GEZ-Verweigerin im Handelskrieg?

GEZ-Logo / See page for author [Public domain], via Wikimedia Commons; https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3ALogo_GEZ_2010.svg GEZ-Logo / See page for author [Public domain], via Wikimedia Commons; https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3ALogo_GEZ_2010.svg
Die USA verhafteten VW-Manager. Die deutsche Justiz erließ Haftbefehl gegen eine GEZ-Verweigerin, die für US-Unternehmen arbeitet. Eine satirische Betrachtung.

Noch zur Regierungszeit von Präsident Obama wurde ein hoher VW-Manager – oder soll man in diesem Staatskonzern von einem Würdenträger sprechen? –  in den Vereinigten Staaten verhaftet. Offensichtlich besteht ein Zusammenhang mit den zu niedrigen Grenzwerten für verschiedene Luftbestandteile, an denen die Firma Volkswagen in den Vereinigten Staaten gescheitert war. Gemeint ist die sogenannte „Dieselgate“-Affäre.

Nun schlägt die deutsche Seite zurück. Aus Franken gibt es ernstzunehmende Gerüchte, dass gegen eine junge Dame aus Eisfeld, Kreis Hildburghausen (kurz: Hibu) ein Haftbefehl ausgestellt wurde. Die Gesuchte arbeitet für eine Firma mit Stammhaus in Illinois, USA, und vertreibt Kochutensilien für die Hausherstellung von Brot, Pizza, Kuchen und Plätzchen, wie aus gewöhnlich gut informierten Kreisen in Südthüringen zu erfahren war. Mit solchen Jobs wird man gewöhnlich nicht sehr reich.

Mutter von zwei Kindern

Die flüchtige Tatverdächtige soll blond sein, zwei kleine Kinder haben und über ihre finanziellen Engpässe hinweglächeln. Ihr wird vorgeworfen, ARD, ZDF und Deutschlandradio einen hohen Betrag irgendwo zwischen 296 und 297 Euro vorenthalten zu haben.

Wenn man die Verhältnismäßigkeit mal vergleicht: Ausländische polizeibekannte Gewalttäter laufen in Deutschland zu Hunderten frei rum, während wegen reiner Lappalien Haftbefehle vollstreckt werden. Und nun wird schon wieder eine Frau mit kleinen Kindern rausgepickt und verfolgt. Ist zum Schämen, wirklich.

Die Schuldigen sind diejenigen, die die 18. Änderung zum gültigen Staatsvertrag über den öffentlich-rechtlichen Rundfunk im Thüringer Landtag beschlossen haben: CDU, Linke, FDP, SPD und Grüne. Diese Altparteien sind prinzipiell nicht mehr wählbar.

Buffetts Kochutensilienfirma

Im Falle einer Verhaftung der jungen Dame dürfte Donald Trump verärgert sein. Denn aus über vier Millionen GEZ-Verweigerern hat sich die thüringische Justiz ausgerechnet eine Frau ausgesucht, die für eine amerikanische Firma arbeitet. Zufall?

Seit dem Jahr 2002 gehört die Kochutensilienfirma, für die die gesuchte Tatverdächtige arbeitet, zur Unternehmensgruppe Berkshire Hathaway, deren Besitzer der US-Großinvestor Warren Buffett ist.  Nicht gerade ein totaler Sympathieträger, Buffet gehört auch nicht zum engeren Fanclub von Trump. Für den Präsidenten gilt dennoch „America first“.

Vielleicht lässt sich die heikle Lage durch einen Gefangenenaustausch noch entschärfen.

Print Friendly
Über Wolfgang Prabel

Wolfgang Prabel über sich: "Ich sehe die Welt der Nachrichten aus dem Blickwinkel des Ingenieurs und rechne gerne nach, was uns die Medien auftischen. Manchmal mit seltsamen Methoden, sind halt Überschläge... Bin Kommunalpolitiker, Ingenieur, Blogger. Ich bin weder schön noch eitel. Darum gibt es kein Bild." Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

71 Kommentare zu GEZ-Verweigerin im Handelskrieg?

  1. es wird zeit, dass man unsere Politiker zur Rechenschaft zieht.
    sie müssen alle vor ein ordentliches gericht. kein deutsches , da wir in keinem Rechtsstaat leben.

    • Alfred Decker // 2. Februar 2017 um 05:40 //

      Wenn überhaupt jemand zur Rechenschaft gezogen werden muss, dann sind
      es doch wohl die deutschen Wähler.
      Die Wählerschaft hat diese verbrecherischen Politiker erst (und wiederholt) durch ihre Stimmabgaben legitimiert

      • Karl Bernhard- Möllmann // 2. Februar 2017 um 09:00 //

        . . .
        Ja, ja,
        .
        Schuld sind immer die Opfer selbst!
        .
        DAS ist halt so – wenn man die Kriminellen, also die echten Psychopathen fragt – WEM man denn am besten die eigenen Verbrechen in die fremden Schuhe schiebt?
        .
        DARAN – daß sie UNSCHULDIGE BESCHULDIGEN – DARAN erkennt man echte Psychopathen rund um den Globus:
        .
        Sie BESCHULDIGEN ihre OPFER genau der Taten – die sie selbst Tag für Tag begehen – sie beschuldigen also das FALSCHE Ziel.
        .
        DAS ist übrigends eine spezielle Methode von TARNUNG der KRIMINELLEN – auf die sehr viele Bürger hereinfallen – wenn sie KEINE professionelle Ausbildung hinter sich haben!
        .
        OBERFLÄCHLICH erscheint es Laien als Alibi und/oder Entlastung – wenn einer laut nach der Polizei oder der Feuerwehr ruft, und einen Einbruch oder einen Brand meldet – echte Forensiker & Kriminalisten wissen aber inzwischen, daß derjenige der am lautesten ruft: „Haltet den Dieb!“, sehr häufig der DIEB, oder der BRANDSTIFTER ist, der so sein Verbrechen zu tarnen versucht.
        .
        Zumindestens ist oder war er ja am TATORT . . . !?
        .
        Also ist er der erste VERDÄCHTIGE – aber nur dann – wenn echte Profis die Untersuchung leiten!

      • Conrath // 2. Februar 2017 um 09:18 //

        @Alfred Decker

        So ist es.

      • Karl Bernhard- Möllmann // 2. Februar 2017 um 10:47 //

        . . .
        Phil Decker war so ein echter Profi – der zusammen mit Jerry Cotton die echten Brandstifter & andere Bösewichte gejagd hat.
        .
        Prof. Dr. Dr. Con bringt auch DAS durcheinander!
        .
        Alfred ist NICHT Phil – Sie Trottel mit der SUPER-Bildung!

      • @Alfred Decker

        Wenn überhaupt jemand zur Rechenschaft gezogen werden muss, dann sind es doch wohl die deutschen Wähler.

        Ja dem würde ich auch zustimmen.. ganz generell die Wähler in den westlichen Komfortzonen, wo manch einer / eine, nur all zu gerne, die Unabhängigkeit und Freiheit opfert, um bequem und unverantwortlich durchs Leben zu schlendern.

        Es ist Realitätsverdrängung, die Fehler nur bei den Politdarstellern zu suchen.

  2. MutigeAngstfrau // 1. Februar 2017 um 11:05 //

    „Und nun wird schon wieder eine Frau mit kleinen Kindern rausgepickt und verfolgt. Ist zum Schämen, wirklich.“

    Ich denke, das trifft es nicht mehr, lieber Herr Prabel.

    Der Zustand unseres Landes ist hochgradig besorgniserregend, und die von Besatzungsmächten installierte Truppe von Kollaborateuren wickelt hier gerade den Bereich unter dem Arsch der Bevölkerung ab.
    Menschen, die in sieben Jahrzehnten perfide gesteuerter Gehirnwäsche inzwischen beinahe vollständig ihrer Identität beraubt wurden, stehen einer solchen Bösartigkeit, mit der die letzte Welle der Zerstörung über Deutschland rollt, inzwischen körperlich verweichlicht und geistig benebelt eigentlich wehrlos gegenüber.

    Das geistige Beraubungsprogramm konnte den Überlebenden des von der Hochfinanz gesteuerten, bis heute nicht beendeten Weltkrieges durch die ausgelösten schweren Traumata dieser bestialischen Kriege und Vertreibungen direkt ins Mark gepflanzt werden.
    Das wirtschaftliche Beraubungsprogramm läuft durch das Privatbankensystem und den der Welt aufgeräuberten Dollar.

    Die GEZ ist eines der Krebsgeschwüre im gesellschaftlichen Organismus, welches diesen mit Metastasen bis in die letzte Wohnburg geflutet hat. Ausführende dieser Programme sind in großer Zahl zwar armselige Vasallen, lösen bei vielen Selbstdenkenden inzwischen jedoch hauptsächlich Verachtung aus.

    Einer geistig hochentwickelten Gesellschaft zutiefst unwürdiges System wie die GEZ symbolisiert den Zustand dieser Gesellschaft als vollständig indoktriniert, mental besetzt und tödlich verletzt.

    Ein Volk zwangsfinanziert seinen eigenen Untergang. Und das ist in dieser Form einmalig in der Geschichte der Menschheit. Darauf können wir glatt einen heben.
    (Ich wollte zur Satire zurück, Herr Prabel.)

    • hubi stendahl // 1. Februar 2017 um 11:23 //

      @MutigeAngstfrau

      Zitat:
      „Der Zustand unseres Landes ist hochgradig besorgniserregend, und die von Besatzungsmächten installierte Truppe von Kollaborateuren wickelt hier gerade den Bereich unter dem Arsch der Bevölkerung ab.“

      Das sehe ich genauso. Schließlich handelt es sich nicht um eine einzelne junge Frau mit 2 Kindern, sondern um eine längst erwartete neue Welle von Angstmache, die das System stützen soll.

      Tipp: Einzugermächtigung kündigen. Und bei Überweisung an die GEZ 5 Cent weniger oder 3 Cent zu viel überweisen. Das macht richtig Arbeit, wie ich feststellen konnte. Würden es Millionen machen, könnte der Laden in echte Schwierigkeiten geraten.

      • Nureingast // 1. Februar 2017 um 12:15 //

        …“…Und bei Überweisung an die GEZ 5 Cent weniger oder 3 Cent zu viel überweisen. Das macht richtig Arbeit, wie ich feststellen konnte….“…
        ————————-
        Sind mit 3 Cent mehr da tatsächlich ein paar Sandkörnchen im Zwangsgebühren-Getriebe? Ich wäre davon ausgegangen, dass die den zuviel überwiesenen Betrag einfach ignorieren. Ja wenn das so ist …. *g* …. dann überweise ich als anständiger Bürger doch gleich mal die gerade vor mir liegende Rechnung und weil wie Öffentlichen alles so dufte machen, kriegen sie ein bisserl mehr.

      • Das Brot und Spiele Programm ist bei den Deutschen voll aufgegangen.
        Sicher, als Revoluzzer sind wir in Österreich auch nicht einzuschätzen aber so gravierend ist es doch nicht.

        Nimm den Deutschen am Samstag das Fußballspie, sprich Bundesliga weg, der Aufruhr ist sicher.

      • Conrath // 2. Februar 2017 um 09:34 //

        @jopc

        Gut das Sie es sagen, die Österreicher hatten es zwar leichter, bis 1955 unter Aufsicht der UDSSR, dann Neutralität (heute fast nur noch formal), keine Natomitgliedschaft,…

        Und in Wien sehe ich immer wieder staunend, was ein Land schaffen kann, wenn sich die Leute in ihm nicht ständig wie die Opfertiere aufführen, sondern ihre Republik schon oft relativ erfolgreich gegen den Mainstream gestossen und getrieben haben. Ö ist nicht das Paradis und nicht alles mag ich dort, ist aber auch nicht nötig. Ö hat aber weniger Opfereingebildete, wie es Herr Möllmann klassisch vorführt, der Dreiviertelbildung laut posaunend als unumstößliche, nicht argumentierbare Clearweisheiten von sich absondert. In Ö gibt es sehr viele Namen für solche Zeitgenossen, das ist spannend und hat direkt mit der volkspädagogischen Wirkung des Theaters zu tun.

        Regierte und Regierende haben mehrfach wechselwirkend miteinander zu tun, quadrisch, nicht simpel schwarz-weiß, a la USA/ Hubbard/ Fundamentalisten,…,…

        Die Ösis verstehen das alles wohl musikalischer.

      • Karl Bernhard- Möllmann // 2. Februar 2017 um 10:41 //

        . . .
        ZITAT @ Prof. Dr. Dr. Con:
        .
        „Ö hat aber weniger Opfereingebildete, wie es Herr Möllmann klassisch vorführt, der Dreiviertelbildung laut posaunend als unumstößliche, nicht argumentierbare Clearweisheiten von sich absondert.“
        .
        Schlecht geschlafen, Herr Professor, daß Sie sich – wieder einmal – durch hinterfotzige DIFFAMIERUNGEN warm machen müssen?

      • Drdrdr. Miccolini // 3. Februar 2017 um 22:28 //

        Werter Herr Kammschott,
        Sg. Hr. Conrath,

        Musse Ihne widerspreche.
        Die herbeifantasierte Chupze meiner Landsmänner ist leicht an Herrvonderbellen zu dechiffrieren. Welcher kleinklein sich raushalten will – will.
        Feigheit macht nicht schlauer.

    • Libelle // 2. Februar 2017 um 00:45 //

      Und noch ein Beraubungsprogramm:

      http://opposition24.com/merkel-aok-kommt-kopfpauschale/300775

      • Conrath // 2. Februar 2017 um 09:14 //

        @Libelle

        Ihr zitierter Text bezieht sich auf die 2. Hälfte 2016.

        Und vielleicht überlegen Sie selber einmal, ob diese Regierung nicht schon längst alles tut, das bewährte Umlagesystem immer weiter zu reduzieren. Nach dem Riesterrentenklau, übrigens an allen Deutschen!, kommt dass jetzt noch oben drauf. Aber stellen Sie bitte den Zusammenhang her, sonst ist Ihr Beitrag leider versehentlich oder vorsätzlich, ein bewusster Lückenkommentar.

        Friede den Hütten, Kampf den Palästen.

        Erst nimmt man dem blöden Stimmvieh, dann wird das Gatter aufgemacht, aber eines hängt mit dem anderen zusammen. Wir sind insofern treudoof mitbeteiligt, weil wir diese Regierungen nicht schon längst, mit geeigneten, angemessenen Mitteln, an diesem schändlichen Ausverkauf gehindert haben.

        Einflussreiche Kreise danken Ihnen aber für Ihre reduzierte Problembetrachtung, weil sie dann sagen können, ja, unsere Propaganda und Ablenkung funktioniert doch. Nicht die Gesetzgeber und Gesetzesübertreter mit Mandat, sollen dann die Verursacher sein, sondern, natürlich die ……..
        Ein endloses Kreisspiel, wenn es nicht kontextuell durchbrochen wird.

        Ihre Kritik, verstärkt um den hier dargestellten Zusammenhang, kann viel mehr Menschen mobilisieren, die sonst nur halbherzig, das Lied ihrer Verführer singen und sich etwas zur Entlastung ausmaulen. Aber maulen ist bequem und schafft das Gefühl was getan zu haben, reicht aber nicht, im Gegenteil. –

        Leute, das muss einmal durchschaut werden, dieses verdammt Schema. Dafür braucht es keinen Freud, keinen Hegel, keinen Adorno oder Antifrankfurter, nur einen gesunden Menschenverstand. Und wer macht es vor?

        Die, ach so kommunistische, Schweiz.

      • hubi stendahl // 2. Februar 2017 um 09:51 //

        @conrath

        Zitat:
        „Leute, das muss einmal durchschaut werden, dieses verdammt Schema. Dafür braucht es keinen Freud, keinen Hegel, keinen Adorno oder Antifrankfurter, nur einen gesunden Menschenverstand.“

        Wie wahr. Allerdings braucht es dafür auch eine Gruppe oder Volk, dass die grundsätzlichen Eigenschaften mitbringt, um die Zusammenhänge überhaupt erst zu erkennen und die Eigenschaften mitbringt die erforderlich sind, um sich dagegen zu wehren.

        Die Völker Mitteleuropas sind aber seit 70 Jahren umerzogen nicht in der Lage und nicht willens sich mit der Situation auseinanderzusetzen.

        1) Dummheit, alliierte Entbildung mithilfe der Frankfurter Doktrin, Überfluss an (Des) -Information.

        2) Angst, Feigheit, Faulheit und Egoismus, überzogene Profitgier aus Mangel an sozialer (aberzogener) Empathie.

        Aus diesem Gemisch interpretiert der Eine (Sie z.B.) eine (selbst) Schuld die durchbrochen werden soll, der Andere (z.B. KBM und ich) eine Lähmung, die als Ursache Umerziehung erkennt.

        Man kann sich winden, drehen oder quirlen, es ist eine bereits vor 100 Jahren eingeläutete, vornehmlich vom Geldadel der Ostküste unterstützte Minderheiten – Bewegung wie der Marxismus, die Fabian Society und die spätere Frankfurter Schule, die diese sozialen Verwerfungen verURsacht haben. Es kommt dabei nicht darauf an, wer in diesen Bewegungen welche Ansinnen zum Ausdruck bringt, es kommt vielmehr darauf an, welche Ergebnisse vorweg erkennbar sind. Wieso habe ich bereits Mitte der Siebziger als kleiner VWL Student leicht erkennen können, dass man hier vom Regen in die Traufe geht, wenn berechtigte Veränderungen mit Knüppeln, Entführungen und Vermummung durchgesetzt werden sollen.

        Wenn Sie persönlich nun argumentieren, „es war nicht alles schlecht“, dann ist das so, als würde man ein Automobil bejubeln, dessen Verarbeitung Spitzenklasse ist, es aber beim Elchtest durchfällt.

      • Karl Bernhard- Möllmann // 2. Februar 2017 um 10:55 //

        . . .
        ZITAT @ Libelle:
        .
        Erst die vorsätzliche VERWIRRUNG von Prof. Dr. Dr. Con brachte mich auf die Spur IHRES wichtigen Kommentars, aus dem ich einen Satz zitiere:
        .
        „Hier soll mit der Migrationsbombe vielleicht sogar die ganze Gesetzliche Krankenversicherung in die Luft gejagt werden.“
        .
        DAS verdient allerhöchste Aufmerksamkeit – und Sie sollten sich von intelligenten Hütchen-Spielern wie dem Professor Dr. Dr. Con NICHT ablenken lassen!

      • Zitrone // 2. Februar 2017 um 11:09 //

        Liebe Libelle, schön wieder einmal von Ihnen zu lese!

        @Anicea läßt sich hier leider auch nicht mehr blicken.

        @MutigeAngstrau

        Ihr Link ist bereits mehrfach geteilt!

      • Conrath // 2. Februar 2017 um 11:47 //

        @Hubi

        Aber Sie machen es doch durch Vereinfachung zu einer schwarz-weiß Auseinandersetzung, im Sinne Ihrer Gegner. Nur eine Seite betrachten und etwa den Arbeiterkampf, die Gewerkschaftsbewegung, nur im Sinne ihrer Todfeinde zu beurteilen, führt in die Sackgasse, die Sie Herr Hubi eben elegant und Herr Möllmann auf seine, ‚dumm derb‘ unterstellende Art, verteidigen, ohne auf meine Argumente hinreichend einzugehen, das kann jeder gutwillige Leser nachvollziehen. Ich weiß selber, das in jeder größeren Organisation Widerspruch und Unterwanderung geschieht, aber dafür haben wir doch unsere Vernunft, die sich manchmal, aber doch nicht immer täuschen lässt.

        Wann können mehr Leute bewegt werden, wenn nur die Feindbilder übernommen werden, von einer großen Bewegung zur Widerherstellung verfassungsgemäßer Zustände, oder diese Bewegung auch die interessensbedingt verschiedenen Interpretationen und Kritikschwerpunkte gelten lässt um gemeinsam das Wesentliche durchzubekommen?

        Jeder weiß die Antwort, der Geschichtskenntnisse hat. Zersplitterung entkräftet die Gegenbewegung der Mehrheit gegen Tyrannenminderheit und ihre Willkür.

        Gelingt diese gemeinsame Konzentration auf einige wesentliche Hauptkritikpunkte, wir hatten dies hier doch alles schon erörtert, dann gibt es eine realistische Chance. Bleiben wir bei gegenseitigen Vorwürfen oder Anschuldigungen, a la KBM, lachen die falschen Dritten, über diese Zerstrittenheit und Unfähigkeit, elementaren Widerstand leisten oder organisieren zu können. So oder ähnlich, sieht es doch in fast allen Foren aus. In den mehr Rechten werden die linkeren, in den mehr Linken die rechteren dauerverprügelt, das ist die Kurzbeschreibung von Zersplitterung unseres gemeinsamen Interesses.

        Und mich erinnert das nicht an das 21. Jahrhundert, sondern an die Bauern- und dann Religionskriege. Die meisten Beteiligten wussten, dass ihr ‚für‘ oder ‚gegen Rom‘ einem Machtkalkül entsprang, Religion nur vorgehalten war und der Fürstengunst der Stunde entnommen war usw…

        Aber schwarz-weiß Denke ist einfach zu schwach, um der Wirklichkeit mehr als Verwirrung abzutrotzen, bestes Beispiel, siehe oben.

        Übrigens Herr Möllmann, lassen Sie bitte die ‚direkten Invektiven‘, meine Sicht können Sie gerne weiter beschimpfen. Besser wäre allerdings, Ihre Argumente würden auch miteinander zusammenhängen. Ich erkenne hingegen nur, dass Sie inhaltliche Texterfassung nur auf vorgefasste Muster beziehen können und ein Erweiterungsargument einfach ignorieren, und das es ‚lehrbuchhaft geschieht‘ haben Sie sicherlich schon von anderen Titelträgern erfahren müssen. Machen Sie mich dafür nicht verantwortlich, Ihre Unterstellungen lassen dies allzu deutlich vermuten, nicht belegen.

        Kürzer:
        Keine Invektiven mehr, sonst kommt es leider über den Forenbetreiber zu einer Anzeige, dies ist eine Abmahnung an Sie und Sniper ist mit seinem A…….. angesprochen.

        Hass ist ein schlechtes Argument, überzeugt nur kurz den von ihm Geblendeten, das gilt für alle.

      • Karl Bernhard- Möllmann // 2. Februar 2017 um 14:16 //

        . . .
        ZITAT @ Prof. Dr. Dr. Con:
        .
        „…den Arbeiterkampf, die Gewerkschaftsbewegung, nur im Sinne ihrer Todfeinde zu beurteilen, führt in die Sackgasse, die Sie Herr Hubi eben elegant und Herr Möllmann auf seine, ‚dumm derb‘ unterstellende Art, verteidigen…“
        .
        Habe noch niemals den „Arbeiterkampf“, oder die „Gewerkschaftsbewegung“ beurteilt – weder als Freund, noch als „Feind“, oder gar „Todfeind“ wie sie dummdreist behaupten!
        .
        Ihre Halluzinationen verstecken Sie normalerweise intelligenter hinter unverständlichen Begriffen – WAS ist los, daß Sie zu derart primitiven LÜGEN greifen – fühlen Sie sich ertappt, bei Ihren organisierten VERWIRR-Spielchen?

  3. waltomax // 1. Februar 2017 um 11:20 //

    Der unrettbar verschuldete Staat ist doch längst zu einer Schlägertruppe degeneriert, die nur noch die Zinsen in der Gestalt von Steuern für die Banken eintreibt.

    Auf jedem Euro, der in diesem Kackland ausgegeben wird, lasten bis zu 50% offene oder versteckte Zinsen, die den eigentlichen Preis nahezu vedoppeln.

    Das Prinzip, ganze Völker mittels Zwangsabgaben auszunehmen, bleibt auch im Falle der GEZ gewahrt. Nur sitzt die GEZ in der Nahrungskette nicht ganz oben. Dort sitzen die parasitären USA.

    Schließlich ist der Petrodollar nichts anderes, als eine globale Steuer, die jeder bezahlen muss, der Rohstoffe einkaufen will.

    Immer geht es darum, sich ein leistungsloses Einkommen zu sichern und andere für sich arbeiten zu lassen.

    Mehr ist hinter diesem Schweinesystem nicht zu entdecken.

    Homo homini lupus!

    • Nureingast // 1. Februar 2017 um 12:14 //

      …“…Und bei Überweisung an die GEZ 5 Cent weniger oder 3 Cent zu viel überweisen. Das macht richtig Arbeit, wie ich feststellen konnte….“…
      ————————-
      Sind mit 3 Cent mehr da tatsächlich ein paar Sandkörnchen im Zwangsgebühren-Getriebe? Ich wäre davon ausgegangen, dass die den zuviel überwiesenen Betrag einfach ignorieren. Ja wenn das so ist …. *g* …. dann überweise ich als anständiger Bürger doch gleich mal die gerade vor mir liegende Rechnung und weil wie Öffentlichen alles so dufte machen, kriegen sie ein bisserl mehr.

      • Nureingast // 1. Februar 2017 um 12:16 //

        Sorry, der Kommentar ist versehentlich hier reingepostet worde. Einfach ignorieren …

      • Habe bei der Stadt Mal ein Knöllchen mit 0,20€ mehr bezahlt. Da kam keine Reaktion. Habe wahrscheinlich nur das Stadtsäckel damit gefüllt. Wenn man bei der Gezi weniger als gefordert bekommt man bestimmt Post, vor allem wenn es sich dann summiert. Gar nicht erst zahlen kommt da bestimmt besser. Wenn sich allen daran halten, werden die ÖR nicht mehr finanzieren können.

    • gerechtigkeitsfanatiker // 1. Februar 2017 um 17:42 //

      Bei einem falschen Betrag wird die automatische Zuordnung per Computer ausgehebelt, das muß dann manuell gemacht werden.

      Ich habe bei der GEZ mal angerufen, bezüglich Kündigung der Lastschrift. Das geht sogar telefonisch (!!).

      Ich denke das werde ich machen. Und da ich von der Hand in den Mund lebe überweise ich dann demnächst wöchentlich.

      Mal mehr, mal weniger. Wie ich es gerade habe. Hoffentlich vergesse ich meine „Teilnehmernummer“ nicht zu oft sonst wissen die gar nicht wer bezahlt hat.

      Aber wenn der Gerichtsvollzieher kommt kann ich das ja per Kontoauszug beweisen

    • Conrath // 2. Februar 2017 um 12:17 //

      @Karl Bernhard- Möllmann und ’sniper‘

      Keine Invektiven mehr, sonst kommt es leider über den Forenbetreiber zu einer Anzeige, dies ist eine Abmahnung an Herrn Möllmann und Forenmitglied Sniper, seine A-Invektive, ebenfalls hier im Forum vor wenigen Tagen von ihm geäußert.

      Danke

      • ach con rad
        sie beschmeisen alles unter ihrem (krankhaft) agierenden überhang iq
        als dummzeugs und fühlen sich von einem daraus resultierenden ergebniss, „das in einem aufklärenden wort genügend platz fand“; verfolgt?
        stellen sie ihre beleuchtung auf normalbetrieb(falls möglich), die realität holt sie quidsche auch so ein.

        ihre gez strategien stecken den dunstkreis ihrer geistigen methastasen, in gerade zu peinlicher manier im vorfeld schon ab.

      • Karl Bernhard- Möllmann // 2. Februar 2017 um 14:39 //

        . . .
        ZITAT @ sniper:
        .
        „ach con rad“
        .
        „ihre gez strategien stecken den dunstkreis ihrer geistigen methastasen, in gerade zu peinlicher manier im vorfeld schon ab.“
        .
        Wie es scheint ist es nun klarer denn je, daß VERWIRRUNG stiften, ANGST verbreiten & KOMMENTATOREN einzuschüchtern & durch unverständliche Kommentare gänzlich zu zerstreuen – das GEHEIME Programm – welches HINTER den mit größter Sorgfalt PROVOZIERENDEN Kommentaren von Conrath steckt . . . !
        .
        @ Sniper blickt durch – und DAS mag der ÜBER-gebildete ja nun ganz & gar nicht – da wird er dann glatt zum DENUNZIANTEN . . .
        .
        Komisch, daß andere identifizierte TROLL’s ebenso reagierten – als die ersten Durchblicker Klartext posteten . . .
        .
        Honi soit qui mal y pense!

  4. die gez vermittelt nebeinbei aber auch noch das gefühl von frei, freier, keimfreier meinungs und berichterstattung unseres deutschigen dingsbums.

    wahrheits_freiheit fällt nicht vom himmel, gefühle wachsen ja auch nicht auf bäumen. det „gez“ is schon ok, solange man die asülsuppe und die passlosen drogendealer damit nicht vergröhlt.

  5. Aspasia // 1. Februar 2017 um 12:12 //

    Ich selbst, obwohl ich nur gezwungen zahle, gehöre ebenfalls zu den „GEZ Verfolgten“. Nachdem ich die Zahlungen an die Inkasso-Firma monatlich aufsplittere in alte Radiogeühren (2 x und die Differenz)und unter Vorbehalt überweise, werde ich geradezu verfolgt, stets mit neuen Mahnungen gequält und Drohungen der Strafverfolgung überhäuft. Meine akribisch aufgelisteten Überweisungen seit 2013 werden überhaupt nicht zur Kenntnis genommen.
    Der Staat, der dahintersteckt, treibt mit brachialer Gewalt die Milliarden für seine Propaganda ein. Auch das ist einmalig.
    Inzwischen ist klar, sogar der ZDF Journalist Dr. Wolfgang Herles hat in einer Gesprächsrunde „Bitte nicht stören, Hauptstadtjournalisten unter sich!“ Anfang 2016 bereits mehrfach zugegeben, daß die Themen der Öffentlich-Rechtlichen von der Regierung „vorgegeben werden“. Die Journalisten sind angewiesen, pro-Regierung zu berichten.
    Das ist eindeutig verfassungswidrig! Außerdem handelt es sich – juristisch in einem Rechts-Gutachten nachgewiesen von Prof. Thomas Koblenzer – bei der Zwangshausabgabe um eine Steuer, auch das ist verfassungswidrig. Das Bundesverfassungsgericht weigert sich, diese Tatsachen zu überprüfen, also gar nicht erst in ein Verfahren aufzunehmen. Der Staat hat also mit dieser 4. Gewalt seiner Medien freie Bahn, seine Propaganda und Hetze (z.B. gegen Putin und Trump) als Deutungshoheit breit zu verkünden. Und der Bürger muß diese „Gerhinwäsche“ auch noch bezahlen.
    Die Gewaltenteilung ist nicht mehr gegeben. Wir haben keine Demokratie mehr.!

    • Karl Bernhard- Möllmann // 1. Februar 2017 um 13:28 //

      . . .
      ZITAT @ Aspasia:
      .
      „Die Journalisten sind angewiesen, pro-Regierung zu berichten.
      Das ist eindeutig verfassungswidrig! Außerdem handelt es sich – juristisch in einem Rechts-Gutachten nachgewiesen von Prof. Thomas Koblenzer – bei der Zwangshausabgabe um eine Steuer, auch das ist verfassungswidrig. Das Bundesverfassungsgericht weigert sich, diese Tatsachen zu überprüfen, also gar nicht erst in ein Verfahren aufzunehmen. Der Staat hat also mit dieser 4. Gewalt seiner Medien freie Bahn, seine Propaganda und Hetze (z.B. gegen Putin und Trump) als Deutungshoheit breit zu verkünden. Und der Bürger muß diese „Gerhinwäsche“ auch noch bezahlen.“
      .
      DAS IST DIE LAGE DER WELT IN ECHT-ZEIT!
      .
      „Die Gewaltenteilung ist nicht mehr gegeben. Wir haben keine Demokratie mehr!“
      .
      TRAURIG – ABER WAHR!
      .
      Und die FEHLENDE Justiz (weil echte KRIMINELLE die US-Justiz übernommen & in die Knie gezwungen haben) – die kommt ebenfalls vom großen Bruder – über die Atlantik-Brücke zu uns!
      .
      Leider bisher nur in englischer Sprache – eine hervorragende DIAGNOSE des durch und durch KRIMINELLEN US JUSTIZ-SYSTEMS – vom unermüdlichen Dr. Paul Craig Roberts, mit dem Titel:
      .
      „Das (US) Justiz System ist kriminell!“
      .
      http://www.paulcraigroberts.org/2017/01/30/justice-system-criminal-paul-craig-roberts/
      .
      Wenn Sie DAS gelesen & verstanden haben – DANN verstehen Sie auch WARUM die USA zur Zeit ungestraft den Planeten mit ihren KRIEGS-Waffen VERWÜSTEN dürfen – und ALLE Medien und fast ALLE Intellektuellen (auch die Deutschen!) die KRIMINELLEN KOMPLIZEN dieser größten & kriminellsten MAFIA aller Zeiten sind!
      .
      Denn sie haben sich für MAMMON kaufen lassen!
      .
      HIER die kriminelle US-Taktik – WIE MAN SO ETWAS MACHT – aber lesen & sehen Sie selbst, WARUM diesen KRIMINELLEN & PSYCHOPATHEN derzeit so ziemlich ALLES, fast alles kampflos in die blutigen Hände fällt . . .
      .
      „https://www.wanttoknow.info/mk/mindwar-michael-aquino.pdf“
      .
      NICHTS für schwache Nerven!
      .
      Ein tiefer Einblick in die perfide & perverse Welt des US-MILITÄRS.
      .
      WER die völkerrechtswidrigen KRIEGE der christlich/jüdischen Globalisten-Sekte beenden will – und damit die weltweiten Flucht-Ursachen beseitigen will – DER MUSS DIESEN PERVERSEN US-PSYCHOPATHEN TIEF IN DAS KRANKE HIRN HINEIN SCHAUEN!
      .
      Diese Verbrecher-Bande verfügt über das größte BUDGET aller Zeiten.
      .
      Und „FEINDE“ sind ALLE – die es wagen, etwas anderes zu DENKEN – als diese schwerst bewaffneten Psychopathen!
      .
      https://www.wanttoknow.info/mk/mindwar-michael-aquino.pdf

    • hubi stendahl // 1. Februar 2017 um 18:16 //

      @Aspasia

      Zitat:
      „Das ist eindeutig verfassungswidrig!“

      Wo kein Kläger, da kein Richter, sagt man. In diesem Fall, wie beim ESM, Schengen und Dublin Abkommen oder Maastricht Verträge: Wo kein Richter, da eine Klage zwecklos. Ihre Vorgehensweise ist aber richtig. Bleiben Sie dabei. Ich bekomme auch dauernd Post und das ist gut so, weil eine Menge Arbeit verursacht wird.

      Ich achte aber darauf, dass ich nie mehr als 30,– € in Rückstand gerate. Überweise stets verschiedene ungerade Beiträge. Das bringt den LADEN DURCHEINANDER. Das ist das Ziel. Die Drohbriefe leite ich dann an meinen Papierkorb weiter. Hauptsache sie haben richtig Arbeit.

      Den Schrott, den sie mit der Tochter von Schäuble in einer ausgelagerten Gesellschaft überteuert (warum wohl?) in Hollywood kaufen, braucht ohnehin kein Mensch.

      Und die Fernsehfilme die überteuert an afrikanischen Traumstränden gedreht werden, um uns mitzuteilen, dass die alleinerziehende Anna als Klavierlehrerin gerade ihren Job verloren hat und währenddessen sie den Ballettunterricht ihrer Tochter streichen muss, unvermittelt über den von seinem Jungesellendasein überzeugten Jörg stolpert, der seine Abstammung von einem verarmten Adelsstand verheimlicht und deshalb beide frisch Verliebten in eine schwere Krise bringt, in deren Verlauf der Liebesgeschichte das frühe Aus droht, braucht auch kein Mensch. Glücklicherweise stoßen sie im Verlauf eines Spaziergangs vor dem örtlichen Krankenhaus auf zwei Körbchen mit 2 Monate alten eineiigen Zwillingen, die dort abgelegt wurden. Jörg und Anna sind sofort begeistert, als sie die hübschen farbigen Zwillinge sehen und entscheiden sich unverzüglich noch in der gleichen Nacht bei einer Zeremonienmeisterin im Busch zu heiraten und die Adoption einzuleiten.

      Kurz weiter: Heute 18.50 Uhr ARD: Sendung „Rentnercops Teil 19“ : An seinem 70. Geburtstag sterben Achim Wagner und sein Schwiegersohn zeitgleich. Beide Fallen während des Essens tot in ihr Grillfleisch………….

      Na lassen wir das. Da sind doch zwischendurch die „Fake-News“ der Tagesschau oder das ZDF-heute ein echter Knaller. Wo kann man sonst noch lachen?

      Eigentlich müsste man für diesen unterirdischen Mist noch Geld bekommen.

      • Conrath // 1. Februar 2017 um 20:04 //

        @Hubi und allen, die nicht nur weiterhin maulen wollen

        Ihr Vorschlag mit Auf- und Abrundung etwas Sand ins Getriebe zu bringen ist gut, aber nicht neu. Habe in den 80-iger Jahren selber an ähnlichem Widerstand aktiv teilgenommen, irgend eine unverschämte Gebührenerhöhung der Stadt Köln.

        Aber um die Wirksamkeit zu erhöhen folgenden Vorschlag, er könnte ein eigner beitrag von Ihnen, Hubi werden:

        Beauftragung eines Notariats zur Entgegennahme der Beiträge von allen GEZ-Gewissens-Verweigerern.

        Dieses Notariat oder ein Verbund mehrerer Notariate in allen Bundesländern, Städten, Gemeinden, sammelt die Beiträge auf einem üblichen Notariatsanderkonto und agiert, gegen einen freien Kostenbeitrag der in Gewissensnot geratenen Bürger, eine entsprechend Sammelklage, die mit einer Auswahl der am besten in Tateinheit belegten Psyops, Falschdarstellungen und Auslassungen des GEZ-Unterhaltungs- und Aufklärungs-Kombinats, unter Tatbestände die das StGB hierzu enthält.

        Gleichzeitig wird jeder Schritt dieser Aktion im Netz penibel dargestellt und dokumentiert mit Einladung sich daran zu beteiligen.

        Da nicht alle Gewissenszahlungsverweigerer in eine Haushälfte außerhalb DE’s umziehen können, halte ich das für eine gebotene Maßnahme. Vielleicht kann GEOLITICO dies zu einem Themenschwerpunkt mehrerer Beiträge machen, da immer fortgesetzte Analysen des gleichen Tatbestandes, vorsätzliche Unterwanderung des Staatsloyalitätsprinzips (Gegenseitigkeitsgebot), auf Dauer ermüden und es wichtig wird Gegenaktionen gegen diesen Rechtsrückschritt zu unternehmen.

        Geolitico hat doch auch Förderer von Seiten der Unternehmer und nach meiner eigenen Erfahrungen sehen die Mehrzahl der mittelständischen Betriebsinhaber diese Lage in genau dieser Weise als eine fatale Abwärtsentwicklung an. Also eine Anfrage auch an die Betreiber dieser Seite.

  6. guter beitrag herr möllmann.

    nur, die us army ist laut kleiner buchführung im besitz der fed.
    man sollte sich auch nicht zu tief mit diesen teuflischen fakten befassen, sonst ist man nur noch am kotzen.

    die intellektuell fehlgeleitete menschheit hat auch seine süffisanz.

  7. Verstehe Eure Aufregung nicht.

    Heiko Schrang hat doch ein Buch geschrieben, wie man die GEZ vermeidet.
    Scheint bloß nicht ganz richtig zu funktionieren.

    Ein Buch, in dem aber alles seit Jahren so auch funktioniert, wie es beschrieben ist nennt sich „Geheimsache: Privatisierung“.

  8. Conrath // 1. Februar 2017 um 20:09 //

    @Hubi und allen, die nicht nur weiterhin maulen wollen

    Ihr Vorschlag mit Auf- und Abrundung etwas Sand ins Getriebe zu bringen ist gut, aber nicht neu. Habe in den 80-iger Jahren selber an ähnlichem Widerstand aktiv teilgenommen, irgendeine unverschämte Gebührenerhöhung der Stadt Köln.

    Aber um die Wirksamkeit zu erhöhen folgenden Vorschlag, er könnte ein eigener Beitrag von Ihnen, Hubi werden:

    Beauftragung eines Notariats zur Entgegennahme der Beiträge von allen GEZ-Gewissens-Verweigerern.

    Dieses Notariat oder ein Verbund mehrerer Notariate in allen Bundesländern, Städten, Gemeinden, sammelt die Beiträge auf einem üblichen Notariatsanderkonto und agiert, gegen einen freien Kostenbeitrag der in Gewissensnot geratenen Bürger, eine entsprechend Sammelklage, die mit einer Auswahl der am besten in Tateinheit belegten Psyops, Falschdarstellungen und Auslassungen des GEZ-Unterhaltungs- und Aufklärungs-Kombinats, unter Tatbestände die das StGB hierzu enthält.

    Gleichzeitig wird jeder Schritt dieser Aktion im Netz penibel dargestellt und dokumentiert mit Einladung sich daran zu beteiligen.

    Da nicht alle Gewissenszahlungsverweigerer in eine Haushälfte außerhalb DE’s umziehen können, halte ich das für eine gebotene Maßnahme. Vielleicht kann dieses Forum die Idee zu einem Themenschwerpunkt mehrerer Beiträge machen, da immer fortgesetzte Analysen des gleichen Tatbestandes, vorsätzliche Unterwanderung des Staatsloyalitätsprinzips (Gegenseitigkeitsgebot), auf Dauer ermüden und es wichtig wird Gegenaktionen, gegen diesen Rechtsrückschritt, zu unternehmen.

    Das Forum hat doch auch Förderer von Seiten der Unternehmer und nach meiner eigenen Erfahrungen sehen die Mehrzahl der mittelständischen Betriebsinhaber diese Lage in genau dieser Weise als eine fatale Abwärtsentwicklung an. Also eine Anfrage auch an die Betreiber dieser Seite.

    • Conrath,

      sehr guter Vorschlag

      Cui bono ?

      • Empfehle „Linksanwalt“ RA Peter Putzhammer mit einschlägigen Erfahrungen im Einsammeln von Beiträgen zur Vermeidung der Zahlung von GEZ-Beiträgen. (einfach mal googeln)

        Erinnert mich an ein Sprüchlein:
        „und wenn Du denkst es geht nicht mehr – kommt immer noch was Dümm´res daher“

        Liebe Forenteilnehmer, fangt Ihr wirklich jetzt erst an aufzuwachen, was Andere schon längst als unbrauchbar erkannt haben?

        Fehlt bloß noch, daß einer hier jetzt vom „Gelben Schein“ und seiner Souveränität als Mensch faselt, die ihm erlaubt die Zahlungen zu verweigern.
        Es gibt nur eine einzige praktikable Möglichkeit, das „System“ zu verlassen. Und das ist wie Schwangerschaft – entweder man(Frau) ist es oder man(Frau) ist es nicht.
        Und das geht nur über Trust oder Genossenschaft – Punkt

        Aber auch zu „deutschen“ Notaren und Anwälten werden Beispiele im Buch „Geheimsache ….“ gebracht.

    • hubi stendahl // 1. Februar 2017 um 23:06 //

      Hallo @conrath.

      Danke für den Tipp. Er hat nur einen Haken. Er führt ins Niemandsland. Die Frage ist ja, auf welcher Basis bemühe ich einen Notar unter Bezug auf das STGB? In einer Demokratie wäre es jede Anstrengung wert. In einer Plutokratie und in nichts anderem befinden wir uns zwischenzeitlich, können Sie machen was sie wollen. Es kostet Geld, Nerven und endet im Frust.

      In dieser vorfaschistischen Zeit geht es also nur noch mit konzertierten Aktionen, Sand ins Getriebe zu streuen. Der Kommentator weiter oben, der den Verlust der Gewaltenteilung beklagt, liegt ganz richtig. Leider!

      Ich kann das mit einem Knöllchen von vor 9 Monaten nur bestätigen. Es hat mich 160,– € gekostet, ein ungerechtfertigtes 20,– € Knöllchen unter Begleitung eines mir befreundeten Anwalts abzuwehren. Bezahlt habe ich am Ende trotzdem, wegen der Verhältnismäßigkeit im Hinblick auf die Fortführung.

      Ich schade diesem Staat so lange, bis ihm die Luft ausgeht. Das gilt für Finanzämter, für Gespräche mit Kunden und Nachbarn, in dem ich aufkläre, für GEZ, Handelskammerbeiträge die ich leisten muss, damit diese Gangster, die die Großindustrie stützen und uns Knüppel zwischen die Beine werfen, für die Berufsgenossenschaft, die mich per Bruttolohnsumme zwingen etwas zu versichern, was ich nicht will u.s.w.

      Kurzum. Ich will meine Freiheit zurück und selbst entscheiden, wann ich wem meine Arbeitskraft in Form eines Zwischentauschmittels wie Geld/Steuer zur Verfügung stelle.

      Im Zusammenhang mit der GEZ sehe ich nur die Möglichkeit herauszufinden, wie man ihnen möglichst viel Arbeit aufhalst. Wenn es mit den falschen Beträgen, die sich stets nach 12 Wochen wieder ausgeglichen haben nicht mehr funktioniert, habe ich noch ein paar andere Nettigkeiten drauf. Handelskammer und Berufsgenossenschaft lassen grüßen.

      Nicht vergessen. Jede Arbeit braucht Personal. Personal sind variable Kosten. Auf ihre Schmiergeldzahlungen beim Filmeinkauf, auf üppige Spesenabrechnungen und auf die jährlichen völlig überhöhten Gehaltserhöhungen verzichten sie sicher nicht. Also werden wieder Gebührenerhöhungen diskutiert. Bis dem dämlichsten Untertan auf Erden, dem umerzogenen BRD Bürger, die Hutschnur platzt. Alternativ: Bis diese links faschistische Regierung, die die Gewaltenteilung seit 1989 zerstört hat, abgewählt ist. Alternativ: Bis in der BRD der offene Faschismus eintritt. Würden es Millionen machen, wäre diese Geschichte in der transatlantischen Sprechblase „BILD“ auf der ersten Seite.

      Heute hat man den Jung AFD Vorsitzenden verhaftet, wie hier beschrieben wird:

      http://www.mmnews.de/index.php/politik/95084-wegen-gez-afd-chef-verhaftet

      Hier noch ein kurzes Original Video, wie es vor Gericht zugeht. Die Richterin ist noch zu blöd, das Verfahren (GEZ) nach Recht und Gesetz zu eröffnen:

      http://www.joh-nrw.com/video/BlockUnna.mp4

      • Conrath // 1. Februar 2017 um 23:51 //

        @Hubi

        Aber Ihre Beispiele liefern doch Gründe es jetzt zu versuchen. Glauben Sie denn, dass es unter den Juristen und Beamten nicht auch viele gibt, die die Illegalität der GEZ-Satzung ebenfalls höchst kritisch sehen?

        Und jede große Bewegung fängt klein an, oder? Und das Rechtsanspruch (Praxis) sehr weit von der Rechtstheorie entfernt ist, motiviert dann weitere Menschen, Fachleute, Laien, Betroffene.

        Seit Jahren ist die riesige Willkürschneise bekannt, sogar wissenschaftlich hinterlegt, die durch Falschbegutachtung in DE alljährlich passiert und vieles mehr. –

      • MutigeAngstfrau // 2. Februar 2017 um 08:12 //

        https://www.dermarsch2017.de

  9. Das „Recht“ kam schon immer aus den Gewehrläufen (bzw. des Pistolen der Polizei), früher durch die „Fasci“ repräsentiert, weshalb alle Staatsgläubigen Faschisten sind (das Wort wurde gekapert).

    Deswegen wird sich solange nichts ändern, wie der Staat sich erfrecht, das Gewaltmonopol für sich zu beantpruchen.

  10. „Wenn man die Verhältnismäßigkeit mal vergleicht: Ausländische polizeibekannte Gewalttäter laufen in Deutschland zu Hunderten frei rum, während wegen reiner Lappalien Haftbefehle vollstreckt werden.“

    Versteht das denn keiner? Der Staat will ernstgenommen werden! Er muß Tribut eintreiben! Erst mit der Anerkennung unserer Tributpflicht erkennen wir den Staat an. Außerdem finanziert der mit den Tributen seinen Unterdrückungsapparat. Etwas unauthorisierte Gewalt kann ein Staat leicht hinnehmen. Aber ein noch so schwacher Angriff auf das Tributsystem rüttelt an den Grundfesten des Staates. Eine Gefährdung des Geldmonopoles oder der Ungleichverteilung des Wohlstandes kann kein Staat hinnehmen!

    Nochmal zusammengefaßt: Frei herumlaufende Gewalttäter stören höchstens die Tributpflichtigen. Den Staat gefährdet das nicht. Tributverweigerer sind ein Problem für den Staat. Das Tributsystem IST der Staat. Deshalb kann es da nur null Toleranz geben.

    Wer Staatlichkeit will, der will auch diese Mißstände!
    Ranma

    • hubi stendahl // 2. Februar 2017 um 11:19 //

      @Ranma

      Zitat:
      „Versteht das denn keiner? Der Staat will ernst genommen werden! Er muss Tribut eintreiben! Erst mit der Anerkennung unserer Tributpflicht erkennen wir den Staat an.

      Hier on Board weiß das wohl jeder. Aber das ist eine kleine Minderheit.

      Nur wer Macht erwirkt, hat die Möglichkeit Steuern (Tribut-Census) einzufordern.

      Vor und kurz nach der Arbeitsteilung bildeten sich die Stärksten heraus, die die Macht im Sinne der Gruppe (meist ein paar Hundert) übernahmen, denn der Mensch ist grundsätzlich ein „Herdentier“. Jede zugewiesene Tätigkeit orientierte sich an den Fähigkeiten des Einzelnen (auch des Mächtigsten), um der Gruppe im Überlebenskampf die höchst möglichen Chancen zu ermöglichen. Ein Paradies, wie die Bibel uns richtig übersetzt ebenso erzählt, wie die alten Schriften aus den anderen Kulturen. Paradies darf man dabei aber nicht mit einer Komfortzone verwechseln. Hier ging es um die geistige Vernetzung und Gemeinsamkeit als Nutzen.

      Mit Ackerbau und Viehzucht (Geschichte von Kain und Abel, die keine Menschen, sondern Metaphern sind) begann innerhalb der größer gewordenen Gruppen der Zank. Wurde vorher das produzierte Gut noch im Sinne des gemeinschaftlichen Nutzens verteilt und schnell verbraucht, so erkannte der erste (Un)-Mensch, dass mit Rückhalt des produzierten Gutes ebenso Macht erlangt werden kann, wie mit psychischer und physischer Überlegenheit. Der Neid war in der Welt (siehe u.a. die Geschichte im Evangelium der Wahrheit, Nag Hammadi).

      Später bildeten sich, aufgrund der Tatsache, dass die Gruppen größer wurden (Dörfer später Städte), die Feudalsysteme mit Hofstaat, die auch die Naturreligionen begannen zu verdrängen ( z.B. Urmutter Maa´t-Ägypten bis hin zu Aton). Streng genommen hatten wir so etwas wie einen Urkommunismus, in dem die Masse mit dem Druck der umgekehrten Religion unter Zwang Census, Waren als Steuern abgab (liquides Geld gab es noch nicht).

      Erst mit Moses finden wir in seinen (Gottes) Botschaften/Büchern irdische logische Wirtschaftsgesetze und Jurisdiktionen, die dem heutigen Staat sehr ähnlich sind. Der Privatkapitalismus war erfunden.

      Nachdem um 750 v.Chr. das liquide Geld erfunden war, konnte die jeweilige Macht den Census = Zins = Steuer komfortabel eintreiben.

      Nicht mehr der Klügste, der der Gruppe half zu überleben, war gefragt, sondern der maximal Hinterhältigste, da nur dieser in der Lage war, das System zu erhalten.

      Es ist also auch heute noch das Unverständnis für die einfachen Zusammenhänge, die den Menschen daran hindern den nächsten Schritt, in eine, nennen wir es einmal Ying Yang – Gesellschaft zu gehen, die der Arbeitsteilung nicht widersprechen würde.

      Deshalb ist es falsch, wenn Sie sagen, dass wir mit der Leistung von Tribut den Staat anerkennen. Der Staat ist ein Machtinstrument, er muss nicht anerkannt werden. Er verschafft sich seine Legitimation aus der Macht selbst heraus. Eine Duldung ist dem Zwang geschuldet und darf nicht mit einer Anerkennung verwechselt werden. Die Möglichkeit über Zwang Macht zu erreichen ist auf das Herdentier Verhalten der Menschen zurückzuführen, das sich genetisch erklären lässt.

      Erst wenn auch die Mächtigen verstanden haben, dass in der Gemeinschaft der maximale Nutzen für Alle liegt, werden wir andere gesellschaftliche Konstruktionen sehen, die auch unsere dringenden Probleme hinsichtlich grenzübergreifender Zusammenarbeit, Umweltschutz und Verhinderung von Kriegen angeht. Es wären dezentrale Organisationen (bitte an Organismus denken), die die Hierarchien globaler zerstörerischer Struktur ablösen können. @waltomax hat hier bereits eine Reihe von guten Ansätzen beschrieben.

      • Karl Bernhard- Möllmann // 2. Februar 2017 um 12:19 //

        . . .
        ZITAT @ Hubi stendahl:
        .
        „Nur wer Macht erwirkt, hat die Möglichkeit Steuern (Tribut-Census) einzufordern.“
        .
        Und weiter:
        .
        „…die Stärksten … die die Macht … übernahmen…“
        .
        Wenn es so wäre – dann lebten wir längst mitten im Paradies!
        .
        Ist aber leider nicht die Realität.
        .
        Bei der Definition der „Stärksten“ unterläuft uns seit Ewigkeiten ein & derselbe Fehler!
        .
        Überall definieren wir die „Stärksten“ – als die jeweils BESTEN – und DAS messen wir im fairen Wettkampf wie bei der Olympiade & bei Weltmeisterschaften im Sport, oder durch geprüfte Quartals-Zahlen, Verträge & Gerichte in Handel & Wirtschaft.
        .
        Nur in der POLITIK, in der PSYCHIATRIE & in den MEDIEN – gelten weder Verträge, noch Fairness oder echte Beweise – HIER REGIERT eine seltsame „PSEUDO-STÄRKE“ OHNE REGELN.
        .
        DAS sollten wir genauer untersuchen.
        .
        Und dann stoßen wir auf echte Psychopathen, echte Kriminelle – die es immer wieder geschafft haben – das GEWALT-MONOPOL der Regierung zu unterwandern, zu übernehmen & GEGEN die eigenen oder andere Bürger zu mißbrauchen.
        .
        DARUM hat die US-REGIERUNG ja gerade KEIN GEWALT-MONOPOL!
        .
        Dennoch scheint es derzeit – daß die Psychopathen & Kriminellen es scheinbar troztzdem geschafft haben – die MACHT in den USA zu übernehmen, und zwar völlig unabhängig davon, daß das Volk aufgrund der Spielregeln der US-Wahl eigentlich Donald Trump das VERTRAUEN ausgesprochen hat, aber nicht der CIA, den Medien, der Medizin oder dem US-Militär!
        .
        Wir sollten deshalb blitzsauber definieren was STÄRKE tatsächlich ist.
        .
        Ansonsten gelten Massen-Mörder wie Stalin, Hitler, Pol Pot, Mao, Napoleon, Bush, Clinton, Obama auch in Zukunft völlig zu Unrecht bei manchen Bürgern als angeblich STARKE Führer.
        .
        Erst wenn wir auch in der Politik einen TÜV einführen und echte STÄRKE von kriminellem Macht-Mißbrauch und brutalem Massen-Mord UNTERSCHEIDEN – werden unsere Analysen endlich richtig – und die dann auch in der Folge korrekte Diagnose führt zur echten Selbstheilung.
        .
        NOCH können sich Kriminelle & Psychopathen ungestraft in der Politik, in der Psychiatrie & in den Medien austoben – und per ORGANISIERTER KRIMINALITÄT den Planeten mit ANGRIFFS-KRIEGEN und selbst inszeniertem FALSE-FLAG-TERROR in Brand setzen – um ihre kriminellen ALL-MACHTS-PHANTASIEN zum Schaden der Menschheit zu verwirklichen.
        .
        DIESE GANGSTER SIND IN WAHRHEIT NICHT STARK – SONDERN VON GUT GETARNTER A N G S T BESESSEN – DARUM PANZERGLAS, WAFFEN & GEWALT, WIE DIE VIELEN MASSEN-MORDE DER NATO BEWEISEN!
        .
        ECHTE Stärke gewinnt im fairen, transparenten & für ALLE mit gleichen Regeln geltenden Wettkampf oder Spiel.
        .
        NUR KRIMINELLE BRAUCHEN GEHEIME DIENSTE UM GENAU DIESE FAIRNESS ZU UNTERGRABEN & ZU UNTERLAUFEN – WEIL SIE IN WAHRHEIT ZU SCHWACH SIND – EINEN EHRLICHEN KAMPF ZU GEWINNEN.
        .
        WENN wir endlich DIESEN Aspekt der PSYCHOSE verstehen, der die Menschheit immer wieder zu Fehl-Urteilen verführt – und echte Psychopathen wie Clinton/Bush/Obama in höchste Ämter spült – DANN erst beginnt das goldene Zeitalter des WISSENS, wo dann echte STÄRKE, die keine GEHEIMEN Tricks braucht, die Führung der Menschheit hin zu Wohlstand, Gesundheit und Frieden in Freiheit für ALLE Menschen guten Willens bedeutet . . .

      • hubi stendahl // 2. Februar 2017 um 15:58 //

        @KBM

        Möllmann mal wieder live. Ich schrieb, dass sich vor Urzeiten, also vor der Arbeitsteilung ( für sie das Stichwort neolithische Revolution so vor 7000 Jahren) eine Gemeinschaft sich dadurch ergab, dass eine Identität innerhalb der Gruppe durch das persönliche Talent automatisch ergab. Was selbstverständlich auch mittels physischer und psychischer Stärke für den Stärkeren als Gruppenführer galt. Der sich aber nicht in heutigen Sinne als Unterdrücker, sondern als Teil der Gruppe verstand.

        Daraus machen Sie :

        …..„…die Stärksten … die die Macht … übernahmen…“ Wenn es so wäre – dann lebten wir längst mitten im Paradies.Ist aber leider nicht die Realität.

        Hat auch keiner behauptet. Im Gegenteil, in meinem Text steht klar, dass in Folge nicht mehr der Nützliche für die Gemeinschaft, sondern der maximal Hinterhältigste, aufgrund der nicht verstandenen Arbeitsteilung, die Oberhand gewann.

        Es ist also sinnfrei, dass Sie diesen Zusammenhang kritisieren, zumal ich im Verlauf des Textes darauf hinwies, dass genau dieser Zusammenhang später zu den mataphorischen Beschreibungen des Paradieses, nicht im jenseits, sondern im Diesseits führte.

        Vorausgesetzt man liest einmal einen Kommentar komplett durch, statt ihn ab der dritten Zeile bereits zu kommentieren und ein blamables Statement abzugeben, könnte der interessante Inhalt zu einem beidseitig fruchtbaren Diskurs führen.

      • Karl Bernhard- Möllmann // 3. Februar 2017 um 10:01 //

        . . .
        ZITAT @ Hubi Stendahl:
        .
        „in meinem Text steht klar, dass in Folge nicht mehr der Nützliche für die Gemeinschaft, sondern der maximal Hinterhältigste, aufgrund der nicht verstandenen Arbeitsteilung, die Oberhand gewann.“
        .
        DAS stimmt SOOO aber auch NICHT!
        .
        Da wir Menschen noch immer nicht begriffen haben, daß es ZWEI Arten von Menschen gibt – sind mal die Hinterhältigsten wie Clinton/Bush/Obama an der Macht – mal die Stärksten wie Trump.
        .
        Durch GEHIRN-Wäsche-Programme bringen wir allerdings OBEN & UNTEN, oder GUT & BÖSE völlig durcheinander.
        .
        DAS ist es, was ich versuche rüber zu bringen!

  11. Libelle // 2. Februar 2017 um 13:34 //

    @ Zitrone // 2. Februar 2017 um 11:09

    Danke liebe Zitrone.

    Ich lese hier nur noch sporadisch.
    Viel hat sich offensichtlich nicht geändert.
    Lediglich sind es nicht mehr ganz so viele Kommentare wie sonst früher manchmal.
    Und eine Giftspritze gibt es auch schon wieder, wenn auch jetzt auf einem anderen Niveau.

    Ich wünsche Ihnen alles Gute und schau ab und zu einmal vorbei.

    • Zitrone // 2. Februar 2017 um 14:19 //

      @Libelle

      Stimme zu, viel hat sich nicht geändert!

      Je höher das “Niveau”, desto empfindlicher werden die Hühneraugen.

      Druck und Reibung gehört allerdings zu Geolitico, wie die Milch zur Kuh.

      Und manchmal fühlt man sich hier beim Lesen der Kommentare, wie in einer
      Erlebniskäserei…

      Ihnen, liebe Libelle, wünsche ich ebenfalls alles erdenklich Gute.

  12. helmutn // 2. Februar 2017 um 20:00 //

    @ Herr Möllmann-ich bin zu 100% bei Ihnen und kann solchen Einlassungen wie z.B. Conrath und Decker keinen Gewinn entnehmen.Den Wählern die Schuld zu geben an ihrem allerdings schwachem Wahlverhalten ist schon abartig.Wir wissen doch um die Gehirnwäsche von Kindesbeinen an und nach einem harten Arbeitstag ist es werder für die arbeitende Hausfrau noch für die Rentnerin (ohne PC) überschaubar was für den Bürger die 1.Wahl sein sollte.Zumal die etablierten Parteien alle das gleiche Pferd reiten.Gut das der Prf. Conrath seine Ergüsse wenigstens nicht mehr beim Saker ausscheidet.Er hat viele Worte gebraucht aber keine Wegweisungen erteilen können.Schwätzer gibts genug auf den Seiten.Die rauben nur Energie.Hier postulieren sie also „Nicht der Mörder sondern der Ermordete ist schuldig“ frei nach Franz Werfel.

    • @helmutn
      speziell der gewifftere gibt natürlich gerne der herde die schuld.
      aber so einfach geht das nicht, da haben sie vollkommen recht.

      für solche strömungen wurden speziell die grundgesetze verankert.
      nur wie gesetze in grauer realität ausgelegt werden, verscheucht sogar die affen.(oder besser, zieht sie an)
      selbst die naturgesetze sind ausser kraft.
      schauen sie sich doch nur die grünen an. vor ein paar jahren noch holzstriknadeln, schafbockmilch und weet.
      heute; seelenlose designerklamotten, apperetivs und weisses schickimicki pulverzeugs.

      • Conrath // 2. Februar 2017 um 20:57 //

        @sniper

        Sie brauchen mich nicht zu mögen, aber lesen Sie doch bitte einfach deutlicher. Das die Machteliten die Ressourcenzugriffe haben und alle einzeln abfangen, usw. können Sie doch nur und in so weit, wie wir uns das gefallen lassen, uns nicht solidarisieren, darum geht es mir! Da ist unser Anteil aber auch noch mehr. Ansonsten wären wir mitten in einem Automatismus, ohne alle Chancen, das ist die Welt von schwarz-weiß. Glauben Sie das?

        Es beinhaltet keine Entlastung für die jetzigen Macher, wenn es Wechselseitigkeit gibt. Denken Sie an den Spruch, erst werden Schriften, Bücher verbrannt, dann Menschen. Er stammt nicht von Goebbels, sondern aus der mittelalterlichen Kulturverfolgung, die Kirche duldete keine weiteren Deutungen neben ihrer, betrieb Zensur und Folter solange die Menschen ‚mitmachten‘. Lesen Sie über Jan Hus, er hat sich getraut der Kirche entgegen zu treten und eine riesige Bewegung angestossen.

        Und wenn wir uns zu Passivität entscheiden, das habe ich doch im Zusammenhang geschrieben, dann ist das ‚unser‘ Anteil. Jeder hat einen eigenen und einen kollektiven (nach Zeit, Orten und Kulturen). Dies anzuerkennen ist eine Art von Erwachsenwerden und Verantwortung übernehmen. Es geht nicht um simpele Zuweisungen.

      • Mohn Lisa // 2. Februar 2017 um 22:39 //

        Sie können sogar auf allen Vieren durch den Dreck kriechen, was für eine „Bild“.

        Auch Lesungen sind nur durch Seine Durchlaucht sinngemäss zu erfassen. Nur Freunde, kann er anscheinend nicht, der arme Wicht.

        Was verstehen Sie unter „Erwachsen werden & Verantwortung übernehmen“ Klein Conrath.

      • Conrath // 3. Februar 2017 um 09:38 //

        @MohnLisa

        Wenn eine Gruppe Radfahrer unterwegs ist, dann sollten alle radfahren können, als Voraussetzung, das bestreitet niemand.

        Das es verschiedene Stufen von Textkompetenz gibt bestreitet niemand, der damit täglich Umgang hat. Und manches Problem ergibt sich, wenn nicht genau genug gelesen wird. Sie machen den Überbringer der Nachricht des Leseproblems zum Schuldigen.

        Wenn auf Ihrem Mantel hinten ein großer Fleck ist und jemand Sie darauf hinweist, hauen Sie ihm dann eine runter, weil der Hinweis mit einem Ärgernis verbunden ist?

        Ihr Argument, es ginge um ‚mein‘ Lesen und was ich mich da so aufführe, ist von gleicher bestechender Unlogik. Tut mir leid, ist aber nicht persönlich gemeint, schließlich kann jeder durch Übung etwas nachbessern (Neuroplastizität).

        Grüße an die Groß-Mohni

        und ein Tipp, nehmen Sie es sportlich, argumentieren macht doch auch Spaß und erweitert den Horizont, warum also so stutenbissig?

      • Karl Bernhard- Möllmann // 3. Februar 2017 um 10:24 //

        . . .
        ZITAT @ Con ratlos:
        .
        „Das es verschiedene Stufen von Textkompetenz gibt bestreitet niemand…“
        .
        Doch Herr Professor!
        .
        Der Begriff „Textkompetenz“ zeigt nur – daß Sie immer noch nicht begriffen haben, WOVON ich zum Beispiel spreche – wenn ich Ihre Sinnfreie Verwendung von Worten & Begriffen als „suboptimal“ weil „kontraproduktiv“ beschreibe.
        .
        Die echte WISSEN-schaft kann inzwischen „Textkompetenz“ ANALYSIEREN – und unterscheidet messerscharf den perfekt einen komplexen Text abspulenden Studenten OHNE echtes Verstehen – vom Studenten, der sein echtes Verstehen durch KORREKTES TUN beweisen kann.
        .
        Kann ich das auswendig gelernte auch richtig ANWENDEN?
        .
        Erst die Antwort auf DIESE Frage macht die UNTERSCHEIDUNG von bis heute praktiziertem auswendig lernen – zu echtem Verstehen möglich.
        .
        Und erst bei dieser PROFESSIONELLEN Annäherung an das Verstehen – BEWEISEN einzelne Worte, Symbole, Zeichen oder Abkürzungen – daß es EINZELNE Worte, Symbole, Zeichen oder Abkürzungen sind, die durch NICHT verstehen oder FALSCH verstehen eine perfekte PSEUDO-Textkompetenz vortäuschen können, wenn der Student perfekt seinen Text auswendig abspulen kann – OHNE IHN JEMALS VERSTANDEN ZU HABEN.
        .
        DAS merkt man aber immer erst dann – wenn man den brillanten Geschichten-Erzähler einmal bittet – DAS GESAGTE MAL ANZUWENDEN, WAS ER DA AUSWENDIG RUNTER BETET.
        .
        Simples Beispiel ist der fertige, studierte Arzt, der zum ersten Mal in seinem Leben einem Patienten im Hospital eine Spritze verabreichen soll . . .
        .
        Theoretisch weiß er ALLES über Spritzen, und wie es richtig geht.
        .
        In der Praxis lernt er es dann aber demütig von den Kranken-Schwestern, die zwar die Theorie nicht auswendig runter beten können – aber dafür können sie perfekt im echten Leben eine Spritze setzen, OHNE den Patienten durch Hämatome, Schmerzen & allgemeine Inkompetenz zu quälen!

    • Conrath // 2. Februar 2017 um 20:45 //

      @helmutn

      Das habe ich nicht behauptet, sondern von einer Mitverursachung geschrieben, einer ‚Wechselwirkung‘. Wenn Ihnen der Unterschied nicht deutlich ist, schade, aber es ist schlicht falsch wiedergegeben.

  13. „Hier soll mit der Migrationsbombe vielleicht sogar die ganze Gesetzliche Krankenversicherung in die Luft gejagt werden.“ (Libelle)

    Spätestens seit Seehofer Gesundheitsminister war und die Praxisgebühr einführte läßt sich der marode Zustand der kranken Kassen nicht mehr verbergen! Mit den Migranten kann das daher nichts zu tun haben. Sie können jedoch als Sündenbock herhalten müssen! Das ist alles, was dabei gesollt wird.

    Wären einige Leute hier auch nur halb so schlau wie sie von sich glauben, dann hätten hier längst alle verstanden, daß das Öffnen der Grenzen eine rein DEFENSIVE Maßnahme zur Verteidigung Deutschlands (oder genauer: der deutschen Dominanz in Europa) war.
    Ranma

    • manga brain // 3. Februar 2017 um 08:38 //

      wenn die krankenkassen eh schon kronisch unterfinanziert sind und man schaufelt noch millionen nicht ein_cent dazubeitragende, seuchenmusels on top of things.
      kann das natürlich nichts, mit gar nichts zu tun haben.

      ihre bescheidenen mathematikphilisophien sind die grundvorausetzungen
      für ihr sein. da ist leider fast nix, da können sie bücher schreiben.

    • Libelle // 3. Februar 2017 um 09:47 //

      @ Ranma

      Bitte nicht falsch zitieren.

      Mein kompletter Kommentar lautete:
      Und noch ein Beraubungsprogramm:
      http://opposition24.com/merkel-aok-kommt-kopfpauschale/300775

      Ihr Kommentar aber suggeriert dass ich den von Ihnen zitierten Satz, der aber aus dem verlinkten Artikel stammt, selbst geschrieben hätte.
      Das ist defintiv falsch.
      Es ist ein Satz aus dem langen Artikel der auch mit einem „VIELLEICHT“ versehen ist.

      Prof. Albrecht Goeschel geht davon aus dass es sich um eine gigantische Umverteilungsmaschinerie von immer höheren GKV-Beiträgen mit immer schlechteren Leistung zur Gegenfinanzierung von Steuererleichterungen für Konzerne handelt. Zweckentfremdung der GKV-Beiträge dies ist für mich der Tenor dieses Artikels

      Dieses Modell der Umverteilung wäre wahrscheinlich mit der Kopfpauschale noch einfacher zu handhaben für die Protagonisten.
      Außerdem wäre das Volumen dass zur Umverteilung anstehen würde erheblich größer, da dort jeder einzahlen müsste. Es würden nicht nur die GKV-Versicherten zur Kasse gebeten werden.

      • Ja, ich hatte das Zitat einfach von KBM übernommen. Darauf hätte ich besser noch hinweisen sollen, obwohl sich nach dessen Zitat niemand beklagt hatte und mir der Hinweis darum überflüssig erschien.
        Ranma

    • Conrath // 3. Februar 2017 um 09:50 //

      @Ranma

      Stimme Ihnen zu.

      Die Migranten sind mehrfacher Verwertung ausgesetzt:
      a) Sündenböcke, Ablenkung von Agenda 2010/ Austeritätswährungsdiktat
      b) vorsätzliche Chaoskomponente (i.S. Naomi Kleins Chaospolitikthese), darin gebe ich Hubi Recht, denn im Gewirre lassen sich gut staatsterroristische Aktionen durchführen, wie ja bekannt ist
      c) Ablenkung von der Kriegshandlung an Syrien, verschlimmert durch die weiterhin bestehenden Sanktionen gegen Syrien, nach dem Motto Mutti hat die Syrer, die sie durch direkte Mitwirkung töten läßt, doch so lieb.
      d) Geschäftemacher rund um Mieten, Fluchtbedarf räubern die kassen, die Migranten erleiden derweil einen gefängnisartigen, gerade bei den jungen traumatisierenden Leerlauf.

      Das Gesundheitssystem wurde vorsätzlich, lange vorher beginnend, schrittweise durch Privatisierung zerstört, wie Sie es ja darstellen.

  14. @hubi stendahl & @Karl Bernhard- Möllmann:

    „Überall definieren wir die „Stärksten“ – als die jeweils BESTEN – und DAS messen wir im fairen Wettkampf wie bei der Olympiade & bei Weltmeisterschaften im Sport, oder durch geprüfte Quartals-Zahlen, Verträge & Gerichte in Handel & Wirtschaft.“

    „Im Gegenteil, in meinem Text steht klar, dass in Folge nicht mehr der Nützliche für die Gemeinschaft, sondern der maximal Hinterhältigste, aufgrund der nicht verstandenen Arbeitsteilung, die Oberhand gewann.“

    Da hat hubi stendahl wirklich Recht, den in seinem Kommentar steht:

    „Nicht mehr der Klügste, der der Gruppe half zu überleben, war gefragt, sondern der maximal Hinterhältigste, da nur dieser in der Lage war, das System zu erhalten.“

    Trotzdem könnt ihr BEIDE nicht lesen. Da nehmt ihr euch wirklich nichts. Schließlich phantasiert auch hubi stendahl, wenn er schreibt:

    „Er verschafft sich seine Legitimation aus der Macht selbst heraus. Eine Duldung ist dem Zwang geschuldet und darf nicht mit einer Anerkennung verwechselt werden.“

    Nirgends hatte ich je behauptet, daß diese Anerkennung freiwillig geschehe! Selbstverständlich erfolgt sie unter Zwang. Aber es doch mehr als eine Duldung. In vielen Belangen verlangt der Staat aktives Handeln. Der Selbständige kann nicht darauf warten, daß ein staatlicher Eintreiber vorbeikommt, sondern muß seine Steuern vorauseilend bezahlen. Zur Bemessung der Steuerschuld wird nichtmal abgewartet bis tatsächlich Gewinne angefallen sind. Das ist viel mehr als nur eine Duldung. Zudem wird in unserer modernen ‚Demokratie‘ noch eine Mitbestimmung simuliert. Man erkennt doch an, was man selbst mitbestimmt?

    Wieso der Hinterhältigste gefragt ist, wenn er doch lediglich das System erhält, das ist auch rätselhaft und schlägt nochmal in die selbe Kerbe. Erst wenn ich das System anerkannt habe, dann kann ich auf die Idee kommen, den Hinterhältigsten an die Spitze zu bringen, auf daß er das System erhalte. Besser wäre es ganz klar, das System NICHT zu erhalten.

    Ansonsten bin ich baff erstaunt darüber wieviel wirtschaftlichen Sachverstand es hier bereits gibt. Fast überall werden die geschichtlichen Hintergründe völlig ignoriert.
    Ranma

    • Karl Bernhard- Möllmann // 3. Februar 2017 um 10:42 //

      . . .
      ZITAT @ Ranma:
      .
      „Trotzdem könnt ihr BEIDE nicht lesen.“
      .
      DAS kommt in den besten Familien schon mal vor, manchmal WILL ich auch nicht alles lesen . . .
      .
      Aber Sie haben MEINEN Gedanken leider auch nicht zu Ende gelesen, und daher den Sinn verdreht . . .
      .
      DAS ist im Übrigen eines der Hauptprobleme weltweit – WIE VERSTEHE ICH MEIN GEGENÜBER RICHTIG???
      .
      Wenn wir Menschen bezüglich VERSTEHEN mehr Ahnung hätten – dann bräuchten wir weder Waffen noch Gewalt – denn diese barbarischen Methoden aus der Steinzeit sind zu 100 Prozent kontraproduktiv.
      .
      Also ich MEINTE:
      .
      Überall versuchen wir FAIREN Umgang miteinander (Beispiel Sport)
      .
      Nur in Politik, Psychiatrie & Medien erlauben wir WILLKÜR!
      .
      Und diese WILLKÜR in Politik, Psychiatrie & Medien – die TARNEN wir als angebliche FREIHEIT (Beispiel Pressefreiheit)
      .
      DAS WAR MEIN GEDANKE !
      .
      Aber besser LESEN lernen unterschreibe ich als Programm sofort.
      .
      Und für Con ratlos der gute Rat:
      .
      Nur diejenigen Worte benutzen – die möglichst ALLE lesen & verstehen können – andernfalls produziert das Lesen von Beiträgen von Prof. Dr. Dr. Con nur noch mehr VERWIRRUNG.
      .
      Falls Con ratlos NICHT versteht, WAS ich damit meine:
      .
      Donald Trump zeigt der verblüfften & ÜBER-gebildeten Welt gerade, wie man mit 140 Zeichen auch die kompliziertesten Zusammenhänge mit EINFACHEN, KLAREN & LESBAREN WORTEN – auf den Punkt bringen kann!

    • hubi stendahl // 3. Februar 2017 um 11:36 //

      Ranma

      „Wieso der Hinterhältigste gefragt ist, wenn er doch lediglich das System erhält, das ist auch rätselhaft und schlägt nochmal in die selbe Kerbe. Erst wenn ich das System anerkannt habe, dann kann ich auf die Idee kommen, den Hinterhältigsten an die Spitze zu bringen, auf dass er das System erhalte. Besser wäre es ganz klar, das System NICHT zu erhalten.“

      Das ist falsch. Hier ist ein Widerspruch in sich.

      Der „Hinterhältigste“ erfindet das System, weil es aufgrund der Rahmenbedingungen ermöglicht wird. Er erkennt das System nicht an, sondern er kreiert es aufgrund der vorgefundenen Rahmenbedingungen. Sie verwechseln also Ursache und Wirkung.

      Den „Hinterhältigsten“ müssen Sie selbstverständlich als Metapher für Eigenschaften verstehen, die erforderlich sind, um ein System in Gang zu bringen. Dazu gehören im Rahmen der evolutorischen Entwicklung in unserem System z.B. Charisma, geringe Empathiefähikeit, besonders ausgeprägter Hass und Neid u.s.w. u.s.w.

      Wenn Sie den kompletten Kommentar genau lesen, werden Sie feststellen, dass es hier um einen im Kontext zur Entdeckung der Arbeitsteilung und Sesshaftwerdung betrachteten Zeitrum geht, in dem aufgrund veränderter Bedingungen, andere Eigenschaften notwendig wurden, weil die Probleme aus der neuen arbeitsteiligen Wirtschaft mit Vorratshaltung unverstanden war UND IST. Hätte Hätte Fahrradkette. Aber hätte man damals die damit zusammenhängenden Probleme erkannt, wäre der Menschheit viel erspart geblieben. Andererseits hätten wir womöglich keine so fulminante technische Entwicklung genommen. Hätte hätte Fahrradkette.

      Waren früher Mut, physische und psychische Stärke und Klugheit für die Gruppe die wichtigsten Eigenschaften, so sind es heute Hass, Neid, Gier und Empathielosigkeit, die erst dieses uralte Herrschaftssystem stützen und verteidigen.

      Durchbrochen werden kann dieser ewige Kreislauf von Krieg und Wiederaufbau seit 7.000 Jahren nur, wenn die Menschen diesen einfachen Zusammenhang verstanden haben und die auslösenden Mechanismen offen legen. Verstehen, dass es schon immer Menschen mit diesen negativen Eigenschaften gab, diese jedoch aufgrund der andersartigen gesellschaftlichen Konstruktion keine Chancen hatten, an den Hebel eines Stammesführers oder eines Dorfschamanen zu kommen. Erst die Arbeitsteilung hat dies ermöglicht, weil sie, von den Menschen unverstanden, zur Zurückhaltung von Waren führte, die seinerzeit noch ohne liquides Geld, zu nicht gekannten Ungleichgewichten führte. Plötzlich hatte der eine mehr als der andere und rückte es klugerweise, mit Gier unter Negation des bisherigen Gruppengedankens erst raus, wenn der maximale Tauschwert ( z.B. Weizen) erreicht war. Völlig neue Perspektive des Zusammenlebens.

      Mit Einführung des Geldes, zunächst als Wertmaßstab von Waren oder anderen Naturprodukten, später mit liquidem Geld (Gold als Verrechnungseinheit), weiter als Münzen mit Deckung durch Rohstoffe u..s.w. bis heute, konnte sich die Gruppe mit den o.e. Eigenschaften, auch mittels Einführung von bis dahin nicht gekannten Religionen (Veschiebung der Naturgötter z.b. Fruchtbarkeit), hin zu „Jaldabaoths“, die ziemlich menschliche Herrschaftsansprüche generierten.

      Machtergreifung im System geht nur, wenn die Rahmenbedingungen einen bestimmten Typus Mensch erfordern und möglich machen. Diese Rahmenbedingung ist nach wie vor die Arbeitsteilung mit mittlerweile maximaler Ausbeutung der Ressourcen, hervorgerufen durch das Zwangswachstum des Zinsgeld-Systems, hohes Ungleichgewicht der Verteilung der Ressourcen und des eingesetzten Zwischentauschmittels „Geld“, dass jenen zufällt, die die o.e. Fähigkeiten besitzen und jene benachteiligt, die diesem System nicht folgen wollen oder aufgrund (epigenetisch und/oder sozial anerzogenen) inkompatiblen Eigenschaften nicht folgen können.

      Merke: Alle künstlich eingeführten Hilfsmittel sind nicht etwa Natur- sondern Menschen gemacht. Die Arbeitsteilung ist eine kognitive Leistung der Menschheit, die nach bisherigen Erkenntnissen vor etwa 9.000 Jahren begann und sich, nach unterschiedlichen Ansichten, nahezu zeitgleich (wenige hundert Jahre) bis über 2.000 Jahre erstreckte. Da ich Anhänger der epigenetischen Theorien bin, die durch Funde unterstützt werden, ist dieser epochale Wandel wahrscheinlich historisch zeitgleich erfolgt. Auch wurden bei Skelettfunden >= 12.000 Jahre nur sehr selten Funde gemacht, die äußere Beschädigungen hatten, die auf Kämpfe zurückzuführen waren. Das änderte sich schlagartig vor etwa 10.000 Jahren.

      Das ist der Sachstand. Wer dies verstanden hat der weiß, dass zunächst die Werkzeuge, die der „Homo oeconomicus“ zur Verfügung hat (Macht durch Waffen, Macht durch das Geldsystem) vor dem nächsten epochalen Wechsel beseitigt werden müssen. Kommt es nicht, werden wir zum „Homo debiles“
      (eigene Wortkreation= schwach, dumm) als dumpfe Masse umgeformt.

  15. @helmutn:

    „Wir wissen doch um die Gehirnwäsche von Kindesbeinen an und nach einem harten Arbeitstag ist es werder für die arbeitende Hausfrau noch für die Rentnerin (ohne PC) überschaubar was für den Bürger die 1.Wahl sein sollte.Zumal die etablierten Parteien alle das gleiche Pferd reiten.“

    Wenn alle ETABLIERTEN Parteien das gleiche Pferd reiten, dann ist es doch UMSO EINFACHER zu überschauen, was die erste Wahl sein sollte!!! Ganz offensichtlich jene Parteien, die nicht etabliert sind. Noch einfacher könnten die etablierten Parteien den Bürgern die Wahl nicht mehr machen. Da können sogar Gehirnwäsche und Überarbeitung nicht mehr als Ausrede herhalten!

    „Hier postulieren sie also „Nicht der Mörder sondern der Ermordete ist schuldig“ frei nach Franz Werfel.“

    Von einem Franz Werfel habe ich noch nie gehört, darum meint er wahrscheinlich etwas ganz anderes als ich im folgenden, aber ein Angreifer kann schlecht die Verteidigung seines vermeintlichen Opfers organisieren. Warum sollte er auch? Vielmehr suchen sich Angreifer mit großer Vorliebe Opfer, bei denen sie davon ausgehen, daß die sich nicht wehren werden. Darum ist Gegenwehr allererste Pflicht! Sich zu wehren ist sogar die einzige Pflicht eines jeden Menschen.
    Ranma

    • Karl Bernhard- Möllmann // 3. Februar 2017 um 10:54 //

      . . .
      ZITAT @ Ranma:
      .
      „Sich zu wehren ist sogar die einzige Pflicht eines jeden Menschen.“
      .
      Pflicht würde ich es zwar nicht nennen – weil „Pflicht“ ein ewig mißbrauchtes Wort ist – aber wie wär’s mit FREIHEIT?
      .
      Wachsamkeit rund um die Uhr & die jederzeitige Bereitschaft zur Notwehr – DAS definiert L. Ron Hubbard als den „PREIS DER FREIHEIT“!
      .
      ANGRIFF = kriminell
      .
      NOTWEHR = Basis für’s Überleben
      .
      Wenn man’s derart einfach unterscheidet – DANN versteht man auch leichter – WARUM Globalisten ihre kriminellen ANGRIFFE mit Hilfe professioneller LÜGEN immer als angebliche NOTWEHR (Verteidigung) TARNEN.
      .
      HIER müssen wir endlich GENAU hin schauen!

  16. @Libelle:

    Ja, mit der GKV liegt manches im Argen. Schon die Zweiklassenmedizin zwischen gesetzlich und privat Versicherten ist ein Problem und wieder sind ausschließlich Deutsche dafür verantwortlich! Zweckentfremdet wurden bisher vor allem die Rentenkassen, aber darüber hat sich kaum jemand je beklagt. Man zahlt einfach weiter ein, obwohl doch klar sein sollte, daß kaum noch jemand Rente bekommen wird. Das stört seltsamerweise nicht. Wahrscheinlich weil sich das nicht so gut für Hetzpropaganda eignet. Es sei denn gegen die wirklich Verantwortlichen. Aber die stehen wohl eher hinter der Hetzpropaganda statt deren Ziel zu sein.
    Ranma

  17. @hubi stendahl:

    „Er erkennt das System nicht an, sondern er kreiert es aufgrund der vorgefundenen Rahmenbedingungen.“

    System == Rahmenbedingungen. Rahmenbedingungen == System. Schließlich kann der Mensch, der sich in einer Machtposition befindet, Rahmenbedingungen verändern. Zusammen bilden die das System, in dem die anderen Menschen leben müssen, indem sie sich an die Rahmenbedingungen anpassen.

    Natürlich entsprechen die Hinterhältigsten den heutigen CEOs, von denen schon in psychologischen Studien festgestellt wurde, daß es sich zumeist um Soziopathen handelt.

    „Wenn Sie den kompletten Kommentar genau lesen, werden Sie feststellen, dass es hier um einen im Kontext zur Entdeckung der Arbeitsteilung und Sesshaftwerdung betrachteten Zeitrum geht, in dem aufgrund veränderter Bedingungen, andere Eigenschaften notwendig wurden, weil die Probleme aus der neuen arbeitsteiligen Wirtschaft mit Vorratshaltung unverstanden war UND IST.“

    Gerade Seßhaftwerdung und Vorratshaltung sind Dinge, die nicht einfach so passieren, sondern von Menschen bewußt eingeführt werden mußten. Daß er sich damals nicht alle Folgen überlegt hat, das ist sehr plausibel. Schließlich hat er inzwischen einige Jahrtausende Erfahrung mehr und denkt immernoch nicht vorher nach bevor er so etwas wie die Nutzung der Atomkernspaltung oder der Gentechnik einführt.

    „Aber hätte man damals die damit zusammenhängenden Probleme erkannt, wäre der Menschheit viel erspart geblieben. Andererseits hätten wir womöglich keine so fulminante technische Entwicklung genommen.“

    Von den Amazonasvölkern bis zu den Rentiernomaden Sibiriens gibt es weltweit Völker, die den größten Teil des zivilisatorischen Unfugs nicht mitgemacht haben und dafür tatsächlich keine fulminante technologische Entwicklung hatten. Der Konjunktiv ist also unnötig.

    „Verstehen, dass es schon immer Menschen mit diesen negativen Eigenschaften gab, diese jedoch aufgrund der andersartigen gesellschaftlichen Konstruktion keine Chancen hatten, an den Hebel eines Stammesführers oder eines Dorfschamanen zu kommen.“

    Ja, genau! Aber wieso konnten frühere Menschen bessere gesellschaftliche Konstruktionen haben, manche Völker diese sogar beibehalten, während wir diese Konstruktionen kaum noch verstehen? Wir brauchen dafür schließlich nur etwas verstehen, das PRIMITIVER ist als unsere eigene Gesellschaft!?

    „Erst die Arbeitsteilung hat dies ermöglicht, weil sie, von den Menschen unverstanden, zur Zurückhaltung von Waren führte, die seinerzeit noch ohne liquides Geld, zu nicht gekannten Ungleichgewichten führte. Plötzlich hatte der eine mehr als der andere und rückte es klugerweise, mit Gier unter Negation des bisherigen Gruppengedankens erst raus, wenn der maximale Tauschwert ( z.B. Weizen) erreicht war.“

    Arbeitsteilung gibt es allerdings auch in den sogenannten Naturvölkern. Trotzdem führt das nicht zu solchen Fiesheiten.

    Wieso gilt alles als Tatsache, was sich Adam Smith frei zusammenphantasierte, während alle anderen immer Nachweise erbringen müssen?

    „Die Arbeitsteilung ist eine kognitive Leistung der Menschheit, die nach bisherigen Erkenntnissen vor etwa 9.000 Jahren begann und sich, nach unterschiedlichen Ansichten, nahezu zeitgleich (wenige hundert Jahre) bis über 2.000 Jahre erstreckte.“

    Betrachtet man es weltweit, dann dauerte der Übergang von der Älteren zur Jüngeren Steinzeit schon einige Jahrtausende. Schließlich gehören dazu Seßhaftwerdung, Ackerbau, Viehzucht, neue Waffen und neue Werkzeuge. Man könnte sogar sagen, daß der Prozeß bis heute noch nicht abgeschlossen ist.

    „Da ich Anhänger der epigenetischen Theorien bin, die durch Funde unterstützt werden, ist dieser epochale Wandel wahrscheinlich historisch zeitgleich erfolgt.“

    Vom Kreationisten bis zum Anhänger epigenetischer Theorien ist es ein gewaltiger Sprung. Trotzdem hat das nichts mit der Fundlage zu tun. Die Schlußfolgerung ist also extrem unlogisch. Wie zeitgleich der epochale Wandel erfolgt ist, erkennt man am besten daran, daß australische Aborigines noch heute wie in der Altsteinzeit leben.

    „Auch wurden bei Skelettfunden >= 12.000 Jahre nur sehr selten Funde gemacht, die äußere Beschädigungen hatten, die auf Kämpfe zurückzuführen waren. Das änderte sich schlagartig vor etwa 10.000 Jahren.“

    Natürlich, der Nomade kann einem Kampf leicht ausweichen. Darum hat der Nomade keinen Grund sein Leben unnötig zu riskieren.

    Der Seßhafte errichtet Zäune und verteidigt diese. Natürlich ist ihm, sofern er noch nicht völlig verblödet ist, völlig klar, daß ein Zaun nicht das Risiko für sein Leben und seine Gesundheit wert ist. Also kommt er bald auf die Idee, doch lieber andere in den Kampf zu schicken.

    „Wer dies verstanden hat der weiß, dass zunächst die Werkzeuge, die der „Homo oeconomicus“ zur Verfügung hat (Macht durch Waffen, Macht durch das Geldsystem) vor dem nächsten epochalen Wechsel beseitigt werden müssen.“

    Natürlich müssen diese Dinge weg. Die Frage ist nur, ob das ein Zurück in die Steinzeit bedeuten muß?
    Ranma

  18. @Conrath:

    Fluchtbedarf ist ein schönes, neues Wort.
    Ranma

  19. @Karl Bernhard- Möllmann:

    Ja, Pflicht ist ein häufig mißbrauchtes Wort, ‚Preis der Freiheit‘ paßt gut. Den Preis der Freiheit nur Freiheit zu nennen, das würde bedeuten, daß man auch darauf verzichten darf, sich zu wehren. Genau dadurch kommt es zu den Mißständen, unter denen wir heute leiden.

    „NOTWEHR = Basis für’s Überleben“

    Das ist es, zu dem Menschen erzogen werden müßten. Sowohl in der Motivation als auch in den Methoden. Außerdem muß den Menschen beigebracht werden, sich dafür nicht schuldig zu fühlen. Weil sich viele, insbesondere Angehörige der deutschen Völker, für Gegenwehr schuldig fühlen, darum sind wir sehr leicht manipulierbar.
    Ranma

  20. Zitrone // 4. Februar 2017 um 16:05 //

    „Rundfunkbeitrag ist Grundgesetzwidrig“:

Kommentare sind deaktiviert.