In der Welt der Hass-Ideologen
In der Welt der Hass-Ideologen

In der Welt der Hass-Ideologen

Unter der Knute: Ägyptische Bastonade / Quelle: Wikipedia; Von Roscoe Lewis Ashley - Ancient Civilization: A Textbook for Secondary Schools, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3391699 Unter der Knute: Ägyptische Bastonade / Quelle: Wikipedia; Von Roscoe Lewis Ashley - Ancient Civilization: A Textbook for Secondary Schools, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3391699
In unserer neuen Welt der Hass-Ideologen haben Freiheit und Toleranz keinen Platz mehr. Wer die neuen Regeln nicht verinnerlicht, dem wird böse mitgespielt.

Man kann über den Niedergang klagen, wie man will, aber eine Verbesserung gibt es. Fußball ist inzwischen derart hoffähig geworden, dass auch Philosophen den Fußball in den Mund nehmen dürfen (bildlich gesehen ist das natürlich eine problematische Aussage).

Das Essen nicht im Mund bleiben wollte dem Autor dieses Textes, seines Zeichens bekennender Fan von Hertha BSC, als er las, dass „sein“ Verein gegen die AfD gerichtlich vorgehen wolle, weil sich der Berliner Abgeordnete Frank Scheermesser mit dem genialen Linksverteidiger Marvin Plattenhardt nicht nur auf einem Foto wiederfand, sondern er dieses auch noch bei Twitter gepostet hatte. Welches Hassverbrechen Scheermesser dabei eigentlich vorgeworfen wurde, verschwiegen uns die Zeitungen, stattdessen wurde genüsslich das postfaktische Spiel von Gut gegen Böse zelebriert.[1]

„Ich distanziere mich klar!“

Der Europarat übrigens wird sich dadurch bestätigt fühlen, hat er doch gerade Deutschland vorgeworfen, den Kampf gegen Rechts zu behindern, weil die Kriminalisierung des Alltäglichen hierzulande noch nicht ausreichend umgesetzt ist. Hertha hat sich mit seinem Ersuchen um eine Einstweilige Verfügung jedenfalls weit in die Spitzengruppe der politisch Aufrechten vorgeschoben. Kein Wunder, dass es dazu eines Links-Verteidigers bedurfte, und so erklärt sich vielleicht auch, warum für den seit Wochen besten Spieler, den Rechtsverteidiger Peter Pekarik, nun Ersatz gesucht wird.

Ob es mit zwei Linksverteidigern besser wird? Scheermesser hatte als Sportexperte der Berliner AfD jedenfalls Unerhörtes getwittert:

„Unser Abgeordneter mit dem Siegtorschützen. Langsam wird die Serie unheimlich.“

Und Plattenhardt hatte gekontert:

„Ich hatte keine Ahnung, wer sich da mit mir fotografieren lässt! Ich distanziere mich klar!“

Distanzieren ist ja inzwischen eine Paradedisziplin im politisch korrekten Deutschland geworden, aber in diesem Fall war Scheermesser vom Verein als Promi zum Spiel gegen Dortmund eingeladen, und uns stellt sich deshalb wie auch der inkriminierten Partei die Frage, warum dem Abgeordneten also überhaupt unlauterer Vorsatz unterstellt wurde. Vermutlich hatte der naive Franke Plattenhardt sich einfach gefreut, dass er Anerkennung findet, und musste erst durch das Milieu belehrt werden, dass man mit Schmuddelkindern nicht spielen darf. Die AfD ist schließlich unter Protest der Forderung nachgekommen, das Foto zu löschen, prüft aber ihrerseits gerichtliche Schritte.

Neue Forderung der Hass-Ideologen

Und so absurd uns Normalen der Vorgang erscheinen mag, ist es doch nur der Anfang, wenn es nach dem Europarat oder jedenfalls seiner Antirassismus-Kommission geht. Die Kommission hatte Deutschland Anfang März attestiert, dass hier viele Hassverbrechen keine statistische Anerkennung als solche fänden, weil sie durch eine zu enge Definition ausgeschlossen würden. Für die Hass-Ideologen aus Straßburg müssten nämlich auch solche Handlungen ausnahmslos als Hassverbrechen verfolgt werden, die von dem Opfer oder Dritten als rassistisch, homo- oder transphob verstanden würden. Weil das so unglaublich wahnhaft ist, noch mal zu Bestätigung: Es soll künftig nicht mehr auf objektive Tatbestände oder Gesetzesverstöße ankommen, sondern auf die subjektive Befindlichkeit mehr oder weniger realitätsferner Individuen.

Wird das umgesetzt – und es steht angesichts des Tempos im Abbau von Freiheiten und Vernunft zu befürchten, dass dies mittelfristig geschieht – wird allein die Einbildung eines Psychopathen ausreichen, jeden und alles zu kriminalisieren. Bisher hat Deutschland dieses Ansinnen allerdings noch zurückgewiesen. Schaun‘mer mal, um dies mit den Worten eines bereits kriminalisierten großen deutschen Fußballers sorgenvoll zu kommentieren.

Konstruierter Eklat

Was in Deutschland schon möglich ist, offenbart die Empörung, die eine 79-jährige in der Medienwirklichkeit auszulösen in der Lage war. Mehr als zwei Jahre lang war die Motorsportlerin Heidi Hetzer mit einem Oldtimer um die Welt gefahren. Sie hatte der Natur, dem Wetter und den jeweiligen örtlichen Bedingungen getrotzt, war trotz schwerer Verletzungen und technischer Katastrophen unermüdlich weiter gefahren, nur um in Deutschland nach ihrer Rückkehr zu scheitern.

Hetzer entpuppte sich nämlich als von den Medien nicht zu tolerierender Hetzer, als sie im ZDF-Morgenmagazin Südafrika lobte, aber ungeschickterweise erwähnte:

„Die klauen. Die Schwarzen klauen, wenn sie nur eine Jacke, eine olle Jacke, sehen. Die klauen alles.“

Da hatte die alte Frau (falls man politisch korrekt das Alter erwähnen darf) anscheinend fernab der Zivilisation tatsächlich noch nicht die deutsche PoCo-Etikette verinnerlicht. Der Moderatorin Jana Pareigis, ihres Zeichens laut Wikipedia Journalistin, Afrikanologin und Soziologin mit deutsch-schwedisch-simbabwischen Wurzeln, entgleisten jedenfalls die Gesichtszüge und die Medien konstruierten einen „Eklat“[2].

Die anschließende Selbstkasteiung („Das habe ich nicht wirklich gesagt? Das ist ja schrecklich“) half Hetzer nicht. Sie erhielt nachträglich von Pareigis die rote Karte gezeigt, nicht ohne, wie inzwischen üblich, noch eine Fälschung draufzusetzen:

„Ich war sichtlich perplex über die Aussage von Heidi Hetzer, dass in Südafrika alle Schwarzen klauen würden. Eine Aussage, die natürlich falsch ist und Schwarze (sic) Menschen rassistisch stereotypisiert und verletzt.“

Tatsächlich hatte Hetzer keineswegs gesagt, dass alle Schwarzen klauen, sondern das Schwarze alles klauen. Aber wen interessieren solche Feinheiten, wenn er als Journalist nicht einmal den Konjunktiv und die Groß- und Kleinschreibung beherrscht.

Immer mehr moralische Blockwarte

Allein die Tatsache, dass Pareigis mit ihrem ziemlich dunklen Teint die Hetzer während des Gesprächs nicht zum Auf-die-Zunge-beißen brachte, zeigt wie naiv und arglos Letztere an die Sache heranging. Offensichtlich handelte es sich dabei auch nur um eine umgangssprachlich übliche Verallgemeinerung („immer willst du Recht haben“) und keine politische Stellungnahme zu einem anderen Eigentumsbegriff schwarzer Menschen. Hätte zudem die Moderatorin den Fauxpas nicht sportlich elegant und vor allem ehrlich mit einer relativierenden Bemerkung kontern können, statt am nächsten Tag feige und giftig nachzukarten?

Diese Welt ist so krank, dass keine Weltumrundung mehr anzuraten ist, sondern höchstens stures Geradeausfahren, bis es irgendwo wieder besser wird. In Deutschland jedenfalls gibt es in den Fußballvereinen nicht mehr genug Torwarte, um all der Toren, die sich als moralische Blockwarte aufspielen, Herr zu werden.

 

Anmerkungen

[1] http://www.morgenpost.de/sport/hertha/article209927947/Hertha-und-Plattenhardt-gehen-juristisch-gegen-AfD-vor.html

[2] http://www.bild.de/unterhaltung/tv/morgenmagazin/heidi-hetzer-sorgt-fuer-eklat-50832334.bild.html

Über Konrad Kustos

Kustos studierte Germanistik, Geografie und Publizistik an der Freien Universität und promovierte über das Spannungsfeld zwischen Unterhaltungsliteratur und Literaturliteratur. Viele Jahre arbeitete er als Journalist in leitenden Positionen bei großen Berliner Tageszeitungen. Der Schwerpunkt seiner publizistischen Arbeit lag bei der Architektur und dem Aufbau der neuen Hauptstadt nach der Wende von 1989. Als roter Faden durch seine Arbeit zieht sich die Verteidigung des Normalbürgers gegen elitäre Denkweisen sowie der Versuch, Ideologien zu enttarnen. Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

32 Kommentare zu In der Welt der Hass-Ideologen

  1. Hier ein Artikel zu den deutschen „Befindlichkeiten“ der teilweise sehr bemerkenswert ist.

    http://krisenfrei.de/elbenfrau-morgenrot/

    Ein Zitat daraus:

    „Umerziehung und Dauerüberwachung ist eine Form von Gewalt. Wer sind die Opfer?
    Dieses Volk erleidet eine seelische Dauervergewaltigung insofern, dass ihm eine Lebensform aufgezwungen wird, die seiner Seele nicht entspricht.

    Was den Umerziehern bekannt ist:

    Permanente psychische Gewalt, Missbrauch, Opfer-Verhöhnung, Abwertung und dessen Ignoranz, etc….hat zur Folge, dass Menschen irgendwann Teile des Selbst abspalten, das Wirkliche in sich abspalten. Es muss nur dafür gesorgt werden, dass das “Programm” Tag und Nacht durchgezogen wird. Die Menschen müssen unentwegt erleben, dass Widerstand zwecklos ist. Irgendwann spüren viele Menschen nicht mehr, wer sie überhaupt sind.
    Die Gesellschaft entwickelt Symptome wie sie Traumatisierte oft entwickeln: Erstarrung, Lethargie, Passivität, …Lösung: Sich mit dem Trauma konfrontieren, darüber reden, statt schweigen. Inwiefern die Deutschen durch Dauergewalt bereits ein kollektives Stockholm-Syndrom entwickelt haben, sei dahingestellt.“
    Zitat Ende

    • MutigeAngstfrau // 19. März 2017 um 15:53 // Antworten

      Natürlich ist es den Umerziehern bekannt, denn es gehört zu einem der perfidesten Pläne, welche die Menschheit je gesehen hat.

      Und wie der in engem Zusammenhang mit dieser Verstrahlung der Bevölkerung stehende Plan der Installation der Abwicklungsregierung Resterampen-Germoneys gnadenlos durchgezogen wurde und wird, kann man hier nachlesen. SPANNEND!

      Merkel-Dossier in 3 Teilen von Karl Blomquist im Kommentarstrang.

      https://www.contra-magazin.com/2017/03/cdu-tauber-kuendigt-pakt-fuer-familien-an/

      • MutigeAngstfrau // 20. März 2017 um 14:21 //

        Und hier noch Merkel-Dossier (4) im Kommentarstrang von Karl Blomquist:

        https://www.contra-magazin.com/2017/03/video-vergleich-trumps-rekord-handshake-mit-abe-und-keiner-mit-merkel/#comment-255213

    • heiner philip // 22. März 2017 um 11:14 // Antworten

      Das ist richtig so. Und es ist sogar Fakt in D. Seit 1946 werden wir „brainwashed“ durch Infiltration, Zurechtweisung, Lügen, Strafaktionen, meldungen über verbotenes, TV Shows mit Muster-Verhaölten, Radio-Programme mit Insinuierungen… das einfachste Beispiel: jeden Morgen im Rundfunk zu hören, „…dass es nur noch drei Tage bis zum Wochenende sind, aber dann kann man ja richtig abfeiern..“. Wenn die Radiohörer dies jeden tag hören, wird das Abfeiern sowie das Wochenenden priorisiert, während der Lebensunterhalt durch eine Woche Arbeit stigmatisiert wird. Kann man dann im Ergebnis in jeder Arbeitstelle bewundern.

  2. Menschsein in Zeiten der Heuchelei , der Massenmanipulationen und der Kriegsvorbereitungen (Teil 1)
    – Und die Frage: „Warum schweigen die Lämmer*
    *)(S. dazu den weiter unten zitierten Vortrag des Kieler Psychologieprofessors Dr. Rainer Mausfeld.)

    Die Laster stritten, wer von ihnen
    am eifrigsten gewesen sei,
    dem Bösen auf der Welt zu dienen;
    den Preis erhielt die Heuchelei.
    (Johann Wilhelm Ludwig Gleim)
    (1719 – 1803), genannt »Vater Gleim«, deutscher Anakreontiker, Epigramm- und Fabeldichter

    Zitat/Artikel:

    Veröffentlicht am 19. März 2017 von Konrad Kustos in Im Blickpunkt
    Der Europarat übrigens wird sich dadurch bestätigt fühlen, hat er doch gerade Deutschland vorgeworfen, den Kampf gegen Rechts zu behindern, weil die Kriminalisierung des Alltäglichen hierzulande noch nicht ausreichend umgesetzt ist.

    Es handelt sich dabei um pure Heuchelei – und zwar explizit zum Zwecke der eigenen Machterhaltung/Sicherung der sog. „Eliten“! Das ist alles!
    Mit diesem perfiden Motto – „Kampf gegen Rechts“ – versucht das „Eliten“-Gesindel aktuell von den eigenen, hochkriminellen, ANTI-demokratischen Machenschaften hinter den Kulissen der Staaten, abzulenken. Die übriggebliebenen, kritischen Bürger, werden zugleich durch massive Zensur und Einschüchterung, stummgeschaltet (konstruktive Kritik wird als hate speech bzw. Fake News gebrandmarkt – und somit kriminalisiert) – und so die alleinige Deutungshoheit über die eigenen „FAKE-NEWS“, (massive Medienmanipulation seitens der „Eliten“) – zu etablieren! Faschismus pur!

    Genau diese perfide Zensur-Strategie verfolgt auch der deutsche Justizminister H.Maas in seiner aktuellen „Bestrebung“, die politische Kampfbegriffe wie Fake News und Hate speech im Internet, mit drakonischen Strafen zu belegen. Hier:
    Zitat aus Telepolis vom 15. März 2017:

    Juristen halten Maas‘ Gesetz gegen „Fake News und Hate Speech“ für verfassungs- und europarechtswidrig
    (…)“Politische Kampfbegriffe“ kein „tauglicher Ansatz für Regulierung“
    Der Meinung, dass der Entwurf „gleich mehreren Gründen offensichtlich verfassungswidrig“ ist, ist auch der Telekommunikations- und Medienrechtsexperte Dr. Simon Assion. Er hat sich in Telemedicus ausführlich damit befasst und weist dort unter anderem darauf hin, dass die „Medienaufsicht Ländersache [und] nicht Aufgabe von Bundesbehörden“ ist.
    Er hält bereits den „Ansatz“ des Gesetzentwurfs für „verfehlt“, weil „ungenaue und interpretationsoffene“ Ausdrücke wie „Hate Speech“ und „Fake News“ als „politische Kampfbegriffe“ seiner Ansicht nach „kein tauglicher Ansatz für Regulierung“ sein können. „Wer den Begriff ‚Hate Speech‘ gebraucht, so Assion, „der zeigt, dass es ihm weniger um den Schutz der persönlichen Ehre der Betroffenen geht, sondern mehr um die Eindämmung ganz bestimmter Meinungen und Äußerungen.“ Demokratie lebt ihm zufolge aber „davon, dass die Bürger den Staat kontrollieren und steuern, nicht umgekehrt.“ Und sie „funktioniert nur, wenn sich Bürger unbefangen untereinander austauschen können und die Institutionen, die diesen demokratischen Austausch unterstützen – die Medien – dabei nicht behindert werden.“

    Gegenteiliger Meinung ist die Grünen-Bundestagsabgeordnete Renate Künast: Ihr geht Maas‘ Gesetzentwurf nicht weit genug. Dass sie als Begründung dafür anführt, er beziehe sich nur auf „strafbare Inhalte“, könnte man als „Fake News“ werten.
    https://www.heise.de/tp/features/Juristen-halten-Maas-Gesetz-gegen-Fake-News-und-Hate-Speech-fuer-verfassungs-und-europarechtswidrig-3654324.html

    Dazu sollte der Leser auch wissen, dass der ach so „strenge“ Justizminister Maas nun offenbar sehr tolerant sein kann, wenn es um das linksfaschistische STASI- „Gedankengut/Methoden“ des DDR-Regimes geht, indem derselbe Haiko Maas offenbar überhaupt kein Problem damit hat, für seine krude Internet-Zensur-Strategie im Bezug auf die sozialen Netzwerke, die ANTI-demokratischen „Dienste“ einer überführten ex-STASI-Spitzel, Anette Kahane, in Anspruch zu nehmen, die für ihre fortgesetzte Bespitzelung kritischer Bürger nun jetzt auch in Deutschland, nicht nur mit Wollwollen von Heiko Maas rechnen kann, sondern auch mit Bewilligung weiterer Steuergelder für sich und ihre „Amadeu Antonio Stifftung!
    Unglaublich – aber wahr:
    Hie u.a.:

    Epoch Times:
    Scharfe Kritik an Heiko Maas wegen Kooperation mit Kahane-Stiftung – Neue Erkenntnisse wegen Stasi-Tätigkeit der Chefin
    Von Detlef Kossakowski Aktualisiert: 8. Dezember 2016 11:26
    Mehrere Politiker kritisieren die Zusammenarbeit des Justizministeriums mit der von Anetta Kahane geleiteten Amadeu-Antonio-Stiftung. Kahane sei aufgrund ihrer früheren intensiven Tätigkeit als Stasi-Mitarbeiterin nicht geeignet, Haßbotschaften im Internet aufzuspüren.
    Als „Gipfel des ideologischen Aktionismus“ bezeichnete Rechtsexperte Alexander Hoffmann die Zusammenarbeit des Bundesjustizministeriums mit der Amadeu-Antonio-Stiftung. Die Stiftung soll beim Aufspüren von Hassbotschaften im Internet behilflich sein. Hoffmann (CSU) sieht Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) wegen dieser Entscheidung als nicht mehr tragbar..
    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/scharfe-kritik-an-heiko-maas-wegen-kooperation-mit-kahane-stiftung-neue-erkenntnisse-wegen-stasi-taetigkeit-der-chefin-a1994464.html

    Und warum schweigen die Menschen angesichts solcher Machenschaften seitens der „Eliten“?
    Hier eine mögliche Antwort:

    Aus „Nachdenkseiten“/Artikel vom
    15. Juli 2015 um 12:46 Uhr | Verantwortlich: Albrecht Müller
    Warum schweigen die Lämmer? – Demokratie, Psychologie und Empörungsmanagement.
    Hinter diesem Titel verbirgt sich der bemerkenswerte Vortrag des Kieler Psychologieprofessors Dr. Rainer Mausfeld.
    Kurze Inhaltsangabe
    Zum Inhalt des Vortrags zitiere ich aus der Zusammenfassung von Maskenfall:
    „Seit der Antike wird betont, daß Demokratie nur in dem Maße funktionieren könne, wie es gelinge, der Bevölkerung die politische Rolle eines bloßen Zuschauers zuzuweisen. Da die Masse ‚irrational‘ sei, bedürfe die Demokratie einer Lenkung durch eine Elite ‚verantwortlicher Führer‘. Dieser Elite komme die Aufgabe zu, die ‚irrationale Herde‘ zu leiten, ihr Schweigen zu deuten und im Sinne eines Erhalts der jeweils herrschenden Ordnung zu lenken. Folglich sei ‚Stabilität‘ in einer Demokratie nur mit Hilfe geeigneter Techniken zur Lenkung der öffentlichen Meinung zu gewährleisten..
    Weiterlesen: http://www.nachdenkseiten.de/?p=26804

    Weiter im 2. Teil..

    Hintergründe:
    http://homment.com/pathokratie-plutokratie
    Daryl

  3. http://de.inter-portal.org/weiderkehr-faschismus
    Die Wiederkehr des Faschismus in zwei Teilen

  4. Menschsein in Zeiten der Heuchelei , der Massenmanipulationen und der Kriegsvorbereitungen (Teil 2)
    – Und die Frage: „Warum schweigen die Lämmer*

    Weiter im Artikel:

    Veröffentlicht am 19. März 2017 von Konrad Kustos in Im Blickpunkt //
    Diese Welt ist so krank, dass keine Weltumrundung mehr anzuraten ist, sondern höchstens stures Geradeausfahren, bis es irgendwo wieder besser wird..

    Tja, mit nur „Geradeausfahren“ wird leider auch keine Lösung erreicht werden können – sondern es droht eher ein direkter Zusammenprall mit der Betonwand (akute Kriegsgefahr!)!
    Wir müssen alles daran setzen, die (noch) sehr passiven Massen zu aktivieren – und zur friedlichen Massenprotesten zu ermuntern!
    Sonst steuert Europa/und ebenso die übrige, sog „freie, demokratische“ Welt, direkt auf den blutigsten Bürgerkrieg (evnt. sogar Weltkrieg), den die Menschheit je gesehen hat! Diese nahende Katastrophe muss unbedingt verhindert werden.
    Heuchelei in der Alltagspraxis (im Artikel treffend beschrieben) – Beispiele:
    Massive Einschüchterungsversuche (vermutlich seitens der militanten ANTIFA (Grün-Links-Faschisten) zusammen in einer dunklen Allianz mit dem etablierten Parteien-Kartell – im Zusammenhang mit „AfD-Bundesparteitag“.

    Todesdrohungen gegen Mitarbeiter des Maritim-Hotels
    KÖLN. Mitarbeiter des Kölner Maritim-Hotels sollen mit dem Tode bedroht worden sein. Hintergrund ist die Weigerung der Hotelleitung, der AfD die Räume für den dort stattfindenden Bundesparteitag am 23. und 24. April zu kündigen. „Unsere Kolleginnen und Kollegen werden während ihrer Arbeitszeit im Hotel mit dem Tode bedroht“, schreibt der Betriebsrat in einer Stellungnahme. Ihnen werde gesagt, sie sollten auf keinen Fall an den beiden Tagen des Parteitags zur Arbeit gehen, weil dann „der ganze Bau brennen wird“.
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/todesdrohungen-gegen-mitarbeiter-des-maritim-hotels/

    …und auch

    Reaktion auf AfD-Parteitag Todesdrohungen gegen Mitarbeiter des Kölner Maritim-Hotels – Quelle: http://www.ksta.de/25704856 ©20
    Köln : Der Betriebsrat des Maritim Köln beklagt massive Anfeindungen der Belegschaft seit bekannt wurde, dass der AfD-Bundesparteitag Ende April in dem Hotel stattfindet. Die 260 Mitarbeiter würden in sozialen Medien und anonymen Anrufen diffamiert und teils „mit dem Tode bedroht“, heißt es in einer Pressemitteilung des Betriebsrats, der dafür vor allem die Veröffentlichungen der Kölner Karnevalskünstler und der Medien verantwortlich macht.
    http://www.ksta.de/koeln/reaktion-auf-afd-parteitag-todesdrohungen-gegen-mitarbeiter-des-koelner-maritim-hotels–25704856

    Soweit ist es also schon (WIEDER!!) mit der LUST nach Ausgrenzung der politischen Konkurenz!!? DAS ist also der aktuelle „Demokratieverständnis der „Etablierten“ Parteien!? Und die Massen pennen immer noch? Einfach nur unglaublich!
    Aber dennoch – wie schlimm all`diese Symptome des gesellschaftlichen Zerfalls (Demokratie-Unterwanderung/Zerstörung) auch immer sein mögen – das sind und bleiben dennoch „nur“ oberflächliche Auswirkungen eines viel schlimmeren Desasters! Es geht explizit um eine gewollte Zerstörung humaner Strukturen – und dahinter stecken Hardcore-Psychopathen – und deren willigen (heuchlerischen) MITLÄUFER!

    Weitere Beispiele:
    So wurde z.B. nach der Wahl in Niederlande – besonders in den deutschen Lügen –und Lückenmedien – der Merkel´s guter Kumpel im Geiste, Mark Rutte, als „der große Sieger“ frenetisch gefeiert (obwohl zwar die stärkste Partei – aber mit über 5 % Stimmenverlust – und die ehemaligen Koalitionäre der VVD, die PvdA, im Wahlergebnis geradezu dezimiert wurden!?
    Hier:

    Niederlande: Verkehrte Welt – Wahlverlierer Rutte wird zum Sieger erklärt. 16. März 2017
    … Ruttes VVD ist die einzige Partei die im konservativen Lager verloren hat – und zwar nicht wenig. Was macht man, wenn eine Partei Wahlverlierer ist, der Vorsitzender damit auch als Loser vom Platz geht, aber beide, also Partei und Vorsitzender medial gut dastehen sollten? Man macht die Verliererpartei und deren Loser-Vorsitzenden zum Wahlsieger – ist ja logisch.
    … Zweitstärkste Kraft im Parlament ist die PVV von Wilders, die (nur) 3 Prozentpunkte gewinnt und nun bei 13 Prozent / 20 Sitzen hält. Würden die konservativen Parteien mit der PVV koalieren, hätten sie eine bequeme Mehrheit von 81 Sitzen, 76 braucht man für die Parlamentsmehrheit.
    Konsequenterweise wird der 3% Zuwachs von Wilders von dem Mainstream- Medien unter anderem mit z. B. „Wilders abgestraft“ kommentiert. Das hat doch Logik – oder? Wenn eine Partei 3 % gewinnt (Wilder´s PVV), wird sie abgestraft, und wenn sie 5 % verliert (Rutter´s VVD) ist sie Wahlsieger. Das ist Logik!
    Das linke Lager wurde neu gewichtet: Ultimatives Desaster für die Arbeiterpartei
    Die PvdA, also die „Partij voon de Arbeit“, verliert massiv. Die Schwesterpartei der SPD sinkt von ehemals 24,8 Prozent (zweitstärkste Partei) auf 5,7 Prozent / 9 Sitze
    https://www.contra-magazin.com/2017/03/niederlande-verkehrte-welt-wahlverlierer-rutte-wird-zum-sieger-erklaert/

    Tja, so geht „Fake News“! (Staatlich-Kontrolliert/Toleriert – versteht sich!)
    Und dazu passend:

    Focus-Online – 17.03.2017, 20:55:
    USA-Besuch Als eine deutsche Reporterin Trump Lügen vorwirft, muss Merkel grinsen
    Auf der ersten gemeinsamen Pressekonferenz von Merkel und Trump in den USA zeigen sich vor allem die deutschen Journalisten angriffslustig. Nach einer Frage der dpa-Reporterin Kristina Dunz an den Präsidenten, kann sich die Bundeskanzlerin nach einem kurzen Zögern ein Lächeln nicht verkneifen…
    So viel Heuchelei kann man kaum noch ertragen! Das „Grinsen“ wird der Merkel schnell vergehen…
    Anm)Hier einige Kommentare zum o. Artikel bei Focus-Online mit Link unten:

    Merkels Speichellecker in Aktion
    von Peter Forch 04:22 Uhr
    Jeder ernsthafte Journalist, der sich noch einen Rest an Berufsehre bewahrt hat, hätte die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit für kritische Fragen an die eigene Regierungschefin genutzt. Nicht so natürlich die armseligen, gleichgeschalteten deutschen Presstituierten, die lieber auf nordkoreanische Art den amerikanischen Präsidenten in ein schlechtes Licht rücken wollen.

    Man fragt sich aus Sicht eines Canadiers,
    von Roy Fullerton 02:55 Uhr
    wer ist eigentlich schlimmer? Diese sture, unfaehige Frau, die gelegentlich noch nicht einmal weiss wie sie wirklich heisst, oder diese ganzen speichelleckenden „Journalisten“ die, wenn es um IHRE Frau Merkel geht, aus einem Hundesch…haufen einen Goldnugget machen. Leute ausser ein paar linken Propagandasendern hat sich hier in Nordamerika kaum jemand mit diesem Besuch beschaeftigt, auch wenn sie die „Anfuehrerin der freien Welt“ sein sollte. Schon diese Bezeichnung ist ein Oxymoron, denn wo seid IHR Deutschen denn noch frei?
    17.03.2017

    Das Auftreten und die Unverschämtheit die
    von Wilmer F. Bilpor
    sich diese angebliche Journalistin,die wohlgemerkt vom Merkel eingeladen wurde um in USA eine unverschämte Frage an Trump zu stellen. Das zeigt die moralische Verschlagenheit einer Kanzlerin die über die Köpfe von Millionen Bürgern hinweg Politik macht,ohne das Parlament entscheiden zu lassen.Da wagt sich doch tatsächlich eine Medienvertreterin hin,die nur einseitig berichten,die fakenews verbreiten,oder wichtige Nachrichten ,vorallem auch negative Nachrichten der Willkommenskultur betreffend hier in Deutschland verbreiten.Es ist eine absolute Lachnummer ,das aus Reihen der eingeladenen Pressevertreter die für Verheimlichungen und mittragen von gesetzesloser Politik von Frau Merkle stehen Herrn Trump über angebliche Lügen befragen.Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen.
    Diese Arroganz unserer Medien

    von Tobias Neumann17.03.2017
    belügen und verarschen uns jeden Tag, werfen es dann anderen vor und klopfen sich jetzt gegenseitig auf die Schulter und freuen sich, dass sie so moralisch überlegen sind. Zum Fremdschämen. Quelle:
    http://www.focus.de/politik/videos/bei-usa-besuch-als-eine-deutsche-reporterin-trump-luegen-vorwirft-muss-merkel-grinsen_id_6805501.html

    Hier noch eine Definition der Heuchelei:

    Heuchelei , die absichtliche Hervorbringung eines guten Scheins, um andre über unsre Persönlichkeit zu täuschen, die als beharrlich fortgesetzte Lüge im höchsten Grad verwerflich ist. Eine besondere H. ist die Gleisnerei, welche unverdiente Bewunderung erregen will und deshalb einen glänzenden (gleißenden) Schein annimmt.
    Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

    Nebenbei bemerkt: Psychopathen sind WAHRE Meister in der perfiden „Kunst“ der Heuchelei!

    Ja, wie „ernüchternd“ dies für die heuchlerischen „Elite“-Groupies und zahlreiche „Eliten“-Cheerleader auch sein mag: „Der Kaiser (die sog.„Eliten“) WAR schon immer nackt“ – und ist so „nackt“bis HEUTE geblieben! Nichts dran an den ganzen Elite-Allüren! All diese „großen Eroberer“, Pharaonen, Diktatoren, Zaren, Könige, Kanzler und Präsidenten – alle (bis auf extrem seltene Ausnahmen, die aber mehrheitlich schon während ihrer Machtepoche in der Regel hinterhältig „beseitigt“/ermordet – oder entmachtet/eingesperrt wurden) sie alle handelten NIE im Interesse des eigenen Volkes, sondern sie agierten wie billigstes, gewissenloses, machtgeiles, parasitäres Gesindel, das nur auf die Selbstbereicherung und Befriedigung eigener Macht-Gier (auf Kosten der naiven Untertanen/Fußvolks) -erpicht waren – und bis heute SIND!!

    Dennoch „huldigen“ die charakterlosen Mitläufer ihren pathologischen „Eliten“ immer noch – und immer wieder, wie besessen! Eben auch aus purer Heuchelei. So konstruieren die Mitläufer/Grupies/Dauerklatscher – zusammen mit ihren „Eliten-Stars“ eine krankhafte Atmosphäre aus Feigheit und Heuchelei, die sich wie Gift in der jeweiligen Gesellschaft ausbreitet – und einmal die „kritische Masse“ überwunden – jede humane Weiterentwicklung der Menschheit massiv behindert!
    Exakt in dieser Phase befindet sich die Menschheit heute!

    Was nun gegen diese gefährliche Entwicklung genau zu tun ist, um die nahende Katastrophe doch noch zu verhindern und den Weltfrieden nachhaltig zu sichern, das schrieb ich auch hier im Blog schon mehrfach:
    – Stoppt die verdeckten, menschenfeindlichen Machenschaften der Hardcore-Psychopathen (Strippenzieher der „Eliten“)!
    – Unterzieht ALLE jetzigen und zukünftigen Machtinhaber einem rigorosen med. Psychopathen -Test (PET/fMRT).
    Alle weiteren, durch Menschen verursachte Bedrohungen, werden sich sodann wie von selbst in Luft auflösen.
    Hört auf an den Symptomen und folgen psychopathischer Machenschaften herumzudoktern!

    „Heuchelei ist die Tugend des Feiglings.“
    (Voltaire)
    (1694 – 1778), eigentlich François-Marie Arouet, französischer Philosoph der Aufklärung, Historiker und Geschichts-Schriftsteller

    Hintergründe:
    http://homment.com/pathokratie-plutokratie
    Daryl

    • hubi stendahl // 19. März 2017 um 19:18 // Antworten

      @daryl

      Zunächst vielen Dank für die Mühe, die Sie sich mit dem Zweiteiler gegeben haben. Auch für die schlüssige Argumentation, der ich in weiten Teilen folgen kann. Allerdings will ich hier noch einmal den Knackpunkt deutlich machen, der uns bei der Idee zur Befriedung der Situation unterscheidet:

      Zitat:
      „– Unterzieht ALLE jetzigen und zukünftigen Machtinhaber einem rigorosen med. Psychopathen -Test (PET/fMRT). Alle weiteren, durch Menschen verursachte Bedrohungen, werden sich sodann wie von selbst in Luft auflösen.“

      Genau das glaube ich nicht. Die „Psychopathen“ sind nicht etwa an der Macht, weil ihnen Empathie fehlt oder weil sie rücksichtslos und verkommen sind. Sie sind an der Macht, weil sie sich in einem Rahmen bewegen, der ihnen dies erst ermöglicht, ja geradezu herausfordert.

      Wenn Sie mit der ersten Operation alle „Psychopathen“ von der Macht entfernt haben und die Nachrückenden aussortiert, was ist mit jenen, die erst zu gestörten und Macht geilen, verkommenen Subjekten während ihres politischen Aufstiegs werden? Wer hat überhaupt Macht? Industriekapitäne? Hochfinanzjongleure? Politiker? Welche genau? Was ist mit den politischen abgesandten, die Schulz heute mit 100 % Stimmen zum Vorsitzenden gewählt haben?

      Heute wurde der Soros Agent Martin Schulz offiziell zum neuen PARTEICHEF DER SPD gewählt. MIT 100% der gültig abgegebenen Stimmen bei 3 ungültigen und 605 gültigen Wählern. Selbst Kim-Jon-UN in Nordkorea wird neidisch erblassen, wenn er das Ergebnis hört. Hier geht es um profitieren oder verlieren und nicht um „Psychopathen“. Dieses System ist völlig verrottet und hat nur noch die Chance im Faschismus zu enden, wenn die Massen nicht mit Verweigerung reagieren, was leider unwahrscheinlich ist, weil ihnen wieder, wie bei jeder Wahl, ebenfalls Profit versprochen wird und sie sich damit nur wenig von den 605 Wählern unterscheiden.

      http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/100-Prozent-fuer-Martin-Schulz-als-Parteichef

      Für jeden dieser 605 „Mitläufern“ wie Sie sie nennen, steht das Internet als Informationsplatform genauso offen wie für uns. Ein Klick und man erfährt, dass Martin Schulz über Twitter posaunt, dass er die „Progressive Alliance“ unterstützt, deren Inhalte von George Soros vorgegeben sind:

      https://twitter.com/MartinSchulz/status/841311928484036609

      Die Progressive Alliance ist eine Soros Fraktion in der EU, der Martin Schulz aber auch Elmar Brok (CDU), Ismail Ertug (SPD), Evelyne Gebhardt (SPD), Iris Hoffmann (SPD), Constanze Krehl (SPD), Bernd Lange (SPD), Jo Leinen (SPD), Birgit Sippel (SPD), Peter Simon (SPD), NOrbert Neuser, SPD), Jutta Steinruck (SPD), Fabio de Masi, Cornelia Ernst, Thomas Händel, Sabile Lösing, Helmut Scholz, Gabriele Zimmer, alle genannten „Die Linke“,weiter gehts: Michael Cramer, Sven Giegold, Rebecca Harms, Maria Heubuch, Franziska Keller, Barbara Lochbihler, Julia Reda, Terry Reintke alles DIE GRÜNEN und am Ende die FDP: Alexander Graf Lambsdorff.

      Die Original DC Leaks, die Oliver Janich in Kleinstarbeit auseinander genommen hat, finden Sie hier:

      http://soros.dcleaks.com/view?div=europe

      Alle auf der Liste genannten Parlamentarier werden vom Soros-Netzwerk als „verlässliche Verbündete“ bezeichnet. Die Schlepperkönigin ist natürlich nicht gelistet, sie spielt nicht in der Uefa, sie zerstört gerade Deutschland.

      Und so geht das immer weiter. Aus Schulz wird Müller, aus Elmar Brok wird Willi Mayer. Dieses System ist unrettbar durch Profiteure verseucht, wie das Wahlergebnis von sage und schreibe 100 Prozent zeigt. Wollen Sie die alle wegsperren?

      Die einzige Lösung ist die Aufklärung und eine damit verbundene Aufforderung sich dem System zu entziehen. Ob Smartphone Wechsel auf Nokia Handy, Sand in´s Getriebe mit falschen GEZ ZAHLUNGEN oder Verzicht auf den unnötigen Plunder, die die Menschen täglich auf die Kassenbänder werfen, damit das System über höhere Verschuldung weiter durchhält. Das wäre ein wirklicher Anfang. Diese menschenverachtenden Faschisten zum Onkel Doktor zu bitten, kann wohl kaum jemand ernsthaft favorisieren, zumal dies schon an den Juristen, die auch Profiteure sind, scheitert, die Sie sofort in eine Zwangsjacke stecken.

      • Karl Bernhard Möllmann // 20. März 2017 um 09:24 //

        . . .
        ZITAT @ Hubi Stendahl:
        .
        „Wenn Sie mit der ersten Operation alle „Psychopathen“ von der Macht entfernt haben und die Nachrückenden aussortiert, was ist mit jenen, die erst zu gestörten und Macht geilen, verkommenen Subjekten während ihres politischen Aufstiegs werden?“
        .
        Ihre Frage zeigt mir – daß Sie NICHT verstanden haben – was der Unterschied von einem echten „Psychopathen“, zu einem Menschen mit „Gesundem Menschen-Verstand“ ist.
        .
        BEVOR Sie diesen FUNDAMENTALEN Unterschied verstehen können – müssen Sie Ihren Computer von dem salopp „Tavistock“ oder „MK-ULTRA“ genannten Psychiatrie-Trojaner befreien – damit ihr Computer wieder sauber „tickt“, und korrekte Berechnungen anstellen kann.
        .
        Und sie sollten die Möglichkeit nicht von vorneherein ausschließen – daß es tatsächlich MEHR als nur ein Leben gibt – was aus Psychopathen-Sicht die BESTE aller TARNUNGEN für diese ewig gleichen BERUFS-VERBRECHER ist!
        .
        Nachdem Sie diese Grund-Vorraussetzungen erfüllt haben – sollten Sie sich mit der Emotion ANGST beschäftigen – denn ANGST kennen wir alle . . .
        .
        JETZT kommt aber der fundamentale UNTERSCHIED:
        .
        Der „Gesunde Menschenverstand“ hat ANGST bei einem Überfall, wenn er angegriffen wird, also im eher seltenen Ausnahme-Zustand.
        .
        Danach erholt er sich wieder – mal langsamer, mal schneller – und er wird wieder KONSTRUKTIV am Leben teilnehmen, und auch die erlebte ANGST wird von Tag zu Tag weniger und verschwindet wieder . . .
        .
        DAS ist beim echten Psychopathen komplett anders!
        .
        Die ANGST des echten Psychopathen ist immer da!
        .
        Sobald andere Menschen da sind – ist die ANGST da!
        .
        Je stärker, je erfolgreicher diese anderen Menschen durch harte Arbeit geworden sind – je größer die ANGST des Psychopathen!
        .
        DAS ist irre!
        .
        DARUM darf der Psychopath das auch nicht offen aussprechen!
        .
        Die Gesellschaft würde ihn als „bekloppt“ aussortieren!
        .
        HIER kommt die TARNUNG in’s Spiel!
        .
        Psychopathen führen oft ein DOPPEL-LEBEN!
        .
        Sie sind oft hoch professionelle LÜGNER!
        .
        Sie können oft extrem überzeugend REDEN!
        .
        ABER SIE HANDELN KOMPLETT ANDERS!
        .
        Überführen kann man Psychopathen regelmäßig durch die UNTERSUCHUNG ihrer TATEN.
        .
        Denn Leichen pflastern ihren Weg.
        .
        So wie bei George W. Bush, oder Barack Obama, oder Martin Schulz.
        .
        Schulz hat mit größter Hingabe Europa an die Wand gefahren.
        .
        Das gleiche wird er mit der SPD machen – und mit Deutschland – falls er denn Deutschland’s neuer Führer wird.
        .
        Aber seine geile TARNUNG – seine feurigen REDEN – begeistern 100 Prozent der SPD!
        .
        Und seine echten TATEN & LEISTUNGEN – wie Gurken-Krümmung, wie Glühbirnen-Chaos, wie kaputtes Griechenland, wie Brexit, kaputte Ukraine, MEGA-Flüchtlings-Krise, Anti-Europa-Stimmung und permanente Terror-Angst als neues Lebens-Gefühl in Europa, das interessiert NIEMANDEN . . . ?
        .
        WENN Politik ihre Führungs-Kräfte genauso sorgsam aussuchen würde – wie das erfolgreiche Wirtschafts-Unternehmen machen – dann hätten wir nie wieder KRIEG, FLUCHT & CHAOS & den Terror als direkte Folge.
        .
        Nur in der Politik kann und darf ein erprobter TOTAL-VERSAGER wie NAZI-KAPO SCHULZ (Copyright: Sylvio Berlusconi) – der neue Führer der SPD werden – und davon TRÄUMEN, als nächstes das starke Deutschland wieder einmal an die Wand zu fahren . . .

      • hubi stendahl // 20. März 2017 um 15:19 //

        @KBM

        Zitat:
        „WENN Politik ihre Führungs-Kräfte genauso sorgsam aussuchen würde – wie das erfolgreiche Wirtschafts-Unternehmen machen – dann hätten wir nie wieder KRIEG, FLUCHT & CHAOS & den Terror als direkte Folge.

        So wie es im Falle der neu gegründeten NGO und Wirtschaftsunternehmen „Greenfort“, dass es in kürzester Zeit als Lobbyist bis in den Bundestag schaffte, von Pappnasen wie Oppermann und Özdemir als wahre Europäer bezeichnet werden und über einen dubiosen Marketingtrick mit der sorgsam vorbereiteten Kampagne „Pulse of Europe“ einfache Leute zu Tausenden auf die Straße bringt, damit sie sich selbst schlachten, in dem sie diese Gangster bejubeln?

        Der Gründer der mit seiner Frau als „private Kuschel-Einheit“ auftritt, damit diese PR Kampagne einen „wir sind wie Ihr – Anstrich bekommt, ist Teilhaber von „Greenforts“, die unter anderem das Verhökern des Flughafens Frankfurt-Hahn an Heuschrecken als Mediator begleiteten. Die Provision daraus ging ganz sicher nicht an die Geschädigten. Was dieser Laden „erfolgreicher Wirtschaftsunternehmen“ so moralisch alles zu bieten hat:

        http://www.nachdenkseiten.de/wp-print.php?p=37421

        Wir könnten jetzt mit Zalando bzw. Rocket Internet der Brüder Samwer weitermachen und die nach Ihren Überlegungen überfliegenden Gründer dieser erfolgreichen AG weiter beschreiben. Ob das wohl Psychopathen sind?

        Wie Sie zur These kommen, dass es ausschl. Politiker sind, die in Ihre Kategorie Psychopathen passen, ist mir auch noch nicht klar. Vielleicht wäre eine konkretere Beschreibung möglich aus der hervorgeht, warum Politiker Psychopathen sind und erfolgreiche Wirtschaftsunternehmer nicht, egal was sie machen, Hauptsache erfolgreich, was immer das ist.

        Auf der einen Seite der „Psychopath“ und Politiker, auf der anderen Seite der erfolgreiche Wirtschaftsunternehmer mit „gesundem Menschenverstand“, Hauptsache erfolgreich?

        Zitat:
        „…damit ihr Computer wieder sauber „tickt“, und korrekte Berechnungen anstellen kann.“

        Wessen Computer?

      • Karl Bernhard Möllmann // 28. März 2017 um 18:06 //

        . . .
        Hubi rätselt:
        .
        „Vielleicht wäre eine konkretere Beschreibung möglich aus der hervorgeht, warum Politiker Psychopathen sind und erfolgreiche Wirtschaftsunternehmer nicht, egal was sie machen, Hauptsache erfolgreich, was immer das ist.“
        .
        Weder sind Politiker automatisch Psychopathen – noch sind Witschaftsbosse automatisch geistig gesund!
        .
        ABER Psychopathen sind magisch angezogen von Politik – weil Politik die BESTE TARNUNG für Psychopathen bietet!
        .
        Das BER-Desaster wäre in KEINER Welt-Firma möglich – in der Politik dürfen BEWIESENE Toten-Gräber & CHAOS-Händler scheinbar ewig ungestraft einfach so weiter vor sich hinwurseln und Steuer-Milliarden der Bürger verbraten . . . ?
        .
        Psychopathen führen Firmen in den BANKROTT, Fußball-Vereine in den ABSTIEG, Nationen in den KRIEG, Ehe-Partner in’s Grab & gute Freunde in die Klapps-Mühle . . .
        .
        WEIL DAS NIEMAND MIT NORMALEM, GESUNDEM VERSTAND AKZEPTIERT – SIND SIE DIE MEISTER DER TARNUNG.
        .
        Sie überzeugen Dich, daß Tod, Krankheit, Unfall, Pleite, Bankrott, Abstieg usw. völlig „normal“ und damit „unvermeidlich“ sind . . .
        .
        Wenn Du Erfolg in Deinem Leben haben willst – ist das aussortieren der Psychopathen aus Deinem Freundes- Familien- und Bekannten-Kreis die ERSTE Aufgabe.
        .
        Wenn Du DAS geschafft hast – laufen die Dinge harmonisch und in Richtung Erfolg.
        .
        Wenn nicht hast Du EINEN oder EINE übersehen . . . !
        .
        In der Wirtschaft herrscht inzwischen derart viel Wissen & Kontrolle – daß CHAOS-Händler & TOTEN-Gräber recht schnell in’s Visier der Kollegen geraten – wenn immer alles schief geht . . .
        .
        In der Politik, sind wir gewöhnt, daß alles schief geht – DAS ist also best mögliche TARNUNG für die GEHEIMEN KAPUTT-Macher . . .

    • hubi stendahl // 19. März 2017 um 20:13 // Antworten

      @waltomax

      „Die Wiederkehr des Faschismus“

      Geschickt konstruierter Film, auf den Sie scheinbar auch reingefallen sind.

      Das ist ein Propaganda Film von einer Moskauer Kommunisten – Clique. Nicht einmal ein Impressum ist auf der Seite zu finden.

      Stellvertretend für die interviewten „Wissenschaftler“ mal Prof. Grover Furr USA eine pdf, wo er in Tübingen an einem Arbeiterseminar teilnahm: „100 Jahre Oktoberrevolution“. Vermittelt von?: „Dies ist die Homepage von „Arbeit Zukunft“, der Zeitung der „Organisation für den Aufbau einer kommunistischen Arbeiterpartei Deutschlands“.
      Den Rest spare ich mir aus Zeitgründen.

      http://www.arbeit-zukunft.de/media/uploads/100-oktober-falt.pdf

      Eine Stunde 16 Minuten sind wirklich zuviel für solch eine primitive Propaganda, in der das Gesellschaftskonstrukt, dass die mit Abstand meisten Toten verursacht hat, die Steigerung des Kapitalismus, der Marxismus mit seinen 3stellig Millionen Toten, als Non Plus Ultra geheiligt wird.

      So was unterirdisches bin ich gar nicht von Ihnen gewohnt. Immer erst nachsehen, wer wem etwas verkaufen will. Meist spannender als die eigentliche Botschaft. Hier der Urheber des Videos:

      http://de.inter-portal.org

      und klicken Sie mal auf die Tel.Nr. auf der Eingangseite in der Fußleiste und eruieren Sie mangels Impressum den Eigentümer. Sie werden staunen!!!!

      • hubi stendahl // 19. März 2017 um 20:51 //

        @waltomax

        Hier mal den Kopf der Moskauer Gruppe aus nationalistischen Kommunisten, die diesen einseitigen Film produzierten. Hab ich vergessen:

        https://en.wikipedia.org/wiki/Essence_of_Time_(movement)

      • waltomax // 20. März 2017 um 10:22 //

        @Hubi:

        Interessant sind die Informationen zum Großkapital. Man muss deswegen ja nicht den Kommunismus neu auflegen.

        Die Finanzierung Hitlers durch den Westen ist auf jeden Fall aufschlussreich.

      • hubi stendahl // 20. März 2017 um 11:48 //

        @waltomax

        Wir sollten aber darauf achten, dass wir soweit es irgendwie möglich ist, nicht auf Propaganda hereinfallen. Zumindest den Verfasser und dessen Glaubwürdigkeit vorher untersuchen. Über allem steht die Wahrheit. Ein Mix aus Wahrheit und vorsätzlich unterlassener Information ist auch eine Lüge.

        Kein Problem, wenn man sie erkennt. Das aber ist nicht immer leicht.

        Bei Putin wissen wir, dass er ein Politiker ist. Jeder Politiker ist in diesem System der Lüge verpflichtet. Nun gehört Putin zu den Gemäßigten, sodass man seiner Ausführung von 2009 im nachstehenden Video zur Schuldfrage Deutschlands nur die Bausteine hinzufügen muss, die er aus taktischen Gründen unterschlägt. Ein 2 Minuten Video.

        „https://www.youtube.com/watch?v=kjAdFtm4gpA“
        In Anführungszeichen damit der Thread nicht unnötig verlängert wird.

        Man kann auch ein 9 Minuten Video anhängen, in dem der Historiker Antony Sutton zu Wort kommt und die Zusammenhänge der Finanzierung durch die Finanzoligarchie der USA, der Wallstreet, schlüssig erklärt. Sutton war sicher eine überaus seriöse Quelle.

        „https://www.youtube.com/watch?v=Ops3cmFvBF8“

        Wer aber den WKII isoliert, ohne das Verständnis für den WKI betrachtet, wird sich ohnehin kein umfassendes Bild machen können. Den WKII hätte es ohne den WKI gar nicht gegeben. Hier ist der Vortrag von Generalmajor Gerd Schultze-Rohndorf erste Wahl, der mit dem Schuldkult aufräumt. Hier sind m. E. 1 Stunde und 12 Minuten gut investiert :

      • heiner philip // 22. März 2017 um 11:31 //

        Faschismus ist: wenn das Kapital, die Geldwirtschaft, die Regierung, die Kirchen und die Medien alle zusammen laufend ins selbe Horn tuten. Faschismus ist nicht Hitleritis oder Mussilitis, Faschismus ist Gleich-Schaltung der Macht-Eliten unter ein-und-derselben Prämisse: Niemand ausser uns darf Macht oder Regeln haben oder setzen. Das ist die Ultima Ratio von Demokratie (Demokratie die Herrschaft der Eliten) und führt weiter als die Herrschaft der Oligarchen; nämlich zur Autokratie der Bestimmten (Hier ist es der Hosenanzug, die die Bestimmte und Bestimmende ist- nach ‚Konferenzen‘ und ‚Austausch‘ mit den anderen Macht-Gruppen).
        In diesem Sinn haben wir eine Neuauflage des Faschismus in D, klar ausgeprägt, klar beweisbar, klar in den Medien zum Ausdruck gebracht, klar durch die Lügen an die Bevölkerung manifestiert!

  5. Auf der Tribüne des Berliner Olympia-Stadions findet sich zu jedem Heimspiel eine blau-weiss gewandete Folkloretruppe namens „die Frösche“ ein, der man eine Nähe zum Rechtsextrmismus, als auch eine gewisse Gewaltbereitschaft nachsagt. Da diese jedoch fúr Stimmung im Stadion, als auch für die üppigen Bezüge der Balltreter teilweise sorgen, scheint dieses wenn auch zähneknirschend hingenommen zu werden, oder hat man p. k. massenhaft Stadionverbote ausgesprochen ? Wer in diesem Land Stress mit dem Nachbarn bekommt, braucht diesem nur eine AfD- Flagge in den Vorgarten zu stecken und schon wird diesem in absehbarer Zeit sein Auto abgefackelt oder sein Haus mit Farbbeuteln beworfen. Einem Grätschmeister wie Plattenhardt, der mit seinem Verhalten zur Aechtung und zur gewaltsamen Bekämpfung einer politisch demokratisch legitimierten Partei beiträgt, wird das wohl kaum kratzen.

  6. „Es soll künftig nicht mehr auf objektive Tatbestände oder Gesetzesverstöße ankommen, sondern auf die subjektive Befindlichkeit…..“
    Nach unserer BUK sind wir in postfaktischen Zeiten und da gibt es keine Fakten mehr.Folgerichtig kann es darauf auch nicht mehr ankommen.Wir sind in ganz kurzer Zeit in die heilige Inquisition zurückgefallen.Die letzte Hexenverbrennung ist ja auch gerade erst 200 Jahre her.Was ist das schon ?
    Morgen schon werden sie wieder brennen die Hetzer .

  7. Von Machtstrukturen und Menschen..

    @hubi stendahl // 19. März 2017 um 19:18
    Zitat:@Daryl
    „– Unterzieht ALLE jetzigen und zukünftigen Machtinhaber einem rigorosen med. Psychopathen -Test (PET/fMRT). Alle weiteren, durch Menschen verursachte Bedrohungen, werden sich sodann wie von selbst in Luft auflösen.“
    ————-
    Genau das glaube ich nicht. Die „Psychopathen“ sind nicht etwa an der Macht, weil ihnen Empathie fehlt oder weil sie rücksichtslos und verkommen sind. Sie sind an der Macht, weil sie sich in einem Rahmen bewegen, der ihnen dies erst ermöglicht, ja geradezu herausfordert…

    Nein, @Hubi, dieses Missverständnis sollten wir nun ein für allemal klären.
    Auch @Nathan argumentierte letztens ähnlich, indem er die „Ziele“ (gemeint sind vermutlich vorhandene – und neu-entstehende Machtstrukturen) „bekämpfen“ will – OHNE primär und ZUERST auf die „Konstrukteure“ derselben Strukturen (Zielen) – besonders Augenmerk zu richten.

    Genauso denken in dem Kontext vermutlich Millionen anderer Menschen, und zwar aus einfachem Grund – weil sie sich nämlich buchstäblich „nicht vorstellen können“, dass es menschlich-aussehenden Individuen auf unserem Planeten gibt, die so unmenschlich (bestialisch) und dazu in voller ABSICHT, gegen die übrige Menschheit handeln können!
    Vermutlich ist das der wahre Grund des verhängnisvollen Trugschlusses.
    Denn, im Grunde ist die Sache relativ simpel:
    Zitat:

    @hubi stendahl // 19. März 2017 um 19:18
    …Sie* sind an der Macht, (*Anm. die Psychopathen) weil sie sich in einem Rahmen bewegen, der ihnen dies erst ermöglicht, ja geradezu herausfordert…

    Und ich sage: Die Psychopathen selbst sind es, die diese (Rahmen)Bedingungen aka Machtstrukturen erschaffen – oder – die vorhandenen Machtstrukturen zielgerichtet unterwandern – und damit im Sinne ihrer eigenen Psychopathen-Brut, sukzessive umstrukturieren!

    @Hubi, schauen Sie sich doch bitte nur unsere HEUTIGEN Machtstrukturen und die damit korrelierenden Gesellschaftsprozesse, etwas genauer an. Gerade Darin sind Sie besonders gut, wie ich finde – und wie ich auch in Ihrem obigen Kommentar feststellen kann.
    Was fällt auf? Nehmen wir als Beispiel den ehemals investigativen „Spiegel“ – und vergleichen das ehemals in Sachen Demokratie und Pressefreiheit extrem engagierte, politische Wochen-Magazin aus der Ära Strauß bis weit in die 80 Jahre – und vergleichen demgegenüber die HEUTIGE „Spiegel-Ausgabe – das jämmerliche, kriegshetzerische NATO-Kampfblättchen und Atlantik-Brücke-Pamphlet (s.z.B. Stoppt Putin-Cover, Trump-Cover und die damit verbundene Hetze, u.v.m.). Mit den anderen sog „Mainstreammedien“ sieht es ähnlich katastrophal aus. Insbesondere mit ÖR – den GEZ-Zwangsfinanzierten! Es ist ein kapitales Verbrechen an den eigenen Lesern, Hörern und Zuschauern. Noch bis vor etwa 10 Jahren waren die deutschen Medien lange nicht so durch psychopathische Machenschaften (durch z.B. George Soros &Co.) lange nicht so demokratiefeindlich und korrumpiert!

    S. dazu Propagandaschau:
    http://propagandaschau.wordpress.com/

    Ähnlich hat es inzwischen auch die altehrwürdige „Washington Post“ erwischt. Früher Carl Bernstein und Bob Woodward in der Washington Post. Investigativer Journalismus erster Güte in Sachen Watergate-Skandals – heute ist Washington Post eine erbärmliche Clinton-Clan/Soros- Hofschranze. Ähnlich wie CNN (CIA-gesteuert),New York Times..etc..etc.
    Fast ALLE, ehemals namhaften Medien-Häuser sind inzwischen seitens der Eliten unterwandert, aufgekauft, im Sinne psychopathischer Machteliten, auf Kurs gebracht – und zwar direkt GEGEN die übrigen Menschen!

    An o.g. Beispielen kann man sehen, wie strategisch und zielgerichtet die Psychopathen ihre typ-eigene Pathokratie sukzessive etablieren. Machtstrukturen der kranken Psychos – FÜR die Psychos!
    Zunächst ist es SO, dass gesunde, humane Machtstrukturen die Psychopathen bis zu einem gewissen Level tatsächlich von der Macht abhalten. Dieser „Schutzwall“ ist allerdings nur temporär standhaft – und dazu relativ schwach. Psychopathen drängen quasi zwanghaft nach JEDER Art Macht – und geben NIE auf – bis einer der ihren in eine wichtige Schlüsselposition gelangt. Umgehend ziehen sie mit allen legalen und illegalen Mitteln weitere Psychopathen nach sich – und besetzen mit dem kranken Gesindel weitere Macht-Positionen. Das Schicksal der betr. Gemeinschaft/Machtstruktur ist damit besiegelt – und in der Regel dem Untergang geweiht. So funktioniert diese Psychopathen-Masche schon seit Jahrtausenden. Immer wieder.

    Zum noch besserem Verständnis hier ein Gedankenexperiment:
    Nehmen wir doch die brutalen (Rahmen)Bedingungen einer faschistischen Diktatur etwas genauer unter die Lupe: in der Tat leiden die unterdrückten Menschen massiv – und zwar explizit unter diesen unmenschlichen „Rahmenbedingungen“ – unter den Regeln dieser kruden, faschistischen Machtstruktur.
    Aber, Herr Gott noch mal: WER zum Teufel STEUERT und belebt diese faschistische STRUKTUR?? Etwa eine andere Machtstruktur? Gut, kann sein. Und WER kontrolliert diese?? So kann man den Ariadnefaden bis zu den (in der Regel psychisch schwergestörten) Individuen folgen, die wie eine Spinne im Zentrum des Netzes, im Hintergrund die Fäden ziehen. Menschen eben. Zwar sind das in der Regel brutale, gewissenlose Diktatoren und oft auch Massenmörder – aber eben MENSCHEN! Und eben KEINE verdammten, abstrakten „Rahmenbedingungen“, die so etwas autark bewerkstelligen. ODER?

    Und nun, @Hubi, sagen Sie mir jetzt: nutzt es hier an irgendwelchen, neuen/besseren Regeln/Strukturen weiterhin herumzudoktern – oder sollte man sich als psychisch-gesunde, empathiefähige, menschliche Gemeinschaft nicht doch besser schnellstens die jeweiligen Machthaber in der Welt genauer anschauen? WIE ticken diese machtgeilen Typen in der Birne? Diese Frage ist aktuell überlebenswichtig – und zwar GLOBAL!

    Denn, ich sage es nochmal:
    NICHT Machtstrukturen kontrollieren Menschen – sondern MENSCHEN erschaffen und kontrollieren Machtstrukturen(Hierarchien).
    Was denn sonst?? Wenn diese Strukturen-Kontrolleure mehrheitlich Psychopathen sind, ist es um die Menschheit schlecht bestellt.

    Hier nochmal das sehr gute Video mit Daniele Gaser über Psychopathen in Machtpositionen:

    Psychophaten regieren die Welt! Daniele Ganser (Politische Ponerologie)

    Weitere Hintergründe:
    http://homment.com/pathokratie-plutokratie

    Daryl

    • hubi stendahl // 20. März 2017 um 12:49 // Antworten

      @daryl

      Zitat:
      „NICHT Machtstrukturen kontrollieren Menschen – sondern MENSCHEN erschaffen und kontrollieren Machtstrukturen(Hierarchien).“

      Das stelle ich selbstverständlich ebenso nicht in Abrede, wie ihre Ausführungen zur Hierarchiestruktur mit Führungspersönlichkeiten deren Eigenschaften besonders negative Konsequenzen für das prosperierende und friedliche Zusammenleben der Völker haben.

      Sie erwähnen, dass diese „Psychopathen-Masche“ so seit Jahrtausenden funktioniert. Vielleicht kommen wir einen Schritt weiter, wenn wir uns die Antwort auf die Frage geben, seit wann „Psychopathen“ diese Herrschaftssysteme kontrollieren.

      Vor ungefähr 10.000 Jahren lebten die Menschen vorwiegend in Kleingruppen bzw. Dörfern zusammen. Kurz nach der Sesshaftwerdung, mit der Bildung erster Städte, z.B. Gobekli Tepe oder Jericho, entwickelten sich erste Herrschaftsmodelle, die heute unter dem Begriff Feudalsysteme zusammengefasst werden. In kleinen Gemeinschaften führte der physisch und psychisch Kräftigste die Gemeinschaft an. Ein Überlebensprinzip, dass sich nicht etwa aus einer rationalen Überlegung weniger „Psychopathen“ entwickelte, sondern aus dem technischen Fortschritt der Arbeitsteilung. Ging man früher auf die Jagd und zog weiter wenn der Jagdgrund abgegrast war, so saß man jetzt auf Vorräten aufeinander und lernte, dass man bei Verknappung einen Vorteil anderen gegenüber hatte. Waren das bereits Psychopathen, weil sie ihre Position zum Eigennutz verwendeten? Nein. Alles spricht dafür, dass in diesen Gemeinschaften der Gemeinnutz zunächst Vorrang hatte und Führer sich aus der Gemeinschaft heraus bildeten, um in erster Linie das Überleben sicher zu stellen.

      Die unverstandenen Konsequenzen aus dem technischen Fortschritt führten dann zwangsweise zu Herrschaftsmodellen, die die Herrschaft des Menschen über den Menschen zuließen. Richtig gelesen, in den historischen Schriften nachzulesen. Konsequenzen, die nicht etwa von „Psychopathen“ herbeigeführt wurden, sondern sich aus dem fehlenden Verständnis der Vorratshaltung, der daraus zustande gekommenen Chancen für den Einzelnen ergaben. Vorher gab es solche Gesellschaftsmodelle nicht. Das lässt sich auch an Skelettfunden nachweisen, die extrem selten vor dieser Zeit Schäden aufwiesen, die auf Arten interne Auseinandersetzungen schließen lassen. Eine Explosion dieser Auseinandersetzungen stellt man erst mit der Sesshaftwerdung bzw. späterer unverstandener Arbeitsteilung fest. Die Feudalsysteme waren geboren, nicht etwa weil Irre den Planeten übernahmen, sondern weil sie die aufgekommenen Probleme zwischenmenschlichen Handelns nicht in den Griff bekamen.

      So kam es zur Zerstörung der alten Naturreligionen (Urmutter Ma) und der Erfindung von Göttern und später der monotheistischen Religionen, weil das Zusammenleben nur noch mit einer „geistigen Beschneidung“ möglich war. Heute sind wir aus dieser zivilisatorischen Antike im zivilisatorischen Mittelalter hängen geblieben, weil wir dem technische Fortschritt nach wie vor hinterher laufen.

      Ganz klar, dass im Rahmen des Ausleseprozesses über derart lange Zeiträume sich jene durchsetzen, die ein hohes Maß an Fähigkeiten besitzen, um dieses System beizubehalten. Heute sind es die Schweinepriester, die politische Seifenoper und die Finanzhaie, die ein hierarchisches System brauchen um zu überleben.

      Fazit: Schafft man die Schweinpriester, die politische Seifenoper und die Finanzhaie ab, kommen neue. Schafft man diese ab, kommen wieder neue. Ein Gegeneinander bis an´s Ende der Tage. Klärt man hingegen über die Zusammenhänge auf und wird eine kritische Masse erreicht, die sich diesem System versagen, besteht die Chance, die längst notwendigen und bekannten Schritte zur Heilung einzuleiten.

      • Conrath // 20. März 2017 um 14:40 //

        @Hubi

        Ihre Darlegungen sind zutreffend. „Eine Explosion dieser Auseinandersetzungen stellt man erst mit der Sesshaftwerdung bzw. späterer unverstandener Arbeitsteilung fest.“ Zitatende H.

        Das entspricht der empirisch abgesicherten Mehrheitsmeinung. Und ich ergänze noch, heute geht man in der Wissenschaft davon aus, dass diese Umstellung auf Sesshaftigkeit und das Leben in Großgruppen, sehr viel mehr Stress für den Einzelnen mit sich gebracht hat und Stressabfuhr auch damals schon wichtige Kulturnebenleistung war, etwa durch den Anbau von Hopfen und Wein, zur Herstellung von Bier und Wein, kanalisiert (Bacchanten Kult,…).

        Dazu kam ein durchorganisierter Jahreskalender mit vielen rituellen Elementen, die wie Leitpfosten für die große Masse fungierten.

        Also, was sehen wir seit 2 Wochen in den Läden?

        Richtig, die Osterhasengallerie, es geht weiter im Jahr, liebe Leute, danach kommen Schnorchel und Sonnenschirme, Badehandtücher, dann bald auch wieder Nikoläuse usw..

        Psychopathie liegt auch in der Sturheit und Dysfunktionalität von verselbstständigten Automatismen. Der Mensch passt sich dann falsch an, überkompensiert und die Pathodynamik ist, mMn, immer parallel bedingt oder gar mehrfasch bedingt, somatisiert auch nur zum Teil messbar, aber nicht immer (Frühstadien und Auflösungen?).

    • Aus meiner Sicht trifft beides zu. Einerseits ermöglicht es unser politisches System
      eine Form von persönlicher Macht zu erlangen, die immer missbraucht werden kann,
      andererseits gelangen nur charakterlich ungeeignete Menschen in Positionen,
      die eine solche Macht versprechen.

      Wie ist dieses Dilemma zu lösen?

      Meiner Meinung nach nur durch Aufklärung dieses Problems. Erst wenn das Problem
      als solches erkannt wird, kann es zu einem öffentlichen Thema werden.

      Gruß
      Der Mitspieler

  8. @Hubi & Daryl

    Ihre einschränkenden Bemerkungen zu Daryl teile ich, also die Kritik an der Praktizierbarkeit einer rein medizinisch-technischen Lösbarkeit des politischen Problems durch Aussortierung. Der Tatbestand einer Verwirrung weiter Kreise in Politik und Führung und der Spaltung der Interessen der vielen Lobbyisten im Bewusstsein, entspricht nach meiner Auffassung der Wirklichkeit, ein einzelnes Rezept dagegen gibt es nicht, außer der, ja universalen, Forderung und konkreten Unterstützung, einer fortwährender Aufklärung, die nur schrittweise erfolgen kann. Massen können aufgepeitscht, programmiert, missbraucht und kaserniert werden, das stimmt. Aber die Masse kann sich eben auch rückverwandeln in ihre einzelnen Glieder und von da aus erneuern und überwinden, eben keine Masse mehr zu sein. Das klingt wie ein Paradox oder eine der vielen Aporien bei Platon (den ungelösten Problemaufrissen in seinen Dialogen), ist aber nicht unmöglich nur eben nicht ohne Anstrengung zu haben und so weicht der Bürgerdarsteller immer wieder in die Dauerberieselung aus und bestätigt sich seine bisherigen Urteile und Sichtweisen, anstatt selber etwas auf die Beine zu stellen. Man lässt sich durch tausenderlei Angebote abhalten und erwartet, dass andere für einen denken. –

    Wir stehen eigentlich alle mitten in diesen Prozessen drin und brauchen gar nicht mehr die vielen Außenstützen und endlosen Verweise der anderen, können selber aufstehen und ‚eigenständig‘ unsere Position von innen her bestimmen und selber führen, lösen uns damit von den äußeren Führungsangeboten, nach und nach.

    Und Hubi und WaltoMax,

    natürlich ist der Film auch Propaganda für den Sozialismus und blendet das Problem der Machtkonzentration im modernen Industrie- und Massenstaat aus. Aber das erforderte 10 Stunden Film oder doch ein noch gründlicheres Drehbuch. Dennoch behandelt der Film zu über 80 % zutreffende geschichtliche Abläufe und Zusammenhänge (etwa die amerikanische Unterstützung der Nazis und später die ganzen Paperclipvorgänge, dann das Maß des erreichten Präfaschismus in den USA nach/ mit 9/11, samt den Lagern und Waffendepots).

    Auch die Rolle Deutschlands wird nicht genau genug gezeigt. So gab es keinen einheitlichen Nationalsozialismus, wie dargestellt und die Rolle Englands und des Vatikans, etwa an der Vorbereitung und Mitgestaltung des Faschismus in Europa, ist nicht hinreichend dargestellt, auch die Widersprüche Stalins und die Probleme der Kolchosenreform fehlt. Deswegen würde ich den Film immer noch nicht ablehnen, er bleibt eine Skizze, eignet sich dazu einmal gründlicher über alles zu informieren und die Thesen von Andrej Fursow werden leider nur kurz gestreift. Sie sind es wert, viel genauer besprochen zu werden, das ganz kurz dazu. Fursow bringt viele volkswirtschaftlich-historische Thesen ein, die parallel auch auf Vineyardsaker.de behandelt werden.

  9. Dieter Schmitz // 20. März 2017 um 07:30 // Antworten

    Mit Fakten ist dem „besorgten Bürger“ nicht mehr beizukommen, da diese Fakten allzu oft seiner Besorgnis ein stabiles Fundament geben und ihn (den „besorgten Bürger) bestätigen.

    Ergo muss das „Gefühlte“ die Rolle des Faktums übernehmen. Das „Gefühlte“ ist das neue Fakt (frei nach Orwell). Dann ist es schlicht ganz einfach, den „besorgten Bürger“ mundtot zu machen.

    Die Politik bahnt nur neue Wege, dies justiziabel zu machen. Auch die Überlegungen zur neuesten Maaslosigkeit aus dem Justiz und Verbrauchermininsterim gehen in diese Richtung. Nämlich das Bewerten von Kommentaren als „Hasskommentare“ den Betreibern von sozialen Medien (z.B. Facebook)in die Schuhe zu schieben. Als „Anreiz“ diese Aufgabe zu übernehmen, werden hohe Strafzahlungen in Aussicht gestellt.

    Oder… das hier: https://sciencefiles.org/2017/02/19/anschlag-auf-die-meinungsfreiheit-mdr-will-bekannten-blogger-zum-schweigen-bringen/

    „Der ostdeutsche Staatsfunk, der Mitteldeutsche Rundfunk in Leipzig, macht dicke Arme und geht derzeit juristisch gegen Hadmut Danisch vor. Der Anwalt einer Kanzlei, die Briefe nur für eine Gebühr von 1.451,09 Euro schreibt und verschickt und versucht, durch die unzulässige Art des Verschickens Bürger auf dem falschen Fuß zu erwischen, z.B. weil entgegen geltender gesetzlicher Bestimmungen, Fristen gesetzt werden, die rechtswidrig sind oder der Anschein erweckt wird, ein vorab per eMail verschicktes Schreiben könne irgend eine Form von Rechtswirkung entfalten, hat Hadmut Danisch angeschrieben und zur Unterzeichnung einer Unterlassungserklärung aufgefordert.

    Und so langsam wird klar, was mit der ganzen Diskussion um die FakeNews und mit der Hysterie gegen die sozialen Netzwerke erreicht werden soll: die Gleichschaltung von Informationsquellen und die Wiederherstellung der öffentlich-rechtlichen Hoheit über die Berichterstattung.“

    So versuchen die öffentlich/rechtlichen inzwischen kritische Stimmen zum Schweigen zu bringen (einfach mal lesen).

  10. Eberhard Schulz // 20. März 2017 um 10:01 // Antworten

    Nun, unsere ganz persönliche Konsequenz aus der immer offensichtlicher werdenden Einvernahme des Fußballs als „erzieherisches“ und schamlos auftretendes Instrument der Indoktrination einer politischen Agenda der „Eliten“ : Rückzug und Abschaltung. Sky-Abo gekündigt und Spiele der „Mannschaft“ boykottieren.
    Ich kann es nicht mehr sehen, wenn die Kamera vor Beginn eines Spieles muselbetende Spieler hervorhebt, auch mit Kinderlein an der Hand die Spieler das Spielfeld betreten, wenn der Reporter permanent den Schiedrichter und sowieso die Fairness der Mannschaften lobt. Dazu diese respect-Aktionen und das Gelabere von Buntheit und Offenheit sowie der „Krampf gegen Räächtz“. Ich bin jedenfalls raus!

    • Gute Entscheidung Herr Schulz

      und teilen Sie das doch noch den großen Werbeagenturen mit, die wissen nämlich, für jede Äußerung die es so gezielt bis zu ihnen schafft, stehen hunderttausende Stille die genau das auch denken, gute Idee und Ikeakäufe kann mensch dann gleich auch umgehen und dem Management schreiben. Übrigens herrscht bei Ikea sehr hoher Druck auf Betriebsräte, es gibt viel Ärger zwischen der Leitung und den Mitarbeitern, es ist nicht so supercooool drinnen, wie der stammelnde Weihnachtsbaumwegschmeißer der Werbung, seit Jahren suggeriert.

    • hubi stendahl // 20. März 2017 um 13:01 // Antworten

      @ Eberhard Schultz

      „Rückzug und Abschaltung. Sky-Abo gekündigt und Spiele der „Mannschaft“ boykottieren.“

      Glückwunsch! Sie setzen konsequent ein Zeichen und fordern nicht andere auf etwas zu tun.

      Mir ist das auch schwer gefallen. ich war selbst Verbandsliga Fußballer in einem Bundesliga Klub. Noch zu Zeiten, als Sport kein Propaganda Apparat war und Fußballer kein 10 Jahresgehalt eines Angestellten als Prämie für ein paar Einsätze als Reservespieler erhielten.

  11. Karl Bernhard Möllmann // 20. März 2017 um 12:56 // Antworten

    . . .
    Karl Bernhard Möllmann // 20. März 2017 um 09:24 //
    .
    DIESER Kommentar von mir, wartet noch immer auf Freischaltung.

  12. Hardcore-Psychopathen in den Machtspitzen!

    @hubi stendahl // 20. März 2017 um 12:49
    Zitat: @daryl:
    „NICHT Machtstrukturen kontrollieren Menschen – sondern MENSCHEN erschaffen und kontrollieren Machtstrukturen(Hierarchien).“
    —————-
    @Hubi (Antwort): Das stelle ich selbstverständlich ebenso nicht in Abrede, wie ihre Ausführungen zur Hierarchiestruktur mit Führungspersönlichkeiten deren Eigenschaften besonders negative Konsequenzen für das prosperierende und friedliche Zusammenleben der Völker haben.
    Sie erwähnen, dass diese „Psychopathen-Masche“ so seit Jahrtausenden funktioniert. Vielleicht kommen wir einen Schritt weiter, wenn wir uns die Antwort auf die Frage geben, seit wann „Psychopathen“ diese Herrschaftssysteme kontrollieren.(..)

    Das ist in der Tat eine der Hauptfragen in dem Kontext.
    WANN in der Menschheitsgeschichte begann das Unglück der Menschheit mit den Psychopathen? Und WIE? Wodurch?
    Ich versuche weiter im Text eine, wie ich hoffe, nachvollziehbare Antwort auf diese wichtigen Fragen. Schauen wir uns aber in dem Zusammenhang zunächst IHRE Thesen an.

    @Hubi stendahl // 20. März 2017 um 12:49
    (…)In kleinen Gemeinschaften führte der physisch und psychisch Kräftigste die Gemeinschaft an. Ein Überlebensprinzip, dass sich nicht etwa aus einer rationalen Überlegung weniger „Psychopathen“ entwickelte, sondern aus dem technischen Fortschritt der Arbeitsteilung.(..)

    Richtig. Sozialdarwinismus in Reinkultur. Mit diesem völlig natürlichen Prozess (in der Tierwelt – und in der Frühgeschichte – auch beim Menschen) der sog. „natürlichen Auslese“ wurde aber auch schon das „geeignete Spielfeld“ für die kommenden Psychopathen generiert, weil deren „Denkstrukturen“ exakt mit dem „Gesetz des Stärkeren“ ideal harmonieren.

    DAHER u.a. haben Psychopathen (genetisch-bedingt) buchstäblich extreme Abscheu vor allen humanen Strukturen! Die echten Psychopathen dürften allerdings etwas später auf der Weltbühne erschienen sein. Dazu mehr weiter unten..

    @Hubi stendahl // 20. März 2017 um 12:49
    …Ging man früher auf die Jagd und zog weiter wenn der Jagdgrund abgegrast war, so saß man jetzt auf Vorräten aufeinander und lernte, dass man bei Verknappung einen Vorteil anderen gegenüber hatte. Waren das bereits Psychopathen, weil sie ihre Position zum Eigennutz verwendeten? Nein. Alles spricht dafür, dass in diesen Gemeinschaften der Gemeinnutz zunächst Vorrang hatte und Führer sich aus der Gemeinschaft heraus bildeten, um in erster Linie das Überleben sicher zu stellen.

    D’accord ! Genauso sehe ich das auch. So in etwa muss die Nummer in der jüngeren Menschheitsgeschichte abgelaufen sein. Da sehe ich auch keinen Widerspruch. Die Psychos kamen etwas später dazu.

    Der „Knackpunkt“ ist aber ein anderer: die für Psychopathen spezifische Gehirnanomalie, die praktisch die Hauptursache und Bedingung für das Entstehen einer ANTI-menschlichen Persönlichkeitsstörung(Psychopathie), darstellt, diese nachweisbare Gehirnanomalie entstand sehr wahrscheinlich NICHT auf dem natürlichen Wege – nämlich auf der Basis der evolutionären Mutation – sondern entstand (als quasi Nebenprodukt) vermutlich während der ersten Versuche einiger Stämme, „unbesiegbare Soldaten“ (heute bekannt als „Elitesoldaten“) – zu kreieren. Zunächst sehr wahrscheinlich zum Zweck der eigenen Verteidigung – und später, wo die Psychopathen schon mal da waren – auch zum Zweck der Eroberungen und Unterwerfung anderer Nachbarstämme/Völker. SO (vermutlich) begann die Invasion der Psychopathen in der Menschheitsgeschichte! (DIESE Ergänzungs-These stammt von mir – zumindest fand ich bisher keine Literatur, wo diese Möglichkeit explizit so benannt wurde. WANN genau das Unglück mit den Psychos begann, das kann ich selbst (noch) nicht genau sagen. Daher bin ich selbstverständlich bereit, in diesem Punkt selbst dazuzulernen – und eventuelle, andere Erklärungen über das Erscheinen der ersten Psychopathen in der menschlichen Gesellschaft, zu diskutieren.
    Möglich ist auch, dass diese verheerende Gehirnanomalie tatsächlich auch durch natürliche Mutation entstanden sein kann – aber viel wahrscheinlicher ist meine These mit der, durch Menschen selbstverursachten Gehirnanomalie – und zwar explizit während der martialischen Ausbildung der ersten „Elite-Soldaten“.

    Und im Speziellen muss/kann es so geschehen sein:
    Diesen bemitleidenswerten Individuen (angehenden Elite-Kämpfern) wurde so viel Leid während Ihrer Kampfausbildung zugefügt (z.B. um den besten, ersten Platz in der Kämpfer-Rangordnung) – und sie müssten zugleich viele schreckliche Taten an ihren Mitmenschen SELBST verüben, dass die Körperintelligenz zwecks Eigenschutz praktisch „gezwungen“ war, bestimmte Hirnareale, wie z.B. die Hirnbereiche für Mitgefühl, Angst und insgesamt soziales Verhalten bei den angehenden „Elite-Kämpfern“– nach und nach „stummzuschalten“! Aus Menschen entstanden praktisch „Raubtiere mit menschlichem Aussehen – und menschlicher Intelligenz!! (Bei CIA, Mossad u.a. werden solche „Praktiken“ der Auslese der eigenen Mitglieder noch heute verwendet!) GENAU diese spezifische, körpereigene Stummschaltung bestimmter Hirnareale, speziell im Bereich des präfrontalen Kortex und der Schläfenlappen, insbesondere Amygdala, Hippocampus und der superiore temporale Gyrus – alles Regionen, die am Erlernen von Furchtreaktionen sowie dem Moral- und Mitgefühl beteiligt sind. (Zitat aus Spektrum der Wissenschaft): Forscher entdeckten außerdem Erbanlagen, die das Risiko antisozialen Verhaltens erhöhen, darunter eine Variante eines Gens namens MAO-A, die mit Anomalien im präfrontalen Kortex einhergeht…

    Und so wurden (nach meiner Theorie) die ersten Psychopathen geboren/kreiert. Durch Militär-Drill bei den ANTIKER-Stämmen! Damit wird auch verständlich, warum von 4 Psychopathen „nur“ EINE Frau dabei ist! Kriege waren schon immer fast nur Männersache. Es begann also, wie alle Unglücke beginnen, in einem „auserwählten“, ganz kleinen Kreis.

    Dadurch ergab sich aber schon das nächste Problem! Da diese spezifische Hirnanomalie bei den „ersten Psychopathen“ nun mit der Zeit in den Genen (als quasi „nicht lebensbedrohend“ für das betreffende Individuum) von der Natur/Schöpfung gespeichert wurde – wurde diese so weiter an die nächste Generation „als lebenstüchtig“ weitervererbt. das sind ganz normale, natürliche Prozesse. Daher kann man die Psychopathische Veranlagung heute schon bei Kleinkindern sehr leicht erkennen. Die soziale Umgebung moduliert dabei immer (nur) den jeweiligen Level des Psychopathie-Ausbruchs – ganz verhindern kann das soziale Umfeld den Ausbruch NIE!
    Die verhängnisvolle psychische Anomalie liegt praktisch buchstäblich in den Genen!

    @Hubi stendahl // 20. März 2017 um 12:49
    Fazit: Schafft man die Schweinpriester, die politische Seifenoper und die Finanzhaie ab, kommen neue. Schafft man diese ab, kommen wieder neue. Ein Gegeneinander bis an´s Ende der Tage. Klärt man hingegen über die Zusammenhänge auf und wird eine kritische Masse erreicht, die sich diesem System versagen, besteht die Chance, die längst notwendigen und bekannten Schritte zur Heilung einzuleiten..(..)

    Nun ja, Gegen engagierte Aufklärung kann kein intelligenter Mensch was gegen haben. Aufklärung der Massen ist enorm wichtig – und wir tun auch hier ( und woanders) in diesem Sinnen alles, wozu Menschen imstande sind. Das rechne ich Ihnen, @Hubi, sehr hoch an. Das gilt uneingeschränkt auch für die meisten, hier aktiven Kommentatoren ebenfalls. Hut ab.

    Aber…. – die Aufklärungsbemühungen müssen auch so konzipiert sein, dass man Thesen aufstellt, die jeder Anfechtung in der realen Welt standhalten – und von der Masse 1:1 übernommen werden können. So verstehe ich persönlich die Aufklärung. Was die „richtigen“ – und was „falschen“ Denk/Lösungsansätze sind – genau DAS wird nämlich unter sachlichen Autoren/Kommentatoren – oft in harten Diskussion – ausgefochten. Und genau DAS tun wir auch hier – und in anderen (kritischen/unabhängigen) Blogs.

    Und exakt an diesem, allesentscheidenden Punkt wird es gerade spannend: Wenn wir von der Tatsache ausgehen, dass es Psychopathen mitten unter uns gibt (das ist wohl unstrittig) – und dass dieselben gestörten „Macht- Chamäleons“ UNBEDINGT und mit ALLEN legalen – und vor allem – ILLEGALEN Mitteln (bis hin zum MORD und MASSENMORD an ihren Mitmenschen) – permanent nach möglichst MEHR MACHT streben – wie bitte wollen SIE, @Hubi, mit Ihrer o.g. These* verhindern, (*zuerst eine bessere, humanere Welt/Strukturen schaffen), dass diese gefährlichen Tarnkünstler IHRE schönen, „neuen, besseren“ Machtstrukturen (egal ob politische Systeme, Wirtschaft, Religion etc.) – erneut korrumpieren!??

    WIE wollen sie diese zwangsläufige Entwicklungen im Bezug auf die inzwischen allgegenwärtigen Psychopathen, effizient verhindern? Die Korruption humaner Machtstrukturen ist nämlich die ERSTE „Lektion“, die Psychopathen schon als Kleinkinder lernen (z.B in der Familie) ?? Hm..?
    Außerdem: WIE wollen SIE die bereits in den Machtstrukturen eingenisteten Psychos überhaupt als solche lokalisieren – und entmachten? Mit.. Abwarten, Tolerieren? Sehen Sie – No way!

    Daher behaupte ich schon immer:
    NUR ein zuverlässiger med. Psychopathen-Test kann DAS leisten!
    Und da sind wir wieder beim Thema.
    Es sei denn, Sie können diesen Standpunkt widerlegen – und Psychopathen-Tests überflüssig machen. Mir wäre das natürlich auch lieber – aber ich halte die Idee der – „für Psychopathen unantastbarer, humaner Machtstrukturen) durch intensive „Aufklärung“ der Massen – schlicht und einfach für utopisch. Denken Sie bitte in dem Zusammenhang an die weisen Worte von Gustave Le Bon in seinem Werk „Psychologie der Massen“..
    Massen wollen Lösungen auf dem Präsentierteller bekommen. Und ansonsten Chips und TV..Ist leider so. Oder laufen Amok, wenn es ans Eingemachte geht bzw. sie durch Psychopathen dazu angestachelt werden. Mehr steckt nicht dahinter.

    Die Psychos haben nämlich Jahrtausende alte „Erfahrung“ mit der Unterwanderung ALLER humaner Strukturen – und TUN das auch ebenfalls schon seit Jahrtausenden – leider, wie man sieht, mit Erfolg*! (*Erfolg aus der Perspektive der Psychos, versteht sich!)
    Manchmal muss man eben die „Harte Methode“ anwenden, wie delikat die Durchführung derselben auch sein mag. Ohne zuverlässige, med. Psychopathen-Tests, wird es definitiv NICHT funktionieren!
    Es sei denn, Sie kommen auf eine andere Lösung, @Hubi. Dann mal her damit! 🙂

    Jetzt habe ich aber einige Fragen an Sie, @Hubi: nehmen wir mal an, IHR Lösungsansatz (Strukturen erschaffen, in denen sich die Psychos NICHT betätigen können) sollte umgesetzt werden:
    – WIE wollen SIE die darin bereits eingenisteten Psychos aus den Strukturen entfernen?
    – WIE wollen Sie eine spätere Infiltration durch Psychos effizient abwehren?
    – Wie wollen Sie die Psychopathen als solche erst überhaupt erkennen?
    Sind Sie immer noch von Ihrer Prioritätensetzung im Bezug auch Psychopathen/Machtstrukturen, überzeugt? Dann her damit! 🙂

    P.S.
    Im Kontext mit dem brisanten Psychopathen-Thema möchte ich an dieser Stelle auch anerkennend feststellen: In KEINEM anderen Blog in Deutschland und Europa wird dieses brisante Thema so offen – und vor allem, so professionell behandelt (und diskutiert). Wir sind mit der hiesigen Thematisierung dieser verborgenen, akuten Psychopathen-Gefahr, den anderen kritischen Blogs um „Lichtjahre“ voraus! Diese überprüfbare Tatsache ist ganz sicher nicht nur auf mich zurückzuführen – sondern vor allem auf hiesige, interessierte und kompetente Autoren/Kommentatoren, die diese delikate Problematik inzwischen aufgegriffen haben – und sich eigene Gedanken über die Materie machen – und darüber diskutieren.
    Mag sich das nun auch etwas „abgehoben“ anhören – aber: die latente Psychopathen-Gefahr ist GLOBAL das WICHTIGSTE Thema überhaupt! Die Richtigkeit dieser Aussage wird sich sehr bald herausstellen. Um das aber nachzuvollziehen, braucht man sich nur vorzustellen, dass tatsächlich pathologisch-gefährliche Irre die wichtigsten Machtspitzen längst korrumpiert – besetzt halten!
    Was kann noch schlimmer sein?

    Gruß
    Daryl

    • @Hubi,
      damit diese grundsätzlichen Fragen im Bezug auf Psychopathen in den Spitzen der Welt- und Geopolitik, nun endlich geklärt werden können (und wir beide diesbezügliche Diskussion nicht permanent „neu“-beginnen 🙂
      müssen, wäre es sicher sinnvoll, wenn Sie auf die Fragen aus meinem obigen Beitrag, aus Ihrer Perspektive kurz eingehen würden. Dann wird es bestimmt etwas klarer, was Sie damit meinen, dass „…eine umfassende Aufklärung der Massen in diesem Kontext wirklich ausreichend sein soll..“ – statt, wie ich fordere, rigorose Psychopathen-Tests für ALLE Personen in wichtigen Machtpositionen, umgehend zu veranlassen!

      Hier nochmal die Fragen:

      @Daryl // 20. März 2017 um 19:03 an Hubi Stendahl:
      (…) Jetzt habe ich aber einige Fragen an Sie, @Hubi: nehmen wir mal an, IHR Lösungsansatz (Strukturen erschaffen, in denen sich die Psychos NICHT betätigen können) sollte umgesetzt werden:

      – WIE wollen SIE die darin bereits eingenisteten Psychos aus den Strukturen entfernen?

      – WIE wollen Sie eine spätere Infiltration durch Psychos effizient abwehren?

      – Wie wollen Sie die Psychopathen als solche erst überhaupt erkennen?

      Sind Sie immer noch von Ihrer Prioritätensetzung im Bezug auch Psychopathen/Machtstrukturen, überzeugt? Dann her damit!

      Gruß
      Daryl

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*