Hinweise auf geheimen Türkei-Deal

Flagge der Tuerkei / Quelle: Wikipedia, Public Domain, https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AFlag_of_Turkey.svg Flagge der Tuerkei / Quelle: Wikipedia, Public Domain, https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AFlag_of_Turkey.svg
Gibt es im Flüchtlings-Abkommen zwischen EU und Türkei noch eine zweite, bislang geheime Abmachung? Aussagen eines Merkel-Beraters lassen darauf schließen.

Kaum war der Flüchtlingspakt der Europäischen Union mit der Türkei geschlossen, ordnete Kanzlerin Angela Merkel ihn historisch ein. Sie sprach von einen „Moment der Unumkehrbarkeit“. Politiker reden gerne so. Sie mögen es nicht, wenn andere ihr Handeln beurteilen, sie werten es lieber gleich selbst.

„Das Fazit des heutigen Tages ist, dass Europa es schaffen wird, diese schwierige Bewährungsprobe zu bestehen – und zwar alle 28 Mitglieder zusammen mit der Türkei“, sagte Merkel.[1]

Lasten für Deutschland

Aber ist das wirklich so? Zweifel lässt nun ein Interview aufkommen, das der Gründer und Leiter des Thinktanks European Stability Initiative (ESI), Gerald Knaus, bereits vor einiger Zeit der österreichischen Zeitung „Die Presse“ gab.[2] Seine Aussagen sind deshalb beachtenswert, weil sein von US-Interessengruppen mitfinanzierter Thinktank es war, der den „Merkel-Plan“ mit der Türkei maßgeblich erdacht hat. Knaus kennt sich in der Sache also bestens aus.

Wie leider erst jetzt über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt wurde, deutete er bereits am 16. März einen zweiten, geheimen Deal mit der Türkei an. Und dieser Beschluss soll viel „radikaler“ sein als der offiziell vorgestellte. Vor allem soll er wieder besondere Lasten für Deutschland beinhalten.

Die wichtigsten bislang offiziell bekanntgegebenen Bestandteile des Paktes sind:

  • Ab dem 20. März in Griechenland ankommende Flüchtlinge sollen in die Türkei zurückgeschickt werden können.
  • Am 4. April sollen die Abschiebungen von Flüchtlingen in die Türkei beginnen.
  • Von der Türkei aus sollen dann syrische Flüchtlinge legal in EU-Staaten umgesiedelt werden. Aber erst einmal nur bis zu 72.000 Menschen. Die Regelung wird ausgesetzt, sollte diese Zahl überschritten werden.
  • Der Niederländer Maarten Verwey wurde von der EU zum Koordinator für die Umsetzung des EU-Türkei-Abkommens ernannt. Er soll 4000 Mitarbeiter bekommen, um die Pläne in Griechenland umsetzen zu können. (Quelle:[3])

So manchem Mitarbeiter im Kanzleramt ist bis heute unerklärlich, wie Merkel ein solches Abkommen als epochalen Schritt darstellen konnte. Denn das größte Problem der Bundesregierung bleibt auch mit diesem Pakt ungelöst: Jedes EU-Land kann weiterhin frei darüber entscheiden, ob es Flüchtlinge aufnehmen will oder nicht. Und an deren Haltung hat sich bis heute nichts geändert: Sie wollen keine Flüchtlinge aufnehmen. Will heißen, sämtliche Flüchtlinge, die jetzt noch kommen, wandern nach Deutschland. So hat Merkel das aber nicht gesagt.[4]

Merkel rechnet mit „Rückschlägen“

Außerdem gibt es da den von Knaus benannten zweiten, bislang nicht bekannten Deal. Bislang ging es offiziell allein um die Zauberformel „ein Syrer für einen Syrer“. Das heißt, jeder Syrer, der in Griechenland ankommt, soll in die Türkei zurückgeschickt werden. Dafür wiederum darf dann ein anderer Syrer aus türkischen Flüchtlingslagern in die EU einreisen. Aber das ist, wie geagt, nur die eine Seite.

Laut Knaus soll nämlich eine in völliger Geschichtsvergessenheit bezeichnete „Koalition der Willigen“ Hunderttausende Flüchtlinge zusätzlich übernehmen. Knaus sagt, „900 pro Tag“ sei eine realistische Zahl. Und zwar unabhängig davon, ob und wie viele Syrer nach Griechenland übersetzen. Hochgerechnet wären das 330.000 Menschen im Jahr. Seiner Ansicht nach könne Europa diese Zahl verkraften.

Mag sein, dass Europa als ganzes dies könnte. Aber bei genauem Hinsehen gibt es diese „Koalition der Willigen“ nicht. Nach Lage der Dinge werden all diese Flüchtlinge nach Deutschland kommen. Und erst im Licht dieser Erkenntnis scheint klarzuwerden, warum Merkel, als sie den Beschluss mit der Türkei zum „Moment der Unumkehrbarkeit“ stilisierte, beiläufig nachschob, freilich müsse immer auch mit Rückschlägen gerechnet werden. Da mache sie sich keine Illusionen.

Ja, wie denn auch? Sie stehen ja anscheinend bereits im Kleingedruckten…

 

Anmerkungen

[1] http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/8244616/merkel-spricht-von–moment-der-unumkehrbarkeit-.html

[2] http://diepresse.com/home/politik/eu/4947863/Der-geheime-zweite-Deal-mit-der-Turkei

[3] http://www.spiegel.de/politik/ausland/europaeische-union-und-tuerkei-einigen-sich-auf-fluechtlingsabkommen-a-1083113.html

[4] http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-gipfel-eu-zahlt-hohen-preis-fuer-einigung-zu-fluechtlingen-a-1083155.html

Über Thomas Castorp

Thomas (Hans) Castorp blickt vom Zauberberg herab auf die Zusammenhänge zwischen gesellschaftlichen, politischen und ökonomischen Fragenstellungen. Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

115 Kommentare zu Hinweise auf geheimen Türkei-Deal

  1. Herbert Kern // 22. März 2016 um 10:17 // Antworten

    Es ist kein Zufall, dass in der Diskussion über die „Flüchtlinge“ fast immer ausgeblendet wird, dass Millionen Moslems in unser Land kommen.

    Was es für ein ehemals christliches Land bedeutet, wenn Muslime zur Mehrheit werden (in Deutschland wird dies zwischen 2030 und 2045 der Fall sein), zeigt das Beispiel des Libanon.

    Moslems hassen uns, weil wir „Ungläubige“ sind.
    Es gibt keinen anderen Grund

    Ein Bericht, den jeder lesen sollte – ja muss! – , der noch nicht begriffen hat, dass der Islam die Okkupation eines nichtislamischen Landes erst pseudotolerant und pseudomoderat beginnt, um dann, wenn er zahlenmäßig die Mehrheit hat, mit dem Dschihad – dem Abschlachten von Nichtmoslems – zu beginnen.

    Dieser Bericht Brigitte Gabriels, einer libanesisch-äthiopisch-amerikanischen Journalistin, zeigt den Zerfall des Libanon, des noch vor einem halben Jahrhunderts als „Schweiz des Nahen Ostens“ genannten Staates zu einem von Bürgerkrieg und Terror zerfressenen Land.

    Er zeigt die verlogene Berichterstattung dazu in den westlichen Medien und die überragende Rolle des „Friedensnobelpreisträgers“ Arafats, was diesen Terror anbetrifft. Er zeigt, wie die USA dank saudischen Geldern von innen unterwandert wurde und immer noch wird. Er zeigt, wie Millionen amerikanische Kinder ganze Suren auswendig lernen müssen und so – ohne es zu wissen – mit dem Virus des Islam infiziert werden. Er zeigt, was uns Deutschen und Europäern noch bevorsteht.

    http://michael-mannheimer.net/2016/03/22/libanesisch-aethiopische-us-journalistin-moslems-hassen-uns-weil-wir-unglaeubige-sind-es-gibt-keinen-anderen-grund/#more-48982

    • Herbert Kern // 22. März 2016 um 10:35 // Antworten

      Was auch uns in Deutschland bevorsteht, erleben die Franzosen und Belgier bereits schon.
      Moslems ermorden „Ungläubige“.

      Schüsse und „arabische“ Schreie vor Explosionen am Brüsseler Flughafen

      Laut dem belgischen Fernsehsender VTN wurden am Flughafen noch weitere Bomben entdeckt. Unbestätigten Informationen zufolge haben sich die Explosionen in der Nähe eines Schalters von American Airlines ereignet.

      http://de.sputniknews.com/panorama/20160322/308597720/belgien-bruessel-schuesse-arabisch.html

      10 Tote bei Explosion an U-Bahn-Station Maelbeek

      Bei der Explosion an der U-Bahn-Station Maelbeek sind laut Medienberichten 10 Menschen ums Leben gekommen. Der Zugverkehr wurde gestoppt. Augenzeugen berichten, dass mehrere Verletzte auf die Straße flüchteten.

      http://de.sputniknews.com/panorama/20160322/308601496/tote-explosion-ubahn-maelbeek.html

      Wer stoppt Merkel und ihre Mitkämpfer bei der Abschaffung Deutschlands ?

      • Libelle // 22. März 2016 um 12:59 //

        @ Herbert Kern

        Wirklich Moslems? Oder doch Gladio/stay behind?

        Um dann Notstandsgesetze durchprügeln zu können?

      • Herbert Kern // 22. März 2016 um 13:21 //

        Mal im Ernst, Libelle.

        Nehmen wir mal an, Sie wären eine Geheimagentin von Gladio.
        Ihre Chefs befehlen Ihnen, sich einen Sprengstoffgürtel umzuschnallen und sich selbst am Flughafen in Brüssel oder in der U-Bahn in die Luft zu jagen.

        Würden Sie das tun ?

        Damit ist Ihre Frage beantwortet.

        Wir können spekulieren, wer den Muslims den Befehl gibt. Der Mossad, der französische Geheimdienst, der BND, der CIA, der jordanische Geheimdienst, der türkische Geheimdienst.
        Du meine Güte, es könnte sogar der kanadische oder australische Geheimdienst sein.

        Oder was würden Merkel oder andere Figuren sagen ?
        Der russische Geheimdienst natürlich, denn die Russen wollen die EU destabilisieren, richtig ?

        Es könnte auch die Hamas sein oder sonstige moslemische Terrorgruppen. Es könnte der Geheimdienst der Saudis sein.

        Werden wir das jemals erfahren ?

        Die Wahrscheinlichkeit ist gering, meinen Sie nicht auch ?

        Aber der Trottel oder die Kuh, die den Sprengstoffgürtel tragen und bei der Explosion in zig Einzelstücke zerrissen werden, sind eindeutig gläubige Moslems, daran gibt es überhaupt keine Zweifel.

        Bei Charlie Hebdo ist es anders.
        Die Mörder haben sich nicht in die Luft gesprengt, sondern haben ihren Fluchtweg freigeschossen. Die wollten nicht sterben, das waren vermutlich nicht einmal Moslems.

        Ich empfehle auch Ihnen das Buch „Geheimakte Mossad“.
        Dort erfahren Sie, dass es tatsächlich muslimische Kämpfer gibt, die nicht zu Gladio gehören, nicht zum CIA, nicht zum Mossad oder zum BND. Diese kämpfen ihren Kampf aufgrund ihres fundamentalen Glaubens an Allah, welcher allen Moslems befohlen hat, die Erde zu unterwerfen und die Ungläubigen zu schlachten.

        An solche Gruppen, die es weltweit gibt, hängen sich die Geheimdienste wie Zecken, um sie für ihre Zwecke zu benutzen.

        Es ist aber ein völlig falscher Gedanke, zu behaupten, dass die Geheimdienste den Islam dazu manipuliert hätten, den Djihad zu kämpfen. Zu Zeiten von Mohammed gab es diese Geheimdienste noch nicht, es dauerte mehr als 1300 Jahre, bis sie auftauchten und in dieser Zeit haben Moslems ohne Befehle des CIA und Mossad die Befehle von Allah umgesetzt und die Ungläubigen abgeschlachtet.

      • Libelle // 22. März 2016 um 13:35 //

        @ Herbert Kern?

        Zitat:
        Dort erfahren Sie, dass es tatsächlich muslimische Kämpfer gibt, die nicht zu Gladio gehören, nicht zum CIA, nicht zum Mossad oder zum BND. Diese kämpfen ihren Kampf aufgrund ihres fundamentalen Glaubens an Allah, welcher allen Moslems befohlen hat, die Erde zu unterwerfen und die Ungläubigen zu schlachten.
        ————

        Ist es nicht so dass Gladio nicht unbedingt selbst Anschläge begangen hat?
        Sondern dass Gladio bestimmte Gruppierungen angestiftet, angeleitet, unterstützt hat und/oder hat Gruppierung agieren lassen ohne die zuständigen Sicherheitskräfte vorab zu warnen?
        Da müssen die sich nicht selbst die Hände schmutzig machen.

      • Libelle // 22. März 2016 um 13:13 //

        @ Herbert Kern

        Immer wieder frage ich mich warum die Moslems oder Terroristen — wenn sie dem „Westen“ wirklich schaden wollen — nicht den wirklichen Nerv des „Westens“ angreifen.

        Wäre ich Terrorist und will einem Land oder dem „Westen“ so richtig schaden und/oder würde ich das Land übernehmen wollen was würde ich tun?

        Ich würde Bomben in den Parlamenten, in der EU direkt, in wichtigen Großkonzernen legen, ich würde wichtige Infrastruktur wie Straßen und Stromnetze zerstören und wichtige Konzernfürsten und Politiker, die tonangebenden Eliten angreifen.

        Ich würde mich aber nicht mit solchen zwar schrecklichen (aber dem westlichen System nicht wirklich schadenden!!!) Anschlägen abgeben.

        Ist das betreute Denken schon so weit fortgeschritten dass diese Unlogik nicht hinterfragt wird?

      • Herbert Kern // 22. März 2016 um 13:40 //

        Noch einmal, weil wir gerade dabei sind:
        Lesen Sie das Buch „Geheimakte Mossad“.

        Der Mossad hat nicht nur moslemische Terroristen weltweit mit Geld, Sprengstoff und Waffen sowie mit gefälschten Pässen usw. unterstützt, damit diese ihre Anschläge ausführen konnten.

        Er hat auch in anderen Fällen moslemische Terroristen gezielt in aufgestellte Fallen laufen lassen, indem der Mossad den jeweiligen Geheimdiensten die entscheidenden Infos zusteckten, damit sie diese Moslems noch vor der Verübung von geplanten Anschlägen festnehmen konnten.

        Die Geheimdienste haben viele Möglichkeiten, geplante Terroranschläge zu verhindern.
        Es spielen aber oft ausländische Geheimdienste eine Rolle, welche den Terroristen helfen und so gelingt es nicht immer, Anschläge zu verhindern.

        Ich kann Ihnen beim besten Willen jetzt nicht ausführliche Beispiele aus dem Buch zitieren, dafür reicht der Platz und die Zeit nicht aus, aber dort finden Sie die Antworten auf Ihre Fragen.

        Alle diese Terrorgruppen sind immer ein Ziel für Geheimdienste diverser Länder. Es wird ständig versucht, Leute einzuschleusen.
        Dies wird mit enorm wirkungsvollen Methoden gemacht.
        Da wird dafür gesorgt, dass beispielsweise Palästinenser eine Aufenthaltsgenehmigung in der BRD bekommen und ihre Sicherheitsüberprüfung wird vom Mossad gemacht, der diese Überprüfung dazu nutzt, diese radikalen Moslems anzuwerben.
        Dafür werden die schlimmsten Erpressungsmethoden verwendet, wo das Opfer die Ermordung seiner Kinder und Frau in Kauf nimmt oder eben dem Mossad hilft.

        Die Geheimdienste zögern auch nicht, solche Leute zu ermorden, die zuviel wissen. Uwe Barschel beispielsweise. Seine Absetzung wurde vom Mossad organisiert und er wollte die Belieferung des Irans (Todfeinde Israels) durch den Mossad mittels deutscher Firmen mit Waffen aufdecken, deshalb wurde er vom Mossad nach Genf gelockt, wo ein Killer-Team des Mossad auf ihn wartete und ihn so ermordete, dass es wie ein Suizid aussah.

        Um auf Ihre Ideen zurückzukommen, wie Sie vorgehen würden:
        Ja, sicher. Und etliche Moslems haben dieselben Pläne.
        Doch dazu braucht es Waffen und vieles mehr.
        Ohne professionelle Hilfe geht es nicht.

        Selbst wenn der Geheimdienst der Saudis Ihnen helfen würde mit gefälschten Pässen, mit Sprengstoff und allem Drum und Dran, dann besteht immer die Gefahr, dass der belgische Geheimdienst durch den CIA oder den Mossad davon Wind bekommt und Sie schnappt, bevor Sie die geplanten Ziele in die Luft jagen können.

        Hinter den Kulissen findet rund um die Uhr der Kampf dieser Dienste statt und entgegen der Meinung von gewissen Verschwörungstheoretikern arbeiten die meisten Dienste zum Schutz ihres Landes.

  2. hubi stendahl // 22. März 2016 um 10:36 // Antworten

    Dereinst wird die Geschichte diese Völkerwanderung als politische Waffe entlarven.
    Stellt sich nur die Frage, ob es hinter vorgehaltener Hand weiter getragen wird oder offen besprochen werden kann. Wenn sich in 1-2 Jahren nochmals 3-4 Millionen in Zentraleuropa, gehätschelt und getätschelt auf neue Zahnprothesen und Kathederbehandlungen freuen dürfen, ist zumindest ein Nebenziel erreicht. Die Sozialsysteme sind kollabiert. Die ersten Rentner, die Jahrzehnte eingezahlt haben und Behandlungen nur noch mit 30 % Eigenanteil erhalten, wachen auf. Zu spät.

    Im dann folgenden Chaos sehen wir den Untergang der BRD.

    Gerade sind in Brüssel am Flughafen und in der Metro Bomben mit vielen Toten und Verletzten hochgegangen. Wohl kaum ein Zufall. Natürlich haben wieder irgendwelche Leute arabische Parolen gerufen. Nur der Pass fehlt bisher.

    Nach Frankreichs dauerndem Ausnahmezustand dürfte jetzt Belgien, bzw. die Hochburg des Terrorismus dran sein. Nein, die Hochburg ist nicht der Brüsseler Stadtteil Molenbeek, wo sich die Salafisten aufhalten. Die sind nur Mittel zum Zweck. Im Stadtteil „EU“ sitzen die eigentlichen Terroristen und was die wollen, wissen wir ja mittlerweile.

    Warten wir ab was Ostern passiert. So langsam dürfte mal Berlin, Köln Hamburg oder München dran sein.

    • Herbert Kern // 22. März 2016 um 10:40 // Antworten

      Natürlich haben wieder irgendwelche Leute arabische Parolen gerufen. Nur der Pass fehlt bisher.

      Dieser zynische Hinweis ist nicht zielführend, Herr stendahl.

      Bitte lesen Sie meinen Kommentar über den Libanon, damit Sie verstehen, um was es geht.

      • hubi stendahl // 22. März 2016 um 12:19 //

        @Herbert Kern

        Sie sollten zunächst lernen, wie man Proxyterror, Staatsterror und echten Terror unterscheidet. Das ist die wichtigste Grundkenntnis, um z.B. die beiden letzten Paris-Attentate auseinander zu halten.

        Im Falle Charly Hebdo gibt es reichlich Hinweise, dass es sich um Staatsterror gehandelt hat, bei dem man Salafisten an der Leine führte. Im Falle des folgenden Anschlags auf die Musikveranstaltung deuten die meisten Indizien auf Proxyterror. Beim Proxyterror wissen die Geheimdienste was abgeht, verhindern es aber nicht aus politischen Gründen.

        Was Hannover und München war, können Sie sicher anhand der Meldungen selbst
        eruieren. Heute in Brüssel deutet alles auf Proxyterror hin. Wie anders ist es möglich, dass wenige Tage nach den Razzien mehrere Sprengkörper an verschiedenen sensiblen Stellen hochgehen können? Bei dieser Überwachung, gerade in Brüssel.

        Also einlesen!

        Das hat mit den an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in Zentraleuropa vorhandenen 40-60.000 gewaltbereiten Salafisten nur insofern etwas zu tun, dass man diese in Datenbanken geführten Muslime wenn gewollt, längst hätte aussortieren können. Will man aber nicht, wie die faktischen Maßnahmen zeigen.

        Warum wird Molenbeek nicht ausgemistet? Warum läßt man sie unter Beobachtung in den deutschen Hochburgen weiter agieren?

        Die Antworten habe ich oben gegeben. Sie sind Mittel zum Zweck! Natürlich potentielle Mörder, aber Mittel zum Zweck. In den seltensten Fällen seit 2001 handelte es sich um echten Terror. Stets blieben reichlich Fragen, deren Beantwortung man verhinderte.

        Mit der Tatsache, dass der Islam nicht zu Europa passt, hat dies nur bedingt zu tun. Die Migranten sind die Waffe, das multikulturelle Zentraleuropa, unter Aufgabe der Nationalstaaten, so schnell wie möglich Realität werden zu lassen. Dafür wird jetzt der Terror anziehen.

      • Herbert Kern // 22. März 2016 um 12:46 //

        Herr stendahl,
        Sie fallen immer wieder dadurch auf, dass Sie sich als Elite hier fühlen, jemand, der weiss, was Sache ist und andere eben nicht.

        Wie kommen Sie auf die wahnwitzige Behauptung, ich könnte nicht zwischen den unterschiedlichen Terror-Anschlägen unterscheiden ?

        Haben Sie eine Kristallkugel ?

        Sie spekulieren über die Anschläge und stellen Ihre Spekulationen als Fakten dar, als der Weisheit letzter Schluss.
        Wie kommen Sie dazu ?

        Ich empfehle Ihnen ernsthaft, sich das Buch „Geheimakte Mossad“ zu kaufen und zu lesen, dann würden Sie sich nicht mehr so sicher sein über Ihre analytischen Fähigkeiten und Ihre Überlegenheit anderen Kommentatoren gegenüber.

        Der Autor war mitten drin im Mossad und was er enthüllt, könnte Ihnen die Augen öffnen, wie es wirklich auf der Welt zugeht.

        Der Mossad hat weltweit islamische Terroristen mit Waffen, Geld und Sprengstoff versorgt, damit diese ihre Anschläge verüben konnten. Dabei hat der Mossad die Geheimdienste der betroffenen Länder gezielt in die Irre geführt, um diese auf die Spur der von Israel gewünschten „Täter“ zu bringen.

        Was Sie also als „Proxyterror“ in Brüssel oder in Paris einordnen, kann ganz anders gewesen sein.
        Der Mossad oder andere Geheimdienste könnten dafür gesorgt haben, dass die jeweiligen Sicherheitsbehörden in Frankreich oder Belgien tatsächlich nichts wussten und deshalb die Anschläge nicht verhindern konnten.

        Sind Sie so tief in dem Thema drin, haben Sie solche geheimen Kontakte, dass Sie tatsächlich bei jedem Terroranschlag sagen können, wie es in Wirklichkeit gewesen war ?

        Ich glaube nicht, dass Sie solch ein kluges Kerlchen sind mit derartigen Insiderkenntnissen.

        Aber hier den dicken Max markieren, das machen Sie sehr gut, Herr stendahl. Brauchen Sie das ?
        Wofür ?

        Was ist Ihre persönliche Mission auf Geolitico ?

        Noch einmal: Kaufen und lesen Sie das Buch von Victor Ostrovski über den Mossad, damit Sie künftig ein bißchen demütiger hier auftreten können.

        Ich kann Ihnen momentan bestätigen, dass Ihre Analysen sehr wahrscheinlich total daneben liegen.

        Bei der Lektüre des Buches werden Sie zusätzlich erkennen, dass die Attentäter tatsächlich Moslems sind und nicht irgendwelche CIA-Agenten. Diese Attentäter tun dies aufgrund des Islam, deshalb wäre es höchste Zeit, alle Moslems dorthin zurückzuschicken , woher sie gekommen sind.

        Der Islam gehört nicht zu Deutschland, er gehört nicht zu Europa.
        Im Grunde gehört er nicht zur Erde, denn er ist zutiefst menschenfeindlich und böse. Ein Christ würde sagen, dass der Islam direkt aus der Hölle kommt. Und er hat recht damit.

      • MutigeAngstfrau // 22. März 2016 um 13:14 //

        Warum muss eigentlich immer im persönlichen Angriff sofort herumgepestet werden?
        Es gibt viele hier, die @ hubi stendahls Wissen sehr schätzen, und mit Sicherheit benötigt er auch meinen Einwurf nicht, ABER:

        Es ist kontraproduktiv, dass sich nicht endlich Widerspruchskräfte bündeln, da sonst sowieso alle wie das oft zitierte Orchester auf der Titanic mit dem ganzen Scherbenhaufen, der sich bereits türmt, absaufen. In diesem Falle eben schreibend und nicht musizierend!

      • hubi stendahl // 22. März 2016 um 13:27 //

        @Herbert Kern

        Zitat:
        „Noch einmal: Kaufen und lesen Sie das Buch von Victor Ostrovski über den Mossad, damit Sie künftig ein bißchen demütiger hier auftreten können.“

        Sehen Sie, genau das ist Ihr Problem. Sie glauben sogar, dass ein ex Geheimdienst-Agent fröhlich ein Buch veröffentlicht und darin ungehindert sämtliche Details der Schatten Aktionen eines der größten Geheimdienste der Welt offenlegen kann ohne sich im entfernsten Winkel des Himalaya verstecken zu müssen. Träumen Sie weiter.

        Zitat:
        „Ich kann Ihnen momentan bestätigen, dass Ihre Analysen sehr wahrscheinlich total daneben liegen.“

        Immer her mit den Argumenten! Mir würde schon reichen, wenn Sie eine schlüssige Informationskette für 4 zeitgleiche Explosionen aufbauen können, unter Berücksichtigung der Tatsache, dass in einer best überwachten Stadt Europas, Salafisten so an allen sensiblen Punkten mit Sprengstoffgürteln herum spazieren und sich in die Luft sprengen. Schlafen Sie weiter.

        Zitat:
        „Bei der Lektüre des Buches werden Sie zusätzlich erkennen, dass die Attentäter tatsächlich Moslems sind und nicht irgendwelche CIA-Agenten. Diese Attentäter tun dies aufgrund des Islam, deshalb wäre es höchste Zeit, alle Moslems dorthin zurückzuschicken , woher sie gekommen sind.“

        Widerspricht in keinster Weise meiner These. Im Gegenteil, Sie führen sich mit dieser Feststellung selbst ad absurdum. Wenn diese Salafisten von Geheimdiensten geführt oder zumindest instrumentalisiert werden, entspricht dies genau meiner These. Vielleicht gehen Sie nochmal auf START zurück und lesen meinen Kommentar nochmal.

        Und wenn Sie in ihrem einsilbigen Hass auf alles was irgendwie nach Araber aussieht, trotz vorhandener Intelligenz die Logik ausschalten, ist das Ihr Problem. Zu Erkenntnis, kommen Sie damit aber nicht.

        Als Vollgeld, Pro-Europa oder Mutter Maria; ohne ablegen Ihres Hass´ wird das nichts.

        Nochmal. Es hat mit der Inkompatibilität des Islam in Europa nichts zu tun, mit Ausnahme der Tatsache, dass genau diese Inkompatibilität die eigentliche Waffe ist, um ein völlig anderes Ziel zu erreichen. Das Ziel habe ich bereits, nach langer Recherche, einige Male hier thematisiert. Wenn Sie daraus Arroganz oder andere Motivationen ablesen ist das Ihr Problem. Bleiben Sie halt in der Dunkelheit. Mich störts nicht!

      • Herbert Kern // 22. März 2016 um 13:46 //

        Sie unterstellen mir einen einsilbigen Hass auf Araber, Herr stendahl.

        Das ist primitivste Hetze von Ihnen, ohne jegliche Substanz.

        Sie haben sich damit als Hassprediger geoutet, auch wenn Sie hier gerne als hochgebildeter Intellektueller auftreten.

        Hinter Ihrer Maske des liebevollen Intellektuellen steckt ein Wolf, Sie sind der typische Wolf im Schafspelz.

        Schlafen Sie weiter und trösten Sie sich selbst mit Ihrer Einbildung, die nichts als Selbsttäuschung ist.

        Ihre Hinweise zum Buch sind der Beweis, dass Sie es nicht gelesen haben, sonst könnten Sie nicht solch einen Unsinn darüber schreiben.

        Sie sind ein Simulant, Herr stendahl. Sie haben sich demaskiert als Verleumder und Hetzer.

        Gehen Sie zurück auf START und lesen Sie und bilden sich und tun Sie etwas gegen Ihren unterdrückten und mühsam versteckten Hass auf Mitmenschen.

      • NoFiatMoney // 22. März 2016 um 14:17 //

        @Herbert Kern

        Es ist einfach bedauerlich, daß Sie sich mit keinem Argument sachlich auseinandersetzen.

        Was sagen Sie denn zu der spannenden Frage, ob ein ehemaliger Geheimdienst-Agent ungehindert ein Buch mit wirklich brisanten Details veröffentlichen könnte?
        Valerie Plame Wilson z.B. konnte dies nicht. Ihr Buch,
        „Fair Game: How a Top CIA Agent Was Betrayed by Her Own Government“ strotzt nur so von Schwärzungen.

        Auf die Frage von @Libelle // 22. März 2016 um 13:13, mit welcher Zielsetzung sich islamistische Täter ausgerechnet unschuldige Menschen als Opfer aussuchen könnten, gaben Sie zwar eine vielzeilige Erwiderung aber keine schlüßige Antwort.

      • Herbert Kern // 22. März 2016 um 14:37 //

        NoFiatMoney,
        es ist bedauerlich, dass Sie die Argumente nicht erkennen wollen, die ich gepostet habe.

        Lesen Sie das Buch „Geheimakte Mossad“, dann wissen Sie, weshalb dort nichts geschwärzt ist.
        Die Veröffentlichung wurde direkt durch die israelische Regierung in Kanada und den USA verboten, ein einmaliger Vorgang in der Geschichte.

        Aber wenn Sie das Buch halt nicht lesen, werden Sie es nie erfahren. Pech gehabt.

        Da ich auf Geolitico schon einige Monate mitlese, weiss ich, dass es hier Traumtänzer gibt, welche behaupten, die Empfehlung eines Buches sei „Werbung“ oder „Schleichwerbung“ für ein Buch.

        Mit solch dummen Pöbeleien hat sich auf Herr stendahl befasst und damit seinen primitiven Charakter gezeigt, den er sorgfältig hinter seinen rhetorisch gut formulierten Kommentaren verbirgt.

        Seine Maske des Gutmenschen kann er jedoch nicht durchgehend als Tarnung benutzen, sie verrutscht ihm immer mal wieder und dahinter kommt der Wolf, der Hass und die Menschenverachtung dieses feinen Herrn stendahl hervor.

        Es ist auch kein Zufall, dass fast alle auf ihn hereinfallen, das entspricht dem Niveau von diesen Foristen.

        Weshalb suchen sich Moslems „unschuldige Opfer“ ?
        Informieren Sie sich über den Islam, dann kennen Sie die Antwort.
        Alle Kuffar sind dem Tode geweiht, Frauen, Kinder, Greise.

        Ich habe den Eindruck, Sie wissen nichts über den Islam.

      • Herbert Kern // 22. März 2016 um 14:45 //

        NoFiatMoney,
        es ist auch bedauerlich, dass Sie sich nicht mit Argumenten auseinandersetzen, obwohl Ihnen diese auf dem Silbertablett präsentiert werden.

        Heute früh habe ich einen Kommentar gepostet, als ich noch nicht die aktuellen Nachrichten kannte vom Anschlag in Brüssel.

        Ich habe auf folgenden Artikel hingewiesen:
        http://michael-mannheimer.net/2016/03/22/libanesisch-aethiopische-us-journalistin-moslems-hassen-uns-weil-wir-unglaeubige-sind-es-gibt-keinen-anderen-grund/#more-48982

        Würden Sie oder Libelle sich mit solchen Artikeln beschäftigen, wären Ihre Fragen überflüssig.

        Schauen Sie mal, was eine Christin im Libanon mit Moslems erlebt hat und dann sagen Sie mir, welche Gründe Moslems haben, anderen Menschen Leid und Tod zu bringen.

        Eines der größten Massaker zu Beginn des Krieges fand in der christlichen Stadt von Demour statt.

        Sie drangen in eine Luftschutzkammer ein, in der sich zwei junge Eltern mit ihrem Baby versteckt hielten. Sie fesselten das Baby mit einem Bein an die Mutter, mit dem anderen an den Vater und zogen anschließend die Eltern auseinander, sodass das Kind entzwei gerissen wurde.
        Sie gingen zu unseren Kirchen hin, beschmutzten die Altäre mit Urin und Kot, dann fackelten sie die Kirchen nieder.
        Einer Frau wurde ihr einziger 16-jähriger Sohn an den Schoß gebunden. Sie reichten ihr ein Messer und zwangen sie, ihm die Kehle aufzuschlitzen. Danach musste sie mit ansehen, wie sie ihre zwei Töchter vergewaltigten.

        Über solche Dinge wurde in westlichen Medien nicht berichtet. Niemanden auf der Welt kümmerte es und niemand verstand, was vor sich ging.

        Das waren die Leute von Yassir Arafat, der den Friedensnobelpreis bekommen hat.

        Verstehen Sie, um was es geht bei Moslems, wenn diese Unschuldige ermorden ?

        Und verstehen Sie auch, weshalb wir im Westen darüber belogen werden rund um die Uhr, damit wir uns nicht zur Wehr setzen gegen die Islamisierung des Abendlandes ?

      • NoFiatMoney // 22. März 2016 um 14:53 //

        @Herbert Kern

        Erneut sind Sie nur ausgewichen, statt Antworten auch nur zu versuchen.

      • Herbert Kern // 22. März 2016 um 15:13 //

        NoFiatMoney schrieb:

        @Herbert Kern

        Erneut sind Sie nur ausgewichen, statt Antworten auch nur zu versuchen.

        Na gut, dann versuche ich es mit einem Vergleich, damit Sie es dann vielleicht erkennen können:

        Sie ähneln einem Menschen, der im Restaurant den Kellner ruft und sagt: „Ich möchte bitte ein gekochtes Ei“.
        Der Kellner stellt das gekochte Ei auf den Tisch und sagt: „Bitte sehr, NoFiatMoney, das gekochte Ei für Sie.“

        Doch NoFiatMoney sagt: „Ich habe ein gekochtes Ei verlangt. Sie haben keins geliefert. Wann bekomme ich das gekochte Ei ?“

        Der Kellner ist verblüfft über soviel Doofheit, nimmt das gekochte Ei wieder mit und lässt vom Koch ein neues Ei kochen, das er dann NoFiatMoney serviert.
        „Bitte sehr, das gekochte Ei für Sie.“

        NoFiatMoney sagt: „Sie haben noch nicht einmal im Ansatz versucht, mir ein gekochtes Ei zu liefern. Sie sind mir nur ausgewichen.“

        Nun denn.

        Haben Sie noch einen angenehmen Tag, NoFiatMoney.

      • NoFiatMoney // 22. März 2016 um 15:15 //

        Wieder nur ein Versuch der Provokation.

      • hubi stendahl // 22. März 2016 um 16:54 //

        @Herbert Kern und seine sonstigen Synonyme

        Zitat:

        „Weshalb suchen sich Moslems „unschuldige Opfer“ ?
        Informieren Sie sich über den Islam, dann kennen Sie die Antwort.
        Alle Kuffar sind dem Tode geweiht, Frauen, Kinder, Greise.“

        Anschläge werden von Menschen unter der Rechtfertigung mit dem Islam durchgeführt. Die Antwort ist also ungenügend, nicht mangelhaft.
        Warum suchen die Attentäter kein Ziel, das einen wirklich maximalen Schaden anrichtet, statt sich mit dem langsamen Aufkochen der Bevölkerung zu begnügen?

        Vor ein paar Minuten konnte sich Premier Valls vor die Kameras stellen und verkünden, Europa sei im Krieg! Wem nützt das?

        http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/franzoesischer-premier-valls-europa-befindet-sich-im-kriegszustand-a1316256.html

        Fazit:
        Sie haben defintiv nicht alle Latten am Zaun. Wenn Sie schon keine Fragen beantworten wollen, dann verschonen Sie den Rest des Forums doch einfach mit Ihren Hasstiraden.

        Und wenn Sie mich einen Gutmenschen schimpfen wollen, bitte sehr, bin ich zwar stark verbesserungswürdig aber lernfähig, besser als mit völlig deplatziertem Hass vollgestopft zu sein. Im ersteren Fall ist der gute Wille Voraussetzung, im zweiten veranschlage ich 20 bis 40 Sitzungen.

      • Herbert Kern // 22. März 2016 um 17:14 //

        hubi stendahl schrieb:

        Fazit:
        Sie haben defintiv nicht alle Latten am Zaun. Wenn Sie schon keine Fragen beantworten wollen, dann verschonen Sie den Rest des Forums doch einfach mit Ihren Hasstiraden.

        Ich habe kein Wort des Hasses geschrieben, Herr stendahl.

        Sie jedoch schon.
        Sie haben sich selbst als Hetzer und Wolf im Schafspelz präsentiert.

        Dass Sie sich nicht über den Islam informieren wollen, ist Ihr Problem, nicht meines.

        Dass der IS den Ungläubigen den Krieg erklärt hat, hätten sogar Sie mitbekommen müssen, denn der Gutmensch Todenhöfer hat extra den IS vor Ort besucht und mit einem deutschen IS-Kämpfer gesprochen.

        Dieser Deutsche hat angekündigt, dass Europa mit Terror überzogen wird.

        Haben Sie wohl verschlafen, Sie Elite-Wolf ?

        Ich empfehle Ihnen, aufzuwachen aus Ihrem Eigendünkel, aus Ihrer eingebildeten Blase von Selbstüberschätzung und Ignoranz, gekoppelt mit unterdrückten Hass.

        Der deutsche IS-Kämpfer hat auch gesagt, weshalb auch zur Not 150 bis 250 Millionen Schiiten vom IS abgeschlachtet werden. Haben Sie wohl auch nicht mitbekommen, oder ?

        Der Grund ist, dass die Schiiten in den Augen des IS und vieler Sunniten Abtrünnige sind, die nicht dem wahren Islam angehören und deshalb dem Tod geweiht sind, wie es Allah befohlen hat.

        Verstehen Sie überhaupt nicht, was vor sich geht ?

        Bei Ihrem ständigen Gebrabbel von Geheimdiensten sehen Sie den Wald vor lauter Bäumen nicht.

        Es wurde Zeit, dass Ihnen mal der Marsch geblasen wurde, Herr stendahl.

        Liebe Grüsse aus Frankfurt an Sie

      • @MutigeAngstfrau 22. März 2016 um 13:14 /

        Ihre Frage: „Warum muss eigentlich immer im persönlichen Angriff sofort herumgepestet werden?“

        Eine sehr gute Frage, die ich mir auch stelle. Es scheinen wohl doch mehr Psychopathen online unterwegs zu sein, als wir es uns bisher vorgestellt haben.
        Da taucht ein HK auf und attackiert erst @hubi stendahl, dann @Libelle und anschließend @Greenhoop.
        Merkwürdig, nicht?

        Die Art und Weise, wie @HK sich auszudrücken pflegt, Begriffe benutzt in Verbindung eines Vorwurfs an den jeweiligen Kommentator sind sowas von durchsichtig.
        Gäääääähhhhhn.

        Ein Beispiel:
        hubi stendahl // 22. März 2016 um 13:27 / schreibt und zitiert:

        @Herbert Kern

        Zitat:
        „Noch einmal: Kaufen und lesen Sie das Buch von Victor Ostrovski über den Mossad, damit Sie künftig ein bißchen demütiger hier auftreten können.“

        Daraufhin stellt @hubi stendahl folgenden Aspekt in den Raum:
        „Sehen Sie, genau das ist Ihr Problem. Sie glauben sogar, dass ein ex Geheimdienst-Agent fröhlich ein Buch veröffentlicht und darin ungehindert sämtliche Details der Schatten Aktionen eines der größten Geheimdienste der Welt offenlegen kann ohne sich im entfernsten Winkel des Himalaya verstecken zu müssen.“

        @HK hat bis jetzt keine sachliche Reaktion hierzu gezeigt. Im Gegenteil; im Antwortkommentar von HK tauchen dann diese Sätze auf:

        „Sie haben sich damit als Hassprediger geoutet, auch wenn Sie hier gerne als hochgebildeter Intellektueller auftreten.“
        „Hinter Ihrer Maske des liebevollen Intellektuellen steckt ein Wolf, Sie sind der typische Wolf im Schafspelz.“
        „Sie sind ein Simulant, Herr stendahl. Sie haben sich demaskiert als Verleumder und Hetzer.“

        Und damit nicht genug, geht es weiter (und diesmal nicht direkt an @hubi stendahl sondern
        in einem Kommentar von @HK an @NoFiatMoney
        schreibt er:
        „Seine Maske des Gutmenschen kann er jedoch nicht durchgehend als Tarnung benutzen, sie verrutscht ihm immer mal wieder und dahinter kommt der Wolf, der Hass und die Menschenverachtung dieses feinen Herrn stendahl hervor.“

        Diese Art von Provokation ist so durchsichtig wie Glas und zeigt ebenfalls glaskar Primitivität.

        Und abschließend im Kommentar von @HK an @hubi stendahl schreibt HK:
        „Es wurde Zeit, dass Ihnen mal der Marsch geblasen wurde, Herr stendahl.“

        Youhhh, das ist der absolute Schenkelklopfer.

      • Herbert Kern // 22. März 2016 um 19:52 //

        @Hummel,
        bei allem Respekt, aber lügen und verdrehen brauchen Sie meine Aussagen nicht.
        Wenn Sie nichts Anständiges und Ehrliches beizutragen haben, schweigen Sie einfach.

        Sind Sie nicht Frau Stendahl, Frau Hummel ?
        Wurde jedenfalls mal auf Geolitico behauptet, Sie haben nie widersprochen, das gilt auf Geolitico als Eingeständnis, als Geständnis gewissermassen.

        Also, Frau Stendahl,
        es ist verständlich, dass Sie Ihren Mann in Schutz nehmen wollen, aber bitte nicht mit Lügen.

        Ich habe seine Frage bezüglich des Buches „Geheimakte Mossad“ sehr wohl beantwortet. Lesen Sie einfach meinen Kommentar dazu, anstatt ausgerechnet jene Stelle auszulassen, wo die Antwort steht.

        Lesen Sie das Buch selbst und Sie wissen, weshalb ich so geantwortet habe. Wenn nicht, dann lügen Sie zumindest nicht so dreist.

        Herr stendahl ist genau das, was ich über ihn geschrieben habe. Er weiss es selbst auch und wenn Sie seine Frau sind und nur einen Funken Menschenkenntnis und Selbsterkenntnis haben, wissen Sie es auch.

        Stehen Sie zu Ihren Schwächen, anstatt hier die großen Macker zu markieren.

        Danke.

      • MutigeAngstfrau // 22. März 2016 um 21:15 //

        @ Hummel

        Dabei hat er doch einen zündenden Namen, den Dingen auf den Kern zu gehen, zieht es jedoch vor, in oberflächlichen Beschimpfereien andere
        und sich selbst zu ermüden.
        Schade eigentlich, denn er hat ja etwas einzubringen.

        Ich habe keine Ahnung, warum hier so viele übereinander herfallen, anstatt sich konstruktiv mit den uns alle umtreibenden Sachverhalten zu beschäftigen.
        Kontrovers kann es ja zugehen, gerade das ist ja auch spannend und regt die grauen Zellen an. Aber diese Hahnenkämpfe?
        Also auch hier ein Teile und Herrsche!

        Da kommt mir Schopenhauer in den Sinn:
        Unser ganzes Leben ist ein unausgesetzter Kampf mit Hindernissen, die am Ende den Sieg davontragen.

        Halten Sie dennoch die Stellung! 😉

      • Herbert Kern // 22. März 2016 um 19:52

        Zitat: „Sind Sie nicht Frau Stendahl, Frau Hummel ?“

        Schon als Bigamistin bin ich ungeeignet; Sie machen aus mir jetzt schon eine Trigamistin, denn scheinbar ist Ihnen entgangen, dass mir hier schon @Libelle und @Greenhoop angedichtet wurden. Ich bin ja noch ziemlich fit, aber drei auf einmal sind selbst mir ein bischen zu viel. Bitte dichten Sie mir nicht auch noch ein paar 68er Aussteiger an, so viele könnte ich dann doch nicht mehr durchfüttern, es sei denn, bis dahin kommt Vollgeld.

      • MutigeAngstfrau // 22. März 2016 um 22:04 //

        Nun @ Pro Europa,

        Das fleischgewordene Grauen spielt seit einiger Zeit im Polittheater das Krokodil, und es könnte dabei zum Äußersten kommen, nämlich dazu, dass die Herren, die ihre Hände unter dem Stoff des Kostüms der Marionette haben (versuchen Sie das Kopfkino zu unterdrücken) die uns umgebende Landschaft mit wenigen Knopfdrücken pulverisieren. Richtig?

        Es könnte aber auch passieren, dass so ein, zwei oder dreihundert illegal hier abgetauchte Paradies-Jungfrauenjäger Macheten zücken, und unsere Wohnviertel stürmen. Den meisten von uns wird in dem Moment, wo die Herrschaften vor der Tür stehen relativ egal sein, welcher Geheimdienst sie übers handy koordiniert hat. Kopf ab ist Kopf ab!
        Auch richtig?

        Okay also soweit.

        Nun nehme ich mir heraus, das Krokodil und die Herren unterm Rock etwas unfeiner zu beschreiben. Angesichts der heutigen Toten, der gestrigen und der morgigen halte ich das für legitim.

        Kommentatoren unflätig anzugehen halte ich weiterhin für kontraproduktiv.

        Ihre konstruktive Kritik nehme ich gern entgegen.

      • MutigeAngstfrau // 22. März 2016 um 22:16 //

        Yeah! Ich mach mit!

        Hängen Sie den Spruch bei sich an die Autobahnbrücke. Tackern Sie ihn aber gut fest, damit er nicht gleich weg ist!

      • MutigeAngstfrau // 22. März 2016 um 23:09 //

        Es ist wie mit dem Huhn und dem Ei @ Pro Europa,
        eins der Teile war zuerst da…

  3. Frage,
    ist Pro Europa, Vollgeld und auch ein Herbert Kern die gleiche Person?

    Langsam wird der Verdacht erhärtet, das hier möglicher Traumatisierungen auf psychischer Verletzungen vordergündiges Handlungsmotiv sein können.
    Wird hier von einer seelisch beschädigten Person ein Netzwerk betrieben?

    Schade, um Geolitico.
    Ist da denn keine sinnvolle Änderung möglich?

    • Frage,
      ist Pro Europa, Vollgeld und auch ein Herbert Kern die gleiche Person?

      Sehe ich genauso, man kann es an vielen Dingen fest machen.

      – nutzt als einer der Wenigen „blockquotes“
      – machen alle die gleichen Absätze
      – sind gleich impertinent
      – haben die selben Themen

      • Greenhoop // 22. März 2016 um 11:25 //

        Wie niedlich, wenn sich unsere Trinität aufregt, wenn sie ertappt wurde. Zwei Persönlichkeiten reichten nicht aus, da mußte dann ein unauffälliger Dritter erfunden und platziert werden, wobei aber immer nur 2 zeitgleich schreiben sollten – das war der raffinierte Trick. Wirklick köstlich, was einem hier durch einige Protagonisten geboten wird.

      • Vollgeld // 22. März 2016 um 11:36 //

        Ich lese auf Geolitico mit und wundere mich immer wieder über gewisse Trolle, die der Meinung sind, sie wären die Platzhirsche.

        Allen diesen Trollen, zu denen Sie, Greenhoop, auch zählen, ist es wichtig, nicht auf Argumente einzugehen, sondern mit persönlichen Beleidigungen Foristen wegzumobben.

        Na, nun ist Ihre Verschwörungstheorie geplatzt.
        Was nun ?

        Ach so.
        Einfach eine neue Verschwörungstheorie aufstellen.
        Wetten, dass Sie das jetzt tun werden ?

  4. @Herbert Kern

    Bitte lesen Sie meinen Kommentar über den Libanon, damit Sie verstehen, um was es geht.

    Ordo ab Chao…um nichts anderes geht es.

    http://www.iknews.de/2011/03/02/ordo-ab-chao-versklavung-der-gesellschaften-um-jeden-preis-entlarvung-des-wahren-herrschers-des-neuen-planeten/

  5. Geheimabkommen?
    Feststellung – ohne Kommentar bezüglich möglicher Geheimabkommen

    Geheimabkommen oder geheime Zusatzabkommen sind ein Mittel um langwierigen demokratischen Protzeduren entgehen bzw. diese umgehen zu können.
    Eine mögliche Dilemma – Situation, in der ein Verhalten erfolgt, welches gegen bestehende Gesetze verstößen könnte…in deren Folge eine Art von „Notstand“ und weiterführend Sachverhalte des Nötigungsnotstandes enstehen könnten.
    … wie gesagt ohne Kommentar.
    Wir dürfen nicht vergessen, in welcher Situation „Deutschland“ ist und er 2. WK rechtlich nicht abgeschlossen ist (oder), da sind Kriegslisten erlaubt.
    Ich erspare mir jetzt eine tiefere Interpretation …bin nur ein nachdenkender Laie.

    Gruß!

  6. Die Trollinger (Pro_Sieben, Vollpfosten, Herbert Kern) möchten so gerne den Hass auf den Islam befördern und offenbaren lediglich, dass sie mindestens genauso gefährlich sind, wie sie es dem Islan unterstellen.

    Es ist ganz offensichtlich, dass die Trollinger keineswegs aufklären, sondern ausschliesslich die Stimmung im Forum aufheizen wollen, an Aufklärung, gepflegter Diskussion sind sie nicht interessiert.

    Wer an Information interessiert ist, der bringt Fakten und nicht irgendwelche Zeitungsfragmente die in ihrer Art- und Weise der Bildzeitung gleichen.

    Dass der Islam keine friedliche Religion ist muss hier nicht immer und immer wieder mit der gleichen Theatralik vorgetragen werden, auskotzen kann man sich woanders.

    Einen guten Artikel zum Thema gibt es hier:

    https://bpeinfo.wordpress.com/2009/12/16/sind-die-muslime-das-neue-auserwahlte-volk-gottes/

  7. Die Trollinger haben es noch immer nicht kapiert, dass das Chaos gewollt ist und die Regierungen natürlich NICHT für Abhilfe sorgen werden. Es gibt doch nur 3 Möglichkeiten für Abhilfe zu sorgen, der Rest ist Wunschvorstellung.

    1. Wahlen (zu spät)
    2. Massenproteste (wird nicht geschehen)
    3. Auswanderung

    Alles andere wird dem totalitärem Staat respektive den VSE helfen uns noch schneller einzusperren.

    Keine Zeit für Hetze, Zeit zum Handeln.

    • …im Übrigen haben die Trollinger wieder einmal nur Fragmente aus einem sehr ausführlichem Artikel hier platziert, jeder der den Artikel gelesen hat wird sehen, dass der Unterschied darin liegt, sich mit einem Thema auseinanderzusetzen und nicht Teilbereiche für die eigene Hetze zu mißbrauchen.

      Wer hier wirklich glaubt, dass der von den Regierungen „bestellte“ Islam mit Kampfansagen zu verhindern ist, der hat leider gar nichts verstanden.

      • – Die Trollinger … die Trollinger …

        … die Juden … die Juden …

        Die Amis auf Kurs
        kosh

        PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.

      • MutigeAngstfrau // 22. März 2016 um 13:18 //

        Mann ja, kosh, die Amis sind auf Kurs, das bestreitet hier wirklich keiner!

      • Ja Frau, das geht nun schon seit 15 Jahren so mit …

        Die Amis auf Kurs

        … und immer noch regen sich Leute drüber auf. Erst waren es Proamerikaner, die den Verlust der US-Hegenomie nicht ertrugen und heute sind es, ja, was sind das eigentlich für Menschen, was können die für Interessen haben, die sich heute noch echauffieren?

        Die Amis auf Kurs
        kosh

        PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.

        PS2: Auch das PS geht nun schon seit 15 Jahren, obwohl eigentlich von keinem bestritten.

      • MutigeAngstfrau // 22. März 2016 um 15:04 //

        Vielleicht um Souveränität für’s Vaterland Besorgte?

      • – … um Souveränität für’s Vaterland Besorgte …

        … echauffieren sich über “die Amis auf Kurs”? Habe ich das so richtig verstanden?

        Die Amis auf Kurs
        kosh

        PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.

      • MutigeAngstfrau // 22. März 2016 um 17:56 //

        Tja, kosh, ob Sie wohl so alles richtig verstehen?

        Geben Sie sich keine Mühe mit einer Retoure, schon Sokrates wusste, dass er nichts weiß“ – was soll da erst mit mir sein… 🙂

      • Aha, wenn man sich bemüht um weiteren Missverständnissen vorzubeugen, dann wird das mit …

        – … Retoure …

        … belegt und man soll sich nicht weiter bemühen. Mir ist irgendwie nicht ganz klar, wie ihr euch vorstellt mit Menschen, die nicht in euer enges Meinungskorsett passen, auf einen grünen Zweig zu kommen. Die könnten ebenso Mühe haben, aus ihrem eigenen Meinungskorsett auszubrechen. Monty Python hat das mit dem Aufeinandertreffen der Volksfront von Judäa und der Judäischen Volksfront fabelhaft herausgearbeitet.

        Ein wenig mutiges, eher ängstliches Katz- und Maus-Spiel. Auf die Gefahr hin, dass ich ein weiteres Mal missverstanden werde: Das ist ausdrücklich keine Retoure.

        Aristoteles soll übrigens gesagt haben, dass Menschen unterschiedliche Interessen haben und ihm dürfte damit auch klar gewesen sein, dass ein Interessenausgleich die Grundvoraussetzung jeglicher demokratischer Beweggründe ist.

        Die Amis auf Kurs
        kosh

        PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.

      • Greenhoop // 22. März 2016 um 13:22 //

        Vermutlich sind die Trollinger (Pro_Position, Vollpfosten, HK) ebenfalls Systemlinge, die das schöne Spiel „Rechts vs. Links“ gemeinsam mit einigen anderen Trollen betreiben.

        Hier sollen die Foristen „Position“ beziehen und ihre Neigung zur Radikalität offenbaren, so können diese besser kategorisiert werden.

        – radikal
        – labil
        – harmlos

        Am Tag X kann man dann diese Personen entsprechend „behandeln“. So kümmert man sich erst um die beiden oberen Klassen, danach kommt dann der Rest an die Reihe.

        Es ist auffallend, dass die Trollinger nicht an Lösungen interessiert sind, sondern ausschliesslich vorgebliche Probleme auftischen und andere aufstacheln.

        Nur naive Menschen fallen auf solche plumpen Typen herein, darauf aber hoffen diese Plagegeister.

      • – … die Trollinger … die Trollinger …

        … die Juden … die Juden …

        Die Amis auf Kurs
        kosh

        PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.

  8. Die Trollinger möchten so gerne eine simple Geschichte verkaufen, alle Muslime sind gleich und somit Terroristen und wer die Hinweise „verlorene Pässe in Paris“ und „arabische Schreie“ in Brüssel nicht sofort kauft, der hat möglicherweise einfach nur mal ein Stück weiter gedacht, was der Dreifaltigkeit aber nicht passt.

    Ne, ne, diese Systemtrolle sind nur dazu da, bei GEOLITICO das Agressionspotential bzw. die Hysterie zu steigern. Anstelle sachlich zu informieren oder Hilfestellung zu leisten, werden hier nur Hasstiraden wiederholt, wiederholt und nochmals wiederholt.

  9. Wer hinter diesem Terrror steht ist zurzeit Spekulation mit den üblichen Verdächtigen und den allseits bekannten Verschwörungstheorien wie z.B. Hartgeld mit seinen vE. Tatsache ist aber, dass wenn ich Grenzen öffne, der Anarchie und dem Chaos Tür und Tor öffne.
    Und diesem Aspekt wird viel zu wenig Bedeutung gewidmet. Wer oder was will man erreichen mit offenen Grenzen? Auch hier muss man wieder meiner Meinung nach in alle Richtungen denken. Wenn man der Denkweise von Pro Europa folgen würde, hätte ich morgen den Religionskrieg, den ich nicht ausschließen will. Aber ganz so einfach ist es meiner Meinung nach nicht. Die ökonomischen Punkte müssen auch berücksichtigt werden. Und Ökonomie ist der Schlüssel zum Verständnis.
    Alles ist mit allem vernetzt und wir haben eine Situation die sehr unübersichtlich ist und man sollte erstmal tief Luft holen und die weitere Entwicklung abwarten. Dass die nächste Zeit nicht nur hier in Europa sehr explosiv sein wird, sollte aber jedem klar sein.

    • Die ökonomischen Aspekte müssen ebenso berücksichtigt werden wie z.B. geopolitische Interessen, speziell -aber nicht allein-interessierter US-amerikanischer Kreise. Der Meinung bin auch ich.
      Und in solche Zusammenhänge muß auch die Frage gestellt werden, wer mit Grenzöffnungen was zu bewirken trachten könnte. Das wurde hier aber schon breit bei anderen Gelegenheiten erörtert.

      Was die Grenzöffnung angeht, ist unzweifelhaft klar, daß nicht „der“ Islam der Verursacher ist.

      • Greenhoop // 22. März 2016 um 16:02 //

        @NoFiatMoney

        Die ökonomischen Aspekte müssen ebenso berücksichtigt

        Das will mir irgendwie nicht einleuchten, welche ökonomischen Zwecke dahinterstecken sollen. Gerade wird das noch halbwegs funktionierenden Sozialsystem zerstört, viele Fachkräfte überlegen sich ernsthaft dieses Land zu verlassen und zurück blieben hauptsächlich Rentner, Arbeitslose, Transferbezieher und der ganze unproduktive Rest (Politiker, Sozialindustrie etc.).

        Das obige Konstrukt eignet sich doch gar nicht für TTIP, CETA oder TiSA, denn diese Verträge wollen doch alle (Handels-)hemnisse abschaffen und Geld verdienen, mit wem sollte das sein ?

        Als neue billige Werkbank wären die o.g. Menschen doch vielfach gar nicht geeignet, die Zukunft der menschlichen Arbeitssklaven sind doch in 20 – 30 Jahren gezählt, das können Maschinen dann erheblich billiger und vielfach besser.

        https://www.youtube.com/watch?v=YohO5zoEu_w

        Ich denke eher, dass der Westen ausgedient hat und die Oligarchie im Fernen Osten die Zukunft sieht.

      • @Greenhoop und @NoFiatMoney

        zum ökonmischen Aspekt: es geht hier um die skrupellose Asyl- und Migrationsindustrie einschl. Schlepper und Schleuser, die ein Interesse daran haben, dass die Grenzen offen bleiben. Das Geschäftsmodell dieser Branche ist Ausplünderung, das Profite generiert auf Kosten der Bevölkerung.
        Die Handelsabkommen basieren auf dem gleichen Geschäftsmodell; die Schiedsgerichte sind der Dreh- und Angelpunkt dieser Abkommen und die Quelle des Profits.

        Gerade erfahre ich dass der Islamische Staat sich zu diesem
        Terror in Brüssel bekannt hat.
        Das bedeutet, dass die EU sofort ihre Politik der offenen Grenzen beeenden muss, allein schon aus Selbsterhaltungsgründen. Man darf gespannt sein, wie die Politik sich äußert und agiert.

      • @Udo, @Greenhoop

        Möglicherweise wird nun doch schneller als gedacht auch in unserem Land der Notstand ausgerufen.

        Ich frage mich schon seit einiger Zeit, mit wieviel Personal die Eurogendfor-Truppe zwischenzeitlich heimlich aufgestockt wurde, um die europäischen Bürger im Falle eines Aufbegehrens niederknüppeln zu können.

      • Greenhoop // 22. März 2016 um 17:34 //

        @Hummel

        Möglicherweise wird nun doch schneller als gedacht auch in unserem Land der Notstand ausgerufen.

        Ganz offensichtlich bleibt keine Zeit bis zu den Bundestagswahlen, die Dosis des Terrors muß somit gesteigert werden.

        Als nächstes befürchte ich Anschläge in England, denn den BREXIT wird man sicherlich nicht wollen und ansonsten nur durch Wahlmanipulation verhindern können.

        Notstand in ganz Europa dürfte das Ziel sein, Notstandsgesetze folgerichtig noch in diesem Jahr. Dass die Geheimarmeen (z.B. EuroGendFor) gut besetzt sein dürften, ist zu befürchten.

        Die Frage ist aber auch, wird die aufgeweckte Masse friedlich bleiben, oder Amok laufen ? Warum sollte EuroGendFor die eigenen Bürger ohne einen Anlass attackieren. Diesen Anlass sähe ich nur bei einem wirtschaftlichem Kollaps (Euro oder schlimmer), die Terrorabwehr dürften die meisten Menschen doch befürworten.

      • Greenhoop // 22. März 2016 um 17:48 //

        @Udo

        Die Asylindustrie mag jetzt ein riesiges Geschäft machen, aber wer soll weiterhin die Rechnung zahlen, wenn niemand mehr dazu in der Lage sein wird.

        Der Mensch wird nur sein soziales Wesen zeigen, solange es ihm weitgehend genügend Eigennutz verschafft. Diese Motivation sehe ich immer weiter schwinden, das werden die Drahtzieher ebenfalls wissen.

        Ich glaube nicht an den ökonomischen Hintergrund sondern daran, dass dieses Land und Kern-Europa nur noch auf einem äußerst niedrigem Niveau existieren soll. Das gilt natürlich nur für den Plebs, die Nutzniesser werden natürlich weiterhin gut leben. Es wird keinen Mittelstand mehr geben und ohne letzteren, auch keinen nennenswerten Widerstand gegen irgendein korruptes System.

      • @Greenhoop
        Zitat: „Warum sollte EuroGendFor die eigenen Bürger ohne einen Anlass attackieren. Diesen Anlass sähe ich nur bei einem wirtschaftlichem Kollaps (Euro oder schlimmer), die Terrorabwehr dürften die meisten Menschen doch befürworten.“

        Das hier macht mich stutzig:
        „Die Europäische Gendarmerietruppe kann unter das Kommando der Europäischen Union, der Vereinten Nationen, der NATO, der OSZE sowie anderer internationaler Organisationen oder Ad-hoc-Koalitionen gestellt werden.[1]“ und weiter

        „Zum Aufgabenbereich der EGF gehört ferner der Schutz von Besitztümern und Menschen sowie die Aufrechterhaltung der Ordnung im Falle einer „öffentlichen Störung““.

        Wer sollte nicht besser als diese Truppe (Deutschland z. B. ist in dieser Truppe nicht personell vertreten, da die Trennung von Polizei und Militär in der Verfassung festgeschrieben ist) auch z. B. in Deutschland gegen deutsche Bürger eingesetzt werden, wenn deutsche Bürger sich gegen Politiker auflehnen, indem sie beispielsweise den Regierungssitz stürmen, Rathäuser stürmen etc. Da müssen deutsche Polizisten eben nicht auf ihre Mitbürger einknüppeln.

        M.E. ist diese Eurogendfor-Truppe eben nicht für die „übliche Terrorabwehr“ da, sondern für die Abwehr der aufständigen Bevölkerung, die dann ebenfalls Terror bedeutet.

      • Greenhoop // 22. März 2016 um 20:02 //

        @Hummel

        M.E. ist diese Eurogendfor-Truppe eben nicht für die „übliche Terrorabwehr“ da, sondern für die Abwehr der aufständigen Bevölkerung, die dann ebenfalls Terror bedeutet.

        Da hatte ich mich wohl mißverständlich ausgedrückt, für die Abwehr gegen die eigene Bevölkerung würde EuroGenFor natürlich eingesetzt, aber dazu müsste diese erst aufständig werden. Den Anlass für einen Aufstand sehe ich jedoch nur dann, sollte beispielsweise der Euro zusammenbrechen.

        Natürlich kann ich mich gut an die Bilder in Boston erinnern, wo kurzzeitig das Kriegsrecht (Martial Law) ausgerufen wurde und wie im Notstand einfach in Häuser im Umfeld der „Terroristen“ eingedrungen wurde.

        Dieses Vorgehen könnte ich mir gegen einzelne, mißliebige Personen vorstellen, aber nicht gegen die breite Bevölkerung. Letztere würde ihren Frust lediglich dann auf die Straße tragen, wenn es um das liebe Geld ginge.

        Dennoch traue ich in Deutschland ein ähnliches Vorgehen der Einsatzkräfte wie in den USA zu, dort ist bereits ein Polizeistaat sichtbar.

      • NoFiatMoney // 22. März 2016 um 17:15 //

        @Greenhoop

        Mir kommen die verschiedenen Handlungsstränge eigentlich auch widersprüchlich vor. Nur mag das daran liegen, daß wir nicht so denken, wie die jeweiligen Akteure.

        Es könnte jedoch mehrgleisig gefahren werden. Dann machte TTIP neben der Immigration Sinn, zumal geopolitische niemals ohne ökonomische Interessen verfolgt werden. Daß jemand deutsche Interessen überhaupt einmal auch nur formuliert hätte, habe ich nicht wahrgenommen. Das moralisierende Gerede der Politfunktionärsschaft beschreibt solche Interessen nicht. Die Unterstützung aus dem Kreis der international aufgestellten Konzerne ist Ausdruck eigener Interessen; ebenso wie die aus Bankenkreisen.
        Bei TTIP scheint es nach dem, was bislang zu erfahren war, statt um freien Handel eher darum zu gehen, amerikanische Interessen durchzusetzen und für deren Produkte sichere Marktzugänge zu erreichen. Einen einfalls- und erfindungsreichen Gegenpart bräuchte es dazu nicht.

        Nach meinem Informationsstand wird es nach TTIP auch so sein, daß parlamentarische Gesetzgebung mittelbar ausgeschaltet werden könnte. Würde z.B. ein Gesetz einen Marktzugang verhindern, könnte das betreffende Land auf Schadensersatz (Schiedsgerichte) in Anspruch genommen werden. So ließen sich sogar Profite generieren, ohne noch liefern zu müssen.

        Zudem soll TTIP unter Ausschluß des eurasischen Raumes, insbesondere Russlands, vereinbart werden. Auch dahinter schimmern ökonomische und geopolitische Interessen gleichzeitig hervor. Ein mittels Immigration insbesondere geschwächtes, gar destabilisiertes, Deutschland wäre weder, wie bislang noch, in ökonomischer Hinsicht noch als Spieler auf der politischen Bühne ein ernstzunehmender Konkurrent. Und Handelsbeziehungen zu Russland wären erschwert. Auch jetzt wurden Berichten zufolge die Russland-Sanktionen der EU dazu benutzt, den amerikanischen Absatz dorthin auszubauen.

        http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/12/30/eu-irritiert-ueber-sanktionen-usa-bauen-handel-mit-russland-aus/

        Wie Äußerungen deutscher Politiker zu entnehmen ist, erhoffen sie sich in der Immigrationsfrage eine „europäische“ Lösung, streben also auf diesem Wege noch mehr Zentralisierung auf der EU-Ebene an. Ich halte es für möglich, daß durchaus nicht alle Akteure die zerstörerischen Folgen ihres Handelns und mit der Zuwanderung verbundene Ziele transatlantischer Dritter sehen. Um Vernunft geht es jedenfalls nicht. Macht und deren Sicherung stehen im Vordergrund. In der Zentralisierung dürften sich US-Interessen mit denen der vom EU-Superstaat-Wahn Befallenen im Ziel treffen. Der Korporatismus mag zu noch schönerer Blüte getrieben werden können, wenn man in der EU „nur noch eine Telefonnummer“ wählen muß, wie es einmal jemand bemerkte. Und die EU-Granden können noch verantwortungsloser „durchregieren“.

      • Libelle // 22. März 2016 um 17:26 //

        @ NoFiatMoney

        Artikel zu TTIP usw.

        https://www.contra-magazin.com/2016/03/der-tueckische-plan-der-usa/

      • Man sollte TTIP und TISA nicht überbewerten. Die Zukunft spielt in Asien. Die Seidenstrasse ist fertig gestellt.
        Und dass in Russland auch langfristig gedacht werden kann und muss zeigt dieser sehr interessante Artikel im Eurasischen Magazin:
        http://www.eurasischesmagazin.de/artikel/Wie-Wuesten-und-Steppenstaaten-langfristig-Energieexporteure-bleiben/20131224

        Es kann nämlich auch sein, dass der Islamische Staat und Europa in der Bedeutungslosigkeit verschwinden, nachdem sie sich gegenseitig „vernichtet“ haben. Dieses Szenario ist so unrealistisch nun auch nicht, da wir in letzter Zeit sehr viel Aufbauhilfe dafür geleistet haben.

      • Libelle // 22. März 2016 um 18:26 //

        @ Udo

        Es kann nämlich auch sein, dass der Islamische Staat und Europa in der Bedeutungslosigkeit verschwinden, nachdem sie sich gegenseitig “vernichtet” haben. Dieses Szenario ist so unrealistisch nun auch nicht, da wir in letzter Zeit sehr viel Aufbauhilfe dafür geleistet haben.

        Dieses Szenario finde ich sogar sehr realistisch.
        Und zur geplanten Dezimierung der Menschen auf dem Erdball könnten die Angloamerikaner uns zur Hilfe eilen mit ihren Demokratiebomben. Damit die Vernichtung auch nachhaltig genug ist.

      • hubi stendahl // 22. März 2016 um 18:18 //

        @NotFiatMoney

        „Ich halte es für möglich, daß durchaus nicht alle Akteure die zerstörerischen Folgen ihres Handelns und mit der Zuwanderung verbundene Ziele transatlantischer Dritter sehen.“

        Sie haben doch alles erkannt?

        Das Projekt EU läuft seit mindestens 70 Jahren ( Kalergi, Churchill, Monet ). Niemand kann doch ernsthaft glauben, dass die ungefähr 100 Personen, die dieses Desaster gerade anrichten, auf der Zielgeraden einfach so aufgeben.

        Die von Ihnen im obigen Zitat genannten Akteure können Sie vergessen. Alle Merkels Hollands oder Renzis sind austauschbar.
        Das gilt auch für Chefredakteure oder TV Intendanten. Sie handeln wie wir alle. Im Vordergrund steht der Eigennutz, erpresst oder unter Ideologie ist wurscht. Der persönliche Eigennutz ist immer die Triebfeder. Fassen wir uns einmal an die eigene Nase. Was tue ich für den Wechsel von einer 3 Zimmer Wohnung in ein schönes Haus im Grünen mit Pool? Wo ist meine/deine moralische Grenze? Sehen Sie, ich habe ein paar Dutzend bis zur Konzernspitze beruflich kennengelernt. Die unterhalten sich wie Sie und ich über banale Dinge des täglichen Lebens. Nur das sie den Caddy von einem „Muli“ hinter sich herschleppen lassen und auf dem Konto ein paar Nullen mehr verwalten.
        Das ist alles. Merkel gehört in diesem Zusammenhang zu den gefährlicheren ideologisierten Teilnehmern am „Spiel“. Allenfalls der Croupier ist ihr noch bekannt. Die Eigentümer des Casinos kennt sie selbst nicht. Es ihr auch egal. Sie erfüllt eine, wie sie glaubt, weltrettende Aufgabe. Und wenn sie ausgelaugt ist folgt der/die Nächste.

        Nennen wir sie also das Middle Management. Austauschbar und nur für ihre Aufgabe informiert. Im Top Management finden sich die leitenden Persönlichkeiten des Militärs, der Geheimdienste und die Berater der Regierungen, wie Knaus von der ESI, der ab und an in Erscheinung tritt. Die Macher und Eigentümer des „Betriebsystems Erde“, Rockefeller Clan, Warburg Clan, Rothschild Clan u.s.w. sind stets im Verborgenen.

        Das sind diejenigen die die Welt in´s Chaos transformieren können. Sie geben ihre Befehle über dutzende von Organisation wie z.B. CFR, Fabian Society u.s.w. als Denkschmieden oder NED, Open Society, German Marshall Fund und Konrad Adenauer Stiftung als ausführende Organisationen, weiter.

        Unterhalb der Welt-Schattenregierung, die auch das Geldsystem beherrscht, gibt es also nur Menschen, die sich verkauft haben. So wie wir es im kleine Maßstab täglich beim Verkauf unserer Produkte oder bei der Arbeit im Beruf auch tun. Freilich mit ganz anderen Auswirkungen.

        Mit diesem Grundwissen kann man bei fast jeder Meldung auch einen Sinn hinter einer Aktion erkennen und versteht schnell, dass das folgende Chaos in Europa volkswirtschaftlich betrachtet Vorteile und Nachteile mit sich bringt, die abzuwägen sind.

        Eine Zentralisierung der EU ist nur über das kippen der Verfassungen möglich. Das wiederum läßt sich eben nur im Chaos lösen. Da das Finanzsystem ohnehin neu aufgesetzt werden muss, spielen die Verwerfungen kaum eine Rolle. Schließlich ist es ja das Vermögen des Mittelstands welches sowieso aufgelöst werden muss.
        TTIP und Konsorten sind in diesem Zusammenhang als hegemoniales Werkzeug für den nächsten Schritt zu sehen. Dass ist die Abschaffung der Nationalstaaten und der Angriff auf Eurasien.

        Ob es klappt wird sich zeigen. Jedenfalls sind Wahlen genauso wenig
        zielführend wie Demos vor Asylantenheimen. Sie sind nur als Ablenkung vorgesehen. Was das „middle-management“ allerdings auch nicht weiß.

        Mit diesem Wissen kann man Struktur in die täglichen Nachrichten bringen und sich ein eigenständiges Bild, frei von Emotionalitäten machen.

        In Brüssel habe wir also wahrscheinlich Proxyterror gesehen, da bei diesem Überwachungsstand eine solche Menge von zeitgleichen Explosionen nahezu unmöglich ist. Dabei nutzt es dem IS überhaupt nicht, da der Schaden viel zu gering ist. Wem es nutzt? Dem „Top – Management“, da man die Überwachungen nunmehr europaweit weiter verschärfen kann, ohne das aufgemuckt wird.

      • NoFiatMoney // 22. März 2016 um 22:45 //

        @hubi stendahl // 22. März 2016 um 18:18

        Ich erkenne nur geringe Abweichungen in unseren Sichtweisen.

        Zunächst sehe ich in dem von Ihnen gebrachten Zitat aus meinem Posting ( „Ich halte es für möglich, daß durchaus nicht alle Akteure die zerstörerischen Folgen ihres Handelns und mit der Zuwanderung verbundene Ziele transatlantischer Dritter sehen.“) keinen Widerspruch zu Ihrer Darstellung. Ich gehe wirklich davon aus, daß nicht alle Akteure wissen, was sie tun und worauf ihr Handeln hinausläuft. Deshalb verstehe ich Ihre Frage „Sie haben doch alles erkannt?“ nicht.

        Mir ist bekannt, was Coudenhove-Kalergi, Churchill etc. von sich gaben und was mit der „Methode-Monnet“ (nach Jean Monnet) gemeint ist.

        Meinten Sie nur, daß es auf solcherlei Kenntnis bei den politischen Akteuren gar nicht ankomme, da es ihnen egal ist, weil sie aus anderen Motiven (Macht, Geld, Einfluß) angetrieben sind?

        Nun, das scheint mir nicht für alle derjenigen zu gelten, die auf die Bühne geschoben wurden und meinen, selbst Regie zu führen. Merkel nannten Sie selbst ideologisiert. Und Schäuble z.B. sehe ich als gleichermaßen (aber nicht ebenso)fanatisch an. Ihn scheint nicht dasselbe anzutreiben, was den „autoritären Sozialismus“ aus der Uckermark mit Leben erfüllt. Bei jener könnten Informationen, welche die Freunde schon besaßen oder Unterlagen, die nach dem Zusammenbruch des vorangegangenen Sozialismus auf deutschen Boden in deren Hände gelangten, auch noch eine Rolle spielen?

        „Unterhalb der Welt-Schattenregierung, die auch das Geldsystem beherrscht, gibt es also nur Menschen, die sich verkauft haben“, schrieben Sie. Das muß nicht unbedingt so sein. Nicht alle müssen gekauft worden sein; und sei es auch nur im Sinne korrumpiert. Diese These will mir bislang gerade in Anbetracht dessen, daß selbst Vordere aus den herkömmlich als sozialistisch gesehenen Parteien (SPD, Die Linke) im Einklang mit den Geldsystem-Trägern und Lenkern handeln, nicht einleuchten. Gerade in ersteren Kreisen ist die ideologische Prägung stark. So stark, daß ich sie nicht durchweg für von ihrem offiziell als dazu erklärten Feind als „käuflich“ sehe. Aber wenn das Finanzkapital unter der Herrschaft des Geldes aus dem Nichts ihnen gar nicht als Feind erscheint, jene ihn als Verbündeten auf dem Weg in den Sozialismus neuer Prägung und größerer Verbreitung erkannt hätten; dann, ja dann müßten sie gar nicht gekauft worden sein. Dann reichte die Erkenntnis, daß beide im Endpunkt dasselbe Ziel vor Augen haben: Umfassende Herrschaft. Die unterschiedlichen Motive während des bis dahin zu beschreitenden Weges wären dann belanglos.

      • hubi stendahl // 22. März 2016 um 23:30 //

        @Not FiatMoney

        „Sie haben doch alles erkannt?“

        Sorry. Was so ein Fragezeichen alles bewirkt. Mit einem Punkt am Ende des Satzes, hätte es womöglich Ihres Kommentars gar nicht bedurft. Es sollte auch ein Punkt sein.

        Zitat:
        „Nicht alle müssen gekauft worden sein; und sei es auch nur im Sinne korrumpiert.“

        Ich verstand den Begriff „gekauft“ auch im erweiterten Sinne, so wie Sie es mit Macht, Geld, Einfluss auch beschrieben haben. Im erweiterten Sinne natürlich auch angesichts der ideologischen Orientierung der politischen Befehlsempfänger. Bezahlung in diesem Kontext eben als Erfüllung eines Wunsches zu verstehen.

        Sie gehen bei der Erkenntnissuche einfach ähnlich vor wie ich. Nehmen wir beispielhaft den heutigen Anschlag in Brüssel. Was ist erklärungsbedürftig?

        – Wie so passieren Anschläge immer an Flughäfen, in denen Kofferkontrollen vom Konzern ITCS stattfinden. Ein Konzern, der von Fraport 2008 an eine Beteiligungsgesellschaft veräußert wurde und dessen Gründer ein ex Agent des israelischen Geheimdienstes Shin Bet ist. Der heutige Hauptaktionär und Chef ist Menachem J. Atzom. Brüssel ist einer der Flughäfen. Amsterdam, wo der sogenannte Unterhosenbomber unterwegs war ebenfalls. Auch die 9/11 Entführer schlüpften durch den Boston Logan Flughafen.

        – Nachdem Manuel Valls den Krieg in Europa ausgerufen hat, fragt man sich, ob hier die Situation zur weiteren Überwachung und Entrechtung genutzt werden soll.

        – Wenn Molenbeek in Brüssel vielerorts als Islamistennest verortet wird, warum wird es nicht ausgehoben?

        – wie kann es sein, dass gleich DREI Islamisten – Bomber sich frei durch Europa bewegen können, obwohl sie gelistet sind?

        – Obwohl attraktive Ziele wie Parlament und Nato in Brüssel sind, wurden diese bisher ebensowenig Ziel, wie Parlamente in anderen Staaten. Es sind stets Bereiche, in denen der Angstpegel der Bevölkerung hochgefahren werden kann, nie die eigentlichen Verursacher das Ziel. Unlogisch!

        – und schließlich warnte Erdogan, der Nato Pudel, vor einer Woche in einem Interview anläßlich des Ankara Anschlags, dass so etwas auch in Brüssel passieren könne. Warum nannte er gerade Brüssel? Warum nicht London, Paris oder Rom?

        http://www.epochtimes.de/politik/welt/erdogan-warnte-vor-einer-woche-auch-in-bruessel-kann-eine-bombe-explodieren-a1316350.html

        Was da gelaufen ist, ist einfach atypisch. Nach der Ockham Methode ist bei vielen Möglichkeiten stets die einfachste zu bevorzugen. Die einfachste ist, dass es sich um Proxyterror handelt. Also Terror, den man von interessierten Kreisen hat durchlaufen lassen und davon werden wir wohl noch Steigerungen sehen. Alles andere ist großes Kino, wie bspw. die Räumung des Atomkraftwerks als alles bereits vorbei war. Ausnahmezustand, Ziel erreicht!

      • NoFiatMoney // 22. März 2016 um 23:50 //

        @hubi stendahl // 22. März 2016 um 23:30

        Danke für die Klarstellung. Ja, mit Fragen, wie den von Ihnen gestellten, bemühe auch ich mich, mehr Licht ins Dunkel zu bringen.
        Zusätzliche Hinweise für das Zusammensetzen des Puz­zles, reich an Quellenverweisen, fand ich in einem Buch, auf welches ich erst in diesem Jahre stieß:

        „The Milner-Fabian Conspiracy: How an international elite is taking over and destroying Europe, America and the World“, 2012, Autor: Ioan Ratiu

        Von dem Titel sollte man sich wegen „Conspiracy“ nicht abschrecken lassen, da der Begriff eine Bezeichnung aufgreift, die von den dort beschriebenen Akteuren selbst gewählt wurde.
        Leider konnte ich bislang weder über den Verlag noch über den Autor Lichtvolles recherchieren.

    • Wer weiß eine Antwort darauf was hier in der EU tausende Alleinreisende Männer zu suchen haben? Sie lassen Frauen, Kinder und Eltern in ihren Heimatländern zurück ohne mit der Wimper zu zucken, was aus ihnen wird.

      • Herbert Kern // 22. März 2016 um 15:21 //

        Von den alleinreisenden Männern sind ein Teil IS-Kämpfer, ein anderer Teil wurde von ihrer Großfamilie vorgeschickt, um den Asylstatus im Merkel-Land zu bekommen und dann über die Familienzusammenführung die Großfamilie nachzuholen, ganz legal mit dem Flugzeug.
        Ein weiterer Teil sind Kriminelle und ein winziger Teil verfolgte Christen oder echte Asylanten.

        Vor einiger Zeit war ein Bericht auf Geolitico gepostet worden, wo solch ein jünger „Flüchtling“ es schaffte, 19 Angehörige auf diesem Weg ins Land zu schleusen, sie alle leben von Sozialleistungen.

        Sogar die Schleuserbande um Merkel herum rechnet offiziell mit 4 bis 8 Familienangehörigen im Schnitt, welche über diesen Weg zusätzlich bei uns vom Staat ernährt werden müssen.

        Die 2 Millionen, die also bereits da sind, werden automatisch über die Zeit zu mindestens 8 bis 16 Millionen Bedürftigen, fast immer handelt es sich um Moslems.

    • – Alles ist mit allem vernetzt und wir haben eine Situation die sehr unübersichtlich ist …

      An einem EINFACHEN Bsp. festgemacht anlässlich eines kürzlich Verstorbenen, in dessen Nachruf fairerweise auch das Folgende gehören würde:

      aus http://www.zeit.de/politik/deutschland/2011-08/westerwelle-libyen
      – Der Außenminister lobt sich für seine Libyen-Politik: Deutschland habe einen wichtigen Beitrag geleistet, um Gadhafi loszuwerden.

      Über den deutschen Beitrag hinaus zündet die NATO so ziemlich alles an, was dem Westen irgendwie in die Quere kommen könnte. Z.B. chinesische, russische oder türkische Investitionen in Libyen. Die drohen allesamt flöten zu gehen und missliebige Konten zu belasten. Ein Phöser wer schelmisch dabei denkt.

      2011 hiess es -> http://www.focus.de/politik/ausland/unruhen-tuerkei-fuerchtet-um-milliarden-projekte-in-libyen_aid_602294.html
      – Wegen der schweren Unruhen in Libyen fürchtet die türkische Wirtschaft nun um Aufträge in Milliardenhöhe. In dem nordafrikanischen Land seien mehr als 200 türkische Unternehmen aktiv, die Projekte im Umfang von 15 Milliarden US-Dollar (rund 11 Milliarden Euro) betreuten.

      Das haben die der Türkei gründlich zerdeppert – der deutsche Westerwelle betont stolz auf den deutschen Beitrag, den zahlungskräftigen ”Gadhafi loszuwerden” und das prosperierende Libyen auf Zehennagelhöhe zu katapultieren. Dass Erdowahn zuhause mit dem eisernen Besen kehrt, ist die eine Geschichte, dass er die NATO, die EU und Deutschland im Besonderen fordert, die andere. Als NATO-Verbündeter dermassen zur Kasse gebeten zu werden, konnte nicht folgenlos bleiben.

      Von Nordafrika über den Nahen Osten zum Hindukush bis nach Burma hinein und das Südchinesische Meer wird Ordo ab Chao gespielt, falls Divide et Impera nicht funktioniert. Selbst innerhalb Chinas werden Zündhölzer verteilt (Tibet, Xinjang). Die ökonomische Konkurrenz soll mit allen Mitteln klein beigeben, um der Hegemonie Herr zu werden. Der Westen verwickelt sich auf Kosten plusminus stabiler und aufstrebender Volkswirtschaften sowie unzähliger Lokalbevölkerungen in Rückzugsgefechte mit weitreichenden Folgen.

      Aber unsere Gutmenschen entwickeln ihr Menschenrechts-Potential wie zu erwarten erst, wenn die militärisch-industriell-multimedial induzierten Völkerwanderungen vor der Haustüre oder schon im Land stehen. Vorher war uns das so ziemlich egal resp. man lehnte sich mit PRopaganda gegen Assad, Putin u.v.a. selbstzufrieden zurück. Jetzt wurde der PRopaganda-Schalter umgelegt und die EU und Deutschland i.S. sollen aufnehmen.

      Vor nicht allzu langer Zeit wurde besagtes Deutschland öffentlich darauf hingewiesen, dass man dessen Exportüberschüsse in diesem Ausmass nicht länger tolerieren werde. Eine Variante ist, dass die steigenden Bundeseinnahmen mit Wanderarbeitern kompensiert werden, was auch immer die Ankömmlinge dereinst arbeiten sollen in Konkurrenz zur Robotern, Software und billiger Energie. Mit sehr viel Wanderarbeiter-Jobs ist kaum zu rechnen, zumal die Aufholjagd des ehemaligen Ostblocks noch längst nicht abgeschlossen ist und im Süden vieles im Argen liegt. Das ist die “friedliche” Variante. Wenn’s schief geht, bleibt nach dem doppelten Erfolg der Rückgriff auf die WeltKRIEGsformel, die da besagt, was zerstört wird, kann auch wieder aufgebaut werden. Mit neuen Krediten, die dem Westen augenscheinlich fehlen.

      Es ist, so man versucht den Wald vor lauter Bäumen zu sehen, ziemlich EINFACH: Westen Flasche leer, China Flasche voll. Zwischen Westen und China Flasche halbvoll / -leer, fast oder ganz leer. Wo Rohstoffe, da wird geKRIEGt, Frieden hin oder her.

      Sich mit China direkt anzulegen wäre zu offensichtlich, zumal chinesische Diplomaten kaum noch Interessen vertreten dürften, die weitere Opiumlieferungen gegen Waren rechtfertigen.

      Die Amis auf Kurs
      Grüsse
      kosh

      PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.

  10. Was sagt unser Mertens-Merkel-Fan ?

    Tri Tra Trullala der Kasperle ist wieder da… Kasperletheater!

  11. Doch zurück zum Thema…. die Sache ist kreuzgefährlich, leider
    schaffen die Menschen in die BRD.D. keine angemessene Reaktion,
    wie weiter?
    Wer steuert die Flüchtlingsinvasion?

    • Was ist zu tun?
      Sofort und unverzüglich in dezentrale Bürgertreffpunkte gehen.
      Stichwort google:
      Hartgeld, Nachdenkseiten, Wissensmanufaktur

      breites Bürgerbündnis organisieren,
      konsequente Krisenvorsorge (Wasser, Nachrungsmittel, Arzneimittel)
      warum?
      Es läuft ein Systemwechsel.

      Eine alte angloamerkanischen Strategie besagt: „Stärke dich selbst,
      spiele andere gegeneinander aus und lasse sie sich gegenseitig
      schwächen… das wird dich selbst stärken. Die Schwäche der Anderen
      ist wie sich selbst zu stärken. Wenn die Gegner sich genseitig
      geschwächt und getötet haben, gib dem Rest Geld zum Wiederaufbau
      und versklave sie erneut über Jahrhundertschulden.“

      Ales klar?

      … als immer fragen, wem nützt es?
      …. folge den Geldströmen und man kommt immer hinter die geziele
      Regie, die unter dem Vorhang läuft.
      Die Frage bleibt, wem dient Angela Merkel?

      Warum wird auf diese Person nach vor und in die Mitte gestellt?
      Was wird da mit dieser Frau gemacht?

      Kriegslist, ein Ablenkungsmanöver, Kriegsvorbereitung….
      doppeltes Spiel?
      … die Antwort ist extrem komplex und nur mit Kopfsteuerung nicht
      zu finden…. gesunder Menschenverstand und Herzblut und sicheren
      Abstand halten,lieber zweimal nachfragen, als einmal spontan zu sein?

      Falls hier zielgerichtete inhaltliche Lösungen wirksam debatiert
      werden…. kommen ganz Herrscharen von Trollen oder sonstiges
      passiert.
      Wir sind im Blindflug…. Vogelschwärme fliegen dann auf Sicht
      und innerhalb von Strukturen der gegenseitigen Rücksichtname.
      ….
      ….also bestimmte Knalltüten einfach überlesen.

      In dezentrale Gebiete außerhalb der Wohnballungsräume gehen!

  12. https://www.youtube.com/watch?v=T0-QpLBq3Vo

    ..sollte zur aufklärung beitragen..

  13. Marcus Junge // 22. März 2016 um 18:09 // Antworten

    300.000+ irgendwas an zusätzlichen Syrern, jedes Jahr, zusätzlich zu den 72.000 = Peanuts. Macht euch mal lieber viel mehr Sorgen wegen der XY Millionen Türken / Kurden, die per Visafreiheit hier einfallen werden.

    Und wo wir schon bei geheimen Zusatzprotokollen sind, mich würde viel mehr interessieren, was in den Geheimzusätzen von 2+4, Euro und TTIP steht, als dies Türkenerpressungsnummer jetzt.

  14. mutigeAngstfrau // 22. März 2016 um 19:04 // Antworten

    Wer noch nicht gegessen hat:
    Das Geheuchel des fleischgewordenen Grauens – heute im babykackbraunfarbenen Jackett – beginnt erst bei 15.20

    • @mutigeAngstfrau

      Wenn bei dieser schleimzüngigen Fleischmasse in manch unkontrolliertem Augenblick die Hassfratze von Hannibal Lecter durch die von Drogen geprägte eisgekühlte Maske bricht, läuft es mir eiskalt den Rücken runter.

      Danke für die Vorwarnung; mein Abendessen befindet sich Gott sei Dank bereits im Verdauungstrakt.

    • Es reicht jetzt! So geht das nicht!
      „Das Geheuchel des fleischgewordenen Grauens“
      Zitat Mutige Angstfrau

      Einspruch!

      So sprechen keine gebildeten Menschen, völlig daneben!
      Frau Sydonym MutigeAngstfrau

      Mit dieser Art der Formulierung reizt man nur den Mop, unterm Strich nicht zielführend….. nur irre!
      Sie mutige Angstfrau, werde ich bei mir aus dem möglichen Lager reformfähiger und kluger Widerständler und Neugestalter streichen.

      Stinknormalen Blöd-Reaktionen folgen stinkende Gegenreaktionen… Dummheiten schaffen in der Regel nichts sinnvolles Neues.

      1. Klare Ansage, jede Form von verdeckten Aktionen per Terroranschlag ist menschenfeindlich und sofort erstrangig zu verurteilen.

      2. Frau Dr. Merkel hat sich in ihren Redewendungen streng an interntionale Gepflogenheiten gehalten.
      3. Von der IS liegt angeblich schon eine Erklärung vor??????
      (FF-Aktion).

      4. Theoretisch könnte es jetzt Kriegszustand… und ein Notstand ausgerufen werden. Wem nützt dieser Zustand?

      Ich stelle fest, das ihre Emphatie mangelhaft ist, über 30 Tote Menschen Mütter, Kinder Väter und Sie labern anzügliches dummes Zeug!

      Fui Teufel!

      • MutigeAngstfrau // 22. März 2016 um 21:22 //

        War ja klar, dass sich wieder mein persönlicher Beschimpfer und Pittiplatsch der Kanzletteboulette an meine Fersen heftet.

        Emvati schreibt man anders und phuiiih auch, ebenso spinnonüm.

        Achso: Isch wüsche mid Mop.

        Gute Nacht.

      • Nachdenkliches
        Angela Merkel chipgesteuert, wer holt sie aus diesem möglichen Zustand raus?
        Die mutige Angstfrau mit ihren blöden Sprüchen doch nicht etwa?

      • Zum Lachen ist das nicht, was die „guten Jungs“ so drauf haben….um unliebsame Bürger aus den Weg zu räumen.
        Man ahnt noch nicht mal die Spitze des Eisberges,
        geschweige was darunter liegt.

      • MutigeAngstfrau // 22. März 2016 um 22:59 //

        Doch, klar, ich nehme sie an die Hand, streichel ihr die Wange, führe sie zum Flughafen, das Ticket kann sie sich selbst kaufen. (Ich muss sparen, Einkünfte wackeln demnächst). Auf dem Weg dorthin erkläre ich ihr, dass es nicht schlimm ist, wenn sie die Kanzletteboulette nicht mehr macht. Es gibt schließlich auch viele andere, die den Beruf aufgeben.

    • Das nehme ich Ihnen wirklich übel; daß Sie hier ein Video posten, welches diese Frau zeigt. 😉

    • Schau ich mir nicht an. Habe keine Lust, eine neue Tastatur kaufen zu müssen. Schrieb schon unten -das sollte eigentlich hier hin-, daß ich Ihnen das Posten eines Videos mit dem Bild übel nehme. 😉

  15. „Sie kann die Verträge mit der USA kündigen und die Amis rausschmeissen.
    So ist die völkerrechtliche und juristische Lage.“

    Pro Europa, leider reden Sie da falsch Zeugnis.

    Leider!

    Auf die anderen Punkte möchte ich nicht eingehen!

    Ich erwarte noch die Anschrift von Ihnen,
    wegen der Verleumdungsklage gegen Sie auf Grund ihrer persönlichen
    Beleidung gegen mich.

    Mit welcher Gruppenstärke tobt sich eigenlich ihr Kommandow hier auf
    Geolitica aus?

      • Libelle // 22. März 2016 um 21:39 //

        UEM stöbert wieder in seiner riesigen Videothek mit seinen uralten Filmchen.

      • NoFiatMoney // 22. März 2016 um 23:05 //

        Och, @Libelle, da ist bisweilen auch Interessantes dabei. Nur erkenne ich nicht, daß der Videothek-Betreiber seine geposteten Schätzchen auch selbst angesehen und daraus Schlüsse zur Strukturierung seines Denkens gezogen hätte.

      • Na, na,
        soviel Satirie noch kurz vor Mitternacht.
        Wir reden hier über eine Gesellschaft, die westliche Gesellschaft die nach Meinung des Scheinexperten Uwe E. Mertens sich in einem permanenten universellen Betrugssystems mit der Tendenz zu perfekten Verbrechen befindet, auf der Grundlage Geld regiert die Welt und wer regiert das Geld und sein Regelwerk?
        …die Strukturierung des Denkens kann nur zum Ergebnis
        führen, das gesunder Menschenverstand und Schwarmintelligenz mit natürlichen Regel und Vernetzungsfähigkeit punktueller Erleuchtungen nicht
        ohne breiten Sachverstand der Masse lebensfähige
        Lösungen hervorbringen kann.
        Insofern hat der Uwe mit seinen E. + Nachnamen schon erhebliche Nachteile gegen über Günter + dem Nachnamen
        Lachmann.
        Lachen ist gesund, Leben soll auch gelegentlich Spaß
        machen dürfen.
        Nochmals guten Morgen!

      • Das Problem:
        Hankel schildert was kommt, auf Grund seiner Erkentnsse.
        Prof. Hankel ein hoch anständiger Mann, ist aber dem westlichen
        Geldsystem noch als Huldiger bekannt, weil er mit mit National-
        währungen und Wechselkursen mit dem System vor dem Euro hätte
        die BRDi.D. besser seiner Beziehugen zu den anderen Mitgliedstaaten gestalten können. Auch die Überflutung mit Kreditmöglichkeiten etc. und deren Gefährlichkeit wies er hin
        etc.
        Ein grundsätzlicher Geldsystemkritiker der westlichen Geldordnung war er nicht….etc. Er war u.a.der Meinung das eine
        Regelfähigkeit möglich wäre und kritisierte das Zinssystem nicht mit aller Konsequenz.

  16. Frage,
    wer steuert die Kompanie der Trolle bei Geolitico?

    Am Ende der Eigner Günter Lachmann oder und legt er selbst noch
    Hand an?

    Oh, ha.

  17. Bananenflanke // 23. März 2016 um 01:33 // Antworten

    🎃

    • Geld regiert die Welt und nicht Frau Merkel.
      Für einen Crash und einen regulierenden Schnitt im System benötigt man
      vordergründig Schuldige. Im Prinzip werden die Menschen in die Irre geleitet, das Hauptproblem des agressiveb westlichen Geldsystem, einer
      der hauptsächlichen Grundlage für den universellen Betrug mit der Tendenz zum perfekten Verbrechen wird nicht gelöst.
      Es ist auch schwierig dies zu erkennen oder wenn man es erkannt hat
      glaubt man man könne dieses System für sich ausnutzen.
      Leider ist dies nicht der Fall, das westliche Geldsystem ist eine
      Falle oder wirkt wie eine Falle für Bevölkerung.
      In wie weit Herr Günter Lackmann und sein Team in diesem Thema drin steckt kann ich nicht beurteilen, Pro Europa + Companie als Sprachrohr Sprachrohr ist jedenfalls nicht bis in die vollständige Ausleuchtung zukunftsfähiger Ideen oder deren richtigen Lösungsansätze gekommen.
      Irren gehört zum Menschen…. auch sein Beuteschema, seine
      Widersprüchlichkeit und sein Unvermögen.
      Guten Morgen!

    • Realsatire
      Wahrscheinlich gelingt Geolitico hier eine neue Form von Kunstwerk innerhalb der real orientierenden Spottdichtung über die Zustände oder Missstände unserer Lebensweise in sprachlich überspitzter und oder verspottender Form.
      Insofern muß ich neidvoll bekennen, es ist echt perfekt gelungen.
      April, April…… Donnerwetter! …perfekt!

      • Über Thomas Castorp

        Thomas (Hans) Castorp blickt vom Zauberberg herab auf die Zusammenhänge zwischen gesellschaftlichen, politischen und ökonomischen Fragenstellungen. Kontakt: geolitico

        Perfekt, Glückwunsch … der Zauberberg ist echt gelungen!

        Was hilft’s, nach dem Applaus der Welt
        mit vorgebundener Maske schielen?
        Da der allein nie aus der Rolle fällt,
        der immer wagt, sich selbst zu spielen

        Paul von Heyse
        (1830 – 1914), deutscher Romanist und Novellist,
        Nobelpreis für Literatur 1910, gleichzeitig geadelt

        Quelle: Heyse, P. v., Spruchbüchlein, Verlag von Wilhelm Hertz (Bessersche Buchhandlung) 1885. Originaltext

  18. Alles nur Übung in Brüssel?

    „Die jüngsten Brüsseler Terroranschläge haben viele Menschen extrem beunruhigt. Dabei wissen westliche Sicherheitskreise, dass es sich in Paris und Brüssel nur um Tests für eine bevorstehende Serie von viel größeren Terroranschlägen handelt, die den Zustand Europas für Jahrzehnte verändern werden. Die führenden Politiker wissen, was da im Hintergrund geplant wird: Anschläge mit Iridium-192.“

    Und weiter im Artikel:
    „… »Die üben doch derzeit nur«, sagt unser Gesprächspartner aus ranghohen Kreisen der Sicherheitsbehörden. Und er behauptet, dass es längst schon informelle Gespräche zwischen ranghohen Vertretern der Hintermänner des IS und europäischen Regierungen gibt, nach denen die Europäer mit Anschlägen wie jenen in Paris und Brüssel erpresst werden: Die Europäer, so seine Angaben, sollen weitere islamische Massenzuwanderung aus dem Nahen Osten und Nordafrika ermöglichen – oder ihre Regierungen werden durch immer häufigere Terroranschläge und auch »schmutzige Bomben« handlungsunfähig gemacht und hinweggefegt. Die Asylindustrie ist demnach der Hofnarr islamischer Terroristen.“
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/udo-ulfkotte/geheimdienste-zum-terror-in-bruessel-was-deutsche-leitmedien-den-buergern-an-hintergruenden-verschw.html;jsessionid=B767E18BF6680891C2622AFE8E7542F3

    Stellt sich die Frage: Wer sind die ranghohen Vertreter der Hintermänner des IS?

    • @Udo

      Ihr Zitat:

      „Stellt sich die Frage: Wer sind die ranghohen Vertreter der Hintermänner des IS?“

      Mögliche Antwort:

      Im Telefonbuch von Tel Aviv, steht ISIS unter Israeli Secret Intelligence Service…

      • Sie haben anscheinend den Ernst der Lage überhaupt nicht begriffen. Anders kann ich Ihren dümmlichen Kommentar nicht interpretieren.

      • hubi stendahl // 23. März 2016 um 09:41 //

        @Zitrone

        „Im Telefonbuch von Tel Aviv steht ISIS……….“

        Deshalb hat man auch den ursprünglichen Namen ISIS/ISIL in IS geändert, als dies bekannt wurde. Später zur Vernebelung ISIL ( Islamischer Staat in der Levante ) hinzu gefügt. Das dies alles westliche Kreationen sind kann man daran erkennen, dass der arabische Name Daesh hier kaum Erwähnung findet. In der Levante sind die Begriffe, die mit IS beginnen völlig unbekannt.

        Die Änderung von ISIL auf IS ist auch der Tatsache geschuldet, dass zum Zeitpunkt der Änderung 2012 wegen Namensgleicheit mit „Secret Intelligence Service“, keine gänzlich neue Bezeichnung gewollt war, weil alle Marketingaktionen auf der Idee des „Islamischen Staats/IS“ bereits vorbereitet waren.

        Der nächste Coup wird gerade in Marokko eröffnet. Wir erinnern uns, dass eine deutsche Delegation vor 2 Wochen wegen der Migrantenströme dort war.

        Marokko liegt als Minihegemon seit 25 Jahren im Streit mit der Westsahara, die eine Unabhängigkeit anstrebt. Quasi über Nacht wurden nun die UN-Blauhelme dort auf Veranlassung des marokkanischen Königs abgezogen, weil der sich über eine Aussage Ban Ki Moons geärgert haben soll. Er Sprach von Okkupation, was vorher von Diplomaten ständig im Zusammenhang mit diesem Zustand gebraucht wird. Dort geht es nicht nur um die Interessen Marokkos, sondern auch um westl. Industrie-/ und Finanzinteressen.

        Dort wird gerade unbemerkt die nächste Europainvasion, diesmal offenbar über Spanien vorbereitet. Dann ist der Maghreb nicht mehr nur in Düsseldorf, sondern demnächst auch in weiteren Städten Europas zu Hause. Und wenn Fr.Merkel an ihrer „Strategie“ festhält, dann dürfte der größte Anteil wieder an deutschen Grenzen stehen.

  19. Dachte man bisher, in der Partei NEUE MITTE, sei eine Alternative zu all den
    etablierten Parteien zu sehen, wird man im Video ab ca. Min. 49:00, eines
    Besseren belehrt. Herr Hörstel will sich Oligarchen wie Rothschild und Co.
    annähern. Prost Mahlzeit!

    Das Wahrheitsministerium denkt in der Tat an alles! Es baute rechtzeitig, für alle
    Dissidenten eine neue Matrix…

    • liebe Zitrone,
      Kooperation ist besser als Revolution (Blutvergießen),
      …. das gegenwärtige System ist universell marode, es muß der
      Weg aus diesem perfekt organisierten Verbrechen gefunden werden.

    • hubi stendahl // 23. März 2016 um 09:54 // Antworten

      @Zitrone

      Hörstels Ansatz hat weniger mit Idealismus denn mit Realismus zu tun. ich kann daran nichts „Verräterisches“ erkennen. Er glaubt das Konstruktivismus (philosophisch betrachtet) der richtige Weg ist. Das hat nichts unlauteres.

      Ich halte es zwar auch eher für blauäugig. Aber jeder muss seinen persönlichen Weg finden.

      • MutigeAngstfrau // 23. März 2016 um 11:58 //

        Ich halte eine Menge von den Vermittlungsversuchen Hörstels.
        Mit Sicherheit wird er in diesen Kreisen als Verhandlungspartner anerkannt, und ich kann mir vorstellen, dass es wirklich bei den Großverdienern Leute gibt, die sich vom Irrsinn des Vernichtungsweges abwenden möchten.

        Klar haben die meisten von denen viel gerafft ohne sich um andere zu scheren
        @ Zitrone, aber was bleibt uns denn noch groß neben dem, was ich den heißen Abriss des Finanzsystem genannt habe?

        Ich klammere mich wirklich noch an die Idee einer Allianz der Vernünftigen, die einen Plan vorstellen, dem sich immer mehr anschließen.
        Ich verweise gern wieder auf den prominenten Kopf des Ganzen, der wie Kasper aus der Kiste alle verblüffen könnte.
        Hörstel ist ein klasse Vermittler dafür! Mit Charisma.

        Und jetzt brauchen wir einen ganz Großen.

        Bitte nicht wieder mit dem Führer kommen, ja? Jeder der hier meine Kommentare kennt, weiß, dass ich davon weit entfernt bin.
        Wenngleich ich Hitler ebensowenig in der Alleinschuld des europäischen Zustandes sehe wie die Deutschen.

    • @ Zitrone

      Nachdem ich das Video konsumiert habe, bin ich fassungslos.

      Die Oligarchen die uns über die Politik (von fleißig nach leistungslos reich) ausgepresst haben wie die Zitronen, wollen uns, den 90%, jetzt plötzlich gegen die ach so böse Politik helfen?

      Leider hat Hörstel nicht näher erwähnt was unter dem persönlichen Opfer zu verstehen ist dass wir — die 90% — für die Oligarchen zu erbringen haben.

      Noch mehr Opfer also für die Oligarchen?

      Hörstel hat sich für mich damit erledigt.

      • Zitrone // 23. März 2016 um 11:35 //

        @Libelle

        Denke ähnlich wie Sie! Wenn er (Hörstel), davon spricht, daß Rothschild
        und Co., zwar mithalf beide Weltkriege zu inszenieren, sich in diesen Zeiten
        allerdings andersherum orientieren will oder soll, nehme ich ihm das niemals
        ab.

        Sogenannte Oligarchen-Familien, hatten seit diesen beiden Kriegen, genug
        Zeit, um sich an die Seite der Völker zu stellen. Taten sie dieses bis heute?
        NEIN!

        Warum sollten sie es zukünftig tun?

        Zu all den Phantastereien, auch noch Rudolf Steiner bemühen zu wollen,
        ist in der Tat, ein schlechter Witz. Bei der Dreigliederung wäre es mit
        der Macht der Oligarchen endgültig vorbei, Wirtschaft und
        Geisteswissenschaft läge in den Händen der Völker. Dem Staat
        würde nur eine schützende Aufgabe zugeteilt.

      • Libelle // 23. März 2016 um 11:59 //

        @ Zitrone,

        Wenn er (Hörstel), davon spricht, daß Rothschild
        und Co., zwar mithalf beide Weltkriege zu inszenieren, sich in diesen Zeiten allerdings andersherum orientieren will oder soll, nehme ich ihm das niemals ab.
        —————-

        Bingo!

        Selbst wenn man der Familie Rothschild unterstellen wollte es gehe ihr darum den WK 3 zu verhindern weil dann das Leben auf diesem Planeten wahrscheinlich auch für ihresgleichen nicht mehr besonders lebenswert wäre. So wäre auch dies unglaubwürdig. Hätten sie doch andere Möglichkeit diesen WK zu verhindern wenn sie denn wirklich wollten! Dafür brauchen sie die 90% sicher nicht!

        Interessant wie einige Masken jetzt komplett fallen.

    • Re. Zirone
      Danke für den Link zu Christoph Hörstel,
      egal wie Sie das Video bewerten, ich hätte vor Ostern kaum diese
      Video gefunden.
      …. und was wir sehen ist ganz selten von Bedeutung.
      mit ihrem Garten liegen Sie total richtig,
      die Hochproduktivität verstümmelt und zerstört eben auch, …
      überleben kann man z.Z. sicher in einer gesunden Parallel-gesellschaft/Gemeinschaft und in der Nische.
      Konzeptionell legen Sie damit sicher richtig und gesünder.
      Wir sehen ja wie kaputt die aktuelle Gesellschaft ist und spüren
      deren universele Verstümmelung.
      Diese Gesellschaft steckt voller Bluffer, sicher haben Sie ja meine
      Erkundungskommentare mitgelesen.

      Wir müssen Geolitico anrechnen, das ihr eine gewisse Informationsbörse entstanden ist die über den Kommentarbereich
      diverse Hinweise birgt, die man sonst selten bekommt.

      Ich grüße Sie,
      die Jauche der Brennessel ist reale Jauche alles andere kaum!
      … alles klar!
      und viele Grüße, wir wissen oder ahnen jetzt was hinter Geolitico steckt… Realsatire eben.

      • MutigeAngstfrau // 23. März 2016 um 15:06 //

        Ja, zur der tragen Sie eine Menge bei, Herr Mertens!
        Grüße an alle aus meinem Garten.

      • Zitrone // 24. März 2016 um 19:54 //

        Lieber Herr Mertens, natürlich ist die Jauche der Brennnessel, eine ganz
        besondere Brühe, die im Boden und an den Pflanzen viel gutes bewirkt.

        Nützt man dann noch das Buch: „Aussaat-Tage 2016“ von Maria Thun, kann
        beim gärtnern nichts mehr schief gehen. Leider handelt es sich nur um einen
        „geliehenen“ Garten, der allerdings mit viel Liebe behandelt wird…

        Ich grüße zurück und wünsche einen schönen Abend!

  20. Ullli Backheim // 23. März 2016 um 13:30 // Antworten

    Bereits seit Monaten „fliehen“ IS-Deserteure in die Türkei u. werden freundlich aufgenommen. Mittels Merkel’s Rotationssystem hat der Türke jetzt die größten Chancen diese Leute -versehen mit einem türkischen Pass- nach Europa einzuschleusen. Die Türkei ist der Korridor für den IS u. der Türke ist sein Freund. Das ist allseits bekannt mittlerweile. Mit dem IS löst er das Kurdenproblem u. wird es schaffen, was die Türken seit Jahrhunderten nicht geschafft haben. Die Vorhut kam seit vielen Jahren nach Europa, jetzt die Migranten u. der Rest wird im Laufe der nächsten Jahre erledigt. Der Ausverkauf Europas -besonders Deutschlands- hat begonnen.

  21. Mich empört nicht so sehr Merkel – wir wissen ja, mit wem wir es zu tun haben -, sondern die Schafsgeduld der Deutschen. Zwar gibt es keine Willkommenstrance mehr in Münchens Bahnhof, aber eine naive Barmherzigkeit hat noch viele Leute im Griff. Es ist klar, dass die Araber nach Deuschland kommen, Frankreich nimmt so wenig wie möglich ab, Osteuropa fast keine. Wie so schön ein französischer Minister kürzlich sagte: die Migranten wollen nach Deutschland. Und das finden die Franzosen auch gut so. Deutschland wird in der Migrantenfrage allein bleiben und Merkel wird weiterhin durch politische Winkelzüge versuchen, bis zur Wahl 2017 Zeit zu gewinnen.

  22. Gerade fand ich einen Link zu einem „Fakten-Blatt“ der EU-Bürokratur, in welchem die Inhalte der Vereinbarung zwischen EU und Türkei aufgelistet sind:

    http://europa.eu/rapid/press-release_MEMO-16-963_en.htm

    Weitere Infos hier:

    http://europa.eu/rapid/press-release_IP-16-981_en.htm

    Artikel dazu hier:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/stefan-schubert/geheimer-passus-im-eu-tuerkei-deal-merkel-will-hunderttausende-fluechtlinge-direkt-nach-deutschland.html

  23. Herbert Kern // 24. März 2016 um 16:44 // Antworten

    Sensationelle RT-Enthüllungen von Verbindungen zwischen Türkei und IS

    Der Nachrichtensender RT hat auf seiner Internetseite Dokumente und Aussagen gefangener IS-Kämpfer über Erdölgeschäfte der Islamisten mit der Türkei veröffentlicht.

    Aus der Türkei nach Syrien – IS-Kämpfer und Waffen…
    Syrisch-türkische Grenze
    © REUTERS/ Murad Sezer
    Lawrow: Strom von Kämpfern und Waffen über syrisch-türkische Grenze hält an

    Die Dokumente seien beim Sturmangriff auf die nordsyrische Stadt Shaddadi in die Hände der kurdischen YPG-Einheiten gelangt, die diese an die vor Ort tätigen RT-Korrespondenten übergeben haben.

    http://de.sputniknews.com/politik/20160324/308667158/rt-enthuellungen-tuerkei-is.html

    Merkel und ihre EU-Kollegen wissen das alles längst.
    Sie unterstützen die Türkei bei dessen Unterstützung des IS.

    Die Flüchtlinge sind hausgemacht und werden entsprechend von Frau Merkel auf dem Türkenbasar gemäss Anordnung aus Washington verschachert.

    Man schlägt mehrere Fliegen mit einer Klappe, denn die Destabilisierung Europas und vor allem Deutschlands wird benötigt zwecks Errichtung der EU-Zentralregierung.

    Passt alles.
    Was nicht passt, wird passend gemacht.

    Merkel schafft uns.

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. 21. Jahrhundert » Blog Archiv » Hinweise Auf Geheimen Türkei-Deal | Geolitico
  2. Flüchtlinge: Möglicherweise gibt es einen geheimen Türkei Deal

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*