Erdogan pfeift auf deutsches Geld

Recep Tayyip Erdogan / Zeichnung © GEOLITICO Recep Tayyip Erdogan / Zeichnung © GEOLITICO
Journalisten und manche Politiker glauben, sie könnten den türkischen Präsidenten Erdogan mit ökonomischen Argumenten zur Vernunft bringen. Sie irren gewaltig.

Die deutschen Medien spekulieren darüber, ob der Türkenpräsident Erdogan gegenüber Deutschland einknickt und die Gefangenen Yücel und Steudtner frei lässt, wenn Deutschland wirtschaftlichen Druck der Türkei gegenüber aufbaut.

Christoph B. Schiltz vermutete in der WELT:

„Erdogans großes Ziel ist ein fulminanter Sieg bei der Präsidentenwahl 2019. Dazu braucht er eine gut geschmierte Wirtschaft – und das Geld der Europäer.“

Erdogan würde wohl einknicken, wenn man der deutschen Wirtschaft etwas weniger Hermesbürgschaften ausreicht? Boris Kálnoky zeigte im selben Artikel die Grenzen von Sanktionen auf:

„Natürlich hat eine Demokratie wie Deutschland nicht dieselben Machtmittel wie Putin. Die Kanzlerin kann Türkei-Urlaube nicht verbieten. Und es gibt eine Zollunion mit der Türkei, man kann Importe nicht einfach stoppen. Aber es geht in diese Richtung: Die Regierung rät von Türkei-Besuchen ab, will Fördergelder, Investitionskredite und -bürgschaften zurückfahren.“

Journalisten sind Krämerseelen

Der Welt-Artikel argumentiert mit dem Gang nach Canossa, den Erdogan in Richtung Moskau absolvierte, um sich bei Putin für den Flugzeug-Abschuss im November 2015 zu entschuldigen, nachdem letzterer Wirtschaftssanktionen gegen die Türkei verfügt hatte. Nun waren das einerseits wirkliche Sanktionen, nicht zu vergleichen mit den oben genannten deutschen Möglichkeiten. Andererseits suchte Ankara mit Moskau schon öfter den Schulterschluss, wenn der Berliner Kulturimperialismus überhand nahm. Es war nicht das erste türkische Zweckbündnis mit Russland. Es geht Putin und Erdogan nämlich auch darum, Merkel zu zeigen, dass man im Notfall zusammenhält, um den aggressiven Einflussnahmen von sogenannten „Nicht“-Regierungsorganisationen etwas entgegenzusetzen.

Man denkt zuweilen, Journalisten wären Krämerseelen. Denn an der Gretchenfrage geht die Diskussion der Medien doch vorbei: Lässt sich ein morgenländischer selbstbewusster Politiker kaufen, achtet er überhaupt auf ökonomische Faktoren? Oder übertölpelt er seine Wähler lieber mit militärischen Paukenschlagen, moralischen und religiösen Tabus und mit getürkten Putschversuchen?

Auch in Europa achteten Machtpolitiker nicht auf die Wirtschaft. Als Napoleon Bonaparte die nach ihm benannten europäischen Kriege vom Zaun brach, war es für ihn völlig nachrangig, dass er eine jahrzehntelange Entschuldungsrezession (1815 bis 1835) in ganz Europa verursachte. Sein Ruhm und Frankreichs Größe waren ihm wichtiger, als wirtschaftlicher Erfolg. Und er wurde nach seiner Rückkehr aus Elba von den Franzosen respektiert, teilweise sogar gefeiert, obwohl die ökonomischen Verhältnisse 1815 nach zwanzig Jahren Dauerkrieg zum Himmel stanken.

Politiker wollen nicht rechnen

Als Adolf Hitler den Zweiten Weltkrieg führte, waren ihm ökonomische und militärische Belange immer zweitrangig. Auch Erich Honecker war die Wirtschaft so etwas von piepegal, solange er seine aufwändigen Militärparaden, Staatsjagden und Massenaufmärsche veranstalten konnte. Er hielt bis zu seinem Sturz an der Planwirtschaft und an den Preisen von 1936 fest. Ein bisschen Nazi ist doch jeder Kommunist, oder?

Und seit Frau Dr. Merkel ihren Krieg gegen das Klima führt, treten alle wirtschaftlich vernünftigen Betrachtungen und jedwedes Kosten-Nutzendenken in den Hintergrund. Die unsinnigsten Entscheidungen werden getroffen, um einen bizarren und idiotischen Götzendienst zu verrichten. Und etwa 80 % der Deutschen glauben mit der Kanzlerin an die Klimareligion. Derzeit ist sie dabei, die deutsche Autoindustrie zu ruinieren und niemand fällt ihr in den Arm.

Als Josef Stalin die für teures Geld ausgebildete russische Intelligenz in den 30ern in die Genickschußanlagen schickte, interessierten ihn die Verluste an Humankapital nicht im Geringsten. Politiker können vielleicht rechnen, aber sie wollen es nicht. Und Journalisten begreifen das nicht.

Medienleute frönen einem naiven Vulgärmaterialismus, wo eine gut geschmierte Wirtschaft zu fulminanten Erfolgen führt. Langfristig führen ökonomische Fehlentscheidungen schon in den Niedergang. Aber wie man den kunstvoll verlängern und herauszögern kann, sieht man exemplarisch an der Geschichte des Sowjetimperiums nach 1970 oder an der Eurokrise seit 2002.

Geld spielt keine Rolle

Auf den Flügeln des Kredits und mit dem Verkauf von Schulden als „Zukunftssicherung“ schwingt sich das politische Genie in die Höhe. Für den Wahlerfolg des ehemaligen Hollande-Ministers Macron war die wirtschaftliche Verfassung unseres Nachbarlandes völlig nebensächlich, im Gegenteil sog er aus dem Niedergang noch Honig.

Also ehrlich: Würde Erdogan 2019 Syrien, Zypern oder Griechenland erobern, würden die Türken ihn vermutlich begeistert feiern, unabhängig von Aktienkursen, Arbeitslosenraten und Devisenvorräten.

Die deutsche Kanzlerin wird im September wiedergewählt werden, obwohl sie die Deutschen jedes Jahr um 30 Milliarden wegen einem unsichtbaren Gas, um 10 Milliarden für das Zwangsfernsehen und um 50 Milliarden für Eindringlinge prellt. Geld spielt nicht nur für die Politiker, sondern auch für die Wähler keine Rolle. In der Türkei nicht und in Deutschland auch nicht.

Seinen Wahlsieg kann Erdogan 2019 auch sichern, wenn er gegen Deutschland und die EU poltert und in einer niederträchtigen Welt voller Feinde des Türkentums und des Islams irgendwo die osmanische Fahne hissen lässt.

 

Print Friendly, PDF & Email
Über Wolfgang Prabel

Wolfgang Prabel über sich: "Ich sehe die Welt der Nachrichten aus dem Blickwinkel des Ingenieurs und rechne gerne nach, was uns die Medien auftischen. Manchmal mit seltsamen Methoden, sind halt Überschläge... Bin Kommunalpolitiker, Ingenieur, Blogger. Ich bin weder schön noch eitel. Darum gibt es kein Bild." Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

43 Kommentare zu Erdogan pfeift auf deutsches Geld

  1. hubi Stendahl // 8. August 2017 um 09:04 //

    Politiker müssen Geld und Wirtschaft nicht verstehen. Mit Ausnahme von ein paar unwichtigen Despoten auf dem Planeten sind sie Ausführende, nicht aber Befehlsgebende. Die Macht wird in den Etagen der privaten Geld- und Konzernelite ausgeübt. Politiker haben die Aufgabe so umzuverteilen, dass die Zinsverlierer glauben, dass sie von den Zinsgewinnern für ihre Arbeitsleistung nachträglich durch Umverteilung fair beteiligt werden. Die Geopolitik findet in diesem Zusammenhang in den Hinterzimmern der NGOs der Geldelite statt; die Politik führt nur aus und kommuniziert.

    Zitat:
    „Oder übertölpelt er seine Wähler lieber mit militärischen Paukenschlagen, moralischen und religiösen Tabus und mit getürkten Putschversuchen?“

    Das trifft doch auf jeden Teilnehmer der Schauspieltruppen in der Politik zu. Ganz gleichgültig ob in der RECHTS-Form der parlamentarisch /präsidialen -Demokratie oder im wahabitischen Feudalismus. Der Geldadel im Hintergrund steuert die Geschehnisse und ist sich selten einig. Deshalb sehen wir gegeneinander wirkende Kräfte, die sich in Hinterzimmern mit dem Fortgang der Geschichte beschäftigen. Ob die Jesuiten in Europa, die Ostküste mit der CIA, NSA, FED etc. oder die City of London; ob die Eliten in Russland oder China, sie haben in ihrer Parallelwelt Differenzen, die mit den Leben der Völker bezahlt werden. Die Politiker ihren Judaslohn in Form von Vorteilsnahme.

    Und wenn Akin Öztürk, Luftwaffenchef der Türkei und einer der Köpfe des Umsturzversuchs in der Türkei, mitteilt, dass ausländische Mächte, auch Deutschland, den Umsturzversuch begleitet bzw. initiiert haben, dann können wir diesen Hinweis, als Lüge bezeichnen, wir können aber auch aufwachen und begreifen, dass DIE POLITISCHEN VERHÄLTNISSE IN DER BRD SICH NICHT BESONDERS VON DENEN IN DER TÜRKEI UNTERSCHEIDEN und deshalb eine Beteiligung am Putsch durchaus im Bereich des Denkbaren liegt.

    Und wer sagt uns eigentlich, dass sich Typen wie Steudtner oder Yücel nicht von Geheimdiensten bezahlen lassen? Es wären ja nicht die ersten Fotografen und Journalisten.

    Fazit: Es ist nicht die Aufgabe der Politik die Wirtschaft zu verstehen und zu steuern. Sie verteilt nur um. Die Aufgabe der Politik besteht darin, die Pläne der Geldelite umzusetzen, die sich nicht als homogene Gruppe darstellt, sondern unterschiedliche Interessen verfolgt. Dabei werden die Pläne in den Hinterzimmern der Geld- und Konzerneliten ausgeheckt und den Politikern und Medien als ausführende Organe über ihre NGOs zur Realisierung weitergeleitet. Es ist also erwünscht, dass die Politiker ideologisiert sind, statt fachlich kompetent.

    Angeklagtes Hohes Militär – Mitglied packt aus und beschuldigt Westen den Putschversuch geleitet zu haben:

    https://deutsch.rt.com/europa/55321-war-deutschland-in-putsch-versuch-in-der-tuerkei-involviert/

    • @stendahl

      Und wer sagt uns eigentlich, dass sich Typen wie Steudtner oder Yücel nicht von Geheimdiensten bezahlen lassen? Es wären ja nicht die ersten Fotografen und Journalisten.

      Au au Herr @stendahl… wohin geht den nun die Reise.? Ihre geäusserten Gedanken sind erstaunlich, entstammen diese doch eher dem venezianischen staatsinquisitorischen Prinzip und kaum der Rechtsstaatlichkeit…

      dazu eine kurze Erklärung:

      Rechtsstaat = derjenige, der anklagt, muss die Schuld beweisen

      Die Venezianische Staatsinquisition …siehe Link

      https://de.wikipedia.org/wiki/Venezianische_Staatsinquisition

      • hubi Stendahl // 8. August 2017 um 11:10 //

        @dragao

        „Au au Herr @stendahl… wohin geht den nun die Reise.? Ihre geäusserten Gedanken sind erstaunlich, entstammen diese doch eher dem venezianischen staatsinquisitorischen Prinzip und kaum der Rechtsstaatlichkeit…“

        Ich habe die Frage gestellt, inwieweit derzeit klar ist, ob Steudtner oder Yücel in politischer Mission unterwegs waren. MEHR NICHT!

        Sie machen daraus ein Urteil, das nirgendwo thematisiert ist. Ich hatte schon einmal gesagt: LASSEN SIE DAS ZEUG AUS IHREM TABAK.

        DER SPIEGEL (Ihre Hauspostille):
        „Jüngst enthüllte Details der BND-Affäre zeigen das: Nicht nur observierte der Dienst jahrelang kritische Journalisten, er setzte sogar unter Presseleuten gewonnene Spitzel auf deren Kollegen an. Manche, wie angeblich der Ex-„Focus“-Mann Wilhelm Dietl, verdingten sich für Geld. Andere, wie der Krisenreporter Erwin Decker, wurden aus Rache zu Hilfsagenten. Fünf solcher Fälle listete der Ex-Bundesrichter Gerhard Schäfer in einem letzte Woche vorgestellten Geheimbericht für das Parlamentarische Kontrollgremium (PKG) vor.“
        Weiter hier:

        http://www.spiegel.de/politik/deutschland/journalisten-und-geheimdienste-gefaehrliche-tauschgeschaefte-a-416451.html

        Ob bei Ihnen noch alle Latten am Zaun sind, können Sie auf einer nicht verschwörerischen Seite mit einem Test feststellen:

        http://quiz.sueddeutsche.de/quiz/50ceff3b49fdf0baba67c8fd0ad08566-eq-test—pers-nlichkeitstest

        Sie schaffen das!

      • @stendahl

        Ich habe die Frage gestellt, inwieweit derzeit klar ist, ob Steudtner oder Yücel in politischer Mission unterwegs waren. MEHR NICHT!

        Netter Versuch Harr @stendahl…. Ihre Frage war eben nicht was Sie vorgeben..Ihre Frage war eine Suggestivfrage……

        …. zumindest denke ich, dass die Mehrheit der Leser dies so versteht….. und wenn man dabei auch noch Ihre Kommentare beim Blogartikel „gefahr-einer-gesinnungsjustiz“ durchliest, dann ist die Sache eh klar.

        Was genau ist eigentlich Ihr Papier hier.?

      • hubi Stendahl // 8. August 2017 um 12:26 //

        @dragao

        Haben Sie Ihre Hausaufgaben fertig? Den Spiegelbericht gelesen und anschließend Ihre Paranoia mit der Verlinkung zur Süddeutschen getestet?

        Pa·ra·no̱i̱a Substantiv, MEDIZIN:
        „Eine psychische Erkrankung mit wahnhaften Vorstellungen, dass man verfolgt wird.“

        Sie schaffen das, trotzdem! Dranbleiben.

      • @stendahl

        Pa·ra·no̱i̱a Substantiv, MEDIZIN:
        „Eine psychische Erkrankung mit wahnhaften Vorstellungen, dass man verfolgt wird.“

        Das ist schon witzig…. da wirft einem der sich am meissten verfolgt geglaubte Kommentator dieses Bloges, Paranoia an den Kopf…. Sie sind doch derjenige der beständig Weltuntergänge (Zins, Sozialismus, jetzt auch gerne
        Neomarxismus mit Zentralisierung unsw.) an die Wand malt…

      • hubi Stendahl // 8. August 2017 um 15:08 //

        @dragao

        „Bloges“ Gott Darago. Wir kommen nicht voran. Deshalb sollten wir es an dieser Stelle vorerst beenden. Nur soviel:

        Das Wort „Blog“, aus dem Englischen entlehnt, entspringt dem Wort „Weblog“. Im Plural (Mehrzahl) handelt es sich nicht etwa um „Bloges“, sondern auch für Sie ganz einfach um „Blogs“ oder „Weblogs“. Es gilt:

        Der Blog (man kann auch das sagen); Genitiv: des Blogs, Plural: die Blogs.

        Aus Rücksichtnahme auf die anderen Foristen, die im Gegensatz zu mir, an Ihrer spaßigen Gehirnakrobatik wenig gefallen finden dürften, beende ich es nun und freue mich auf eine weitere intelligenz-befreite Begleitung zukünftiger Artikel Ihrerseits. Vielen Dank, bis zu Ihrem nächsten Outing und grüßen Sie mir bitte auch Ihren Arzt.

      • @stendahl

        Vielen Dank, bis zu Ihrem nächsten Outing und grüßen Sie mir bitte auch Ihren Arzt

        Ha ha ha…. @stendahl hat nichts mehr zu berichten… war ein netter Versuch, aber eben nicht viel mehr… Schreibfehler geschehen…

        Ja den Arzt…. wie auch immer, anderes ist von Ihrer Sorte auch nicht zu erwarten….

    • hubi Stendahl // 8. August 2017 um 10:19 //

      Noch ein aktueller beispielhafter Hinweis auf den Widerstreit, der in der elitären Parallelwelt derzeit läuft:

      Auf zerohedge gibt es einen aktuellen Artikel, der sich auf Putins Einschätzung zum Vatikan und insbesondere zum aktuellen Jesuiten-Papst bezieht:

      „Wenn Sie sich umsehen, was er (der Papst) sagt, ist klar, dass er kein Mann Gottes ist. Zumindest nicht der christliche Gott, nicht der Gott der Bibel.“

      Es zeigt, dass die bisherigen Versuche Jose Bergoglios alias Papst, eine Vereinigung mit der orthodoxen Kirche zur Erlangung der Weltherrschaft in der „Einen Welt“ nicht funktioniert haben. Putin geht aber noch weiter:

      „Papst Francis benutzt seine Plattform, um eine gefährlich weit links positionierte politische Ideologie über die Menschen auf der ganzen Welt zu stülpen, Menschen, die ihm wegen seiner Position vertrauen. Er träumt von einer Weltregierung und einem globalen kommunistischen System der Repression. Wie wir schon in den kommunistischen Staaten gesehen haben, ist dieses System mit dem Christentum nicht vereinbar.“

      Da kann man doch feststellen, dass Putin und seine Eliten im Hintergrund den Braten gerochen haben.

      Zu den pädophilen Ambitionen in dieser sehr sehr mächtigen Kirche, die von den antichristlichen Jesuiten gekapert wurde, findet man etwas mehr im Artikel:

      http://www.zerohedge.com/news/2017-08-07/vladimir-great-sums-pope-francis-fake

      • Jau,
        die linksfaschistische Postille und die gekaufte Seriosität als Quelle der Wahrheit!!??
        Ja nee, is kla!?

        Den Türken können die gerne behalten.
        Der ist einer dieser „Deutschland verrecke“-Aktivisten. Sowatt noch in Artikeln dieser bunten Stürmerkästen als „Deutschen“ zu bezeichnen ist mehr als beleidigend und suggestiv.
        Der deutsche Fotoreporter
        ist sicher auch aus dem selben bunten politischen Feuchtbiotop und in der Türkei deutlich besser aufgehoben als hier.
        Das die im Nebenjob für den BND, CIA, NSA, oder gar beim MIT als doppelten Maulwurf oder artverwandten NGO´s arbeiten liegt doch auf der Hand. Alles andere ist schlicht abwegig.
        Wie sagte doch Scully und Fox immer: „Nichts ist so wie es scheint…. Die Wahrheit ist irgendwo da draußen…“

    • Zitrone // 8. August 2017 um 10:46 //

      @hubi Stendahl

      Zitat:

      „Die Aufgabe der Politik besteht darin, die Pläne der Geldelite umzusetzen“…

      Ein holländischer Ex-Banker, klärt über die Machenschaften der „Geldelite“ auf:

      • Zitrone // 8. August 2017 um 11:20 //

        Teil 1:

        (https://www.youtube.com/watch?v=fyCHDcQgLVE)

      • hubi Stendahl // 8. August 2017 um 12:11 //

        @Zitrone

        Ein Ex Berufskollege, der in 39 Minuten erklärt (logischerweise verkürzt) wie die Zusammenhänge sind und korrekt den Zins als Werkzeug der Umverteilung erkannt hat. Selbst in Details entspricht es den von mir immer wieder deutlich gemachten Vorgängen. Danke für das Einstellen.

        Das Video wurde vor einem Monat von einem anderen Kanal auf youtube ca. 77000 mal angeklickt. Immerhin.

        Realität ist aber, dass Shakiras neuer grauslicher Song „Meluma“ auf youtube in ein paar Monaten 1.637.575.263 Aufrufe hatte. In Worten:
        Eine Milliardesechshundertsiebenunddreißigmillionenfünfhundertfünfundsiebzigtausendzweihunderdreiundsechszig.

        Ich muss zugeben, dass ich diese Eineinhalbmilliarden fache Entwicklung Mitte 2008, als ich anfing aufzuklären, nicht für möglich gehalten habe. Und es werden immer mehr. Ein massenpsychologisches Phänomen, dass die Geschichte so noch nie gesehen hat.

        Die letzte Hoffnung, dass wir nicht in einem neomarxistischen Moloch enden, ist die Uneinigkeit unter den 8000 Eliten weltweit, nicht etwa die völlig vernebelten und entbildeten Menschen, auf die man ja auch in Foren stößt, wenn sie mal den Diesel aus den Innenstädten vertreiben wollen, selbst aber eine alte Gurke mit mehrfachem Schadstoffausstoß als Benziner fahren, wenn sie immer die anderen für das eigene Unglück verantwortlich machen oder die armen Menschen auf dem Mittelmeer heuchlerisch beweinen, die bepackt mit tausenden Dollars aus freier Entscheidung den lebensgefährlichen Weg zur Destabilisierung ganzer Kontinente wagen, sie aber dabei vor dem eigenen Haus den „Dreck“ weg gekehrt wissen wollen.

        Die Wahl ist also nicht mehr ob wir in eine prosperierende mittelfristige Zukunft gehen, der Zug ist abgefahren, sondern ob wir Pest (Neomarxismus mit Zentralisierung) wählen oder Cholera (die Übernahme des vorhandenen Systems mit Golddeckung unter Führerschaft des asiatisch eurasischen Raums).

        An der Cholera stirbt nicht jeder. Immerhin. Das ist nicht nur materiell gemeint, sondern und vor allem ideell geistig.

      • Zitrone // 8. August 2017 um 13:26 //

        @hubi Stendahl

        Besonders bedeutend sind die Aussagen in Teil 1, ab ca. Min 30:27.
        Dort wird deutlich, daß es sich um eine alles zerstörende Macht/Kraft
        handelt, die wir im umgangssprachlichen “Satan” nennen.

        Diese Leute arbeiten dieser tatsächlich existierenden Kraft zu, indem sie
        auf alles Leben zerstörend einwirken.

        Auch hier im Forum wurde diese Kraft bereits von vielen Kommentatoren als
        eine kirchliche Erfindung/Lächerlichkeit abgetan. Auf diese Weise spielt man
        aber JENEN in die Hände!!!

        Rudolf Steiner nannte den Geist der Finsternis Ahriman/Satan.
        Diese Kräfte gilt es zu erkennen und zu benennen!!!

        Haben Sie das Video mit Jan van Helsing und dem Freimaurer gesehen?
        Dort finden Sie die Verbindung zu dem was Ronald Bernard in Teil 1 erzählt.

        ERKENNTNIS zu erlangen ist die große AUFGABE der Menschheit!

        “Ahriman ist ein Geist, der begabt ist mit einer die menschliche
        Fassungskraft übersteigenden, durchdringenden aber KALTEN
        Intelligenz, die er jedoch begierig in sich verschließt. Im
        Gegensatz zu Luzifer erscheint er daher als der Geist der
        Finsternis und der Widermächte, welcher der Menschenseele
        den Zugang zur seelisch-geistigen Welt verdunkeln und versperren
        möchte, um ihr Bewußtsein immer mehr an die physische Leiblichkeit
        zu ketten und einzuschränken.”

        Walther Bühler: “Anthroposophie als Forderung unserer Zeit.” Kap 10 –
        “Das Rätsel des Bösen: Luzifer und Ahriman.”

        Mensch, erkenne endlich die Existenz der lichtvollen CHRISTUS WESENHEIT
        in Dir!!! Halte Dich an IHN, versuche das Gleichgewicht zu bilden
        zwischen den dunklen Kräften! Du kannst es! Mit Hilfe des
        CHRISTUS, stehst Du wie ein Fels in der Brandung!

        “Im „finsteren Mittelalter“, da haben die Leute davon gesprochen,
        daß der Christus in der Welt erschienen ist, weil er die Erde dem
        Teufel hat entreißen sollen. – Die wahre Aufklärung führt uns zu
        diesem einfachen, schlichten Volksglauben zurück! Denn von der
        Erde gehört Luzifer all dasjenige, was durch den Christus nicht
        befreit wird. Und alles Menschliche, was in uns mehr ist als das,
        was bloß beschlossen ist in unserem Ego, es wird geadelt, es wird
        fruchtbar gemacht für die ganze Menschheit, wenn es durchchristet ist.”
        – Rudolf Steiner, GA 155, Seite 211.

      • hubi Stendahl // 8. August 2017 um 17:08 //

        Danke @ Zitrone, ich hatte Teil 1 schon vor ungefähr 4 Wochen irgendwo gesehen und ich kann bestätigen, dass es zwischen dem vielen Müll ein sehr informatives Video ist.

        Zitat:
        „Diese Leute arbeiten dieser tatsächlich existierenden Kraft zu, indem sie auf alles Leben zerstörend einwirken. Auch hier im Forum wurde diese Kraft bereits von vielen Kommentatoren als eine kirchliche Erfindung/Lächerlichkeit abgetan. Auf diese Weise spielt man aber JENEN in die Hände!!!“

        Da fühle ich mich nicht angesprochen und ich hoffe, dass Sie nicht mich meinen. Dass es eine geistig seelische Ebene gibt auf der wir uns entscheiden können, ob wir uns Satan anschließen wollen oder Christus, habe ich in etwas praktischeren Worten stets unterstützt. Was übrigens Ronald Bernard im Video ebenso macht.

        Er spricht über die Verbindungen zwischen seiner Tätigkeit und Geheimdiensten, Staaten, NGOs und multinationalen Konzernen. Er zeigt auch auf, dass man gewisse Voraussetzungen erfüllen muss, um überhaupt solch eine „Vertrauensposition“ zu bekleiden. In Wahrheit wohl eher Seelenverkauf.

        Den gleichen Job unterhalb seiner Position habe ich im Privatsektor gemacht. Es ist nichts anderes als eine Vermittlungstätigkeit der man sich gar nicht so richtig bewusst wird, mit hohen Provisionen. Abgesehen von teuren Spielcasinos, in denen mit Geld als Werkzeug ohne jeden Bezug zur Realität herum gezockt wird, die allseits vorhandenen „Edeldamen“ auf Jetons warten, um später mit aufs Zimmer zu gehen und ähnlichen sinnlosen Beschäftigungen, habe ich solche Szenen wie Bernard nicht erlebt. Wir haben aber gerüchteweise immer davon gehört. Was gibt man als junger Mensch darauf? Ich jedenfalls, habe das nie geglaubt. Mich hat nur das Verhältnis von Aufwand und Ertrag bei diesen Geschäften wach gerüttelt.

        Es stimmt was nicht, wenn man mit ein paar Tasten, ein paar materielle oder immaterielle Dinge in Bewegung setzt und dafür ein Jahresgehalt eines mittleren Angestellten kassiert. Dass aber so etwas wie von Bernard beschrieben, so weit ausufert, kann ich selbst für den verrücktesten Kollegen ausschließen und davon gab es auch damals schon einige.

        Heute halte ich das auch für möglich, weil mir erst mit der Zeit klar wurde, dass in einem solchen System, zwangsläufig die maximal hinterhältigsten, gierigsten und dissozialsten Kreaturen, die ihr Gewissen nie abrufen können, weil sie keines haben, es bis nach oben trägt. Dabei läuft das wie eine Füllung von Flaschen bis zum Flaschenhals. Ist man dort angelangt, gibt es ohnehin kein zurück mehr, weil durch Insiderwissen extrem gefährlich. Deshalb glaube ich ihm, denn er beschreibt die Situation sehr realitätsnah.

      • Zitrone // 8. August 2017 um 17:50 //

        @hubi Stendahl

        Zitat:

        „Da fühle ich mich nicht angesprochen und ich hoffe, dass Sie nicht mich meinen.“

        Es ist gut, wenn Sie sich nicht angesprochen fühlen!

        Schönen Abend!

      • Karl Bernhard Möllmann // 9. August 2017 um 08:56 //

        . . .
        ZITAT @ Zitrone:
        .
        „ERKENNTNIS zu erlangen ist die große AUFGABE der Menschheit!“
        .
        BINGO!
        .
        Und das geht nicht allein über das Aufklären der Verbrechen der Anderen – der Groschen fällt erst immer DANN – wenn man seine eigenen höchst persönlichen Verstrickungen in GUT & BÖSE in der Vergangenheit mit der LUPE sucht, findet & auflöst.
        .
        Genau DAS leistet die Science of LOGOS seit 67 Jahren überall auf der Welt – trotz perfidester UNTERDRÜCKUNG durch westliche Regierungen – allen voran ISRAEL & die USA, also Mossad & CIA.
        .
        Denn die echte Schwierigkeit bei der echten Aufklärung der eigenen Vergangenheit ist die REINKARNATION, die bereits JESUS von NAZARETH predigte – die seine kriminellen Nachfolger von den Amts-Kirchen aber bereits als erstes, beim päpstlichen Konzil zu NICÄA, also bereits 325 nach JESUS aus der BIBEL heraus FÄLSCHTEN . . .
        .
        Es sind also die ANGEBLICHEN Stellvertreter von GOTT auf Erden, die „Amts-Kirchen“ – die in Wahrheit die größten Verbrechen an der Lehre von JESUS von NAZARETH begangen haben & bis heute auf SATANISCHE Art & Weise begehen.
        .
        Die angeblich „CHRISTLICHEN“ Kirchen arbeiten Hand in Hand mit Regierungen, mit Mossad & CIA – um die ahnungslosen GLÄUBIGEN mindestens seit 1.692 Jahren, also seit dem Konzil von Nicäa – eiskalt und vorsätzlich hinter’s Licht zu führen!
        .
        DARUM sind diese verbrecherischen Amts-Kirchen immer an vorderster Front – wenn es darum geht – ECHTE Aufklärer zu DIFFAMIEREN!
        .
        Weder Julian Assange noch Edward Snowden haben unsere sogenannten „Kirchen“ jemals „KIRCHEN-ASYL“ angeboten – oder sich anderweitig jemals für ein Ende der UNTERDRÜCKUNG jeglicher Aufklärung der REALLITÄT eingesetzt – denn diese angeblich „christlichen“ Kirchen stehen schon lange auf der Gehalts-Liste des Teufels . . .
        .
        DAZU gesellt sich eine weitere echte Hürde für echte Aufklärer:
        .
        Ganz alleine „frühere Leben“ aufzuräumen ist nicht Jedermann’s Sache – es braucht am Anfang die fachkundige Führung durch einen ausgebildeten Profi – der völlig unbestechlich von Mossad & CIA nach Hubbard’s Standard Technologie als „Auditor“ zumindestens so lange die professionelle Reise in den eigenen Verstand begleitet, bis der Reisende selbst erfahren genug ist, diese Reisen in die eigene Vergangenheit als sogenannter „SOLO-Auditor“, also allein zu bewältigen, OHNE dabei mögliche Fehler zu machen . . .
        .
        DAS ist in JEDEM Beruf so – daß man solange von einem bestens ausgebildeten Meister lernt – bis man es SELBST wirklich KANN!
        .
        Dieses Aufräumen der eigenen Vergangenheit nennt der Profi „KLÄREN.“
        .
        Ein derart geklärter Mensch hat einfach nur seine eigene Vergangenheit aufgeräumt – und der eigene VERSTAND arbeitet wieder zu 100 Prozent – und das bei 100 Prozent der ihm gestellten Aufgaben!
        .
        DAS erlaubt ihm unter anderem zum ersten Mal wieder zu 100 Prozent in der GEGENWART zu leben – also OHNE widrige Ängste & Allergien aus der bereits ewig zugemüllten Vergangenheit – die bei ALLEN von uns, auch zugedröhnten Zombies, bis weit vor dieses momentane Leben zurück reicht . . .
        .
        DANACH kann die Aufklärung beginnen & geht rattenschnell – denn der auf diese Art & Weise geklärte VERSTAND arbeitet in Höchstform – schneller & präziser denn je . . .

  2. Zitrone // 8. August 2017 um 10:11 //

    Wichtige Nachricht!

    „Die Zerschlagung der alternativen Medien hat begonnen“ –

    http://www.dailymotion.com/video/x5w8b8e

    • Greenhoop // 8. August 2017 um 12:40 //

      Hier kann ich über DuckDuckGo (welches ich seit 2 Jahren nutzen) noch folgende Suchmaschine YaCy empfehlen. Man muss sich ein wenig einlesen, aber dann funktioniert es wirklich prima – Zeit umzudenken.

      https://www.radio-utopie.de/2017/08/05/interaktive-suchmaschine-yacy-jetzt-andocken/

      • Zitrone // 8. August 2017 um 13:36 //

        @Greenhoop

        Danke! Bisher nutzte ich swisscows.ch.

      • Zitrone // 8. August 2017 um 17:46 //

        @Greenhop

        Habe Ihren Link einem befreundeten Informatiker geschickt. Er schrieb folgendes
        zurück:

        „Bei YaCy stellt jeder Nutzer, der das möchte, seinen PC für die Suchmaschine
        zur Verfügung. Es laufen dann Prozesse auf dem eigenen Computer, die Web-
        seiten auslesen und die Informationen daraus speichern, es kostet also jeden
        Nutzer Rechenleistung, Arbeits- und Festplattenspeicher. Plus eine mögliche
        Bedrohung, weil man grundsätzlich jedem im Internet die Möglichkeit bietet,
        den eigenen Rechner für solche Suchen zu nutzen, bzw. die Suchergebnisse
        anzuzapfen. Man setzt sich damit zusätzliche Sicherheitsrisiken und im
        Falle einer (D)DOS (distributed denial of service) Attacke kann der Rechner
        von außen lahmgelegt werden.“

      • Greenhoop // 8. August 2017 um 18:51 //

        @Zitrone

        Man muss darauf achten, die FireWall hierfür frei zu schalten, dann gibt es meiner Erfahrung nach keine Probleme. Ich habe ebenfalls IT-Administratoren gefragt die YaCy jetzt ebenfalls nutzen. Aber wie gesagt, man muss sich einlesen und der Sache trauen. Mir stellt sich die Frage, wie wir ansonsten zukünftig an Informationen kommen wollen, denn ob DuckDuckGo oder Ixquick auch zukünftig nutzbar sein werden, wage ich zu bezweifeln.

  3. hubi Stendahl // 8. August 2017 um 10:57 //

    @Zitrone

    Ich denke, überraschen kann uns das nicht, was Metzger in seinem Video zu Google, Youtube und Facebook zusammengestellt hat. Der Gang in den neomarxistischen Totalitarismus ist ja bereits seit Jahren erkennbar und insofern die neuen „Geschäftsbedingungen“ der Weltmarktführer nur logische Konsequenzen.

    Aber es kommt noch viel viel schlimmer.

  4. MutigeAngstfrau // 8. August 2017 um 11:46 //

    Schauen wir mal, wie weit Putin damit kommt und drücken die Daumen…

    https://deutsch.rt.com/wirtschaft/55337-goodbye-usa-moskau-verabschiedet-sich-vom-amerikanischen-zahlungssystem/

  5. Die osmanische Flagge hat er ++ mal wieder ++ letzte Woche hissen lassen, als er drohte, die Türken können West-Europa in 3 Tagen militärisch EROBERN (wenn nicht bald die bedingungslose Vollmitgliedschaft im europäischen Sozialleistungssystem gibt) und nach dem Freitagsgebet noch am Abend im Schloß Bellevue einziehen wird.
    Letztes Wochenende dann die islamische Attacke auf die Hagia Sophia. EROBERUNGSWILLEN PUR!

    In früheren Zeiten wäre das DER casus belli in Reinkultur gewesen. Jeder europäische Herrscher hätte diesen Ziegenhirten gezeigt wo der Hammer hängt…. wirtschaftlichen Verhältnissen zum Trotz!
    Und was machen unsere Bunten Bundes-Eliten-Politiker???
    Buntes Axxkxx soweit das Auge reicht. Appeasement bis in den hintersten osmanischen Dickdarmwinkel…. alles auf UNSERE Steuerzahlerkosten.
    Und da wundern sich nun die bunten Begrüßungsklatscher und EU-Diktatoren, dass der Herr kein Einsehen hat und kuschen soll???
    Natürlich nicht!!! Und dieser Menschenschlag mit ihrer fanatischen „religiösen“ Endsiech-Ideologie sowieso nicht.
    Eine souveräne Deutsche Regierung haben wir ja nicht, die eben mal zeigt wo der Hammer hängt.
    z.B.
    die Türken (auch die mit deutschen Pass) und alle Moslems samt Afrika und Balkan höflichst, aber VERBINDLICH und konsequent auffordern, doch nun in ihre Heimat unwiederbringlich heimzukehren, da hier der „Nachkriegsaufbau“ endgültig abgeschlossen ist und die inkompatibel Lebensweise und-verbesserung sich in 45 Jahren nur destruktiv bei uns ausgewirkt hat. Und als Entwicklungshelfer können wir als Geschenk-Dreingabe solche Typen wie die Roth, Fischer, oder Göring mitgeben.
    „Flüchtlingstrecks“ mal anders herum.
    Österreicher, Ungarn, Serben, Griechen und die Polen werden uns tatkräftig unterstützen wo sie nur können, damit die „Flüchtlinge“ auch garantiert an die osmanische Grenze ankommt.
    Alle S-Bahn-Züge zusammen kratzen, die über sind, den Takt auf 40 min erhöhen und schon ist Platz für die ersten 10.000-20.000 Heimkehrer.
    Leute,
    die Schleimspur von Ankara bis Berlin wird so leuchten, das ganz München ohne Strom auskommt, nur um diese jämmerlichen 20.000 von 20 Mio. !!! Moslems nicht wieder zurück zu nehmen.
    Danach kann man sich gemäß UNSEREN Wünschen weiter unterhalten….. und anfangen vernünftig zu wirtschaften.

    Leider wird diese Vision OHNE kommenden Migrantenkrieg in Deutschland und Westeuropa eine Vision bleiben.

  6. Zitat: „Ein bisschen Nazi ist doch jeder Kommunist, oder?“

    Na ja der „Nazi“ wird aber auch sowas von benötigt, er ist für die „Maden“ der politischen Klasse praktisch Nahrung, Legitimation, Türöffner und Todschlag-Argument in einem. Insofern wird heute in DE an viele Abweichler, Andersdenkende, Widersprechende & Intellektuelle das Etikett „Nazi“ (beliebt ist auch „rechtsradikal) angehängt, falls benötigt medial anprangernd eingebrannt – hat sich als praxis-tauglich und effektiv erwiesen. Im pol. Parteien-Spektrum bleiben so die Altparteien unter sich, Alternativen werden zu „Nazis“ abgestempelt und jegliche Wahl bleibt im Grundsatz bedeutungslos, Volksabstimmungen werden regelrecht verteufelt – was wollt ihr mehr im Traumland DE?

  7. „Das Wort „Blog“, aus dem Englischen entlehnt, entspringt dem Wort „Weblog“. Im Plural (Mehrzahl) handelt es sich nicht etwa um „Bloges“, sondern auch für Sie ganz einfach um „Blogs“ oder „Weblogs“.“

    Also da glaube ich doch lieber Folgendes: Blog kommt von blöken, aber weil die Angelsachsen weder Umlaute noch die germanische Auslautverhärtung raffen schreiben sie halt blog statt blök. Weil einige Nichtangelsachsen sogar noch blöder sind als eben jene, deshalb übernehmen sie unhinterfragt alles, was von jenen kommt, einschließlich seltsamer Wörter. Trotzdem handelt es sich um nichts weiter als Geblöke, denn um darauf zu kommen, braucht man sich doch nur einige „Blogs“ anzusehen.
    Ranma

    • Karl Bernhard Möllmann // 9. August 2017 um 09:23 //

      . . .
      ZITAT @ ranma:
      .
      „Das Wort „Blog“, aus dem Englischen entlehnt, entspringt dem Wort „Weblog“.“
      .
      Soweit RICHTIG.
      .
      Aber BEVOR Sie sich verlaufen – klären Sie mal „Weblog“ RICHTIG.
      .
      DANN wird es einfach – weil LOGISCH!
      .
      „Weblog“ sind ZWEI (2) Worte:
      .
      „Web“ = Netz, damit ist das Internet als weltumspannendes Netz gemeint.
      .
      UND:
      .
      „log“ = Messgerät für die Fahrgeschwindigkeit eines Schiffes, an einer mit Knoten versehenen Leine hängendes, bleibeschwertes Brett in Form eines Viertelkreisausschnittes, das im Wasser hinterhergezogen wird; je nach der Anzahl der Knoten, die in einer bestimmen Zeit durch die Hand des Messenden gleiten, wird die Geschwindigkeit errechnet. [< engl. log "Log" eigtl. "Holzklotz" (als Teil einer Vorrichtung zum Messen der Geschwindigkeit eines Schiffes)]
      .
      Im Deutschen kennen wir DAHER das "Log-Buch, also ein Fahrtenbuch, ein Bordbuch für Schiffe, daraus haben die US-Sprach-Terroristen das "Log-Buch im Internet" gemacht – und den letzten Buchstaben von weB + LOG zu dem Banausen-Kunst-Wort "BLOG" zusammen gesetzt.
      .
      Die VERBLÖDUNG der Massen – beginnt IMMER mit der Verblödung Ihrer Sprache!

      • Karl Bernhard Möllmann // 9. August 2017 um 09:28 //

        . . .
        Der Deutsche DUDEN hat gerade 5.000 derartige Worte – meist aus der US-Wort-Terror-Szene – in den Deutschen Wort-Schatz aufgenommen.
        .
        Der US-KRIEG zur dauerhafften VERSKLAVUNG & ENT-MANN-UNG Deutschlands – wird vor allem über die US-SCHLAMPEN-SPRACHE geführt . . .

      • Karl Bernhard Möllmann // 9. August 2017 um 09:31 //

        . . .
        https://www.welt.de/kultur/article167439722/Diese-Woerter-finden-Sie-jetzt-im-Duden.html
        .
        DAHER ziehe ich den WAHRIG, Deutsches Wörterbuch vor!

      • hubi Stendahl // 9. August 2017 um 15:40 //

        @Karl Bernhard Möllmann

        Zitat:
        „„Das Wort „Blog“, aus dem Englischen entlehnt, entspringt dem Wort „Weblog“. Soweit RICHTIG. Aber BEVOR Sie sich verlaufen – klären Sie mal „Weblog“ RICHTIG.
        .
        DANN wird es einfach – weil LOGISCH!“

        Vorsicht Falle @KBM.

        Wenn die Wortherkunft Blog aus dem Wort Weblog stammt und von mir keinerlei weitere Gedanken dazu geäußert wurden, mit welcher Ihnen eigenen Logik weisen Sie mich daraufhin, ich solle den Begriff WEBLOG „richtig“ klären“? Dazu gab es keinerlei Veranlassung. Es ging um die Mehrzahl von Blog, dessen Ursprung aus dem Wort WEBLOG entspringt. Sonst nichts. Das ist Logik wie ich sie kenne.

        Sie aber sind der Meinung, möglicherweise mal wieder mit „gutem Herzen“ ausgestattet, und verdrehen den Zusammenhang mit einer sinnlosen Attitüde.

        Das ist ja gerade so, als würde ich den Plural Internetes beanstanden, weil es richtig Internets heißen müsste, wenn es so was gäbe, und Sie dies beanstanden, weil ich darauf hinweise, dass der Ursprung in der Wortkombination „international network“ zu suchen sei. Internet ist trotzdem ein Wort. Oder wie würden Sie Schuhcreme bezeichnen? Der sinnlose Hinweis auf die Wortkreuzung hat nun wirklich nichts mit der Sache und schon gar nichts mit Logik zu tun. Dann müssten Sie morgen gleich damit beginnen, den Begriff Web (Netz) als Wortteil zu isolieren und ihn auf die Anfänge des CERN in der Schweiz zurückführen, nur weil Sie einen Plural der beim Lesen weh tut, beanstanden.

        Nö, bleiben Sie mal bei Ihrer Logik, ich für meinen Teil halte mich an die allgemeine Formel:

        „eine Denkweise, bei der die einzelnen Schritte richtig aufeinanderfolgen“

        Mit Ihren weiteren Ausführungen zu den Verkürzungen bin ich bei Ihnen. Ich hasse es, wenn ich unter emails lg für liebe Grüße finde oder Haste Bock, in der nicht einmal mehr die Anrede vorhanden ist, weil das Du oder Sie auf ein e reduziert wurde.

        Nicht nur die Vereinfachungen aus dem Deutschen ins Englische sind dabei ein Problem, sondern auch die Tatsache, dass innerhalb des Sprachkreises aufgrund der neuen Kommunikationsmittel keinerlei Wert mehr auf den Transport einer BOTSCHAFT gelegt wird und damit der eigentlichen Funktion, nämlich eine möglichst tiefgehende Ausdrucksform für einen Gedanken, eine Idee, zu finden, nicht mehr Rechnung getragen wird. Es wird nicht lange dauern und wir werden die beliebtesten Kürzel im Duden wieder finden. Probieren Sie mal das:

        Bin mal afk (away from keyboard) oder haste Bock heut N8 (Nacht)?

        Da kommt eine Kombination von sprachlicher und geistiger Verarmung auf uns zu, die noch niemand abschließend beurteilen kann. Auch die „Hardware“ (Kortex) verändert sich dabei signifikant. Studien gibt es reichlich im Web (Netz, World Wide Web).

        Hier z.B. eine der britischen Neurowissenschaftlerin Eleanor McGuire (englisch):

        https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17024677

        Zu welchem Ergebnis kommt nicht nur sie?

        „dass Taxifahrer einen überdurchschnittlich großen Hippocampus besitzen. Dort speichern sie Karten und Informationen zu Staus und Baustellen, damit sie Kunden schneller von A nach B bringen können. Durch ihr Training ist dieser Gehirnteil gewachsen.

        Auf der anderen Seite kann eine fehlende Beanspruchung des Gehirnteils das Gegenteil bewirken: er schrumpft. Das Gehirn verhält sich wie ein Muskel: Wird er nicht verwendet, verringert er sich.“

        Das kann man auf die Nutzung unserer modernen Komunikationsmittel 1:1 übertragen:

        http://www.scinexx.de/business-20137-2016-05-02.html

        Das Denken übernimmt am Ende Google.

      • @KBM

        Danke für den Hinweis zum neuen „deutschen“ Duden.

        Was bitte, haben diese beispielhaften Wörter im deutschen Duden zu suchen?

        „Selfie, Selfiestick, Tablet, Social Bot, Undercut, Work-Life-Balance, Low Carb, Hoodie“

        Und welch tolle sprachliche Entwicklung zeigen diese Exemplare auf?

        „verpeilen, Honk, facebooken, entfreunden, liken.“

        Manipulation vom Allerfeinsten:

        „Flüchtlingskrise, Willkommenskultur, Hasskriminalität, Kopftuchstreit, queer.“

        Ist das jetzt Neudeutsch, Denglisch oder sind es Anglizismen?
        Oder ist hier der Straßenjargon von Jugendlichen zusammengefasst worden?

        Hier fehlt aber noch so einiges wie:

        U-Bahn-Schubser, Kultur-Bereicherer, Schwimmbad-Grabscher, Macheten-Held, Eine-Armlänge-Abstand-Haltende, Psychisch-Verwirrter-Einzeltäter, Kinder-Ehe, Wertvoller-Als-Gold-Migrant, Die-Länger-Hier-Lebenden, HatzIV-Fachkräfte-Mit-Vollverschleigerung, Germanistan …

        Ebenso ein Unwort ist „personal(-)isieren“, das sich in unseren Sprachgebrauch eingenistet hat (und ich persönlich niemals verwende).
        Eine Aufgabe: Wählen Sie beim nächsten Anlass eine andere Beschreibung statt personalisieren. Da wird Ihnen etwas auffallen.

        Die Sprachverkümmerung ist, wie @hubi Stendahl schon geschrieben hat, der geistige Absturz. Es ist aber auch gleichzeitig ein emotionaler Absturz.

      • @rosi

        Die Sprachverkümmerung ist, wie @hubi Stendahl schon geschrieben hat, der geistige Absturz. Es ist aber auch gleichzeitig ein emotionaler Absturz.

        Was heisst den hier Verkümmerung.? Sprache und auch die schriftliche Kommunikation passen sich an die jeweilige Zeit an. Ich empfinde dies als völlig normal….

      • Karl Bernhard Möllmann // 10. August 2017 um 10:09 //

        . . .
        ZITAT @ hubi stendahl:
        .
        „Vorsicht Falle @KBM.“
        .
        Sie irren Herr Stendahl.
        .
        Ich bin mit KEINEM Wort auf Ihren Kommentar eingegangen.
        .
        Mein Kommentar war ein DIREKTE Antwort nur an ranma.
        .
        Genauso wie DIESER Kommentar nur an Sie gerichtet ist.

  8. „Ganz alleine „frühere Leben“ aufzuräumen ist nicht Jedermann’s Sache – es braucht am Anfang die fachkundige Führung durch einen ausgebildeten Profi – der völlig unbestechlich von Mossad & CIA nach Hubbard’s Standard Technologie als „Auditor“ zumindestens so lange die professionelle Reise in den eigenen Verstand begleitet, bis der Reisende selbst erfahren genug ist, diese Reisen in die eigene Vergangenheit als sogenannter „SOLO-Auditor“, also allein zu bewältigen, OHNE dabei mögliche Fehler zu machen . . .“

    So wie der Körper über Mechanismen der Selbstheilung verfügt, so verfügt auch die Seele über alle Mechanismen, die sie zur Bewältigung ihrer Probleme und dem Erreichen ihrer Bestimmung benötigt.

    „Dieses Aufräumen der eigenen Vergangenheit nennt der Profi „KLÄREN.““

    Man muß dabei aufpassen, daß man sich am Ende nicht für einen Operierenden Thetan irgendeiner Stufe hält, denn dann ist man der CIA-Variante des Science of Logos auf den Leim gegangen.
    Ranma

    • Karl Bernhard Möllmann // 10. August 2017 um 10:37 //

      . . .
      ZITAT @ ranma:
      .
      „Man muß dabei aufpassen, daß man sich am Ende nicht für einen Operierenden Thetan irgendeiner Stufe hält, denn dann ist man der CIA-Variante des Science of Logos auf den Leim gegangen.“
      .
      Ich habe KEINE Ahnung für was Sie sich halten, lieber ranma – aber lange vor dem von Ihnen angesprochenen CIA-ANGRIFF gingen Studenten der Science of Logos reihenweise „exterior“ – DAS heißt auf gut Deutsch:
      .
      Sie verließen reihenweise ihre Körper und bewegten sich AUSSERHALB des eigenen Körpers!
      .
      Ich habe diese Erfahrung bereits als Kind, also völlig OHNE Science & Logos gemacht – später allerdings unter professioneller Führung eines Auditors wiederholen dürfen – und es ist das GLEICHE, sehr erhebende Gefühl, was Schwerstverletzte bei sogenannten „Nah-Tod-Erlebnissen“ machen . . .
      .
      Wenn sie EINMAL aus ihrem Körper austreten – dann ist dieses Erlebnis tausend Mal einschneidender, als der wildeste Kunstflug im Kampfjet – DANN verändert dieses Wissen ihr Leben für immer.
      .
      Todesangst Adé – denn Sie wissen nun – daß Sie auf ewig unsterblich sind, weil Sie sich von ihrem Körper lösen können, und im Tode ja nur der Körper stirbt, aber Ihnen passiert absolut NICHTS.
      .
      DIESE Beobachtungen machten tausende von Studenten ab 1950 überall in der Welt mit den Original Standard-Techniken von L. Ron Hubbard.
      .
      Die CIA untersuchte diese „Exteriorisation“ genannte Technik erst 22 Jahre SPÄTER, nämlich im Jahre 1972 in der Stanford University mit Hilfe dreier CIA-Agenten, die sich in Los Angeles illegal sämtliche MATERIALIEN der oberen Bewußtseins-Stufen der Science of Logos bemächtigt hatten.
      .
      Weil diese Technik von der ersten Stunde an IMMER funktioniert hatte – dürfen Sie davon ausgehen – daß erst ab 1972 auch die CIA davon Wind hatte.
      .
      Denn erst DANACH begann der brutale GEHEIM-KRIEG der CIA gegen die Scientology-Kirche, mit Mord & Totschlag, Diffamierung, Rufmord, Mobbing & Intrigen . . .
      .
      DAS GEHEIME ZIEL DER GLOBALISTEN-SEKTE UND IHRER GEHEIMEN KAMPF-TRUPPEN CIA & MOSSAD – WAR & IST – DIE UNTERDRÜCKUNG DIESES WISSENS.
      .
      HIER eine kurze Zusammenfassung der wahren Ereignisse – die Sie in der LÜGEN-Presse garantiert nicht finden:
      .
      http://www.davidmiscavige.wikiscientology.org/text/Why_the_U.S._is_Slave_to_Israel_-_the_Scientology_Connection

  9. „DAHER ziehe ich den WAHRIG, Deutsches Wörterbuch vor!“

    Also Bertelsmann! Welcher den als ‚Rechtschreibreform‘ verbrämten Angriff auf die deutsche Sprache eingeleitet hat. Also wird hier ausgerechnet das Produkt jener beworben, die den Verlust der deutschen Sprache zum größten Teil auf dem Gewissen haben.
    Ranma

    • Karl Bernhard Möllmann // 10. August 2017 um 10:02 //

      . . .
      SORRY, hatte das wichtige JAHR der Ausgabe vergessen!
      .
      Richtig sollte es heißen:
      .
      „DAHER ziehe ich den WAHRIG, Deutsches Wörterbuch, Ausgabe von 1975 vor!“

  10. „Wenn sie EINMAL aus ihrem Körper austreten – dann ist dieses Erlebnis tausend Mal einschneidender, als der wildeste Kunstflug im Kampfjet – DANN verändert dieses Wissen ihr Leben für immer.“

    Es gibt zahlreiche Techniken der Exteriorisation. Die meisten davon völlig außerhalb des Science of Logos. Die ältesten davon sind schon seit der Altsteinzeit bekannt und werden heute als Schamanismus bezeichnet. Praktizierende sprechen eher vom schamanisieren. Der erste Schritt dabei ist eine Umgebung aufzusuchen, in der man sich absolut SICHER fühlt. Die modernste Technik der Exteriorisation ist das inzwischen auch in der handelsüblichen Psychologie angekommene Klarträumen. Der erste Schritt dazu ist sich gründliche auszuschlafen, die Technik wird in zusätzlichem Schlaf eingeübt, der als nicht erholsam beschrieben wird. Die Exteriorisation zu erlernen ist also für Leute wie mich, die schon als Kinder Gewalt seitens der Personen ihres größten Vertrauens erfahren haben, völlig ausgeschlossen. Außer Drogen habe ich schon alle Techniken ausprobiert. Das Wissen um die Reinkarnation habe ich trotzdem. Durch früh eingeprügeltes Mißtrauen wird man nämlich keineswegs dümmer (jedenfalls solange die Kopfverletzungen nicht überhand nehmen).
    Ranma

    • Zwischen den beiden genannten gibt es dann vor allem noch die Exteriorisationstechniken der okkulten/ hermetischen Tradition. Diese und auch schon die der Schamanen sind mit vielen weiteren Möglichkeiten verknüpft, durch die auch Privatpersonen ein gewisses, manchmal beträchtliches, Maß an Macht erlangen können. Schon deshalb sind die Mächtigen dagegen, daß die Exteriorisationstechniken in einer breiteren Öffentlichkeit Beachtung finden.
      Ranma

  11. Deutscher // 12. August 2017 um 11:12 //

    Diktatorin Merkel ist für die nächste Legislaturperiode bereits gesetzt, völlig unabhängig davon ob wir zur Wahl gehen oder nicht. Deutschland steckt seit Machtergreifung Merkels in der nächsten Diktatur nur ist sie diesmal für Außenseiter schwerer zu erkennen. Reisefreiheit, trügerische Meinungsfreiheit und eine fluorierende Wirtschaft auf Pump können in den naiven Augen vieler Deutscher nicht Totalitarismus sein!

    • @Deutscher

      Diktatorin Merkel ist für die nächste Legislaturperiode bereits gesetzt, völlig unabhängig davon ob wir zur Wahl gehen oder nicht.

      Dies ist falsch…. Merkel wird noch immer von einer Mehrheit der BRD Bürgerdarsteller getragen… zumindest von denjenigen die wählen gehen

    • Offensichtlicher könnte die Setzung Merkels garnicht sein. Die SPD hat einen Kanzlerkandidaten aufgestellt und beklagt sich, daß der nicht so sehr im Licht der Öffentlichkeit stehen kann wie jemand, der bereits einen Posten in der Politik hat. Deswegen hätte Merkel da einen Vorteil. Natürlich hätte die SPD die Möglichkeit gehabt, jemanden aufzustellen, der bereits einen sichtbaren Posten innehat. Außerdem hätte die SPD bereits die gesamte Legislaturperiode auf die Mehrheit links der Mitte, die im Parlament existiert, zurückgreifen und selbst sogar den Bundeskanzler stellen können. Das wäre nicht nur zu Beginn der Legislaturperiode gegangen, sondern jederzeit, zum Beispiel taktisch günstig zum Beginn des Wahlkampfes. Wie offensichtlich soll die SPD es noch machen, daß sie die große Koalition fortzuführen gedenkt? Noch offensichtlicher geht es wahrscheinlich garnicht! Die überaus offensichtlich angestrebte Fortsetzung der großen Koalition bedeutet ganz selbstverständlich auch die Fortsetzung von Merkels Herrschaft. Eigentlich ist es so offensichtlich, daß der Hinweis darauf hätte überflüssig sein sollen.
      Ranma

Kommentare sind deaktiviert.