EU-Kollaps in den Iden des März?

Was wird aus Europa? © GEOLITICO Was wird aus Europa? © GEOLITICO
Weltweit sind die Vorzeichen des Kollapses des FIAT-Money-Systems zu beobachten. Aber es gibt kein zusammenhängendes Bild für die Entwicklung eines Szenarios.

Der finale Eurokollaps beginnt am 13./14. März. Das prognostiziert Martin Armstrong mit seinem „Economic Confidence Model“[1]. Armstrong scheint ein Sonderling zu sein – vor allem, weil er sich traut, solche konkreten Datumsangaben zu machen.

Es spielt keine Rolle, was man von Armstrong hält. Interessant ist jedenfalls sein Modell, das zyklusorientiert ist und nicht linear wie die sonst in der Volkswirtschaftslehre vorherrschenden Modelle.

Die Dinge entfalten sich rasend schnell. Die Informierten wissen um die Ohnmacht der Zentralbanken, das FIAT-Money-System zu erhalten – schnöde Finanzmathematik prognostiziert den Kollaps. „Es sind die Schulden, Dummchen“ – so könnte man in Anlehnung an Clintons Bonmot rufen.

Die Dinge kulminieren – und sie sind die Insignien des weltweiten Kollapses des FIAT-Money-Systems. Die Zeichen lassen sich mittlerweile überall beobachten; selbst die Hauptstrommedien berichten, wenngleich zurückhaltend, über einzelne Ereignisse, ohne allerdings ein zusammenhängendes Bild zu zeichnen, welches für die Entwicklung eines Szenarios unabdingbar ist.

Wichtige Ereignisse

Eine kleine Aufzählung scheinbar nicht zusammenhängender Ereignisse:

  • Die Migrationskrise und die völlige Uneinsichtigkeit Merkels. Merkels sture Politik bringt nicht nur Osteuropa auf die Palme! Die Visegrádstaaten haben keine Lust auf die Zerstörung ihrer Nationen. Die Vision der „Macher“ in der CDU, die Weichen in Richtung nationenauflösender „Vereinigte Staaten von Europa“ gestellt zu haben, wird als ideologisch unterfütterter Wunschgedanke enttarnt werden.
  • Auch Merkels Politik sorgt dafür, dass die Briten höchstwahrscheinlich für den Brexit stimmen werden. Ohne Großbritannien würde die EU noch sozialistischer werden. Aber der Zusammenbruch des konstruktivistischen Eliteprojekts EU schon vorher scheint nicht mehr aufzuhalten zu sein.
  • Die Deutsche Bank – und weitere europäische Großbanken – kämpfen offensichtlich ums Überleben[2]; der Derivatedschungel ist für Banken lebensfeindlich. Wenn die EU Probleme kriegen sollte, dürfte sich das sofort auf die hiesigen Großbanken auswirken.
  • Der internationale Handel geht offensichtlich dramatisch zurück. Importe und Exporte brechen zusammen. Der Baltic Dry Index ist nur ein einzelner der beobachtbaren Indikatoren.
  • Um Deutschland als Stütze der EU zu erhalten, hätte Merkel alles tun müssen, das Land nicht zu schwächen. Sie hat das Gegenteil gemacht: Die Migrationskrise wird Deutschland das Rückgrat brechen – die Sozialsysteme werden noch schneller kollabieren, als sich viele sozialistische Gutmenschen vorstellen können. Es gibt Anzeichen, dass die Migrationskrise bewusst von Merkel initiiert wurde, wobei die Motivation dazu von amerikanischen Think Tanks gekommen sein mag.[3]

Die FED sucht einen Sündenbock

Warum das Ganze also? Die US-FED sucht dringend einen Sündenbock für den Kollaps des US-Dollar dominierten Währungssystems. Denn selbstverständlich ist es völlig unangemessen zu erwarten, dass die NeoKeynesianer um Janet Yellen ihre planwirtschaftlich anmutenden Eingriffe in das Marktgeschehen als Auslöser identifizieren! Sozialisten haben noch nie verstanden, dass Planwirtschaft nicht funktioniert – bei Währungsplanwirtschaft mit festgelegten Zinsen, Quantitive Easing (QE), Zero Interest Rate Policy (ZIRP), Troubled Asset Relief Program (TARP) und „forward guidance“ klappt es ebenso wenig!

Ob Armstrong weiß, dass am 13. März in Deutschland drei Landtage gewählt werden? Wenn die AfD – so, wie derzeit von Meinungsforschungsinstituten prognostiziert – drittstärkste politische Partei wird, dann könnte die entsetzliche, für Deutschland extrem destruktive und zukunftsbelastende Zeit Merkels vorbei sein – und hoffentlich auch die der CDU, die dieser Frau wie ein Pudel folgt! Wenn Merkel zum Rücktritt gezwungen würde, dann würden die Finanzmärkte womöglich erkennen, dass Deutschland den Euro nicht wird retten können. Sollte die AfD einen großen Wahlsieg einfahren, so wäre das ein starkes Signal für die Märkte, dass Deutschland als Stütze für den Euro ausfällt!

„Deutschland ist verwundbar“

Der Kollaps des Euros und der EU könnte das internationale Schuldgeldsystem zum Einsturz bringen! Diejenigen, die die Probleme des FIAT-Money-Systems kennen, warten nur auf die Initialzündung. Sollte Armstrong Recht haben, dann könnte das Wahlwochenende in Deutschland der Wendepunkt sein!

Dann wäre Zahltag für die Deutschen. Dann würden die Deutschen die Stichhaltigkeit der Prognose der EU am eigenen Leib spüren, die davon ausgeht, dass der Lebensstandard in Deutschland dramatisch fallen wird.[4]

Wie sagte doch George Friedman von Stratfor in einem seiner letzten Interviews? „Deutschland ist verwundbar geworden!“ In der Tat. Und Merkel hat das mir ihrer Regierung und den weiteren im Bundestag vertretenen Parteien zu verantworten!

Aber für Merkel lockt dennoch eine Belohnung: Offenbar soll ihr der Posten als UN-Generalsekretärin angedient werden. Wie schön! Dann wird sie direkt um die Ecke ihrer amerikanischen NeoCon-Freunde wohnen!

 

Anmerkungen

[1] https://www.armstrongeconomics.com/markets-by-sector/foreign-exchange/euro/is-the-pending-euro-collapse-on-target-from-our-2011-forecast-of-2016-202/

[2] http://www.zerohedge.com/news/2016-02-09/deutsche-bank-selling-resumse-after-ceo-assures-risk-positions-rock-solid

[3] http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/friederike-beck/wie-das-big-money-die-migrationskorridore-nach-europa-steuert-teil-i-die-international-migration.html

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/friederike-beck/das-netzwerk-fuer-migration.html

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/friederike-beck/betreutes-fliehen-george-soros-und-das-netzwerk-um-pro-asyl.html

[4] http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/markus-gaertner/eu-studie-in-deutschland-wird-der-lebensstandard-drastisch-sinken.html

61 Kommentare zu EU-Kollaps in den Iden des März?

  1. Analyse gelungen, nur wissen wir das schon seit Jahren.

    Die entscheidende Frage, mit der man sich langsam auseinandersetzen muss lautet?

    Was ist zu tun????

    Abwarten? Das kann doch nicht wahr sein.

  2. Karl Bernhard Möllmann // 20. Februar 2016 um 10:25 //

    . . .
    Wenn man de Titel kürzt um FÜNF überflüssige Buchstaben – dann klingt der Titel noch knackiger:
    .
    EU-KO in den Iden des März?

    • Leere Kritik // 20. Februar 2016 um 11:50 //

      @Möllmann,

      meinten Sie das hier:

      http://www.wissensmanufaktur.net/verschwiegenes-verharmlostes-vertuschtes

  3. Na, lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende! Wichtig ist doch erstmal, dass Deutschland seine eigenen Probleme in den Griff kriegt, und dazu gehört zuallererst, dass Frau Merkel endlich abdankt!

  4. Die Gründe für den Flüchtlingstsunami werden nicht erläutert.
    Aber in den News der angegebenen website kann man einen Abriss lesen, ebenso lohnt sich das Video von George Friedman von Stratfor, dass es auch auf deutsch gibt.

    • MutigeAngstfrau // 20. Februar 2016 um 12:16 //

      @ Matthias

      Auf Geolitico bereits oft hoch und runter diskutiert.
      Coudenhove-Kalergi, Brzerzinski, Hooton…
      Migrationswaffe zur Destabilisierung Europas und Vernichtung Deutschlands

      Wir sind der Diktatur der anglo-amerikanischen Hochfinanzbande ausgeliefert, die mittels der verbildeten und damit zur Dummheit tendierenden Politikerkaste in unheilvoller Allianz mit korrumpierten Intellektuellen hier ein apokalyptisches Blutbad plant!

      Wir haben nur noch die Chance des friedlichen Massenwiderstandes. Das jedoch schaffen wir niemals ohne die Medien.
      Wo seid ihr Journalisten mit Namen, die ihr euch dem Irrsinn entegenstellt?

      Ihr habt Kinder und vielleicht schon Enkel und viele von euch werden nicht rechtzeitig weg kommen! Sie werden sterben! Wollt ihr das?

      WIR ALLE MÜSSEN UNS JETZT DEM WAHNSINN ENTGEGENSTELLEN. FRIEDLICH VERWEIGERND!!!!

      BEENDET EURE IGNORANZ GEGENÜBER DEM LAND, DAS NICHT, GEMEINSAM MIT VIELEN MENSCHEN, STERBEN SOLL!

      GEBT DIESE INFORMATIONEN HIER WEITER!!

  5. lorenzsig // 20. Februar 2016 um 10:48 //

    vieleicht ist ja alles noch schlimmer! wenn man die vorgehensweise in syrien
    der ukraine ect. (angeworbene söldner zum regiemwechsel) beobachtet,beantwortet sich die frage was die ganzen alleinreisenden herren hier wollen.
    diese werden ausgebildet und bewaffnet von geheimdiensten und schon haben wir ein heer von 800 tausend mann im land so kriegt man den euro bestimmt kaputt!
    womit sich eine menge geld verdienen lässt! (der flashmob in köln war nur ein testlauf)

    • Deutscher Michel // 21. Februar 2016 um 08:51 //

      Schweden bildet seine „Flüchtlinge“ inzwischen selbst zu Scharfschützen aus :

      > http://newobserveronline.com/sweden-state-funded-muslim-sniper-training/

  6. Frank Hofmann // 20. Februar 2016 um 10:52 //

    WARNUNG und AUFRUF:
    Leute rette sich wer kann!

    Deutsche Bank wird demnächst hoch gehen. Und zwar in Ostasien wird die Finanzbombe explodieren. Leider ist die Insiderinformation nur in Englsich verfügbar!!

    http://www.roguemoney.net/stories/2016/02/11/sprechen-zi-deutsche-bank

    Machen sie diesen Artikel von einem Insider weltweit publik. Es gibt KEINEN Notausgang mehr.

    Gott mit Ihnen.

    • Leere Kritik // 20. Februar 2016 um 12:01 //

      @Frank Hofmann,
      ich kann es kaum erwarten! Je früher desto besser. Wir werden doch im Stande sein eine Bank zu gründen; die noch zum Wohle der Bürger arbeitet.

      Übrigens: Im Jahre 2008 haben sieben Prozent der Gläubiger des damals bankrotten Landes Argentinien eine Umschuldung verweigert. Der Hedgefonds NML-Capital hat von ihnen Staatsanleihen zum Ramschpreis von 48 Millionen US-Dollar aufgekauft. Der Milliardär Paul Singer leitet diesen Fonds; sein Sitz ist im Steuerparadies der karibischen Cayman Islands. Im 2014 verlangte er den Nominalpreis von 832 Millionen, das 17fache des Einstandspreises zurück. Der Supreme Court der USA hat diesen Rechtsanspruch bestätigt. In einem Hafen von Ghana wurde ein argentinisches Schiff gepfändet.

      Zitat:

      „Die Tragik des Urteils ist, dass das höchste US-Gericht das Verhalten des Finanzsektors als legitim bewertet, dass jetzt auch andere Gläubiger solche Forderungen in den USA gerichtlich durchsetzen können ein Billionengeschäft wie Sie sich vorstellen können, und dass die USA die militärischen Möglichkeiten haben, die Rechtsauffassung ihrer Gerichte weltweit mit Gewalt durchzusetzen.“

      Quelle: TheGuardian.com

      • Greenhoop // 20. Februar 2016 um 13:42 //

        ich kann es kaum erwarten! Je früher desto besser

        Bevor solch leichtfertigen Aussagen getroffen werden, sollten Sie sich „Die kommenden Tage“ von Lars Kraume oder Ausschnitte von „Grey State“ https://www.youtube.com/watch?v=Gy7FVXERKFE einmal ansehen, das ist nun wirklich nichts, worauf man sich freuen sollte.

        In letzter Zeit lese ich des Öfteren nahezu romantisch anmutende Schilderungen, die den Ablauf des Systemzusammenbruchs schildern und ich mich frage, ob diese Zeitgenossen nicht verstehen.

        Die vielbeschworene Chance für einen Neuanfang, neue Geldsystem, heterarchisch organisiert, in kleinen Einheiten inkl. bedingungslosem Grundeinkommen etc. sind allein schon aufgrund der nicht vorhandenen organisierten Opposition reines Wunschdenken.

  7. Obama maßt es sich an,der ganzen Welt die Regeln der USA zu diktieren
    und Merkel maßt sich an,ganz Europa zu diktieren.
    Das ist Diktatur.
    Die USA werden sich selbst retten,sie werden nicht die Nr.2 in der
    Welt sein wollen,weder finanziell,wirtschaftlich noch militärisch.
    Dazu werden sie alles an schmierigen Mitteln einsetzen,was sie haben.
    Dazu gehört auch Fake-Terror,Cyberwar und massiver Wetterterror.
    Durch massive Wettermanipulationen können Wirtschaftliche Größen
    infrastrukturell so geschädigt werden,dass diesesich kaum noch
    erholen.
    Und das spielt letzendlich der US-Wirtschaft zu,so die Pläne.
    Und Deutschland ist auch nur „Nutzvieh“ der USA.

    • Die USA sind doch wenn man es genau nimmt ebenso Nutzvieh bestimmter Interessengruppen, die Verschmelzung mit den Nachbarstaaten und später RoW ist kaum aufzuhalten. Zu welchem Preis dies passieren wird bestimmen in erster Linie die 99%.

  8. hubi stendahl // 20. Februar 2016 um 11:23 //

    Derzeit kann auch Armstrong nur in Kugeln lesen. Einen März Termin zu nennen ist extrem selbstbewusst angesichts der Tatsache, dass sich die Rechtssysteme in den westlichen Staaten beginnen aufzulösen, was eindeutig an der Häufung der Rechtsbrüche in allen gesellschaftlichen Bereichen zu erkennen ist.

    Er schrieb mal, der freie Markt gewinnt immer. Das ist derzeit die einzig verläßliche Feststellung, was aber wegen möglicher Rechtsbrüche kaum terminiert werden kann.

    Ob der Auslöser Junkbonds, der niedrige Ölpreis, die Erweiterung des Kriegs in Syrien, durch den Steigbügelhalter des Hegemons, Saudi Arabien / Türkei, mit der Lieferung von Raketen an „gemäßigte Rebellen“ oder die katastrophale Kapital – Unterdeckung der Großbanken ist, wer weiß das schon? Auch die Wetten von Soros und Konsorten auf eine massive Abwertung des Yuan, in Folge der Überschuldung der Banken und der damit notwendigen Konsolidieerung dort, könnte ein Auslöser sein.
    Es kommt wohl nur noch darauf an, wem man wann die Schuld in die Schuhe schieben kann.

    Ein exellenter, diesbezgl. sehr erfahrenen Kandidat hierfür, steht bereits in den Startlöchern.

    Einige Indikatoren weisen darauf hin, dass Deutschland mal wieder eine führende Rolle an dieser Front spielen darf, u.a. durch das millionenfache Hereinlotsen inkompatibler Kulturen unter dubiosen Bedingungen und unter Ausschaltung des Rechts. Aber auch die besonders schlecht aufgestellten beiden Großbanken könnten für den Beginn eines Zusammenbruch-Szenarios ausgesucht sein. Beides zusammen und die Schattenhaushalte in der BRD könnten die Investoren in die Flucht jagen, wenn sie realisieren, dass der Kaiser BRD nackt ist und in Wahrheit nur die Hure Gottes wahr.

    Alles ist spekulativ. Insofern sollte man sich nicht auf ein Datum fixieren, sondern in Ruhe seine Vorbereitungen auf einen Crash abschließen. Mehr kann man ohnehin nicht machen.

    • Man sieht wiedermal dass der Artikel sehr oberflächlich ist und dass Armstrong nicht verstanden wird. Das wundert mich nicht, da nicht nur die Autoren sein Zyklenmodell sehr wahrscheinlich nicht verstanden haben. Die Aussage „Der finale Eurokollaps beginnt am 13./14. März.“ ist schlichtweg falsch.
      Wo steht in Armstrongs Artikel „Is The Pending Euro Collapse on Target From Our 2011 Forecast of 2016.202?“ etwas von einem finalen Eurokollaps?
      Wer lesen kann ist klar im Vorteil heisst es. Und es genügt nicht Armstrong hin und wieder zu lesen, man muss sich mit diesem Mann beschäftigen und die Dokumentation The Forecaster sollte man gesehen haben bevor man sich zu ihm äußert.
      Ich kann nur wiederholen was jemand im gelben Forum geschrieben hat:
      „Der Westen ist zivilisatorische Dekadenz“. Über das Stadium kann man durchaus geteilter Meinung sein. Ich denke es ist noch ein wenig Spielraum bis zum Endstadium.

      • Karl Bernhard Möllmann // 20. Februar 2016 um 14:54 //

        . . .
        ZITAT @ Udo:
        „Die Aussage „Der finale Eurokollaps beginnt am 13./14. März.“ ist schlichtweg falsch.“
        .
        Wollen wir mit dem Urteil nicht lieber mindestens bis zum 15. März warten . . . ?

      • KBM: Lesen ist doch wirklich nicht so schwierig. 2016.202 ist ein wichtiges Datum in seinem Zyklenmodell aber doch kein finaler Eurokollps.
        2015.75 war bzw. ist ein sehr wichtiger Trendumkehrpunkt. Dieser Punkt 2015.75 bedeutet: Dieser Umkehrpunkt ist tiefgreifend, da es sich hierbei nicht um den Crash des Aktienmarktes, der Rohstoffe oder des Privatsektor handelt. Wir haben es hier mit dem Beginn eines Trends zu tun, bei dem es zum Sturz der Staaten und gleichzeitig zu zunehmenden Forderungen nach politischen Veränderungen kommen wird – und zwar überall. Der 28.11.2018 wird ein außerordentlich wichtiges zeitliches Ziel für die weitere Bewegung in Richtung politisches Chaos sein. Der 30.9/1.10.2015 ist also der Anfang und nicht das Ende eines neuen Trends, der für unsere politische Zukunft von ausschlaggebender Bedeutung sein wird.

        Haben Sie jetzt verstanden was dieses Datum 2016.202 beinhaltet bzw. bedeutet?

      • hubi stendahl // 20. Februar 2016 um 16:26 //

        @Udo

        Ich finde zwar seine dynamische Analyse durchaus spannend. Meine Mahnung hinsichtlich eines fixen Termins hat aber nichts damit zu tun, ob sich der Artikelverfasser nun nicht richtig eingelesen hat oder nicht und damit möglicherweise die beiden Folgemonate mit einzubeziehn sind, sondern soll darauf aufmerksam machen, dass eine solche Vorhersage auch mit einem dynamischen Modell unmöglich ist. Es ist mathematisch wegen der unglaublich hohen Anzahl von Variablen nicht möglich. Ein Trend indes, warum nicht? Damit ist aber niemandem geholfen. Warum sollte er ab sofort zittern. Das Leben geht weiter.

        Armstrong hat in einem Interview mit der WiWo ( ich glaube im September war´s ) auch schon mal den Anleihecrash für das 4.Quartal, nach der von ihm prognostizierten
        FED Zinserhöhung, angekündigt. Passiert ist bis heute nichts. Es gab in der Vergangenheit auch weitere Fehlinterpretationen, die zwar nicht direkt auf sein Economic Confidence Model zurückgeht, aber gesagt ist gesagt!

        Also Ruhe bewahren, es gibt keinen allwissenden Guru und auch kein allwissendes Computer Programm!

      • @hubi stendahl: Es geht um Zyklen und sein Modell und das versteht anscheinend hier niemand. Aber seis drum, diskutieren Sie hier ruhig weiter in ihrer typisch verbohrten deutschen Denke.

      • Greenhoop // 20. Februar 2016 um 17:54 //

        @Udo

        Täglich sichte ich rund 25 interessante Informationsseiten, wozu die von Armstrong ebenfalls gehört. Gefühlte 50% der Beiträge voraussagen den Kollaps heute, morgen oder in absehbarer Zeit und der geübte Leser kommt recht schnell dahinter – kein Augure kennt das richtige Datum.

        Vermutlich wird das System noch eine ganze Weile nicht zusammenbrechen, Armstrong weiterhin seine Seiten füllen und wir gewinnen Zeit, unsere persönlichen Vorbereitungen treffen zu können – jeder Tag ohne Zusammenbruch ist ein guter Tag.

      • Im Text wird von einem „Wendepunkt“ gesprochen. Und das ist genau das, was Armstrong mit 2016.202 ausgesprochen hat. Vielleicht wissen die beiden Autoren mehr, als Sie auf dem Zettel haben!

      • Die Autoren haben nichts auf ihrem Zettel. 2016.202 ist nur ein weiterer Mosaikstein auf dem Weg zu Crash and Burn (Das Crash bezieht sich nicht auf die Aktienmärkte).

        @Greenhoop: Warum sollte ich mir noch die Mühe machen andere Seiten zu lesen, deren Informationsgehalt meist gegen Null geht (Überschriften ja und wenn es dann interessant erscheint auch den Artikel). Zur Flüchtlingskrise in Europa hat Armstrong vor Monaten schon geschrieben „The Refugee Crisis is the Prelude for the Chaos“. Das sagt doch alles und er schreibt: The Revolution in Europe is unevitable.
        Wie bereits erwähnt man muss Armstrong täglich lesen.

      • NoFiatMoney // 20. Februar 2016 um 22:24 //

        Warten wir ab, ob der 13./14.03. 2016 einen Wendepunkt markiert.

        Selbst W.Wimmer hat die LT-Wahlen als einschneidendes Ereignis im Blick:

        https://www.youtube.com/watch?v=Gg8_oTEO-C8

        Wohlgemerkt geht es um einen Wendepunkt, nicht darum, daß an einem der Tage alles sofort und für jeden Menschen wahrnehmbar zusammenbricht.

  9. Für den EU-Kollaps und den Kollaps des globalen westlichen Finanzbetrugssystems spielen noch ganz andere Parameter eine massgebliche Rolle.
    Russland, China und Iran befreien sich zunehmend vom US-$, indem sie untereinander in ihren Währungen handeln und bezahlen. Indien und Pakistan ziehen nach, selbst Staaten aus dem Nahen Osten bevorzugen seit Neuestem den Euro statt den Dollar für den Handel. Die sich rasch entwickelnde Ent-dollarisierung nimmt der Leitwährung $ zunehmend die Luft zum Atmen, will heissen, die USA können immer schlechter beliebige Geldsummen drucken wie es ihnen passt. Gleichzeitig steigen ihre astronomischen Schulden ins geradezu Unermessliche, denn immer mehr Staaten sind nicht mehr willens, die Kosten der US-Kriege über den Dollar mit zu finanzieren, sprich, die Yankees sollen ihre Kriege mal gefälligst selbst bezahlen.
    Ausserdem nimmt Russland eine Führungsrolle ein was den Handel im eurasischen Raum betrifft, wo Euro und Dollar für die Zahlung ausgeschlossen werden. Stattdessen sollen nationale Währungen zum Zuge kommen. Das bedeutet die Schaffung eines einheitlichen Finanzmarktes zwischen Russland, Armenien, Weissrussland, Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan und anderen Ländern der ehemaligen Sowjetunion. Wenn das gut anläuft, werden China, Iran, Indien, Pakistan und weitere Staaten diesem Beispiel folgen, wofür es bereits deutliche Anzeichen gibt. Selbst das us-devote und us-unterdrückte Japan zeigt Anzeichen einer Umkehr zu den asiatischen Märkten. Das gemeinsame Seidenstrassen-Projekt verspricht zudem den eurasischen Regionen eine prosperierende
    Und aus all den genannten Gründen wird auch ersichtlich, warum der böse böse Putin der Feind Nr.1 der USA ist und warum es so bedeutend ist, ihn propagandistisch – woimmer nur möglich – fertig zu machen – egal wie, ob mit Lügen, Wahrheitsverdrehungen, Anschlägen, Morden usw., jedes Mittel ist recht, diesen Mann, der nun mal ein hervorragender Machtpolitiker ist und dabei vor allem sein Land Russland im Auge hat, kaputt zu machen.
    Es ist bereits heute auszumachen, dass die USA mit all ihren unterdrückten Anhängerstaaten diesen Machtpoker nie und nimmer gewinnen werden. Und die EU wird mit dieser verheerenden Niederlage samt dem Finanzbetrugssystem mit untergehen. Wenn die europäischen Länder diesen Zusammenbruch etwas abfedern wollen, dann tun sie gut daran, sich an die Planung eines eigenen ganz neuen Währungssystems zu machen, um die künftige Wirtschaft nicht ganz platt zu treten.

    Russland reduziert signifikant Auslandsverschuldung und Kapitalflucht
    https://deutsch.rt.com/wirtschaft/36402-russland-nutzt-krise-zum-abbau/

    Rückschlag für US-Dollar als Leitwährung: China zahlt Gazprom künftig in Yuan
    https://deutsch.rt.com/22786/wirtschaft/rueckschlag-fuer-us-dollar-als-leitwaehrung-china-zahlt-gazprom-kuenftig-in-yuan/

    Russland schliesst Euro und Dollar als Handelswährungen aus
    http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/24304-Russland-schliesst-Euro-und-Dollar-als-Handelswhrungen-aus.html

    Weg vom Dollar: Russland und Iran wollen in nationalen Währungen handeln
    http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20150127/300813072.html#ixzz40hW0M9RS

    • DerSchnitter_Maxx // 20. Februar 2016 um 13:42 //

      Sehr schön eruiert und eindringlich aufgeschlüsselt … Sie haben ihren (messerscharfen)Verstand am rechten Fleck.
      Die USA – U nglaubwürdig S chädlich A rrogant – hatten schon immer eine Vorliebe, mit miesen Tricks, doppelbödigen Vorgehensweisen, durchtriebenen, Plänen und Hinterhältigkeiten … anderen das „Leben“ schwer zu machen. Die USA, spielen (immer) alle gegeneinander aus – Damals wie heute … und sie werden jedes Mittel
      (*JEDES*) (be-)nutzen, um das, was sie hier darlegen, nicht wirklich aufgeht oder fruchten wird – und für die USA mehr und mehr zur, ständigen, existenziellen, üblen, Wirklichkeit wird !

      Die USA schaffen (immer selbst) Probleme, welche sie letztendlich, auf die eine oder andere Art&Weise, nicht (mehr) lösen (wollen) … sondern eher arg verschlimm(bess)ern !
      Das Traurige daran ist, die können nicht mehr anders, weil sie (doch) denken, sie wären unentbehrlich – Sie werden immer versuchen Europa, den Mittleren u. Nahen Osten und andere Regionen der Welt, wenn’s Nötig ist, zu destabilisieren o. ins Chaos zu stürzen (Putsch, Infiltration etc.), um sich „unentbehrlich“ zu machen, dass ist deren Spiel u. Stil, durchtrieben, bis zum get no … !

      Nichts wäre schlimmer, für eine (sogenannte) Weltmacht, feststellen zu müssen, dass sie (eigentlich) von niemanden gebraucht wird !!!

      In diesem Sinne … (Überdehnte) Weltmächte … sind nicht (mehr) zeitgemäß, kontraproduktiv, egoistisch, destruktiv, gefährlich, psychopathisch, nutzlos und überholt !!!

      Es kommt was auf uns zu , das alles bisher (Da-)Gewesene in den, sprichwörtlichen, Schatten stellen wird …

      • DerSchnitter_Maxx // 20. Februar 2016 um 15:09 //

        Warum wird diese Meinung nicht freigeschaltet – stellt sie denn, für irgendjemand eine Gefahr dar ?!

      • „Die USA – U nglaubwürdig S chädlich A rrogant“
        Sehr treffend, das will ich mir merken.

        Für die USA geht es unaufhörlich bergab, und die west- und mitteleuropäischen Länder werden in diesen Abgrund mit hineingezogen. Auch die folgende Berichterstattung lässt an diesen vorhersehbaren Entwicklungen keinen Zweifel aufkommen:

        Hat gerade ein chinesischer Banker das größte Ereignis der Menschheitsgeschichte angekündigt?
        http://terragermania.com/

        “V – The Guerilla Economist“ (Teil 2): Die USA werden zum Dritte-Welt-Land werden
        http://n8waechter.info/2016/02/v-the-guerilla-economist-teil-2-die-usa-werden-zum-dritte-welt-land-werden/

  10. Adlerauge // 20. Februar 2016 um 11:59 //

    Ein sehr aufschlussreiches Interview mit Thomas Bachheimer (Hartgeld.com) über die aktuellen Entwicklungen:

    http://www.epochtimes.de/politik/welt/geld-gold-und-oel-krise-crash-und-buergerkrieg-kritisch-betrachtet-mit-t-bachheimer-von-hartgeld-a1308207.html

  11. Das interessanteste an dem Beitrag ist wirklich das genannte Datum! Denn Armstrong hat dieses Datum schon 2011 genannt! Der März als Wendepunkt. Armstrong geht schließlich davon aus, dass nicht nur der Euro kollabiert, sondern die EU gleich mit.
    Spannend ist es deshalb, weil die Validität des Armstrongschen Vorhersagemodells auf dem Prüfstand steht.
    Dass der Kollaps ohnehin ansteht ist den hier Kommentierenden doch klar. Darüber gibt es Einvernehmen.

    • hubi stendahl // 20. Februar 2016 um 19:39 //

      @Ondoron

      Zitat:“Dass der Kollaps ohnehin ansteht ist den hier Kommentierenden doch klar. Darüber gibt es Einvernehmen.“

      So ist das. Und deshalb hält sich der Mehrwert ja auch in Grenzen. Anderen vorzuwerfen, sie würden Armstrongs dynmisches Modell nicht begreifen, macht es auch nicht sinnvoller.

      Ob er richtig liegt, werden alle erst ein paar Jahre später erfahren, wobei die Dynamik des Zerfalls für jeden sichtbar zunimmt. Das macht das Modell ja letztlich diskussionsnotwendig. Immerhin hat er nunmal den Zusammenbruch der Anleihen nach der FED Zinserhöhung in einem Interview definitiv für um den 1.Okt. vorhergesagt.
      Jetzt ist Februar. Das die Idee der >>Dynamik<< richtig ist versteht sich von selbst, wenn man bedenkt, dass die Zeitkomponente der eigentlich blinde Fleck der neokeynesianischen VWL ist, weil statisch.

      Zum Verständnis in Kurzform: Geld entsteht durch einen Schuldkontrakt von Kreditnehmer und Kreditgeber. Die darauf entfallenen Zinsen und die kalkulierte Gewinnmarge sind nicht entstanden. Es entsteht gewissermaßen eine Jagd nach dem nächsten Schuldner, der sich so hoch, möglichst höher verschulden muss, als der Vorschuldner, um die Zinsen und deren Gewinn in den Kreislauf zu bringen. Das ist eine mikrotechnische Betrachtung. Makrotechnisch, also bei 7 Mrd. Wirtschafteilnehmern mit unterschiedlichen Motiven ( z.B. das "giftige" Sparen, was dem Kreislauf Geld entzieht ) hat die statische Mathematik der neokeynesianischen VWL ein Problem, die Ströme als Prognose statistisch zu erfassen, weil sie nicht imstande ist, zeitliche Verläufe und Aktionen von 7 Mrd. Menschen dynamisch für die Zukunft zu prognostizieren. Im fortgeschrittenen Stadium handelt sie im Blindflug. In diesem Stadium befinden wir uns jetzt.

      Genau hier hat Armstrong sich mit einem FLEXIBLEN, weitere Variablen berücksichtigend ein Modell erarbeitet, dessen Bewährungsprobe allerdings noch aussteht. Wir werden sehen, ob er den Stein der Weisen gefunden hat.
      Ich gönne ihmv und den Menschen.

      Sinnvoller ist aber, immer auch die eigenen Augen offen zu halten und an den persönlichen Bedürfnissen seine Vorbereitungen zu treffen. Es kann durch unterschiedliche, nicht vorhersehbare Ereignisse auch 2020 werden, um mal ein finanzpolitisches Enddatum zu nennen, das 2008 ein Wirtschaftsmathematiker mal ermittelt hat.

      • @Hubi Stendahl
        Völlig einverstanden mit dem, was Sie ausführen.
        Armstrong ist nicht sooo wichtig – wenngleich ich seinen Ansatz interessant finde. Aber die Überprüfung der Validität und der Reliabilität steht noch aus. Es gibt wohl eine Reihe von Prognosen, bei dem Armstrong nicht überzeugte. Darauf haben Sie hingewiesen!
        Es wäre nur die Koinzidenz der besagten Landtagswahlen und der Armstrongschen Vorhersage – von Greyerz, Stockman, Holter und wie sie alle heißen – sagen Ähnliches. Nur kleben sie nicht an einem Datum.
        Meine persönliche, intuitiv unterfütterte Theorie ist, daß sich alles viel zäher entwickelt. Eben weil es die gesamte FIAT-Money-Welt betrifft und nicht nur einen einzelnen Staat, wie seinerzeit beispielsweise das Deutsche Reich.
        In unserem Leben wird die Wohlstandsblase wohl jedenfalls platzen. Ob dieses Jahr, nächstes Jahr oder in ein paar Jahren.

  12. waltomax // 20. Februar 2016 um 13:35 //

    Gerne sei an dieser Stelle wiederholt, dass es die Hierarchie selber ist, die aufgrund ihrer inhärenten Schwächen zum Scheitern veurteilt ist.

    Diese Schwächen entspringen der Hierarchie als einem geschlossenen System, das sich von der Zufuhr an Energie und Information abschneidet und deshalb seinem entropischen Tod beschleunigt entgegenstrebt.

    Es ist doch tröstlich, wie unendlich arrogant die Nomenklatur in Banken, Wirtschaft und Politik ist, dabei -mangels jeder Selbstkritik- die eigene Dekadenz und Dummheit völlig übersehend.

    Formelhaft reduziert: Wer blöde ist, der ist genug gestraft. Besonders dann, wenn er das nicht wahrnehmen kann.

    Regen wir uns also nicht auf und blicken dem Unvermeidlichen entgegen, was -zugegebenermaßen- greulich und abscheulich werden dürfte, aber siehe: Wie auch in größtem Maße hoch erfreulich! (n. W. Busch)

    Da geht die ganze Meschpoke jetzt also zeitnahe in den Allerwertesten. Und zwar dorthin, wo dieser am dunkelsten ist…

    • „Es ist doch tröstlich, wie unendlich arrogant die Nomenklatur in Banken, Wirtschaft und Politik ist, dabei -mangels jeder Selbstkritik- die eigene Dekadenz und Dummheit völlig übersehend.“

      Das ist die eine Seite. Aber es werden auch keine kritischen Sichtweisen der Mitarbeiter oder von draussen toleriert. Insbesondere dann nicht, wenn in die Strategie aufgenommene kritische Elemente den Profitierenden in den Teppich-Etagen dabei den Gewinn schmälern würden. Demzufolge ist Opportunismus auf allen Ebenen die vorherrschende Haltung in den Arbeitsbetrieben. Die eigene Denke wird mit Antritt der Stelle mit dem Arbeitsvertrag im Aktenordner versorgt und jeden Tag am Arbeitsplatz von neuem unterdrückt, solange bis die Mitarbeiter von ihren einsuggerierten opportunistischen Gedanken ganz überzeugt sind. Gibt es einen Querulanten, ist er schnell – und das ist die mildeste Konsequenz – die Stelle los.

      Das nennt man Gehirnwäsche und geistige Inzucht, die notabene schon seit Jahrzehnten betrieben werden. Heute erst, mit Aufkommen des Internets, ist zu erfahren, wie wir angelogen, betrogen, mit Halbwahrheiten oder verzerrten Darlegungen übergossen wurden und werden, so, dass uns das Hören und Sehen vergeht und wir nicht mehr aus dem Staunen herauskommen. Und alle namhaften Institutionen inkl. Universitäten und Rechtssprechung spielten und spielen immer noch schön mit. So kann ein ganzer Staat und ein Volk der Verblödung zugeführt werden, was ja derzeit bestens in den Medien verfolgt werden kann.

      • MutigeAngstfrau // 21. Februar 2016 um 12:53 //

        Treffend.
        Und ich fürchte mich schon vor dem Tag, an welchem diese Verbindungsmöglichkeit mit anderen als sprudelnder Wissensquell verstopft wird…

  13. waltomax // 20. Februar 2016 um 13:38 //

    Seit wann wird hier zensiert?

    „Ihr Kommentar wartet auf Frischaltung!“

    Wie lange?

  14. DIE GEPLANTE VERNICHTUNG DER EUROPÄER ..ist da was dran?

  15. Russland gibt eine wichtige Rede Hitlers frei …kann sich Geschichte wiederholen?

    • Es ist wirklich verrückt, es scheint sich nichts geändert zu haben seit WWII. Was ich aber wohl nie verstehen werde ist wie bei dieser klaren Sicht auf die Dinge (wer sind die Redenschreiber gewesen?) man dermaßen den Bogen überspannen konnte. Etwas mehr Geduld wäre besser gewesen.

    • NoFiatMoney // 20. Februar 2016 um 20:35 //

      Interessant finde ich:

      In der Rede wird das Vorgehen Franklin D. Roosevelts in einer Weise beschrieben, die letztlich deckungsgleich mit dem ist, was nach 1945 an US-amerikanischer Politik wahrzunehmen ist.

      Und Hitler sprach in ausdrücklicher Absetzung von dem „demokratischen“ Deutschland der Weimarer Republik vom „sozialistischen“ Deutschland seiner Tage. Das sollten all die (international-sozialistischen) Gutmenschen endlich einmal zur Kenntnis nehmen.

    • @ Uwe E. Mertens

      Danke für diesen Link.

      Die Frage bleibt, warum hat Hitler von seinen von ihm offensichtlich sehr wohl erkannten anglo-amerikanischen Henkern Geld für seine Kriege aufgenommen??? Das bringe ich einfach nicht mit einer solcher Rede in Einklang. Er musste doch wissen, dass er damit von dieser Feindseite erpressbar wird. Wer Schulden macht, macht sich von seinem Gläubiger abhängig, das weiss jedes Kind.

      • „Wer Schulden macht, macht sich von seinem Gläubiger abhängig, das weiss jedes Kind.“
        Ja, ja… das Verrückte an der Sache ist die Geldschöpfung, die
        außerhalb der Staaten und der allgemeinen Bevölkerung in privatisierenden Händen liegt…., die eine unglaubliche Gier im Geschäftsmodell zum Antrieb haben.
        Adolf der scheinbar kluge Redner, wurde wohl sicher mißbraucht
        als Schaf im Wolfspelz durch V-Leute gesteuert.
        Wer war Dr. Schacht? der V- Offizier der HF zu AH?
        Wer bedient heute die Chips in den Köpfen der eigentlich gegen die Gier regieren bzw. handeln Personen, die Regierungen?
        Stichwort:Mind-control …. könnte da was dran sein?
        https://www.zeitenschrift.com/artikel/min-control-bewusstseinsmanipulation-durch-elf-wellen#.VsmQD0BArYs
        Gruß

  16. Die EU geht an der Subversionspolitik der internationalen Sozialisten zugrunde – die Katze beißt sich in den Schwanz.

  17. Hüte dich vor „Arabern“, die mit Rucksäcken kommen..

    Die Grenzen der „Willkommenskultur“:
    https://de-de.facebook.com/tafimvideos/videos/551986254959405/

    Und auch:
    Zitat (Autor unbekannt) von heute 20. Februar 2016 – 15:19 – in MMnews-Thread:

    „Wer ist der wahre Aggressor auf der Welt“?
    Die Mutter des Grauens..<
    Angela Merkel, die du bist, verdammt sei dein Name,
    du wirst braten in der Hölle auf deinem eigenen Mist.
    Ein Krüppel wird nehmen dir deine Macht,
    Du hast ja sowieso vorn und hinten nichts vollbracht.
    Politik gemacht nur gegen das Volk der Deutschen,
    So kann man sich in einem Murksel- Fxxxxx täuschen.
    Verteilt als Transfer hast du unser Kohle,
    für die Griechen und nicht zum Deutschen Wohle.
    Als persona non grata betrachten wir dich
    und hoffen, dass es dich bald erwischt.
    Wir wetzen nun unsere Mxxxxx,
    wenn du weg bist, geht’s uns besser.

    ————–
    ..und weitere (weniger lustige) Hintergründe des Wahnsinns:
    https://de-de.facebook.com/Aktiv-gegen-Psychopathen-Pathokratie-329397370520953/

    Daryl

    • hubi stendahl // 20. Februar 2016 um 20:02 //

      @Daryl

      ….wenn sich das mal alle zu Herzen nehmen würden. Es war aber vorauszusehen, dass sich der Mob dann nicht vor dem Reichstag aufstellt, sondern vor Zuwanderungsunterkünften, wie vorgestern in Clausnitz:

      100 schreiende Idioten, die „Wir sind das Volk“ rufen und Kinder im ankommenden Bus in Angst und Schrecken versetzen. Währendessen eskalieren die Flüchtlinge die Situation, in dem sie eindeutige Handzeichen ( z.B. Stinkefinger ), den Idioten entgegenstrecken. Ganz wie es die Merkels dieser Welt geplant haben.

      Die Polizei fordert die Businsassen auf diesen zu verlassen. Einige weigern sich, obwohl keinerlei Gefahr bestand.

      Am Ende werden die Idioten in der Presse mit Nazis tituliert, der einwandfrei agierenden Polizei versagen vorgeworfen. Ein gefundenes Fressen für die Politik der Umvolkung Merkels, denn die ideologisierten eindimensionalen braunen „Gutmenschen“, die sich selbst für grün halten, haben ihr Konfrontationsszenario, mit geschickt geschnittenen 2 Min.-Videos, bei einer Aktion, die 2 Stunden lief.
      Der Plan die Menschen aufeinander zu hetzen scheint aufzugehen. So ging schon immer Politik.

      http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-02/clausnitz-fluechtlinge-polizei-einsatz-pressekonferenz

      • Greenhoop // 20. Februar 2016 um 20:22 //

        @hubi stendahl

        Es muss doch allen bewußt sein, dass die Masse den an ihnen vollzogenen Betrug nicht akademisch wird lösen können. Ganz ehrlich wüßte ich nicht einmal, wie eine effektive und gleichsam friedliche Abwehr von Neubürgern in der Nachbarschaft zu verhindern wäre.

        Leider können wir das Thema nicht (weg)diskutieren, welche Mittel bleiben uns dann noch übrig ? Abgesehen von irgendwelchen nicht gewinnbaren Wahlen, stehen den Bürgern kaum Möglichkeiten zu Verfügung.

        Persönlich sehe ich mir das nur noch ein paar Monate an, dann verlasse ich das Land.

      • Warum denn erst in ein paar Monaten ? Ist vielleicht zu spaet ? Wohin geht’s denn ?

      • Greenhoop // 21. Februar 2016 um 09:52 //

        Zu Ihnen in die Schweiz natürlich, wie war nochmals die Adresse ?

      • hubi stendahl // 20. Februar 2016 um 21:54 //

        @Greenhoop

        Ja, das Trauerspiel nimmt seinen Lauf. Ich wollte anhand des Beispiels bewusst keinerlei Partei ergreifen, sondern möglichst neutral darstellen, wie perfide die Menschen aufeinander gehetzt werden. Einer der Businsasssen hat ja sogar zu Beginn, das Kopf ab Symbol verwendet, was nicht gerade für friedliche Absichten steht und aufzeigt, dass eine Unmenge von Mob importiert wurde, der dem Land in Kürze auf die Füße fallen wird. In Brandenburg wurden vor einigen Tagen 70 IS Leute ausfindig gemacht. Der Treppenwitz: Sie können nicht festgesetzt werden, weil ihnen eine Straftat auf deutschem Boden nicht nachgewiesen werden kann. Sie werden angeblich beobachtet. In Brandenburg 70. In der BRD wieviel? In NRW, das weiß ich aus sicherer Behördenquelle werden 472 IS Kämpfer überwacht. Da es keinerlei Prüfungen bei der Einreise gab verwundert mich das nicht. Da kann man sicher eine Null dranhängen. Wenn in der BRD also mittlerweile mindestens 20-30.000 IS nahe Kämpfer eingesickert sind, dann wissen wir jetzt was Merkel bei Anne Will meinte, als sie sagte: ICH HABE EINEN PLAN! Welchen hat sie ja nicht verraten. Jetzt muss sie das auch nicht mehr, wir kennen ihn.

        Sie haben sich ja offenbar für meine Variante entschieden. Ich muss bis Oktober durchalten und hoffen, dass bis dahin keine Lebensgefahr besteht.

      • Greenhop@ logische Konsequenz–“ Republikflucht “ vor der vermerkelten , völlig verblödeten Republik–man kann sich nur noch den Medien und diesen Leuten entziehen um nicht selber zum „BRD-Zombie“ zu werden. Nach dem Motto “ schnell weg da“ oder “ ruf mich an “ wie die Oma aus der Reklame Nachts

        Hubbi Stendahl hat aus seinem Gutmenschentum heraus auf der Welle auf der „alle“ surfen–die momentane Situation nicht im Ansatz verstanden– ist hier intellekt behindert; blockiert. Man nennt das den eigenen Balken im Auge oder den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen nennen.
        Das heißt in der Konsequenz das in der BRD , die Menschen dahinerzogen wurden sich einem gewissen Intellekt zugehörig zu fühlen, der von den Medien propagiert wird. Alle wollen nun dazugehören–und macht 90 % der Bevölkerung zu sogenannten Behinderten Ihres eigenen Intellekts–da Sie Ihren Instinkt unterdrücken Ihren Überlebens-Instinkt, den einfacherer Bevölklerungsgruppen noch haben.
        Man meint als Intellektueller–nicht von Arbeitslosigkeit betroffen zu sein; von Angebot und Nachfrage, vom Verdrängungsprozeß der Einheimischen von Ihren Tätigkeiten durch Migranten.
        Die Intellektuellen werden durch einfache Marktbereinigen zu Millionen von Ihren Tätigkeiten verdrängt werdem, indem diese Tätigkeiten sich einfach als —überflüssig herausgestellt haben–aufgeblähte Märkte werden kollabieren. Und für andere Tätigkeiten sind Intellektuelle einfach zu doof, das wird sich sehr schnell herausstellen.
        Das was in der EX-DDR da passierte hat mit Nazi nix zu tun–das ist blanker Selbsterhalt. Und wenn der sich durchgefressen hat bis in die Mittelschicht, dann fliegt schlichtweg der Deckel vom Dampfkochtopf–Merkel weiß das und muß bis zu diesem Datum Notstands-Gesetze verordnet haben um weitermachen zu können wie bisher. Daher der Refugee-Zustrom; FR hat das schon erreicht–die braucnen das nicht mehr.

        Das Volk “ Mund-Los machen “ heißt noch entmündigter als bisher; wie im Knast Futterklappe auf + ZU; über Medien; Politik, Banken-Bargeldlose Zukunft.

        Den perfekten EU-Zombie zu schaffen der auch noch stolz darauf ist ein EU-Zombie zu sein.

        Das ist das Ziel, ein Mensch der blöde erzogen wurde über Jahrzehnte , das selber nicht erkennt und auch noch stolz darauf ist. Das ist der Perfekte Arbeits-Sklave; der aber erst nach 45 Arbeitsjahren erkennen wird an seinem Rentenbescheid das er dieselbe Rente bekommen wird wie ein eingewanderter Refugee, der nie arbeitete für das System der Leistungslosigkeit der Eliten.

  18. waltomax // 20. Februar 2016 um 17:10 //

    Bin ich hier nicht mehr erwünscht?

  19. Nosferatu // 20. Februar 2016 um 21:28 //

    Merkel gilt als Garantie dafür, als Erfüllungsgehilfin, dass die internationalen Gläubiger (insbesondere, was Südeuropa angeht) nicht leer ausgehen; daher wird der Euro von der EZB druch Aufblähen der „Geld“summen („quantative easing“) mit allen Mitteln, koste es, was es wolle, verteidigt. Sonst würde das System zusammenbrechen, das Vertrauen der Investoren natürlich auch und es käme zu einem weit ausholenden Crash. Den Preis für die Euro-Rettung zahlt natürlich nicht Merkel oder Draghi, sondern der Bürger. Wurde er gefragt?
    Dieses Europa als reiner Wirtschaftsblock wie es jetzt noch existiert, ist ein künstliches Gebilde, nicht natürlich gewachsen wie Nationen. Deswegen haben die Bürger des Kontinents auch kein grösseres Interesse an Brüssel-Europa, selbst wenn sie sich bei Befragungen artig für Europa aussprechen. Auch der Euro ist eine Kunstwährung. Die Geschichte zeigt, dass solche „Währungen“ kommen und gehen.

  20. Interessant was die meissten hier sich unter einem Zusammenbruch des Systems vorstellen. So in etwa, irgendwann ist der Bogen überspannt…und wumm.

    Freunde, diese Annahme ist falsch und ziemlich naiv. Genauso verhält es sich mit der Idee, dass danach etwas Schlaueres als heute, auf die Beine gestellt werden könnte.

    Ist es realistisch anzunehmen, das intelligente Politdarsteller und Leute aus den Hochetagen aus Finanz und Wirtschaft nicht in der Lage sind, die strukturellen Fehler in unserem System zu begreifen?

    Wohl kaum. Vordergründig mag dies so aussehen, fürs Publikum wird eine nette Show dargeboten. Hinter den Kulisen läuft ein genau kalkulierter Plan..mit dem Ziel, die Vereinigten Staaten von Europa

    Im Wesentlichen haben die Krisen bisher eine extreme Umverteilung nach Oben bewirkt. Mit der instrumentalisierten Flüchtlings / Migrantenwelle wird der „Krieg der Kulturen“ provoziert (Freiwillige oder Unfreiwillig Helfer dazu gibt es ja schon genügend)

    Es wird solange weiter gemacht wie nötig, bis die Leute die Gesetze und Massnahmen verlangen, die zur Umsetzung des Planes für ein „Vereinigte Staaten von Europa“ nötig sind. Dazu gehört ohne Zweifel auch ein Finanzsystem Reset und einige eindrückliche Kriege.

    Und dies betrifft nicht nur Europa, es betrifft auch andere Weltregionen. Die Europäische Union ist dabei nur eine Komponente eines umfassenden Programms, das zur Entstehung von Kontinentalblöcken mit jeweils seiner Währung, seiner Staatsbürgerschaft, seinem gemeinsamen Parlament usw. führt. Alle diese Blöcke zusammen sollen eine globale Gouvernanz darstellen.

    Die NWO ist entstanden.

    Wer sich dies ein wenig genauer anschauen möchte, kann dies unter folgendem Link tun

    http://www.dragaonordestino.net/Drachenwut_Blog_DragaoNordestino/Freies-Konsensforum/Die-Geschichte-der-Neue-Weltordnung.php

    • „Ist es realistisch anzunehmen, das intelligente Politdarsteller und Leute aus den Hochetagen aus Finanz und Wirtschaft nicht in der Lage sind, die strukturellen Fehler in unserem System zu begreifen? “
      ( Zitat Drago)
      Was sagt Dragi,,,,,????
      Übernahme der EU durch Elite-Banker – Goldman Sachs & Rothshild Strategie

      • @Uwe E. Mertens

        Übernahme der EU durch Elite-Banker – Goldman Sachs & Rothshild Strategie

        Ja richtig Herr Mertens…aber eben nicht nur die EU sondern auch andere Weltregionen.

        Ich bin überzeugt davon, dass ausserdem intelligente Fallen von diesen Möchtegernweltbeherrscher aufgestellt werden. Zum Beispiel, bedingungsloses Grundeinkommen und Vollgeld

        Wie nett, ein Grossteil der Menschen wird diesen Zückerlein wohl nicht widerstehen können..es tönt ja alles so schön. Jedoch sollte man daran denken, dass wir es eben nicht mit besonders netten Menschen, zu tun haben.

        Ein bedingungsloses Grundeinkommen wird von dieser Brut sehr schnell in ein katostrophales Sklavenprogramm verwandelt werden, Vorstellbar ist zum Beispiel, dass das BG nur mit Karte bezogen und gebraucht werden kann…dass das BG nach Ablauf von 30 Tagen bei Nichtgebrauch verfällt unsw.

        Ähnlich verhält es sich mit Vollgeld, dass ohne Zweifel ein Vorläufer einer kompleten Bargeldabschaffung sein wird, auch hier unsw

        Beide Programme haben das Ziel, die Menschen unter Vollkontrolle und völlige Staatsabhängikeit zu bringen…wobei Staat unter der NWO eben Plutokratie bedeutet

      • Re. Drago – ein Kollaps im März oder frisches Grün mit
        glücklichen Frühlingsgefühlen….
        ich wähle ….Frühlingsgefühle… ohne neue Soldatengräber!

        Jede Initiative beginnt im Kleinen, so fand ich es in einem der letzten Linkhinweise eines Kommentators, dessen Linkpfad ich nach verfolgte.

        Ich glaube nicht so ganz an die übertriebene zentrale Machtsteuerung der Hochfinanzmafia aus dem intranzparenten Hintergrund…, mir gefallen schon immer dezentrale basisdemokratische praxisorientierte Gegenkonzepte.

        Schwarmintelligenz könnte Unterbewusstsein und Instinkt der klugen Masse in und außerhalb jedes Zweibeinerhirns zum bestimmenden automatischen Wegweiser werden lassen
        …oder?

        Die Krise heilt …. , könnten wir auch glauben?

        Krise ist ein Ausdruck für Unzuglänglichkeit und trägt in sich auch die Absicht oder die massenhafte Möglichkeit der Zweibeiner sich selbst heilen zu können?
        …oder? (Label UEM)
        Schon aus einem instinktiven Überlebenswillen, den jedes Leben in sich trägt.
        Die starken Bullen stellen sich außen um die Herden, wenn Gefahr droht.
        Krise in menschlichen Gesellschaftssystemen entsteht nicht durch Zufall sie entsteht in der Spannung zwischen Angst und Gier, innerhalb eine die Existenz sichernde natürlichen Funktion.
        ..und immer lebt diese existenz sichernde Funktion von Zerbild zwischen Dichtung und Wahrheit, die die Wolfsrudel aus der Hochfinanz kommend gern versuchen zu streuen, als bewußte Falle in ihrem Jagdverhalten zu kreieren……, die Beute macht…. oder?
        Ja, ja, aber bitte alternativer – ohne Blut zu vergießen und alternativ demokratisch…..ha, ha.
        Vegetarier aller Völker vereinigt Euch – gegen die Wölfe. Noch sind wir nicht verloren!
        …oder Dragi?
        Das Problem!… leider sind wir Klugen, die Klugen in den westlichen Völkern unbewaffnet und müssen mit den Wölfen heulen,
        …was tun…? unbewaffneten Schwarmintelligenz mit Büchsen-Uschi möglicherweise falschem Doktorhut und einer Portion Hochstapelei reicht nicht mehr aus, um die sagenhafte Klugheit des Deutschen Volkes wieder zum Leben zu erwecken.
        Leben die besonderen Talente im deutschen Volk noch? …. oder gelingt es ein ganzes Volk zu verbiegen. Geht dieses Volk, gehen die Völker dieser Erde noch wohlwollend mit sich selbst um,…. Wo sind die inneren scharfen Kritiker in den Völkern selbst, die glücklich und geborgen Leben wollen,
        entsprechend ihrer natürlichen Bedürfnissen, ihres Sehnens und Wünschens, ..
        wie können die Völker sicherstellen ihre besonderen Talente entfalten ohne sich für ein paar Burschen aus der Hochfinanz verbiegen zu müssen.

        „Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“ Weissagung der Cree

        Zurück zur Natur, der wilde Westen ist nicht mehr das Maß der Dinge, siehe:

        http://www.cicero.de/weltbuehne/der-westen-ist-nicht-das-mass-der-dinge/49858#comments

        Ein heilender Gruß an den Zweibeiner-Schwarm!

    • hubi stendahl // 21. Februar 2016 um 00:22 //

      @dragaoNordestino

      Zitat:
      „Ist es realistisch anzunehmen, das intelligente Politdarsteller und Leute aus den Hochetagen aus Finanz und Wirtschaft nicht in der Lage sind, die strukturellen Fehler in unserem System zu begreifen?

      Nein, das ist nicht anzunehmen, obwohl sie mit all ihren Wissenschaftlern trotzdem nicht in letzter Konsequenz begreifen, wie unser System wirklich funktioniert, was Sie am teilweise hahnebüchenden Unsinn, den z.B. der Expertenrat der Bundesregierung von sich gibt, festmachen können. Dass das System ein Verfalldatum hat, wissen sie allerdings!

      Zitat:
      „Hinter den Kulissen läuft ein genau kalkulierter Plan..mit dem Ziel, die Vereinigten Staaten von Europa…..“

      Das hatte ich Ihnen vor mehreren Monaten bereits geschrieben, was sie in dieser Form mit Skepsis belegt haben. Deshalb nochmal:
      Die Idee ist, die stärkste Volkswirtschaft Europas zu destabilisieren, um deren Bevölkerung abschussreif zu machen, denn es ist erforderlich mittels Volksbefragung, die Artikel 146 bzw. 79 in Verbindung mit 20 zu ändern. Das geht nur unter falscher Flagge mit dem Argument das die Unordnung, wie sie in Kürze in der BRD dramatische Züge annehmen wird, über eine grenzübergreifende, sprich europäische Lösung „garantiert“ wird. Das ist der Punkt. Einzige Regieänderung ist die Tatsache, dass man aus der derzeiigen Situation nur noch im ersten Schritt eine Kern-EU konsgtruieren kann. Deshalb die Asunahmezustndsverlängerungen in FR.

      Zitat:
      “ Im Wesentlichen haben die Krisen bisher eine extreme Umverteilung nach Oben bewirkt.“

      Sorry, das ist Blödsinn. Nicht die Krisen haben eine Umverteilung bewirkt, sondern die in diesem System inhärenten Umverteilungsmechanismen, die verstärkt gegen Ende des Zyklus zur Verhinderung des Zusammenbruchs eingesetzt werden MÜSSEN.

      Zitat:
      “ Die Europäische Union ist dabei nur eine Komponente eines umfassenden Programms, das zur Entstehung von Kontinentalblöcken mit jeweils seiner Währung, seiner Staatsbürgerschaft, seinem gemeinsamen Parlament usw. führt. Alle diese Blöcke zusammen sollen eine globale Gouvernanz darstellen. Die NWO ist entstanden. “

      Die derzeitigen Aktionen führen bei Ihnen zum falschen Schluss. So wie ich Ihnen vor Monaten bereits deutlich gemacht habe, dass die Flüchtlingskrise und die Aktionen der Befehlsempfängerin Merkel zur Aufgabe der Nationalstaaten führen sollen, so erinnere ich Sie nochmal daran, dass es nicht um eine absprachegemäße Herbeiführung einer Governance, möglicherweise unter US-UN Führung, mit 4 oder 5 kontinentalen Räumen in ABSPRACHE geben wird. Vielmehr deutet ALLES darauf hin, dass es zwei Parteien in diesem „Spiel“ gibt. Die einen wollen eine solche Governance mit Bundesländern in supranationalen Gebilden unter US-UN Führung, mit der späteren Vollendung einer Eine-Welt-Ordnung, die anderen hingegen favorisieren nach dem Finanzcrash eine multipolare Ordnung, in der die Staaten nicht zu Bundesländern degradiert sind, sondern mittels interstaatlicher Verträge globale gemeinsame Lösungen auf Augenhöhe realsisieren. Dabei würde die UN, die Weltbank und der IWF einem neuen System geopfert. Die USA spielen keine dominante Rolle mehr.

      Das ist ein feiner Unterschied, der gerade die aktuellen Kriege erklärt und definitiv in einem großen Krieg enden könnte, was fatal wäre.

      Für mich sieht es derzeit so aus, als würde den Befürwortern der Eine Welt Ordnung die Idee um die Ohren fliegen und dadurch sogar die Kern-EU Merkels in Frage steht. Wir werden sehen. Gruß.

      • @hubi stendahl

        Das hatte ich Ihnen vor mehreren Monaten bereits geschrieben, was sie in dieser Form mit Skepsis belegt haben.

        Stimmt, den Ihre Analysen, sind viel zu Deutschland zentriert..deshalb kommen Sie meiner Meinung nach zu Fehlschlüssen.

        Im Grunde glaube ich, dass das hochspielen der BRD, von der Globalisten-Sekte (KBM) sogar bewusst veranstaltet wird…nette Nebelwand, hinter der und mit der man so manches veranstalten kann.

        Für mich sieht es derzeit so aus, als würde den Befürwortern der Eine Welt Ordnung die Idee um die Ohren fliegen und dadurch sogar die Kern-EU Merkels in Frage steht.

        Dies ist einer Ihrer Fehlschlüsse…wie auch immer, wie Sie selber sagen: Wir werden sehen

      • hubi stendahl // 21. Februar 2016 um 11:31 //

        @dragaoNordestino

        Sorry für die verhältnismäßig hohe Anzahl von Tippfehlern in meinem Kommentar von 23.50 Uhr, war schon spät.

        In Ihrer Antwort fehlen mir die schlüssigen Argumente, sodass eine Stellungnahme unmöglich ist.

        Zitat:
        „Im Grunde glaube ich, dass das hochspielen der BRD, von der Globalisten-Sekte (KBM) sogar bewusst veranstaltet wird…nette Nebelwand, hinter der und mit der man so manches veranstalten kann.“

        Was kann man denn hinter einer solchen „Nebelwand“ veranstalten? Was meinen Sie neben der geplanten Flüchtlingskrise, von der wir derzeit nicht einmal wissen, warum sie derart dilettantisch in Szene gesetzt wurde? Stringent anhand von reichlich Belegen sehe ich derzeit nur, dass die BRD die größte Volkswirtschaft Europas ist und damit zentraler Machtfaktor, um kleinere Staaten zu unterjochen, damit am Ende im ersten Schritt eine Kern-EU als Ziel realisiert werden kann und im zweiten die kleineren Staaten mittels Erpressung zur Aufgabe ihrer nationalen Hoheit gezwungen werden sollen ( Ausnahme GB bzw. britisches Empire ). Dabei ist Frankreich als Co-Partner mit bereits vorhandenem Ausnahmezustand ebenfalls leicht erkennbar.

        Für weitere Spekulationen fehlt es einfach an Belegen die belastbar sind.

        Zitat:
        „Für mich sieht es derzeit so aus, als würde den Befürwortern der Eine Welt Ordnung die Idee um die Ohren fliegen und dadurch sogar die Kern-EU Merkels in Frage steht.“

        „Dies ist einer Ihrer Fehlschlüsse…wie auch immer, wie Sie selber sagen: Wir werden sehen“

        In meinem Kommentar von 23.50 Uhr habe ich stringent anhand der derzeitigen Vorkommnisse, nachvollziehbar aufzeigen können, warum wir derzeit 2 große Lager sehen, die die zukünftige Ausrichtung bestimmen wollen. Verkürzt: unipolare Welt oder multipolare Welt. Letztlich ist ja beides eine „NWO“.
        Putin hat bereits im Jahre 2000 damit begonnen, den Unilateralismus der USA oder von mir aus erweitert der Globalistensekte, abzuwehren. 2003 wurden die ersten gemeinsamen Manöver als Zeichen der Abwehr der USA, mit den Chinesen als Warnung durchgeführt. In der Konsequenz verfolgen Russland als eurasische und China als asiatische Führungsmacht eine globale, eben multipolare Zusammenarbeit mit den kleineren Staaten. Siehe hier die Reise Xi Jinpings in den Nahen Osten und seine Angebote im Gepäck oder auch die Gründung alternativer Institute mit den BRICS, die völlig anders aufgebaut sind, als IWF und Weltbank ( bitte diesbzgl. informieren ). Die Betrachtung ist natürlich ungeachtet der demokratischen Defizite, wie bei uns, zu sehen. In der von Ihnen angenommenen unipolaren Welt wird in einer hierarchischen Struktur über supranationale Strukturen durch Wenige die Welt geführt; die Staaten sind entmachtet, sozusagen Protektorate. Obwohl viele Aktionen der letzten Jahrzehnte in der Kissinger und Brzezinski Doktrin wiederzufinden sind, scheint mir dieser Versuch gerade zu scheitern.

        Ohne Zweifel gibt es globale Probleme, die vorwiegend erst durch die ungezügelte Raubtierexpansion der letzten 100 Jahre, anfangs schleichend, später überproprtional, zutage traten:

        – Geldsystem ( Armut, Verteilung, Wachstumszwang )
        Warum sie gerade das Vollgeld als Globalistenprojekt verunglimpfen
        erschließt sich mir übrigens nicht. Jedes bekannte System kann von
        der Macht gekapert werden.

        – Demographie ( Rentenkrise, Altersarmut,Bevölkerungswachstum )
        – europäische Krise ( Euro und Entdemokratisierung/weltweit )
        – weltweite Migrationsbewegungen
        – Kriminalität und Gewalt, ( Ursachen, Geldsystem /Verteilung )
        – psyschische Situation ( Arbeitsstress, Angst, seelische
        Überforderung )
        – Klimaerwärmung ( Putin lehnt Theorie der menschengemachten Erwärmung
        wie ich ab, stattdessen globale Realisierung von Aufgaben zur
        Anpassung an den steten Wandel ( Überschwemmungen, neue Erschließungen
        alte Erschließungen renaturisieren u.s.w. WinWin ).

        Das sind globale Aufgaben, die sich regional nicht lösen lassen. Hierfür wird die UNO in den nächsten Jahren umgebaut werden. IWF, Weltbank sowie WHO sind dann überflüssig, weil nie als Entwicklungsinstitute, sondern als Unterjochungsinstrumente ausgelegt. Durch eine WinWin Konstruktion dürfte sich nach Vertreibung der Europäer und Wallstreet/CoL aus Afrika und Nahost auch die demografische Entwicklung, sowie die Armut sich wieder austarieren.

        Sie müssten mir jetzt Argumente liefern, warum die Globalisten ihr Ziel der unipolaren Welt wahrscheinlich erreichen werden und wie es gegen die BRICS Achse in den nächsten Jahren durchgesetzt werden soll. Auf Fr.Merkel und ihrem Verbündeten Erdogan brauchen sie nicht zu setzen, die ist bald weg und Erdogan muss aufpassen, dass er sich keinen Bürgerkrieg einfängt.

        Gruß

  21. heiner Philip // 22. Februar 2016 um 09:56 //

    Egal, wer welcher Strategie zustimmt. Fakt ist, dass Rothschild die Welt schon heute regiert. Er und seine Helfer Soros, GS, FED, Draghi, usw. sorgen dafür, das die Transformation von wertlosem Papiergeld – egal welcher Art- in tangible Werte auf Dauer fortgesetzt werden kann. Da bisher nur ca. 25-35 % aller tangiblen WELT-WERte bei R gelandet sind, muss also weiter transformiert werden. Alle Massnahmen, die man jetzt beobachten kann, sind nur Vorbereitungen oder Aktionen zur Transferierung in echte WERTE.
    De-Stabilisierung, Kriege, Unterjochung, IWF- Massnahmen, Verträge, etc. ist NUR darauf angelegt, das Vermögen ( werthaltiges) gegen geld oder Kompensation an R zu bringen.
    Es gibt nur eine Rettungs-Strategie für die Welt: der Block China-Russland hat sich von dieser Transferierung abgekoppelt und betreibt die Abkoppelung weiter. Weil die USA keinen Nuklear-Krieg gewinnen kann, ist das die einzige Rettung für eine neue Welt. Da wir es aber mit 100% korrupten Politikern überall zu tun haben ( sie sind alle gekauft mit wertlosen Millionen-$-Scheinen), muss das System immer weiter so operieren wie bisher. Tendenz noch stärkere Repression, noch mehr UNordnung, noch mehr Krieg, noch mehr Umverteilung- bis nix mehr geht. Der Kulminationspunkt ist dann erreicht, wenn NIEMAND mehr zur Verfügung steht, der etwas Werthaltiges eintauschen kann.
    Das System Rothschild ist ein psychopathologiosches IRRSINNS- Programm, das nur deswegen funktioniert, weil alle Beteiligten an das Papiergeld und deren „Kostbarkeit“ glauben und so korrumpiert werden können. R dagegen sammelt (!) nur echte Werte: Minen, Boden, Gold, Edelmetalle, Diamanten usw.
    Wenn alles kaputt ist, kann nur derjenige, der echte Werte hat, ein neues, funktionierendes System errichten: Fait votre Jeue!

Kommentare sind deaktiviert.