Illegal ist auch egal
Illegal ist auch egal

Illegal ist auch egal

Stoppschild – Wenn Gesetze und Bestimmungen ihren Wert verlieren © GEOLITICO Stoppschild – Wenn Gesetze und Bestimmungen ihren Wert verlieren © GEOLITICO
Was sind Gesetze wert, die ungestört gebrochen werden können? Wiederholungstäter erhalten Bewährungsstrafen, Führerschein-Betrüger werden gar nicht belangt.

Es heißt, die Mühlen der Justiz mahlen langsam, aber sie mahlen. Doch das war einmal. Heute mahlen sie mal und mal nicht. Und wenn sie mahlen, mahlen sie, wie sie wollen. Da wird eine französische Präsidentschaftskandidatin angeklagt und vom Europäischen Parlament zusätzlich ihrer Immunität beraubt, weil sie vor Jahren unstrittig wahre Dokumentarbilder über die Grausamkeiten des IS ins Internet gestellt hatte.

Gleichzeitig werden politische wie unpolitische Gewalttäter, wenn sie denn überhaupt polizeilicher Verfolgung zum Opfer fallen, noch nach dem dritten Verbrechen mit Bewährungsstrafe davon geschickt. Ein völlig neues Beispiel legislativen und judikativen Versagens, das vor einigen Tagen durch die Presse ging, belegt jetzt, wie scheißegal den Eliten des Niedergangs Gerechtigkeit und Sicherheit des Bürgers ist.

Höhere Dunkelziffer

Rund 1600 Manipulationsversuche bei der Führerscheinprüfung werden jedes Jahr bekannt, ohne dass es den Behörden möglich ist, die Betrügereien strafrechtlich zu verfolgen. Dabei handelt es sich nicht um den klassischen Spickzettel, sondern um organisierte, Hightech gestützte Bandenkriminalität. Die Berliner Morgenpost berichtet von einer 22-jährigen Kosovarin (erstaunlich immerhin, dass die Herkunft der nicht schon immer hier Lebenden erwähnt wurde), die im Sauerland komplett verkabelt und mit Minikamera in die Prüfung marschierte und einen Kopfhörer so tief im Ohr versenkt hatte, dass er von einem Arzt entfernt werden musste.[1]

Angesichts der Professionalität, mit der die Betrüger vorgehen, kann von einer um ein Mehrfaches höheren Dunkelziffer ausgegangen werden, womit locker die Ein-Prozent-Schranke im Verhältnis zu allen Prüfungsvorgänge überschritten werden könnte. Zudem muss man annehmen, dass besonders Mehrfachdurchfaller Kunden bei den Banden werden, vermutlich also Menschen, die möglicherweise aus gutem Grund nicht auf die Menschheit als Autofahrer losgelassen werden sollten.

„Wie Schummeln in der Schule“

Weil jede dritte Prüfung schiefgeht, bearbeiten die Banden ein Feld von rund 500.000 potentiellen Kunden jährlich, die sie gezielt nach einer gescheiterten Prüfung ansprechen. Teilweise wird aber auch offen im Internet dafür geworben und zum Betrug aufgerufen. Während aber politisch inkonforme Gesetzestreue im staatlichen Auftrag oder schlicht im Denunziationsmodus konsequent verfolgt werden, zieht sich hier der Staat verantwortungslos aus der Verantwortung.

Tatsächlich gehen sowohl die illegalen „Helfer“ als auch die ebenso illegalen Kunden kaum ein Risiko ein. Denn selbst wenn selten genug der Betrug enttarnt wird, ist die Polizei machtlos. „Es ist wie Schummeln in der Schule: Es hat kaum Konsequenzen“, beklagt Arne Böhne vom TÜV Rheinland.

Eine Straftat ist der organisierte Führerscheinbetrug nach geltendem Recht deshalb nicht, weil kein wirtschaftlicher Nachteil entsteht. Auch die Prüflinge haben strafrechtlich nichts zu befürchten und können sich unbescholten zur nächsten Prüfung und gegebenenfalls zum nächsten Betrug anmelden. Allein die Formulierung vom „wirtschaftlichen Nachteil“ ist ein Skandal. Wer die Verkehrsregeln nicht kennt, ist offensichtlich eine Gefahr für Leib und Leben von anderen. Und wenn es, wie zum Glück meistens, nicht zum Schlimmsten kommt, hat es doch zahlreiche Störungen des Verkehrsfriedens und der Abläufe zur Folge.

Organisierter Betrug

Und da ist ja noch das grundsätzliche moralische Problem: Was sind Regeln, Bestimmungen und Gesetze noch wert, wenn sie nicht nur ungestört gebrochen werden können, sondern dies von vornherein keine Konsequenzen hat. Wie ist es um die Rechtsfindung eines Landes bestellt, in dem der Apparat, der eigentlich der Gerechtigkeit verpflichtet ist, sich nicht einmal Gedanken darum macht, wie er seine Bürger vor Subjekten schützt, die sich in einem sensiblen Bereich über das mittels einer Prüfung gesellschaftlich organisierte Sozialverhalten erheben wollen.

Bisher funktioniert der Betrug nur bei der theoretischen Prüfung, lenken müssen die Kandidaten schon noch selber Und wahrscheinlich macht der ganze Aufwand sie nur nervöser, als sie ohnehin schon sind. Doch jeder Kandidat, der seine Inkompetenz damit erfolgreich verschleiert, und da sind wir weit jenseits einer Schul-Schummel-Scharade, ist eine Gefahr für die Allgemeinheit im Allgemeinen und für unschuldige Opfer im Besonderen. Und jedes dieser Opfer kann sich dann bei einer moralisch und fachlich inkompetenten Justiz bedanken.

 

Anmerkung

[1] http://www.morgenpost.de/vermischtes/article209790121/Fahrschueler-mogeln-sich-mit-Hightech-durch-die-Pruefung.html

Über Konrad Kustos

Kustos studierte Germanistik, Geografie und Publizistik an der Freien Universität und promovierte über das Spannungsfeld zwischen Unterhaltungsliteratur und Literaturliteratur. Viele Jahre arbeitete er als Journalist in leitenden Positionen bei großen Berliner Tageszeitungen. Der Schwerpunkt seiner publizistischen Arbeit lag bei der Architektur und dem Aufbau der neuen Hauptstadt nach der Wende von 1989. Als roter Faden durch seine Arbeit zieht sich die Verteidigung des Normalbürgers gegen elitäre Denkweisen sowie der Versuch, Ideologien zu enttarnen. Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

183 Kommentare zu Illegal ist auch egal

  1. Der ultimative „Deep State“ (eine Vorstufe des „Failed State“) kann sich nur dann verwirklichen, falls die für Recht und Ordnung zuständigen Organe des Staates versagen und, wie sich eben in den USA herausstellt, das Justizministerium selbst zur Haupt-Drehscheibe von Korruption und Organized Crime wird http://www.foxnews.com/politics/2017/03/01/gop-wants-to-eliminate-shadowy-doj-slush-fund-bankrolling-leftist-groups.html , http://www.wnd.com/2017/03/loretta-lynch-need-more-marching-blood-death-on-streets/ .

  2. Oh Wei.. was für eine Aufregung am Sonntag morgen…

    Wie wenn Führerscheinbetrug etwas neues wäre… ausserdem wurden die Tricksereien mit 007 Utensilien, im Mainstream schon im Oktober 2016 durchgehächelt.

    Aber ist ja auch egal, Hauptsache man kann draufschlagen und nach mehr Kontrolle rufen… So braucht man sich nicht zu wundern, wenn der überwachungsstaat beständig ausgebaut wird.

    • @Dragao

      „Hauptsache man kann draufschlagen und nach mehr Kontrolle rufen“ Zitatende D.

      Ja genau, da gibt es Randeffekte und Ziele der Propagandisten dies zu erreichen, das wird bei diesen schnellen URL-Weiterleitungen eben nicht mit ‚b e d a c h t‘.
      Ich halte Beuys insgesamt für politisch zwar unzuverlässig, habe es schon a.a.O. dargelegt, aber teilweise hatte er eine gute Künstlerwitterung, etwa mit seiner Plakat- und Postkartenaktion

      „Wer nicht denkt fliegt raus“.

      Es ist ein sehr gutes Motto auch für das Schreiben in Internetforen, mMn und auch für die gelingende Teilnahme am Alltagsgeschehen.

  3. Vielen Dank, Herr Kustos, für Ihre genaue Begleitung des allmählichen Verlustes der Rechtsstaatlichkeit hier in DE.

    Allmählich?

    Ja, für die Älteren hier, die Jahrgänge 50- bis 60-iger Jahre, gab es eben auch Zeiten der relativen Rechtsstaatlichkeit, nicht was die Kronjuwelen der repräsentativen (Un-)Demokratie im Westen ausmacht, die waren auch damals schon vor dem gemeinen Wahlvolk gut versteckt und unerreichbar ausgelagert, Adenauer war nie ohne direkte Aufsicht usw., aber für die gefühlten und alltäglichen Ebenen unterhalb und die relativ geringe Korruption und der Anteil von organisierter Kriminalität, wenn man vom Kölner Klüngel vor 1989 absieht und den entsprechenden Großskandalen wie Contergan,…

    Ja, Führerscheine und sehr vieles mehr, denken wir nur an die Analyse von Rainer Wendt, Vorsitzender der Polizeigewerkschaft in DE.

    Wichtig bei allen Analysen ist jedoch auch, das doppelte Faktum von Deutschlands vorsätzlich herbeigeführter innerer Schwäche mit dem neuen Erstarken seiner Führungsrolle in der EU und Nato in Verbindung zu bringen, ist es doch die eine Medaille mit ihren zwei Seiten, die Medaille einer vorsätzlich gestifteten neuen Diktatur. –

    Außen stark (erstarkend) und innen, im Schutz für seine indigene Bevölkerung, aber auch für den dauerausspionierten Mittelstand, seltsam schwach. – –

    • Apropos Rainer Wendt:

      • Hausfrau // 5. März 2017 um 15:10 //

        Apropos Rainer Wendt:

        Jedem aufmerksamen Normalbürger sind diese Einsichten längstens bekannt! Es gab auch einige Artikel dazu in den MSM, so fair muss man sein.

        Im übrigen gehört Herr Wendt auch zu den Frau Merkel Dauerbeklatschenden..und er sagt ja, dass Mütterchen nicht alleine verantwortlich ist. So hat sie doch dem armen Flüchtlingsmädchen klarmachen müssen, dass nicht alle hierbleiben können und dafür Kritik geerntet!!! Schlimm…

        Lobend erwähnt wird Herr de Maiziere als einer der „intelligentesten“ Politiker in Deutschland.
        Die Antwort darauf, warum dieser dann die einfachsten Gefahren einer unkontrollierten Migrantion nicht erkennen und danach handeln konnte, bleibt Herr Wendt schuldig.
        AFD – pfui teufel!!! noch nicht einmal mit Litern von Alkohol..

        Einsatzfahrten der Polizei bei tausend Angriffen auf Flüchtlingsheime selbstverständlich unbedingt erforderlich, die bösen Räächten…
        Die zigtausenenden Einsätze wegen „Rangeleleien“ oder „Balgereien“ in den Heimen, bei denen sich die Polizisten gerne blutige Nasen oder Löcher im Kopf zuziehen, hat er wohl vergessen…
        Zum Schluss noch der syrische Vorzeigegeflüchtete, der in nur einem Jahr nicht nur perfekt Deutsch spricht, nein, sogar schwäbisch!!! Da lächelt Herr Wendt vor lauter Glückle.

        Na dann, in die Hände gespuckt, gehen wir es an, es gibt viel zu tun.

      • Zitrone // 5. März 2017 um 15:31 //

        @Hausfrau

        Na ja, die Frau von der Kanzel, ist selbstredend nicht ganz alleine
        verantwortlich, da sie jenen, die im Hintergrund agieren, brav folgen
        muß.

        http://info-direkt.eu/2015/08/13/rothschild-und-die-asyl-industrie/

        Ansonsten Zustimmung! Herrn Wendt wirkt nicht halb so vertrauenswürdig,
        wie er sich gerne gibt.

  4. pedrobergerac // 5. März 2017 um 13:30 // Antworten

    Jetzt bliebe nur noch die Frage zu klären, W A R U M denn das nun Alles so geschieht.

    • @pedrobergerac

      Jetzt bliebe nur noch die Frage zu klären, W A R U M denn das nun Alles so geschieht.

      Aber das wissen Sie doch @pedrobergerac.. Dies wird doch hier im Blog ganz allgemein angenommen. Alles geschied ausschliesslich dazu um Deutschland ab zu schaffen.!.. Ha Ha, wie einfach die Welt doch sein kann.

      Es gäbe natürlich auch noch andere Gründe.. wesentlich stichhaltigere.. nur sind diese eben in diesem Blog unerwünscht.

      • pedrobergerac // 5. März 2017 um 14:00 //

        @dragao
        Was wären denn diese stichhaltigeren Gründe Ihrer Meinung nach?

      • @pedrobergerac

        Was wären denn diese stichhaltigeren Gründe Ihrer Meinung nach?

        In freiheitlichen Gesellschaftssystemen, hat die Gesellschaft für mancherlei Vorkommnisse einfach keine geeignete Werkzeuge zur Verhinderung derselben.

        Wie im Falle der erneut hochgespielten Manipulationsversuche bei der Führerscheinprüfung. Dagegen gibt es ja eigentlich nur ein wirksames Werkzeug… Ganzkörpervisite bei allen Leuten die eine Führerscheinprüfung ablegen..

        Wäre eine solche Forderung jedoch nicht ganz im Sinne der NWO

        Oder bei den ganzen Amokfahrten der letzten paar Jahren.. Was soll man den dagegen tun.? Mit dem IS oder Flüchtlingen haben diese Amokfahrten, ja so gut wie nichts zu tun… in Wahrheit gibt es diese Amokfahrten schon seit etlichen Jahren. In Folge neoliberaler Praktiken, die manche Menschen vor sich hertreiben, hat sich ab den 1980er, eine regelrechte „Kultur des Hasses“ entwickelt.

        Also was soll eine freiheitliche Gesellschaft gegen Amokfahrer tun.? Nun, eine Möglichkeit wäre natürlich, alle Autofahrer einmal monatlich zum Psychotest zu bitten…

        Wäre diese Forderung, nicht auch im Interesse der NWO.?

        Die ganzen Schreiberlinge, die beständig das Chaos herbeischreiben, beständig mehr Kontrollen und Strafen verlangen.. sind doch die wahren Diener der NWO…ORDO AB CHAO

        Freiheitliche Systeme haben eben Risiken..und wenn diese die Risiken nicht mehr haben, nun dann sind die Systeme eben nicht mehr freiheitlich..

        Mit der Abschaffung Deutschlands, hat dies aber alles nichts zu tun… weil gleiche oder ähnliche Vorkommnisse in fast allen Staaten des Planeten vorkommen.. na ja, in Nordkorea wahrscheinlich nicht

      • Conrath // 5. März 2017 um 15:50 //

        @Pedro & Dragao

        Also, wer den Unterschied zwischen Anlass und Ursache kennt, sollte weiterlesen, die anderen werden mich gleich in Stücke reißen, wenn sie denn könnten. –

        Nun, der tiefere Grund – im Sinne von Ursachengeflecht oder Sinn der ganzen Geschichte – für diese merkwürdige Amokpolitik und Amokbürgerdarstellungen, liegt mMn in den verschiedenen Leben, die ja alle geführt haben.

        Wer das weiß, aber nur halb verstanden hat, kann natürlich mit seinem Verstand des tapferen Schneiderleins, sofort daherkommen und das alles willkürlich, vorsätzlich umdeuten und, ha,ha, die Riesen-(Gegenwartskräfte) gegeneinander streiten lassen, endlos, wie es dem Schneiderverstand, der sinnlich-begrenzten, noch eingeschränkten, Vernunft, entspricht.

        Die Vernunft, auch die, die die Wirklichkeit der mehrfachen Erdenleben, begreift, muss erst zu sich selbst kommen, ausreifen, sich ausgebären. Sie ist nicht mehr nur einfach, natürlich mitgegeben, erfordert unsere entschiedene Mitwirkung, ist das Gegenteil von – ich lasse andere für mich denken – also diese sich noch selber gebärende Vernunft führt uns in DE/ in Europa und jeden an seinem Ort, in die zu ihm passenden Prüfungen, mitten hinein.

        Man kann das abtun als Fatalismus oder Aberglaube, aber die Wirklichkeit (der Vorsehung in der Welt) kommt immer wieder durch die intrinsische Hintertüre der Angst in das Bewusstsein der Ablehner (tapferen Schneider-Bürgerdarsteller) zurück. Sie sehen nur den Balken im Auge des anderen, das Balkenwerk unserer politischen Kultur und Verfasstheit, übersehen aber geflissentlich ihren Splitter im eigenen, karmisch-sehen-wollenden Auge und bekommen es, früher oder später, mit der emporsteigenden Angst zu tun.

        Die ist aber kein Selbstzweck, sondern nur Erfüllungsgehilfe für die Weiterentwicklung des Einzelnen, wird umso stärker, je mehr sie vom Probanden abgelehnt wird oder sucht Ventile nach außen in psychotischen Handlungen. Psychopathie ist keine bloß physiologische Funktionsstörung, die kann parallel einhergehen, ist aber Wirkung dieses Zustandes, nicht Eigenursache. Soweit ganz knapp dazu, der Rest ist ja gut bekannt und kann, täglich aufs neue, von jedem immer wieder bestaunt werden.

      • Conrath // 6. März 2017 um 09:11 //

        @Dragao

        „in Wahrheit gibt es diese Amokfahrten schon seit etlichen Jahren. In Folge neoliberaler Praktiken, die manche Menschen vor sich hertreiben, hat sich ab den 1980er, eine regelrechte „Kultur des Hasses“ entwickelt.“ Zitatende

        Ja, faktisch und nicht zu übersehen. Auch die staatsterroristischen Planer dahinter (Gladiostrukturen) können klar und deutlich verortet werden, durch die Sachverhaltssammlungen vieler einzelner Forscher.

        Und das ständige Heulen über die ungemütlichen Lebensverhältnisse ist im Kern a-politisch, da stütze ich Dragao und Pedros Sicht!

        Leute,

        bevor ihr zum 120-igsten Mal irgendeine NWO/ Rothschild-Story-Aktions-Scheiße hier postet, überlegt, ob ihr nicht einmal ein Buch von Eduardo Galeano oder ähnliche Aufklärung über die große ganze Welt lest, es erweitert den Horizont ungemein und dazu das sensible Abwehrgespür für ungerechte Verhältnisse.

        Diese haben eben nicht nur einen Grund, das ist zu einfach, da sitzt man dann der Opfertierdenkweise auf. Das schwarze Schaf, der NWO-Rothschildkomplex, ist der Antichrist und alles Übel der Welt, ja wirklich?

        Es stimmt, dass sich dort sehr viel konzentriert, aber noch viel mehr Macht konzentriert sich im Schattenbankkomplex, in der Lobbyregierungsfarce, weltweit, usw..

        Wir müssen endlich Bürger werden den Schlaf der nur dauerempörten Bürgerdarsteller schnell beenden.

        Guten Morgen allerseits wünscht Radio Conrath

      • pedrobergerac // 6. März 2017 um 09:23 //

        @Dragao
        „In einer freien Gesellschaft kommt so Etwas eben vor.“

        Waren das jetzt die stichhaltigeren Gründe?

    • Na, Frau Zitrone,

      wieder am täglichen Bröckchen Rothschild gelabt?

      Ja, die Migrationsbranche ist eine der größten überhaupt geworden im BIP, das stimmt, aber warum täglich daran erinnern und davor andächtig niederknien?

      Ich gehe lieber hinaus, genieße den Nichtregen mit etwas Sonnenschein, die schöne Aussicht und konzentriere mich eher auf Gegenmaßnahmen, gegen die Globalisten/ Imperialisten, um nicht von dem ‚Faszinosum des Bösen‘, wir hatten das ja schon behandelt, gefangen genommen zu werden, rein innerlich.

      Haben Sie eine weitere Kunstempfehlung parat, für unsere geschundenen Seelen?

      • Zitrone // 5. März 2017 um 22:40 //

        @Conrath

        „Haben Sie eine weitere Kunstempfehlung parat, für unsere
        geschundenen Seelen?“

  5. Marcus Junge // 5. März 2017 um 14:17 // Antworten

    Sie hätten auch den neuestens Meinungsverbrecher noch einfügen können. 8 Monate ohne Bewährung für §130, hat der „Honigmann“ bekommen. Und nein, ich hab dessen Videos / Blog nicht benutzt, ich hab das gestern nur mitbekommen und kenne die genauen Umstände nicht. Seiner Aussage nach jedoch pure Juntajustiz, die sich die Welt so macht, wie sie ihr gefällt und Straftatbestände erfindet.
    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2017/03/03/honigmann-nachrichten-vom-03-maerz-2017-nr-1044/
    Video und dort der Anfang von.

    • Karl Bernhard Möllmann // 6. März 2017 um 13:26 // Antworten

      . . .
      ZITAT @ Marcus Junge:
      .
      „…den neuesten Meinungsverbrecher noch einfügen … 8 Monate ohne Bewährung für §130, hat der „Honigmann“ bekommen“
      .
      https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2017/03/03/honigmann-nachrichten-vom-03-maerz-2017-nr-1044/
      .
      Die Zustände sind wieder wie 1939!
      .
      Das Oberlandesgericht in Oldenburg hat die Tel.Nr.: 0441 220 1000
      .
      Zuständig: Vorsitzender Richter vom 1. Strafsenat Dr. Jansen
      .
      DEM sollten wir die freie Meinung geigen – bis WIEDER ALLE LICHTER IN DEUTSCHLAND AUSGEHEN . . .
      .
      DAS RECHT auf freie Meinungs-Äußerung fordern wir für Chinesen & für am echten US-PUTSCH in der Türkei BETEILIGTE Kriminelle – NUR DAS ECHTE UNRECHT IN DEUTSCHLAND GEGEN DIE FREIE MEINUNG SEHEN WIR NICHT!
      .
      Mit Liebes-Grüßen an die couragierte URSULA HAVERBECK – auch so eine POLITISCHE Gefangene – mitten im POLIT-TERROR von Globalisten-Sekten-Deutschland!

      • @K.B.M

        Die Zustände sind wieder wie 1939!

        Was genau wollen Sie damit sagen.?

        Fairerweise sollte in Ihrem Kommentar aber auch noch stehen, dass Ernst Köwing (honigmann) schon mehrere auf Bewährung gesetzte Vorstrafen zum 130er hat. Dem Richter blieb wohl keine andere Wahl.

        Man kann für oder gegen den 130er sein.. ich bin dagegen.. nur, dieser Paragraph ist nun mal im deutschen Recht. Wenn also die freie Meinungsäusserung auch im Bereich des Holocaust gelten soll, muss man daran arbeiten, dass der 130er abgeschafft wird.

      • Conrath // 6. März 2017 um 16:36 //

        @Dragao

        Genau so geht politisches Handeln, Dragao
        und die Abschaffung und Änderung weiterer ähnlicher Paragraphen ist ebenfalls zu fordern, alles unter der Rubrik: ‚Zurück zur vollen Geltung und Umsetzung des Grundgesetzes,…‘.

        Sich mit einzelnen lautstark zu solidarisieren macht nur im verein mit klaren politischen Forderungen Sinn (die können dann nicht willkürlich von den Propagandisten verdreht werden oder doch nur mit erheblich mehr Aufwand – mit purer Unwahrheit), weil bereits feste gesellschaftliche Spaltungszuordnungen bestehen, die man sonst nur ‚unkritisch‘ durch sein selbstbezogenes‘ Handeln bedient und indirekt unterstützt.

        Dazu zähle ich auch das demonstrative, leider auf Opferdynamik abgestellte und abzielende Verhalten von Mahler. Bei seinen Möglichkeiten der Hegelexegese und seinem historischen Übersichtswissen, hätte er geeignetere Formen finden können, um Fragen der wissenschaftlichen Methodik aus der bestehenden ‚Vorschrift gegen methodisches Fragen‘, deutlich abzugrenzen und sichtbar zu machen zu können, etwa wie im methodisch ähnlich gelagerten Fall eines, zwar nicht strafbewehrten, aber doch gesellschaftliche Ächtung nach sich ziehenden Verbost der Hinterfragung des Co2-Klima-Modells in Bezug auf die wenigen, sehr schwankenden vorhandenen Temperaturdaten und die Methodik der Modellannahmen.

        Wissenschaft und Meinungsfragen zu vermischen, in Kombination mit der Übernahme von Heldenrollen und Heldeninszenierung, ist ein schlechter politischer Weg. Er erreicht dann oft das Gegenteil des angestrebten, nämlich die Aufklärung von Tatbeständen und Prozessen ‚n i e m a l s‘ durch methodenfremde Verfahren und Handlungsweisen zu ersetzen. Damit aber fallen wir in einen, insgesamt mittelalterlichen, Politikstil zurück. Wer so etwas nicht methodisch zweistufig angeht, nämlich die Begründung der Ausnahmevoraussetzung(en) wissenschaftstheoretisch angehen und nicht die strafbewährte staatliche Behauptung ‚unmittelbar‘ zu bezweifeln, bleibt politisch, auch in sehr umkämpftem Gebiet.

        ‚A l l e‘ argumentationsfreien Voraussetzungen sind zu bekämpfen, erst dann sind die Ausnahmetatbestände daraufhin in Relation zu setzen und nicht umgekehrt. Wissenschaftstheorie kommt vor Einzelentscheidungen und die methodische behandlung kann sich auf internationale Sachvorträge und Verifikationen abstützen. Dann schält sich das Regime eines staatlichen Falsifikations-Ausnahmerechts deutlich heraus und zwar als Methodennotstand und dies bereits auf der Methodenebene, ‚vor‘ der/ jeder vollzogenen Anwendung.

        Weder der Gesetzgeber, noch ein Religionsgründer, noch ein Wissenschaftler kann die Absolutheit von nichtargumentierten Behauptungen einfordern und quasi verordneten Naturalismus legal erzwingen. Auch jede praktische Ausnahme unterliegt der Begründungsverpflichtung mit endlichen, a-posteriori, sinnlichen und indiziengestützten, sogenannten Wahrmachern, streng innerhalb Kants kritischer, transzendentaler Deduktion, nach Prinzipien und Schematas der Begründung überhaupt, erschlossen.

        Ein Gericht kann keinen mathematischen Beweis oder keinen Ersatz für Sachverhaltsuntersuchungen aus sich selbst (autokratisch) anbieten/ fordern, wenn es zugleich Rechtsstaatlichkeit, nach nachvollziehbaren Prinzipien und Prämissen für sich voraussetzt.

        Dieser Voraussetzung, in ihrer allgemeinen Bestimmungsform, muss der Rechtsprozess durchgängig treu bleiben, ohne pragmatische Ausnahmen, außer den bekannten wenigen Rechtsgrundsätzen wie: In dubio pro reo (Im Zweifel für den Angeklagten).

        Kürzet:
        Die Allgemeinfähigkeit jeder rechtlich geforderten Methode muss durch sich selbst plausibel gesichert werden/ bleiben oder nachträglich hergestellt, bzw. verworfen werden, wenn dies nicht möglich ist.

      • Karl Bernhard Möllmann // 6. März 2017 um 16:59 //

        . . .
        DragaoNordestino hakt nach:
        .
        KBM meinte: „Die Zustände sind wieder wie 1939!“
        .
        Dragao fragt:
        .
        „Was genau wollen Sie damit sagen.?“
        .
        1939 war der illegale Überfall auf Polen – DAS ist desshalb ein griffiger Zeitpunkt für den Beginn der AMOK-TOUR der NAZI’s – für einen ziemlichen Laien in Geschichte, wie mich . . .
        .
        DIE Abteilung JUSTIZ der NAZI’s kenne ich deshalb ganz gut, weil ich ein paar Juristen-Freunde hatte & habe – die diesen Hitler-Wahnsinn in München an vorderster Front erlebt haben . . .
        .
        Unter anderem rühmt sich eine Kanzlei einen Holztisch zu besitzen mit einem Einschußloch im Bein, den Adolf in einem seiner brühmten Wutanfälle abgefeuert haben soll . . .
        .
        Unter anderem wurden gegen Ende des 1000-jährigen Reiches im Münchner Justiz-Palast jugendliche Deserteure abgeurteilt im Schnellverfahren, und bereits 11 Minuten später im Keller des selben Horror Hauses per Genick-Schuß ermordet . . .
        .
        DIESE JUSTIZ-MORDE DEUTSCHER RICHTER SIND BIS HEUTE NICHT AUFGEKLÄRT, NICHT ANGEKLAGT – EINE ENTNAZIFIZIERUNG DER DEUTSCHEN JUSTIZ FAND BIS HEUTE NICHT STATT!
        .
        Wenn DIESE Justiz Honigmänner im Globalisten-Auftrag aus dem Verkehr zieht – DANN PLATZT MÖLLI DER KRAGEN – denn gegen perverse Psychopathen-Richter ist der Honigmann ein Chorknabe . . .
        .
        Zurück in die Gegenwart & die Zukunft:
        .
        Peter Gauweiler und andere Deutsche Juristen haben versucht die GESETZES-BRÜCHE unserer derzeitigen Regierung in Karlsruhe auf JURISTISCH saubere Art zu unterbinden – sie sind allesamt gescheitert.
        .
        Weil die JUSTIZ weder frei noch unabängig ist – sondern nur eine POLITISCHE SCHEIN-JUSTIZ ist – GEWALTEN-TEILUNG gibt es nicht in diesem seltsamen Deutschland!
        .
        DARUM entstehen extreme Kräfte – DARUM gehen Menschen in den WIDERSTAND – WEIL IM SYSTEM ECHTE FREIHEIT NICHT GEPLANT IST.
        .
        Für diesen Scheiß muß nun eine ehrenwerte & seriöse Nachrichten-Quelle wie der Honigmann den Kopf hin halten – obwohl KEINE einzige, als LÜGEN-Presse vom VOLK gebranntmarkte Deutsche CIA-Nachrichtenquelle, wie ARD, ZDF, SPIEGEL, FAZ, ZEIT und all‘ die anderen verlogenen Schmieren-Blätter auch nur annähernd soviel WAHRHEIT verbreitet haben, wie der Honigmann . . .
        .
        DAS ist ein trauriger Tag für die FREIHEIT in Deutschland!
        .
        Jedenfalls für mich!

      • Conrath // 6. März 2017 um 17:20 //

        Nachtrag zu Dragao

        Üblicherweise holen Gerichte Gutachten ein. Sehr viele dieser Gutachten sind wissenschaftlich defizitär, dazu gibt es umfangreiche Studien und das ist ein anderer Problemkreis. Lehnt ein Gericht die Bestellung eines Fachgutachtens ab, dann ist es zwingend damit verpflichtet, selber für die Nachvollziehbarkeit und uneingeschränkte Allgemeinfähigkeit aller Aussagen und Schlussfolgerungen, verantwortlich zu zeichnen, für jede Revisions-/ Entscheidungsebene und jeden Problem-/ Themenpunkt gesondert.

        Die Realität der Rechtsprechung ist eine andere, das wird sichtbar, an den Form- und Zuständigkeitsverletzungen rund um die GEZ-(Nicht-)Verfahren. Dennoch macht es Sinn, Fehlannahmen, Fehlschlüsse und Verwaltungsverfahrensfehler genau zu beobachten und zu kritisieren und dies alles zu dokumentieren.

  6. @Junge

    Eine sehr üble Verschärfung der Diktatur und Ihrer grundgesetzwidrigen Handlungen hier in DE, Herr Junge, der Honigmann ist schon nicht mehr zu lesen.

    Vermutlich müssen wir West-/ jetzt Gesamtdeutschen nochmals umschulen und das ‚Indirektdeutsch‘ und ‚Andeutungsdeutsch‘ der DDR-Bürger, DDR-Literaten und DDR-Kritiker-/ Intellektuellen erlernen und uns bald in den Kirchen treffen, zum nur noch ‚viertelfreien‘ Informationsaustausch.

    Auf die Frage, wie spät es ist, gibt es dann wieder die Antwort, immer schon zu spät.

    • @Conrath kirchliche Refugien sind zur Entwicklung eines m.A.n. absolut dringend erforderlichen Aktionsplans gegen den D-DDR-Staat denkbar ungeeignet (ein Regime, welches ja nicht nur D, sondern die gesamte EU und all ihre Mitgliedsstaaten bedroht).

      Auf die Zahlungsunfähigkeit der D-DDR warten, oder Trump holen zu einer Rede vor den DDR-Bundestag oder das Volk, so wie seinerzeit Reagan („Tear down this wall!”, wogegen noch am Tag zuvor 50.000 Menschen in W-Berlin demonstrierten … vielen erinnerlich stach auch damals schon der Bezirk Kreuzberg hervor … Er wurde besonders ins Visier genommen, um die Protestbewegung in diesem Teil der Stadt bändigen zu können, u.a. wurde sogar die U-Bahn-Linie 1 geschlossen!)

      • Conrath // 5. März 2017 um 17:23 //

        @Observer

        Das Beispiel ist nicht 1:1 zu nehmen. Und die DDR-Kirchenwaren ja voller Spitzel. Heute sind die Kirchen vorauseilend-willige Vollstrecker des Soros-Kurses. Schon von daher wäre es eher sinnvoll, sich in jedem größeren Ort, jeden Montagabend, zu treffen und auszutauschen, auch das geht. Alle diese Treffen könnten sich über die noch offenen Kanäle abstimmen, früher saß man regen- aber nicht abhörgeschützt in den Kirchen.

        Es tut weh, aber besser man erkennt jetzt an, dass wir bereits in einer Diktaturvorstufe leben, als die Zeichen der Zeit zu übersehen. Zur vollen Breitseite traut sich das Regime (noch) nicht. Einzelne werden zwar herausgepickt, das ist jetzt unsere derzeitige Phase hier in DE und der EU, aber zu mehr reicht es noch nicht.

        Alle parlamentarischen Kontrollfunktionen sind de facto bereits ausgeschaltet, die Verfassungsorgane verkünden seit Jahren verschiedene Gesetzesnotstände oder verweigern ihre vorgesehene Aufsichtspflicht, das ist momentan die Realität, am 5. März 2017.

    • Konrad Kustos // 5. März 2017 um 21:01 // Antworten

      Bei mir war er heute noch auf dem Sender. Erst um O.OO will er sein Archiv löschen. Mal die Firewall putzen….

  7. pedrobergerac // 5. März 2017 um 15:01 // Antworten

    Erkennen Sie den Unterschied:
    Nach vorläufigen Untersuchungen hatte ein siebenjähriges Mädchen an einem Karnevalszug teilgenommen und wurde einen Tag später mit Anzeichen von sexueller Gewalt an den Ufern eines Flusses gefunden. Die Polizei brachte den 16-jährigen Hauptverdächtigen zu einer Polizeistation und wollte ihn dort vernehmen. Ein aufgebrachter Mob stürmte die Station, zerrte den Teenager auf die Straße und verbrannte ihn vor den Augen der nach eigenen Angaben „machtlosen“ Beamten.

    Nach Berichten der Polizei hatte sich der Vorfall während der Feiern zum Karneval am vergangenen Wochenende in Toro Toro, einem Dorf in der Region Potosi (Südwesten), ereignet. Im südamerikanischen Binnenstaat nehmen die Bewohner des öfteren das Gesetz in die eigene Hand. Sie rechtfertigen Folter und Mord gegenüber mutmaßlichen Verbrechern und behaupten, dass die Anwendung “Justicia Comunitaria” (Gemeinschaftsjustiz) in der Verfassung aus dem Jahr 2009 verankert ist.
    Und bei uns?
    Der Missbrauchsfall einer Sechsjährigen in einer Berliner Flüchtlingsunterkunft letzten September sorgte für Schlagzeilen. Der Vater des Opfers soll versucht haben, den Täter, einen 27 Jahre alten „Asylbewerber“ aus Pakistan, bei seiner Festnahme mit einem Messer anzugreifen und wurde durch die Polizeibeamten erschossen.
    Nun hat das Amtsgericht Berlin den Pakistaner nur zu einer Bewährungsstrafe von 20 Monaten verurteilt. Die Witwe und Mutter des Missbrauchsopfers verließ, wütend über das „milde Urteil“, weinend den Gerichtssaal.

    • Die milden Urteile in Deutschland sind gelinde gesagt skandalös und leider keine Einzelfälle!
      Aber es ist ja nun nicht so, dass darüber nicht berichtet wird.
      Auch über die in Deutschland verbotene aber geduldete Kinderehe oder Vielehe einiger Migranten wurde groß und breit in den gängigen Medien diskutiert.

      Und immer noch großes Schweigen bei den Menschen in Deutschland. Kein ernstzunehmender Widerstand.

      • pedrobergerac // 5. März 2017 um 16:52 //

        @hausfrau
        Das erinnert mich sn die Anfangssequenz von „Per Anhalter durch die Galaxies“. Die Hyperraumstraße, der die Erde im Wege stand. Da gab es auch keinen Widerstand.
        Aber nur weil man den Menschen nicht gesagt, was auf Sie zukommt. Genauso wie die jetzige Regierung den Menschen nichts erzählt außer an den Haaren herbeigezogenen Märchen.

      • Skandalös ist vor allem, daß man Gerichtsurteile als mild oder skandalös bezeichnen darf. In einem gerechten System könnten Strafen nur von denen verhängt werden, die sie zuvor am eigenen Leib ausprobiert haben. Andernfalls weiß der Richter schließlich nichtmal, was er da überhaupt tut! Sich dann ohne nachzudenken das Maul darüber zerreissen ist natürlich noch einfacher! Sollte unbedingt unterbunden werden! Es sei denn natürlich, solche Kritiker wären erstmal selbst bereit die Strafen, die sie für andere verlangen, an sich selbst auszuprobieren.

        Was hilft es, wenn man Kinderehen oder Vielehen diskutiert? Wieso sollte Neid zu Widerstand führen? Mit welchem Recht verbietet ein Staat, in dem Religion und Politik getrennt sind, überhaupt Vielehen?

        Ich möchte wirklich mal eine Begründung, die nicht auf Religiöses zurückgreifen muß, für das Verbot und die Strafbewehrung der Bigamie sehen!

        Kinderehen kann man vielleicht begründet verbieten, aber NACHDEM man auf Wunsch des Souveräns hin in internationalen Verträgen deren ANERKENNUNG GARANTIERT hat, bleibt garnichts anderes übrig als sie dennoch zu dulden. Seid ihr den wirklich alle zu dämlich diese EINFACHE TATSACHE zu begreifen?
        Ranma

      • pedrobergerac // 6. März 2017 um 09:11 //

        @Ranma
        Kinderehen bedeutet. Kleine Kinder werden gefickt. Das tut sicherlich sehr sehr weh. Geht´s noch?

      • @pedrobergerac

        Kinderehen bedeutet. Kleine Kinder werden gefickt. Das tut sicherlich sehr sehr weh. Geht´s noch?

        Nein das bedeutet dies nicht. Was sollen diese Übertreibungen. „Kinder.?“ehen bedeutet im allgemeinen, was in vielen Kulturen üblich ist, dass junge Frauen nach der ersten Menstruation heiratsfähig sind.

      • Conrath // 6. März 2017 um 09:31 //

        @Pedro

        Hallo Pedro, jetzt kommen Sie mal zu sich. Wenn ich Kinderschänder auf frischer Tat ertappen würde, dann bin ich mir sicher, dass ich da bis zur Krankenhausreife eingrei´fe, massiv. Aber doch nicht ständig in der Vorstellung um diese Art von Verbrechen kreisen, ich bitte Sie Pedro! Wenn so etwas in Ihrer ‚unmittelbaren‘ Umgebung passiert, seien Sie beherzt bis zum äußersten, das wünsche ich Ihnen, aber doch nicht von der Couchkriminalitätsbeobachterwarte aus, das ist nicht politisch.

        Warum?

        Weil es auf nur einseitig auf die Endtäter abzielt und die Verursacher des Strukturelends entkommen lässt. Kriminelle gibt es immer, in allen Gesellschaften und sie müssen verfolgt werden, ja!

        Aber Imperialismus und Hochfinanzschattenkapitalismus verstärken diese Tendenz der Kriminalität noch. Also massivst eingreifen in Ihrer Nähe und sonst nicht über die Kriminalität anderer, nur schwadronieren. Kriminalität ist immer verabscheuungswürdig, dass brauchen wir uns nicht täglich zu versichern, es lenkt ab von den politischen Verbrechen, Pedro.

        Und es gab früher viele Gesellschaften in denen Mädchen unmittelbar ab der Geschlechtsreife verheiratet wurden, gehen Sie die höfischen Konstellationsheiraten durch, alleine in den Registern Europas. Das heute wieder einzuführen ist daher ein kultureller Regress, ja, aber was sagen Sie, Pedro, wo bleibt Ihre Empörung über verhungernde Kinder?

        Vielleicht haben Sie auch eine Finanzierung oder eine Kontoverbindung mit der Deutschen Bank laufen, dann unterstützen Sie die Spekulation mit Nahrungsmitteln oder die Umwidmung von Mais für den Energiebedarf.

        Wo ist Ihr Aufschrei, oder haben Sie andere Gründe, Kinderehen mit dem vulgären Straßenwort -ficken- zu konnotieren, gibt es da etwas nur Halbbewusstes in Ihnen, dass Sie gerade da und mit solchen Ausdrücken, so aufgeputscht reagieren?

        Der langsame Hunger-Krankheits-Elendstod hat dieses Faszinosum nicht, denken Sie da mal drüber nach, ich glaube Ihnen ja die Empörung, aber verteilen Sie doch Ihren heiligen Zorn etwas gerechter auf die Elendsfakten dieser Welt.

        Sie grüßend, Ihr Con-Radio

      • Zitrone // 6. März 2017 um 09:53 //

        @Ranma

        „Kinderehen kann man vielleicht begründet verbieten, aber NACHDEM
        man auf Wunsch des Souveräns hin in internationalen Verträgen deren
        ANERKENNUNG GARANTIERT hat, bleibt garnichts anderes übrig als
        sie dennoch zu dulden.“

        Der Souverän ist immer das Volk – alles andere ist nur Repräsentanz.
        Allerdings entscheidet alleine die Repräsentanz. NIEMALS der Souverän!
        Die Repräsentanz handelte noch nie im Sinne des Volkes/Souverän.

        Die Besatzer Mächte in der BRiD spielen den Souverän. Diese sind aber
        nicht der Souverän, genauso wenig wie deren Verwalter! „Unsere“ Regierung/
        Repräsentanz dient den Besatzern, nicht dem Volk.

        https://koptisch.wordpress.com/2010/09/22/einiges-uber-sexualitat-im-islam/

      • Zitrone // 6. März 2017 um 10:00 //

        Ergänzend:

    • Welcher Staat verankert Lynchjustiz in seiner Verfassung? Wenn du da nur keinen Fake News aufgesessen bist!
      Ranma

  8. „Eine Straftat ist der organisierte Führerscheinbetrug nach geltendem Recht deshalb nicht, weil kein wirtschaftlicher Nachteil entsteht.“

    Einspruch, eine Straftat liegt deshalb nicht vor, weil man nach geltendem „Recht“ mangels Geltungsbereichs in der Freiluftanstalt BRiD kein Fuehrerschein braucht, zumindest wenn der Macher des folgenden Videos richtig liegt. Da nuetzt auch kein Getrickse mit der Praeambel.

    https://youtu.be/l6D2M0ve2UI

  9. @pedrobergerac
    Sie schreiben:
    „Aber nur weil man den Menschen nicht gesagt, was auf Sie zukommt. Genauso wie die jetzige Regierung den Menschen nichts erzählt außer an den Haaren herbeigezogenen Märchen.“

    Die Regierung sagt klar was sie anstrebt: Eine weltoffene, tolerante, bunte Gesellschaft ohne Grenzen und jeder der hier lebt, egal woher er kommt, gehört zum Volk.
    Was das bedeutet sieht man jeden Tag auf der Straße.
    Junge, kräftige, bestens gekleidete hauptsächlich männliche Muslime werden als Flüchtlinge verkauft.
    Frauen, Kinder, Eltern wurden im Kriegsland zurückgelassen.

    Ich glaube nicht mehr an die Naivität der Deutschen. Noch offensichtlicher kann man es uns nicht präsentieren.

    • pedrobergerac // 5. März 2017 um 18:01 // Antworten

      @Hausfrau
      Die Regierungen sagen was sie anstreben. Aber ist das auch die Wahrheit? Die Regierungen sind ja nur die Sprechpuppen. Denn die Planungen für diese Invasion laufen schon seit mindestens 2005. Da war kein Überraschungsmoment.

      Das mit unserem aktuellen Geld- und Finanzsystem eine weltoffene, tolerante, bunte Gesellschaft ohne Grenzen und jeder der hier lebt, egal woher er kommt,nicht finazierbar und mit dem Islam nicht durchführbar ist, das sollte eigentlich Jedem einkeuchten.

      Also muss ein anderer Hintergrund für die islamische Invasion vorhanden sein. Die Gründe dafür in der feinstofflichen Welt zu verorten mag vielleicht sicher nicht verkehrt sein, aber in der realen Welt muss es dafür eine logische Erklärung geben.

      Oder sollte Hartgeld.com wirklich recht haben? Denn wenn hier was geplant war, dann war es das Chaos das hier geplant war.
      Aber
      W O Z U, W A R U M, W E S H A L B?

      • Hausfrau // 5. März 2017 um 18:16 //

        @pedrobergerac

        Dass der ganze Spaß nicht finanzierbar ist, weiß selbst Lieschen Müller, klar.
        Wenn man die offensichtliche Bevorzugung der islamischen Migranten als Tatsache akzeptiert, könnte das gewollte Chaos als vorläufiges Ziel angenommen werden.
        Hartgeld sieht ja anschließend eine kommende Monarchie.
        Aber wer soll denn der Kaiser sein?

        W O Z U, W A R U M, W E S H A L B?
        Diese Frage konnte mir bisher niemand schlüssig beantworten.
        Mir, wie Ihnen, ein Rätsel!

      • Conrath // 5. März 2017 um 18:20 //

        @Pedro & Hausfrau

        Das Wirken der feinstofflichen Welt, wie Sie es nennen, kann ja ganz konkret über die vielen Mitspieler geschehen, dann stimmt es wieder mit der Anschauung überein.

        Das Chaosgeschehen hat zugleich vielfältige Gründe, auch Grenzen der Systeme, Überlastungen und entstammt teilweise banale Strategien, nämlich von eben dieser Systemüberlastung, etwa des Schuldgeld-Hütchenspiel-Systems, es ist nämlich endlich, abzulenken.

        Würden wir uns hier in DE oder im Forum, auf sagen wir zwei Haupthemen/ Punkte, konzentrieren und die gemeinsam nach außen bringen, multiplizieren, etwa:

        a) Verlust der inneren Rechtsstaatlichkeit (durch Anwendung verschiedener Maßstäbe) und
        b) Zuwiderhandlung von Regierenden gegen das Verbot der Angriffskriegsführung (Jugoslawien bis Ramstein),

        dann wäre damit eine breite Kampagnenfähigkeit zu erreichen, mMn.

        Durch Zersplitterung erreichen wir hingegen nur die Hortstufe oder maximal ‚Vorschule der Politik‘, leider.

        Aber diese ist sicherlich wieder verbunden mit der feinstofflichen Ebene (Stoffe sind nur Vermittler, nehmen Sie besser den Begriff des Intelligiblen, also eigenständige, bewusste Wesenheiten, die nicht an unsere Raum- Zeitformen gebunden sind, sondern ihre eigene Dimension bewohnen und beleiben und und Inkarnierte, Körperlebende inspirieren).

      • Conrath // 5. März 2017 um 18:35 //

        @Hausfrau

        Finanzieren lässt sich mit einem anderen Geldsystem vieles. Nichtfinanzierbarkeitsargumente kleben immer an dem TINA-Regime unserer Merkelkanzlerin, das/ die uns vorschreibt, keine echten Alternativen anzustreben!

        Also vergessen Sie bei Ihrem Argument nicht/ nie, dass Finanzierbarkeit etwas an sich und für sich, gutes oder anstrebenswertes ist, das stimmt so nicht, nur für normale Privathaushalte.

        Ist denn die neue DE/ EU-Nato finanzierbar?

        Ja und nein, es ist eine falsch gestellte Frage. Würden wir etwa nur die Handelsbilanzverluste für liebevolle Migrantensonderextrabehandlung umwidmen, wäre es noch immer kein echtes Lösungsargument.

        Warum?

        Weil wir dann auch noch die Sanktions- und Kriegsschäden zahlen müssten, als berechtigte Reparationskostenanteile von DE, natürlich im Kostenzahlungsverbund mit den rechtlichen Natoangreifern und allen anderen angreifenden Staaten. Also versuchen Sie doch, Probleme nicht so zu verkürzen, eben auf eine ‚systemrelevante‘ Bezahlbarkeit.

        Noch ein Argument?

        Mit Ihrer Begründung könnte man dann auch sagen, tja, liebe Kranken und Alten, wir führen das holländisch-schweizerische Modell des assistierten Übergangs ein, weil eine systemkonforme Rente usw, leider nicht mehr bezahlbar ist, wir brauchten das Geld zur Schaffung von mehr Sicherheit.

        Na so etwas, wenn vorher das System so idiotisch eingerichtet wird, das es so schlecht funktioniert? Hmmm

        Politisch ist ganzheitliches Denken wirklich unverzichtbar, liebe Hausfrau, ich bin gleich wieder am Herd, koche heute nur für vier Personen (es gibt adeliges Essen, kenne Sie das?).

        Ihr Conrath

      • pedrobergerac // 5. März 2017 um 18:52 //

        @Hausfrau
        Der Kaiser wird interessanterweise u. A. auch von Irlmaier prophezeit. Die Adelshäuser scharren ja anscheinend schon mit den Hufen.

        Oder wird hier ein Plan von Weltenlenkern verfolgt, den Ihnen die seelenlosen Entitäten der feinstofflichen Welt, welche sich angeblich auf Area 51 als kleine Graue herumtreiben.

        Man kann es drehen und wenden wie man will, je verrückter die Theorie ist, umso weniger kann man sie eigentlich ausschließen.
        Dazu gehören sicherlich auch die Annunaki Aber logisch ist das Alles nicht. Und deshalb denke ich mir manchmal, wir sind als menschliche Zivilisation einfach in eine Sackgasse gerattert, und nun finden die Verantwortlichen dafür einfach nicht mehr raus ohne dabei ihren bequemen Status Quo zu verlieren.

        Kommt vielleicht mit dem Crash die große „Der Kaiser ist nackt“ Erkenntnis und es wird nachher Alles besser? Kommen dann endlich die 1000 goldenen Jahre?

      • Libelle // 5. März 2017 um 19:58 //

        @ pedrobergerac

        Vielleicht deshalb?

        Zunächst geht es vielleicht darum ein Klima der Unsicherheit und Angst zu schaffen und vor allen Dingen uns unsere Hilflosigkeit vor Augen zu führen.

        Dafür werden wir mit einem Flüchtlings-Tsunami geflutet.
        Dann dadurch dass uns die ganze Härte der Gesetze trifft. Die Invasoren aber selbst bei schwersten Delikten wie Vergewaltigung und Mord sehr nachsichtig von unserer Hure Justitia behandelt werden. Das ist auch der Grund dafür dass es publik gemacht wird.

        Dann geht es darum ein riesiges Chaos und Bürgerkrieg zu initiieren.
        Und wenn Hunderttausende und mehr ihr Leben verloren haben in den gezielt herbeigeführten Wirren, Angst immer mehr umgeht, der Bürgerkrieg tobt, dann werden die Schattenmächte ihre Marionetten als die Retter präsentieren natürlich zum alternativlosen Preis der Zustimmung zur NWO.

      • Conrath // 5. März 2017 um 20:48 //

        @Libelle

        Zustimmung,
        es geht um geplantes, hergestelltes und oder gefühltes Chaos, vor allem um mediale Ereignisse, die in einem wechselnden Sinne dann und merkwürdigerweise parallel von der Hauptpropagandameute ‚konzertiert‘ angewendet werden und im Ergebnis dann das bringen, was Sie hier beschrieben haben. Diese Abstimmung ist auffällig und die jähen Richtungswechsel. Eine zufällige Meinungsvielfalt sähe deutlich anders aus, aber die Propagandaschau u.a. zeigen immer wieder, dass es um ein abgestimmtes Spiel geht. Und nicht vergessen, immer schön spaltend zu verschiedenen Polen Unruhe stiften. Damit wird die Kritikenergie der Bevölkerung systematisch geschwächt und von den, mMn. simplen Grundfehlern des System abgelenkt, sonst könnte die ja noch innerhalb von 3 bis 6 Monaten abgestellt werden. Wohin kämen wir denn dann?

        Richtig, wie der in normalere Verhältnisse, ganz einfach. Und die Wahl der Mittel hat der Brisanz der Probleme, hier fehlende Identifizierung, zu entsprechen, auch durch gut geführte Lager. Das würde dann mit dem Aufschrei quittiert: ‚Die Bevölkerung will wieder ..s haben, tatsächlich schon ein verdrehtes Wort, die original Decken und Geräte der Lager, die ich besucht habe, hatten alle die Bezeichnung/ Aufschrift KL, also Konzentrations-Lager-XY, im Deutschen durch den Anfang des Doppelwortes gebildet, wie PKW für Personen-Kraft-Wagen, das wird auch nicht abgekürzt mit PS, also auf die zweite Silbe hin, das ist/ wäre unüblich und kam erst in den 70-igern als neue Mode auf. Auf Fotos und sogar Hinweistafeln dito, manchmal finden sich noch veränderte Buchstaben Z für L dann in eine Steinplatte eingelassen.

      • pedrobergerac // 5. März 2017 um 21:11 //

        @ Libelle
        Ja genau das meinte ich mit den von den Entitäten gesteuerten Weltenlenkern.
        „Ord ab chao“.
        Die Beschwörer der finsteren Mächte. Freimaurer, Illuminaten, die ganze Palette der Wichtigtuer.
        Kann sein dass es so ist. Nur denke ich mir immer, das ganze wäre ja sowas von lächerlich, dass es einfach nicht „wahr“ sein kannfraufereien und Auseinandersetzungen auf der „Blutwiese“ waren zumindest von uns auch immer ernst gemeint.
        .
        Obwohl, unsere Schulho

      • Karl Bernhard Möllmann // 6. März 2017 um 13:49 //

        . . .
        pedrobergerac wundert sich:
        .
        „Also muss ein anderer Hintergrund für die islamische Invasion vorhanden sein. Die Gründe dafür in der feinstofflichen Welt zu verorten mag vielleicht sicher nicht verkehrt sein, aber in der realen Welt muss es dafür eine logische Erklärung geben.“
        .
        http://quer-denken.tv/834-ein-neuer-stein-in-den-georgia-guidestones/
        .
        Lesen Sie einfach die 10 Gebote der Neuen Welt Ordnung so oft und so lange – bis Sie zumindestens das ERSTE GEBOT dieser noch immer GEHEIMEN PSYCHOPATHEN verstehen!
        .
        Wenn nur noch 500.000 Menschen leben dürfen – dann müssen rund SIEBEN (7) MILLIARDEN GEHEN . . .
        .
        WER BITTE TRÄUMT SEIT RUND 2.700 JAHREN VOM ARMAGEDDON????
        .
        Da KEIN Psychopath sich jemals NOCH WEITER aus der TARNUNG wagen wird – SOLLTEN SIE DAS ERSTE GEBOT VERSTEHEN – UM ZU WISSEN WAS DIESE WAHNSINNIGEN GLOBALISTEN VORHABEN & PLANEN FÜR UNS ALLE!
        .
        Entweder diese schwerst kriminellen Psychopathen gewinnen – ODER wir sind schnell genug, und professionell genug – die Menschen VORHER aufzuklären, WAS diese perfide Globalisten-Sekte gegen die Menschheit im Schilde führt . . . ?
        .
        IS-Terror, Ebola, Schweine-Grippe, ZIKA-Virus, Contergan, MRSA-Krankenhaus-Keime sind nur ein kleiner Vorgeschmack – auf die echten PLÄNE DER MASSEN-MÖRDER mit der frommen TARNUNG.
        .
        Ob wir als „Kuffar“ sterben oder als „Gojim“ – DAS ist am Ende gehupft wie gesprungen . . .
        .
        Es gibt nur EINE fundamentalistische Welt-Religion – auf die die 500.000 ÜBERLEBENDEN in etwa zahlenmäßig „passen“ würden – drei Mal dürfen Sie raten, WER hier im Untergrund die perfiden, kriminellen Fäden zieht . . . ?
        .
        George Friedman von STRATFOR hat haarklein erklärt – WIE MAN MODERNE KRIEGE ZWISCHEN IRAN-IRAK ODER DEUTSCHLAND-RUSSLAND STARTET – und genau das machen sie genau so seit über hundert Jahren . . .
        .
        http://quer-denken.tv/1273-george-friedman-stratfor-was-seine-rede-fuer-uns-bedeutet/
        .
        DAS könnten wir eigentlich so gaaaaanz langsam mal kapieren . . .

      • Conrath // 6. März 2017 um 14:13 //

        @Möllmann

        Die Guidstonebeschrifter, bzw. Nachbeschriffter ‚empfehlen‘: „Halte die Menschheit unter 500 Millionen“, nicht: „Wenn nur noch 500.000 Menschen leben dürfen […]“ Zitatende M.

        Ja toll, hat ja auch noch niemand hier von gehört, klar doch.

        Warum immer wieder so viel Beachtung für diese Verrückten und Ihren ausgemachten Schwachsinn, gibt es eine Sucht nach psychopathischen Inhalten/ Vorkommnissen/ Nachrichten, Denk- und Begründungsschematas (Seelenmechanik, Mensch als fixierte Funktionseinheit gedacht, der mit Codes ‚psychomechanisch‘ verändert werden kann, wie ein PC-Programm oder die Zentralheizung im Keller)?

        Geht es noch?

        Was soll dieser Käse, politisch ist das jedenfalls nicht, sondern Teil der Angstinszenierung, vielleicht auch kalkulierte Provokation, anscheinden erreicht sie ja immernoch einfache Gemüter und hält sie von ernsthafterem Widerstand und seiner qualifizierten Vorbereitung, wirksam ab. (q.e.d.)
        Wie wäre es mal mit einem guten Buch, zur Abwechslung?

      • pedrobergerac // 6. März 2017 um 14:37 //

        @KBM

        Allerdings. Ich wundere mich dass nur so Wenige die Agenda dieser Steine auf dem Schirm haben (auch wenn es 3 Nullen mehr sein sollten).

        Allerdings bin ich mir ziemlich sicher, dass mit Putin und Trump diese Agenda nicht durchführbar ist und wir aktuell den Kampf der bis jetzt von den Psychopathen gesteuerten Pädolitikern gegen ihren eigenen Untergang sehen. Obama gegen Trump.

        Was uns bedauerlicherweise nach deren eigener Planung nicht davor verschont, weiterhin von den Psychopathen im Hintergrund regiert zu werden. Diesmal ohne die bösartigen Pädolitiker und, wer weiß, gerne auch mit Kaiser? So wie bei Irlmaier oder bei Steiner.

        Oder doch NWO?

        Es wird auf jeden Fall anders werden. Die Bevölkerungsreduktion wird auf jeden Fall geschehen. Vielleicht ist gerade dies der Grund, warum viele Menschen nicht in diese Richtung denken wollen.

      • Karl Bernhard Möllmann // 6. März 2017 um 15:22 //

        . . .
        ZITAT @ pedrobergerac:
        .
        „Ich wundere mich dass nur so Wenige die Agenda dieser Steine auf dem Schirm haben.“
        .
        Lesen Sie einfach wie der Quatschologe JEDEN Verweis auf das WESENTLICHE – AUGENBLICKLICH mit NEBEL-KERZEN & WORT-MÜLL – in einen Neben-Schauplatz mit Diffamierung, Besser-Wisserei und vor allem immer wieder anderen TARNUNGEN des WESENTLICHEN verwandelt . . .
        .
        DERARTIGE VERNEBELUNG EINES JEDEN ANSATZES VON ECHTER REALITÄT – BETREIBEN GANZE NETZWERKE AUF PROFESSIONELLER BASIS – UND DAS LÄÜFT ALS „MIND-WAR“ JEDEM „ARABISCHEN FRÜHLING“ VORRAUS!
        .
        HIER ist so eine GEHEIM gesponserte HETZ-Seite der Globalisten-Sekte – GEHEIM betrieben von BIG Pharma, Schul-Medizin & staatlichen GEHEIM-Diensten!
        .
        https://www.psiram.com/
        .
        HOCH PROFESSIONELL GEMACHTE, PERFEKTE TARNUNG!
        .
        Sie können nicht einfach 7 Milliarden Menschen umbringen – Sie müssen zu allerst die globale GEHIRN-Wäsche erfolgreich abschließen – DAS was das US-Militär den „MIND-WAR“ nennt.
        .
        https://www.wanttoknow.info/mk/mindwar-michael-aquino.pdf
        .
        UNSERE Rettung liegt, wie der kluge Volks-Mund weiß, IM RECHTZEITIGEN ERKENNEN EINER JEDEN GEFAHR!
        .
        Gefahr erkannt – Gefahr gebannt!
        .
        DARUM hat sich Daryl so über Conrath’s NEBEL-KERZEN geärgert, an die ich mich inzwischen längst gewöhnt habe – der gute Conrath KANN nicht anders oder er WILL nicht anders – mir ist das inzwischen schnurz-piep-egal, weil ich den NEBEL inzwischen drei Meilen gegen den Wind erkenne . . .
        .
        Andere müssen das noch lernen – oder ahnungsloses Opfer werden – und DANACH lernen . . .
        .
        Wer nicht hören will – muß fühlen . . .
        .
        DAS Psychopathen-Thema ist das EINZIGE neue Thema in der uralten Diskussion der Gelehrten über Krieg & Frieden.
        .
        Globalisten hassen dieses Thema – WEIL SIE ERSTMALS PROFESSIONELL ALS KRIMINELLE ENTLARVT WERDEN – und werfen wie Besessene, nur noch NEBEL-KERZEN . . .
        .
        Aufklärer & solche die es werden wollen – legen den Finger genau DESHALB genau in DIESE Wunde – und die geballten Streit-Kräfte der frommen Globalisten-Sekte mit dem Ziel des GENOZIDES der SIEBEN (7) Milliarden Erdenbürger, laufen augenblicklich AMOK gegen Sie.
        .
        DAS soll Sie zwar einschüchtern – aber wenn Sie’s mal geschnallt haben – DANN SEHEN SIE’s als DAS, WAS ES IST:
        .
        Ein GETARNTER Globalist im Hass-Krieg gegen soviel FREIHEIT – und schon bröckelt die TARNUNG und schmilzt dahin, wie Schnee in der Frühlings-Sonne . . .
        .
        Denn tief drinnen hinter der panischen ANGST – versteckt sich ein ängstlicher ANGST-Beisser – in jedem echten Psychopathen.
        .
        NO FEAR!

  10. Fehlererzwinger zum dritten:

    und uns Inkarnierte, Körperlebende inspirieren

    • @Pedro

      Glauben Sie doch nicht jedes Märchen, diese Geschichte der Grauen. Ja, metaphorisch stimmt es, man lese dazu noch einmal ‚Momo‘, von Michael Ende. Das sind es graue Männer von der Zeitsparkasse, und diese Area 51 ist schaurig romantisch.

      Derweil verpassen Sie aber das Beste, nämlich der Frage nach der echten, intelligiblen Welt, ordentlich nachzugehen und Area 51 dann beizeiten durch Kant und einige seiner besten Nachfolger, lektüremäßig zu ersetzen. Mit diesen Technomythen kommt man nicht weit, Sorry.

      So, der Herd ruft mich, nein das Ceranfeld, egal.

    • @Pedro

      Braucht Ihre Tastatur neue Batterien?

      Und die Propagandisten und deren Auftraggeber sind nicht alle unter diesen naiv-naturalistischen Teufelsgläubigen zu finden, das ist für Intelligenzler wie die Bushs reserviert, also doch eher für die Mittelfeldspieler, mMn.

    • @Möllmann

      Es ist skuril wie Sie, als bekennender Dianetiker, hier ständig viele Nebelkerzen abbrennen lassen, sonst wäre es ja auch zu deutlich, wie wenig Argumente von Ihnen tatsächlich eingesetzt werden und das spüren Sie offensichtlich selber, deswegen die endlosen Wiederholungen der gleichen Falschbehauptungen, es langweilt.

      • Karl Bernhard Möllmann // 6. März 2017 um 18:14 //

        . . .
        Con ratlos,
        .
        ich bin genau so wenig ein „bekennender Dianetiker“ – wie Sie ein „bekennender Pädophiler“ sind – ALSO UNTERLASSEN SIE DEN RUF-MORD BITTE.
        .
        Ich habe zu keiner Zeit in meinem Leben Dianetik studiert oder als „Dianetiker“ gearbeitet – ich habe seit 1976 HAUSVERBOT bei dem CIA-Verein – und genau DAS habe ich Ihnen mehrfach erklärt.
        .
        Im Gegensatz zu Ihrer BILDUNG durch LESEN – zu der Sie sich bekennen – war mir DIESE Art der Bildung UNWICHTIG, als ich nach meinem Abitur endlich SELBST entscheiden durfte, WAS ich lesen & lernen wollte, und was NICHT.
        .
        LOGIK hat mich immer fasziniert.
        .
        So auch herausragende Köpfe wie Buddha, Jesus, Konfuzius, John Lennon, Hubbard, Leonardo da Vinci & ein paar andere Künstler.
        .
        Wenn Sie sich erlauben mir den Krieg zu erklären – nur weil mich IHRE Erwachsenen-Bildung NICHT interessiert – dann dürften Sie sich eigentlich nicht wundern, wenn ich mich zur Not-WEHR setze.
        .
        Noch haben wir Meinungs-FREIHET, und bis jetzt konnte mir niemand einen Denk-Fehler in der Weltklasse Philosophie von Hubbard aufzeigen & nachweisen.
        .
        Schade, daß bei all‘ Ihrer Bildung ausgerechnet Hubbard in Ihrer Bibliothek fehlt – nach QUANTITÄT & QUALITÄT der GRÖSSTE aller Philosophen, aller Zeiten – wie diejenigen schwören, die ihn GELESEN & VERSTANDEN haben . . .
        .
        Wirklich Schade!

      • Conrath // 6. März 2017 um 18:35 //

        @Möllmann

        Ich würde Ihnen auch dringend raten, solche Behauptungen über mich nicht aufzustellen, das ist Ihnen hoffentlich deutlich geworden.

        Wenn Sie hier aber behaupten Dianetik oder Dianetiker, haben nichts mit Hubbard zu tun, dann ist das für mich nicht nachvollziehbar, so, als würden Sie als Mathematiker nichts mit Termen, Mengen oder Zahlbegriffen usw. zu tun haben. Worin besteht denn der Unterschied zwischen Ihnen, als bekennendem (original-)Hubbardianer (größter zeitgenössischer Philosoph) und der Dianetik?

        Erklären Sie es mir, dann können Sie Ihren Eindruck, ich sei Ihr Gegner, einfach so und grundlos, vielleicht doch noch verändern? Ich bin Gegner der Dianetikpraktiken, ja, und zwar entschiedener Gegener!

        Ich hätte zu meiner Sektenzeit (1972-96) niemals den Unterschied gemacht zwischen Steinerianer und Anthroposoph, das eine ist auch das andere, wurde allerdings im Binnenkonsens der Sekte nochmals mit allen Mitteln zurückgewiesen. Auch die Gleichung, Anthroposophie ist eine religionsexistenzielle Weltanschauung, wurde intern zurückgewiesen, was aber nicht zutraf.

        Können Sie, weil die CIA nachträglich, so hatten Sie es einmal ansatzweise dargestellt, und Hubbard verfremdet hat, einen völlig CIA-freien Hubbard darlegen? Worin genau, nach welchen Merkmalen ist dann zwischen Hubbard-Originallehre und CIA-Verfremdung zu unterscheiden? Das wäre dann die Gretchenfrage dazu und die logische Konsequenz, dies einmal ausführlicher und nachvollziehbar zu begründen, bzw. auf entsprechende Texte zu verweisen, etwa der Schweizer Gruppe, bzw. der Gruppe ‚Logos of Science‘, dann aber detailliert. –

        Vielen Dank im Voraus, Streit ist für mich kein Selbstzweck und ich bin froh, wenn es zu einer Sachauseinandersetzung werden kann.

      • Karl Bernhard Möllmann // 6. März 2017 um 22:31 //

        . . .
        ratlos verzeifelt:
        .
        „…ich bin froh, wenn es zu einer Sachauseinandersetzung werden kann.“
        .
        DANN müssen Sie sich aber GEWALTIG anstrengen!
        .
        Denn auf DIESE miese Tour spiele ich nicht mit!
        .
        Sie spielen den Ahnungslosen, spielen den Scheinheiligen – doch am ENDE bedeutet argumentieren für Sie immer einen blutigen KRIEG mit Worten zu führen – und im KRIEG geht es nun mal um den SIEG!
        .
        George W.Bush kommt in den Sinn:
        .
        „WER nicht für uns ist – der ist gegen uns!“
        .
        SO reden Psychopathen & MASSEN-MÖRDER wie Bush!
        .
        DAS ist aber aus meiner Sicht ein doppeltes Scheiß-Spiel!
        .
        Der Preis für den Sieg – DAS sind die Verlierer!
        .
        Ich kann immer BEIDES gleichzeitig sein.
        .
        DAS liegt wohl an der Wahrnehmung . . . ?
        .
        Scheiß Spiel!
        .
        Und doppelter Scheiß, weil Verlierer (Auge um Auge) sofort neu aufrüsten für die nächste Runde . . . !
        .
        Ad infinitum.
        .
        Scheiß Spiel.
        .
        „win-win-win“
        .
        So heißen die Spiele, die ich entwickele – Spiele bei denen ALLE Beteiligten gewinnen – NICHTS für „erwachsene“, leider . . .

  11. @Conrath

    Es freut mich, dass Sie sich so viel Mühe mit mir geben, Sie beantworten mir sogar Fragen, die ich nicht gestellt habe.

    Bitte bedenken Sie aber, dass ich im Gegensatz zu Ihrem enormen Hintergrundwissen, eine in Politik nur unzureichend belesene Normalfrau bin.
    Ich denke einfach, so wie Lieschen Müller eben denkt.
    Lieschen gibt nur so viel Geld aus, wie ihr zur Verfügung steht.
    Lieschen kann noch stricken, Knöpfe annähen, kochen u.v.m
    Lieschen lädt nur so viele Leute ein, wie sie verpflegen kann.
    Lieschen spart fürs Alter.
    Ganzheitliche Feinstoffwahrnehmung ist ihr fremd, ganzheitheitliche politische Zusammenhänge leider auch.
    Probleme verkürzt sie nicht, sondern benennt diese lediglich.

    Und eine Lösung hat sie auch nicht.
    Diese überlässt Lieschen den klugen, umfangreich gebildeten Conraths dieser Welt:))))
    Tja, und adeliges Essen ist für Lieschen zu teuer!

    Guten Appetit
    Sie grüßend

    • Liebe politisierte Hausfrau(en) [der Welt]

      ha,

      da habe ich Sie aber doch noch erwischt. Adeliges Essen, ich gestehe, der Witz ist älter, kommt von einer, vor Jahren hier im Haus mitlebenden, nun verstorbenen, Tante, ja, nix teuer, es ist ‚v o n‘ gestern, also verarmter Adel am Tisch, aber der Salat war frisch, heute zubereitet.

      Und die meiste Hausarbeit ist ganzheitlich, z.B. erst fegen, dann wischen usw…

      Feinstofflich und ganzheitlich passt eher nicht zusammen, aber wir haben alle gegessen, es hat gut geschmeckt, auch das ist Ganzheit, egal welcher Größe. Mit dem Knöpfeannähen komme ich über meine (selbstgesteckten) Grenzen, der Punkt geht an Sie. Und her je, welche Frau antwortet ausschließlich nur auf gestellte Fragen, lassen Sie mir doch auch etwas Spaß, Männer machen das eh viel seltener.

      Ich Sie auch

  12. @pedrobbergerac
    Mittlerweile glaube ich an viele Dinge, die ich mir nicht hätte träumen lassen..
    Ein alter, leider zu früh verstorbener Freund kreierte zu unerklärlichen Umständen folgenden Spruch:
    „Das liegt alles an der Verkapselierung der Komprimidüse in Verbindung mit der Antipiloppse“

    Noch hoffe ich, dass es besser wird!

  13. Es ist wieder an der Zeit, ein paar Dinge zu erklären:

    Die kommende Monarchie ist eine alte Wanderlegende, die von Möchtegernpropheten sowohl in Frankreich als auch in Deutschland und wahrscheinlich auch noch in einigen anderen Ländern immer wieder aufgegriffen wird und aus der Zeit stammt, in der die Monarchie nach und nach von parlamentarischen/ demokratischen/ repräsentativen Systemen abgelöst wurde. Also aus der Zeit, in der die Geldherrschaft die Nachfolge des Gottesgnadentums antrat. Weil das von vielen Leuten als Blasphemie empfunden wurde, lag es für sie nahe, daß das neue System den Zorn Gottes heraufbeschwören würde, die Menschheit bestraft würde und dann wieder zum alten System zurückkehren würde. Hartgeld macht übrigens seit Jahrzehnten kurzfristige politische Prognosen mit denen er wirklich jedesmal weit daneben lag.

    Was zur Zeit tatsächlich in Sachen Flüchtlinge läuft, sind sehr dichte Außengrenzen der EU und insbesondere des Schengenraumes sowie massenhafte Abschiebungen. Die restlichen Flüchtlinge werden uns trotzdem intensiv unter die Nase gerieben und möglicherweise, wobei man Fake News von nahezu hundert Prozent abziehen muß, auch bevorzugt behandelt, um Reaktionen von rechtsextremer Seite hervorzurufen. So kann man uns vielleicht doch noch in einen Bürgerkrieg treiben. Wer also nicht möchte, daß sich in absehbarer Zeit Berge von Leichen vor der eigenen Haustüre stapeln, dem ist Deeskalation zu raten!

    Etwas so unwichtiges wie theoretische Führerscheinprüfungen als Grundlage dafür zu nehmen, daß unseren Eliten das Recht nun egal ist, das ist etwas weit hergeholt. Strafrecht hätte da viel mehr Relevanz. Jedoch gab es gerade auf diesem Gebiet in letzter Zeit dermaßen viele Fake News, daß man keiner einzigen solchen Nachricht mehr glauben kann.

    Für unsere Eliten läuft es übrigens prächtig. Warum sollten die eine Politik ändern, von der sie selbst noch profitieren? Einfach so die eigenen Pfründe gefährden, nur damit es dem Wähler besser geht? Der kann doch wählen gehen, wenn ihm etwas nicht paßt! Solange der Wahlberechtigte lieber Nichtwähler ist, kann es noch garnicht so schief laufen, daß irgendetwas korrigiert werden müßte.

    Wäre unseren Eliten jedoch egal, ob Dinge hier auf illegale Weise laufen, dann wäre das ein Muster, das in der Geschichte oft auftrat und heute bei den sogenannten Failed States zu beobachten ist. Es wäre einfach ein Zeichen dafür, daß ein dominantes Reich untergeht. Also tatsächlich ein Zeichen dafür, daß vieles in absehbarer Zeit besser wird.
    Ranma

    • @Ranma

      Ihnen, wie mir, liegt an Deeskalation, ja, das ist sehr, sehr, wichtig! Haben wir den vollendeten Bürgerkrieg, dann haben die Chaosliebhaber und Chaosstrategen ihr Ziel erreicht!

      Aber Ihrem Text ist ja auch zu entnehmen, dass dies nicht bedeuten kann, die wirklichen Veränderungen zu übersehen. –

      Was etwa Stadtteilkriminalität und Verwahrlosung von ganzen Vierteln betrifft, so gebe ich Ihnen im Ganzen recht. Diese Symptome von Ungleichheit und massiver Armut, sind weltweit und seit dem Aufkommen der Industrialisierung, zu verzeichnen. Nehmen Sie die Analyse des Fabrikarbeitersohnes Friedrich Engels jun. ‚Zur Lage der Arbeiter in England‘, die Texte Charles Dickens über das Alltagsleben in London, die Elendsviertel von Bogota bis Brasilien, erst wenn wir uns klar machen, welchen Umfang Segregation und städtebaulich manifestiertes Elend hat, neben sehr vielen anderen Moderneschäden, Zerstörungen der Altstädte in DE, der grünen Schneisen und Umgebungen nach! dem Krieg durch Megaverkehrsprojekte (Beispiel Bremen), erst wenn das Wissen und die Übersicht gegeben ist, dann, erst dann kann das erneute Anwachsen von Hotspots in Berlin, im Ruhrgebietsstädten wirklichkeitsnah und zutreffend erfasst werden.

      Bis es zu diesen Elendsvorstädten von Paris und Marseille usw., kam, heute auch im Umfeld von Brüssel, gab es lange Zeit die französische oder belgische Kolonialgewaltpolitik, desgleichen überall in der Welt. In Berlin bildeten sich, um die vorletzte Jahrhundertwende, die Hinterhofelends-Massenquartiere, wie auch in Hamburg. Es stank, war eng, gab viel Krankheit und unglaubliche Lebensbedingungen, samt täglicher Gewalt. Alle diese Elendstatsachen und Verhältnisse, sind sie erst einmal grob überwunden, werden sehr schnell vergessen. Dazu gibt es in der kollektiven, gesteuerten Erinnerung große Lücken, so wie es heute vorsätzliche Lücken in der Darstellung des Kriegsverlaufs in Syrien gibt in den Mainstream-Medien, da hat sich nicht viel verändert.

      Und Rainer Wendt spricht als Polizeipragmatiker der Gewaltprävention und Verfolgung, wenn er anmerkt, dass die hochkriminellen Großstadtclans, teilweise aus dem Libanon, existieren als perfekte Subkulturen, aber bereits seit den Endachtziger Jahren!

      Es gab durch die Agenda 2010 nochmals verstärkt, also erhebliche ‚Vorschädigungen‘ in den deutschen Großstädten. Nicht nur öffentliche Schwimmbäder und Bibliotheken wurden kaputtgespart, ganze Stadtbereiche verarmten, mitten in dem Austeritätsboom der deutschen Konzerneliten!

      Auf diese ganze Vorgeschichte kam dann noch die gesteuerte Migration und das Fluchtelend oben auf und das Unterlassungsverbrechen, die Identität aller Grenzüberschreiter nicht entsprechend zu kontrollieren und zu lenken. Die Möglichkeiten waren jederzeit gegeben, Auffangeinrichtungen zu schaffen, DE ist ein reiches Land, hat THW, kann schnell improvisieren.

      Aber es gab von oben gezielten Boykott gegen Gesetzte. Ein Angriff der Rechtsordnung von oben! Das ist so in der Nachkriegsgeschichte DE’s neu. Vergessen wir bei den vielen 16-jährigen, biologisch aber Fünfundzwanzigjährigen, nicht, dass wir Krieg in viele Länder getragen haben und durch Sanktionen den Wideraufbau dieser Länder bis heute boykottieren, wieder von oben!!

      Das ist der Befund, nicht der, dass hier eine andere Spezi Mensch einreist. Dazu kommen Gefängnisinsassen aus Mali und anderswo. Wieder ein Rechtsboykott von oben, der nun erlaubt alle Migranten als primären Elendsgrund anzusehen und zu behandeln. Das aber ist gleich ein mehrfaches Übersehen und Sichtäuschenlassen der wahren Gründe für diese Verhältnisse!

      Unsere Phantasie und unser Wille sollte nicht den rechten und linken Grüppchen, im immer noch bewohnbaren DE gelten, sondern dieser sich als Regierung gebenden Gruppe von Rechtszerstörern.

      Wer das immer noch nicht kapiert nutzt den geschenkten Abstand zwischen seinen beiden Ohren noch recht schlecht, lieber Ranma. Insofern stimme ich Ihnen zu, im Kampf gegen die Eskalation, aber wir brauchen einen Kampf gegen die vorsätzlichen Rechtsstruktur-Zersetzer, gegen das Lobbyistenumfeld usw… von der Presse gar nicht mehr zu reden, die schafft sich gerade selber ihr verdientes Grab.

      Sie Nachtarbeiter oder anderer Zeitzonenbewohner, grüßend

      • @conrath

        gesteuerte Migration und das Fluchtelend….. Aber es gab von oben gezielten Boykott gegen Gesetzte. Ein Angriff der Rechtsordnung von oben!

        Nun vielleicht. Obschon man zwischenzeitlich auch anderes zu lesen kriegt.

        zitiere:

        Der Einsatzbefehl lag vor: Die Zurückweisung von Flüchtlingen scheiterte im Herbst 2015 nicht an mangelndem politischem Willen. In der entscheidenden Stunde wollte kein führender Politiker die Verantwortung übernehmen.

        https://www.welt.de/politik/deutschland/article162582074/Fast-haette-Merkel-die-Grenze-geschlossen.html

      • Conrath // 6. März 2017 um 11:47 //

        @Dragao

        Ja, möglicherweise würde es das, an sich völlig irrationale, Verhalten wenigstens erklären, zusätzlich zur Soros-Agenda der vielen Marktsklaven überall auf der Welt.

        Eitelkeit gegen kluges Staatshandeln, das hatten wir schon oft, wenn sich Politiker mit irgendwelchen sinnlosen Vorhaben ein Denkmal setzen wollen. Merkel hat sich dann ein schönes Denkmal mit der identitätsfreien Grenzüberquerung gesetzt, oder wer auch immer.

        Die Fakten von Rainer Wendt sollten aber auch deutlich bedacht werden, asymmetrische Mittelverwendung (Betreuungsschlüssel für jugendliche Migranten und Seniorennachtschichtbesetzungen 1:25, bis 1:50 interrelativ), Boykott von Abschiebeanordnungen durch Ärzte und Gerichte usw…

      • Karl Bernhard Möllmann // 6. März 2017 um 14:42 //

        . . .
        Wer nicht versteht WER die Drogen pusht, und WER an den Drogen verdient – DER wird auch niemals verstehen, wie die Psychopathen von der CIA „ticken“ – und WARUM SIE KRIEG GEGEN TRUMP MACHEN . . . ?
        .
        Trump hat den Straßen-Drogen, die die US-Jugend zerstören – den Krieg erklärt – und DAS IST DADURCH AUTOMATISCH SCHON WIEDER EIN TRUMP-KRIEG GEGEN DIE CIA!

  14. @Pedro & Zitrone

    „Das Beherrschen und Steuern dieser Urkraft ist Anliegen aller Religionen, entscheiden sie doch über das Wohl und Wehe der Gesellschaften. Das funktioniert aber nur mit Unterdrückung.[…]“ Zitatende P.

    Jein,
    die Geschichte der Menschheit ist sehr lang und der notwendige Druck von außen nimmt beständig, aber sehr langsam ab und es gibt auch sprunghafte Zwischenschritte. Natürlich ist unterdrückte Sexualität auch ein Faktor der Gewaltbereitschaft, aber der Mensch hat sich vielfache Hemmungseffekte erworben in der langen Zeit und Gesellschaften mit sich kontrollierenden Teilnehmern standen gegenüber den losen Gruppen der Gewalttätigeren immer im Vorteil der Organisiertheit. Das alles sind aber anthropologische, nicht primär politische Themen und das sollten Sie berücksichtigen, ebenso wie Frau Zitrone mit Ihrem Hinweis auf die Kultur der Kopten.

    Die geringere Lebensspanne der frühen Kulturen konnte sich nicht den Luxus einer langen Ausreifungszeit in Kindheit und Jugend leisten, das findet sich in den Ergebnissen der sogenannten Alltagsgeschichtsschreibung wieder. Auch die eher romantische Erfindung von Liebesehe vor 250 – 200 Jahren, mit halbwegs freier Partnerwahl, die wir heutigen so selbstverständlich beanspruchen, sind relativ späte Kulturneuerungen. Wer das in seinem Horizont vergisst und die Gegenwart nur aus sich selbst verstehen und beurteilen will, der verfehlt das Ziel echter Faktentreue zu den tatsächlichen Entwicklungen und ihren Veränderungen.

    Sexus, Empfindsamkeit, Gewalt und Kreativität bilden eine quaternäre Einheit, nach den Schulen von C.G. Jung u.a. gesehen. Das alles kann nicht 1:1 für politische Diskurse genutzt werden.

    Fest steht, dass uns die regierenden Gesetzesbrecher einen kulturellen Regress beschert haben. Das sollte als Basis für einen echten Widerstandsdiskurs ausreichen. In aller Welt haben sich die gesellschaftlich akzeptierten Umgangsformen erst nach und nach herausgebildet. Der Raubtierkapitalismus legt den kulturierten Teil in uns wieder frei, trennt ihn beständig, gegen unser moralisches Empfinden, aber doch in allen Lebensbereichen, liebe Leute, nicht nur im Felde der Sexualität. Erst wurde sie überstrapaziert, jetzt geht es ins Mittelalter zurück. Ich meine, die Mitte dazwischen ist auch in Ordnung, aber das ist von jedem Einzelnen zu verantworten, ist nicht primär politisch.

    Also Aufwachen, ja, aber doch nicht bezogen auf einen partikulären Sexualdiskurs, was soll das?

    Wer unsere hier bewährten Gesetze einfach abschafft, oder nicht anwendet, hat sich vor der Bevölkerung zu verantworten. Früher oder später wird dies auch praktisch erfolgen, wenn wir dahin arbeiten.

    Alles andere, ist und bleibt bis dahin ein Nebenthema, neben Verhungern, Umweltzerstörung (ohne CO2-Dogma) und Entrechtung allgemein.

    Was wollen Sie mit der Empörung über das Sexualverhalten konkret erreichen? Erst die Koordination auf eine echte Teilhabeverfassung und Teilhabeordnung, ist die Basis für eine weitere, positive Kulturentwicklung.

    Imperialer Kapitalismus zerstört unsere bereits gewonnenen Kulturfähigkeiten, dazu gehört auch eine ausreichend lange Jugendzeit, ohne sexuelle Verpflichtungen, selbstverständlich!

    • @Libelle

      Immerhin bewegen Sie da eine ganz pragmatische Kulturfrage (Pferdchen).

      Das die Kulturuhr um mehr als 100 Jahre zurückgedreht werden muss, ist ja deutlich, allerdings nicht bei den mir bekannten Muslimen, das muss ich schon dazu sagen. Aber die Rückschrittlichen unter den Muslimen, die, die nahe an die Wahhabismusextremisten heranreichen, sind wohl mehrheitlich Brutalos, auch gegen Frauen und das auch in der eigenen Familie.

      Mit Ihrer ganz pragmatischen Frage stellen Sie sich zum Glück nicht über andere Menschen, das finde ich wichtig und nur so können politische Fragen auch gelöst werden.

      Diese muslimische Brutalität (einer Minderheit?) ist mMn auch der Grund, warum der fundamentalistische Islam wenig Zukunftschancen hat. Die Muslimas weltweit sind doch nicht bescheuert. Viele sind verängstigt und in Not, ja, aber sie sind genauso mit Vernunft begabt, wie alle anderen Menschen und werden auf mittlere Sicht diese Gewaltkultur beenden, da bin ich mir ganz sicher. Natürlich ist es sinnvoll, für die wirklich anerkannten Kriegsflüchtlinge, auch ihre Frauen und Kinder mitzubringen und zwar im Flieger, nicht via Schlepperbanden und mit dem Zusatzrisiko, den Organschlächtern in die Hände zu fallen oder ihre Kinder an Missbrauchsringe zu verlieren oder schlicht zu ersaufen. Wer hier so vehement gegen Kindesmissbrauch votiert, sollte sich für:

      a) Identifikation der echten Asylanten einsetzten (vor allem aus Afghanistan, da ist eine von uns, den Natoländern angerichtete Hölle auf Erden, in die niemand geschickt werden darf, das ist blanke Beihilfe zum Mord!) und
      b) für deren sicheren Transport via Flugzeug und Botschaftsprozedere, einsetzen und
      c) Afghanistan nicht per Beschluss zu einem sicheren Herkunftsland ummodeln.

      Wir modeln doch auch das Kamener Kreuz nicht zu einer Kindergartenspielwiese um, wie bekloppt und unmenschlich muss man denn sein, um das mitzutragen, es betrifft auch den Jemen usw….?

      Die anderen sind für mich nur moralische Heuchler. Schaut in die Gesichter der Menschen, die wieder in den echten ISIS/ Al Kaida Bürgerkrieg zurückgeschickt werden. Wer dann noch ruhig schläft, der sollte sich auf seine eigene Zukunft freuen (karmisch gesehen). Aber auch ohne Karma, ein echter menschlicher Blick genügt eigentlich, um Mensch zu sein und zu bleiben. –

    • @Pedro

      Dann wachen Sie auf, Pedro, es war nicht die Frage nach dem ‚wie oft‘, sondern die Frage nach der willkürlichen Exklusion!! Haben Sie nie gelernt eigenständig zu denken?

      Wir alle müssen auch täglich mehrfach trinken und sogar aufs Klo, weltweit, nicht nur die Migranten, kapieren Sie das nicht? Sie schrieben, dass Sie sich mit vielen Systemen befasst haben, aber wie tief?

      Allgemeinmenschliches bleibt allgemeinmeschlich, Sexualität ist ‚keine‘ Spezialität der Migranten. Her je, lassen Sie nicht weiterhin für sich fremddenken, besorgen Sie es sich selbst!

    • @Libelle

      Ja, wenn ‚S i e‘ wollen, dann kommt alles von den: „gierschlündigen Konzernfaschisten“, stimmt richtig, aber von uns kann doch auch etwas kommen, verstecken Sie sich nie hinter Verbrechern, vor allem sind die nie Argument dafür, selber nichts zu machen. Mehr sage ich dazu ja nicht, Verbrecher gibt es zahlreiche und noch mehr Zuschauer dieser Verbrechen! Ich finde es doch auch Scheiße.

  15. pedrobergerac // 6. März 2017 um 16:36 // Antworten

    @KBM
    Die New Age Bewegung streut auch ihre Nebelkerzen.

    • Karl Bernhard Möllmann // 6. März 2017 um 17:46 // Antworten

      . . .
      Nun mal langsam, Pedro . . .
      .
      Psychopathen und andere Kriminelle streuen NEBEL-KERZEN – kurz ALLE Gesetzes-Brecher, die Böses im Schilde führen – streuen NEBEL-KERZEN.
      .
      Gemeint sind ALLE Techniken der TARNUNG – um Verbrechen zu verschleiern – um der Aufklärung, der Anklage und dem Schadenersatz zu entgehen.
      .
      Die GRÖSSTEN Verbrecher seit ewigen Zeiten versuchen PRÄSIDENT zu werden – denn als oberster PRÄSIDENT kann man mehr Leute ermorden – als wenn man nur ein kleiner MAFIOSI ist . . .
      .
      Adolf, Stalin, George W. Bush konnten nur DESHALB so viele Bürger ermorden – weil sie die FÜHRUNG ihres Staates und seiner Armee in der Hand hatten – OHNE diese Macht wären sie immer nur „normale“ MÖRDER gewesen, und wären auch schnell geschnappt worden . . .
      .
      Die derzeit BESTE Methode für MASSEN-MÖRDER – ist STAATS-TERROR UNTER FALSCHER FLAGGE!
      .
      SO kann man den IRAK, LIBYEN, oder SYRIEN überfallen und in die Steinzeit zurück bomben – OHNE JEGLICHE ANKLAGE ODER VERURTEILUNG – denn die LÜGEN-Presse hilft bei der TARNUNG der SCHULDIGEN, durch permanente NEBEL-KERZEN, um die die WAHREN TÄTER ZU DECKEN.
      .
      DAS IST BEIHILFE ZUM MASSEN-MORD!
      .
      Interessiert aber die Wenigsten!
      .
      Wenn Sie behaupten:
      .
      „Die New Age Bewegung streut auch ihre Nebelkerzen.“
      .
      Dann bin ich sehr kritisch – MEIST steckt irgend ein GEHEIM-Dienst dahinter, der wieder mal irgend einen RUF-MORD einfädelt – auf den dann etwas später die echten MORDE folgen . . .
      .
      Von DIESER Bewegung hab ich noch nichts gehört – und die erste Minute Video war zudem auch derart aufgesetzt, künstlich & abschreckend – daß ich mehr auch nicht hören will . . .
      .
      Die ECHTE Hippie-Bewegung – die vor allem von John Lennon & Yoko Ono inspiriert war – die wurde von der CIA in Kooperation mit der PSYCHIATRIE zerschossen mit Thimothy Leary und viel LSD!
      .
      Und am Ende – knallte ein hypnotisierter CIA-Zombi aus der CIA-MK-ULTRA-GEHIRN-Wäsche-Abteilung – John Lennon einfach im CIA-Auftrag ab.
      .
      GENAU SOOOOOOO operiert die ORGANISIERTE KRIMINALITÄT der GLOBALISTEN-SEKTE – immer die gleiche Methode – immer brutalste LÜGEN, DROGEN & NACKTE GEWALT.
      .
      TRUMP ist der erste westliche Führer – der DAS ganz offen sichtlich durchschaut – DARUM ist er für die Globalisten-Sekte so gefährlich.
      .
      DARUM das Trump-bashing 24/7 auf ALLEN GLOBALISTEN-SEKTEN-KANÄLEN!
      .
      KEINE ehrliche Gruppe, mit ehrlichen Zielen – wird die eigene ARBEIT jemals mit NEBEL-KERZEN einnebeln – WARUM auch???
      .
      DA muß man schon einen gewaltigen „Knall“ haben – BEVOR man seine eigenen Spuren VERNEBELT – so wie NUR ALLE KRIMINELLEN & NUR ALLE PSYCHOPATHEN das ALLERDINGS IMMER MACHEN.
      .
      GENAU an dieser TARNUNG erkennt der forensische Profiler den PSYCHOPATHEN – einfach die ECHTE Differenz von WORT & TAT beleuchten – DANN haben Sie Ihren Gesuchten . . . !

      • Conrath // 6. März 2017 um 18:07 //

        @Möllmann

        Sie wollen jetzt nicht ernsthaft behaupten, Sie gehören zu den forensischen Profilern: „erkennt der forensische Profiler den PSYCHOPATHEN“ Zitatende M.

        Nein, das glaube ich jetzt nicht. Gibt die Dianetik eine Autoermächtigung für Ihre Praktiker, um Profilerdiensleistung zu erbringen? Ihr Schreiben hier wirkt zwanghaft und anmassend, kreist fixiert um Krankheitsvorstellungen und Zuschreibungen.

      • pedrobergerac // 6. März 2017 um 19:01 //

        @KBM
        Ich denke mir, die vielgestalten und sehr bunten Vertreter der New Age Bewegung SIND ja Alle von der Psychopathentruppe ins Leben gerufen und dann später auch gesteuert worden, wie Sie schon richtig sagten.
        http://www.pravda-tv.com/2015/11/love-peace-und-cia-die-geburt-der-hippie-generation/

    • @Pedro

      Ja, diese schleimigen Videos der pseudo ‚Allesversteher‘, zum Kotzen, aber bleiben Sie bitte nicht cool, es zerstört nach innen hin, glauben Sie mir.

      Öliger Antares-Quatsch, ein toller Gegensatz zu meinen Erinnerungen an den Irakbesuch, ich war auch in Kroatien und Georgien, aber wie viel Menschen schätzen Sie, lassen sich durch solche Filmchen ablenken und entpolitisieren?

      Wie das Event alles umgehend … schreckliche Diktion. Die finden noch Nichtmals das passende Wort, vor Kulturblödheit, meinen das (Denk-)Ereignis und schwafeln dann von Event, nur weil es cooler klingt. Au Backe, wie selbstverliebt müssen diese Macher sein, mit den supercoolen Stimmchen?

      Ein 3 Monatsarbeitseinsatz in Lampedusa oder in Calais, wäre nicht schlecht für das Filmteam, mMn.

      • Conrath // 6. März 2017 um 21:41 //

        Liebe Foristen und stille Mitleser

        Für Morgen zur Vorbereitung der Klassenarbeit bitte dies noch unbedingt lesen, auch an Daryl, Pedro und KBM gerichtet und unsere besorgten Frauen hier im Stuhlkreis (Druckprobleme der besonderen Art, das Thema kommt nochmal in Bio:

        http://www.kritisches-netzwerk.de/forum/faschismus-auch-eine-psychische-stoerung

        Der Artikel könnte direkt von mir in Auftrag gegeben worden sein, so passend ist er auch für die Vorgänge hier im Forum. Und Leute lest nach, lesen bildet, das Forum hat den Untertitel im R S S Modus:
        Orientierung in einer komplexen Welt: Das Magazin für politische Kultur – Kritisch. Analytisch. Unabhängig.

        Wie passend und weise vorausschauend von unseren Gastgebern eingerichtet, auch dafür meinen Dank einmal ausgesprochen, ja in einer ‚k o m p l e x e n‘ Welt, nicht in einer willkürlich verkürzten, versimpelten Welt!

        Für heute ist für mich Schluss, a guats Nächtle wünscht Conrath, mit und ohne Albträume von Kindern und Menschen im Krieg.

      • @conrath

        Für Morgen zur Vorbereitung der Klassenarbeit bitte dies noch unbedingt lesen,……….

        Nette „Giftspritze.?“ die Sie da in den Blogeigenen Echoraum einführen. So manche Köpfe hier, werden wohl eine eher unangenehme Nacht verbringen und vor Empörung zittern.

        Wie auch immer, ich bin psychologisch zu wenig versiert, um den Wahrheitsgehalt des Artikels zu bestimmen. Jedoch erscheint auch mir, dass zuweilen, die heute anzutreffende Kultur des Hasses, in diesem Blog erschreckende Formen annimmt.

  16. @Conrath
    Pedrobergerac schreibt:
    „Wenn nun also junge geschlechtsreife Männer keine Möglichkeit haben den Druck abzubauen, welcher durch die erwachende Sexualität hervorgrufen wird, schafft das immense Probleme (Pubertät, eine relativ junge Erfindung). All Diejenigen, welche mittlerweile von den Migranten beglückt wurden, haben dies am eigenen Leibe erfahren.“
    Er spricht von „Männern“ mit oder ohne Migrationshintergrund.
    Also aus seiner Sicht A L L E!
    Die jungen Migranten sind in der von mir und Pedroberacs geschilderten Situation, was nicht ausschließt, dass Männer jeglicher Herkunft in der gleichen Situation genauso reagieren. Nicht mehr und nicht weniger! Ein reales und normales Problem!!
    Sie:
    „Es so darzustellen, als gäbe es das Bedürfnis nach Ausleben der Sexualität nur speziell bei den Flüchtlingen, ist ziemlich geschmacklos und unsinnig.
    An keiner Stelle so ausgeführt.
    Wieder Sie:
    „Und dazu kommt, Frauen sind auch keine geschlechtslosen Wesen, werden deutlich seltener übergriffig, aber gerade mit zunehmendem Alter auch manchmal zu einem Problem. –“
    Ihrem Niveau eigentlich nicht entsprechend!
    Und weiter:
    „Fassen Sie sich mal an Ihre eigene ‚Nase‘ und fragen sich, was Ihre Geschlechtsgenossinnen, nahe oder jenseits der Menopause, denn so auf ihren Touri-Flügen nach Afrika erwarten, liebe Hausfrau?“
    Aus meiner Sicht ein Geben und ein Nehmen, fairer Deal ohne Gewalt in beiderseitigem Einverständnis.
    Wieder unter Ihrem Niveau!
    Und weiter:
    „Und das es nicht genug Damen gibt, hallo? Vielleicht bewerben sich die Fernfliegerinnen fortgeschrittenen Alters dann zu dieser Arbeit, früher gab es auch mal den Tempeldienst für Frauen?“
    Ganz unten!
    Und jetzt Ihr Fazit:
    „Migration bleibt in jeder Hinsicht menschenunwürdig und ich hoffe, Sie schauen etwas weiter über den Tellerrand hinaus. Die Migrationsursache muss bekämpft und aufgehoben werden und ansonsten rate ich zur Entspannung, auf vielfältige Weise, liebe Hausfrau.“
    Im Stollen ganz unten angekommen!

    Insgesamt ein herablassender, unverschämter, diskriminierender und teilweise frauenverachtender Kommentar!
    Danke dafür

    • @Hausfrau

      „Insgesamt ein herablassender, unverschämter, diskriminierender und teilweise frauenverachtender Kommentar!“ Zitatende Hausfrau

      Aber nur, wenn Sie nicht auf die Argumente meines Beitrags eingehen. Ich spreche doch nicht für die Praxis der Migration, wie kommen Sie zu dieser Unterstellung?

      Sind die sexuellen Übergriffe etwa von US-Soldaten auf japanische Frauen, oder weltweit, in Ihren Augen denn besser, als die von Migranten, liebe Hausfrau?

      Wenn ja, dann stellen Sie mal die Kochbücher etwas zur Seite und beantworten Sie sich selber erst einmal diese Frage. Sie haben überhaupt nicht verstanden, dass Sexualität nicht ein Spezialproblem internierter oder halbinternierter Ausländer ist, darum ging es doch.

      Und ich plädiere doch auch nicht für das Wegsehen, unglaublich!?

    • pedrobergerac // 6. März 2017 um 19:40 // Antworten

      @Hausfrau
      Don´t feed the troll.
      Bei uns in Österreich sagt man: Ned amoi ignoriern (nicht einmal ignonorieren).

      • MutigeAngstfrau // 6. März 2017 um 20:14 //

        Danke, @ pedro….es geht einem tierisch auf die Eierstöcke.
        Schöne Grüße an @ Hausfrau.

      • Conrath // 6. März 2017 um 20:50 //

        @MutHamburgerin

        Auf die Eierstöcke, warum nicht aufs Herz? Gehen Sie in Kriegsgebiete, bitte und hören Sie auf zu lamentieren. Sie wissen gar nicht, was Verzweiflung und Angst sind. Sie gehen an endlosen Reihen von Krankenhausbetten entlang, in Bagdad und denken nur, mein Gott, könnte ich doch eben für 1000 oder 5000 Euro schnell Medikamente vom nächsten Apotheker um die Ecke besorgen und den besorgten traurig-ängstlichen Familienangehörigen, die sind im Orient überall in den Krankenhäusern zu finden, eben in die Hand drücken. Die könnten dann die Kinder nach einer Woche wieder mit nach Hause nehmen, müssten sie nicht zwei Wochen später beerdigen.

        Verstehen Sie denn nicht?

        Dass ist Krieg, nicht das was Sie/ wir alle täglich im Internet finden oder in der GEZ-Propaganda. Es ist alles um Sie herum. Einige von der Gruppe, eine älter Frau und ein junger Mann, sind nach der Begehung einfach umgekippt, also nichts für schwache Nerven.

        Merken Sie nichts, wir schwadronieren über Nebenthemen, Hauptthema ist und bleibt die Rückeroberung des Friedens, überall, nicht nur in DE oder in Pedros gemütlichem Österreich!!!

    • Lieber Dragao

      Wie kommen Sie dazu meinen etwas humorigen Stil mit Hass zu verbinden?

      Es geht doch um die Fortfühung und Vertiefung des gemeinsamen Schreibens und meine Rolle ist die des Lehrers Lempels (wie bei Wilhelm Busch), das ist doch nicht ehrenrüchig, war so nicht gemeint und diese Rolle wird doch jedesmal wieder aufgelöst und anerkennt doch alle anderen Foristen hier. Und sie wurde mir auch von anderen zugespielt, ich greife sie auf, ist das für Sie inakzeptabel?

      Etwas Herausforderung ist mMn doch nicht gleichzusetzen mit Hass.

      Wir sind doch nicht unsere Meinung, das wäre eine politisch-persönliche Missinterpretation und Vermischung der Aufklärung. Erst der Prozess der Meinungsbildung steht für eine Persönlichkeit, nicht die einzelnen Meinungssplitter, oder?

      Grüßend

      • Conrath // 7. März 2017 um 09:28 //

        @Dragao

        Danke

      • Zitrone // 7. März 2017 um 10:03 //

        @Drago

        Kapieren Sie denn nicht, daß Hass ein Gefühl ist? Dieses Gefühl fühlen Sie
        ganz allein, denn Sie schreiben permanent dieses Wort in die Kommentarspalte.

        Was meint „eigene dunkle Zwecke“ genau? Sitzen Sie vor einer Glaskugel
        oder sind sie hellsichtig? Blicken Sie direkt in die Seele des anderen?

        Wie kommt diese Annahme denn zustande? Sie nehmen „“eigene dunkle Zwecke“
        an, wissen aber nichts genaues. Also wieder nur Unterstellungen?

      • @Zitrone

        Kapieren Sie denn nicht, daß Hass ein Gefühl ist?

        Sie haben sicherlich recht @Zitrone.. Zuerst war der Flüchtling und danach kamen die Bombenteppiche und Freihandelswirtschaftskriege.

        Sie sollte eventuell, den von @conrath verlinkten Artikel lesen…

        http://www.kritisches-netzwerk.de/forum/faschismus-auch-eine-psychische-stoerung

        vielleicht sind Sie danach schlauer.

      • Karl Bernhard Möllmann // 7. März 2017 um 10:03 //

        . . .
        ZITAT @ Lehrer ratlos:
        .
        „…meine Rolle ist die des Lehrers Lempels (wie bei Wilhelm Busch), das ist doch nicht ehrenrüchig…“
        .
        Es ist nur ABSURD – wenn ausgerechnet unser „Lehrer“ – nicht zwischen den deutschen Worten „ehrenrührig“ & „anrüchig“ unterscheiden kann – in seiner Quatschologie daraus ein NEUES Wort bastelt, was er wohl nicht einmal selber so ganz genau versteht – und dann als Blockwart & Oberlehrer die Kommentatoren der Reihe nach abstraft . . . ?
        .
        – „anrüchig“ = (Adjektiv) übel beleumdet, verrufen (kommt von „riechen“)(Volksmund: „etwas stinkt zum Himmel“)
        .
        – „ehrenrührig“ = (Adjektiv) beleidigend, das Ehrgefühl verletzend (kommt von rühren, berühren) „an die Ehre rührend“
        .
        Beides sind Adjektive wie „warm“ & „kalt“ – DAS ist aber auch schon alles – was IDENTISCH ist.
        .
        So wie „warm“ & „kalt“ zwei völlig unterschiedliche TEMPERATUREN beschreiben – so beschreibt „anrüchig“ einen VORGANG, eine GESCHICHTE, der ein „Geschmäckle“ hat – wie der Schwabe sagt . . .
        „Ehrenrührig“ ist dagegen ein ANGRIFF auf eine PERSON – wenn er die Ehre der angegriffenen Person berührt . . .
        .
        OBER-LEHRER in Quatschologie versucht auf GEOLITICO seine Welt zu erklären . . . ?

      • Conrath // 7. März 2017 um 10:39 //

        Guten Morgen Herr Möllmann

        Viele Worte, aber wo ist Ihr inhaltlicher Ansatz/ Beitrag?

        Und ich kann Sie beruhigen, die deutsche Sprache ist sehr lebendig und variantenreich. Wenn Sie eine Kombination nicht direkt in Wörterbüchern finden, dann bedeutet das noch längst nicht, das es diese Form nicht geben kann/ könnte. Und vergessen Sie nicht das Faktum sprachschöpfrischer Neuschöpfungen. Lesen Sie einmal ältere Texte in der Originaldiktion, etwa von Goethe: „Mir, der ich selten selbst geschrieben, was ich zum Druck beförderte, und, weil ich diktierte, mich dazu verschiedener Hände bedienen mußte, war die konsequente Rechtschreibung immer ziemlich gleichgültig. Wie dieses oder jenes Wort geschrieben wird, darauf kommt es doch eigentlich nicht an; sondern darauf, daß die Leser verstehen, was man damit sagen wollte! Und das haben die lieben Deutschen bei mir doch manchmal getan. Johann Wolfgang Goethe“

        Alle guten Schriftsteller sind da schöpferisch Beitragende und täglich werden neue Wortverbindungen auserkoren, tja, da hilft kein Versuch eines lexialischen Besserwissens.

        Sie hätten es ja gerne, aber wie wäre es mit einem schlichten inhaltlichen Austausch?

        Denken Sie nur an meine, von Ihnen noch nicht beantworteten Fragen von gestern, zur Differenz von CIA-Hubbard zu originalem Hubbard.

        Ja, da wo es inhaltlich spannend wird kneifen Sie und wo es um belanglose Lexikalität geht, versuchen Sie abzulenken. Aber warum nur, gehen Sie doch den spannenden Fragen nach, lieber Herr Möllmann.

        Sie grüßend und Sie machen ja fast den Eindruck, als wären Sie neidisch auf Selber- und Eigendenken. Warum, machen Sie es selber und der Neid verschwindet?

      • Zitrone // 7. März 2017 um 11:21 //

        @Drago

        Nein, zuerst war der Kalergi, dann kam der „Flüchtling“!

        http://info-direkt.eu/2015/10/16/coudenhove-kalergis-erbe-im-jahr-2015/

        https://fassadenkratzer.wordpress.com/2013/11/22/hintergrunde-der-europaischen-integrationsbewegung/

      • @Zitrone

        Nein, zuerst war der Kalergi, dann kam der „Flüchtling“!

        Ha ha ha.. jetzt kommt Kalgeris pan-europa und die dabei herauskonstruierten Falsch-Zitate.

        Oft wird behauptet, Coudenhove-Kalergi habe eine eurasisch-negroide Mischrasse „gefordert“ oder sie zumindest als „wünschenswert“ bezeichnet…

        In Wahrheit ist nichts davon in Coudenhove-Kalergis Schriften zu finden. Er versucht allerdings in seinem Buch, „Praktischer Idealismus“, die Zukunft zu analisieren und stellt nüchtern fest, dass die Rassen, Kasten und Nationen, mit zunehmender Überwindung von Raum, Zeit und Vorurteilen zum Opfer fallen werden.

        Meines erachtens liegt Kalergi mit dieser Zukunftsanalyse nicht weit weg von der Wahrheit… jedoch, und dies sollte man eben betonen, beurteilt Kalergi die Rassenmischung eher kritisch.. und nicht unbedingt erwünschenswert.

        Nein Frau Zitrone, vor dem Flüchtling war nicht Kalergie.. sondern der westliche imperalismus der per Bombenteppich und Freihandels-Wirtschaftskrieg versucht, sich den Planeten untertan zu machen.

      • Greenhoop // 7. März 2017 um 11:38 //

        Zuerst war der Flüchtling und danach kamen die Bombenteppiche und Freihandelswirtschaftskriege.

        Der Kommentar beginnt wieder mit einer Halbwahrheit, als ob es sich hauptsächlich um Flüchtlinge handelte und keine Wirtschaftsmigranten.

        Nochmals zur Erinnerung:


        Wer ist ein Flüchtling?

        Artikel 1 der Genfer Flüchtlingskonvention definiert einen Flüchtling als Person, die sich außerhalb des Landes befindet, dessen Staatsangehörigkeit sie besitzt oder in dem sie ihren ständigen Wohnsitz hat, und die wegen ihrer Rasse, Religion, Nationalität, Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe oder wegen ihrer politischen Überzeugung eine wohlbegründete Furcht vor Verfolgung hat und den Schutz dieses Landes nicht in Anspruch nehmen kann oder wegen dieser Furcht vor Verfolgung nicht dorthin zurückkehren kann.

        http://www.unhcr.de/questions-und-answers/fluechtling.html

        Sie sind schlecht informiert und streuen Lügen in dieses Forum, in diesem Vorgehen unterscheiden Sie sich in keinster Weise von der Lückenpresse und es wird immer deutlicher, dass Sie hier im Auftrag (Niveau @fritöse) schreiben. Seit 2 Jahren kann man Ihnen jegliche Fakten um die Ohren hauen und wenn es eng wird, dann antworten Sie nicht oder fangen mit neuen, abweichenden Themen an.

        Unabhängig von den von Ihnen genannten Halbwahrheiten, empfehle ich Ihnen das lesenswerte Buch „Massenmigration als Waffe“, welche Sie sicherlich ebenfalls englischsprachig erwerben können – hier die Buchbeschreibung:

        Flüchtlinge als geopolitisches Druckmittel

        Mit Massenmigration als Waffe präsentiert Kelly M. Greenhill die erste systematische Untersuchung dieses verbreitet eingesetzten, aber weitgehend unbeachteten Instruments der Einflussnahme von Staaten. Sie zeigt sowohl, wie oft diese unorthodoxe Form der Nötigung zum Einsatz kam (mehr als 50 Mal im letzten halben Jahrhundert), als auch, wie erfolgreich sie gewesen ist. Sie befasst sich zudem mit den Fragen, wer dieses politische Werkzeug benutzt, zu welchem Zweck, und wie und warum es funktioniert.

        Die Urheber dieser Nötigungspolitik verfolgen das Ziel, das Verhalten der Zielstaaten zu beeinflussen, indem sie vorhandene und miteinander konkurrierende politische Interessen und Gruppen ausnutzen und indem sie die Kosten oder Risiken beeinflussen, die den Bevölkerungen der Zielstaaten auferlegt werden. Kelly M. Greenhill erläutert und untersucht ihre These anhand einer Vielzahl von Fallstudien aus Europa, Ostasien und Nordamerika.

        Um potenziellen Zielen zu helfen, besser auf diese Form unkonventioneller Erpressung zu reagieren – und sich davor zu schützen – bietet Massenmigration als Waffe auch praktikable politische Empfehlungen für Wissenschaftler, Regierungsbeamte und jeden, der sich um die wahren Opfer dieser Art von Nötigung sorgt – nämlich die Vertriebenen selbst.

        »Kelly M. Greenhills Buch Massenmigration als Waffe wirft ein helles Licht auf die strategisch gesteuerte Migration. Und dies ist, leider, ganz sicher keine unbedeutende Frage. Der Leser wird erstaunt sein, wie oft Staaten zu diesem Mittel gegriffen haben. Greenhill gibt dem Thema die Aufmerksamkeit, die es verdient, und erläutert akribisch, warum manche Staaten auf das Mittel der erzwungenen Migration zurückgreifen, während andere es nicht tun. Überdies offeriert sie interessante theoretische Erklärungen und leitet daraus politische Empfehlungen ab.«
        Prof. Michael Barnett, Universität von Minnesota

        »Kelly M. Greenhills herausragende Analyse gibt der Vorstellung von den Waffen der Schwachen eine doppelbödige Bedeutung: unbedeutende Diktatoren versuchen Verhandlungsspielraum gegenüber benachbarten Demokratien zu gewinnen, indem sie damit drohen, diese mit Flüchtlingen zu überschwemmen. Dies ist im letzten halben Jahrhundert etwa einmal pro Jahr geschehen. Jene, die an der Flüchtlingsfrage oder an kreativen Verhandlungstaktiken interessiert sind, werden von dieser Darstellung fasziniert sein.«
        Prof. Jack Snyder, Columbia-Universität

        »Das Buch Massenmigration als Waffe ist ein wirklich wertvoller Beitrag. Dieses scharfsinnige Buch zeigt eine unkonventionelle und nicht-militärische Methode der Nötigung unter Staaten auf – warum und wie schwache Staaten zunehmend die Drohung oder Realität einer >strategisch gesteuerten Migrationpolitischen ErpressungHeucheleikosten< bezeichnet. Doch sogar autoritäre Staaten wie das moderne China sind verwundbar, wie die Nordkoreaner gezeigt haben. Dieses Buch entschleiert eine wirksame Waffe asymmetrischer Staatskunst, die bisher noch nie so deutlich dargestellt worden ist. Es verdient die Aufmerksamkeit von jedem, der sich für die sich entwickelnden Muster internationaler Beziehungen und Menschenrechte interessiert.«
        Michael S. Teitelbaum, Harvard-Universität

        »Greenhills neuestes Buch Migrationswaffen ist eine innovative und schön geschriebene Untersuchung darüber, wie und zu welchem Grade Flüchtlingsströme von Staaten ausgenutzt werden, um politische Handlungsmöglichkeiten und Entscheidungen ihrer Gegenspieler zu beeinflussen. Diese Analyse kreist um das Konzept der Zwangsgesteuerten Migration oder migrationsgesteuerten Nötigung die als "Abwanderungen, die vorsätzlich ausgelöst oder manipuliert werden, um politische, militärische und/oder wirtschaftliche Zugeständnisse von einem Zielstaat oder -staaten zu erreichen." Das Buch erforscht daher wie und unter welchen Umständen die zwangsgesteuerte Migration sich als wirksam erweist, wobei sie drei sich überschneidende Fragen anspricht: Zunächst, wie oft es vorkommt; zweitens, wie oft es funktioniert; und drittens wie und warum es überhaupt funktioniert.«

        Journal of Refugee Studies

        Vielleicht kommt Ihnen als Auswanderer irgendwann einmal in den Sinn, dass die aus Ihrer Sicht „schuldigen“ Bürger Europas (und nicht nur diese) professionell desinformiert, umerzogen und somit bewußt phlegmatisch gehalten werden. Dieses Verbrechen scheint Ihnen gänzlich entgangen zu sein oder es ist Ihnen vollkommen gleichgültig. Ein Unrecht mit einem anderen Unrecht verrechnen zu wollen ist zynisch / unmenschlich, aber Ihr Hass auf die Europäer scheint auch damit begründet zu sein, als Schweizer (gefangen in einem kleinen bergigen Land) dem dort noch vor einigen Jahren vorherrschendem Spießbürgertum (Bünzli) gerade noch entkommen zu sein und von nun an den Rest der Welt mit „Gutmenschentum“ beglücken zu müssen.

      • Zitrone // 7. März 2017 um 11:56 //

        Danke @Greenhoop für Ihre Ergänzungen!

        M.E. werden die „Bürger Europas (und nicht nur diese)“, u.a. auch durch die stetig
        zunehmende Dichte der Mobilfunk Sendemasten, „bewußt phlegmatisch gehalten“.

        https://www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail?newsid=336

      • Karl Bernhard Möllmann // 7. März 2017 um 12:45 //

        . . .
        Con ratlos schwadroniert schon wieder:
        .
        „Da wo es inhaltlich spannend wird kneifen Sie und wo es um belanglose Lexikalität geht, versuchen Sie abzulenken. Aber warum nur, gehen Sie doch den spannenden Fragen nach, lieber Herr Möllmann.“
        .
        Echte Psychopathen BESCHULDIGEN immer die Anderen – IHRER EIGENEN FEHLER & VERBRECHEN – ist DAS auch „belanglos“ . . . ?
        .
        Sie bezeichnen sich als „Lehrer“ und geben sich – DANK sei Ihrer angelesenen und auswendig gelernten „Erwachsenen-Bildung“ als Ober-Lehrer – DAMIT kann ich OHNE Problem hervorragend leben.
        .
        DIESE Art von HYBRIS (Hochmut, frevelhafte Selbstüberhebung) finden Sie bei ALLEN deutschen Schriftgelehrten mit Dr. oder Professoren-Titel, die an den Schalthebeln der Macht sitzen – mit diesen miesen Typen beschäftige ich mich seit 54 Jahren – indem ich von Zeit zu Zeit versuche die GELEHRTEN auf ihren fundamentalen Irrtum hinzuweisen, der DARIN besteht, den Menschen auf seinen KÖRPER zu beschränken.
        .
        Von Zeit zu Zeit wäre ich also selbst auch gerne mal ein „Lehrer“ . . .
        .
        Macht-Positionen werden in Deutschland aber scheinbar nur an GLEICH-GESCHALTETE „Kollegen“ vergeben – ANDERE nennen das Korruption – aber die „offizielle“ Sprachregelung in Deutschland ist die, daß wir eines der Länder sind mit der niedigsten Korruption weltweit . . .
        .
        Das ist eine tolle Ablenkungs-SHOW.
        .
        Ist aber NICHT die Wahrheit, wie ich sie entdeckte . . .
        .
        Die Korruption in D läuft genauso GEHEIM wie in den USA – wo durch den NICHT-ESTABISHMENT-INSIDER Donald Trump plötzlich das gigantische Ausmaß des GLEICHGESCHALTETEN „DEEP STATE“ bekannt geworden ist – WEIL SIE NUN PLÖTZLICH IN DAS HELLE TAGESLICHT KATAPULTIERT WORDEN SIND.
        .
        Wenn GENAUES, PRÄZISES VERSTEHEN „belanglos“ für Sie ist – DANN kann ich selbstverständlich mit Ihnen weder diskutieren noch argumentieren – weil meine Aufgabe in diesem Leben eine völlig andere ist.
        .
        Auch wenn LOGIK ein belangloses Fremdwort für Sie ist – OHNE LOGIK werden Sie weder mich verstehen, noch meine Gründe – denn weder kneife ich vor einer Pfeife, noch habe ich jemals eine spannende Frage nicht verfolgt.
        .
        Sie drehen – WIE SEIT DEM ERSTEN TAG HIER – mir das Wort im Munde um.
        .
        Da ich kein Sadist bin, auch sinnloses „argumentieren“ nicht mein Ziel im Leben ist – sind Sie disqualifiziert – und erhalten keinen Zutritt in meine Welt.
        .
        Da Sie Gewalt kennen & lieben – tun Sie sich schwer – meinen Wunsch zu respektieren . . .
        .
        ABER DAS IST NICHT MEIN PROBLEM.
        .
        Ich habe – ausgelöst durch den Selbstmord eines ausgezeichneten Arztes – seit 1963 das Thema „SUIZID“ auf meiner Agenda.
        .
        DIESES Ziel verfolge ich.
        .
        Die extrem beschränkte Welt der angeblichen „Wissenschaft“ hat gegenüber dem „SUIZID“ schon lange kapituliert – DAS sagt die WHO – und diese Welt Gesundheits-Organisation sagt voraus, daß in wenigen Jahren der „SUIZID“ die Todesursache Nummer eins sein wird.
        .
        Da die Schul-Medizin im NEBEL steht, und die Universitäten nur die Forschung am KÖRPER gestatten – könnten Sie eigentlich erahnen – WARUM es KEINE Lösung geben kann!
        .
        Es ist reinste LOGIK – daß eine echte Untersuchung also NEU-LAND betreten muß – wenn man dieses unlösbare Problem vielleicht DOCH noch eines Tages lösen wollte . . .
        .
        GENAU HIER TREFFEN WIR AUF DEN KERN DES PROBLEMS:
        .
        Die MACHT hat ALLES auf die eine Karte gesetzt – den KÖRPER – und DAS bereits seit dem Konzil von NICÄA, im Jahre 325 NACH JESUS von NAZARETH.
        .
        DAMALS, als man beim päpstlichen Konzil – die Lehre Jesu von der Reinkarnation – aus politischem MACHT-Kalkül, aus der BIBEL heraus FÄLSCHTE . . .
        .
        Seit DIESEM Tag ist JEDE freie Forschung außerhalb der Grenzen des menschlichen KÖRPERS – das zentrale TABU aller so genannten „Wissenschaften“.
        .
        Ich habe dieses TABU zuerst zufällig, später mit Absicht gebrochen.
        .
        DAMIT bin ich automatische Zielscheibe aller gleichgeschalteten „Besser-Wessis“ geworden – die OHNE SINN & VERTSTAND – dem allgemein geltenden KÖRPER-Kult verfallen sind.
        .
        DA ich aber am Ende meiner Tage mit meinem Wissen der Gesellschaft helfen will, DIESES zentrale Gesundheits-Problem von „Burnout“, „Stress“, „Depression“ & „Suizid“ – endlich durch die ANWENDUNG der RICHTIGEN Methoden in den Griff zu bekommen – suche ich selbstverständlich IMMER & ÜBERALL nach GUTEN Seelen & ausgeschlafenen Profi’s, die ÄHNLICHE Ziele haben.
        .
        SIE qualifizieren sich leider derzeit NICHT – da Sie von blinden Vorurteilen und Selbstüberschätzung getrieben – IHRE EIGENE AGENDA verfolgen, was vollkommen legitim ist, und mich nicht im Geringsten stört.
        .
        NUR immer dann, wenn Sie „stalkend“ sich mit GEWALT in meine Kommunikationen hinein drängeln – und Dinge nicht, oder falsch verstehen – und DANN aber regelmäßig den Lehrer Lämpel (mit „ä“, und nicht mit „e“) spielen, dann stört mich das, weil es KONTRAPRODUKTIV ist.
        .
        Als altes Politik-Schlacht-Ross könnten Sie mich sicher beraten – OB man, oder WIE man vielleicht dennoch Zugang zu völlig gleich geschalteten & zugedröhnten, abgehobenen Polit-Schranzen wie ich auch Sie einschätze, finden kann – obwohl ich bezweifele, daß sich diese Mühe lohnt, denn die sind schon zu „erwachsen“ um bei Ihrem Wort zu bleiben, um noch LERN-FÄHIG zu sein . . .
        .
        Ich weiß, wie der VERSTAND funktioniert & ich weiß wie VERSTEHEN geht – DARUM weiß ich auch sehr genau wann es Sinn macht – und wann NICHT.
        .
        Mit der CIA beschäftige ich mich intensiv seit: „A Terrible Mistake“ von H.P. Albarelli, Jr. – da geht es um den CIA-MORD an dem CIA-Mitarbeiter Dr. Frank Olson der die größte MASSEN-VERGIFTUNG der CIA in Südfrankreich durch LSD aufdecken wollte, und die GEHEIMEN CIA-Experimente während des Kalten Krieges.
        .
        Die ersten GEHEIM-VERBRECHEN der CIA, die mir bekannt wurden, das waren die GEHEIMEN Schmuggeleien von NAZI-GRÖSSEN in die USA, noch während der „Nürnberger-Show-Prozesse“ unter dem GEHEIMEN Code-Namen: „Operation Paperclip“ – denn mein Paten-Onkel hatte weniger Glück & gehörte NICHT zu den Verrätern, die durch Lug & Betrug damals ihre Haut in das GEHEIME CIA-Exil USA retteten.
        .
        Über alle diese Themen REDE ich gerne & OFFEN – wenn ich einen Profi vor mir habe – der entweder VERSTEHT, oder verstehen WILL.
        .
        Bei Ihnen sehe ich weder das Eine – noch das Andere.
        .
        Sie wissen doch schon ALLES!
        .
        Leider reicht DAS – aber noch lange nicht – um mich zu überzeugen!
        .
        Für’s schwadronieren, argumentieren & belehren mag Ihre Schwurbelei völlig ausreichend sein . . .
        .
        Für professionelle RECHERCHE – genügen leider nur BEWEISE, BEWEISE, BEWEISE – und die mögen Sie nun auch wieder nicht . . .
        .
        Also KEINE Chance – mich in IHRE Falle zu locken.
        .
        Melden Sie sich gerne zurück, wenn Sie mit „erwachsen“ spielen, und „argumentieren“ über Ihre tolle Bildung durch sind – und echte, tragfähige BEWEISE gegen die übelsten Verbrecher auf diesem Planeten – die GEHEIMEN KILLER DER CIA – für Sie spannend genug sind, oder fehlt am Ende doch die Courage . . . ?
        .
        Es ist genau DIESE von Ihnen höhnisch herunter gespielte „belanglose Lexikalität“ – die man bei der Aufklärung von GEHEIMEN CIA-STAATS-VERBRECHERN mit 40 MILLIARDEN US-DOLLAR IM RÜCKEN BRAUCHT – WENN MAN PROFESSIONELLE MASSEN-MÖRDER MIT GERICHTS-FESTEN BEWEISEN ÜBERFÜHREN MÖCHTE, damit endlich wieder Frieden & Freiheit sein kann & sein darf!
        .
        Nennt sich forensische Kriminalistik, nennt sich PERFEKTION, nennt sich FEHLERFREIES arbeiten unter maximalem Stress – DAS was JEDER Rennfahrer & JEDER Kampf-Pilot als FUNDAMENT braucht.
        .
        Bleiben Sie wer Sie sind & wie Sie sind . . .
        .
        DAS stört mich nicht.
        .
        Aber lassen Sie mich bitte so – wie ich sein will, wie ich tun will, und wie ich leben will.
        .
        Es gibt weder einen legitimen Grund, noch ein legitimes Recht für Sie – mich zu stalken!

      • Conrath // 7. März 2017 um 13:16 //

        @G.H. & Dragao

        Ihre Differenzierung Flüchtlinge > Asylanten trifft zu, ändert aber nichts an der Begründung von Dragao bezüglich des Kalergi-Plans. Das ist ein komplett anderes, dennoch zusammengehöriges Thema. Und zu den persönlichen Unterstellungen halte ich mich zurück, finde nur allgemein, man sollte dafür besser argumentieren, dann braucht es das Personalisieren nicht mehr, es lenkt doch nur ab vom echten Austausch. –

        Natürlich gehört auch die Massenmigrationswaffe zur Agenda des Kalergi-Planes, selbstverständlich und nur das ist doch interessant, jedenfalls wenn man sich für Strukturen interessiert und ihre Funktionen studiert, nicht nur anhimmelt oder beschimpft, davon ändern sich Strukturen nämlich nicht.

        Warum?

        Wie etwa Franz Hörmann, als habilitierter Uni-Prof. darlegt, ist unser derzeitiges Schuldgeldsystem ganz darauf ausgelegt, dass jeder Einzelne, ich wiederhole ‚j e d e r E i n z e l n e‘ und zwar in seiner schuldrechtlich vorsätzlich systematisierten Vereinzelung, das angestrebte Ziel, die Zielstruktur, dieser Wirtschafts-Weltmacht-Beherrschungsidee, ist. Alle Formen von partnerschaftlicher, freier, familiärer, gemeindelicher, genossenschaftlicher, betrieblicher oder staatlicher Solidarität sind zu unterhöhlen, das ist Kernidee dieser Agenda. Und darum macht es für die Kalergi-Jünger Sinn ältere Solidaritätsformen systematisch zu unterhöhlen und zu schwächen, wo möglich einfach abzuschaffen. Im Endzustand kämpft jeder um sein bisschen zugelassenes Fleckchen Teilhabe an der Weltmaschine.

        Und bevor man sich wieder auf den anderen Mitforisten stürzt, sollte vielleicht ein Denken in Strukturen und Funktionen geübt werden, um diese Verhältnisse zu verstehen.

        Wie kann man eine Familie, eine Gruppe zersetzen? Durch zusätzliche, nicht kompatible Mitspieler, bzw. durch möglichst nicht gemeinsam kommunizierende und sich abstimmende Mitglieder. Früher war es die Tante, die eine Familie nach Einzug ruinierte oder das zu teure Eigenheim, heute die neuen Parship-Angebote. Die Patchwork-Dynamik macht dann das ihrige, Länder werden durch Übermigration zu parallel aneinander vorbeilebenden Einzelbevölkerungen.

        Das Weltmaschinenleben sieht vor, das sich die isolierten, gegeneinander agierenden, Schüler einzeln von Mensa- oder Automatenessen ernähren, nicht mehr zuhause gemeinsam essen, dito in den Betrieben gibt es Daueraufstiegsleistungswettbewerb und Arbeitsverdichtung oder tötende Langeweile. Abends wird nicht mehr kommuniziert in den Familien, usw…

        Das kann mit dem Namen Kalergi-Vereinzelungsplan verbunden werden und der von Dragao erwähnten Massenmigrationswaffe, beides sind gleichstrukturierte Komponenten der großen Vereinzelungsmasche. –

        Und dieser Vereinzelung steht die tatsächliche, intrinsische und intelligibel-liebevolle, begleitete, tatsächliche Entwicklung entgegen, in und mit jedem Einzelnen und seinen Gruppierungen, Umfeldern, seiner Familie und seiner eigensten, innersten Existenzgruppierung (I-Ging Familie > Der Weise Seelenführer,…), neue Formen der Solidarität und Sozialität (Freundschaft) aufzubauen.

        Die perverse Geld- und Weltstaatssozialität muss eben klar durchschaut und von uns allen überwunden werden, dafür haben wir alles bekommen, was nötig ist, und Panik gehört nicht dazu, mMn.

      • Greenhoop // 7. März 2017 um 13:39 //

        @Dragao

        http://balder.org/judea/Richard-Coudenhove-Kalergi-Praktischer-Idealismus-Wien-1925-DE.php

        Der Hochgradfreimaurer und sein „Praktische Imperalismus“ im Download, lesen und verstehen. Vielleicht dann noch Thomas P. M. Barnett verinnerlicht und die aktuelle Völkerwanderung beobachtet und schon vergeht einem das Lachen.

      • @Greenhoop

        Der Hochgradfreimaurer und sein „Praktische Imperalismus“ im Download, lesen und verstehen. Vielleicht dann noch Thomas P. M. Barnett verinnerlicht und die aktuelle Völkerwanderung beobachtet und schon vergeht einem das Lachen.

        Man findet immer Zusammenhänge, zu mindest konstruiert man solche, wenn man sein eigenes Weltbild untermauern möchte.

        Wenn Sie jetzt auch noch Thomas P. M. Barnett erwähnen, sollten Sie aber auch dazu schreiben, dass dieser nie wichtige Berater- oder gar Regierungsfunktionen in den USA je übernommen hat und weitgehend in den USA als durchgeknallter Freidenker verspottet wird.

        Und gerade auch das meisst zitierte Zitat Thomas P. M. Barnett ist eine glatte Verfälschung:

        Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde, sie soll durch die Vermischung der Rassen herbeigeführt werden, mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa. Hierfür sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden. Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm zu Begreifen, aber Intelligent genug um zu Arbeiten.

        So hat der bekennende Globalist Barnett, dieses Ding gar nicht geschrieben.

        Orginalzitat aus seinem Buch „The Pentagon’s New Map“:

        If Europe were to let in 1.5 million immigrants each year, by 2050 a quarter of its population would be foreign-born. That I can imagine happening. As for Japan, as much as one-third of its 2050 population would be foreign-born if they pursued the immigration rate required to stabilize their absolute number of working-age citizens..

        Dass würde ich in etwa so übersetzen:

        Wenn Europa jedes Jahr 1,5 Millionen Einwanderer einlassen würde, wäre 2050 ein Viertel der Bevölkerung im Ausland geboren. Was Japan betrifft wären 2050 sogar ein Drittel der Bevölkerung im Ausland geboren, wenn die Einwanderungsrate so hoch wäre, wie nötig, um die absolute Zahl der Bürger im arbeitsfähigen Alter stabil zu halten.

        Ohne weiteren Kommentar… stricken Sie ruhig weiter an Ihren Verschwörungstheorien.. jedoch sollten Sie sich bemühen, wenigstens einigermassen bei der Wahrheit zu bleiben.

      • Greenhoop // 7. März 2017 um 14:10 //

        @Dragao

        Die Bücher Barnetts habe ich im Original, gerne können wir Zeile für Zeile seiner beiden bekanntesten Bücher durchgehen, aber das vermeiden Sie lieber und bleiben im Vagen.

        PS: Leider wartet ein längeres Antwortschreiben an Sie noch auf Freischaltung, keine Ahnung warum es diese Verzögerungen gibt.

      • @Greenhoop

        Die Bücher Barnetts habe ich im Original, gerne können wir Zeile für Zeile seiner beiden bekanntesten Bücher durchgehen, aber das vermeiden Sie lieber und bleiben im Vagen.

        Keineswegs @Greenhoop. Wenn Sie mir die Barnett unterstellten Zitate, im Orginal nachweisen können, nehme ich gerne zurück, was ich eben geschrieben habe.

        Solange gilt, dass man eben aufpassen muss was man zitiert. Alternativ Presse ist in der Zwischenzeit so voll Fake-News wie der Mainstream.

      • @Greenhoop

        Na was ist @Greenhoop, sind Sie am suchen, was Sie nicht finden können.? So ist dies eben. Bin gespannt mit was für abenteuerlichen Märchen Sie sich aus der Affäre zu ziehen versuchen.

      • Greenhoop // 7. März 2017 um 15:26 //

        Na was ist @Greenhoop, sind Sie am suchen, was Sie nicht finden können.? So ist dies eben. Bin gespannt mit was für abenteuerlichen Märchen Sie sich aus der Affäre zu ziehen versuchen.

        Nur nicht ungeduldig werden, einfach in „Blueprint for Action“ lesen, dann finden Sie u.a. die sinngemäße Aussage, dass die der neuen Weltordnung entgegenstehenden Nationalisten im Zweifel auch getötet werden sollen „…kill them..“. Wenn Sie das Buch haben, werden Sie die Stelle auch finden – nun, wo bleiben Ihre kläglichen Gegenargumente ?

  17. @Conrath
    Meine Worte:
    „Er spricht von „Männern“ mit oder ohne Migrationshintergrund.
    Also aus seiner Sicht A L L E!
    Die jungen Migranten sind in der von mir und Pedroberacs geschilderten Situation, was nicht ausschließt, dass Männer jeglicher Herkunft in der gleichen Situation genauso reagieren. Nicht mehr und nicht weniger! Ein reales und normales Problem!!“
    Was ist daran nicht zu verstehen?
    Wo habe ich geschrieben, dass sexuelle Übergriffe von US-Soldaten oder weltweit anderen Männern besser sind???
    Auch wenn meine Ausführungen von Ihnen missverstanden sein sollten, bleibt Ihre Antwort unangemessen und persönlich angreifend.

    Und mit solchen Kommentaren von Ihnen:
    „Wenn ja, dann stellen Sie mal die Kochbücher etwas zur Seite und beantworten Sie sich selber erst einmal diese Frage. Sie haben überhaupt nicht verstanden, dass Sexualität nicht ein Spezialproblem internierter oder halbinternierter Ausländer ist, darum ging es doch.“
    lassen Sie Ihre Herabwürdigung von Menschen, die in Ihren Augen nicht den intellektuellen Anforderungen genügen und quasi lediglich „Kochbücher“ konsumieren (niedere Hausfrauen) unter Ihrem Mäntelchen des humanen Menschenfreundes aufblitzen!

    • @Hausfrau

      Was denn nun, Sie scheinen ja der Argumentation zu folgen. Ich habe das Problem nicht kleingeredet, bin nur gegen die Spezialisierung. Es ist doch so, wie im praktischen Leben. Kennen Sie einen der normalen Migranten erst einmal persönlich, durch die Arbeit, Ausbildung oder ein Projekt, dann hat man es mit einem Menschen zu tun, ganz konkret. Und die verdammten Politiker, die die konkreten Probleme verharmlosen, sind doch die eigentlichen Brandbeschleuniger. –

      Eine konkrete Kartoffel ist eine Kartoffel, als Frühkartoffel mit Schale, sonst geschält, ich nehme gerne den Dampfkochtopf, spart Energie und den Sud kann man zu Suppen weiterverarbeiten. Und die Menschen die man kennt, sind sofort keine Masken mehr, auch keine Heiligen, ganz einfach, Menschen wie wir auch. –

      Und das Beispiel mit den US-Soldaten sollte das berühmte ‚Ganze‘ erläutern, das Thema hatten wir jetzt schon mehrfach, siehe oben. Sie haben es verstanden, mehr wollte ich nicht, aber auch nicht weniger.

      Sie grüßend

      und mit dem Kochbuch, meine Güte, Sie haben behauptet, keine Intellektuelle zu sein, es war etwas Feix von mir und vielleicht stimmt das ja gar nicht, sind Sie sich so sicher? Manche Talente zeigen sich erst später? Und angreifen? Nein warum denn, nur aufrütteln.

      Aber mir kommen heute noch die Tränen wenn ich an die Visite 2001 in den irakischen Krankenhäusern, denke mit dem IPPNW, der Gruppe, vor der Rainer Mausfeld vorgetragen hat. Wegen des US-Medikamentenboykotts, die Sachen waren schon bezahlt, die US-Schweine haben sie dann bewusst konfisziert!

      Wissen Sie warum? Damit die Bevölkerung kein Vertrauen mehr in Saddam haben sollte, aber es war ein im Ganzen geordnetes Land, zu 90 % mit der säkularen DDR vergleichbar, keine Religionsstreiterei, nahezu keine Kriminalität auf der Straße.

      Und ich sah sterbende Kinder, wegen Lungenentzündungen, kleinen bakteriellen Darmvergiftungen usw. sie mussten wegen der fehlenden Medikamente wie die Fliegen sterben, wir hatten damals ca. 500.000 Sanktionstote ermittel, mit seriösen Fachleuten, ich war als Zivilingenieur dabei, habe mir zerstörte Zivilschutzbunker angeschaut und geflennt bis die Augen brannten, übrigens der Rest der größeren Gruppe ebenfalls, darunter mehrere Berliner Kommunalpolitiker. Ich will nicht, dass hier über Kinder schwadroniert wird, solange auch von Deutschland aus Kriege und Sanktionen ausgehen, das ist mein Motiv, und da rüttele ich eben, haben Sie keine Kinder?

    • @Hausfrau

      Die jungen Migranten sind in der von mir und Pedroberacs geschilderten Situation, was nicht ausschließt, dass Männer jeglicher Herkunft in der gleichen Situation genauso reagieren. Nicht mehr und nicht weniger! Ein reales und normales Problem!!“

      Für sexuelle Gewalt gegen Frauen braucht es absolut keinen Migrations- oder Muslimhintergrund. Die Frauenhäuser in Europa und sonstwo bestehen ja nicht erst seit die Menschen in Nahost ausgebomt werden.

      Traurige Recorde in Sachen Gewalt gegen Frauen verzeichnen unter anderen auch Indien, Mexiko, Brasilien und England…..die Briten sind soweit ich informiert bin, sogar Weltmeister in Gewalt gegen Kinder….

      Es wäre einfach mal nett, wenn nicht andauernd die Flüchtlingskrise für eigene Dunkle Ansichten instrumentalisiert würde.

      • Hausfrau // 7. März 2017 um 11:36 //

        @drageoNordestino

        Bitte vergessen Sie meine „diffusen“ Ängste nicht!

    • @Ranma & Pedro & Zitrone

      „Sämtliche an einen bestimmten Menschen gebundene Dinge oder Eigenschaften, zum Beispiel die religiöse Einstellung dieses bestimmten Menschen, leben oder existieren nur maximal so lange wie dieser Mensch selbst.“ Zitatende Ranma

      Aber nur, wenn die Voraussetzung auch zutrifft, dass die menschliche Existenz mit dem lebenden Körper gleichgeschaltet ist, also sich in der komplexen Physiologie erschöpft. Das ist die klassische, positivistische Sichtweise des Materialismus. Sie reduziert alle, dem Menschen mögliche Erfahrungen und Ereignisse, auf ein rein körperlich-physiologisch gedachtes Modell, ohne bereits die Physiologie des lebendigen Leibes (bei Pflanze, Pilz, Tier und Mensch) überhaupt komplett verstanden zu haben. Der Reduktionismus kennt auch die Psychologie nur als erweiterte Physiologie (Psychologie ohne Seele).

      Sie tragen hier klassischen Materialismus vor, der eine Tendenz zum Nihilismus in sich führt, was seit der Antike bekannt ist, Heraklit, Parmenides, Pythagoras, Platon,…

      @Pedro & Zitrone

      Das Thema Kindesmissbrauch und Menschenopfer kann von der Geschichte, der Anthropologie, der Soziologie und Politik her genauer erfasst und beschrieben werden.

      Das angeführte Video schnipselt aus allen diesen Disziplinen Bröckchen zusammen, die nicht falsch, aber mMn wenig systematisiert sind.

      Nehmen wir die politisch-gesellschaftliche Seite. Wie bei der klassischen Mafia (Cosa Nostra) und ähnlichen Verschwörungsgruppen üblich, werden Neuzugänge durch die Dokumentation von strafbewährten Handlungen an die Gruppe und ihre Leitung, gebunden, um sie jederzeit unter Druck setzen zu können und zu schweigenden, aktiven und passiven Mitwissern und Mittätern zu machen.

      Das ist also nicht neu an dem Thema. Geheimdienste arbeiten teilweise ähnlich. Dann gibt es Variationen dieses Themas. Sebastian Edathy, etwa wurden Missbrauchsbilder auf den PC gespielt, merkwürdig dabei war, dass er vorher erfolgreich einen Untersuchungsausschuss für die SPD geleitet hat. Die SPD, hat sie auch Mafiastrukturen, wie die anderen repräsentativen Machtkraken mit der beschönigenden Umschreibung ‚Parteiungen‘?

      Jedenfalls gibt es für alle Stände und Vorlieben spezifische Druckmittel. Die allermeisten Menschen sind im Alltag Steuerverkürzer, ca. 80 % der Steuerpflichtigen. Wer alle Daten hat und mit einem guten Data-Mining Programm auslesen kann, der hat gegen fast jeden etwas in der Hand. Dann gibt es weitere Erpressungsmittel, je nach Lebensweise, Vermögen, Tätigkeitsfeld. –

      Der Komplex Pizzagate hat gezeigt, dass sehr viele hochvermögende Jetseter auch durch Verstöße gegen Gesetzte zum Schutz von Kindern und Jugendliche erpressbar sind. Psychologisch geht das dann oft einher mit nicht gleichmäßig entwickelten Persönlichkeitsstrukturen.

      Dieses Gebiet mischt sich jetzt mit den Mafiapraktiken des ‚Anfütterns‘, einer Bezeichnung, die aus dem Drogenhandel stammt, aber auf viele Praktiken unserer Gesellschaft zutrifft, wie exzessiver (weitgehend unkritischer) Medienkonsum, Neuigkeits-/ Ablenkungssucht, Geld- und Kreditsucht, Herrschsucht und Kontrollzwang usw..

      Es gilt daher, dass alle ‚Angefütterten‘ dieser Welt, also alle Insassen des Neokapitalismus leicht gelenkt und kontrolliert werden, weil es ihrer eigenen inneren Tendenz und langfristigen (reinkarnatorischen) Reifestufe entspricht. Die einzelnen Gruppen werden daher jeweils unterschiedlich von den Machausübenden geführt und lassen sich führen, eine lange Symbiose auf Wechselseitigkeit.

      Schopenhauer war der Meinung, das dieser Weltnegativität nicht zu entfliehen sei. Ich teile diese Meinung nicht.

      Ansonsten ist meine Affinität zu diesem Thema sehr gering. Ich halte Kindesmissbrauch für eine extreme seelische Unreife und Kindesmissbrauch gibt es übrigens auch in rein seelischer Form, sogar zunehmend, wenn Kinder nämlich in Rollenerwartungen gesteckt werden, durch die erziehenden Eltern, denen sie noch nicht entsprechen können usw…

      Die gesamte heutige Gesellschaft ist in den verschiedensten Missbräuchen aneinander gekettet. Der einzelne kann diese Ketten ablegen, ja.

      Das gerade die noch Hilfsbedürftigsten in bestimmten Kreisen sexuell ausgebeutet werden, ist ein trauriger und sehr bedenklicher Tatbestand.

      Formen von Folter und Quälerei gehen leider übergangslos in die alten Opferriten, auch von Menschen, es gab die Kindesopfer und die Königsopfer, seit dem 19. Jahrhundert in der Wissenschaft quellenmäßig belegt, in allen frühen Kulturen. Die Hochkulturen haben durch ihre eigene, verfeinerte Machtpraxis, diese älteren Formen weitgehend abgeschafft und zurückgedrängt. Manchmal wurden diese uralten Riten nur noch zu politischen Zwecken als reine Denunziationsvorwürfe gebraucht, etwa bei den Mainzer Judenpogromen usw..

      Insgesamt ist es ein sehr dunkles Kapitel der Menschheit und es sollte jeder gut überlegen, ob seine Nerven stark genug sind, es zu ertragen oder ob er einem Faszinosum des Bösen aufsitzt und sich mit der übermäßigen Beschäftigung dieser dunklen Machenschaften aufgeilt und zugleich von seiner eigentlichen, sinnvollen Arbeit ablenkt.

      Deswegen meine Zurückhaltung.

      Eine seriöse Themenbehandlung erfordert in jedem Fall eine stabile Persönlichkeit, ohne Neid, so wie es der Kommentar von Zitrone auch herausarbeitet, sonst kommt es meistens im Rahmen des Diskurses zu weiteren Zuschreibungen, so ist die menschliche, eben unfertige Psyche, solange sie sich noch nicht selber erforscht und kennengelernt hat.

      Erst danach kann sich die Psyche oder Seele, auch selber annehmen und lieben. Vorher neidet sie jede Fähigkeit der anderen, die sie noch nicht selber hat. Und die Liebesfähigkeit der anderen Seelen trifft die Neidseele paradoxerweise am Stärksten.

      „Es gab eine Zeit, in der sich Religionen auf diese Weise (ähnlich der durch Bisse übertragenen Tollwut) über die Welt verbreiteten.“ Zitatende Ranma

      Aber nur für die Erzmaterialisten. Die können nämlich konsequenterweise ‚Schnupfenhaben‘ nicht von der Erarbeitung einer seriösen Weltanschauung unterscheiden.

      Grüßend

      • „Aber nur, wenn die Voraussetzung auch zutrifft, dass die menschliche Existenz mit dem lebenden Körper gleichgeschaltet ist, also sich in der komplexen Physiologie erschöpft. Das ist die klassische, positivistische Sichtweise des Materialismus. Sie reduziert alle, dem Menschen mögliche Erfahrungen und Ereignisse, auf ein rein körperlich-physiologisch gedachtes Modell, ohne bereits die Physiologie des lebendigen Leibes (bei Pflanze, Pilz, Tier und Mensch) überhaupt komplett verstanden zu haben.“

        Die Bakterien auf der Haut und im Mund und im Darm eines Menschen werden wohl kaum die Seele nach dem Tod des Körpers begleiten? Symbionten genau wie kulturelle Erungenschaften bleiben auf der materiellen Ebene. Geld eingeschlossen. Die allermeisten Dinge lassen sich auf die seelische Ebene nicht mitnehmen. Deshalb unterliegen sie den Gesetzen der materiellen Ebene.

        „Aber nur für die Erzmaterialisten. Die können nämlich konsequenterweise ‚Schnupfenhaben‘ nicht von der Erarbeitung einer seriösen Weltanschauung unterscheiden.“

        Zwangsgetauft zu werden ist das Gleiche wie die Erarbeitung einer seriösen Weltanschauung? Wenn der Kopf abgeschnitten wird, weil man nicht zum Islam konvertieren will, dann ist das auch das Gleiche wie die Erarbeitung einer seriösen Weltanschauung? Nur Erzmaterialisten sehen da Unterschiede, weil sie das nicht von einem Schnupfen unterscheiden können?
        Ranma

      • Es gab nunmal eine Zeit, während der Religionen hauptsächlich mit dem Schwert verbreitet wurden. Damals glich das Ausbreitungsschema eher der Tollwut, die auch gewaltsam übertragen wird. Heute gleicht das Ausbreitungsschema der Religionen eher dem der Wolwachia-Bakterien, die Insekten befallen und wahrscheinlich auch Imkern bekannt sind.
        Ranma

      • Conrath // 8. März 2017 um 08:29 //

        @Ranma

        Bitte beachten Sie den Zusammenhang der Darstellung und Frage. Es besteht kein Widerspruch in der Betrachtung/ Wertung, dass auch die einfacheren Lebenserscheinungen, Bakterien und Viren auf der Haut und im gesamten Darmkomplex, es sind im Durchschnitt 100 Billionen Zellen, die als Zellbiotopbesatz in jedem Menschen wirken, also leben, ohne dass wir vollständig wissen, was Leben ist – auch einfachstes Bakterienleben. Glauben Sie bitte nicht, dass mir diese Zusammenhänge nicht bekannt sind, aber sie verändern den grundsätzlichen Bewertungskontext aus philosophischer Sicht nicht, die Frage nach der Gegebenheit allen Lebens, auch des einfachsten, in dieser komplexen Zellsymbiosenvergesellschaftung, bleibt hartnäckig bestehen, es sind nur sprachliche, bzw. vorstellungsmäßige Entlastungen, wenn man Ihren Einwand als Begründung für einen radikalen Materialismus sucht. Sie schreiben:
        „Die Bakterien auf der Haut und im Mund und im Darm eines Menschen werden wohl kaum die Seele nach dem Tod des Körpers begleiten?“

        Für einen großen Teil der körperbewohnenden Bakterien 100 Billionen gegen 10 Billionen, verändert sich nach dem Ableben des Wirtskörpers nichts, Sie verwechseln einen vorsätzlichen Ebenensprung, Seele des Menschen und unterstellte Nichtseele des Bakterienlebens, mit der Erscheinung symbiotischen Lebens. Wir finden phänomenologisch neutral nur einfachere und höhere Organisationsstufen, aber Zielorganisation (Seele/ Telos) haben alle diese Symbiosen, ausnahmslos und sie kommen in zwei physiologischen Zuständen vor:
        a) lebend (als Gegebenheit) und
        b) abgestorben (als beendete Physiologie)

        Auch jede einzelne Bakterie, nicht erst ihr Zusammenleben, hat eine Organisation die die Erscheinung ihres eigenen! Seelischen ist, welches eben viel elementarer agiert. Und das ist modellmethodisch kein primitiver Vitalismus, wenn die erkennbare, erforschte Komplexität bekannt und angemessen! einbezogen wird. Die Vorgänge in einer Einzelzelle sind extrem differenziert und zugleich teleolog organisiert (verschiedene Zustände im inneren werden in Fließgleichgewichten gehalten, es kann einfachstes Bewusstsein angenommen werden für die Optimierung der jeweiligen Versorgung und es gibt Fernwirkungskoordinationsleistungen >Sheldrake u.a. usw.). Und nun bedenken Sie bitte, wie viele Organisationsstufen das elementare Leben und seine vielfachen Symbiosen, noch von der tieferen Ebene, die der Nukleonen, mit ihren 1/3, 2/3 +- Ladungen in den drei Gluonenfarben und deren quantendynamischer Verschränkung, noch entfernt ist! Aber alles lebt sinnvoll im makroskopischen Umfeld (nach Zielen agierend!).

        Also einen nur sprachlich versimpelten Tatbestand, sollten Sie bitte nicht als philosophischen Einwand gegen eine mögliche ‚ontologische Modellbildung‘ vorbringen.

        Die Philosophie begleitet maximal alle sinnvollen, widerspruchsfreien oder widerspruchsarmen Modellbildungen, schützt nur vor ‚unbilligen Abkürzungen‘, ist aber selber passiv gegenüber neuen experimentellen Entdeckungen, das sind auch die Aussagen der Spitzenforscher, lesen Sie dazu die gut verständlichen Erläuterungen von Planck oder Heisenberg. Das ist kein Namen-Dropping, wie unser Scientologe meint, sondern es sind eigene Lese-/ Denkerfahrungen und die leibhaftigen Bücher sind alle in Griffbereitschaft gelagert, wie es mancher Suchende eben gerne hat.

        Sie grüßend

    • @Dragao

      Guter Artikel,

      es sollte nur bedacht werden, dass auch C-Kalergi wiederum aufbaut auf einer Mischung aus Naivität und Überheblichkeit. Das gesamte, lange 19. Jahrhundert war voll von falschen, oder überstiegenen Propheten des Materialismus, das sollte berücksichtigt werden. Auch die Illuminati sind dort, wo sie bedrohlich und gefährlich wurden, Materialisten. Wie bereits zum Bush-Clan ausgeführt, hat man dann für die weniger Schlauen dämonische Ersatzveranstaltungen oder nennen Sie es, Eliteersatzreligionen aufgebaut. Das ‚Mem‘ Teufel stammt aus der persischen Staatsreligion, die, erstmalig durch die Entwicklung einer grammatikalisch gefestigten, schriftbasierten Kultur, Ideen wie die vom Antagonismus von Licht und Schatten, im Bild als duales Götterpaar, geschaffen hatte.

      Die ersatzreligiösen Eliten hatten das dann aufgenommen und entsprechend ihrer eigenen Infantilität weiter ausgesponnen. Andere Elitenveranstaltungen sind nicht viel intelligenter, Modenschauen mit coolem Teufelslock, Pferderennen mit gelangweilten Gesichtern unter Mühlradhüten der jungen Damen oder der mächtigen alten Frauenzimmer wie Springer und Mohn,… Sie gefallen sich in Sponsoring und meinen, die Politik mitbestimmen zu müssen/ zu können, nicht immer mit eigenem Abitur!

      Das ist das eigentliche Eliteproblem, die nachweisliche Dummheit. Und regelmäßig werden sie vom intelligenten Dienstadel dann semantisch-praktisch gefickt. Entschuldigung, aber da gehört dieses Wort hin, mMn.

      Und Kalergis Plan, das DR hat ihn ja 1:1 übernommen, wo der österreichische Agent dies nicht willkürlich unterbrochen hat, ist nichts anderes als eine Form von globaler Planwirtschaft. Dabei werden zum Ende hin, auch die transnationalen Konzerne aufgespalten und in einen großen Topf eingeschmolzen, mit den Banken ist es ja schon weitgehend geschehen.

      Wo das hinführt?

      Meiner Spekulation nach dahin, dass sich die Menschheit an diesem Widerstand erst vernünftig reorganisiert, in viele Rechtsstaaten (mit Hilfe des BRICS-Prozesses heute schon sichtbar), wie es etwa von Ingeborg Maus in ihrer, auf Kant aufbauenden Vorstellung, eines anarchistischen, oder besser ‚heterarchen‘ Weltstaates sieht. Schon Kant war entschiedener Gegner des Einheitsweltstaates, wegen der Unkontrollierbarkeit der Machtverhältnisse, Kant hätte auch nach seinen Argumenten die Kalergi-EU abgelehnt). Das zeigt Maus und daran beißen sich die dummen Eliten ihre Goldzähnchen aus. It’s the logic, stupid.

      Also Kant und Maus lesen, nicht nur die Illuminaten und Kalergigeschichten im Netz, die bringen es nicht, es fehlt den Machtversessenen schlicht an der hinreichenden, komplexitätsentsprechenden Vernunft.

  18. @Pedro

    Ja,
    das ist dann eine etwas billige Ausflucht, am Ende oder auch vor dem Anfang, des echten Argumentierens, dann dieses Geschwafel von Trollen usw., nur weil man sich politisch etwas präziser umschaut, nicht in jedes bereitgestellte Fettnäpfchen tappt, lieber Pedro.

    Bei der Sache zu bleiben ist etwas anderes und die Zahl der Befürworter oder Kritiker als solche, ist nicht wahrheitsentscheidend, aber das ist den Trollsagern und trollzuschreibern eh nicht zugänglich.

    Bleiben Sie brav Mainstream und lehnen Sie ab, was Ihre selbstgefälligen Kreise stören könnte (frei nach Brecht und Diogenes).

    Und klar, Millionen Fliegen können doch nicht irren, wenn es um Sch….e geht, nicht wahr?

    Und mit der fehlenden Wahrnehmung kommt also gleich die Überheblichkeit, tja, deutliche Merkmale lieber Pedro,

    nein nicht mal ignoroieren, nein Pedro, i wo, wo sollte das hinführen, am Ende noch selber denken, nein wie uncool, selber und noch tiefer/ gründlicher nachdenken, ja sowas aber auch, es braucht dann den Schutzwall der Ablehnung und des falschen Zuspruchs, so funktioniert halt die Selbstimmunisierung gegen Argumente, Sie zeigen es hier mit ganz ‚c o o l e r M a s c h e‘, nur haben Sie irgendetwas davon, außer eine dicke Portion Selbstgefälligkeit hier vorzuführen?

    Sie aufrechter Kinderretter, nun ja, nicht Kriegs- oder Hungerkinder, aber die wo moralisch was bei rauskommt, uuaaah!?

  19. pedrobergerac // 6. März 2017 um 22:15 // Antworten

    Zur Ergänzung zum Thema Kindesmissbrauch:

    https://www.youtube.com/watch?v=Er48_Gh2Fgk

    Der Titel: Das System hinter dem System ▶ ACHTUNG!!! Nur geeignet für Menschen mit höherem Bewusstsein!!!

  20. Ich hatte mehr Kontra erwartet. Egal.

    @Zitrone:

    „Allerdings entscheidet alleine die Repräsentanz. NIEMALS der Souverän!
    Die Repräsentanz handelte noch nie im Sinne des Volkes/Souverän.“

    Exakt entgegengesetzt ist es definiert. Wenn die Repräsentanz nicht im Sinne des Souveräns handelt, dann handelt sie nicht verfassungsgemäß. In einer Demokratie würde so eine Repräsentanz sofort entfernt und würde als nicht mehr fähig betrachtet, die entsprechenden Ämter zu bekleiden. Aber auch unser Grundgesetz sagt, daß die Regierung tun muß, was das Volk will. Andernfalls darf sie abgewählt oder sogar per Volksabstimmung (Art.20(2)GG) überstimmt werden.
    Ranma

    • @Ranma

      „Wenn die Repräsentanz nicht im Sinne des Souveräns handelt, dann handelt sie
      nicht verfassungsgemäß.“

      Genau dies hatte ich versucht zu beschreiben.

      „In einer Demokratie würde so eine Repräsentanz sofort entfernt und würde
      als nicht mehr fähig betrachtet, die entsprechenden Ämter zu bekleiden.
      Aber auch unser Grundgesetz sagt, daß die Regierung tun muß, was das Volk
      will. Andernfalls darf sie abgewählt oder sogar per Volksabstimmung (Art.20
      (2)GG) überstimmt werden.“

      Ich würde eher sagen: Ein geistig gesundes Volk „würde so eine Repräsentanz
      sofort entfernen und würde diese als nicht mehr fähig betrachten, die
      entsprechenden Ämter zu bekleiden.“

      Wie man sieht, ist das Deutsche Volk DAS Problem!

      • pedrobergerac // 7. März 2017 um 08:56 //

        DAS Problem sind nicht Alle aber scheinbat schon sehr sehr viele. Man betrachte sich nur das Gebaren der Antifa und so manchen Forenteilnehmer, welche hier so hasserfüllt ihre „deeskalierenden“ kenntnisfreien Kommentare abgeben. Da bekommt der Begriff „Köterrasse“ eine echte Qualität.

        Den Ursprung hierfür würde ich, im Zusammenhang mit 9/11 und Architekturstudenten, in einer grenzenlosen Dummheit verorten.
        Einer Dummheit, welche man leider auch bei unseren Politikern wiederfindet.

      • @pedrobergerac:

        Ein Kommentar von mir, in dem ich dir viel deutlicher den Spiegel vorhalte, wurde wegmoderiert. Das kann ich verstehen, denn ich hätte das an der Stelle eines Moderators auch nicht durchgehen lassen. Ich hatte es nur probiert, weil ich hier schon schlimmeres gelesen hatte. Dein neuerlicher, extrem dümmlicher Kommentar beweist auch, daß ich schon nicht den Falschen getroffen hätte. Wenn man natürlich dir alles durchgehen läßt von Seiten der Moderation, die auch schon mindestens zweimal hatte durchgehen lassen, daß dragaoNordestino als Pädophiler beschimpft wurde, aber ich nicht gleichermaßen bissig Kontra geben darf, dann ist nicht nur Streit, sondern leider auch jede weitere Diskussion ausgeschlossen. Ich kann das nur bedauern.
        Ranma

      • Conrath // 8. März 2017 um 08:48 //

        @Ranma

        Ich verstehe Ihre Kritik gut, aber vertrauen Sie auch auf die stillen Mitleser, die mit der Zeit zwischen den Intentionen/ Absichten und der Qualität der Beiträge unterscheiden können.

        Leider beginnen die Grabenkämpfe immer viel zu früh, bevor die eigentlich wesentlichen Voraussetzungen zur Verständigung geklärt wurden, dann gibt es wildes Durcheinandermeinen und fast immer geht es in Zuschreibungen und Personalisierungen über.

        Je länger wir dabei im sachverhaltlichen Austausch bleiben können, desto besser und vor allem desto mehr kann durch die Dialogbeiträge auch konkret erfahren werden. Und die Gegenbeispiele verdeutlichen das noch, also echter Anschauungsunterricht, wie früher bei den wenigen guten und meistens auch menschlich verlässlichen, Lehrer_Innen.

  21. @Conrath:

    Bereits der ägyptische Architekturstudent, der für den 9/11-Anschlag zum Haupttäter ernannt wurde, sah im modernen Städtebau eine Voraussetzung für die Verelendung. Einen besonderen Haß auf Hochhäuser wurde ihm nachgesagt.

    Trotzdem stimmt es natürlich. Auf die Bedürfnisse der Menschen wird seit Jahrzehnten keine Rücksicht mehr genommen. Wie von Warren Buffet bestätigt, gibt es einen Krieg der Reichen gegen die Armen. Auf der Seite der Armen will man das, zu ihrem eigenen Nachteil, größtenteils nicht wahrhaben. Stattdessen sind sie bereit, sich gegen andere Arme aufhetzen zu lassen. So können die Reichen abgehängte Deutsche gegen afghanische Kriegsflüchtlinge gegeneinandertreiben und amüsiert dabei zuschauen wie beide den Krieg verlieren.

    „Aber es gab von oben gezielten Boykott gegen Gesetzte. Ein Angriff der Rechtsordnung von oben! Das ist so in der Nachkriegsgeschichte DE’s neu. Vergessen wir bei den vielen 16-jährigen, biologisch aber Fünfundzwanzigjährigen, nicht, dass wir Krieg in viele Länder getragen haben und durch Sanktionen den Wideraufbau dieser Länder bis heute boykottieren, wieder von oben!!“

    Vergessen sollte man das in der Tat nicht. Schon deshalb nicht, weil man nicht vergessen sollte, daß die Angriffe gegen unsere Rechtsordnung keinesfalls von außen von irgendwelchen Migranten kommen! Deutsche sind es, die die deutsche Rechtsordnung sabotieren!

    Einer besonderen Betrachtung bedarf die mysteriöse Bemerkung über 16-jährige, die biologisch Fünfundzwanzigjährige sind. Da scheint mir mal wieder unbedingt jemand davon Zeugnis ablegen zu wollen, von Biologie keine Ahnung zu haben. Tatsächlich reifen Menschen unterschiedlich schnell. Vor allem sind männliche Menschen dabei langsamer als weibliche Menschen. Krieg und Flucht mögen zu emotionaler Abgebrühtheit führen, aber keineswegs führen sie zu einer schnelleren Reifung. Im Gegenteil, je mehr Kalorien einem Kind zugeführt werden, desto schneller reift es körperlich. Innerhalb einer Kultur bekommt man dabei keinen so großen Unterschied hin, daß die Jungs die Mädchen überholen könnten, das klappt nur zwischen unterschiedlichen Kulturen. Der Unterschied in der Reifezeit kann mehr als zehn Jahre betragen, außerdem korreliert die Reifezeit noch mit dem Klima, insbesondere der durchschnittlichen Temperatur. Darüber hinaus gibt es noch Unterschiede, die man nicht erwähnen darf, weil heutzutage die Existenz der Rassen abgestritten werden muß, sofern man sich noch äußern dürfen will. Die körperliche Reife läßt kaum irgendeinen Rückschluß auf die geistige Reife zu. Auch die funktioniert unterschiedlich schnell. Besonders großes Mißtrauen ist immer dann angebracht, wenn die Maßeinheit Jahre für irgendetwas Biologisches verwendet werden soll. Ein Jahr bedeutet schließlich nichts weiter als das die Erde ein weiteres Mal um die Sonne herumgeeiert ist. Auf welche mystisch-magische Weise sollte das Einfluß auf biologische Vorgänge nehmen können?
    Ranma

    • @Ranma

      Sie wechseln mitten im Thema zu einem neuen Gebiet. Das ist an und für sich schön, zeigt Bildung, führt aber den Themenstrang nicht weiter. Früher gab es dann im Klassenarbeitsheft eine Annotation der Lehrer (Randnotiz) T! für Thema verfehlt.

      Also die Medizin hat mehrere Möglichkeiten zur Altersbestimmung, die klassische geht über eine Auswertung des Handwurzelwachstums, wichtig u.a. für die Kieferorthopädie aber auch die Forensik.

      Ich schrieb lediglich von Migranten, die falsche Altersangaben machten, Sie nahmen das als Anlass für weitere thematische Behandlung. Körperliche und geistige Reife sind, wie Sie andeuten, nicht unmittelbar gekoppelt, ja das stimmt mMn, aber gehört es hier her?

      • „Früher gab es dann im Klassenarbeitsheft eine Annotation der Lehrer (Randnotiz) T! für Thema verfehlt.“

        Das haben auch meine Lehrer immer gerne gemacht. Öfter war A! Was die mir damit sagen wollten, hatte ich nie verstanden. Auch nicht, warum es im Deutschunterricht öfter die Aufgabe gab, erfundene Geschichten zu erzählen. Warum lernt man bei uns in der Schule, Lügen zu erfinden?

        „Also die Medizin hat mehrere Möglichkeiten zur Altersbestimmung, die klassische geht über eine Auswertung des Handwurzelwachstums, wichtig u.a. für die Kieferorthopädie aber auch die Forensik.“

        Ja, es gibt mehrere Möglichkeiten. Keine davon liefert ein sicheres Ergebnis. Darauf wollte ich hinaus. Ehrliche Forensiker weisen immer darauf hin, daß es sich nur um Vermutungen, bestenfalls um ungefähre Schätzungen handelt.

        „Körperliche und geistige Reife sind, wie Sie andeuten, nicht unmittelbar gekoppelt, ja das stimmt mMn, aber gehört es hier her?“

        Das kann ich nicht beantworten. Die Themen entfernen sich hier oft vom Ausgangsthema und oft ist es ein gewisser Conrath, der das Thema wechselt.
        Ranma

      • Ich wünschte, Johnny wäre auch hier, dann würde ich gleich nochmal das Thema wechseln. Ich habe inzwischen nämlich über das von ihm beschriebene Wunder nachgedacht und habe dazu nun die Frage, woher er denn weiß, daß dieses spezifische Wunder von göttlicher und nicht von satanischer Seite kam.
        Ranma

      • Conrath // 8. März 2017 um 08:39 //

        @Ranma

        na ja, also ich bemühe mich schon auf den jeweiligen Fragekern hin zu thematisieren, das ist jetzt etwas grob verallgemeinert von Ihnen. Es kommt vor, dass die Erläuterung weitere Tatbestände einbezieht, aber das ist kein Themenwechsel, was Ihnen klar sein müsste.

        Wenn Sie biologische Zusammenhänge gegen psychologisch-existenzielle Zusammenhänge stellen (interrelativ) und ich dazu physikalische hinzunehme, sehen Sie dazu meinen letzten Beitrag an, dann ist das keinesfalls ein Themenwechsel (verhandelt wurde: Gluoneninteraktion > makroskopische physiologische Symbiosen > vorfindbare intrinsische Gegebenheiten psycho-pneumatische Phänomene a la Husserl).

        Also Sie begeben sich mit mir lediglich in eine wissenstheoretische Auseinandersetzung, nicht mehr und nicht weniger und das noch kostenlos freiwillig und wem es nicht gefällt, die Scrollfunktion Ihres PC‘s habe ich nicht abgestellt, freundlicherweise. –

  22. Warum sperren Sie, wenn ich auf einen Themensprung hinweise, das ist doch nicht unehrenhaft?

    Korrigierte Fassung des gesperrten Beitrags von 8:40, heute:

    Conrath // 7. März 2017 um 08:40 // Antworten
    Der Kommentar wartet auf Freischaltung.
    @Ranma
    „Sämtliche an einen bestimmten Menschen gebundene Dinge oder Eigenschaften, zum Beispiel die religiöse Einstellung dieses bestimmten Menschen, leben oder existieren nur maximal so lange wie dieser Mensch selbst.“ Zitatende Ranma
    Aber nur, wenn die Voraussetzung auch zutrifft, dass die menschliche Existenz mit dem lebenden Körper gleichgeschaltet ist, also sich in der komplexen Physiologie erschöpft. Das ist die klassische, positivistische Sichtweise des Materialismus. Sie reduziert alle dem Menschen mögliche Erfahrungen und Ereignisse auf ein rein körperlich-physiologisch gedachtes Modell, ohne bereits die Physiologie überhaupt komplett verstanden zu haben. Der Reduktionismus kennt auch die Psychologie nur als erweiterte Physiologie (Psychologie ohne Seele). Sie tragen hier klassischen Materialismus vor, der eine Tendenz zum Nihilismus in sich führt, was seit der Antike bekannt ist, Heraklit, Parmenides, Pythagoras, Platon,…
    @Pedro & Ranma
    Das Thema Kindesmissbrauch und Menschenopfer können von der Geschichte, der Anthropologie, der Soziologie und Politik her beschrieben werden.
    Das angeführte Video schnipselt aus allen diesen Disziplinen Bröckchen zusammen, die nicht falsch, aber wenig systematisiert sind.
    Nehmen wir die politisch-gesellschaftliche Seite. Wie bei der klassischen Mafia (Cosa Nostra) und ähnlichen Verschwörungsgruppen üblich, werden Neuzugänge durch die Dokumentation von strafbewährten Handlungen an die Gruppe und ihre Leitung gebunden, um sie jederzeit unter Druck setzen zu können und zu einer schweigenden, aktiven und passiven Mitwisserschaft zu machen. Das ist also nicht neu an dem Thema. Geheimdienste arbeiten teilweise ähnlich. Dann gibt es Variationen dieses Themas. Sebastian Edathy etwa wurden Missbrauchsbilder auf den PC gespielt, merkwürdig dabei war, dass er vorher erfolgreich einen Untersuchungsausschuss für die SPD geleitet hat. Die SPD, hat sie auch Mafiastrukturen, wie die anderen repräsentativen Machtkraken mit der beschönigenden Umschreibung ‚Parteiungen‘?
    Jedenfalls gibt es für alle Stände und Vorlieben spezifische Druckmittel. Die allermeisten Menschen sind im Alltag Steuerverkürzer, ca. 80 % der Steuerpflichtigen. Wer alle Daten hat und mit einem guten Data-Mining Programm auslesen kann, der hat gegen fast jeden etwas in der Hand. Dann gibt es weitere Erpressungsmittel, je nach Lebensweise, Vermögen, Tätigkeitsfeld. –
    Der Komplex Pizzagate hat gezeigt, dass sehr viele hochvermögende Jetseter auch durch Verstöße gegen Gesetzte zum Schutz von Kindern und Jugendliche erpressbar sind. Psychologisch geht es einher mit nicht gleichmäßig entwickelten Persönlichkeitsstrukturen. Dieses Gebiet mischt sich jetzt mit den Mafiapraktiken des ‚Anfütterns‘, einer Bezeichnung, die aus dem Drogenhandel stammt, aber auf viele Praktiken unserer Gesellschaft zutrifft, wie exzessiver (weitgehend unkritischer) Medienkonsum, Neuigkeits-/ Ablenkungssucht, Geld- und Kreditsucht, Herrschsucht und Kontrollzwang usw..
    Es gilt daher, dass alle ‚Angefütterten‘ dieser Welt, also alle Insassen des Neokapitalismus leicht gelenkt und kontrolliert werden, weil es ihrer eigenen inneren Tendenz und langfristigen (reinkarnatorischen) Reifestufe entspricht. Die einzelnen Gruppen werden daher jeweils unterschiedlich von den Machausübenden geführt und lassen sich führen, eine lange Symbiose auf Wechselseitigkeit.
    Schopenhauer war der Meinung, das dieser Weltnegativität nicht zu entfliehen sei. Ich teile diese Meinung nicht.
    Ansonsten ist meine Affinität zu diesem Thema sehr gering. Ich halte Kindesmissbrauch für eine extreme seelische Unreife und Kindesmissbrauch gibt es übrigens auch in rein seelischer Form, sogar zunehmend, wenn Kinder nämlich in Rollenerwartungen gesteckt werden, durch die erziehenden Eltern, denen sie noch nicht entsprechen können usw…
    Die gesamte heutige Gesellschaft ist in den verschiedensten Missbräuchen aneinander gekettet. Der einzelne kann diese Ketten ablegen, ja.
    Das gerade die noch Hilfsbedürftigsten in bestimmten Kreisen sexuell ausgebeutet werden, ist ein trauriger und sehr bedenklicher Tatbestand.
    Formen von Folter und Quälerei gehen leider übergangslos in die alten Opferriten, auch von Menschen, es gab die Kindesopfer und die Königsopfer, seit dem 19. Jahrhundert in der Wissenschaft quellenmäßig belegt, in allen frühen Kulturen. Die Hochkulturen haben durch ihre eigene, verfeinerte Machtpraxis, diese älteren Formen weitgehend abgeschafft und zurückgedrängt. Manchmal wurden diese Uraltriten nur noch zu politischen Zwecken als reine Denunziationsvorwürfe gebraucht, etwa bei den Mainzer Judenpogromen usw.. Insgesamt ist es ein dunkles Kapitel der Menschheit und es sollte jeder gut überlegen, ob seine Nerven stark genug sind, es zu ertragen, oder ob er einem Faszinosum des Bösen aufsitzt und sich mit der übermäßigen Beschäftigung dieser dunklen Machenschaften aufgeilt und zugleich von seiner eigentlichen, sinnvollen Arbeit ablenkt. Deswegen meine Zurückhaltung.
    Eine seriöse Themenbehandlung erfordert in jedem Fall eine stabile Persönlichkeit, ohne Neid, sonst kommt es meistens im Rahmen des Diskurses zu weiteren Zuschreibungen, so ist die menschliche Psyche, solange sie sich noch nicht selber erforscht und kennengelernt hat. Erst danach kann sich die Psyche oder Seele auch selber annehmen und lieben. Vorher neidet sie jede Fähigkeit der anderen, die sie noch nicht hat. Und die Liebesfähigkeit der anderen Seelen trifft die Neidseele am Stärksten.
    „Es gab eine Zeit, in der sich Religionen auf diese Weise (ähnlich der durch Bisse übertragenen Tollwut) über die Welt verbreiteten.“ Zitatende Ranma
    Aber nur für die Erzmaterialisten. Die können nämlich konsequenterweise ‚Schnupfenhaben‘ nicht von der Erarbeitung einer seriösen Weltanschauung unterscheiden.

  23. „Deutschland ist die Heimat meiner Werte“ Imad Karim im Interview:

    Auszug:

    „Es gab über 4.300 Kommentare, nur sieben davon meinten, die Syrerin könne
    machen, was sie wolle. Der Rest schimpfte und drohte. Hier muß man sich
    fragen: Was spricht überhaupt dafür, daß solche Menschen jemals westliche
    Vorstellungen von Freiheit und Toleranz für sich und ihre Kinder akzeptieren
    werden? In allen Postings dieser Gruppen geht es nahezu ausschließlich darum,
    den Islam und seine Werte in Deutschland und Europa zu verbreiten, wie man
    sich am besten finanzielle Vorteile verschaffen oder wer wem falsche
    Dokumente besorgen kann.“

    „Es gibt regelrechte Annoncen für gefälschte Zeugnisse und andere Dokumente.
    Deutsche und Nichtmuslime im allgemeinen werden dort negativ dargestellt,
    quasi als Gesellschaft ohne Werte. Als eine Gesellschaft, die nur der Islam
    retten kann. Hat etwa jemand gepostet, daß in den Lehrplan einer deutschen
    Schule islamischer Unterricht aufgenommen wird, so zeigen die Kommentare,
    daß dies nicht als Zeichen von Toleranz verstanden wird, sondern als angeblicher
    Hilferuf der Deutschen, den Islam kennenlernen und annehmen zu wollen.“

    „Leider muß man Arabisch sprechen und schreiben können, um Zugang zu
    diesen muslimischen Stammtischgesprächen im Internet zu haben. Praktisch
    allen Deutschen bleibt deshalb diese Welt verschlossen – auch den Journalisten.“

    https://jungefreiheit.de/debatte/interview/2017/deutschland-ist-die-heimat-meiner-werte/

    • Das zeigt, daß einige Leute aus hochgradig korrupten Staaten, wo man sich durch gefälschte Zeugnisse und Dokumente selber helfen mußte, zu uns kamen. Genau das, was wir in unserem Failed State wohl auch bald brauchen werden. Wir haben nun den Vorteil, daß wir in dem Punkt von der Erfahrung anderer profitieren können. Ist das nicht vielmehr sehr nützlich als nur schlecht?
      Ranma

  24. Lieber Herr Möllmann,

    beantworten Sie doch erst die offengebliebene Frage und lenken nicht schon wieder zu Hunderterlei altem/ neuen ab. Wem nützen denn diese Schnipsel und dieser ‚Lückenteppich‘, sprachlich nicht weit von ‚Lügenteppich‘ entfernt?

    Wer so wild um sich schmeißt, mit immer wieder neuen Themen, Behauptungen, Anspielungen, die Sachen aber nicht ordentlich miteinander verbindet, ja der schafft dann eben vorsätzlich Verwirrung.

    Und Sie brauchen sich gar nicht persönlich zu rechtfertigen, ich versuche doch die gemeinsame Schnittmenge mit Ihren Erfahrungen zu verstehen und auszubauen, das geht nicht gegen Sie.

    Und bitte, Lehrer können Sie auch werden, erst für sich selber, dann auch für andere, warum ist Lehrer heute noch ein so angstbesetzter Inhalt/ Auftrag/ Zustand für Sie?

    Ja, Sie haben blöde Erfahrungen in der Schule gemacht, wer hatte die nicht. Ich habe auch manches dort erlebt, was ziemlich bescheuert war, zwischendrin einige ganz gute Lehrer gehabt und das meiste eigentlich immer selber veranlasst auch später im Studium und Beruf, als Selbstständiger und als Dozent.

    So ist das, andere haben das auch erfahren, das sollte man daher irgendwann hinter sich lassen.

    Ich bin nicht Ihr Gegner, teilen Sie mir Ihre eigene Erfahrung mit den Scientologen mit, Sie haben doch selbst die Andeutungen hierzu gegeben, dann führen Sie ihre eigenen Andeutungen doch auch einmal zu Ende.

    Warum wollten die Sie nicht dabei haben und warum wurden Sie hinausgeschmissen?

    Grüßend

    • Karl Bernhard Möllmann // 7. März 2017 um 14:47 // Antworten

      . . .
      Gehen Sie weiter oben zu meiner Antwort:
      .
      Karl Bernhard Möllmann // 7. März 2017 um 12:45 //
      .
      Da werden Sie geholfen!

      • Conrath // 7. März 2017 um 15:55 //

        @Möllmann

        Geht es vielleicht etwas konkreter, wo oben? Soll ich jetzt wirklich 2-3 km durchscrollen und mir eine passende Aussage heraussuchen?

        Nein Herr Möllmann, ich würde auf die Antwort keinen so großen Wert legen, wenn Sie nicht selber genau diese Differenz angesprochen hätten, im Brustton der Überzeugung und mit Schaum vor dem Mund, wie ich Sie mit dieser CIA-Masche in einen Topf stecken könnte.

        Aber ich vermute weiterhin, in diesen Topf sind Sie schon vor langer Zeit selber hineingelangt. Also machen Sie wenigstens eine Mindestabgrenzung. Und die CIA ist ja nicht doof, nur unmoralisch, nutzt immer die besten Komponenten für ihre teuflischen und unmenschlichen Vorhaben.

      • Karl Bernhard Möllmann // 8. März 2017 um 08:20 //

        . . .
        HIER die Antwort auf ratlose NEBEL-KERZEN:
        .
        https://wikileaks.org/
        .
        Die größte Sammlung an BEWEISEN über die „Arbeit“ der Zentralen Intelligenz Agentur Amerika’s – die wir als die hoch kriminelle CIA kennen – die einen verdeckten Putsch (Ukraine, Arabischer Frühling, Türkei, etc.) seit 1953 IRAN (Operation AJAX) nach dem anderen inszeniert . . . ?
        .
        Jetzt WISSEN wir – WER im französischen Wahl-Kampf mit gezinkten, KRIMINELLEN Karten spielt – es sind die HACKER aus Langley/Virginia im Sold der CIA . . .
        .
        DIESE DRECK-SÄCKE nennt unsere korrupte Regierung „FREUNDE“ ????
        .
        Der CIA gefällt auch die freie WAHL DES FRANZÖSISCHEN VOLKES NICHT – und weil sie absolut ALLES ausspionieren (Samsung Smart TV mit Kamera & Micro funktionieren mit CIA-Spionage-Software auch wenn sie ausgeschaltet sind . . . !!!) machen sie einen Kandidaten nach dem anderen platt – bis dann der BANKER der GLOBALISTEN-SEKTE als einziger „sauberer“ Kandidat übrig bleibt . . . !
        .
        SO geht amerikanische PSEUDO-Demokratie Heute!!!
        .
        SOOOOOO geht CIA-GEHIRN-WÄSCHE Heute!
        .
        Die abstrusen FAKE-BESCHULDIGUNGEN der CIA über „RUSSISCHE“ Hacker, die für Trump gearbeitet hätten – stellen sich in Wahrheit als das exakte GEGENTEIL heraus – AMERIKANISCHE CIA-HACKER, DIE NUR ZU FEIGE SIND, FARBE ZU BEKENNEN!
        .
        DIESE feigen Säcke verlieren MEHR Soldaten durch SELBST-MORD als im Kampf – DIE KÖNNEN NUR LÜGEN !!!
        .
        Die CIA-HACKER in Langley/Virginia UND in der kriminellen US-Botschaft in Frankfurt am Main/Deutschland haben diese ANGRIFFE auf Trump inszeniert & ausgeheckt – WIE ÜBLICH ALS FALSE-FLAG-ANGRIFFE, mit FALSCHEM russischem Absender . . . ?
        .
        GLADIO lässt grüßen . . .
        .
        DAS erklärt die NEBEL-KERZEN von ratlosem AMI-Personal . . .
        .
        DIE CIA MACHT ÜBERSTUNDEN – UM DIE KRIMINELLEN SPUREN IHRER GLOBALEN VERBRECHEN GEGEN DIE MENSCHHEIT & DIE ALLGEMEINEN MENSCHEN-RECHTE – ZU TARNEN, ZU VERNEBELN, ZU VERSCHLEIERN !
        .
        DANKE an Julian Assange – dem die Briten nicht einmal erlauben, zum Arzt zu gehen – OHNE ihn für soviel authentische Wahrheit zu verhaften und in die USA auszuliefern . . .
        .
        https://wikileaks.org/

      • Conrath // 8. März 2017 um 08:53 //

        Guten Morgen Herr Möllmann

        Wo sehen Sie denn konkret den Unterschied zwischen der CIA und den Scientologen?

        Von der Wahl der Mittel her gesehen, ist dieser Unterschied doch gar nicht so groß mMn, oder? Und bitte knapp und ohne allzu viel Rauch drum herum. Danke im Voraus.

      • Karl Bernhard Möllmann // 8. März 2017 um 10:00 //

        . . .
        ratlose Frage:
        .
        „Wo sehen Sie denn konkret den Unterschied zwischen der CIA und den Scientologen?“
        .
        VORAUS gesetzt, daß Sie SAUBER DEFINIEREN – was bei Ihnen ja eher selten ist – gebe ich ein einfaches Beispiel:
        .
        Die CIA ist SCHLIMMER als Hitler, Stalin, Pol Pot etc. – denn die genannten Bösewichte haben ihre Gräuel-Taten vorher OFFEN angekündigt – die CIA killt GEHEIM & unter FALSCHER FLAGGE!
        .
        Siehe „GLADIO“ und das Werk von Dr. Daniele Ganser . . .
        .
        Scientologen sind Studenten der Science of Logos, die das WISSEN auf ein noch nie dagewesenes NIVEAU von VERSTEHEN angehoben hat.
        .
        Dieses Studium führt über eine extrem strenge Auslese biz zum AUDITOR der Klasse XII.
        .
        Zu einer Zeit, als man offiziell rund 8 Millionen „Scientologen“ weltweit zählte – gab es etwa zwei Dutzend dieser „Scientologen“ – alle anderen waren vielleicht Studenten, vielleicht aber auch in anderer Agenda unterwegs . . .
        .
        WIE man eine Statistik liest – DAS ist hier das Problem – wie überall anders auch.
        .
        So wie ein Medizin-Student im 1. Semester (noch) KEIN Arzt ist – so ist ein Student der Scientologie (noch) KEIN Auditor.
        .
        Allerdings ist die Ausbildung der Scientologen der Zeit weit vorraus . . .
        .
        Aber DAS ist ein anderes Thema – DA landen wir bei MEINEN 0,5 Prozent – DA landen wir bei der hoch-modernen Studier-Technologie, die gerade erst beginnt auch von Nicht-Scientologen KOPIERT zu werden . . .
        .
        Also nehmen Sie Hitler & Buddha – dann haben Sie meine Antwort – zum Unterschied CIA & Science of Logos

      • Karl Bernhard Möllmann // 8. März 2017 um 10:23 //

        . . .
        ratlose Verwirrung wundert sich:
        .
        „Von der Wahl der Mittel her gesehen, ist dieser Unterschied doch gar nicht so groß mMn, oder?“
        .
        Bitte erst auf Teil 1 der Antwort warten von 10:00 Uhr.
        .
        Sie müssen bitte LERNEN – sauber zu DEFINIEREN!
        .
        Denn Sie verwechseln ECHTE Scientologen – und ECHTE CIA/Mi5/DGSE/BND/MOSSAD-GEHEIM-Agenten – die mit FALSCHER Scientologen-Flagge FALSCHES ZEUGNIS ablegen!
        .
        Solange, wie Sie DAS nicht verstehen – werden Sie das ganze Spiel NICHT durchschauen können.
        .
        NOCH einmal bitte lesen:
        .
        http://www.davidmiscavige.wikiscientology.org/text/Why_the_U.S._is_Slave_to_Israel_-_the_Scientology_Connection
        .
        Schauen Sie doch nur – wie dieselbe korrupte & schwerst kriminelle CIA dem eigenen Präsidenten (Trump) unterjubelt – er sei angeblich von Russland gewählt worden . . . ?
        .
        Die BEWEISE sind erschütternd:
        .
        DIE GEHEIMEN CIA-HACKER in der US-Botschaft in Frankfurt am Main – also mitten in Deutschland, zusammen mit den CIA-HACKERN im CIA-Hauptquartier in Langley in Virginia – FABRIZIEREN DIESE FAKE-news mit FALSCHEM russischem Absender, um den EIGENEN GEWÄHLTEN US-PRÄSIDENTEN DONALD TRUMP ZUR STRECKE ZU BRINGEN!
        .
        https://wikileaks.org/ciav7p1/
        .
        DANK sei Julian Assange – für die wieder einmal erstklassigen BEWEISE, BEWEISE, BEWEISE – die ALLE Fachleute für absolut authentisch halten!

      • Conrath // 8. März 2017 um 11:09 //

        @Möllmann

        Es vereinfacht den Dialog ungemein, wenn Sie bitte bemerken, dass wir in Sachen Kritik der CIA, doch weitgehende Übereinstimmung haben und vertreten und es daher Kraftverschwendung ist/ wäre/ wird, dies immer wieder abwechselnd in Frage zu stellen oder zu kritisieren (mir Nachhilfe in politischen Selbstverständlichkeiten zu geben, selbstverständlich für alle unabhängige Beobachter, die halbwegs eigenständig denken). Sie müssten doch, anhand meiner Äußerungen bereits länger wissen, welche politische Grundeinstellung ich habe, wenn ich etwa das Stichwort Safari 2 und Initiatoren der Trump-Friedens-Agenda, hier und anderswo, öfters mal erwähne. –

        Einen schlimmeren oder stärkeren Gegner, der selbst noch überall innerhalb der CIA agieren kann, gibt es doch gar nicht und die Analysen, von Vineyardsaker und Analitik hierzu, habe ich immer wieder erwähnt, als gute Quellen.

        Also die CIA brauchen Sie mir grundlegend nicht zu erklären, dafür wäre es gut, wenn Sie neben der bereits geposteten URL, danke dafür, weitere Quellen zum Kern der Hubbard-Agenda für uns/ mich haben oder in Ihre Worte bringen könnten.

        Vielleicht merken Sie dann auch, dass ich mit Ihnen überhaupt nicht streite, sondern nur geduldig versuche, in einen fruchtbaren, nichtpersonalisierenden, Austausch zu kommen, natürlich ‚aikidogemäß‘, klar doch. Die Düsseldorfer Aikido-Gruppe hatte mich schon in den 70-iger Jahren sofort sehr beeindruckt und mehr.

        Ansonsten, versuchen Sie es nicht als Mangel schlechthin zu betrachten, wenn die Fähig- und Fertigkeiten verschieden über alle Menschen verteilt sind, Neid ist dabei immer der schlechteste Berater und wird der konsequent zuerst rausgeworfen, haben die anderen Folgesymptome auch keine echte Schnitte* mehr.

        Sie grüßend

        *(Ruhrgebietsdeutsch)

      • Karl Bernhard Möllmann // 8. März 2017 um 12:04 //

        . . .
        Ratlos fordert:
        .
        „Es vereinfacht den Dialog ungemein, wenn Sie bitte bemerken, dass wir in Sachen Kritik der CIA, doch weitgehende Übereinstimmung haben und vertreten und es daher Kraftverschwendung ist/ wäre/ wird, dies immer wieder abwechselnd in Frage zu stellen oder zu kritisieren (mir Nachhilfe in politischen Selbstverständlichkeiten zu geben, selbstverständlich für alle unabhängige Beobachter, die halbwegs eigenständig denken).“
        .
        WAS wollen Sie mit diesen 56 laaaaaaaangen Worten sagen?
        .
        Sie wollen angeblich einen „Dialog“ vereinfachen – der für mich meist eher wie ein ratloser „MONOLOG“ vom Conrath erscheint . . . ?
        .
        Dialog = Gesprach zwischen zweien, Wechselrede (philiosophische Erörterung, Platon)
        .
        Ich störe mich regelmäßig bereits an Ihrer extrem penetranten „Begrüßung“, die ich JEDES Mal auf’s NEUE als verdeckte „Kriegs-Erklärung“ werte:
        .
        „@Möllmann“
        .
        Bei einem ECHTEN Dialog hätten Sie spätestens nach der ERSTEN gelben Karte von mir – meine BITTE gehört, verstanden & umgesetzt – mich doch bitte Karl Bernhard Möllmann zu nennen, oder KBM, wie Andere das auch können.
        .
        Denn „Wechsel-Rede“ ist eine UNVOLLSTÄNDIGE Definition des Dialoges – wenn er denn für BEIDE Teilnehmer fruchtbar sein soll.
        .
        DIA-LOG kommt wie DIA-NETIK mit der Vorsilbe DIA = durch.
        .
        Logos kennen wir von der Science of Logos = VERSTAND, oder LOGIK
        .
        Wenn wir also ECHTEN Dialog wollen – dann gehört zu Ihrem „argumentieren“ auch untrennbar das „hören“ dazu!
        .
        Also Wechsel-Gespräch mit Wechsel-Zuhören!
        .
        Solange Sie mich also weiterhin:
        .
        „@Möllmann“ nennen – weiß ich – daß Sie mir NICHT zuhören – daß Sie also wieder im MONOLOG gefangen sind . . .
        .
        Und wer mich schon bei der Begrüßung abfällig beleidigt – DREI MAL DÜRFEN SIE RATEN – DER heit dann eben ratlos oder rastlos, und den Wort-Müll nenne ich gequirrlte Quatschologie, oder so ähnlich . . .
        .
        Probieren Sie’s mal aus, nennen Sie mich einfach „KBM“ – wie alle anderen – und dann beobachten Sie mal was passiert . . . ?
        .
        Sobald ich merke, daß Sie nicht nur „argumentieren“ – sondern auch „zuhören“ – erst DANN lohnt sich für mich die Mühe, Ihre Fragen sorgfältig & ehrlich zu beantworten, nach bestem Wissen & Gewissen . . .
        .
        DENN den Unterschied zwischen der Science of Logos & der CIA – den KÖNNEN Sie nur dann VERSTEHEN – wenn Sie die ganze Geschichte kennen & VERSTEHEN.
        .
        Denn dieser GEHEIME Krieg der CIA gegen eine friedliche Welt-Religion – DAS ist das SCHMUTZIGSTE aller kriminellen Geheimnisse – unserer westlichen GEHEIM-Dienste.
        .
        WENN Sie kein amerikanisches Englisch können, dann investieren Sie ein paar Euro – und lassen sich DIESE kurze klare BEWEIS-KETTE als Grundlage unseres weiteren Dialoges bitte übersetzen – sonst verstehen Sie GARNICHTS!
        .
        Und ich reagiere dann verschnupft . . .

      • Karl Bernhard Möllmann // 8. März 2017 um 12:06 //

        . . .
        BEWEIS-KETTE zum Übersetzen:
        .
        http://www.davidmiscavige.wikiscientology.org/text/Why_the_U.S._is_Slave_to_Israel_-_the_Scientology_Connection

  25. @ Zitrone // 7. März 2017 um 11:56 /
    … „bewußt phlegmatisch gehalten“: Wenn es nur das wäre!
    Angeblich sind die Folgen zu häufigen Hinguckens in die „Idioten-Box“ viel schlimmer, als jene des Übergebrauchs von Mobiltelefonen, oder die angeblich ungünstigen gesundheitlichen Effekte von Handy-Masten: Neben der Programmierung ihrer Zuseher mit Propaganda aller Art (kommerziell, politisch …) verfügen TV Geräte nämlich über einige weitere, nicht gerade unterhaltsame Eigenschaften: Sie sind einerseits ideale Spionageeinrichtungen, andererseits beweisen verschiedene und tlw. sehr ernst zu nehmende Studien, daß TV-Geräte ihre Zuschauer (v.a. jüngere TV-Süchtige) auf kurz oder lang zu Zombies machen https://www.infowars.com/the-idiot-box-how-tv-is-turning-us-all-into-zombies/ .

    • @Observer & Zitrone

      Es gibt ja viele Umweltschädigungen, aber solange mensch noch auf allen vieren kriechen und atmen kann und nicht isoliert lebt, sollte das eigene Denken in Gemeinschaft gepflegt, entwickelt und mit der eigenen Empathie wechselseitig mit den anderen ausreifen, dann können wir gegen alle Funkmasten, gegen Plastikmüll in den Weltmeeren, usw., angehen.

      Halten wir unsere innere Entwicklung klein, oder bleiben wir isoliert, dann sind wir diesen Außenfaktoren preisgegeben, so einfach ist das.

      Ja und dann lenken uns diese Außenbedrohungen von unserer Innenentwicklung ab. Das alte Spiel und Problem zwischen Innen und Außen. Genau, die Mattscheiben, die kleinen wie die großen, aber wie gehen wir mit ihnen um, nutzen wir sie optimal, das ist doch die Frage der Frage?

      Wie verhindern wir, dass wir nicht selbst zu matten Scheiben werden, gedimmte Bürgerdarsteller?

  26. @Conrath

    Nur durch Selbsterkenntnis kann innere Entwicklung entstehen, der Mensch
    sich geistig weiterentwickeln und somit auch die Welt als Ganzes

    Deshalb zwingt uns dieses Zeitalter des allumfassenden Materialismus, der
    einerseits eine notwendige Erscheinung ist, zum Umdenken.

    Geisteswissenschaft ist hierbei eine notwendige Stütze.

  27. @Zitrone

    Ja, Geisteswissenschaft in erweiterter oder auch, in nicht verengter Auffassung, unbedingt. Habe deswegen noch ein Philosophiestudium mit 55 begonnen.

    • @Conrath

      Na ja, ich meinte eher die esoterische Geisteswissenschaft, denn nur dort lernt
      man etwas von den Offenbarungen über die Existenz eines im Menschen tätigen
      Prinzips.

      Eine dem System verpflichtete Universität, vermittelt dieses Wissen wohl kaum.

      • @Zitrone

        Na ja, ich meinte eher die esoterische Geisteswissenschaft, denn nur dort lernt man etwas von den Offenbarungen über die Existenz eines im Menschen tätigen Prinzips.

        A ha.. na ja vielleicht. Ich habe 20 Jahre neben dem Haupttempel der Anthroposophen in Dornach (SO) gelebt.. Viel esoterisches Gerede, viel Geld, Wollsocken und Strickjacken… ausserhalb dessen, kaum was.

      • Zitrone // 7. März 2017 um 15:21 //

        @Drago

        “A ha.. na ja vielleicht. Ich habe 20 Jahre
        neben dem Haupttempel der Anthroposophen
        in Dornach (SO) gelebt.. Viel esoterisches Gerede,
        viel Geld, Wollsocken und Strickjacken…
        ausserhalb dessen, kaum was.”

        So, so, wo wohnten Sie denn genau, etwa in der Villa
        Hansi?

        …”außerhalb dessen, kaum was.”

        Ich sprach nicht von Wollsocken, etc., sondern von Rudolf Steiners
        Vortragswerk, welches nach derzeitigem Wissensstand 5611 Vorträge
        umfasst.

        Hinzu kommt das künstlerische Werk Steiners in Form von hochwertigen
        Reproduktionen, darunter die mehr als 1000 erhaltenen Wandtafelzeichnungen,

        Bisher sind bereits weit über 350 Bände der Gesamtausgabe erschienen.

      • @Zitrone

        Ich sprach nicht von Wollsocken, etc., sondern von Rudolf Steiners
        Vortragswerk, welches nach derzeitigem Wissensstand 5611 Vorträge
        umfasst.

        Schon möglich. Ich kann ja auch nur beurteilen was ich sehe…. und dies ist unglaublicher Reichtum… hunderte von Luxusvillen rund ums Goetheanum, tausende von Taxifahrten nach und von Frankfurt und Mailand.. manchmal auch Wien etz.

        Esotherik ist eindeutig ein Luxus steinreicher Erdenbewohner

      • Zitrone // 7. März 2017 um 15:48 //

        @Drago

        Esoterik bedeutet innere Arbeit an den eigenen Seelenkräften.

        “Je mehr der Mensch, die Maya durchschaut, desto tiefer durchschaut
        er die wahren Ursachen der Schwierigkeiten des Lebens, des einzelnen
        sowie der Menschheit. Er findet seine Unzulänglichkeit, sein Versagen und
        die Geister die sich der Entwicklung hemmend entgegenstellen. Das bloße
        Wissen, wie es der Verstand vermittelt, kann keinen Halt geben, es verweht
        im Lebenssturm. Indem der Mensch in rechter Weise sich selbst findet, wird
        er aber ein anderer, verbindet sich bewußt mit anderen Wesen als denen, die ihn
        vorher leiteten, ohne daß er es merkte. Er schreitet dann nicht nur sicher durch
        das Leben, er zertritt auch nichts dabei.” Rudolf Steiner

    • Karl Bernhard Möllmann // 7. März 2017 um 15:57 // Antworten

      . . .
      Rastloser Conrath:
      .
      ZITRONE spricht von „Selbsterkenntnis“.
      .
      JEDER Versteher von Rudolf Steiner WEISS was damit gemeint ist.
      .
      Buddhisten WISSEN das auch.
      .
      Science of Logos lehrt dieses WISSEN als Anleitung zur SELBST-ERKENNTNIS
      .
      Conrath sagt Ja – und meint mit seiner „Geisteswissenschaft“ dann doch etwas völlig anderes . . . ?
      .
      DAS meint Daryl mit „NEBEL-KERZEN“ . . .
      .
      DAS nenne ich „ratlos“, „schwadronieren“ oder „Quatschologie“ . . .
      .
      Manchmal ist weniger MEHR . . .
      .
      ERKENNTNIS ist etwas fundamental anderes als „Bildung“.
      .
      Sie können von tausenden von Gelehrten DEREN Erkenntnisse AUSWENDIG LERNEN & danach aus dem Gedächtnis wieder abspulen & herunter beten – OHNE den Hauch auch nur einer einzigen SELBST-Erkenntnis zu haben – DAS ist ein FUNDAMENTALER Unterschied!
      .
      „Geisteswissenschaft“ an einer deutschen Uni studieren – DAS IST MEHR VON DEM GLEICHEN – von dem Sie längst MEHR als genug „besitzen“.
      .
      DAS wird exakt NICHTS ändern.
      .
      Der Weg zu echtem WISSEN geht nur über SELBST-ERKENNTNIS.
      .
      SELBST-ERKENNTNIS ist weder Sinn noch Zweck der universitären Ausbildung in Deutschland.
      .
      Eine DOKTOR-Arbeit MUSS sich im Rahmen der bekannten Bildung der anerkannten VOR-BILDER bewegen – sonst wird sie zurück gewiesen – ein präzise von ANDEREN Vor-Bildern vor-gedachtes Denk-Gebäude muß nach-gedacht und auswendig gelernt werden, um ANERKANNT & als „richtig“ benotet zu werden.
      .
      NUR innerhalb DIESES Rahmens darf der Doktorand ein klein wenig extrapolieren und einen bereits bekannten Denk-Faden ein wenig weiter spinnen . . .
      .
      DARUM ja auch die vielen PLAGIATE – man will ja das GLEICHE – nur bitte mit eigenen Worten . . .
      .
      „SCHEIN-heilig“ nenne ich das!
      .
      SELBST-ERKENNTNIS hat damit NICHTS zu tun!
      .
      Wenn Sie durch TRO exterior gehen – DANN haben Sie eine echte Selbst-Erkenntnis – weil Sie zum allerersten Male in Ihrem Leben, ihren eigenen Körper von aussen sehen . . .
      .
      DAS ist für alle, die es zum ersten Mal erleben, derart verblüffend, daß sie ergiffen SCHWEIGEN, oder in wildestem Gelächter explodieren . . .
      .
      DANACH ist nichts mehr so wie vorher.
      .
      Sie WISSEN, daß Sie den KÖRPER von draußen gesehen haben – Sie WISSEN, daß Sie unmöglich dieser KÖRPER sein können – Sie WISSEN schlagartig, daß Ihre ganze Bildung hauptsächlich für den A…. war . . .
      .
      Lesen Sie eines der tausend Bücher über NAHTODERFAHRUNGEN – von einem anerkannten Mediziner, Neurologen oder so einem, dem SIE vertrauen können – DAS wäre ein sanftes Heranschleichen an eine vielleicht irgend wann einmal möglich werdende SELBST-ERKENNTNIS . . .
      .
      Die SHINTO-Religion – das ist sowas wie der japanische Buddhismus – die warteten rund 2.500 Jahre auf das Wieder-Erscheinen von Buddha – DIESMAL mit rotem Haar im Westen, „wenn die Eisenvögel fliegen“ . . .
      .
      Soweit die uralten Überlieferungen der frommen, japanischen Mönche – die getreu den Überlieferungen von Buddha vor allem MEDITIEREN – um so den Weg zur SELBST-ERKENNTNIS zu beschreiten.
      .
      Nachdem die erste Mission der Science of Logos in Japan seine Zelte aufgeschlagen hatte – drang die Kunde auch an das Ohr der Mönche.
      .
      Da die 2.500 Jahre des Wartens abgelaufen waren – machten sie sich auf zu einer Überprüfung dieser Science of Logos im fernen Amerika – und flogen mit den „Eisenvögeln“ nach FLAG in Clearwater/Florida.
      .
      Man setzte sie zur Probe auf harte Stühle – immer zwei Mönche sich direkt in geringem Abstand gegenüber sitzend – erklärte Ihnen den Sinn & die Technik von TRO („bequem da sein & nichts tun“) ganz ähnlich wie beim meditieren . . .
      .
      DER Unterschied sind die offenen Augen, und ein Gegenüber mit ebenfalls offenen Augen . . .
      .
      NICHTS tun.
      .
      Absolut NICHTS!
      .
      Blinken, blinzeln, zucken usw. gilt als TUN.
      .
      Die härteste Version ist zwei Stunden OHNE blinzeln . . .
      .
      Die Mönche waren begeistert – wie mir ein Zeuge berichtete – und unterwarfen sich in einer prächtigen SHINTO-Zeremonie dem wie versprochen wieder zurück gekehrten Buddha, den Hubbard für diese Mönche repräsentierte . . .
      .
      Der Grund war einfach:
      .
      Sie fanden in nur wenigen Tagen heraus – daß TRO der MEGA-TURBO gegenüber der bisherigen MEDITATION war – DAS HATTE SIE RESTLOS ÜBERZEUGT!
      .
      IRGEND eine Art von SELBST-Erkenntnis müssen auch diese Mönche der SHINTO-Religion ja wohl dabei gehabt haben . . . ?
      .
      https://de.wikipedia.org/wiki/Shint%C5%8D

  28. @Zitrone

    Jein,
    ich meine mit GW (Geisteswissenschaft) nicht die entsprechenden universitären Fakultäten und Abteilungen allein. Aber es gibt GW auch dort, nur eben marginal. Und die Philosophiegeschichte ist reich gefüllt mit GW und Steiner hat sich ja dort auch inspirieren lassen, nehmen Sie dazu die Arbeit von Hartmut Traub, dem Duisburger Fichtespezialisten. Er weist in ‚Philosophie und Anthroposophie‘ nach, das, sehr verkürzt gesagt, Steiner sich das Fichtesche Aufklärungsprogramm zu Eigen gemacht hat. Nicht alleine dieses, sondern in Synthese mit dem Goetheanismus und vielen weiteren Fragmenten, schließlich der Theosophie, wurde es dann ein moderner Synkretismus. Dazu kommen von überall her Anleihen, Häckel, Nietzsche, Eduard von Hartmann usw. hauptsächlich aber das Programm der Wissenschaftslehre Fichtes.

    Das Balkenwerk von Steiners Philosophie ist von Fichte und ich sage es sehr knapp, Steiner ist, als Philosoph ein abgebrochener Fichteaner, das ist keine Herabwürdigung, aber auch keine hagiographische Idealisierung Steiners, eher eine sachliche Würdigung, die Steiner mit Steiner genau so fortführt, wie Hegel mit Hegel oder Kant mit Kant usw… fortgeführt werden kann, also eine nicht festgeschriebene GW, ja. Und der pragmatische Steiner subsumierte dazu auch die lebensreformerischen Ansätze von überall her, kein Verbrechen, aber auch keine pure Originalität, wie es einige wenige interne, steinernahe Schriftsteller auch heute noch verteidigen, Archiati, Ravagli oder der jüngere Nachwuchsphilosoph Jaap Sijmons ‚Phänomenologie des Idealismus‘ aber begrenzt im Bereich der Philosophie, eine hervorragende Zusammenfassung von Steiners Anliegen, der freien Selbstbeobachtung des Denkens.

    • @Dragao & Zitrone

      Ja, immer schön nachfragen und zitieren lassen, dann haben wir alle was davon, ich sagte ja ‚Anschlussfähigkeit first‘, frei nach Kollege Trump, (der jetzt eine steile politische Karriere hingelegt hat, als vormaliger Bauinvestor/ Unternehmer. Er wurde ja vom besten Geheimdienst der Welt erwählt – Safari 2 – aber die Agenda bringt noch Überraschungen, vor allem von der Gegnerseite).

      Im Schatten des Hügels gewohnt, toll. Ich war da immer nur besuchsweise über Jahrzehnte, kenne aber fast jeden Stein dort und die vielen Hoffnungen und Erwartungen der Anthros.

    • @Dragao

      Zum Soziogramm der Anthros. Das stimmt zwar auch, aber nicht so ausschließlich wie Sie es einschätzen. Es ist eher in der Breite guter unterer Mittelstand vertreten, durchsetzt mit oberem Mittelstand (Unternehmer, höhere Beamten, Selbstständige) und dann einige hundert echte Promis, Waldorfvati Kohl und auch eine Hand voll Milliardäre, Siemensclan, Faber-Castel und viele weitere zwei- bis dreistellige Millionäre. Aber der Durchschnitt hat ein verkürztes Lehrergehalt, weil er idealistisch seinen Betrieb mit unterstützt oder wie die GLS-Banker, mit deutlich weniger Einkommen, aber mehr Motivation arbeitet usw. Also mit einfach nur reich und mächtig allein, ist es bei den Anthros nicht getan und sie zeigen ihren Reichtum in aller Regel überhaupt nicht, nutzen ihn nur, was ja erheblich besser zu ertragen ist, als das Getue der B und C Promis und der normalen Halsabschneider Banker, dazu viele untere Einkommensgruppen, Alleinerziehende, Gärtnerbetriebe, Musikinstrumentehersteller,… nix zum reich werden, aber viel selbstgewählte Arbeit.

      • Karl Bernhard Möllmann // 7. März 2017 um 16:15 //

        . . .
        Keiner weiß nix – nur ratlos weiß ALLES . . . ?
        .
        Quatschologie als Hauptberuf!

      • Conrath // 7. März 2017 um 19:59 //

        @Möllmann

        Klar,

        wenn Ihnen der Zusammenhang, Steiners Anschlussfähigkeit und sein Eingeständnis, es noch nicht erreicht zu haben und diejenigen, die seinen Ansatz weitergeführt hatten, gar nicht greifbar ist, Sie nicht mal wissen über was da verhandelt wurde, dann sagen Ihnen die Namen auch nichts. Würden ‚Sie‘ die Namen verwenden, wäre es ja tatsächlich eine falsche Zierde oder bloße Anscheinserweckung, nicht wahr, aber Deutsch ist und bleibt eine schwierige, zuweilen auch anspruchsvolle Sprache. Dann ‚dropen‘ Sie mal schön Namen und Sachverhalte, möglichst wahllos durcheinander, zeigen Sie so richtig deutlich Ihr Unverständnis, lieber Nichtscientologen-Scientologe.

        Vielleicht hat die CIA damals ratlos angeordnet, ne, den Mr. Bean (Bernhard) wollen wir nicht, der bringt uns unser Programm durcheinander, verstehen könnte ich die CIA.

        Ich Sie auch

      • Karl Bernhard Möllmann // 7. März 2017 um 21:11 //

        . . .
        HIER der echte Grund für ratlose NEBEL-KERZEN:
        .
        BEWEISE, BEWEISE, BEWEISE – wohin das Auge auch schaut – die CIA betrügt nicht nur Donald Trump, die CIA brach auch die Vereinbarungen mit OBAMA, und betrügt weiterhin den gesamten Planeten . . . !
        .
        https://wikileaks.org/ciav7p1/#ANALYSIS

      • Conrath // 7. März 2017 um 22:59 //

        Müllmanns gesammeltes Schweigen, Teil 54

        Zur Auffrischung meines spärlichen Wissensstandes zu/ über Scientology:
        ‚Wie der Sektenkonzern die Welt erobern will‘, habe ich mir heute das so untertitelte Taschenbuch von Frank Nordhausen bestellt. Es ist von 2011 und pustet vielleicht einige der mittlerweile hier rauchenden Nebelkerzen weg. Bin gespannt, was drinnen steht, denn von unserem Experten, der 0,5 % von Hubbard gelesen hat, vor oder nach seinem Rauswurf dort weiß ich nicht, ist nicht mehr zur Aufklärung zu erwarten, außer dem überschwänglichen Lob, dass L. Ron Hubbard auch in den nächsten 200 Jahren ganz aktuell und unverstanden bleiben wird. Nun, wenn er 99,5 % dieser wichtigen Arbeit nicht kennt, kann ich seine Zurückhaltung und zahlreichen ausgiebigen Beweisgänge auch besser verstehen, zuordnen und würdigen, was ich hiermit nachhole.

        Ich entschuldige mich bei Ihnen offiziell, Herr KBM, da ich fälschlicherweise annahm, Sie könnten mir zu diesem Thema konkrete Hinweise oder Ratschläge, nicht Schläge geben. So aber bleibe ich ratlos zurück, Sie weiterhin grüßend. Die Mission der Clowns und Harlekine, gerade an größeren Höfen, darf nicht unterschätzt werden. Oft waren die Narren die einzigen, die unbequeme Wahrheiten aussprechen konnten. Aber nicht jeder Narre war auch echt närrisch, manche täuschten eben nur vor Narren zu sein, andere bestritten es vehement, tja eine chaotische, bis überblicksfreie, Lage.

      • Karl Bernhard Möllmann // 8. März 2017 um 09:31 //

        . . .
        ratlose Provokation protestiert:
        .
        „Zur Auffrischung meines spärlichen Wissensstandes zu/ über Scientology:
        ‚Wie der Sektenkonzern die Welt erobern will‘, habe ich mir heute das so untertitelte Taschenbuch von Frank Nordhausen bestellt.“
        .
        Derartigen GEHEIM-Dienst-Müll zur GEHIRN-Wäsche der Massen – hätten Sie bei PSIRAM oder der AGPF schneller & billiger haben können.
        .
        Einfach nur den Müllmann fragen, ratloser NICHT-Wisser!
        .
        HIER ist Ihr MÜLL professionell von der CIA aufbereitet – in Heinemann’s harmloser TARNUNG!
        .
        http://www.agpf.de/Beratung.htm
        .
        Für die ANDERE (echte) Seite der Medaille (in dubio pro reo) lesen Sie HIER:
        .
        http://www.davidmiscavige.wikiscientology.org/text/Why_the_U.S._is_Slave_to_Israel_-_the_Scientology_Connection
        .
        Und dafür, daß Sie mir meine Worte mal wieder im Munde umdrehen die ROTE KARTE von mir für Sie als kriminellen Provokateur!
        .
        Ich kenne 0,5 Prozent der PROFESSIONELLEN TECHNIK von Hubbard.
        .
        Ich WOLLTE ein Klasse XII Auditor werden – DAS wären 6 oder 8 Jahre härtestes TRAINING gewesen – DAS HAT DIE CIA UNTERSAGT, obwohl ich diese CIA-Unterwanderung der Scientology-Kirche DAMALS weder kannte, noch ahnte . . .
        .
        SIE interessieren sich ja NICHT für die „TECH“ – (SO nennen echte Scientologen die hoch professionelle Ausbildung zum AUDITOREN – die ähnlich anspruchsvoll und herausfordend ist – wie die Ausbildung zum Kampf-Piloten) Sie interessieren sich für den KLAMAUK – sonst hätten Sie nicht das Buch eines Kritikers gekauft – der genau 0,0 Prozent (also NICHTS) dieser professionellen „TECH“ kennt, von der ich spreche, wenn ich 0,5 Prozent erwähne.
        .
        Von der STAATLICHEN PROPAGANDA kenne ich sicher sehr viel mehr, als Ihr neuer Vertrauter Frank Nordhausen – nur FAKE-Propaganda von staatlichen Kriminellen & von GEHEIM-Diensten interessiert mich NICHT die Bohne – ich will nur deshalb meine FEINDE kennen, damit ich meine Zeit mit meinen FREUNDEN verbringen kann.
        .
        Und Quatschologie wollte ich auch noch nie studieren!
        .
        Aber Sie dürfen gerne zur „Auffrischung“ Ihres „spärlichen Wissensstandes zu/ über Scientology“ – die gesammelten RECHTFERTIGUNGEN der GEHEIM-Dienst-MAFIA lesen – um Ihre spektakuläre „Bildung“ weiter aufzufrischen . . . !
        .
        Falls Sie dann eines Tages in ferner Zukunft mit Ihrer „Erwachsenen-Bildung“ durch sind – und sich für ECHTES WISSEN interessieren – DANN MÜSSEN SIE HUBBARD IM ORIGINAL LESEN.
        .
        Leider weiß nur der echte Hubbard – was der echte Hubbard sagen wollte – als der echte Hubbard es schrieb . . .
        .
        DIE 0,5 Prozent von Hubbard’s „TECH“ die ich ganz offiziell vor über 40 Jahren professionell studieren durfte – DIE SIND BIS HEUTE MEIN WERTVOLLSTER WISSENS-SCHATZ – da können Sie mit einer 50.000 Mann starken CIA-Armee anrücken, und es prüfen:
        .
        Echtes WISSEN ist für die Ewigkeit!
        .
        DAS kann man absolut NICHT vergleichen mit Schule, Abitur, Universität & Bildung . . .
        .
        WISSEN & ANWENDUNG von WISSEN – DAS ist weit mehr als nur Premium-Bildung für Erwachsene . . .
        .
        DAS IST AUCH DIE EINZIGE ERKLÄRUNG FÜR DIE VIELEN FEINDE, DIE OFT NICHT DIE LEISESTE AHNUNG DAVON HABEN, WEM SIE IN WAHRHEIT DIENEN – WENN SIE OHNE ECHTES EIGENES STUDIUM & OHNE ECHTES EIGENES WISSEN – DIE AGENDA DER KRIMINELLEN GLOBALISTEN-SEKTE UND IHER KRIMINELLEN GEHEIM-DIENSTE, PER GUT BEZAHLTER GEHIRN-WÄSCHE, UNTER DEM AHNUNGSLOSEN VOLK VERBREITEN . . .
        .
        Viel Feind – viel Ehr‘

      • Conrath // 8. März 2017 um 09:51 //

        @Möllmann

        „Ich kenne 0,5 Prozent der PROFESSIONELLEN TECHNIK von Hubbard.“ Zitatende KBM.

        Danke für die Korrektur und nein, ich hatte ja mehrfach um Aufklärung gebeten und wenn Hubbard etwas wertvolles beigetragen hat, dann ist es gut, wenn Sie das in Umrissen einmal übersichtlich darstellen. Vielleicht geben Sie mir dazu weitere Literaturhinweise, die nach Ihrer Erfahrung geeignet sind, das Kernanliegen Hubbards zu erahnen. Ich hatte Sie mehrfach, auch höfflich gefragt, das war keine Rhetorik oder Taktik. Und glauben Sie mir, wenn es etwas gibt, bei Hubbbard, dann kann vielleicht auch Hubbard mit Hubbard ergänzt werden, dass ist nämlich das positive Credo der guten Geisteswissenschaftler und immerhin gibt es Querbeziehungen zur kulturanthropologisch wertvollen Hunabewegung. Ich bin für alle Argumente offen und das sich so ein Laden schnell in eine Geldverdienmaschine verändert, ja das gibt es auch bei ähnlichen Gruppen weltweit und sagt noch nichts zu den Kernargumenten Hubbards, soviel Differenzierung sollten Sie mir zugestehen, lieber Herr Möllmann.

        Mein Angebot, Argumente gegen Vorurteile einzutauschen, mit allen zusammen die daran Interesse haben, besteht ja noch. Also, wenn möglich, bitte weitere Quellen, möglichst in Deutsch und/ oder kurze Zusammenfassungen zu Hubbards Technik und seinen Quellen, Anregungen die er erhalten hat.

      • Karl Bernhard Möllmann // 8. März 2017 um 10:55 //

        . . .
        Langsam beruhigt sich ratlos:
        .
        „Also, wenn möglich, bitte weitere Quellen, möglichst in Deutsch und/ oder kurze Zusammenfassungen zu Hubbards Technik und seinen Quellen, Anregungen die er erhalten hat.“
        .
        SIE sind doch hier der mit der „erwachsenen Bildung“ – WEN lesen SIE denn, wenn Sie PLATON verstehen wollen, oder HEIDEGGER, oder KANT, oder HEGEL . . . ?
        .
        Fragen Sie dann den BND, was PLATON sagen wollte?
        .
        Mir erscheint das komplett absurd – DAS Sie fieberhaft einen UMWEG suchen, damit irgend so ein NICHT-Scientologe Ihnen erklärt – WARUM er NICHT Scientologe ist . . . ?
        .
        Wenn SIE die von mir oben zitierte Frage seriös gestellt haben – dann antworte ich ebenso seriös:
        .
        Nur Hubbard weiß, was Hubbard sagen will!
        .
        VIELE Verwirrungen lagen allein am rasanten WACHSTUM – ich traf mal einen Sprachen-Profi, der sich den Kopf zerbrach – WIE man Hubbard schnellstens in die insgesamt über 4000 Sprachen übersetzen könnte, die auf diesem Planeten gesprochen werden . . .
        .
        Die ersten deutschen Übersetzungen waren wohl genau wegen dieser Eile eher grauenhaft undvoller Mißverständnisse . . .
        .
        Können Sie denn gut und sicher amerikanisches ENGLISCH lesen?
        .
        NUR dann sind die Chancen gut – Hubbard überhaupt zu verstehen!
        .
        Sie fragen:
        .
        „Also, wenn möglich, bitte weitere Quellen, möglichst in Deutsch und/ oder kurze Zusammenfassungen zu Hubbards Technik und seinen Quellen, Anregungen die er erhalten hat.“
        .
        http://www.matrixfiles.com/Scientology%20Materials/Books/1951%20SCIENCE%20OF%20SURVIVAL.pdf
        .
        Schauen Sie bitte NUR auf die Seite DREI (3) – DANN sehen Sie schon mal die Liste der „Anregungen“ die er aus den letzten 50.000 Jahren DENKENDER Menschen „erhalten hat“ . . .
        .
        Der Rest des Buches ist absolut NICHT geeignet für Einsteiger & Studenten im 1. Semester – würde nur Riesen-Verwirrung schaffen – weil die GRUNDLAGEN & DEFINITIONEN zum VERSTEHEN komplett fehlen . . .
        .
        NICHT VERGESSEN:
        .
        Die „Science of Logos“ ist eine brandneue WISSENSCHAFT auf allerhöchstem Niveau!
        .
        FAST ALLE BEGRIFFE & DEFINITIONEN sind also logischerweise ebenfalls brandneu.
        .
        Die Kritiker haben alle eines gemeinsam:
        .
        Sie haben exakt NULL Ahnung von dieser „TECH“ – weil sie keine Lust oder Zeit hatten – diese „TECH“ zu studieren & zu kapieren!“
        .
        DAS ist genauso schlau – wie einen Analphabeten aus dem tiefsten, unentdeckten Dschungel im Amazonas-Gebiet zu befragen – wie W-Lan funktioniert . . . ?

      • Conrath // 8. März 2017 um 11:22 //

        @Möllmann

        Platon und der BND, hmmm

        Sie sind mir ein Scherzkeks, ‚Platon und das Schnabeltier‘, aber Schnabeltier und BND passen nicht auf Anhieb, vielleicht eher BND und die Schnabeltasse?

        Sehen Sie, assoziieren tue ich und kann ich, auch, aber so, wie unser aller Freund Goethe, nein Russophilus mag Goethe erstaunlicherweise nicht, also wie Goethe oben auf, also Vernunft und Phantasie, anwendet und in Vernunft ist, nach Kant immer schon Verstand an sich in seiner Einheit als 12 Kategorien, was er in seinem Schematismus näher ausführt, bis heute gültig und Vernunft ist der auf sich selbst angewendeter Verstand!

        Das Konzept dazu (Sprung des Wissenden in den Glauben, beschirmt von der Vernunft!) lieferte bereits mein spiritueller Intimus Jacobi. Und die Geschichte der staatlichen Agenten ist lang, reicht tatsächlich bis nach Hellas, Persien und zu den anderen Großreichen zurück.

        Platon und der BND, das wäre dann eine Geschichte, etwa um die Fluchtgründe von Platon, zurück von Syrakus nach Athen. Der Tyrann wollte ihn nämlich, durch seine damaligen BND-Leute, vorzeitig in die intelligible Welt zurückexpedieren. –

        Ich Sie auch

        und beschreiben Sie mir Ihre eigenen Erfahrungen oder die besten Texte zu Ihrem Thema, mache ich ja auch.

      • Conrath // 8. März 2017 um 11:29 //

        @Möllmann

        Das amerikanische Englisch geht halbwegs, eng wird es mit philosophischen Texten in anspruchsvollem Oxfordenglisch für mich, hab zu wenig Übung damit, Ihre Quellen werde ich durchgehen, Danke.

      • Karl Bernhard Möllmann // 8. März 2017 um 15:17 //

        . . .
        ratlos rätselt:
        .
        „Platon und der BND“
        .
        JA, DAS ist absurd – GENAU so absurd wie IHR Versuch – sich Hubbard von der CIA erklären zu lassen . . .

      • Karl Bernhard Möllmann // 8. März 2017 um 15:36 //

        . . .
        ratlos gesteht:
        .
        „Das amerikanische Englisch geht halbwegs…“
        .
        DANN besorgen Sie sich BITTE ein Schul-Wörterbuch Englisch-Deutsch und ackern BITTE EHRLICH & GRÜNDLICH durch diese extrem kurze Zusammenfassung der wahren Ereignisse – OHNE diesen Überblick zu VERSTEHEN, saufen Sie nur in großer Verwirrung ab, wie so viele kluge Leute, die ich kenne – denn DAS IST EIN FAST UNVORSTELLBARER ECHTER HAMMER VON EINER BISHER UNGEKANNTEN GRÖSSENORDNUNG, für dessen Richtigkeit ich nach bestem Wissen & Gewissen jederzeit & vor jedem ECHTEN Gericht gerne gerade stehe, weil ich ein paar der genannten Personen persönlich KENNE, und ihre Positionen, Rollen, und Charakter-Eigenschaften sehr korrekt DOKUMENTIERT sind, und zu meinen Beobachtungen „passen“, wie ZWEI Handchuhe, die zusammen gehören!
        .
        http://www.davidmiscavige.wikiscientology.org/text/Why_the_U.S._is_Slave_to_Israel_-_the_Scientology_Connection
        .
        Und wenn Sie DAS kapiert haben – bis DAHIN sind auch die neuesten BEWEISE von WIKILEAKS über die fortlaufenden CIA-SCHWEINEREIEN in’s DEUTSCHE übersetzt – so daß der Eine oder Andere kapiert, WAS DA IN DER US-BOTSCHAFT IN FRANKFURT AM MAIN TAGTÄGLICH SO AN ORGANISIERTER PSYCHOPATHEN-KRIMINALITÄT ABGEHT . . .
        .
        https://wikileaks.org/ciav7p1/

      • Conrath // 8. März 2017 um 16:08 //

        @Mölli

        Sie sind wieder unterzuckert und gallig und ich habe Probleme anspruchsvolles Oxfordenglisch in hinreichendem Umfang zu verstehen, ist das so schwer zu kapieren? Ja, habe nur endliche Fähigkeiten, kennen Sie das etwa nicht?

        Haben Sie denn die Illusion ein vor Energie platzender Thetan zu sein, einer von den 10 unter knapp 8 Milliarden Unerleuchteten Dummis? Hmmm das spräche jetzt wieder für ein typisches Sektenverhalten samt Anmaßung der Thetansonder-Berufung, andere halten sich dann für Jesus, Buddha oder der reinkarnierte Einstein, wenn sie einen Dreisatz lösen können, oder haben Sie noch nie von dem Jerusalemsyndrom unter Christen gehört?

        Also etwas mehr Realismus und Zucker, Sie machen mich sonst noch ratlos, Herr Möllmann und das wollen Sie doch nun ganz bestimmt nicht, einen halben bis 3/4 Freund so zu behandeln.

      • Conrath // 8. März 2017 um 16:20 //

        @Thetan KBM

        […] Hmm samt Anmaßung der Thetansonder-Berufung, andere halten sich dann für Jesus, Buddha oder den reinkarnierten Einstein, sobald sie einen Dreisatz lösen können, oder haben Sie noch nie von dem Jerusalemsyndrom unter Christen, u.a. Religiösen gehört?
        https://de.wikipedia.org/wiki/Jerusalem-Syndrom

      • Karl Bernhard Möllmann // 8. März 2017 um 17:27 //

        . . .
        der ratlose Optimist schreibt:
        .
        „…einen halben bis 3/4 Freund so zu behandeln.“
        .
        Erst wenn Sie kapieren – daß ich Karl Bernhard Möllmann heiße, und daß Sie meinen Namen gern auch mit KBM abkürzen dürfen – dürfen Sie mir Ihre Freundschaft anbieten.
        .
        Und DANN würde ich im echten DIA-LOG um Ihren ECHTEN Namen bitten . . .
        .
        Außer KRIMINALITÄT – kenne ich keinen Grund – WARUM EINER UNTER FALSCHEM NAMEN QUATSCHOLOGIE VERBREITET . . . ?
        .
        Und OXFORD-Englisch brauchen Sie NICHT – LRH spricht KLARTEXT unter KLARNAMEN – so wie alle ehrlichen Leute.
        .
        Und solche „erwachsenen“ Spiele an einem Tag, wo der berühmteste POLITISCHE GEFANGENE EUROPA’S MITTEN IN LONDON, wo Julian Assange uns aufklärt – DASS ES BARACK OBAMA’S REGIERUNG WAR – DIE UNTER FALSCHEM RUSSISCHEM ABSENDER, DONALD TRUMP MIT FREI ERFUNDENEN BESCHULDIGUNGEN VIA CIA DIFFAMIERT HAT!
        .
        BEWEISE HIER:
        .
        https://wikileaks.org/ciav7p1/

    • @Conrath

      Gehören Sie also auch zu jenen, die „Rudolf Steiner normal- wissenschaftlich zu
      disqualifizieren suchen?“

      http://www.perseus.ch/wp-content/uploads/2013/11/Zur-Kritischen-Ausgabe-von-Rudolf-Steiners-Werk-JG18_2013_01_Europaer.pdf

      Mir reichts für heute!!!

      • Karl Bernhard Möllmann // 7. März 2017 um 16:17 //

        . . .
        Psychopathen haben noch ganz andere Tricks drauf!

      • Conrath // 7. März 2017 um 16:38 //

        @Zitrone

        Keinesfalls, denn ich unterscheide weiterhin die sinnvollen Beiträge und Ansätze Steiners und der Anthroposophie – habe ja selber Jahrzehnte mit ihr gelebt, gearbeitet – da wo sie praktisch und widerspruchsfrei sind (in Bereichen). Und theoretisch geht es nicht um eine bloße Zurückweisung, wie bei der Mehrzahl der nichtgeisteswissenschaftlichen praktischen Kritiker, sondern eher um eine Fortführung, ohne den Ballast falscher Übernahmen und vor allem ohne die falsche Exklusivität, die Steiner selbst zu verantworten hat, mit seiner Autoimmunisierung. Allerdings war das vor fast 100 Jahren leider noch ein häufiger Stil und Steiner selbst ist es immer deutlich gewesen, dass er noch kein methodisch geschlossenes System aus einheitlicher Perspektive geschaffen hatte, das kann ich gerne morgen oder später zitieren, wenn es Sie interessiert, im Zusammenhang mit der Dissertation von Walter Johannes Stein und der offenen Frage nach den 12 Kategorien, dazu siehe Günter Schubert, ‚Die Kategorien des Aristoteles‘:
        http://fvn-rs.net/PDF/Beitraege/BE-029-1970.pdf

        Die Kategorienfrage wurde von Steiner auch im Ausgang von Kant begonnen, aber nicht mehr weiter bearbeitetet, das übernahmen damals W.J. Stein und später G. Schubert, heute verschiedene Autoren, mMn mit mäßigem Erfolg, sie arbeiten ohne Rückbezug zur neueren Kantforschung und verbleiben damit in einer frei gewählten Sackgasse.

        Und zu Zander nur kurz dies. Er ist selber ein Reduktionist, das zeigt sich an seiner frühen Arbeit zum europäischen Gedanken der Reinkarnation, er war jahrelang Stipendiat einer katholischen Stiftung. Die neueren Kritiker sind aber überwiegend keine Reduktionisten und tragen daher zu einer Anschlussfähigkeit Steiners bei, wenn eben differenziert wird und nicht alles Geltung beanspruchen kann, das ist echte Wissenschaft, die Steiner letztlich ja von Jugend an auch angestrebt hat, also hintergehen Sie Steiner bitte nicht mit zwei Arten von Wissenschaft. Es gibt eine Wissenschaft und in ihr auch reduktive Minderformen wie Positivismus, Materialismus, Reduktionismus,… Steiner als Architekt oder Goethekenner sind jeweils eigenständig zu beurteilen usw…

      • Karl Bernhard Möllmann // 7. März 2017 um 18:03 //

        . . .
        rastlose WERBUNG für SECHS (6) Namen . . .
        .
        Walter Johannes Stein, Günter Schubert, Aristoteles, Steiner, Kant, Zander . . . ?
        .
        NUR den Namen „Hubbard“ darf man in der Welt von Besser-Wissi ratlos NICHT erwähnen – denn ausgerechnet bei „Hubbard“ kann Conrath NICHT mitreden – weil allein die Quantität alle Grenzen von Conrath’s Bildungs-Welt sprengt . . . ?
        .
        Selbst erklärte Hubbard Gegner erkennen neidlos an – DASS kein Anderer an die schiere MENGE des geschriebenen Werkes heran reicht – WELT-REKORD!
        .
        DAZU jede Menge FILME & TON-Aufzeichnungen tausender von Vorträgen . . .
        .
        Mölli hat nur geschätzte o,5 Prozent davon studiert – ABER das bischen reicht aus um zu prognostizieren – daß die Politik weitere 200 Jahre brauchen wird, um Hubbard’s Werk auch nur ansatzweise richtig einzuordnen . . .
        .
        Allein die Studier-Technologie – die Mölli sehr gut kennt – läßt Ärzte, Logopäden & Pädagogen wie aussterbende Relikte aus der Urzeit erscheinen . . .
        .
        WIE bitte soll man DARÜBER mit einem Menschen argumentieren – der „name-dropping“ beim Namen „Hubbard“ zur Staats-Affäre erklärt – und selber mit „name-dropping“ ALLE seine Kommentare wie wild bekleckert . . . ?

  29. @Conrath:

    Von Bakterien zu Gluonen ist es schon ein ziemlicher Sprung. Auch thematisch. Ob ein Bakterium eine Seele hat oder so etwas ähnliches, das kann man durchaus diskutieren. Aber ein Gluon ist ein Elementarteilchen, das nichtmal Verwendung für Bewußtsein oder eine Seele hätte, wäre diese auch noch so primitiv. Ein Gluon ist nichtmal Objekt physikalischer Kräfte, denn es ist eine der physikalischen Kräfte. Andererseits ist zwar klar, daß es die Starke Kernkraft geben muß, aber ihr gequantelter Zustand, also das Gluon, liegt bisher nur als Modellvorstellung vor. Es gibt keinen Nachweis für die Existenz des Gluons als Elementarteilchen. Der ließe sich direkt wahrscheinlich nicht erbringen. Das Modell sagt jedoch auch voraus, daß es Gluonen geben müßte, die sich zu Bällen zusammengeklumpt (das ist spezifisch für diese besonderen Elementarteilchen) haben und frei durch den Raum fliegen. Nach solchen wird gesucht, aber bisher wurde noch kein einziger Gluonenball entdeckt.

    Im Vergleich Elementarteilchen gegen Bakterium ist das Bakterium nicht nur einige Größenordnungen größer, sondern besteht aus abermilliarden Elementarteilchen und ist darum auch um einige Größenordnungen komplexer. Man kann also nicht ernsthaft Bakterien mit Elementarteilchen vergleichen, wenn es um Komplexität und eventuell vorhandenes Seelenleben geht.

    Dabei möchte ich dem Bakterium nichtmal eine primitive Seele absprechen. Sicherlich wäre sie der menschlichen Seele nicht vergleichbar. Aber ich möchte schon sagen, daß der menschliche Körper viele Symbionten und darüber hinaus noch viele andere Dinge (wie ein Dach über dem Kopf, zumindest wenn es hagelt) braucht, um überleben zu können, während die Seele das alles nicht braucht. Weswegen diese Dinge den Körper begleiten werden und die Seele nicht davon begleitet wird. Nehmen wir das Darmbakterium Escherichia coli als Beispiel. Es lebt vor allem am Ende des Darms und ist in der Lage, Sauerstoff zu atmen. Die meisten Darmbakterien würden beim Kontakt mit Sauerstoff sterben. Darum hat Escherichia coli innerhalb der Symbiose zwischen dem Menschen und seinen unzähligen Darmbakterien die Aufgabe, vom Ende her eindringenden Sauerstoff zu verbrauchen. Damit ist Escherichia coli auf der materiellen Ebene, wo es Sauerstoff gibt, sehr nützlich. Wenn sich die Seele vom Körper getrennt hat, welchen Bedarf hat die Seele dann noch dafür, daß Sauerstoff im Darm verbraucht wird? Aus welchem Grund sollte Escherichia coli die Seele begleiten?

    Was hat die Seele eines Escherichia coli mit meinem Parasitismus-Modell der Religionen zu tun? Es gibt die mutierte Variante EHEC (enterohämorhagischer Escherichia coli), die ganz üble Krankheitssymptome auslöst. EHEC kann eigentlich niemand gebrauchen. Es gibt also für EHEC noch weniger Grund als Begleiter der menschlichen Seele geduldet zu werden als für normale Escherichia coli, für den das auch ziemlich sinnlos wäre. Also nicht nur für die menschliche Seele, sondern auch für die bakterielle Seele, die sicherlich anderswo als im Jenseits der Menschen sehr viel besser aufgehoben wäre. EHEC können wir als Parasiten betrachten, trotzdem sehe ich kaum einen Zusammenhang mit meinem Parasitismus-Modell der Religionen, das lediglich das Ausbreitungsverhalten der Religionen beschreiben will. Die Parallele besteht also darin, daß man Epidemien heutzutage per Computermodellen vorherzusagen versucht und ich sage, daß das auch mit Religionen geht, wenn man nur die passenden Parameter in so ein Computermodell eingibt. Man kann das für unterschiedliche Krankheiten machen. Wenn das natürlich auch mit Religionen geht, … Daraus folgt jedoch nicht, daß der Religion selbst eine Seele innewohnt.

    Gemäß meinem Modell ist die Religion ein nichtkörperlicher Parasit, der sich von Gehirnströmen ernährt. Du fütterst sie vor allem immer dann, wenn du über das Jenseits spekulierst. Wenn deine Seele im Jenseits ankommt, dann sind alle Spekulationen darüber überflüssig, weil dann die Erfahrung da ist. Darum kann sich die Religion nicht mehr von dir ernähren und fällt dann darum ab. Also begleitet auch die Religion deine Seele nicht über den physischen Tod hinaus. Das macht sie zu einer diesseitigen Angelegenheit und nur die Form ihrer Ausbreitung, ihre Überlebensstrategie, ihre Mutationsrate und welche Parameter es bei diesseitigen Parasiten sonst noch so gibt, sind relevant. Diese Parameter sind beobachtbar und berechenbar. Dieses mein Modell darfst du gerne philosophisch begleiten.
    Ranma

    • @Ranma

      „Aber ein Gluon ist ein Elementarteilchen, das nicht mal Verwendung für Bewußtsein oder eine Seele hätte […]“ Zitatende Ranma

      Nun, diesen Themensprung haben Sie hier hineingebracht. Von einer ‚Gluonenseele‘ sprechen Sie und zwar ohne jede weitere Begründung. Ich hatte Ihnen, vielleicht lesen Sie nochmals Ihren Text von vorgestern Nacht, die Erwiderung gegeben, zu den Bakterien auf der Haut des sterbenden Menschen, die nach Ihrer Polemik ja nicht mit in das andere Gebiet gehen könnten. Es wäre so auch in der Modellvorstellung eine unvollständige und inkonsequente Vorstellung. Laut Modell, etwa nach Kant (Opus postumum) und später nach Nicolai Hartmann, geht die übersterbliche Seele (es werden auch abweichende Bezeichnungen dafür genutzt!) eben auch nicht weg, in ein anderes Gebiet, es ist eher umgekehrt, aber ganz konkret – in dem Modell so gefasst, dass sich der dimensional tieferliegende Bereich sozusagen ‚zurückzieht‘ aus dem umfassenden (Telos) organisierenden Bereich. Dabei geht es nicht um lose Worte. Da Sie ja gute Grundkenntnisse in Naturwissenschaft haben, ist Ihnen die Denkweise der Mengenlehre sicher nicht unbekannt. Die verkörperungsfähigen Funktionen, die einen bestimmten (dimensional-physiologischen Funktionenbereich einnehmen, ziehen sich sozusagen zurück, ihre ‚Schnittmenge‘, ihr ‚gemeinsamer Funktionenraum‘, wird dabei kleiner, nicht aber die universale Ordnungsstruktur! Diese bleibt hingegen immer fundamental weitreichend, der Tendenz nach universal wirkend und zwar im Potentialraum, in dem – parallel – auch die Gluonen zu kraftfreier Dehnung und Stauchung und Selbstmultiplikation in der Lage sind, wie dies ja seit 3, 4 Jahrzehnten allgemein bekannt ist (Quantenchromodynamik).

      Die Gluonen einfach modelltheoretisch mit den lebenden Zellen (Minimalerscheinung physiologischen Lebens!) gleichzusetzen, oder einem identischen Modellprozess zuzuschreiben, wie Sie es oben rein vermutend spekulativ taten, wir sind ja im Bereich einer epistemischen! Frage, wäre/ ist unmethodisch und unbegründet.

      Vielleicht verstehen Sie dies in der hier gebotenen Kürze der Darstellung, ansonsten kann ich Ihnen auch weitere Literaturangaben dazu machen.

      Jedenfalls ist es Usus, in der Wissenschaft des 19./ 20. Jahrhunderts und auch in der heute, modelltheoretisch nicht auf der Höhe des Diskurses stehenden, Anwendungswissenschaft, mit dem sogenannten ‚Verkleinerungsargument‘ scheinbar die Modelltheorie zu widerlegen.

      Warum scheinbar?

      Weil sich die meisten Anwendungswissenschaftler oder deren Helfer, die Wissenschaftstechniker, gar nicht auf die eigentliche Modelldiskussion einlassen, sondern nur die vorliegenden Ergebnisse wiederholen und ‚nachbeten‘, rein technologisch-praktisch zwar nutzen, aber den Anspruch der Begründung nicht selber haben und praktizieren, das ist und bleibt dann meistens das Gebiet der Grundlagenforschung. Es gibt Ausnahmen, Praktiker die auch bis in den Bereich der Modelldiskussion vordringen und umgekehrt Theoretiker, die auch Experimentaldesign ausbrüten und damit Erfolg haben.

      Im Labor reicht es völlig, innerhalb der jeweiligen Anwendungsroutinen und Standardvorstellungen, zu agieren, wenn die Ergebnisse und Messwerte innerhalb eines vertretbaren Rahmens bleiben. Es ist wissenschaftlich gesehen der ‚Pareto-Kindergarten‘, was aber von den Grundis und Theoretikern meistens humorvoll/ augenzwinkernd und mit Anerkennung für die praktischen Fertigkeiten der Routinisten, gemeint ist.

      Daher haben Ihre restlichen Ausführungen keinen Bezug zu den modelltheoretischen Fragen zu einer einheitlichen Ontologie aller Prozesse und Wesenheiten (A.N. Whitehead und seine Schule oder der Erlanger Wissenschaftstheorie Kamlah/ Lorenzen), auch wenn sie sachlich völlig korrekt ist, was niemand, auch ich nicht, bestreitet. Andererseits steht es jedem Laien offen diese Grundfragen, es gibt ja hervorragende Vermittler, wie Penrose oder Peter Janich, die allen Interessierten eine Orientierung geben können (Studium Generale oder Universale). Auch KBM hat ja auf die Bedeutung des S. G. hingewiesen und es gilt immer noch statt Besserwissen cool und eitel zurückzuweisen, „Sapere aude!“ -Wage es weise zu sein!

      Grüßend

  30. So wie unterschiedliche biologische Parasiten unterschiedliche Verbreitungsstrategien nutzen, so können auch unterschiedliche Religionen unterschiedliche Verbreitungsstrategien nutzen. Aber weil man die Religionen, gemäß meiner These, wie biologische Parasiten beschreiben kann, deswegen müssen sie auch den gleichen Naturgesetzen unterliegen. Zuallererst natürlich dem der Evolution. Nur das war meine ursprüngliche Aussage. Darauf würde sich eine philosophische Begleitung meiner Modellbildung sinnvollerweise beschränken.
    Ranma

  31. @Ranma

    Religionen und Parasiten ohne modelltheoretische Begleitung und Theorienapparat vergleichen zu wollen, ist ein ontologischer Fehlgang, ein ontologisches Vergleichen von Äpfeln mit Birnen.

    Die Gemeinsamkeiten und Unterschiede müssen komplex- und theorieangemessen ausgearbeitet werden. Also müssten Sie, wenn Sie das wirklich interessieren sollte, zunächst Ihre Fragen präzisierend einschränken, das kann auch in gemeinsamem Tutorium hier geschehen. Dann ist eine Modellübersicht zu erarbeiten und dann erst kann ein nachvollziehbarer oder bereits gegebener Theorieansatz dargelegt/ fortgeführt oder eingegrenzt werden.

    So ist es nur loses Vorstellen/ Spekulieren.

    Also, kommen Sie ins virtuelle Seminar, warum nicht, jeder ist eingeladen, der Interesse und genügend Kraft mitbringt. Und diese Vorgehensweise bringt dann auch Erfolg im Bereich Politikübersicht, Bewertung von Vorschlägen und Bearbeitung konkreter Fragen, wie kann ein machtneutralisierendes Geld- und Rechtswesen, Hörmann fordert die Systemdyade von Recht und Ökonomie!, schrittweise erreicht werden, oder mit welchen Einzelmaßnahmen können wir die repräsentative Demokratie in eine Teilhabedemokratie verändern? Auch dazu gibt es hunderterlei Modelle usw.

    • @Ranma

      „EHEC können wir als Parasiten betrachten, trotzdem sehe ich kaum einen Zusammenhang mit meinem Parasitismus-Modell der Religionen, das lediglich das Ausbreitungsverhalten der Religionen beschreiben will. Die Parallele besteht also darin, dass man Epidemien heutzutage per Computermodellen vorherzusagen versucht […]“ Zitatende R.

      Voraussagen zu modellieren ist ja nicht das Ausgangsthema gewesen (ontischer Modelldiskurs). Es ist hilfreich und sinnvoll bestimmte Prozesse bis zu dem Punkt der relationalen ‚Bestimmung von Gleichwahrscheinlichkeiten‘, zu begleiten und dann unter Laborbedingungen Konstanten herauszufischen. Der Praktiker kennt dabei jedoch die Extrabedeutung des Kalibrierens in den Messungen und die Standardfehler, die damit einhergehen können und immer nur ‚pragmatisch, abschätzend‘ betrieben werden können, vergleichbar einer instrumentierten Frage oder Spekulation.

      Eine theoretische Antwort kann hingegen durch kein Experiment erzwungen werden, es sind Begleitungen, die die pragmatischen Modellkonzepte plausibel halten, bis sie der Kuhnschen Paradigmendrift unterworfen werden.

      Ausbreitungsrelationen werden durch Ihr Beispiel modelliert, spannend, nicht aber die Frage der Seele beantwortet oder überhaupt formuliert, es ist ein ganz anderes Thema.

      Sie grüßend

  32. Karl Bernhard Möllmann // 9. März 2017 um 10:50 // Antworten

    . . .
    WER „Religionen“ über EINEN (1) Kamm schert . . .
    .
    WER „Parasiten“ über denselben Kamm schert . . .
    .
    DER schert am Ende ALLE Probleme ALLER Menschen über diesen EINEN (1) Kamm . . .
    .
    UND so kommt es dann am Ende – daß er exakt NULL Probleme lösen kann!
    .
    So wie Menschen einmalige Individuen sind – so ist auch JEDES Problem einmalig!
    .
    WER PROBLEME LÖSEN WILL – DER FINDET EINEN ANDEREN WEG . . .

    • @KBM

      Ja,
      das ist zwar radikal formuliert, aber zutreffend.

      So radikal, wie Sie damals über den Stachus geflitzt sind, mit Ihrem Feuerstühlchen. Aber warum nicht, solange niemand angefahren wird? Und Stau ist ja auch kein Selbstzweck, auch wenn ich manchmal das Gefühl habe, das Verkehrsplaner insgeheim gar keinen ‚regen Verkehr‘ mögen. –

      Was halten Sie von den neuen E-Motorrädern? Ein guter Freund eines meiner Schwiegersöhne ist US-Weltmeister, schon zwei Mal, in dieser neuen Klasse, lässt seine leise summenden Flugmaschinen auch selber bauen, das Fahren macht süchtig, meistens auf Flugplätzen oder ähnlichen, gesperrten Flächen.

  33. @Karl Bernhard Möllmann:

    So wie Conrath alles durch die Brille des Philosophen sieht, so sehe ich alles durch die Brille des Biologen. Zumindest auch. Falls ersteres akzeptabel ist, dann muß letzteres das auch sein. Es mag sein, daß die Betrachtung durch den Philosophen keine Probleme löst. Biologen sind zur Zeit sehr stark damit beschäftigt, in Zusammenarbeit mit Betriebswirten große Probleme zu erschaffen. Das haben Philosophen nie getan. Deshalb kann man daraus, daß die auch keine Probleme lösen, nicht schließen, daß auch Biologen das nicht können. Das bleibt erst noch abzuwarten.
    Ranma

  34. @Conrath:

    Mir ist kein bißchen klar, warum ich jetzt daran schuld sein soll, daß du das Kapitel Gluonen aufgemacht hast. Jedoch, wenn es so gegenstandslos für das eigentliche Thema ist wie du nun sagst, dann legen wir das Kapitel Gluonen gleich wieder ad acta.

    Die Machbarkeit der epidemiologischen Modellierung der Ausbreitung der Religionen war tatsächlich kein Bestandteil des ursprünglichen Themas. Aber auch dir sollte bekannt sein, daß jede gute Theorie und auch jede nur halbwegs brauchbare Theorie falsifizierbare Vorhersagen macht. Diese macht meine Theorie mit genau der Machbarkeit der epidemiologischen Modellierung.

    Irgendwelches Geschwurbel außenherum ist für eine gute Theorie nicht notwendig. Vielmehr muß eine Theorie in sich widerspruchsfrei sein, sich überflüssiger Aussagen enthalten und falsifizierbare Vorhersagen machen. Fertig.

    Ein Modell ist für den Wissenschaftler eine bildliche Vorstellung, welche dabei hilft einen Sachverhalt zu verstehen. In der Physik und der Chemie sind Modelle sehr wichtig, aber ich möchte mich nicht noch weiter vom Thema entfernen. Darum hier ein neues Modell: Stelle dir eine Religion wie ein infektiöses Bakterium vor.

    Natürlich kann man das als einen Vergleich von Äpfeln und Birnen betrachten. Der Analogieschluß funktionierte schon oft und in allen Wissenschaften. Ob auch hier, kann logischerweise erst NACH dem Aufstellen des Modells herausgefunden werden.

    Zu dem Kapitel, ob Bakterien Seelen haben, wollte ich nur sagen, daß ich das nicht in Abrede stelle und zwar deshalb, damit wir auch dieses Kapitel ad acta legen können. Das war schließlich nicht wesentlich für das Ausgangsthema. Ich erwähnte mein Parasitenmodell der Religionen schließlich nur als Reaktion auf die ursprünglich von pedrobergerac eingebrachte Behauptung, daß Religionen Sexualität unterdrücken würden. Das würde einem Parasiten nie einfallen! Sowohl Intimkontakte als auch daraus entspringende Nachkommen sind für Parasiten Wege, um sich zu verbreiten. Der Parasit trüge also zu seiner eigenen Ausrottung bei, falls er diese beiden Wege verhindern wollte. Gleichfalls die Religionen.

    Ein Unterschied zwischen Religion und Bakterium ist der, daß Religionen Dogmen haben, über die man sich informieren kann. Welche Religion hat je ihre eigene Abschaffung zum erklärten Ziel innerhalb ihres Dogmas erhoben? Wir wissen auch, was biologische Parasiten motiviert, also ist der Unterschied nicht wesentlich.

    Siehst du irgendeinen Unterschied zwischen Parasiten und Religionen, der größer wäre als die Unterschiede zwischen Parasiten untereinander?
    Ranma

    • Hallo Ranma

      Über Disziplingrenzen wurde schon viel nachgedacht. Wer heute Fachdisziplinen, die ja durch eine Art von Methoden-Baumstruktur sowohl in sich, als auch im Außenverhältnis zueinander, relationiert sind, mit viel Mühe und Fleiß, über längere Zeiten hinweg, mit einem Einwortsatz hinterfragt, hat sofort ein dickes Problem, nämlich, seine Frage, sie mag noch so berechtigt sein, ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ‚unterbestimmt‘, also nicht präzise genug gestellt, was aber nachgeholt werden kann.

      Nehmen Sie beispielsweise allein die unterschiedlichen Instrumente der Disziplinen. Wenn ich mit einem Lichtrefraktor oder Röntgenobservatorium Zellkerne studieren will oder mit dem Elektronenrastermikroskop nach einer Kugelgalaxie Ausschau halte, oder mit einem Soziopanel die Kassabestände der Nichtbanken beschreiben möchte oder chemisch die Keilschriftentwicklungen übersetze, gibt es behebbare Probleme (negierbare Negationen von Bestimmbarkeit) und dann und damit fällt ein relativ moderner Grundsatz auf der knapp 500 Jahre alt ist und heute in der sogenannten Spieltheorie (gehört eigentlich zu einer dynamischen Topologie) verwendet wird, übrigens von Anatol Rapoport wieder aufgegríffen, KBM hatte ihn im Rahmen der Leseliste zum Quereinsteiger und Semiprofessional, Hubbard, hier ins Spiel gebracht:

      ‚Tit for Tat‘ oder ‚Zug um Zug‘ gilt, wenn viele Mitwirkende sich in einem offenen Gebiet begegnen und zwar unter Regeln, die sie sich ständig zuwerfen, verändern und wieder aneignen, streng genommen ein Dreischritt- oder Dreikörper-Bewegungsproblem.

      Also wenn Sie nach den einfachsten Relationen fragen, natürlich den großen und offenen Relationen und dies mit dem Anspruch des größtmöglichen Austauschs tun, dann landen Sie sofort in einer ‚interdisziplinären Grundfragestellung‘. Die können Sie jetzt weiter ausbauen und jetzt wird es spannend, ‚nur‘ mit Verwendung der Beiträge anderer, die wiederum an interdisziplinärer Arbeit interessiert sind: Erste Merkmale und Grenzbestimmungen daraus sind:

      1) Voraussetzung aller Mitwirkenden ist die Suche und zumindest teilweise Anerkennung von Regeln und Relationen
      2) Ich bewerte die Ergebnisse der anderen
      3) Andere bewerten meine Ergebnisse
      4 Dritte bewerten diese Ergebnisbewertungen neu, damit entsteht eine neue Hierarchie der Bewertung/ Bestimmung (immer als Einheit zu denken), die wiederum von anderen Mitbewertern verändert wird usw., einzelne Mitwirkende kommen hinzu oder verabschieden sich, es ist ähnlich wie in jedem/ einem gewöhnlichen Internetforum.
      5) Die Währung dieser Bestimmungsrelation ist das jeweils in Umlauf befindliche Argumentationspartikel, vergleichbar einer Geldeinheit mit einer (offenen) Wertanteilsrelation, etwa ein Euro ist der Billionenste Teil des Jahres-BIP’s von XY-Land.

      Abgekürzt:
      Alles was interessierte Forscher, Sucher, aber auch Laien machen können, ist ihre Relationen zueinander gemeinsam zu bestimmen. Und das was Sie hier jetzt vorfinden und in der kommenden Nacht kommentieren können/ werden, ist ein kleiner ‚Philosophie-Partikel‘ der genutzt oder verworfen werden kann/ wird.

      Wissenschaft beginnt da, wo nicht ‚ü b e r‘, sondern ‚i n‘ einem Thema verhandelt wird, nachvollziehbar unter Bedingungen (Offenheit, Wahrheitsorientierung,…) und Voraussetzungen (Sprache kennen, Begriffe von Vorstellungen und Sinneswahrnehmungen und Experimenten unterscheiden können,…). Das Ganze ist interrelational, also in einer Person können viele Disziplinen verhandelt werden oder viele Personen verhandeln ein Disziplinen Thema oder Transzdisziplinen Thema.

      Frohe Botschaft dabei, es gibt keinen prinzipiellen Unterschied zwischen einem Nobelpreisträger, einem Gelegenheitsforscher oder Laien, alle Stufen sind übergangslos und heterarch miteinander verbunden und erst aus der nachträglichen Perspektive (ex post) unterscheidbar, das als ein aus Kant ‚gewonnener‘ Gutenmorgengruß zum Frühstückskaffee (gelungene Kommunikation = Gewinn).

      Grüßend

  35. „Das Recht ist fragwürdig, die Macht ist unverkennbar und fraglos. So konnte man die Macht nicht mit dem Recht verleihen, weil die Macht dem Recht widersprach und behauptete, es sei ungerecht und sie wäre es, die das Recht sei. Und da man nicht machen konnte, daß das, was recht ist, mächtig sei, macht man das, was mächtig ist, zum Recht.“ (Blaise Pascal, 1623-1662, Fragment Nr.298) Zitat aus „Der verborgene Pascal“ von Theophil Spoerri, Seite 132)

    „Es ist gefährlich dem Volke zu sagen, daß die Gesetze nicht gerecht sind, denn es gehorcht ihnen nur, weil es glaubt, daß sie gerecht sind. Deshalb muß man ihm gleichzeitig sagen, daß man ihm gehorchen muß, weil sie Gesetze sind, wie man den Vorgesetzten gehorchen muß, nicht weil sie gerechte Leute, sondern weil sie Vorgesetzte sind. Wenn es gelingt, dies verständlich zu machen und daß hierin die eigentliche Definition der Gerechtigkeit besteht, dann ist man jeder Auflehnung zuvorgekommen.“ (Blaise Pascal, 1623-1662, Fragment Nr.326) Zitat aus „Der verborgene Pascal“ von Theophil Spoerri, Seite 133)

    • Blaise Pascal war ein sehr schlauer Typ. Aber möglicherweise lehnte er Ungehorsam und Auflehnung nur deswegen ab, weil er während des Dreißigjährigen Krieges lebte?
      Ranma

  36. @Conrath:

    Deine philosophische Begleitung meines Modells beschränkt sich also darauf, zu bestätigen, daß ich bestens für interdisziplinäre Aussagen qualifiziert bin. Am meisten sogar für interdisziplinäre Aussagen, die jene Gebiete umfassen, die ich selbst studiert habe wie Biologie und Religionswissenschaft. Vielleicht wolltest du mir aber auch sagen, daß mir deshalb kaum jemand, vom Laien bis zu den Koryphäen, kaum jemand folgen kann. Vielleicht willst du mir damit die Schlußfolgerung nahelegen, daß jegliches Bemühen meinerseits auf diesem Gebiet vergeblich bleiben muß, weil ein Sender sinnlos ist, der keinen Empfänger hat. Nur wie wäre es je zur Entwicklung von Empfängern gekommen, wenn nicht ein paar Leute mal angefangen hätten, etwas zu senden?

    Vielleicht wolltest du auch sagen, daß interdisziplinäre Forschung immer sinnlos ist, weil man sich sowieso niemals über irgendetwas einig würde. Weil sich nur einigen kann, wer sowieso schon irgendwie einig ist? Schließlich könnte man sich auch innerhalb einer Disziplin dann nicht einigen.

    Es gibt seit vielen Jahren Physiker, die mit ihren Modellen und ihrer Methodik auf den Gebieten der Wirtschaft und der Soziologie ‚wildern‘, nachdem die Kunde davon zu ihnen vorgedrungen war, daß es in diesen Gebieten an wissenschaftlicher Methodik hapert. Zu einem Teil liefert mir das die Inspiration dafür, auf gleiche Weise biologische Modelle auf andere Disziplinen anzuwenden. Zum anderen Teil ist der Homo sapiens sapiens von den Naturgesetzen sowieso nicht ausgenommen. So wie er der Schwerkraft unterliegt, so unterliegt er auch den biologischen Gesetzen. So kann der Mensch keine Religionen, Sprachen, Kulturen oder sonst etwas hervorbringen, die nicht der Lebensweise seiner Art entsprächen. Der Mensch ist ein Produkt der Evolution, deshalb ist alles, was der Mensch hervorbringt, ebenfalls ein Produkt der Evolution. Religionen, Sprachen, Kulturen und so weiter, das schließt Rechtssysteme und sogar wissenschaftliche Theorien ausdrücklich ein, SIND darum PRODUKTE der Evolution. Deswegen unterliegen alle diese Dinge selbst der Evolution und können mittels biologischen Modellen beschrieben werden.
    Ranma

    • Charles Robert Darwin, der Weiterentwickler der Lamarckschen Evolutionstheorie, seine Theorien heute angeblich state-of-the-art der Evolutionsforschung, war nicht nur gegen Gott, sondern auch ein ganz und gar unwissenschaftlich vorgehender Wissenschafter. Einige Gegner seiner Theorien werfen ihm zehn, andere mehr als ein Dutzend schwerwiegende Fehler vor http://www.gutenachrichten.org/ARTIKEL/gn10ma_art3.htm

      „Aber zur Übertragung auf menschliche Sozialsysteme taugt Darwins Selektionstheorie nicht; sie macht keine moralischen Vorgaben und liefert keine Gebrauchsanweisung für den Menschen, um etwa – wie im „Sozialspencerismus“ – soziale Ungerechtigkeit als naturgegeben rechtfertigen zu wollen … Wir dürfen nicht – das ist der klassische „naturalistische Fehlschluss“ – aus der Natur auf menschliche Normen und Werte schließen. Die Natur schreibt nicht vor, wie wir uns verhalten sollen“. Soweit auch Matthias Glaubrecht, vom Mainstream Journalismus.

      Obwohl selbstverständlich den Naturgesetzen unterworfen, sind wir Menschen nicht (ohnmächtige) PRODUKTE der (menschlichen) Evolution, sondern können unsere Weiterentwicklung selbstverständlich (in welchem Rahmen sei hier einaml dahingestellt) sowohl kollektiv als auch im einzelnen willentlich beeinflussen.

      Wie gesagt: Im Rahmen. An eine „Singularität“, wie sie bspw. Raymond „Ray“ Kurzweil vorhersagt, und die letzten Endes eine künstliche Intelligenz ermöglichen soll mit welcher die Menschheit Unsterblichkeit erlangen kann: Ein solcher Gedanke erscheint mir jedenfalls nicht nur realitätsfremd, sondern auch nicht besonders erstrebenswert.

      • Conrath // 11. März 2017 um 18:43 //

        @Observer

        „Charles Robert Darwin, der Weiterentwickler der Lamarckschen Evolutionstheorie, seine Theorien heute angeblich state-of-the-art der Evolutionsforschung, war nicht nur gegen Gott,[…]“ Zitatende O.

        Das stimmt nicht, Darwin war sogar sehr religiös, studierte auch Theologie und verstand seine Forschung immer als eine Art von Gottesdienst, ein Dienst an Gottes überwältigender und schöner, geheimnisvoller Schöpfung. Lesen Sie auch Texte von ihm, nicht nur über ihn. Über die Konsequenzen und späteren Auslegungsstreiteren hatte er sich erst später Gedanken gemacht, im Rahmen der unterschiedlichen Reaktionen.

  37. @Conrath // 11. März 2017 um 18:43 //
    … umsomehr verwundert, daß Darwin die heute längst widerlegte These aufstellte, der Mensch stamme vom Affen ab. Im viktorianischen England eine Gotteslästerung.

    Menschen sind keine Tierart. Wir stammen – wenigstens der Bibel nach – nicht vom Affen ab. Auch die Wissenschaft spricht vom „missing link“. Es gibt aber auch noch ein weiteres, wesentliches Merkmal, das uns von den Tieren unterscheidet: Tiere benötigen keine Gesetze (zumindestens keine geschriebenen), um zu überleben. Die Menschheit aber hat sich ein enorme Menge an Gesetzen auferlegt offenbar um bestimmte Regeln des Miteinanders zu definieren, und ist dennoch heute der rapide wachsenden Wahrscheinlichkeit ausgesetzt, als Spezies komplett ausgelöscht zu werden.

    Manche Leute meinen, daß unser Rechtssystem nur errichtet wurde um uns zu schikanieren, andere, um Patrizier von den Plebejern unterscheiden zu können.

    • @Observer

      Die dann entstehenden Fragen und Wertungen habe ich nicht bestritten, aber sein Ausgangspunkt war tatsächlich die damalige vorherrschende religiöse Auffassung und sein Staunen, was ja eine wissenschaftliche Urtugend sein sollte. Und es war eben immer so, dass die theologisch-existenziellen Fragen jeweils auf der Höhe des allgemeinen Zeitwissens diskutiert wurden. So konnte Platon mit seiner großen Syntheseerzählung auf über 300 Jahre eleatische und ionische Naturforschung zurückgreifen.

      Die Wissenschaft konnte, nach Hegel, zu einer ähnlichen, nur viel größeren Synthese der Scholastik und Renaissancewissenschaft ausholen, die weit mehr umfasste als nur Descartes, Leibnitz und Spinoza, heute sind die vielen anderen, oft alchymisch-praktischen Forscher bekannter und ihr Einfluss auf das 19. Jahrhundert.

      Und die Frage nach Gottes Einfluss veränderte sich nur. Ist er lediglich ein gedachtes (pantheistisches) Prinzip innerhalb der Natur, was spekulativ in die Entwicklung hinein verlegt wird? Oder bleibt es eine Entität, die jederzeit zu extramundanen Eingriffen in der Lage ist, also das ‚ganz andere des Seins‘ ist, wie Fichte und Schelling es konzeptionell darlegten.

      Der Darwinismusstreit geht nicht um ja oder nein zu einer Gottesvorstellung oder einem Modell mit intelligiblen Wesen, die dann ja schon immer da sind und vorausgesetzt werden müssten (was die Henologie eben durch dimensionale Verschränkung schon um 400 n.u.Z. besser gelöst hatte), was ja auch erst wieder zu beweisen ist. So einfach ergibt es sich nur für die gröbste Beobachtung, bzw. für eine rein ideologisch geführte Diskussion.

      Tatsächlich sind alle Komponenten unseres Wissens mit auf den Prüfstand zu nehmen. Wer etwa die alte Stelle von Gott nur durch den neuen ‚Gott des Zufalls‘ ersetzt, das ist die heute etwas simple Mehrheitsmeinung, findet einen vehement widersprechenden Einstein: ‚Gott würfelt nicht‘ und er findet viele, viele völlig offenen Probleme.

      Die Unwahrscheinlichkeit, dass etwa eine bereits bestehende mechanische Schreibmaschine(!?) auch nur zufällig einen Text schreibt, der Sinn macht und sich selber sogar reproduziert und das auch noch stabil, ist von Mathematikern als derart grotesk zurückgewiesen worden, das sie nur noch erschrocken waren, erschrocken darüber, das überhaupt etwas ist und nicht nichts ist.

      Es gibt eben nicht nur ein Missing Link, sondern je nach Theorie, auch ganz viele und weitere völlig offene Theoriestücke, aber das wird schnell zu einem OT hier, mein Erstbeitrag zu Überdosis wurde schon gesperrt!?

      Und ja, wenn es unüberwindbare Grenzen zwischen den lebenden Wesen gibt, Pflanzen, Pilze, Tiere, Menschen, XXX, nur dann wird es so rigoros theologisch umkämpft werden. Es gibt Ansätze die eine durchgehende Entfaltung des kleinsten Eigenbewusstseins, teleologe Physiologie, bis zu uns herauf und über uns hinweg, als widerspruchsfrei denkbar diskutieren. Da ist dann die Frage, stammt der Mensch vom Affen ab, nur noch eine historische, weil heute unterspezifisch gestellte Frage.

      Ja tut er, aber das, was damals als ‚abstammen‘ gedacht wurde, trifft so nicht zu, der Vorgang ist ein insgesamt ganz anderer, mehrdimensionaler, nicht linear und auch nicht anthropomorph-naturalistisch zu denken. Er kann mit dem Gedankenwerkzeug von dem Neuplatoniker Proklos und der modernen Forschung weitergeführt werden.

  38. Oje, ich Naivling dachte schon, Conraths Geschwurbel wäre schlimm gewesen. Dabei ist Conrath noch gut informiert und weiß, daß Darwin eigentlich Theologe war und seine Beobachtungen ihn in eine tiefe Krise gestürzt hatten. Daher wohl auch seine Fehler aus moderner wissenschaftlicher Sicht. Die Standards änderten sich auch. Wenn man eine wissenschaftliche Veröffentlichung vom Anfang oder aus der Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts liest, dann treibt es einem die Schamesröte ins Gesicht und das ist KEIN Fremdschämen! Vielmehr wird einem die eigene Arbeit dann stümperhaft, unvollständig, ungenau und sehr peinlich erscheinen!

    Moralische Vorgaben oder Gebrauchsanweisungen kann die Natur tatsächlich nicht liefern. Biologen werden schon im ersten Semester davor gewarnt, so einer Sichtweise zu verfallen. Bisher war so eine Sichtweise hier garnicht Thema. Es ging um etwas völlig anderes.

    „Obwohl selbstverständlich den Naturgesetzen unterworfen, sind wir Menschen nicht (ohnmächtige) PRODUKTE der (menschlichen) Evolution, sondern können unsere Weiterentwicklung selbstverständlich (in welchem Rahmen sei hier einaml dahingestellt) sowohl kollektiv als auch im einzelnen willentlich beeinflussen.“

    Wenn man schon den Rahmen dahinstellen muß, inwiefern kann man dann von einer Selbstverständlichkeit ausgehen? Ist es nicht vielmehr so, daß die Möglichkeit auf die eigene Weiterentwicklung aktiv Einfluß zu nehmen nichts weiter als ein Produkt der Evolution ist? Alleine schon deswegen, weil es dafür keine andere Ursache geben kann?

    Künstliche Intelligenz war hier auch nicht Thema, obwohl schon unter manchem anderem Artikel auf Geolitico. Von daher sollte bekannt sein, daß künstliche Intelligenz nicht möglich ist, schon weil man dafür erstmal definieren müßte, was unter Intelligenz zu verstehen ist. Damit sollte auch dieses Kapitel wieder ad acta gelegt werden.

    „… umsomehr verwundert, daß Darwin die heute längst widerlegte These aufstellte, der Mensch stamme vom Affen ab.“

    Darwin stellte diese These auf, weil er durch seine BEOBACHTUNGEN zu der Ansicht gelangt war, daß es wohl so sein müßte. So einfach. Gerade weil die Naturwissenschaften auf Beobachtungen, rechnen und nachrechnen, nachmessen und ständigem nachprüfen beruhen, deshalb werden sie VON PSYCHOPATHEN SEHR GEFÜRCHTET und deshalb meinen die Psychopathen die Naturwissenschaften untergraben und zerstören zu müssen.

    „Menschen sind keine Tierart.“

    Natürlich sind sie das. Homo sapiens sapiens ist der Menschen zoologischer Name. Sie gehören zur Ordnung der Primaten.

    „Wir stammen – wenigstens der Bibel nach – nicht vom Affen ab.“

    Dann haben die Autoren der Bibel in diesem Punkt richtig geraten. Wobei DIE Wissenschaft natürlich nicht vom ‚missing link‘ spricht. Nur ein paar Leute meinen, daß man heute immernoch nicht mehr Fossilien kennen würde als im neunzehnten Jahrhundert. Zwar kennt die Natur tatsächlich kein Recht auf Fossilien, trotzdem sind heute sehr viel mehr Fossilien bekannt, vermessen und analysiert als vor zweihundert Jahren.

    „Es gibt aber auch noch ein weiteres, wesentliches Merkmal, das uns von den Tieren unterscheidet: Tiere benötigen keine Gesetze (zumindestens keine geschriebenen), um zu überleben.“

    Auch beim Menschen sind sie dem Überleben eher hinderlich. Es gibt sogar viele Kulturen der Menschen, die nie eine Schrift hervorgebracht haben und schon deswegen nie Gesetze aufschreiben konnten. Sollte das also der wesentliche Unterschied sein, dann ist damit nochmal bestätigt, daß es sich beim Menschen sehr wohl um Tiere handelt.

    Übrigens ist der Hauptgrund dafür, daß der Mensch zu den Tieren zählt, derjenige, daß sich wirklich garkeine Unterschiede zwischen Menschen und anderen Tieren finden lassen. Es wurde schon über einige Unterschiede spekuliert, aber letztendlich wurden die gleichen Dinge (vor allem Kommunikation und Werkzeuggebrauch) immer auch bei mehreren anderen Tierarten beobachtet. Auf der Ebene der Biochemie gleicht der Mensch ebenfalls anderen Tierarten und das alleine würde schon reichen, um den Menschen den Tieren zuzuordnen. Die enge genetische Verwandtschaft mit den Affen führt dann schließlich noch zur Zuordnung des Menschen zu den Primaten.

    „Die Menschheit aber hat sich ein enorme Menge an Gesetzen auferlegt offenbar um bestimmte Regeln des Miteinanders zu definieren, und ist dennoch heute der rapide wachsenden Wahrscheinlichkeit ausgesetzt, als Spezies komplett ausgelöscht zu werden.“

    Wieso dennoch? Wieso nicht DESHALB?

    „Manche Leute meinen, daß unser Rechtssystem nur errichtet wurde um uns zu schikanieren, andere, um Patrizier von den Plebejern unterscheiden zu können.“

    Damit gibt schließlich auch Observer_1 zu, daß es auch plausible Theorien gibt, um das Verhalten der Menschen zu beschreiben. Nur wieso hier schnell noch einige neue Kapitel eröffnen, bevor dieser Artikel sowieso in der Versenkung verschwindet?
    Ranma

  39. Was habe ich denn jetzt schon wieder getan? Es wäre schon angemessen, die Leser und Kommentatoren wenigstens darüber zu informieren, woran hier von der Moderatorenseite Anstoß genommen wird.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*