Merkel-Land ist abgebrannt
Merkel-Land ist abgebrannt

Merkel-Land ist abgebrannt

Angela Merkel.png © GEOLITICO Angela Merkel.png © GEOLITICO
Erdogan verschluckt Kloakenkasper Böhmermann, und die amerikanische Kanzlerin Merkel wird von ihren Herren aus Übersee zum Abschuss freigegeben. Reine Satire!

Obacht! -Herr Staatsanwalt! Das Strafbare am Vokabular dieses Textes ist leider die Realsatire! Nur der Rest ist von mir.

Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

Kann man nicht mal trotzdem lachen, ist es kein Humor, sondern womöglich eine deutsche Kabarettsitzung im einäugigen Zwangsfernsehen.

Es muss einem schon verzweifelt die Langeweile plagen, wenn man seine Mußestunden damit zubringt, sich PC-Spaßsendungen vom Mainzer Leichen-, pardon, Lerchenberg reinzuziehen. Doch von diesen Langeweilegeplagten, die endlich mal einen Aufreger in ihrem tristen Leben haben und sich deshalb für ihren Kasper einsetzen wollen, als würden sie die Meinungsfreiheit verteidigen, gibt es in Deutschland leider genug. Und die lachen auch über wirklich jeden Mist. Hauptsache, irgend etwas in ihnen kann mal wieder in wonnige Bewegung geraten, egal, ob Lach -oder Schließmuskel. „Und bist Du nicht willig, so brauch‘ ich Gewalt.“

Gemarterter Geschmackssinn der Zwangsbeglückten

„Fuck-ju-Göhte“, „Isch-fick-disch-alte-Schlampe-Deso-Dogg“, „Je suis Charlie Böhmermann“; – den Zwangsgebührenzahlern der auch an der Front des Guten Geschmacks längst zusammengebrochenen BRD ist wahrlich nichts zu teuer. Wer soll sich in den Zeiten von Dschungel-Camp noch über „Ziegenficker“ künstlich aufregen? Es gibt doch längst keine Maßstäbe mehr! Kein Mitleid! Oder sind wir wirklich so engagierte Tierschützer wie die Grünen oder der Jesuiten-Papst, der sich Franziskus nennt. Die Herrschaften haben ja bekanntlich nicht mal den Kinderschutz im Griff, oder?

Und doch! -es gibt noch Maßstäbe! Erdogan hat’s gewusst! Es sind, was die Sache dann doch noch echt komisch macht, die juristischen. Mit denen bekommt es jetzt der ZDF-Clown zu tun. Und das ist in vielerlei Hinsicht gut so! Etwa für den von den Sendezentralen in Mainz und Köln seit Jahren gemarterten Geschmackssinn von uns Zwangsbeglückten. Was Böhmermann verbockt hat, war weniger ein Angriff auf Erdogan, als vielmehr ein Angriff auf uns Deutsche! Nicht Erdogan wurde bloßgestellt, sondern wir! Und nun greifen wir uns auch noch selbst an, indem wir Böhmermann als unseren dichtenden Drachentöter gegen ihn verteidigen, als gälte es, das jüdisch-christliche Lummerland zu verteidigen.

Aber das kapieren diese launigen wie lauen – pardon – Hirnfurzproduzenten von ARD und ZDF und ihre Presseclaqeure natürlich nicht. Dafür sorgen schon ihre Meister vom hellwachen Empörungsmanagement unserer transatlantischen Wertegemeinschaft und deren nicht mal besonders einfallsreiche Drehbuchfabrikanten. Eine Farce ist es trotzdem! Nur keine gut gelungene.

Merkel hat alles richtig gemacht, obwohl sie es gar nicht mehr kann

Es gibt wohl inzwischen tausende Gründe, Merkel zu hassen, aber das darf nicht den Blick dafür verstellen, dass sie in diesem Fall alles richtig gemacht hat. Das Blöde ist nur, sie kann nichts mehr richtig machen, wenn es die Soros-Kampagnen, die sie noch vor Kurzem zur Heiligen hochstilisierten, nicht wollen. Und Soros will Merkel grillen, denn sie hat es weder geschafft, die EU-Länder in der Flüchtlingsfrage alle zusammen zu ruinieren, noch hat sie Putin bewegen können, den Haftbefehl gegen ihn aus dem Jahr 2012 aufzuheben. Kurz, sie hat versagt und muss nun so alternativlos verschwinden, wie sie den Deutschen durch die CDU-Deppen einst aufgezwungen wurde.

Es gibt also keinen Grund, warum wir, die wir Merkel wie Soros und seine Medien schon aus Gründen des Selbsterhaltungstriebes ablehnen, nun ausgerechnet einen drittklassigen Spaßmacher aus der Hexenküche der Wallstreet zum Riesenhelden der Meinungsfreiheit erklären müssen, nur um unser deutsches Mütchen an Merkel zu kühlen. Haben wir keine besseren Gründe, Zivilcourage zu zeigen? Gibt es denn in der BRD inzwischen nicht sehr viele Leute, die tatsächlich nur wegen ihrer Meinung vor den Kadi gezerrt und in den Knast geschickt werden? Junge und Alte? Linke wie Rechte wie die aus der vielbeschworenen Mitte? Wo bleibt da der Aufschrei der Presse-Voltaireianer? Das Gefängnis droht diesem Böhmermann aber gewiss nicht seitens der BRD-Justiz.

Für uns Deutsche endlich auch mal eine Win-Win-Situation

Kein Grund zur Sorge! Denken wir also mal nicht an diesen Böhmermann, sondern lieber spaßeshalber an die Konsequenzen, die diese Böhmermann-Narren von SZ bis Spiegel, BLÖD bis Tagesspiegel von Merkel und natürlich den zuständigen Gerichten fordern. Die könnten nämlich den meisten Deutschen sogar gefallen. Dürften sie dann doch endlich auch mal sagen, was sie über die Politikerkaste und Medienkaste wirklich denken; -mit dem Segen Justitias und allem Fäkalvokabular, das die deutsche Sprache dank Gangster-Rap(e) inzwischen hergibt. Denn das ist ja schließlich auch Kunst! Oder?

Doch Vorsicht! Auch Mozart ist gefährlich!

Selbst die noch immer Kultivierten unter uns Vielzuvielen können dann, wenn sie an die drei schrecklichen deutschen M denken müssen, also an Merkel, Maas und die Misere aus dem Innenministerium, wohl auch öffentlich Mozarts wütendsten Operntürken bei jeder Gelegenheit in sich rein jubeln?:

Ha, wie will ich triumphieren,
Wenn sie euch zum Richtplatz führen
Und die Hälse schnüren zu!
Hüpfen will ich, lachen, springen
Und ein Freudenliedchen singen,
Denn nun hab‘ ich vor euch Ruh.
Schleicht nur säuberlich und leise,
Ihr verdammten Haremsmäuse,
Unser Ohr entdeckt euch schon,
Und eh‘ ihr uns könnt entspringen,
Seh ich euch in unsern Schlingen,
Und erhaschet euren Lohn.

Also bitte Herr Maas! Bevor es soweit kommt, übernehmen Sie den Zweifelsfall! Sonst flippen wir deutschen Mozart-Fans auch noch aus! Die Entführung aus dem Serail ist eigentlich längst fällig! Jede weitere Aufführung der Oper könnte auch Deutschlands und Österreichs gesittetste Opernfreunde zu falschem Wunschdenken und somit schon bald zu Mord und Totschlag aufstacheln. Ein Glück, dass noch nichts passiert ist!

Das ist kein blöder Witz! Nicht mal eine Spur Polemik! Die Gefahr ist sehr real! Der IS hat vor Jahren schon Mozarts Idomeneo in Berlins Deutscher Oper beim Zündeln erwischt und vom Spielplan verbannt! Kommen Sie ihm zuvor! Außerdem: Wären die Gedanken frei, dann wären wir längst alle Gedanken los. Sie würden dann bestimmt nicht in unseren Hirnen verbleiben wollen, schon gar nicht in Ihrem. Nicht auszudenken! Und Singen ist auch keine verminderte Schuldfähigkeit!

Was tun Sie da eigentlich den ganzen Tag im Ministerium? Statt die BRD und ihren guten Geschmack vor Mozart zu retten, trinken Sie wohl mit der netten Anette nur Mielke-Mocca?

Nein, anscheinend hat unser Maas nur Mozartkugeln genascht, denn ausgerechnet Muttis Großinquisitor verteidigt Kasper Böhmermann vor herself! Na Prima! Hoffentlich hört das wie er stets unparteiische Gericht auf den Saarländischen Robespierre! Auch wenn es seiner Marie Antoinette aus der Uckermark nicht passt.

Für den Fall suche ich mir dann Verbalinjurien zusammen, die ich diesem   Robespierrot und seiner Königin schon lange mal straflos sagen wollte. Und ich bekenne offen die Gefahr, dass dieser innige Wunsch mehr und mehr die Besessenheit Böhmermann’scher Dichtkunst annehmen und sie sogar noch übertreffen könnte, wenn diese ganze Regierung nicht vorher vom großen grünen Soros-Krokodil samt Parlament und Kobolde gefressen wird.

Schneeweißchen und die Grauen Wölfe

Böhmermanns Dicht – und Sprachkunst spricht vor allem für Zweierlei: Für ihn und den ZDF-Dauerkarneval, der in Sachen Zauberflötenhumor offensichtlich nicht mehr groß nachjustieren muss; hat der doch dem Galgenhumor der Muslimbrüder eine ordentliche Breitseite vom Leichen-, pardon, Lerchenberg verpasst; direkt ins Gemächt! Wummm! Aua! Lachen mit der Staatskrise! Für Schneeweißchen Böhmermann sicher wie für uns alle eine neue, inspirierende metrosexuelle Erfahrung.

Anders als im Land der grauen Wölfe taugen Fäkalinjurien in den Volksmedien des Landes der Dichter und Denker eh schon seit dem Rokoko nicht wirklich zum Skandal. Eigentlich schon seit Luther nicht. Eigentlich nie. Wie dichtete schon unser versautester Naturmythos Goethe für die Bretter, die die Welt bedeuten:

Die Hexen zu dem Brocken ziehn,
Die Stoppel ist Gelb, die Saat ist grün.
Dort sammelt sich der große Hauf,
Herr Urian sitzt oben auf.
So geht es über Stein und Stock,
Es farzt die Hexe, es stinkt der Bock.
Die alte Baubo kommt herein,
Sie reitet auf einem Mutterschwein.
So Ehre denn, wem Ehre gebührt!
Frau Baubo vor! und angeführt!
Ein tüchtig Schwein und Mutter drauf,
da folgt der ganze Hexenhauf.

Klingt doch sehr nach Frau Merkels Walpurgisnacht, oder?

Hexensabbat im Anmarsch

Klar! Mutti wird sich jetzt kräftig am Kopf kratzen müssen. Da ist ein ganzer großer Hexensabbat aus Übersee im Anmarsch! Ich frage mich nur, warum erst der tapfere Herrscher aus dem NATO-Morgenland juristisch eingreifen musste, damit Sündenbock Böhmermann endlich mal für wenigstens die nächste Sendung aus dem Funkhaus vertrieben wird. Wollte der Erdogan in Wahrheit das Niveau unseres ZDF heben? OK! – das wäre wirklich eine Verschwörungstheorie.

Egal! Manchmal können wohl wirklich nur noch wütende Diktatoren der Repräsentativen Demokratie aus dem Müll aufhelfen? Und weil ich mich das durchaus nicht rhetorisch frage, schau ich spaßeshalber mal in unser lockeres Strafgesetzbuch und staune: Sollte in Deutschland wenigstens noch rudimentär sowas wie Recht und Gesetz gelten, gehört der Kabarettversuch des ZDF tatsächlich vor den Kadi – quasi wie seine Kanzlerin. Ist so! Punkt!

Die Rose aus der Uckermark weiß es und kann nichts machen, ohne noch unbeliebter bei ihrem Fernsehvolk zu werden (falls das überhaupt noch drin ist). Egal, was sie tut: Sie sitzt in der tü(r)kischen Humorfalle der lustigen Mainzelmännchen! Genauso wie Kloakenkasper Böhmermann.

Mal ehrlich! Solche billigen Discount-Clowns verschluckt der Erdogan doch nur, um nicht lachen zu müssen, wenn er sich in Rage bringt. Auch wenn ich dreist glaubte, das echte Türken keine echten Deutschen wären, so bin ich doch relativ sicher, dass sich der ehrenwerte Türke in seinem Palast mit seinen Anwälten einen Riesenspaß erlaubt hat, während Frau Baubo in der Berliner Elefantenwaschanlage gewiss schon nervös und angespannt die nächsten deutschen Milliardchen in ihrem ewig fruchtbaren Panzerschrank durchhechelt.

Dennoch: Wir Mühseligen und Beladenen, die wir Mutti schon längst die Pest an den Hals wünschen, werden dem Padischah aus Ankara womöglich noch dafür danken, dass wir das jetzt nicht mehr nur denken, sondern, wenn Maas den Böhmermann vor dem Kadi schützt, auch sagen – und mit allen zur Verfügung stehenden Ausdrucksmitteln, die die deutsche Sprache seit dem hiesigen Sprachmärtyrer Deso Dogg hergibt, blumig ausmalen dürfen. Einfach teuflisch gut! Schachmatt! Jetzt kann Mutti nichts mehr richtig machen! Und ihr Großinquisitor mit der großen klugen Hornbrille auch nicht.

Frau Merkels Dilemma

Denn Mutti steckt nun in einem Dilemma, in dass sie nicht mal Putin geschickter hätte reinmanövireren können. Was haben sich die Intendanten auf dem Leichenberg – pardon – Lerchenberg in Mainz da bloß gedacht? Waren ihre teuren Medienjuristen im Urlaub? Hatten sie sich lieber ihr Lehrgeld wiedergeben lassen? Oder hatten diesmal die besten Humoristen aus einem eng befreundeten Nahoststaat die Rechtsberatung der Redaktion samt Dichtung gleich selbst übernommen, um durch das Maul eines Narren dem Erdogan über Bande eins überzubraten? Die wissen jedenfalls immer am besten, wo es richtig weh tut, wenn der Türke kein Öl mehr liefert. Jans innerer Suppenkasper in Sachen PC-Humor spräche durchaus dafür, dass irgendeine adrette Moneypenny ihm nur seine Suppe serviert hat, die er nun ganz alleine wird auslöffeln müssen. Aber ich verliere mich da in verschwörungspraktischen Theorien!

Doch Vorsicht, werter Böhmermann! Was Sie jetzt erleben, dass sich Millionen Deutsche mit BLÖD und Facebook bewaffnet, solidarisch um ihren Heldenkasper Nr. 1001 scharen und ihn eng umringen, um ihm beim Suppelöffeln ganz nahe zu sein, kann sehr täuschen! Solidarität des deutschen Publikums heißt hier, wie schon der weltweise Loriot wusste: „Lasst doch mal das Kind nach vorn!“

Die drei Hexen aus Abendland Mitte

Jetzt, wo Mutti den Clown der Mainzer Geistesfreiheit tatsächlich vor Gericht stellen lassen muss, wird sich obendrein wohl ihre Ex-Busenfreundin, Springers Friede, seit vielen, vielen Jahren quasi die mediale Leitbache der rosaroten Kanzlette, mit der Goldenen Gans von Bertelsmann zum Mohnkuchen-Kränzchen treffen müssen, um zu beraten, wie sie aus ihrer roten Rotary-Schwester nun glaubhaft die Schwarze Witwe Adolphine machen können.

Das ist aber kein wirkliches Problem! Das gelingt spielend leicht mit Hilfe jedes unterirdischen Fernsehkaspers, mag er nun Nuhr, Hallervorden, Priol, Pelzig oder eben Böhmermann heißen. Kombiniert mit der zuverlässigen Amtshilfe des Chefcholerikers vom Bosporus dürfte die stramme FDJ-CDUlerin spielend mit dem dämlichsten Humor auszumanövrieren sein. Deutschlands Qualitätsfeminist_*Innen des guten Geschmacks und der Druckerschwärze werden auf jeden Fall die Pfarrerstochter des „Roten Kasner“ samt ihrem Gauck schon bald dermaßen spaßig zusammenfalten, dass selbst Diekmanns Dummling, unser Bundespräsidenten-Exversuch Christian Wulff, froh sein kann, dass er am Ende nur über ca. 7,50 € gestolpert ist.

Was, wenn der Kasper freigesprochen wird?

Sprechen die Gerichte Böhmermann frei, dann geht’s aber erst richtig ab in Deutschland! Denn dann können sich endlich alle Deutschländer auch ohne Bild-Hintergrund in der Sprache der ZDF-Gosse versuchen, zur Feder greifen und beim sich Ausmalen von Merkels Mutti und ihrer Blutgruppe so richtig die Sau rauslassen. Denn was gut ist, gehört allen, nicht nur Sultan Erdogan und seiner islamischen Mutter, die nach Rasse – und Religionsforscher Prof. Dr. Böhmermann und seinem Lehrbuchgedicht für angehende Literaturnobelpreisträger Mett, also Schweinefleischanteile im Blut haben soll. Nicht nur für jeden anständigen Islamisten ein echtes No go. Dass jedoch das rosarote Merkel auch nicht ganz koscher ist, konnte von Anfang an jeder wissen, der es wissen wollte; spätestens nach dem gelungenen feuchtfröhlichen Fernsehauftritt ihrer Achselhöhlen bei den Bayreuther Festspielen.

Sollte Deutschland bald vollends der Schalk reiten, können seine vielen Humoristen ihre besten Werke sogar bei Youtube oder Facebook reinstellen und kein Rumpelstilzchen könnte da was gegen unternehmen, dass jetzt die Anderen mal Stroh zu Gold spinnen. Im Gegenteil! Das Männlein könnte sich angesichts seiner Mundschutzgesetze kaum selbst vor all den Komplimenten mehr retten, die dann wohl sogar dem kleinen Akif glatt die Schämröte ins Gesicht treiben täten. Und wenn ich dann noch dran denke, was da auf Merkels stramme Stasi-Kameradin Kahane zukommen würde, wenn der Höcke hernach einen guten Tag bei seinen Reden in Erfurt erwischt, dann gute Nacht Anette!

Merkelland ist abgebrannt

Die Spatzen pfeifen es schon längst von den Dächern der Sendeanstalten: Merkelland ist auch humoristisch abgebrannt und die amerikanische Kanzlerin von ihren Herren aus Übersee wohl endlich zum Abschuss freigegeben. Und da Erdogan dieselben lustigen Herren aus Washington und New York über sich hat, ist das für jene Berufshumoristen der Menschenrechte nur ein Aufwasch, wenn der Sultan, bevor er selbst untergepflügt wird, in seinem islamgrünen Palastgarten vor seinem eigenen Ende als Herrscher aller grauen Türken wenigstens noch seine geliebtes schweinsfarbenes, blaserrosa Röschen aus der Uckermark pflücken darf.

Der ganze Strudel strebt nach oben;
Du glaubst zu schieben, und Du wirst geschoben.

Wenn die Friede und die Liz weiter so genüsslich über ihre literarischen Freudenhäuser ausbreiten lassen, wie sehr der allerneueste Hitler von der Hohen Pforte seine Adolphine in der Hand zu haben scheint, dann hat Merkel, für alle sichtbar, fertig.

Es gibt nicht nur Panama-Papers, um Leute zu erpressen. Da sind auch noch die Rosenholzdateien! Jene Stasidokumente, die sich die CIA-Jesuiten noch vor dem Sturm auf die Berliner Bastille in der Normannenstraße durch FDP-Kinkels alten Schulfreund Markus, den grauen Troika-Wolf der alten SED, die jetzt Linke heißt, gesichert hatte. Na, wenn sich da nicht der KGB vorher auch eine Kopie hat machen lassen…? So besoffen kann der Gorbatschow, der ja kein Jelzin war, damals doch gar nicht gewesen sein! Und wenn doch? Auch nicht so schlimm. Der Kremlhitler der deutschamerikanischen Qualitätsmedien, Adolph Adolphowitsch Hassputin, öffnet ja gerade noch ganz andere Archive. Von 1930 bis 1989. Nicht nur die Rose aus der Uckermark wird da schon bald dahinwelken und bei ihrem finalen juristischen Abgesang metaphorisch duften wie ein ordinärer transatlantischer Stinkmorchel.

Und Böhmermann? Der ist beim großen Merkelfressen nicht mal die Vorspeise.