Kretschmann träumt vom Volksislam

Winfried Kretschmann © GEOLITICO Winfried Kretschmann © GEOLITICO
Baden-Württembergs grüner Ministerpräsident Winfried Kretschmann fantasiert sich seine kleine Welt schön: Er sinniert über einen friedlichen „Volksislam“.

Bisher sind Wörter in Zusammensetzung mit „Volk“ immer gewählt worden, um sich von demokratischen Institutionen abzugrenzen und „Volksnähe“ zu demonstrieren. Die völkische Jugendbewegung zwischen 1880 und 1945, aus der zeitgleich Nationalsozialismus und Stalinismus hervorgingen, war in den Begriff des Volks vernarrt und lehnte jegliche Demokratie rundweg ab. Die Volkskammer war folglich keine bürgerliche Schwatzbude, sondern sollte Arbeiter und Bauern als Vertreter des Volks repräsentieren. Bei Volkswahlen brauchte man nicht wählen, sondern nur falten und einwerfen.

Der nationalsozialistische Volksgerichtshof gehorchte weniger der Prozessordnung, sondern mehr dem „Volksempfinden“ des Gerichtspräsidenten Ronald Freisler.  Volksarmee, Volkskongress, Volksempfänger, Volkssturm, Volkswagen, Volksjamaria: Alle diese Volkserrungenschaften hatten und haben wie die ganze Jugendbewegung etwas antibürgerliches. Die Verwendung des Begriffs „Volksislam“ [1] durch den baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann kann man nur aus seiner verkorksten kommunistischen Biografie erklären.

Die Guten und die Bösen

Theologisch ist „Volksislam“ Unsinn. Der Prophet hatte den „Volksislam“ im Sinne eines friedlichen Islams rundweg abgelehnt.  Schon zu Lebzeiten von Mohammed gab es Moslems, die den Hintern nicht hochbekamen, wenn er in Medina zum Heiligen Krieg blies. Und mit denen setzte sich der Prophet auseinander.

Kern von Mohammeds Propaganda gegen Kretschmanns Volksislam ist die Sure „Die Frauen“. Im 79. Wunderzeichen heißt es:

„Doch wenn Ihnen der Kampf vorgeschrieben wird, so fürchtet ein Teil von ihnen die Menschen, wie sie Allah fürchten, ja noch mehr, und sprechen: ,Unser Herr, warum schriebst du uns den Kampf vor und verzeihst nicht mit uns bis zum nahen Termin?’“

Und im 80. Wunderzeichen:

„Wo immer ihr seid, einholen wird euch der Tod, auch wenn ihr wäret in ragenden Türmen.“

Der nahe Termin ist das Jüngste Gericht. Neben der Al Aksa-Moschee in Jerusalem befindet sich die Kettenmoschee. Die Moslems glauben, dass an diesem Ort beim Termin die Guten von den Bösen getrennt werden. Die ragenden Türme, sind ein Synonym für Orte, wohin sich die lauen Moslems verkriechen, statt an die Front zu gehen. Im 97. Wunderzeichen schließlich wird der gewaltige Lohn verhießen:

„Und nicht sind diejenigen Gläubigen, welche daheim ohne Bedrängnis sitzen, gleich denen, die in Allahs Weg streiten mit Gut und Blut.  Allah hat die, die mit Gut und Blut streiten, im Rang über die, die daheim sitzen erhöht. Allen hat Allah das Gute versprochen; aber den Eifernden hat er vor den daheim Sitzenden hohen Lohn verhießen.“

Wo ist der friedliche Islam?

Theologisch und damit theoretisch ist der Volksislam also Käse. Aber die Theorie stimmt ja oft nicht. Sehen wir also nach der Praxis. Da schaut man zuvörderst in die Reisehinweise des Auswärtigen Amts. Der Gaza-Streifen, Afghanistan, Mauretanien, Pakistan, Mali, Algerien, Libyen, Somalia, Burkina Faso, der Libanon, Eritrea, Nigeria, Ägypten, der Tschad, Kamerun, Niger, der Irak, der Jemen, Syrien und der Südsudan stehen auf der Liste der Reisewarnungen. Da ist der friedliche Volksislam also nicht zu Hause.

Tunesien, Frankreich und die Türkei stehen nicht pauschal auf der Liste, gehören aber drauf. Als Länder mit einem friedlichen „Volksislam“ bleiben also Saudi-Arabien, Jordanien, Marokko, der Iran, der Sudan, die Vereinigten Arabischen Emirate, Katar und Kuweit übrig. Aber auch da kippt das Auswärtige Amt Essig in den Wein:

„Auch in Marokko besteht ein Risiko terroristischer Anschläge mit islamistischem Hintergrund, die insbesondere auf ausländische Staatsangehörige abzielen können. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich die instabile Sicherheitslage in den Regionen Nordafrika, Sahel und Nah-/Mittelost auf Marokko auswirkt. Es muss mit Anschlägen durch Kämpfer aus diesen Regionen gerechnet werden sowie mit Aktionen von Personen oder Gruppierungen, die innerhalb Marokkos agieren und sich von der Propaganda terroristischer Gruppierungen beeinflussen lassen. Es besteht eine allgemeine Gefahr von Terroranschlägen in Jordanien und eine Sicherheitsgefährdung, insbesondere an Orten, die von Ausländern besucht werden.“

Auch der Sudan ist nicht so friedlich:

„Aufgrund von Preissteigerungen, Wasser- und Stromausfällen kam es im vergangenen Jahr, vor allem in Khartum und  in Omdurman, zu teilweise äußerst gewaltsamen Demonstrationen. Auch antiwestliche Demonstrationen, ausgelöst beispielsweise durch die Veröffentlichung von Karikaturen oder Filmen auf Sozialen Medien, können nicht ausgeschlossen werden. 2012 wurde auch die deutsche Botschaft in Khartum angegriffen. Ausländer benötigen für alle Reisen außerhalb Khartums  eine Reisegenehmigung der sudanesischen Regierung.“

Was die gekrönten Häupter predigen lassen

Ministerpräsident Kretschmann mit seinem Volksislam ist schon witzig! Freilich wird in allen moslemischen Staaten, die eine staatliche Ordnung durchsetzen, gegen den heiligen Krieg gepredigt, sogar in Saudi-Arabien. Die gekrönten und ungekrönten Häupter Arabiens wollen zu Hause ihre Ruhe haben. Die Prediger sind staatlich lizensiert und erzählen den Gläubigen freitags was die Herrschenden hören wollen. Diktatur oder Autokratie nennt man das.

Für einen derart staatlich gezügelten „Volksislam“ fehlen in Baden-Württemberg wegen der laschen Regierung durch die Grünen die Voraussetzungen. Die Imame sind in Stuttgart nicht lizensiert, es gibt keine Vorgaben, was zu predigen ist, und es findet keine umfassende Kontrolle der Predigten statt. Es gibt im Fall von Problemen keine Konsequenzen. Anders in Riad, dort wird beispielsweise mit Enthauptungen gestraft.

In Baden-Württemberg gibt es abstruse Sex-Kunde in der Grundschule und im Unterschied zu Arabien Religionsfreiheit. Religionsfreiheit und ein friedlicher Islam gehen jedoch getrennte Wege. Der völkische Winfried Kretschmann fantasiert sich seine kleine Welt schön.

 

Anmerkung

[1] http://www.welt.de/politik/deutschland/article152747372/Kretschmann-beschwoert-den-gewaltlosen-Volksislam.html

Über Wolfgang Prabel

Wolfgang Prabel über sich: "Ich sehe die Welt der Nachrichten aus dem Blickwinkel des Ingenieurs und rechne gerne nach, was uns die Medien auftischen. Manchmal mit seltsamen Methoden, sind halt Überschläge... Bin Kommunalpolitiker, Ingenieur, Blogger. Ich bin weder schön noch eitel. Darum gibt es kein Bild." Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

163 Kommentare zu Kretschmann träumt vom Volksislam

  1. Nachdenkliches…ohne persönliche Wertung

    „Die Europäische Menschenrechtskonvention gewährleistet in ihrem Artikel 9 die Gedankens-, Gewissens- und Religionsfreiheit für Jedermann.
    Gedankenfreiheit ist die Freiheit des Denkens, insbesondere in weltanschaulichen und politischen Dingen.“
    http://www.menschenrechtskonvention.eu/gedankenfreiheit-gewissensfreiheit-religionsfreiheit-9293/

    • Frage:
      Sind wirklich immer die die Gewinner, die eine Regelwerk aufstellen, es durchsetzen und sich selbst nicht daran halten?

      • Vollgeld // 8. März 2016 um 19:00 //

        Die islamische Religionsausübung in Deutschland ist verfassungswidrig.
        http://derprophet.info/inhalt/verfassungswidrigkeit-islamischer-religionsausubung-in-deutschland/

        Die Partei der Grünen ist ebenfalls eine verfassungsfeindliche Partei, die verboten gehört.

        Kein Wunder, dass der Alt-Kommunist Kretschmann einen Volks-Islam beschwört, den es nicht gibt.

        Der Islam hat den Befehl von Satan (der sich „Allah“ nennt), die ganze Welt zu unterwerfen, dazu gehört auch Deutschland.

        Wer sich über den Islam informieren möchte, kann dies hier tun:
        http://derprophet.info/inhalt/

        Es gibt bekanntlich katholische und evangelische Führer, die behaupten, dass der Islam eine friedvolle Religion sei und dass der Gott der Christen und der Gott des Islam identisch seien.
        Nichts könnte ferner von der Wahrheit sein.

        Es ist auch bezeichnend, dass die schlimmsten Massenmörder der heutigen Zeit wie Obama, Bush, Cameron, Merkel, Hollande usw. den Islam als friedvolle Religion bezeichnen.
        Das ist die Neue Welt Ordnung. Lügen, Täuschen, Unterdrücken.

  2. Der politische Autismus ist beileibe nicht nur in diesem VOLKsvertreter zuhause. Die Freude an diesem Leiden geht bis ganz hinauf in die Hauptstädte und von dort …

    Die Amis auf Kurs
    Grüsse
    kosh

    PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.

  3. Naja, man kann darueber denken, wie man will,
    aber Kretschmann ist eben auch ein Sitzenbleiber der 11. Klasse.
    Was aber im Laendle die linke „Intelligenzia“ nicht unbedingt schlecht findet, sind ja noch viel mehr Sozial-, Sozio-, Psycho-, Politologen davon betroffen. Und es waeren sicher noch viel mehr wenn man an den humanwissenschaftlichen Gymnasien etwas mehr Bildung verlangen wuerde.

    • Suchen Sie sich 2 -3 „Patenkinder“ und gehen Sie ein Frage-Anwortspiel
      verhältnis ein, das macht echt Spaß.
      Es gibt viele Alleinerziehende mit Kind, die freuen sich sicherlich
      einen klugen Opa ab und zu genießen zu können.
      Vertecken Sie sich nicht gehen Sie auf Menschen zu.

  4. Karl Bernhard Möllmann // 8. März 2016 um 10:17 // Antworten

    . . .
    Leider nur in englischer Sprache – die Sicht unserer amerikanischen Freunde auf das – was unser gemeinsames EUROPA gerade vor unser aller Augen zerreißt:
    .
    http://www.zerohedge.com/news/2016-03-07/sexual-assaults-soar-swedish-swimming-pools
    .
    Sexual Assaults Soar At Swedish Swimming Pools After Refugee Influx
    Submitted by Tyler Durden on 03/07/2016 22:30 -0500

    Submitted by Ingrid Carlqvist via The Gatestone Institute,

    Young male asylum seekers have turned Sweden’s public swimming pools into ordeals of rape and sexual assault.

    Swedish politicians seem convinced that some education on „equality“ will change the ways of men, who, since childhood, have been taught that it is the responsibility of women not to arouse them — and therefore the woman’s fault if the man feels like raping her.

    More and more Swedes are now avoiding public pools altogether.

    Staff at Malmö’s Hylliebadet family adventure pool were given strict instructions not to report certain things, and above all, never to mention the ethnicity or religion of those who cause problems at the pool.

    „What the Afghans are doing is not wrong in Afghanistan, so your rules are completely alien to them. … If you want to stop Afghans from molesting Swedish girls, you need to be tough on them. Making them take classes on equality and how to treat women is pointless. The first time they behave badly, they should be given a warning, and the second time you should deport them from Sweden.“ — Mr. Azizi, manager of a hotel in Kabul, Afghanistan

    Men and women, in a Swedish tradition, have swum together in public pools for over 100 years. Many people are now wondering if we will be forced to give up this practice — because young male asylum seekers have turned public swimming pools into ordeals of rape and sexual assault.

    Mixed bathing in Sweden started in the small southern fishing village of Mölle. Around 1890, the „Sin of Mölle“ gained notoriety. Men and women were swimming together! Out in the open and shamelessly flaunting their striped bathing attire. It was a sensation that echoed all over Europe, and people came from everywhere to partake in the exciting new activity. Danes poured in, and even the German Emperor Wilhelm II made his way to Mölle in July 1907.

    It should come as surprise to no one that men from the Middle East and North Africa have quite a different view of women than Swedish men do. The only mystery is why Swedish politicians have got it in their heads that everyone who sets foot on Swedish soil will immediately embrace our values, our view of women and our traditions.

    Now that it is finally beginning to dawn on them that many Afghan, Somali, Iraqi and Syrian men (the largest immigrant groups coming to Sweden now) think that women who run around scantily clad are fair game, the politicians are dumbfounded. Of course, they cannot admit that this — to Swedes — completely alien view of women has anything to do with Islam, because then they would become victims of their own claim that everyone who criticizes Islam is an „Islamophobe.“

    For many years, it was possible to cover up the abuse, not least because the mainstream media chose to call the perpetrators „youth gangs,“ and never mention that they were almost always immigrants from Muslim countries. In Malmö, one of the most immigrant-heavy cities in Sweden, and where Swedes have actually been a minority since 2013, the problems at public pools started at least 15 years ago.

    In 2003, „youth gangs“ were so disruptive to other guests at the indoor water park Aq-va-kul that on several occasions, the establishment was forced to close. Despite investing 750,000 kronor ($88,000) in taller entrance gates, a glass-enclosed reception desk, surveillance cameras, and an Arabic-speaking „pool host“ to tackle the security problems, things just kept getting worse. In 2005, senior staff member Bertil Lindberg told the local daily newspaper, Sydsvenskan: „Things have escalated this year. Large gangs of 10-20 young people threaten and provoke other guests as well as the staff. They did not come here to swim; they are just looking for trouble.“

    One of the problems is that young Muslim men refuse to take a shower before bathing, and keep their underwear on under their swim trunks. For obvious reasons, this is not allowed, and when the staff call out the violators on this, trouble and threats ensue. On several occasions, gangs have ambushed staff members on their way home from work, and the company was forced to hire guards to make sure employees get home in one piece. Events reached a climax in 2013, when youth gangs smashed the interior, threw objects in the water and threatened other patrons. Aq-va-kul was closed, and the pool was drained and cleaned of shattered glass. A few days later the pool was reopened, but it closed permanently to the public in 2015. Now the facility has been renovated, but is only open to competitive swimmers and swim clubs.

    In Stockholm, the Husbybadet pool in the heavily-immigrant suburb of Husby was the first public pool hit by trouble. In 2007, it was reported that the municipality was forced to build a separate sewage treatment facility, costing millions of kronor. The reason was unusually high levels of nitrogen in the water, because many young people insisted on bathing with their dirty underwear on. The municipality property director told daily newspaper, Dagens Nyheter:

    „Nitrogen is food for bacteria and a high nitrogen level produces malodorous air and filthy water. The nitrogen comes from urine and sweat. Quite simply, we have a problem with people keeping their dirty underwear on under their swim trunks. And then they get in the 38-degree [100-degree Fahrenheit] water in the hot tub. It is like sitting in your washing machine’s delicates cycle, and we use that water all the time. People should have swimwear on, not bathe in their regular clothes.“

    The attitude towards nudity in Scandinavia is very different from that in the Middle East. Sweden has many nude beaches, where men and women swim together without a stitch of clothing, without the slightest hint of sexual harassment. In the gender-separated changing rooms at public pools, there is no sign of shyness. Swedish men and women see it as a matter of course to shower and wash properly before getting in the pool, and a couple of decades ago stern overseers even patrolled the changing rooms to check the patrons‘ shower habits.

    In Muslim countries, nudity is an extremely private thing, and one does not willingly take showers with others, not even with members of the same sex. All the public pool personnel with whom Gatestone has spoken confirm that Muslim men and women shower with their underwear on, and then keep them on under their swimwear. Many Muslim women bathe in a so-called burkini, a garment that covers the entire body, so when Muslim men see Swedish women in a bikini, many of them conclude that they must be „easy“ women whom one is „allowed“ to grope.

    In 2015, when roughly 163,000 asylum seekers came to Sweden, the problems at public pools increased exponentially. More than 35,000 young people, so-called „unaccompanied refugee children,“ arrived — 93% of whom are male and claim to be 16-17 years old. To prevent complete idleness, many municipalities give them free entrance to the public pools.

    During the past few months, the number of reports of sexual assaults and harassment against women at public pools has been overwhelming. Most of the „children“ are from Afghanistan, widely considered among the most dangerous places in the world for women. When the daily Aftonbladet visited the country in 2013, 61-year-old Fatima told the paper what it is like to be a woman in Afghanistan: „What happens if we do not obey? Well, our husbands or sons beat us of course. We are their slaves.“

    To expect men from a culture that views women as men’s slaves to behave like Swedish men is not just stupid — it is dangerous. Mr. Azizi, the manager of a large hotel in Kabul, told Gatestone how an average Afghan man sees sexual attacks on women:

    „What the Afghans are doing is not wrong in Afghanistan, so your rules are completely alien to them. Women stay at home in Afghanistan, and if they need to go out they are always accompanied by a man. If you want to stop Afghans from molesting Swedish girls, you need to be tough on them. Making them take classes on equality and how to treat women is pointless. The first time they behave badly, they should be given a warning, and the second time you should deport them from Sweden.“

    One of the first reported incidents occurred in 2005, when a 17-year-old girl was raped at Husbybadet, in Stockholm. The 16-year-old perpetrator started groping her in the hot tub, and when the girl moved to a cave with streaming water, he and his friend followed her. They forced the girl into a corner, and while the friend held her down, the 16-year-old pulled off the girl’s bikini and raped her. During the trial, it emerged that some 30 people had witnessed the attack, but the teenagers continued the rape anyway.

    The 16-year-old rapist was sentenced to three months in juvenile detention and his friend was acquitted. The victim was badly traumatized and had to be treated in a psychiatric care facility, after several failed suicide attempts.

    Since then, virtually all public pools in Sweden have become dangerous places, especially to women. During the first two months of this year, reports of rape, sexual assault and sexual harassment came in rapid succession. A few examples:

    In Stockholm, during the first week of January, Sweden’s national swimming arena, Eriksdalsbadet, decided to separate men and women in the hot tubs. A controversial decision in Sweden, it came after several incidents in the pools had been reported to the police, mainly in November and December 2015. Conservative Anna König Jerlmyr (moderaterna), Stockholm city Commissioner in Opposition, did not believe that separating men and women was the right way to address the problems: „It is totally unacceptable for a public swimming pool to act this way. This is tantamount to giving in to the sexual harassment and sending signals in favor of a view of women that is utterly reprehensible. More staff, and banning offenders from the premises, would have been preferable,“ she told the daily, Dagens Nyheter.

    Olof Öhman, head of the Sports Administration in Stockholm, told the paper: „There are similar problems at all the public pools in Stockholm, even if most complaints regard Eriksdalsbadet.“

    On January 14, officials at the Rosenlundsbadet water park in Jönköping reported that they would increase security. According to Operations Manager Gunnel Eriksson, the decision was mainly due to the behavior of a new group of bathers — unaccompanied refugee boys: „You can tell from their behavior that they come from a different culture; there is a cultural clash. We can see that they react to the undressed bit.“ The heightened security is also necessary because many of the young migrant men cannot swim, overestimate their abilities, and end up in dangerous situations.

    On January 15, a local paper, Kungälvsposten, wrote that two girls had been sexually assaulted in an elevator at the Oasen public pool Oasen, in Kungälv. The two suspected perpetrators are „unaccompanied refugee children.“ Jonas Arngården, Municipal Director of Social Affairs, told the paper: „This shows that we need to step up the work concerning issues of equality and interaction among our new arrivals, in schools as well as at the asylum houses.“

    The attack caused members of the Nordic Resistance Movement (Nordiska motståndsrörelsen), a supposed neo-Nazi organization, to show up at Oasen on February 13. They put on green shirts with the word „Security Host“ (Trygghetsvärd) printed on the back, and „patrolled“ the facility.

    The municipality had not reacted strongly to the sexual assault, but the visit by vigilantes scared the municipal management, and it immediately called the Oasen management to a meeting. Mayor Miguel Odhner told the daily, Expressen/GT: „It is completely unacceptable to have some kind of disguised vigilantes at municipal pools. It is very, very serious that we have violent extremism vying for greater foothold in our municipality.“

    The Eriksdalsbadet national swimming arena in Stockholm (left) has become infamous for the many incidents of migrants sexually assaulting women and children at the facility. At the Oasen pool in Kungälv (right), two girls were recently sexually assaulted by „unaccompanied refugee children.“ In response, members of the „Nordic Resistance Movement“ showed up, wearing shirts bearing the label „Security Host“ (Trygghetsvärd), and „patrolled“ the facility.

    On January 18, the management of the Fyrishov public pool, in Uppsala, revealed that in 2015, it there were seven reported cases of child molestation at the facility. According to Fyrishov, the suspected offenders are all newly-arrived migrants — teenage boys who do not speak Swedish. The facility increased security in August, hiring guards and giving the staff stricter monitoring instructions.

    On January 21, there were reports that the number of sexual assaults had increased dramatically at the Aquanova adventure pool in Borlänge. In 2014, one case was reported; in 2015, about 20 cases were reported. The incidents involved women having their bikinis ripped off, being groped in the water slide and sexually assaulted in the restrooms. Ulla-Karin Solum, the CEO of Aquanova, told the public broadcaster Sveriges Television that many incidents „are due to cultural clashes.“

    Aquanova Staff member Anette Nohrén confirmed that all the suspects are born abroad, and complained that „it is a huge problem. It steals the focus from our primary task, which is safety concerns, when we are constantly forced to intervene to try and prevent assaults, and afterwards, to try and figure out what happened.“

    Aquanova now implemented new rules; among them, that young men from asylum houses need to have a responsible adult accompanying them — one adult for every three underage asylum seekers. The adult needs to stay with them in the changing room as well as in the pool area.

    On January 25, the daily newspaper Expressen revealed that a girl was raped at the now infamous Eriksdalsbadet swimming arena at the beginning of the month. The police will now increase their presence at the facility, and will patrol inside regularly.

    On January 26, there were reports that a woman and two girls had recently been sexually assaulted by a group of young men who spoke neither Swedish nor English, at the Storsjöbadet pool in Östersund. Despite the incident, the young men were not removed from the premises — a lapse the staff later admitted was a mistake.

    On January 27, Växjö municipality announced that it plans to hire a security guard to patrol the local public pool. After two 11-year-old girls were sexually assaulted by a group of boys. The boys attacked the girls in an area hidden from the view of lifeguards. Mikael Linnander, father of one of the girls, told the daily, Kvällsposten: „Seven or eight guys attacked the girls. Two of them touched them between their legs and groped their breasts.“ The abuse did not stop until a woman swimming with her children reprimanded the boys. After the incident, the two boys were barred from the adventure pool area, but were allowed to stay at the facility.

    On February 1, local media reported that at least five girls and women had been sexually assaulted at a public pool in Vänersborg during the previous few weeks. The victims were girls under 15, as well as women in their thirties. The police said they had no suspects, but stated that the case had high priority.

    On February 25, another sexual assault was reported at the Eriksdalsbadet swimming arena in Stockholm. Police spokesman Johan Renberg told Expressen that a group of girls had found themselves surrounded by some 10 young men who tried to grope them. A staff member saw what was happening and called the police. The girls were able to identify the young men, whose ethnicity the paper did not report. The men were not arrested, but will be questioned at a later time.

    Given the recent wave of sexual assaults at public pools, it is something of a mystery why the recently-opened Hylliebadet family adventure pool in multicultural Malmö has not reported any sexual assaults at all. Hylliebadet, which cost 349 million kronor (about $41 million) to build, had a chaotic opening week in August 2015. After only a few days, 27 „incidents“ had been reported, but none involved sexual assaults.

    „No, I have never heard of anything like that happening here,“ a Hylliebadet employee told Gatestone. However, when we spoke to other staff members off the record, they told us they had been given strict instructions not to report certain things, and above all, never to mention the ethnicity or religion of those who cause problems at the pool. Another employee told Gatestone:

    „Of course we have had incidents here, particularly involving Afghan men groping girls. Not long ago, a man of Arab descent was caught masturbating in the hot tub. But we are not allowed to report things like that. These men understand that it is forbidden when we tell them, but they keep doing it anyway. They just smile and keep on doing it.“

    It seems unlikely that Swedish politicians will start deporting sex offenders. The politicians seem convinced that some education on „equality“ will change the ways of men, who, since childhood, have been taught that it is the responsibility of women not to arouse them — and therefore the woman’s fault if the man feels like raping her. Such a shift in attitude seems as likely as if a Swede visiting Saudi Arabia would suddenly renounce alcohol just because it is forbidden there. The Swede would follow the rules as long as somebody was watching, and then take every opportunity to drink his schnapps, because it is a thousand-year-old Swedish tradition, and something most Swedes feel is agreeable as well as just.

    Another public pool employee told Gatestone that the refugee boys frighten away ordinary patrons and that more and more Swedes are now avoiding public pools altogether.

    „Even Swedes who have bought expensive season tickets stay away now, because they think the mood is unsettling. Considering that they young asylum seekers get their entrance fee paid by the municipalities, one could rightfully say that tax money is being used to drive away those who would pay.“
    (Ende Zitat „zerohedge“)

  5. Karl Bernhard Möllmann // 8. März 2016 um 10:39 // Antworten

    . . .
    ZITAT:
    „In Baden-Württemberg gibt es abstruse Sex-Kunde in der Grundschule und im Unterschied zu Arabien Religionsfreiheit.“
    .
    DAS mit der „abstrusen Sex-Kunde in der Grundschule“ scheint zu stimmen – DAS mit der angeblichen „Religionsfreiheit“ in Baden-Württemberg ist eine fromme ILLUSION & eine MEGA-LÜGE!
    .
    Wenn die Konkurrenz einer NEUEN & ERFOLGREICHEN Religion wie der Scientology-Kirche zu groß wird – dann werden kriminelle „Gutachten“ gekauft, und andere GEHEIME ANGRIFFE vom GEHEIM-Dienst und anderen ORGANISIERTEN STAATS-KRIMINELLEN organisiert – um den RUF der neuen RELIGION zu MORDEN.
    .
    Gekaufte LÜGNER behaupten in der LÜGEN-PRESSE frech – irgendwelche kriminellen und frei erfundenen CIA-Legenden – und diese perfide erlogene DESINFORMATION wird dann über 50 Jahre & auf ALLEN STAATS-KANÄLEN per GEHIRN-Wäsche in einer ununterbrochenen ENDLOS-SCHLEIFE im Volk verbreitet!
    .
    In Wahrheit gibt es KEINE Religions-Freiheit im Westen.
    .
    Saudi-Arabien ist wenigstens EHRLICH – WAS erlaubt ist – und was NICHT.
    .
    DIESE EHRLICHKEIT FEHLT UNS IM WESTEN.

  6. Das stimmt gar nicht! Der Text ist komplett aus dem Kontext gerissen worden! Selbstverständlich ist der Islam FRIEDLICH! Ihr schnürt nur mehr Hass und seid in echt die Bösen!

  7. MutigeAngstfrau // 8. März 2016 um 11:28 // Antworten

    Die unfassbare intellektuelle Verwahrlosung Deutschlands ist ein klares Zeichen von Dekadenz, und diese führt bekanntlich in die Verwerfung in großem strukturellen Rahmen.

    Auf dieser Plattform wurde bereits ausführlich über die geistige und moralische Verfassung der in unserem Vaterland installierten Regierungs-Marionettenmannschaft und der ihr applaudierenden Geistes-und künstlerischen Elite diskutiert.

    Wenn sich solche Strukturen über Jahrzehnte festigen konnten, steht der Abgang kurz bevor.
    Angesichts der Dummheit ganzer Parteienlandschaften stehen einem denkenden Menschen doch inzwischen die Haare zu Berge!

    Aber wir alle haben es zugelassen, dass intellektuell eingeschränkte Menschen – wie viele gerade in der Führungsriege der inzwischen sich selbst völlig demontiert habenden Partei der Grünen-, auf die Brücke eines Hochleistungsstandortes wie der sogenannten BRD gelangen konnten, um dort willfährig ihr Vaterland fremden Mächten auszuliefern.

    Fehlgebildet-fehlgeleitet-halsstarrig in ihrer Beschränkung-totalitär in ihrer Beurteilung Andersdenkender- unfähig zur Reflexion—-schlicht untauglich, Denkmodelle für praktikable gesellschaftliche Strukturen zu entwickeln.
    Das ganz große Desaster also.

    Und das Schlimmste: Dieser Grüne Mann glaubt offenbar wirklich, dass er genau das schafft, woran die ganze Welt scheitert!
    Ein klares Zeichen von Wahnsinn. So lächerlich degeneriert ist der Gesamzustand unserer Gesellschaft.
    Nur wer hier aufzuräumen vermag, könnte noch etwas ändern.
    Und wer sollte ein solches Wunder einleiten können?

    • Respekt mutige Angstfrau!

      Es gibt nur eine Anwort auf Ihre Frage:

      „Und wer sollte ein solches Wunder einleiten können?“ Zitat MaF

      Die Antwort von UEM lautet:

      “ Sie “

      … nur Sie selbst……
      …… und meine Freunde und ich können Ihnen nur helfen,
      gern, wenn Sie uns überzeugen können oder ich überzeuge Sie von
      meinem Weg, den ich mit meinen Freunden gehe und Sie gehen mit
      mit unserer Karawane oder in einer anderen, wir spüren schon die Wüste voller Karawanen….

    • @MutigeAngstfrau

      Nur wer hier aufzuräumen vermag, könnte noch etwas ändern.
      Und wer sollte ein solches Wunder einleiten können?

      Irgendwie irritiert Ihr Nickname…entspricht so gar nicht dem, was Sie schreiben.

      Wie auch immer, es wäre nett, wenn Sie beschreiben könnten, was Sie unter aufräumen verstehen.

      • MutigeAngstfrau // 8. März 2016 um 12:43 //

        Inwiefern entspricht es nicht meinem Nick @ dragaoNordestino?

        Wenn ich mal eben hier auf dem Blog so etwas beschreiben könnte, wäre ich einer der Retter…

        So reihe ich mich in die Schar der Zustandsbeschreiber ein.
        Vielleicht nicht ganz nutzlos, denn jeder Veränderung muss eine Analyse des Vorhandenen vorausgehen.

        Stellen Sie mir eine etwas kleiner zirkelnde Frage, dann wäre eine Antwort möglicher.

      • @MutigeAngstfrau

        Stellen Sie mir eine etwas kleiner zirkelnde Frage, dann wäre eine Antwort möglicher.

        Na nun…beim Artikel gehts ja um die Flüchtlingsfrage…oder

        Also, was stellt aufräumen für Sie in dieser Frage dar…

      • Ein gedanklicher Zwischenruf, wo, wer wie was ist noch
        zuverlässig?

        Friedensratschlag
        Die UNO – nach 70 Jahren ausgedient? – Prof. Dr. Norman Paech, Hamburg

      • @UEM

        Friedensratschlag
        Die UNO – nach 70 Jahren ausgedient? – Prof. Dr. Norman Paech,

        Wo wir tatsächlich stehen, beschreibt Max Uthoff’s Gegendarstellung von neulich messerscharf…..

        http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2684600/Max-Uthoff-Gegendarstellung–…#/beitrag/video/2684600/Max-Uthoff-Gegendarstellung–…

      • Eine Klasse für sich der Max Unverhoft

      • MutigeAngstfrau // 8. März 2016 um 18:38 //

        @ dragaoNordestino

        Das von mir erwähnte Aufräumen bezog sich auf den Gesamtzustand unserer Gesellschaft.

      • @ MutigeAngstfrau

        Das von mir erwähnte Aufräumen bezog sich auf den Gesamtzustand unserer Gesellschaft.

        Nett..damit haben Sie aber noch immer nicht gesagt, was Sie unter aufräumen verstehen. Dass @Stendahl so ein windelweiches Geschwätz über alle Massssen lobt, wundert mich nicht.

        Ihnen ist offenbar der Hinter auf Grundeis gegangen…..nun ja, macht nichts

      • MutigeAngstfrau // 8. März 2016 um 19:38 //

        Sie meckern halt gern @ dragaoNordestino.
        Tun Sie’s ruhig, das kann erleichternd sein. 🙂

      • @ MutigeAngstfrau

        Sie meckern halt gern @ dragaoNordestino.
        Tun Sie’s ruhig, das kann erleichternd sein. 🙂

        Das hat mit meckern nichts zu tun. Sie schreiben:

        Und das Schlimmste: Dieser Grüne Mann glaubt offenbar wirklich, dass er genau das schafft, woran die ganze Welt scheitert!
        Ein klares Zeichen von Wahnsinn. So lächerlich degeneriert ist der Gesamzustand unserer Gesellschaft.
        Nur wer hier aufzuräumen vermag, könnte noch etwas ändern.
        Und wer sollte ein solches Wunder einleiten können?

        Wer so etwas schreibt, sollte dann auch beschreiben mit was es aufzuräumen gilt…oder…..ansonsten dies eben leeres nichtssagendes Geschwätz ist…und auch nicht im geringsten disskutiert werden kann.

      • Vollgeld // 8. März 2016 um 19:41 //

        Das ist doch für jedermann erkennbar.

        Aufräumen bedeutet, die Verantwortlichen für die Flüchtlingskrise nennen und ihnen die Flüchtlinge aufs Auge drücken.

        Sie kennen doch die Verantwortlichen, dragao.
        1. Türkei
        2. USA
        3. Saudi Arabien
        4. Katar
        5. Israel

        Da die BRD-Regierung auch mitverantwortlich ist, muss sie vor Gericht gestellt werden.

        Die Flüchtlinge, die schon im Land sind, müssen in die Privatwohnungen der Systempartei-Mitglieder einquartiert werden. Die Systemparteien-Wähler müssen diese Flüchtlinge verköstigen und alle sonstigen Kosten tragen.

        Das nennt man „Aufräumen“.

      • Greenhoop // 8. März 2016 um 20:00 //

        Irgendwie irritiert Ihr Nickname…entspricht so gar nicht dem, was Sie schreiben.

        Wie auch immer, es wäre nett, wenn Sie beschreiben könnten, was Sie unter aufräumen verstehen.

        @Dragao

        Was soll diese plumpe Ansprache in Richtung einer aufrichtigen Foristin, die sich mit Sicherheit Ihnen nicht erklären muss.

        Respekt, allein schon in der Ansprache, fördert den gepflegten Umgang miteinander in einem ansonsten – wenn auch nicht aktuell – anspruchsvollem Forum.

        Also, zurück zum entsprechendem Umgangston, ansonsten herrscht hier unnötiger Kleinkrieg.

      • @ Greenhoop

        Was soll diese plumpe Ansprache in Richtung einer aufrichtigen Foristin, die sich mit Sicherheit Ihnen nicht erklären muss.

        Nun, dass ist Ihre Ansicht…und was heisst hier plump.? Aber vielleicht können Sie erklären, was die @MutigeA.F., unter aufräumen bersteht, und mit was aufgeräumt werden soll.

      • Greenhoop // 8. März 2016 um 20:28 //

        was die @MutigeA.F., unter aufräumen bersteht, und mit was aufgeräumt werden soll.

        Sie kaprizieren sich auf einen (aufräumen), vorgeblich vorbelasteten „belasteten“ Begriff und fordern nicht für den gesamten Beitrag, sondern nur die eine Bemerkung eine Erklärung – warum sollte jemand auf eine solch simple Aufforderung reagieren wollen.

        Wenn Sie den gesamten Kommentar – im Übrigen mit Bezug auf den Artikel – gelesen hat, sich nicht an einem einzelnen Begriff festgebissen hat, der wird den Wunsch problemlos verstehen können.

        Nochmals, wenn Sie aus dem 10.000 km entferntem Brasilien, als Schweizer, über die Zustände in Deutschland und die Befindlichkeiten der Deutschen richten möchte, dann in einem anderen Ton, mit einer anderen Motivation und vor allem – kehren Sie vor der eigenen Tür.

      • @Greenhoop

        Wenn Sie den gesamten Kommentar – im Übrigen mit Bezug auf den Artikel – gelesen hat, sich nicht an einem einzelnen Begriff festgebissen hat, der wird den Wunsch problemlos verstehen können.

        Viele Worte ohne Sinn….auch Sie reden um den Brei….Was genau ist gemeint mit aufräumen.?….ich habe mir schon lange abgewöhnt, zu vermuten was jemand meint.

      • Greenhoop // 8. März 2016 um 20:57 //

        @dragaoNordestino

        Ihre Reaktionen lassen nur 2 Schlussfolgerungen zu.

        1. Sie sind ein äusserst einfach gestrickter Mensch und verstehen (kennen) den gepflegten Umgang – wenn auch kontrovers – nicht

        …oder…

        2. Sie sind ein Troll und wollen hier lediglich – so wie Vollgeld, Pro_Europa, fufu, fritöse – den Laden durch intrigantes Verhalten aufmischen.

        Wer aus der Gosse kommt, der wird sich niemals zivilisiert unterhalten können.

      • @Greenhoop

        Wer aus der Gosse kommt, der wird sich niemals zivilisiert unterhalten können.

        Danke, kein Problem. Mit Nationalchauvistischem Geschwätz…ohne auch nur die leiseste Andeutung, einer Lösung der Probleme kommen wir aber auch nicht weiter.

        Im übrigen haben Sie jetzt schon 3 mal gepostet, ohne auch nur im geringsten auf den Artikel ein zu gehen…

        Also auch an Sie..Kretschmann’s Idee ist die Integration..was ist denn die Ihre

      • Vollgeld // 8. März 2016 um 21:25 //

        Jetzt mal langsam, Greenhoop.

        Pro_Europa schreibt hier nicht mehr.

        Die Trolle dragao, Möllmann und Mertens und fufu schon noch.

        Mich lassen Sie bitte aus Ihrer Aufzählung raus.
        Ich argumentiere sachlich und höflich.
        Was man von Ihnen nicht sagen kann.

      • Vollgeld
        Sehr geehrer Herr Vollgeld,
        Sie bezeichen mich, Uwe E. Mertens als Troll,
        was ist ein Troll und was verstehen Sie als Troll.

        Bitte erklären Sie mir den Begriff bezüglich auf dieses Forum.

        Vielen Dank

      • Vollgeld // 8. März 2016 um 21:47 //

        Herr Mertens,
        Sie können doch googeln, oder ?
        Googeln Sie das Wort „Troll“.

    • hubi stendahl // 8. März 2016 um 16:55 // Antworten

      @Mutige Angstfrau

      Zitat:
      „Ein klares Zeichen von Wahnsinn. So lächerlich degeneriert ist der Gesamzustand unserer Gesellschaft.“

      Man kann es nicht besser ausdrücken. Die Betonung liegt dabei aber nicht auf Kretschmann. Es geht vielmehr um die gesamtgesellschaftlichen Zustände, in denen die Foristen in diesem Forum eingeschlossen sind und ein Speigelbild bilden.

      Wie anders wäre die Verkommenheit einiger Foristen zu werten, die aufgrund eines ohne Zweifel üblen Verhaltens eines Kommentators (Vollgeld) zum Gegenschlag ausholen und private Details mit üblen Beschimpfungen verbinden, an die sich stets die gleichen Verdächtigen anhängen, um ihrem sinnlosen und langweiligen Dasein einen Anstrich von Wertigkeit zu geben.

      Wqs hier die letzten 24 Stunden abgegangen ist, spottet jeder Beschreibung. Man kann es nur noch mit den Worten des Philosophen Ernst Haeckel erklären:

      Die allmhähliche Degradation der Sprachen, die, je älter desto vollkommener, wie am Sanskrit zu sehen, ist ein bedenkliches Argument gegen die beliebten Theorien vom
      „steten Fortschritt der Menschheit“.

      Eine Kommentarfunktion aus Teilnehmern wie @MutigeAngstfrau, @Libelle, @Greenhoop,
      @nathan, @daryl, @Hummel und wenigen anderen stehen einem Dauerbeschuss ewig gleicher Worthülsen in endlosen Kommentaren gegenüber die jeder mittlerweile auswendig gelernt haben dürfte:

      – Pax Americana
      – Vollgeld
      – Globalistensekte
      – Scientology

      Es könnte morgen ein botanischer Artikel über den Satanspilz, de Judenbart oder Türkenbund und deren Heilmöglichkeiten erscheinen. Garantiert wird sich eine Möglichkeit finden einen Aufreger zu installieren, um eine Diskussion über Satanisten, böse Türken oder gar jüdische Geheimsekten zur Eskalation zu bringen. Es hat zwar mit dem eigentlichen Artikel überhaupt nichts zu tun; für den Abbau des persönlichen Frust´ gibt es offenbar für Informationssuchende kein Entrinnen.

      Insofern ist ein Kommentar wie der Ihrige das Licht im dunkel gewordenen Kommentarbereich dieser Seite.

    • Hallo Herr Möllmann,
      Sie sind besessen von der Wahnvorstellung, dass Pro_Europa und ich identisch sind.

      Schauen Sie mal, wo ich wohne.
      Das können Sie anhand meiner IP ermitteln, es gibt dafür extra Webseiten. Geben Sie meine IP ein und Sie wissen, wo Sie mich finden können.

      Ich wohne in Frankfurt und kenne Sie nicht, habe Ihnen nie private mails geschickt.

      Ich kenne Sie nur als Stalker und Legastheniker und Psychopath und Troll auf Geolitico. Ihre Kommentare sind voll von Beweisen für diese Attribute.

      Hier ist meine IP als spezieller Service für Sie.
      Fragen Sie Geolitico, die werden es Ihnen gerne bestätigen.

      IP-Adress:
      52.28.49.209
      Country: Germany
      Region: Hessen
      City: Frankfurt am Main
      Latitude: 50.1167
      Longitude: 8.6833

      Da Sie ein gefährlicher Stalker sind, werde ich Ihnen meinen Klarnamen nicht nennen. Das wäre fatal bei Ihrem Geisteszustand.

  8. Bei dieser westlichen zivilisatorischen Dekadenz kann man nur hoffen dass Putin uns von dem Bösen erlöst. Es wird höchste Zeit dass die globale Inventur an Fahrt aufnimmt.

    • Mit Putin zur Neuen Weltordnung

      • hubi stendahl // 8. März 2016 um 18:20 //

        Uwe E.Mertens

        Wenn Ihnen jemand einen Dachziegel verkaufen will, prüfen Sie dann zunächst den Ziegel auf seine Qualität?

        Hätten Sie bei diesem Video vielleicht vorher machen sollen, damit der Leser seine Zeit nicht unnütz mit Desinformation vertut.

        Nur soviel:

        Alexander Benesch ist ein Desinformant. Er dürfte zusammen mit Alex Jones von infowars von selbsternannten libertären Kreisen, wahrscheinlich um Peter Thiel bzw. SiliconValley, gesponsert werden. Ansonsten ist bei seinen Klickzahlen ein so teures Studio, ein EFH am Kapellenplatz 13 in Feucht und die Einrichtung seines völlig überteuerten Ladens gegen allerlei Crashs und Versorgungsnöte nicht erklärbar. Die Russen hat er sich als Verschwörer übrigens erst mit seinem Neuanfang in 2011 ausgesucht. Die hatte bis zu diesem Zeitpunkt noch keiner. Guckst Du hier aktuell:

        http://recentr.com/2016/03/jetzt-auch-bnd-gegen-putin-trolle-systemkritik-gilt-nun-pauschal-als-russische-destabilisierung/

        Im Moment kann man sich über seine Unterteilung kommunistische Weltverschwörer a la KenFM und libertärer Supermänner a la McCarthy und heute Peter Thiel amüsieren. Dafür hat er echte Journalisten, er selbst ist ja nur ein selbsternannter, wie Webster Tarpley totgemobbt, die er früher über den Klee lobte und sich an Ron Paul gehängt, der sich übrigens von Bilderbergern bezahlen läßt.

        Also Benesch bitte nicht mehr verlinken. Er ist mit Alex Jones/CIA zusammen nichts anderes als Desinformant.

      • „Alexander Benesch ist ein Desinformant“, (Zitat Hubi)
        eine klare Ansage….oh, ha,
        ….gut zu wissen, wie man über den
        berühmten Info-krieger anderwertig denkt….,
        ich steige da in der nächsten Woche mal
        tiefer ein…. google ist ein blanker
        Wahnsinn….
        ich gebe Ihnen Recht…. ohne Vorverdauung
        „uns Putin“, den letzten Ostpreußen ungeschützt
        durch eigenen Hirnschmalz… so locker mal
        vor die S. …. zu kullern.
        Nehme Ihren väterlichen Rat ernst.
        Gruß

    • Der Auftrag des Volkes an Putin ist, Schaden von Russland abzuwenden, nicht …

      – … dass Putin uns von dem Bösen erlöst.

      Wenn das in einem Aufwasch geht, ok. Andererseits, was hat Russland davon, sich auf jene einzulassen, die Russland schaden wollten? Wie heisst es so schön: There is no free lunch!
      Erst kürzlich haben die EUSraEliten die Sanktionen erneuert, sprich die Kosten für uns in die Höhe getrieben.
      -> http://de.sputniknews.com/politik/20160303/308251084/russland-usa-sanktionspolitik-kooperation.html

      Die Amis auf Kurs
      Grüsse
      kosh

      PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.

      • @Kosh: Ich habe es als Hoffnung und nicht als Auftrag geschrieben. Es versteht sich doch von selbst, sollte man zumindest voraussetzen, dass der Auftrag Putins, wie Sie selbst schreiben, Schaden von Russland abzuwenden ist.
        Denken Sie an Armstrong und seiner meiner Meinung nach richtungsweisenden Aussagen: The Refugee Crisis is the Prelude for the Chaos und the Revolution in Europe is unevitable.
        Das sagt alles über den Zustand in Europa und den politischen Eliten aus. Das Crash und Burn Szenario wird kommen. Das muss man nicht unbedingt diskutieren, man muss handeln, wenn die Voraussetzungen stimmen. Wenn nicht, dann muss man sich in sein Schicksal fügen und das Beste daraus machen.

      • NoFiatMoney // 8. März 2016 um 21:50 //

        @Udo,

        ich befürchte Armstrong könnte mit der Einschätzung richtig liegen. Der Zustrom ist nämlich nicht gestoppt und dafür sorgen zu wollen, daß er nicht versiegt, drohte die Kanzlerin jüngst erneut an. Das spricht schon einmal für Chaos. Wie sich die Heimischen verhalten werden, wird das Weitere bestimmen. Wie weit und wie lang wird die Duldsamkeit, als Bestandteil der Staatsgläubigkeit, das politische Konstrukt tragen?

        Eine Rolle könnte das Verhalten anderer EU-Länder wie Ungarn, Slowakei, Tschechien spielen, da es die Lüge von der Alternativlosigkeit aufdeckt.

      • Predictor // 8. März 2016 um 22:06 //

        Ja, es isst genauso gekommen, wie ich es befuerchtet habe.
        Kurz vor den Wahlen wird dem Otto Normalverbraucher vorgespiegelt, dass sich das Problem fuer ihn geloest hat. Und er wird wieder die „Blockparteien“ waehlen. Und danach kommt wieder das boese Erwachen, aber so ist in dieser Form der „parlamentarischen Demokratie“.

        Und dann kommen wieder lange, lange Jahre bis zu naechsten Wahl, in denen man vollendete Tatsachen schaffen wird, die kein Mensch mehr auf humane Art loesen kann. Es gibt praktisch keine Moeglichkeit, eine verbrecherische Regierung zu stoppen, die vor dem Wahltag die Medien in der Hand hat.

      • NoFiatMoney // 8. März 2016 um 22:13 //

        @Predictor

        Eine der spannenden Fragen ist doch, ob überhaupt ein Erwachen kommen wird. Die zielgerichtete Gehirnwäsche spricht nicht dafür.
        Und ob es nach den Landtagswahlen noch weitere Wahlen, insbesondere eine BT-Wahl in 2017 geben wird, halte ich auch noch nicht für ausgemacht. Da könnte zufällig und alternativlos noch die Ausrufung des Notstandes mit all seinen Freiheitsrechte außer Kraft setzenden und sonstigen Implikationen dazwischen kommen.

      • Vollgeld // 8. März 2016 um 22:14 //

        Die CIA hat Bürgerkrieg in Europa vorhergesagt.
        Irlmaier auch.
        Und noch viele andere Propheten und politische Analysten.

        Es wäre umkehrbar, es könnte vermieden werden, wenn die Nichtwähler die AfD wählen würden
        und die AfD mit einer mehr als 50%igen Mehrheit die Regierung stellt.

        Aber das wird nicht so kommen, weil die Nichtwähler kein Interesse an ihrer Rettung haben und die System-Wähler unter der Fuchtel der Lügenmedien sind.

        Wir werden leider Paris, London und auch deutsche Städte brennen sehen.
        Wenn in Rom die katholischen Priester auf offener Strasse von Islamisten ermordet werden und der Papst flieht, wird Russland angreifen, aus Notwehr gegen die NATO.

        Es wird wohl noch nicht in diesem Jahr passieren, ich rechne damit zwischen 2017 und 2020, aber später nicht.

      • – … als Hoffnung … Auftrag geschrieben.

        Das ist mir nicht entgangen. Wird aber Putin kaum interessieren, für Deutschland ist KRIEGskanzlerin Merkel zuständig, die ihrerseits Schaden vom Deutschland abzuwenden hat resp. hätte. Gemessen am Verhalten der deutschen MASSE hat sie indes leichtes Spiel, sich ihre Regeln auszusuchen resp. aussuchen zu lassen, durch ihre Souffleure / -eusen. Demgegenüber schafft es Putin bislang, trotz Sanktionen und damit einhergehenden ökonmischen Verwerfungen, die russische MASSE auf seine Seite zu ziehen. Russland versteht die Ausgrenzung als Chance, nicht als Stigma, ganz ähnlich wie der Iran. Wer stark sein will, muss das auch zeigen, und nicht entweder gar nix tun, mit dem Finger auf andere zeigen, auf andere hoffen oder sich damit zu beschäftigen …

        aus http://ef-magazin.de/2016/03/08/8542-rede-von-orbn-zur-neuen-voelkerwanderung-haben-sie-das-gelesen
        – … welche Rettungsboote die Nichtraucherboote sein sollen.

        Das ist kein Vorwurf an Deine Adressse, ich habe nur auf den Begriff Hoffnung reagiert.

        In diesem Blog / Forum geht es reichlich emotional zu, weshalb sehr oft das Wesentliche aus dem Blick gerät, und so habe ich mir erspart zu schreiben, dass Hoffnung ein schlechter Ratgeber ist, sondern die Sicht der “Achse des Bösen” einzustreuen. Wenn MASSE etwas verändert haben will, muss sie es selbst tun, denn wer nicht führen will, der wird geführt. Hoffen darf und soll sie, aber nicht dass andere tun, sondern das EIGENE Tun gelingt. Wenn MASSE aber Führung unterlässt, sei es nach dem Prinzip Hoffnung oder andersartig, dann ist auch das ein Signal an die Führer. In dieses Führungsvakuum drängen sich seit je vielfältige Geschäftsideen, deren ausführende Führungsfiguren eben genau das tun, was MASSE unterlässt. Wo die Führung vakant ist, da wird sie besetzt, z.B. durch KRIEGskanzlerin Merkel.

        Letztlich zählt allein wie die MASSE sich verhält. Bleibt sie passiv, werden verschiedene SubMASSEn aktiv und treten in Konkurrenz zueinander. In unserer Zeit sind es die EUSraEliten, die damit am erfolgreichsten wirtschaften. Ich habe das soweit akzeptiert als ich erkennen musste, dass ohne realistische Grundlage eine wirksames Gegensteuern kaum erfolgversprechend ist. Meist steht man sich mit unrealistischen Forderungen und Hoffnungen, insbesondere an die Adresse der Eliten wie Putin einer ist, selbst im Weg und übersieht darob ALTERNATIVE Strategien, z.B.:

        aus http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=398544
        – Ich will einmal ein krasses Gedankenexperiment entwerfen: wenn heute 1,2 Millionen unzufriedene Bürger mit klaren Vorstellungen und festem Willen auf einen Schlag neu in die CDU eintreten würden, dann könnten sie binnen weniger Monate den Betonköpfen dort neues Leben einhauchen oder sie vor die Tür setzen. Der Punkt ist der, dass die Mehrheit hier in Deutschland keine klaren Vorstellungen, keine Sachkunde und auch keinen festen Willen hat, neue politische Vorstellungen zu formulieren und durchzusetzen. Sondern man lässt sich Tag für Tag gehen – in der wahren Bedeutung des Bildes: man geht nicht selbst und souverän, sondern lässt sich VON ANDEREN TREIBEN.

        Als Kissinger dem Piraten eine Audienz gewährte, las ich danach kaum mehr etwas über die Piraten. Was sagt mir das? Dass die Piraten entweder wirksam unterwandert wurden und die Partei den Sargnagel einfach noch nicht gesehen hat. Oder dass die Piraten durch die auch hier in diesem Blog / Forum gepflegt Uneinigkeit sich selbst unterwanderten.

        Die Afd von aussen zu unterwandern dürfte weitaus einfacher zu bewerkstelligen sein. Entweder man infiltriert ein paar echte Braune resp. Schlapphüte mit braunen Rollen und der Skandal samt Angstparanoia unter den verunsicherten Wählern ist perfekt. Oder man ködert ganz sanft und ersetzt die CDU allmählich durch die Afd. Für EUSraEliten ist es vollkommen wurscht, wie die Partei heisst, die sie vor den Karren spannt. Für sie zählt allein der ökonomische Erfolg, der sich übrigens sehr leicht messen lässt im Gegensatz zu den Interessen der MASSE.

        Umgekehrt dürfte es der MASSE, sofern es tatsächlich in ihrem Interesse liegt, ganz und gar nicht wurscht sein, ob sie krampfhaft an Rezepten wie der Gründung von noch zu unterwandernden Parteien festhält, während sie sich gutachsig und willig den PRopagandistischen NAZI-Stempel aufdrücken lässt. Viel einfacher wäre es, wiederum sofern es in ihrem Interesse liegt, ihrerseits bislang unverdächtige Systemparteien wie die CDU oder SPD selbst zu unterwandern – MASSEnhaft.

        Aber eben, wo kein Wille ist, da ist kein Weg.

        Die Amis auf Kurs
        Grüsse
        kosh

        PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.

  9. Sita Droowan // 8. März 2016 um 13:02 // Antworten

    Ich sehe kein Licht am Ende des Tunnels und bin mittlerweile ziemlich sicher, dass es überhaupt keine Öffnung gibt.

    Ein wenig Hoffnung hätte ich, wenn alle Wähler sich mal die Rede reinpfeifen würden, die Beatrix von Storch vor einer Woche gehalten hat. Und das dann aber bitte völlig unvoreingenommen!

    https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=6P-F-16ft5Q#t=4

    Wenn die Leute denken würden und sich nicht auf Ihnen beigebrachte Urteile verlassen würden. „Die da oben machen das schon, sonst wären die ja nicht da oben.“ *Grundgütiger!

    Die AfD ist eine Nazipartei von der nur Schlechtes kommen wird für Deutschland. *Hallo?

    – völlig unabhängige Gewaltenteilung
    – Volksentscheide nach Schweizer Vorbild
    – Integrationsfähigkeit und sozialen Frieden bewahren
    – Recht durchsetzen und nicht nach Gutsherrenart selbständig entscheiden, nur weil die aktuelle Protagonistin schon zehn Jahre im Kanzleramt sitzt und sich dran gewöhnt hat, dass sie politisch sagt, wo es in Dtld. lang geht.

    Die Wähler müssen aufwachen. Die Mitglieder der Bundes- und Landtage müssen Angst um ihre Tickets haben, damit Politik umgekehrt wird und die Basis der Führung Druck macht. Und das geht nur, wenn frischer Wind in die Parlamente kommt. Außer der AfD fällt mir da nichts ein.

    Gruß
    Sita

    • Honigkuchenpferd // 8. März 2016 um 13:32 // Antworten

      Die Wähler in Baden Württemberg sind aber nicht bereit die AfD zu wählen! Lieber wählen sie den totalen Untergang mit den Grünen! Und wer die nicht wählen kann wählt wiederum CDU! So kommen die zusammen bestimmt auf eine komfortable Mehrheit, um gemeinsam B. Württembberg nachhaltig islamisieren zu können!

      • Predictor // 8. März 2016 um 15:47 //

        Naja, nach meiner Kenntnis liegt es in BW nicht an der Partei AfD, wenn man sie nicht waehlt, sondern an den Gesichtern, die sich dahinter verbergen. Alte FDP und CDU Gesichter der zweiten Reihe werden auch nicht besser wenn sie die Partei wechseln…

        Kein Gauland, keine von Storch in BW! Naja, auf den Petry und die Pretzell kann man auch hier verzichten!

    • Nur wenn wir es schaffen …. könnten heutige Babies die Zweibeiner-
      Gesellschaft retten.

      Also… verhindern „wir“ (Du und ich) die Traumatisierung der Kinder durch Krieg o.ä.

      Arno Gruen: „Wir sind als Originale geboren, wir sterben als Kopie“

      • Karl Bernhard Möllmann // 8. März 2016 um 16:44 //

        . . .
        DANKE, uns Uwe!
        .
        Der Typ ist über 90 Jahre alt – aber sowas von KLAR in der Birne – ein intellektueller Genuß, diesem alten Meister zu lauschen . . .

  10. Christian S // 8. März 2016 um 13:25 // Antworten

    Letzen Endes kann sich Deutschland einen Deutschen Islam schaffen, wenn es das will. Dazu muss der deutsche Staat investieren und massiv Aufklärung des Islams fördern und den Deutschen Islam imperialistisch in die Welt exportieren. Das kann gelingen. Anstelle der Islamverharmlosung tritt eine islamische Reformation mit deutschem Geld. Man darf nicht als Kritiker des Islam wie Luther mit der Bibel vorgehen, und die Interpretationen der Islamisten kolportieren. Der Islam entstammt einer Zeit, wo die Sachsen ihre Kollegen im Moor versenkt haben.

    Die politische Rechte in unserem Land war immer proislamisch bis 9/11. Die Preußen haben mit den Osmanen sich verbündet. Das lief bis in die Waffenbrüderschaft im ersten Weltkrieg.

    Die Frage ist nicht, was der Islam ist, sondern was für einen Islam wir brauchen. Das Land, das Lenins Revolution finanzierte, kann auch einen Deutschen Islam in die Welt tragen, der es mit dem Rückständischen aufnimmt und die Wahabiten aus den heiligen Stätten treibt.

    • So bestechend diese Idee ist, man vergesse bitte nicht: Die Christenheit brachte es bei diesem Geschäft nicht übers Herz, auf religiöse GrabenKRIEGe zu verzichten, obwohl das bekannteste PRopagandaschnipsel von einem friedliebenden Jesus handelt, auf den sich sowohl katholische wie reformorientierte Teams beriefen. Demgegenüber ist von einem Heiligen KRIEG nichts Geringeres zu erwarten. Ich lasse mich aber auch gern überraschen, wobei die Wahhabiten sind ja schon heute die einzig Wahren, insofern die Schismen vom geschäftstüchtigen Homo sapiens nur noch von Brachland in blühende Landschaften umgeformt werden müsste, denn wie du säest, so wirst du ernten.

      Die Amis auf Kurs
      Grüsse
      kosh

      PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.

  11. Re. Karl Bernhard Möllmann
    Der hat den ganzen Tag nicht anderes zu tun, als aufzustehen
    und andere zu ärgern, falls der Text stimmig ist, was uns die Pro – Typ ja sicherlich mitteilen könnte.

    Schon um die Nick-Namenkultur auf ein anständiges kulturvolles
    Niveau zu bringen…. und Beleidung von denen, die mit offenem
    Namen verantwortungsvoll schreiben… ist in diesem Fall, falls es stimmt mal … auch möglicherweise – juristische Aufklärung
    erforderlich.
    Kalle und Drago, gern würde ich an Eurer Stelle auch vertreten
    wollen, falls ihr aus Brasilien oder Südfankreich mal nicht
    anreisen wollt.
    … ich bin dabei …Vampire bekommt man nur gebändigt, wenn
    man sie ans Licht zieht.
    … bei Psychophaten und Hochstaplern ist das ähnlich….oder?
    …. ich will endlich von diesen Typen befreit werden, dann
    würde es unseren Enkeln ein Stückchen besser ergehen.

    Selbstheilung ist die beste Heilung!

    Gruß!

  12. Aha,
    der Herr Möllmann veröffentlicht also private e-mails.

    Das zeigt seinen Charakter, sein wahres Gesicht.

    Was immer jener „Pro_Europa“ ist oder tut, er hat jedenfalls mitgeholfen, einen Verräter wie Herrn Möllmann öffentlich an den Pranger zu stellen.

    Mal schauen, ob sich „Pro_Europa“ wieder bei dragao auf dessen Blog meldet.

    Es wird spannend.

    • Muellmann,
      Ihre Veroeffentlichung privater emails hier ist ja wohl das Letzte
      was man von einer zivilisierten Person erwarten kann. Ich hatte schon fueher eine Reaktion darauf vorbereitet und sie nur des „lieben Frieden“ willens wieder geloescht. Aber leider wird es mit solchen Scharlatanen wie Ihnen hier eben keinen Frieden geben koennen. Haun Sie einfach ab!

    • Auch wenn es nicht in Ihr Gehirn reingehen will, Herr Möllmann:
      Ein „Pro_Europa“ schreibt hier nicht mehr.
      Er schreibt offensichtlich bei dragao auf dessen Blog.

      Was Sie mir bezüglich Vollgeld vorwerfen, ist längst widerlegt.

      Dass Sie private e-mails veröffentlichen, zeigt Ihren Charakter.
      Mit Ihnen ist keine vertrauliche Kommunikation möglich.

      Ich schliesse mich @Predictor an: Verschwinden Sie endlich, dann kann auf Geolitico wieder vernünftig diskutiert werden.

    • He ihr Unschluldslämmer, Predictor, Volgeld und Co.,
      eben noch den Tarzan rauslassen, kränkend …als klug
      bezeichnent und jetzt unter Klarnamen schreibende
      Menschen bitten wollen zu verschwinden.
      Was für eine Logik?… Pappnasen ohne Erkennungsmarke
      wollen einen Menschen verletzen, der hier in voller
      persönlicher Verantwortung schreibt.
      Ich denke:
      Papp…pap
      Pappnasen hinterm Busch,
      haut ihr ab!
      Husch … husch!

  13. Der Us-Amerikanische Bundesstaat Deutschland bereitet den Europäischen Untergang vor.

    Mit einheimischen Ölgözen und jahrzentelanger Türkeneinfuhr,oder sonstigem importiertem Islamschmarotzertum.
    Ein Kinderspiel für die Angelsächsische Zionistenbrut.

    Europa scheint komplett verdummt und dem Kapitalmikado der Zionistenmärkte ausgeliefert bis aufs Hemd!

    Bei den indiegen Amerikanern waren Glasperlen und Fussel der Anfang vom Ende.

    Bei den Europäern schwarze Organismenrückstände, called Oil und Keilschriftartige Knebelverträge und das schon bald im Namen des Fremdgottes Allah.

  14. MutigeAngstfrau // 8. März 2016 um 19:12 // Antworten

    Rede Viktor Orbans zur Lage der Nation Ungarn und zur neuen Völkerwanderung

    http://kpkrause.de/2016/03/07/haben-sie-das-gelesen-8/

    • NoFiatMoney // 8. März 2016 um 21:53 // Antworten

      Eine wirklich eindrucksvolle Rede.

      Den gesamten Redetext findet man hier:

      http://www.miniszterelnok.hu/in_english_article/ministerpr_sident_viktor_orbans_rede_zur_lage_der_nation

    • hubi stendahl // 8. März 2016 um 22:28 // Antworten

      MutigeAngstfrau

      Orbans Rede von Ende Februar läßt darauf hoffen, dass er sich nicht kaufen läßt.

      Gestern hielt er ja stand. Sehen wir was Ende nächste Woche passiert. Merkel hat sicher noch einige Pfeile im Köcher. Die Landtagswahlen haben m.E. eher keinen Wert für den Fortgang, selbst wenn die CDU zweistellig verliert. Hier spielt eine andere Liga. Der Rest steht stramm.

  15. Griechischer Wirtschaftszweig im Aufschwung durch Frau Merkel:
    Die Passfälscher-Industrie

    Neben Istanbul entwickelt sich nun Athen zum Mekka der Passfälscherindustrie. Millionen Migranten suchen in Deutschland ein besseres Leben, doch hat der Großteil von ihnen ihr Ziel nur mit falschen Papieren oder gleich ganz ohne Identitätsnachweis erreicht. Die griechische Schattenwirtschaft der Passfälscher holt sich nun ebenfalls ein Stück vom Kuchen der deutschen Blauäugigkeit.

    http://www.politikversagen.net/griechischer-wirtschaftszweig-im-aufschwung-die-passfaelscherindustrie

  16. Österreichisches Heeresnachrichtenamt warnt Bundesregierung:
    Täglich machen sich 80.000 Afghanen auf den Weg nach Deutschland

    „Ein besonderes Augenmerk legten die HNaA-Analytiker jedoch auf Afghanistan. Demnach würden sich von dort aus derzeit täglich rund 80.000 Menschen auf nach Europa machen. Insgesamt werden für dieses Jahr zwischen 800.000 und 1,5 Millionen Afghanen das Land verlassen und nach Westen marschieren. Aber auch aus den (nord-)afrikanischen Ländern drohe eine weitere Migrationswelle. Haupthäfen der Schlepperboote seien hier Ägypten und Libyen.“

    http://michael-mannheimer.net/2016/03/08/oesterreichisches-heeresnachrichtenamt-warnt-bundesregierung-taeglich-machen-sich-80-000-afghanen-auf-den-weg-nach-deutschland/

    Ich habe mir gedacht, dass da vielleicht ein Schreibfehler vorliegt ?
    80.000 Asylforderer pro Tag ?
    Kann doch nicht sein.
    Vielleicht sollte es 8.000 pro Tag heissen ?

    Aber in Libyen warten laut Aussagen von diversen Politikern und Organisationen mindestens 200.000 Asylforderer auf die Überfahrt nach Italien.

    Italien schleust die Asylforderer bekanntlich nach Deutschland weiter.

    Merkel hat unseren Untergang fest im Visier und lässt nicht locker.
    Sie will uns schaffen.

    Da hilft nur noch die AfD und Massendemonstrationen vor dem Führerbunker und dem Reichstag gegen die Volksverräter.

  17. Was ist denn heute hier los? Ich glaube das ja nicht!

    Also meiner persönlichen Meinung nach ist eine Grenze überschritten wenn man Privates – wie z. B. E-Mails – ohne Einverständnis des Verfassers öffentlich macht.

    Auch ich fühlte mich von Pro-Europa extrem genervt und bin von ihm niedermacht und beleidigt worden. Aber das kann nicht als Entschuldigung dienen für grenzüberschreitendes“ Verhalten.

    Man hätte ihn ignorieren können (statt auch immer noch zu antworten und zu provozieren) dann hätte sich das ganz schnell von allein tot gelaufen.

    Oder wenn man es gar zu schlimm empfunden hätte, hätte man vielleicht einmal die Redaktion anschreiben können und um Moderation oder so bitten können.

    Ich bin entsetzt darüber so etwas in diesem Forum erleben zu müssen!

    Und nun warte ich ganz gelassen auf den Shitstorm der nun wohl auf mich niedergehen wird.
    Bitte tun Sie sich keinen Zwang an.

    Kurz noch eine Anmerkung zu einem anderen Thema.
    Scheinbar gibt es verstärkte Troll-Tätigkeiten.
    Liegt sicherlich nicht an den bevorstehenden 3 LT-Wahlen, oder?

    Offensichtlich hat man schon auf die 2. Garnitur zurückgreifen müssen. Denn diese Aktionen sind so durchsichtig und plump dass selbst ein Blinder mit Krückstock darüber fallen würde.

    • @Libelle,
      Sie haben recht.

      Dieser Pro_Europa hat andere Foristen beleidigt.
      Ich habe einige Zeit auf Geolitico mitgelesen und erinnere mich gut daran.

      Er wurde von dragao, Möllmann und anderen Foristen beleidigt und hat sich dagegen mit Beleidigungen gewehrt.
      Er hat dann auch andere Foristen grob behandelt.

      Dann hat er sich verabschiedet und wie wir nun erfahren, hat er auf dem Blog von dragao neue Kommentare geschrieben.

      Wenn dragao diese Kommentare auf Geolitico veröffentlicht, ist nichts dagegen einzuwenden, denn sein Blog ist öffentlich.

      Wenn aber ein Herr Möllmann private e-mails von Pro_Europa veröffentlicht, ist das eine Grenzüberschreitung, die nicht toleriert werden darf.

      Dieser Herr Möllmann versucht hier krankhaft, mich mit Pro_Europa gleichzusetzen. Er ist offensichtlich schwer gestört und betätigt sich als Stalker und Verleumder und Rufmörder.

      Es hilft nichts, Geolitico um Moderation zu bitten.

      Herr Möllmann hat sich endgültig diskreditiert.
      Da kann er noch soviele ewig lange Texte kopieren und in seine Kommentare einfügen, um davon abzulenken.

      Er ist ein Troll, ein Stalker und ein Mensch, dem niemand vertrauen sollte.

    • @Libelle

      Wer weiss ob das alles so stimmt. Wie gesagt, Seifen-Oper, nicht ernst nehmen.

      • Libelle // 8. März 2016 um 20:31 //

        Danke fufu,

        nach dem sich die erste Empörung bei mir gelegt hatte, habe ich auch so etwas gedacht.
        Häufiger hatte ich schon das Gefühl das hier „Inszenierungen“ ablaufen.
        Könnte hier auch so sein.

      • Libelle // 8. März 2016 um 20:34 //

        Korrektur:

        dass hier „Inszenierungen“ ablaufen.

    • hubi stendahl // 8. März 2016 um 20:42 // Antworten

      @Libelle

      Sie haben es mit anderen Worten beschrieben. Es ist eine unfassbare Entgleisung, private und damit vertrauliche Mails der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Selbst die Emails, die dragao weitergegeben hat zeugen von einer asozialen Gesinnung. Das ist untolerierbar. Dass dies nicht einmal eingesehen wird, sondern mit durchsichtigen Brücken zu Nebenschauplätzen bagatellisiert wird, ist ein weiterer Höhepunkt hier.

      Abstellen können Sie es nicht. Wer in 50 Jahren oder mehr nicht gelernt hat, wo Grenzen der Freiheit des einzelnen innerhalb einer Gruppe überschritten sind, der dürfte sein Weltbild wohl nicht mehr aufgeben. Verquere Sichtweisen wie die von Uwe.E. Mertens eingschlossen, der glaubt, dass jemand der in dieser Kommentarfunktion seine Identität nicht preisgibt, weniger wert sei, als jener, der mit Klarnamen operiert.

      Wenn das ein gesellschaftliches Spiegelbild ist, dann halte ich mich ab sofort lieber nur noch an die Damen (Libelle, MutigeAngstrau, Hummel, gibts mehr?) in diesem Forum.

      Der einzig richtige Weg in diesem Forum wäre eine allseitige Entschuldigung für die Entgleisungen der letzten Tage von KBM Dragao und selbstverständlich Vollgeld, der die Kommentarfunktion oft genug fern jeden Artikelinhalts, mit Streitereien voll müllt. So einfach geht sozialer Umgang!

      Wird´s sich jemand zu Herzen nehmen oder sind sie in Wahrheit letztlich auch nur kleine Soros und Blankfeins?

      • Vollgeld // 8. März 2016 um 21:21 //

        Ich mülle hier gar nichts voll, Herr stendahl.

        Was Herrn Möllmann angeht, haben Sie recht.

  18. hubi stendahl // 8. März 2016 um 20:22 // Antworten

    Leider konnte ich mich in keiner der Kommentare einklinken, weil sie kaum etwas mit dem obigen Artikel um Kretschmann zu tun haben.

    Deshalb an dieser Stelle einmal eine etwas andere Sicht, da es hier um den Ministerpräsidenten Kretschmann und sein Zitat: „Sinnierung über einen friedlichen „Volksislam“ geht.

    Kretschmann ist seit 36 Jahren Mitglied bei den GRÜNEN und war vorher Mitglied im Kommunistischen Bund Westdeutschlands. Er ist Lehrer, ich glaube Biologie, hat 3 Kinder und ist bekennender Christ. Auch sein Vater war bereits Lehrer, womit die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass er die Fähigkeiten und auch die Negativmerkmale dieser Berufsgruppe schon afgrund seiner Sozialisierung mitbringt.

    Warum wird man eigentlich Lehrer? Befragungen ergeben ein Bild, das nicht gerade mit dem gesellschaftlichen Bild kompatibel ist. In der Reihenfolge:

    – Freude am Umgang mit Kindern und Jugendlichen
    – hohe gesellschaftliche Bedeutung der Arbeit
    – hohe Sicherheit aufgrund Beamtenstatus
    – hoher Freizeitanteil
    – Vereinbarkeit von Familie und Beruf
    – gutes Einkommen, hohe Pension.
    (Nach einer Befragung von Studenten auf´s Lehramt)

    Zusammenfassend kann man konstatieren, Lehrer lieben die Sicherheit, wollen keine Experimente, sind staatsgläubig hinsichtlich ihres Lebensplans und haben gerne Menschen um sich.

    Also entspringt Kretschmann, auch durch familiäre Vorbelastungen, dem kommunistischen Weltbild, dem er letztlich kaum abgeschworen hat. Er folgte mit dem Beitritt zu den Grünen lediglich einer sich verändernden Welt, aber immer innerhalb eines sicheren, experimentierfreien Lebensplans, der auch mit 3 Kindern und der Verantwortung dafür einherging. Es ist dem Zufall geschuldet, dass sich die Gesellschaft schrittweise seinem sozialistisch-/kommunistischen Gedankengut angepasst hat und nicht umgekehrt. Kretschmann ist damit der typische spießbürgerliche „Gutmensch“, als der er sich, wie alle anderen, natürlich nicht sieht. Nicht sehen kann, weil er sich mittlerweile der überragenden Mehrheit zugehörig fühlen darf, die im Staat den Heilsbringer und Übernehmer aller Verantwortung sehen. Der direkte und indirekte Anteil von 50 % am BIP sprechen Bände.

    In dieser Gedankenwelt gibt es keine Diskurse mehr darüber wie Gleichberechtigung zu definieren ist, welche Moral, als Fundament jeder Gesellschaft, die richtige zum Nutzen aller ist. Aus dieser gleichmachenden Gedankenwelt entspringt die irrige Idee, dass ein „Volksislam“ installierbar, ja sogar mit einer über Jahrtausende entstandenen andersartiken Ethik verschmelzbar sei. Diese gefährliche Idee wäre kaum erwähnenswert, würden nicht wichtige Protagonisten auf inernationaler Bühne nicht genau dieser Utopie hinterher laufen.

    Obwohl auch in BW der überragende Anteil der Bevölkerung einem solchen Experiment ablehenend gegenübersteht, ist Kretschmann klar der Star der Grünen Partei. Ich denke, dass es daran liegt, dass Kretschmann mit seiner Vita klar die Bevölkerungsmehrheit positiv anspricht, weil sich viele in ihm wiederfinden.

    BÜRGERLICH UND FEIGE, AUF SICHERHEIT BEDACHT, MIT DER EINSILBIGEN SICHTWEISE DER GLEICHBERECHTIGUNG ( IN WAHRHEIT GLEICHMACHUNG ) UND STAATSGLÄUBIG.

    Warum also sollte in BW jemand anderer gewinnen als einer, der das Spiegelbild seiner Wähler darstellt? Ändern sich die Menschen nicht, ändert sich auch nicht der Gang in ein System, in dem die Menschen systematisch ihrer Freiheiten beraubt werden.

    • @Stendahl

      Deshalb an dieser Stelle einmal eine etwas andere Sicht, da es hier um den Ministerpräsidenten Kretschmann und sein Zitat: “Sinnierung über einen friedlichen „Volksislam“ geht.

      Nette Psychoanalyse…nur völlig nichtssagend. Auch Sie reden mit vielen Worten ganz einfach um den Brei.

      …Kritik, ohne auch nur die Andeutung einer möglichen Lösung des Problemes ist meiner Meinung nach als dumm zu bewerten….und kann nicht disskutiert werden.

      Also kommen Sie doch mal aus dem Wörterbusch, und teilen Sie uns mit, wie Ihrer Meinung nach, dass Flüchtlingsproblem gelöst werden könnte.

      Kretschmann’s Idee ist die Integration…was wäre den die Ihrige

      • Florist // 8. März 2016 um 20:54 //

        @Hubi

        „Warum wird man eigentlich Lehrer?“

        Weil man in der freien Wirtschaft nicht einen Arbeitstag überstehen würde? Weil Lehrer morgens recht und Mittags frei haben?

        Kretschmann ist ein aalglatter Mitläufer des politischen Mainstreams, der schlau genug ist zu wissen, dass er mit lauschwätzen (denn mehr kann er nicht) mehr Kohle macht, als im Klassenzimmer. Er ist keiner, der gegen den Strom schwimmt, wie Mutti Merkel es gerne macht. Entsprechend wird er über Landespolitik wohl nie nennenswert hinauskommen. In Kretschmann sehe ich eher einen Duckmäuser. Und damit sind seine verbalen Ausrutscher irgendwo zwischen Nichtigkeit und Nonsense einzuordnen.

      • hubi stendahl // 8. März 2016 um 21:23 //

        @dragaoNordestino

        Zitat:
        „meiner Meinung nach als dumm zu bewerten….“

        Möglicherweise ist Ihnen oben entgangen, dass ich mich hinsichtlich eines Diskurs´ und der sozialen Verträglichkeit nur noch auf einem für mich vertretbaren Niveau bewegen will. Das setzt auf der einen Seite eine universell akzeptierte Sozialisierung und auf der anderen Seite ein mindestens dreistelliges Intelligenzniveau voraus. über beides verfügen Sie nicht, wie Sie hier täglich beweisen. Von Ihren dialektischen Schwierigkeiten ganz abgesehen.

        So bleiben Sie einfach in Ihrer brasilianischen Bambushütte, frönen der Gleichmacherei und geben den selbsternannten Journalisten, in dem Sie Blockweise Ideen anderer auf Ihrer frequenzfreie Internetseite transportieren.

        So ist das Leben: Aus einem Esel wird auch in Brasilien kein Rennpferd!!

      • @Stendahl

        Das setzt auf der einen Seite eine universell akzeptierte Sozialisierung und auf der anderen Seite ein mindestens dreistelliges Intelligenzniveau voraus. über beides verfügen Sie nicht, wie Sie hier täglich beweisen. Von Ihren dialektischen Schwierigkeiten ganz abgesehen.

        Auch für Sie netter Versuch, um sich um eine Antwort zu drücken…Feigheit..!!, mit einem grossen Wortschwall und überheblichem Herrenmenschentum zugedeckt.

        Ich habe Ihnen schon eimal gesagt…das Herrenmenschentum zieht heute nicht mehr. Sie sollten sich davon verabschieden.

        Und zum Glück sind Sie so intelligent….obschon mir Ihr Intelektuelles Gequatsche und Ihre netten Psychoanalysen eher saudumm rüberkommen…na ja, ich bin halt aus dem einfachen Volk und Koch von Beruf…es ist für unsereiner ebn schwierig so ein Grossschwätzer zu verstehen.

        So bleiben Sie einfach in Ihrer brasilianischen Bambushütte, frönen der Gleichmacherei und geben den selbsternannten Journalisten, in dem Sie Blockweise Ideen anderer auf Ihrer frequenzfreie Internetseite transportieren.

        So ist das Leben: Aus einem Esel wird auch in Brasilien kein Rennpferd!!

        Hier erübrigt sich jeder Kommentar….zeigt dieser Rest doch, was Sie unter universell akzeptierte Sozialisierung verstehen.

      • Hubi, Du als Erster… unter gleichen…zum Schluß spreche ich alle an!

        Man oh man, Sie/Du hast mir oft schon Spaß gemacht…inhaltlich anerkennend.
        … statt der sonstigen angenehmen Reißleine geht jetzt die Hutschur ab.

        Leute, last den Männerulk…..

        Drago ist hier oft mit kulturloser Nebensatzstichelei von Pro Europa später dann
        von einem anologen Typ, der sich Vollgeld nannte ,,usw.. wir kenne das….,
        jedenfalls nach meiner Ansicht oft hämisch … frech angemacht….

        Wir haben hier leider kein Schiedrichter, wir laufen hier im Blind und Feldversuch.
        Nicks, Trolls und Klarnamen versuchen die Welt zu begreifen…..
        das Problem der Deutschen, wenn Spannungen erzeugt werden gehen die sich gelegentlich
        selbst an die Kehle.
        Fakt ist, wir Klarnamenschreiber oder Personen mit hinterlegter Homepage sollten uns
        auch klar machen, wenn hinterhältige Stiche gesetzt werden, die aus getarnten Ecken
        kommen und diese emotionale Reizbotschaften enthalten, wir geschlossen einschreiten sollten.

        Humor ist etwas völlig anderes und macht Spaß… ich empfinde Pro Europa/ Vollgeld
        als echten Dreckschleuderer. Durch die Entarnung dieses Kommenators, unabhängig von der
        rechtlichen Seite, ist mir klar geworden, warum Pro E. oder Vollgeld hier oft so verbissen
        argumentiert… der Bursche scheint in einer Situaton zu leben, die mit leid tut.
        Der kämpft hier um sein Gebrauchtwerden… weil diese aktuelle häßliche Gesellschaftsform locker mal einen rausschleudern kann….. deshalb wohl diese Verbissenheit und Wichtig…. usw..

        Bevor hier weiter knallharte Erklärungen abgegeben werden, sollte erstmal eine Auszeit
        gelten…. morgen ab 18 Uhr gehen wir die Sache nochmal an.
        Viellecht schreibt einer mal eine Hauptseitentext mit neutraler Zustandbeschreibung unseres
        geliebten Kommentatorblogs hier bei Geolitico.
        Also alle Streitrösser… noch 2 x Haferration und dann sehen wir uns morgen wieder auf dem
        Tunierplatz…. man, wir sind dann vielleicht etws ruhiger.

        Einverstanden?

      • Vollgeld // 8. März 2016 um 22:27 //

        Hören Sie doch mit dem Unsinn über Pro_Europa auf, Mertens.
        Weder bin ich Pro_Europa, noch hat dieser den Troll dragao gestichelt.

        Sie sind ein Verdreher, Herr Mertens, eine Dreckschleuder der übelsten Sorte.

        Sie verteidigen die Massenmörderin Merkel.
        Das sagt alles über Sie.

    • NoFiatMoney // 8. März 2016 um 21:24 // Antworten

      @hubi stendahl

      Ein m.E. kluger und nachvollziehbarer Deutungsversuch. Mir erscheint das als stimmig.

      Nur als dem „Zufall geschuldet, dass sich die Gesellschaft schrittweise seinem sozialistisch-/kommunistischen Gedankengut angepasst hat“, sehe ich es nicht. Darauf wurde aktiv nach Kräften hingearbeitet. Dabei denke ich insbesondere an die Frankfurter Schule und deren Adlaten.

      • hubi stendahl // 8. März 2016 um 22:06 //

        @NotFiatMoney

        Ja, das einzelne interessierte Organisationen die gesellschaftlichen Veränderungen forciert haben ist ohne Zweifel zu unterstreichen. Mir ging es darum, den Erfolg eines Mannes in einer Gesellschaft zu erklären, die durch diese Veränderungen in völliger Agonie lebt und in diesem eigentlich langweiligen Lehrer ein Spiegelbild und Zukunftsfähigkeit sieht ( unterer bis oberer Mittelstand ). Er ist insofern gar kein NWO Treiber. Der weiß m.E. gar nicht was in Zukunft geplant ist. Der spult einfach seine solzialistische Gleichmacher-Agenda ab, wie sie er seit Kindesbeinen erlernt hat.

      • NoFiatMoney // 8. März 2016 um 22:26 //

        „Er ist insofern gar kein NWO Treiber. Der weiß m.E. gar nicht was in Zukunft geplant ist. Der spult einfach seine solzialistische Gleichmacher-Agenda ab, wie sie er seit Kindesbeinen erlernt hat“

        Das scheint mir ein wichtiger Aspekt zu sein. Nicht nur deshalb, weil das nicht nur auf jenen MP, sondern auch andere Politfunktionäre zutreffen dürfte. Vielmehr auch deshalb, weil sich bei dieser Sicht Erklärungen für das Geschehen finden lassen, die sich gerade nicht in Ängsten und Vermutungen erschöpfen, welche mit dem von der CIA geprägten Begriff der Verschwörungstheorie abgetan werden können. Geht man diesem Gedanken nach, findet man Interessen unterschiedlichster Akteure, die sich in verschiedenen Bereichen überdecken. Der Spekulation über heimliche Verabredungen in dunklen Hinterzimmern (obwohl es sie gibt; denken wir nur an „Lügen-Juncker“) braucht es dann nicht mehr, um sich die Abläufe etwas besser verständlich zu machen.

  19. Liebe GEOLITICO Foristen,

    der offensichtliche Kleinkrieg, die bewußten Anfeindungen, die gesteuerten Desinformationen haben mich veranlasst, nur noch auf die Kommentare all derjenigen zu reagiern, die dieses „kleine“ freie Welt der Meinungsäusserung beleben und nicht durch ihr dikatorisches, destruktives, unterdrückendes, manipulatives Verhalten negativ beeinflussen.

    Folgende Foristen sind für mich ab sofort gestorben und werden niemals mehr eine Reaktion erfahren (offensichtliche Trolls werden nicht genannt)

    – Dragao
    – Vollgeld
    – Pro_Europa
    – fufu

    Ich kann nur jedem/jeder Forist(i)en empfehlen, diese Zerstörer zu meiden, denn dieser Personenkreis ist nur am Unfrieden gelegen.

    • @Greenhoop

      Ich kann nur jedem/jeder Forist(i)en empfehlen, diese Zerstörer zu meiden, denn dieser Personenkreis ist nur am Unfrieden gelegen.

      Netter Versuch sich aus der Antwort zu stehlen. Also nochmals, wenn Sie etwas zu melden hätten, wie würden Sie das Flüchtlingsproblem lösen

      • Florist // 8. März 2016 um 21:39 //

        Lösungsvorschlag: Grenzen schließen für jedermann und das Problem zunächst die Anrainerstaaten lösen lassen. Selbstverständlich ist Syrien schnellstmöglich zu befrieden. Ist Ruhe eingekehrt, sollte nicht über Integration, als viel mehr über Abschiebung, nachgedacht werden. Anstelle das Geld in Integration zu „investieren“(bzw. wegzuwerfen) könnte sich die EU an einem Wiederaufbauprogramm in Nahost beteiligen.

      • Vollgeld // 8. März 2016 um 21:45 //

        Richtig, Florist.

        Die illegalen Invasoren, welche uns Merkel eingeschleust hat, müssen abgeschoben werden.
        Die Grenzen dicht machen. Laut Grundgesetz Artikel 16 hat niemand Recht auf Asyl, der aus einem EU-Nachbarland bei uns über die Grenze will, er muss abgewiesen werden.

        Dann sofort Russland in Syrien unterstützen, denn nur die Russen bekämpfen die Halsabschneider.
        Die Türkei unterstützt die Terroristen, die USA auch.
        Deshalb sofort Sanktionen gegen diese Unterstützer verhängen, die Amis bei uns rauswerfen.

        Eine syrische Frau hat in einem Interview gesagt, dass die anständigen Syrer gegen die Terroristen kämpfen.
        Nur Deserteure und Feinde des syrischen Volkes „flüchten“ nach Europa.
        In der syrischen Armee sind 70% Sunniten, sie kämpfen für Assad.

        Merkel holt uns hier Terroristen ins Land, die müssen sofort abgeschoben werden.

        Die Kriminellen aus Afrika sowieso, die haben hier nichts verloren.

      • @ Florist

        Grenzen schließen für jedermann und das Problem zunächst die Anrainerstaaten lösen lassen.

        Ok ist eine Möglichkeit….nur wie stellen Sie sich das vor.? Selbstschussanlagen…Schiessbefehl für die Grenzschützer.?

        Aus Italien und Griechenland grosse Freiluftaufnahmelager machen unsw.? Bis hin, dass diese Staaten völlig zusammenbrechen.?

      • Florist // 8. März 2016 um 22:11 //

        Die Außengrenzen sind zu sichern. Das Mittelmeer sollte durchgängig und mit allen Mitteln überwacht werden. Abgefangene Schleuserboote sollten zum umkehren gezwungen werden. Diese unsägliche Schießfrage kann man derzeit leider nur als Fangfrage bezeichnen. Es gibt nicht erst seit gestern entsprechende Gesetzestexte zu dem Thema Grenzsicherung…

      • @ Florist

        Diese unsägliche Schießfrage kann man derzeit leider nur als Fangfrage bezeichnen. Es gibt nicht erst seit gestern entsprechende Gesetzestexte zu dem Thema Grenzsicherung…

        Nein das ist keine Fangfrage…die Frage ist real…denn wie sonst könnte man eine GRenze gegen Flüchtlinge verteidigen.

        Die Außengrenzen sind zu sichern. Das Mittelmeer sollte durchgängig und mit allen Mitteln überwacht werden.

        Nun, so war dies ja Jahrelang mit abertausendenden abgesoffenen….nun dies ist natürlich eine Möglichkeit.

        Interessant finde ich auch die Idee, die Flüchtlinge zurück nach der Türkei oder Lybien zu schicken. Deren Armeen schiessen, und wir bezahlen die Kugeln.

        Flüchtlinge sind offensichtlich, für so einige eh nichts wert. Dass diese, zu hunderttausenden von den Massakern in Syrien und anderen Kriegsschauplätzen im Nahen Osten fliehen – Massaker, die von mehreren Kriegsteilnehmern gleichzeitig verübt werden und immer mehr den Charakter eines Völkermords annehmen, ist doch einfach Blödsinn.

      • Vollgeld // 8. März 2016 um 22:30 //

        dragao,
        Sie schreiben wie üblich Unsinn.

        Ungarn hat gezeigt, wie man eine Grenze gegen illegale Invasoren schützt.
        Ganz ohne Schusswaffen.

        Haben Sie wohl verpasst in Brasilien.

      • Florist // 8. März 2016 um 22:38 //

        „Nun, so war dies ja Jahrelang mit abertausendenden abgesoffenen….nun dies ist natürlich eine Möglichkeit.“

        Mit anderen Worten Sie finden die australische Vorgehensweise unmöglich und inhuman? Ich schlage eine lückenlose Überwachung des Mittelmeers vor. Bisher sind viel zu viele Schleuserboote durchgekommen. Wenn die Gefahr nicht durchzukommen größer ist, wie es zu schaffen UND Anreize monetärer Art eingestellt würden, dann würden sich nach meiner Überlegung die Immigrationszahlen gegen 0 (in Worten: NULL) bewegen.

      • @Florist

        UND Anreize monetärer Art eingestellt würden, dann würden sich nach meiner Überlegung die Immigrationszahlen gegen 0 (in Worten: NULL) bewegen.

        Glauben Sie dies wirklich.? Glauben Sie, dass das bisschen Geld, die Leute auf eine waghalsige Flucht treibt.? Nach sehr konservativen Schätzungen sind seit dem Jahre 2000, an die 23’000 Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken.

        Und wie würde es eigentlich aussehen, wenn Griechenland und Italien unter dem Ansturm zusammen brechen.? Erneut gerettet werden müssten..oder aus der EU und dem Euro ausscheiden.? Wo bleiben dann die hunderten von Milliarden Euros aus dem deutschen Sparvermögen, die in diese Länder exportiert wurden, damit diese den deutschen Exportwahn finanzieren konnten.

        Nein, das Flüchtlingsproblem ist so einfach nicht zu lösen..das zeigt ja auch das Billigtheater des EU Gipfels.

      • @Florist

        Nein, das Flüchtlingsproblem ist so einfach nicht zu lösen..das zeigt ja auch das Billigtheater des EU Gipfels.

        Das heisst, natürlich wäre das Flüchtlingsproblem einfach zu lösen…Ein sofortiges Ende der mörderischen Tätigkeiten in den Staaten der Flüchtlinge….ein sofortiges Ende aller knebelnden Freihandelsabkommen die die EU mit Zweit und Drittweltstaaten hat…und ein bedingungsloses Aufbau- und Wiedergutmachungsprogramm, für alle seit der Ausrufung des Krieges gegen den Terror verursachten Schäden.

        Entmachtung der Pax americana und deren Satelitenstaaten.

        Alles andere ist Wolkenkuckuksheim Theater und wird gar nichts bringen…im Gegenteil

      • Predictor // 9. März 2016 um 09:34 //

        Um die Meinung von Leuten, wie Dragao, kuemmere ich mich seit langem nicht mehr.

        Leute ohne Bildung, die kein Gehirn haben und noch dazu in Uebersee leben, sollten sich nicht in Diskussionen ueber Europa oder Deutschland einmischen. Da aber aus Mangel an Gehirn mit dem Dickdarm gedacht wird und man sich eben trotzdem einmischen moechte und das Internet billig ist, versuchen diese Leute ein bischen Hecht im Karpfenteich zu sein, manchmal sagt man „Troll“ zu denen.

        Um die Amis zu verurteilen, muss man sie erst einmal verstehen. Die Amis haben in der Vergangenheit immer Kriege gefuehrt und bis etwa WK2 viel dabei gewonnen, ob es nun Land von Mexiko war (Kalifornien, Texas), Florida, Hawai, … Vor WK1 war die USA, mit Ausnahme von ein paar Staedten im Norden ein reines Agrarland. Die Sklavenhalter Estates im Sueden waren laecherliche Holzbauten, die die Kuechen wegen Brandgefahr weit entfernt vom Hause hatten. Die groessten Villen nahe der Gouverneursresidenz in der Hauptstad Raleigh von North Carolina wurden nach 1870 gebaut, alles was vorher gebaut worden war existiert eigentlich nicht mehr, weil abgerissen oder abgebrandt. Nach dem ersten und zweiten Weltkrieg hatten die USA einen rasanten wirtschaftlichen Aufstieg und auch die Lebensbedingungen der Armen so verbesserte, dass die fliessendes wasser und Toiletten bekamen, Luxus, der in Europa laengst selbstverstaendlich war.

        Carter sagte es wohl: Bei seinem Briefing wurde ihm gesagt, wenn er keinen Krieg fuehren wuerde, wuerde er nicht in die Geschichtsbuecher der USA eingehen. Die Kriege, die in Europa gefuehrt wurden waren immer hautnah auch zum Siegerland und daher gab es auch Probleme der Aufarbeitung nach den kriegen. Maria Theresia sagte mal, Kriege sind viel teurer als Heiraten, selbst wenn sie gewonnen werden. Die USA hatten diese Probleme nicht, da sie Kriege weit entfernt fuehrten und niemals wirklich dort durch die Probleme nach ihrem Kriege behindert wurden. Es war denen lange Zeit billiger einen neuen Krieg anzufachen als nach einem alten Krieg aufzuraeumen. Das Aufraeumen waere ja auch nicht in die Geschichtsbuecher gelangt und haette auch nicht zur Wiederwahl gefuehrt.

        Australien ist ueberhaupt nicht inhuman, Migranten auf seine Inseln zu bringen, wenn man denkt dass sie sich nicht integrieren lassen. Immerhin behaupten die Migranten ja immer „Asylanten“ zu sein und als „Asylanten“ haben sie eh nur Anspruch auf zeitlich begrenzten Schutz. Und den bekommen sie ja auf den Inseln. Sie bekommen dort Verpflegung, Behausung und minimale Gesundheitspflege, und werden nach Bereinigung der politischen Verfolgung in ihrem Lande evtl. gebeten wieder in ihr Heimatland zurueckzukehren. Da ist gar nichts inhumanes dran.

        Zum Gebrauch von Waffen an der Grenze. Grundsaetzlich hat meines Wissens jede Verfassung das Recht zum Schutz der Grenzen mit Waffengewalt vorgesehen. In den von Nazischuld zerfressenen Westdeutschen (die wird ja, je laenger WK 2 und Hitler zurueckliegen, noch immer heftiger) hat logisches Denken keine Chance gegen die Shitstuerme der emotionsgeladenen A…loecher. Aber soweit ich erkenne, braeuchte man gar keine toetlichen Waffen. Es gibt genuegend andere Mittel gegen die schlimmsten Aggressoren, solche, die mit Gewalt gegen die Zaeune vorgehen. Dazu zaehlen Pfefferspray, Traenengas, wirklich schmerzhafte Taser, und wenn es denn dann immer noch den einen oder anderen Rabauken gibt, der wird einfach so lange vermoebelt bis er nicht mehr dazu in der Lage ist, seine Agressionen auszutoben. Zelte vor einer Grenze sollte man auch nicht mehr verteilen und provisorische Lager schon frueh zerstoeren. Nur so kann man die Migration verhindern.

        Und natuerlich muss man auch innenpolitische Massnahmen egreifen, indem man die Gesetze anpasst.
        In den USA hat man mit Migration Erfahrung. Als ich meine Anstellung erst auf eine Probezeit mit Visum erhielt, musste die Stelle auch fuer alle USA Buerger oeffentlich ausgeschrieben werden, u.a. auch als Annoncen in den (Fach-) Zeitschriften. Das musste gegenueber einem Immigrationsamt vorgelegt werden, und es musste bewiesen werden, dass man keinen entsprechend gebildeten US Buerger finden konnte, der an der Anstellung interessiert war, bevor man mir die Anstellung geben konnte. In meinem falle gab es vier Bewerbungen und Job Interviews, die meine damaligen Manager fuehrten. Hier ist Migration viel zu einfach und geht zu Lasten der hier geborenen Deutschen. Aber die deutschen Politiker (aller Parteien ausser AfD und weiter rechts) sind ja bekanntlich gar nicht interessiert am Wohlergehen des Volkes sondern wenn ueberhaupt, dann nur dem der Bevoelkerung.

      • Libelle // 9. März 2016 um 10:18 //

        @ Predictor

        Viktor Orbán beschrieb in seiner Rede zur Lage der Nation dass sich die meisten der europäischen und EU-Politiker als Weltbürger fühlen und entsprechend agieren.
        Diese empfinden die Grenzen der Nationalstaaten als vorsintflutlich und präferieren und befördern sogar grenzenlose Zuwanderung. Meine Interpretation.

        Hier ein Auszug aus Orbáns Rede:

        „Auch wir tragen anstelle unseres Herzens keinen Stein mit uns herum. Aber auch anstelle unseres Gehirns keinen Stein. Wir erinnern uns an das wichtigste Gesetz der Hilfeleistung: Wenn wir hier helfen, dann kommen sie hierher, wenn wir dort helfen, dann bleiben sie dort. Anstatt dies einzusehen, begann man von Brüssel aus die in dem ärmeren und unglücklicheren Teil der Welt lebenden Menschen zu ermuntern, sie sollten nach Europa kommen und ihr eigenes Leben gegen etwas anderes eintauschen. Die halbe Welt, aber zumindest halb Europa zerbricht sich abendlich am Küchentisch den Kopf darüber, was passiert sein mag, was dahinter steckt. Langsam wird jede europäische Familie über eine eigene Erklärung verfügen. Auch ich will hierin nicht nachstehen.
        Ich habe den Eindruck, dass in Brüssel und einigen europäischen Hauptstädten sich die politische und geistige Elite als Weltbürger definiert, im Gegensatz zu der national gesinnten Mehrheit der Menschen. Ich habe den Eindruck, die führenden Politiker sind sich dessen auch bewusst. Und da es keine Chance gibt, dass sie sich ihrem Volk verständlich machen könnten, versuchen sie erst gar nicht, mit den Menschen zu sprechen. Wie man das bei uns gesagt hatte: Sie wissen es, sie wagen es und sie tun es. Und dies bedeutet, dass das tatsächliche Problem sich nicht außerhalb Europas findet, sondern innerhalb Europas. An erster Stelle wird die Zukunft Europas nicht durch jene gefährdet, die hierher kommen möchten, sondern durch jene politischen, Wirtschafts- und geistigen Führer, die Europa entgegen den europäischen Menschen umzuformen versuchen. Auf diese Weise kam die bizarrste Koalition zwischen den Menschenschleppern, den zivilen Rechtsschutzaktivisten und den europäischen Spitzenpolitikern mit dem Zweck zustande, um planmäßig viele Millionen Migranten hierher zu transportieren.“
        Zitat Ende

        Dazu passt (wie ich bereits vor einiger Zeit gepostet habe) der neue globale Gesellschaftsvertrag erstellt vom wissenschaftlichen Beirat der Bundesregierung, globale Umweltveränderungen (WBGU):
        Auszug von Seite 8:

        Ein neuer globaler Gesellschaftsvertrag:

        Die Vorstellung vom neuen Gesellschaftsvertrag bezieht sich auf die Notwendigkeit, dass die Menschheit kollektive Verantwortung für die Vermeidung gefährlichen Klimawandels und anderer planetarischer Risiken übernimmt. Das erfordert zum einen die freiwillige Beschneidung von Optionen herkömmlichen Wirtschaftswachstums zugunsten der Sicherung von Freiheitsspielräumen der davon besonders heute schon betroffenen Teile der Menschheit und vor allem künftiger Generationen. Zum anderen erfordert die Transformation einen starken Staat, der ausbalanciert werden muss durch erweiterte Teilhabe der Bürgerinnen und Bürger.
        Die Idee des Gesellschaftsvertrages knüpft an Vorlagen im Naturrecht der frühen Moderne an, seine Neuauflage steht heute im Wesentlichen vor vier Herausforderungen:
        1. Der nationale Territorialstaat kann aufgrund der fortschreitenden wirtschaftlichen und kulturellen
        Globalisierung nicht länger als alleinige Grundlage des Vertragsverhältnisses angenommen werden.
        Seine Bewohner müssen grenzüberschreitende Risiken und Naturgefahren sowie die legitimen Interessen Dritter, nämlich anderer Mitglieder der Weltgesellschaft, verantwortlich einbeziehen.
        Hier der entsprechende Link:

        http://www.wbgu.de/fileadmin/templates/dateien/veroeffentlichungen/hauptgutachten/jg2011/wbgu_jg2011_ZfE.pdf

      • @Libelle

        Ein neuer globaler Gesellschaftsvertrag

        Eine Zwischenfrage @Libelle:

        Einmal abgesehen davon, was eine korrupte Politdarstellerbande aus dieser Feststellung macht, wie stehen Sie denn zu diese Papier.?

        Dass wir tatsächlich in globalen Grössen denken müssen…ja gar nicht darum herum kommen, ist doch eine Tatsache. Wenn heute ein AKW in Fukushima in die Luft fliegt, geht das weit über die japanischen Grenzen hinaus.

        Deshalb gilt es eben, diese globale Verantwortung mit zu gestalten, und dies nicht der global gouvernance Monopolorgaisation / Globalistensekte (KBM) zu überlassen.

        Der Nationalstaat im herkömmlichen Sinne, ist ein zerstörerischer Dinosaurier, denn es zu überwinden gilt.

      • Predictor // 9. März 2016 um 11:12 //

        Weder die Chinesen, noch die Russen, noch die Amerikaner wollen ihren eigenen Nationalstaat zerstoeren, nur ein paar dumme linke Westeuropaer wollen das. Und diese Leute denken dann immer noch, das ihr Lebensniveau unveraendert hoch sein wird, weil sie ja immer noch umverteilen koennen. Nur, die Umverteilung endet, wenn alle gleich arm sind.

      • @Predictor

        nur ein paar dumme linke Westeuropaer wollen das.

        Nun dass sind Ihre Ansichten…die dürfen Sie auch ruhig mit ins Grab nehmen. Alle Ihre Kommentare zeigen eigentlich nur, eine kleingeistige Eigentumssicherung welche, wenn solche prähistorische Zeitgenossen wie Sie noch lange genug am Leben wären, den Planeten in die ultimative Katastrophe führen würde.

        Die Frage ob wir dann alle reich oder arm sind, wird dann wirklich zweitrangig.

      • Libelle // 9. März 2016 um 13:08 //

        @ Dragao,

        Antwort wird folgen. Habe aber momentan keine Zeit.

      • Libelle // 9. März 2016 um 21:51 //

        @ Dragao,

        Nur einmal so einige Ideen. Sicher gibt es noch ganz viele andere.

        Erst einmal es kann und darf zu Gunsten des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt nicht sein, dass die Herrschaft dieses Planeten von der gierigen Plutokratie und ihren Großkonzernen gestaltet, initiiert und übernommen wird (TTIP, CETA, TISA usw.).

        Es kann und darf nicht sein dass Menschen von einer gierigen Minderheit als rechtlose „human ressources“, wie eine Ware und nur nach ihrem Nutzen beurteilt und behandelt und benutzt werden.

        Aber heute erleben wir doch dass die Politiker in Europa genau darauf hin arbeiten, dass sie die VSE implementieren wollen und im 2. Schritt wohl letztendlich die Weltregierung, dass sie TTIP, CETA und TISA durchwinken wollen um uns total der Herrschaft der Großkonzerne auszuliefern.

        Dazu noch ein kurzer Exkurs zu einer weiteren Schweinerei der EU bezüglich TTIP usw. nämlich die „Regulatorische Zusammenarbeit“. Diese „Regulatorische Zusammenarbeit“ soll den Konzernen vorab das direkte Eingreifen in die Regierungsgeschäfte zu erlauben. Eigentlich übernehmen damit die Großkonzerne das Regierungsgeschäft und die Politiker werden zu Statisten degradiert.
        http://know-ttip.eu/details/regulatorische-zusammenarbeit/
        http://www.attac.de/kampagnen/freihandelsfalle-ttip/hintergrund/was-ist-regulatorische-kooperation/

        Übrigens gerade die Konzerne propagieren die Abschaffung der Nationalstaaten und besonders deren Grenzen. Können Sie dann doch ohne Schwierigkeiten ihre Waren und ihr „Menschenmaterial“ ganz einfach nach Belieben hin und her schieben.

        Das ist in ganz groben Zügen wohl der IST-Zustand.

        M. E. braucht diese turboglobalisierte Welt ein anderes und vor allen Dingen funktionierendes Regelwerk. Und eine Institution sollte es geben die dies ausgestaltet und dafür sorgt dass eben dieses Regeln eingehalten werden. Außerdem sollten Regelverstöße auch geahndet werden. Sonst braucht man diese Vereinbarungen nicht.

        Ein solch zahnloser und US-dominierter Verein wie die UNO wäre da nämlich völlig kontraproduktiv.

        Was wir meiner Meinung nach jedenfalls überhaupt nicht brauchen ist eine Weltregierung.
        Und schon garnicht eine finanzfaschistische Konzern-Weltregierung.

        Die großen Imperien sind irgendwann alle auch wegen ihrer Größe (Überdehnung) zugrunde gegangen.
        Und warum sollte dies ausgerechnet bei einer Weltregierung anders sein?

        Dass einiges in der Welt anders geregelt werden muss und dass die Kluft zwischen arm und reich (auch auf internationaler Ebene) ganz kräftig verringert werden muss, ist für den Frieden und das Vermeiden weiterer großer Flüchtlingsströme wahrscheinlich unvermeidlich.
        Ich würde dies aber unter Erhalt der Nationalstaaten für richtig halten.

        Wie wäre es denn einen globalen Gesellschaftsvertrag auszuhandeln der regelt für welche Belange der Nationalstaat zuständig ist (weil er etwas „vor Ort“ besser beurteilen kann und die anderen Staaten davon unberührt sind)
        und
        welche Dinge eine zu gründende, demokratisch gewählte Institution zu regeln hat? Die Nationalstaaten müssten innerhalb dieser Organisation gleichberechtigt vertreten und stimmberechtigt sein.

        Diese Institution könnte Regeln entwerfen für Belange die die Weltgemeinschaft betreffen und auf deren Einhaltung achten.
        Z. B. könnte weltweit festgelegt werden:

         wie das friedliche Zusammenarbeiten der Nationalstaaten untereinander gestaltet und begleitet werden kann.

         Das Verbot und die Ächtung und Bestrafung von Aggressionskriegen
         von Plünderung der Rohstoffe anderer Länder
         von Geldsystemen die das Ausbeuten von Menschen und Staaten ermöglicht.

         Das Regieren von Oligarchen, Diktatoren usw. zu verhindern.

         Regierungen zu verhindern die dem Eigennutz, der Plutokratie und den Großkonzernen dienen auf Kosten der eigenen Bevölkerung.

         Verbot der Einflussnahme von Konzernen und Plutokraten auf politische Entscheidungen sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene.

         Hilfe der Weltgemeinschaft zum Aufbau von funktionsfähigen Strukturen in ärmeren und unstrukturierten Staaten. Hilfe und Anleitung zur Selbsthilfe. Natürlich nicht auf so unsinnige und aus dem Ruder laufende angebliche Entwicklungshilfe wie heute. Da handelt es sich heute wohl eher um Entwicklungshilfe für das Vermögen des Herrschers

        Aber diese Institution sollte nur die groben Rahmenbedingungen vorgeben.
        Die detaillierte Ausgestaltung sollte wo möglich wieder bei dem Nationalstaat verbleiben, weil dieser am besten den kulturellen und traditionellen Gegebenheiten Rechnung tragen kann.
        Der Nationalstaat soll auch zuständig sein für das Bewahren der eigenen Kultur und Tradition und dem entsprechenden Regelwerk.
        Und jeder der in diesem Nationalstaat wohnt oder einreist hat sich ohne Wenn und Aber an die Regeln diese Nationalstaates zu halten.

        Diese heutzutage betriebene Gleichmacherei und Vereinheitlichungen selbst in Bezug auf Kulturen ist doch ein Trauerspiel.

        Um wieviel ärmer ist eine überall völlig gleiche Welt, als eine Welt in der die einzelnen Staaten mit ihrer kulturellen Vielfalt in Frieden und mit gegenseitigem Respekt gegenüber der Andersartigkeit des anderen Staates leben?

        Träumen wird man wohl doch noch einmal dürfen, oder?

      • @Libelle

        Danke für die ausführliche Antwort. In vielen Teilen Ihres Kommentares stimme ich Ihnen völlig zu… hier:

        Libelle // 9. März 2016 um 21:51

        Erst einmal es kann und darf zu Gunsten des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt nicht sein, dass die Herrschaft dieses Planeten von der gierigen Plutokratie und ihren Großkonzernen gestaltet, initiiert und übernommen wird (TTIP, CETA, TISA usw.).

        und den acht nachfolgenden Absätzen

        Wo wir wahrscheinlich auseinandergehende Meinungen haben – ist, dass ich die Organisationsform zum bewältigen Regionaler und Globaler Aufgaben nicht im Nationalstaat sehe.

        ——————————————————————

        Wieso:

        Nationalstaaten sind per sé immer hierarchisch aufgebaut. Wir haben also die berühmte Pyramide mit der allmächtigen Machtspitze, und haben eigentlich immer, seit deren entstehen, im Verlauf der französischen Revolution ein jähes und unangenehmes Ende genommen.

        Der Mensch ist was er ist…Die Nation, das heisst das durch den Nationalstaat politisch emanzipierte Volk, hat schon immer eine verhängnisvolle Neigung gezeigt, nämlich seine Souveränität an Diktatoren und Führer aller Arten abzutreten.

        Das Parteiensystem, das bis heute die einzige Form ist, in welcher die Volkssouveränität im Nationalstaat zur Geltung kommen kann, hat sogut wie immer, unter Zustimmung breitester Volksmassen mit der Errichtung einer Parteidiktatur und der Abschaffung gerade der spezifisch demokratischen Institutionen des Nationalstaates geendet.

        Wir vergessen heute manchmal, dass die weitaus grösste Zahl der Nationalstaaten bis und mit heute, Parteidiktaturen unterstanden, also keineswegs demokratisch regiert wurden. Und wir sollten nicht vergessen, dass damals wie wohl auch heute wieder, die Diktatoren sich gerade auf die nationalen Gefühle der von ihnen entmündigten Völker stützen konnten.

        ————————————————————-

        Für Ihre wünschenswerte untere Hälfte des Kommentars, sehe ich eher eine heterarchische Organisationsform von Kulturräumen und grossen Kosmopolitanen, die alle gleichberechtigt neben einander stehen.

        Die sich weltweit heterarchisch organisieren und wo nötig, global verbindliche Regeln aufstellen.

        In einer Welt der intelligenten Technik ist dies ohne weiteres möglich, auch wenn diese global Gouvernance, 10’000 oder mehr Einzelplayer hat.

      • Libelle // 10. März 2016 um 10:56 //

        @ Dragao

        Was bringt Sie zu der Einschätzung dass eine Weltsstaat/Weltregierung nicht hierarchisch aufgebaut sein würde?

        Und wie würden Sie sich den Aufbau einer denn Weltregierung vorstellen?

        Ist es nicht vielmehr so dass ein Weltstaat, wenn er denn bis ins kleinste Detail durchregieren würde von ganz oben eher totalitär, diktatorisch sein muss, um die über 7 Milliarden Menschen effektiv regieren zu können?

        Würde nicht erheblich mehr Unmut, Zorn unter den Menschen herrschen und Widerstand entstehen weil dieser Weltsstaat von da ganz oben einfach nicht Rücksicht nehmen könnte, selbst wenn er wollte auf die kulturellen Belange und Vorstellungen der einzelnen Völker?

        Es würde zwangsläufig diese elende Gleichmacherei stattfinden, weil das Regeln der Welt sonst ausufern würde.

        Wollen Sie z. B. der islamisch geprägten Welt den christlich geprägten Rechtsstatt aufzuzwingen?
        Das funktioniert in den heutigen in Deutschland gebildeten islamischen Parallelgesellschaften schon nicht wirklich.

        Oder wollen Sie der christlich geprägten Welt beibringen dass die Religion über dem Staat steht?

        Es gibt einfach Dinge die der Nationalstaat m. E. besser und viel effektiver regeln kann.

        Außerdem, da gebe ich Ihnen Recht müsste der zukünftige Nationalstaat anders konzipiert und strukturiert werden.
        Parteien sollten ganz abgeschafft werden.
        Der Volksentscheid sollte für regionale Belange — zwingend für alle — von der internationalen Institution vorgegeben werden.

        Ihr Zitat:
        Für Ihre wünschenswerte untere Hälfte des Kommentars, sehe ich eher eine heterarchische Organisationsform von Kulturräumen und grossen Kosmopolitanen, die alle gleichberechtigt neben einander stehen.
        Die sich weltweit heterarchisch organisieren und wo nötig, global verbindliche Regeln aufstellen.
        —————————————–

        Wozu benötigt man dann noch die Weltregierung?

        Und warum kann diese heterarchische Organisation nicht die Organisation der gleichberechtigt nebeneinander stehenden Nationalitäten sein?

      • @Libelle

        Wozu benötigt man dann noch die Weltregierung?

        Kommt eben darauf an, was man unter Weltregierung versteht. Zum Beispiel ist doch vorstellbar, das die tausenden von Kulturräumen und Kosmopolitanen, in einem heterachischen gleichberechtigten Ordnungsprinzip, in einem globalen Parlament vereinigt sind….

        Dazu braucht es keine Kanzler / Presidenten unsw….dazu braucht es auch keine Parteien…dazu braucht es nur Abgeordnete…allenfalls ein im Turnus wechselnder Vorsitzenderrat der die Debatten leitet.

        Und warum kann diese heterarchische Organisation nicht die Organisation der gleichberechtigt nebeneinander stehenden Nationalitäten sein?

        Ja das habe ich doch oben beschrieben. Natioalstaaten sind per sé agressiv und je grösser diese sind, destomehr wollen Sie ihr Gutdünken, kleineren aufs Auge drücken.

        Nationalstaaten können nur hierarchisch organisiert sein, was Machtmissbrauch inklusive bedeutet.

      • Libelle // 10. März 2016 um 11:39 //

        @ Dragao,

        soweit sind wir voneinander nicht entfernt, denke ich.

        Allerdings ihre Aussage wie folgt teile ich nicht:

        „Ja das habe ich doch oben beschrieben. Natioalstaaten sind per sé agressiv und je grösser diese sind, destomehr wollen Sie ihr Gutdünken, kleineren aufs Auge drücken.“

        Einspruch:
        Nicht die Nationalstaaten/die Völker sondern deren Parteien und Oligarchen sind aggressiv. Und dies um ihre Machtpositionen auszubauen, sich fremde Rohstoffe anzueignen usw.

        Wie ich schon beschrieb müssten Parteien in den Nationalstaaten verboten werden und es müssten Volksentscheide stattfinden.

        Weiteres Zitat von Ihnen:
        „Nationalstaaten können nur hierarchisch organisiert sein, was Machtmissbrauch inklusive bedeutet.“
        Einspruch:

        Warum?

        Man könnte doch die Nationalstaaten genauso konstruieren wie die Weltregierung.
        Dass die parteilosen Abgeordneten – Beispiel Deutschland — der Bundesländer oder besser vielleicht Kreise in einem heterachischen gleichberechtigten Ordnungsprinzip in einem nationalen Parlament vereinigt sind.
        Diese Abgeordneten dürften auch nur für eine bestimmte Zeit gewählt werden und eine Wiederwahl müsste danach ausgeschlossen sein.

      • @Libelle

        Man könnte doch die Nationalstaaten genauso konstruieren wie die Weltregierung.

        Richtig…nur wären dann diese Staaten / Grossregionen keine Nationalstaaten mehr…es wäre dann wie das mir vorschwebende globale Parlament ein staatliches grossregionales Parlament der Kulturräume und Kosmopolitanen.

        Kulturräume die sich nicht mehr beheimatet fühlen in Ihrem bisherigen regionalen Grossraum könnten sich dann entweder selber organisieren oder zu anderen regionalen Grossräumen wechseln.

        Nationalstaaten lassen keine freie Entscheidungen, der Kleinregionen zu

      • Libelle // 10. März 2016 um 10:59 //

        Korrektur:

        Und warum kann diese heterarchische Organisation nicht die Organisation der gleichberechtigt nebeneinander stehenden Nationalstaaten sein?

      • NoFiatMoney // 9. März 2016 um 10:36 //

        @Libelle // 9. März 2016 um 10:18 /

        Ihr Hinweis auf das Gutachten „Welt im Wandel,Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation“ ist wichtig. Es handelt sich um ein erschreckendes Elaborat der Konstruktivisten, die Orban ja ansprach.

        Hier ein Link zu dem Text des vollständigen „Gutachtens“:

        http://www.wbgu.de/fileadmin/templates/dateien/veroeffentlichungen/hauptgutachten/jg2011/wbgu_jg2011.pdf

      • NoFiatMoney // 9. März 2016 um 22:01 //

        @Libelle // 9. März 2016 um 21:51

        „Diese heutzutage betriebene Gleichmacherei und Vereinheitlichungen selbst in Bezug auf Kulturen ist doch ein Trauerspiel.“

        Nach meinem Eindruck sind „Gleichmacherei und Vereinheitlichungen“ weit mehr als nur Trauerspiel. Sie sind Programm.

      • hubi stendahl // 8. März 2016 um 22:17 //

        @Florist

        Lassen Sie sich von den Folgekommentatoren bitte keinen Bären aufbinden.
        Wenn Grenzen geschlossen werden sollen ist das ganz einfach, es will nur niemand der Protagonisten, weil sie einen anderen Plan haben.

        Sie brauchen nur die Sozialleistungen auf ein Minimalniveau zu senken, in Aussicht stellen, dass nur noch Zelte zur Unterbringung zur Verfügung stehen und Arbeitsplätze schon deshalb keine vorhanden sind, weil bereits insgesamt 12 Millionen (in Worten für Alle zwölfmillionen SGB Bezieher, dei keinen Job haben oder vom SGB bezuschusst werden müssen) vorhanden sind. Dann kommt keiner mehr.

        Jeder EU Staat wird bereit sein, die rund 200.000 Flüchtlinge aus Syrien, die schon aus moralischen Gründen, weil wir mit dem Hegemon gemeinsam Angreifer und Zerstörer sind, bis zu einer Rückkehrmöglichkeit Hilfe gegeben werden muss, aufzunehmen. Das wäre für die BRD rund 27 % entspricht 54.000. Für niemanden ein Problem.

        Manche Trolls erzählen, eine Grenze sei nicht zu schützen oder sprechen von Grenzschutzanlagen mit Schussbefehl. Sie werden ihre Gründe haben solch einen Unsinn zu erzählen. Vielleicht bekommen Sie Geld für jede Zeile. Entkräften Sie diese dummen Argumente einfach mit der Frage, warum die Millionen im Libanon und in der Türkei sich nicht schon 2012 in Massen auf den Weg gemacht haben. Da gab es auch offene Grenzen.

      • Florist // 8. März 2016 um 22:28 //

        @ hubi stendahl

        Stimme voll überein. Zudem vergaß ich noch anzufügen, dass die Flüchtlingsströme erst mit Intervention der USA einsetzten. Sollen sich die wahren Agressoren doch um den Scherbenhaufen kümmern. Soweit ich weiß ist bisher keine nennenswerte Größenordnung von den USA aufgenommen worden. Etwaige Rufe danach seitens der EU habe ich bisher auch nicht vernehmen können.

      • @Stendahl

        Jeder EU Staat wird bereit sein, die rund 200.000 Flüchtlinge aus Syrien, die schon aus moralischen Gründen, weil wir mit dem Hegemon gemeinsam Angreifer und Zerstörer sind, bis zu einer Rückkehrmöglichkeit Hilfe gegeben werden muss, aufzunehmen.

        Das nennt man kreatives Zählen…aus ein paar Millionen mache 200’000. Mann was sind Sie bloss für ein Dummschwätzer…na ja, immerhin haben Sie erkannt, dass der Westen an der Fluchtbewegung nicht unschuldig ist.

      • Vollgeld // 8. März 2016 um 22:38 //

        „Dummschwätzer“ ?

        dragao beleidigt andere Foristen.

        Das macht er immer, wenn er keine Argumente mehr hat … und das passiert dauernd.

      • hubi stendahl // 9. März 2016 um 00:12 //

        @Florist

        Mit ein wenig Aufmerksamkeit erkennen Sie auch sofort, wer mit dem Begriff TROLL richtig umschrieben ist.

        Es sind jene, die behaupten, dass die Zahl 200.000 in meinem Kommentar eine „kreative Zählung“ sei und dabei BEWUSST IRREFÜHREND auf die Bennenung der ausdrücklich angegebenen Staatsangehörigkeit „SYRIEN“ verzichten. Um dann von Millionen zu sprechen ohne zu erwähnen, dass diese von interssierter Seite mit massivem Marketing aus allen Regionen Afrikas und der Levante mit falschen Versprechungen in die BRD gelockt wurden. Lügen haben eben kurze Beine und sind auch unter IQ 80 noch Lügen.

        Von irgendwas muss auch ein arbeistloser Koch leben. Man soll ja als TROLL bis zu 500,– € im Monat erhalten. Nicht viel, bedenkt man, dass man seine Bambushütte noch abzahlen und eine aktuelle Inflation von 25 % abfangen muss.

      • @Stendahl

        Es sind jene, die behaupten, dass die Zahl 200.000 in meinem Kommentar eine “kreative Zählung” sei und dabei BEWUSST IRREFÜHREND auf die Bennenung der ausdrücklich angegebenen Staatsangehörigkeit “SYRIEN” verzichten.

        Das Millionen Flüchtlinge aus Syrien Realität sind und nicht wie Sie behaupten 200’000 das bestreitet ausser Ihnen wahrscheinlich niemand….obwohl wahrscheinlich ein grosser Anteil den Weg aus der nähe des Konfliktgebiet nicht finden beziehungsweise bezahlen kann.

        Von irgendwas muss auch ein arbeistloser Koch leben. Man soll ja als TROLL bis zu 500,– € im Monat erhalten. Nicht viel, bedenkt man, dass man seine Bambushütte noch abzahlen und eine aktuelle Inflation von 25 % abfangen muss.

        Ja ich sehe schon, was für eine primitive Sozialisierung Sie selber durchgemacht haben müssen. Im Grunde nicht verwunderlich…

        Bashing nennt man so was….mopping auf die primitivst erdenkliche Art….ein Glück, dass ich von meinen Eltern noch zu einem anständigen Menschen erzogen wurde

      • Prof. Dr. Hans Joachim Schellnhuber CBE (Vorsitzender)
        hochdotierter Typ und Schwindler, Trickser …. nach ihm
        könnte man die Sinnflut benennen.

        Der letzte Versuch die eine Weltregierung doch noch über
        Trick 17 zu erreichen, Kopfgeburten… auch noch wissenschaftlich aus der Natur der Kohlenwasserstoff mit Gewalt deuten zu wollen…. grausam, was da läuft….Teufelswerk.
        Otto Normal ist diesem Treiben hilflos ausgeliefert.

        Wer hat überhaupt diesen Link www.wbgu.de hier reingestellt.
        Doch wohl kein Basisdemkrat…..

        http://www.wbgu.de/fileadmin/templates/dateien/veroeffentlichungen/hauptgutachten/jg2011/wbgu_jg2011.pdf

    • Sie sind verblendet, Greenhoop.

      Pro_Europa ist Geschichte. Schreibt schon tagelang oder wochenlang nicht mehr.

      Den Obertroll und Hetzer und Verleumder und Stalker Möllmann haben Sie nicht aufgelistet.
      Sind Sie blind ?

      Dass Sie mich in Ihre Gräuel-Liste aufgenommen haben, zeugt von mangelnder Differenzierungs-Fähigkeit.

      • Florist // 8. März 2016 um 21:31 //

        „Pro_Europa ist Geschichte. Schreibt schon tagelang oder wochenlang nicht mehr.“

        Es wird gemeinhin angenommen, dass hinter den Pseudonymen Pro_Europa und Vollgeld ein und dieselbe Person steht.

      • Vollgeld // 8. März 2016 um 21:35 //

        Es wird gemeinhin viel Unsinn angenommen.
        Rennen Sie immer der Herde hinterher ?

        Der Beweis,dass es nicht dieselbe Person ist, wurde erbracht.
        Haben Sie vermutlich nicht begriffen.

      • Irgendwie sind Sie zu bewundern Voll_Euro

        Mit dem doch stumpfen Ei_Kuh einer Gummizelle
        hier mithalten zu können,
        was überigens ihre Pendanten nicht sonderlich rühmt.

    • hubi stendahl // 8. März 2016 um 21:29 // Antworten

      Hallo Greenhoop,

      Ich schließe mich ab sofort an. Bei mir kommt ab sofort wegen der unentschuldbaren Veröffentlichung einer Privatmail eines Foristen, gleich ob Vollgeld oder nicht, @KBM, sofern er sich dafür nicht entschuldigt, dazu.

      Danke für die Anregung, ich werde mich daran halten.

      • Greenhoop // 8. März 2016 um 21:37 //

        Guten Abend hubi stendahl,

        bei @KBM bin ich mir nicht sicher. Einerseits mochte ich bisher seine unkonventionellen Beiträge, andererseits hat mir die heutige Offenlegung einer privaten Mail genauso missfallen, wie die unerträgliche und unverständliche Nähe zu @Dragao.

        Das Forum kann sehr gut mit den meisten (friedlichen) Foristen leben, ich bin dankbar für viele Informationen (die ich immer kritisch hinterfrage – z.B. Kanzlerakte), denn das hat bisher diese Seite ausgemacht.

      • hubi stendahl // 8. März 2016 um 21:50 //

        @Greenhoop

        Ich warte auf eine Entschuldigung von @KBM. Weniger an den Verfasser oder Vollgeld, als dem Zweck dienend dem Forum zu zeigen, dass er derjenige ist, der er vorgibt zu sein. Dass er sich als „Schutzpatron“ für dragao aufspielt stört mich persönlich nicht weiter. Es entspringt wohl einerseits einem väterlichen Gefühl für einen Freigeist, der er glaubt zu sein und andererseits einigen virtuellen Gemeinsamkeiten, die der beidseitigen früheren Entwicklung geschuldet sind ( Spät68er ). Habe ich kein problem mit, weil zu erwarten ist, dass es sich bei konsequenter Ignoranz von @Vollgeld legt.

        Es gibt Umstände, die kann nur der Betrüger beim Betrogenen, der Dieb beim Bestohlenen und der Lügner beim Belogenen gutmachen. Prinzipsache!

      • He, he Hubi,
        mal ganz ehrlich spielst Du/Sie hier den Ping-Ponk – Trick mit Dir selbst.

        Kommt mir ein bischen spanisch vor… der Dialog zwischen Dir und Greenpopper.

        Also Auszeit bis morgen 18 Uhr.

        Gruß

      • hubi stendahl // 9. März 2016 um 00:21 //

        @Uwe.E.Mertens

        Was soll der Quatsch. Haben Sie jetzt auch Verfolgungswahn? Gestern wurde mir als Double schon @Hummel angedichtet, bei der sich dann herausstellte, dass sie zeitgleich mit mir mehrere Posts versandt hatte, was wohl nur mit Kettenschaltungen möglich ist.

        Allerdings gestehe ich Ihnen gerne zu, dass ich eine gewisse Wesensverwandtschaft nicht leugnen will. Diese bezieht sich aber nicht auf aberwitzige Selbstgespräche, sondern auf die Tatsache, dass es sich bei Greenhoop um einen der wenigen Foristen handelt, der mit einer anständigen Sozialisierung und Wahrheitstreue dieses Forum bereichert. Was man leider von einigen Geistern hier nicht behaupten kann. Wer heute seine dissozialen Aspekte zur Schau gestellt hat, sollte jedem zivilisert sozialisierten Foristen aufgefallen sein.

      • @Stendahl

        Wer heute seine dissozialen Aspekte zur Schau gestellt hat, sollte jedem zivilisert sozialisierten Foristen aufgefallen sein.

        Ich würde empfehlen in den Spiegel zu schauen….dann haben Sie einen der dissozialen Kreaturen vor sich

      • @Stendahl usw (greenhoop hummel ..)

        Meinen Sie ernsthaft, dass jemand auf Ihre gespielte Empoerung hereinfaellt ?

      • Moin Hubi,
        jetzt mich noch mit der Andeutung von dissoziale Persönlichkeitsstörung (lateinisch Präfix dis-: „entzwei“), zu belegen ist fast im Nivau der Nummer der dipolaren Störung 4. Grades (Gerd Postel lässt grüßen!)
        Der Vergleich mit der Dachsteinauswahl war da schon lebensnaher…ha,ha.

        Aber schön, das Sie meinen Versuchsballon wenigsten spitz gedacht zum Platzen brachten, so ein gedanklicher Knaller hat sicherlich auch seine Wirkung.
        …oder?

      • Vollgeld // 8. März 2016 um 21:38 //

        Was haben Sie nur ?
        Von mir hat niemand eine private e-mail veröffentlicht.

        Ich kenne Herrn Möllmann nicht, hatte nie privaten e-mail-Kontakt zu ihm und werde dies garantiert
        auch nie haben, denn er ist ein Mensch, der private e-mails veröffentlicht, um dadurch Anerkennung und Liebe
        von ihm völlig unbekannten Foristen zu ergattern.

        Einem solchen Strolch kann niemand trauen.

        Dass er sich hier als Stalker und Verleumder präsentiert, passt zu seinem miesen Charakter.

        Seine intellektuellen Fähigkeiten liegen noch weit unter denen von dragao.

      • @stendahl

        Ich schließe mich ab sofort an. Bei mir kommt ab sofort wegen der unentschuldbaren Veröffentlichung einer Privatmail eines Foristen, gleich ob Vollgeld oder nicht, @KBM, sofern er sich dafür nicht entschuldigt, dazu.

        Ist ja nett…wie sich hier ein kleines Häuflein selbstgerechter Sprüchemacher aufschwingt, über andere zu richten.

        Wenn wunderts…Offenleger / Enttarner waren noch nie beliebt….sowohl im Kleinen wie im Grossen.

  20. NoFiatMoney // 8. März 2016 um 21:12 // Antworten

    Was hier unter der Überschrift „Transparenzoffensive“ geboten wurde, könnte so ähnlich auch vom Gespann Maas/Kahane stammen. Nicht das geringste Verständnis, nicht der zarteste Hauch von Respekt vor der freien Entscheidung eines jeden Foristen, unter welchem (Nick-) Namen er hier postet, klingt darin an.

    Private E-Mails ohne das Einverständnis des Verfassers öffentlich zu machen, ist ein dermaßen krasser Vertrauensbruch, daß ich ihn für unentschuldbar halte. Das sollte aber der davon Betroffene selbst entscheiden. Sein Recht, seine Freiheit wurden angegriffen.

    • hubi stendahl // 8. März 2016 um 21:40 // Antworten

      @NotFiat Money

      Absolut Ihrer Meinung. Ihr Vergleich Mass/Kahane trifft voll in´s Schwarze. Wer sich den zivilisierten Werten der Meinungsfreiheit nicht verbunden fühlt, der hat prinzipiell in keiner Kommentarfunktion etwas suchen. Verdreher und Lügner, Vernebler, leeres Sprücheklopfen, bewusstes Bashing, Werbung eingener Websites und in letzter Konsequenz anderswo Löschung ungenehmer Meinungen gibt es wahrlich genug!
      Schließen Sie sich Greenhoops Idee an?

      • NoFiatMoney // 8. März 2016 um 22:02 //

        „Schließen Sie sich Greenhoops Idee an?“

        Der Witz ist: Einen ähnlichen Entschluß hatte ich still für mich bereits gefaßt.

      • Mofi…. Ping-Pong- Verdacht

      • Pong-Ping, noch einer, die Invasion der Biedermaenner.

        https://de.wikipedia.org/wiki/Biedermann_und_die_Brandstifter

      • MutigeAngstfrau // 8. März 2016 um 23:00 //

        Es hat schon was leicht verrücktes, in einem solchen Blog die Streitkultur hinzukriegen.
        Schon einige Male hab ich gedacht, das war’s jetzt, das kann doch keinen mehr hinterm Ofen vorlocken. Die ausufernden Reden und Gegenreden, oft auch eher persönlichen Interessen dienend, gern mal am Thema vorbei. Manchmal die persönliche Verletzung suchend, auch Grenzen überschreitend.
        Wenn es sich so zugespitzt hatte, war ich schon gefasst, die Plattform nicht mehr erreichen zu können.

        Wie gesagt, leicht irre und somit absolut aktuell – ein Spiegelbild des irrsinnig anmutenden gesellschaftlichen Wandels, den wir als Insassen einer nicht enden wollenden Geisterbahnfahrt draußen gerade erleben.

        Dabei rufen sich die Kommentatoren vermutlich doch so viele spannende Informationen zu, dass die meisten der aktiven und stillen User offenbar immer wieder einsteigen. So könnte man zumindest vermuten.

        Wie es mir damit geht:
        Nicht immer gelingt es mir, mich aus den Attacken gänzlich herauszuhalten.
        Mitunter möchte ich auch mal zulangen.
        Ignorieren klappt ganz gut.
        Ich mag hier einige sehr gern lesen. 🙂

        Ich bin in den letzten Monaten zum Informations-Junkie mutiert und kriege hier ne Menge Stoff. So was kostet immer. Und hier eben auch mal viel Gelassenheit.

        Letztlich lebt jede spannende Diskussion von der Meinungsfreiheit. Und Meinungen anderer sind nicht immer gut zu ertragen.
        Und immer finden sich Teilnehmer, die wie Feuer und Wasser aufeinandertreffen. Mal brennt es halt, mal zischt es, wen wundert es?

        Wie wär’s denn mal mit Selbstdisziplin? Einfach checken, ob es wirklich viele interessieren könnte, bevor man loshämmert?
        Und bei zu persönlichem Zeug…? Wohl eher besser nicht.

      • Bitte keine Harmoniefalle

        ja…. danke!

      • MutigeAngstfrau // 8. März 2016 um 23:39 //

        Bei Ihnen sicher nicht, das wäre eine Endlosschleife.

  21. Bei uns werden keine Banden Jagd auf unsere Ehefrauen und Töchter machen

    In Ungarn wird es keine Stadtviertel geben, in denen das Gesetz nicht gilt, es wird keine Unruhen, keine Einwandereraufstände, keine angezündeten Flüchtlingslager geben und es werden keine Banden auf unsere Ehefrauen und Töchter Jagd machen. In Ungarn werden wir schon die Versuche im Keim ersticken und konsequent Vergeltung üben. Wir werden unser Recht nicht aufgeben, selber zu entscheiden, mit wem wir zusammenleben möchten und mit wem nicht. Deshalb müssen jene, die mit der Idee der Quote in Europa hausieren gehen, zurückgeschlagen werden und aus diesem Grunde werden wir sie zurückschlagen.“ …

    Herrlich, dieser Orban.
    Er spricht mir aus dem Herzen.

    Merkel muss weg.

    Die AfD schafft es.

  22. Ja, ja,
    nun weine nicht gleich wieder.

  23. Der Islam gehört nicht zu Westeuropa!

    und hier wird gut erklärt warum

    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2015/06/12/islam-sippenbindung-und-europaische-geistesentwicklung/

  24. Karl Brenner // 8. März 2016 um 23:43 // Antworten

    Der Islam gehört nicht zu Deutschland.
    Jeder, der dabein mithilft, gehört später bestraft.

    Les Brigandes en concert Le grand remplacement (Mit deutschen Untertiteln)
    https://www.youtube.com/watch?v=f1eAWU1owRA

    „Hand aufs Herz“ – So sind sie gekommen
    Für Arbeit und Brot
    Und wir haben sie hereingelassen
    Nun aber wollten sie mehr
    Sie haben Verstärkung geholt
    Zu Abertausenden

    … das ist das Zeitalter, des großen Austausches!

    Dann kamen die Anführer
    Sie kamen wie Boten des Unheils
    Und die ganze Sache hat sich übelst entwickelt
    Fordern und Fordern, immer mehr..
    Sie spielen das Großmaul
    Und sie drohen, alles kaputt zu schlagen

    … das ist das Zeitalter, des großen Austausches!

    Und sie schwingen drohend den Koran
    Wie ein Stammeszeichen
    Für alle Entwurzelten
    Nicht in der Lage, etwas besseres anbieten zu können
    Stoßen sie Todesdrohungen aus
    Als Dank für unsere große Güte

    Und die Politiker? So sieht sie aus, ihre Arbeit
    Alles im Dienste des Teufels
    Welcher uns vernichten will
    Dieses Programm kommt ganz von oben
    Der Satan ordnet eine neue Weltordnung an
    Mit der Christenheit soll es zu Ende gehen

    … das ist das Zeitalter, des großen Austausches!

    Von all denjenigen, denen man etwas geschenkt hat
    Wird man eines Tages nichts zurück bekommen
    Außer Feindseligkeit
    Von all denjenigen, denen man etwas geschenkt hat
    Wird man eines Tages nichts zurück bekommen
    Außer Feindseligkeit

  25. Herr Kretschmann traeumen Sie ruhig weiter. Hoffentlich gibt es kein boeses Erwachen. Der Islam ist nicht so friedlich wie Sie es sich ertraeumen.Eine Religion die den Tod Unglaeubiger fordert kann niemals friedlich sein.Entweder man konvertiert zum Islam oder man ist des Todes. Das gilt nicht nur fuer Anhaenger und Mitglieder anderer Religionen als dem Islam sondern auch fuer Atheisten. Wir haben in Deutschland und Europa eine christlich juedische und keine islamische Tradition.Ich weiss nicht in welcher Form Herr Kretschmann seinen Amtseid geleistet hat. Normalerweise endet die Eidesformel mit so wahr mir Gott helfe und nicht mit so wahr mir Allah helfe.

  26. Heute ist Weltfrauentag …

    Gruss an alle Muslime

  27. Kretschmann, der Traumtänzer, sollte mal eine Woche lang ohne Bodyguards und Rundum-sorglos-Paket in Berlin-Neukölln verbringen. Anschließend gälte er als geheilt.

  28. Auf vielfachen Wunsch der lieben Foristen hier bin ich wieder zurück auf Geolitico.

    Mitgelesen habe ich schon seit meinem Abschied.
    Es tat weh, soviel Hetze und soviel Unwahrheiten über mich zu lesen, aber ich habe mich beherrscht und geschwiegen.

    Nun haben sich aber ein paar Trolle hier wie besessen aufgeführt und einem gewissen „Vollgeld“ vorgeworfen, er wäre ich, was Blödsinn ist.

    Aufgrund dieser ständigen Hetze gegen mich, welche gegen einen Unbeteiligten gerichtet war, dachte ich mir, dass ich den Troll Mölli mal testen werde, um zu sehen, was sein Wort wert ist, ob er vertrauenswürdig ist, ob er Anstand hat und Ehre.

    Ich kenne seine Schwächen, deshalb habe ich gleich 2 Fliegen mit einer Klappe getroffen, indem ich seinen Busenfreund und Idol dragao in den Test miteinbezogen habe.

    Die Schwachstelle von Müllmann ist das Geld.
    Er hat nämlich keines, wäre aber so gerne Millionär.
    Dafür ist er bereit, alle zu verraten, Hauptsache er kann mit seinen 70 Jahren endlich sein Traumauto fahren und in der Welt reisen wie ein König.

    Also habe ich ihn gelockt, indem ich schrieb, dass ich gerade in Dubai für 8000 Dollar die Nacht verbracht habe.

    Das hat ihn dermassen gereizt und hat seinen Neid in nicht mehr meßbare Bereiche getrieben, dass er als ausgebildeter Forensiker und Chef-Blockwart dachte, er müsste jetzt allen Geolitico-Lesern meine private e-mail zeigen, wo davon die Rede ist, dass ich Hartz-4 beziehe.

    Dieser Müllmann hat noch ein anderes Problem.

    Er hat in vielen seiner destruktiven Kommentare gegen Hartz-4-Empfänger gehetzt und gefordert, dass Hartz-4 gestrichen werden soll, damit die Faulenzer endlich arbeiten gehen.

    Ich habe ihn immer wieder darauf hingewiesen, dass es nur etwa 500.000 offene Stellen für mehr als 8 Millionen Hartz-4-Empfänger gibt und dass seine Forderung darauf hinausläuft, dass mindestens 7,5 Millionen H4-Empfänger verhungern müssen, aber das ist ihm egal.
    Er hält an seiner Forderung und an seiner Hetze gegen H4-Empfänger fest.

    Jetzt hat er sich mit der Veröffentlichung meiner privaten e-mail selbst demontiert und allen gezeigt, wessen Geistes Kind er ist.

    Ab sofort werde ich meine Meinung zu den Themen schreiben, die mir wichtig sind. Egal, ob es den Trollen hier gefällt oder nicht.

    Pro_Europa ist zurück.
    Hurrah.

    • Als besonderen Service für den Müllmann und dragao poste ich künftig meine IP-Adresse, wenn ich es nicht gerade vergesse. Geolitico kann die Echtheit bestätigen, denn die sehen meine IP-Adresse bei jedem Kommentar.

      IP: 69.168.235.106
      Country: United Kingdom
      City: London

    • Dieses “ Hurrah.“ teile ich nicht!

      • Zitrone // 9. März 2016 um 11:45 //

        Zitat:

        „Geolitico braucht Pro_Europa, das hat sich während meiner Abwesenheit gezeigt.“

        Napoleon ist zurück, die Schlacht am kalten Büfett kann beginnen.

        Ich bewundere in der Tat Ihre Wandelbarkeit. Sie beherrschen das Zauber-
        einmaleins perfekt. Der große Auftritt auf der Weltbühne GEOLITCO ist
        gelungen.

        Der siamesische Zwilling wurde über Nacht operativ entfernt.

        Auf diese Weise stilisiert sich ein Täter zum Opfer…

      • Hubi Stendal wird seine bipolare Begeisterung in
        kreativer Hochgeistigkeit in klare Befehlsgebung
        an die Handvoll Kommentatoren locker in einen
        ausgereifen Willkommensgruß für Pro Europa formulien
        und den Herren Möllman, Drago und Mertens die Sprech-
        erlaubnis entziehen. Damit hier auch wieder ein
        ….-Prinzip der guten Sitten ,,,,usw.

      • Zitrone // 9. März 2016 um 12:30 //

        Wohl wahr Herr Mertens, eine ausgesuchte Klientel ist
        zukünftig erwünscht. Sprachlich gut durchgebraten,
        im Übrigen immer einer Meinung, die Nase hoch tragend,
        verächtlich herabblickend aufs Fußvolk.

      • „eine ausgesuchte Klientel ist zukünftig erwünscht“

        Vielleicht hat das mit der Aenderung vor ein paar Wochen zu tun. Echte Kritik ist nicht mehr erwuenscht, dafuer ein Haus-Prol den Pro_Europa spielt und ein paar Radfahrer zur Meinungsbildung.

      • Libelle // 9. März 2016 um 13:06 //

        @ fufu

        gute Idee.
        Deshalb vielleicht auch einige super durchformulierten aber ziemlich seichten nichtssagenden Kommentare?

      • Willkommen, da ist Pro und hier daass Kontraaaaa

    • Karl Brenner // 13. März 2016 um 18:40 // Antworten

      „Pro_Europa“ aus City: (of) London
      What a surprise!

      Was wäre wohl passiert, wenn man Venedig und die Medici von Kontinent isoliert hätte?

      Konstantinopel wäre noch Christlich und nicht vom Islam besetzt

  29. So eine zentrale Regierung bestehend aus Buerokraten und Ideologen haben wir ja schon in Bruessel. Kann mir gar nicht ausdenken, wenn sich das weltweit entwickeln wuerde, so wie die UNO, bei der ja mit dem Sicherheitsrat auch ganz echte nationale Interessen vertreten werden. Das hiesse ja dann, man braeuchte nicht mehr zu arbeiten, wenn nur die anderen fleissig schaffen. Kennen wir auch schon aus DDR und dem Ostblock und hat dort auch nicht funktioniert, fuehrt letztendlich zum Stillstand.

    Allerdings gibt es ernsthaftes internationales Problem mit der Weiterentwicklung von Nuklearwaffen. Dummerweise hat man da bei vielen Staaten weggesehen, wohl weil man auch bei Israel wegsehen musste. Aber wenn sich das fortsetzt, dann kracht es eines Tages entweder aus wirtschaftlichen oder religoesen Gruenden. Das hat ja Dragao letztlich auch vom Club of Rome uebernommen.

  30. Zitat: „In Baden-Württemberg gibt es abstruse Sex-Kunde in der Grundschule …“

    Für mich ein Verbrechen an den Kindern, daran sollte jeder, der kleine Kinder hat denken, wenn er vorhaben sollte die Grünen zu wählen !!!!

    Wer seine Kinder lieb, der kann nicht Grün wählen … vergeßt auch nicht die pädophile Affinität der perversen Grünen.

    Ich vermeide es sonst tunlichst, aber damit es auch der Letzte begreift, sie wollen mit Kindern ficken (entschuldigt diesen Ausdruck), auffällig ist in diesem Zusammenhang, daß vor allen die Grünen sich für das Adoptionsrecht bei Homosexuellenpaaren einsetzen, warum wohl ???

    Ist doch ganz einfach, da können sie das Kleine schön langsam an ihre perversen Sexpraktiken gewöhnen, jaaaaaa, so ein zarter Po eines Knäbleins, das hat schon was, nicht wahr Ihr grünen Verbrecher ????

    • @ Hummel

      Nun, ich vermute mal, daß Sie eine Frau sind, und ich vermute zudem, daß Sie (so Sie denn Kinder haben) als Mutter fühlen.

      Sie haben natürlich vollkommen Recht, kein normaldenkender Mensch, kann seine kleinen Kinder in solch einer Aufbewahrungsstätte bzw. „humanen“ Parkhaus abstellen.

      Das mangelnde Bewußtsein für die vollkommen unhaltbaren und kinderschädigenden Zustände in diesen Horten der Dekadenz ist jedoch nur die eine Seite.

      Die andere Seite sehe ich in folgender Problematik:

      Die Despoten, welche im Gewande der Demokratie daherkommen, haben es sehr raffiniert eingefädelt, daß die finanziellen Verhältnisse derart gestaltet sind, daß es sich viele gar nicht leisten können, ihre Kinder am heimischen Herd zu haben.

      Die Absicht hinter solchem Treiben, haben Sie bereits selbst geliefert …

  31. http://michael-mannheimer.net/2016/03/11/geheimes-reisebuero-merkel-deutschland-schickt-taeglich-zig-busse-nach-griechenland-und-bringt-fluechtlinge-auf-einer-wenig-befahrenen-route-zu-uns/

  32. Das ist immer Derselbe ,der soviel Scheisse abgibt.

  33. Die AfD hat den Mut, die religiös motivierte Beschneidung zu verbieten.
    Es war klar, dass jene, welche die Menschenrechte nicht achten, ihr wahres Gesicht zeigen würden: Die Juden und die Moslems.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/forderung-nach-beschneidungs-verbot-afd-sorgt-fuer-entsetzen-bei-juedischen-und-muslimischen-verbaenden_id_5353751.html

    Bei muslimischen und jüdischen Verbänden sorgt der Vorstoß für Entsetzen. „Damit zeigt die AfD ihr wahres Gesicht“, sagte Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime, der „Bild“. Der Plan sei „hochgefährlich und spalterisch“.

    „AfD träumt von einem Deutschland, in dem jüdisches Leben keine Zukunft hat“

    Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und ehemalige Präsidentin des Zentralrats der Juden, sprach gegenüber „Bild“ von einem „perfiden Griff in die unterste Schublade des Populismus und Antisemitismus“. „Ganz offensichtlich träumt die AfD von einem Deutschland, in dem jüdisches Leben keine Zukunft hat“, so Knobloch.

    Die Juden und die Moslems hatten es geschafft, die Systemparteien einzuschüchtern und in die Knie zu zwingen, dabei gibt es kein einziges Argument für die Verstümmelung von Säuglingen und Kleinkindern.

    Anstatt die aufgeklärten Mitmenschen mit Forderungen von angeblichen „Göttern“ zu terrorisieren, sollten sich die Moslems und Juden gegen archaische und barbarische Gebräuche auflehnen und im 21.Jahrhundert ankommen.

    Wer das nicht möchte, soll gefälligst in ein Land gehen, wo man noch in der Steinzeit lebt und damit zufrieden ist.

    Der Focus verschweigt, dass die AfD auch das Schächten verbieten will.
    Das Schächten ist Tierquälerei.
    Nur Dämonen wollen Tiere quälen, weil sie Freude daran haben.

    • Ja, habe gerade AfD gewaehlt, trotz der lokalen (alten FDP) Spitze,
      trotz dem Petry und trotz der Pretzell.

      Aber wegen Gauland und von Storch!!

  34. Der Fehler von Kretschmann und vielen Träumern ist, dass der Islam nur als Religion von ihnen gesehen wird. Der Islam ist Religion + Staatsform + Gerichtsbarkeit + Lebensform. Er umfasst – im Gegensatz zum Christentum heutzutage – das ganze Leben der Menschen. Ein Muslim wird nie 100% unsere Gesetze anerkennen können. Da wäre im Gegensatz zum Islam. Dem einen oder dem anderen wäre das sicherlich egal, aber sehr viele, vor allem wenn sie aus unterentwickelten ländlichen Gebieten kommen, werden unser GG niemals als alleinige Richtschnur anerkennen. Leider übersehen das viele Kunterbunte oder wollen es einfach nicht wahrhaben. Von Muslimen selbst wird dieser Fakt vielfach mit Erzählungen aus 1001 Nacht (so bezeichne ich das immer) übertüncht und dann kommt die Dauerbeleidigung ins Spiel. Leider.

    • @PeWi

      Ein Muslim wird nie 100% unsere Gesetze anerkennen können.

      Na ja, und wie sieht dies aus bei den Evangelikalen und Juden?…doch ziemlich ähnlich.

      Also wenn man dies so verallgemeinert, dann sollte man den gleichen Massstab bei allen drei Buchreligionen anwenden, oder solches sein lassen

      • @PeWi
        Ich habe es so verstanden, dass Sie richtigerweise zum Ausdruck bringen wollten, Muslime hätten grundsätzlich ein Problem damit, sich in Deutschland zu integrieren aufgrund Ihrer Islamangehörigkeit (Glaube) und die damit verbundene Scharia (Gesetz). Im Christentum oder Judentum wird Religion strikt vom Gesetz (Staat) getrennt.

        Zitat zur Erklärung der Scharia:
        „Der Mensch hat das islamische Recht (Scharia) mit seinen Bestimmungen und Widersprüchen kritiklos zu akzeptieren.“

        Warum sollte ein Muslim dann deutsche Gesetze anerkennen und sein Leben danach ausrichten, um sich in seiner neuen Heimat Deutschland ernsthaft zu integrieren? Es steht im Widerspruch zum oben genannten.

        War es so gemeint?

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. 21. Jahrhundert » Blog Archiv » Kretschmann Träumt Vom Volksislam | Geolitico

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*