Entreißt den Islam der Scharia

Frauengebetsraum der Berliner Khadija-Moschee / Quelle: By Ceddyfresse (Own work) [Public domain], via Wikimedia Commons; https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AFrauengebetsraum_Khadija-Moschee.jpg Frauengebetsraum der Berliner Khadija-Moschee / Quelle: By Ceddyfresse (Own work) [Public domain], via Wikimedia Commons; https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AFrauengebetsraum_Khadija-Moschee.jpg
Angesichts der Flüchtlingsströme nach Europa muss es gelingen, den Islam radikal zu entpolitisieren, ihn der Scharia zu entreißen. Doch wollen das die Einwanderer?

Im Jahr 2006 wurde die Ausgabe der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 16. September in Ägypten verboten.[1] Darin enthalten sei eine Beleidigung des Islams, so lautete der Vorwurf in einem Erlass des damaligen Informationsministers Anas al-Feki. In einem Artikel sei behauptet worden, daß die islamische Religion mit dem Schwert verbreitet worden sei und der islamische Prophet Mohammed ein Prophet des Bösen sei. Den beanstandeten Artikel hatte der Althistoriker Egon Flaig geschrieben, der zu diesem Zeitpunkt eine planmäßige Professorenstelle an der Universität Greifswald innehatte. Seit 2014 ist Flaig als emeritierter Althistoriker im Ruhestand.

In seinem Beitrag[2] zitierte er den Gründer der ägyptischen Muslimbruderschaft, Hassan Al banna, der offen die „Rückeroberung“ früherer islamischer Gebiete wie Andalusien, Sizilien, Süditalien, den Balkan, und die griechischen Inseln propagierte. Solche geopolitischen Ziele würden offenbar zum Allgemeingut einer als „moderat“ eingestuften muslimischen Bewegung gehören. Und so fragt Egon Flaig in seinem Essay in der FAZ, ob denn der Islam, der solche im Grunde religionsfremde Elemente enthält, als Religion wie jede andere bezeichnet werden kann. Diese Frage verneint er klar, denn nach klassischer Lehre bestehe für die muslimische Weltgemeinschaft die Pflicht, gegen die Ungläubigen Krieg zu führen, bis diese sich bekehren oder sich unterwerfen würden:

„Dieser Krieg heißt Dschihad. Lautete der Missionsauftrag Jesu, alle Völker zu bekehren, ihnen aber ihre politische Ordnung zu lassen, so besteht das Ziel des Islam darin, alle Nichtmuslime politisch zu unterwerfen, ihnen aber ihre Religion zu lassen, falls es Buchreligionen sind. Der allgemeine Befehl Gottes zum Dschihad wird entnommen aus Sure 9, 29. Gewiß, winzige pazifistische Strömungen im Islam haben diese Interpretation nicht akzeptiert. Die Schiiten akzeptieren sie zwar, verlangen aber, daß ein echter Imam die muslimische Gemeinschaft anführt (und auf einen solchen warten sie schon mehr als dreizehn Jahrhunderte), daher gilt für sie vorläufig nur der defensive Dschihad, also falls die muslimische Gemeinschaft angegriffen wird.

Dagegen haben die andere Strömungen, etwa die sogenannten charidschitischen, die Aussage von Sure 9, 29 radikalisiert: Sie sehen im Dschihad eine individuelle Pflicht jedes tauglichen Muslim, welche als sechste Säule neben den anderen fünf kardinalen Pflichten steht. Konsequenz dieser Lehre: Wenn jeder entweder an der kollektiven Kriegführung gegen die Ungläubigen teilnehmen muß oder – falls die muslimische Gemeinschaft dafür momentan zu schwach ist – allein, gruppenweise auf eigene Faust kriegerisch agieren muß, dann sind Attentate und Terroranschläge das Richtige.

(…).

Christliche Theologen versuchten – angesichts einer Pluralität von Staaten – zu definieren, was ein „gerechter“ Krieg war und was nicht; Kriege einzig um des Glaubens willen galten überwiegend nicht als gerecht. Für muslimische Gelehrte ist hingegen das „Haus des Islam“ eine politische Einheit, welche keinen inneren Krieg duldet; darum ist allein der Krieg zur Unterwerfung der Ungläubigen legitim gewesen und obendrein Pflicht, (…).“

Wider die politische Etikette

Wofür, für welche politische Ordnung, so fragt Flaig, hätten denn die Muslime ihre Heiligen Kriege geführt?

„Für die Scharia. Eine politische Ordnung, die erstens Herren und Unterworfene streng absondert, zweitens die politische und soziale Ordnung der menschlichen Verfügung weitgehend entzieht. Bleiben wir beim ersten Aspekt: In der Scharia sind die Muslime die Herren, die Anhänger anderer Buchreligionen – Christen, Juden, Parsen, Buddhisten – Unterworfene, „Dhimmi“; dabei handelte es sich nicht um religiöse Minderheiten, sondern um gewaltige Mehrheiten, vor allem in Syrien, in Anatolien, oder um die Christen Nordafrikas.

Die Unterworfenen durften keine Waffen tragen, sie waren wehrunfähig, somit keine vollwertigen Männer. Christen und Juden mußten besondere Farben oder Kleidungsstücke tragen (diese Diskriminierung führte zum Judenstern), um als „Dhimmi“ kenntlich zu sein; sie durften nicht auf Pferden reiten, sondern nur auf Eseln, damit sie ständig an ihre Erniedrigung erinnert wurden; sie zahlten einen Tribut (Jizya), den sie persönlich entrichteten, wobei sie einen Schlag an den Kopf erhielten. Sie mußten sich von Muslimen schlagen lassen, ohne sich wehren zu dürfen; schlug ein „Dhimmi“ zurück, dann wurde ihm die Hand abgehackt, oder er wurde hingerichtet. Die Zeugenaussage eines „Dhimmi“ galt nicht gegen Muslime; diese brauchten für Vergehen an einem „Dhimmi“ nur halbe Strafe zu tragen; und wegen eines solchen Unterworfenen konnten sie nie hingerichtet werden. Umgekehrt waren grausamste Hinrichtungsarten überwiegend den „Dhimmi“ vorbehalten.“

Eine Religion, die die politische und soziale Ordnung der menschlichen Verfügung entzieht? Keine Trennung von Staat und Kirche im Islam? Strenge Absonderung von Herren und Unterworfenen? Hier hat ein Historiker überhaupt nicht die politische Etikette beachtet und zu sehr darauf beharrt, dass Fakten nun einmal Fakten sind. Die schonungslose und offene Schilderung der historischen Tatsachen in seinem Essay hatte zum Verbot der entsprechenden Ausgabe der FAZ in Agypten geführt. Man fragt sich, warum es inder arabischen Welt offenbar immer noch ein Tabu ist, sich der eigenen Vergangenheit zu stellen. Liegt es vielleicht daran, dass es hier nicht nur um die Vergangenheit geht, sondern auch um die Gegenwart und vor allem um die Zukunft?

Scharia in Deutschland

Egon Flaig jedenfalls sieht im Scharia-Islam eine der schlimmsten Gefahren für Demokratie und Menschenrechte im 21. Jahrhundert. In einem Beitrag von 2012 im Focus Online-Portal z. B. hat Flaig noch einmal klargestellt, dass er den Islam in seiner heutigen Form für eine gefährlich politische Ideologie hält, die ohne Weiteres mit der nationalsozialistischen Rassenlehre gleichgesetzt werden kann:[3]

„Wie der Nationalsozialismus die Menschen in Herrenmenschen und Untermenschen auf rassischer Basis spaltete, so hat die Scharia ein religiöses Apartheid-System geschaffen, welches je nach Epoche und Region variierte. Ferner verlangt die Scharia, dieses System über die Welt auszudehnen, nötigenfalls durch den Dschihad. Der Scharia-Islam darf getrost als Islamofaschismus bezeichnet werden, als der momentan gefährlichste Rechtsradikalismus der Welt. Niemals hat dieser Islam zu Europa gehört. Unsere europäische Kultur vermochte sich nur zu bilden, weil sie sich mehr als 1000 Jahre gegen die ständigen Invasionen, Eroberungen und Angriffe der islamischen Sultanate und Emirate gewehrt und sich behauptet hat.“

Wer sich noch nicht im Klaren darüber ist, wie wirkmächtig die Scharia auch in der Gegenwart und hier in Deutschland ist, sollte den Spiegel-Bestseller „Scharia in Deutschland“ der österreichischen Publizistin mit pakistanischen Wurzeln Sabatina James lesen. Sabatina James verweigerte sich einer Zwangsverheiratung mit ihrem Cousin, die ihre islamischen Eltern vorgesehen hatten, nahm eine neue Identität an und lebt heute aufgrund der gegen sie gerichteten Todesdrohungen ihrer Familie unter Polizeischutz. Nach den Gesetzen der Scharia kann sie nicht auf die geringste Gnade hoffen, da sie sich außerdem noch zum Christentum bekehrt hat. Als Konvertitin ist sie nach dem Scharia-Recht dem Tod verfallen.

In ihrem neuesten Buch wird geschildert, wie die religiösen, für gläubige Moslems absolut verbindlichen Gesetze des Islam das staatliche Recht des jeweiligen Wohnlandes außer Kraft setzen:

„Am offensichtlichsten wird die Unverträglichkeit der Lehren Mohammeds mit einer auf Selbstbestimmung beruhenden gesellschaft in der Scharia, einem Rechtssystem, das keine Trennung von Religion und Staat kennt und das Leben der islamischen Gemeinschaft in allen Bereichen zu ordnen versucht. Islamisten halten sich streng an diese Regeln und sehen es als Pflicht an, alle Regierungen der Scharia, also dem religiösen Gesetz Allahs, zu unterwerfen.“[4]

Als ein Beispiel für die schleichende Islamisierung unserer Gesellschaft führt James das rechtlich kaum mehr in den Griff zu bekommende Gebaren der arabischen Clans an. Hier kann mit Fug und Recht schon von einer muslimischen Paralleljustiz gesprochen werden:

„Mustafa O., der gerade auf Bewährung ist, gehört zu einem arabischen Clan, der sich die familiären Hartz-IV-Bezüge regelmäßig mit Schutzgelderpressung, Zuhälterei und Drogenhandel aufstocken soll. Weil Fuat S. seine Schulden nicht zurückzahlen kann, schlagen Mustafa O. und seine Brüder ihn zusammen. Fuat S. kommt mit zertrümmerten Händen und Knien ins Krankenhaus.“[5]

Erst sagt das Opfer gegenüber der deutschen Polizei aus und beschuldigt im wesentlichen Mustafa O. Aber jetzt passiert etwas, was mit dem Rechtssystem, wie es sich in der europäischen Kultur seit der Aufklärung entwickelt hat, nicht mehr das Geringste zu tun hat: Die Clans bringen das Scharia-Recht ins Spiel. Ein islamischer „Friedensrichter“ tritt auf den Plan. Die beteiligten Familien handeln unter seiner Leitung einen Kompromiss aus, zwischen ihnen wird „Frieden“ geschlossen.

„Vor Gericht zeigte sich dann, dass das Scharia-Recht die deutsche Rechtsprechung vollständig aushebelte. Es sabotierte quasi die Arbeit von Polizei und Justiz. Denn vor dem Richter machte Fuat S. nun von seinem Recht zur Aussageverweigerung Gebrauch.“[6]

„Die Umgründung Europas auf die Religion“

Wer diese islamische Friedensschlichtung als „Bereicherung“ unserer Kultur ansieht, kennt zum einen unser Rechtssystem nicht mehr, das schwere Körperverletzung als Straftatsbestand ansieht, der unabhängig von einer zivilrechtlichen Klage verfolgt werden muss. Er hat außerdem nicht begriffen, dass eine sich ausbreitende moslemische Paralleljustiz bei den nach der Scharia lebenden Moslems in immer größeren Maß dazu führen wird, die Staftaten, verübt durch Moslems gegenüber Nichtmoslems, zu bagatellisieren. Denn letztendlich haben die nach europäischem Recht vorgehenden Behörden nach dem Scharia-Recht keinerlei Legitmation für einen gläubigen Moslem.

Beenden wir diesen kleinen Ausflug in die deutsche Realität, es sollte aber klar geworden sein, dass Egon Flaig nicht von irgendeiner abstrakten Gefahr gesprochen hatte, als er in FAZ und Focus vor dem Scharia-Islam warnte.

In seinem 2013 veröffentlichten Buch „Gegen den Strom – Für eine säkulare Republik Europa“, in dem auch sein erweiterter Aufsatz aus der FAZ unter dem Titel „Der gefährlichste Rechtsextremismus der Gegenwart“ veröffentlicht wurde, kritisiert Flaig in dem Beitrag „Die Umgründung Europas auf die Religion“ weiterhin und unerbittlich eine Religion, die keine Trennung von Staat und Kirche kennt und deshalb mit den republikanischen Errungenschaften der europäischen Kultur, in der das mehr oder weniger zur Basis des friedlichen Miteinanders gehört, gar nichts anfangen kann:

„Die Scharia negiert die zivischen Gemeinwesen der europäischen Welt, den Bürgerbegriff radikal löschend, um die Einwohner gemäß ihren Religionen in lauter Parallelgesellschaften aufzusplittern. Da die Gelehrten des Scharia-Islam diese Unvereinbarkeit seit über 1000 Jahren betonen, fragt sich, was unsere Demokratie zu tun beabsichtigt, wenn Muslime sich auf die Religionsfreiheit berufen, um seelenruhig auf einen Gottesstaat hinzuarbeiten. Verträgt es die autonome Republik, wenn die Gesinnung einer entschlossenen Minderheit die republikanischen Fundamente zerstört?

Multikulturalistische Intellektuelle üben sich im Leugnen von Unvereinbarkeiten und im Schönreden von deren blutigen Folgen.“[7]

Bitter beklagt Flaig die Blindheit der europäischen Eliten gegenüber der sich anbahnenden Entwicklung. Das hat ihm sicherlich vor allem in seinem Heimatland Deutschland keine Freunde gebracht.

Zum Zeitpunkt seiner FAZ-Kritik musste Flaig seine Äußerungen nicht zurücknehmen oder wurde in den vorzeitgen Ruhestand versetzt. Man muss sich tatsächlich die Frage stellen, ob er heute, befände er sich noch in Amt und Würden so glimpflich davonkäme. Denn wir leben in einem veränderten Deutschland, in dem offene Kritik an am real existierenden Islam, dem die meisten der neuen Zuwanderer anhängen, sowie an einer angeblich alternativlosen Währungs-, Europa- und Flüchtlingspolitik schnell dazu führen kann, als Undemokrat und Propagandist rassistischer und menschenverachtender Ansichten denunziert zu werden.

Islamische Reformkräfte in der Minderheit

Schon bei seiner Emeritierung 2014 fehlte es nicht an studentischen Protesten gegen den „neu-rechten Kulturkämpfer“. Aber so einfach ist es eben nicht, einen Wissenschaftler als undemokratisch und menschenverachtend abzustempeln, der eine „Weltgeschichte der Sklaverei“ und eines kulturgeschichtlichen Buches über die Entstehung der Mehrheitsentscheidung in Europa geschrieben hat. Man kann nur hoffen, dass Egon Flaig trotz einer politischen Kultur der Durchhalteparolen und der vorgegebenen Alternativlosigkeit sich nicht beirren lässt und sich weiter zur Brisanz der stattfindenden Veränderungen äußern wird.

Flaig ist Wissenschaftler und kein Fanatiker, so dass er nicht blind ist für Versuche, den Islam zu reformieren. Alles wird darauf ankommen, dass es den islamischen Reformern gelingt, den Islam radikal zu entpolitisieren. Nur dann könnten auch Muslime zu wirklichen Bürgern in ihren jeweiligen Heimatländern werden. Bei aller harten und berechtigten Kritik am Scharia-Islam der Gegenwart ist für Egon Flaig der Weg in den clash of civilizations noch nicht zwingend:[8]

„Es gibt islamische Strömungen, die nicht der Scharia folgen, und es gibt den Scharia-Islam. Der Unterschied ist fundamental für die Chancen von Demokratie und Menschenrechten.“

Die Zukunft wird zeigen, ob diese Hoffnung, der Egon Flaig mit solchen Gedanken Ausdruck gibt, sich erfüllen wird. Die Reformkräfte innerhalb des Islams repräsentieren nicht die Mehrheit in ihren jeweiligen Gesellschaften. Die islamischen Einwanderungsgruppen in den westlichen Gesellschaften scheinen sich eher von solchen Reformen abzuwenden. Es ist deshalb, was Deutschland angeht, eher damit zu rechnen, dass die verhängnisvolle Politik der völligen Grenzöffnung und ungesteuerten Einwanderung aus den Gebieten des Scharia-Islams nun jede Chance einer islamischen Reform im Winde verwehen lässt.

 

Anmerkungen

[1] http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/wegen-islamkritik-ausgaben-von-f-a-z-und-figaro-in-aegypten-verboten-1355591.html

[2] http://www.faz.net/frankfurter-allgemeine-zeitung/essay-der-islam-will-die-welteroberung-1354009.html

[3] http://www.focus.de/magazin/archiv/nur-ein-islam-ohne-scharia-kann-zu-europa-gehoeren-eine-klarstellung-von-egon-flaig_aid_771871.html

[4] Sabatina James, Scharia in Deutschland, München 2015, S. 114

[5] Scharia in Deutschland, S. 26

[6] a.a.O.

[7] Egon Flaig, Gegen den Strom, S. 189

[8] http://www.focus.de/magazin/archiv/nur-ein-islam-ohne-scharia-kann-zu-europa-gehoeren-eine-klarstellung-von-egon-flaig_aid_771871.html

133 Kommentare zu Entreißt den Islam der Scharia

  1. Vollgeld // 2. März 2016 um 10:02 //

    Danke, Grinario, für diesen exzellenten Artikel über die Gefahr des Islam für Europa.

    Der Islam gehört nicht zu Europa, er gehört nicht zu Deutschland.

    Die islamische Religionsausübung in Deutschland ist verfassungswidrig.

    Verfassungswidrigkeit islamischer Religionsausübung in Deutschland
    Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider
    http://derprophet.info/inhalt/verfassungswidrigkeit-islamischer-religionsausubung-in-deutschland/

    Es fällt auf, dass ausgerechnet die schlimmsten Menschenschlächter, Völkermörder und Psychopathen wie Obama, Cameron, Blair, Bush senior und Bush junior und ihre Vasallen Merkel und Co. als absolute Ignoranten, den Menschen erzählen, dass der Islam eine friedvolle Religion sei.
    http://derprophet.info/inhalt/

    • Vollgeld // 2. März 2016 um 11:22 //

      Es lohnt sich, die Scharia zu erforschen, um zu verstehen, was uns in Europa durch den Islam blüht.

      Scharia für Nicht-Muslime – Kapitel 5: Der Kafir

      In Übersetzungen der Scharia wird das Wort „Nicht-Muslim“ verwendet, aber das eigentliche arabische Wort dafür ist „Kafir“. Das Wort „Kafir“ bedeutet allerdings weit mehr als nur“Nicht-Muslim“. Die ursprüngliche Bedeutung des Wortes ist „Verschleierer“, derjenige, der die Wahrheit des Islam verschleiert.

      Der Koran sagt, dass man den Kafir betrügen kann, sich gegen ihn verschwören kann, man darf ihn hassen, versklaven, verspotten, foltern und Schlimmeres. Das Wort wird üblicherweise mit dem Begriff „Ungläubiger“ übersetzt, aber diese Übersetzung ist falsch.

      Das Wort „Ungläubiger“ ist logisch und emotional neutral, wohingegen Kafir in jede Sprache so übersetzt werden kann, dass es den abgrundtiefsten Beleidigungen, schlimmsten Vorurteilen und hasserfülltesten Worten entspricht.

      Es gibt viele religiöse Begriffe für den Kafir: Polytheist, Götzendiener, Leute der Schrift (Christen und Juden), Buddhisten, Atheisten, Agnostiker und Heiden.

      „Kafir“ deckt all diese Bedeutungen ab,denn egal wie die eigentliche religiöse Bezeichnung lautet, man darf sie alle gleich behandeln. Was Mohammed über die Polytheisten sagte und ihnen antat, kann man auch jeder anderen Kategorie der Kafire antun.

      Weiterlesen hier:
      http://de.europenews.dk/-Bill-Warner-Scharia-fuer-Nicht-Muslime-Kapitel-5-Der-Kafir-77495.html

      Also, liebe Leser.
      Sind Sie ein gläubiger Moslem ?

      Falls nicht, dann sind Sie ein Kafir, ein Kuffar.
      Also ein Wesen, das man betrügen, anlügen, foltern, täuschen, ermorden, verletzen, ausrauben, vergewaltigen, entführen und terrorisieren darf und soll, wenn man ein gehorsamer Moslem ist.

      Frage: Wie kann jemand bei klarem Verstand behaupten, dass der Islam zu Deutschland gehört ?

      Es gibt nur einen Weg, mit diesem Islam fertigzuwerden:
      Entweder der Moslem schwört all diesen Gewalt-und Hassbefehlen im Koran und den Hadithen ab und bekennt sich zu unserer freiheitlichen Grundordnung – oder er muss raus aus unserem Land- für immer.

    • Vollgeld // 2. März 2016 um 14:11 //

      dragao,
      wenn Sie einen Massenmörder wie Bush einen „Christen“ nennen, weil er Verse aus der Bibel in seinen Reden zitiert, dann haben Sie nicht verstanden, was Jesus lehrte.

      Haben Sie schon mal das Neue Testament gelesen, dragao ?

      Jesus hat gelehrt, dass Mörder wie Bush Kinder Satans sind und Feinde Gottes.

      Es ist also wichtig, zwischen echten Christen und falschen Christen zu unterscheiden.
      Das tun Sie nicht, deshalb kommen Sie zu völlig absurden Schlussfolgerungen.

      Beim Islam ist dies grundlegend anders.
      Der Prophet Allahs war selbst ein Massenmörder, ein Kinderschänder, ein Lügner, ein echter Psychopath.

      Seine Taten und das, was er von seinem „Gott“ übermittelt bekam, sind aufgeschrieben und werden als die heiligen Schriften des Islam bezeichnet.

      Wenn wir die Maßstäbe von Jesus Christus auf Mohammed und den Koran anlegen, erkennen wir, dass der „Gott“ von Mohammed kein anderer als Satan ist, der Widersacher Gottes.

      Daran gibt es keinen Zweifel.

      Dass der Welt-Terror-Staat Nummer 1, die USA, überall auf der Welt alle möglichen Kriminellen und Mörderbanden benutzt, um Bürgerkriege anzuzetteln, um Regime-Changes durch Invasionen zu machen, ist bekannt.

      Die USA benutzt je nach Situation Nazis, Faschisten, Linksradikale, Moslems. Keine Allianz ist der USA zu schmutzig, es geht immer nur darum, ihre geopolitischen Ziele zu erreichen.

      Das wurde auf Geolitico schon hunderte mal durchgekaut.
      Haben Sie wohl „vergessen“ ?

      • Vollgeld // 2. März 2016 um 14:29 //

        Wo haben Sie einen „Hasskommentar“ von mir entdeckt, dragao ?

        Wo haben Sie eine „Beleidigung“ entdeckt ?

        Und wie kommen Sie darauf, zu behaupten, ich würde am liebsten einen Kampf der Kulturen auslösen ?

        Außerdem ist Ihre Behauptung falsch, dass das Neue Testament ein hinterhältiges Machwerk sein soll. Wie kommen Sie darauf, wer hat Ihnen so etwas Falsches erzählt ?

  2. Marcus Junge // 2. März 2016 um 10:12 //

    1. Ist die Scharia nur ein kleiner Bestandteil des Problems, das in Hadithen und Koran noch viel größer und tödlicher für uns „Ungläubige“ ist.

    2. Kotzen mich besserwissende Westler an (ICH BIN KEIN MOSLEM), die meinen, sie könnten „dem Islam“ sagen, wie er sein soll. So als ob die Inka den „christlichen“ Spaniern erklären wollten, wie diese doch bitte den katholischen Glauben umschreiben/auslegen sollten, damit die Inka nicht ausgerottet / versklavt / ausgeplündert werden.

    Wann und wo hat es jemals eine Religion interessiert, was AUSSENSTEHENDE gerne hätten (gilt auch und gerade für Konvertiten)? NOCH NIE. Welche bodenlose Dummheit, Anmaßung und Arroganz, ausgerechnet beim Steinzeitislam damit anfangen zu wollen! Beim Islam, der in zig Strömungen geteilt ist, wo es keine zentrale Autorität gibt, die man erpressen könnte, wo der Koran als Wort „Gottes“ (Allahs) gilt, welches unverändert bleiben muß für die Ewigkeit und alles Wissen der Welt darstellt, wo sie nicht mal eine nennenswerte Masse an Religions“geleerten“ (ohne „H“) finden werden, die dies wollen und auch keine Graswurzelbewegung dafür (ganz im Gegenteil).

    Aber jetzt steht klein Gutmensch aus dem Westen da uns stampft mit dem Fuß auf den Boden, „die Moslems müssen“, „die Moslems sollen“. Ne müssen die nicht und werden die nicht. Wir müssen nur endlich anerkennen, daß „offene“ Gesellschaften nicht ganz dicht sind und das Moslems nicht zu uns gehören. Der Islam muß mit sich selbst klarkommen lernen, was noch 10000 Jahre dauern wird. Bis dahin darf er draußen spielen und seine importierten Schätze und Talente nach Südland zurückgeliefert bekommen. Aber erklär das mal jetzt dem ideologiebesoffenem Westler im „Eine Welt“-Wahn.

    Sie wollen uns erhalten und Frieden ebenso, dann halten sie den Islam aus unseren Ländern raus und das bedeutet die Moslems raushalten. Also 180° Wende zu dem, was seit 1960 läuft.

  3. Vollgeld // 2. März 2016 um 10:49 //


    1400 Jahre islamische Expansion, islamischer Imperialismus und islamischer Sklavenhandel

    Nach knapp 470 Jahren islamischer Expansion durch das Schwert (632 n.Chr. bis 1099 n. Chr.) beginnen zwei Jahrhunderte der christlichen Kreuzzüge. Nachher geht der jihad ungebrochen weiter – bis heute.

    Es ist also ganz eindeutig: Der Islam war von Anfang an eine massive Bedrohung für Europa (und die Welt). Der Islam hat sich über weite Strecken durch Krieg, Genozid, Sklaverei und Zwangsislamisierung verbreitet von Spanien bis Indonesien von Mali bis Usbekistan.

    Quelle: http://europenews.dk/de/node/455 (Ergänzungen durch: Der Prophet des Islam)

    In dieser Zusammenstellung geht es nicht darum, ideelle Verfehlungen der Päpste und Könige wie auch Brutalitäten der Kreuzritter und Pogrome an Juden etc. zu rechtfertigen. Das ist hundertfach aufgearbeitet und zur Darstellung gebracht worden. Vielmehr wird hier belegt: die Kreuzzüge waren eine legitime Reaktion auf die mörderische islamische Aggression gegen Europa. Der Grund dafür, warum uns Europäern diese Kriege dauernd um die Ohren geschlagen werden liegt darin, daß uns Schuldgefühle eingeflößt werden sollen.

    Weiterlesen hier:
    http://derprophet.info/inhalt/anhang34-htm/

    Wer von einem „friedvollen Islam“ spricht, hat sich nie mit dem Islam beschäftigt.

  4. Libelle // 2. März 2016 um 10:53 //

    Zitat:
    Lautete der Missionsauftrag Jesu, alle Völker zu bekehren, ihnen aber ihre politische Ordnung zu lassen,
    _______________

    Der Missionierungen der christlichen Kirchen lief früher aber häufig auch anders.
    Wie haben die Christen/Jesuiten in Südamerika gegen die autochthone Bevölkerung, die Indios gewütet.
    Hinzu kommen die Kreuzzüge im Namen des Glaubens und die Inquisition.
    Und immer wieder wurden die Kriege von den Päpsten vorab gesegnet.
    Die christlichen Kirchen haben sich wohl gewandelt. Aber früher standen sie dem Islam eher in nichts nach.

    • Vollgeld // 2. März 2016 um 11:00 //

      Sie irren sich, Libelle.

      Jesus hat Gewaltlosigkeit gelehrt.
      Wenn also Leute sich auf Jesus berufen haben, wenn sie Andersgläubige überfielen und ermordeten, waren es keine Christen, sondern Anti-Christen.

      Mohammed hat Gewalt gegen Andersgläubige gelehrt.
      Wenn sich Leute auf Mohammed berufen haben, wenn sie Andersgläubige überfielen und ermordeten, waren es echte Moslems, gehorsame Schüler von Mohammed.

      Erkennen Sie den Unterschied ?

      • Vollgeld // 2. März 2016 um 11:34 //

        Herr Möllmann,
        sind Sie auch noch Islam-Experte ?
        Wirklich ?

        Wenn Sie kein Moslem sind, sind Sie ein Kafir.

        Schauen Sie mal, was der Prophet Mohammed über die Kafire lehrt:

        Hier einige Koranreferenzen:

        Man darf einen Kafir verspotten –

        (83:34) Heute sind es die Gläubigen, die über die Ungläubigen lachen. Sie sitzen behaglich auf Liegen und lassen ihre Blicke umherschweifen. Sind nicht den Ungläubigen ihre Untaten vergolten worden?

        Man darf einen Kafir köpfen –

        (47:4) Wenn ihr auf die stoßt, die ungläubig sind, so haut (ihnen) auf den Nacken; und wennihr sie schließlich siegreich niedergekämpft habt, dann schnürt ihre Fesseln fest.

        Man darf sich gegen einen Kafir verschwören –

        (86:15) Die Ungläubigen schmieden unablässig Pläne. Doch Ich schmiede unschlagbare Pläne. Gewähre also den Ungläubigen Aufschub, einen kurzen Aufschub!

        Man darf einen Kafir terrorisieren –

        (8:12) Da gab dein Herr den Engeln ein: „Ich bin mit euch; so festigt denn die Gläubigen. In die Herzen der Ungläubigen werde Ich Schrecken werfen. Trefft (sie) oberhalb des Nackens und schlagt ihnen jeden Finger ab!“

        Ein Muslim darf sich nicht mit einem Kafir befreunden –

        (3:28) Die Gläubigen dürfen nicht die Ungläubigen (zum Nachteil ihrer Gemeinde) zu Vertrauten nehmen. Wer das doch tut, hat sich völlig von Gott abgewandt, es sei denn, ihr schützt euch dadurch vor ihnen. Gott warnt euch vor Sich selbst (vor Seiner Strafe). Bei Gott endet ihr alle.

        Ein Kafir ist böse –

        (23:97/98) Und sprich: „Mein Herr, ich nehme meine Zuflucht bei Dir vor den Einflüsterungen der Satane [Kafire]. Und ich nehme meine Zuflucht bei Dir, mein Herr, damit sie sich mir nicht nähern.“

        Ein Kafir wird erniedrigt –

        (37:18) Sprich: „Jawohl; und dabei werdet ihr [Kafire] gedemütigt.“

        Ein Kafir ist verflucht –

        (33:61/62) Verflucht seien sie [die Kafire]! Wo immer sie gefunden werden, sollen sie ergriffen und rücksichtslos hingerichtet werden.

        So geschah der Wille Allahs im Falle derer, die vordem hingingen; und du wirst in Allahs Willen nie einen Wandel finden.

        http://de.europenews.dk/-Bill-Warner-Scharia-fuer-Nicht-Muslime-Kapitel-5-Der-Kafir-77495.html

      • Karl Bernhard Möllmann // 2. März 2016 um 12:34 //

        . . .
        – So wie nur Psychopathen ein LAND mit einem MENSCHEN verwechseln …
        .
        – So wie nur Psychopathen ein AUTO mit einem FAHRER verwechseln …
        .
        – So wie nur Psychopathen einen AUFKLÄRER mit einem TROLL verwechseln …
        .
        – So wie nur Psychopathen ein BUCH mit einem MENSCHEN verwechseln …

        – So wie nur Psychopathen einen KORAN mit einem GLÄUBIGEN verwechseln …
        .
        – So wie nur Psychopathen einen TALMUD mit einem JUDEN verwechseln …
        .
        – So wie nur Psychopathen eine BIBEL mit einem CHRISTEN verwechseln …
        .
        – So verwechseln nur Psychopathen ein BUCH mit einem Muslim …
        .
        Da Sie eine gesamte RELIGION in Haft nehmen – und wie einst Adolf Hitler in seinem Wahn zu einer kriminellen Horde von Gangstern deklarieren – und gerne nebenbei auch alle Ihre Kritiker „ausrotten“ wollen – dürfen Sie mir ausnahmsweise mal glauben, daß ich Ihnen auch in Zukunft den Spiegel vorhalten werde.
        .
        NICHT „die Juden“ sind Schuld
        .
        NICHT „die Terroristen“ sind Schuld
        .
        NICHT „die Scientologen“ sind Schuld
        .
        Nicht „die Muslime“ sind Schuld
        .
        Ihre äußerst geschickte, und dennoch extrem primitive Schuld-Zuweisung an eine komplette GRUPPE, in diesem Falle eine komplette RELIGION – mag IHREM PERSÖNLICHEN FRUST WEGEN IHRER PERSÖNLICHEN NIEDERLAGE EINE SCHEINBARE ERLEICHTERUNG VERSCHAFFEN – aber es rechtfertigt in KEINEM Falle – die geschundenen Opfer westlicher Kriege rund um ISRAEL, nun zu Straftätern zu erklären.
        .
        Diese Art perverser Logik nutzten Josef Göbbels und auch Adolf Hitler mit Bravour – um das Deutsche Volk in seine größte Katastrophe bisher zu verführen . . .
        .
        Es gibt sehr gute Gründe „FÜR & WIDER“ die Aufnahme von Flüchtlingen – DAS sollen ALLE offen und fair miteinander diskutieren.
        .
        JEDER sollte das Recht haben – ALLE GRÜNDE zu kennen – AUCH DIE EXZELLENTEN HINTERGRÜNDE VON @ dragaoNordestino ZU SYRIEN – ALS DEM LAND MIT DEN GRÖSSTEN GAS-RESERVEN DER WELT – IN DER GEO-POLITISCHEN ZANGE ZWISCHEN RUSSLAND UND DEN USA!
        .
        Ihr privater Religions-Krieg ist Ihr privater Hilfe-Ruf an die Welt – ich kann Ihnen aber leider nicht helfen – weil ich kein Therapeut bin.

      • Vollgeld // 2. März 2016 um 12:54 //

        – So wie nur Psychopathen ein LAND mit einem MENSCHEN verwechseln …

        Das haben Sie getan, Herr Möllmann, niemand sonst.
        Folglich sind Sie gemäss Ihrer eigenen Definition ein Psychopath.

        Was sich deckt mit Ihren Kommentaren.

        Auf den Rest Ihres Kommentars gehe ich nicht ein, weil es darin wie üblich von Verleumdung, Hetze und falschen Behauptungen nur so wimmelt.

        Danke, dass Sie allen zeigen, wessen Geistes Kind Sie sind, Herr Möllmann.

      • Stahlfront // 2. März 2016 um 15:11 //

        @ Vollgeld

        Absolut korrekt, …

      • @Stendahl

        Dass Sie nun aber beginnen im Schlepptau @dragaoNordestinos Ihren Willen den sich nicht unterwerfenden Foristen aufzuzwingen,…

        Mann o Mann, wirklich erstaunlich, wie einige sich selber gerne zuhörende Grossplauderi a la @Stendahl und @Vollgeld alias Pro_Freiheit, kaum einen Kommentar posten können, ohne dabei den @dragão zu erwähnen.

        Offensichtlich mache ich alles richtig, denn die erwähnten narzistischen Schreiberlinge, werden von mir anscheinend, bis in deren Träume verfolgt.

        Im übrigen zwinge ich hier niemanden meine Meinung auf….allerdings vertrete ich meine Meinung und lasse mir diese nicht, von ein paar in sich selber Verliebte Schönschreiber wegbashen..ok

      • Karl Bernhard Möllmann // 2. März 2016 um 17:46 //

        . . .

        ZITAT Dr. psych. hubi stendahl:
        .
        „Warum Sie seit mehreren Artikeln kaum noch zu den Inhalten Stellung nehmen, sondern gezielt auf einige Kommentatoren teils mit Verdrehungen herumhacken, entzieht sich meiner Kenntnis.“
        .
        – „mehrere“ Artikel ?
        – kaum noch Stellung zu Inhalten ?
        – Verdrehungen ?
        – rumhacken ?
        .
        Solange Sie derart nebulös verallgemeinern – weiß ich beim besten Willen nicht – was Ihr Psychiater damit meint . . .
        .
        Im Übrigen bin ich KEIN Scientologe – wie Sie mir in KRIMINELLER ABSICHT unterstellen – sondern hatte mich 1976 mal um eine Ausbildung zum Auditor beworben, was aber zu meinem Glück abgelehnt wurde . . .
        .
        Andere Freunde von mir haben derartige Abenteuer mit der damals in der Scientology-Kirche federführenden CIA nicht überlebt.
        .
        Ich kenne Ihre „Thetan Leiter“ nicht, und habe weder die höchste, noch andere Stufen erklommen – das Wort „Thetan“ gehört nicht zu meinem aktiven Wortschatz.
        .
        Falls ich Ihnen irgendwann auf die Füße getreten sein sollte – bitte den genauen ARTIKEL, das genaue DATUM, und den genauen INHALT.
        .
        Ein wüste Verallgemeinerung als Rundumschlag OHNE die geringsten Anhaltspunkte – WAS GENAU Sie meinen – nimmt weder die POLIZEI entgegen, noch das GERICHT, und auch Karl Bernhard Möllmann kann mit einer derart UNQUALIFIZIERTEN Beschwerde leider NICHTS anfangen.
        .
        WENN ich Scheiße gebaut habe – dann stehe ich dazu !
        .
        DAS weiß jeder – der mich kennt !
        .
        ALSO legen Sie BEWEISE auf den Tisch – oder suchen Sie sich einen anderen Ort – wo sie Frust abbauen können.
        .
        Im anderen Falle wird RUF-MORD daraus – dann sind ganz schnell SIE derjenige – gegen den die FALSCH erhobenen rechtlichen Vorwürfe zurück-feuern können.

    • NoFiatMoney // 2. März 2016 um 20:13 //

      @Libelle // 2. März 2016 um 10:53

      Nicht Sie irrten, sondern @Vollgeld verwirrte:

      Sie haben völlig recht, daß bei den Kreuzzügen, der Zerstörung indigener Kulturen in -nicht nur- Südamerika und bei weiteren Schandtaten Prediger des Gotteswortes christlicher Prägung nicht nur mitmachten, sondern schürten, eiferten, aufstachelten.

      Mit „Deus lo vult“ (Gott will es) rief Papst Urban II. zum Kampf um Jerusalem gegen „Ungläubige“ auf.

      Christen und Muslime rufen letztlich denselben Gott an. Das nehme ich als Beleg für den Irrsinn insbesondere dieser Religionen und dafür, welche Macht Narrative -und mehr ist das Religiöse m.E. bei Licht betrachtet nicht- über Menschen und ihr Denken erlangen können.

      Wenn @Vollgeld auf Jesu Worte und Botschaften rekurriert, kann er auch nicht auf mehr verweisen, als das, was in seiner Bibel steht. Wortprotokolle der Reden und Predigten Jesu sind nach meinem Kenntnisstand -ich lasse mich gern korrigieren- nicht überliefert.

      Wenn @Vollgeld, anmerkt, Kirchenfunktionäre hätten nicht im Sinne dessen gehandelt, was Jesus an Botschaften vermittelte, mag er ja gar richtig liegen. Nur ändert das nichts an den Verbrechen der christlichen Kirchen und widerlegt Ihr Posting gerade nicht.

      Ich bin dem leider inzwischen verstorbenen Karlheinz Deschner jedenfalls dankbar dafür, daß er die „Kriminalgeschichte des Christentums“ schrieb. Und ich kann mich noch gut daran erinnern, wie elektrisiert ich war, als ich die Einleitung im ersten Band des Werkes 1986 ein erstes Mal las.

      • Vollgeld // 2. März 2016 um 20:24 //

        Christen und Muslime rufen letztlich denselben Gott an.

        Wer solch einen Satz schreibt, kennt weder das Christentum, noch den Islam.

        Mehr ist dazu nicht zu sagen.
        Weshalb sich ausgerechnet solche Leute, die vom Thema null Ahnung haben, als „Aufklärer“ und Schiedsrichter aufspielen, wird wohl deren Geheimnis bleiben.

        Jesus hat vorausgesehen, dass Leute in seinem Namen auftreten werden und das Gegenteil dessen tun werden, was er gelehrt hat.
        Er hat vorausgesehen, dass diese Satans-Anhänger die echten Jünger Jesu verfolgen und ermorden werden.

        Diese Satans-Anhänger waren die katholische Kirche und andere, welche sich „Christen“ nannten. Am schlimmsten jedoch wütete die römisch katholische Kirche gegen die Christen.

        NoFiatMoney, von dieser Hure Babylon schreibt Deschner.
        Sie haben offensichtlich überhaupt nicht verstanden, worum es dabei geht.

        Wenn jemand einen klaren Verstand hat und einfach das Neue Testament liest, erkennt er sofort und ohne jede Mühe, dass die katholische und auch die evangelische Kirche keine christlichen Kirchen sind, sondern Brutstätten des Teufels.
        Offensichtlich haben Sie sich diese Mühe noch nie gemacht. Damit sind Sie nicht alleine, sondern gehören zur grossen Masse, welche vom Christentum null Ahnung hat.

        Dasselbe ist der Fall mit dem Islam.
        Wer macht sich schon die Mühe, sich auf den von mir verlinkten Seiten zu informieren ?
        Praktisch niemand.

        Aber dann kommen sie an, diese Nichts-Wisser, und stellen die Behauptung auf, dass die Christen und die Moslems denselben Gott anbeten. Nichts könnte ferner von der Wahrheit sein als diese Behauptung.

      • NoFiatMoney // 2. März 2016 um 21:52 //

        „Mehr ist dazu nicht zu sagen.“

        Weshalb schreiben Sie dann dennoch soviel wirres Zeug?

        Weshalb unterlegen Sie nicht mit Argumenten, @PRO-Vollgeld, worin sich der Gott der Muslime von dem der Christen unterscheidet? Ich wäre auf jedes Argument gespannt. Das könnte auch mir weiterhelfen.

        Wissen Sie was ich machen werde?

        Ich werde auf Ihre Postings, solange sie weiterhin nur aus unbelegten Behauptungen bestehen, gar nicht mehr antworten.

        Sie sollten mal eine Auszeit nehmen, das eine oder andere Buch lesen, sich in einer Bibliothek um Wissensanreicherung bemühen, oder sonst etwas zur Beleuchtung ins Hirn gefressener Standpunkte und deren Infragestellung unternehmen, statt ununterbrochen in Ihre Tastatur zu hämmern.

      • Vollgeld // 2. März 2016 um 22:20 //

        Wo haben Sie von mir „wirres Zeug“ entdeckt ?

        Sie haben null Ahnung vom Christentum und vom Islam und empfehlen mir, eine Auszeit zu nehmen, um mir Wissen anzueignen, weil Sie keines haben ?

        Wer ist von uns Beiden verwirrt ?

        Sie haben auch vom Geldsystem keine Ahnung, ich empfehle Ihnen dringend, eine Auszeit zu nehmen und sich erstmal über die Themen zu informieren, über die Sie schreiben wollen.

        Worin sich der Gott der Christen vom Gott der Moslems unterscheidet, habe ich doch längst erklärt.

        Noch einmal speziell für Sie:
        Der Gott der Christen ist ein Gott der Liebe.
        Der Gott der Moslems ruft zur Ermordung aller Andersgläubigen auf, vor allem zur Ermordung der Christen.

        Erkennen Sie da einen Unterschied zwischen dem Gott der Christen und dem Gott der Moslems ?
        Oder nicht ?

        Es gibt noch andere Punkte, aber die können Sie selbst erkennen, wenn Sie sich auf den Webseiten informieren, die ich bereits verlinkt habe.
        Ein bißchen muss man sich auch selbst bemühen, NoFiatMoney, ansonsten sollte man schweigen.

      • hubi stendahl // 3. März 2016 um 09:43 //

        @NotFiatMoney

        Könnte es sein, dass das Missverständnis darauf beruht, dass Sie die Entwicklung der katholischen und protestantischen Kirchen, mit jenen der islamischen (Schiiten, Sunniten, Aleviten etc.) Strömungen vergleichen und @Vollgeld aus seiner Sichtweise mit der Bezeichnung >>Christen<< nur jene zuläßt, die sich den tatsächlichen Lehren desjenigen, denen sich die Katholiken und Protestanten widerrechtlich habhaft gemacht haben, nämlich Jesus von Nazareth vergleicht?

        Das kann ja nie zu einer Kompatibilität führen. Beispiel:

        Jahrtausende war die katholische Kirche ein Ort der Unterwerfung. Nicht umsonst, kniete man bis vor kurzem vor dem Altar. Angst ist eine der wichtigsten Unterdrückungs – Elemente der Herrschaften. Nahezu alle Riten, die die Kirchen im Namen Jesus erfunden haben, wären bei ihm durchgefallen. Ausnahme das gesangsartige Beten, wie das aus dem aramäischen falsch übersetzte "Vater unser", deren Ritus seine Grundlagen in den indischen Veden hat. Was Meditation mit Gesang bewirkt, sollte man separat einem guten Buch entnehmen.

        Islam bedeutet Al-Silm (Unterwerfung) hat nicht dieselbe Bedeutung wie al-Salaam (Frieden), ansonsten wäre es dasselbe Wort. Viele Moslems, insbesondere jene, die im Westen ansässig sind, behaupten, Islam heiße Frieden, was eindeutig gelogen ist. Die Motivation für diese Behauptung muss man kaum lange erforschen. Immerhin hängen die Futtertröge hier mit dem Begriff "Frieden" viel tiefer als umgekehrt.

        Unter dem Anspekt, dass nicht das trojanische Pferd, "christliche Kirchen " im Vergleich steht, sondern die Lehren Jesus von Nazareth, sehen wir uns einmal die Kernaussagen des Islam an:

        1) Der Islam nennt seine Gotteshäuser Moscheen, was arabisch
        " masdschid " bedeutet und übersetzt soviel wie Stätte
        der Unterwerfung.

        2) Die Moslems behaupten, unabhängig von tatsächlichen
        Geschehen, dass "Jihad" innere Unterwerfung bedeute. Das ist
        gelogen und kann vielfach bewiesen werden. Der wichtigste
        m.E. ist die Tatsache, dass der Islam beim "Jihad" Alte und
        Behinderte ausnimmt. Das macht kaum Sinn bei einem INNEREN
        JIHAD. Hinzu kommt, dass man diesbzgl. wohl keine martialische
        Sprache, wie Köpfe abschneiden und Hände abhacken werwendet,
        wenn es ausschl. um innere Kämpfe ginge.

        3) Ist der Islam eine Religion des Friedens? Hierzu habe ich mir
        im Koran nochmal die Sure 9 angesehen, in dem der Prophet??
        klar feststellt, dass zu unterscheiden ist zwischen wahren
        Moslems und Heuchlern. Der Wahre Moslem setzt sich mit seiner
        Person (physisch) ein und der Heuchler sitzt zu Hause und
        weigert sich am "Jihad" teilzunehmen.

        4) Islam und Terrorismus sind unvereinbar? Der Islam verbietet das
        Töten Unschuldiger. Unschuldig im Sinne des Islam kann aber nur
        ein Moslem sein. Ungläubige sind vom Grund her stets schuldig.

        Die Gleichstellung der Frau, die Inkompatibilität zu demokratischen Strukturen und der Hadith, die Grundlage der Scharia sind völlig menschenfeindlich. Das muss wohl nicht mehr diskutiert werden.

        Ein wichtiger Aspekt aller Religionen ist die Unterwerfungsidee, die vor Urzeiten aus der Not des konfliktreichen Zusammenlebens in größeren Gemeisnchaften durch die Verwendung von Tauschmitteln menschengemacht entstand ( Judentum, Christentum ).

        Der Islam, mit seinem Erfinder Mohammed bildet hier 600 Jahre nach Jesus eine Besonderheit. Er bediente sich teilweise der schon vorhandenen Bibel und der Thora und mixte hier die für ihn für seine Eroberungen notwendige Gehirnwäsche hinzu. Allein in den letzten 10 Lebensjahren schaffte er es 65 Kriege zu führen. Da ist das US Imperium der reinste Friedensengel. Nach seinem Ableben gab es Mord und Totschlag unter den Nachfolgern. Im weiteren Familienkreis wurden mindestens nachgewiesenermaßen 9 Anwärter meuchlings um die Ecke gebracht, nachdem Abu Bakr den Futtertrog übernahm und sich anschickte die Grausamkeiten seines Vorgängers noch zu übertreffen.

        Den Fehler in der Betrachtung der Entwicklung der Religionen den hier einige machen ist die Tatsache, dass die römisch katholische Entwicklung auf einen Friedensstifter, wenn auch missbraucht, zurückgeht, während der Islam die Wurzel in einem Massenmörder, der sich die beiden vorangegangen Religionen zunutzte machte und daraus eine Herrschaftsmixtur bastelte, die bewusst reformunfähig gestaltet wurde. Leider. Dass die Verbrecher des Imperiums eine solche Religion viel leichter kapern konnten, als die stets in Entwicklung befindliche Religion der Christen, versteht sich von selbst, wenngleich die katholische Lehre mit Jesus nicht mehr viel gemein hat.

        Ob der Islam also jemals reformfähig werden könnte hängt davon ab, ob er irgendwann in der Lage ist, die im Christentum stattgefundene Zeit der Aufklärung zu durchwandern. Dabei hat es der Islam, mit seiner von Gott gesandten Scharia belastet, deutlich schwerer, als andere Religionen sich dem Zeitgeist anzupassen.

        Das kurzfristige Zusammenpferchen von Millionen Christen und Moslems kann insofern derzeit nicht zu einem prosperierenden Miteinander führen.

      • NoFiatMoney // 4. März 2016 um 19:36 //

        @hubi stendahl // 3. März 2016 um 09:43 //

        Zitat:
        „Könnte es sein, dass das Missverständnis darauf beruht, dass Sie die Entwicklung der katholischen und protestantischen Kirchen, mit jenen der islamischen (Schiiten, Sunniten, Aleviten etc.) Strömungen vergleichen und @Vollgeld aus seiner Sichtweise mit der Bezeichnung >>Christen<< nur jene zuläßt, die sich den tatsächlichen Lehren desjenigen, denen sich die Katholiken und Protestanten widerrechtlich habhaft gemacht haben, nämlich Jesus von Nazareth vergleicht?.."

        Ob es ein Mißverständnis sein kann, weiß ich nicht. Ich meinte, daß eigentlich kein Zweifel darüber aufkommen konnte, daß ich die Kirchen als Organisationen meinte. Nur deren Handeln und Lehren sind zumindest für mich halbwegs konturiert.

      • Karl Bernhard Möllmann // 6. März 2016 um 16:22 //

        . . .
        „Eine regelrechte Definition für den Islam findet man nicht im Koran“
        .
        SOVIEL zur Definition!
        .
        Quelle:
        https://de.wikipedia.org/wiki/Islam
        .
        Da wo GLAUBEN das WISSEN ersetzt – da ersetzt der GLAUBENS-KRIEG die Universität und das Studium !

      • Vollgeld // 6. März 2016 um 17:45 //

        Der Islam ist mit der Demokratie nicht kompatibel. Moslems verursachen in Europa immense Probleme, bilden Gegengesellschaften, versuchen ihre völlig andersartige Lebensweise Stück für Stück zu etablieren und werden vielfach gewalttätig auffällig. Das Endziel ist gemäß der islamischen Eroberungsideologie einen Gottestaat mit Scharia zu errichten. Außer Deutschland verbarrikadieren sich mittlerweile alle europäischen Länder vor der moslemischen „Flüchtlings“-Invasion. Am deutlichsten sprechen es osteuropäische Politiker aus, vor allem der slowakische Ministerpräsident Robert Fico.

        http://www.pi-news.net/2016/03/slowakischer-premier-fico-will-keine-moslems/#more-505763

      • Libelle // 2. März 2016 um 21:54 //

        @ NoFiatMoney

        Nur ändert das nichts an den Verbrechen der christlichen Kirchen und widerlegt Ihr Posting gerade nicht.
        ———

        Ja, danke.

        Ich hatte ganz bewusst in dem Text den Terminus „christliche Kirchen“ benutzt.
        Hatten wir in diesem Forum doch schon etliche Diskussionen in diesem Kontext. Und gab es doch überwiegend Übereinstimmung dass die christlichen Kirchen nichts mit dem wahren Christentum zu tun haben.

        Die Reaktion auf meinen Kommentar hatte ich nicht beantwortet weil ich kein Interesse an eventuell weiteren unerquicklichen Auseinandersetzungen hatte.

      • NoFiatMoney // 2. März 2016 um 23:17 //

        „Terminus „christliche Kirchen““
        Genau so habe ich es verstanden. Nur so- auf die Institutionalisierung von Religion gerichtet-konnte es verstanden werden.
        @Vollgläubig versteht nicht nur das nicht.

        Sie sollten m.E. aber Ihre Beiträge hier nicht mit der Schere im Kopf denken, ob irgendein Hetzer darauf anspringt. Das ist doch Wurst. Und von keinem der Trolle oder Deppen sollte sich jemand sein Handeln vorgeben lassen.

      • Libelle // 2. März 2016 um 23:33 //

        @ NoFiatMoney

        Mit der Schere im Kopf hat das nichts zu tun, denke ich.
        Manchmal habe ich einfach keine Lust auf unsinnige Diskussionen die sowieso nichts bringen außer unnötigen Energieverlust.

        Diese Energie kann besser verwendet werden für lange Spaziergänge zur erneuten „Erdung“ oder Treffen mit Freunden. Da geht sie meist auch nicht wirklich verloren sondern wird eher potenziert.

      • NoFiatMoney // 2. März 2016 um 23:39 //

        Diese Energie kann besser verwendet werden für lange Spaziergänge zur erneuten „Erdung“ oder Treffen mit Freunden. Da geht sie meist auch nicht wirklich verloren sondern wird eher potenziert.

        Ja!!!!

  5. MutigeAngstfrau // 2. März 2016 um 11:41 //

    Wichtiger Artikel und wir können wahrlich nicht genug Aufklärer in der Güte einer Sabatina James und Oriana Falaci oder eines Hamed Abdel-Samad haben, diese Ideologie im Gewande einer Religion zu beleuchten!

    Es bestehen doch wohl nur noch wenige ernstzunehmende Zweifel, dass die fundamentalen Glaubensvertreter einer Reformation ihrer diskussionswürdigen Religion nicht zustimmen werden.
    So gibt es bei der derzeitigen Flutung unseres Landes mit kriegsfähigen Männern dieses Glaubens kaum noch andere Szenarien als den Bürgerkrieg bis hin zur nächsten heißen Phase des Weltkrieges oder den grundlegenden Regierungswechsel, welcher dann ein weiteres friedliches Zusammenleben mit den moderaten Vertretern des Islam ermöglichen würde, die ihre Rituale in ihren eigenen vier Wänden betreiben sollten ohne andere zu terrorisieren damit.

    Bliebe in der Folge noch die freundliche Unterstützung der Ansiedlung radikaler Vertreter in einem eigenen Gebiet außerhalb unserer Länder, wo sie ihre Vorstellungen eines Zusammenlebens unter sich regeln können. Dafür wären die geplanten Milliarden bis Billionen gut angelegtes Geld.

    Das Wichtigste bleibt jedoch die Frage, weshalb unsere Völker augenblicklich in einen unausweichlichen Konflikt mit Vertretern dieser mit der europäischen sekulären Gesellschaft inkompatibelen Vorstellung von Welt hineingetrieben werden.

    Oder glaubt hier jemand wirklich, dass die Elite unserer Marionetten den Plan nicht kennt?
    Sind deren Hirne bereits alle vom Toxoplasmose – Virus befallen? Oder kann jemand so korrumpiert sein, es für die NWO-Ler durchzudrücken koste es was es wolle?

    Das Schlimmste ist jedoch, dass das deutsche Volk seit dem Waffenstillstand des Verteilerkampfes um die Vorherrschaft in Europa 1945 in eine kollektive Verblendung oder besser Verblödung durch die Alliierten hineingepeitscht wurde, die ein solches verheerendes Ausmaß angenommen hat, dass die Auslieferung an die Verbrecher der Raubbanken unausweichlich scheint. Und das mit riesigen humanen Verlusten, vom Sachkapital einmal ganz abgesehen.

    Appelle an die geistigen Größen dieses Landes aus allen freien Foren und Blogs verhallen vergebens…
    Na dann.

  6. Vollgeld // 2. März 2016 um 11:41 //

    Scharia für Nicht-Muslime

    DIE SCHARIA IM HEUTIGEN EUROPA
    Wenn man heute den Islam in Europa betrachtet, kann man sehen, wie Amerika in 20 Jahren aussehen wird. Warum? Die Handlungsweisen der Muslime in Europa basieren auf dem Rechtssystem der Scharia – eben jener Scharia, deren Umsetzung in Amerika gerade beginnt.

    Zeitweise kann sich auf Londons Straßen der Verkehr nicht mehr vorwärts bewegen, weil Muslime die Straßen für sich beanspruchen, um zu beten – ein politisches Ereignis, das auf dem Schariagesetz beruht.

    Ganze Gegenden Europas sind No-Go-Zonen für Nicht-Muslime, einschließlich der Polizei.
    Es gibt islamische Enklaven, in denen nur Muslime leben. Der Grundsatz „Nur für Muslime“ basiert auf der Scharia.

    In England verlangt ein anglikanischer Bischof islamisches Recht für Muslime. Der Bischof gehorcht den Gesetzen der Scharia.

    In Schulen dürfen nur Texte verwendet werden, die in Übereinstimmung mit dem Islam stehen. Das entspricht dem Schariagesetz.

    Christen dürfen mit Muslimen nicht über das Christentum sprechen oder ihnen Literatur darüber aushändigen – ein politischer Ausdruck des Schariagesetzes, das von britischen Gerichten durchgesetzt wird.

    Vergewaltigungen durch Muslime sind in manchen Gegenden Schwedens so weit verbreitet, dass Schweden nun der Polizei verboten hat, bei den Ermittlungen Daten zu sammeln, die auf den Islam verweisen.

    Vergewaltigung ist Teil der islamischen Doktrin, die auf nicht-
    muslimische Frauen angewandt wird.

    In London fordern Muslime auf Massendemonstrationen ein Ende des britischen Rechts, und dass die Scharia für alle Bürger gelten soll, unabhängig von ihrer Religion. Diese politische Aktion basiert auf der Scharia.

    In einigen englischen Krankenhäusern dürfen Nicht-Muslime während des Ramadan-Fastens (ein religiöses islamisches Ereignis) nicht in Sichtweite von Muslimen essen. Die Unterwerfung von Nicht-Muslimen unter islamische Vorgaben basiert auf den Gesetzen der Scharia.

    In britischen Krankenhäusern werden muslimische Frauen nur so behandelt, wie es das Schariagesetz verlangt.

    Weiterlesen hier:
    http://de.europenews.dk/_ws/mediabase/_ts_1434707034000/archive/files/Bill_Warner-Scharia_fuer_Nicht-Muslime.pdf

  7. NoFiatMoney // 2. März 2016 um 11:48 //

    Hier Teil 1 einer Reportage des kanadischen Journalisten Ezra Levant:

    http://www.therebel.media/ezra_s_european_fact_finding_trip

  8. scumhater // 2. März 2016 um 12:26 //

    Ein gewaltfreier Islam ist wie ein veganes Raubtier.
    Er existiert nur in einem hirnfreien , linksverdrehten Paralelluniversum.

    • @scumhater

      Ein gewaltfreier Islam ist wie ein veganes Raubtier.
      Er existiert nur in einem hirnfreien , linksverdrehten Paralelluniversum.

      Meiner Meinung nach sollte dieser nette Satz umgeschrieben werden…in:

      Eine gewaltfreie Feligion ist wie ein veganes Raubtier.
      Er existiert nur in hirnfreien, verdrehten Paralelluniversen

  9. Die Einwanderer, um die Frage von Grinario zu beantworten, sind nicht kompatibel, weder für unsere Wirtschaftsordnung noch für unsere westliche Kultur. Das gilt für den überwiegenden Teil und das sind ca. 90 Prozent wie auch bereits offizielle Stellen zugegeben haben. Das müssen sie auch gar nicht bei der Willkommenskultur. Wenn ein Volk, vertreten durch Merkel, Versprechungen macht, die nicht eingehalten werden können, dann darf man sich nicht wundern dass es hier in Kürze zu Bürgerunruhen kommt.

    Ich zitiere Armstrong, dessen Meinung ich uneingeschränkt teile: „Man Kann Kulturen mit solch unterschiedlichen gesellschaftlichen Auffasungen nicht einfach vermischen, ohne dadurch nicht auch neue Risiken zu schaffen“.

    Man muss auch am Verstand der Kanzlerin zweifeln, wobei das eine sehr höfliche Umschreibung ist. Ich zitiere wieder Armstrong:
    „Merkel’s decision to open the floodgates for immigration occurred at exactly the wrong time in the economic cycle. In a bull market, nobody would have noticed.“
    „….. Merkel for what can be seen as the worst political decision, perhaps of the millennium – not just the decade.“

    Mit dieser katastrophalen Fehlentscheidung von Merkel (ich will jetzt nicht diskutieren das es ggf. so gesteuert wurde) wird sie meiner Meinung nach Europa zerstören und der Krieg kehrt auf den alten Kontinent zurück.
    Dass Politiker Fehler zugeben ist reines Wunschdenken.

    • Vollgeld // 2. März 2016 um 13:00 //

      Es geht nicht nur um die moslemischen Asylforderer, mit denen Merkel das Land flutet, sondern auch um die Millionen Armutsmigranten und Kriminellen aus EU-Ländern wie Rumänien, Bulgarien, dem Kosovo usw.

      Auch diese gehören nicht hierher. Die meisten kommen, um die Sozialkassen zu plündern und parallel dazu ihren kriminellen Aktivitäten nachzugehen.

      Sie gehören alle ausgewiesen.

      Wenn ein EU-Ausländer hier leben will, soll er gefälligst ein Einkommen nachweisen, eine Wohnung und eine Krankenversicherung, damit er jenen, die hier seit Jahrzehnten für das Sozialsystem gearbeitet haben, nicht auf der Tasche liegt.

      • Das ist das Problem wenn man die Tore öffnet und keine Grenzen zieht. Grenzen bedeuten positiv gesehen, Sicherheit, Stabilität, kulturelle Verbundenheit und Geborgenheit. Negativ muss ich das nicht näher erläutern, erleben wir gerade live Tag für Tag.

  10. Das passt leider auch hierher:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/-kriminelle-fluten-europa-nato-oberbefehlshaber-faellt-bundesregierung-in-den-ruecken.html

    Und das sagt der Nato-Oberbefehlshaber in Europa Breedlove:
    Mit den »Flüchtlingen« kommen Massen von Kriminellen, Terroristen und IS-Kämpfern nach Europa. Europa werde jetzt »wie von einem Krebsgeschwür zerfressen«.

    Vielleicht wird ja demnächst der Bündnisfall in Deutschland ausgerufen – Satire aus!

    • Libelle // 2. März 2016 um 13:59 //

      Da wäre ich mir nicht mehr so sicher ob dies Satire ist.

      Da werden unsere „Freunde“, die Angloamerikaner mit ihrer NATO uns sicher gern zur „Hilfe“ eilen gegen die Terroristen mit ihren Demokratiebomben.

      Und da Deutschland am schlimmsten dran ist. Wird D auch die meiste „Hilfe“ erhalten.
      Dumm nur dass die Bomben den Unterschied zwischen Europäer/Deutschen und Arabisch-afrikanischen Kriminellen/Terroristen nicht erkennen können.

      • NoFiatMoney // 2. März 2016 um 14:58 //

        @Libelle
        Das würde auch ich nicht vorschnell als Satire bezeichnen.

        Denn:
        Destabilisierungskonzepte us-amerikanischer Thinktanks und Regierungsberater liegen für jeden Menschen nachlesbar offen. Wer sich aber darauf oder auf Netzwerke, wie nicht nur von F. Beck beschrieben, oder auf Kelly Greenhills Buch „Massenmigration als Waffe“ bezieht, wird vom Mainstream und Staatsanbetern als Verschwörungstheoretiker diffamiert.

        Ganz anders ist die Sache aber wenn man die perfide Zerstörung Russland in die Schuhe zu schieben versucht. Die WELT berichtete heute u.a.:

        „..NatoGeneral Philip Breedlove hat Russland und Syrien vorgeworfen, Flüchtlinge als „Waffe“ gegen den Westen einzusetzen. Der massive Flüchtlingsandrang aus dem Bürgerkriegsland Syrien habe eine destabilisierende Wirkung auf die europäischen Länder und dies spiele
        Moskau in die Hände, sagte Breedlove am Dienstag vor einem Ausschuss des USSenats….“

        http://www.welt.de/politik/deutschland/article152833966/Fluechtlinge-als-Waffe-gegen-den-Westen.html

      • @NoFiatMoney

        “..NatoGeneral Philip Breedlove hat Russland und Syrien vorgeworfen, Flüchtlinge als “Waffe” gegen den Westen einzusetzen.

        Ja nun, auch wenn ich „glaube“, dass dies wohl eher an den Haaren herbei gezogen ist, sollte man diese Möglichkeit trotzdem im Auge behalten. Dass die russische Föderation, den durch die Pax americana provozierten Vertriebenstrom dazu benutzen könnte, um eigene Interessen voran zu treiben, liegt durchaus im Möglichen.

        Auch Russland hat wie alle Mächte, nur Interessen….meisstens sind es wirtschaftliche Interessen der jeweiligen Elitesoziopathen.

      • NoFiatMoney // 2. März 2016 um 15:41 //

        @dragaoNordestino

        Ja, jeder sollte vermeiden, auf irgendeinem Auge blind zu sein.
        Was die heutige Immigration anbelangt, sehe ich aber nicht ein Interesse Russlands; insbesondere keines an einer Destabilisierung unseres Landes.

        Und:
        Die Sache läuft nicht erst seit Syrien; man schaue nur nach Schweden, um sich das zu gegenwärtigen.

        Russland ist in Syrien (völker-)rechtmäßiger Weise aktiv; die USA und deren Verbündete und Vasallen sind es nicht. Den Strom der Immigranten in dieses Land gäbe es ohne die Rechtsbrüche deutscher Politfunktionäre -die man angesichts ihrer überwiegenden Unterstützung der Anti-Russland-Sanktionen sicherlich nicht als Moskaus Agenten sehen kann- gar nicht. Und es stimmt ja noch nicht einmal, wie der NATO-Zündler aber zitiert wurde, daß die Immigranten alle aus Syrien kommen.

      • @NoFiatMoney

        Was die heutige Immigration anbelangt, sehe ich aber nicht ein Interesse Russlands; insbesondere keines an einer Destabilisierung unseres Landes.

        Vielleicht…auch wenn ich dies nicht unterschreiben würde. Die russische Föderation könnte sehr wohl Interesse daran haben, die Vasallenvölker der Pax americana zu destabilisieren. Immerhin werden die Russen doch zunehmend vom US-Imperium eingekreist und bedrängt.

        Auch gegen einen Aufmarsch der Türkei an der Syrischen Grenze, würde eine solche Destabilisierung Europas durch die Migrantenwaffe sicherlich hilfreich sein. Kaum ein europäisches Natomitglied würde zur Zeit wohl, für den türkischen Grössenwahn gegen die Russen ins Felde ziehen.

        Ausserdem, bin ich mir gar nicht so sicher, was die Absprachen der Pax und den Russen für Europa bedeuten….vielleicht sind die Beiden Grossen schon wieder dabei, die Welt unter sich auf zu teilen.

      • @NoFiatMoney

        noch ein Anhang zu den möglichen Interessen, die die russische Föderation an der Migrantenwaffe haben könnte.

        In den letzten Jahren hatten sogenannte westliche „Farb-Revolutionen“ Hochkonjunktur. Um solchen „Soft-Power“-Methoden wirksam entgegenzutreten, sind russische Militärexperten dabei adäquate Gegenkonzepte entwickeln. Das berichtet die Agentur Sputnik unter Berufung auf die russische Tageszeitung Kommersant……

        hier weiter lesen

        https://www.contra-magazin.com/2016/03/russische-experten-entwickeln-methoden-der-hybriden-kriegsfuehrung/

      • Libelle // 2. März 2016 um 21:13 //

        @ Dragao

        dragaoNordestino // 2. März 2016 um 16:45

        Wenn dies so wäre würde Merkel aber nicht so artig mitspielen.
        Selfies mit Invasoren, Gesetzesübertretung um Invasoren Asyl zu gewähren welches diesen überhaupt nicht zusteht, keine konsequente Abschiebung usw. usw.
        Wenn Russland die treibende Kraft wäre dann hätten die Angloamerikaner der Merkel längst befohlen die Grenzen dicht zu machen und zu überwachen.

        Und dass Merkel plötzlich Befehle von Putin ausführen sollte, wage ich nun wirklich zu bezweifeln.

      • @Libelle

        Und dass Merkel plötzlich Befehle von Putin ausführen sollte, wage ich nun wirklich zu bezweifeln.

        wieso Putin.? der russische Föderative Tiefenstaat tuts auch. Und wieso eigentlich sollte Frau Merkel und der nette Gaukler, nicht für den russischen Tiefenstaat arbeiten

        Gibts da irgendwelche handfeste Gegenargumente.?

        Die Russen befinden sich in einem Abwehrkrieg…der zwar in Europa noch nicht völlig heissläuft…jedoch wieso sollte die russische Föderation nicht versuchen, vor dem Heisslaufen, den US Flugzeugträger Deutschland, im Vorfeld zu destabilisieren.?

      • Libelle // 2. März 2016 um 22:28 //

        @ Dragao

        Und wieso eigentlich sollte Frau Merkel und der nette Gaukler, nicht für den russischen Tiefenstaat arbeiten
        ———————-

        Also das finde ich nun wirklich an den Haaren herbeigezogen.
        Die Russlandsanktionen haben dem russischen Tiefenstaat sicherlich nicht genützt.
        Und Merkel mit und ohne EU hat sich immer wieder um 180° gedreht wenn die Amis vorstellig geworden sind die Forderung gestellt haben etwas anders zu machen. Dann fiel sie wieder um.
        Nein das passt nicht!

      • @Libelle

        Also das finde ich nun wirklich an den Haaren herbeigezogen.
        Die Russlandsanktionen haben dem russischen Tiefenstaat sicherlich nicht genützt.

        Wer weis….nun fürs erste wars auch nur eine theoretische Annahme….eine mögliche vorläufige Hypothese..

        Im Gegensatz zu den meissten hier, sehe ich eben Russland im entscheidenden Abwehrkampf gegen die Pax americana.

        Deutschland als vorderster efektiver Stützpunkt der Pax, wird deshalb auch zuerst ins Fadenkreuz genommen werden. Von diesem Standpunkt her, halte ich vieles für möglich, was heute völlig absurd erscheint.

      • Libelle // 2. März 2016 um 20:27 //

        @ NoFiatMoney

        Ja, jeder sollte vermeiden, auf irgendeinem Auge blind zu sein.
        Was die heutige Immigration anbelangt, sehe ich aber nicht ein Interesse Russlands; insbesondere keines an einer Destabilisierung unseres Landes.
        ————-

        Das würde ich auch meinen.

        Die Destabilisierung Deutschlands und speziell Ost-Europas ist für die Russen mit Sicherheit eher ungünstig. Gehört doch ein Teil Russlands selbst zu Europa.
        Und das bedeutet bzgl. Osteuropas dass noch mehr Grenzgebiete Russlands an völlig destabilisierte Staaten stoßen würden. Und dass damit ein zusätzliches Gefahrenpotential für Russland aufgebaut werden würde, wie schon mittels der Ukraine.

        Dies kann nur im Sinne der Angloamerikaner sein Russlands Verteidigungskräfte an den Grenzen zu binden und Russland damit durch notwendige verstärkte Grenzsicherung zu schwächen.

        Da macht es auch Sinn dass Merkel die Invasoren unbedingt auch in Osteuropa unterbringen will – natürlich auf Befehl der Angloamerikaner.

        Auch nützt den Angloamerikanern die Destabilisierung Europas mehr als Russland da sie so die wirtschaftliche Konkurrenz Europas ausschalten können.

      • NoFiatMoney // 2. März 2016 um 17:21 //

        @dragaoNordestino // 2. März 2016 um 16:04 //
        @dragaoNordestino // 2. März 2016 um 16:45

        Sie bewegen sich in Spekulationen ohne Verknüpfung zu auch nur einem einzigen wahrnehmbaren Umstand.
        Russland war dabei, dem Treiben in Syrien ein Ende zu bereiten.

      • Libelle // 2. März 2016 um 19:45 //

        @ Dragao,

        Ihre Meinung dass auch Russland Interessen geopolitischer Art hat und ebenfalls mit Vorsicht zu genießen ist, teile ich unbedingt.
        Allerdings denke ich dass die Russen uns Europäern nicht nur geographisch näher stehen als die Amis
        Aber dass die Invasion von Russland initiiert worden ist, scheint tatsächlich widerlegt worden sein über die Auswertungen der Twitter Tweets.

        Dies war in unterschiedlichsten Medien zu lesen, wie auch hier:
        http://www.konjunktion.info/2015/09/massenmigrationwaffe-die-hinweise-auf-den-gezielten-einsatz-verdichten-sich/

        Auszug:

        Interessant wird es, wenn man nun die Ursprungsländer der Tweets betrachtet, die mit dem Hashtag #RefugeesWelcome versehen sind:

        Ursprungsländer Hashtag RefugeesWelcome – Bildquelle: www.globalresearch.ca

        Fast die Hälfte der Tweets stammen nach dieser Analyse aus den Ländern Großbritannien, USA, Australien und Kanada. Global Research schreibt dazu:

        As you see, only 6,4% of all tweets with “#RefugeesWelcome”+Germany came from Germany itself. Almost half of them were originated from UK, USA and Australia! Looks like your remote planetmates are blushlessly inviting guests to visit your home without inquiring your opinion beforehand!
        (Wie man sieht, kamen nur 6,4% aller Tweets mit „#RefugeesWelcome“+Deutschland aus Deutschland selbst. Fast die Hälfte von ihnen haben ihren Ursprung in Großbritannien, den USA und Australien! Sieht aus als würden die Strippenzieher im Hintergrund schamlos die Gäste zu euch nach Hause einladen ohne vorher nach eurer Meinung zu fragen!)

      • @Libelle

        Allerdings denke ich dass die Russen uns Europäern nicht nur geographisch näher stehen als die Amis

        Natürlich haben Sie recht in Ihren Ansichten. Zur Zeit noch verdächtige ich keineswegs die russische Föderation…ich gebe ausschliesslich zu bedenken, dass dies möglich wäre.

        Man bedenken,…. Ob Tweets nun aus den USA oder sonst woher abgesendet wurden, dass zeigt eben nicht unbedingt den Ursprungsort.

        Und ja, durch die agressive Einkreisung, dürften sich so einige russische Militärs schon im dritten Weltkrieg wähnen….was leider zur Vermutung Anlass gibt, dass einige zentraleuropäische Vasallenvölker der Pax, von der russischen Föderation als Feindesland betrachtet werden dürften.

        Unter anderem der Hauptstützpunkt der Pax americana…ja Deutschland ist gemeint.

      • Libelle // 2. März 2016 um 22:04 //

        @ Dragao

        Und ja, durch die agressive Einkreisung, dürften sich so einige russische Militärs schon im dritten Weltkrieg wähnen….was leider zur Vermutung Anlass gibt, dass einige zentraleuropäische Vasallenvölker der Pax, von der russischen Föderation als Feindesland betrachtet werden dürften.
        —————-

        Diese Vasallenvölker (@ UEM >) besonders Merkel arbeiten auch kräftig mit daran als Feindesland betrachtet zu werden.

        Und dies ist von den Angloamerikanern sicher auch so gewollt – dass die Russen auf der einen Seite und die Europäer auf der anderen Seite sich gegenseitig bedroht fühlen.
        So kann man die Kiste hochschaukeln bis zum großen Knall/false flag-Ereignis oder so.

      • Vollgeld // 2. März 2016 um 19:50 //

        Typisch dragao.
        Wittert eine russische Verschwörung und liegt damit voll auf der Linie von McCain, dem CIA und anderen Verbrechern, die den Vernichtungskrieg der IS in Syrien gestartet haben.

        In Wirklichkeit jubeln die Menschen überall, wo die Russen sie von den islamischen Kopfabschneidern befreien und es kommen schon Flüchtlinge dorthin zurück.

        Wenn also Syrer Richtung Türkei flüchten, dann handelt es sich in der Mehrzahl um Terroristen, welche ihr Leben retten wollen. Die Türkei und die „Weltöffentlichkeit“ benutzen diese Terroristen als Druckmittel gegen den Westen und gegen Russland.

        Es gibt hier und da auch Syrer, welche lieber Richtung Damaskus in die Arme der Russen fliehen würden, aber das ist nicht möglich, weil die westlich finanzierten Terroristen sie dafür abschlachten würden. Sie retten also ihr Leben und hoffen darauf, dass die Russen und die syrische Armee sie auch befreien.

        dragao verdreht wieder mal alles.
        Er hat nicht begriffen, dass die Sowjetunion vor 25 Jahren untergegangen ist und nie wieder auferstehen wird.

      • hubi stendahl // 2. März 2016 um 20:53 //

        dragaoNordestino

        Zitat:
        „Ja nun, auch wenn ich „glaube“, dass dies wohl eher an den Haaren herbei gezogen ist, sollte man diese Möglichkeit trotzdem im Auge behalten.“

        Entweder halte ich einen Umstand für möglich, dann halte ich ihn im Auge oder ich glaube, dass es bei den Haaren herbei gezogen ist, dann muss ich es nicht mehr im Auge behalten, oder?

      • @Stendahl

        Entweder halte ich einen Umstand für möglich, dann halte ich ihn im Auge oder ich glaube, dass es bei den Haaren herbei gezogen ist, dann muss ich es nicht mehr im Auge behalten, oder?

        Netter Versuch. Vielleicht ist dies Ihre Logik. Die meine ist es nicht.

      • Was für eine abenteuerliche Verschwörungstheorie. Die Russen haben überhaupt kein Interesse Europa zu destabilisieren. Die Welt hat sich verändert. Russland ist in vielen Köpfen noch die böse Sowjetunion, was ich als Gehirnwäsche der USA bezeichne, leider auch erfolgreich, weil man in diesem Land denkfaul ist. Das war einmal. Russland verhält sich sehr intelligent, defensiv und deeskalierend. Wie @Vollgeld schon erläutert hat, hat Russland die IS in Syrien erfolgreich bekämpft und Aleppo befreit und nicht wie es immer im Westen heisst zerstört.
        Die Flüchtlingsströme gehen zurzeit nach Zentraleuropa weil Merkel sie eingeladen hat und der Schlepper- und Schleuser-Industrie hier Tür und Tor geöffnet hat. Man nennt Merkel auch die Schlepper-Queen; ich finde nicht zu unrecht. Letztes Jahr im Oktober fand die 2. Internationale Schlepper- und Schleuser Tagung in München statt. Ein Besuch auf der Webseite lohnt. Wenn man sich die Liste der Sponsoren anschaut kommt man aus dem Staunen kaum heraus. Vielleicht denken Sie in Ihrer realitätsfernen Betrachtung dass da auch die Russen dahinter stecken. Das ist nicht nur knapp daneben, das ist Lichtjahre daneben.
        Die Russen wissen, dass sie sich im Krieg mit den USA befinden. Das schweisst sie als Nation zusammen. Warum sollten sie noch Öl ins Feuer werfen. Die Probleme, die wir hier in Zentraleuropa haben, können wir ausschleißlich Merkel (und Ihrer Auftraggeber) verdanken.
        Schauen Sie sich die Vorträge von Starikow und Glazniev an. Beide sind hervorragende Geopolitiker und Berater von Putin. Deutschland könnte sich glücklich schätzen solche Berater zu haben.
        Besuchen Sie Russland, so wie ich es geamcht habe. Nur vor Ort können sie feststellen wie sich dieses großartige Land und seine Menschen verändert haben.
        Und jetzt will ich von diesen schwachsinnigen Verschwörungstheorien nichts mehr hören.

      • „Auch nützt den Angloamerikanern die Destabilisierung Europas mehr als Russland da sie so die wirtschaftliche Konkurrenz Europas ausschalten können.“
        Zitat :Libelle // 2. März 2016 um 20:27 //

        Bemerkung Mertens:

        Der Lacher,
        das Beste was man tun könnte für Papiergeld aus Luftbuchungen nicht mehr mit realen Waren und Werten zu liefern. So blöd kann man doch kaum sein, für
        Luft alles aber auch das letze Hemd liefern zu wollen.
        …oder?

      • „Und wieso eigentlich sollte Frau Merkel und der nette Gaukler, nicht für den russischen Tiefenstaat arbeiten“

        Klar müssen sie dass, auch wenn es offizielle anders klingen mag, sie müssen ausgleichen und alles tun, damit wir Deutschen nicht zwischen die Räder ommen und
        oder gegen andere aufgehetzt werden….oder sich aufhetzen lassen.
        Gauck ist sicherlich kein so ganz Kluger,
        aber Merkel …. ist ein unkalkulierbares Phänomen,
        die kann Hammerhard sein…. in der Sache Gadaffi
        wurde sie von Obama (Frau Cliton) voll ausgetrickst
        …oder?

      • Ich habe es als Satire geschrieben, aber bekanntermassen steckt in der Satire viel Wahres.

        Dieser Migrationsansturm, dem selbstverständlich und vielleicht auch gewollt keine Einwanderungspolitik hilfreich zur Seite steht, stellt meiner Meinung nach auch die Handelsabkommen TTIP und TISA in Frage. Wenn Breedlove von einem Krebsgeschwür, das Europa zerfressen wird, redet, dann frage ich mich machen die Handelsabkommen überhaupt noch Sinn in Anbetracht eines immer näher rückenden Bürgerkrieges und das mitten in Europa. Ich glaube, dass die Eliten in den USA, unabhängig ob man sie jetzt mag oder nicht, sich dieser Situation durchaus im Klaren sind. Aber wie reagiert man darauf, das ist die spannende Frage.

        Armstrong meint, das TTIP scheitern wird. Das ist aber nicht der interessante Teil in seinem Artikel sondern dies hier, ich zitiere:
        „The West will crash and burn, and the global economy will rise from from the ashes in Asia – not Europe or the U.S. Gold and tangible assets will make the transition from the monetary system to the next. It has nothing to do with the quantity of money. It has to do with a collapse in confidence in the state“ …
        https://www.armstrongeconomics.com/world-news/ttip-will-it-fail/

        Haben Sie Amanita gelesen bzw. soll ich Ihnen den Link einstellen, falls Sie die Seite nicht gefunden haben? Vielleicht haben Sie auch kein Interesse daran.

      • Libelle // 2. März 2016 um 21:02 //

        @ Udo

        Zitat:
        Dieser Migrationsansturm, dem selbstverständlich und vielleicht auch gewollt keine Einwanderungspolitik hilfreich zur Seite steht, stellt meiner Meinung nach auch die Handelsabkommen TTIP und TISA in Frage.
        ——–

        Das hatte ich auch schon gedacht.

        Aber es könnte doch auch so sein dass TTIP und TISA entweder als Ablenkungsmanöver gedacht ist und/oder dass es sich um eine der Parallel-Strategien handelt.

        M. M. nach fahren die NWO-ler immer mehrere Strategien parallel zueinander. Sollte eine Strategie „in die Hose gehen“, klappt es vielleicht mit der anderen.
        Außerdem wird dadurch auch von mehreren Seiten gleichzeitig der Angriff auf die Normalbürger dieser Welt ausgeführt wie man erkennen kann.
        Die Angriffe laufen über das Finanzsystem/Geldsystem, über die Wirtschaft/Großkonzerne, über den militärisch-industriellen Rüstungskomplex(Krieg), über die MSM, über die Justiz, über die eingesetzten Marionettenregierungen usw.

        Amanita habe ich gelesen und nicht alles verstanden.
        Auch gehöre ich nicht zu den – waren es 140.000 — Auserwählten die verstehen was da kommt.
        Ich finde Esoterik interessant teilweise auch stimmig, aber manchmal bin auch skeptisch.

      • NoFiatMoney // 2. März 2016 um 21:07 //

        Ich tippe auf „Parallel-Strategien“.

      • Ich würde statt skeptisch lieber die Formulierung achtsam wählen. Bitte nicht falsch verstehen, aber skeptisch hat so eine negative „Ausstrahlung“.

        Das Problem mit den Amerikanern ist, dass sie nicht nachhaltig denken können und auch wollen. Sie sind wie ich bereits erwähnte eine Mischung aus „Ferengi und Klingonen“ und da kann ich weder etwas Gutes noch Nachhaltiges erwarten.

        Meiner Meinung nach haben die Amerikaner Ihre Ausplünderungspläne durch TTIP und TISA auf ihrer Agenda mit dem Zeithorizont 1.1.2017. Obama will auf der Hannover-Messe entsprechend Verhandlungsdruck ausüben.
        Sollte TTIP/TISA nicht wie gewünscht zum 1.1.2017 starten hat Amerika ein sehr ernstes Problem. Die Amerikaner möchten über Ihre Handelsabkommen die Welt beherrschen. Das funktioniert nur nicht wie sie sich das vorstellen. Russland, China und die BRICS sind der Gegenpart und haben andere Vorstellungen über Handelsbeziehungen. Die Seidenstrasse ist mittlerweile fertiggestellt und die Zukunft spielt sich in Eurasien ab, aber ohne die USA. Ich erinnere an die Aussage von Armstrong dass nach dem Crash und Burn in Asien der Neuanfang beginnt und nicht USA oder Europa.

        Das einzige Wirtschaftsmodell, das in der westlichen Welt noch funktioniert ist das Ausplünderungsmodell, das Sie wahrscheinlich mit den mehreren Strategien meinen:
        sogenannte Handelsabkommen, Bail-Ins (Europa), drohende Bargeldabschaffung und Einführung von Negativzinsen. Australien ist in der Lage das Bargeld abzuschaffen und das elektronische Geld einzuführen und zwar relativ schnell.
        Und die Staaten/Regierungen denken nur an Steuererhöhungen.
        Selbstverständlich muss man auch militärische Aktionen
        einbeziehen, die verstärkt auftreten werden je mehr die globale Wirtschaft sich abkühlt und in eine globale Rezession/Depression übergeht was sich abzeichnet.

    • Libelle // 2. März 2016 um 14:01 //

      Nachtrag:

      Und wenn dies so kommt, ist dies so gewollt!
      Merkel ist nämlich nur Befehlsempfänger der usraelischen Schattenregierung.

      • „Merkel ist nämlich nur Befehlsempfänger der usraelischen Schattenregierung.“ Zitat Libelle
        Libelle, schon fufu in Ihnen war dieser Meinung…. und nu?

        Merkel und die CDU/CSU-Genossen können sich in Sekunden um 180 Grad drehen… vergessen Sie dies nicht….ja bitte!

        Der Wind dreht gerade,,,,sogar im Öffentlichen:

        Harald Kujat und Gabriele Krone-Schmalz bei Anne Will 14.02.2016 – Bananenrepublik

        https://www.youtube.com/watch?v=WW3htYmZORA

        Bomben und Elend in Syrien – Gabriele Krone-Schmalz bei Anne Will 14.02.2016

      • Klare Ansage der Bundeskanzlerin
        „Die Bundeskanzlerin erwartet, dass viele Flüchtlinge nur auf Zeit bleiben. Angela Merkel hofft auf einen Effekt wie nach dem Krieg in Jugoslawien. Bis dahin setzt sie nicht auf die von der CSU geforderten Obergrenzen, sondern zwei andere Maßnahmen.
        Bundeskanzlerin Angela Merkel fordert von Flüchtlingen, dass sie mittelfristig in deren Heimatländer zurückkehren. Bei allem, was an Integration zu leisten sei, müsse den Betroffenen auch klar gemacht werden, dass es sich um einen temporären Aufenthaltsstatus handele. „Wir erwarten, dass, wenn wieder Frieden in Syrien ist und wenn der IS im Irak besiegt ist, dass Ihr auch wieder, mit dem Wissen, was Ihr jetzt bei uns bekommen habt, in Eure Heimat zurückgeht“, sagte Merkel am Samstag in Neubrandenburg auf dem Landesparteitag der CDU Mecklenburg-Vorpommerns.“

        http://www.focus.de/politik/deutschland/fuer-die-zeit-nach-dem-krieg-merkel-erwartet-rueckkehr-vieler-fluechtlinge-nach-kriegsende_id_5250299.html

      • Klartext von Ex-General Kujat

      • Vollgeld // 2. März 2016 um 19:56 //

        Sie fallen aber auch auf jede Lüge der Bunzelbrunzlerin herein, Herr Mertens.

        Erklären Sie uns mal, weshalb wir landauf, landab von Frau Merkel bis hin zur Lesbe Anne Will damit bearbeitet werden, dass wir die Flüchtlinge ganz schnell integrieren müssen, damit sie unsere demografische Lücke füllen und unsere Renten bezahlen ?

        Haben Sie gar nicht bemerkt, diese Widersprüche.

        Bei Ihnen braucht Frau Merkel nur eine ihrer üblichen Lügen abzusondern und schon sind Sie Feuer und Flamme für diese Stasi-Dauerlügnerin.

      • Libelle // 2. März 2016 um 21:24 //

        @ UEM

        Sie haben das penetrante Verdummungs-Geschwafel ihrer geliebten „Führerin“ bei Anne Will vom 28Feb.2016 vergessen.

        Na, was für eine wahnsinnige „Winddrehung“. Das ist ja geradezu ein Taifun der NWO-Vernebelung.

        Oh weh, die Merkelitis hat Sie ja wieder voll im Griff.

      • Viel Feind, viel Ehr!

  11. Stahlfront // 2. März 2016 um 15:00 //

    Zitat: „Angesichts der Flüchtlingsströme nach Europa muss es gelingen, den Islam radikal zu entpolitisieren, ihn der Scharia zu entreißen.“

    Solch ein Satz zeugt wahrlich von fehlendem Sachverstand, denn der orthodoxe Islam kennt keine Trennung von Staat und Religion, deshalb wird Mohammed auch nicht nur als das Siegel der Propheten bezeichnet, sondern als Rasul (also Gesandter) und somit war er und seine Nachfolger für alle Bereiche des Lebens zuständig.

    Die vielen Übergriffe auf unsere Frauen sind nur logisch, haben die Orientalen sich ja ohnehin nicht selbst im Griff.

    Der Islam ist eine Religion für Männer !!!!

    Aber was will man auch von einer Religion erwarten, deren Begründer selbst sexsüchtig war.

    Drei Dinge zieht der Prophet allem anderen vor: Frauen, Wohlgerüche und gutes Essen, doch am meisten liebt er die Frauen …

    (Ausspruch von Aischa – seine Lieblingsfrau)

  12. Was im Artikel Grinario’s beschrieben steht, mag ja grösstenteils zutreffen…und natürlich wäre es wünschenswert, dass auch in der islamischen Welt, eine Art Aufklärung stattfinden würde.

    Jedoch kann man eine solche Aufklärung, mit einem Bombenhagel, der in Gottes Namen, durch fanatische evangelikale Gotteskrieger der Pax americana vorangetrieben wird, zigmillionen Muslime killt, überhaupt erreichen.?…Nun ich denke nicht….eher das Gegenteil wird der Fall sein.

    Meine zugegebenermassen subjektiven Erfahrungen in den 70er – 80er und 90er Jahren, in muslimischen Weltregionen, waren durchwegs possitiver Art….zumindest nicht wesentlich verschieden, zu den Erfahrungen in christlich geprägten Weltgegenden.

    Wäre es nicht angebracht, bevor man glaubt, fremde Kulturen reformieren zu müssen, in der eigenen Hemisphäre den selbsternannten evangelijalen Gotteskrieger entgegen zu treten.?

    http://www.dragaonordestino.net/Drachenwut_Blog_DragaoNordestino/gotteskrieger_analyse/index.php

    • Grinario // 2. März 2016 um 15:45 //

      „Wäre es nicht angebracht, bevor man glaubt, fremde Kulturen reformieren zu müssen, in der eigenen Hemisphäre den selbsternannten evangelijalen Gotteskrieger entgegen zu treten.?“

      Hallo dragaoNordestino, ich gehöre auf jeden Fall zu den Zeitgenossen, die gegenüber fremden Kulturen weder einen Missionierungs- noch einen Reformierungsanspruch haben. Das wird auch weiterhin so sein.
      Von Menschen aus anderen Kulturen, die zu uns kommen, muss aber erwartet werden, dass sie unsere europäische Kultur der Aufklärung, die Toleranz, Religions- und Gewaltfreiheit, Gleichheit aller Menschen vor dem Gesetz und eine durch unabhängige Gerichte ausgeübte Rechtssprechung beinhaltet, akzeptieren und nicht in Frage stellen. Ein deutscher bzw. zugewanderter Moslem, der hier nach der Scharia lebt, tut dies dezidiert nicht. Mit der seit vielen Jahren einsetzenden Massenzuwanderungen aus dem islamischen Raum werden die Personen, die sich nicht an europäischem Recht, sondern am Scharia-Recht orientieren immer mehr, es entstehen tatsächlich Parllelgesellschaften, in denen europäisches Recht keine Rolle mehr spielt.Darauf muss ein an europäischem Recht orientiertes Gemeinwesen reagieren, es wäre aus meienr Sicht ein Zurücksinken ins Mittelalter, wenn solchen Entwicklungen nicht Einhalt geboten würde. Das hat mit einer Reformierung anderer Kulturen wirklich gar nichts zu tun, sondern mit der Selbstbehauptung unserer eigenen Kultur. Egon Flaig kann das überzeugend darlegen. Bitte lesen Sie ihn.

      MfG
      Grinario

  13. Jürg Rückert // 2. März 2016 um 15:54 //

    Der Islam ohne Scharia wäre wie ein Christentum ohne Christus.
    Watteweiches Wunschdenken unserer Sofa-Demokraten dient nur dem Selbstbetrug.

  14. Aufklärer // 2. März 2016 um 18:00 //

    Der Beitrag bestätigt in der Tat die Befürchtungen vieler Menschen in Westeuropa. In diesem Thema bin ich nicht so zu Hause, weshalb mich interessieren würde, wie meine nachfolgenden Fragen zu bewerten und beantworten sind.
    Islam ist nicht gleich Islam, die sind z.T. in sich uneins, wobei mir unklar ist wie es wäre, wenn tatsächlich ein Dschihad auf europäischem Boden stattfinden würde. Wer würde mit wem? Wie würden sich Schiiten, Aleviten und andere gemäßigte Muslime verhalten? Sunniten, die 80-90% des Islam ausmachen, dürften als Triebfeder zur Islamisierung der Welt fungieren. Wie würden sich die Muslime, die sich schon lange in Deutschland aufhalten, Eigentum erworben und teilweise integriert haben, verhalten? Wieviel Prozent machen die einen und die anderen hier im Lande aus, es gibt ja auch Muslime die mit der Religion nicht so verwurzelt sind? Warum hört man nichts bis wenig von den hier lebenden Muslimen in Bezug zu IS und diesen Themen (oder bekomme ich die nicht mit). Nach meiner Auffassung könnte es tatsächlich so sein, dass die gemäßigten Muslime sich eher zurückhalten mit Kritik, dies umso mehr, als man in D vermehrt gegen den Islam votiert und man u.U. umschwenken muss, offenhalten der Zufluchtsstätte. Unsere „Herrscher“ sehen den Islam ja richtig platziert in D, Dummheit benötigt ja schließlich eine Zentrale und warum nicht oben wie gewohnt. Für gute Antworten wäre ich dankbar, Geschwafel kann getrost unterbleiben, da es mir mit dem Thema sehr ernst ist. Verweise auf zielgerichtete Beiträge sind willkommen.

  15. „Der Islam hat mit dem Islam nichts zu tun..“! (I)
    (Zumindest solange der Anteil der Moslems im neuen Gastland noch UNTER etwa 30 Prozent liegt.)

    Sobald diese magische Grenze von etwa 30% überschritten wird – beginnt in der Regel die eigentliche Unterwerfung der einheimischen Bevölkerung – bis die „Ungläubigen“ entweder selbst zum Islam konvertieren (um das eigene Leben und das (Über)Leben der eigenen Familien zu schützen – oder aus eigenem Land vollständig vertrieben werden!
    Islamisten nutzen minutiös und koordiniert JEDE Schwäche des Gastlandes. Ein guter Sozialstaat und hohes Kindergeld sichern (mehrheitlich) die materielle Grundlage der islamischen Großfamilie in Europa (da die Geburtenrate der Moslems um ein Vielfaches die Natalität in Deutschland/Europa übersteigt) – erledigt dann schnell den Rest – und somit auch die Frage nach den jeweiligen Mehrheiten im Land.(S. z.B. dazu deutsche Schulen heute, wo deutsche Schüler nur noch von ihren russischen, polnischen, spanischen/anderen, europäischen Schulkameraden gegen die aggressiven, islamischen Mitschülern – beschützt/verteidigt werden müssen!)

    Und der zweite Faktor für die gelungene „Unterwerfung“ der einheimischen Bevölkerung durch islamische Zuwanderer:
    Für die notwendige, gesetzliche Grundlage für die „Islamische Eroberung“ wird der GG-Religionsfreiheit-Paragraph in dem Kontext schamlos missbraucht – nicht nur in Deutschland.

    Art. 4 GG
    (1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.
    (2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.
    http://dejure.org/gesetze/GG/4.html

    ——
    Dabei muss im Bezug auf Islam in Europa zunächst klar definiert werden, ob der Islam in Europa, wegen seiner ofensichtlichen religiösen, sozialen Intoleranz und eindeutigen, ANTI-demokratischen-Tendenzen, überhaupt erst als Religion bezeichnet werden kann/darf.
    Schließlich hätte ein Christentum des Mittelalters mit seinen Hexenverbrennungen etc. heute in Europa auch wenig Chancen, als Religion anerkannt zu werden. Oder?

    Dazu kommt auch noch, dass es dem linksfaschistischen, politischen Gesindel in Deutschland tatsächlich „gelungen“ zu sein scheint, die junge Männer-Generation in Deutschland so zu „genderisieren“/verweichlichen, dass diese inzwischen nicht einmal imstande sind, die eigenen Freundinnen/Frauen gegen die brutalen Angriffe seitens der Asylforderer-Horden – z.B. in der Silvesternacht in Köln, Düsseldorf, Hamburg., Bielefeld etc.- wie richtige Männer zu verteidigen! Eine Schande für diesen „Staat“ – und eine Schande für die dort anwesenden, einheimischen (und europäischen) Männer! Nicht nur in der Silvesternacht!! Das sage ich als Spanier/Deutscher – und schäme mich (fremd) zugleich, dass in Deutschland heute so etwas immer noch geduldet wird – und die islamischen Verbrecher-Asylforderer-Horden heute immer noch völlig ungehindert – Frauen/Kinder und sogar deutsche Männer, weiterhin angreifen und landesweit belästigen und drangsalieren können.
    Die größte Schuld für diese Katastrophe liegt bei dieser stupiden und zugleich skrupellosen „Rauten-Lilly“ – und ihren Polit-Mitläufern. Aber nicht unerheblicher Teil der Schuld trifft auch diese völlig passive, opportune, ja eigentlich (mehrheitlich) verblödete Masse, die dieses offensichtliche „Selbstermächtigung-Gehabe“ der eigenen Regierung, wie Schafe einfach immer noch passiv hinnimmt!

    Aber zurück zum (eigentlichen) Thema:
    Die Chimäre von dem „gemäßigten Islam“, ist nämlich genauso irreführend und unrealistisch, wie die Chimäre über die „gemäßigte Opposition“ in Syrien – oder gar einer vermeintlichen Trennung von Islam und Scharia. Zuweilen versucht die westliche (UN)Werte-Gemeinschaft(angeführt durch den US-Deep-State aka CIA&Co), gerade diese Nebelkerze der „gemäßigten islamischen Rebellen“ (wozu sie perfider weise sogar die Al-Nusra-Terror-Organisation dort auch noch dazu zählen), die westliche Öffentlichkeit für dumm zu verkaufen. Nebelkerzen – wo man nur hinschaut. (Über den primären Zweck dieser perfiden Strategie der US-Dark-Alliance – siehe weiter unten im Kommentar).

    Veröffentlicht am 2. März 2016 von Grinario in Im Blickpunkt
    Im Jahr 2006 wurde die Ausgabe der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 16. September in Ägypten verboten.[1] Darin enthalten sei eine Beleidigung des Islams, so lautete der Vorwurf in einem Erlass des damaligen Informationsministers Anas al-Feki. In einem Artikel sei behauptet worden, daß die islamische Religion mit dem Schwert verbreitet worden sei und der islamische Prophet Mohammed ein Prophet des Bösen sei.

    Der gute Mann hat so Recht. Genauso ist es. Der Islam ist per Definition auf Unterwerfung ausgerichtet – insbesondere die Unterwerfung „Ungläubiger/Andersgläubiger/ Nicht-Muslime“ und die Eroberung iher Länder. Der Islam ist mit Demokratie NICHT kompatibel, dazu menschenrechte-feindlich, frauenfeindlich, kinderfeindlich – und im tiefsten Kern – extrem faschistisch orientiert!!
    Diese katastrophalen „Prädikate“ im Kontext mit Islam werde ich weiter im Text zu begründen versuchen – weil nur Behauptungen aufstellen – nicht mein Ding ist.

    Veröffentlicht am 2. März 2016 von Grinario in Im Blickpunkt
    Angesichts der Flüchtlingsströme nach Europa muss es gelingen, den Islam radikal zu entpolitisieren, ihn der Scharia zu entreißen. Doch wollen das die Einwanderer?

    Ob die islamischen Einwanderer (mehrheitlich Wirtschaftsmigranten) das auch „wollen – oder nicht, ist definitiv NICHT die eigentliche Frage. Viel wichtiger ist es, festzustellen, dass eine vermeintliche „Trennung“ zwischen Scharia und Islam – definitiv UNMÖGLICH ist! Zumindest in der aktuellen Situation. Würde man nämlich Scharia und Islam „trennen“ (etwa durch eine tiefgreifende Reform des Islams beispielsweise) – dann wäre der Vorgang an sich zwar zu begrüßen, aber dann würde der Islam in seiner Kerndefinition aufhören zu existieren. So ein Islam (ohne Scharia) hätte in der Tat mit dem Islam nichts mehr zu tun – und damit könnte ich mich sogar auch noch abfinden. Aber, wie heißt es so treffend:

    „Grau, teurer Freund, ist alle Theorie, und Grün des Lebens goldner Baum.“ (Mephisto in Goethes Faust )

    Daher Schluss mit diesen ständigen Relativierungen – und unbeholfenen „Lösungsvorschlägen“, die nur Zeit kosten – und Zeit für diverse, „akademische“ Diskussionen und Ratespielchen im Bezug auf Islam – hat die europäische/deutsche Gesellschaft – nicht (mehr)!

    Der Islam – und ebenso die Scharia – gehören zusammen, wie die 10 Gebote in der Bibel zum Christentum!
    Eine „Trennung“ ist unmöglich – und eine vermeintliche, tiefgreifende Reform des Islams – wenn überhaupt – dann vielleicht erst in ferner Zukunft.
    Die IS-Psychopathen, wie auch deren Finanziers und deren Glaubensbrüder und Sympathisanten, die Saudi-Arabischen Herrscher incl. Erdogan und Konsorten, berufen sich wortwörtlich auf den „wahren (sunnitischen) Islam“ – und tun alles, diese hinterwäldlerische, menschenverachtende und zutiefst ANTI-demokratische, islamische Doktrin – geradeaus nach Europa zu exportieren!

    Die Bitte an die Adresse Saudi-Arabiens, wenigstens einige Tausend der Syrer/Iraker (Flüchtlinge) in Saudi-Arabien aufzunehmen – beantwortete die dortige sunnitische Herrscher-Familie lakonisch (sinngemäß): man „fürchtet“ eine potentielle Destabilisierung Saudi-Arabiens durch die eigenen Glaubensbrüder(aks syrische „Flüchtlinge“) – und nimmt daher KEINEN auf – aber bereit ist, 200 Millionen Dollar für den Bau neuer Moscheen in Deutschland zu investieren, damit die armen, verunsicherten, syrisch/irakischen „Flüchtlinge“ und ihre Glaubens-Kommilitonen, in der Fremde bei den Ungläubigen, wenigsten den wahren islamischen Glauben nachfrönen können, zu helfen!
    Hier:

    Focus-Online am Freitag, 11.09.2015, 09:58
    Saudi-Arabien will Deutschland 200 Moscheen spenden – und stößt auf heftige Kritik
    Saudi-Arabien ist in die Kritik geraten, weil es zur Zeit der Flüchtlingskrise nahezu keine Asylbewerber aufnimmt. Stattdessen spendet der Wüstenstaat lieber Geld. In Deutschland will das Land 200 Moscheen bauen. Das stößt auf Kritik.
    http://www.focus.de/politik/deutschland/arabisches-land-will-deutschland-200-moscheen-spenden-moscheebau-angebot-von-saudi-arabien-sorgt-fuer-debatten_id_4939674.html

    ————–
    Die, seitens der USA-Tiefenstaat
    bestens organisierte und finanzierte, islamische Migrationswaffe gegen Europa, liefert dazu das notwendige Equipment bei der Umsetzung dieser perfiden Islamisierung – und damit Destabilisierung ganzer Länder in Europa! Das krude Ziel der US-Neocons dabei ist, Europa zu schwächen und zu destabilisieren, somit im eigenen Einflussbereich enger einzubinden – damit niemand auch nur auf die Idee in EU kommt, Europa und Russland miteinander kooperieren zu lassen! Dann nämlich wären die US-Neocons( höchstwahrscheinlich mehrheitlich Hardcore-Psychopathen) in die geopolitische Bedeutungslosigkeit getrieben worden – und somit Geschichte.

    Das ist alles, was hinter all ‘diesen perfiden Machenschaften eigentlich steckt. Dafür gehen die pathologischen Irren über Leichen (auch die Leichen der so missbrauchten,islamischen Migranten) – und benutzen dafür für ihre Zwecke die eh schon krude und gewaltverherrlichende „Religion“ namens Islam, weil sich damit bekanntlich in christlichen Ländern vortrefflich blutige Unruhen anzetteln lassen!
    Die Psychopathen-Horde ist gerade dabei – das krude „NWO-Werk“ zu vollbringen! Also hört bitte auf abzulenken.

    Siehe dazu auch gerade die aktuellen Asylforderer-Übergriffe in Kiel (insbesondere die aktuellen Kommentare zum dortigen FOCUS-Artikel):

    Auf den Handys der hauptverdächtigen afghanischen Flüchtlinge, die im Kieler Einkaufszentrum „Sophienhof“ am vergangenen Donnerstag drei Mädchen bedroht und belästigt haben sollen, haben Polizeiexperten Fotos der Opfer gefunden.
    http://www.focus.de/regional/kiel/maedchen-in-kiel-belaestigt-polizei-findet-fotos-der-opfer-auf-handys-der-verdaechtigen_id_5329549.html

    ————-
    Weiter eventuell in der Fortsetzung …

    Die eigentlichen Hintergründe des Destruktiven im sozialen Gefüge:
    https://de-de.facebook.com/Aktiv-gegen-Psychopathen-Pathokratie-329397370520953/
    Daryl

    • @Daryl

      ….die junge Männer-Generation in Deutschland so zu „genderisieren“/verweichlichen, dass diese inzwischen nicht einmal imstande sind, die eigenen Freundinnen/Frauen gegen die brutalen Angriffe seitens der Asylforderer-Horden – z.B. in der Silvesternacht in Köln, Düsseldorf, Hamburg., Bielefeld etc.- wie richtige Männer zu verteidigen!….

      Interessant…den so nimmt man dies mehrheitlich auch in Brasilien wahr.

    • NoFiatMoney // 2. März 2016 um 20:33 //

      @Daryl // 2. März 2016 um 18:45

      Was mich u.a. stört ist Ihr Gebrauch des Begriffes „Faschismus“. Machen sie das unbedacht oder trauen Sie sich nicht zu sagen, daß hier Sozialisten und Finanzoligarchisten Bereiche gefunden haben, in denen sich ihre Intereseen decken?
      Sind Sie der Erzählung aufgesessen, Sozialismus (vermeintlich links) sei gut; Faschismus (vermeintlich rechts) sei schlecht?

      Ich möchte ein oft Ignazio Silone zugeschriebenes -wenngleich wohl nie belegtes- Zitat wie folgt zur Veranschaulichung dessen, was ich meine, abwandeln:

      „Wenn der Sozialismus sein wahres Gesicht zeigt, wird er nicht sagen: «Ich bin der Sozialismus» Nein, er wird sagen: «Ich bin der Antifaschismus».

      Die Sturmtruppen der Antifa handeln nach eben dem Motto.

      • Man muss schon eine Kerze anzünden, wenn man die Dunkelheit vertreiben will..
        (Eine Idee -oder zumindest die Bereitschaft zu „verstehen“ – tut es zuweilen auch..)

        @NoFiatMoney an mich(@Daryl)am 2. März 2016 um 20:33
        Sind Sie der Erzählung aufgesessen, Sozialismus (vermeintlich links) sei gut; Faschismus (vermeintlich rechts) sei schlecht?

        Wie kommen Sie auf so etwas?
        Lesen hilft..:

        @Daryl // 2. März 2016 um 18:45
        Dazu kommt auch noch, dass es dem linksfaschistischen, politischen Gesindel in Deutschland tatsächlich „gelungen“ zu sein scheint, die junge Männer-Generation in Deutschland so zu „genderisieren“/verweichlichen, dass diese inzwischen nicht einmal imstande sind, die eigenen Freundinnen/Frauen gegen die brutalen Angriffe seitens der Asylforderer-Horden – z.B. in der Silvesternacht in Köln, Düsseldorf, Hamburg., Bielefeld etc.- wie richtige Männer zu verteidigen!(..)

        Ich kann nämlich weder das linksfaschistische – noch das rechtsfaschistische Gesindel (genetisch-bedingt) – ausstehen!
        Aus meiner Perspektive: einfach nur dumme, verleitete, weltfremde, faule Kreaturen – sonst nichts.
        Da ich aber in dem, von Ihnen zitierten Beitrag von mir eindeutig schreib: „Dazu kommt auch noch, dass es dem linksfaschistischen, politischen Gesindel in Deutschland..“ – frage ich mich, wie SIE dazu kommen, naiver weise zu „vermuten“, dass ich irgendwie „links“ gefärbt sein könne..?? Hm? @NoFiatMoney?
        Gut, nicht gelesen. Schwamm drüber. 😀

        Aber das hier:

        @NoFiatMoney // 2. März 2016 um 20:33
        Was mich u.a. stört ist Ihr Gebrauch des Begriffes „Faschismus“. Machen sie das unbedacht oder trauen Sie sich nicht zu sagen, daß hier Sozialisten und Finanzoligarchisten Bereiche gefunden haben, in denen sich ihre Intereseen decken?

        Auch in dem Kontext schrieb ich bereits klar und deutlich:

        Daryl // 2. März 2016 um 18:45
        Die, seitens der USA-Tiefenstaat
        bestens organisierte und finanzierte, islamische Migrationswaffe gegen Europa, liefert dazu das notwendige Equipment bei der Umsetzung dieser perfiden Islamisierung – und damit Destabilisierung ganzer Länder in Europa! Das krude Ziel der US-Neocons dabei ist, Europa zu schwächen und zu destabilisieren, somit im eigenen Einflussbereich enger einzubinden – damit niemand auch nur auf die Idee in EU kommt, Europa und Russland miteinander kooperieren zu lassen! Dann nämlich wären die US-Neocons( höchstwahrscheinlich mehrheitlich Hardcore-Psychopathen) in die geopolitische Bedeutungslosigkeit getrieben worden – und somit Geschichte.
        Das ist alles, was hinter all ‘diesen perfiden Machenschaften eigentlich steckt. Dafür gehen die pathologischen Irren über Leichen (auch die Leichen der so missbrauchten,islamischen Migranten) – und benutzen dafür für ihre Zwecke die eh schon krude und gewaltverherrlichende „Religion“ namens Islam, weil sich damit bekanntlich in christlichen Ländern vortrefflich blutige Unruhen anzetteln lassen!
        Die Psychopathen-Horde ist gerade dabei – das krude „NWO-Werk“ zu vollbringen! Also hört bitte auf abzulenken.

        ————-
        So bleibt die Frage, ganz ohne Polemik: was bitte können/wollen Sie da NICHT verstehen?
        Wenn ich den Begriff „Faschismus“ im Kontext mit Islam verwende, so tue ich das aus eigener, persönlicher Überzeugung/Erfahrung mit dieser anachronistischen „Religion“– und nicht zuletzt auch, anhand der Erfahrungen diverser Islamforscher, die, seltsam genug, fast in der Regel selbst Muslime sind! Sind Sie, NoFiatMoney, selbst zu bequem nach islam-kritischen Veröffentlichungen dieser mutigen Menschen zu recherchieren – oder verlangen Sie von mir alles auf dem Präsentierteller? Versuchen können Sie es ja.. Nur ein Tipp: Hamed Abdel-Samad und Sabatina James (bereits im Hauptartikel genannt Stichw. „Der islamische Faschismus“)

        Dennoch sind der Islam- und ebenso all die anderen Religionen, Dogmen, Strömungen und Teilungen – mesitens nur willkommene Maskeraden der „Eliten“ – die damit die eigentlich friedlichen Menschen leichter gegeneinander aufzuhetzen sind! Das ist alles.
        Es handelt sich genauergenommen (nach meiner ganz SUBJEKTIVEN Überzeugung – wie kann es auch anders sein?) – im Bezug auf die aktuellen, allgemein-degenerativen Tendenzen in der Gesellschaft insgesamt – eben NICHT um ein materielles, machtstrukturelles – und schon gar nicht um religiöses, oder gar links-rechts-bedingtes Problem – sondern explizit um ein PSYCHO-pathologisches Problem in der menschlichen Zivilisation!
        Und dort schaut bis heute kaum jemand hin – und fast alle intellektuellen Evolutionsbremsen halten sich mit ihrer infantilen Symptom-Bekämpfung „über Wasser“ – indem sie auf die simpel-gestrickten Nebelkerzen der Psychopathen hereinfallen – und sodann permanent über Lins/Rechts –Schwarz/Weiß, Sozialismus vs. Oligarchie und was weiß ich noch, genüsslich weiter sinnlos quasseln! Ein Armutszeugnis für diese Nichtsnutze – und totales versagen der Massen, die diesen dreisten Betrug bis heute nicht realisieren!

        Das ist für diese (Intellektuellen) Nichtsnutze ungefährlich(er) – da der eierlose Opportunismus und Heuchelei heute besonders hoch im Kurs bei den „NWO-Eliten“ ist (Mitläufertum). Siehe dazu nur das aktuelle, schäbige Verhalten der Staats -und Konzern-Medien – und deren verlogene „Berichterstattung“ in Sachen Ukraine und „Flüchtlinge“ – aka islamische Einwanderung in die deutschen Sozialsysteme< zwecks innerer Destabilisierung Deutschlands/Europas.
        Hintergründe:
        http://homment.com/pathokratie-plutokratie

        Daryl

      • „Man muss schon eine Kerze anzünden, wenn man die Dunkelheit vertreiben will..“ Zitat Darly

        Nachtrag:
        „Vampire scheuen das Licht und sterben, wenn Licht auf sie fällt“…. (Zitat: unbekannter Vanpirjäger)

        Toll, es werde Licht!

      • NoFiatMoney // 2. März 2016 um 23:49 //

        Und weshalb halten Sie dann -ohne Erläuterung- an der Verwendung des Begriffs Faschismus fest?

        Nicht einmal Hitler sah sich als Faschist. Er und seine Partei sahen sich als National-Sozialisten.

        Das schmeckt vielen Menschen in diesem Lande der sozialistischen PC nicht. Ändert aber nichts an den Fakten.

        Ich verstehe ja, daß national-sozialistische, international-sozialistische und faschistische Feinde des Rechts und der Freiheit des Menschen sich und ihre Absichten, gern verstecken.
        Nur dulden, will ich das nicht.

      • Stahlfront // 3. März 2016 um 08:33 //

        @ NoFiatMoney

        Wenigsten mal einer, der Faschismus und Nationalsozialismus fachgerecht auseinander hält, aber die historisch Einfältigen, können dies selbstverständlich nicht auseinanderhalten, sondern wiederkäuen ewig den Reeducation-Müll.

        Wer nichts weiß, muß alles glauben !!!

        Stahlfront

  16. NoFiatMoney // 2. März 2016 um 19:14 //

    Jeder, der die Bedeutung der Aufklärung als fruchtbare Grundlage, wenn nicht gar Conditio sine qua non, der sich daran auf dem Kontinent Europa anschließenden Entwicklungen zur Freiheit nicht bewußt ausblendet, wird keinerlei Rückfall in gleichwie religiös bestimmte Engstirnigkeit und Entrechtung gutheißen dürfen.

    Auch die katholische Kirche kämpfte über Jahrhunderte hinweg um ihre Vormacht in den Staatsgebilden. Nicht nur gegen monarchische (Allein-) Herrscher. Ein Schisma von der Tragweite wie es das Christentum mit der Reformation ereilte, kennt die islamische Glaubensrichtung bislang nicht. Sie wird noch zeigen müssen, ob es ihr wie es das Christentum – überwiegend (denken wir an Irland in der noch nicht allzu weit entfernten Vergangenheit)- schaffte, gelingen wird, daraus zu einem friedvollen Zusammenleben zu kommen. Die überwiegend willkürlich von westlichen Mächten im vorderen Orient durch Stammes- und Glaubensgebiete der Sunniten, Schiiten, Alawiten, Aleviten, Wahhabiten, etc. hindurch gezogenen Grenzen schufen dafür wohl eher keine günstige Ausgangslage.

    Unter keinen Umständen hinzunehmen ist aber: Dieses Land unter autokratischer Aufgabe des Rechts und der Freiheiten seiner angestammten und der das Bisherige achtenden Bewohner, dem beschleunigten Niedergang preiszugeben. Wer das nämlich –wie es sog. etablierten Parteien und deren Wähler, Staatsfunk und andere Medien tun- befürwortet, muß sich darüber im Klaren sein, daß er gegen das Grundgesetz handelt, Rechtsbruch unterstützt und letztlich einem Rückfall hinter die Zeit der Aufklärung zu Diensten ist. Womöglich ist in Letzterem gar die Sympathie christlicher Kirchenfunktionäre für die Immigrationspolitik, die manchen Christen unverständlich und ratlos machen dürfte, zu suchen?

    Ob und inwieweit die islamischen Glaubensrichtungen zu Toleranz in der Lage sind, ist offen. Hier in Deutschland möchte ich jedenfalls nicht eines der Versuchsobjekte sein. Gerhard Czermak („Problemfall Religion“, 2014, S. 353 f.) schrieb dazu u.a.:

    „…Unabhängig vom Wert des Korans und anderer religiöser Texte ist für eine heutige Würdigung des Islam bedeutsam, wie sich die islamische Ausbreitung historisch und gesellschaftlich bis heute tatsächlich entwickelt hat. Dass der Islam nicht muslimischen Untertanen gegenüber besonders tolerant gewesen sei, trifft keinesfalls zu. Nur in einer bestimmten historischen Phase war er Christen und Juden gegenüber nicht so intolerant wie umgekehrt, aber auch das nur im Rahmen einer religiösen Hierarchie…“
    „…Feindschaft fordernde Gebote können daher, da der Koran traditionell als überhistorisch-allgemeingültig verstanden wird, schlecht mit der Überlegung abgemildert werden, sie seien im zeitgenössischen Kontext verständlich….“

    • „Jeder, der die Bedeutung der Aufklärung als fruchtbare Grundlage …“

      Erstaunlich von einem sonst so kritischen Zeitgenossen eine so positive Einschaetzung der Lage unserer westlichen Zivilisation zu lesen. Eigentlich sollte es einem egal sein ob man unter einem Scharia-Regime oder einer faschistischen EU-Diktatur lebt. Ich wuerde sogar ersteres vorziehen wenn ich unbedingt zwischen Pest und Cholera waehlen muesste. Aber keine Sorge, Sie muessen sich nicht zum Islam bekehren, Sie werden letzteres haben.

      • NoFiatMoney // 2. März 2016 um 20:44 //

        @fufu,

        die Aufklärung sehe ich in der Tat als wesentlich Grundlage für eine Entwicklung zur Freiheit. Aber im geschichtlichen Rückblick. Was ich hier in diesem Lande wahrnehme, sehe ich schon als hinter die Erkenntnisse der Aufklärer zurückgefallen an.
        Nur gelingt es mir nicht jeden Gedanken in einem Forum wie diesem in der Breite darzustellen, die es eigentlich bräuchte.

        Mir ist EU-Diktatur (das Jetzt-Schon-Beinahe) ebenso zuwider wie ein Scharia-Regime.

  17. Aktuelles Geschehen in der politischen Irren-Anstalt:
    Volker Beck

    Focus-Online: Aktualisiert am Mittwoch, 02.03.2016, 17:34
    Drogen bei Grünen-Politiker gefunden
    „Darum erzählt er immer wirres Zeug“: So reagiert das Netz auf den Beck-Rücktritt

    Der Grünen-Politiker Volker Beck ist mit Drogen erwischt worden – angeblich Crystal Meth. Er legt deswegen alle politischen Ämter nieder. Die Reaktionen im Netz schwanken zwischen Mitleid und Häme.
    http://www.focus.de/politik/videos/drogenvorwuerfe-volker-beck-legt-alle-aemter-nieder_id_5329487.html

    Ausgerechnet Crystal Meth!?
    Muss man sich malvorstellen!!
    Vermutlich bin ich nicht der Einzige, der auch gerne wissen möchte, was die „Rauten-Lilly“ zuweilen nimmt..
    „Normal“ ist das alles nicht! 😯 😯

    Hintergründe:
    http://homment.com/pathokratie-plutokratie

    Daryl

    • Karl Bernhard Möllmann // 2. März 2016 um 20:47 //

      . . .
      „Darum erzählt er immer wirres Zeug“ – ist doch die perfekte Auflösung eines zuvor NICHT klaren Zustandes.

    • NoFiatMoney // 2. März 2016 um 20:53 //

      Zitat:
      „Vermutlich bin ich nicht der Einzige, der auch gerne wissen möchte, was die „Rauten-Lilly“ zuweilen nimmt“

      Sie sind m.E. auf einem völlig falschen Gleis, wenn Sie die Uckermark-Werbeträgerin in Randgruppen stellen.

      Die zieht das Programm durch.

      • „Die zieht das Programm durch.“ Zitar NoFiatMoney

        Eine Hauptaufgabe von Frau Dr. Merkel und ihrer Regierung ist
        die Herstellung der vollen Souveränität Deutschlands und der
        Austritt aus der NATO.

        Gern denke ich an einen Verbund der deutschen Siedlungsgebiete
        D+ A + CH (Dach) unter neutraler Flaage.
        Sind die Organisation der Demokratie + Armee nach schweizer Vorbild machbar?

      • Libelle // 2. März 2016 um 22:15 //

        @ UEM
        Eine Hauptaufgabe von Frau Dr. Merkel und ihrer Regierung ist
        die Herstellung der vollen Souveränität Deutschlands und der
        Austritt aus der NATO.

        Sind Sie jetzt auch auf Crystal Meth?
        Oder welche Droge nehmen Sie?

        Sie sollten ihrer „Führerin“ einmal deren Hauptaufgabe erklären. Die lacht sich tot.
        Allerdings wären wir sie dann los. Also ran!

      • „Sie sollten ihrer „Führerin“ einmal deren Hauptaufgabe erklären.“
        Das mache ich sofort und unverzüglich, auch den
        CDU/CSU Anhängern würde ich zu gern ein paar neue
        Verse ins Gesangbuch schreiben. Ich kann das!
        … war und bin auch für diese Partei schon Vorbild.

        Die CDU ist nach Dr. Rügemer, die Nachfolgepartei der NSDAP….und muß vor ihrer Selbstauflösung den
        Mist noch wegräumen, den uns der 2. WK brachte und bringt.
        Selbst Hitler wollte die NSDAP schon auflösen, weil
        Parteien dieses Typs für die deutschen Bevölkerung nichts Gutes bringen.,
        siehe:
        Hitlers Kammerdiener sagt aus:

      • NoFiatMoney // 3. März 2016 um 00:18 //

        Merkel ist eine der Globalisierungs-Sozialisten, Herr Mertens.

        Zudem ist in einer freien Gesellschaft die Souveränität des Individuums der Maßstab der Dinge.

        Niemals habe ich Merkel oder sonst Jemanden ermächtigt, zu handeln wie sie oder andere Politfunktionäre handeln.

        Was eigentlich treibt Sie zu der immer wieder aufscheinenden Sympathie für eine Frau, die die größte Verderberin in der deutschen Geschichte seit mindestens 1900 ist?

      • @NoFiatMoney an mich (@Daryl) am 2. März 2016 um 20:53
        Sie sind m.E. auf einem völlig falschen Gleis, wenn Sie die Uckermark-Werbeträgerin in Randgruppen stellen.
        Die zieht das Programm durch.

        Damit haben Sie wohl recht.
        Damit tragen Sie aber auch nur Eulen nach Athen. Mir ist schon klar, dass Ihre/unsere „Rauten-Lilly“ mit viel gefährlicheren Instrumenten hantiert – und paktiert. Keine Frage.

        Rein informativ etwas mehr zum Thema – aus einer anderen Perspektive:

        Focus-Online:
        Liturgie bei Anne Will: Wie Angela Merkel zur ersten Predigerin des Landes wurde
        Dienstag, 01.03.2016, 20:53 • von Alexander Kissler
        Gestern Morgen erblickte ich Merkels Credo übrigens auf einem Lastwagen, der durch Berlin fuhr. Auf ihm stand zu lesen: „Wir versetzen Berge.“ Es war der Wagen eines Abbruchunternehmens.
        http://www.focus.de/politik/deutschland/kisslers-konter/liturgie-bei-anne-will-wie-merkel-zur-ersten-predigerin-des-landes-wurde_id_5326303.html

        —————-
        Als Bettlektüre definitiv NICHT empfehlenswert.

        Daryl

      • NoFiatMoney // 2. März 2016 um 23:53 //

        „Damit tragen Sie aber auch nur Eulen nach Athen.“

        Leider nicht, da die Mehrheit schläft.

    • hubi stendahl // 2. März 2016 um 22:03 //

      @daryl

      Bundestagsabgeordnete genießen Immunität. Bei einer Verkehrskontrolle kann jeder Abgeordnete, übrigens auch jeder Bürger unter den meisten Bedingungen, eine Untersuchung bei einer Personenkontrolle verweigern. Ausnahme, in flagantri bei einem Strafdelikt. Für eine Strafverfolgung muss der Bundestag zustimmen.

      Beck war als innen- und religionspolitischer Sprecher der Fraktion der GRÜNEN und Vorsitzender der deutsch-israelischen Parlamentariergruppe tätig.

      Was hier wirklich im Hintergrund gelaufen ist bleibt uns vorerst verschlossen, denn auch der durchgeknallte Beck ist nicht so blöd und läßt sich freiwillig untersuchen. Spekulativ ist, dass man möglicherweise das öffentlich werden ganz anderer Delikte verhindert hat. Aber der Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und dann auch noch 0,6 gr., eine unerhebliche Menge, dürfte zu einer kleinen Geldstrafe und zu einer schönen Pensionszeit führen.

      Grundsätzlich darf eine Durchsuchung nur durchgeführt werden wenn zureichende fundierte juristische Beweise vorliegen was bedeutet dass man Strafmittel (Werkzeuge einer Straftat) bei sich führt. Dies würde beispielsweise bedeuten, der Polizist hat konkret das Crystal gesehen das jemandem zugesteckt wurde, dann kann die Polizei nach § 102 StPO “Verdächtige Person” oder § 103 StPO “Durchsuchung einer unverdächtigen Person” eine Durchsuchung durchführen.

      Was also ist hier wirklich gelaufen, zumal Beck ja bekanntlich jedem Kind, folglich auch jedem Polizisten als Bundestagsabgeordneter bekannt gewesen sein dürfte?

      https://www.bundestag.de/service/glossar/I/immunitaet/245460

      • Vollgeld // 2. März 2016 um 22:28 //

        Herr stendahl,
        ich bin da ganz Ihrer Meinung.
        Da ist etwas faul.

        Das Staatsfernsehen hat heute Abend gleich einen SPD-Bundestags-Abgeordneten vorgestellt, der Crystal Meth konsumierte und dabei erwischt wurde.
        Um es kurz zu machen.
        Er sitzt immer noch im Bundestag als Abgeordneter der SPD.

        Ich kann nicht in Volker Beck hineinschauen und weiss deshalb nicht, ob er abtreten will oder nicht, aber mit der winzigen Menge kann er locker im Bundestag bleiben, wenn er es darauf anlegt.

        Kommt Zeit, kommt Rat.

  18. Fraktur // 2. März 2016 um 23:08 //

    Die Aussagekraft des Bildes; der Schriftzug an der Decke: Wie konnte ein deutsches Kulturvolk so dermaßen auf den arabischen Hund kommen.
    Seit wann sind Flüchtlinge Einwanderer?
    Einen Islam ohne ‚Dschihadsystem‘ (Kleine-Hartlage) wird es nicht geben. Und überhaupt, eine Welt ohne Krieg ohnehin nicht.

    • Stahlfront // 3. März 2016 um 08:39 //

      Zitat: „Seit wann sind Flüchtlinge Einwanderer?“

      Absolut berechtigte Frage !!!

  19. „Zufälle“ in der Politik..

    @hubi stendahl an mich (@Daryl) am 2. März 2016 um 22:03
    Was hier wirklich im Hintergrund gelaufen ist bleibt uns vorerst verschlossen, denn auch der durchgeknallte Beck ist nicht so blöd und läßt sich freiwillig untersuchen. Spekulativ ist, dass man möglicherweise das öffentlich werden ganz anderer Delikte verhindert hat.(..)

    Das war (und ist immer noch) mein erster Gedanke in dem Zusammenhang gewesen.
    Bekanntlich geschieht in der Politik nichst zufällig – und wenn eine „zufällige Sauerei“ geschieht/bekannt wird, dann in der Regel, um eine noch größere zu vertuschen!
    Somit haben Sie,@hubi stendahl, mit Ihren o. Vermutungen wahrscheinlich recht.

    Ich glaube es war wohl Roosevelt, der diesen Umstand treffend formulierte:

    In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas
    passiert, dann können Sie darauf wetten, dass es
    geplant war.
    F. D. Roosevelt

    Aber das hier von J.W.Goethe, finde ich allerdings etwas „aufschlussreicher“:

    „Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten. Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Mehrheit, die auf seiner Seite ist.
    —–
    Hier war die Arzenei, die Patienten starben,
    Und niemand fragte: wie es wirklich geschah?
    So haben wir mit höllischen Latwergen
    In diesen Tälern, diesen Bergen
    Weit schlimmer als die Pest getobt.
    Ich habe selbst den Gift an Tausende gegeben:
    Sie welkten hin, ich muß erleben,
    Daß man die frechen Mörder lobt.

    Johann Wolfgang von Goethe

    ————-
    So war es – so ist es.
    Jetzt will ich hier nicht den Korinten-K… spielen, mir geht es um ganz andere, viel wichtigere Zusammenhänge und Gefahren für die Gesellschaft.
    Ob ein Beck „etwas bei sich hatte“ – oder nicht, das war eigentlich nur einer Randnotiz wert.
    Beck und Konsorten (s. dazu z.B. Daniel Cohn Bendit) werden erst mal auf Steuerzahlerkosten gut versorgt werden – oder mit neuen Pöstchen ausgestattet.
    Vielleicht wollte aber der durchgeknallte Typ und begeisterter „Refugees Welcome-Schreihals“, Volker Beck, schon mal das sinkende Schiff der „Flüchtlinge-Teddy-Bär-Werfer-Grün-Fraktion“ noch rechtzeitig verlassen – und gemütlich abtauchen unter guter „Versorgung“ – und dazu ganz ohne Stress. Kann ja sein. Feiglinge sind die Politmarionetten schon (fast) alle.

    In den nächsten Tagen (noch VOR dem 13. März), werden aus dem Kanzleramt sehr wahrscheinlich noch brisantere Nachrichten und „Bekundungen“ folgen.
    „Die Elite“ ist definitiv in Aufruhr geraten – wenn schon sogar von dem NATO-Oberbefehlshaber im Zusammenhang mit der irrsinnigen, deutschen Flüchtlinge/islamische Migranten-Invasion, nun diese Nachrichten kommen:

    „Kriminelle fluten Europa“: Nato-Oberbefehlshaber fällt Bundesregierung in den Rücken
    Von Udo Ulfkotte (heute): Der amerikanische General Philip Breedlove ist oberster militärischer Sprecher der NATO-Allianz. Er hat US-Reportern nun im Pentagon gesagt, was Angela Merkel schockieren wird: Mit den »Flüchtlingen« kommen Massen von Kriminellen, Terroristen und IS-Kämpfern nach Europa. Europa werde jetzt „wie von einem Krebsgeschwür zerfressen.
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/-kriminelle-fluten-europa-nato-oberbefehlshaber-faellt-bundesregierung-in-den-ruecken.html;jsessionid=EA80AF7B1EB7508DACBE7DBA864A2A6A

    Die „Krokodilstränen“ von US-General Breedlove sind dabei schon fast erdrückend…

    und auch die Neusten Warnungen an Deutschland seitens Donald Trump nach seinem (VOR)Wahlsieg gestern:

    Nach Vorwahl-Erfolg: Trump prophezeit Deutschland „radikalislamischen Terrorismus“

    ———-
    Allels in Allem geht unsere „Aufklärung-Strategie“ auf, die da sinngemäß heißt:
    „Wir können sie zwar nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen – aber wir können sie mit unserer Aufklärungsarbeit dazu zwingen, immer dreister zu lügen.“

    In diesem Sinne..
    Hintergründe:
    https://de-de.facebook.com/Aktiv-gegen-Psychopathen-Pathokratie-329397370520953/

    Daryl

  20. Karl Brenner // 2. März 2016 um 23:23 //

    Es hält sich immer noch die Vorstellung, dass man aus dem Islam eine Art Christentum machen. Und hofft, dass es so ausgehen wird, wie wie beim Christentum und den modernen und freien Gesellschaften des Westens.

    Das ist Quatsch.

    Es gibt zwar liberale Strömungen im Islam (Sufi, etc). Die können als kleine Gruppe in einer komplett islamischen Umgebung gedultet werden. So werden auch die Christen gedultet, aber auch klein gehalten. Wenn diese Sekten größere Anhängerschaft bekommen oder wenn es gerade güstig ist, werden sie gewaltsam bekämpft.

    Dafür gibt es unendlich viele Beispiele (Andalusien, Armenier, Osmanisches Reich, Fatimiden, …).

    Der Islam strebt nach Aufhebung der christlichen Gesellschaft.
    Sonst gäbe es den Islam nicht.
    Das geschieht leiste und schleichend oder gewaltsam.

    In einer islamischen Umgebung besteht für Christen und Ungläubige die große Gefahr, begrenzt, bekämpft oder vernichtet zu werden.
    So wie es mit den Juden im christlichen Europa passiert ist.

    Der Islam hat im KERN völlig andere Vorstellungen, als das Christentum.
    Alle weiteren Schriften und Gesetzgebungen des Islams sind letzendlich vom Koran abgeleitet. Man wird immer wieder zum Kern zurückkehren.

    So, wie man es im Christentum mit der Reformation getan hat.
    Die jetzigen Ereignisse und Ergebnisse SIND die Reformation des Islams.
    Man hat sich wieder auf die Schrift bezogen.

    Und einen Islam ohne Koran wird es auf Dauer nicht geben.
    Jedenfalls so lange nicht, wie die Mensche lesen können.

    Die Islam in Land der Moslams zu bekämpfen macht keinen Sinn.
    Aber die Ausbreitung des Islams in andere Länder muss beendet werden.
    Das ist Weltrecht.

  21. MutigeAngstfrau // 2. März 2016 um 23:29 //

    Hier noch ein Schmankerl zur Nacht für alle, die es noch nicht gelesen haben.
    Herr di Lorenzo erklärt sich und den geneigten Zuhörern, was mit den deutschen Medien, die er zu den freiesten der Welt zählt, los ist.
    Viel Vergnügen!

    http://www.pnn.de/politik/1055292/

    • hubi stendahl // 2. März 2016 um 23:46 //

      @mutigeAngstfrau

      Aus dem verlinkten Artikel bzw. der Rede diLorenzos zum Niedergang der Lügenpresse:

      „Uns Journalisten, die – um es mit einem Satz des berühmten Rudolf Augstein zu sagen – doch angetreten sind, um zu „sagen, was ist“, zu informieren, Meinungen und Analysen anzubieten. Uns, die wir den NSA-Skandal aufgedeckt, Gurlitt gefunden, Steuerhinterzieher enttarnt und über die Morde des NSU aufgeklärt haben?“

      Welche stärkere Droge als Crystal führt zu solchen Verwirrungen? Oder ist der Mann einfach nur völlig geistesgestört? Der Lacher des Tages. Danke!

  22. MutigeAngstfrau // 3. März 2016 um 06:52 //

    @ hubi stendahl

    Ich war beim Lesen der Rede derart fassungslos, dass es mich bis in den Schlaf verfolgt hat, wie so vieles derzeit.

    Als ich noch Fernsehen geschaut habe, fand ich „3 nach 9“ ganz unterhaltsam, weil man mitunter Leute wie Peter Ustinov in einer Unterhaltung erleben konnte.
    Die ruhige Art von di Lorenzo mochte ich damals recht gern und seine Ausdrucksweise, die auf gute Allgemeinbildung schließen ließ, war mir angenehm.

    Viele Jahre später nun tun sich hier Abgründe für mich auf.
    Wie kann es sein, dass ein so gebildeter Mann ganz offensichtlich nicht begreift, was tatsächlich um ihn herum geschieht? Denn an der Lauterkeit seiner geäußerten Meinung kann man doch nicht zweifeln, oder?
    Ich bin echt ratlos hier und würde gern wissen, wie andere das einschätzen und natürlich Sie @ hubi stendahl.

    Ich kann verstehen, dass es schwer ist, sich in Sphären außerhalb unseres dreidimensionalen Gewohnheitsdenkens zu bewegen, da wir hier über so etwas wie eine Hirnbarriere stolpern. Für mich sind jedenfalls die Ausführungen der Quantenphysiker und vieler Philosophen ein steter Quell der Anregung, oft aber auch ein Fingerzeig, wie hoch die Begrenzung des Denkens in unserer körperlichen Existenz ist.
    Spannend und herausfordernd aber jeden Tag!

    Zurück zu einem solch herausragenden Journalistenen wie die Lorenzo,dessen Ausführungen in der erwähnten Ansprache man doch als redlich ansehen sollte.

    Kann er so geblendet sein? Erliege ich selbst vielleicht doch Verschwörungstheorien?
    Was ist mit der sogenannten Kanzlerin der Logen, auch Marionette genannt? Weiß sie vielleicht wirklich weniger als wir glauben, auch wenn man ihr die Coudenhove-Kalergi – Medaille umgehängt hat? Wieviele Mitglieder unserer Politdarstellerriege haben tatsächlich keine Ahnung, wer ist korrumpiert? Wobei ich verzweifeln könnte, welches von beiden schlimmer ist.

    Seehofer weiß mehr, selbst wenn er der belachte Bettvorleger ist, wofür dieses entlarvende Interview mit dem historischen Satz steht:“Diejenigen die entscheiden, sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden

    Denkt di Lorenzo aber über so etwas nach?

    Weiß er, was false flag bedeutet und über welche Ausmaße wir hier nachdenken müssen? Glaubt er wirklich an Wolkenkratzer gezielt abräumende Flugzeuge oder solche Passagiermaschinen, die frische Flugabsolventen in Bodennähe in Gebäude krachen lassen just an Stellen, wo brisante Schriften lagern?
    Hat er die bezeichnenden Interviews renommierter Physiker, Bauexperten, Piloten usw. nicht gehört?
    Weiß er nichts von Zeugen, die sterben wie die Fliegen?

    Kann man so verblendet sein?

    Das wäre wirklich zum Verzweifeln.
    Ich käme hier besser mit Verlogenheit zurecht, trotz aller Schrecklichkeit auch dieser…

    • Höhenrausch….. im Bundestag

      http://srv.deutschlandradio.de/themes/dradio/script/aod/index.html
      Dieter Wonka schildert die deutsche politischen Berufspolitiker und ihre Perversion
      der Alternativlosigkeit….. Hochstapler bringen eine eigenartige Zukunftspolitik zu Wege,
      Suchtgenüsse und Drogen…..Unvollkommenheit……

      Deutschlandradio Kultur – Studio 9 um 8:11 Uhr am 3. März

      • Zeitgewinn
        di Lorenzo kann nur Labern und Schöntun, er lebt in einer Denkoase.
        Der universelle Betrug mit der Tendenz zu perfekten Verbrechen
        im westlichen Wertesystem verdrängt er durch Selbstbetäubung und
        vorauseilenden Gehorsam…..
        Der Fisch stinkt zuerst vom Kopf her.
        Was tun?
        Raus aus dem westlichen Bündnis, der NATO und aus dem perfekten
        krimminellen westlichen Geldsystem, Abschaffung der zentralistisch geführten politischen Parteien.
        Neue Wege braucht das Land…, wir leben eigentlich im Paradies,
        brauchten nur 3 Tage im Monat arbeiten…. der Rest könnte Freizeit sein… warum tun wir Zweibeiner das nicht und lassen und von einer kleinen Minderheit vedarschen die demnächst alles besitzt und die Politiker so ganz nebenbei an kleinen Bindfäden
        über die Bühne scheucht….
        Wie lange noch herrscht Hochstapelei durch Religon und Ideologie?
        Wir sind im Zeitalter der Aufklärung, wir informieren uns in Echtzeit und wir könnten auch herausfiltern, wer in der Lage ist
        eine humane und faire Zukunft zu denken und zu gestalten.
        Die graue Masse ist knetbar, wir brauchen eine gesunde unabhängige allen Menschen verbundenen Intelligenz, die ohne
        Machtsucht… ganz normal im Prozeß kollektiver Weisheit auf
        horizontaler bodenständiger Basis handelt.
        Weg mit den tötlichen vertigkalen Strukturen, die führen zum
        Abflug…Höhenrausch und Blindflug mit anschließender Bruchlandung, wer das mittlerweile nicht sieht ist bescheuert
        und sterbenskrank…. so einfach!
        ….oder?

        Die aktuelle Politik lebt vom Falschgeld… also muß sie diesem
        Phänomen dienen …. durch ein angepasstes Falschspiel.
        Das wissen die Klugen mittlerweile fast alle,
        täglich werden es mehr
        …der 3. Weg muß her!
        Den Stein der Weisen, den gibt es nicht… nur Menschen können
        eine menschliche Gesellschaft natürlich und umfassend gestalten.
        Das gegenwärtige politischen System führt zur Zerstörung freier
        Persönlichkeiten zu Amts- und Machtmißbrauch…oder?
        Da hilft nur ein breiter kooperativer Menschenverbund, den wir
        alle sofort und unverzüglich aufkläerisch zustande bringen sollten.

    • Vergessen Sie doch die Medien, die haben Ihren politischen Auftrag. Wer bei den Medien arbeitet hat seine Seele verkauft und repräsentiert in vorauseilendem Gehorsam die Political Correctness.
      Wer sich diesem Befehl widersetzt bekommt massive Probleme. Es sind Menschen, die nur noch als seelenlose Zombies agieren.
      Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

      • Zitrone // 3. März 2016 um 10:02 //

        @Udo

        Wohl wahr! Ein Wasserträger wie der Systemschreiberling Di Lorenzo,
        war der Mitinitiator der linken Bürgerinitiative „München – sagt nein“.

        Als Ideengeber der Lichterketten-Demo, reiht er sich in das
        Betroffeneheits-Gejammere der BRD-Junta ein. Sobald ein
        Patriot hier schreit, steht er auf der Matte, um ihn verbal zu
        vernichten.

        Die gesamte Medienindustrie unterliegt einer Steuerung!
        Sogenannte „Stars“ der Szene, tun das, was man ihnen aufträgt.
        Am GEZ-Himmel strahlen falsche Sterne, die jene bezahlen, die
        sie anhimmeln.

        „Die Dekadenz der Freiheit kündigt sich damit an, daß sie so lüstern wird
        sich auch ihren Feinden hinzugeben.“ Seneca

    • Udo (di Lor endzoo) ist in der Linie zwischen Angst und Gier gefangen,
      zerstört und abhängig…. lebt in einer ungesunden Blase einer Verdrängungskultur, glaubt zu wissen was Volk ist und glaubt selbst
      ein Klardenker zu sein…. um Gotteswillen…. solange, wie der schon
      im Medienbetrieb ist… ist Betriebsblindheit und Blödsichtigkeit
      ein völlig normaler Vorgang….. rein instinktiv spürt der voller
      Angst schon, das da eine Welle läuft, die er wahrscheinlich nicht ausreiten kann und wählt die Bar in der Titanic, gleich neben dem Spaßvogel auf der Coach mit Leonardo DiCaprio, der nur Schauspielert und gern so ehrlich hochstapelt, wie Udo de Lor Endzoo
      das leider nicht beherrscht…oder? .
      Udo di lor Endzoo spielt sich selbst was vor, er ist im Netzwerk seier eigenen Spinnfäden im Labyrinth seiner Hochstaplei.
      Der Laie erkannte dies schon in seinen hochgeeitelten Interwievrunden mit dem Hochstapler Helmut Schmidt, erklärter Freund des Bösewichtes Henry Kissinger.
      Mir gehen die Nackenhaare immernoch hoch, die Zeit als gebrieftes
      Sprachrohr der SPD…. die jetzt aktuell mit der Überschrift auf der
      Titelseite : CDU – Eine Volkspartei fürchtet das Volk hetzt.
      In der Hetze gegeneinander sind die Volksparteien Spitze, spielen
      Regierung … gegen die Gier … und spielen dem Volk souveränität
      und ein scheinbar gesundes Bild völlig verkrankter Strukturen vor.
      Leben von Selbstzerstörung und gegenseitiger Hetze… Fui Teufel!
      Was soll das alles?
      Nur das Kaberett, Politologen und Soziologen labern in höchsten Tönen und Festbeißringen-Sprechblasen Textliches über die man lachen muß, aber die oft ohne Sinn und Verstand nur Witz sind.
      Das Geheimnis verschleiernd, das es keine Theorie für menschliches Verhalten gibt, die bis in die letzte Ecke wissenschaftlich belegt werden könnte.
      Der Stärke hat Recht und die Praxis ist das Kriterium der Wahrheit.

      Sind die Zweibeiner geisteswissenschaftlich in der Lage überhaupt
      Ideen zu entwickeln, die sicher das jeder Zweibeiner im Schwarm fliegend seine maximal machbare Freiheit erhält ohne den Nebenan
      beschneiden zu müssen.
      Normalität kommt durch normales Leben und normale Worte und nicht durch schöngeistiges Gelaber um den heißen Brei, einer Geisteswisenschaft die niemals Wissenschaft sein kann.
      Lor End zoo braucht seinen proletarischen Normalisierungsprozeß,
      in einer Auszeit mit körperlicher schweißtreibende Arbeit und
      Selbsternährungskultur in Einsamkeit ohne die Freitagskulisse und ohne den Zwang am Donnestag wieder 100 weiße großformatige Blätter zu geschwärzten Seiten machen zu müssen.
      Diese Gesellschaft zu entrümpeln und zu entschleunigen sind Typen
      wie di Lor Endzoo nicht mehr erforderlich, wegen deren Nebelwurf über und um die normalsten Dinge, die jede Gärtnersfrau, Hausfrau – Familienmutter schon im Instinkt in sich trägt…. di Lor-endzoo verkrüppelt die genetischen gesunden Anlagen, die ein gesundes Volk in sich trägt durch zielgerichtete Täuschung für krankes Falschgeld
      ….oder?

      • MutigeAngstfrau // 3. März 2016 um 10:46 //

        Eine interessante Frage bleibt aber: Wird er weiterhin unbeleckt vom wahren Geschehen sterben und werden seine Kinder es auch? Oder werden sie ihren Vater verachten, wenn es ihnen möglich ist, die Vorgänge zu durchschauen?

      • Ergoisten denken oft nur theatralisch und spielen sich selbst was vor…. das beste Beispiel ist unser Bundespräsident, wenn der sich richtig in der Theaterkusisse stehend reinsteigert, heult der was das Zeug hält und alle glauben … was für ein toller Typ… ich nicht!

        Alles klar?

      • Karl Bernhard Möllmann // 3. März 2016 um 12:22 //

        . . .
        ZITATE @ Uwe E. Mertens:
        1.) „… (di Lor endzoo) ist in der Linie zwischen Angst und Gier gefangen …“
        .
        2.) „Das Geheimnis verschleiernd, das es keine Theorie für menschliches Verhalten gibt, die bis in die letzte Ecke wissenschaftlich belegt werden könnte.“
        .
        Das erste ZITAT ist mit der Analyse „… zwischen Angst und Gier gefangen …“ ja intuitiv schon nahe dran!
        .
        Mit dem zweiten ZITAT wertet „uns Uwe“ leider seine eigene natürliche & richtige Intuition wieder ab . . . ?
        .
        Es gibt eine Theorie & PRAXIS für „menschliches Verhalten“, die sogar „… bis in die letzte Ecke wissenschaftlich belegt werden könnte.“
        .
        … WENN MAN NUR WOLLTE!
        .
        Die Unterdückung von WISSEN ist aber in Akademiker-Kreisen noch perfider und noch totaler – als in der LÜGEN-PRESSE – wie Julian Assage in seinem Interview, anhand der systematischen UNTERDRÜCKUNG von Millionen von Originlal-Dokumenten BEWEIST.
        .
        Lies mal meine Antwort an @ MutigeAngstfrau von Karl Bernhard Möllmann // 3. März 2016 um 11:07 – da werden Sie geholfen . . .

    • Karl Bernhard Möllmann // 3. März 2016 um 11:07 //

      . . .
      ZITAT @ MutigeAngstfrau:
      .
      „Ich bin echt ratlos hier und würde gern wissen, wie andere das einschätzen …?“
      .
      WER weiß WARUM die CIA weltweit ihre FOLTER-Camps betreibt …
      .
      WER weiß WARUM das „Stochkolm-Syndrom“ ebenfalls Ihre Frage beantwortet …
      .
      WER weiß WARUM TV-Sendungen laufen WIE: „Die strengsten Eltern der Welt“ …
      .
      WER weiß WARUM die menschliche EMOTIONS-SCALA von Hubbard perfekt funktioniert …
      .
      DER kennt die ECHTE EMOTION – die sich zur Zeit im Westen breit macht – weil sie durch MASSIVSTEN DRUCK, durch MOBBING, durch DIFFAMIERUNG, und last but not least, durch MASSIVE DESINFORMATION auf ALLEN KANÄLEN DER LÜGEN-PRESSE gegen ANDERSDENKENDE PER DAUER-GEHIRN-WÄSCHE IN DIE HIRNE GEHÄMMERT WIRD!
      .
      Diese „politisch korrekte“ EMOTION ist „VERSTECKTE FEINDSELIGKEIT“
      .
      Sie liegt zwischen den Emotionen „FURCHT“ und „GEFÜHLLOSIGKEIT“ und (besonders wichtig zum Erkennen) – sie liegt UNTERHALB von „WUT“/“ZORN“.
      .
      Dadurch, daß unsere „politisch korrekte“ Herrschaft den „ZORN“ zum TABU erklärt hat (PEGIDA, NPD, BANDIDOS, HELLS ANGELS, TERRORISTEN, RECHTS-EXTREM, NEUE NAZIS) etc., etc., etc.- drückt sie das gesamte VOLK langsam aber sicher, systematisch UNTERHALB aller EMOTIONEN im ÜBERLEBENS-BEREICH.
      .
      Hier eine sehr einfache, aber gut verständliche Anfänger-Tabelle mit Erklärungen von Ruth Minshull – die mich seit 1975 noch nicht ein einziges Mal enttäuscht hat.
      .
      http://www.goldcenturypress.com/free_stock/Emotionen.pdf
      .
      Das Original stammt von L. Ron Hubbard und ist aus dem Jahre 1951.
      .
      Wenn Sie nur „Emotions-Skala“ bei Google suchen, erkennen Sie sehr schnell – daß die gesamte Welt der Psychologen diesem bereits 65 Jahre alten WISSEN – Jahrzehnte hinterher hechelt . . .
      .
      Bleiben Sie lieber beim Original, wäre daher mein Rat.
      .
      Überprüfen lässt sich das extrem einfach – wenn Sie zum Beispiel mal Kinder in einem Kinder-Garten beobachten:
      .
      Wenn ein Kind zum Beispiel weint – wird es ebenfalls IMMER erst ZORNIG werden – BEVOR es danach wieder lacht, und zur Ruhe kommt …
      .
      Die Franzosen WISSEN, daß jeder Schwerkranke, der dem Tode nahe war – erst durch den ZORN hindurch muß – bevor er wieder im richtigen Leben ankommt.
      .
      „Il reprend la poile du bête“ = „Er zieht sich sein Raub-Tier-Fell wieder an.“
      .
      Wir Deutschen sind nicht ALLE so klug, daß wir wissen – NUR wer richtig ZORNIG wird, wenn er UNTERDRÜCKT wird – DEM kann man vertrauen.
      .
      WER allerdings bei UNTERDRÜCKUNG NICHT ZORNIG wird – der verträgt entweder extrem viel (Versuch wiederholen) – ODER aber er ist bereits von Hause aus stabil UNTERDRÜCKT und lebt chronisch UNTERHALB von „ZORN“.
      .
      DAS sie hier UNTEN zum Beispiel alle Schwuchteln finden . . . ?
      .
      Aber lassen wir DAS – DAS ist ja ebenfalls Teil der momentanen GEHIRN-Wäsche im Westen – und politisch nicht korrekt . . .
      .
      Ein extrem spannendes Thema, bei dem Ihnen die Lichter gleich reihenweise aufgehen!
      .
      In Deutschland geistert das FALSCHE Konzept durch die Medien – daß ZORN krank sei, und die IMMER SANFTEN Menschen angeblich „normal“ seinen.
      .
      DAS ist DESINFORMATION vom Feinsten.
      .
      Die dazu führt, daß sie sanft lächelnden Betrügern Scharenweise auf den Leim gehen. (WO zum Beispiel ist di Lorenzo???)
      .
      Wenn Sie also „Schlafschafe“ wecken wollen – HIER beginnt die Arbeit!

      • Hummel // 3. März 2016 um 12:50 //

        @ Karl Bernhard Möllmann

        Zitat: „In Deutschland geistert das FALSCHE Konzept durch die Medien – daß ZORN krank sei, und die IMMER SANFTEN Menschen angeblich „normal“ seinen.
        .
        DAS ist DESINFORMATION vom Feinsten.“

        Volltreffer Herr Möllmann! Genau dieses Thema habe ich gestern privat diskutiert. Wo bitte ist der Zorn bzw. die Wut geblieben? Aberzogen durch intelligente Gehirnwäsche. Bei manchen fühlt man es noch brodeln, aber der Zorn kommt nicht mehr an die Oberfläche. Das zeigt sich u. a. darin, dass doch einige feststellen, unsere Männer (natürlich nicht alle) hätten keine E… mehr in der Hose, sprich totale Verweichlichung. Mir ist dieses Phänomen schon vor einigen Jahren so aufgefallen, dass viele Menschen mittlerweile „tote“ Augen haben, wie Zombies. Wo sind die Emotionen und ich meine hier die echten Emotionen? Nicht die, die aus dem Verstand kommen und passend zur Situation „abgerufen“ werden.

        Selbst bei Kleinstkindern ist der Zorn schon teilweise nicht mehr sichtbar.

        Wir brauchen aber Zorn in verschiedenen Situationen, um eine entsprechende Entwicklung zu zeigen und diese Entwicklung ist nicht mehr gewünscht. Nämlich sich mit aller Kraft und der damit verbundenden echten Emotion gegen etwas zu wehren, was man als ungerecht empfindet.

        Wenn Sie diese Problematik mit einem „Zombie“ diskutieren, erscheint lediglich ??????

        Was können wir tun?

      • Karl Bernhard Möllmann // 3. März 2016 um 13:53 //

        . . .
        HH, soll heißen Hallo Hummel,
        .
        Sie sagen:
        .
        „Selbst bei Kleinstkindern ist der Zorn schon teilweise nicht mehr sichtbar.“
        .
        und fragen:
        .
        „Was können wir tun?“
        .
        Da ich Mediziner-Kind bin – ist meine Antwort medizinisch gefärbt:
        .
        1.) Anamnese bzw. Analyse
        .
        2.) Diagnose bzw. Ursachen-Findung
        .
        3.) Therapie bzw. Heilung, Lösung
        .
        Noch sind wir MITTEN in der ANALYSE – betreiben also URSACHEN-FORSCHUNG.
        .
        Dazu ist das kleine Büchlein von Ruth Minshull landauf landab das BESTE, was ich kenne – um als erstes zu begreifen – WER DIE FALSCHEN HOHE-PRIESTER SIND – die uns Tagein Tagaus mit FALSCHEM WISSEN vorsätzlich in die Irre führen!?!
        .
        http://www.goldcenturypress.com/free_stock/Emotionen.pdf
        .
        Wenn man die bei allen Menschen GLEICH funktionierenden Emotionen versteht, sicher erkennt, und vor allem ihre präzise Position auf dem Barometer menschlicher Emotionen sicher und jederzeit präzise einordnen kann – dann löst sich das CHAOS und weicht goßer FREUDE . . . !
        .
        Wir diskutieren ja auf GEOLITICO sehr offensiv und seriös – WER ein Interesse daran hat – den Globus zu unterwerfen.
        .
        Jetzt ist ein guter Moment, mal zu schauen, WIE die Bösewichte operieren – WELCHE Waffen & Methoden genau – sie denn zu unserer GEHIRN-Wäsche benutzen?
        .
        Die ZENSUR des „ZORNS“ ist dabei ein fundamentaler SCHLÜSSEL zum Verstehen der globalen UNTERDRÜCKUNG – denn er ist UNSICHTBARE FOLTER & UNSICHTBARES GEFÄNGNIS ZUGLEICH.
        .
        Die BAYERN haben RIESEN-GLÜCK – weil der „ZORN“ in BAYERN ja sie dem Beginn der Zeit, HEILIG ist – der „HEILIGE BAYERISCHE ZORN“ ist also die derzeit beste LEBENSVERSICHERUNG – gegen den „Gender-WAHN“, der nur einer der vielen MK-ULTRA-TRICKS der CIA, und der GEHEIMEN staatlichen PSYCHIATRIE-GEHIRN-WÄSCHER von der Globalisten-Sekte ist.
        .
        Studieren Sie das kleine Büchlein – und es fällt Ihnen wie Schuppen von den Augen – und ganz nebenbei verstehen Sie warum der großartige Welten-Lehrer L. Ron Hubbard, der ewige (verdeckte) Staats-Feind Nummer EINS (1) der Globalisten-Sekte ist, denn er reißt den Psychopathen die MASKE vom Gesicht – und in Kürze können Sie das auch – FALLS SIE INTERESSE AN DIESEM FACH-WISSEN HABEN . . . ?
        .
        Zum Schluß ein Satz zu Ihrer Bemerkung:
        .
        „Selbst bei Kleinstkindern ist der Zorn schon teilweise nicht mehr sichtbar.“
        .
        Kinder sind das HAUPT-ANGRIFFS-ZIEL der Psychopathen der Globalisten-Sekte. (ähnlich Mac Doof)
        .
        Sekten-Psychiater haben inzwischen rund DREI (3) HUNDERT angebliche GEISTES-KRANKHEITEN frei erfunden – die allesamt mit wahnwitzigen DROGEN wie RITALIN, HALDOL, ZYPREXA etc. „behandelt“ werden.
        .
        DAS „passt“ perfekt zur Millionen-fachen BABY-TÖTUNG bereits VOR der Geburt.
        .
        Besonders hochbegabte – superlebendige Kinder – werden CHEMISCH „beruhigt“ . . . ?
        .
        Beantwortet das Ihre Frage: „Selbst bei Kleinstkindern ist der Zorn schon teilweise nicht mehr sichtbar.“ ?
        .
        Gemeinsamer NENNER:
        .
        Der WAHN-SINN der Psychopathen von der Globalisten-Sekte wird per CHEMIE & FOLTER nach den psychiatrischen „Horror-Rezepten“ vom Tavistock-Institut London und dem amerikanischen CIA GEHIRN-Wäsche-Programm MK-ULTRA besonders durch frühkindliche „Sexualisierung“, chemische „Kastrierung“, und vorsätzliche „Verwirrung“ (Ganzheits-Methode) mit größter Sorgfalt, und weltweit mit Hilfe gekaufter Akademiker und gekaufter „LÜGEN-PRESSE“ global & flächendeckend voran getrieben.
        .
        MONSANTO mit dem ZIKA-BETRUG, und IMPF-KAMPAGNEN mit vorsätzlicher Vergiftung durch Quecksilber und andere Nerven-Gifte wie Aluminium sind dabei nur einige Beispiele WIE SKRUPELLOS & HOCH KRIMINELL die GEHEIMEN von „ORDO AB CHAO“ vorgehen – wie Maestro @ Dragao diese globalen Psycho-Schlawiner nennt . . .

      • Hummel // 3. März 2016 um 17:24 //

        HHM, soll heißen Hallo Herr Möllmann,

        vielen Dank für Ihren Kommentar, der sehr viele Hinweise enthält, die ich mir in Ruhe anschauen werde.

        ADHS, Ritalin, Impfstoffe etc.; diese ganzen Lügen sind einfach nicht mehr zu ertragen. Unsere armen Kinder mit ihren verblendeten Eltern.

      • Libelle // 3. März 2016 um 14:32 //

        Erleben kann man dies auch selbst wenn man in einer überwiegend fremden Runde auch einmal nur ansatzweise etwas wütend reagiert.
        Dann begegnet man völligem Unverständnis ob dieser Emotion.

        Manchmal denke ich, dass das Trinkwasser oder Chemtrails Zusätze erhalten die die Menschen ruhig stellen.
        Und/oder auch die allopathischen Medikamente haben ja häufig solche Nebenwirkungen.

        Bei den meisten Menschen wirkt es.
        Aber bei einigen eben nicht.
        Dies vielleicht weil sie relativ natürlich leben im Rahmen des heute noch möglichen?
        Keine Fertiggerichte, kein fast food, keine allopathischen Medikamente usw.?

      • Hummel // 3. März 2016 um 18:24 //

        @Libelle

        Zitat: „Erleben kann man dies auch selbst wenn man in einer überwiegend fremden Runde auch einmal nur ansatzweise etwas wütend reagiert. Dann begegnet man völligem Unverständnis ob dieser Emotion.“

        Ist das nicht der absolute Wahnsinn? Aber ich bin ja froh, dass es nach wie vor Menschen wie Sie gibt, denen diese Entwicklung ebenfalls auffällt. Das Unverständnis wird m. E. noch getoppt dadurch, dass diese Menschen wie tot wirken. Das finde ich erschreckend und schon irgendwie gruselig.

        Sie schreiben weiter: „Manchmal denke ich, dass das Trinkwasser oder Chemtrails Zusätze erhalten die die Menschen ruhig stellen. Und/oder auch die allopathischen Medikamente haben ja häufig solche Nebenwirkungen.“

        Das waren auch schon meine Überlegungen und auch, ob nicht ein perfektes Versteck für heimliche Zusätze jegliche Art von Impfstoffen darstellt, die ja sowie schon krankmachen in anderer Form. Zu diesen Stoffen und auch zum Konsum von diversen „Totmitteln“ wie fast food & Co. addiert man noch die psychische Gehirnwäsche und heraus kommen Zombies.?

        Haben wir das nicht alles schon in irgendwelchen Science-Fiction-Filmen gesehen? Komme mir manchmal vor, als wären wir in einer Matrix. Geht es Ihnen auch so?

      • Libelle // 3. März 2016 um 23:06 //

        @ Hummel

        Ja, geht mir auch so.
        Manchmal kommt mir das ganze Leben so unwirklich vor. Als ob der Rahmen unserer aller Leben nicht echt ist. Wie im Theater alles nur Kulisse. Ich weiß nicht wie ich das so richtig ausdrücken und erklären kann.

        Die Zombies von denen Sie schreiben sind aber auch häufig Personen des öffentlichen Lebens.
        Zumindest sehen sie aus wie Zombies finde ich. Die haben diesen toten völlig starren leeren Blick.
        So z. B. Janet Yellen von der FED und der ehemalige und auch der jetzt amtierende Generalsekretär der NATO — Anders Fogh Rasmussen und Jens Stoltenberg.
        Manchmal habe ich schon gedacht ob diese Typen als Bedingung für den Amtsantritt sich irgendwie chipen oder sonst wie behandeln lassen müssen.
        VT natürlich. Ist ja klar, oder?

        Oft muss ich bei diesen Typen auch an die VT denken, dass außerirdische Reptiloiden unter uns weilen die die Herrschaft über uns anstreben.
        Nur um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen, dies halte ich wirklich für eine VT.

        Dass die Impfstoffe viele giftige Zusätze enthalten ist inzwischen wohl unbestritten.

        Erschreckend ist dass schon laut Agenda 21 aus dem Jahre 1992 geplant ist Impfungen auszuweiten und an weiteren Impfstoffen zu forschen. Nachtigall ………………

        Offensichtlich arbeitet man inzwischen daran peu à peu den Impfzwang durchzusetzen. Bei den Kindern fängt man schon einmal an.
        Die Masern-Impfung wird übrigens in der Agenda 21 schon 1992 möglichst flächendeckend gefordert.

        Für mich persönlich als absoluter Impfgegner und teilweise auch der Allopathie ablehnend gegenüberstehend ist dies absolut unmöglich. Das stellt für mich den Tatbestand der Körperverletzung dar.

        Auch nicht vergessen sollte man die Nano-Partikel die in allen möglichen Dingen, wie Duschgel, Shampoo usw. von der Industrie eingesetzt werden.
        Wissenschaftler hatten schon vor der Zulassung davor gewarnt da die Langzeitwirkung noch nicht erforscht ist und man nicht weiß was diese Kleinstpartikel im menschlichen Körper anrichten können.
        Und wer weiß womit diese Teilchen absichtlich noch bestückt werden.

        Ein bisschen Tranquilizer gefällig morgens im Duschgel und im Deo?
        Hält den Zorn mindestens bis abends im Zaum!!
        Und wenn man sich dann noch wieder frisch macht abends ist im Deo ja auch noch eine kleine Dosis für die Nacht.
        Satire aus.

      • Hummel // 3. März 2016 um 18:40 //

        Kommentar wartet auf Freischaltung?
        Warum denn???

    • hubi stendahl // 3. März 2016 um 11:59 //

      @mutige Angstfrau

      Ich habe zu diLorenzo eigentlich kein gespaltenes Verhältnis. Für mich ist er ein glasklarer Karrierist und Marzisst, der sich dem Zeitgeist zu seinem Vorteil anpasst. Natürlich ist die Sendung 3nach9 die beste Möglichkeit ihn mit seinem politischen Werdegang zu charakterisieren. Das kann man konventionell tun oder anhand seiner Co-Moderatoren, die er stets handverlesen mit aussuchte, seit Beginn der Sendung:

      bis 1989:

      Wolfgang Menge (1974 bis 1982)
      Marianne Koch (1974 bis 1982)
      Gert von Paczensky (1974 bis 1975)
      Karl-Heinz Wocker (1975 bis 1982)
      Lea Rosh (1982 bis 1989)
      Dagobert Lindlau (1982 bis 1989)

      Wirklich eine interesante, wenngleich etwas gedeckte Unterhaltung!

      Ab der Wende kommerzialisierte sich die Sendung. Erkennbar zum Beispiel am Einsatz
      von Ilja Richter. Im Verlauf der Jahre wurde die Sendung mit seiner Hilfe umgestrickt in ein vakuuminöses Gehirnwäschegequatsche, in dem die eingeladenen Gäste vornehmlich sich oder ihre Bücher verkaufen wollten.

      Ab 2010:

      Charlotte Roche
      Judith Rakers und folgende Co-Moderatoren

      Sandra Maischberger, Annette Dasch, Maria Furtwängler, Katrin Bauerfeind, Judith Rakers und Sarah Wiener. Ja Sie lesen richtig: Zeitgeist und Genderisierung pur. Nur Damen in Quote, nur noch eine politische Sichtweise.

      Die Steigerung.

      Der vorläufige Höhepunkt war 2011 der Einsatz von Margot Käßmann.

      Nehmen wir einmal einen Journalisten, der eine Traumsendung zu Zeiten moderieren durfte, wo sich viele nicht verbiegen ließen, wie Reinhard Münchenhagen, der in seiner Sendung >>Je später der Abend<>>>>>. Sonst NICHTS! Dass er lügt weiß er. Begründung: Lügen wir nicht alle?

      • Zitrone // 3. März 2016 um 12:11 //

        Die gute alte Lea Rosh! Wirklich interessant! Keinerlei Voreingenommheit
        bei der Dame, die sich ausgesprochen stark für israelische Belange einsetzt(e).

        Sie spielte in der Tat eine hervorragende Rolle in den Medien…

      • „Die gute alte Lea Rosh! Wirklich interessant! Keinerlei Voreingenommheit
        bei der Dame, die sich ausgesprochen stark für israelische Belange einsetzt(e).
        Sie spielte in der Tat eine hervorragende Rolle in den Medien…..“ (Zitat Zitrone)

        Nein, in meinen Augen ist Lea Rosh, eine perfekte Täuscherin. Maßlosigkeit und Sinnlosigkeit mit
        überzogerner Betätigung zur Schaffung eines Denk-mal-Ansatzes in Betonklötzen…. selbst die russischen Monumentalbauten aus der Sowjetzeit sind ehrlicher in ihrer Ausstrahlung kulturvoller….oder?

        … und Sie wissen das, liebe Zitrone , wenn Sie nur daran denken, was uns kürzlich der Sohn von Yehudi Menuhin desbezüglich übermittelte.

      • Zitrone // 3. März 2016 um 13:03 //

        Lieber Herr Mertens, mein Beitrag war ironisch gemeint!!!

        Selbstverständlich kenne ich die vordergründigen Ambitionen
        dieser Person. Man setzte sie perfekt in Szene, wortgewandt,
        hielt sie den ewigen Schuldkult am laufen.

        Sie soll sogar einen Zahn, in ihr Denkmalprojekt versenkt haben.
        Ob man ihn ihr vorher, ohne Narkose aus dem Lästermäulchen zog?

        Sie war/ist eine der besten Vertreterinnen, sie kann alles verkaufen
        was sie will, dafür wurde sie „gemacht“…

      • MutigeAngstfrau // 3. März 2016 um 12:54 //

        Ja.
        Danke.

        Aus dieser Nummer gibt es wohl kein Entkommen – – –

        Ich gehe jetzt in den Garten. Hab heute frei.
        (Heul doch…)

      • Karl Bernhard Möllmann // 3. März 2016 um 14:29 //

        . . .
        Hallo @ TraurigeAngstfrau,
        .
        wenn Sie fertig sind mit „Garten“, „heute frei“ & sich ausgeheult haben, weiter oben finden Sie einen Ausweg aus dem Labyrinth – falls Sie tatsächlich RAUS WOLLEN, AUS DER FALLE.
        .
        Siehe:
        .
        Karl Bernhard Möllmann // 3. März 2016 um 11:07 // Antworten

        . . .
        ZITAT @ MutigeAngstfrau:
        .
        „Ich bin echt ratlos hier und würde gern wissen, wie andere das einschätzen …?“

  23. Richard Wegner // 3. März 2016 um 07:26 //

    OT aber sehenswert:

    http://www.swr.de/landesschau-bw/studiogaeste/gaeste-aus-dem-remstal-matthias-weik-und-marc-friedrich-investieren-in-whisky-und-ackerland/-/id=2248750/did=16820952/nid=2248750/1p9qrz0/index.html

  24. Stahlfront // 3. März 2016 um 07:57 //

    Zitat: „In einem Artikel sei behauptet worden, daß die islamische Religion mit dem Schwert verbreitet worden sei und der islamische Prophet Mohammed ein Prophet des Bösen sei.“

    Nun, besser könnte man die historischen Realitäten, was den Islam betrifft, nicht beschreiben.

    Daß natürlich die FAZ nun ausgerechnet gerade dann verboten wurde, als sie ausnahmsweise mal die Wahrheit abdrucken lies, ist wohl eine Ironie der Geschichte.

  25. Zitrone // 3. März 2016 um 10:54 //

    Neue Karte über kriminelle Vorfälle in Buntland:

    https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=z12D0zt-V4iI.kXGfjpzjOS1Q

  26. Vollgeld // 3. März 2016 um 13:47 //

    Nachdem nun über die Emotionsskala von Ron Hubbard referiert wurde, geht es zurück zum Thema:
    Der Islam ist eine tödliche Bedrohung für Europa und die ganze Welt.
    Moslems raus aus Deutschland … es sei denn, sie schwören den verfassungswidrigen Teilen des Koran und der Hadithen ab und bekennen sich zum Grundgesetz. Dafür müssen sie allerdings den Kern ihrer Gewaltreligion verleugnen und ihrem Gott, der Satan selbst ist, abschwören.
    Da wird man ewig darauf warten müssen.


    US-Imam : Es gibt keinen Unterschied zwischen moderaten und extremistischen Moslems. Moslem ist Moslem

    https://www.facebook.com/100004832569316/videos/506180232886391/
    Im obigen Video (öffnet sich auf einem zweiten Fenster) erklärt ein US-Imam einer andächtig lauschenden islamischen Community, warum es keinen Unterschied zwischen einem moderaten und einem extremistisch-terroristischen Moslem gibt.

    Das Video ist ein Muss für all jene, die sich aktiv an der Islamkritik beteiligen. Aber auch jene sollten es anschauen, die immer noch der Meinung anhaften, dass es einen guten („Islam“) und einen schlechten Islam (Islamismus“) gäbe.

    Diese Meinung wird aus gutem Grund seitens Politik und Medien verbreitet – ist jedoch wahrheitswidrig und blanker Unsinn.

    Die ganzen islamischen Terror-Organisation – vom politischen Establishment mit dem Adjektiv „islamistisch“ versehen – sind nicht, wie man uns glauben machen will, eine Verdrehung oder Miss-Interpretation des Islam, sondern im Gegenteil: Al-Kaida, IS, Boko Haram, Hamas, Taliban (und wie sie alle heißen mögen) sind die mehr oder weniger perfekte Umsetzung der wahren Worte Allahs und Mohammeds.

    Der Islam ist sui generis eine Religion, die den Terror gegen Aberraten (jene Moslems, die sich nicht wortwörtlich an den Koran halten), aber vor allem gegen Kuffars (wie Moslems sog. „ungläubige“ nennen) vorschreibt und in tausenden Schriften und zehntausenden Predigten seit seinem Beginn tradiert.

    Der international bekannte Orientalist und Islamkenner Hans Peter Raddatz schrieb bereits im Jahr 2002 über das islamische Gewaltdogma: „In keiner anderen Kultur, geschweige denn Religion findet sich die Kodifizierung von Mord, Raub, Versklavung und Tributabpressung als religiöse Pflicht. In keiner anderen Religion findet sich die geheiligte Legitimation von Gewalt als Wille Gottes gegenüber Andersgläubigen, wie sie der Islam als integralen Bestandteil seiner Ideologie im Koran kodifiziert und in der historischen Praxis bestätigt hat.

    Nicht zuletzt findet sich kein Religionsstifter, dessen Vorbildwirkung sich wie bei Muhammed nicht nur auf die Kriegsführung, sondern auch auf die Liquidierung von Gegnern durch Auftragsmord erstreckte.“ (Hans Peter Raddatz: Von Allah zum Terror?, Herbig, München, 2002, Seite 71).

    http://michael-mannheimer.net/2015/10/26/us-imam-es-gibt-keinen-unterschied-zwischen-moderaten-und-extremistischen-moslems-moslem-ist-moslem/

    Warum Medien und Politik an Ihrer „Islamismus“-Lüge festhalten müssen

    „Islam ist Islam! Basta!“ Das waren die Worte Erdogans auf die axiomatische Theorie westlicher Medien und Politiker, die den Islam vom „Islamismus“ trennen. Diese Trennung ist absurd und zeigt, dass jene, die sie vertreten, vom Islam entweder nichts verstanden haben, oder aber, wenn sie ihn doch kennen, die Menschen über den wahren Charakter des islam belügen. Politiker und Medien haben für ihre Lügen einen guten Grund:

    Wenn das Volk nun erführe, dass der „Islamismus“ fester Bestandteil des „Islam“ ist, und zwar sein Gesicht des Dschihads, dann würde das Volk die zuvor genannten zu Recht wegen Unterstützung einer terroristischen Vereinigung (§129a Abs.5 StgB9 zur Rechenschaft ziehen. Einem Großteil der politischen Journalisten und einem Großteil der Politiker wäre das Gefängnis sicher. Daher muss das politische Establishment, gerade angesichts seiner derzeitigen Immigrationpolitik biblischen Ausmaßes, an seiner „Islamismus“-Lüge festhalten. Denn – gäbe es keinen Unterschied zwischen Islam und Islamismus (was Fakt ist) – würden sie zugeben müssen, dass sie eine geradezu tödliche Gefahr nach Europa importieren und Jahrzehnte lang ungehindert und ungeniert mit einer terroristischen Ideologie sympathisiert und kollaboriert haben.

    • Vollgeld // 4. März 2016 um 13:20 //

      Sie wären niemals durch FALSCHE Partnerwahl – in die großen Schwierigkeiten gekommen – in die Sie sich nach eigener Aussage, selbst hinein manövriert haben.

      Haben Sie Halluzinationen ?
      Erfinden hier Geschichten, um Anerkennung von den Lesern zu erheischen, oder weshalb sonst ?

      2.) Sie wüßten – daß EMOTIONEN der wichtigste Schlüssel im ERKENNEN anderer Menschen ist – und das gilt ganz besonders für fremde Kulturen und Religionen – wie zum Beispiel den Islam.

      Sind Sie noch bei Verstand, Herr Möllmann ?
      Sie wollen sich also in einen Halsabschneider „einfühlen“, um zu erkennen, was das für ein Mensch ist, der an Ihrem Hals herumschneidet ?

      Ich empfehle Ihnen dringend, Ihren Verstand einzuschalten und sich über den Islam zu informieren, anstatt mit EMOTIONEN diesen erkennen zu wollen.

      Fühlen Sie sich doch bitte mal in die Angehörigen der Toten ein, welche von Anhängern der „friedvollen Religion“ ermordet wurden.

      Fühlen Sie sich mal in die Ex-Muslime ein, die in Deutschland unter Polizeischutz sind, weil sie sonst schon lange von friedvollen Moslems ermordet worden wären, weil der Gott der Moslems befohlen hat, dass jeder, der sich vom Islam abwendet, ermordet werden muss.

      Von welcher „Wunde“ reden Sie denn, die nicht heilen will ?
      Haben Sie Wahnvorstellungen ?

      Sie sind ein Stalker, der versprochen hat, nicht mehr gegen mich zu hetzen. Ihr Wort zählt offensichtlich gar nichts.

      • Karl Bernhard Möllmann // 6. März 2016 um 16:03 //

        . . .
        „Der schlimmste aller Fehler ist, sich keiner solchen bewußt zu sein.“
        Zitat von THOMAS CARLYLE
        .
        Ich spreche einzig und allein von IHREM Grund – WARUM SIE UNBEDINGT ANONYM BLEIBEN MÜSSEN – wenn Sie aber in diesem Stil weitermachen, werden Sie NICHT mehr lange ANONYM bleiben können.
        .
        DAS IST ALLEIN IHRE WAHL.

  27. Vollgeld // 3. März 2016 um 14:10 //

    In einer Zeit, wo die Türkei den Islamischen Staat unterstützt und den Genozid der Syrer und Kurden betreibt, will Frau Merkel die Aufnahme der Türkei in die EU beschleunigen.
    Das darf nicht geduldet werden.

    Petition

    Wir fordern die Bundesregierung auf, sich für die Aussetzung der Beitrittverhandlungen zur Aufnahme der Türkei in die EU einzusetzen.

    Die Entwicklungen in der Türkei hinsichtlich der Menschenrechte, des Minderheitenschutzes und der Meinungsfreiheit zeigen Tendenzen, die mit europäischen Rechtsvorstellungen nicht konform gehen. Solange das Kurdenproblem nicht gelöst ist, läuft die Türkei Gefahr, ein Bürgerkriegsland zu werden. Die Türkei grenzt an den Irak und Syrien. Nach Aufnahme der Türkei würde auch die EU an diese Kriegsgebiete angrenzen. Hinzu kommt der wachsende islamische Fundamentalismus, der sich auch in der Türkei bemerkbar macht. Die Türkei würde wegen ihrer Bevölkerungszahl eine bedeutende Rolle im Europarlament spielen. Schon jetzt ist es schwer, die EU-Länder auf eine gemeinsame Linie einzustimmen, wie sich bei der aktuellen Bewältigung der Zuwanderung und bei den Problemen der Finanzpolitik zeigt.

    Nach einer in Brüssel beschlossenen Ausstiegsklausel ist es möglich, die Verhandlungen auszusetzen, wenn ein Drittel der EU-Mitgliedsstaaten dies fordern oder wenn die Türkei in Fragen der Menschenrechte, des Minderheitenschutzes und der Meinungsfreiheit Rückschritte oder Unzulänglichkeiten offenbart. Es wird Zeit, diese Ausstiegsklausel anzuwenden.

    http://www.abgeordneten-check.de/kampagnen/kein-beitritt-der-tuerkei-in-die-eu/startseite/aktion/191181Z7652/nc/1/

  28. Vollgeld // 6. März 2016 um 17:49 //

    Imam in Dänemark: „Frauen müssen zu Tode gesteinigt werden“

    Aufnahmen enthüllen, dass in einer Moschee in Aarhus zu Steinigungen, Auspeitschungen, Morden sowie Gewalt an Kindern aufgerufen wird. Die Regierung will die Imame ausweisen, was rechtlich schwierig ist.

    04.03.2016 | 16:48 | VON ANDRÉ ANWAR (Die Presse Print) (Die Presse)

    Bereits die ersten zwei gesendeten Teile einer vierteiligen Dokumentation des dänischen Fernsehsenders TV2 haben es in sich. Schauplatz der Sendung „Moscheen hinter dem Schleier“ ist die Grimhøjvej Moschee in Aarhus, der zweitgrößten Stadt des liberalen skandinavischen Landes. Mit versteckten Kameras hatten Journalisten des Senders dort getarnt an zahlreichen Veranstaltungen teilgenommen – und gar Übles aufgenommen.

    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/4939493/Imam-in-Daenemark_Frauen-mussen-zu-Tode-gesteinigt-werden

    Wie sagen die Ignoranten ?
    Der Islam hat nichts mit dem Islam zu tun.
    Der Islam ist eine friedvolle Religion.
    Wer die Wahrheit über den Islam sagt, ist ein Hetzer.
    Wer die Wahrheit über die tödliche Bedrohung durch Moslems sagt, sollte hinter Gitter gesperrt werden.

Kommentare sind deaktiviert.