu anderen Ergebnissen.“
        .
        In WAHRHEIT kommt die fundierte Studie zu GENAU DIESEM Ergebnis – und EINE Globalistin jault laut auf . . .

      • @K.B.M.

        Ein Schweizer Bericht kommt zu anderen Ergebnissen.“

        Nun wenn dies so ist, muss man ja direkt annehmen, dass die schweizer Studie gefälscht ist:

        Keine spezifischen Massnahmen nötig, um Muslime besser zu integrieren

        https://www.ejpd.admin.ch/ejpd/de/home/aktuell/news/2013/2013-05-08.html

        und hier, der 102 seitige Bericht an den Bundesrat

        https://www.sem.admin.ch/dam/data/sem/aktuell/news/2013/2013-05-08/ber-d.pdf

      • @KBM

        Tolle Recherche und Aufklärung von Ihnen, vielen Dank. Habe es gerade ausprobiert.
        Gibt man die beiden Bindestriche ein, bekommt man das gewünschte Ergebnis.

      • @dragao

        Dann auch bitte nicht folgende Tatsache unterschlagen:
        In der Schweiz bilden die Muslime eine Sondersituation dar.

        Zitat:“Laut der Studie stellt die muslimische Gemeinschaft der Schweiz im Vergleich mit den meisten westeuropäischen Staaten einen Sonderfall dar, weil sie mehrheitlich aus dem Westbalkan und der Türkei stammt, und nur zu einem geringen Teil aus dem arabischen Raum. Insbesondere Muslime aus dem Westbalkan lebten den Islam häufig eher im Sinne eines Brauchtums, so die Studienautoren. Die Mehrheit von ihnen sei «säkular eingestellt», lebe als mehr oder weniger nicht-religiös oder erachte die Glaubenspraxis als Privatsache, heißt es im Bericht.“

        Also, immer schön bei der Wahrheit bleiben und keine Fakten verdrehen.

      • @rosi

        Also, immer schön bei der Wahrheit bleiben und keine Fakten verdrehen.

        Ich verdrehe gar nichts werte @rosi…. ich habe lediglich angemerkt, dass die CH Studie vielleicht kein Fake ist.

  2. Karl Bernhard Möllmann // 18. August 2017 um 08:02 // Antworten

    . . .
    Thomas Castorp schreibt:
    .
    „Es ist recht und billig, im Wahlkampf die Zuwanderung zu thematisieren. Aber der Wähler sollte sich vor jenen hüten, die die Menschen gegeneinander aufwiegeln.“
    .
    DAS sag‘ ich doch seit dem Beginn der Zeit:
    .
    Hütet Euch vor der Politik!
    .
    Mit plumpen oder auch mit fast perfekten LÜGEN – die von den GEHEIMEN Diensten unseres höchst INTRANSPARENTEN Politik-Establishments & der LÜGEN-Presse in’s überforderte VOLK gepresst werden – wird genau DAS Chaos erschaffen, was dem Bürger den Ruf nach Disziplin, Ordnung und vor allem nach MEHR Politik & MEHR Polizei, also MEHR Kontrolle & WENIGER Freiheit schmackhaft machen soll . . .
    .
    WENN das nicht reicht – schieben die GEHEIMEN Dienste je nach Bedarf ihren US-IS-TERROR nach – wo gekaufte und/oder GEHIRN-gewaschene AUFTRAGS-KILLER ihre FALSCHEN Pässe für die LÜGEN-Presse in’s rechte Licht setzen . . .
    .
    FALSCHE Spuren legen – DAS kann niemand sonst derart professionell – wie Mossad & CIA!
    .
    Beim Deutschen (angeblichen) Verfassungsschutz, da muß man schon Akten schreddern oder im letzen Moment die Akten „verlieren“ – damit der Schwindel nicht sofort auffliegt . . .
    .
    Solange wir Bürger derartige GEHEIM-Verbrechen unserer eigenen Regierungen NICHT in den Griff bekommen – wird sich NICHTS ändern – denn unsere alttestamentarisch verirrte Globalisten-Sekte zahlt sehr gut, denn sie bezahlen den TERROR & die TERRORISTEN mit UNSEREN eigenen unendlichen Steuer-Geldern . . . !
    .
    George Friedman hat in einem seltenen Anfall von EHRLICHKEIT minutiös erklärt – WIE & WARUM UNSERE POLITIKER DIE MENSCHEN „GEGENEINANDER AUFWIEGELN!“
    .
    http://quer-denken.tv/1273-george-friedman-stratfor-was-seine-rede-fuer-uns-bedeutet/
    .
    Der Tod kommt aus Amerika:
    .
    https://www.youtube.com/watch?v=efAOEExv_e4
    .
    Zur TARNUNG nennen sie ihren globalen & GEHEIMEN TERROR gegen Anders Denkende einfach „Politik“ – und wir dürfen uns den Kopf zerbrechen – WARUM die Scheiße dann auf Umwegen wieder bei uns zu Hause landet . . . ?

    • Karl Bernhard Möllmann // 18. August 2017 um 08:27 // Antworten

      . . .
      Die politische Palette der Politik – um „die die Menschen gegeneinander aufzuwiegeln“ – geht folgendermaßen:
      .
      – subtiler RUF-MORD, z.B.: Horst Mahler, Sylvia Stolz, Dr. med.Ryke Geerd Hamer, L. Ron Hubbard, AFD, Rechte, Rocker, Islamisten, Scientologen, Muslime, Terroristen, Diktatoren . . .
      .
      – echter MORD, z.B. Möllemann, Barschel, Kennedy
      .
      – KRIEG, z. B. IRAK, Libyen, Syrien . . .
      .
      Wenn DAS alles nicht in das gewünschte CHAOS führt – DANN müssen die geheimen Killer von den GEHEIM-Diensten ran – und TERROR unter FALSCHER Flagge machen . . .
      .
      https://www.youtube.com/watch?v=e3tGp4fCz4w
      .
      WEIL er das alles wissenschaftlich erforscht und aufdeckt – wird Dr. Daniele Ganser ebenfalls per RUF-MORD erledigt . . .
      .
      http://www.nachdenkseiten.de/?p=37585
      .
      DAS ist der reale Westen – jenseits der leeren Sprüche unserer Politiker . . .

      • Der schöne Piet // 18. August 2017 um 19:01 //

        „…subtiler Rufmord…“
        @KBM,
        schreiben Sie, um dann eine Reihe von Personen und Gruppierungen zu nennen, vor den jeder gute Deutsche nur ausspuckt!
        Warum sympathisieren Sie mit verurteilten Holocaust-Leugnern, Sie Dummkopf!?!

  3. „Aber es ist falsch, ja, es ist sogar im höchsten Maße gefährlich, auf der Grundlage dieser Kritik Angst und Ressentiments zu schüren gegen Menschen anderer Hautfarbe und anderen Glaubens.“
    Wenn der Tierpfleger im Zoo die Kaefige aufsperrt und eine Horde von Schweinen und Affen freisetzt…..dann bleibt mir der Tierpfleger zunaechst egal, denn…..ich muss mich der Affen und Schweine erwehren.
    Wenn irgendwer das Fliegengitter entfernt und die Fliegen freilaesst, dann greife ich zunaechst nach der Fliegenklatsche und frage nicht nach dem Lord of the Flies.
    Wenn irgendwer einen Schwarm Muecken auf mich loslaesst, dann werde ich 2 Hub Mueckenspray in die Raumluft ablassen, bevor ich nach dem Missetaeter frage.
    Wenn mir irgendwer eine Laus in den Pelz setzt, dann werde ich die naechste Zeit damit zubringen mich kreaftig zu kratzen, fuer alles andere bleibt da kein Raum mehr.
    Wenn mich irgendwer mit Aids infiziert werde ich wohl schnellstmoeglich sehen, wo ich mir meine antiretrovirale Therapie abholen darf.
    Erst, wenn die Therapie dann anschlaegt und das Krankheitsgeschehen beherrschbar gemacht hat beschreite ich den „Rechtsweg“ und wuerde Anzeige wegen schwerer Koerperverletzung erstatten: Ausgang des Verfahrens mehr als ungewiss!!

    • Ein kleiner Einblick in die Gedankenwelt gewisser Leute die sich nur (noch) nicht so richtig trauen. Was wollten Sie dem Leser denn mitteilen, nur zu.

      „Horde von Schweinen und Affen, Fliegen, Muecken, Laus im Pelz“

      „Fliegenklatsche Mueckenspray“

      • firenzass // 18. August 2017 um 12:11 //

        Die umstaendliche Aufzaehlung einiger Schweine, Affen, Fliegen und Laeuse sehe ich Ihnen nach.
        Ganz sicher anerkenne ich Ihr Bemuehen, zum guten Niveau dieses Forums aufzuschliessen zu wollen.
        Es ist nur so, zum Schluss geht es hier dann doch eher um Inhalte und da traegt meine Fliegenklatsche Mueckenspray doch weiter als Ihre Feine Sahne Fischfilet.
        p.s. Seitdem man hier die @Lampe abgestellt hat fischen auf Geolitico immer mehr Dragaos, Schoene Piets und jetzt auch fofos im Trueben.Im Dunkeln ist ja bekanntlich gut munkeln und so bleibt nur die Hoffnung, dass sich der Nebel des Grauens baldmoeglichst wieder verziehen moege.

      • @ fofo

        Ist Ihr *u* aus fufu etwa auch dem Netzwerkdurchsetzunggesetz zum Opfer gefallen?
        Nichts ist mehr sicher, wie furchtbar!

      • @Anicea

        Nae, gesperrt bin ich nicht, aber meine ne/123e Tastat/123r hat kein /123

        http://www.arabic-keyboard.org/

  4. Marcus Junge // 18. August 2017 um 08:45 // Antworten

    Hütet euch vor Schreibtischtätern, die euch erklären wollen, daß wir bis auf automare Ebene ausdifferenzieren müssen, wer nun böse oder nicht so böse oder nur Waffe der Umvolker ist.

    Herr Castrop, so funktioniert Krieg nicht, auch Völkermord nicht. Was die falsche Uniform trägt / in der Horde der anstürmenden Massen daherkommt, ist der Feind und muß bekämpft werden. Alles andere sind Wahnwelten aus linken Elfenbeintürmen.

    • Karl Bernhard Möllmann // 18. August 2017 um 09:58 // Antworten

      . . .
      Hütet euch vor Schreibtischtätern, die nicht schreiben können:
      .
      WAS bitte ist eine „automare“?
      .
      – Auto mare (italienisch. Meer) = Auto-Meer?
      – Au tomare (Schreibfehler) = Au Tomate?
      – a(u)tomare (Schreibfehler) = ungewöhnliche, ungebräuchliche Sprache?
      – automa(re)tisch (Schreibfehler) = reflexartiges Denken?
      .
      Auch das seltsame Fazit von Marcus Junge hilft mir nicht weiter, zu verstehen, was er eigentlich MEINT & damit sagen will, wenn er schreibt:
      .
      „Was die falsche Uniform trägt / in der Horde der anstürmenden Massen daherkommt, ist der Feind und muß bekämpft werden. Alles andere sind Wahnwelten . . . “
      .
      Nun ja – DIE in der FALSCHEN „Uniform“ – DAS sind in der Regel unsere eigenen BEAMTEN vom BND oder Verfassungsschutz – die aber erstens GEHEIM & zweitens GETARNT „daherkommen“ . . .
      .
      Wollen Sie also den BND, die CIA & den Mossad zum „Feind“ erklären – den wir demnach bekämpfen müssen . . . ?
      .
      GEHEIM-Dienste TARNEN ihre Verbrechen DAHEIM – höchst selten hinter Uniformen – nur in Afghanistan TARNEN sie sich in den FALSCHEN Uniformen der Taliban & der Al Kaida . . .
      .
      Im IRAK & SYRIEN TARNEN sie sich unsere westlichen GEHEIM-Dienste als der „Islamische Staat“ IS.
      .
      FAKE-TERRORISTEN aus den eigenen GEHEIM-Diensten TARNEN sich ebenfalls zur Zeit fast ausschließlich als angebliche „Islamisten“ . . . ?
      .
      Und SIE sagen wir sollen bei diesem künstlich erzeugten CHAOS bitte NICHT „ausdifferenzieren“ . . . ?
      .
      Zahlt Sie der BND oder die CIA für derartig UNDIFFERENZIERTEN Hass ?
      .
      Wollen SIE etwa die Unschuldigen GEGEN die Falschen aufhetzen . . . ?
      .
      Sie scheinen ja was vom Krieg zu verstehen – allerdings wohl nur, wie man ihn beginnt und entfacht und am Laufen hält – mich interessiert das aber NICHT!
      .
      Ich will nur WISSEN – wie man Krieg beendet & noch besser:
      .
      WIE MAN KRIEG VERHINDERT?
      .
      Dazu muß man aber VERSTEHEN – WER KRIEGE WILL – WER KRIEGE BRAUCHT & WER DESHALB KRIEGE STARTET.
      .
      Und man sollte begreifen – DASS MAN KRIEGE IN ALLER REGEL NUR GEHEIM, UND NUR MIT LÜGEN & NUR GETARNT LOSTRETEN KANN – DENN GEISTIG GESUNDE MENSCHEN, DIE BEI VOLLEM VERSTAND SIND, DIE WOLLEN KEINEN KRIEG!

    • Als Schweine und Affen werden wir regelmaessig von unseren kulturellen Mitbewerbern von jenseits des Bospurus bezeichnet. Iss nun mal so, habe ich mir ja nicht aus den Fingern gesogen.

  5. „Aber noch größer ist die Gefahr durch Leute, die wehrlose Menschen
    zur Zielscheibe eines innenpolitischen Konfliktes machen.”

    Sind das die “wehrlosen Menschen” von denen Sie schreiben, Herr Prabel?

    Ich könnte nicht die Kraft aufbringen, mich gegen diese Leute zu wehren!

    • Verzeihung! Nicht Herr Prabel, sondern Herr Castorp.

    • hubi Stendahl // 18. August 2017 um 13:57 // Antworten

      @Zitrone

      Vielen Dank für das Einstellen des Videos.

      Das höchste Gut das es zu verteidigen gilt, ist das Recht auf Wahrheit.

      Sie veröffentlichen mit dem Video die Wahrheit, die nicht gefälscht werden kann und die bezahlten Medien relativieren bereits die 14 Toten und 80 Verletzten bei den drei Attentaten in Barcelona, egal wer Verursacher ist. Denn es kommt AUCH auf die Ausführenden und deren Wirkung an.

      Den Vogel schießen diesmal die Auftragsschreiber der „Welt“ ab, die zufällig zeitgleich, einen kurzen Artikel parallel veröffentlichen:

      https://www.welt.de/politik/deutschland/article167787569/Uebergriffe-auf-Muslime-werden-immer-brutaler.html

      „Übergriffe auf Muslime werden immer brutaler“

      Was impliziert, dass es sich um viele schwere körperliche Angriffe mit Verhaftungen gehandelt haben muss. Gleichzeitig wird suggeriert, dass wir es mit einer „steigenden rechtsextremistischen Gefahr“ zu tun haben. Selbstverständlich dient der Artikel zur Ablenkung und Relativierung der Vorkommnisse in Barcelona.

      Die Zahlen kann man natürlich nicht offen fälschen. Die in der Überschrift suggerierten Übergriffe sind an der Zahl ganze 16, in Worten sechzehn, von April bis Juni, und es gab bei 2 Verletzten eine einzige Festnahme von wie viel Millionen Nazis? Dagegen stehen rund 400.000 Straftaten von Zuwanderern. Was ist das Ziel?

      Gesteigert haben sich die Übergriffe auch nicht. Im ersten Quartal waren es nach dem Artikel 200, im zweiten 192. Können die nicht mehr rechnen?

      Doch das können sie. Sie rechnen nämlich mit der Statistik, dass rund 40 % insbesondere unsere jüngeren Bürger, nur noch Überschriften lesen, sodass der Text keine Rolle mehr spielt. In den 192 Übergriffen sind übrigens auch „Hetze“ und „Drohbriefe“ enthalten. Wenn Sie diese heraus rechnen, was bis vor ein paar Jahren niemand in Zweifel gezogen hätte, weil es zumeist von der Meinungsfreiheit gedeckt war, passiert hier überhaupt nichts. Da müssen schon die Geheimdienste ran. Was hier abläuft, ist ein Verbrechen an der Denkfreiheit der Menschen und wenn die Invasionen schief laufen, werde ich in den Gerichtssälen dabei sein, wenn die Urteile gesprochen werden.

      Was haben die nur aus diesem Land der guten entwicklungsfähigen Ideen Ludwig Erhards und Walter Euckens gemacht?

      • @hubi stendahl

        Hier ein Beispiel zur Worterklärung ÜBERGRIFF. Ein Beispiel, wie wir manipuliert werden vom Allerfeinsten.

        Geben Sie das Wort Übergriff bei google ein und folgen Sie dem Link auf wiktionary:

        https://de.wiktionary.org/wiki/Übergriff

        Nach grammatikalischer Erklärung stehen unter BEISPIELE
        drei Beispielsätze. Diese Beispielsätze sollten immer neutral gehalten sein. Einer der drei Sätze lautet:

        „Die Zahl der Übergriffe auf Asylbewerber beziehungsweise ihre Unterkünfte hat sich 2014 verdreifacht.“

        Das ist eine der täglichen Manipulationen, über die so viele einfach hinwegsehen, weil die Aufmerksamkeit auf andere Dinge gelenkt werden.

      • Zitrone // 18. August 2017 um 14:39 //

        @hubi Stendahl

        Für mich sind im Grunde alle Terroranschläge in Europa staatsterroristischer Natur.
        Hierfür radikale Islamisten anzuheuern und diesen Leuten zuvor das blaue vom Himmel
        zu versprechen, dürfte ein leichtes sein.

        Sehen Sie, werter @hubi, am 1. Oktober strebt Kataloniens Regionalregierung
        die Abspaltung von Spanien an. Die dortige Bevölkerung wird über ihre Unab-
        hängigkeit gegenüber der spanischen Zentralregierung abstimmen. Dies hoffe ich
        jedenfalls!

        Die autonome Provinz Katalonien liegt im Nordosten der iberischen Halbinsel zwischen
        der Mittelmeerküste und den Pyrenäen. Die Hauptstadt ist Barcelona.

        Ein Schelm, wer böses dabei denkt…

      • Eigene Korrektur im letzten Satz soll es heißen:
        …auf andere Dinge gelenkt wird und nicht werden.

        Ja, @Zitrone, der 1. Oktober ist ein wichtiges Datum, nicht nur für Katalonien und die Spanier.

        Wenn man bedenkt, dass das Angriffsziel die Rambla den spanischen Sicherheitsbehörden bereits seit zwei Monaten bekannt gewesen sein soll, stellen sich einem die Nackenhaare hoch und es wirft noch mehr Fragen auf.

        Warum sprengen diese Attentäter nicht einen Regierungssitz? Ist schon seltsam, dass das nie der Fall ist. Es sind private Bürger, die dem Terror zum Opfer fallen.

        Auch auffällig in den Medien: Schon wieder gibt es keine Namen der Opfer. Opfer werden einfach anonymisiert.

        Alle Namen der Opfer vom Berliner Terror sind bis heute nicht in der breiten Öffentlichkeit kommuniziert worden. Lediglich eine Journalistin hat recherchiert und sowohl die Namen als auch einige persönliche Informationen zum Leben der Opfer zusammengetragen.

        https://www.journalistenwatch.com/2017/01/31/terroranschlag-breitscheidplatz-den-opfern-einen-namen-geben/

      • Zitrone // 18. August 2017 um 15:53 //

        @Rosi

        „Es sind private Bürger, die dem Terror zum Opfer fallen.“

        Dies ist ja leider auch Sinn und Zweck dieser Übung.

      • @zitrone

        „Es sind private Bürger, die dem Terror zum Opfer fallen.“

        Dies ist ja leider auch Sinn und Zweck dieser Übung.

        Genau, aber nicht nur auf dieser Seite der Front…!!

        http://www.independent.co.uk/news/world/middle-east/mosul-massacre-battle-isis-iraq-city-civilian-casualties-killed-deaths-fighting-forces-islamic-state-a7848781.html

        deutsche übersetzung:

        http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_16/LP13417_180817.pdf

      • Zitrone // 18. August 2017 um 16:04 //

        @Rosi

        Im Ausland folgt man, was die Opfer des Terrors angeht, anderen Regeln:

        http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2017/01/01/berliner-terroropfer-im-ausland-ist-noch-wuerde/

      • hubi Stendahl // 18. August 2017 um 19:44 //

        @Zitrone

        Selbstverständlich sind die meisten Anschläge Proxyterror. Das ist der Fachbegriff für staatlich/geheimdienstlich begleiteten Terror. Begleiten bedeutet aber, dass man die Sichtweise in 2 Teile aufteilen muss:

        1) die kollektive Sicht, in der es um geopolitische Aspekte geht; z.B. die Durchsetzung der Kern EU, in dem durch Massenterror alle rufen werden, macht was ihr wollt, aber sorgt für Ruhe.

        2) Die individuelle Sicht, in der es dem Einzelnen darum geht, einerseits als Angegriffener sein Leben zu sichern und auf der anderen Seite sein Leben für einen erfundenen Gott wegzuwerfen.

        Die Verursacher zu erkennen ist wichtig, um die Unbelehrbaren doch noch aufzuklären und vielleicht zurück zu holen auf den Pfad der kulturellen Wehrfähigkeit; sie davon zu überzeugen, dass die naive Idee, alle seien gleich, tödlich sein wird. Menschen sind nicht gleich. Vielleicht irgendwann einmal gleichberechtigt in einem menschengerechten Handelssystem ohne Narzissten und Psychopathen.

        Das perfide an diesem „Spiel“ ist die Tatsache, dass die Menschenverachter sich auf die ideologisch verseuchte Masse verlassen kann. Die Masse kann sich einfach nicht vorstellen, dass eine eigentlich gute Idee, die nicht funktioniert (Gleichheit), von einer kleinen Clique erfunden dazu genutzt wird, völlig andere Ziele zu erreichen.

        Es ist ein Trauerspiel und wird, wie von mir vorausgesagt, im gewaltigen Chaos enden und am Ende sind die anderen Schuld. Wie immer. Möglicherweise der Islam, der zwar eine rückschrittliche Wüstenreligion ist, aber deshalb auch besonders anfällig dafür ist, als Schuldiger auserkoren zu werden. Siehe mein Artikel. Genug Irre gibt es ja mittlerweile in Deutschland. Rund 40.000 werden geschätzt. Eine kleine Armee. Wie viele Bastelküchen für Bomben es wirklich gibt, wissen mittlerweile selbst die Geheimdienste nicht mehr.

      • Karl Bernhard Möllmann // 19. August 2017 um 11:05 //

        . . .
        ZITAT @ Rosi:
        .
        „Es sind private Bürger, die dem Terror zum Opfer fallen.“
        .
        ZITAT @ DragaoNordestino:
        .
        „Genau, aber nicht nur auf dieser Seite der Front…!!“
        .
        ALLEIN die Auswahl der ZIVILEN Opfer auf BEIDEN Seiten – sollte selbst dem GRÖSSTEN TROTTEL klar machen – daß gewählte westliche REGIERUNGEN bei ALLEN Terror-Opfern – die wahren TÄTER sind.
        .
        Nachdem Donald Trump die US-CIA-ISIS-Finanzierung „offiziell“ eingestellt hat – WISSEN WIR ZWEI DINGE GENAU:
        .
        1.) Die REGIERUNG der USA & ihrer Verbündeten sind, beziehungsweise waren bis vor kurzem, die wahren Hintermänner der ISIS!
        .
        2.) Die jetzt beendete Finanzierung des über Jahrzehnte mit größter Sorgfalt angeheizten REGIERUNGS-TERRORS gegen die Völker der arabischen Muslim-Welt – WIRD SICH AUCH WEITER IN VERZWEIFELTEN EINZEL-AKTIONEN QUER DURCH EUROPA ENTLADEN – DANKE an JIMMY CARTER, BILL CLINTON, GEORGE W.BUSH & BARACK OBAMA!
        .
        DANKE auch für die Niebelungen-Treue diverser Deutscher REGIERUNGEN zu den hoch kriminellen US-IS-TERROR-PATEN!
        .
        Vielleicht verstehen die ersten klugen Denker so gaaaaaaanz langsam – WARUM das US-Establishment, zusammen mit dem US-Deep-State aus GEHEIM-Diensten und anderen kriminellen Hintermännern – Donald Trump mit ALLEN kriminellen Mitteln dieser Welt zu beseitigen versucht . . . ?

  6. Wird Europas Bevölkerung ausgetauscht?

  7. Verstehe diesen Artikel nicht, sind denn alle Fakten völlig uninteressant und wir beschränken und letztendlich darauf, die Flutung mit Menschen zu tolerieren, nur damit es keine Konfrontation geben wird ?

    1.Verbrechen
    Da beschliesst eine kriminelle Vereinigung (UN) die Verteilung von sogenannten „Flüchtlingen“ auf einige Regionen dieser Erde ohne dies jemals rechtfertigen zu wollen, oder zumindest über die Regierungen der Nationalstaaten, die dies natürlich mittragen, den „Einheimischen“ offiziell mitzuteilen oder gar zu diskutieren.

    2.Verbrechen
    Dass das ungeklärte Verbrechen 9/11 Anlaß für den Abriß des Nahen Osten war, hierdurch die Menschenrechte weiter eingeschränkt werden konnten und dies als „Kollateralschaden“ eine Massenflucht auslöste kann man sehr gut in Kelly M. Greenhill´s Buch Massenmigration als Waffe nachlesen. Offensichtlich reichten diese Kriegsflüchtlinge aber nicht aus, also mußten die kriminellen NGO´s kräftig nachhelfen und für den entsprechenden Naschub sorgen (siehe o.g. Agenda der UN).

    Da die „Replacement Migration“ mehrere Szenarien beinhaltet bleibt es unklar, welche Menschenmassen zu erwarten sind, zuletzt wurden 1,5 Millionen p.a. bis 2050 genannt, letztendlich will man das jedoch nach „Bedarf“ regeln woraus man lesen kann, dass das offensichtlich vom Erfolg der Zerstörung Europas abhängig gemacht werden soll.

    3.Verbrechen
    Die Deutschen sind in der Zwischenzeit ein friedlicher Haufen, 2 Weltkriege, anschliessende Umerziehung und Auferlegung ewiger Schuld haben dazu geführt, dass das Denken schwer fällt, Widerstand zwecks Verteidigung eigener Interessen (Selbsterhaltungstrieb) nur noch im Osten des Landes rudimentär vorhanden ist und somit den „Erfolg“ der Umvolker erst möglich machen. Wer sich öffentlich bekennt wird finanziell und/oder gesellschaftlich ruiniert, der Rest der Bagage hält die Klappe und schweigt. Parteien, Medien, Gewerkschaften, Verbände und Kirchen ziehen an einem Strang und sorgen so für die notwendige Ruhe – sie bezeichnen sich als Demokraten, alle anderen sind Nazis.

    4.Verbrechen
    Das Perfiede ist, dass die Europäer ihren eigenen Untergang auch noch finanzieren und nicht realisieren wollen oder können, dass die Ursachen der Massenmigration gerade bei denen zu finden ist, die so gerne auf Mitmenschlichkeit, Schuldgefühle und Verantwortung beharren und andererseits durch ihre illigalen Kriege dafür sorgen, dass sich die Gewaltspirale immer weiter und heftiger dreht.

    Nicht weiter erwähnen möchte ich die Mitläufer, die Mittäter und Profiteure, weil es sich nicht lohnt, diesen Abschaum näher zu betrachten.

    • MutigeAngstfrau // 18. August 2017 um 12:49 // Antworten

      Immer mehr Mutige wagen sich aus der Deckung.
      Hagen Grell blickt schon eine lange Zeit auf sein Wirken als investigativer Journalist zurück. Torsten Schulte stieg aus seiner Systemkarriere aus und nun trifft ihn die volle Härte des Regimes. Morddrohungen inklusive, so dass er bereits verlauten ließ, er hege keinerlei Selbstmordgedanken.

      Wo leben wir inzwischen und wieviele pennen immer noch?

      Danke Hagen Grell und Torsten Schulte!
      Ich teile den Gedanken der Vernetzung der systemkritischen Medien!
      Nur mit vereinter Kraft ist der Irrsinn noch zu stoppen!

      • Der schöne Piet // 18. August 2017 um 16:14 //

        Wo Sie „mitwirken und sich vernetzen“,
        @MAF,
        da ist kein Irrsinn zu stoppen! Eher im Gegenteil: wenn Sie mit von der Partie sind, dann weiß man, dass das Projekt ’n Rohrkrepierer wird…werden muss.
        Und wenn dann noch Verstrahlte wie KBM und Zitrone mitmischen, dann muss man ‚die Bewegung‘ nun wirklich nicht fürchten!

        Gemeinsam ist Ihnen, dass Sie sektiererische Spinner, esoterische Revanchisten und – am allerschlimmsten – schwarz-weiß-Maler der schlichtesten Art sind. Das Thema, um das es dann jeweils geht, ist da schon fast beliebig. Ob „Migrationswaffe“, Satanisten in Wacken oder „Psychopathen-Globalisten“ – solange die Genannten den Diskurs mitbestimmen, führt er nirgendwo hin! Und selbst das wenige, was einer wie h.S. zwischendurch mal konstruktiv aufbaut, reißt das Trio Infernale gleich wieder mit dem reaktionären Arsch wieder ein.

        Nein, diese ‚Bewegung“ bewegt rein gar nichts! Sie dümpelt nur vor sich hin, blubbert ein wenig, wirft gelegentlich Blasen, und lässt hier und da faulig riechende Gase aus dem trüben Brackwassee entweichen.

        Lassen wir, die wir das längst begriffen haben, den stinkenden Jauchetümpel noch ein wenig brodeln…zum Ende des Jahres wird die Veranstaltung eh abgewickelt.

      • Zitrone // 18. August 2017 um 16:31 //

        …“zum Ende des Jahres wird die Veranstaltung eh abgewickelt.“

        Dürfen Sie dann dem Exekutionskommando vorstehen?

      • „Und wenn dann noch Verstrahlte wie KBM und Zitrone mitmischen,…“
        „sektiererische Spinner, esoterische Revanchisten und – am allerschlimmsten – schwarz-weiß-Maler der schlichtesten Art sind.“

        Hallo @ Zitrone,
        Wenn Jensen zuschlägt sehen Satanisten und Psychopathen regelmäßig blass aus!
        Also, ich hab mich in dieser liebreizenden Liste sofort! wieder erkannt, da ich sehr gerne male. Aber was von alldem sind wohl Sie? Sie können nur noch wählen zwischen *Verstrahlt und esoterisch*. Greifen Sie zu, solange es noch geht. Der Vorrat reicht nicht ewig. 🙂
        Herzliche Grüße

      • MutigeAngstfrau // 18. August 2017 um 19:10 //

        Die Leute auf dieser Seite wissen zum sicherlich überwiegenden Teil, dass du pittoresker Schönling mit Tendenz zum Größenwahn ein schmierender Troll bist,dessen Aufgabe es ist, hier Kommentatoren zu verunglimpfen.

    • hubi Stendahl // 18. August 2017 um 14:20 // Antworten

      @Greenhoop

      Vielen Dank, saubere Zusammenfassung.

      „…….sie bezeichnen sich als Demokraten, alle anderen sind Nazis.“

      Dabei ist es per definitionem exakt umgekehrt. Konrad Heiden, ein deutscher Journalist und Demokrat, erfand das Kürzel „Nazi“ in den 40igern. Er war ein Gegenspieler des Sozialismus, den sich die Nazis als Anstrich zu Beginn gaben.

      Nicht von ungefähr hat man in der DDR vermieden, diese Begriffe für das 3.Reich zu verwenden, weil der reale und der theoretische Sozialismus die Weltherrschaft sozusagen als Muttermilch im Gepäck trägt. Dort sprach man überwiegend von Faschismus statt von Sozialismus. DAS IST DER PUNKT. Denn dort soll es wieder hingehen.

      Danke nochmal für die Ergänzung der fehlenden Teile im schwachen Artikel.

  8. Ja Sie sagen die Wahrheit, aber schauen Sie die Reaktionen, die Leute haben Angst und Hass, genau wie von gewollt den Mächtigen. Demokratie muss wieder in die Hände des Volkes kommen, jeder ist verantwortlich. Es müsste Verfassungsgruppen geben, Gremien des Volkes die Politiker überprüfen. Woher kommt bloss der irre Glaube an den „Vater“ Staat?? Wie konnten Menschen ihre Kinder vom Staat erziehen lassen?? Die Nazis haben gesiegt damals, es ist ihr Gedankengut. Goebbels hätte das Fernsehen geliebt. Satanisten/Freimaurer wollen uns verdummen und ausnehmen. Der Staat muss zusammenbrechen, vorher gibt es keine Lösung.

  9. Zur Zeit ca. 8000 Obdachlose in Berlin.

    • Weil der DEUTSCHE Wahlberechtigte den deutschen Staatsbürger verachtet! Da kann kein einziger Nichtdeutscher auch nur das Allergeringste für.
      Ranma

      • Es geht nicht um „Schuld“ Nichtdeutscher, sondern darum, dass die Gesellschaft in DE in der Mitte auseinander gebrochen ist. Elementare Dinge, wie z.B. bezahlbarer Wohnraum in Ballungsräumen wie Berlin, München, Hamburg mit allen denkbaren Ursachen und Weiterungen sind für einen immer größer werdenden Teil der Bevölkerung zum Alptraum geworden. Allein das Thema Altersarmut hat soviel Potential um die Gesellschaft komplett zu zerreißen. In einer solchen Situation Millionen von Wirtschaftsflüchtlingen einzuladen und mit salopp formulierter Alternativlosigkeit Gesetze brechend „Wir schaffen das“ den um ihre Existenz Ringenden quasi von der Kanzel zuzurufen, hat schon die Anmutung von Geisteskrankheit und Hybris.
        Gehen Sie mal im Herbst/ Winter in Berlin Mitte/ Kreuzberg an einem Sonntagmorgen in eine Filiale der Berliner Sparkasse- sie werden denken, sie sind in einem Obdachlosenheim- ist mir im vergangenen Winter mehrfach passiert.

  10. „Es steht außer Frage, dass bei der Aufnahme all dieser Menschen geltendes Recht außer Kraft gesetzt wurde,…“

    Schon mit diesem Satz torpediert der Autor seinen Artikel, der zwar die Aufmerksamkeit auf den richtigen Gegner lenkt, wenn man denn außer acht läßt, daß es sich hier um kein deutsches, sondern ein europäisches Problem handelt.

    Das Thema ist eben nicht Herkunft, Religion oder Hautfarbe. Es ist das hier zur Schau gestellte VERHALTEN dieser Migranten (junge, ungebildete, fanatisierte Männer)deren häufiges kriminelles Treiben von nationalem Recht nicht nur nicht Einhalt geboten wird, sondern sich durch bewußtes Tolerieren vervielfacht. Nicht alle, aber genug, um zum gesellschaftlichen Problem zu werden. Und zwar allen betroffenen Ländern!

    Der Autor will niemanden *aufwiegeln*? Gut! Ist auch nicht mehr nötig, die Leute sind aufgewiegelt,
    u.a. von denen, die niemand zwingt, Mädchen ins Gebüsch zu ziehen, Menschen die Treppe runterzustoßen, Obdachlose anzuzünden, sich auf Volksfesten zusammen zu rotten und Massenschlägereien anzuzetteln oder in den Unterkünften alles kurz und klein zuschlagen und sich über ihren Dreck zu beschweren, den ihnen niemand wegputzen mag.
    Und von denen, die all das abtun mit: oh, nur reliös/kultureller Hintergrund…was sie *gut so* finden.

    Jaaa, schüren wir bloß keine Ressentiments, reden wir bloß nicht darüber, sondern hoffen wir, daß die Politik es als *Fehler* begreift und nach der Wahl einfach abstellt. Hat sie schließlich immer so gemacht.

    • @Anicea

      Schön wieder von Ihnen zu lesen!

      Liebe Grüße in den Norden Deutschlands!

      „Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer
      wieder gepredigt wird, und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse.
      In Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der
      Irrtum oben auf, und es ist ihm wohl und behaglich, im Gefühl der Majorität,
      die auf seiner Seite ist.“

      Johann Wolfgang von Goethe

  11. Lieber Herr Lachmann,

    es wird leider wieder einmal Zeit ein wenig auf GEOLITICO aufzuräumen und sich von ein paar unsauberen Gestalten zu trennen. Eigentlich sollte sich der Heilungsprozess von alleine ergeben, aber hin- und wieder nehmen wir uns auch eine Aspirin, wenn die Kopfschmerzen es unbedingt erforderlich machen. Bitte befreien Sie GEOLITICO von diesem Virus, denn er ist bösartig und ist ausschliesslich auf Zerstörung angelegt.

    Vielen Dank vorab.

    GH

    • Zitiert aus http://www.akne.org/threads/einseitiger-befall.36401/

      „Paranoia, Gefahr der Reinlichkeitsneurose

      Als Antwort auf Einseitiger geschrieben von Importer am 06. Mai 2001 16:09:47:
      >Ich habe hier was von einseitiger Akne gehört.
      >Dazu konnte man ja auch schon häufiger von Telefonakne hören,
      >was einige evtl. komisch finden. Aber wenn es bei den Rechtshändern
      >an der rechten Wange auftritt. Man sollte schon regelmäßig den Telefonhörer abwischen/desinfizieren, gerade wenn auch Talk und Schminkreste „kleben“ bleiben. Besonders hörer an öffentlichen Telefonen vorher abwischen!
      >Außerdem regelmäßig das Kopfkissen wechseln.
      Entschuldige, aber das halte ich für Paranoia. Ich selbst habe jahrelang nur einseitige Akne gehabt, bis sie sich dann ausdehnte. Und ich habe da nicht mit 15 Hörern gelichezeitig telefoniert und mir noch welche auf den Rücken geklebt;-))
      Nein, ernsthaft, eine Akne kommt meist nicht von „außen“ durch Vereunreinigung der Haut, sondern wird durch erhöhte Talgproduktion ausgelöst. Herrje, mit Verschmutzung der Haut kann man sich nicht mit Akne „infizieren“! Als nächstes kommt, dass man niemand mit Akne küssen sollte, da kann es dann ja auch „Schmierinfektionen“ geben…
      Ich bitte euch, entwickelt keine Reinlichkeitsneurosen, sowas ist FURCHTBAR. Ich hatte das auch mal ’ne Zeitlang, immer Bettwäsche gewaschen, binte Handtücher doppelt ausgekocht etc. Sowas kann krankhafte Züge annehmen, und mit Akne hat es reichlich wenig zu tun.“

    • Der schöne Piet // 18. August 2017 um 17:55 // Antworten

      Wohl wissend, dass ich nicht gemeint bin,
      @greenhoop,
      registriere ich amüsiert, dass Sie die ansonsten so verhassten Aufräumer-Autoritäten und die politische Putzkolonne dann gerne um Unterstützung bitten, wenn Ihre Kommentare stärker hinterfragt und kritisiert werden wie das sonst der Fall ist!

      Ich denke, dass gerade eine Seite wie geolitico („kritisch – analytisch – unabhängig“) mit Meinungsvielfalt und Opposition klarkommen müsste!

      Und ist Maas gegebenenfalls auch nur dann ein Zensor, der „die Opposition in diesem Land mundtot“ machen will, wenn eventuell eine eigene Äußerung unter die Lupe genommen werden könnte?

      • Greenhoop // 18. August 2017 um 18:11 //

        @Piet, da Sie leider noch immer keine der vielen an Sie gerichteten Fragen beantwortet haben und Ihre deutlich auf (Zer)störung des ansonsten gepflegten Miteinanders ausgerichtet sind, dürfen Sie sich natürlich jederzeit angesprochen fühlen, Sie besitzen das Exklusivrecht.

        Ich sage Ihnen kein“Good Bye“, einFarewell muß ausreichen – danke, bitte !

      • @greenhoop

        und Ihre deutlich auf (Zer)störung des ansonsten gepflegten Miteinanders ausgerichtet sind, dürfen Sie sich natürlich

        Sie sind vielleicht ein Witzpold…. „gepflegten Miteinanders“… Sie sind ja nicht ganz dicht mein lieber Freund….

        ….nationalkonservative, Rechts-draussen und Reichsbürger kennen kein gepflegtes Miteinander, sondern nur Hohn, Diffamierung und Lächerlichmachung.

        Also von was reden Sie mein Freund.?

        …….

      • Der schöne Piet // 18. August 2017 um 18:23 //

        Was lässt Sie,
        freidenkender @greenhoop,
        eigentlich mutmaßen, dass ausgerechnet SIE bei der von Ihnen gewünschten Säuberungsaktion trocken bleiben??
        Interessanter Gedanke – – –
        …ja, finde ich auch.

      • MutigeAngstfrau // 18. August 2017 um 20:04 //

        Diese unfassbar dämlichen Vorwürfe eines Trolls werden nicht durch Zitate belegbar sein.

      • Greenhoop // 18. August 2017 um 20:37 //

        @Piet,

        wir verabschieden uns von einer Erkältung, bevor hieraus eine Grippe entstehen kann – eine Reinigung (Säuberung) die unbedingt erforderlich ist.

        See Ya.

      • hubi Stendahl // 18. August 2017 um 21:21 //

        @dragao

        Zitat:
        „Sie sind vielleicht ein Witzpold…. „gepflegten Miteinanders“… Sie sind ja nicht ganz dicht mein lieber Freund….“

        Das Sie dumm sind (Witzpold=Witzbold) dafür können Sie nichts. Im Dschungel in Brasilien können Sie ja nicht viel anstellen.

        http://www.duden.de/rechtschreibung/Witzbold

        Dass Sie Foristen in infamer Weise beleidigen, zeigt aber Ihre Herkunft und Ihr geistiges Niveau, dass selbst für die primitivsten Verben nicht ausreicht. Gegen das Böse lässt sich protestieren, zur Not mit Gewalt zur Wehr setzen, oder einfach abwarten, denn es neigt zur Selbstzersetzung. Gegen das Dumme ist kein Kraut gewachsen, man ist wehrlos. Kommt beides zusammen, wird es brandgefährlich, denn weder Protest, noch die Präsentation von Fakten helfen. Zur Not werden Fakten zu Einzelfällen uminterpretiert oder einfach den eigenen Vorurteilen angepasst . Der Dumme ist dabei stets mit sich selbst zufrieden, während der Böse an sich zweifelt. Dem Dummen ist daher mehr Aufmerksamkeit zu widmen, als dem Bösen, denn er wird aufgrund seiner beschränkten Möglichkeiten schnell gefährlicher als der Böse, weil dieser leicht erkennbar ist. Haben Sie Ihre Machete schon gewetzt?

      • @stendahl

        Witzpold…. äh Witzbold

        Dass Sie Foristen in infamer Weise beleidigen, zeigt aber Ihre Herkunft und Ihr geistiges Niveau, dass selbst für die primitivsten Verben nicht ausreicht.

        Ja da haben Sie allerdings recht. Wenn ich an Sie denke, oder Ihre Ergüsse betrachte gehts mir öfters so wie sie dies beschreiben…..

    • MutigeAngstfrau // 18. August 2017 um 19:14 // Antworten

      Ich schließe hier eine Frage an Herrn Lachmann an:

      Müssen wir es tatsächlich hinnehmen, von @ dragaoNordestino als Reichsbürger bezeichnet zu werden?

      • Der schöne Piet // 18. August 2017 um 19:49 //

        Ich will und kann,
        @MAF,
        diese Frage nicht beantworten…, aber ich hätte da eine Frage an Sie:
        Ist es hinnehmbar, dass Leute wie Sie tagein, tagaus 80% der deutschen Bevölkerung als Schlafschafe, Penner, Deutschmichel, Idioten und Gehirngewaschene bezeichnen und regelmäßig ganze Berufsgruppen (Journalisten, Richter, Wissenschaftler…) aufs Übelste beleidigen und diffamieren?

        Was sagen Sie? Ist nicht hinnehmbar? Ach so…ok…na, dann haben wir uns ja verstanden!

      • MutigeAngstfrau // 18. August 2017 um 20:07 //

        Leider erschien dieser Post nicht korrekt,also nochmal hier,wo er hingehört: Diese unfassbar dämlichen Vorwürfe des Trolls „der schöne Piet“ werden nicht durch Zitate belegbar sein.

      • Der schöne Piet // 18. August 2017 um 20:31 //

        Wie dusselig,
        @MAF,
        sind Sie eigentlich??
        Lesen Sie verdammt noch mal Ihre eigenen Dreckskommentare erneut, wenn Sie sich schon wenige Minuten nach dem Absenden nicht mehr erinnern – wollen -, dass Sie das Genannte geschrieben haben!

        Für wie dumm halten Sie mich…und vor allem auch die anderen Leser hier, die nicht nur ebenfalls lesen können, sondern sich an das Gelesene auch erinnern!

        In jedem zweiten Post von Ihnen geht es um die „gehirngewaschene Masse“!
        Hören Sie auf mit der Verarschung! Und vor allem: hören Sie endlich auf, sich selbst zu betatschen!!

      • 100%-ige Zustimmung, die Nestbeschmutzung muss aufhoeren. Was sollen denn unsere Gaeste von uns denken, die ziehen sogar die Schuhe aus bevor sie ihre Wohnung betreten.

      • Bernhard // 19. August 2017 um 00:14 //

        Wann werdet Ihr es endlich lernen den Trollen durch Nichtbeachtung die rote Karte zu zeigen ?

  12. Der Vorsitzende des Deutschen Richterbundes schlägt Alarm

    150 000 Haftbefehle derzeit nicht vollstreckt
    Abgelehnte Asylbewerber werden nicht abgeschoben
    Diebe und Körperverletzer kommen straffrei davon, während Falschparker und
    Temposünder gnadenlos verfolgt werden

    Jens Gnisa ist Vorsitzender des Deutschen Richterbundes, der größten Berufs-
    organisation der deutschen Richter und Staatsanwälte. Täglich erlebt er, wie
    der Rechtsstaat durch die Politik ausgehöhlt wird und sich normale Bürger in
    unserem Land nicht mehr sicher fühlen. Sie misstrauen dem Staat, sehen sich
    aber in Kleinigkeiten drangsaliert: falsch parken wird geahndet, Diebe und
    Schläger lässt man laufen; Haftbefehle werden nicht vollstreckt, das Ausländer-
    recht zeigt eklatante Schwächen.

    Gnisa schildert, wie die Unabhängigkeit des Rechtsstaates, einer der Grund-
    pfeiler unserer Demokratie, massiv beschädigt wird. Und in eindringlichen
    Worten fordert er, ihn jetzt zu stärken. Ansonsten droht das Ende der Gerechtigkeit.

    Ein wütendes Buch über Gerechtigkeit und die Justiz

    Auch in einem Interview mit dem Spiegel zu seinem Buch spricht Jens Gnisa Klartext:

    »Manche politischen Entscheidungen kann ich nicht nachvollziehen. Dass
    derzeit 150 000 Haftbefehle gegen Menschen, die eigentlich ins Gefängnis
    müssten, nicht vollstreckt sind, darf sich ein Staat nicht erlauben. Ähnliche
    Vollzugsdefizite gibt es im Ausländerrecht, da wird das Recht oft durch
    Moral überlagert. Für den einzelnen abgelehnten Asylbewerber, der abge-
    schoben werden soll, kann man ja Sympathien haben, aber das Recht muss
    das Gesamte sehen: Asyl ist Aufenthalt auf Zeit, für einen beschränkten
    Personenkreis. Und wer kein Asyl erhält, muss zurückkehren. (…)

    Vor allem aber bemängele ich die vielen Duldungen für Leute, die eigentlich
    ausreisen müssten. Wir haben über Jahrzehnte die Dinge schleifen lassen.
    Die Ausländer, die uns Probleme bereiten, etwa die Kurden in Duisburg-
    Marxloh oder die Araber-Clans in Berlin, das sind alles Geduldete.«

    https://www.kopp-verlag.de/Das-Ende-der-Gerechtigkeit.htm?websale8=kopp-verlag&pi=125842&ci=000402&ref=NEWSLETTER2017-08-18&subref=ende_der_gerechtigkeit

  13. Der schöne Piet // 18. August 2017 um 19:29 // Antworten

    @alle
    Zum Ende des Tages wird’s mal Zeit für eine gute Nachricht:
    Trump hat soeben Chefstratege Bannon entlassen!
    Wenn der Volltrottel jetzt noch sich selbst feuert, besteht wieder Hoffnung…

  14. Der schöne Piet // 18. August 2017 um 19:39 // Antworten

    Und noch eine gute Meldung:
    Ich möchte meiner Freude darüber Ausdruck verleihen, dass die letzten Tage sehr deutlich gezeigt haben, dass auf geolitico durchaus auch seriöse, ehrliche und aufrechte Leser und Schreiber unterwegs sind – und nicht nur Psychopathen-Jäger, Untergangs-Apologeten und apodiktische Prediger aus Stendahl!

    Auch das werte ich als positive Entwicklung.
    P.S. Vielleicht würde es diesem Forum gut tun, wenn sich demnächst noch mehr von denen zu Wort melden, die bisher „nur“ als Leser auf dieser Seite unterwegs sind.

    • hubi Stendahl // 18. August 2017 um 20:57 // Antworten

      Der schnöde Piet

      Zitat:
      „apodiktische Prediger aus Stendahl!“

      https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/08/18/oberrabbiner-von-barcelona-europa-ist-verloren/

      Der Oberrabbiner, ein Schwergewicht, hat nun auch begriffen was läuft. Er rät zum Auswandern.

      Ich darf für mich in Anspruch nehmen, dass ich diese Situation bereits im Januar angekündigt habe. Ne, keine Prophezeiung. Glasklare Analyse.

      Leider hat Herr Lachmann eine Interpretation von Liberalismus, die ich nur teilweise teile. Wenn er Spinner wie Sie, Tofus und dragos hier alles zerstören lässt, so what. Die Seite gehört ihm.

      Schaue ich mir Eure Ergüsse mal eine Zeit von der Außenlinie an, denn eine Reaktion auf das berechtigte Ansinnen von @Greenhoop, eine Platform zu bieten, die sich an den üblichen Usancen festmacht, wird wohl nicht erhört werden.

      Herr Lachmann! Alles braucht eine Ordnung, auch eine Internetpräsenz unter libertärer Intention. Vor allem wenn sie erfolgreich sein soll.

      Man liest sich! Irgendwann.

      • @stendahl

        Wenn er Spinner wie Sie, Tofus und dragos hier alles zerstören lässt, so what. Die Seite gehört ihm.

        Wieso eröffnen Sie nicht selbst eine Seite.? zum Beispiel: „stendahl Lights“…. genügend langen Schmarren haben Sie als halbautomatisches Sozial bot mit angegliederter Schreibstube jederzeit übrig….

        ach so…. weil da ausser @greenhoop, @rosi und @MAF niemand mitlesen und sich im „stendahl lights“ Echoraum aufhalten möchte……

        ….ja wenn dies so ist, müssen Sie mich wahrscheinlich noch eine weile ertragen… oder Sie müssen sich halt selber verpuffen…. hatten Sie ja vor Zeiten schon mehrmals angekündigt….. was leider über eine nette kindische Drohung nie hinaus ging…..

      • Greenhoop // 18. August 2017 um 21:44 //

        Man liest sich! Irgendwann.

        Guten Abend @hubi,

        so leicht werden Sie diese schöne Seite nicht verlassen können, denn durch Ihre vielen tollen Kommentare und Aufklärungsarbeit ist auch eine Verpflichtungerwachsen. Wenn schon @KK und @DL Abschied nahmen, so müssen unbeding @Falkenauge und vor allem Sie dieser Seite unbedingt erhalten bleiben !

        Auch wenn ich die vollständig offene Haltung von Herrn Lachmann nicht in jedem Punkt teile, so ist mir dies erheblicher sympathischer, als dies in nahezu 99,9% der anderen Plattformen gehandhabt wird.

        Einigen wir uns doch am besten darauf, diese Trolls vollständig zu ignorieren und uns auf die Themen und vielen anderen Foristen zu beschränken. Auch ich ertappe mich immer wieder auf die offensichtlichen Provokationen zu reagieren – das alles muss nicht sein, auch ich arbeite täglich an meiner Selbstbeherrschund und erkenne hierbei Verbesserungspotentiale.

        GH

      • Der schöne Piet // 18. August 2017 um 21:51 //

        Sie,
        @hubi Stendahl,
        haben schon viel angekündigt…sehr viel!
        Den „Bürgerkrieg in Deutschland“ z.B. „…noch vor der Bundestagswahl“. Einige Monate später wussten Sie’s dann auch wieder genau: „alles wird im Chaos versinken“, „der Zusammenbruch ist unausweichlich (…) direkt nach der BT-Wahl“.

        Ihren „endgültigen Abschied“ von geolitico haben Sie bereits mehrfach angekündigt. Ich geb nix auf dieses Gelaber!

        „Alles braucht eine Ordnung…“ sagen Sie. Aber die Ordnung, die SIE meinen, will ich nicht!
        Vielleicht ist die Idee, IHRE Ordnung in einem Land zu realisieren, gar nicht schlecht…

      • MutigeAngstfrau // 18. August 2017 um 21:54 //

        Wenn man diffamiert wird und einem völlig aus dem Zusammenhang gerissene Aussagen unterstellt werden, muss man sich doch wehren?

        Für mich sind die Beiträge Nordestinos nicht mehr zu ertragen, weil sie beinahe ausschließlich andere Kommentatoren verunglimpfen.
        Und immer wieder dieser unsägliche Jensen-Verschnitt, der mir ständig hinterher schreit.
        Ich bedauere es sehr, dass mein Lieblingsblog sich wieder einmal zerlegt.
        Aber es wird nicht das Schlimmste sein, mit dem zurecht zu kommen ist.

      • @MAF

        Ich bedauere es sehr, dass mein Lieblingsblog sich wieder einmal zerlegt.

        Ihr Lieblingsblog zerlegt sich nicht… Es gibt nur Leute, die etwas andere Ansichten haben als der @stendahlische Echoraum…

        wenn Sie dies nicht ertragen können.. nun dann zerlegen Sie sich im Grunde selber

      • Der schöne Piet // 18. August 2017 um 22:07 //

        Danke,
        @dragao,
        für die Reaktion auf MAFs „man macht mir meinen Blog kaputt“-Gejammer!

      • @Nordestino und Piet-Jensen-Klone

        Was für ein unterirdisches Kindergarten-Niveau!

        Da hat man ein paar wirklich interessante Foristen, mit denen man sich in dieser Umbruchzeit austauschen könnte und schon sind bezahlte Trolle zur Stelle, um einen gesetzlich, aber politisch nicht gewollten Meinungsaustausch zu zerstören (Art. 5 GG – auch die bewusste Behinderung ist strafbar).

        Dass der Betreiber der Website zulässt, dass die demokratische Diskussion derart ins Hintertreffen gerät, ist mir ein Rätsel. Im verlinkten Video von Thorsten Schulte mahnt dieser Kämpfer für freies Denken und Artikulieren ein gemeinsames Vorgehen der alternativen Medien gegen die Entdemokratisierung an.

        Ich bin ja mal gespannt, ob sich Herr Lachmann für eine Mitarbeit entscheiden wird und im ersten Schritt die anti-demokratischen Kräfte bestehend aus Lügnern, Dummbattel und kommunistischen sowie bezahlten Agitateuren, die sich hier in die Kommentarfunktion eingeschlichen haben, endgültig verbannt.

      • Aber aber

        @rosi

        Im verlinkten Video von Thorsten Schulte mahnt dieser Kämpfer für freies Denken und Artikulieren ein gemeinsames Vorgehen der alternativen Medien gegen die Entdemokratisierung an.

        Ist Ihnen nicht gerade das freie Denken ein greuel.? Wer schreit den hier nach Zensur, nur weil Meinungen nicht in den eigenen Kram passen…

        …. Was unterscheidet Sie Frau @rosi & Consorten von Internetzensur und überwachungsstaat.? Gar nichts…. denn offensichtlich sind Sie nicht gewillt andere Meinungen neben Ihrer stehen zu lassen.

        Sie & consorten sollten ehrlich gesagt einmal darüber nachdenken, was Ihr da genau verlangt….. Im übrigen, machen Sie doch mit @stendahl einen neuen Blog auf…. „Stendahl lights“… da könnt Ihr dann nach belieben zensieren und sich gegenseitig …. nun ja, wie auch immer

      • Soll hoffentlich nicht heißen daß Ihre Beiträge von solch geistigen Autisten gekippt werden: auch wenn ich Ihnen (hauptsächlich in der, sagen wir mal) seelisch motivierten Ebene nicht nahe komme haben Sie , was mich angeht, sicher nicht umsonst geschrieben. Und sei es, daß sich eben hier auch nichts anderes als der Querschnitt abbildet, der – gewichtet – eben das Volk ausmacht.

        Was die Wahl angeht werden Sie nichts erreichen – die ist hier ja schon korrekt im Ergebnis vorweggenommen worden – das ist ja aber gar nicht das Entscheidende, viel wesentlicher ist aus dem Geblöke Stimmen zu vernehmen die zeigen, daß es noch Menschen gibt die ihren Kopf zum Denken nutzen. Da fällt immer mal was ab für einen selbst, und sei es die Erkenntnis daß man als Geisterfahrer doch tatsächlich auf der richtigen Spur ist. Auch wenn Sie das nicht mitkriegen, da sich ja ohne Widerspruch auch ein Kommentar erübrigt.

        Der schöne Schiet ist nichts weiter als ein geistiger Klabautermann, aber sehen Sie es mal so: seit sich Schramm aus dem Kabarett zurückgezogen hat (und sich die meisten als ideologisch unhaltbar outeten) findet sich hier stellenweise doch ein prima Ersatz? Für mich jedenfalls, auch wenn die Routinen ein wenig an Priol erinnern.

        Was Herrn Lachmann angeht: mein Gott, der Mann muß überleben, verdienen und darf sich in diesem maasgeblichen System nicht übernehmen, zwar ist mir auch nicht klar, wie und mit welchem Ziel er das bewerkstelligt (DWN, Mayer?) aber es ist wie es ist und das sollte man respektieren. Soweit, scheint mir, greift er nicht zensierend ein (hat er früher wohl mal) und das muß man einem Privatunternehmer in diesen Zeiten wohl anrechnen.

        Wie wäre es denn wenn Sie ihm andienen sich mit Artikeln einzubringen, dann können Sie die Streiterei den Kommentatoren überlassen.

  15. Stiller Leser // 18. August 2017 um 20:31 // Antworten

    SUCHE DRINGEND NEUE KLAMOTTEN! WER KANN MIR HELFEN ??? Also, ich brauche unbedingt ein neues NERVENKOSTÜM, passend für ca. 1,55 m wenn möglich fröhlich bunt. Mein altes hat leider schon `ne Menge Löcher und ist schon leicht grau geworden. Es sollte weite ÄRMEL haben, aus denen ich mir immer bei Bedarf was raus schütteln kann. Genügend große TASCHEN, in denen man eine Faust machen kann. Dann brauche ich dringend neue SAMTHANDSCHUHE, weil meine schon völlig zerschlissen sind und nicht mehr so gut funktionieren. Bitte keine weißen, die sind immer so schnell schmutzig.

    Ich hätte auch gerne mal ein Paar SCHUHE die mir richtig passen, da ich mir ja immer gleich jeden Schuh anziehen muss … und das ist schmerzhaft auf Dauer.
    Vielleicht noch einen schönen HUT, an den ich mir ein paar Dinge stecken kann.
    Wenn noch jemand eine ROSA BRILLE zu Hause hat, die hätte ich auch gerne. Meine alte passt anscheinend nicht mehr richtig.
    Ganz toll wäre es auch, wenn noch jemand ein DICKES FELL übrig hätte, meins ist schon ziemlich abgenutzt, besonders das Rückenteil ist vom vielen runter rutschen lassen ganz verschlissen.

    Zum Schluss bitte ich noch um einen GÜRTEL, den ich nach Bedarf enger schnallen kann. Ach und bevor ich es vergesse… hat jemand noch GEDULDSFÄDEN rum liegen? Meine sind alle gerissen!
    Danke im Voraus!
    https://www.newslichter.de/2015/06/suche-dringend-neue-klamotten/
    Dieser Text erreichte uns per Mail vebunden mit diesem Begleittext: Starke Menschen wissen, wie sie ihr Leben in der Reihe halten. Sogar mit Tränen in den Augen können sie mit einem Lächeln sagen: Ich bin ok.

    • Der schöne Piet // 18. August 2017 um 20:36 // Antworten

      Hauehauehauehau!

      • hubi Stendahl // 18. August 2017 um 22:08 //

        Piet the cheep

        „Hauehauehauehau!“

        Und was war in Ihrem Trinkwasser?

        Herr Lachmann.

        Bitte diesem Treiben ein Ende setzen. Schauen Sie sich einen mutigen Kollegen an, der retten will was noch zu retten ist. Hoffentlich ist er kein Hobby-Fallschirmspringer.

        Thorsten Schulte brandaktuell:

      • Der schöne Piet // 18. August 2017 um 22:34 //

        „Dieses Treiben“,
        @hubi Stendahl,
        ist das, was einem passiert, wenn man auf Menschen trifft, die in vielerlei Hinsicht andere Auffassungen vertreten als man selbst!

        Und hör’n Sie endlich auf nach Zensur zu rufen, Sie verschmockter kleinbürgerlicher Lappen!

      • Zitat Zerstörer-Piet:
        „Und hör’n Sie endlich auf nach Zensur zu rufen, Sie verschmockter kleinbürgerlicher Lappen!“

        So outet man sich, wenn man seine Emotionen (in Ihrem Falle ANGST) nicht mehr im Griff hat. Das ist die Sprache der ANTIFA.

      • @rosi

        So outet man sich, wenn man seine Emotionen (in Ihrem Falle ANGST) nicht mehr im Griff hat. Das ist die Sprache der ANTIFA.

        Wow….

    • Der deutsche Wahlberechtigte halt… Anstatt seine Stimme einzusetzen, um etwas zu verändern!
      Ranma

    • MutigeAngstfrau // 19. August 2017 um 07:41 // Antworten

      @ hubi Stendahl

      Ich hatte zwar das Video von Hagen Grell und Torsten Schulte weiter oben bereits eingestellt, aber doppelt hält ja bekanntlich besser! 🙂

      Zur Vervollständigung dann hier gern noch das Video, in welchem Torsten Schulte über die Ungeheuerlichkeiten spricht, die ihm (und auch anderen Mutigen wie z.B. Dirk Müller, Max Otte, Heiko Schrang) seit seinem Heraustreten aus dem Lügengebäude widerfahren.
      Er benennt Ross und Reiter in großer Offenheit und ruft zur Vernetzung alternativer Medien auf.

      Deshalb ist dieses Video gerade hier aufgrund des massiven Trolleinfalls von existenzieller Bedeutung.

      Riesigen Dank an Torsten Schule und die anderen Kämpfer mit offenem Visier!
      Ich verneige mich vor euch!

      • MutigeAngstfrau // 19. August 2017 um 07:59 //

        Und sehr passend dazu noch das Gespräch zweier weiterer bekannter investigativer Journalisten, die man auch massiv zum Schweigen zu bringen vesucht.

        Die Schlinge um den Hals der Meinungsfreiheit wird bald nur noch ein Röcheln zulassen in dieser Farce von einem Land.
        Ohne Vernetzung folgt der Exitus derselben.

        https://www.oliverjanich.de/richard-gutjahr-verklagt-gerhard-wisnewski-um-ihn-zum-schweigen-zu-bringen

      • Karl Bernhard Möllmann // 19. August 2017 um 11:11 //

        . . .
        DANKE MutigeAngstfrau – Thorsten Schulte gefällt mir ausgezeichnet – DIESEN link sollten Sie noch mindestens 1001 Mal posten . . .
        .
        DENN:
        .
        Nur der stete Tropfen hölt den Stein . . .
        .
        Und bei echten Beton-Köpfen verhält es sich ähnlich . . .

  16. Schaut mal her,Freunde
    unten verlinktes Foto habe ich aus dem Kommentarbereich Killerbees entnommen.Könnte es sein, das das rechte Fahrrad so gestellt wurde, das der Lenker genau über dem „D“ von Schulles nicht eingetragenem Verein drapiert wurde, um das allsehende Auge Luzifers darzustellen ?

    Nach Merkel noch so ein Heini aus satanistischen Kreisen ? Oder trage ich schon paranoide Züge in mir ? Piet, wie sehen Sie das, oder ist Luzifer vielleicht auch nur eine juristische Person, ein körperlicher Gegenstand oder sowas und damit auch nur Sklave ? Kennen Sie Ted Nugent ? Der hat mal eine Menge Kohle gescheffelt mit dem weltbesten Gitarrenriff. Damit hat er sich viel Land und eine Pumpgun gekauft als Argumentationshilfe. Viel Deutsche dagegen meinen momentan mit Papierkram sich wehren zu können gegen Willkür. Sie sagen wahrscheinlich, das ich mich lieber an die Polizei wenden solle zur Gefahrenabwehr, aber Sie wissen doch selbst, das die Polizei nicht hoheitlich, sondern privatwirtschaftlich unterwegs ist und im Falle eines nichtprofitablen Einsatzes leider nichts für mich tun kann.

    Ich tue mich echt schwer damit zu akzeptieren, das Politik, Medien und Justiz weitesgehend in diesem Land von ausgesuchten Sausäcken beherrscht werden. Müsste alles nicht sein und es könnte ein ehrliches Miteinander auf vernünftiger rechtlicher Basis geführt werden, wenn nicht immer wieder Leute wie Sie versuchen würden den Weg dahin zu sabotieren. Also Piet, gehen Sie noch mal in sich und helfen Sie aus diesem Land ein besseres zu machen, ich bin mir sicher Sie schaffen das.

    https://lh3.googleusercontent.com/-V0ajnIsABY8/WTIa_tRXbeI/AAAAAAAAqAg/wb1QJZr5jgELjVnUkywC–mMbMOyP3KIgCJoC/w530-h398-p/.facebook_1496455794799.jpg

  17. In kaum einer Dokumentation über die Massenmigration wird vergessen zu erwähnen, daß es Leute gibt, die Videos in Umlauf bringen, in denen JEDEM der nach Deutschland kommt versprochen wird, daß er ein Auto und ein Haus auf Kosten des deutschen Steuerzahlers GESCHENKT bekommt. Die Leute, die diese Videos in Umlauf bringen, sind die wahren Täter. Jene, die nach Deutschland kommen und hier feststellen, daß sie verarscht wurden, sind vielleicht nicht besonders intelligent oder gebildet, weil ihnen das Versprechen sonst nicht ganz kosher erschienen wäre, aber sie sind selbst OPFER. Wie wäre es denn, wenn man statt auf die Opfer einzudreschen, die wahren Täter anginge?
    Ranma

    • Karl Bernhard Möllmann // 19. August 2017 um 11:19 // Antworten

      . . .
      ZITAT @ Ranma: (diesmal echt ausgeschlafen!)
      .
      „…es Leute gibt, die Videos in Umlauf bringen, in denen JEDEM der nach Deutschland kommt versprochen wird, daß er ein Auto und ein Haus auf Kosten des deutschen Steuerzahlers GESCHENKT bekommt.“
      .
      Und weiter mit @ Ranma:
      .
      „Die Leute, die diese Videos in Umlauf bringen, sind die wahren Täter.“
      .
      GUT ERKANNT!
      .
      Zumindestens arbeiten sie für die wahren Täter – ALSO klopfen Sie mal beim BND in Berlin an, oder bei der CIA in Langley/Virginia – DIE werden ganz sicher sofort gestehen, daß sie im Rahmen der CIA-Finanzierung des ISIS-TERRORS, auch für diese GEHEIM-Aktion zur ANKURBELUNG des Flüchtlings-Tsunamis verantwortlich sind . . .

    • – Wie wäre es denn, wenn man statt auf die Opfer einzudreschen, die wahren Täter anginge?

      Man = Opfer.

      Die Amis auf Kurs
      Grüsse
      kosh

      PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.

  18. Was ist aus diesem Blog geworden?
    Unüberbrückbare Differenzen, die in gegenseitigen, niveaulosen Beschimpfungen ausufern, statt sachlicher Auseinandersetzung!

    Wir sind an einem Punkt der Spaltung angekommen, die jegliche Annäherung ausschließt. Ja, das hat prima geklappt, so wie vorgesehen.

    In den letzten Jahrzehnten wurde uns beigebracht, alles zu relativieren, Täter sind Opfer, Opfer sind Täter, alles muss hinterfragt, differenziert, diskutiert, berücksichtigt, von allen Seiten betrachtet werden.
    Das hat m.M.n. dahin geführt, das Wesentliche aus den Augen zu verlieren. Der Verstand sucht nach Lösungen, verirrt sich aber im Labyrinth der immer mehr werdenden verschiedenen Perspektiven, dadurch wird die klare Sicht vernebelt!
    Was bleibt, ist Abschalten, Verdrängen, Ignorieren, Akzeptieren…
    Der normale Mensch ist verwirrt worden, absichtlich, wie es aussieht.

    Die Fragen von @Greenhoop sind leicht zu besntworten:

    Es ist nicht finanzierbar, Abermillionen Menschen aus aller Welt hier ein besseres, arbeitsfreies rundum versorgtes Leben zu ermöglichen. Arbeitsfrei, da nicht genug Arbeitsplätze vorhanden.
    Das gleiche gilt für Wohnraum, es sei denn, man betoniert jedes Fleckchen zu, und auch dann ist irgendwann nix mehr frei und die Natur hat fertig1
    Ein Zusammenleben der vielen unterschiedlichen Kulturen kann nur nebeneinander, also in Parallelgesellschaften bestehen mit allen unangenehmen Begleiterscheinungen.

    Die Lösung liegt einzig und allein in der Eigeninitiative und Eigenverantwortung dieser tausenden, jungen, kräftigen hier ankommenden Männer, in ihrem Land für Ordnung zu sorgen.

    @hubi Stendahl
    Abhauen gilt nicht!

  19. Ernst Lehmann // 19. August 2017 um 14:39 // Antworten

    In unserem Hochhaus in Nürnberg wohnen jetzt ca. 20-30 „Goldstücke“. Saufen und Grölen noch nach Mitternacht, sie können ja ausschlafen. Unfreundliches, aggressives Benehmen, anpöbeln von Frauen, etc. Für sein Benehmen und seine Straftaten ist der Migrant verantwortlich, in seinem Land dürfte er sich das meistens nicht erlauben,
    aber hier passiert ihm nichts, dank der Politik. Der Autor wohnt offenbar im Elfenbeinturm

    • Der schöne Piet // 19. August 2017 um 15:10 // Antworten

      Vielleicht,
      @Lehmann,
      sollten Sie die Neuankömmlinge einfach mal mit ein paar Deutschen Freunden besuchen und Ihnen bei einem Kasten Bier erklären, dass das so nicht läuft.
      Im zweiten Schritt Abmahnung über die Hausverwaltung.

  20. @ Rosi // 18. August 2017 um 15:38

    Warum sprengen diese Attentäter nicht einen Regierungssitz? Ist schon seltsam, dass das nie der Fall ist. Es sind private Bürger, die dem Terror zum Opfer fallen.
    ————–
    Genau so ist es.
    Wenn es denen um das westliche System an sich gehen würde, dann würden die Attentäter da ansetzen wo es dem System weh tut.
    Man würde sich Politiker, Wirtschaftsfürsten (besonders der militärischen Rüstungskonzerne) und deren Institutionen und Gebäude vornehmen.
    Denn was tangiert es das korrupte westliche System wenn nur Normalbürger „draufgehen“? Überhaupt nicht !!!!

    Und diese geheuchelten Beileidsbekundungen der Politiker verursachen doch nur noch Übelkeit.
    Was gäbe es für einen Riesen-Aufschrei genau dieses Personenkreises wenn einer oder gar mehrere von ihrer Kaste die Opfer geworden wären?
    Dann würde plötzlich eine ganz andere hektische Aktivität zu beobachten sein.
    Da muss man sich immer und immer wieder fragen wer steckt als Drahtzieher hinter diesen Terroranschlägen. Cui bono?
    Die Fragen sind natürlich rein rhetorisch zu verstehen. Diese Themen sind hier ja schon genügend diskutiert worden.

  21. Daniel Düsentrieb // 20. August 2017 um 21:17 // Antworten

    Auch hier werden mal wieder allerlei Begriffe munter durch einander gewürfelt:
    Asylanten,Flüchtlinge,Migranten etc. Wer baut eigendlich nach Kriegsende Länder wie Syrien wieder auf? Etwa die jungen Männer die in Scharen nach D. „geflüchtet“ sind oder etwa die vielen freiwilligen Helfer der Madame Merkel? PS: Deutschland hat bis dato kein Einwanderungsgesetz, sondern lediglich ein im Grundgesetz verankertes Asylrecht auf Grund politischer Verfolgung. Von Kriegsflüchtlingen steht da nichts, das hat Madame Merkel mal eben um gedeutet. Auch Ausweise an der deutschen Grenze braucht niemand mehr, dank der Bundesraute. Ein klarer Gesetzesbruch auf Weisung der Raute, durch geführt vom Bundesgrenzschutz! Alle Grenzschützer die sich an diese Weisung halten machen sich ebenfalls strafbar! Ferner wurde schon hunderttausendfach das Dublinabkommen gebrochen, sichere Drittstaatenregelung!!!

    • <iAuch Ausweise an der deutschen Grenze braucht niemand mehr

      Da irren Sie gewaltig, wenn Sie als Biodeutscher etwa Verwandtschaft aus Visa-pflichtigen Ländern einladen wollen machen Sie einen Spießrutenlauf quer durchs Amt und weisen u.a. nach, daß sie Wohnraum, Einkommen etc. pp. haben.
      Als Deutscher halt.

      • Daniel Düsentrieb // 21. August 2017 um 20:08 //

        Die Ausweisfreiheit bezieht sich natürlich nur auf die „Schutzsuchenden“,da diese in den meisten Fällen ihre Papiere vor Grenzübertritt weg werfen. Sorry, wenn ich mich da nicht klar aus gedrückt habe. Die Ausweispflicht wird natürlich von den Bio- Eingeborenen-Deutschen nach wie vor ausdrücklich eingefordert!

  22. Nach Bertelsmann Manier ist der Mörder nicht der feind, sondern die gesllschft, die ihn dazu gemacht haben mag. Diese Sozialdemdiktatorische Verblendung kennt man seit 1946: neulinke Totalitäre Argu-Kette!
    Der feind ist der Migrant. Der Verursacher ist die Regierung. Der Berechtigte ist der Bürger.

    Solange wir immer noch von den bertelsmännern indoktriniert werden, ist es schieetegal, ob der Feind ein Feind oder nur Migrant in Millioennauflage ist- weil wir gegen die verursachen NICHTS unternehmen können in der Diktatur DDR4.0 muss eben der Migrant dran glauben.

    SO geht Politik. Es ist das reversible Spiel, das man mit uns treibt- also dürfen wir auch den Spiess umdrehen.

    • Wieso nichts unternehmen können? Es korrekt lauten, daß der deutsche Wahlberechtigte gegen die Verursacher nichts unternehmen WILL! Er könnte jederzeit damit aufhören die Parteien der großen Koalition zu wählen.
      Ranma

      • Und was soll sich dann ändern? Schon der Philosoph M. Heidegger bezeichnet diese Art von Demokratie als „planetaren Witz“. Nur infantile Geister glauben an eine Wahlmöglichkeit.

  23. @neo:

    „Und was soll sich dann ändern?“

    Dann würde dem kompletten Souverän sofort klar, daß wir nicht in einer Demokratie leben. Obwohl doch alle Politiker immerzu wiederholen, daß wir die Demokratie unbedingt erhalten müssen, weil alle anderen Regierungsformen noch schlechter sind. Dann hätten die Berufspolitiker selbst das Volk dazu aufgerufen, ihnen das Handwerk zu legen.
    Ranma

  24. Ich_staune_nur_mehr // 23. August 2017 um 22:24 // Antworten

    Komisch. Im Englischen gibt es nach wie vor nur „Immigranten“. Das Wort „Migranten“ kennen die gar nicht. Gehören die Herrscher der Welt etwa nicht zu der einen Welt, die sie vorzugsweise propagieren. Oder sprechen sie dabei nur über ihren Stall.

    Beispiel:
    Die Mainstreammedien im Weltkonstrukt Österreich preisen immer eine Lindsey Vonn an, anstatt eine dunkel eingefärbte Venus von Willendorf vorzugsweise mit Perücke und dicken Lippen. Die Blondine verkaufen sie als ihre One World (Die Perückentrügerin und die Tonne wiederum werden weder George Bush noch Hillary Clinton, Prince Harry, Donald Trump, Merkel, Kern & Co, sowie der weiße Papst, Beherrscher vom ehemaligen Indianerland, lieben. Aber sie werden von deren Opferrolle profitieren.). „White Supremicy“ kann man dazu nur sagen. Thomas Burnett steht leider auch nur auf schlanke Asiatinnen und nicht auf „Tonnen und Perücken“, ganz zu schweigen von Macron, der der Gewaltandrohung von Sarkozy zur befohlenen Rassenvermischung mit einer älteren weißen Dame Reißaus nahm.

    Mein Fazit dazu wäre, entweder sind diese genannten „Menschen“ geldgierige, willfährige Opportunisten, die in einer Pyramide aufsteigen wollen? Oder noch schlimmer. Sie sind einfach brutale Rassisten.

    Wein und Wasser.

  25. Ich_staune_nur_mehr // 23. August 2017 um 22:33 // Antworten

    Um keinen auszulassen Skulls and Bones gesegntes Macron-Ebenbild Kurz darf nicht vergessen. NWO-Kommentatoren der österreichischen MSM versuchen alte Hüte in neuen Farben zu verkaufen.

  26. Cora DeClerk // 24. August 2017 um 02:59 // Antworten

    Keine Migratten-Gefahr in Sicht?

    Warten wir einfach den BT-Wahlabend ab.
    Am nächsten Tag marschieren sie wieder: die millionenstarken Migratten-Armeen, gelockt als unsere Mörder mit dem Versprechen auf fette Beute.

  27. Mir erscheint das nur teilweise richtig.
    Zitat: „Aber es ist falsch, ja, es ist sogar im höchsten Maße gefährlich, auf der Grundlage dieser Kritik Angst und Ressentiments zu schüren gegen Menschen anderer Hautfarbe und anderen Glaubens. “
    Es ist nicht falsch, wenn ich Ressentiments gegen Muslime habe und sie nach der Hautfarbe sortiere. SIE wollen uns töten. Das habe ich mir nicht ausgedacht. SIE wollen uns ihr Gesellschaftssystem, was erst in zweiter Linie eine Religion ist, überstülpen. Das habe ich mir nicht ausgedacht. Wer diesen Vorsatz von den in die Tat umsetzt, weiß ich nicht, steht nicht auf deren Stirn geschrieben. Immer wenn ich junge Männer mit Rucksack, brauner Hautfarbe, schwarzes Haar und Bart sehe, werde ich sehr vorsichtig. Niemand weiß, ob sie ausrasten oder nicht. Gut, die Hauptverantwortlichen dafür sitzen in der Politik, aber das enthebt mich nicht meiner Verantwortung für mein Leben, diesen Menschen generell zu misstrauen. Das ist mein Überlebensinstinkt und hat nichts mit Hass zu tun.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*