Hoffen auf das Samsung Galaxy S8

Samsung / https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/11/RENAULT_SAMSUNG_MOTORS.JPG Samsung / https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/11/RENAULT_SAMSUNG_MOTORS.JPG
Mit Spannung wird die Markteinführung des Samsung Galaxy S8 erwartet. Kann das von Skandalen erschütterte Unternehmen seine Marktführerschaft zurückerobern?

Die aktuellen politischen Unruhen in Südkorea sorgen nicht nur in den oberen Reihen der Staatsführung für Probleme, sondern auch bei Samsung, dem größten Unternehmen des Landes.

Der Leiter der Samsung-Gruppe, Lee Jae Yong, wurde verhaftet. Das war für das Unternehmen ein herber Rückschlag, dass auf einen besseren Start ins Jahr 2017 gehofft hatte, nachdem im letzten Jahr Akkus des Samsung Galaxy Note 7 explodiert waren.

Yong wurden in einem langen politischen Skandal Bestechung und Unterschlagung vorgeworfen. Während des Prozesses musste Präsident Park Guen-hye zurücktreten.

Es wird vermutet, dass Yong 36 Millionen Dollar an den Präsidenten zahlte, um sicherzustellen, dass ihm selbst alle Verantwortung übergeben wird, wenn sein Vater Lee Kun-hee von seinem Amt als Leiter der Samsung-Gruppe zurücktritt. Die Nachricht führte zu wochenlangen Protesten südkoreanischer Bürger auf den Straßen von Seoul.

Symbol für den Reichtum der Nation

Aber nicht nur Samsungs Aktionäre dürften diese Geschehnisse nervös gemacht haben, denn die gesamte Wirtschaft Südkoreas ist in gewisser Weise von Samsungs Aktivitäten abhängig. Samsung und seine zugehörigen Firmen machen 20 Prozent der gesamten südkoreanischen Börse aus. Und da Samsung und Südkorea gleich alt sind, gilt das Unternehmen als Symbol für den Reichtum der Nation.

Im Westen sind wir es gewohnt, dass die politische Elite und Großunternehmen klar voneinander abgegrenzt sind, aber die Art, wie beide Instanzen in Südkorea miteinander verbunden sind, zeigt auf, wie traumatisiert das Land noch immer vom Koreakrieg ist, der von 1950 bis 1953 stattfand.

Schätzungen zufolge wurden eine Million Menschen verletzt oder getötet. Anders als das totalitäre Nordkorea ist Südkorea eher westlich orientiert und gilt als offen und innovativ. Der Süden entwickelte die die sogenannte „Tiger-Wirtschaft“, die in den vergangenen 30 jahren um zehn Prozent wuchs. Zu verdanken ist das großen Technikunternehmen wie Hyundai, LG und Samsung, die Südkorea laut dem Bloomberg Innovation Index zum einflussreichsten Land für technische Innovationen machten.

Kritische Beobachter

Während in Deutschland Marken wie VW und BMW als bedeutende Größen für den wirtschaftlichen Aufschwung gelten, ist die Orientierung an Unternehmen in Südkorea noch viel stärker. Das liegt daran, dass Samsung nur eins von vielen familienbetriebenen Konglomeraten ist, die die Wirtschaft stabilisieren. In der Hauptstadt Seoul gibt es ein Gebiet, das Samsung Town heißt, und das Unternehmen betreibt außerdem Krankenhäuser, Wohnungskomplexe und sogar Beerdigungsinstitute.

Da Samsung offenbar in allen Bereichen seine Finger im Spiel hat, verfolgen wirtschaftliche Beobachter die aktuellen politischen Entwicklungen mit einem noch kritischeren Auge. 2016 war für Samsung bereits ein schweres Jahr, nachdem mehr als eine Million Geräte des Modells Samsung Galaxy Note 7 zurückgerufen werden mussten.

Dies hat dem Ruf der Firma, der vorher dank diverser technischer Innovationen unbefleckt war, definitiv geschadet. Da Samsung Electronics rund 370.000 Menschen weltweit beschäftigt, hat die Rückrufaktion in aller Welt für Bedenken gesorgt.

Technische Revolution

Daher wird das neue Samsung Galaxy S8 nun mit besonders großer Spannung erwartet. Die Smartphones mit dem großen Display sind bekannt dafür, abgesehen von der Telefonfunktion auch als vollständige Multimedia-Plattformen zu dienen.

Daher sind viele Unternehmen wie Spotify, Netflix, Amazon und Betway in den letzten Jahren auch zu Schlüsselunternehmen in Bezug auf Musik- und Videostreaming, Online-Shopping und Kasinospiele geworden. Die technische Revolution ist also weiterhin in vollem Gange.

Die Veröffentlichung des Samsung Galaxy S8 ist also besonders wichtig, da der Markt mit Spannung beobachten wird, ob Samsung damit seine Führungsposition wieder sichern kann. Die Neuauflage des iPhones, die als 10-Jahres-Jubiläum im September 2017 auf den Markt kommen soll, bereitet Samsung mit Sicherheit Sorgen und wird zweifellos dazu führen, dass das südkoreanische Unternehmen sich auf eine möglichst Aufsehen erregende Veröffentlichung seines Gerätes statt auf die politische Krise konzentrieren wird.

Amerikanische Schutzzollpolitik

Derzeit stehen viele Technikunternehmen aus Fernost vor neuen Herausforderungen. Obwohl chinesische Firmen wie Alibaba im Westen immer erfolgreicher werden, haben andere Firmen, wie zum Beispiel Xiaomi, es nicht geschafft, mit technischen Geräten zu geringen Preisen einen erfolgreichen globalen Markteintritt zu erzielen.

Zusätzlich hat China die heimische Währung gestärkt, um auf die aktuellen politischen Entwicklungen in den USA zu reagieren. Während die amerikanische Schutzzollpolitik Samsung theoretisch Vorteile auf globaler Ebene gegenüber Apple verschaffen könnte, wird es in der Realität aber wahrscheinlich eher zu wirtschaftlichen Unsicherheiten kommen, die Samsung als Unternehmen nicht stärken werden.

Print Friendly, PDF & Email