Das ist links-faschistischer Terror

Antifa-Logo / See page for author [Public domain], via Wikimedia Commons; https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AAntifalogo.svg Antifa-Logo / See page for author [Public domain], via Wikimedia Commons; https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AAntifalogo.svg
Die blindwütige Gewalt in Hamburg rekrutiert, mobilisiert und organisiert sich in den vom Staat geduldeten rechtsfreien Schutzräumen im Stil der Faschisten. 

Im Zusammenhang mit der Zerstörungs- und Vernichtungsorgie in Hamburg fehlt in fast allen Berichten eine wichtige Zuordnung. Es fehlt der Begriff, der diesen unglaublichen Hass ideologisch verortet und die geistigen Unterstützer des Schwarzen Blocks ideologisch demaskiert. Dieser Terror, der eine Millionenstadt in Angst und Schrecken versetzt, der lustvoll das Hab und Gut der Bürger zerstört, der die Autos von Arbeitern, Handwerkern und Krankenschwestern abfackelt, ist linker Terror.

Seine Gewalt rekrutiert, mobilisiert und organisiert er in den vom Staat geduldeten rechtsfreien Schutzräumen der Antifa, deren weit verzweigte Netzwerke längst bis in die Linke, die SPD und die Grünen hineinwuchern und im „Kampf gegen Rechts“ sogar vom Steuerzahler finanziert werden. Auch das gehört zur Wahrheit von Hamburg. Und man sollte sie offen aussprechen.

Wie Mussolinis Schwarzhemden

So geschlossen die Phalanx aus Altparteien und Medien gegen Rassismus, Antisemitismus und rechte Gewalt steht, so sehr ist sie von der Wirklichkeit linken Terrors paralysiert. Einmütig verurteilen sie das Geschehen, sind aber unfähig, dessen tiefere Ursachen zu benennen, vielleicht, weil es ihre eigene Mitschuld entlarven würden. Und einige wenige, wie etwa Jakob Augstein oder Anja Reschke, suchen den Terror gar zu rechtfertigen.

So bleibt unerkannt, dass sich hier von links etwas, das in seinem Auftreten und seinem Selbstverständnis ganz woanders hinstrebt. Die Kleidung des Schwarzen Blocks ist zweifellos von Mussolinis Schwarzhemden inspiriert. In ihrem ästhetischen Empfinden unterscheiden sie sich gar nicht von den rechten Identitäts- und Überlegenheitsfanatikern von rechts. Sie zerstören aus ihrem elitären Selbstverständnis heraus, das alle Bürgerlichkeit und jede staatliche Ordnung verachtet. Und insofern hat Ulf Poschardt Recht, wenn er linkem Faschismus spricht.

Arbeiterkinder als Prügelknaben

In ihren Reihen marschieren die Kinder der 68er, Söhne und Töchter aus wohlhabenden Familien. Ihre teuren Sportschuhe und Trainings-Outfits können sich Arbeiterkinder kaum leisten. Die stehen auf der anderen Seite der Barrikade, tragen die Uniform des Staates, halten für 1500 Euro netto im Monat den Kopf hin und müssen sich anschließend noch dafür beschimpfen lassen.

Print Friendly, PDF & Email
Über Günther Lachmann

Günther Lachmann ist Journalist, Autor und strategischer Berater der Thüringer AfD-Fraktion. In seinen Beiträgen befasst er sich unter anderem mit dem Wandel des demokratischen Kapitalismus. Er veröffentlichte mehrere Bücher, zuletzt gemeinsam mit Ralf Georg Reuth die Biografie über Angela Merkels Zeit in der DDR: "Das erste Leben der Angela M." Kontakt: Webseite | Twitter | Weitere Artikel

38 Kommentare zu Das ist links-faschistischer Terror

  1. Meine Oma seelig Jahrgang 1898, wohnhaft in DORTMUND erzählte mir wie die kommunistischen Schlägerhorden, die sich selbst „ROTFRONT marschiert“ nannten, brennend und alle prügelnd durch die Straßen zogen.
    Dann entstand der „Saalschutz SA“ der nationalen SOZIALISTEN“ und wurde von den Bürgern als Schutz empfunden.
    Das Ende ist bekannt.
    Ein Einwanderer aus ÖSTERREICH vollendete das Werk DEUTSCHLAND fast völlig zu verstärken und determiniert sogar noch unsere heutige Gesellschaft mittels der Milliarden „Reparationen“ bis ins Jahr 3000.
    Da sieht man was leichtfertige Einbürgerung für Schäden anrichten kann!

    • @Tacheles

      Na, immerhin eine phatasievolle Kommentierung. Rot gegen Rot war vielfältiger, aber lassen wir das. Gebracht hat es nichts und der Österreicher war halt ein ‚Staatlicher‘, das ist heute gut belegt, also nochmal überlegen. Ihre geschätze Oma hat ja berichtet was sie sah und wie sie das von ihr Gesehene, zu beurteilen hat, nach intensiver Beeinflussung aller Medien ab 1933, beides mischt sich bekanntlich in der Rückerinnerung. Ausgewogenheit in den Berichten war da nicht zu erwarten, genau wie heute. Sie müssten nur die besseren Rückschlüsse ziehen, mMn.

      • hubi Stendahl // 8. Juli 2017 um 14:50 //

        @conrath

        „Sie müssten nur die besseren Rückschlüsse ziehen, mMn.“

        Weil, Sie waren ja im Gegensatz zur dummen Oma dabei (&%$Ҥ???)!!?

      • Conrath // 8. Juli 2017 um 14:55 //

        @Hubi

        Die Propaganda im DR hat alles den Arbeitern in die Schuhe geschoben. Natürlich waren dort auch Schläger und Krawallos dabei, aber doch nicht nur auf der Arbeiterseite, darum ging es.

        Und wer dabei war oder nicht, ist nochmals eine ganz andere Frage.

        Wer dabei war konnte passiv oder aktiv von der Propaganda des DR betroffen sein, erleidend oder die Sache noch unterstützend. Und das mehr passiv oder mehr aktiv, also schon vier Grundformen, lieber, sonst so genauer, Herr Hubi, nicht eine, wie Sie hier leichthin suggerieren.

      • tacheles // 10. Juli 2017 um 12:57 //

        Wie wir aus den russischen Revolutionszeiten und aus der französischen Revolution wissen sind die linken immer die „Guten“.
        Und die Guten haben nun mal das Privileg besonders grausam und mörderisch sein zu dürfen.
        Die SA wurde ursprünglich als „Saalschutz“ wegen der dauernden Übergriffe der ROTFRONT SCHLÄERORGANISATION der internationalen SOZIALISTEN auf Versammlungen der nationalen SOZIALISTEN gegründet.
        Die bekennenden Schwulen um den Sadisten RÖHM schlossen sich wegen der Möglichkeit ihre perversen Gewaltphantasien ausleben zu können der SA an.
        REICHSPRROPAGANDAMINISTER JOSEF GOEBBELS Lehrzeit war übrigens bei den Kommunisten bevor er zu den Sozialisten um den „schutzbedürftigen Migranten“ HITLER wechselte.
        Das die Linken sich gegenseitig spinnefeind sind haben wir ja in HH beim „HAFENGEBURTSTAGG“ gesehen.
        Obwohl wohlwollend finanziert von rotpädogrün greifen die „ANTIFASCHISTA“ diese an..

    • hubi Stendahl // 8. Juli 2017 um 18:47 // Antworten

      @conrath

      Lesen Sie erst einmal den von @Zitrone dankenswerterweise verlinkten Artikel. Vielleicht kommen Sie dann zur Besinnung:

      https://sciencefiles.org/2017/07/08/wer-steckt-hinter-den-hamburger-krawallen-attac/

      …..und nicht nur Attac. So ziehen die gepamperten angeblichen friedlichen Organisationen ahnungslose Demonstranten mit und diese werden von Hunderten zu Tausenden, die dann im Gewaltrausch alles kurz und klein schlagen, denn mit ATTAC und Co. sind sie als GUTE abgesichert. Es deckt sich auch mit der Wahrnehmung eines Freundes, dessen Auto am Abend von völlig unvermummten Schülern beschädigt wurde.

      Das sind ihre „friedlichen Demonstrationen“. Die eine Gruppe findet es cool dagegen zu sein, angeleitet von Gewerkschaften und unterwanderten NGOs, ohne auch nur eine Spur einer Ahnung davon zu haben was wirklich passiert und die andere wirft Molotow Cocktails. Begreifen Sie endlich. Es gibt durch Aberziehung nur noch max. 10 % politisch Interessierte in der Masse. Die kann man dann als „friedliche Demonstranten“ bezeichnen. Der Rest sind Partygänger (siehe Globalistenkonzert mit Shakira und Grönemeyer) und Chaoten. Haben solche die Bezeichnung „friedliche Demonstranten“ verdient, wie Sie glauben? Friedliche Partygeile vielleicht oder „friedliche Gaffsüchtige?

      Wenn ein ganzes Stadion in der Türkei zur Schweigeminute für die Terroropfer in Paris ohrenbetäubend pfeift und jodelt, können Sie nicht mit erhobenem Zeigefinger sagen: Schau dort die pfeifen nicht und im übrigen war hier der Geheimdienst am Werk. Beides mag stimmen, aber die große Menge huldigte der Gewalt durch den IS. Das ist wahr, alles andere ist beschönigend und führt immer zu falschen Schlüssen. Sie mögen zu den 10% gehören; da sind aber noch die 90% der umerzogenen Generation Smartphone.

      • Conrath // 9. Juli 2017 um 11:14 //

        @Hubi

        Laienforschung ade, lieber Hubi, zumindest pausiert sie Ihrerseits.

        Ich habe Ihnen immer wieder Sachlichkeit geboten, Sie antworten mit reinem Meinen und Wähnen, lose unterfüttert.

        „Es gibt durch Aberziehung nur noch max. 10 % politisch Interessierte in der Masse. Die kann man dann als „friedliche Demonstranten“ bezeichnen. Der Rest sind Partygänger (siehe Globalistenkonzert mit Shakira und Grönemeyer) und Chaoten. Haben solche die Bezeichnung „friedliche Demonstranten“ verdient […]“ Zitatende H.S.

        10 % von was?

        Es sind gefühlte Prozente ohne klaren Basisbezug. Und Sie durchmengen in diesem ‚gescheiterten‘ Zuordnungsversuch unterschiedliche Kategorien, politische und nichtpolitische. Gronemeyers Partyfans und andere…. Sie mögen die Mehrzahl der Jüngeren einfach nicht, haben halt große Vorurteile und überschätzen Ihre eigene Alterskohorte.

        Ich halte es für notwendig und auch real gegeben, das sich immer wieder neue, jüngere Kohorten politisieren. Das geht nicht ohne:

        – echtes Engagement, genaueres Lesen und Studieren in Gruppen, samt Vorbereiten
        – auch eigene Entwicklungen einbeziehen, keine Angst vor ersten Einschätzungs- oder Übertreibungsfehlern haben (man nannte das früher das Vorrecht der Jugend) Durchhaltevermögen und Verbindlichkeit in Gruppen ‚e r a r b e i t e n‘ und dann
        – Manöverkritik entfalten, sich wieder und wieder mit Themen, auch historischen Entwicklungen, befassen und ganz wichtig(!)
        – an eigenen Projekten erüben, wie schwierig und wie schön die Umsetzung von konkreten Absichten ist (Erfahrung von Bescheidenheit und Erfolg).

        Wer das alles nicht hat und sich dann negativ auflädt, aus der Spieleballerhölle gleich in die 3D-Krawallhölle wechselt, hat das alles nicht oder nicht ausreichend und kann schnell negativen Vorbildern und Mustern folgen. So ist es bei Drogenkonsum und Faulenzerei, falsche Vorbilder, keine eigenen Aufbauerfahrungen (Projektidioten und semantisches Analphabetentum). Wer aber jetzt weiter lästert, sollte erst prüfen, ob er selber eine echte Bildungsbiographie sein eigen nennen kann oder da nur lose und mediengesteuert (dazu gehört auch Echosteuerung) hinterherläuft, ein Diplomlästermaul wird usw…

        Ja es stimmt.
        Es mag sein, dass diese harte Arbeit echter Politisierung immer nur eine Minderheit in der Gesamtkohorte ausführt. Im Gegensatz zu Ihnen entblöde ich mich aber nicht – im Argumentewettstreit, meine losen Schätzungen dann als feste Werte auszugeben. Es ist eine Minderheit, ja, aber wie groß sie ist, kann nur sehr schwer, nämlich durch Feldstudien nach gut entwickelten Kriterien usw. herausbekommen werden. Dazu kommt, dass Politisierung zu unterschiedlichen Zeiten der Biographie früher oder später beginnt, ähnlich wie beim Kinderkriegen usw… Manch einer braucht erst mehr Lebenserfahrung, um zu sehen, wie unsere Gesellschaft organisiert und bevormundet ist/ wird. –

        Ihr Diktum ist gekennzeichnet von Angst und Misstrauen in/ gegen, die nächste Generation. Sie haben sich ein Negatividol aufgebaut, das Sie täglich neu anbeten, Ihr Glaube an den ‚Frankfurter Materialismus‘. Er macht Sie semantisch klein und Ihre, sicherlich gegebenen Anstrengungen, werden dadurch immer wieder hintertrieben und verfälscht. Das ist sehr schade und lässt mich nicht Ihre Fehler bejubeln.

        Bedenken Sie noch einmal Ihre Grundsatzentscheidung zu diesem negativen ‚Fetisch‘. Er wird zu einem Alleserklärer aufgebauscht. Lesen Sie nochmals Ihre diesbezüglichen früheren Kommentare. Es ist der maliziöse Rote Faden, im doppelten Sinne.

        Und Ihre Erwiderungen zum Komplex von Religionsverschriftlichung und dem ‚Mythos des Privatwirtschaftens kleinerer Minifürstentümer‘ ist so voller Hassunruhe, dass ein geordneter Argumenteaustausch mal wieder ausgesetzt werden muss, es ist nicht das erste Mal.

        Besinnen Sie sich auf die Prinzipien freier Laienforschung. Solange aber sehe ich wenig fruchtbare Ergebnisse, wenn Argumente garnicht mehr gewürdigt werden.

        Ihr Rathlosaufhelfer Sie grüßend

        (und nach einem sehr gelungen, schönen Abiball – ohne den eigenen war es für mich der fünfte meiner Kinder und es stehen noch weitere bevor) können wir jetzt das Sommerwetter wieder nutzen.

        Hubi, bewegen Sie sich mehr unter jüngeren Menschen, ein Tipp von mir.

      • hubi Stendahl // 9. Juli 2017 um 12:15 //

        @conrath

        Zitat:
        „Ihr Diktum ist gekennzeichnet von Angst und Misstrauen in/ gegen, die nächste Generation. Sie haben sich ein Negatividol aufgebaut, das Sie täglich neu anbeten, Ihr Glaube an den ‚Frankfurter Materialismus‘. “

        Im Gegensatz zu Ihnen sitze ich nicht im Altenheim bei Haferschleim und vertreibe mir die zeit in x Foren, sondern betreue gerade die Genration Smartphone, leider auch mal in aussichtslosen Fällen. Ich kannn mir sehr wohl durch diese täglichen Kontakte ein Bild machen und rechnen kann ich auch.

        Ob bei Ihnen allerdings die Betreuer*Innen mittleren Alters ausreichen, um sich als ehemaliger Apparatschik ein Bild der Generation machen zu können, bezweifele ich. Das zeigen auch Ihre langen, von der Thematik ablenkenden sinnfreien Kommentare.

        10 % Wovon? Von der Gehirnmasse mancher links verquirlten Zeitgenossen? Von den Verspätungsquoten der S-Bahnen Deutschlands im Verhältnis zu den Containerschiffen Koreas? Sie finden schon Erklärungen mithilfe ihrer H-Windungen.

  2. Marcus Junge // 8. Juli 2017 um 12:22 // Antworten

    Wenn ich den Unsinn der Überschrift schon lese … .

    „Faschismus hier, Faschismus da“ – Aber gut das Sie, Herr Lachmann, kräftig bei der Sprachvernichtung durch die Linken mitmachen. „Faschismus“ ist längst ein völlig inhaltsleerer Begriff deswegen.

    Sollten Sie den Nationalen Sozialismus gemeint haben, dann sollten Sie auch vom NS schreiben, der etwas anderes ist, als Faschismus, der in Italien erfunden wurde und von 1933-45 nicht in Deutschland herrschte.
    Wenn Sie also den „Terror von Links-NS“ meinten, dann ist das ebenso Blödsinn, da der NS selber eine Teil der linken Ideologie war (war = er ist seit Jahrzehnten tot, besiegt, untergegangen).
    Es ist schlicht linker Terror, so wie er in früheren Zeiten schon wütete, auf der ganzen Welt. Zusätze wie stalinistisch, sozialistisch oder kommunistisch sind unnötig, dürfen aber angefügt werden.

    • Nach der geplanten oder überraschenden Öffnung der Mauer waren pädoGRÜNE und Rote verwirrt uund enttäuscht das der Sozialfaschismus der SEDDRSTASI kollabierte.
      SCHRÖDER hatte noch kurz zuvor vom Ende der Illusion auf einen Mauerfall schwadroniert.
      Es war ein Fehler die Mauermördererben, die DDR KZ Betreiber und deren KAPOS straflos zulassen.
      Denn deren Seilschaften und Adlaten vergiften nun die BRD und knüppeln Andersdenkende nieder.
      Und versuchen MAASlos 1984 zu toppen.
      Stände die Mauer noch wäre heute HELLS ANGELA die STAATSRATSVORSITZENDE im STASI SEDDR KZ.

  3. Randale gegen das System und den Staat ist ein äußerst zwispältiges Unterfangen. Denn kein Randalierer lebt außerhalb des Systems und ist nicht von dessen Einrichtungen und Errungenschaften abhängig. Die Randalierer reisen z. B. mit der Bahn auf Schienen und Zügen an für die der Steuerzahler und die Bahnkunden bezahlt haben. Und zwar mit Mitteln, die vorher erwirtschaftet sein mussten.

    Es ist ein Ausdruck der Dekadenz, anderen das Auto anzuzünden oder Geschäfte zu plündern. Letzteres ist ein Parasitentum, das der Ausbeutung durch den Kapitalismus in nichts nachsteht.

    Ich habe jedenfalls dafür keinerlei Verständnis.

    • „Weil die proletarischen Massen und das Bürgertum sich vom Konsumgedanken blenden lassen und ihre Unterdrückung durch das Kapital nicht erkennen muss ihr Bewußtsein durch Zerstörung ihres Besitzes im Zuge einer gewaltsameen Revolution gefördert werden.“
      So haben es die Marschierer auf ihrem Gang durch die Institutionen gelernt.
      Nebenbei:
      Anläßlich des Urteils gegen den 5.fachen homosexuell – sadistischen Minderjährigen Knabenmörder JÜRGEN BARTSCH warnte ein Staatsanwalt vor sich vermehrt bildenden und gegenseitig protegierenden „Homosexuelleneztwerken“ in Verwaltung und Behörden.
      Deren Ziel es sei §§ 175 abzuschaffen.
      Um freien Zugriff auf Knaben zu bekommen.
      Siehe dazu „Grüne AG Schwule & Päderasten“ von den pädoGRÜNEN wohlwollend kurz SCHWUPISS genannt.

  4. Es sind auch die politischen, gewerkschaftlichen und medialen Sympathisanten, die durch ihr Verharmlosen, Kleinreden und Verständnis dieser schändlichen Taten und Ereignisse eine Mitschuld trifft. Nach meiner Einschätzung wird sich der Rest der Bevölkerung dies nicht mehr lange gefallen lassen, dass diese – ich nenne sie inzwischen – Terroristen so handeln können. Sie werden beginnen sich zur Wehr zu setzen. Erste Ankündigungen aus Hamburg gibt es bereits. Und dafür hätte ich Verständnis. Gleichwohl besteht dann die Gefahr einer Eskalationsspirale.

    • @Johannes

      na dann hat der tiefe Staat mit Ihnen ja genau das erreicht, was er wollte.

      „Nach meiner Einschätzung wird sich der Rest der Bevölkerung dies nicht mehr lange gefallen lassen, dass diese – ich nenne sie inzwischen – Terroristen […]“ Zitatende J.

      Differenzierungen ade.

      • Greenhoop // 8. Juli 2017 um 16:48 //

        @con man

        Sind Sie der neue Blockwart auf GEOLITICO, oder einfach nur eine lästige Klette ? Es ist Samstag, machen Sie mal Pause und genießen das schöne Wetter.

      • Johannes // 8. Juli 2017 um 17:07 //

        Artikel-Überschriften zu lesen, scheint nicht gerade Ihre Stärke zu sein…

  5. ROTFRONT MARSCHIERT wie einst!
    Ein schöner und aufschlussreicher Blick in die MAAS-los „Schöne neue Welt“ von Honeckers Erben!
    Dabei sollte laut CIA bei uns erst 2020 der Bürgerkrieg ausbrechen.
    Nineteen-eighty-four war dagegen ein Kindergeburtstag.

  6. Während Ralf Stegner nach den Ausschreitungen in Hamburg Angst vor einem abrutschen
    ins Rechteck hat, konnte das Terrormanegement einen “Erfolg” auf ganzer Linie verzeichnen.

    https://opposition24.com/nach-g20-krawallen-poebel/341405

    https://michael-mannheimer.net/2017/06/04/aufgedeckt-sohn-von-spd-vize-ralf-stegner-ist-mitglied-der-linksterroristischen-antifa/

    Die G20 Segler der modernen Piraterie, traten dezent in den Hintergrund, ent-
    wickelten in aller Ruhe neue Strategien, um das Welten-Schiff hart am Wind,
    aber weiter auf NWO-Linie zu halten, während der schwarze Block, gut ausgerüstet
    und vom Steuerzahler alimentiert, dem “Pack” vor laufenden Kameras Feuer unterm
    Hintern machte.

    https://sciencefiles.org/2017/07/08/wer-steckt-hinter-den-hamburger-krawallen-attac/

  7. @Karl Bernhard Möllmann,
    Ihre Anmerkung zu dem Troll Corath bringen es auf den Punkt,deshalb hier noch mal meine Anregung zur Behandlung der Trolle, wie es in Island üblich ist.
    Island ist bekanntlich das einzige Land auf der Erde in welchem
    die Existenz von Trollen nachgewiesenen wurde.Die Isländer wissen,dass diese Trolle unheimlich lästig werden können,wenn man sie beachtet.Stellt sich ein Troll einem Isländer in den Weg,wechselt dieser einfach die Straßenseite ohne den Troll zu beachten.Diese sind über diese Art der Ignoranz dann so erbost, das sie augenblicklich von der Erdoberfläche verschwinden.

    • Bin ich falsch informiert, daß die auch in Norwegen nachgewiesen wurden?
      Ranma

    • @Bernhard

      Beachten Sie lieber einmal was Sie von sich geben. Oder sind Sie auch Scientologe, wie Herr Möllmann?

      Dann kann ich Sie natürlich verstehen. Unter Trollen müssen die Aufklärer wie Trolle erscheinen oder?

      Mal darüber nachgedacht, wem Sie da gerade den Zuspruch geben, lieber @Bernhard?

      Also erst denkend Recherchieren, Kontext schaffen, dann Denkschreiben.

      Und Bernhard, ja, es schmerzt, Trolle und Kontextbildung, geht das zusammen?

      Hmmm,

      ich glaube ich werde das Stübchen von Herrn Lachmann auch verlassen, Ihr findet mich auch anderswo.

      CDU und FDP beginnen schon die Ernte der vorsätzlich gesäten Gewalt einzuholen und fordern weitere Verschärfungen!

      Grüßen Sie den Autor zu Goebbels und Merkels Biografie, Herrn ‚Ralf Georg Reuth‘, nochmals ganz herzlich und persönlich von mir.

      Adieu liebes Forum

      Euer Oberstufenlehrer hat jetzt genug Dantesche Höllenschmerzen erlitten, in selbstverordneter Therapie. Genug ist genug. Geolitico wird aus meiner Favoritenliste gefeuert.

      Und Danke auch an die vielen positiven Rückmeldungen hier und besonders nochmals Dank an Herrn @Kustos, sowie an unseren unermüdlichen und aufklärenden Waldorf-Epochenlehrer, der gute Überblicke geschaffen hat und seine Steinerbegeisterung nie verheimlichte. Das ist mutig und sein Fleiß sollten sich alle Foristen zum Vorbild nehmen. –

      Ich möchte den Systemparteien keine einzige Wählerseele zuführen, da ist mir Fausts (Goethes) Mephisto eine immer noch hinreichend abschreckende ‚Weltverderbermetapher‘.

      Tschüss dann

      • Karl Bernhard Möllmann // 10. Juli 2017 um 09:50 //

        . . .
        ZITAT @ Conrath:
        .
        „Beachten Sie lieber einmal was Sie von sich geben. Oder sind Sie auch Scientologe, wie Herr Möllmann?“
        .
        Der Einzige TROLL weit & breit – der seit seinem Erscheinen auf GEOLITICO die Meinungs-Freiheit dazu mißbraucht – um die unterschiedlichsten Kommentatoren reihenweise zu BELEIDIGEN und zu DIFFAMIEREN sind Sie, liebster Conrath, auch wenn Sie Ihre bösen ANGRIFFE bestens hinter Floskeln wie „Sie grüßend“ und anderen konfusen Wort-Hülsen perfekt zu TARNEN wissen !
        .
        Auch Ihre UNTERSTELLUNG WIDER BESSERES WISSEN – ich sei ein „Scientologe“ – zeigt wessen geistiges Kind Sie sind !
        .
        In einer besseren, ehrlicheren Welt, wäre „Scientologe“ mein absoluter Traumberuf gewesen – denn die Science of Logos hat dem WISSEN um die geistige Ursachen von körperlicher Krankheit – zu einem MEGA Quanten-Sprung verholfen.
        .
        Leider haben hoch kriminelle, westliche GEHEIM-Dienste wie die CIA, der Mossad, der Mi5 & die DGSE dieses heilende WISSEN für die eigene Bevölkerung in krimineller Absicht zusammen mit dem Militär & BIG PHARMA wirksam unterdrückt, um sich so an der lukrativen Explosion von zum Beispiel Krebs & Depressionen zu bereichern, zum Schaden derjenigen Bürger, die sie eigentlich auf Grund der Allgemeinen Menschen-Rechte SCHÜTZEN sollten.
        .
        DARUM haben Menschen wie ich seit 1976 HAUSVERBOT bei den Scientologen – und Ihnen habe ich das sogar zusätzlich per Mail & Telefon verklickert . . . ?
        .
        DARUM nenne ich Sie „Quatschologe“ – weil Sie NULL Respekt für die Wahrheit haben – und eine höchst primitive politische Agenda verfolgen, die Sie Dank ihrer Wort-Akrobatik perfekt TARNEN !
        .
        Aber so ganz langsam kommen Ihnen besonders aufmerksame Leser auf die Schliche – und vorsätzliche Verwirrung zu stiften – wird auch für einen trickreichen Wort-Spieler wie Sie immer schwieriger . . .

      • Karl Bernhard Möllmann // 10. Juli 2017 um 09:54 //

        . . .
        HIER noch einmal der Ablauf des GEHEIM-Krieges gegen die Science of Logos – der Conrath nicht die Bohne interessiert, weil er nach eigenem Bekunden selbst einer der bestens GETARNTEN GEHEIM-Krieger GEGEN das WISSEN der Scientologen ist.
        .
        http://www.davidmiscavige.wikiscientology.org/text/Why_the_U.S._is_Slave_to_Israel_-_the_Scientology_Connection

      • hubi Stendahl // 10. Juli 2017 um 11:11 //

        @KBM

        Zur Unterwanderung von Scientology fällt mir gerade ein, dass es in den 70igern mal ein Gerücht gab, dass Uri Geller in Israel vor seiner Karriere vom Mossad für seine Einsätze vorbereitet worden sein soll.
        Ich hatte damals als junger Mann die gesamte Verwandtschaft und Freundschaft abends nach einem Verbiegungsspektakel im TV angerufen und gefragt, ob sie tatsächlich verbogene Gabeln auf dem Tisch hätten.

        Zwei der zehn Angerufenen wollten ganz sicher „leicht“ verbogene Löffeln und Gabeln gesehen haben. Es hat sich aber herausgestellt, dass sich die angeblichen Verbiegungen im ganz normalen Gebrauchsbereich bewegten.

        Alles Massenpsychologie und Tricks von einem dafür vorbereiteten Mossad Agenten, der nicht nur Scientology sondern auch Michael Jackson und andere Personen, getarnt als Wundermagier, observierte, was sich vor ein paar Jahren mal wieder als wahr erwies, als bekannt wurde, dass der m.W. von der BBC Geoutete, nicht nur dem Mossad, sondern auch weiteren Diensten wie MI6 und CIA dienlich war. Er hat es bis nicht nur nicht geleugnet, sondern erwiderte, er werde sein Wissen mit ins Grab nehmen.

        Heute werden nach meiner Meinung gezielt Hollywood Stars aufgebaut und eingeführt. Die Scientology Idee ist schon lange ein verlängerter Arm von Diensten. Wahrscheinlich schon seit Mitte der Siebziger. Aber da wissen Sie wahrscheinlich mehr.

      • Conrath // 10. Juli 2017 um 11:33 //

        @KBM

        Auch Ihnen, Karl Bernhard Möllmann, dem unermüdlichen Reform-Scientologe, nochmal ein persönliches Lebewohl.

        Nutzen Sie Ihre Zeit gut für Ihre 5 Punkte-Durchsagen, bis zum nächsten Kritiker hier im Forum, der dann auch wieder, bestens getarnter, CIA-Geheimkämpfer ist, usw…

        Genug wilde Phantasie haben Sie ja dafür und unterhaltend ist es auch und erhöht signifikant die Dignität dieses ‚politischen‘ Forums.

        Also machen Sie es gut, passen Sie schön auf sich auf und immer tief durch die Hose atmen, sonst bleibt Ihnen noch der Wunsch nach Conraths Erstickungstod, selber im Hals stecken, mein Lieber!

        Immerhin sind Sie sehr stark in Ihrem Rollenklischee geblieben und haben dennoch manches zu Recht kritisiert, allerdings mit sehr vielen Wiederholungen, Wiederholungen ohne Variationen, egal.

        Und für den Rest der Foristen,

        ja der späte Kant hat sich tatsächlich von seiner antimetaphysischen Position, aus der Zeit seiner Kritikschriften, später noch zu einer, ausbaufähigen ‚transzendentalen Realienmetaphysik‘ aufgeschwungen. Wer Zeit und Interesse hat kann dem ja selbständig nachgehen. Ich bin auf anderen Portalen zu finden, sollte es noch Rückfragen zum ‚Prinzip der allgemeinen, intelligiblen Charité‘ geben, die entgegen Hubis Verständnis, nicht auf meinem Mist gewachsen ist, auch das ist egal, alles Wahre schützt sich bekanntermaßen selbst und Niemand löffelt die Wahrheit einfach in sich hinein, schon garnicht absolut.

      • @conrath

        Niemand löffelt die Wahrheit einfach in sich hinein, schon garnicht absolut.

        Das sehe ich in Bezug auf geolitico anders…. Zumindest hier gibt es einen netten kleinen @stendahl & Co. Echoraum, der davon ausgeht, die Wahrheit absolut gelöffelt zu haben.

        ….Man sieht dies sehr schön im Forum…. allenfalls 3 – 4 Kommentatoren Mühlen den Blog mit Ihren Pseudowahrheiten langatmig und vollständig zu…

        … wie auch immer, ich bin hier schon lange dabei… und ja, habe schon so manchen Abgang gesehen…

      • Karl Bernhard Möllmann // 10. Juli 2017 um 15:09 //

        . . .
        ZITAT @ hubi stendahl:
        .
        „Zur Unterwanderung von Scientology fällt mir gerade ein, dass es in den 70igern mal ein Gerücht gab, dass Uri Geller in Israel vor seiner Karriere vom Mossad für seine Einsätze vorbereitet worden sein soll.“
        .
        Lesen Sie:
        .
        http://www.davidmiscavige.wikiscientology.org/text/Why_the_U.S._is_Slave_to_Israel_-_the_Scientology_Connection
        .
        Erst DANN verstehen Sie den GEHEIMEN Sinn hinter dem G-20-Kritiker-Motto: „WELLCOME TO HELL“ – die AntiFa war immer Teil dieser GEHEIMEN Pläne der Globalisten-Sekte, und Uri Geller ist nur einer der unzähligen GEHEIMEN Mossad-Agenten, der sich für seinen VERRAT an den Allgemeinen Menschen-Rechten, aus den dem VOLK zuvor abgepressten Steuer-Geldern fürstlich bezahlen ließ . . . !
        .
        HIER ein kurzer Auszug aus dem englischen Original – zum gekauften Mossad-Agenten Uri Geller – der zwecks TARNUNG als angeblich harmloser „Gaukler“ via LÜGEN-Medien den Planeten im Auftrag der Globalisten-Sekte VORSÄTZLICH in die IRRE führte:
        .
        (Anfang Zitat:)
        „For many reasons–religious, political, and strategic–the Israeli government, among others, has been involved in U.S. and Western allied covert operations to take over Scientology since at least the mid-1960s. As just one part of Israel’s involvement, but a vital part, Israel’s Mossad sent Uri Geller to the U.S. in 1972 to be part of a covert U.S. domestic CIA operation, carried out in conjunction with the CIA’s „Amazing Randi,“ to discredit and „debunk“ parapsychology around the world, just as the CIA was starting its Remote Viewing program in earnest. Israeli intelligence was well aware that the CIA program was based exclusively upon the secret upper-level works of L. Ron Hubbard, which had been stolen by three American covert agents who had infiltrated Scientology for that very purpose. The three–Hal Puthoff, Ingo Swann, and Pat Price–then were „hired“ on a secret contract to run the CIA research program for the benefit of the U.S. and her allies. Geller’s and Randi’s sole role was to scandalize parapsychology research worldwide in order to deflect public interest away from what the CIA was doing in the field–and the crimes that CIA was committing to do it.

        But that was only one part of the much larger, international plan involving, minimally, the U.S., Israel, the Commonwealth, and France.

        What was known as the Commonwealth at the time the operation began (England, Canada, Australia, New Zealand, et al.), as well as France, have all been partners in these black intelligence operations against Scientology, and have been sharing covert information in the fields of parapsychology and coercive mind control research with U.S. and Israeli intelligence since at least the mid-’60s, the bulk of it centered around discoveries and techniques taken, and stolen, from Scientology. (Ende Zitat)
        .
        Dieser Artikel erscheint mir sehr sauber recherchiert – denn die genannten Personen, Orte & Geschehnisse die ich persönlich erlebt habe – decken sich soweit ich das beobachten konnte, mit dem Inhalt des Artikels.
        .
        Ein derartiger Gesetzes-Bruch westlicher Regierungen erklärt im übrigen den bis HEUTE ungebremsten AMOK-Lauf unserer westlichen Globalisten-Regierungen gegen „Terroristen“ – die wir bei GENAUEREM Hinsehen – mit größter Sorgfalt selbst geschaffen, trainiert, ausgerüstet und bezahlt haben.
        .
        Meine persönliche Meinung ist daher einfach aber schockierend:
        .
        Der ganze Kontra-Produktive Quatsch – den Völker-Mörder George W. Busch nach dem FAKE-Angriff unter FALSCHER Flagge gegen das World Trade Center in New York unter der Überschrift: „war on terror“ vom Zaune brach – ist der bisher GRÖSSTE BETRUG AN DER MENSCHHEIT.
        .
        Dieser angebliche „Krieg gegen den Terror“ – der ALLES NUR NOCH SCHLIMMER MACHT – war ursprünglich als TARNUNG & DECKUNG für die Verbrechen der Globalisten-Sekte gedacht, von denen der GEHEIM-Krieg gegen die friedlichen Scientologen das bisher GRÖSSTE Verbrechen war . . .
        .
        Die Globalisten haben sich derart verrannt in ihrem blinden Hass & ihrer Phobie gegen Anders-Denkende – daß der „Krieg gegen den Terror“ ganz offensichtlich das Motto des 21’sten Jahrhunderts geworden ist – und sie in ihrer blinden Wut nicht merken, WER, WANN & WIESO ursprünglich diesen KRIEG gegen das WISSEN & die „Science of Logos“ angezettelt hatte . . . ?

      • Karl Bernhard Möllmann // 10. Juli 2017 um 15:34 //

        . . .
        ZITAT @ Conrath:
        .
        „Friedliche Blockade“
        .
        Einfach köstlich – wie Sie Ihren eigenen Abgesang noch einmal dafür mißbrauchen sich SELBST AD ABSURDUM zu führen – denn aus Ihrer angeblich „friedlichen Blockade“ haben Sie sich SELBST nun den „…Wunsch nach Conraths Erstickungstod…“ zusammen gebastelt !
        .
        Immerhin haben Sie ja inzwischen wohl doch noch mit Verzögerung kapiert – daß „friedlich“ und „Blockade“ zwei knallharte GEGEN-SÄTZE sind – die Sie allerdings klammheimlich inmitten von ratlosem Wort-Chaos der wieder einmal hinter’s Licht geführten Leserschaft als „vorbildliches Verhalten“ unterjubeln wollten . . .
        .
        „Die ich rief, die Geister . . . “
        .
        Es war mir eine Ehre !

      • hubi Stendahl // 10. Juli 2017 um 17:18 //

        @KBM

        „WELLCOME TO HELL“ – die AntiFa war immer Teil dieser GEHEIMEN Pläne der Globalisten-Sekte,……..“

        Was halten Sie eigentlich von „Global Citizen“, dessen Führer Hugh Evan (33) und sein kometenhafter Aufstieg seit 2002, zuerst als Welt Jugendbotschafter, der mit gerade mal 18 Jahren aus dem NICHTS auftaucht und in Zusammenarbeit mit Bono (Gruppe U2) ab 2008 mit gerade mal 24 JAHREN Chef von „Global Citizen“ wird?

        Aus Linkedink:
        „The Global Poverty Project (GPP) is an advocacy organization working in partnership with key NGOs, business leaders, world leaders and global citizens in its efforts to build the largest movement of people taking actions and calling on governments to support policies that would significantly impact the world’s poor.“

        Im folgenden Interview spricht der selbsternannte Weltbürger von seinen Schlüsselwünschen: Offene Grenzen, Bekämpfung der Armut bis 2030. Es gibt, aufpassen, Filialen in New York, Canada, Australien und England:

        http://www.gala.de/lifestyle/trends/global-citizens-festival-in-hamburg–hugh-evans-im-interview-21323278.html

        Den höchsten Kapitalstock bilden NGO´s, mit deren Hilfe die Botschaft zur Armutsbekämpfung getragen wird und Künstler, die zum größten Teil ohnehin blöd wie Stroh sind und ihren Beratern der Empfehlung zur Imagepflege folgen.

        Dass eine Armutsbekämpfung niemals über Spenden funktionieren kann, ist sicher jedem sonnenklar. Spenden sind das Zeichen der Heuchelei, weil davon abgelenkt wird, die fehlerhaften Fundamente eines Systems zu überprüfen, die Spenden überhaupt erst notwendig machen. Er aber arbeitet mit der Behauptung „wenn eine organisierte kritische Menge von Individuen die Werte des „globalen Bürgers“ annehmen, dann kann die Armut besiegt werden“. Er behauptet kein systemisches, sondern ein Umverteilungsproblem. Wer also soll wie bezahlen?

        Wenn dieser Evan von Bono einst gesteuert zum Einsatz kam, wer ist dann Paul Hewson alias Bono?

        aus Wikipedia:
        „Viele Kritiker werfen Bono immer wieder vor, sein politisches Engagement sei unglaubwürdig. So äußerte der US-amerikanische Regisseur Joel Schumacher 1989 in einem Interview: „Wenn Bono mir sagt, dass der Himmel blau und das Gras grün ist, dann muss ich mich schon sehr anstrengen, um ihm das zu glauben.“ Der Stil seiner öffentlichen Auftritte an der Seite namhafter Politiker brachte Bono immer wieder die Kritik ein, sich von den politischen und wirtschaftlichen Machthabern zur Imageaufbesserung missbrauchen zu lassen.
        Bono wurde auch kritisiert, weil er einen Teil seiner Einnahmen in den Niederlanden versteuert, wo er nur etwa ein Prozent davon an den Fiskus abführen muss, und gleichzeitig die Industriestaaten zur Erhöhung ihrer Entwicklungshilfe auffordert.
        Bono besitzt eine Beteiligung von 1,5 % an Facebook, die er 2009 für erst 90 Millionen US $ und etwas später nochmals für weitere 120 Millionen US $ gekauft hatte. Nach dem Börsengang von Facebook wird sein Anteil auf 1,1 Milliarden US $ geschätzt.
        Er ist Mitglied des fünfköpfigen Führungsteams des Private-Equity-Fonds Elevation Partners.“

        Ein absolut glaubwürdiger Bericht von 2010 der die Augen öffnet und Bill Gates gleich mit einschließt:

        http://www.sueddeutsche.de/kultur/hilfe-fuer-afrika-nix-gutes-von-bono-1.896079

        Summa summarum handelt es sich bei Global Citizen um einen Teil des umfassenden „caritativen“ Netzes des Geschäftsmannes Bono, der seinen Zögling Hugh Evan bereits früh in dieses System eingeweiht hat. Deshalb verwundert es auch nicht, dass „Global Citizen“ zum freien Eintritt (Geschäftsgrundlage) von den Kartenbeziehern verlangt, sich der politischen Ideologie von Bono & Co. (Gates etc.) zu unterwerfen. Das geht mit gehirngewaschenen Völkern des Westens so weit, dass zur Erlangung einer Karte, die Tel.Nr. hinterlegt werden muss, damit bei der italienischen Botschaft mittels Nummer des Karten-Bewerbers Druck auf die Einwanderungsbehörden gemacht werden kann, die Grenzen noch weiter zu öffnen. Das ist aber nicht alles: Auch Texte, Fotos und Fragen müssen im Internet „richtig“ beantwortet und weiterverbreitet werden, um in den Besitz einer „Gratis-Karte“ zu kommen.

        Gehirnwäsche: 10.000 von 11.000 Plätzen waren besetzt!

        Ob es bei Bono nur sein übersteigerter Narzissmus ist? Ich denke, dass hinter ihm und Hugh Evan die World Global Mafia steht, wie oben beschrieben, mit Filialen in NY, Canada, Australien und England; wo sonst. Die Angelsachsen lassen grüßen.

        Schöneberger: „Wir werden Euch so richtig durch-belohnen“ Sie meinte wahrscheinlich das Gehirn durchkneten:

        http://www.spiegel.de/kultur/musik/g20-global-citizen-festival-wir-werden-euch-so-richtig-durchbelohnen-a-1156390.html

  8. Man sollte über den Begriff „STAAT“ erst einmal nachdenken und seinen historisch richtigen Gebrauch erörteren, ihn wenigsten ggf. in Anführungszeichen setzen, wenn man ihn (wie im Artikel) gebraucht.

    Der Begriff und die rechtlich nicht zu kritiserende oder anfechtbare (weil einzigartige!) Kategorie „Staat“ ergibt sich aus dem Naturrecht, also dem überpositiven Recht, das als allgemeiner Rechtsmaßstab heranzuziehen ist, wenn konkrete Vehältnisse des menschlichen Seins einer Prüfung unterzogen werden und sonst nur wenige oder keine Maßstäbe verfügbar sind oder vorhanden zu sein scheinen. Das Naturrecht hält im Grunde zwei Fundamentalregeln bereit, aus denen sich die weiteren Anschauungen und Aspekte des Naturechts zwangsläufig – weil sittlich äußerst einsichtig – ergeben:

    (Wer an der Richtigkeit des Naturrechtes zweifelt, bewegt sich in den Zustand der Barbarei, also in das Gegenteil des Zustandes, der Zivilisation genannt wird!)

    Die fundamentalen Regeln des Naturrechtes:

    1. das unbestrittene Recht eines jeden Menschen auf Leben

    2. das unbestreittene Recht eines jeden VOLKES (nicht einer Bevölkerung!) auf FREIE SELBSTBESTIMMUNG (auf seinem Siedlungsgebiet)

    Aus der zweite grundlegenden Rechtsnorm ist die Kategorie des STAATES zurecht und richtigerweise entstanden, um das Volk und den Einzelnen zu schützen, zunächst gegen Feinde von außen, die von einzelnen Personen oder kleinen Gruppen nicht erfolgreih als Okkupanten zurück gewiesen werden konnten.

    Leider haben sich in der Geschichte Gruppen und Organisationen allzuoft den „Mantel des Staates“ angeeignet, um ihrer eigenen Agenda zum Erflog zu verhelfen, die prinzipiell immer in Verbrechen gegenüber anderen Völkern, dem eigenen Volk oder unerwünschten Minderheiten resultierten. Die war möglich, weil die, die eigentlich die Hüter ihres Saates (also die duldsame Volksmehrheit) sein sollten, zu dumm, zu faul, zu wohlstandstrunken – also in Bezug auf ihre grundlegende Basisgemeinschaft VERANTWORUNGSLOS eingestellt und in der Regel auch so erzogen worden waren!

    Wir Deutsche habe keinen Staat, der uns schützt. Die BRD nennt sich „Staat“ auf Grund des entsprechenden Erlasses der West-Alliierten.

    Ich kann nur eins wiederholen:

    Hier wird zu wenig gelernt!

    Substanz kann sich nur dort bilden, wo zuerst die Wahrheit bemüht wird, um ein angemessenes und sittlich vertretbares Abbild des gemeinschaftlich Anzustrebenden (Konzeption) entwickelt und an dessen Realisierung gemeinschaftlich und klug gearbeitet wird. Die Wahlfreiheit besteht nur darin zu scheitern, eine andere gibt es nicht! Der Blick auf die Ereignisse von Hamburg ist dem Illustration genug, der gelernt hat zu verstehen, was wirklich abläuft und wo die forgesetzten Verstöße gegen die naturrechtlichen Vorgaben (Gottes) zu dem führen, was ist und uns erwartet…

    • @Zeitzeuge

      Vielen Dank für Ihren bestens durchdachten Kommentar.

      „Wer an der Richtigkeit des Naturrechtes zweifelt, bewegt sich in den Zustand der Barbarei, also in das Gegenteil des Zustandes, der Zivilisation genannt wird!“ Zitatende ZZ

      Und aus diesem erschlossenen Prinzip, lässt sich dann lückenlos alles weitere ableiten. So geht echtes, auch politisches Argumentieren. Alles andere ist loses ‚Meinen‘ und kann bestenfalls, über Konfrontation mit echter (immer auch intelligibler) Politik zum Entschluss reifen, sich selber diesen geschichtswirksamen Prinzipien autonom-erkennend anzunähern.

      • Also echt, ausgerechnet du mit deinem AGIL-Prinzip weißt nicht, daß Barbarei der Zustand ist, der periodisch auf die Zivilisation folgt, die wiederum auf die Kultur folgt, die wiederum auf den naturnahen Zustand folgt!
        Ranma

      • Zeitzeuge // 10. Juli 2017 um 20:19 //

        @ Conrath:

        Sich anzunähern ist das eine – es kommt darauf an, sich den Prinzipien des Naturrechtes anzuschließen, den eigenen (einzig richtigen) politischen Standpunkt darauf zu gründen und dies dann in konkretes Handeln (gemeinsam mit anderen!) zu überführen. Sonst bleibt alles nur Laienspiel… verfehlt im Sinn und zur Freude der politischen Gegner. Zivilisation entsteht nicht zufällig, sie erfordert Wahrheitsliebe, Wissen, Klugheit, sittliche Reife, Ausdauer und Fleiß, einen unbeugsamen Intellekt und ein festes Herz. Kontraproduktiv sind Furcht, Egoismus, Geltungs- und Erfolgssucht, Faulheit (vor allem im Geiste), Käuflichkeit – eben alles, was Volksverräter und vaterlandslose Individuen ausmacht und erpreßbar macht…

  9. James "Euro" Bond // 10. Juli 2017 um 21:11 // Antworten

    wer auf links oder rechts schimpft, hat divide et impera und überhaupt unsere gesamte derzeitige Problematik gar nicht verstanden.

    Hier wird noch auf links gewettert werden, wenn die Faschisten (immer rechts, es KANN keine linken Faschisten geben, das ist ein Widerspruch in sich) ihren werten Wirtschaftsfaschismus ausleben werden.

    Soviel ….. es ist unglaublich!

    • heiner philip // 13. Juli 2017 um 09:40 // Antworten

      @james; „es KANN keine linken Faschisten geben“..
      Das ist 1000fach bewiesen, dass es gerade der LINKS-FASCHISMUS ist: das NAZI Reich war LINKS! National-SOZIALISTISCHE Partei usw ! Die rissischen Revolutionen, die deutschen Revolutionen, die französischen Revolutionen,, allesamt LINKS-Fascistische Revolutionen OHNE ERFOLG! Resultat jedsmal nach 2-3 jahren: Rekurs und Revanchismus ins Kapital. Die Macht operiert immer links, behauptet immer gegen RECHTS zu operieren. LINKS ist immer nur die KLeine Macht-Elite.
      Recht haben Sie, dass die Schemata li oder re überholt sind.
      Besser müsste es heissen: Macht gegen Ohnmacht.
      Die bedingungen haben sich schon lange geklärt: die Ohnmacht ist mittlereeile so graoss, dss es kein Entrinnen mehr gibt.
      Die erneuten Kämpfe dennoch sind nicht wegen der Revolution, sondern weil es nichts mehr zu verteilen gibt: alles ist in der hand der Kapitalisten– jetzt geht es um die absolute Herrschft = den globalen Totalitarismus: alles mir, alles mir, alles mir

  10. „Zeitzeuge // 10. Juli 2017 um 20:19 //

    @ Conrath:

    Sich anzunähern ist das eine – es kommt darauf an, sich den Prinzipien des Naturrechtes anzuschließen, den eigenen (einzig richtigen) politischen Standpunkt darauf zu gründen und dies dann in konkretes Handeln (gemeinsam mit anderen!) zu überführen. Sonst bleibt alles nur Laienspiel… verfehlt im Sinn und zur Freude der politischen Gegner. Zivilisation entsteht nicht zufällig, sie erfordert Wahrheitsliebe, Wissen, Klugheit, sittliche Reife, Ausdauer und Fleiß, einen unbeugsamen Intellekt und ein festes Herz. Kontraproduktiv sind Furcht, Egoismus, Geltungs- und Erfolgssucht, Faulheit (vor allem im Geiste), Käuflichkeit – eben alles, was Volksverräter und vaterlandslose Individuen ausmacht und erpreßbar macht…“

    Ja, @Zeitzeuge

    Die Annäherung ist dann ein Geschenk für die Ausdauer des gemeinsamen Suchens und aufbauenden Probierens, Verwerfens,… Bin auf Analitik & Vineyardsaker noch erreichbar.

    Sie grüßend

  11. Faschismus ist grundsaetzlich eine Methode und keine Frage von links oder rechts.

    Faschismus ist keiner Ideologie und keiner Idee verbunden. Streng genommen ist er gar kein – ismus.

    Die METHODE besteht aus:

    TOTALITARISMUS
    GLEICHSCHALTUNG DER MASSEN
    ELIMINIERUNG ANDERSDENKENDER / bis hin zum VOELKERMORD

  12. WAS BEDEUTET EIGENTLICH FASCHISMUS – 1919 gründete Benito Mussolini die „Fasci di Combattimento“, eine politische Bewegung, die vor allem gegen politische Gegner vorging. Merkmale: Um den Gedanken der Gleichheit im Volke gerecht zu werden, duldet der Faschismus keine andere Weltanschauung neben sich. Meinungsfreiheit, demokratische Strukturen, eine funktionierende Opposition oder gesellschaftspolitische Andersdenkende sind die Gegner des Faschismus, und werden mit aller Macht bekämpft. Der „natürliche“ Anspruch auf die Macht besteht aus der Sicht des Faschisten grundsätzlich. Diese Macht ist demnach dauerhaft zu sichern: Faschismus beginnt nicht erst mit der Inhaftierung des politischen Gegners und seiner anschließenden Ermordung, er entsteht bereits in unfreien Geistern, die ihre absolute Gesinnung und gesellschaftspolitische Überzeugung damit legitimieren, den politischen Gegner zu diskreditieren, zu diffamieren, zu stigmatisieren und schließlich sozial auszugrenzen. Der Faschist selbst, besitzt verständlicherweise keine Definitionshoheit den Faschismus zu interpretieren. –

    Was bedeutet Faschismus heute und warum die schwarzrotgrüne Politik aus dem BRD Parteieneinheitsblock die Deutschen in ein faschistisches Regime führen wird, welches keine Meinungsfreiheit neben der Gesinnungsindustrie duldet, die von gleichgeschalteten Medien verbreitet wird.

    Etablierte Politiker der Altparteien hetzen, diffamieren und beleidigen die Deutschen über gleichgeschaltete Massenmedien und deren Auftragsjournalisten, die nicht nur den Asylantenströmen kritisch gegenüberstehen, sondern auch die aktuelle Politik kritisieren. Das ist ein Déjà-vu aus den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts, oder des DDR Unrechtsstaates und es wird von Tag zu Tag deutlicher. Ein perfektes Rattenfängersystem mit den üblichen Diffamierungswerkzeugen wie „Rechte“ oder „Nazi“, „Pack“, „Mob“ oder gar „Dunkeldeutschland“, für jeden kritischen Beobachter abseits des Mainstream, in welchem sogar „gute und human denkende Menschen“ darin kleben bleiben.

    Die kommenden sozialen Unruhen verantworten weder Flüchtlinge, noch besorgte und über den ungesteuerten Asylantenstrom wütende Bürger. Das verantwortet ganz alleine eine Gutmensch -und Asylindustrie, ein unheilvolles Bündnis der Politik, der Wirtschaft und den Medien, die sich einen Dreck um die Ängste der großen Bevölkerungsmehrheit scheren. Diese Leute, für mich sind es die neuen Faschisten, dulden nur ihr eigenes Meinungsdiktat, bei Zuwiderhandlung droht soziale Ausgrenzung und der Mundtot. Das sind die wahren Nazis heute, nicht die Bürger die auf die Straße gehen, weil in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft gegen ihren Willen Fakten geschaffen werden.

    Demokratisches Verständnis, Meinungsfreiheit, die Freiheit des Geistes und des Wortes sind im rotlinksgrünen politischem Spektrum ein absolutes Fremdwort und die ehemals Konservativen, die schwarzen Bettgenossen der neuen (alten) Faschisten haben ausschließlich ihre Karriere auf Kosten der Bevölkerung im Sinn. Das Land wird von VS-Vasallen, Söldnern und von rotlinksgrünen Ideologen regiert. Das ist Deutschland heute, unter dem Diktat der Merkel Junta.

    https://schluesselkindblog.wordpress.com/ueber/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*