Staatlich geförderter Kulturverlust
Staatlich geförderter Kulturverlust

Staatlich geförderter Kulturverlust

Mager-Adler © GEOLITICO Mager-Adler © GEOLITICO
Wer die Bewahrer einer Kultur als Dominanzstrebende verurteilt, der wird die Dominanz für seine eigene Selbstbestätigung anstreben. Deutschland im Herbst 2016.

Woher auch immer die Damen und Herren des Vereins Tempelhofer Berg meine E-Mail-Adresse hatten, vermutlich unguter und datenschutzunverträglicher Weise direkt von der Senatsverwaltung, sie haben mir ganz schön den Tag versaut. Schließlich musste ich lernen, dass es um die Dinge im Land immer noch ein Stück schlimmer steht, als man vergeblich zu verdrängen versucht.

Konkret ging es um eine viertägige Veranstaltung unter dem schnittigen Titel „Reflexion von eigenem Handeln, von Rassismus und Dominanzkultur“. Dies seien die üblichen Blasenphrasen des neuen Milieus [1], dachte ich kurz, stutzte dann aber: Dominanzkultur! Ein Begriff, ich gestehe es, der noch nicht zu meinem Sprachschatz gehörte, obwohl er schon 1995 von Birgit Rommelspacher kreiert wurde. Ein Begriff, der die ganze Perfidie der neuen Globalisten aufleuchten lässt.

Genau so funktioniert Ideologie

Schnell erschloss sich, dass damit ein bewusster Gegenentwurf zu den Begriffen Leitkultur und Integration geschaffen wurde und heute begeistert genutzt wird. Im Kleinen werden hier die großen Dinge erkennbar, denn genau so funktioniert Ideologie: Eine weltanschauliche Zielvorstellung wird mit wohlklingenden (für das eigene) oder abwertenden (für den Feind) Begriffen vermengt und damit virtuell von der Begründungsnotwendigkeit befreit. In diesem Falle beschreibt es, dass die Bevölkerung eines Landes nicht nur kein Recht hat, sein kulturelles Erbe und seine kulturellen Vorstellungen zu bewahren, sondern dass jeder Versuch oder Gedanke in diese Richtung ein Ausdruck von Rassismus sei.

Umgekehrt bedeutet es den Verzicht auf die Erkenntnis, dass eingespielte Erfahrungen einer gewachsenen Kultur für deren Funktionieren erforderlich sind. Faustrecht als Ultima Ratio, Mädchenbeschneidungen, religiös motivierte Rechtsprechung und letztlich Terrorismus gegen die andersgläubige autochthone Bevölkerung – all das wird unter dem gegengestellten Kampfbegriff Dominanzkultur versteckt und entzieht sich fortan der Argumentationsverantwortung.

Brechen wir es einmal herunter. Ein mitleidiger Mensch lädt einen Fremden zu sich in die Wohnung ein, der möglicherweise nach kurzer Zeit beginnt, dessen Frau zu bedrängen, der erklärt, unbegrenzt bleiben zu wollen, der Forderungen stellt, alimentiert zu werden und der den Gastgeber bedrängt, wenn der eine eigene Meinung vertritt. Das neue Milieu würde diesen Gastgeber als unsozial bezeichnen, wenn der Gast aus dem eigenen Kulturkreis stammt, und als Rassisten, wenn er von weiter her kommt.

Staatlich geförderte Wirklichkeisentfremdung

Schlimm genug, wenn Menschen sich so weit von der Wirklichkeit entfernt haben, um auf solche Ideen zu kommen. Noch schlimmer, wenn dies so aggressiv und intolerant vorgetragen wird, wie es überall tatsächlich geschieht. Unerträglich aber, wenn diese Ideologen als Wissenschaftler oder „Intellektuelle“ vom Milieu-System hochgeschätzt sind und von dem Staat unterstützt werden, der nicht nur rechtlich zur Verteidigung der gastgebenden Kultur verpflichtet ist.

Genau dies ist in unserem heutigen Beispiel von der Dominanzkultur aber tatsächlich der Fall: Die dominanten Referentinnen der Veranstaltung arbeiten nach eigener Angabe in der politischen Bildungsarbeit. Doch damit nicht genug, denn gefördert wird die Veranstaltung durch die staatliche Landeszentrale für politische Bildung Berlin!

Ziel der Vorlesungen ist es, ehrenamtlich im Flüchtlingsbusiness arbeitenden Menschen beizubringen, dass sie keineswegs automatisch zu den Guten gehören, sondern bis dahin noch viel Unterwerfung erforderlich ist. Milieusoziologisch verquast formuliert dies die Referentin Nicole Günther so:

„Während dieses Engagements kann es – auch innerhalb der Gruppen von Ehrenamtlichen – zu Irritationen und Missverständnissen kommen, welche mit der eigenen gesellschaftlichen Positionierung, Privilegien und damit verbundenen Erwartungen an diese Arbeit zusammenhängen können. Aber auch bei konfliktfreiem Miteinander ist eine Auseinandersetzung mit den eigenen Vorstellungen und individuellen ‚Wahrheiten‘ eine notwendige Selbstreflexion für eine gleichberechtigte, solidarische Zusammenarbeit in diesem Bereich.“

Wortdominanz wahnhafter Geister

So funktioniert unter der Wortdominanz dieser wahnhaften Geister die Gehirnwäsche gleich dreifach. Zur verbalen Verschleierung der Realität kommen moralischer Druck und intellektuelle Verunsicherung hinzu. Es gilt unter anderem, das Selbstverständnis im Selbstverständlichen aufzubrechen, indem in Menschen Schuldgefühle erzeugt und ihnen virtuelle Heilsversprechen gemacht werden. Diese Methoden kennen wir von religiösen Sekten, aber wir lernen, dass die Moral in unserer Gesellschaft längst zum großen Teil ihrer funktionellen Elemente entkleidet und zu einem quasireligiösen Glaubensbekenntnis geworden ist.

Die so Verwirrten und ihre Verwirrer lieben es zu spiegeln, weil tief in ihnen der Zweifel am eigenen Tun noch lodert, und auch daran kann man sie erkennen. Wer also die Bewahrer einer Kultur als Dominanzstrebende verurteilt, eben der wird die Dominanz anstreben und für seine eigene Selbstbestätigung brauchen. Dies erklärt auch den missionarischen Eifer und die Kompromisslosigkeit, mit der die neue Lehre durchgesetzt wird. Der Mehrheit wird ihre Lebensweise durch eine Minderheit abgesprochen. Das ist dann aber nicht mehr Dominanz, das ist Dominieren.

Eingeladen wurde ich übrigens erst am Donnerstag für diese Veranstaltung, die schon gestern begann. Sollte ich da etwa mangels Interesse anderer nachnominiert werden? Das wäre am Ende dann doch noch eine versöhnliche Idee.

 

Anmerkung

[1] Vergl.: Willkommen in Dünkeldeutschland: http://www.geolitico.de/2016/06/05/willkommen-in-duenkeldeutschland/

Über Konrad Kustos

Kustos studierte Germanistik, Geografie und Publizistik an der Freien Universität und promovierte über das Spannungsfeld zwischen Unterhaltungsliteratur und Literaturliteratur. Viele Jahre arbeitete er als Journalist in leitenden Positionen bei großen Berliner Tageszeitungen. Der Schwerpunkt seiner publizistischen Arbeit lag bei der Architektur und dem Aufbau der neuen Hauptstadt nach der Wende von 1989. Als roter Faden durch seine Arbeit zieht sich die Verteidigung des Normalbürgers gegen elitäre Denkweisen sowie der Versuch, Ideologien zu enttarnen. Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

12 Kommentare zu Staatlich geförderter Kulturverlust

  1. Diese globalistisch antinationale Veränderung fing ja schon mit der Diskussion über die Abschaffung des Begriffes „Volk“ zugunsten des Begriffes „Bevölkerung“ an, keine nationalverwurzelte Identität, was sich gerade verstärkt in der Ächtung des Begriffes „völkisch“ zeigt!
    Baustein für Baustein soll die deutsche Identität zerstört werden, was vielen erst jetzt langsam als regierungsgewollte linke und rechtskapitalistische System-Doktrin bewußt wird – wenn man sie nur ständig darauf aufmerksam macht!

  2. Eine ausgezeichnete Analyse, Herr Kustos, vielen Dank.
    Sie exerzieren sehr gut vor, wie wir Begriffe, die uns von außen serviert werden, immer gedanklich durchdringen müssen und nicht darüber hinweghuschen und halbbewusst in uns hereinlassen dürfen.

    Man ist sich im allgemeinen nicht bewusst, dass man zwischen Begriffen, die wir selbst denkend hervorbringen und durchschauen, und solchen, die wir von außen aufnehmen, streng unterscheiden müssen. Letztere haben andere produziert, und sie kommen uns, durch die Sprache transportiert, von außen entgegen. Wir haben sie nicht gedacht, sondern nehmen sie lesend oder hörend wahr. Diese Begriffe haben, obwohl sie ihrer inneren Natur nach Begriffe sind, für uns zunächst Wahrnehmungscharakter. Das bedeutet, wir müssen sie, wie andere Wahrnehmungen auch, erst mit unserem eigenen Denken begrifflich durchdringen, um sie zu verstehen. Bei den akustischen, optischen, Geschmacks- oder Geruchs-Wahrnehmungen z. B., erleben wir meist unmittelbar, dass sie der gedanklichen Durchdringung bedürfen. Gedanken dagegen haben, weil sie eben Begriffe sind, den Anschein begrifflichen Verständnisses, obwohl sie noch nicht wirklich verstanden sein können. Das sind sie erst, wenn wir sie „hinterfragt“, also den Zusammenhang ihrer Entstehung denkend nachvollzogen haben, aus dem sie als Ergebnis hervorgegangen sind.

    Der Verständnisanschein, den die wahrgenommenen Begriffe an sich tragen, verführt dazu, sich mit ihrer Aufnahme zu begnügen und es für überflüssig zu halten, über sie weiter nachzudenken. Man nimmt sie wahr und glaubt sie zu verstehen. Doch damit sind wir prinzipiell in der gleichen Lage wie bei den anderen Wahrnehmungen, bei denen wir auf das Nachdenken verzichten würden: Wir befinden uns ihnen gegenüber in einer Art träumendem, herabgedämpftem Bewusstsein. Denn diese Begriffe sind uns in Wirklichkeit dunkel; wir haben sie und die Realität, auf die sie sich beziehen sollen, nicht mit dem Licht unseres eigenen Denkens durchdrungen.

    Damit ist die Situation der am Tropf der Medien hängenden meisten Menschen gekennzeichnet. Ihr Bewusstsein wird von außen mit vorgefertigten Begriffen gespeist, die sie wie eigene in ihren Begriffsschatz aufnehmen, ohne sie aber selbst gedanklich durchleuchtet zu haben. Danach bilden sich dann ihre Einstellungen.

    Ich habe das hier weiter untersucht:
    http://fassadenkratzer.wordpress.com/2014/11/14/der-folgsame-mensch-weshalb-konnen-die-medien-das-bewusstsein-lenken/

  3. Bezeichnender Weise wird aus der Dominanz, die Domina= lat. Herrin geboren. Beiden
    Begriffen wohnt ein hierarchische Prinzip inne. U.a. setzt dieses Prinzip, die totale
    Willensschwäche, der zu bearbeitenden Personen voraus.

    Ähnlichkeiten mit lebenden ReferentInnen sind natürlich rein zufällig. Bei Ihrer Arbeit
    gehen jedoch beide Berufszweige auffallend professionell vor. Devote und/oder
    masochistische Menschen sind leicht zu beherrschen und entsprechend zu behandeln.

    Die Erniedrigung des zu “Behandelnden” steht in der Regel auf der Tagesordnung.
    Sowohl die Dienste der dominierenden ReferentIN, als auch die der Domina, liegen im
    gehobenen Preissegment.

    Beiden Parteien, kann die dringend „notwendige Selbstreflexion“ leider nicht zugeordnet
    werden.

    https://de.gatestoneinstitute.org/9056/christliche-maedchen-muslimische-maenner

  4. Sie sollen alle auf Linie gebracht werden. Wer dem nicht Folge leistet, da wird nachgeholfen. Krieg der Worte!!! Erfüllungsgehilfen die MSM!!!
    Hierzu auch Vera Lengsfeld.
    Auszug:
    Wir sollen nicht reden können, wie wir wollen. „Hate Speech“ ist ein weiter Begriff , darunter fallen auch schon mal Leute, die zwischen „wir“ und „sie“, die Einwanderer, unterscheiden. Immer mehr Begriffe fallen unter das Sprechverbot. Wenn man aber Dinge nicht mehr aussprechen darf, gibt es keine Diskussion mehr, keine Problemlösungen. Damit ist das Erfolgsrezept der Demokratie, in Rede und Gegenrede Argumente auszutauschen und am Ende eine optimale Lösung zu finden, ausgehebelt.
    http://vera-lengsfeld.de/2016/09/30/gibt-es-noch-meinungsfreiheit/#more-500

  5. Als Ergänzung: zufällig gefunden und lesenswert:

    http://www.metropolico.org/2016/10/01/propaganda-statt-journalismus-pressefreiheit-a-la-eu/

  6. Neues aus der Welt der BeklopptInnen und BescheuertX! (I)
    (…und was man dagegen tun kann/muss!)

    Veröffentlicht am 2. Oktober 2016 von Konrad Kustos in Im Blickpunkt
    (….)Brechen wir es einmal herunter. Ein mitleidiger Mensch lädt einen Fremden zu sich in die Wohnung ein, der möglicherweise nach kurzer Zeit beginnt, dessen Frau zu bedrängen, der erklärt, unbegrenzt bleiben zu wollen, der Forderungen stellt, alimentiert zu werden und der den Gastgeber bedrängt, wenn der eine eigene Meinung vertritt…
    Staatlich geförderte Wirklichkeisentfremdung
    Schlimm genug, wen Menschen sich so weit von der Wirklichkeit entfernt haben, um auf solche Ideen zu kommen. Noch schlimmer, wenn dies so aggressiv und intolerant vorgetragen wird, wie es überall tatsächlich geschieht. Unerträglich aber, wenn diese Ideologen als Wissenschaftler oder „Intellektuelle“ vom Milieu-System hochgeschätzt sind und von dem Staat unterstützt werden, der nicht nur rechtlich zur Verteidigung der gastgebenden Kultur verpflichtet ist.

    Tja, wie Recht Sie damit haben, Herr Kustos! Ein sehr guter Artikel! Danke.
    Goethe schreibt dazu:
    „Gleich mit jedem Regengusse
    Ändert sich dein holdes Tal
    Ach, und in dem selben Flusse
    Schwimmst du nicht zum zweitenmal“

    (Goethe)

    Schön wär`s, wenn der schlafende „Michel“ wenigstens DIESE, Goethe´s-Zeilen beherzigen würde – und das aktuelle, zutiefst verkommene Einheits-Parteien-Kartell (mit Ausnahme der AfD) – entsprechend abwählen würde!
    Tut „der Michel“ aber NICHT!
    Abgesehen von kleineren „Denkzetteln“ – erhielten die „etablierten“ Politmarionetten (incl. der Links-Grünen-Gesinnung -und Refugees- Welcome–Spinner) bei den letzten Wahlen immerhin zusammen etwa ¾ der Wählerstimmen!!??
    Trotz der bemerkenswerten Wahlergebnisse der AfD – läuft es für die korrupten „Etablierten“ nach wie vor glänzend – und sie sind weiterhin an der Macht!
    Auch die Bundestagswahlen (falls es dazu überhaupt erst kommen sollte (Stichw. Notstandgesetze, bürgerkriegsähnliche Zustände im Land etc.) – werden an diesem desaströsen „Weiter-So“ – NICHTS ändern. Ein Chamäleon ändert sich nicht – es wechselt nur die Farben z.B. in schwarz, rot, grün, gelb usw.. Oder, wenn es sein muss – auch alle „Farben“ zusammen – nur um die Opposition von der Macht auszusperren!

    Dass etwas Wesentliches mit unserer Demokratie in Europa nicht stimmt, das hat der bekannte, französische Schriftsteller und Publizist, Michel Houellebecq(Unterwerfung*)
    *) http://www.dumont-buchverlag.de/buch/houellebecq-unterwerfung-9783832197957/
    ….sehr exakt und pointiert in seiner aktuellen „Berliner Rede“, klargestellt. (Diese bedeutende „Rede“ Houellebecqs wurde, wie zu erwarten war, von den deutschen LÜGEN- und Lücken-Medien, wenn überhaupt, dann nur am Rande erwähnt.
    „CICERO“ nahm sich der Sache an – und schrieb kürzlich einen bemerkenswerten Artikel darüber:

    Michel Houellebecqs Rede – Der Geist steht nicht mehr links
    VON ALEXANDER KISSLER am 29. September 2016
    „Zwangsjacke der Linken“
    Kisslers Konter: Michel Houellebecqs Berliner Rede war eine scharfe Anfrage an die deutschen Verhältnisse und wurde missverstanden. Wer der Linken ihre Neigung zur Unfreiheit vorwirft, muss mit Widerstand rechnen. Dahinter steckt die Sorge um Machtverlust
    Die Beunruhigung mag nicht enden. Michel Houellebecqs Berliner Rede traf einen Muskel im deutschen Bewusstseinsgewebe. Wie chirurgisch genau der Gast aus Frankreich den Gastgebern ins Innere griff, zeigen die Reaktionen in dem, was sie verschweigen oder an den Rand rücken. Natürlich blieb Houellebecq der Islamkritik treu und verlängerte das Szenario seines Romans „Unterwerfung“ auf ganz Europa. Der Kontinent als solcher begehe kulturellen wie demographischen Suizid im Angesicht eines expandierenden Islams…
    Die deutsche Linke schießt zurück
    Das Juste (Linke) Milieu schoss zurück. Houellebecqs Rede sei eine Botschaft aus dem Führerbunker, schwer erträglich, wirr, muffig, nekrophil. Da zündle jemand und sei in seiner Unterstellung „eine Zumutung“.
    http://www.cicero.de/salon/michel-houellebecqs-rede-der-geist-steht-nicht-mehr-links

    ———————–
    SO kann man den Grün/Links-Evolutionsbremsen auch die erstarrten Gutmensch- Masken herunterreißen – und staunen, wie viel Unmenschlichkeit hinter deren Masken steckt!
    Aber was passiert eigentlich gerade in Deutschland? Warum wird die „Raute des Grauens“ aus dem Osten nicht endlich gestoppt (z.B. durch FRIEDLICHE Massenproteste und dann Neuwahlen??)
    Merkel demütigt abermals ein urchristliches Volk und offenbart ganz ungeniert ihren perfiden, islamischen Verschwörungsplan! Egal ob es der „humanitäre Imperativ“, der winkende Friedensnobelpreis, christliche Nächstenliebe, ein Befehl der Hochfinanz und/oder aber ein Teil der Militärstrategie der USA war, der Angela Merkel zur grenzenlosen grundgesetzwidrigen „Willkommenskultur“ veranlasste…oder ALLES das zusammen – das ist nun nicht mehr wichtig. Denn die islamischen Invasoren sind nun mal da – und gut durch den deutschen Steuerzahler alimentiert, warten sie auf „weitere Befehle“! Die meisten jedenfalls. (Das ist nur meine persönliche Meinung)

    Die BRD GmbH allah Schufa AG, ist inzwischen bewertungstechnisch (fast) als Ramsch-Ware einzuordnen. (Stichw. aktuelle Zerschlagung-Operationen seitens der USA-Wirtschaft gegen VW, Deutsche Bank u.a.) Der Angriff der oberen Zehntausende auf die deutsche Bevölkerung und demokratischen Grundordnung, ist nunmehr seit einigen Jahren nicht mehr verdeckt abgelaufen, sondern offen und erbarmungslos. Neben dem JETZT schon wirkenden, tödlichen Gift der islamischen Umvölkung – erschütterte den deutschen Bürger die Enthüllung der Vertuschung und dann der Bagatellisierung von Kapitalverbrechen und Massenvergewaltigungen in abertausenden Fällen durch die Behörden und der gleichgeschalteten Medien.
    Siehe dazu u.a.:

    „Wünsche aus dem Ministerium“ – Aktualisiert: 02.08.16 11:33
    Kölner Silvesternacht: Fragliches Gespräch wohl gelöscht
    Ausgerechnet die Telefondaten der Kölner Polizei vor dem 3. Januar seien aber gelöscht worden. In diese Zeit fällt auch das fragliche Gespräch.
    http://www.merkur.de/politik/koelner-silvesternacht-ausschuss-prueft-manipulationsverdacht-zr-6628247.html

    Dazu die offensichtliche Duldung der doppelten Rückerstattung (Milliarden Euro) auf der Besteuerung beim Aktienhandel für die Herrschenden „Eliten“,..etc..etc.
    Das alles kann doch kein Zufall und schon gar nicht „Naivität“ sein – das hat METHODE!
    Hier kann man eine „Ahnung“ von der „Methode“ bekommen: (s. Fortsetzung -T.2…)

    Die eigentlichen Hintergründe des aktuellen Desasters in der Gesellschaft:
    https://de-de.facebook.com/Aktiv-gegen-Psychopathen-Pathokratie-329397370520953/

    Daryl

  7. Neues aus der Welt der BeklopptInnen und BescheuertX! (II)

    Think-Tank-Chef Friedman:
    Drei Gründe, warum Deutschland untergehen wird
    Mit seinen Äußerungen sorgte George Friedman im Jahr 2015 für weltweite Aufregung. Auf dem jährlich stattfindenden »Chicago Council on Global Affairs« sagte der Politologe und Gründer des einflussreichen und regierungsnahen US-Think-Tanks »Stratfor«, dass das einzige geopolitische Ziel der USA in den letzten 100 Jahren, primär darin bestand, zwischen Deutschland und Russland Zusammenschlüsse, Kooperationen und sonstige freundschaftliche Verhältnisse auf allen übrigen Ebenen, zu verhindern. Auch 2016 referierte der Stratfor-Chef wieder in Chicago und sprach über die Strategie der USA in Syrien und die prekäre Lage in die sich Deutschland, dank Angela Merkel (CDU), hinein manövriert hat. Laut Friedman sitzt Deutschland auf einem gigantischen Vulkan, der jeden Tag in die Luft zu fliegen droht.
    http://www.anonymousnews.ru/2016/07/01/us-think-tank-chef-deutschland-sitzt-auf-einem-vulkan-der-jeden-tag-zu-explodieren-droht/

    Und hier fragt eine mutige, deutsche Politikerin und Publizistin, Vera Lengsfeld:

    Gibt es noch Meinungsfreiheit?
    Von Vera Lengsfeld, Politikerin
    (Anm.:Vera Lengsfeld ist eine deutsche Politikerin und Publizistin. Sie war Bürgerrechtlerin und Mitglied der ersten frei gewählten Volkskammer der DDR. Wikipedia
    Geboren: 4. Mai 1952 (Alter 64), Sondershausen
    Ausbildung: Humboldt-Universität zu Berlin)
    In unserem Land ist die Kommunikation zwischen Politik und Gesellschaft gestört, hieß es einst im berühmten Manifest des Neuen Forums während der Friedlichen Revolution in der DDR. Heute gibt es eine erschreckend ähnliche Störung der Kommunikation zwischen Politik und Medien einerseits und der Gesellschaft andererseits…
    http://vera-lengsfeld.de/2016/09/30/gibt-es-noch-meinungsfreiheit/

    —————————
    Ein sehr interessenter Artikel, wie ich finde.
    Ok, wenn man auf „Bionade“ schwört, dem Links/Grün-Verwirrt-Abgehobenen-Lager angehört; alles verstaatlichen und Lebensmittelmarken wieder einführen will – und/oder sich zuweilen die größten Sorgen um eine neu entdeckte, gerade wieder mal aussterbende Lurch-Population auf der Nachbarbrache macht, ja, dann könnte man die Houellebecqs Berliner-Reden und die drohende Islamisierung Europas – mit einem abschätzig-aufgesetzten ProfessorX-Lächeln locker als „unrealistisch“ aus der Welt hinwegfegen. Und das tut „man“ dann auch..

    Zumindest solange, bis die eigene, genderisierte ProfessorX, z.B. bei einer Feier oder im Schwimmbad, von einer Horde islamischer Merkel-Gäste und Asylforderer, ungefragt und ein bisschen „plötzlich“ auf ihre sexuelle „Tauglichkeit abgecheckt“ wird – und/oder Schlimmeres geschieht!
    „Hätte ja doch niemand „ahnen“ können“, heißt es dann in der Regel in den Gutmensch-Kreisen. „Die armen traumatisierten „Flüchtlinge“, die wollen doch nur Schutz und sie wollen spielen..“
    Dumm ist nur, dass die Gutmensch-Spinner und andere Mitläufer der Psychopathen-Eliten, gerade wegen eigener Dummheit (oder eher böswilliger Absicht!!!), bald selbst um ihr Leben rennen werden, gejagt explizit von den eigenen „Schützlingen“. Dann sollen vermutlich wieder das kritische Pack/Rechtspopulisten* (O-Ton Gabriel Bez.für kritische Bürger) wieder die Köpfe hinhalten – und die Rechnungen bezahlen?
    Ich hoffe nur inständig, dass diesmal die wahren Verantwortlichen für das angerichtete Desaster vor ordentliche und unabhängige Gerichte gestellt werden – mit Freiheitsentzug und mit ihren Pensionen und gesamten Vermögen – für den angerichteten Schaden in Deutschland/Europa, aufkommen bzw. zur Rechenschaft gezogen werden!

    Außerdem werde ich mich diebisch freuen, wenn es in dem Kontext auch gelingt, die obskure Amadeu Antonio Stiftung von Anetta Kahane (ehemals in der DDR als „IM-Victoria“ bekannt) – nicht weiterhin mit deutschen Steuergeldern zu finanzieren, sondern die A.Kahane ihre ominöse Gesinnungs-Terror-„Stiftung“ ausschließlich aus dem Schmerzensgeld, welches sie von ihrem „Friseur“ erstritten haben wird, ENDLICH selbst finanziert…
    Dann – und nur dann, soll sie schreiben und über systemkritische Andersdenkende hetzen, wie sie will!
    Näheres über die Ex-Stasi-Kahane:

    IM, Stasi oder Amadeu-Antonio-Stiftung: Kahane bekämpft „politisch-ideologische Diversion (PID)“
    https://sciencefiles.org/2016/07/16/im-stasi-oder-amadeu-antonio-stiftung-kahane-bekaempft-politisch-ideologische-diversion-pid/

    Aber wie sagte B.Brecht so treffend:
    „Unsichtbar wird der Wahnsinn, wenn er genügend große Ausmaße angenommen hat.“ (Bertolt Brecht, 1898-1956)

    Die eigentlichen Hintergründe des aktuellen Desasters in der Gesellschaft:
    https://de-de.facebook.com/Aktiv-gegen-Psychopathen-Pathokratie-329397370520953/
    Daryl

  8. „KEN JEBSEN BEFÜRWORTET GENOZID AN DEUTSCHEN“ –

    • Das scheint mir aber ein übles Machwerk gegen Ken Jebsen zu sein, Zitrone. Ich habe ein Drittel gehört, und es kommen keinerlei Belege für die Behauptungen. Behauptungen, zu denen ich von Ken jebsen selbst nur das Gegenteil gehört habe.

      • Sehe es ebenfalls sehr skeptisch. Da keine Fakten wie direkte Aussagen. Sehe es als einen Teil Propaganda. Soll mich nicht wundern wenn von anderen ebenfalls solche Videos erscheinen, um diese in Misskredit zu bringen.

  9. Wie behauptet doch Angela Merkel: „Alle sind das Volk“.
    Was für eine platte Lüge!
    „Wir sind das Volk – und ihr seid die „Eliten“.“
    Für uns hier könnte man dazu noch sehr richtig sagen: „Wir sind das Ost-Volk – und Ihr seid die West-Eliten.“

    Seid der Sklavenhaltergesellschaft herrschen „Eliten“ oder ähnlichartige Obrigkeiten bestenfalls über, und oft auch gegen, ihre Völker.
    Das ist bis heute so.
    Auch in unserer repräsentativen Schein-(Aus-)wahl-Demokratie ist das nicht anders.
    Immerhin bekommen wir meistens mehrere „Typen“, die keine wirkliche Auswahl zulassen (nach dem Motto: Pest oder Cholera oder Aids … ), bei der „Wahl“ „zur Wahl“ vorgesetzt … … .

    Manchmal stelle sich die dann „Gewählte“ hinterher sogar als richtige Vaterlandsverräter(-*innen) heraus … … … .

  10. Livewebcams in Dresden auf Bitten der „Organe“ abgeschaltet Was haben die „Organe“ vor?

    http://panorama.dresden.de

    http://webcam.frauenkirche.de/index.php/webcam

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*