Das Zerstörungswerk der USA im Irak

Diese weit verbreitete Darstellung von Uncle Sam entstammt einem Rekrutierungsplakat aus dem Ersten Weltkrieg von James Montgomery Flagg / Quelle: Wikipedia Diese weit verbreitete Darstellung von Uncle Sam entstammt einem Rekrutierungsplakat aus dem Ersten Weltkrieg von James Montgomery Flagg / Quelle: Wikipedia
Es ist an der Zeit, die Ereignisse im Irak etwas näher zu beleuchten, da sie für das Entstehen des Islamischen Staates die Grundlagen geschaffen haben.

Seit 2001 haben die USA in sieben mehrheitlich muslimischen Staaten militärisch interveniert oder sie mit Drohnen angegriffen: Afghanistan, Irak, Somalia, Jemen, Pakistan, Libyen und Syrien. Hinter dem Banner von „Freiheit, Demokratie und Menschenrechten“ ging es allein darum, geopolitische Widersacher auszuschalten und keine Macht zu dulden, die andere als amerikanische Interessen vertritt. Eng an der Seite der USA operierte dabei stets Großbritannien, weitere europäische Vasallen schlossen sich an, nicht zuletzt auch Deutschland. Dabei wird ein Land umkreist, eingehegt und geschwächt, das sich als besonders hartnäckiger Störenfried benimmt, der Iran. Die Folgen sind immer: unendlich viel Tote, Verwundete, Flüchtlinge, Zerstörung und Chaos, aus dem sich neue Gewalt erzeugt.

Hier sollen die Ereignisse im Irak etwas näher beleuchtet werden, da sie für das Entstehen des IS die Grundlagen geschaffen haben.[1]

Der irakisch-iranische Krieg

Saddam Hussein machte sich schon als Vizepräsident des Irak zum Feind der angloamerikanischen Elite, als er 1972 die irakische Ölindustrie verstaatlichte, die bis dahin von britischen und amerikanischen Ölfirmen ausgebeutet wurde.

Mit den Öleinnahmen entwickelte er das Land zu einer regionalen militärischen Großmacht. Die Einnahmen aus dem Ölverkauf sorgten aber auch für den Wohlstand breiterer Bevölkerungsschichten.“ (Wikipedia)

Als er 1979 Präsident wurde und in Verkennung der Realität 1980 glaubte, den vermeintlich schwachen Iran besiegen und ihm die Provinz Khusistan mit den Raffinerien von Abadan abnehmen zu können, wurde er von den USA und GB listig unterstützt.

Nach anfänglichen Erfolgen gerieten die Iraker militärisch ernsthaft in Bedrängnis und hätten den Krieg verloren, wenn Washington nicht, um einen iranischen Sieg zu verhindern, Bagdad mit Waffen und Geld massiv unterstützt hätte. Auch die Golfstaaten schlossen sich an. Donald Rumsfelds Handschlag mit Saddam Hussein am 20. 12. 1983 in Bagdad ging zwanzig Jahre später um die Welt, als er als US-Kriegsminister den Sturz Saddams forcierte.[2] Die US-Regierung wusste, dass Saddam Hussein Giftgas nicht allein gegen iranische Truppen, sondern auch gegen kurdische Aufständische einsetzte, erschwerte dessen Lieferung durch US-, französische und deutsche Firmen nur halbherzig und sorgte dafür, dass iranische Beschwerden bei den UN ins Leere liefen.

Im Januar 1995 sagte der ehemalige Mitarbeiter im Nationalen Sicherheitsrat der USA Howard Teicher vor einem Gericht in Florida aus:

„Nachdem Ronald Reagan eine Direktive des Nationalen Sicherheitsrates unterzeichnet hatte, der zufolge alles zu unternehmen sei, um Iraks Niederlage im Krieg zu verhindern, koordinierte CIA-Direktor William Casey persönlich alle Maßnahmen, die sicherstellten, dass der Irak über genügend Waffen verfügte, einschließlich Streubomben. Er sorgte auch dafür, dass der Irak die erforderlichen Kredite erhielt und mit Feindaufklärung sowie strategischen, militärischen Ratschlägen versorgt wurde. Die CIA beschaffte dem Irak auch militärischen Nachschub für seine sowjetischen Waffensysteme, über dritte Parteien, darunter Israel und Ägypten.“[3]

Doch die perfide Strategie der USA besteht vielfach darin, polare Parteien zu schaffen und zu unterstützen, die sich gegenseitig schwächen oder zerstören. So belieferten sie auch den Iran mit Waffen, der überwiegend mit amerikanischen Waffen aus Schah-Zeiten kämpfte und auf US-Waffen-Nachschub angewiesen war. Dies geschah vielfach verdeckt über Dritte, darunter Israel (!).

1988 endete der Krieg quasi unentschieden; die Grenzen blieben wie zuvor. Aber rund eine Million Menschen hatten ihr Leben verloren, drei Viertel davon Iraner. Der Irak hatte seine Goldreserven von 35 Milliarden Dollar eingebüßt und war nun mit 80 Milliarden Dollar verschuldet. Der Ölpreis für ein Barrel fiel wegen der Überproduktion Kuweits und der Vereinigten Arabischen Emirate auf zehn Dollar und brachte kaum Einnahmen. Und weder die Golfstaaten noch die USA waren zu nennenswertem Schuldenerlass bereit. In dieser üblichen US-Falle beschloss Saddam unter dem Vorwand, Grenzstreitigkeiten zu bereinigen, Kuweit zu besetzen und damit zum weltweit größten Erdölproduzenten zu werden.

Die USA schlagen zu

Kuweit war zu der Zeit neben Saudi-Arabien der wichtigste Erdöllieferant der USA. Doch die US-Botschafterin in Bagdad signalisierte Saddam Hussein ihr Verständnis und versicherte ihm:

„Wir haben keine Meinung zu innerarabischen Konflikten, auch nicht zu Ihren Grenzstreitigkeiten mit Kuweit.“[4]

Natürlich schmiedeten die USA unter Präsident Bush sen. nach dem irakischen Einmarsch am 2.8.1990 eine internationale Koalition, die dann unter ihrer Führung ab Januar 1991 innerhalb von sechs Wochen die Iraker wieder aus Kuweit vertrieb. Die Sieger marschierten nicht in den Irak ein, ging es doch vor der Welt nur um die Befreiung Kuweits. Aber amerikanische und britische Flugzeuge griffen fast täglich Ziele im Irak an, was Tausende Zivilisten das Leben kostete und die Infrastruktur zerstörte.

Den USA kostete das Unternehmen 62 Milliarden Dollar, wovon aber die Hälfte Saudi-Arabien und die andere Hälfte die europäischen Vasallen-Staaten übernahmen, darunter Deutschland, das 17 Milliarden bezahlen durfte. Von Saddam Hussein, vorher noch Verbündeter im Dienste westlicher Machtpolitik, wurde nun von der westlichen Politik und Propaganda nach der üblichen Methode das Bild eines fanatischen und grausamen Diktators gezeichnet, eines neuen Hitlers. Jetzt kreidete man ihm auf einmal das Massaker mit dem – vom Westen gelieferten – Giftgas gegen die Kurden an, bei dem 1988 über 5.000 Menschen umgekommen waren, und ebenfalls die brutale Niederschlagung des schiitischen Aufstandes, der man zugesehen hatte.

Mit der auf Betreiben der USA erfolgten Resolution des UN-Sicherheitsrates vom 6.8.1990 reagierte der Westen auf seine werteorientierte Weise. Er verhängte ein umfassendes Wirtschaftsembargo gegen den Irak, von dem die medizinische Versorgung, Nahrungsmittel und andere zum Leben notwendige Güter nur pro forma, aber nicht tatsächlich ausgenommen wurden.

„Offenbar in dem Bestreben, die Iraker kollektiv ins Elend zu stürzen und damit eine Revolte gegen das Saddam-Regime auszulösen, wurde die Sanktionspolitik ein Instrument der bewussten und vorsätzlichen Massentötung.“ [5]

Mangel an sauberem Wasser, Lebensmitteln und Medikamenten führte zu Hungersnöten und vielfachen Krankheiten in der Bevölkerung. Die bis dahin vorbildlichen unentgeltlichen Gesundheits- und Bildungssysteme des hochentwickelten Landes der arabischen Welt, das bis 1990 die Grundversorgung der Bevölkerung in allen wesentlichen Bereichen hatte sichern können, lagen am Boden. Laut UNICEF und der WHO starben mehr als eine Millionen Iraker – darunter mehr als 500.000 Kinder unter fünf Jahren – an den Folgen der Wirtschaftssanktionen.

Am 12.5.1996 fragte die Moderatorin einer US-Nachrichtensendung die damalige UN-Botschafterin und spätere Außenministerin Madeleine Albright, ob der Tod von einer halben Million Kinder im Irak, mehr als in Hiroshima, den Preis wert sei. Sie antwortete:

„Das ist eine sehr harte Wahl, aber … wir glauben, dass es den Preis wert ist.“[6]

Ist das ein Mensch, der eiskalt solche vernichtenden Urteile spricht? Zwei Jahre später erklärte diese sanfte Stimme der tödlichen Arroganz Amerikas:

„Ich wette, dass wir uns mehr Gedanken machen über das irakische Volk als Saddam Hussein. … Wenn wir Gewalt anwenden, dann deswegen, weil wir Amerika sind! Wir sind die unverzichtbare Nation. Wir haben Größe, und wir blicken weiter in die Zukunft.“[7]

Die ursprünglich große Mittelschicht des Irak wurde durch die barbarische Einschnürung in die Armut getrieben und vollständig zerstört. Es blieb nur noch eine dünne Schicht Vermögender aus dem Umfeld des Regimes, die übrigen 90 bis 95 % der Bevölkerung lebten mehr oder weniger von der Hand in den Mund. Der Analphabetismus von 5 %, 1989 der niedrigste in der arabischen Welt, war bis 2000 auf über 50 % gestiegen.

„Diese namentlich von den USA und Großbritannien vorsätzlich herbeigeführte Verelendung der irakischen Bevölkerung gehört zu den am wenigsten … zur Kenntnis genommenen Verbrechen westlicher Politik nach dem Zweiten Weltkrieg. Sie ist eine der wesentlichen Ursachen für den Zusammenbruch zivilisatorischer Werte im Irak wie auch des irakischen Staates. Auf diesen Zusammenbruch folgte, wenige Jahre und einen weiteren Krieg später, die Schreckensherrschaft der Milizen, allen voran des „Islamischen Staates“.[8]

Erneutes Zuschlagen

Der nächste Kriegszug gegen den Irak wurde dadurch vorbereitet, dass eine wachsende akute Bedrohung durch Massenvernichtungsmittel des Irak behauptet wurde. Jahrelange UN-Inspektionen konnten den Verdacht auf biologische, chemische und atomare Waffen jedoch nicht bestätigen. Trotzdem verlangte die neokonservative Denkfabrik „Project fort he New American Century“ 1998 in einem offenen Brief an Präsident Clinton, den Regimewechsel im Irak zum Ziel der amerikanischen Außenpolitik zu machen. Mit dem Wahlsieg von George W. Bush im Jahr 2.000 kamen diese Hartliner an die Macht und damit eine Ideologie, die Michael Lüders treffend so beschreibt:

„Auf den Punkt gebracht handelt es sich um einen messianischen Konservatismus mit dem Ziel einer globalen Pax Americana. Werte wie Freiheit, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit werden ideologisch instrumentalisiert, um sie als Rammbock machtpolitischer Interessen einzusetzen. So soll die amerikanische Hegemonie weltweit durchgesetzt und verteidigt werden, in Verbindung mit einem so weit wie möglich deregulierten, deutlich am Finanzkapital ausgerichteten Wirtschafts-System. Weniger freundlich gesagt: Sozialdarwinismus gepaart mit Größenwahn und Zynismus.“ [9]

Der alte „Saddam-Freund“ Donald Rumsfeld wurde Kriegsminister und legte bereits im Juli 2001 konkrete Pläne für eine militärische Intervention vor, die schon zwei Monate später, am 11.9.2001, durch die mysteriösen, bis heute unaufgeklärten „Terroranschläge gegen Amerika“ einen Dringlichkeitsschub erhielten, weil Saddam Hussein damit in Verbindung stehen sollte. Doch man zog erst mal den Krieg gegen die Höhlen von Afghanistan und die vormals dort unter der Regie von Brzezinski gegen die UdSSR aufgebauten Taliban vor. Dort brauchte man ja auch einen Brückenkopf im Rücken des Iran und zu China. Die von Außenminister Colin Powell am 5.2.2003 dem UN- Sicherheitsrat vorgelegten „unumstößlichen“ Beweise für gelagerte Massenvernichtungswaffen im Irak stellten sich später zwar als fadenscheinig heraus, verliehen den US-Kriegern und ihren Vasallen aber vorerst den Anschein einer moralischen Rechtfertigung.

Am 19.3.2003 begann der von der UN nicht gedeckte völkerrechtswidrige Angriffskrieg der USA, Großbritanniens und einer „Koalition der Willigen“ gegen den Irak, und am 7.4. marschierten Amerikaner und Briten in Bagdad ein. Mit dem Regime brach die staatliche Ordnung zusammen. Saddam Hussein floh in den Untergrund, wurde im Dezember 2003 festgenommen und am 30.12.2006 gehängt.

Das Chaos

Die Amerikaner und Briten schauten nach dem Einmarsch zu, wie alle Ministerien, Banken, Museen und sonstigen öffentlichen Einrichtungen geplündert wurden und sich Anarchie und Chaos ausbreiteten. Bezeichnend, dass lediglich das Erdölministerium von Soldaten gesichert wurde. Von Mai 2003 bis zur ersten Parlamentswahl im Januar 2005 regierte der von Bush eingesetzte Zivilverwalter Paul Bremer, der einen neoliberalen Modellstaat bilden wollte. Er machte die 1972 von Saddam Hussein verfügte Verstaatlichung der irakischen Ölindustrie rückgängig und verschaffte – welche Überraschung – den westlichen Ölfirmen Shell, Exxon Mobil, Chevron, Halliburton, BP und Total wieder eine Schlüsselrolle bei der Ausbeutung der drittgrößten Erdölreserven der Erde[10]. Sogar der US-Sender CNN zog den Schluss:

„Ja, im Irakkrieg ging es um Öl, und es gab einen klaren Gewinner in diesem Krieg: Big Oil.“[11]

Paul Bremers Politik war nicht darauf gerichtet, die verschiedenen ethnischen und religiösen Gruppen des Landes für eine Neuordnung zu gewinnen, die allen gerecht würde. Im Gegenteil liefen seine Maßnahmen darauf hinaus, den Gruppenegoismus der Schiiten, Sunniten und Kurden anzuregen und alte Rivalitäten zu wecken. Die religiöse Zugehörigkeit als Schiit oder Sunnit hatte im Alltag der Menschen bis zum Sturz Saddam Husseins nur eine untergeordnete Rolle gespielt. Mischehen waren weit verbreitet, und Schiiten und Sunniten bewohnten vielfach gemeinsam friedlich dieselben Stadtviertel. Jetzt wurde die Saat für die Konfessionalisierung des Landes und das Hochspielen alter Glaubensgegensätze gelegt.

Gravierend wirkte sich die Entscheidung der Amerikaner aus, die irakische Armee aufzulösen und die Baath-Partei Saddam Husseins als „kriminelle Vereinigung“ zu verbieten. Hunderttausende Iraker der seit Jahrhunderten herrschenden sunnitischen Machtelite verloren damit ihre Existenzgrundlage. Und, was für Orientalen eine große Rolle spielt: Sie fühlten sich auf schmähliche Weise gedemütigt. Daraus erwuchs der verbitterte sunnitische Widerstand gegen die amerikanische Besatzung und die neuen schiitischen Machthaber und bereitete weiteren Boden für Gewalt und Terror. Viele von Saddam Husseins ehemaligen Offizieren und Abertausende Soldaten, Parteikader und Geheimdienstleute tauchten in den Untergrund zu Milizen und Terrororganisationen ab.

Natürlich mussten 2005 mit den ersten Wahlen der übergestülpten westlichen Scheindemokratie die Schiiten an die Macht kommen, die 60 % der Bevölkerung des Irak ausmachen. Bei dem von 2006 bis 2014 regierenden Ministerpräsidenten Nuri al-Maliki war nicht der Gedanke an Versöhnung und Teilung der Macht bestimmend, sondern der Wunsch nach Rache für Jahrhunderte von Gewalt und Unterdrückung durch die sunnitische Minderheit. Systematisch entfernte er die meisten Sunniten aus der staatlichen Verwaltung und befeuerte damit den wachsenden inneren Konflikt. Ab 2010 war er nicht nur Premier, sondern auch Innen- und Verteidigungsminister, Chef der Geheimdienste und Oberkommandierender der neuen Armee. Demonstrationen und Proteste der Sunniten ließ er niederschlagen und seinen sunnitischen Stellvertreter unter fadenscheinige Terroranklage stellen. Amerikaner und Briten schauten nicht nur wohlwollend zu, wie unten dargelegt wird.

Bei den Sunniten im Untergrund gaben bald radikale Islamisten die Richtung vor. Al-Qaida setzte sich im Irak unter Führung des Jordaniers Abu Musab al-Sarkawi fest. Und nach dessen Tod 2006 ging aus dem Umfeld von Al-Qaida die neue terroristische Miliz „Islamischer Staat im Irak“ (ISI) hervor, die sich nach der Ausdehnung auf Syrien ab 2011 „Islamischer Staat im Irak und in Syrien“ (ISIS) nannte und seit 2014 „Islamischer Staat“ (IS).10 Ihre militärischen Erfolge gehen nicht zum geringen Teil darauf zurück, dass zahlreiche Offiziere und Soldaten der früheren irakischen Armee militärische Struktur und Strategie in sie eingebracht haben.

US-gefördert und -finanziert

Der „Islamische Staat“ ist de facto Produkt amerikanischer Invasion und Politik. Aber er entsprang sogar amerikanischer Förderung, Finanzierung und offenbar auch Planung. Der amerikanische Historiker und Journalist Webster Griffin Tarpley erläutert in einem Gespräch mit Prof. Michael Vogt, dass im Anfang der Besatzungszeit 2005 bis 2007 noch die gesamte irakische Gesellschaft feindlich gegen die US-geführte Invasionsarmee eingestellt gewesen sei und die Armee zu verlieren begonnen habe, wie er sich ausdrückt, also das Land ihr aus den Händen zu gleiten drohte. Da habe der US-General David Petraeus die Strategie entwickelt, „die Sunniten gegen die Schiiten auszuspielen“. Die Rivalitäten waren ja schon vorbereitend geweckt worden. „Das war der Beginn eines gewollten Bürgerkrieges.“

Unter dem Programm „Sunni Awakening“ (sunnitisches Erwachen) sei die sunnitische Seite von Amerika bezahlt worden und diese hätten mit den Gewaltattacken gegen die an der Macht befindlichen Schiiten begonnen. Da lägen die Wurzeln des „Islamischen Staates“, der also in diesem Zusammenhang mitfinanziert worden sei. General Petraeus, später CIA-Chef, sei der Vater des ISIS. Von dem Wallstreet-Investor Henry Kravis seien für die Finanzierung dieser Dinge erhebliche Gelder geflossen. General John Allen sei dann als persönlicher Botschafter Obamas für alles, was mit ISIS zu tun hat, dafür zuständig gewesen, den ISIS zu retten, indem er die amerikanischen Luftschläge gegen ihn nur zum Schein habe durchführen lassen, ohne ihn wirklich zu schwächen. Er werde ja auch noch gegen den Iran gebraucht.[12]

ISIS sei in den US-Medien bewusst hochgelobt worden. Das seien Supermenschen, gleichsam mit magischen Kräften und dem Nimbus der Unverwundbarkeit ausgestattet. Dabei sei der erste Sieg gegen die irakische Armee dadurch zustande gekommen, dass deren Generäle mit Saudi-Geldern bestochen worden waren.

Deshalb sind sie weggelaufen, und natürlich die Truppe auch. Die CIA-Netzwerke haben Millionen, vielleicht Milliarden Dollar in diesen Mythos der Unverwundbarkeit und Unbesiegbarkeit von ISIS investiert.“[13]

Michael Vogt fasst die Darstellung Webster Tarpley so zusammen:

„Also man muss sich das so vorstellen, dass aus der CIA heraus eine terroristische Organisation gegründet, finanziert, bezahlt, munitioniert, ausgestattet wird, um dann den Kampf gegen den Terror weiter zu legitimieren.“

Da passt ein Bericht des militärischen US-Geheimdienstes DIA vom August 2012 ins Bild. Er belegt, dass den USA das Entstehen des Islamischen Staates frühzeitig bekannt und erwünscht war. Darin heißt es im Blick auf Syrien:

„Es gibt die Möglichkeit der Schaffung eines sich konstituierenden oder nicht offiziell erklärten salafistischen Kalifats im Osten Syriens, und das ist genau das, was die Unterstützer der [syrischen] Opposition [also die USA und ihre Verbündeten] wollen, um das syrische Regime zu isolieren und die schiitische Expansion im Irak durch Iran einzudämmen.“

Und mit Blick auf den Irak:

„Dies schafft ideale Voraussetzungen für die Rückkehr von ‚Al Qaida im Irak‘ [AQI, ISI] in ihre früheren Enklaven in Mosul und Ramadi. Und einen neuen Impuls, den Jihad der irakischen und syrischen Sunniten sowie der übrigen Sunniten der arabischen Welt gegen die ‚Abtrünnigen‘ – das was als Feind wahrgenommen wird – zu vereinigen. Der ISI (im Irak) könnte, durch seinen Zusammenschluss mit anderen Terror-Organisationen im Irak und Syrien, auch einen ‚islamischen Staat‘ ausrufen…“

Der IS ist ein fanatisches Instrument in den Händen der USA, das ungewollt für deren gnadenlose Weltherrschafts-Ziele kämpft. Tod und Leid, Not und Vertreibung, die der IS verbreitet, gehören ebenso auf das Unheil-Konto der scheinheiligen US-Machtelite, das sie im Vorderasien seit Jahrzehnten angehäuft hat. Und die europäischen Vasallen-Regierungen, auch die deutsche im Verein mit ihren permanent die Wahrheit verschleiernden Propaganda-Medien, haben ihren schändlichen Anteil daran.

 

Anmerkungen

[1] Ich folge hier zu großen Teilen Michael Lüders: Wer den Wind sät, München 2015

[2] a. a. O. S. 37 f.

[3] Zitiert nach Michael Lüders a. a. O. S. 39

[4] a. a. O. S. 41

[5] a. a. O. S. 43

[6] a. a. O. S. 46

[7] a. a. O.

[8] a. a. O. S. 48

[9] a. a. O. S. 52

[10] http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/oelkonzerne-im-irak-foerdern-und-fordern-1.179987

[11] Vgl. a. a. O. S. 56

[12] www.youtube.com/watch?v=Z4hri5Ke3pE, s. Video ab Min. 15.04

[13] www.youtube.com/watch?v=Z4hri5Ke3pE, Vgl.: Video ab Min. 4.08

Über Herbert Ludwig

Herbert Ludwig war viele Jahre Lehrer an einer Freien Waldorfschule. Er befasst sich schwerpunktmäßig mit den inneren und äußeren Bedingungen der Entwicklung des Menschen zur Freiheit und mit den Hintergründen der „europäischen Integrationsbewegung“, woraus seine Schrift „EU oder Europa?“ und Artikel auf seiner Webseite hervorgegangen sind Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

62 Kommentare zu Das Zerstörungswerk der USA im Irak

  1. Danke, dass hier endlich auch einmal ein Teil der Hintergründe für die Fluchtbewegung aus dem Nahen und mittleren Osten abgearbeitet werden.

    Angefangen hat das Ganze Schreckenszenario das die Pax americana / Globalistensekte(KBM) über diese Weltregion ausgebreitet hat, jedoch schon 1953, mit der von der CIA organisierten Operation AJAX, indem die CIA den konservativen iranischen Islamisten, Großayatollah Hossein Borudscherdi für einen Putsch gegen die liberale Regierung von Mohammed Mossadegh instrumentalisierten, nachdem dieser die hauptsächlich in britischem Besitz befindliche Ölindustrie des Landes verstaatlicht hatte.

    Ich habe zum Werdegang des radikalen Islamismus schon 2014 einen Artikel auf meinem Blog veröffentlicht. Wer dies interessiert kann ja dort mal vorbei sehen.

    http://www.dragaonordestino.net/Drachenwut_Blog_DragaoNordestino/Freies-Konsensforum/Wo-kommen-eigentlich-die-radikalen-Islamisten-her.php

  2. Karl Bernhard Möllmann // 16. Februar 2016 um 12:20 //

    . . .
    Amerika hat es mit maximaler Intelligenz, und unter perfekter TARNUNG geschafft, Deutschland in die dritte schwere Konfrontation in Reihe mit Russland zu verführen – obwohl George Friedman von STRATFOR bereits am 4. Februar 2015 laut und deutlich verkündet hat – daß dies eine URALTE, PERVERSE KRIEGS-LIST zum SCHADEN Deutschland’s, und zu Gunsten Amerika’s ist.
    .
    WIE bitte wollen wir bei so viel Regierungs-amtlicher Dummheit & INKOMPETENZ in Berlin – aus dieser FALSCHEN Nummer wieder heil & unbeschadet herauskommen ?

    • @Karl Bernhard Möllmann

      l George Friedman von STRATFOR bereits am 4. Februar 2015 laut und deutlich verkündet hat – daß dies eine URALTE, PERVERSE KRIEGS-LIST zum SCHADEN Deutschland’s, und zu Gunsten Amerika’s ist.

      Ehrlich gesagt, halte ich die Rede George Friedman für eine imperale Kriegslist, mit dem Ziel, den Rest Europas in Sicherheit zu wiegen…was ja auch ziemlich gut funktioniert hat.

      Die EU ist wie man erkennen kann, wenn man den will, ein US-Impereales Projekt, eine Komponente eines umfassenden Programms, das zur Entstehung von Kontinentalblöcken mit jeweils seiner Währung, seiner Staatsbürgerschaft, seinem gemeinsamen Parlament usw. führt. Alle diese Blöcke zusammen sollen eine globale Gouvernanz darstellen.

      Dieses Projekt soll ja nicht zerstört werden…nein, es soll nur soweit geschwächt werden, dass die EU keine Konkurenz, zum Zentrum der Pax americana darstellt, und klar weiterhin als kontinentaler Flugzeugträger, Tributzahler, Warenhersteller und Kanonenfutter, für das US-SchreckensImperium dient.

      http://www.dragaonordestino.net/Drachenwut_Blog_DragaoNordestino/Freies-Konsensforum/Die-Geschichte-der-Neue-Weltordnung.php

      Fazit: Es geht dabei um ganz Europa und nicht nur um Deutschland.

      WIE bitte wollen wir bei so viel Regierungs-amtlicher Dummheit & INKOMPETENZ in Berlin – aus dieser FALSCHEN Nummer wieder heil & unbeschadet herauskommen ?

      Meiner Meinung nach, ist dies für einen einzelnen europäischen Staat gar nicht mehr zu machen…zu tief hat das US-Ungeheuer seine Klauen ins europäische Fleisch getrieben.

      Ich denke es ist nur noch möglich, wenn Europa weit die Menschen in Millionenhöhe für eine Abkehr des gegenwärtigen westlichen monopolistischen Kapitalismus und für Frieden auf die Strasse gehen.

      In diesem Sinne, ist es eben kontraproduktiv, und ganz im Sinne des US-Imperiums, wenn heute das volle Augenmerk und Empörung, auf eine Wirkung der psychopathischen Politik der Pax gelenkt wird.

      Weil man kann es doch drehen wie man will, die Migranten, ob Wirtschafts- oder Kriegsflüchtling wurden und werden von der Pax seit Jahrzehnten massiv geschädigt, um es einmal freundlich zu sagen.

      Vermutlich wäre es sinnvoll, wenn man sich, über geeignete Mechanismen mit den Migranten verständigen würde, um dann gemeinsam mit diesen gegen die unmenschliche US Politik auf die Strasse zu gehen.

      • @dragao
        Ihr Zitat:
        „Weil man kann es doch drehen wie man will, die Migranten, ob Wirtschafts- oder Kriegsflüchtling wurden und werden von der Pax seit Jahrzehnten massiv geschädigt, um es einmal freundlich zu sagen.“
        Wann haben sich die USA jemals für „Massen“ interessiert? Die waren doch nur Spielball!
        Und mit den „Invasoren“ zu kooperieren? Das sind bei UNS keine „Geschundenen“ sondern FORDERER in ihrer gesamten Vielfalt! Wir können, und müssen, die Invasoren viel besser INSTRUMENTALISIEREN statt kooperieren: Gegen die USA zu UNSERER Befreiung! Damit erreichen wir das gleiche Ziel wie Sie, aber nicht auf Ihre unsinnige (perdao!) Weise!

      • @Drago

        „Vermutlich wäre es sinnvoll, wenn man sich, über geeignete Mechanismen
        mit den Migranten verständigen würde, um dann gemeinsam mit diesen
        gegen die unmenschliche US Politik auf die Strasse zu gehen.“

        Um diese Ihre Vorstellung zu verwirklichen, braucht es MMn. ein Blatt
        Papier auf dem komprimiert für jeden verständlich, all die Tatsachen
        aufgelistet sind, die zur Unterjochung der Menschheit führen.

        Dieses Papier müßte in hohen Zahlen kopiert, verteilt und vor allem
        verstanden werden. Ich träume immer wieder von eine Flugzeug,
        welches in diesem Fall, hervorragende Dienste leisten könnte.

        Wenn Sie verstehen, was ich meine…

      • Karl Bernhard Möllmann // 16. Februar 2016 um 14:02 //

        . . .
        ZITAT @ DragaoNordestino:
        „Ehrlich gesagt, halte ich die Rede George Friedman für eine imperale Kriegslist, mit dem Ziel, den Rest Europas in Sicherheit zu wiegen…was ja auch ziemlich gut funktioniert hat.“
        .
        Daß Deutschland und Russland jetzt zum 3. Mal im Clinch liegen – das ist ja kein Geheimnis.
        .
        Daß Partnerschaft mit Russland besser wäre als Krieg – das würden Sie sicher auch noch unterschreiben.
        .
        Dagegen ist in IHRER Analyse der ÜBER-geordneten, strategischen GEO-POLITIK des „Ungeheuers“ aber ja auch keinerlei Widerspruch zu erkennen zu dem, was aus meiner Sicht speziell uns Deutsche betrifft & beschäftigt.
        .
        Im übrigen teile ich voll und ganz Ihre Gedanken dazu – daß wir uns ganz sicher NICHT in einen zusätzlichen Konflikt zwischen Migranten & Deutschen treiben lassen dürfen – was vermutlich ebenfalls Teil des teuflischen PLANES der GEHEIMEN US-Agenda ist.
        .
        Je schneller die wahren OPFER der Globalisten-Sekte ihre, ihnen in GEHEIMEN Kreisen zugedachte Rolle durchschauen – je schneller und effektiver können sie eine ALLIANZ gegen das Schreckens-Imperium bilden – und die Psychopathen in’s Leere laufen lassen!
        .
        Tief im Herzen bin ich ja ein unverbesserlicher Optimist – meine Motivation zu schreiben, ist die Erfahrung aus alten Zeiten – daß auch in den dunkelsten Stunden der Menschheit immer wieder einzelne mutige Frauen und mutige Männer aufstehen, und die „Katze aus dem Sack“ lassen . . .
        .
        Und wenn man einmal begriffen hat, daß Geist & Seele unsterblich sind – dann ist dieses WISSEN wie TURBO-DÜNGER für echte Helden – denn OHNE Todes-Angst ist man ja unkaputtbar!
        .
        Für mich ist Julian Assange so ein Held, wie einst Jesus einer war.
        .
        Für mich ist Edward Snowden die nächste Generation „Held“ – der aus dem CIA-Mord an John Lennon etwas WICHTIGES gelernt hat, weil erstmals ein Held begriffen hat – WER die wahren Gegner sind, und ihnen nicht so leicht auf den Leim geht, wie einst der wunderbare Martin Luther King . . .
        .
        Der GEHEIMEN US-Politik JEDES perfide Verbrechen – auch gegen die vermeintlich allerbesten „Freunde“ zuzutrauen – das ist in jedem Falle lebensrettendes WISSEN, was sich langsam aber sicher rumspricht.
        .
        Irgend einem Amerikaner über den Weg zu trauen, wenn der in irgendeinem ungeklärten Verhältnis zur Politik US-RAELS steht, oder stehen könnte – das ist so leichtsinnig wie unangeschnallt als Geisterfahrer auf der Autobahn Vollgas zu fahren.
        .
        Die unbeschwerten Nachkriegsjahre sind vorbei.
        .
        Aber in Wahrheit liefen ja „OPERATION PAPERCLIP“ und ALLE ANDEREN GEHEIMEN SCHWEINEREIEN nach dem 2. Weltkrieg sowieso ungebremst weiter – nur eben GEHEIM, also unsichtbar.
        .
        Jetzt kommen diese GEHEIMEN SCHWEINEREIEN an’s Licht – und mit der AUFKLÄRUNG kommen die beteiligten Ratten nach und nach aus ihren Löchern – und wir stellen fest, daß wir im guten Glauben selig geschlafen haben.
        .
        Ich für meinen Teil denke, daß wir es DIESMAL erstmals komplett aufräumen können und aufräumen werden.
        .
        Aber ich verstehe auch JEDEN, der weniger optimistisch ist . . .
        .
        Deswegen verstehe ich auch – wenn ich jetzt wieder Kloppe kriege.

      • NoFiatMoney // 16. Februar 2016 um 22:54 //

        „Ehrlich gesagt, halte ich die Rede George Friedman für eine imperale Kriegslist, mit dem Ziel, den Rest Europas in Sicherheit zu wiegen“

        Entweder Sie haben keine Ahnung davon, daß hinter Friedmans Äußerungen Projekte stecken, die weit älter sind als er, Sie oder ich.
        Oder Sie sind auf seiner Schiene unterwegs?

    • KBM….. Sie/Du hast verdammt nochmal Recht!
      https://ddbnews.wordpress.com/2016/02/15/achtung-eilmeldung-russische-staatsbuerger-in-der-tuerkei-sind-aufgefordert-innerhalb-der-naechsten-24-stunden-das-land-zu-verlassen/

      • Putin ruft alle BRD-Russen nach Russland zurück

        http://stopesm.blogspot.de/2015/11/putin-ruft-alle-brd-russen-nach.html

      • @Uwe E. Mertens

        KBM….. Sie/Du hast verdammt nochmal Recht!

        Immer mit der Ruhe, bis jetzt wurde die Meldung von einem einzelnen Blog aus vertrieben.

        https://www.superstation95.com/index.php/world/886

        Man kann auch bei längerem Suchen keine Bestätigung finden.

      • Ist da was dran?

        Der 3. Weltkrieg beginnt jetzt, siehe:

        „Syrien: Es geht los, der dritte Weltkrieg beginnt jetzt – Seit gestern abend scheint die ganze, explosive Ladung in Syrien hochzugehen. Die syrische Regierung in Damaskus meldete am gestrigen Sonntagabend schon, daß etwa 100 schwer bewaffnete, türkische Kämpfer in den Norden Syriens eingesickert seien. Die Aktion könnte dem Zweck dienen, den kurdischen Vormarsch in Richtung Norden zu stoppen. Die Kurden sind seit dem Eingreifen der Russen nicht mehr auf verlorenem Posten, wo sie zwischen verdeckten Angriffen der Türken und dem ‚versehentlichen‘ Bombardement der USA zerrieben wurden. Es war nur eine Frage der Zeit, bis diejenigen, in deren Interesse eine rasche Lösung der Situation in Syren nicht lag, zu den Waffen greifen und eine Lösung verhindern würden.“

        http://quer-denken.tv/index.php/2113-syrien-es-geht-los-der-dritte-weltkrieg-beginnt

    • Bestimmt nicht, indem Frau Merkel auf eine verbrecherische Regierung in der Türkei setzt. Die bringt es tatsächlich fertig, denen auch noch Steuergelder hinten rein zu blasen.- einen Tyrannen, der sein eigenes Volk abschlachtet zu hofieren- einfach unglaublich. und dass Griechenland heute plötzlich zuverlässig die EU-Außengrenze schützen soll, ist wirklich der Witz des Jahrzehntes. Die Griechen haben seit Sparta nichts mehr auf die Reihe bekommen- warum gerade jetzt in der Grenzsicherung? Das ausdrückliche Beharren der Merkel auf dieser sog. europäischen Lösung zeigt doch nur, dass sie keinerlei Interesse am Stopp der Völkerwanderung hat- und hier schreit der Finanzminister nach den nächsten Steuererhöhungen- schlimmer geht immer!!!

      • NoFiatMoney // 16. Februar 2016 um 23:03 //

        @Neo

        Sie sind auch noch in der Matrix verfangen, wir lebten in einem Rechtsstaat und Merkel sowie ihre Gesinnungsgenossen in CDUCSUFDPSPDGRÜNEDIELINKE verträten Ihre und meine Interessen?

        Na dann viel Vergnügen beim Erwachen!

      • Ich lebe nun mal hier und nehme für mich in Anspruch die Scheiße beim Namen zu nennen- das Zitat: „…und oft sitzt der Schlamm auf dem Throne.“ trifft nunmal hier voll auf die 12. Die Meinung ist frei, oder? Na ja – immer weniger, hab selbst ich mitgekriegt, aber deshalb alles runterschlucken? Nie.

    • Cyberwar und Stuxnet-Krieg

      Deutschlandradio Kultur heute morgen 18.02. ca. 9 Uhr
      Hören Sie zum Thema auch unser Gespräch mit Kollege Philipp Banse: „Cyberwar und Stuxnet-Attacken – ‚Zero Days‘ im Wettbewerb“
      „Zero Days“
      Regie: Alex Gibney
      USA, 116 Minuten

      „Cyberwar und Stuxnet-Attacken – ‚Zero Days‘ im Wettbewerb“ (google)

  3. Der Leitartikel von Herrn Ludwig hat einen Riesenfehler: Er unterschlägt einfach die Rolle Israels, welche über den Zionismus die US-amerikanische Politik bestimmt!
    Der US-raelische Dämon hat mindestens 4 Feinde (Ziele):
    1. Die Hoheit über das Erdöl, wie beschrieben.
    2. Die Vernichtung ALLER Feudalstaaten im Umfeld Israels, die Israel gefährlich werden könnten. Zieht sich als ganz ersichtlicher roter Faden durch die Orient-Politik der USA als Gehilfe Zions!
    3. Der Kampf gegen den Global-Konkurrenten Rußland. Seit Afghanistan bis jetzt in Syrien, verbunden mit Nato-Osterweiterung etc.
    4. Die gezielte Einbindung Deutschlands in die USraelischen Interessen durch Schuldkult als Psychoterror-Basis mit daraus entstehendem antinationalen Gutmenschentum, um dadurch ein amerikanisiertes Europa von Russland zu entfremden und als festen Vasallen der US-rael-Politik einzuplanen. Dazu gehört die für Deutschland bis 1945 ungewohnte nationale Zersetzung zur Zerstörung der Nationalstaaten mit einem politischen Eigenleben! Durch Einbindung Deutschlands in die Israelwillige US-Politik soll Deutschland in internationalen Konflikten US-raelisch parteisch werden. Mit Hilfe des ewigen Schuldkultes!

    Uns hilft nur: Frei werden und selbstbewußt, was ständig wiederholt eingetrichtert werden muß, um immer den Überblick zu bewahren!

    • frisöse // 16. Februar 2016 um 14:03 //

      @nathan

      genau, dieser böse riesenfehler…

      das ist ja das bitter amüsante dieser dahinsabbernden gesellschaft,
      halten wir die fehler so gross, das wir in im leben.

      dieser judenzweig, der hier nun wirklich die westliche dekadenz in allen bereichen vorgibt und kontrolliert, wird niemanden und vor allem nicht hier, reinen wein einschenken wollen….

      die mindkontroll hält sich gar witzseiten al’a geolitico….
      wer das nicht sieht, dem ist eh nicht zu helfen.

      mh-17 ist doch der 100% beweis das wir für die alle, nur dreck sind!

      genau so wie die runtergeholten mütter und kinder für uns und
      unser schamloses rechtsempfinden, nur dreck sind!

    • Karl Bernhard Möllmann // 16. Februar 2016 um 14:23 //

      . . .
      ZITAT @ nathan:
      „Der Leitartikel von Herrn Ludwig hat einen Riesenfehler: Er unterschlägt einfach die Rolle Israels…“
      .
      Lieber nathan – BITTE den Leitartikel NOCH EINMAL SORGFÄLTIG lesen – damit Sie nicht wieder wegen eines Ihrer Flüchtigkeitsfehler versehentlich von mir erschossen werden . . .
      .
      Hier der O-Ton von Herbert Ludwig:
      .
      „Doch die perfide Strategie der USA besteht vielfach darin, polare Parteien zu schaffen und zu unterstützen, die sich gegenseitig schwächen oder zerstören. So belieferten sie auch den Iran mit Waffen, der überwiegend mit amerikanischen Waffen aus Schah-Zeiten kämpfte und auf US-Waffen-Nachschub angewiesen war. Dies geschah vielfach verdeckt über Dritte, darunter Israel (!).“
      .
      Noch Fragen?

      • frisöse // 16. Februar 2016 um 14:38 //

        noch fragen?

        vielleicht noch eine klitze kleine….

        wer finanziert denn, den amerikanischen staat und dessen
        demokratiemaschinerie?

        sie müssen hier bitte nicht antworten, man weiss es auch so…

      • @frisöse
        Da hatten Sie wohl einen Lichtblick („man weiß es auch so..“)?! Dann wären Sie ja eine von uns?

      • frisöse // 16. Februar 2016 um 15:06 //

        @Nathan

        ihr sabbergewerke, behalten sie mal lieber bei de fisch

        na ja, die lichtblickerei scheint doch sehr verbreitet auf diesem geonomischen längengrad.

        sie riechen nach sendall….igitt

      • @Mölle
        Das hatte ich keinesfalls übersehen und dabei sehr wohl bemerkt, was widerum IHNEN entgangen sein dürfte, daß es sich in der von Ihnen zitierten Bemerkung lediglich um Waffenlieferungen Israels ging, während die generelle treibende „Hintergrundmacht Israel“ in die Betrachtung nicht mit einbezogen war, was doch wohl ein großes (bewußtes?) Versäumnis ist!?

      • frisöse // 16. Februar 2016 um 15:23 //

        und wenn ich meinen besten freund

        karl bernhard möllmann; mölle nennen muss das ihnen,
        oder unserem pro_nautiker noch lange nicht automatisch
        zustehen….

      • Karl Bernhard Möllmann // 16. Februar 2016 um 15:35 //

        . . .
        …wollen Sie wieder „Erbsen zählen“ mit mir spielen?
        .
        Mir steht der Sinn derzeit nach anderen Spielchen – wenn Sie erlauben?

      • Karl Bernhard Möllmann // 16. Februar 2016 um 16:00 //

        . . .
        nathan – Ihr Verstehen und Ihre Interpretation der Aussage von Herbert Ludwig ist kmplett anders als mein Verstehen.
        .
        Allein der erste Satz begründet die AUSSAGE:
        .
        „Doch die perfide Strategie der USA besteht vielfach darin, polare Parteien zu schaffen und zu unterstützen, die sich gegenseitig schwächen oder zerstören.“
        .
        Was danach kommt ist nachrangig und geht auf die Werkzeuge ein – mit denen die angesprochene „perfide Strategie“ erreicht wird.
        .
        Und eines der vielen Werkzeuge sind Waffen – die beileibe nicht so gefährlich sind – wie z.B. professionell eingesetzte LÜGEN.
        .
        Für mich GLASKLAR Israel am Pranger.
        .
        Aber ich will Sie nicht in’s Unrecht setzen.
        .
        SIE HABEN DAS RECHT DEN ARTIKEL VON HERBERT LUDWIG SO ZU VERSTEHEN – WIE SIE DAS WOLLEN.
        .
        Ich kann Ihrer Argumentation leider NICHT folgen, zumal Sie mit einer aus meiner Sicht FALSCHEN SCHLUSS-FOLGERUNG beginnen, die nach meinem Verständnis, Ihre Interpretation des Textes von Herbert Ludwig nicht hergibt.
        .
        Aber das ist ja kein Drama.
        .
        Was nicht ist kann ja noch werden
        .
        DAS was Herbert Ludewig geschrieben hat ist für mich der ERSTE GRUND-SOLIDE ANSATZ – unsere verfahrene detsche Politik zurück auf die Beine zu stellen.
        .
        Die GEHEIME Rolle Israels ist ein wichtiges Kapitel und wird ganz sicher auch bald einmal einen EXTRA-ARTIKEL erfordern – und dafür haben Sie lobenswerter Weise bereits gute Denk-Anstöße geliefert.

      • @Mölle
        Ihr Zitat:
        „nathan – Ihr Verstehen und Ihre Interpretation der Aussage von Herbert Ludwig ist kmplett anders als mein Verstehen.“

        Ich muß Sie korrigieren – Sie haben das allerdings ja bereits selber getan: Ich verstehe und interpretiere und würdige den Artikel ja gar nicht anders wie Sie. Habe nur eine wichtige Ergänzung beigetragen! Und die geht über „Erbsenzählen“ hinaus.
        Grüße Sie!

    • @nathan

      Für Merkel besteht eine Verpflichtung sondergleichen, sie will den Schuldkult
      von Generation zu Generation weiter geben. Auf diese Weise soll Deutschland
      für alle Zeiten unten gehalten werden.

      http://www.israel-nachrichten.org/archive/21865

  4. USA suchen Krieg mit der Energiewaffe
    „Energieboykott ist eine für die USA gewohnte Massnahme zur Kriegsvorbereitung – eigentlich wie alle Sanktionen bereits die Eröffnung eines Wirtschaftskrieges. Darin haben die USA grösste Erfahrung:
    • Im Zweiten Weltkrieg haben die USA durch eine Energieblockade die im eigenen Land ohne Energie lebenden Japaner praktisch in die militärische Auseinandersetzung gezwungen.
    • Auch den Irak-Krieg begannen die USA mit einem Boykott insbesondere der Öl¬ausfuhren….“

    http://www.zeit-fragen.ch/index.php?id=1832

  5. Karl Bernhard Möllmann // 16. Februar 2016 um 15:27 //

    . . .
    So, jetzt endlich habe ich den ganzen GENIALEN Artikel von Herbert Ludwig gelesen.
    .
    CHAPEAU!
    .
    Herbert Ludwig traut sich mit Röntgen-Blick und erstklassigen Referenzen ein PUZZLE zusammen zu setzen – was gnadenlos erklärt – WARUM unsere westliche Politik in’s Schwimmen geriet, und nunmehr vollends aus dem Ruder läuft . . .
    .
    Das Fundament – auf dem ALLE bisherigen westlichen Analysen und Strategien aufgebaut werden – ist GRUND-FALSCH!
    .
    Das kann nicht tragen.
    .
    Diese Politik kann nicht funktionieren.
    .
    Deutschland hat sich an der Hand des im Sturm treibenden Wrack’s Europa vollkommen verirrt!
    .
    VERWIRRUNG.
    .
    „Finde heraus WO Du bist“ – DAS ist die magische Formel, die man Menschen in VERWIRRUNG – wie einen Rettungs-Ring zuwirft.
    .
    Solange unsere Regierung nicht herausfindet – WANN, WO & WIE sie den perfiden LÜGEN der scheinheiligen FALSCH-SPIELER aus Übersee aufgesessen ist, und im besten Falle aus INKOMPETENZ so selbst zum MIT-TÄTER & KRIEGS-VERBRECHER wurde – gibt es KEINEN AUSWEG für Deutschland, aber auch nicht für EUROPA.
    .
    WIR sind MITTÄTER !
    .
    „Dummheit schützt vor Strafe nicht“ – sagt der kluge Volks-Mund.
    .
    Das Tor für Kriegs-Flüchtinge der BARBARISCHEN US-GEHEIM-POLITIK mag die Strafe vor dem höchsten Gericht dereinst mildern – ABER JETZT HILFT UNS AUCH DAS NICHT WEITER!
    .
    Solange LAIEN, KORRUPTE, IDIOTEN & BLINDE unser Volk regieren – und auf FUNDAMENTALEN LÜGEN Ihre Politik aufbauen & ausrichten – kann es nur weiter in’s totale CHAOS abgleiten.
    .
    Derzeit wird tagtäglich in allen talk-shows über die Lösung der Flüchtlings-Krise gerätselt – über ALLES & JEDEN wird geschwafelt – nur der große UNBEKANNTE, derjenige der für diese MEGA-VERBRECHEN verantwortlich zeichnet, der ist TABU, der darf nicht einmal mit Namen genannt werden . . . ?
    .
    DAS ist ab sofort ANDERS!
    .
    Die USA sitzen wegen VÖLKER-MORD auf der Anklage-Bank der gesamten Menschheit!
    .
    Und Deutschland zeigt endlich FLAGGE!
    .
    DANKE Herbert Ludwig!

    • mutigeAngstfrau // 16. Februar 2016 um 17:43 //

      Dieses Parteienkonglomerat steht nun einer zwangsverbildeten Bevölkerung vor und quatscht für den Platz am Fleischtopf dummes Zeug!
      Rette sich wer kann, fällt einem da doch nur noch ein!

      Danke für diesen sehr erhellenden Artikel! Kann man den im Bundestag mal verteilen? Ich beteilige mich gern an den Kosten…

      An dieser Stelle wieder der Ruf von mir nach viel mehr Journalisten mit Hirn und Gewissen – es schließt sich nicht aus!
      Wo bleiben diese erhellenden Erklärungen der Medienschlachtschiffe für ihr navigationslos dümpelndes Volk?
      Oder glauben Sie alle dort an Plätze im Rettungsbunker? Und ganz ehrlich, es ist auch nicht schön, wenn man da wieder rauskriecht.
      Schon mal dran gedacht, Frau xxx und Herr yyy ?

  6. @an alle

    Es ist schon erstaunlich. Da kommt ein Artikel, über eine der Ursachen der weltweiten Flüchtlingsströme (Fast 60’000’000 sollen es inzwischenzeit sein) und schwupp sind Sie weg die rückwärts starrenden und Volksverhetzenden Salzsäulen.

    Passt halt nicht ins nette Echoräumchen. Islam die räuberische und Gewalttätige Religion….Hmm, jetzt wo auch nur ein wenig Wirklichkeit in einem Artikel zu Tage tritt, traut sich keiner dieser selbsternannten Wahrheitsbesitzer mehr in den öffentlichen Raum.

    Nun es ist auch besser so..Danke an Geolitico, das mit diesem Beitrag, ein wenig Wahrheit in das kreischende Gestürme und Getriebe so einiger Volksbelüger / Volksaufhetzer gebracht wurde.

    • @dragaoNordestino

      Als stumme Mitleserin auch Ihrer letzten Kommentare komme ich nicht umhin anzunehmen, dass Sie sich aufschwingen, in der Kommentarfunktion eine Gesinnungsdiktatur einführen zu wollen.

      Ihre Verwendung von Begriffen wie Volksbelüger und Volksaufhetzer erinnern mich an schlimme Zeiten. Dass sich die anderen Kommentatoren Ihrer Gesinnungsdiktatur unterwerfen sollen, ist für mich eine interessante Erfahrung.

      Dankenswerter Weise gibt es ja noch andere Seiten, auf denen man sich informieren kann.

      Bussi…

      • Karl Bernhard Möllmann // 17. Februar 2016 um 17:31 //

        . . .
        Sind Sie von einer Hummel gestochen?
        .
        Dafür, daß Sie sich in Ihrem 1. Gast-Beitrag auf GEOLITICO fälschlich als angeblich „STUMM“ bezeichnen – ist Ihr VOR-Urteil mit dem NAZI-Etikett „GESINNUNGSDIKTATUR“ über einen der ältesten Kommentatoren hier auf GEOLITICO eher „LAUT“.
        .
        Da Sie sich hinter einer anonymen Fassade & hinter plumpen Verallgemeinerungen TARNEN – und keinerlei BEWEIS für Ihren HASS-KOMMENTAR liefern – werte ich Ihre Aussage als reine PROVOKATION mit der perfiden ABSICHT einen Kommentator zu verletzen & zu verleumden und GEOLITICO aufzumischen!
        .
        Bringen Sie konstruktive Verbesserungen – dann sind Sie jederzeit herzlich Willkommen – wenn Sie nur HASS-Kommentare können, sind Sie hier leider FALSCH gelandet!

      • @Karl Bernhard Möllmann

        Zitat: „Dafür, daß Sie sich in Ihrem 1. Gast-Beitrag auf GEOLITICO…“

        Ich habe nun komplett GEOLITICO nochmals abgesucht, konnte aber keinen Hinweis darauf entdecken, dass das Alphabet für jemanden mit dem ersten Beitrag gekürzt worden wäre. Sollten Sie mit Ihrem hohen Erfahrungspontenzial über Fortgeschrittenen-Kenntnisse verfügen, so lassen Sie es mich bitte wissen.

        Wenn dieser auch nicht mein erster Gastbeitrag war und auch dieser @dragaoNordestino galt, wäre es sehr angenehm, wenn Sie sich bei der Anrede statt dreier herabwürdigender Punkte sich meines Nicknames bedienen würden. Auch wenn ich eine Frau bin.

        Zitat: „fälschlich als angeblich „STUMM“ bezeichnen“

        Stumme Mitleserin bedeutet für mich, von unnötigen Kommentaren abzusehen, wenn ich mich nicht persönlich angesprochen fühle oder offen angesprochen werde. Wenn Sie mich diesbezüglich mit dem Adjektiv „fälschlich“ der Fälschung bezichtigen, ist das Ihre Sache und ich wette, Sie kommen bei Ihrem Selbstbewusstsein darüber hinweg.

        Zitat: „Sind Sie von einer Hummel gestochen?“

        Mir sind Ihre zoologischen Kenntnisse nicht bekannt, aber eine Hummel wird niemals die eigene Spezies schädigen; das machen nur Menschen, z. B. mit solchen Kommentaren wie Ihrem in meinem Fall.

        Zitat: „ist Ihr VOR-Urteil mit dem NAZI-Etikett „GESINNUNGSDIKTATUR“ über einen der ältesten Kommentatoren hier auf GEOLITICO eher „LAUT“.“

        Vielleicht kann ein erfahrener Kommentator wie Sie einer dummen Anfängerin den Ursprung der folgenden Bezeichnungen erklären: Volksbelüger, Volksaufhetzer, Volksverhetzer (@an alle).
        Das sind die Worte, die @dragaoNordestino benutzt hat. So weit ich weiss, regelt der § 130 im StGB, was Volksverhetzung eigentlich ist……..“macht sich strafbar, wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, zum Hass gegen Teile der Bevölkerung aufstachelt oder zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen gegen sie auffordert oder die Menschenwürde anderer…………“. Ich bin der Meinung, wenn zum Zeitpunkt des Kommentars von @dragaoNordestino bereits über 30 Kommentare von verschiedenen Kommentatoren abgegeben wurden, und er seinen Aufruf @an alle vornimmt, dann ist der im 130 angeführte „Hass gegen Teile der Bevölkerung und Menschenwürde“ erfüllt. Wenn Sie nun auch noch ein „NAZI-Etikett“ erfinden, mit dem ich in meinem Kommentar überhaupt nicht argumentiert habe, sondern mich an schlimme Zeiten erinnerte, dann sind Sie auf den Weg der Spekulation abgeglitten, denn so alt bin ich nun auch wieder nicht.

        Zitat: „Da Sie sich hinter einer anonymen Fassade & hinter plumpen Verallgemeinerungen TARNEN“.

        Möchten Sie, dass wir im gegenseitigen Einvernehmen unsere Lebensläufe austauschen oder welches Problem haben Sie mit Ihrem und meinem Auftritt als Kommentatoren?
        Könnten Sie Ihre Verallgemeinerung hinsichtlich Ihrer genannten plumpen Verallgemeinerung konkretisieren?

        Zitat: „und keinerlei BEWEIS für Ihren HASS-KOMMENTAR liefern“

        Herr Möllmann, auf diesen Trick der Umkehr der Beweislast aus dem CIA-Baukasten für Nachwuchskräfte fällt nicht einmal mehr @frisöse herein.

        Zitat: „mit der perfiden ABSICHT einen Kommentator zu verletzen & zu verleumden und GEOLITICO aufzumischen!“

        Mir ist bekannt, dass Sie bei Scientology den schwarzen Gürtel errungen haben; dass Sie aber bereits „perfide Absichten“ eines Kommentators durch Gedankenlesen übermittelt bekommen, ist mir neu. Ich frage mich, welche Ängste Sie mit sich herumtragen, dass Sie annehmen, ein Einzelkommentar könnte GEOLITICO „aufmischen“.

        Zitat: „Bringen Sie konstruktive Verbesserungen – dann sind Sie jederzeit herzlich Willkommen – wenn Sie nur HASS-Kommentare können, sind Sie hier leider FALSCH gelandet!“

        Natürlich möchte ich mich zukünftig Ihrer Forderung anschließen, mit „konstruktiven Verbesserungen“ beizutragen. Dazu wäre es erforderlich, dass Sie mir Ihre persönlichen Vorstellungen hinsichtlich des Begriffs „konstruktiv“ näher erläutern, damit ich Ihrer Gesinnung gerecht werde. Oder Sie stellen mir eine Liste mit Ihren ganz persönlichen Verhaltensregeln zur Verfügung. Denn ich möchte ja nicht „falsch gelandet“ sein.

        Vielleicht wollen Sie sich statt einer schulmeisterlichen Maßregelung noch einmal den Kommentar von @dragaoNordestino, der ja ein Aufruf „@an alle“ ist, mit herunter gefahrenem Blutdruck durchlesen.

        Außerdem machen Sie es mir nicht leicht mit der martialischen Darstellung von Zusammenhängen, aber das ist vielleicht nur mein Problem.

      • Karl Bernhard Möllmann // 18. Februar 2016 um 09:21 //

        . . .
        SORRY – wenn ich da einen „stummen“ Schläfer geweckt haben sollte . . .
        .
        DAS ist aber mein Job als Aufklärer.
        .
        Wir haben häufiger Besuch von Spionage-Drohnen aus ihrem Team der Schatten-Krieger – die TARNUNG als „Hummel“ find‘ ich aber süß . . . !

  7. Nun ja, ich denke die Rolle Israels, sollte in der Tat etwas tiefergehend beleuchtet werden
    werden. In Wahrheit wird Amerika von einer dominierenden Finanzlobby, deren Machtzentrum
    an der Ostküste vorzufinden ist, regiert. New York ist die jüdischste Stadt aller Städte,
    außerhalb Israels.

    Folgt man den Aussagen des Jesuiten Schülers Donald Trump, in den ersten Sekunden
    dieses Videos, weiß man sofort wer den Hammer in Wahrheit schwingt:

    • Vergessen: Auch ich finde den Artikel von Herrn Ludwig ausgezeichnet. Vielen Dank!

    • Es ist schon tragisch. Da markiert Trump vor einem Publikum weisser Maisfarmer den strammen Max und die bejubeln ihn fuer die Aussage , dass er zu 1000 Prozent hinter Israel steht, nicht ahnend das Trump nichts weiter sein soll, als der ergebene Ausfuehrende einer zionistischen Agenda, die die Vernichtung aller Weissen vorsieht durch die Migrationswaffe – in Europa durch Moslems, dort durch Latinos.Das Ganze traegt dann den Euphemismus „Diversifikation“, die in auffaelliger Weise nur in von Weissen besiedelten Gebieten stattfindet. Ich denke, wenn Trump Praesident wird und es zu bunt treibt, werden die selben Leute ihn hinter den Traktor binden und so lange ueber den Acker schleifen, bis das Toupet schief sitzt.
      Wie denkt Michael Stipe ueber Trump

  8. Falkenauge // 16. Februar 2016 um 17:46 //

    Meldung vom 11.2.16:
    „Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat dem Irak weitere deutsche Unterstützung beim Wiederaufbau des Landes zugesagt. Bei einem Treffen mit dem irakischen Ministerpräsidenten Haider al-Abadi am Donnerstag in Berlin kündigte Merkel an, dass Deutschland einen ungebundenen 500-Millionen-Euro-Kredit zur Verfügung stellen wird. Das Geld soll vor allem in Infrastruktur-Projekte fließen. Ziel sei, den Menschen im Irak Hoffnung zu geben, „damit sie ihr Land nicht verlassen müssen“, sagte Merkel. …

    Al-Abadi verwies zudem darauf, dass das Land drei Millionen Binnenflüchtlinge habe und nun dringend seine Wirtschaft diversifizieren müsse. Ziel sei es, die Extremistenmiliz IS zurückzudrängen und den Irakern zu ermöglichen, im Land zu bleiben. „Kein Land möchte seine Mittelschicht verlieren“, sagte al-Abadi mit Blick auf die Flucht viele Landsleute in die EU. Er hoffe, dass man in Kürze die von IS eingenommene Stadt Mossul, die zweitgrößte Stadt des Irak, befreien könne und dabei auch Unterstützung von Deutschland erhalte. Der IS habe große Teile des Iraks unter seiner Kontrolle.“ (Handelsblatt)

    http://www.handelsblatt.com/politik/international/kampf-gegen-is-merkel-sagt-irak-500-millionen-kredit-zu/12950244.html

    Eine solche Wiederaufbau-Hilfe klingt ja für sich genommen human und vernünftig.
    Aber was ist der Hintergrund dieser Meldung?
    Wie im Artikel beschrieben:
    Wer hat denn den Irak, insbesondere die Infrastruktur, in zwei inszenierten Kriegen und in totalen Wirtschaftsblockaden völlig zerstört? Die USA mit ihren Vasallen, der „Koalition der Willigen“! Sie haben die alten Gegensätze zwischen den Schiiten und den Sunniten angefacht, was zum furchtbaren Bürgerkrieg geführt hat, aus dem der „Islamische Staat“, gefördert und finanziert von den USA und Saudi-Arabien, hervorgegangen ist.

    Im Artikel heißt es: Von den 62 Milliarden, die der 1. Irak-Krieg die USA gekostet hat, hatten die deutschen Vasallen 17 Milliarden übernommen, also die Zerstörung mitfinanziert. Und jetzt dürfen sie den Wiederaufbau mitfinanzieren!
    So geht Vasallentum heute.

  9. Die eigentlichen „Zerstörer“ – das sind die im Dunkeln…
    …und die sieht „man“ bekanntlich nicht!

    Und genau DAS ist aber die eigentliche Katastrophe: nur das gerade „Sichtbare“ wird analysiert und „bekämpft“ – während die jeweiligen „Maskenträger“ weitere Schattenspielchen dem eingeschüchterten und staunenden Publikum vorgaukeln. Ist das nicht beschämend – und erwachsener Menschen unwürdig?

    Veröffentlicht am 16. Februar 2016 von Herbert Ludwig in Im Blickpunkt
    Seit 2001 haben die USA in sieben mehrheitlich muslimischen Staaten militärisch interveniert oder sie mit Drohnen angegriffen: Afghanistan, Irak, Somalia, Jemen, Pakistan, Libyen und Syrien. Hinter dem Banner von „Freiheit, Demokratie und Menschenrechten“ ging es allein darum, geopolitische Widersacher auszuschalten und keine Macht zu dulden, die andere als amerikanische Interessen vertritt. Eng an der Seite der USA operierte dabei stets Großbritannien, weitere europäische Vasallen schlossen sich an, nicht zuletzt auch Deutschland. Dabei wird ein Land umkreist, eingehegt und geschwächt, das sich als besonders hartnäckiger Störenfried benimmt, der Iran. Die Folgen sind immer: unendlich viel Tote, Verwundete, Flüchtlinge, Zerstörung und Chaos, aus dem sich neue Gewalt erzeugt.8..)

    So ist es. Und auch dem Rest des (fast) genialen Artikels von Herbert Ludwig, kann ich im Bezug auf die Analyse – uneingeschränkt zustimmen.

    Was ich aber auch in dieser gelungenen Analyse (wie eigentlich immer) vermisse, ist ein Blick „über dem Tellerrand“: endlich mal eine gelungen Synthese zu lesen, die die brennenden Fragen der Zeit zumindest teilweise zu beantworten versucht, WARUM das alles so schief läuft – und welche primären Ursachen diesen Zerstörerischen Tendenzen in der Welt, zugrundeliegen. Denn, jetzt „nur“ auf die USA einzudreschen, OHNE dabei in Betracht zu ziehen, dass die zu Recht angeprangerte „US-Deep-State“ (Zbigniew K.Brzezinski, George Soros alias György Schwartz, Richard Bruce „Dick“ Cheney, Bush-Clan, der ISIS-Pate und Hardliner John McCain..und das restliche, US- NEOCONS-Gesindel) – NUR temporär die Zuflucht der aktuell global-gefährlichsten Hardcore-Psychopathen ist – das ist nämlich ein gefährlicher Trugschluss .

    Dieser „Umstand“ im Bezug auf das makrosoziale Böse, IST nämlich jederzeit räumlich und zeitlich veränderbar – und das Epizentrum psychopathischer Machenschaften gegen die übrige Menschheit, kann somit schon morgen nach China, Japan, Deutschland ..sonst wo „verlagert“ werden. Hatten wir das nicht alles schon? Das Problem des Destruktiven in der Welt ist weder Zeitlich – noch räumlich definierbar – sondern NUR mental; es ist ein Produkt buchstäblich kranker Hirne, somit eine Frage der Intention, also mental – und somit multidimensional – oder genauergesagt: psychopathologisch.

    Bevor diese unwiderlegbare (mentale) Prämisse in die engere Analyse im Kontext mit dem Destruktiven im sozialen Gefüge nicht einbezogen wird, wird definitiv KEINE nachhaltige Lösung dieser brisanten, globalen Problematik der Kriege, Manipulationen, Unrecht etc., gefunden werden können. In tausenden Jahren nicht – sofern noch jemand überhaupt noch übrig bleibt, um diese „Prophezeiung“ zu bestätigen.

    @dragaoNordestino // 16. Februar 2016 um 15:38
    Es ist schon erstaunlich. Da kommt ein Artikel, über eine der Ursachen der weltweiten Flüchtlingsströme (Fast 60’000’000 sollen es inzwischenzeit sein) und schwupp sind Sie weg die rückwärts starrenden und Volksverhetzenden Salzsäulen.
    Passt halt nicht ins nette Echoräumchen. Islam die räuberische und Gewalttätige Religion….Hmm, jetzt wo auch nur ein wenig Wirklichkeit in einem Artikel zu Tage tritt, traut sich keiner dieser selbsternannten Wahrheitsbesitzer mehr in den öffentlichen Raum.(..)

    Na ja, obwohl ich mit ihren sonstigen Ausführungen durchaus konform gehe – beim Thema „Islam“ ist das noch lange nicht der Fall.
    Die oben im Kommentar von mir angeprangerten US-Psychos, sind zwar die eigentlichen „Geburtshelfer“ der ISIS, Al Nusra, al Shabab, Boko-Haram und all` den anderen, hinterwäldlerischen, islamistischen Terror-Horden, aber auch OHNE die US-Hilfe würden sich die radikalen ISLAM-Auswüchse ihre eigenen Wege suchen – und (vermutlich etwas zeitverzögert) dennoch in Erscheinung treten.

    Ich halte den heutigen Islam – und die US/Israel-Hochfinanz-Verbrecher-Organisationen, für zwei Seiten einer Münze, die sich in ihren jeweiligen, menschenverachtenden „Strategien“ gegen die übrige Menschheit in Bösartigkeit in nichts nachstehen.
    Der „Islam“ bedeutet wortwörtlich übersetzt „Unterwerfung“ – und genauso wird diese archaische Pseudo-„Religion“ – von den meisten Moslems aktuell auch praktiziert!

    De aktuell, mit Millionen islamischer Wirtschaftsmigranten (Regierung-Sprech: „Flüchtlinge“) nach Europa massenhaft importierte, wahhabitische Islam (Saudi-Arabien), dient eindeutig der massiven Islamisierung Europas – und läuft verdeckt unter „Asyl“ – dazu finanziert auch noch ausschließlich aus Steuergeldern europäischer Bürger!
    Es IST ein VERBRECHEN gegen die in Europa lebenden Menschen – und gegen Menschlichkeit! Ebenso ein Verbrechen gegen die in Europa längst integrierten Moslems, die ihrer früheren, islamischen „Religion“, den Rücken gekehrt haben – und stattdessen demokratisch-freiheitliche Werte einer anachronistischen, hinterwäldlerischen Scharia, längst vorziehen! Einige meiner guten Freunde sind/waren Moislems – und können diese gespielte „Naivität“ der aktuellen „Flüchtlingspolitik“(USA/EU-Politiker-Marionetten) in Deutschaland, absolut NICHT nachvollziehen!

    Fakt ist nun mal: mit KEINER anderen Religionsgruppe in der Welt hat die Weltgemeinschaft so viele Probleme, wie mit (streng gläubigen) MOSLEMS! Und genau DIESE werden nun gerade massenhaft nach Europa „importiert“!
    Für meinen Teil gehe ich in JEDEM Satz mit den mutigen, ISLAM-Aufklärern, wie z.B.:
    Zeit-Online:

    Hamed Abdel-Samad : „Der Islam ist keine Religion des Friedens“
    Die Muslime müssen ihn erst dazu machen, sagt Islamkritiker Abdel-Samad. Wir sollten ihnen durch eine offene Debatte helfen, statt den Fundamentalismus zu verharmlosen.
    Interview: Evelyn Finger
    7. Dezember 2015, 19:07 Uhr
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-12/hamed-abdel-sama-islam-kritik-muslime-fundamentalismus

    Und insbesondere die mutige Sabatina James*:
    Welt-Online:

    Politik : Sabatina James
    30.10.15
    Diese Frau greift den deutschen Islam frontal an
    Ihre Familie drohte Sabatina James mit dem Tod, weil sie den Islam aufgab. In dem Buch „Scharia in Deutschland“ rechnet sie ab – auch mit „naivem Integrationsoptimismus“ der Politik. Eine Begegnung.
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article148239246/Diese-Frau-greift-den-deutschen-Islam-frontal-an.html

    Die Tatsache, dass BEIDE couragierte Menschen seitens perverser „Islam-Gelehrten“ – mit „Fatwa“ belegt wurden (öffentlicher Mordaufruf im Islam) – zeigt nur allzu deutlich, mit was für einer kranken, faschistischen Doktrin (die sich als Religion tarnt) es die Menschheit im Bezug auf Islam, zu tun hat.

    Dennoch: die US-„Deep-State“ (Hochfinanz-Neocons) – und ebenso der anachronistische, archaische Islam, sind nur willkommene Maskeraden für Hardcore-Psychopathen.
    Die naive Menschheit muss doch endlich aufhören, die jeweiligen, immer wieder wechselnden Masken zu bekämpfen – und endlich sich die „Masken-Träger“ etwas genauer anschauen.

    Bei diesen, phlegmatischen Massen und den vielen, seitens der Psychos längst gekauften, sog. Intelektuellen, ein frommer Wusch – ich weiß.

    Hintergründe:
    https://de-de.facebook.com/Aktiv-gegen-Psychopathen-Pathokratie-329397370520953/

    Daryl

    • aber auch OHNE die US-Hilfe würden sich die radikalen ISLAM-Auswüchse ihre eigenen Wege suchen – und (vermutlich etwas zeitverzögert) dennoch in Erscheinung treten.

      Ok…@Daryl…vielleicht ist dies so. Ich für meinen Teil halte eh jede exsessiv und fanatisch gelebt Religion als gefährlich. Und dies sollte man eben in den Vordergrund schieben.

      Denn gleiches wie gegen den Islam, könnte man dann auch gegen die christlich-konservative „Achse des Guten“, die in den USA das Ruder übernommen haben, die im „Auftrag des Herrn“ und mit freundlichem Segen des „industriell-militärischen Komplexes“ damit begonnen haben, innenpolitisch den „liberalen Saustall Amerikas“ auszumisten und außenpolitisch die Welt auf typisch amerikanische Weise zu „befrieden“, erheben.

      Evangelikale Christen in den USA (heute fast 60% der Bevölkerung) nehmen die Bibel wörtlich, und sehen im aktuellen Nahost-Konflikt den Anfang vom Ende, weil Evangelikale das glauben, unterstützen die meissten von ihnen Israel aus einem felsenfesten Glauben, dass Gott das gesamte Land des biblischen Israel seinem erwählten Volk gab. Sie glauben auch – und das ist der heikle Teil, dass Christus nicht wieder kommen wird, bis die Juden Israel wieder gewonnen haben und die letzte Schlacht in der Endzeit beginnt. Darum sind sie grundsätlich gegen alles, was nach Frieden aussieht, damit die Welt wie vorgesehen untergehen kann.

      Na und die dritte der Buchreligionen, das Judentum, steht dem Islam und den Evangelikalen in keiner weise nach.

      Dem islamischen Todesurteil durch eine Fatwa (Rechtsgutachten) entspricht in gewisser Hinsicht der jüdische Fluch pulsa demura. Beide sollen den Tod der betroffenen Personen bewirken.

      Also ich kann eigentlich nicht sehen, wieso nur der Islam ein Problem für die moderne Menschheit darstellen sollte

      • NoFiatMoney // 16. Februar 2016 um 20:27 //

        Mit dem Islam haben Sie sich nicht beschäftigt, @dragaoNordestinon, oder Sie blenden die Realität völlig aus.

        Sie vermischen theoretisch aus Religionen, speziell wohl den monotheistischen Glaubenslehren, womöglich ableitbare Folgerungen mit der Realität des Heute in diesem Land. Dabei unterschlagen Sie -bewußt, da Sie ja nicht dumm sind- u.a., daß das Christentum die Aufklärung hinter sich hat und niemanden mehr auf den Scheiterhaufen bringen kann, der Islam jedoch unaufgeklärt ist und sich der Aufklärung vehement verweigert.

        Sie schrieben : „Also ich kann eigentlich nicht sehen, wieso nur der Islam ein Problem für die moderne Menschheit darstellen sollte“

        Es geht bei der Diskussion um dieses Land, in dem Sie ja nicht leben. Und für uns hier werden so manche Vertreter der von Ihnen verharmlosten Religion und Ideologie zu ganz handfesten täglichen Problemen.

      • @NoFiatMoney

        Es geht bei der Diskussion um dieses Land, in dem Sie ja nicht leben. Und für uns hier werden so manche Vertreter der von Ihnen verharmlosten Religion und Ideologie zu ganz handfesten täglichen Problemen.

        Ok..dies ist wahr…ich sehe dies wohl zu einäugig global.

      • @NoFiatMoney

        Mit dem Islam haben Sie sich nicht beschäftigt, @dragaoNordestinon, oder Sie blenden die Realität völlig aus.

        Ja das stimmt, im Detail habe ich mich nicht mit dem Islam beschÄftigt..ich lebte ganz einfach fast 30 Jahre meines Lebens in islamischen Ländern Westafrikas und des mittleren Ostens.

        Aber da hätte ich noch eine Frage an Sie.

        Ist es den sinnvoll, in der heute verfahrenen Situation noch zusätzlich Öl ins Feuer zu giessen, in dem man den Islam per sé an den Prager stellt, was ohne Zweifel zu Religionskriegen auf europäischem Boden führen wird.

      • NoFiatMoney // 16. Februar 2016 um 21:20 //

        „Ist es den sinnvoll, in der heute verfahrenen Situation noch zusätzlich Öl ins Feuer zu giessen, in dem man den Islam per sé an den Prager stellt, was ohne Zweifel zu Religionskriegen auf europäischem Boden führen wird.“

        Na, haben Sie eine neue Instruktion erfahren?
        Ich goß kein Öl ins Feuer und mir ist der Islam, solange er dort gelebt wird, wo seine Ursprünge sind, herzlich einerlei.

        „Religionskriegen auf europäischem Boden“ könnte es niemals geben, würden sie nicht gemacht. Aber an der Destabilisierung und Zerstörung der Staaten auf dem Kontinent Europa -obgleich es keine Religionskriege sein werden- arbeiten die Globalisten mit allem Einsatz.

      • @NoFiatMoney

        Na, haben Sie eine neue Instruktion erfahren?
        Ich goß kein Öl ins Feuer und mir ist der Islam, solange er dort gelebt wird, wo seine Ursprünge sind, herzlich einerlei.

        Damit waren auch nicht Sie gemeint. Habe mich etwas unverständlich ausgedrückt.

      • @dragao
        Sie bleiben mit dem Islam und etwaigen Religionskriegen zu sehr an der Oberfläche. Uns fremde Religionen, wie der Islam, haben bei den betroffenen Orientalen zu Mentalitäten geführt, die mit der unsrigen nicht vereinbar sind. Dazu gehört aber auch schon die „südländische“ Mentalität, von der Sie in Brasilien sichtbar beeinflußt sind, deshalb Ihre Sympathie für den Islam.
        Religionen sind Rituale, die in Apartheit nebeneinander leben. Unterschiedliche Mentalitäten sind aber täglich erlebte Unverständnis, konfliktbeladene Konfrontationen im täglichen Leben, was ein vertrauensvolles Miteinander unmöglich macht! Und da rede ich noch nicht einmal von der Scharia.

      • @dragoNordestino

        http://dragaonordestino.net/Drachenwut_Blog_DragaoNordestino/Ernaehrung/ernaehrung.php#autor

        ….und laut Ihrer Internetseite waren Sie ja fast die gleiche Zeit in vielen asiatischen Ländern und sonstwo auf der Welt. Hier ein Auszug aus Ihrer Internetseite:
        ……………………………………………….
        „Wie ich zu dieser Meinung komme, werde ich nach diesem Kasten darstellen…

        Vorwort

        Als in den 1950er Geborener, kannte ich während meiner Jugendjahre, die gekenzeichnet waren durch weites Herumschweifen in allen Weltgegenden eine völlig andere islamische Welt, als die wie sie sich heute darstellt. Es gab noch in den 60er und 70er Jahren Busse (Sonshine-Buses) die von London oder Amsterdam, quer über den euroasiatischen Kontinent nach Kathmandu (Nepal) und Goa (Indien) fuhren. Persönlich war ich drei mal in Indien / Nepal…und zwar per Autostopp und völlig mittellos. Türkey, Persien, Afghanistan, Pakistan, Indien und Nepal…alles kein Problem und völlig friedlich.

        Noch Anfangs der 80er Jahren habe ich und auch andere natürlich, unser Leben damit verdient, französischen Autos quer durch die Sahara zu fahren, um diese in Benin, Mali, Niger, Nigeria, Togo oder Senegal und Guine Bissau zu verkaufen. Auch hier, absolut kein Problem, weder in Libyen, Tunesien, Algerien oder Maroko. In der selben Dekade beschäftigte ich mich auch als Internationaler Fernfahrer und habe so manche Fuhre nach Syrien und in den Irak gebracht…von irgendwelchen radikalen Islamisten keine Spur.“
        ……………………………………………….
        Nach Ihrer Internetseite wurden Sie im Jahre 1957 geboren. Wenn wir voraussetzen, dass ein LKW-Führerschein mit 21 Jahren erstanden werden konnte, bin ich doch überrascht, dass Sie es geschafft haben, in den 60er und 70er Jahren entweder als Wunderkind Busse und LKWs zu fahren und/oder den Islam mit Ihrer überbordenden Intelligenz bereits als Kleinkind in der gesamten Tragweite beurteilen zu können. Herzlichen Schlückschwung.

        Nach Ihrer Angabe haben Sie dann eine „Dekade“ damit verbracht, französische Fahrzeuge durch einige islamische Länder zu einem Bestimmungsort zu bringen. Nach meinem derzeitigen Wissensstand kommt Dekade von „deka“ und bedeutet 10 (Jahre). Sie können die Rechenaufgabe bestimmt lösen, wie Sie es geschafft haben, damit insgesamt 30 Jahre Islamkenntnisse ausreichend gesammelt zu haben.
        Zumal Sie in Indien und Nepal offenbar verpasst haben, dass hier die dominierenden Religionen Hinduismus und Buddhismus sind. Aber das nehmen Sie ja offensichtlich nicht so genau, gell?

      • @Hummel

        Es gab noch in den 60er und 70er Jahren Busse (Sonshine-Buses) die von London oder Amsterdam, quer über den euroasiatischen Kontinent nach Kathmandu (Nepal) und Goa (Indien) fuhren.

        Nett @Hummel…aus dieser Aussage verdrehen Sie dann:

        Nach Ihrer Internetseite wurden Sie im Jahre 1957 geboren. Wenn wir voraussetzen, dass ein LKW-Führerschein mit 21 Jahren erstanden werden konnte, bin ich doch überrascht, dass Sie es geschafft haben, in den 60er und 70er Jahren entweder als Wunderkind Busse und LKWs zu fahren und/oder den Islam mit Ihrer überbordenden Intelligenz bereits als Kleinkind in der gesamten Tragweite beurteilen zu können. Herzlichen Schlückschwung.

        Wieso haben Sie dass Bedürfniss meine Worte derart zu verdrehen.? Wo Schreibe ich, dass ich Busse und Lastwagen in den 60er und 70er Jahren herum gefahren habe.?

        Und ja, ich hatte und habe ein ziemlich aufregendes Leben….Das war und ist meine freie Wahl und ja, ich habe diese Wahl bis heute noch niemals bedauert.

        Wahrscheinlich können Sie sich ein solches Leben, noch nicht einmal im Ansatz vorstellen.

        Also es wäre nett, wenn Sie sich zu Fakten äussern würden, meine Worte unverdreht stehen lassen könnten

      • Karl Bernhard Möllmann // 18. Februar 2016 um 09:46 //

        . . .
        Für einen „stummen“ Schläfer ist die Hummel viel zu laut & viel zu indiskret – aber Leere Kritik ist Flasche leer – wen sonst haben die Schatten-Krieger vom Verfassungs-Schutz noch im Angebot . . . ?
        .
        Vergesst nicht – wer nicht FÜR Völker-Mörder George W. Bush ist – der ist gegen ihn, ist Feind, ist Terrorist, ist frei gegeben zum Drohnen-Abschuß, wie derzeit 147 Länder von Mutter Erde . . .
        .
        Und Hummeln sind auch nicht mehr das, was sie mal waren . . .

      • hubi stendahl // 17. Februar 2016 um 20:04 //

        @dragaoNordestino

        Zitat:“Passt halt nicht ins nette Echoräumchen. Islam die räuberische und Gewalttätige Religion….Hmm“.

        Zitat 16.2. 20:03

        [email protected] ist dies so. Ich für meinen Teil halte eh jede exsessiv und fanatisch gelebt Religion als gefährlich. Und dies sollte man eben in den Vordergrund schieben.“
        …….auf die Feststellung von @daryl—-aber auch OHNE die US-Hilfe würden sich die radikalen ISLAM-Auswüchse ihre eigenen Wege suchen – und (vermutlich etwas zeitverzögert) dennoch in Erscheinung treten.

        Lieber DragaoNordestino, bitte erklären Sie mir einfach einmal den Sinn dieser völlig diametral zueinander stehenden Ansichten innerhalb weniger Stunden. Vielleicht finden wir ja Ihr Problem gemeinsam?

    • NoFiatMoney // 16. Februar 2016 um 20:13 //

      Ich kann es auch nicht lassen, nachdem es hier doch noch weiterzugehen scheint.

      Obwohl Sie, @Daryl, mir neulich in einer unverschämten und flegelhaften Weise antworteten, komme ich nicht umhin, Ihnen hier im wesentlichen zuzustimmen.

      Herrn Ludwigs Artikel ist wichtig und inhaltlich weitgehend richtig. Aber er er läßt die Fragen nach dem Weshalb und anderen Hintergründen offen.

      Sie schrieben u.a.:

      „…Was ich aber auch in dieser gelungenen Analyse (wie eigentlich immer) vermisse, ist ein Blick „über dem Tellerrand“: endlich mal eine gelungen Synthese zu lesen, die die brennenden Fragen der Zeit zumindest teilweise zu beantworten versucht, WARUM das alles so schief läuft – und welche primären Ursachen diesen Zerstörerischen Tendenzen in der Welt, zugrundeliegen. Denn, jetzt „nur“ auf die USA einzudreschen, OHNE dabei in Betracht zu ziehen, dass die zu Recht angeprangerte „US-Deep-State“ (Zbigniew K.Brzezinski, George Soros alias György Schwartz, Richard Bruce „Dick“ Cheney, Bush-Clan, der ISIS-Pate und Hardliner John McCain..und das restliche, US- NEOCONS-Gesindel) – NUR temporär die Zuflucht der aktuell global-gefährlichsten Hardcore-Psychopathen ist – das ist nämlich ein gefährlicher Trugschluss …“

      Das teile ich uneingeschränkt. Es sind nicht „die“ Amerikaner. Paul Craig Roberts, Ron Paul, um nur die beiden zu nennen, sind auch Amerikaner und kritisieren die Politik der USA heftigst.

      Ihre Stichwörter „Deep-State“, „Hochfinanz“, „Neocons“ führen m.E. in die richtige Richtung. Aber nicht beschränkt auf die USA.
      Wer nach Erklärungen sucht, sollte sich immer fragen, welche Interessen die Akteure haben.
      Wer unterstützt(e) die USA im Irak und weshalb?
      Wer unterstützt die USA in Syrien und weshalb?
      Wer unterstützt die Massenimmigration in die BRD und weshalb?
      …usw.
      Das „Weshalb“ beleuchtete Herr Ludwig nicht. Aber gerade dem Weshalb nachzugehen, ist spannend und erschreckend.

  10. NoFiatMoney // 16. Februar 2016 um 20:54 //

    Die sog. Sicherheitskonferenz in München gehört auch in den Zusammenhang des Themas „kriegerischer Westen“. Obschon ich W. Wimmers Huldigungen des Kanzlers H.Kohl ebenso wenig nachvollziehen kann wie ich seinen Nebenblick auf die Ökonomie teile, sagte er hier wichtige Dinge:

    https://www.youtube.com/watch?v=1DgtYIwSggc

    Wenn nämlich das Recht zerstört ist -und das ist es längst in überwiegenden Teilen- herrscht Willkür, dann Despotie.
    Und die wurde hier -ganz demokratisch- herbei gewählt. Und sie wird in den Landtagswahlen wieder von der Mehrheit der an den Wahlen Teilnehmenden gewählt werden. Kein Wunder, wenn die Profiteure des „Putsches“, wie es Wimmer nennt, doch selbst wählen dürfen und „Das System“ wie es Hans Herbert von Arnim in dem gleichnamigen Buch beschrieb, eben das ermöglicht und befördert.

    An „Demokratie“ hat es hier keinen Mangel. An Recht und Freiheit umso mehr.

  11. Nosferatu // 16. Februar 2016 um 21:40 //

    Einer der grossen Fehler der USA war, die militärische Ordnung des ehemaligen Saddam-Regimes zu zerschlagen. Diese Leute liefen nämlich in grosser Zahl zum IS über. Überhaupt hat die Trampel-Methode der Amerikaner im Irak nichts Konstruktives bewirkt, sondern, wie man jetzt weiss, Unheil angerichtet; sie hat die ganze Region destabilisiert und ihrer Ordnungsstrukturen beraubt. Bleibt nur noch das Assad-Rigme. Russland mit Putin als eiskalten Rechner will ihm zum Sieg verhelfen, dadurch seine Einflusssphäre sichern und dabei den IS Vernichten. Die USA haben in dieser Region ausgespielt.

  12. Die Überschrift „Das Zerstörungswerk der USA im Irak“ könnte auch lauten „Das Zerstörungwerk der 4 Bösen dieser Welt“. Es könnte ferner auch folgender Text darunter stehen, aber die Wahrheit ist ja verboten. Ich veröffentliche trotzdem diesen Text. Zum 2.ten Male. Zum aufwachen.

    Vorab noch einmal die deutliche Warnung: die 4 (Möchtegern)-Weltherrscher haben das strikt verboten. Nun diese Frage. Was ist „Ewig reinste Liebe“? Ewig reinste Liebe ist das Betriebssystem des Lebens, ist das Antriebssystem des Lebens, ist das Gesetz des Lebens, ist das Maß des Lebens und ist die stärkste Kraft im Universum. Es ist eine Unterwerfung (ähnlich der der Kanzlerakte) um auszuschließen, dass die dem Leben mitgegebenen Kräfte nicht missbraucht werden. Jedes neue Leben im All bekommt von seinen Eltern eine Hülle gefertigt und es wird dazu ein Energieblock gebaut, besser bekannt als WARP-Kern (besteht wie bei einem Puzzle aus sehr vielen Einzelteilen). Es entsteht ein klassisches Perpetuum Mobile in dem man dann lebt. Es gibt 2 verschiedene Arten von Leben. Die einen sind aus Materie und die anderen aus „Anti“-Materie, auch bekannt als Männlein und Weiblein. Solange die bei ihren Eltern sind, gibt es da auch keine Probleme. Ausflüge der Kinder im All mit Geschwindigkeiten um die Lichtgeschwindigkeit müssen aber mit der Allgemeinheit abgesprochen werden. Dies ist dann Leben mit einfachem WARP-Kern. Werden aber zwei verschiedene Leben zur gleichen Zeit in einem bestimmten vorher definierten Abstand freigelassen, dann verhält es sich hier wie bei zwei Magneten, dessen verschiedene Pole aneinander gehalten werden. Sie ziehen einander an. Nur ist diese Naturgewalt ungleich größer. Diese beiden verschmelzen zu einer Lebensgemeinschaft. Die jeweiligen Kerne stehen sich dann gegenüber. Wer jetzt denkt, hier ist jetzt die doppelte Kraft vorhanden, der irrt sich. Die Kraft potenziert sich hier. Es entsteht eine Lebensgemeinschaft die sich von diesem Zeitpunkt an alles miteinander teilen muss. Die Kraft, die sie jetzt hat (die Lebensgemeinschaft), kann im positiven Sinne nur sinnvoll genutzt werden, wenn sie alles mit ewig reiner Liebe macht. Jetzt könnte ich die Geschichte enden lassen mit der Bemerkung: „Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute“. Aber wie bei allen Dingen gibt es auch hier eine Kehrseite der Medaille. Und das ist der Missbrauch der dem Leben mitgegebenen Kräfte. Feuern mit modifizierten Plasmastrahlen auf andere Leben und Ähnliches führen dann dazu, dass die zu Verbrechern gewordenen Kinder auf so einen Planeten wie unsere Erde in Quarantäne gebracht werden und aufwendig therapiert werden müssen. Bekanntlich kann das ein einzelner nicht leisten. Die Allgemeinheit hat ja bei so einem G A U alles mitbekommen, und so ist jeder in Reichweite aufgerufen Hilfe zu leisten. Ja, so hat sich die Erde dann langsam mit Leben gefüllt (von mir zu einen „Cluster“ zusammengeführt), und jeder gibt sein Bestes. In unserem Fall unter meiner Leitung. Learning by doing. Ich habe hier gleich 2 Paare in Quarantäne gebracht und die erste Höhle in den Fels gebrannt. Leider sind meine Patienten zurzeit noch sehr therapieresistent (mit Kernbruch!), so dass wir uns auf eine sehr lange Zeit auf Erden einstellen müssen. Ich brauche jeden von euch. Auch diejenigen, die als Pflanze oder Tier leben müssen. Bei der Gewalt, die von ihnen ausgeht kann einem schon die Lust vergehen, aber Kopf hoch, und mit „Ewig reinste Liebe“ schaffen wir es gemeinsam. Diese Welt ist eine Gemeinschaftsproduktion und dient nur als Therapiezentrum für „unsere“ Patienten. Mit all den positiven und negativen Dingen, die es auf dieser Welt gibt. Wenn das Therapieziel erreicht wird, d. h. wenn „unsere“ Patienten dann ein Einsehen haben und auch mit „Ewig reinste Liebe“ arbeiten, dann haben wir noch eine lange Zeit der Wiedergutmachung vor uns, bei der sie alles was sie uns angetan haben, wieder gut machen müssen (wollen!). Auch dabei werden sie viel lernen. Sie leben vielleicht als Nachbar neben deiner Tür. Ich kann und darf die Namen und Wohnorte nicht nennen. Noch versuchen sie, „Ewig reinste Liebe“ ad absurdum zu führen (wollen sich nicht unterwerfen) und „Das Böse“ im Weltraum zu verbreiten. Schizophrenie ist aber nur heilbar, wenn der (die) Patient(en) mitmach(t)(en). Therapieren kann man nur mit „Ewig reinste Liebe“.

    Ich hoffe, dass diese ultrakurze Erklärung hilft.

    Ewig rein(st)e Liebe

    Manfred

  13. Marcus Junge // 17. Februar 2016 um 10:53 //

    Noch „lustiger“ als die Taten der USA, nicht nur jene aus dem Artikel hier, sind die vollkommen Irrsinnigen im Land, welche die USA immer noch verteidigen und tatsächlich glauben Putin sei der Teufel. Praktisch jeder Kommentarbereich füllt sich mit einigen solcher Zombies, sobald es um das richtige Thema geht. Das ist noch ermüdender als die StaatsAntifa, die Systemhurenparteien, Gutmenschen und die Lügenpresse zusammen.

  14. Für Interessierte:

    „Fast alle christlichen Lehrer der ersten drei Jahrhunderte sprachen und lehrten und
    schrieben Griechisch, von den Apostelschülern Clemens, Ignatius, Polykarp bis hin
    zu den großen Alexandrinern Clemens und Origenes und bis zu Irenäus, dem Griechen,
    der in dem damals noch griechisch sprechenden Teile Frankreichs wirkte. Nur der erste
    der großen christlichen Karthager, Tertullian, eine älterer Zeitgenosse des Orgines, sprach
    und schrieb Lateinisch. Er wurde der Begründer der von da an herrschenden römischen
    Kirchensprache. Es folgte die Ära der lateinischen Kirchenväter Ambrosius, Hieronymus
    und Augustinus, die dem Christentum ganz und gar die Prägung des römischen Geistes
    aufdrückten. Sie setzten nicht die bis Origenes gehende Weisheitsströmung fort, sondern
    bauten das Haus der Kirche und ihre Lehre war schon beinahe mehr Kirchenregiment
    als Erkenntnis. An die Stelle der lebendigen Weisheit trat von jetzt an das erstarrende
    Dogma. Mit dem Übergang aus der griechischen in die lateinische Ära ging das
    lebendige Verständnis der Evangelien als Offenbarungsschriften verloren.“

    „Mit dem, was sich gerade in der griechischen Art und Sprache ausdrücken ließ,
    starb das Urchristentum, das sich wahrhaftig nicht nur durch moralische Gesinnung,
    sondern auch durch göttliche Weisheit von dem späteren Kirchenchristentum unterschied.“

    Wer sich in dieser Hinsicht weiterbilden möchte wird hier fündig werden:

    „Das Evangelium – Betrachtungen zum neuen Testament“ von Emil Bock.

    Ein Wort zur Wehrhaftigkeit bzw. Selbstverteidigung. Selbstverständlich hat der Mensch
    dieses Recht, im Falle eines Angriffs. Wer wollte ihm dieses streitig machen? Dennoch
    schließt dieses Recht, eine Selbstreflektion des Einzelnen, der für sich in Anspruch nehmen
    möchte, an seiner Charakterbildung zu arbeiten, ergo in seinem Innersten mehr hin zum
    Guten als zum Bösen tendieren will, nicht aus.

    Ganz in diesem Sinne, erweist sich jene Argumentationskette des „sowohl – als auch“ m.E.
    als sinnvoller, als die des „entweder – oder“.

    • Karl Bernhard Möllmann // 17. Februar 2016 um 14:50 //

      . . .
      ZITAT @ Zitrone:
      „Mit dem, was sich gerade in der griechischen Art und Sprache ausdrücken ließ, starb das Urchristentum, das sich wahrhaftig nicht nur durch moralische Gesinnung, sondern auch durch göttliche Weisheit von dem späteren Kirchenchristentum unterschied.“
      .
      Und je weiter wir uns vom Original entfernen – je abenteuerlicher werden die LÜGEN – die dann JESUS untergejubelt werden . . .
      .
      Ich weiß weiß ja nicht viel über die MÖRDER – die im Namen Gottes, im Namen von Jesus, im Namen von Allah oder im Namen von Mohammed LÜGEN & MORDEN – aber soviel weiß ich immerhin: Es sind echte PSYCHOPATHEN und Gott, Allah, Mohammed oder JESUS dienen ihnen allen nur als perfekte TARNUNG ihrer Verbrechen.
      .
      Wir sollten MÖRDER endlich MÖRDER nennen.
      .
      Es gibt keine göttlichen Motive für MORD.
      .
      GOTT ist LIEBE
      .
      Es gibt nur Rechtfertigungen für MÖRDER – und diese Rechtfertigungen sind für den Therapeuten des jeweiligen PSYCHOPATHEN & MÖRDER in der Therapie wichtig – sie machen aber keinen Heiligen aus einem stinknormalen MÖRDER, ganz egal wie genial der MÖRDER seinen MORD als eine angeblich „gute Tat“ zu TARNEN versucht.
      .
      JESUS war kein MÖRDER.
      .
      Und US-Präsidenten, die vor oder nach ihren MORDEN zum Beten in die Kirche gehen – sind KEINE Christen – sondern raffinierte TRICK-BETRÜGER, HOCHSTAPLER & MÖRDER.
      .
      Die „Kirche“, oder die „Religion“ ist allerdings eine intelligente, geniale TARNUNG – auf die bis Heute viele Bürger immer wieder gerne reinfallen . . .
      .
      DARUM braucht es echte Aufklärer!

      • frisöse // 17. Februar 2016 um 17:12 //

        gott ist liebe und
        mölle isst kit_kat

        so long*** karl_berni

        wahr mir dann doch eine ehre…..

      • Karl Bernhard Möllmann // 17. Februar 2016 um 18:05 //

        . . .
        auch echte Aufklärer
        brauchen ab und zu mal
        einen perfekten Haarschnitt

        so long***dear short cut

  15. Harald Münzhardt // 17. Februar 2016 um 19:41 //

    Hallo geolitico-Team und Mitstreiter

    Die Wiederherstellung der verlorenen Kommentare ist für die Wertung von geolitico zumindest wünschenswert,
    scheint auch möglich – mittels webarchiv.org

    Ein Beitrag mit den Kommentaren aus 2013
    https://web.archive.org/web/20130708003937/http://www.geolitico.de/2013/06/10/das-folgenlose-gestandnis-eines-gigantischen-betrugs/
    In der Leiste oben lässt sich das Jahr wählen.

    Ein Fachmann sollte alles kpl. übernehmen können.

    Der Tipp dürfte auch für viele Mitstreiter sinnig sein, denn in den Kommentaren wurde wirklich gute Arbeit geleistet.
    Ich suche mir relevante Kommentatoren über google cache, dann die Kommentare in webarchiv.org und speichere mir diese ab.

    Bis auf weiteres kann ich die aktuellen Artikel und Diskussionen von geolitico nur am Rande verfolgen.
    Aber sehr erfreulich:
    Die Systemparteien-Darsteller sorgen in gewohnter Manier alternativlos für ihren systematischen Abgang,
    sie übertreffen sich gegenseitig darin – ja, sie schaffen das 😉
    Und nach den Landtagswahlen dürften auch wieder einige Wahlfälschungen aufgedeckt werden, aber das macht die Sachen nur rund.
    Es entwickelt sich …
    Es lebe die Deutsch-Russische Freundschaft.

    Viele Grüße
    Harald Münzhardt

  16. Die USa haben besonders in den letzten Jahren bzw. mittlerweile Jahrzehnten seit der Wende, einen enormen wissenschaftl.-techn. Raubzug in Westeuropa durchgeführt!! Mittlerweile arbeite ich fast nur noch mit analyt. Messgeräten die US-amerikanischen Konzernen gehören, die sich jährlich weiter aufblähen durch stetige Absorption/Aufkauf der besten Klein-und Mittelfirmen …Einhergehnd ist zu beobachten, das man nur noch lapidar als „Kunde“ fungiert, dh. „wesentliche Informationen besonders in Störfällen“ werden nicht mehr diskutiert. Die Verblödung der hiesigen Massen wird den Deutschen selbst überlassen, aber die „Werte“ werden wie Bodenschätze abgesaugt und als Gewinne auf der Bank of Amerika verbucht. Und wehe da stimmt eine Rechnung nicht ganz…

Kommentare sind deaktiviert.