Die Krise macht Reiche noch reicher

Stand auf der Modemesse Premium in Berlin @ Karin Lachmann Stand auf der Modemesse Premium in Berlin @ Karin Lachmann
Notenbanken und Regierungen verhindern echten Leistungswettbewerb und eine dynamische Stabilität der Märkte. Die Kluft zwischen Arm und Reich ist die Folge.

George Soros macht mit einer neuen Währungswette von sich reden.[1] Dieses Mal setzt er auf eine Abwertung des chinesischen Yuan. Aber er ist nicht allein damit. Eine ganze Reihe von Hedgefonds soll den Yuan ebenfalls „geshortet“ haben.[2] Doch Soros wettet zugleich auch auf einen Einbruch des amerikanischen Aktienmarktes.

Für die Privatvermögen in den USA und China, die – wie in Teil 1 festgestellt – die großen Gewinner der Krisenjahre 2008-2015 waren, sind das potenziell äußerst schlechte Nachrichten. Denn gehen die Wetten auf, dann dürfte das gleichbedeutend mit einem schweren Schlag insbesondere für die Privatvermögen in China und in den USA sein. Wie gewonnen, so zerronnen – das wäre dann aber beinahe noch eine gute Nachricht. Denn ein großer Absturz der beiden größten Volkswirtschaften der Welt oder zumindest von deren Börsen könnte die Privatvermögen durchaus weit unter das Krisenniveau von 2008/2009 abschmelzen.

Es lohnt deswegen ein Blick darauf, wie sich in den Top-10-Ländern das finanzielle Privatvermögen, untergliedert nach Anlageklassen sowie das nicht-finanzielle Privatvermögen und die privaten Schulden im Zeitraum 2008-2015 entwickelt haben oder mit anderen Worten, wo eigentlich wie viel auf dem Spiel steht.

Standards für Vermögensbilanzen

Die Berechnungen des Vermögens der privaten Haushalte im Global Wealth Databook 2015 der Credit Suisse[3] folgen internationalen Standards. Diese wurden im von den Vereinten Nationen (UN), dem Internationalen Währungsfonds (IWF), der Weltbank, der Europäischen Kommission und der OECD gemeinsam entwickelten „System Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnungen“ („System of National Accounts“ (SNA2008) )[4] festgelegt.

Die Europäische Union hat wiederum ein eigenes „Europäisches System Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnungen“, das zum Teil andere Definitionen verwendet als das SNA2008 und zusätzliche Differenzierungen vorsieht, um den Besonderheiten auf europäischer Ebene besser gerecht werden zu können. Gleichwohl stimmt es im Wesentlichen mit den Standards des SNA2008 überein und stellt so die internationale Vergleichbarkeit der Daten sicher. Ab September 2014 ist auf europäischer Ebene die überarbeitete Fassung der europäischen Standards („European System of Accounts“ (ESA 2010))[5] maßgeblich.

Aus der Addition von finanziellem und nicht-finanziellem Privatvermögen (das insbesondere Immobilien und Land umfasst) abzüglich der privaten Schulden ergibt sich das Netto-Privatvermögen. Wenn also im Global Wealth Databook der Credit Suisse und hier im Aufsatz vom „Privatvermögen“ die Rede ist, dann ist damit immer das Netto-Privatvermögen gemeint.

Die größten Gewinne der Krisenjahre

Abbildung 8 zeigt, alle Komponenten der Privatvermögens-Entwicklung in den Top-9-Ländern, also finanzielles, nicht-finanzielles Vermögen und privaten Schulden und zwar um wie viel sie sich – in Billionen US-Dollar ausgedrückt – von 2008 bis 2015 jeweils verändert haben. Es ergibt sich ein beeindruckendes Bild.

SLE 08_CS_Verand Finanz,nicht-finanz Vermög,priv Schulden Top-9-Länder 2008-2015

SLE 08_CS_Verand Finanz,nicht-finanz Vermög,priv Schulden Top-9-Länder 2008-2015

Unschwer zu erkennen ist, dass sich in den reichsten neun Ländern beim finanziellen Privatvermögen am meisten bewegt hat. Zusammengerechnet hat es sich in den letzten sieben Jahren seit der Finanzmarkt- und Weltwirtschaftskrise um 40,98 Billionen Dollar vergrößert. Verringert hat es sich insbesondere in Japan, aber auch in Italien und Deutschland. Den größten absoluten Zuwachs hat es mit großem Abstand in den USA gegeben, gefolgt von China und Großbritannien.

Das nicht-finanzielle Privatvermögen hat sich in diesen drei Ländern zwar ebenfalls deutlich vergrößert. Aber bei weitem nicht so stark wie das finanzielle Privatvermögen. Auf der anderen Seite sind, wie aus Abbildung 8 zu ersehen ist, die Verluste beim nicht-finanziellen Vermögen in den Verliererstaaten Japan, Italien, Deutschland und Frankreich stärker ausgeprägt als beim finanziellen Vermögen.

Private Schulden der Chinesen steigen

Die privaten Schulden haben sich im betrachteten Zeitraum in jenen Ländern mit ausgeprägten Gewinnen beim finanziellen und nicht-finanziellen Vermögen vergrößert – besonders stark in China.

Was jedoch ergänzend berücksichtigt werden muss, ist, dass Währungseffekte im Falle Japans und der Euro-Länder natürlich eine Rolle spielen. Denn sowohl der Yen als auch der Euro haben im betrachteten Zeitraum gegenüber dem US-Dollar abgewertet und das Privatvermögen wird im Credit Suisse Databook für alle Länder in US-Dollar ermittelt.

Zeigt Abbildung 8 die in Geldbeträgen ausgedrückten Veränderungen, so sind in der nachfolgenden Abbildung 9 die absoluten Geldbeträge für alle neun Länder jeweils für die Jahre 2008 und 2009 ausgewiesen.

SLE 09_CS_Finanz,nicht-finanz Vermög,priv Schulden Top-9-Länder 2008+2015

SLE 09_CS_Finanz,nicht-finanz Vermög,priv Schulden Top-9-Länder 2008+2015

Damit wird das Niveau des privaten Vermögens und der privaten Schulden in den reichsten neun Ländern der Welt deutlich. Zwar hat es, wie zuvor gezeigt, bei der privaten Verschuldung in China betragsmäßig die größte Veränderung gegeben. Allerdings liegt es damit immer noch deutlich unter dem Verschuldungsniveau in Japan und Großbritannien und nur geringfügig über dem in Deutschland.

Die USA sind allerdings auch in dieser Kategorie Weltmeister. Am privaten Schuldenstand hat sich dort zwischen 2008 und 2015 nur wenig geändert. Wichtig zu bemerken ist jedoch ebenso das schon im Jahr 2008 extrem hohe Niveau des finanziellen Privatvermögens in den Vereinigten Staaten. In China wiederum hat sich das finanzielle Privatvermögen mehr als verdoppelt.

Dies zeigt, wie stark die Vermögen in diesen beiden Ländern negativ betroffen wären, wenn die Wetten von Soros und verschiedenen Hedgefonds aufgingen. Das untermauert speziell im Falle der USA auch die Entwicklung in den verschiedenen Anlageklassen. Für China werden dazu im Global Wealth Databook der Credit Suisse leider keine Daten ausgewiesen.

Steigerungen beim Finanzvermögen nach Anlageklassen

Was die Differenzierung des finanziellen Privatvermögens nach Anlageklassen anbelangt, so gibt es dazu in den oben angesprochenen internationalen und europäischen Standards ebenfalls entsprechende Festlegungen, an denen sich die Credit Suisse im Global Wealth Databook orientiert. Unterschieden werden dort bei der Analyse der Zusammensetzung der Portfolios der privaten Haushalte drei Kategorien:

  • liquides Vermögen (Bargeld und Einlagen),
  • Aktien und andere Beteiligungen bzw. Anteilsrechte (u.a. Genussscheine, Investmentzertifikate) und
  • sonstiges finanzielles Vermögen (alle übrigen Wertpapiere sowie das in privaten Versicherungen und Pensionsfonds gebundene Privatvermögen).

Abbildung 10 zeigt für die Top-9-Länder – mit Ausnahme von China – jeweils den Vermögensstand in den Anlageklassen im Jahr 2008 und 2014. Zur besseren Orientierung sind dazu zusätzlich auch das finanzielle sowie das nicht-finanzielle Privatvermögen in den beiden Jahren ausgewiesen. Die Summe aus liquiden Mitteln, Aktien und Beteiligungen sowie sonstigem finanziellen Vermögen ergibt jeweils das finanzielle Privatvermögen.

SLE 10_CS_Finanz Privatvermögen nach Anlageklassen Top-9-Länder 2008 und 2014

SLE 10_CS_Finanz Privatvermögen nach Anlageklassen Top-9-Länder 2008 und 2014

Unschwer zu erkennen ist, dass es in keinem der betrachteten acht Länder eine so starke Vergrößerung des Vermögens in allen Anlageklassen gegeben hat wie in den USA. Vor allem aber sticht hervor, dass die starke Erhöhung des finanziellen Privatvermögens dort vor allem auf die Steigerungen bei Aktien und Beteiligungen sowie beim sonstigen finanziellen Vermögen zurückzuführen ist. In ähnlicher Weise gleichmäßig stark gestiegen ist das Vermögen in diesen beiden Anlageklassen nur noch in Kanada – allerdings auf einem viel niedrigeren Niveau.

In Australien sowie insbesondere in Großbritannien wiederum basiert der Anstieg beim finanziellen Privatvermögen besonders auf der Vergrößerung des sonstigen finanziellen Vermögens und weit weniger auf Steigerungen beim Vermögen aus Aktien und Beteiligungen.

Bezogen auf die USA lässt sich zudem feststellen, dass es nirgendwo sonst eine derart signifikante Vergrößerung des Vermögens im Bereich Aktien und Beteiligungen gegeben hat. Das veranschaulicht auch die Abbildung 11, in der die betragsmäßigen Veränderungen im Zeitraum 2008-2015 abgetragen sind. Und auch wenn für China diesbezüglich keine Daten vorliegen, ist anzunehmen, dass der Anstieg beim finanziellen Privatvermögen dort ebenso vor allem auf Steigerungen entweder beim Vermögen aus Aktien und Beteiligungen oder beim sonstigen finanziellen Vermögen oder auf Steigerungen in beiden Klassen zurückzuführen ist.

SLE 11_CS_Verand finanz Privatvermögen nach Anlageklassen Top-9-Länder 2008-2014

SLE 11_CS_Verand finanz Privatvermögen nach Anlageklassen Top-9-Länder 2008-2014

Zweifel an den offiziellen Daten

Das verdeutlicht, wie exponiert das Privatvermögen speziell in den USA gegenüber Entwicklungen ist, die die Aktienmärkte und/oder die Anleihenmärkte schwer in Mitleidenschaft ziehen würden. Dass sich in beiden Bereichen Risiken aufgebaut haben, kann kaum noch ernsthaft bestritten werden. Das liegt vor allem auch an der extrem lockeren Geldpolitik der Notenbanken seit 2008. Aber ebenso an der teils stark gestiegenen Verschuldung bei zugleich – wie etwa im Falle Japans, aber jetzt verstärkt auch wieder in den USA – unsicheren oder, wie insbesondere im Falle Chinas, sogar abwärts gerichteten wirtschaftlichen Perspektiven.

Bedenkt man, dass die Stabilität der globalen Finanzmärkte seit der Krise von 2008/2009 letztlich auf der lockeren Geldpolitik der Notenbanken und die der globalen Wirtschaft auf der starken Entwicklung der chinesischen Volkswirtschaft beruhte, dann lässt sich die Doppel-Wette von George Soros auf einen Absturz des Yuan und der US-Aktienmärkte zumindest sehr gut nachvollziehen.

Denn einmal bestehen angesichts der immer wieder stark schwankenden Aktienmärkte Chinas, aber unter anderem auch wegen des überraschenden Schritts der Bank of Japan, Strafzinsen zu erheben, inzwischen zunehmend Sorgen hinsichtlich der Fähigkeit der Notenbanken, die Stabilität der Finanzmärkte zu bewahren.[6] Zweitens gehen die Turbulenzen in und wegen China im Kern auf die großen Unsicherheiten bezüglich der weiteren wirtschaftlichen Entwicklung dort zurück oder hängen genauer gesagt an der Frage, wie gut oder schlecht es um Chinas Wirtschaft wirklich bestellt ist. Denn nicht wenige haben Zweifel an der Verlässlichkeit der offiziellen Daten.

Ob und inwieweit diese Zweifel berechtigt sind, ist letztlich nicht entscheidend. Allein die Existenz und Eigendynamik dieser Zweifel kann ausreichen, um Börsen einbrechen zu lassen und reale wirtschaftliche sowie vor allem auch finanzielle Folgen zu verursachen.

Während George Soros sein Milliardenvermögen weiter vergrößern dürfte, wenn er seine Wetten gewinnt, könnte sich die Schere zwischen Arm und Reich in diesem Fall jedoch weltweit schlagartig wieder ein ganzes Stück weit schließen.

Die Schere zwischen Arm und Reich hat sich weiter geöffnet

Einstweilen ist jedoch festzustellen, dass die Ungleichheit speziell in den letzten Jahren in Indien, China, im asiatisch-pazifischen Raum sowie geringfügig auch in Nordamerika gestiegen ist. Wie die Abbildung 12 weiter zeigt, ist der Anteil der unteren 60 Prozent der Vermögenspyramide in den differenzierten Weltregionen zwar nur teilweise weiter gefallen. Der Anteil der oberen zehn Prozent ist hingegen mit Ausnahme von Afrika überall gestiegen. Das deutet auf einen verstärkten Konzentrationsprozess an der Spitze zu Lasten der Gruppe der oberen 60-90 Prozent hin.

SLE 12_CS_Vermogensverteilung Weltregionen_Top10 Bottom60_2010-2015

SLE 12_CS_Vermogensverteilung Weltregionen_Top10 Bottom60_2010-2015

Wichtig zu bemerken ist in diesem Zusammenhang, dass die Weltregion „Europa“ hier nicht identisch mit der Europäischen Union ist, sondern mit der geografischen Definition Europas.

Differenzierter ist das Bild auf der Ebene der zehn reichsten Länder. Abbildung 13 zeigt die Entwicklung des Anteils der unteren 60 Prozent im Vergleich zu der des Anteils der oberen zehn Prozent im Zeitraum 2010-2015.

Stark vergrößert hat sich die Ungleichheit in Italien, Japan, China und Spanien. Vergrößert hat sie sich auch in Australien, allerdings nicht so stark. Kaum verändert hat sich die Ungleichheit lediglich in Kanada. Frankreich ist unter den Top-10-Ländern das einzige Land, in dem sie sich verringert hat. In den USA, Deutschland und Großbritannien hat sich zuletzt der Anteil der unteren 60 Prozent kaum verändert. Der Anteil der oberen zehn Prozent hat sich dort indes jeweils weiter vergrößert.

Hervorzuheben ist, dass die USA und Deutschland jene Top-10-Länder mit dem geringsten Vermögensanteil der unteren 60 Prozent sind. Die USA sind darüber hinaus auch Spitzenreiter beim Vermögensanteil der oberen zehn Prozent – vor China und Deutschland.

SLE 13_CS_Vermogensverteilung Top-10-Länder_Top10 vs Bottom60_2011-2015

SLE 13_CS_Vermogensverteilung Top-10-Länder_Top10 vs Bottom60_2011-2015

Die hohe Vermögenskonzentration kommt noch stärker zum Ausdruck, wenn man die Vermögensanteile des obersten ein Prozent und der unteren 90 Prozent grafisch vergleichend abbildet, was für die Weltregionen in Abbildung 14 geschehen ist.

In Afrika, Indien und im asiatisch-pazifischen Raum ist die Vermögenskonzentration extrem hoch. Sehr hoch ist sie allerdings auch in Latein- und Nordamerika. Die geringste Konzentration ergibt sich auf dieser Betrachtungsebene für Europa. Allerdings spricht es auch in diesem Fall für sich, dass die oberen ein Prozent der Vermögenspyramide immer noch über knapp mehr verfügen als die 90 Prozent der unteren Hälfte – Tendenz klar steigend.

SLE 14_CS_Vermogensverteilung Weltregionen_Top1 Bottom90_2010-2015

SLE 14_CS_Vermogensverteilung Weltregionen_Top1 Bottom90_2010-2015

 

Milliardäre profitieren am meisten

Festzustellen ist, dass sich der Vermögensanteil der oberen ein Prozent im Zeitraum 2010-2015 in ausnahmslos allen Weltregionen vergrößert hat.

Auf der Ebene der reichsten zehn Länder kommen bei dieser Betrachtung die unteren 90 Prozent besser weg, wie ein Blick auf Abbildung 15 klar macht. In Japan, Australien, Italien, Großbritannien und Frankreich ist der Anteil der unteren 90 Prozent von 2010 bis 2015 zwar überall gesunken, liegt aber in allen Fällen bei über 45 Prozent, in Japan sogar bei über 50 Prozent. In Spanien ist er hingegen auf unter 45 Prozent gefallen, in Deutschland nähert er sich der 35-Prozent-Marke und in den USA lag der Vermögensanteil der unteren 90 Prozent sogar nur noch bei knapp über 24 Prozent.

Spitzenreiter beim Anteil der oberen ein Prozent am gesamten Privatvermögen des jeweiligen Landes war 2015 interessanterweise China, dicht gefolgt von den USA, auch wenn er dort von 2014 auf 2015 um einen Prozentpunkt auf gut 37 Prozent gefallen ist.

Die Vermögenskonzentration an der Spitze setzt sich folglich fort. Diese Aussage lässt sich für alle Top-10-Länder halten. Denn mit Ausnahme von Frankreich war der Vermögensanteil der oberen ein Prozent 2015 in allen Ländern größer und jener der unteren 90 Prozent kleiner als im Jahr 2011.

SLE 15_CS_Vermogensverteilung Top-10-Länder_Top1 vs Bottom90_2011-2015

SLE 15_CS_Vermogensverteilung Top-10-Länder_Top1 vs Bottom90_2011-2015

Wie stark die Vermögenskonzentration gestiegen ist, verdeutlicht ferner eine zum diesjährigen Weltwirtschaftsforum von Davos vorgestellte Analyse von Oxfam.[7] Die aus dem entsprechenden Oxfam-Report entnommene Abbildung (siehe Abbildung 16) zeigt dies.

 

SLE 16_Oxfam_Wealth of 62 richest individuals vs poorest half of the world 2000-2015

SLE 16_Oxfam_Wealth of 62 richest individuals vs poorest half of the world 2000-2015

Wachsende Ungleichheit ist Symptom einer schweren systemische Krise

Damit kein Missverständnis aufkommt: Es geht hier nicht in erster Linie um eine moralisch begründete Gerechtigkeit in dem Sinne, dass man den Reichen wegnehmen und den Milliarden von Armen geben müsse, beispielsweise durch Vermögenssteuern. Vielmehr ist diese Entwicklung sowie das erreichte Ausmaß an Ungleichheit ein Ergebnis völlig aus dem Ruder gelaufener globaler Märkte.

Denn deren Strukturen sprich hohen Unternehmenskonzentrationsgrade zementieren Besitzstände und vergrößern Ungleichgewichte anstatt sie – wie von der herrschenden liberal-neoklassischen ökonomischen Lehre behauptet – immer wieder von selbst auszugleichen, in ein Gleichgewicht zu bringen, sofern man die Märkte frei lässt. Die oft für die heutige reale Form von Marktwirtschaft fälschlich immer noch vorgebrachte Postulat, Leistung müsse sich lohnen und die Märkte frei zu lassen, sei ein Garant dafür, ist angesichts dessen nichts anderes als blanker Zynismus. Denn derart hochkonzentrierte Märkte belohnen offensichtlich nicht die bessere Leistung, sondern schlicht die finanziell Stärksten. Sie sind der Motor, der diese Ungleichheit und Ungleichgewichte produziert und weiter steigert bis er an die Grenzen seiner Belastbarkeit stößt.

Die globale Wirtschaft ist heute und – nimmt man die Vermögensungleichheit einmal als lediglich einen Maßstab – schon seit vielen Jahren gleichbedeutend mit der Verschwendung und Unterdrückung von Fähigkeiten, die für die Entwicklung derselben von unschätzbarem Wert wären. Es ist ein Opfer, das Notenbanken und Regierungen offenbar bereitwillig erbringen, indem sie die wirtschaftlichen und marktlichen Gegebenheiten zu erhalten trachten anstatt sie zu verändern, um einen echten, fairen Leistungswettbewerb und eine neue, dynamische Stabilität der Märkte wiederherzustellen. Dann würde sich auch die Ungleichheit wieder reduzieren.

Die auseinanderklaffende Schere zwischen Arm und Reich ist so betrachtet nur eines von vielen Symptomen für die tiefschürfende Krise des über die Jahrzehnte mutierten Systems der westlichen Marktwirtschaft. Wird das bei den Entscheidern gesehen? Nein, offensichtlich nicht.

 

Anmerkungen

[1] http://www.faz.net/aktuell/finanzen/fonds-mehr/investor-soros-wettet-gegen-china-und-usa-14043382.html

[2] http://www.reuters.com/article/uk-china-forex-hedgefunds-idUSKCN0V50YC

[3] http://publications.credit-suisse.com/tasks/render/file/index.cfm?fileid=C26E3824-E868-56E0-CCA04D4BB9B9ADD5

[4] http://unstats.un.org/unsd/nationalaccount/docs/SNA2008.pdf

[5] http://ec.europa.eu/eurostat/documents/3859598/5925749/KS-02-13-269-DE.PDF

[6] http://seekingalpha.com/article/3849966-bank-japan-ringing-endgame?li_source=LI&li_medium=liftigniter-widget

[7] https://www.oxfam.org/sites/www.oxfam.org/files/file_attachments/bp210-economy-one-percent-tax-havens-180116-en_0.pdf

Über Stefan L. Eichner

Als Ökonom beschäftigt sich Stefan L. Eichner seit 1990 mit den Themen: Europäische Integration, Wirtschafts- und Industriepolitik, Industrieökonomik und Wettbewerbstheorie. 2002 stellte er in einer Publikation eine neue Wettbewerbstheorie vort, die er "evolutorischer Wettbewerb" nennt. Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

178 Kommentare zu Die Krise macht Reiche noch reicher

  1. Karl Bernhard Möllmann // 11. Februar 2016 um 12:13 //

    . . .
    DARUM werden die Krisen von der Globalisten-Sekte ja in Szene gesetzt!
    .
    Jetzt entscheidet sich wer zu den 500 Millionen gehört, die laut Georgia-Guide-Stones am Leben bleiben dürfen – und wer zu den „dummen“ 6,5 Milliarden Menschen gehört – für die die Globalisten-Sekte keine Verwendung mehr hat . . .
    .
    Honi soit qui mal y pense

    • frisöse // 11. Februar 2016 um 12:49 //

      @karl

      man wird mit zahlen gefüttert bis einem der teufel holt, gell karl…

      das dasein, ist sehr wohl eine mathematische konsequenz,
      lieber herr möllmann.

      berrechnen sie, in einen ihnen angenehmen faktor, ihre anwesenheit in diesem doch eher ungewichtigem geolitischen dekadenzversprüher.

      teilen sie die summe durch das ihnen bewusste dasein, dann nehmen sie es durch die wurzel (pi_iq) ihrer möglichkeiten und dividieren den rest durch ihre nicht wahrgenommenen chancen.

      mit dem kläglichen rest werden sie wohl über die runden kommen müssen, ganz egal mit welcher temperatur sie sich verkaufen wollen.

      • Karl Bernhard Möllmann // 11. Februar 2016 um 16:28 //

        ZITAT @ frisöse:
        „man wird mit zahlen gefüttert bis einem der teufel holt…“
        .
        Wer sich füttern lässt – ist selber Schuld – wenn er vom Teufel geholt wird . . .
        .
        Wer rechnen kann, ist allerdings im Vorteil:
        .
        Wer die Deutschen Bürger (82 Mio) auf Deutschem Land (357.022 Km²) verteilt – der kapiert schnell, daß die Besiedelung Deutschland’s bereits HEUTE einer Welt-Bevölkerung von rund 35 Milliarden Menschen entspricht! (Erde: 150 Mio Km² – 7 Mrd. Menschen)
        .
        Die Menschheit müßte sich also von HEUTE 7 Milliarden Menschen auf 35 Milliarden VER-FÜNF-FACHEN – damit die ganze Erde so dicht besiedelt sein wird, wie es Deutschland schon HEUTE ist!
        .
        Wer also von ÜBER-Bevölkerung der Erde schwafelt – und gleichzeitig PREDIGT, daß Deutschland Zuwanderung „braucht“ – der BETRÜGT & FÄLSCHT BEWEISE, und hofft, daß niemand die Zahlen mal nachrechnet . . .
        .
        Quelle: http://www.laenderdaten.de/geographie/flaeche_staaten.aspx

      • frisöse // 11. Februar 2016 um 17:19 //

        die weltbevölkerung würde gerade so die fläche des schwäbischen meeres in anspruch nehmen, karl.

        auch wenn sie hier den kontext absichtlich falsch verstehen,
        der teufel holt sie und den rest der homosaat, mit oder ohne
        grundkenntnisse der geplegten evolution.

      • Karl Bernhard Möllmann // 11. Februar 2016 um 18:50 //

        . . .
        blaib liebär bei shampooo & shäre . . .

      • frisöse // 11. Februar 2016 um 19:42 //

        eine psychoanalytische meisterleistung….

        sind sie hier von ganz alleine draufgekommen?

        vielleicht habe ich sie doch ein klitzi klein wenig überschätzt! mein lieber sabber karli……

      • Karl Bernhard Möllmann // 12. Februar 2016 um 10:55 //

        . . .
        ZITAT @ charmepoooakrobatinöse:
        „vielleicht habe ich sie doch ein klitzi klein wenig überschätzt!“
        .
        Sooooooo lockt man Kunden in den verstaubten Frisööösen-salooon – allererste Sahne!
        .
        Meine klugen Eltern und meine ausgezeichneten Lehrer haben mich UNTER-schätzt.
        .
        Meine arroganten Feinde haben mich UNTER-schätzt.
        .
        ENDLICH mal was Neues im Westen – ich liebe die Abwechslung – dann beiben Sie mir bitte-bitte treu, und ÜBER-schätzen mich bitte weiter so . . .
        .
        Ich bin ÜBER-glücklich!

      • frisöse // 12. Februar 2016 um 11:32 //

        sie haben damit meinen tag gerettet, labberkarli….

        einen sueside aspiranten ihresgleichen ins überglück zu überführen, da wird doch meine milch warm…..

        und selbstüberschätzte einfaltspinselei macht sie keinesfalls sexuell interessanter, or maskuliner.

        ihre abwechslung findet doch in hirnwehforen und ihrem besten freund statt. was für höhenpunkte!!……karl…

      • Stahlfront // 12. Februar 2016 um 09:17 //

        Sie treffen mit diesem Kommentar voll ins Schwarze, denn vor allem die Zionisten werden nicht müde die Rassenvermischung und offene Grenzen zu propagieren, selbstverständlich nur für die anderen Völker, denn sie selbst sind natürlich auf rassische Reinheit und sichere Grenzen bedacht, naja, und ihr Lieblingsobjekt für diese teuflischen Spielchen haben Sie schon trefflich beschrieben.

        „Deutschland“ läuft in der jüdischen Nachkriegsliteratur unter Amalek, und jeder der sich im AT auskennt weiß was mit Amalek zu geschehen hatte !!!

        „Danach sprach der HERR zu Mose: Schreib dies zur Erinnerung in ein Buch und lege in die Ohren Josuas, dass ich die Erwähnung von Amalek vollständig unter dem Himmel auslöschen werde!“

        2. Mose 17, 14

        „Und wenn der HERR, dein Gott, dir Ruhe verschafft hat vor allen deinen Feinden ringsum in dem Land, das der HERR, dein Gott, dir als Erbteil gibt, es in Besitz zu nehmen, dann sollst du die Erwähnung Amaleks unter dem Himmel auslöschen. Vergiss es nicht!“

        5. Mose 25, 19

      • Karl Bernhard Möllmann // 12. Februar 2016 um 11:17 //

        . . .
        Sehr gut @ Stahlfront,
        daß bei Ihnen die wüste ABLENKUNG trotz fritiertem Getöse nicht funktioniert hat . . .
        .
        Mathematik ist unbstechlich.
        .
        Deutschland ist HEUTE bereits so dicht besiedelt – WIE 35 Milliarden Menschen auf dem ganzen Planeten!
        .
        Wenn wir in Deutschland trotzdem Zuwanderung „brauchen“ – dann müssen wir ja umso dringender die Menschheit sofort VER-FÜNF-FACHEN um mit dann 35 Milliarden Welt-Bevölkerung erst einmal auf „Deutsche Verhältnisse“ zu kommen . . .
        .
        Wenn wieder mal so ein krimineller LÜGNER von angeblicher ÜBER-Bevölkerung schwafelt – dann erkläen Sie ihm – daß es bei einer Steigerung der Welt-Bevölkerung um 500 Prozent, die Erde dann überall so dicht besiedelt ist wie Deutschland . . .
        .
        Und wenn er Sie mit wüsten Argumenten in die Wüste schicken will – dann kontern Sie mit Las Vegas in Nevada/USA . . .
        .
        Wenn man die Wüste derart amerikanisiert – dann verträgt der Planet nicht nur DEUTSCHE VERHÄLTNISSE mit 35 Milliarden Erd-Bewohnern – sondern rund 350 Milliarden Menschen OHNE Probleme!
        .
        Dann kommt der – als eiskalter MASSEN-MÖRDER entlarvte Sekten-Prediger der Globalisten-Sekte – mit seinen nur noch 500 Millionen AUSERWÄHLTEN & HOHEPRIESTERN der Neuen Welt Ordnung ganz schön in’s STOTTERN, und trollt sich davon . . .

      • frisöse // 12. Februar 2016 um 11:45 //

        @ sabberkarli

        wenn sie hier ihre vorschulrethorik als hohe mathematik verkaufen wollen, erklären sie sich doch nur selbst zum augelatschten vollidioten,
        herr dr. mölmann.

        lachmann sollte möllmanns ablaufdatum neu prüfen….

      • Stahlfront // 12. Februar 2016 um 11:54 //

        @ KBM

        Der Komment war natürlich an Sie gerichtet, Anrede vergessen ….

        Nehmen wir uns mal den Begriff „Nationalismus“ vor:

        Nationalismus allgemein – schlecht

        Deutscher Nationalismus – am schlechtesten

        Jüdischer Nationalismus (Zionismus) – wunderbar

        Nun, wenn die Zionisten dies so sehen, ist es ja noch nachvollziehbar, wenn aber die, welche sich selbst als Deutsche bezeichnen, dies auch so sehen, dann sollten die mal ihren Geisteszustand untersuchen lassen !!!

      • Stahlfront // 12. Februar 2016 um 12:59 //

        @ KBM

        Ach ja, weil ich gerade bei dem Stichwort Zionismus angelangt war:

        „Der Zionismus (von Zion, dem Burgberg von Jerusalem, der „Stadt auf dem Hügel“) ist die von Moses Hess und Theodor Herzl maßgeblich geprägte jüdische Nationalbewegung zur Gründung eines eigenen Judenstaates. Die Zionisten vertreten zum Teil sozialistische sowie religiöse, aber auch atheistische Positionen. Das Verständnis von den Juden als Nation basiert bei den führenden Zionisten auf dem Glauben an Rasse und Blut. Um die Verwirklichung ihrer Ziele zu bekräftigen, betonen die Zionisten die rassische Einheit der Juden.“

        Quelle: Metapedia

        Moses Hess (auch Moses Heß) (* 21. Juni 1812 in Bonn; † 6. April 1875 in Paris) war ein jüdischer Philosoph und Schriftsteller, ein Mitbegründer des deutschen und europäischen Sozialismus (Frühsozialismus) und später ein Vorreiter des sozialistischen Flügels des Zionismus.

        Theodor Herzl (geb. 2. Mai 1860 in Pest, dem heutigen Budapest; gest. 3. Juli 1904 in Edlach, Gemeinde Reichenau an der Rax, Niederösterreich) war ein jüdischer Publizist und Begründer des Zionismus. Seine hebräischen Vornamen waren Binyamin Ze’ev. Sein Pseudonym im zionistischen Organ Die Welt war Benjamin Seff.

        So, jetzt rechnen wir mal großzügig im sinne des Zionismus: „Wie alt ist der Zionismmus?“

        Nehmen wie also so ungefähr die Zeit zwischen 1830 und 1875, … also sagen wie mal 160 Jahre.

        Der deutsche Historiker August Ludwig von Schlözer prägte 1781 den Begriff mit Bezug auf die Völkertafel der Genesis. Nach einem biblischen Verständnis führte Abraham seine Abstammung auf Sem, den ältesten Sohn Noachs zurück. In Anlehnung daran bezeichnete man in biblischer Zeit alle Völker des Nahen Ostens, die sich als Nachkommen Abrahams betrachteten, als „Söhne des Sem“.

        Zu zu den Semiten gehören bzw. gehörten aber auch Völker Nordafrikas und der Mittelmeerinseln wie die Äthiopier oder die Phönizier. Semiten sind auch Araber, Hyksos, Malteser, Minäer, Sabäer, Ostsemiten, Akkader, Babylonier, Assyrer, Amoriter, Ammoniter, Aramäer, Hebräer, Kanaaniter, Moabiter, Nabatäer, Samaritaner und Syrer.

        Heutige semitisch-sprachige Völker sind z. B. Araber, Israelis und Malteser sowie die meisten nordafrikanischen Völker, wie beispielsweise die Ägyptisch-Arabisch-sprechenden Ägypter.

        Zwei Dinge gilt es also festzuhalten:

        – Semiten sind nicht nur Juden

        – rein zeitlich gesehen liegt der Zionismus gegenüber dem Semitentum noch in den Windeln

        ,und doch erdreisten sich führende Zionistenführer von Antisemitismus zu sprechen, wenn die Politik der israelischen Regierung kritisiert wird.

        WELCH EINE H Y B R I S !!!!!!!!!!!!!!!!!

        Nicht nur, daß die Zionisten der Meinung sind, alle Juden vertreten zu müssen, obwohl ja der Zionismus nur eine Strömung von vielen innerhalb des Judentums ist, sondern sie nehmen in ihrem Größenwahn gleich alle semitischen Völker mit in Geiselhaft bzw. unter ihre Gewalt.

      • Karl Bernhard Möllmann // 14. Februar 2016 um 14:15 //

        . . .
        ZITAT @ Stahlfront:
        „Sie treffen mit diesem Kommentar voll ins Schwarze…“
        .
        Weil die Gift spritzende fritöse sich zu sabbernder Höchstform aufschwingt – hier noch mal der Stein des Anstosses – die ECHTEN Zahlen, die dem TROLL die Galle sprudeln lassen:
        .
        ZITAT @ frisöse:
        „man wird mit zahlen gefüttert bis einem der teufel holt…“
        .
        Wer sich füttern lässt – ist selber Schuld – wenn er vom Teufel geholt wird . . .
        .
        Wer rechnen kann, ist allerdings im Vorteil:
        .
        Wer die Deutschen Bürger (82 Mio) auf Deutschem Land (357.022 Km²) verteilt – der kapiert schnell, daß die Besiedelung Deutschland’s bereits HEUTE einer Welt-Bevölkerung von rund 35 Milliarden Menschen entspricht! (Erde: 150 Mio Km² – 7 Mrd. Menschen)
        .
        Die Menschheit müßte sich also von HEUTE 7 Milliarden Menschen auf 35 Milliarden VER-FÜNF-FACHEN – damit die ganze Erde so dicht besiedelt sein wird, wie es Deutschland schon HEUTE ist!
        .
        Wer also von ÜBER-Bevölkerung der Erde schwafelt – und gleichzeitig PREDIGT, daß Deutschland Zuwanderung „braucht“ – der BETRÜGT & FÄLSCHT BEWEISE, und hofft, daß niemand die Zahlen mal nachrechnet . . .
        .
        Quelle: http://www.laenderdaten.de/geographie/flaeche_staaten.aspx

    • Leere Kritik // 11. Februar 2016 um 13:16 //

      @Herr Möllmann,
      es ist einfacher als Sie es beschreiben. Mit Verlaub: nehmen wir die Deutsche Bank. Stichwort: Wieso Reiche immer reicher werden!Faktoren sind:Steuergesetze, Steueroasen, Zinseszins. Bereits der Ausfall eines relativ kleinen Players oder das Gerücht die DB könne die CDS nicht bedienen kann das Kartenhaus zum Einsturz bringen. Dass das geschehen wird, ist absehbar. Deshalb wollen auch weltweit beinahe alle Länder das Bargeld abschaffen. Ohne Bargeld ist kein Bankrun mehr möglich. Fairer wäre, jetzt bereits einen geordneten Kollaps herbeizuführen. Dazu muss das alte Geld seinen Wert komplett verlieren und alle Schulden werden gestrichen. So wie Island das gemacht hatte. Denn die Situation in unseren Ländern ist derjenigen von Island äusserst ähnlich. Als Konsequenz, um die Not der geprellten Bevölkerung zu lindern, muss dann natürlich zwingend das bedingungslose Grundeinkommen eingeführt werden. Banken, die in den Derivatehandel verwickelt sind, ist die Banklizenz zu entziehen. Solche Banken sind dem Spielbankengesetz zu unterstellen.

      • frisöse // 11. Februar 2016 um 13:31 //

        leere kritik. sie scheinen der sandmann in person.
        welch jungfräuliches gedankenmikado…..

        träumen sie sich frei, kost eh alles nix…..

      • hubi stendahl // 11. Februar 2016 um 15:54 //

        @frisöse

        bitte ihr Smartphone austauschen. Die Punkt-Taste klemmt…………

      • Stahlfront // 12. Februar 2016 um 09:40 //

        @ Leere Kritik

        Wäre es nicht einfacher den Derivathandel einfach ganz zu verbieten ???

      • hubi stendahl // 12. Februar 2016 um 10:28 //

        @Stahlfront

        Selbstverständlich ist das Schließen des Kasinos, mit dem Willen der Beteiligten, kein Problem. Stichwort: Wiedereinführung des Glass Steagull Act. Im darauffolgenden Schritt würden die Banken pleite gehen und müssten als realwirtschaftliche Gesschäftbanken rekapitalisiert werden. Fertig!

        Die meisten Probleme, wie sie hier oft diskutiert wurden, wären damit aber nicht gelöst. Statt 50 NGO´s hätte Soros dann 20. Statt 650 Idioten im Bundestag gäbe es dann 650. Statt 147 Kriege des Hegemons seit WK II hätten wir dann 147. Nur dauert alles eben etwas länger und es fände eine Machtverschiebung hin zu Zentralbanken und Politik statt.

        Ein solches System leidet nicht nur unter Derivaten. Sie sind nicht die Ursache sondern nur eine der Wirkungen.

      • Greenhoop // 12. Februar 2016 um 10:41 //

        @hubi stendal

        Es wurde bereits sehr häufig diskutiert, es muß ein ganz anderes System eingeführt werden, auch wenn man sich selbst hier in kleiner Runde noch lange nicht einig darüber ist, welches dies denn sein könnte.

        Zuvor muss aber erst einmal die Scheinwelt zerstört werden, in welcher selbst in der westlichen Welt vermutlich noch mehr als 80 % bewegen. Erst wenn diese Illusion aufgelöst wird, können wir beginnen über Lösungen zu sprechen.

        Auch wenn ich Nichtwähler bin, so bin ich immer wieder überrascht, wie viele Menschen noch immer an das System glauben und die Geschehenisse für fehlerhaft, nicht jedoch korrupt halten. In diesem Zusammenhang ein kleiner Dämpfer für die Optimisten unter uns.

        http://sciencefiles.org/

      • Leere Kritik // 12. Februar 2016 um 12:24 //

        @Stahlfront,
        wollen Sie den 3. Weltkrieg lostreten? Wissen die Interessen und WER dahinterstehen?

      • Stahlfront // 12. Februar 2016 um 15:12 //

        @ Leere Kritik

        Jetzt übertreiben Sie aber …

  2. Stahlfront // 11. Februar 2016 um 12:25 //

    Mein Güte, der 3. Artikel zum gleichen bzw. ähnlichen Thema hintereinander, ob wohl Geolitico seit dem letzten Ausgehen der Lichter auflagen bekommen hat, nur noch in politisch unproblematischen Bereichen kommentatorisch hausieren zu gehen ???

    Wenn ja, können schon jetzt die Kommentare für die nächsten Artikel auf dieser Seite platziert werden.

    • Stahlfront // 11. Februar 2016 um 12:46 //

      Ach ja, „Auflagen“ muß natürlich groß geschrieben werden, aber für die, welche den ewigen, wenig sinnvollen und nicht zielführenden Diskussionen von Herzen gern frönen, dürfe es eine Labsal sein, erneut ihr Lieblingsthema zur Diskussion gestellt zu sehen, …. meine Prognose, nicht unter 100 Kommentare … und natürlich die üblichen Experten.

      • @ Stahlfront

        Durch „nicht zielführende Diskussionen“, immer gleicher Themen, kann man Menschen
        wunderbar in einer Art Gefangenschaft halten. Man könnte meinen, man befinde sich in
        einer Manege, dort führt man regelmäßig das gleiche Programm vor. Die Vorstellung ist
        stets ausverkauft.

        Eine Lenkung hin zu Aufbaukräften findet nicht statt, man fördert eher das Kultur-
        zersetzungsferment welches, man kann die Uhr danach stellen, stets wie ein
        Sauerteig aufgeht.

        Geistige Ordnungsprinzipien hinter den Phänomenen der Welt, interessieren niemanden.
        Allerdings die Uhr tickt unaufhörlich…Der Zustand unserer Erde ist aber das Produkt
        unseres Handelns. An dieser Wahrheit, führt kein Weg vorbei. Veränderbar ist die
        Irrenanstalt in der wir leben, nur durch ein anderes Denken.

        Bereits im 16. Jahrhundert konnte der bekannte Naturforscher, Physiker, Mathematiker
        und Hofastronom Kaiser Rudolfs II., Tycho de Brahe (1546 – 1601), der als Lehrer
        Keplers an der Universität Prag schon vor diesem das heliozentrische Weltbild
        beschrieb, feststellen: Mit grösster Anstrengung und Gewissenhaftigkeit bemühen
        sich die Naturforscher den Berg des Wissens um die Naturgesetze zu erklimmen.
        Auf dem letzten Erkenntnisgrat werden sie von den Wissenden, Eingeweihten,
        Propheten und Okkultisten empfangen, die dort seit Jahrhunderten auf sie warten!

        Sie warten immer noch!

      • Stahlfront // 11. Februar 2016 um 15:05 //

        Zitat: „Die Schere zwischen Arm und Reich hat sich weiter geöffnet“

        Sehen Sie, meine sehr verehrte Zitrone, ich bin jetzt 49 Jahre alt/jung (bleibt aber unter uns), und die von mir zitierte Platitüde (alte Schreibweise) ist mir schon gefühlte 300 Jahre bekannt … was könne Sie oder ich damit wirklich anfangen ????

        Werde nächste Woche erst mal Geolitico-Erholungsurlaub nehmen, um einer gewissen Art des Augenkrebses vorzubeugen.

        Stahlfront

    • Greenhoop // 11. Februar 2016 um 14:20 //

      Vielleicht liegt es daran…

      http://meedia.de/2016/02/11/angebliches-beratungs-angebot-welt-journalist-geht-juristisch-gegen-afd-abgeordneten-pretzell-vor/

      • hubi stendahl // 11. Februar 2016 um 16:30 //

        @Greenhoop

        Interessant, dass sich Lachmann in einen Kampf einläßt, den niemand gewinnen kann. Ganz egal ob Pretzell Beweise vorlegt oder nicht. Es könnte wie es der Autor des Artikels auch vermutet, selbst für den Axel Springer Verlag ein Rohrkrepierer werden. Legt Pretzell Beweise oder Zeugen vor, kann Lachmann seine Karriere vergessen, legt er keine vor bleibt trotzdem was hängen.

        Auf der anderen Seite hat Pretzell eigentlich weniger zu verlieren, selbst wenn er außer den Angaben der persönlich Beteiligten nichts vorweisen kann. Die ständig mehr werdenden AFD Anhänger werden ohnehin Petry und Pretzell glauben, alle anderen verunsichert. Kann Pretzell das Thema über die Wahlkämpfe hieven, hilft ihm das sogar, weil sie kostenlos in den Medien sind.

        Haben Sie sich mal die Umschichtungen der Staatsanleihen auf pigbonds angesehen? Da ist was im Busch. Portugal explodiert geradezu, im Windschatten Spanien und Italien, während die BRD, Frankreich, Benelux und Finnland harmonisch zusammenwachsen. Das ist kein Zufall.

      • Greenhoop // 11. Februar 2016 um 17:23 //

        Haben Sie sich mal die Umschichtungen der Staatsanleihen auf pigbonds angesehen? Da ist was im Busch. Portugal explodiert geradezu, im Windschatten Spanien und Italien, während die BRD, Frankreich, Benelux und Finnland harmonisch zusammenwachsen. Das ist kein Zufall.

        Habe ich mir angesehen und ja, es ist ganz klar etwas im Busch. Der Goldpreis nimmt gerade auch einen neuen Anlauf über die 1.100,– EUR – entgegen den eher negativen Aussagen von Armstrong – und ich hoffe inständig, einige meiner Bekannten noch davon zu überzeugen, endlich auf die riesigen Warnzeichen zu reagieren.

      • hubi stendahl // 11. Februar 2016 um 17:50 //

        Hier ist der nächste Knaller. De Misere fordert Grundgesetzänderung binnen Wochen. Sie wissen warum. Er argumentiert, dass die Übergriffe auf Asylheime Überhand genommen hätten und sich unsere Gesellschaft den veränderten Bedingungen in Schule, Kita, Polizei Rechtssprechung u.s.w. anpassen MUSS. Jetzt wollen sie mit Gewalt gegen ihr Volk vorgehen. Die heiße Phase hat begonnen.

        http://www.tagesspiegel.de/politik/bundesinnenminister-de-maiziere-will-wegen-fluechtlingen-grundgesetzaenderung/12266446.html

      • Stahlfront // 11. Februar 2016 um 16:54 //

        @ Greenhoop

        Für diesen Link bin ich Ihnen außerordentlich dankbar:

        Zitat: „Tatsächlich betreibt die Frau von Günther Lachmann das Online-Portal Geolitico. In der Selbstbeschreibung heißt es, dass sich die Seite als Magazin für politische Kultur verstehe. Sie „beschäftigt sich vornehmlich mit den gesellschaftlichen und kulturellen Folgen einer Finanzmarkt dominierten globalisierten Weltwirtschaft und der Krise der Demokratie.“

        Zum einen, weil ich nicht wußte, daß Frau Lachmann die Chefin ist, …. und ich in meiner Unkenntnis den Verweis von diesem Forum von Herrn Lachmann gefordert habe, so denn die Vorwürfe berechtigt sein sollen und zum anderen kam mir bei der Selbstbeschreibung von Geolitico die große Erleuchtung, denn bei dieser Beschreibung sind solche Artikel natürlich Pflicht.

      • Stahlfront // 11. Februar 2016 um 17:17 //

        Zitat: „Dass gerade ihr Lebensgefährte mit heftigen Vorwürfen gegen einen seriösen Welt-Journalisten zur Seite springt, hat allerdings auch einen faden Beigeschmack.“

        Du liebe Zeit, es wird ja immer besser … „seriösen Welt-Journalisten“ … haha, als wenn sich „seriös“ und „Welt“-Journalist nicht von vornherein ausschließen würde, denn die „Welt“ ist das Leib- und Magenblatt der Bilderberger und Atlantikbrückenpenner !!!

      • Karl Bernhard Möllmann // 11. Februar 2016 um 17:25 //

        . . .
        ZITAT @ Greenhoop:
        „Vielleicht liegt es daran…“
        .
        Ich denke nicht – auf diesem toten Gaul hatte bereits unser Haus-TROLL vergeblich herum geritten . . .
        .
        Die Deutsche mainstream-Presse wird ferngesteuert – DAS hatte ausführlich Dr. Udo Ulfkotte in seinem Bestseller „Gekaufte Journalisten“ – dem staunenden Publikum berichtet.
        .
        Ulfkotte war 17 Jahre bei der FAZ.
        .
        Der damalige AfD-Sprecher Konrad Adam war 28 Jaher bei derselben FAZ.
        .
        DAS war der echte Aufreger – und meine Vermutung war von Anfang an – DAS war der verdeckte Grund für die spätere Spaltung der AfD.
        .
        Daß ein Deutscher Journalist in dieser inzwischen bewiesenen SITUATION der Unterwanderung wesentlicher Deutscher Medien von westlichen GEHEIM-Diensten, und einem grottenschlechten Ruf als „LÜGEN-PRESSE“ – nach ALTERNATIVEN Ausschau hält – das zeigt nur, daß er bei gesundem Verstand ist.
        .
        Eine junge Partei wie die AfD – die bereits das Konrad Adam FAZ-Spektakel, und die von AUSSEN herbeigeführte Teilung von seinem Gründer erleiden musste – sollte so ganz langsam zu lernen beginnen . . .
        .
        Ich lege meine Hand dafür in’s Feuer, daß auch die AfD von Mossad, CIA und BND belagert und unterwandert worden ist – wie das seit der „bedingungslosen Kapitulation“ Deutschland’s immer so gemacht wird – die Frage wird sein, ob die AfD in diese diversen Fallen hinein stolpert, weil sie in PANIK blind geworden ist, oder ob sie cool und überlegt alle Fettnäpfchen vermeidet, und dennoch erkennt, wenn gute, echte Profis ihre Unterstützung der AfD anbieten . . . ?
        .
        Wenn einer hier einen Skandal basteln will – dann soll er mal das MEDIEN-GEFLECHT der SPD anschauen, recherchieren und aufdröseln – um dagegen anzustinken bräuchte die Afd ein paar Kaliber wie Anne Will, Marcus Lanz, Sandra Maischberger oder Kai Dieckmann . . .
        .
        Die AfD bekommt KEINE Versammlungs-Räume, Autos von AfD’lern werden abgefackelt, Plakate abgerissen und AfD’ler zusammen geschlagen und eingeschüchtert – die STAATLICHE VOLKSVERHETZUNG gegen die AfD ist nicht unähnlich der STAATLICHEN VOLKSVERHETZUNG seinerzeit gegen die Juden in Deutschland.
        .
        In einem derart aufgeheizten Klima braucht die AfD Führungs-Kräfte die einen kühlen Kopf bewahren – DAS wäre meine Empfehlung an Herrn Pretzel . . .
        .
        Ich kann JEDEN PROFI VERSTEHEN – der gerne für die AfD arbeiten würde – aber unter diesen chaotischen Zuständen innerhalb der Führung der AfD nur GEFAHREN für Leib & Leben sieht, und wohl zu Recht auch um seinen guten Ruf bangen muß, wenn er mit der AfD in Geschäfts-Verhandlungen eintritt.
        .
        Dieses Ergebnis spricht also eindeutig dafür – daß hier echte Gegner innerhalb der AfD am Werke sind – also GEHEIM-Dienste und Leute der Atlantik-Brücke, die eine echte Schwächung der AfD zum Ziel haben.
        .
        Ob Günter Lachmann nun der richtige Mann für die AfD gewesen wäre – so etwas merkt man immer erst hinterher, aber ein ähnliches Kaliber wie Lachmann für nur 4.000,- €uro im Monat – solch ein Schnäppchen-Angebot wir es sicher für diese AfD nicht mehr geben!
        .
        So blöd ist KEIN Profi!
        .
        Also egal ob alles nur ein Gerücht von Pretzel ist – oder ob da mal ein echtes Angebot im Raume stand – wer über UNGELEGTE EIER GACKERT, der verliert Vertrauen am Markt, und so viele gute & mutige Journalisten mit GUTEM RUF gibt es nicht in Deutschland, und einen zweiten Konrad Adam kann sich die AfD auch nicht mehr leisten . . .
        .
        Ich werte die Pretzel-Aktion daher nach wie vor als in blinder Panik oder im Atlantik-Auftrag geschossenes Eigentor.

      • frisöse // 12. Februar 2016 um 08:18 //

        @so blöd ist kein profi

        möllmann entspannen sie sich, bleibens cool….

        für einen weggelaufenen mittelmeerhang, salzluft_esotheriker
        kommens immer steifer daher….

        kaum zu glauben in welchen tiefen sie schwarzfischen…..

        gründet ihre doppelzüngigkeit alleine in ihrem doppelnamen,
        oder san’s einfach doppelt so blöd wia da herrgott erlaubt.

      • Karl Bernhard Möllmann // 12. Februar 2016 um 11:33 //

        . . .
        Habe kapiert – nach dem Erschöpfungs-Urlaub unseres Haus-TROLL’s @ fufu – sollen Sie besonders GELUNGENE KOMMENTARE – mit Ihren geistigen Blend- und/oder Handgranaten möglichst UNSICHTBAR für das so geblendete und/oder geschockte Publium machen.
        .
        Also erkläre ich Sie hiermit feierlich zu unserem neuen Haus-TROLL @ fritöse!
        .
        Und weil DOPPELT genäht besser hält:
        .
        Willkommen TROLL @ frisöse
        .
        Gruß an ihre Führer aus Mossad, CIA & BND – deren ANGST ist 100 Prozent begründet – denn die Aufklärung ihrer Verbrechen läuft GLOBAL AUF HOCHTOUREN!
        .
        Wir lieben emanzipierte frisösen – Sie müssen auch kein Kopftuch tragen – um sich von uns den Kopf waschen zu lassen!

      • frisöse // 12. Februar 2016 um 11:57 //

        @sabberkarli

        jetzt müss’ans net gleich an umfaller produzieren, karli. i’wüll scho no a’bissl mit’diar spüll’n, karli..

        ihre selbsttrolligkeit verrät jedoch ein kurzes, krankes spiel….

        und glauben’s mar, sie san kann erklärer,
        höchstens an selbst_ironist…….

  3. Die globale Wirtschaft ist heute und – nimmt man die Vermögensungleichheit einmal als lediglich einen Maßstab – schon seit vielen Jahren gleichbedeutend mit der Verschwendung und Unterdrückung von Fähigkeiten, die für die Entwicklung derselben von unschätzbarem Wert wären.

    So ist es

    Es ist ein Opfer, das Notenbanken und Regierungen offenbar bereitwillig erbringen, indem sie die wirtschaftlichen und marktlichen Gegebenheiten zu erhalten trachten anstatt sie zu verändern, um einen echten, fairen Leistungswettbewerb und eine neue, dynamische Stabilität der Märkte wiederherzustellen.

    Nun, diesem kann ich nicht zustimmen. Es ist KEIN Opfer das Notenbanken und Regierungen offenbar bereitwillig erbringen.

    Es ist pure Absicht…man denke dabei an Merkels „Marktkonforme Demokratie“ und ihr ewiges TINA

    Im Grunde soll und wird ganz einfach, der einmal begangene Weg weitergegangen…was wir heute haben ist doch, ganz ohne Zweifel keine freie Marktwirtschaft sondern eine monopolistische Marktwirtschaft / Kapitalismus die nun weiter ausgebaut in eine staatsmonopolistische Marktwirtschaft / Kapitalismus münden soll.

    Also dass sich Politik- und Wirtschafts- und Finanzzombies zu einem einzigen Organismus vereinen. Der Traum der Finanz- und Konzernoligarchie befindet sich damit auf der Zielgeraden.

    • Karl Bernhard Möllmann // 11. Februar 2016 um 12:43 //

      . . .
      ZITAT @ DragaoNordestino:
      „…ganz ohne Zweifel keine freie Marktwirtschaft sondern eine monopolistische Marktwirtschaft / Kapitalismus die nun weiter ausgebaut in eine staatsmonopolistische Marktwirtschaft / Kapitalismus münden soll.“
      .
      In der Kürze – liegt die Würze:
      .
      „STAATLICHE MONOPOL WIRTSCHAFT“ – denn mit „MARKT“, also der demokratischen VIELFALT, weil ALLE BÜRGER beteiligt sind – hat die perverse Neue Welt Ordnung NICHTS, aber auch garnichts mehr zu tun.
      .
      Aber „STAATLICHE MONOPOL WIRTSCHAFT“ ist ja nur ein anderes Wort für den MURKS von KARL MARX, oder ein TARN-BEGRIFF für den perversen, alten SOZIALISMUS . . .

      • Leere Kritik // 11. Februar 2016 um 12:57 //

        @dragao,
        “ ganz ohne Zweifel keine freie Marktwirtschaft sondern eine monopolistische Marktwirtschaft / Kapitalismus die nun weiter ausgebaut in eine staatsmonopolistische Marktwirtschaft / Kapitalismus münden soll.“

        Wieso so kompliziert und unzutreffend?

        Der Euro wirkt heute genau so, wie von 1929-33 der internationale Goldstandard: Die ideale Voraussetzung für eine verheerende Krise.!

        Kurz: an @dragao: Wieso ist das so?

  4. Greenhoop // 11. Februar 2016 um 12:40 //

    Also dass sich Politik- und Wirtschafts- und Finanzzombies zu einem einzigen Organismus vereinen. Der Traum der Finanz- und Konzernoligarchie befindet sich damit auf der Zielgeraden.

    Glaube ich nicht, denn wenn bereits jetzt wenigen Menschen mehr als die halbe Welt gehört dann ist es nur noch eine Frage der Zeit, dass es am Ende nur noch einen Konzern geben kann.

    Es gäbe keine Konkurrenz, keine Innovation, keine Umsatzsteigerung was doch die Vermutung von Herrn Möllemann stützen würde, dass die Vernichtung von 7 Milliarden Menschen geplant und danach ein beherrschbares Sklavensystem geplant ist – dann würde ich das Buch „Agenda 21 von Glenn Beck“ empfehlen, solch ein Konstrukt beschreibt er als Roman recht eindrücklich.

    • Karl Bernhard Möllmann // 11. Februar 2016 um 13:51 //

      . . .
      ZITAT @ Greenhoop:
      „…danach ein beherrschbares Sklavensystem geplant ist…“
      .
      Lassen Sie die Psychopathen von der Globalisten-Sekte doch planen, was sie wollen . . .
      .
      Wir sind die Bürger, wir sind die Mehrheit, wir haben ein RECHT zu leben wie wir es wollen!
      .
      Es reicht doch die perfiden ABSICHTEN der Globalisten-Sekte aufzudecken – und vor aller Welt zu ENT-TARNEN.
      .
      Damit erledigen sie sich von ganz allein.
      .
      Und wir kümmern uns darum – zu blühen & zu gedeihen!

      • MutigeAngstfrau // 11. Februar 2016 um 17:51 //

        Das klitzekleine Problemchen dabei ist nur, dass diese schlimmschlauen NWO-ler ihre perversen Machtstrukturen durch Annexion der Bildungsinstitutionen, insbesondere der Medienlandschaften weltweit, im Falle Deutschlands zusätzlich durch Re-education fest zementiert haben.
        An die verbildeten Kopfinhalte, speziell der Deutschen, wird so einfach nicht heranzukommen sein. Zumal selbst bei Inhabern höheren IQs vermehrt das Stockholm Syndrom zu beobachten ist. Jüngstes Kopfschüttel-Beispiel: Klampfen-Amelie…

        Und so dümpeln alle Mahner und Aufklärer weiter als Verschwörungstheoretiker vor sich hin. Coudenhove-Kalergi erzeugt Wärme bei der Freudenrotation im Grabe.

      • hubi stendahl // 11. Februar 2016 um 20:15 //

        @MutigeAngstfrau

        Zitat:

        „An die verbildeten Kopfinhalte, speziell der Deutschen, wird so einfach nicht heranzukommen sein.“

        Und das ist das richtige Beispiel dafür:

        Eine 24jährige LINKE (Parteimitglied DIE LINKE) , die als Vergewaltigungsopfer zu der Erkenntnis kommt, dass das Opfer nicht die Vergewaltigte, sondern der Vergewaltiger ist. Text aus ihrem Facebook Eintrag:

        „Aber was mir wirklich Leid tut ist der Umstand, dass die sexistischen und grenzüberschreitenden Handlungen die mir angetan wurden nur dazu beitragen, dass du zunehmendem und immer aggresiverem Rassismus ausgesetzt bist.“

        Falls Sie als Frau noch nicht gekotzt haben. Hier gehts weiter:

        http://www.mmnews.de/index.php/politik/65238-linke-vergewaltigung

      • MutigeAngstfrau // 11. Februar 2016 um 20:27 //

        Hab mich zum Thema auch bei Compact geäußert.
        Danke, mir war schon schlecht…

      • Vorsicht auf mmnews ist der showad js Virus unterwegs. Der Download beginnt sobald man mmnwes öffnet. Sofort den Download löschen – nicht öffnen!!Wer kein Virenschutz hat Finger weg von mmnews. Ich habe Kaspersky. Oder ADW Cleaner bei Chip runterladen.

  5. Greenhoop // 11. Februar 2016 um 14:03 //

    @Karl Bernhard Möllmann

    Lassen Sie die Psychopathen von der Globalisten-Sekte doch planen, was sie wollen . . .

    Ich mache mir schon lange keine Sorgen mehr, denn so wie es sich die Verbrecher gedacht haben, wird die Geschichte nicht ablaufen – bis auf den Massenmord vielleicht, dann hoffe ich darauf, dass ich dann meinen Weinkeller vorher geleert habe.

    Ist es nicht schön, seine eigene Gefühlswelt über einen längeren Zeitraum beobachten zu können nur um dann festzustellen, dass sich die Aufregung gelegt hat. Keine Lethargie, ganz im Gegenteil, einfach nur noch gelassene Ruhe vor dem Sturm.

    Als kleine Randbemerkung möchte ich noch hinzufügen, dass ich es immer wieder erstaunlich finde, bei vielen meiner ausländischen Kollegen/Bekannten einen hohen Informationsstand vorzufinden. Als ich zuletzt in Buenos Aires war mußte ich verblüfft zur Kenntnis nehmen, das meine Gesprächspartner äusserst sachkundig waren – mein Fehler und meine Freude, dies unterschätzt zu haben, es gibt also Hoffnung.

    • Karl Bernhard Möllmann // 11. Februar 2016 um 18:36 //

      . . .
      ZITAT @ Greenhoop:
      „Ist es nicht schön, seine eigene Gefühlswelt über einen längeren Zeitraum beobachten zu können nur um dann festzustellen, dass sich die Aufregung gelegt hat. Keine Lethargie, ganz im Gegenteil, einfach nur noch gelassene Ruhe vor dem Sturm.“
      .
      So klingt das schon tausend Mal besser als noch vor ein paar Tagen . . .

  6. Schleimerle // 11. Februar 2016 um 17:04 //

    Das ist längst viel zu theoretisch. Schöne Balken, aber die brauche ich nicht, denn Deutschlands Armut ist längst sichtbar. Und, sie wird nicht von den Reichen festzementiert, sondern von diesem Regime, das noch mehr Arme in das Land gelockt hat, zuletzt waren es, nach meiner Information, ca. 1,5 Millionen zusätzliche und künftige Hartz4- Bezieher. Somit, schließt dieses Regime, eine Verbesserung der Lebensumstände für hiesige Deutsche aus. Aber, eine weitere Subventionspolitik für KIK, LIDL, ALDI, NETTO u.a., wird aufgestockt. Somit werden die Inhaber dieser Unternehmen, noch reicher und wegen ausbleibender Erhöhung von Hartz4 und den Leistungen aus SGBII-XII, da ja gespart werden muss, da die Soziallleistungen gestiegen sind. „Aufpassen“, das ist das Nächste, was kommt. Und der rollende Senator, wird sagen, wir können nicht mehr ausgeben, als wir einnehmen. Der junge Mann, der derzeit die einstmalige Deutsche Bundesbank leitet, wird sagen, wir können keine weiteren Schulden mehr machen, das heizt die Inflation an u.s.w., das alles ist Merkels Plan. Die Zerstörung Deutschlands, die Zerstörung des kulturellen Miteinanders und die Abschaffung des Sozialstaates, über künstlich eingeleitete finanzielle Verknappung, durch Zuwanderung und daher notwendigerweise Kürzung oder Abschaffung der Sozialausgaben. Die Antifa, George Sorros`s Jünger, wird dann wohl eine etwas realistischere Einstellung bekommen, nur dann, ist es zu spät.

  7. Schleimerle // 11. Februar 2016 um 17:06 //

    Sollte heißen: „und wegen ausbleibender Erhöhung von Hartz4 und den Leistungen aus SGBII-XII, da ja gespart werden muss, da die Soziallleistungen gestiegen sind, verarmen die Deutschen immer mehr“.

    • Schleimerle // 11. Februar 2016 um 18:57 //

      http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/markus-gaertner/eu-studie-in-deutschland-wird-der-lebensstandard-drastisch-sinken.html;jsessionid=5D3F131F813D4825853F4DEB8E429121

      Die bayerische Staatsregierung hat Satellitenbilder aus Nordafrika zugespielt bekommen. Sie lassen erwarten, dass ab dem Frühjahr 2016 rund vier Millionen zusätzliche Migranten allein von Libyen aus nach Europa aufbrechen werden.

      Angela Merkels »Wir schaffen das« geht jedoch weiter.

      • hubi stendahl // 11. Februar 2016 um 20:38 //

        @Schleimerle

        …….und zusammen mit der heutigen Forderung von De Maisieré im Interview mit dem Tagesspiegel, dass er BINNEN WOCHEN DAS GRUNDGESETZ ÄNDERN WILL, damit die fremdenfeindlichen Angriffe auf Unterkünfte ein Ende haben.

        „Zitat von ihm:“Wir werden uns überall auf Veränderungen einstellen müssen: Schule, Polizei, Wohnungsbau, Gerichte, Gesundheitswesen, überall! Ich rede da auch über eine Grundgesetzänderung. Und das alles muss sehr schnell gehen, binnen Wochen!“

        http://www.tagesspiegel.de/politik/bundesinnenminister-de-maiziere-will-wegen-fluechtlingen-grundgesetzaenderung/12266446.html

        Wem jetzt nicht klar ist, dass hier der Zwischenschritt zur Abschaffung des GG, in Verbindung mit dem geplanten Flüchtlingschaos von langer Hand vorbereitet wurde, der ist wirklich völlig gehirngewaschen.

        Warum von langer Hand? Siehe hier vom 2.9.2015:

        http://www.freiewelt.net/nachricht/de-maiziere-will-grundgesetz-fuer-fluechtlinge-aendern-10063397/

        und hier Schäuble aus 2012:

        http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/1556130/schaeuble–neues-grundgesetz-bald-noetig.html

        Hier wird gerade ein Putsch durchgeführt!

      • @ hubi stendahl

        Was glauben Sie?

        Was kann eine GG-Änderung mit Angriffen auf die Invasoren zu tun haben?

        Müssten dann nicht auch die Übergriffe und Gewalttaten der Invasoren geregelt werden?
        Oder ist es eine Einbahnstraße pro Invasoren?

        Könnte er mit dem Aufbrechen der verkrusteten Strukturen u.A. meinen dass Vergewaltigung von diesen teilweise Wilden an Einheimischen auch Kindern salonfähig wird?

        Ich kann nicht so viel essen, wie ich kotzen könnte!!!“

        Aber eins wird deutlich. Die stehen unter enormen Zeitdruck.
        Von allen Seiten agiert dieses Dreckssystem in großer Hektik.

      • hubi stendahl // 11. Februar 2016 um 21:49 //

        @Libelle

        Ne. ich gehe davon aus, dass die Flüchtlingskrise nur als trojanisches Pferd herhalten soll, um die GG Änderung des Artikel 146, in Folge 79 durchzusetzen.

        Unser GG hat ja in Wirklichkeit alle Möglichkeiten, um dieser Invasion ein Ende zu setzen. Also hat die dauernde Forderung nach der GG Änderung einen ganz anderen Hintergrund. Eben das GG in Folge einer vernebelnden Volksabstimmung so zurechtzubiegen, dass die BRD zugunsten einer Kern-EU ausgehebelt werden kann. Eine Volksabstimmung wäre nötig, weil das BVerfG bereits klar gestellt hat, dass eine Änderung der Ewigkeitsgesetze nur über eine Vlksabstimmung möglich ist.

        Hierbei muss man nur auf den Artikel 146 bzw. 79 achten, da diese nur über eine Volskabstimmung zu ändern sind ( sofern man sich des Hochverrats nicht schuldig machen will, was wohl auch nicht auszuschließen ist).

        Die Reihenfolge stelle ich mir so vor:

        Chaos
        Erste GG Änderung 2/3 Bundestag
        Verschärfung des Chaos
        Volksabstimmung mit Änderung 146
        GG Änderung 79 mit 2/3 Mehrheit
        Anziehen des Chaos mittels Anschläge durch tiefen Staat
        Auflösung der BRD als Staat und Beitritt als Bundesland zur EU.
        Begründung: Die zersetzenden Zerstörungen durch rechte und linke Kräfte, aber auch Zuwanderer sind durch einen einzelnen Staat nicht mehr zu bewerkstelligen.

        Meine These seit 2 Jahren. Ich bin zwar kein Jurist aber eine andere Logik kann ich nicht erkennen. Warten wir´s ab.

      • Schleimerle // 12. Februar 2016 um 10:41 //

        Die werden wohl versuchen ein Konstrukt herzustellen, so eine Art virtulle Nachbildung des Holocaust. Dahingehend, das es keine „Flüchtlinge“ gibt, die Verbrechen begehen, die schlagen, rauben und vergewaltigen. Wer das behauptet ist,….und wird mit …..bestraft. In Thüringen ist das Schweigen der sogenannten Politiker, ein Versuch dessen, dies bereits paralell zur Realität laufen zu lassen. Für das Land Thüringen, stellen sich bereits keine Fragen mehr. Der Kapitän des Landes Bodo Ramelow, schweigt wie paralysiert. Die Landesinstanzen, die ihre Bevölkerung mit Informationen durch Vorwarnungen schützen können, schweigen. Man sieht zu, weiß genau, was man mit angerichtet hat, indem auch die Linke, immer hierher rief. Vollkommenes Versagen, auf ganzer Linie. Es wird alles vertuscht und alles verschwiegen.

        http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/thueringer-landesregierung-verheimlichte-asylkriminalitaets-zahlen-a1306075.html

        Rot-Rot-Grün im Schweigemodus:
        Thüringer Landesregierung verheimlichte Asylkriminalitäts-Zahlen
        Epoch Times, Donnerstag, 11. Februar 2016 20:22
        Nach Recherchen des MDR musste die Thüringer Polizei im vergangenen Jahr fast täglich zu Einsätzen in Flüchtlingsheimen ausrücken. Demnach liegen dem Sender interne Datensammlungen der Polizei exklusiv vor. Offizielle Zahlen oder Interviews mit dem Innenministerium gab es nicht. Auch beim linken Ministerpräsidenten Ramelow – Fehlanzeige.

        Für das Jahr 2015 wurden insgesamt 1.417 Anzeigen von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten in Asyleinrichtungen und Zentralen Aufnahmestellen registriert, die von der Polizei vor Ort aufgenommen werden mussten. Auf die Monate aufgeteilt ergibt das 118 Fälle pro Monat.
        Anzeige

        Mehrfach versuchte der „MDR“ vergeblich, durch Anfragen beim Innenministerium, Auskunft über Deliktzahlen in den Flüchtlingsunterkünften zu bekommen, meldet „Presseportal.de“.

      • Schleimerle // 12. Februar 2016 um 10:47 //

        Es wird nur noch im geheimen gearbeitet und versucht alles erst zum Schluss, den Bürgern vor die Nase zu knallen.

        Nur wenige Medien, beinahe nur Internetmedien, berichten über die Tatsachen und bezeiligen sich nicht, beim Wegschweigen, solange der Ballon nicht platzt.

        http://www.epochtimes.de/politik/europa/viktor-orban-deutsch-tuerkischer-geheimpakt-zur-umsiedlung-hunderttausender-fluechtlinge-nach-europa-a1306062.html

        Viktor Orban: Deutsch-türkischer Geheimpakt zur Umsiedlung Hunderttausender Flüchtlinge nach Europa
        Epoch Times, Donnerstag, 11. Februar 2016 21:14

        Ungarns Premierminister prangert den „deutsch-türkischen Geheimpakt“ an. Deutschland und die Türkei hätten eine geheime Abmachung und wollen Hunderttausende Flüchtlinge nach Europa umsiedeln, ist Orban sicher.

        „Eine der wichtigsten Aufgaben der kommenden Zeit ist es, den deutsch-türkischen Pakt abzuwenden,“ sagte der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban nach Angaben der regierungsnahen Zeitung „Magyar Idök“ auf der Fraktionsklausur seiner Regierungspartei Fidesz (Bund Junger Demokraten).

        http://www.epochtimes.de/politik/welt/polens-regierungschefin-fordert-kehrtwende-in-fluechtlingspolitik-a1306175.html?neuste=1

        Polens Regierungschefin fordert Kehrtwende in Flüchtlingspolitik
        Epoch Times, Freitag, 12. Februar 2016 08:16
        Aus Anlass ihres Antrittsbesuchs in Deutschland hat Polens neue Ministerpräsidentin Beata Szydlo vor den Gefahren einer weiter anwachsenden Zahl von Flüchtlingen gewarnt und eine Kehrtwende in der Flüchtlingspolitik gefordert.

        Die Lösung der Zuwanderungskrise sei „eine der größten Herausforderungen, vor der Europa heute steht“, sagte Szydlo der „Bild“ (Freitag). „Es zeigt sich, dass der eingeschlagene Weg nicht weiterführt. Wir brauchen eine Kehrtwende.“
        Anzeige

        Polens neue Regierung werde sich „an Absprachen unserer Vorgänger halten“, erklärte die Regierungschefin. „Aber bedauerlicherweise ist das geschehen, wovor wir gewarnt haben, als unsere Vorgänger die Beschlüsse gefasst haben: die Terroranschläge von Paris, die Sex-Attacken an Silvester in Köln. Tag für Tag hören wir von Übergriffen, an denen Zuwanderer beteiligt sind.“ Die Gefahr sei unterschätzt worden.

      • NoFiatMoney // 11. Februar 2016 um 21:35 //

        Es läuft alles nach Plan.

        Schon 2012 berichtete DIE Zeit:

        „…Schäuble hingegen hatte am Wochenende bereits laut weiter gedacht . Wenn für eine weitergehende politische Union Europas immer mehr Souveränitätsrechte an Brüssel abgegeben würden, seien irgendwann die Grenzen des Grundgesetzes erreicht und damit sei eine Volksabstimmung unausweichlich, sagte er dem Spiegel . „Wann es so weit sein wird, weiß ich nicht“, sagte Schäuble. „Aber ich gehe davon aus, dass es schneller kommen könnte, als ich es noch vor wenigen Monaten gedacht hätte.“ Eine Abstimmung innerhalb der nächsten fünf Jahre halte er nicht mehr für ausgeschlossen….“

        http://www.zeit.de/politik/deutschland/2012-06/eu-schaeuble-volksabstimmung

        Der damals genannte Zeitrahmen von 5 Jahren endet in 2017, dem Jahr, für welches bislang noch eine Bundestagswahl auf dem Plan steht.

        Wenngleich Ihre Frage, @ Libelle, nicht an mich gerichtet war, möchte ich meine Vermutung mitteilen. Dazu jedoch ein weiteres Zitat von Schäuble aus einem Interview mit der Welt vom 21.08.2011 (es gibt aber weitere ähnliche Aussagen von ihm):

        „…Welt am Sonntag: Verliert Europa wegen dieser Krise die Zustimmung in der Bevölkerung?

        Wolfgang Schäuble: Das glaube ich nicht. Jetzt sind sogar Schritte denkbar, die vorher schwieriger waren. Sicher, große Reformen lassen sich leichter nach alles erschütternden Ereignissen wie Katastrophen oder Kriegen durchsetzen. Im Jahr 2011 sind wir davon erfreulicherweise weit entfernt. Dennoch: Krisen bringen die Chance mit sich, Dinge wieder schärfer ins Bewusstsein zu bringen, scheinbar Selbstverständliches zu hinterfragen und deshalb auch Entscheidungen zu beschleunigen….“

        http://www.welt.de/print/wams/politik/article13556440/Europaeischer-Finanzminister-Warum-nicht.html

        Dieses Land wird überflutet, die Übergriffe mehren sich, vor Bürgerkriegsgefahren warnen selbst Stimmen aus der Politfunktionärskaste. Wenn dem Michel nach hinreichender Zuspitzung der Situation suggeriert würde, eine EU-weite Lösung werde erfolgen, sofern er dem EU-Superstaat zustimmte und dafür das GG über Bord würfe?
        Wie würde Michel, der ganztägig von der Propaganda beschallt wird, womöglich entscheiden?

      • @ NoFiatMoney

        Die Begründung von „der Misere“passt aber nicht zu der Propaganda.
        Sagt er doch er wolle das Grundgesetz ändern, um Flüchtlingen in Deutschland schneller und unbürokratischer helfen zu können

        und

        er fordere ein entschlossenes Durchgreifen bei Straftaten gegen Asylbewerber und deren Unterkünfte.

        Aber dem deutschen Michel die Änderung des GG und die Abgabe der Souveränität nach Brüssel schmackhaft zu machen indem man gemäß Argumentation wieder nur die Invasoren pampern und fördern will, wird meiner Meinung nach nicht funktionieren.

        Auch würde erwartet werden dass die Übergriffe und Gewalttaten von den Invasoren endlich zum Thema werden und genau so streng und konsequent bestraft werden wie die der Deutschen.
        Damit könnte man dem Blödmichel die GG-Änderung vielleicht verkaufen. Aber nicht mit dem Tenor dass die armen Invasoren noch mehr zu seinen Ungunsten gefördert werden sollen.

        Und dass die EU das besser machen würde, glaubt selbst der blödeste Michel inzwischen kaum noch.

        Soll der Zuspruch zur EU und das Vertrauen in die EU kontinuierlich gesunken sein, wenn man Umfragen trauen will/soll.

        Heute kam ich mit einer Freundin in einem Restaurant mit einem fremden Paar ins Gespräch.
        Schnell war man bei dem Thema dass den Bürgern auf den Nägeln brennt – nämlich der Invasion.
        Inzwischen spreche ich bei jeder Gelegenheit dies Thema ganz gezielt an. Anfangs natürlich vorsichtig zum antesten.
        Aber diese Beiden sprachen auch ganz offen darüber. Sie sagten dass ihnen dies Angst mache und sie die Schnauze voll davon haben wie diese Invasion von der Politik (nicht)geregelt werde.

        Und die Dame sagte dass sie auch gezielt dieses Thema überall anspreche, sie lasse sich keinen Maulkorb mehr verpassen.
        Sie sei in der Immobilienbranche tätig und würde häufig mit diesem Thema konfrontiert werden.
        Bei Hausverkauf oder Vermietung ist inzwischen die Standardfrage ob in der Nähe Invasoren wohnen. Dort will dann keiner einziehen. Und sie selbst würde dies auch nicht wollen.

        Ich habe inzwischen mit ganz vielen fremden Leuten über dieses Thema gesprochen und bisher hatte ich das Glück noch nicht einmal an einen dieser grässlichen Gutmenschen geraten zu sein.

      • NoFiatMoney // 12. Februar 2016 um 09:24 //

        @Libelle // 11. Februar 2016 um 22:20

        Ich stimme Ihnen zu: Was im Tagesspiegel über die Äußerungen de Maizières stand, wäre ungeeignet, die Untertanen zu einer Aufgabe des GG in einer Volksabstimmung zu bewegen. Aber darum ging es ihm ja auch nicht, sondern um eine „einfache“ Änderung des GG. Dafür brauchen sie nur eine 2/3-Mehheit, die sie bislang unschwer zusammen bekommen. Das Volk benötigen sie dazu nicht.

        Auf des Volkes Meinung kommt es erst bei einer Volksabstimmung an. Und bis dahin dürfte die Propaganda entsprechend ausgerichtet werden.

        Wenn im Augenblick das Vertrauen in die hier Herrschenden mittels Äußerungen wie denen des Innenministers weiter zerstört wird, muß das bezogen auf das Projekt EU-Superstaat nicht kontraproduktiv sein.

        Ja, auch ich erlebe, daß der Zorn über die Zuwanderungspolitik steigt. Aber ich erlebe auch, daß ich auf die Frage, was dahinter stecken könnte, keine Antwort bekomme. Die Menschen verstehen also nicht, worum es geht. Und solange es dabei bleibt -und m.E. wird es dabei bleiben- werden sie selbst für dümmsten Narrative, welche noch aus dem Hut gezaubert werden, weiterhin empfänglich sein. Außerdem wird der Druck auf Kritiker noch erheblich zunehmen; die Möglichkeit, im Internet zu kommunizieren bedeutend eingeschränkt werden (z.B. Verbot von Hyperlinks, etc.).

      • Greenhoop // 11. Februar 2016 um 22:02 //

        Hier wird gerade ein Putsch durchgeführt!

        Wenn der Artikel 16a geändert werden soll – möglichst in wenigen Wochen – muss der Text den Abgeordneten bereits vorliegen und beschlossene Sache sein. Immerhin müssen 2/3 dafür stimmen, alles natürlich nach den nächsten 3 Landtagswahlen.

        Das EU-Toleranz Gesetz gibt es ja schon (Bulgarien umgesetzt) und es werden wohl drakonische Strafen damit verbunden sein, hauptsächlich um die Menschen ruhig zu halten. Andererseits wäre das ein zu kleiner Schritt, um das angestrebte Ziel der Auflösung dieses Konstrukts durchführen zu können – die Geschichte kennen Sie besser als ich. Ich habe mir nochmals erlaubt, den von Ihnen vor einigen Monaten eingestellten Artikel hier aufzuführen.

        https://www.radio-utopie.de/2015/01/01/falsche-flagge-volksentscheid-etablierte-parteien-schleichen-sich-wieder-mal-ans-grundgesetz-heran/

        PS: Bei der Jungen Freiheit bin ich 2x zensiert wurden, als ich den Artikel veröffentlichen wollte (mit entsprechendem Kommentar).

      • NoFiatMoney // 11. Februar 2016 um 22:06 //

        „Wenn der Artikel 16a geändert werden soll – möglichst in wenigen Wochen – muss der Text den Abgeordneten bereits vorliegen und beschlossene Sache sein.“

        Gäbe es den Text, wäre er den Abgeordneten als Drucksache vorgelegt worden und dann wäre sie öffentlich.
        Womöglich braucht es dafür nicht so viel Zeit, wie Sie vermuten. Denken Sie an den ESM und flott der über die Bühne war.

      • Vermuten Sie dass der Artikel 16a GG geändert werden soll um den permanenten Rechtsbruch der Kanzlerette nachträglich zu legalisieren?

        Ich denke eher nicht dass es darum geht den Artikel 16a zu ändern.

      • hubi stendahl // 12. Februar 2016 um 19:45 //

        @Greenhoop

        In dem von Ihnen verlinkten Artikel von Radio-utopie.de steht nichts als die überprüfbare Wahrheit. Das GG soll so geändert werden, dass der 79 als Ewigkeitsgesetz verschwindet.

        Und sie werden nicht locker lassen, bis die BRD aufgelöst oder sie selbst im Knast sitzen.

        Also lest alle den von @Greenhoop verlinkten Radio utopie Artikel, schaut Euch auch die Eingabe des trojanischen Vereins „Mehr Demokratie e.V.“ an. Die dortigen Verlinkungen studieren und schon wissen alle, wer hier die Republik unter falscher Flagge abschaffen will und zwar beweisbar ohne VT´s.

      • NoFiatMoney // 12. Februar 2016 um 20:27 //

        @Greenhoop @hubi stendahl

        Nicht nur Daniel Neun, der u.a. in 2011 auf verschiedenen Demos gegen die „Euro-Rettung“ und ESM auftrat (in Berlin in der Spitze sagenhafte ca. 120 Teilnehmer!) hatte die Bestrebungen, das GG seines Kerns zu berauben, schon geraume Zeit im Blick.

        Es nützt aber nichts. Michel wird nicht wach werden.

      • Karl Bernhard Möllmann // 12. Februar 2016 um 20:43 //

        . . .
        NO COMMENT:
        .
        “Das Grundgesetz ermächtigt die für Deutschland handelnden Organe nicht, durch einen Eintritt in einen Bundesstaat das Selbstbestimmungsrecht des Deutschen Volkes in Gestalt der völkerrechtlichen Souveränität Deutschlands aufzugeben. Dieser Schritt ist wegen der mit ihm verbundenen unwiderruflichen Souveränitätsübertragung auf ein neues Legitimationssubjekt allein dem unmittelbar erklärten Willen des Deutschen Volkes vorbehalten.“

      • Greenhoop // 12. Februar 2016 um 20:58 //

        Ich möchte einfach nochmals auf das EU Toleranzgesetz hinweisen. Alle die bei GEOLITICO schon länger unterwegs sind ist das kalter Kaffee, aber für Neulinge vielleicht nicht.

        https://www.youtube.com/watch?v=O4ZLpRUic6M

        und hier der schriftliche Teil (Beweis)

        http://www.europarl.europa.eu/meetdocs/2009_2014/documents/libe/dv/11_revframework_statute_/11_revframework_statute_en.pdf

        Wer sich mit dem Vertrag von Lissabon beschäftigt hat dem dürfte bekannt sein, dass die Todesstrafe unter bestimmten Umständen jederzeit möglich ist – soviel zur freiheitlichen EU.

        Leider werden solche Artikel in den Massenmedien permanent gelöscht / zensiert, aber vielleicht hilft die ständige Wiederholung an dieser und anderen (unzensierten) Stellen bei der Verbreitung der Wahrheiten weiter.

      • NoFiatMoney // 12. Februar 2016 um 21:07 //

        @Karl Bernhard Möllmann

        Sie hätten gern angeben können, woher Sie das Zitat haben. Ich vermute von hier:

        https://www.radio-utopie.de/2009/08/17/juristen-fordern-zum-staatsstreich-auf/

        Der „Aufruf“ dort ist auch von besonderem Interesse.

        Ihre Zitat entstammt einer Entscheidung des BVerfG (Sog. Lissabon-Urteil“ 30. Juni 2009) Rn.228. Unter Rn. 233 ist ua. zu lesen:

        „d) Das Grundgesetz ermächtigt die deutschen Staatsorgane nicht, Hoheitsrechte derart zu übertragen, dass aus ihrer Ausübung heraus eigenständig weitere Zuständigkeiten für die Europäische Union begründet werden können. Es untersagt die Übertragung der Kompetenz-Kompetenz (vgl. BVerfGE 89, 155 ; vgl. auch BVerfGE 58, 1 ; 104, 151 ). Auch eine weitgehende Verselbständigung politischer Herrschaft für die Europäische Union durch die Einräumung stetig vermehrter Zuständigkeiten und eine allmähliche Überwindung noch bestehender Einstimmigkeitserfordernisse oder bislang prägender Regularien der Staatengleichheit kann aus der Sicht des deutschen Verfassungsrechts allein aus der Handlungsfreiheit des selbstbestimmten Volkes heraus geschehen. Solche Integrationsschritte müssen von Verfassungs wegen durch den Übertragungsakt sachlich begrenzt und prinzipiell widerruflich sein. Aus diesem Grund darf – ungeachtet einer vertraglich unbefristeten Bindung – der Austritt aus dem europäischen Integrationsverband nicht von anderen Mitgliedstaaten oder der autonomen Unionsgewalt unterbunden werden. Es handelt sich nicht um eine – völkerrechtlich problematische – Sezession aus einem Staatsverband (Tomuschat, Secession and Self-Determination, in: Kohen, Secession – International Law Perspectives, 2006, S. 23 ff.), sondern lediglich um den Austritt aus einem auf dem Prinzip der umkehrbaren Selbstbindung beruhenden Staatenverbund….)

        http://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Entscheidungen/DE/2009/06/es20090630_2bve000208.html

      • NoFiatMoney // 12. Februar 2016 um 22:58 //

        Zu @NoFiatMoney // 12. Februar 2016 um 21:07 noch eine kleine Ergänzung:

        Daß das BVerfG insbesondere mit den von Herrn Möllmann und mir wiedergegebenen Zitaten ausdrückte, sollte niemanden zu der Annahme verleiten, daß es heute noch ebenso gesehen würde.

        Voßkuhles jüngste Äußerungen deuten auf gänzlich anderes hin.

        In diesem Zusammenhang -erneut- die Empfehlung, die Veröffentlichungen der Kläger gegen die EU-Verträge, die Eurorettung, den ESM etc. zu lesen und (nicht nur) hier bei GEOLITICO einmal nach den Beiträgen von Prof Gunnar Beck zu forschen.

        http://www.geolitico.de/?s=Gunnar+Beck

      • NoFiatMoney // 12. Februar 2016 um 23:12 //

        Ergänzung zu @NoFiatMoney // 12. Februar 2016 um 21:07:

        Niemand sollte wegen der von Herrn Möllmann und mir gebrachten Zitate aus der Lissabonentscheidung des BVerfG die Zuversicht ableiten, daß daran festgehalten würde.

        Die Transformation geschah und geschieht in kleinen Schritten. Der „autoritäre Sozialismus“ der Frau aus der Uckermark und ihrer Gefolgschfaten setzt auf Gewöhnung und etabliert(e) „eine leise Variante autoritärer Machtentfaltung“.

        http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/der-politikstil-der-kanzlerin-das-system-m-11841711.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

        Wir kennen Voßkuhles (Präsident des BVerfG) jüngste Statements.

        Schauen Sie sich doch einmal nach Beiträgen von Prof. Gunnar Beck (auch hier bei GEOLITICO) um.

      • Gut, das es die Politik gibt, sonst duerften sich Komplett-Nullen wie de Misere im Heer der Harzer einreihen, da kein Firmenboss ihn einstellen wuerde, um wenigstens die Ablage im Keller machen zu duerfen. Da behauptet der Mann tatsaechlich, der gemeine Invasor wuerde am besten Deutsch am Arbeitsplatz lernen. Jede noch so simple Arbeit erfordert ein gewisses Mass an Konzentration und da soll man nebenbei dem muslimischen Kollegen, der alle Nase lang verschwunden ist, um seiner Religion zu froenen, die 3. Person Singular beibiegen ? Herr De Maizere, meine Bitte an Sie, machen Sie doch mal ein Praktikum, um zu erleben, wie es im richtigen Leben zugeht.

      • hubi stendahl // 12. Februar 2016 um 11:12 //

        @wayne podolski

        Aus der Praxis:

        Zu Zeiten, als ich als mittelständiger Unternehmer noch 37 Mitarbeiter hatte, stellte ich, aufgrund eines Ansinnens eines Arbeitsamts-Mitarbeiters (mit Zuschüssen) einen Pakistani ein. Er war angeblich KFZ Mechaniker, nach 3 Jahren in Deutschland mit sehr schlechten Sprachkenntnissen ausgestattet, habe ich mich breittreten lassen und ihn eingestellt, weil er 4 Kinder und seine
        Frau zu versorgen hatte. Auch damals haben die Arbeitsämter schon auf die Tränendrüsen gedrückt. Die Religion spielte zumindest am Arbeitsplatz keinerlei Rolle, obwohl er Moslem war.

        Die technischen Kenntnisse kamen nicht einmal an die eines Azubis der ersten Ausbildungsmonate heran. Die Arbeitsweise ist stets darauf ausgerichtet die Aufgaben an der negativen Grenze des Akzeptablen zu erledigen. Damit wird ein solcher Mitarbeiter zum Sandkorn im Getriebe.

        Ich habe dann veranlasst, dass er für den Fuhrpark zuständig wurde:
        Pflege, Bereitstellung und Wartungsaufträge an die Werkstatt
        ( mündlich, weil er nicht ordentlich schreiben konnte ) sowie Reinigung von Hallen. Dafür fühlte er sich unterfordert und kam nach Lust und Laune mal ne Stunde später, mal gar nicht. Sodass ich mit Rücksprache des Arbeitsamts eine Entlassung aussprechen musste.

        Das Durcheinander das damit entstand führte auch zu einem schlechteren Klima im Haus, die Motivation litt. Die innere Bereitschaft solcher Leute sich anzupassen, ist völlig wertfrei betrachtet, derart schlecht, dass jeder Mittelstandsbetrieb gut überlegen muss, ob er sich unter dem Ertragsdruck dem Gefühl des Helfen wollens beugt. Ich hab das insgesamt 4 mal mitgemacht. Dreimal habe ich es direkt nach dem Jugoslawienkrieg mit Balkanflüchtlingen probiert. Auch mit Zuschüssen bewahrheitete sich meine daraus enstandene These, dass es genetisch bedingte Eigenschaften gibt, die man nicht einfach an-/ oder ausknipsen kann.
        Ausnahmen bestätigen die Regel. Aber bei mittlerweile 1.8 Millionen habe ich größte Bedenken. Da kann man Milliarden in Schulungen und Sprachkursen verbrennen. Das kann nichts werden und ist ein gesellschaftliches Pulverfass.

      • Schleimerle // 12. Februar 2016 um 13:52 //

        Das wird dann subventioniert. Anders kann ich mir das nicht vorstellen. So das sich einige einen finanziellen Vorteil davon versprechen, wenn sie einen „Flüchtling“ einstellen.

  8. Reichtum belastet nur. Waehrend reiche Knispel staendig besorgt ueber Kurse und Besitz sind, habe ich mich heute morgen ueber das Wachstum meines Husarenknoepfchens erfreuen koennen.
    Mit wenig auskommen und Friede mit sich selbst, darauf kommt es mir an und deshalb betrachte ich reiche Menschen in erster Linie als getriebene, aufgrund eines eindimensionalen geistigen Korsetts bemitleidenswerte Menschen, die sich an nichts mehr erfreuen koennen.
    George Soros steht sein miserables Leben ins Gesicht geschrieben.

  9. Ulrich Bohl // 11. Februar 2016 um 18:30 //

    „Die Vermögenskonzentration an der Spitze setzt sich folglich fort“.
    Wie richtig geschrieben wurde. Sie setzt sich folglich fort, unter-
    liegt dabei temporären Schwankungen und lokalen Unterschieden. Die
    Menschheit befindet sich auf dem Weg zu einer Ungleichheit der Ver-
    mögensverteilung die zum sozialen Sprengstoff werden kann. Durch
    politisches Handeln könnten die Ungleichheiten auf ein geringeres Maß
    reduziert werden. Schreibt Piketty zu recht in seinen Buch „DAS KAPITAL im 21. Jahrhundert“. Es setzt allerdings den politischen
    Willen dazu voraus. Der ist z.Z. jedoch nicht erkennbar. Das Buch
    ist für eine Vertiefung des Themas zu empfehlen.

    • hubi stendahl // 12. Februar 2016 um 11:27 //

      @Ulrich Bohl

      Zitat:

      „Durch politisches Handeln könnten die Ungleichheiten auf ein geringeres Maß
      reduziert werden. Schreibt Piketty……“

      Das ist aus 2 Gründen absoluter Blödsinn.

      1) Dieses System hat quasi eine automatsiche Umverteilungsfunktion von unten nach oben in dem der Staat die Aufgabe hat, die größten Verwerfungen, durch von der wahren Obrigkeit genehmigte Umverteilungen mittels Vernebelungen zu realisieren. Und

      2) Aufgrund dieser Systematik ist die Politik selbst Gefangene des Systems und richtet sich gewissermaßen zwangsweise oder und/oder ideologisch danach aus, wo die größte Chance des eigenen Überlebens besteht.

      Pikettys Antwort ist nur wieder ein Umverteilungscredo in einem a priori fehlerhaften System, in dem alle Gefangenen nach der Pfeife von 1 % tanzen. Wo also sollte die Politik ansetzen, um eine ungenehmigte Umverteilung vorzunehmen ohne bei der nächsten Wahl die Koffer packen zu müssen, wenn die Besitzenden ihre Interessen über Erpressung und Medien wahrnehmen werden?

      Wieder ein Buchautor, der gar nicht begreift wie das System funktioniert.

      • Stahlfront // 13. Februar 2016 um 07:37 //

        Sie haben vollkommen Recht, solche Erwartungen an die Politik auch nur in der Möglichkeitsform zu formulieren, zeugt wahrlich von fehlenden Realitätssinn.

  10. Wer hier inzwischen die Schnauze voll hat von den 3 Artikeln der sogenannten Finanzexperten (das Wiederkäuen der bekannten Fakten ist irgendwie langweilig), hier ist ein neuer Artikel von Herbert Ludwig:

    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2016/02/10/das-zerstoerungswerk-der-usa-im-irak-und-die-bildung-des-islamischen-staates/#more-1358

    • hubi stendahl // 11. Februar 2016 um 20:45 //

      @Libelle

      Im Zusammenhang mit dem irak-Krieg der „Guten“ erinnere ich an die Jubelorgie von Fr.Merkel 2005 im Bundestag, als sie Schröder wegen deren Nichtteilnahme verurteilte.

      Heute haben wir 17 Mrd. als Vasall der USA dort verblasen und Fr.Merkel sagt dem irakischen Ministerpräsidenten gleich mal 500 Millionen zweckungebunden Wiederaufbauhilfe zu.

      Das so etwas möglich ist, hat @MutigeAngstfrau weiter oben auf den Punkt gebracht:

      “ An die verbildeten Kopfinhalte, speziell der Deutschen, wird so einfach nicht heranzukommen sein. Zumal selbst bei Inhabern höheren IQs vermehrt das Stockholm Syndrom zu beobachten ist. “

      http://www.handelsblatt.com/politik/international/kampf-gegen-is-merkel-sagt-irak-500-millionen-kredit-zu/12950244.html

      • Schleimerle // 12. Februar 2016 um 14:19 //

        Ein neuer 500 Milliarden- Kredit, wo soll der nun wieder herkommen?

        Die Teufelstabelle

        -Rentenkassen-Ausplünderung-

        – 1957 bis 2002 –

        rd. 700 Milliarden Euro

        incl. 300 Mrd. Euro Zinsen

        Die Teufelstabelle

        -Rentenkassen-Ausplünderung-

        – 1957 bis 2002 –

        rd. 700 Milliarden Euro

        incl. 300 Mrd. Euro Zinsen

        Während die Leistung von Grundsicherung für EU- Rentner, seit 2003, gerundet mit 1,5 Milliarden, auf 2008, gerundet auf 3,5 Milliarden gestiegen ist. Das heißt, das die Anzahl der Rentner deren Renten unterhalb des Existenzminimums liegen, sich in diesem Zeitraum ver 2,5 facht haben.

        http://www.sozial-krankenkassen-gesundheitsforum.de/index.php/Thread/3038-Bestandserwerbsminderungsrentner-werden-von-der-SPD-und-CDU-CSU-im-Stich-gelasse/

        Selbst eine Rücknahme der Abschläge, ist ausgeschlossen. Ausgerechnet die SPD- Ministerin Nahles, befürchtet sonst ein Anstieg vorzeitig austeigender Erwerbsnehmer. Aus dem Antwortbrief der Ministerin. Im Forum ersichtlich.

        Nur, wer hindert denn die Leute, die sich erst unlängst wieder selbst bedienten, mit 250.- EURO monatlich, dann eine Staffelung vorzunehmen?

        5 Jahre, kann der EU- Rentner Grundsicherung beziehen, wenn er die Voraussetzungen erfüllt. Diese wird der Kommune sowieso vom Staat retourniert. Nach 10 Jahren, wird ein Mindestbetrag, der Rente, so gezahlt, das sie endlich die Grundsicherung ersetzt. Und eine Abhängigkeit vom Sozialamt beendet wird. Hier gehört ohnehin eine Mindestrente eingezogen. Der EU- Rentner darf dann aber, wenn er in einer teuren Stadt lebt, Wohngeld beantragen.

      • Stahlfront // 12. Februar 2016 um 15:07 //

        Ach wissen Sie, Schleimerle, man muß ja nicht unbedingt ein Nationalist sein und auch nicht stolz sein ein Deutscher zu sein, aber dieser abgrundtiefe Haß und diese unglaubliche Verachtung dem eigenen Volk gegenüber ist für mich einfach unerklärlich.

        Denn gerade bei der Vergabe der Gelder erkennt man die wahren Prioritäten, und da fallen die eigenen „Landsleute“ vollkommen hinten runter.

        Viele skandieren nur „Deutschland verrecke“, das Merkel realisiert es durch „ihre“ (?) Politik !!!

      • Schleimerle // 13. Februar 2016 um 18:27 //

        Das ist schon seit vielen Jahren so, das die Landsleute in vielen Bereichen diskriminiert werden. Das hat mit der Parteienwirtschaft angefangen. Da wurde, je nachdem in welcher Stadt, welche Partei, in den 60er und 70er Jahren, das Sagen hatte, nur die eigene Klientel unterstützt und bevorzugt. Heute, bekommt so gut wie keine Partei mehr, einen Bürgermeisterposten ohne Koalitionen einzugehen. Somit kommen alle in den Genuss, der Macht und des Abstaubens. Das verhindert natürlich, Aufdecken von Korruption und Vetternwirtschaft. Jetzt sind nicht mehr nur die Vertreter einer Partei korrupt, sondern sie haben, die anderen gleich mitzufüttern, und denen wird es schmecken. In jeder Stadt wird korumpelt. Wenn Grundstücke, die der Stadt gehören, weit unter dem Verkehrswert verkauft werden, dann heißt es Augen und Ohren auf, denn da fängt das „Geschiebe“ an.

      • Schleimerle // 12. Februar 2016 um 16:26 //

        Hier die Rentenklautabelle, das ist sehr Eindrucksvoll, wie Politiker uns Angst machen und belügen und betrügen. Und wer schaut zu? Gewerkschaften und Sozialverbände, sie schweigen zu den Lügenmärchen, von der Demografie und Überalterung. Gigantische Vermögen, wurden einfach aus der Rente genommen.

        http://www.bohrwurm.net/029.Rentenklautabelle.htm

        Und der Reform- kriminalitätsanzeiger:

        http://www.bohrwurm.net/053.Reformkriminalitaets-Anzeiger.htm

        Und der Rentenkassenplünderungskatalog:

        http://www.bohrwurm.net/059.Rentenkassen%20Pluenderkatalog.htm

      • Stahlfront // 12. Februar 2016 um 16:57 //

        Was sind das schon für Gewerkschaften und Sozialverbbänder, die, wie Sie sehr richtig schreiben, den riesigen Raub an unserem Volksvermögen decken, beschönigen und vernebeln.

        Das einfache Volk hatte seine letzte wahre Lobby bei Adolf Hitler gehabt, seit dem ist es dunkel geworden in den germanischen Stammesgebieten.

        Man muß ja nun wahrlich nicht mit allen Punkten seiner Politik einverstanden sein, aber eines ist sicher, das Deutsche Volk lag ihm sehr am Herzen, also genau das Gegenteil von Merkel und Konsorten !!!

      • hubi stendahl // 12. Februar 2016 um 18:35 //

        @Stahlfront

        Ein Land, in dem Angeln ohne Angelschein schwer bestraft wird und Menschen ohne Pass, ohne Bezug zum Land und ohne jede Anpassungsfähigkeit, die Grenze überqueren können und auch noch bejubelt werden, können nur Psychopathen regieren.

        Hellmut Diwalds Buch läßt sich übrigens angenehm lesen. Bin bei Seite 181 (Die Preußen).

      • Stahlfront // 13. Februar 2016 um 08:32 //

        @ hubi stendahl

        Das freut mich außerordentlich, … normalerweise empfehle ich Bücher nur, wenn ich sie vorher schon selbst gelesen haben, aber bei Diwald bin ich mal das Risiko eingegangen, da mir seine „Visitenkarte“ die Freiheit dazu gab.

        Übrigens, was „Preußen“ betriff, viele wissen gar nicht, daß es sich zeitweise bis zum Ruhrpott erstreckt hatte, was ja die Grundlage für Namen wie „Borussia Dortmund“ ist, und noch heute sagen die alten Bayern, alles was über uns ist, ist Preußen.

      • Stahlfront // 13. Februar 2016 um 10:18 //

        @ hubi Stendahl

        Und hier mal etwas für Sie zum Entspannen:

  11. Ihr seid mir schöne „Kämpfer“.

    Anderen unterstellen, keine „Eier in der Hose“ zu haben und wenn´s etwas mulmiger wird, den Schwanz einziehen und sich besaufen wollen, damit der Kehlenschnitt nicht so weh tut?

    Wer immer sich versucht, auf der „anderen Seite noch ein paar schöne Tage zu machen“ wie es Herrn Lachmann unterstellt wird, kann mehr und mehr auf mein Verständnis zählen.

    Früher gab es eine gelbe „Umfallerpartei“ heute gibt es ein noch nicht ganz braun gefärbtes „Umfallervolk“ und vermutlich werden die Eindringlinge in D (man mag das Wort schon kaum noch ausschreiben wollen) am Ende des Jahres kaum noch „Weiße“ vorfinden, weil diese sich vor Angst schon bis zur Halskrause selber vollgeschissen haben, wenn sie sich nicht schon selber die „Kugel gegeben“ haben, weil das HOFFEN auch nichts mehr nützt.

    Eure Psychopathen haben aus Euch jämmerliche Feiglinge gemacht und Ihr maßt Euch an zu urteilen?

    Geheimsache: Privatisierung wäre für Euch Perlen vor Säue geworfen – Airbag für´s Flugzeug Kapitel-2 ab S.59 wäre Euch zur Lektür und Nachahmung zu empfehlen.

    • frisöse // 11. Februar 2016 um 21:22 //

      ihre eier hängen doch bis an die maroden knie, fleischer…..
      und mit ihram katheder müssen’s au net ina’n krieg.

      sie wurden doch mit ihrer masche in www.cafe4eck.com demaskiert

      säue, die perlen predigen sind doch nun wirklich so alt wie der hut.

      • hubi stendahl // 12. Februar 2016 um 11:34 //

        @frisöse

        Ihre primatenartigen Ergüsse in allen Ehren. Die Grenzen menschlicher Kommunikation sollten Sie sich selbst dort setzen, wo die allseits anerkannte Fäkalsprache beginnt. Eigentlich sollte das der Respekt vor sich selbst schon mitbringen.
        Wenn Sie dieses Mindestmaß an Kultur bisher nicht vermittelt bekamen empfehle ich Ihnen, dies schnellstens nachzuholen. Sie werden es noch brauchen.

      • Karl Bernhard Möllmann // 12. Februar 2016 um 11:54 //

        . . .
        ZITAT @ fritöse:
        „www.cafe4eck.com demaskiert“
        .
        @ frisöse ist unser neuer Haus-TROLL – und „cafe4eck“ ist ihr geistiges Mossad/CIA/BND zu Hause . . .
        .
        Noch Fragen?

      • frisöse // 12. Februar 2016 um 12:12 //

        @sendall

        ihrer blindheit muss anscheinend erlärt werden, das ich meist mit material des vorforisten argumentiere…..

        ich weise also nur auf abfall hin! penn dann einfach mal weiter lieber primaten kultus professor…

  12. Die „Elite“ zerstört sich selbst

    Am 18.01.2016 berichtete ein Matrix-Medium darüber, daß 62 Superreiche die halbe Welt (50%) besitzen. Die Frage lautet : „Wann besitzen sie alles also 100 Prozent?“ Nimmt man die durchschnittliche Inflationsrate von 10,36 Prozent pro Jahr der letzten 40 Jahre als Wachstumsrate an, so werden am 29. Januar 2023 ungefähr 10 Superreiche alles also 100 % besitzen.

    Das Matrix-Medium berichtete ferner, daß es im Jahre 2015 noch 80 Superreiche gab. In 2016 schrumpfte die Zahl auf 62 zusammen. Führt man diesen Trend fort, so würden die Superreichen, wie oben schon beschrieben, am 29.01.2023 auf 10 zusammenschrumpfen und am 10. März 2032 würde nur noch 1 Superreicher übrig bleiben, der die gesamte Welt also 100% besitzt.

  13. Schleimerle // 12. Februar 2016 um 12:38 //

    Geplante und tatsächliche Enteignungen, am laufenden Band – Aber die „Reichen“ protestieren nicht. Das geplante Bargeld Verbot, bewirkt nichts anderes, als Planwirtschaft und den absoluten Zugriff der Banken und des Staates auf Guthaben und Vermögen. Der Mensch wird auf ein Bankkonto angewiesen, das man allenfalls noch, als treuhänderisch, bezeichnen kann. Außer ihm, dem Eigentümer des Guthabens, können Banken und Staat, den Kontenstand, jederzeit beinflussen, damit arbeiten, spekulieren und wirtschaften, da die Bank, mittels Software, in nur wenigen Minuten, immer in der Lage ist festzustellen, an welchem Tag, Nacht, Woche, ihr wieviel, festgehaltenes Geld zur Verfügung steht. Das machen heute schon viele Unternehmen. Da sie innrhalb Sekunden, das Geld als Buchgeld in die USA oder nach Indien transferieren kann, wird das zum Riesenproblem. Die Wahrscheinlichkeit, das hiermit spekuliert wird, Gelder für Geschäfte als Sicherheiten hinterlegt werden, die nicht der Bank gehören, ist sehr hoch. Die nächste Frage ist, was wird bei Vermögenstransfer des Einkommens/Vermögens in das Ausland? Das Bargeldverbot, macht doch erst Sinn, wenn Staat die sich daraus ergebenden Möglichkeiten, ausschöpft. Die, wenn auch Teil- Enteignungen, von Immobilien, durch die Duldung von Anarchie und Ausschreitungen, in bestimmten Gebieten, No go Aereas, die dazu führen, das dort der Verkaufswert der Immobilie nicht steigt oder sogar sinkt. Das Aufstellen, von sogenannten Asyllagern in Wohngebieten, die dort das Leben auf den Kopf stellen können. Die Immobilien mehr oder weniger unverkäuflich werden können. Wer wird diese kaufen, wenn die Bewohner reißaus nehmen müssen, weil sie nicht ständig in Alarmbereitschaft leben wollen. Werden solche Wohngebiete, dann von Saudis oder anderen strategisch denkenden finanzstarken Personen, aufgekauft um sie dann, z.B., Gläubigen weiter zu veräußern, vermieten, um hier Gebiete einer Stadt, Kommune zu besitzen und mit diesen Politik zu machen?

    Interessant wird es, wenn das ganze Projekt, als Konzept sichtbar wird. In der letzten Zeit hört man immer häufiger Rentner klagen. Rentner haben schon festgestellt, das die Gutschriften von Renten, sich bis zum Ersten des Monats verzögern können, früher wären die Renten 2-3 Tage vor dem Monatsende angewiesen worden. Nie aber, hätten sie über Feiertage oder Wochenenden ohne Geld dagestanden. Weil der Erste ein Feiertag ist oder ein Samstag/Sonntag. Oder sogar die Gutschrift auf den dritten des Monats fällt, wie in diesem Januar, wo der 03. Januar erst den Zugang zum Geld ermöglichte. Diese Leute spüren längst wohin die Reise geht. Die Begrenzung der Bargeldhöhe, beim Abheben, ist ebenso nichts anderes, als das Einleiten einer Notversorgungswirtschaft. Eine derartige Vertrauenszerstörung, wird dazu führen, das Investitionen aus dem Privatbereich und der mittelständischen Wirtschaft, erst einmal unterbleiben. Man wird abwarten, was da noch kommen wird. Denn die Bargeldbegrenzung, ist nur ein Einstieg. Beides ist ein schwerer Einschnitt in die Eigentumsrechte der Bürger. Es geht niemanden etwas an, wenn ein Bürger, sein Vermögen abhebt. Wann und in welcher Form auch immer. Es ist sein Eigentum. Seine Kreativität und sein Leben, werden dadurch eingeschränkt oder beeinflusst. Es wird nur noch abgerissen.

    • Schleimerle // 12. Februar 2016 um 12:58 //

      Korrektur.
      Oder sogar die Gutschrift auf den dritten des Monats fällt, wie in diesem Januar, wo der 03. Januar erst den Zugang zum Geld ermöglichte. Korrektur, sogar erst am 04. Januar, der wieder Werktag war.

  14. Dr.Schäuble warnt. Ja, denn es plündern Menschen dieses System die niemals einzahlten. Vielleicht findet er ja wieder in einer Schublade Taler.
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/02/12/schaeuble-warnt-ueberraschend-deutlich-vor-schulden-crash-in-deutschland/

    • @ C.M.

      Einen sehr ähnlichen Artikel gibt es auf t-online:

      http://www.t-online.de/wirtschaft/id_76952728/finanzministerium-warnt-deutschland-droht-milliarden-luecke.html

      Zitat:
      Die „Tragfähigkeitslücke“ soll langfristige Risiken für die Staatskassen infolge der demografischen Entwicklung aufzeigen – also aus der zunehmenden Alterung der Gesellschaft, steigenden Gesundheits-, Pflege- und Rentenkosten bei gleichzeitig sinkender Zahl der Einwohner und Beitragszahler. Es geht demnach um die Gesamtschulden, die die jetzige Generation der kommenden überlässt.
      ———-

      Das verstehe ich jetzt nicht.
      Wir hatten in 2015 einen Zustrom von Invasoren von über einer Million.
      75-80% davon sollen junge kräftige Männer sein.
      Durch den Zuzug dieser jungen Männer wird doch der Überalterung schon entgegen gewirkt.
      Und diese jungen Männer sollen doch laut „die Misere“ schnellstens in den Arbeitsmarkt integriert werden. So mutieren die doch zu Beitragszahlern.

      Oder habe ich da etwas falsch verstanden?
      Oder war das etwa gelogen?
      Dann brauchen wir sie ja nicht wirklich.

      Oder geht es gar darum Akzeptanz zu schaffen gegenüber den Invasoren einschließlich der Vergewaltiger und sonstigen Kriminellen?

      Wenn ich die obigen Aussagen denen von „der Misere“ gegenüberstelle,
      Zitat:
      Der CDU-Politiker erklärte: »Wir werden uns überall auf Veränderungen einstellen müssen: Schule, Polizei, Wohnungsbau, Gerichte, Gesundheitswesen, überall. Ich rede da auch über eine Grundgesetzänderung«. Da muß alles sehr schnell gehen, »binnen Wochen«, was aber auch eine Chance sei. So könne man einen Teil »unserer verkrusteten gesellschaftlichen Abläufe« aufbrechen.
      Ende

      dann kann man sich vorstellen dass eine radikale Änderung des Systems geplant ist, die uns alle in die Armut stürzen soll und wird.
      Und alles unter dem Tenor: Überalterung der Gesellschaft.

      Da wird jetzt massivst Stimmung gemacht um die Bananen Republik Deutschland scheinbar komplett umzuorganisieren um damit deren Bürger auszurotten. Und offensichtlich wird der Turbo eingeschaltet.

      Wird der 3. Weltkrieg angefangen damit die Gegenwehr gegen das System nicht zu stark ausfallen kann?

      Wie praktisch dass Merkel/BRD die Befehlsgewalt über die NATO im Mittelmeer (angeblich gegen die Schlepper) erhalten hat. So kann sie doch in aller Ruhe die Situation dort gegen Russland eskalieren lassen. Und der 3. WK ist da.

      Und wer ist dann wieder Schuld?

      Natürlich wieder die Deutschen!
      Da wird nicht differenziert zwischen der kriegslüsternen Merkel und den deutschen Dummschafen.

      • Stahlfront // 12. Februar 2016 um 15:52 //

        Die Sache mit der „Überalterung“ ist doch bloß so eine gigantische Blendgranate, das Deutsche Volk könnte bei seiner Wirtschaftskraft und Innovation in Saus und Braus leben, wenn …. ja wenn nicht Billionen verschwendet und veruntreut worden wären !!!!

      • Das ist mir schon klar.
        Der Kommentar war auch eher ironisch gemeint.

        Denn

        a) selbst einige Politiker haben ja schon zugegeben dass maximal 2 % der Invasoren in den Arbeitsmarkt einzugliedern sind. Und später wohl dann noch maximal 10% innerhalb der nächsten 5-10 Jahre.

        b) inzwischen weiß jeder dass uns auch ohne Invasion genügend Arbeitsplätze fehlen.

        Da sind noch mehr potentielle Arbeitnehmer eher kontraproduktiv und hängen dann zusätzlich am Staatstropf Hartz 4.

        Das heißt die Masse der Invasoren wird nicht zu Beitragszahlern mutieren sondern wird zusätzlich mit durchgefüttert werden müssen.

        Die Kosten der angeblichen Überalterung werden kaum gemildert werden. Aber die Kosten der lebenslang Am Sozialtropf hängenden werden explodieren.

        Eine Milchmädchenrechnung zur Verdummung ala Schäuble also.

      • Greenhoop // 12. Februar 2016 um 16:25 //

        @Libelle

        Die Muslime werden „mißbraucht“, um das notwendige Chaos vor dem grossen Krieg und dem zeitgleichen finanziellen Kollaps zu erzeugen. Jeder gegen jeden, aber alle gegen diese ungeliebte Religion.

        Die Frage die sich jeder stellen muss ist doch, warum die Globalisten gerade diese religiösen Eiferer fördert, während die erheblich friedfertigeren Europäer, Nordamerikaner und Australier von ihren eigenen Regierungen diskriminiert werden. Immerhin müssen die Unterstützer doch davon ausgehen, dass sich irgendwann ihre Günstlingen gegen sie wenden werden.

        Nein, die Muslime sind nur eine Waffe, die irgendwann nicht mehr benötigt und entsorgt werden wird. Ich bin kein religiöser Mensch, aber es scheint mir, als ob die Realisierung der Prophezeiung vom Mahdi / Antichristen aufgebaut wird. Letzterer soll Moslem sein, der die Juden besiegt und ein grossen islamischen Staat errichten wird (für 7 Jahre). Hatte ich bisher für totalen Quatsch gehalten, aber mir will keine andere Begründung einfallen, warum gerade die im Mittelalter verhaftete Religion dermaßen gefördert wird.

      • @ Greenhoop,

        die Förderung der religiösen Eiferer biete sich in diesem Fall an weil die Kluft und die Unterschiede zwischen der muslimischen und der europäisch/christlichen Kultur derartig groß sind dass ein Zusammenleben auf engem Raum nicht gutgehen kann.
        Und das soll es ja auch nicht.

        Ich denke genau deshalb sorgt man dafür dass die Invasoren besser behandelt werden als wir. So versucht man den Frust bei den moderaten Europäern (im Gegensatz zu den aggressiveren Arabern und Afrikanern) so zu steigern dass auch irgendwann der friedlichste Europäer/Deutsche explodiert.

        Prophezeiungen stehe ich eher etwas skeptisch gegenüber. Es sein denn das System nutzt sie bewusst für seine Ziele.

        Jetzt fantasiere ich einmal ein bisschen.

        Die registrierten Invasoren werden ja medizinisch untersucht und erhalten (zur Freude der Massenmörder-NGO „Big Pharma“) Impfungen.

        Dies ist im Hinblick darauf, dass die Grenzen nicht gesichert werden und nicht alle (Betonung liegt auf nicht alle!) Invasoren registriert werden und außerdem auch vor der Registrierung bereits Viele untergetaucht sind, etwas merkwürdig.
        Man vermutet ja dass sich wohl so um 200.000 nicht registrierte Invasoren in der BRD tummeln.
        Die sind zwangsläufig nicht untersucht und geimpft worden, können also potentielle Krankheitsüberträger sein.
        Da wird durch die Behandlung der Registrierten die Seuchen- und Krankheitssgefahr ein wenig minimiert aber nicht gebannt.

        Was wäre denn wenn bei den Impfungen der Invasoren gleich Chips mit implantiert werden?

        http://neue-weltpresse.de/2014/04/637-endlich-eu-standard-chip-eps-ersetzt-personalausweis

        http://renegraeber.de/blog/chip-implantate-2015/

        Was ist mit implantierten Chips alles möglich?

      • Schleimerle // 12. Februar 2016 um 16:47 //

        .“ Allen voran führe die demografische Entwicklung dazu, dass die Schuldenentwicklung „nicht tragfähig sei“, so der Bericht. Die Flüchtlingskrise ist folglich nicht verantwortlich, sondern der Umstand, dass Deutschland überaltert und die Geburtenrate weiterhin zu niedrig ist“.

        Unglaublicher Schwachsinn, der hier wieder den Menschen aufgedrückt wird. Man tut so, als stünden unbegrenzt Arbeitsmöglichkeiten zur Verfügung, wo jeder nur einsteigen müsste. Auch das ist wieder nur insistiert, da gegenwärtig überall Entlassungen laufen und anstehen. Und zu diesem Zeitpunkt, holen die uns Menschen nach Deutschland, die nur noch Kosten verursachen.

        Merkel hat den Leuten, so eine Art Gefühl des Europameisters insitiert. „Wir schaffen das“. Mit verzückten Augen, küssten Willkommenshelferinnen den „Flüchtlingen“, die Wangen. „Wir sind Flüchtlingsweltmeister“. Das wollte diese Frau und glauben machen. So sollten wir diese Leute sehen, wie eine erfolgreich zurückkehrende Nationalmannschaft. Alle müssen wieder raus! Alle! Das Spiel ist aus. Das Volk weiß bescheid.

      • hubi stendahl // 12. Februar 2016 um 18:51 //

        @Libelle

        Zitat:“Und diese jungen Männer sollen doch laut „die Misere“ schnellstens in den Arbeitsmarkt integriert werden. So mutieren die doch zu Beitragszahlern.“

        Der Gedankenfehler liegt in der Tatsache begründet, dass soviele Atomphysiker,
        Biologen und Chirurgen wie kamen, derzeit nicht gebraucht werden. Es braucht ein wenig Zeit, um die offenen Stellen in Kitas für Frühsexualisierung der Kinder, in den Uni´s für die Genderlehrstühle und in den Medien, für die explodierenden Arbeitsplätze, zur Umstellung auf arabische Sprachen, mittels Umschulung aufzufüllen. Auch Polizei und Militär werden viele Stellen brauchen, um die Widerstandsnester der autochtonen Fremdlinge zu bekämpfen.
        Schäuble hat dies in seiner unnachahmlich genialen Art wie immer bereits berücksichtigt. Deshalb dieses kleine zukünftige schwarze Loch. Wir schaffen das!!

      • NoFiatMoney // 12. Februar 2016 um 19:06 //

        Ironie oder Sarkasmus werden von der Realität schnell eingeholt:

        http://www.rp-online.de/politik/deutschland/ursula-von-der-leyen-bundeswehr-soll-syrische-fluechtlinge-ausbilden-aid-1.5763583

        Autochtone Widerstandsnester wird es aber eher nicht geben. Wahrscheinlicher dürfte sein, daß die bedingungslose Kapitulation bis Jahresende wiederholt und zur endgültigen gemacht sein wird.

        Calais könnte einen Ausblick auch auf unsere Zukunft geboten haben:

      • hubi stendahl // 13. Februar 2016 um 09:54 //

        @NotFiatMoney

        Ja, so schnell wird aus Satire Ernst.

        Dass die autochtone Bevölkerung keine Widerstandsnester bilden muss, sieht der im nachfolgenden Interview befragte britische Offizier eines Headqauarters anders:

        http://n8waechter.info/2016/02/exklusiv-offizier-des-hauptquartiers-der-britischen-streitkraefte-es-wird-zum-buergerkrieg-kommen/

        Er geht davon aus, dass sowohl BW als auch Polizei im blinden Gehorsam auch gegen die eigene Bevölkerung vorgehen würde, während es auch auf der britischen Insel zum Bürgerkrieg kommt, aber die Polizei und das Militär hinter der Bevölkerung stehen wird.

      • @ hubi stendahl

        Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie dass ausgerechnet die Besatzungstruppen der Alliierten die deutschen Bürger schützen. Und dies nicht nur vor den Invasoren sondern auch vor der eigenen Polizei und eventuell den eigenen Streitkräften.

        Sollten die amerikanischen Besatzungstruppen da mitziehen dann sind wieder einmal angeblich die Angloamerikaner die „Befreier“ der Deutschen.

        Dabei würde dann natürlich wieder verschwiegen werden dass uns diese sogenannten „Befreier“ die Invasions-Misere ganz gezielt eingebrockt haben.

      • Schleimerle // 13. Februar 2016 um 19:57 //

        @ Libelle, Sie haben auf Hubi Stendahl geantwortet. Das Sie denken, das ausländische Truppen die deutsche Bevölkerung schützen würden, also das kann ich beim Besten Willen nicht denken. Denn die Geschichte wurde doch im Auland angezettelt. Unter anderem von einem Menschen, wie George Sorros, nachdem eigentlich steckbrieflich gefahndet gehört, gibt es doch auch Aussagen von ihm, die das vermuten lassen. Und, wer müsste diesen Mann vor ein US- Gericht vorladen? Und, wer macht es nicht? Und warum macht man es nicht? Weil sie alle an Deutschland so lange rüttel, bis es kaputt ist. Am schlimmsten natürlich unser Regime, die diese liebenswerten Menschen, nicht sofort zurück schickt. Sondern glaubt, diese hier integrieren zu können. Ich habe schon erste Kommentare von Mietern aus betroffenen Mietskasernen gehört. In den Häusern ist kein Tag mehr Ruhe.

        Silvester-Übergriffe in Köln : „Ist doch niemand gestorben“

        Die Spur der Verdächtigen aus der Silvesternacht führt zu marokkanischen Kriminellen. Schuldbewusstsein sucht man dort vergeblich.

        Man verweist immer auf die „vielen“ hier lebenden und integrierten Ausländer, aber, wenn das stimmen würde, das die hier so gut integriert sind, und sein wollen, warum, geben die den kriminellen Fischen, das Wasser, indem diese schwimmen können? Und warum können die erwähnten Kriminellen, sich in solchen Ausmassen einfach zurück ziehen, ohne das man ihrer habhaft wird?
        Weil, diese Integration schon immer schief läuft und, wer etwas angestellt hat, wird von seinen Landsleuten nicht verraten. Die Eltern geben ihnen ein zu Hause und schweigen sich aus. Und warum sagt die EU nicht, dem Königreich Marokko, ihr nehmt jetzt unverzüglich eure Leute zurück, sonst kaufen wir von euch nichts und es gibt auch ansonsten kein Geld mehr. Warum lässt man sich einfach alles bieten und reagiert nicht? Die grosse EU, mit ihrem ach so tollen Vorsitzenden, Martin Schulz. Sie sehen zu. Deutschland, wird zum Auswanderungsland und Diebstahl und sexuelle Nötigung, durch fremde Invasoren, in Zukunft, vom Staat subventioniert?

      • @ Schleimerle,

        Mein Kommentar bezog sich auf den Link den @ Hubi Stendahl gepostet hatte.

        Hier ist er noch einmal für Sie, dann werden Sie wissen was ich meinte:

        http://n8waechter.info/2016/02/exklusiv-offizier-des-hauptquartiers-der-britischen-streitkraefte-es-wird-zum-buergerkrieg-kommen/

      • Schleimerle // 13. Februar 2016 um 20:00 //

        http://www.zeit.de/2016/03/silvester-uebergriffe-koeln-taeter-marokkaner-schuldbewusstsein

        Hier ist der LINK zum Artikel. Ich hatte ihn vergessen.

  15. Die nächste Steuererhöhung kommt bestimmt.

    Und falls nicht wieder die Autofahrer für die Invasoren herangezogen werden,

    (allein schon der Gedanke die Autofahrer allein über den Benzinpreis für diese Invasoren zahlen zu lassen ist eine Frechheit)

    dann werden wieder die Kleinen Leute und die Mittelschicht die überwiegenden Kosten zu tragen haben. Und das müssen diese wegen der Invasoren schon bei der GKV.

    http://www.t-online.de/wirtschaft/id_76952728/finanzministerium-warnt-deutschland-droht-milliarden-luecke.html

    Passt nicht ganz zum Thema aber interessant:

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_76952086/syrien-konflikt-kujat-lobt-russland-fuer-friedensprozess.html

  16. Greenhoop // 13. Februar 2016 um 14:41 //

    Liebes GEOLITICO-Team,

    4 Artikel an 6 Tagen wird meines Wissens nur noch von „buergerstimme.com“ unterboten, vielleicht sollten die Betreiber dieser Seite offiziell den Abschied verkünden, denn dann könnte man sich die Zeit sparen, hier regelmässig vorbeizuschauen und Standbilder betrachten zu dürfen.

    Aktuell halten ausschliesslich die Foristen diese Seite am Leben und ich würde es begrüssen, wenn man sich bei GEOLITICO für die eine (Schliessung) oder (Belebung) Seite entschlösse.

    Vielen Dank

    GH

    • Greenhoop // 13. Februar 2016 um 14:53 //

      …ich möchte noch anmerken, dass ich diese Seite sehr vermissen würde, aber so ist das einfach schwach – das hat die Seite nicht verdient

      • Entweder sind Herrn Lachmann Daumenschrauben angelegt worden von dem System

        und/oder

        seine wirklich kritischen Autoren haben sich aus bestimmten Gründen von ihm verabschiedet.
        Konrad Kustos war am letzten Wochenende schon nicht mehr präsent

        Sind natürlich nur Vermutungen.

      • Greenhoop // 13. Februar 2016 um 15:13 //

        Sie mögen mit Ihren Vermutunge richtig liegen, daher würde ich eine klare Ansage sehr begrüssen. Persönlich habe ich auf ziemlich vielen anderen Seiten GEOLITICO empfohlen, hier sei die beste Informationsquelle überhaupt (was ja noch immer der Fall ist), aber dieser Stillstand bedarf zumindest eines Klärungsbedarfs.

      • frisöse // 13. Februar 2016 um 15:32 //

        @greenhope

        wenn lachmanns biertischheinos in leichten sturm geraten dreht sich bei denen doch alles im kreis….

        möllmann-voll_geld-sendall etc. die typen sind doch schräger als islam_morokkanische streetkids….

        da braucht man nun doch wirklich keine taschenlampe.

      • frisöse // 13. Februar 2016 um 18:28 //

        na_ja wie schon es öfteren ge_statet

        lachmann wird zur bierzeltnummer….

        eure gürtellinen kulturen, liebe allerweltforisten al’a
        mölli_pro_sendall_etc. wird eueren röhrenhorizont
        ganz klar nicht erweitern.
        im grunde hattet ihr ja zumeist recht,
        nur alltimeloser in fortgeschrittenen lebensabschnitten bleiben meist auf ihrem müll sitzen!

        so long geolitiker……

      • MutigeAngstfrau // 13. Februar 2016 um 20:21 //

        Hörmal Frisurenöse, du weißt doch, wo der Frosch die Locken hat, ne?
        Dann greif dir mal die Wickler und mach es ihm schön!

      • Nachtrag:

        Auffällig (gesteuert?) finde ich dass hier inzwischen von einigen wenigen heftige verbale Dreckschleuderei betrieben wird ohne wirklich substanzielles zur Diskussion beizutragen.

        Da wird nur beleidigend auf andere eingedroschen.

        Und genau ndieses Verhalten wird aber dann den anderen unterstellt.

        Manchmal kommt es mir auch so vor als sei ein Nick von einer
        anderen Person „übernommen“ worden.

        Der Zweck dürfte dann auf der Hand liegen das Forum zu sprengen.
        Und dies wird wegen einiger Akteuren (Trolle) hier wohl auch bald klappen.

      • Greenhoop // 13. Februar 2016 um 15:28 //

        Da wird nur beleidigend auf andere eingedroschen.

        Daher sollten wir diese Trolle eben vollständig ignorieren, die Namen sind doch bekannt und jede Aufmerksamkeit wird naturgemäß von letzteren sofort (aus)genutzt.

        Bei folgenden Nicks habe ich (fast) keine Bedenken und daran halte ich mich:

        – Libelle
        – hubi stendahl
        – kbm
        – stahlfront
        – schleimerle
        – mertens
        – fleischer
        – mutigeAngstfrau
        – NoFiatMoney
        – Daryl

        …gibt noch ein paar mehr, aber will hier nicht alle aufzählen.

      • hubi stendahl // 13. Februar 2016 um 16:54 //

        @Greenhoop
        @Libelle

        Ja, es ist eigentlich schade. Irgend etwas muss passiert sein, dass die Seite aus dem Verkehr gezogen wird. Morgenstern & Ohrendolch, Kustos, Grenario und Ludwig haben teilweise qualitativ hochwertige Artikel geschrieben.

        Hirnlose eingleisige Frisösen und Tofus haben mich eigentlich selten gestört. Lediglich wenn die Ausdrucksweise die allgemein
        üblichen Usancen extrem unterschritt, fühlte ich mich genötigt darauf zu reagieren (was eigentlich die Sache des Moderators wäre).

        So what!

        Aktuell scheint es mir ohnehin wichtiger, der sich zuspitzenden Lage in Syrien zu folgen, wo Türken und Saudis eine Allianz für Bodentruppen schmieden und damit eine Eskalation vorprogrammieren.
        Carter findet dies richtig und angemessen und gießt Öl in´s Feuer.

        http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/02/13/eskalation-tuerkei-und-saudi-arabien-wollen-in-syrien-einmarschieren/

        Hinzu kommt, dass Frankreich heute der Flüchtlingspolitik Merkels eine endgültige Absage erteilt hat.

        Konfrontation wie geplant. Ob wirklich ein solches biblisches Machwerk dahinter steckt bezzweifle ich allerdings.

        Diese Geschichte ist m.E. keine hundert Jahre alt, sondern ist sorgsam als Drehbuch seit 20 Jahren ( möglicherweise zur Vernebelung der wahren Absichten unter Bezugnahme auf religiös geschichtliche Zusammenhänge ) von der Wallstreet und CoL inszeniert worden. Das Pulver zur Rettung des Systems ist längst verschossen. Seit Jahren wird nur noch betrogen, um das System aufrecht zu erhalten.

        Am Ende haben die Russen, die Türken, die Saudis, die BRD und alle Moslems die Schuld. Nur nicht der Regiseur! Zum X-ten Mal.

      • hubi stendahl // 13. Februar 2016 um 17:40 //

        Jetzt wird einiges klarer:

        https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/emails-an-afd-belasten-welt-journalist-lachmann/

      • Vielleicht haben ihm die wirklich kritischen Autoren die „Freundschaft gekündigt?“

      • Herr Stendahl damit hat auch die AFD den Selbstzerstörungsmodus betätigt.
        Dies wird ALFA freuen.

      • Eine Aktualisierung auf der JF hier im Wortlaut:

        AKTUALISIERUNG: Nachdem die JF über die neueste Wendung im Fall Lachmann vs. Pretzell berichtet hatte, teilte Aust auf Twitter mit: „Die WELT trennt sich von Günther Lachmann.“

      • Leere Kritik // 13. Februar 2016 um 17:56 //

        @Libelle, @Greenshop, @Zitrone,
        Wollen wir nicht bei der Wahrheit bleiben? Seit ich auf Geolitico schreibe habe ich keinen einzigen Mitstreiter beleidigt oder diffamiert. Bitte lesen Sie meine Eingabe und überprüfen Sie, ob diese Aussage zutrifft!

        Ich habe mehrere fachliche Argumente über Vollgeld (reich vs. arm, Demokratie usw.) geposten. Als Antwort bekam ich von @Herr Möllmann und @dragao, beleidigende Attacken. Ich bin aber immer freundlich und kooperativ geblieben. Sie können dies alles überprüfen. Ich plädiere für eine Moderation. Kein Löschen oder Zensieren. Nein! Moderieren, heisst den Verfasser des Posts hinzuweisen, dass Beleidgungen nicht gedultet werden. Internet ist kein rechtsfreier Raum!

      • @Leere Kritik

        @dragao, beleidigende Attacken

        Ja wo denn…ich denke Sie fantasieren. oder beweisen Sie bitte meine beleidigenden Attaken.

      • Hallo leere Kritik,
        grundsätzlich haben Sie das Recht und die Pflicht nach
        Wahrheit und inhaltlicher Richtigkeit zu sucheh.
        Völig richtig, das die persönlichen scheinbar humarvollen
        Ataken eine ärgern und von eigentlicheh Ziel des tabulosen und internsiven Denkens in Form eines
        echten Dialoges abhalten.
        …. Also, ich bitte Euch verpisst Euch nicht von der Bargelddebatte!
        Jetzt wird es gleich Ernst mit der Erläuterung des
        universellen Betrugsmechanismus mit der Tendenz zum
        perfekten Verbrechen!
        Ich bastel nachher noch an Lektion 3… helft mir da weiter… ich taste da echt noch rum und versuche den
        roten Faden zu finden…. um aus dem perfekt organisierten Verbrechen herauszukommen.
        Diese Geschichte mit die Krise macht Reiche noch usw.
        ist nur Kosmetik…. laßt uns Grundsätzliche erkennen.
        Bis später! Kameraden!

      • Es gibt ja durchaus veröffentlichte Verhaltensregeln auf GEOLITICO. Sie werden aber teilweise nicht eingehalten und vor allen Dingen nicht kontrolliert.
        Sonst würden die meisten Kommentare von mindestens einer Person hier fast immer gelöscht werden.

        Im Übrigen denke ich nicht daran jetzt ihre Kommentare zu lesen um zu überprüfen ob sie ok waren oder nicht. Dies ist nicht meine Aufgabe. Und ich werde sie auch nicht zu meiner machen.

        Ich habe mich aus der Vollgelddebatte herausgehalten weil ich zu wenig davon verstehe.

        Da ich mitgelesen habe, habe ich aber durchaus verstanden, dass Dragao ganz konstruktiv klare Fragen gestellt hat, die nicht wirklich mit logischer Begründung beantwortet worden sind.
        Da reicht es m. M. nach eben nicht auf die Links von Vollgeldbefürwortern zu verweisen.
        Sondern man sollte schon differenzierte Begründungen liefern die man mit ggf. mit copy and paste aus den Links untermauern kann.
        Behauptungen kann jeder aufstellen. Sie, ich und sonst jeder.

        Auch ist die Aussage von Dragao (ich meine sogar mit Link-verweis versehen) dass der IWF die Einführung von Vollgeld schon lange befürwortet nicht wirklich mit entsprechenden Link-Verweisen entkräftet worden.
        Wie gesagt Behauptungen kann jeder aufstellen.

        Und das Vollgeld nichts taugen kann, sollte der IWF dies tatsächlich befürworten ist doch wohl uns allen klar.

      • Greenhoop // 13. Februar 2016 um 18:30 //

        @Leere Kritik

        Wurden Sie namentlich erwähnt oder weshalb fühlen Sie sich angesprochen ? Wenn Sie teilnehmen wollen, dann bitte keine Belehrungen äussern, sondern mitmachen und etwas defensiver diskutieren. Letzeres kommt besser an, habe ich selber mal vor längerer Zeit erfahren müssen.

        GH

      • also libelle, das gilt auch für Sie/Dich nehmt
        Rücksicht auf Suchende und Lernende, wir haben nicht viel
        Zeit… die Propandamachine läuft … eben bei meiner
        Abtrocknerhilfe hörte ich einen Historiker quatschen
        volle Kraft auf Putin und das Versagen der russischen
        Kräfte um Putin…. der Mann verseht nichts von den
        Spielchen im Hintergrund… der bekommt ein fettes
        Honorar für seine Sprüche.
        Dieses aktuelle westliche Geldsystem kauft jeden, für
        Geld quatschen die alles….pfui Teufel!
        Reine Kriegspropaganda läuft da… es wird ernster!

      • Karl Bernhard Möllmann // 14. Februar 2016 um 09:48 //

        . . .
        ZITAT @ Libelle:
        „Da ich mitgelesen habe, habe ich aber durchaus verstanden, dass Dragao ganz konstruktiv klare Fragen gestellt hat, die nicht wirklich mit logischer Begründung beantwortet worden sind.“
        .
        Sie haben ein scharfes Auge, und dazu Courage !
        .
        BEOBACHTEN SIE WEITER SO AUFMERKSAM DAS GESCHEHEN – DENN IN KÜRZE WIRD MAN VERSUCHEN – AUCH IHNEN DAS WORT IM MUNDE HERUM ZU DREHEN!

      • „Und das Vollgeld nichts taugen kann, sollte der IWF dies tatsächlich befürworten ist doch wohl uns allen klar.“ Zitat Libelle
        Völlig klar, denn Umfang, Volumen und Qualität der
        Geldschöpfung läge dann einzig und allein in den Händen
        der Nationalbank, die eine Unterbank der Mutterzentralbank darstellt… und wer ist Eigentümer
        der Mutter-ZB?
        Die Kommentarspalte ist gestopt- klares Achtungszeichen,
        ich kann also mein lautes Nachdenken nicht weiterführen.
        Wir befinden uns im Bereich der westlichen Gesellschaft
        im Zustand eines unuversellen Betrugs mit der Tendenz z.p.Verb., das seine Grundlage mit in der Geldordnung hat.
        Hier im Bereich des perfekten Verb. sind wir in der Schnittstelle zwischen Genie und Wahnsinn, um dies
        Phänomen angenähert durchleuchten zu können habe in der
        Rubrik – Bargeld ist Freiheit – laut gedacht….
        Völlig klar, das da mechanisches Denken und Typen
        der Erbenzählerei überfordert sind, auch wenn Sie sich
        pro europäisch verhalten wollen.
        Wir Zweibeiner sind eben unvollkommen und neigen zum
        unfairen Angriff, wenn man in die Ecke gestellt ist…oder?

  17. Wie im Sandkasten hier ….

  18. Hier wird eindrucksvoll vorgeführt, wie Deutschland „gerettet“ wird!

    Und keiner ist mitschuldig, wenn es in Hose geht.

    Pardon, sollte mich wohl bemühen, konzilianter zu formulieren.

  19. hubi stendahl // 13. Februar 2016 um 21:23 //

    @Fleischer

    „Pardon, sollte mich wohl bemühen, konzilianter zu formulieren.“

    Sarkasmus hilft da nicht weiter. Auch Sie haben nicht gerade mit Wattebällchen geworfen, um Ihren Laden in Schwung zu bringen.

    Beschäftigen Sie sich aktuell besser mit den Vorkommnissen an der türkischen Grenze.
    Nachdem Lachmann ein Eigentor geschossen hat, muss sich ohnehin zeigen, ob Sie eine neue Platform für Ihre Werbezwecke ausfindig machen müssen.

  20. Hallo Hubi
    „Vorkommnissen an der türkischen Grenze“
    Die Türken lassen sich verheizen und erzeugen gleichzeit US-Dollar
    um damit den Krieg der Bodentruppen finanzieren zu können.
    Ich habe versucht gerade diese Dollar-Mechanismus über die Reserve-
    währung mittels US-Dollar als Unterlegung der der Kriegstaatenwährung
    darzustellen…. oder zu erahnen.
    Schaut mal nach, ob ich richtig lege.
    Gruß

  21. Ich persoenlich weine geolitico keine Traene nach. Ich besuchte diese Seite ueber ca 2 Jahre. Natuerlich war mir schnell klar, dass hier ueberhaupt keine Diskussion stattfand, sondern dass hier eine Art Schmierseifenkomoedie, natuerlich verbunden mit gewissen politischen Interessen, vorgespielt wurde. Was mich immer wieder auf die Seite zog war die Frage ob denn die „Diskutanten“ nicht merken was hier gespielt wird, ob man wirklich so bloed sein kann. Es war auch nicht schwierig das Core-Team zu identifizieren.

    Als Fazit muss man leider ziehen : ja, man kann. Und noch schlimmer, jetzt wo alles klar sein muesste, gibt es immer noch Leute die glauben, dass hier diskutiert wird oder dass aus dieser „Diskussion“ irgendwelche Erkenntnise erwachsen. Bei soviel Bloedheit bleibt nur Sarkasmus à la @friseuse.

    • hubi stendahl // 13. Februar 2016 um 22:38 //

      @fufu

      Genau auf diesen Kommentar eines erkannten TROLLS habe ich gewartet.

      Er bestätigt mir nämlich, dass an der gesamten Geschichte etwas oberfaul ist.

      Aus heiterem Himmel tritt der Mainstreamer Pretzell in die Öffentlichkeit und wirft aufgrund von angeblich ungerechtfertigten Berichterstattungen über seine Lebensgefährtin Frau Petry mit Dreck um sich. Wahren die Berichterstattungen tatsächlich derart negativ, dass es eine solche Aktion rechtfertigt? Nein. 4 Berichte habe ich nochmal hervorgekramt, alle waren konstruktiv kritisch. Ich hätte ähnlich geschrieben.

      Frau Petry versucht innerhalb der Partei Herrn Höcke loszuwerden, in dem sie ein Parteiausschlussverfahren in Gang setzen will, was Gauland verhindert. Das Vorzeigeehepaar geht später auf den Bundespresseball:

      http://www.tagesspiegel.de/images/bundespresseball-2015/12652732/2-format43.jpg

      Passt das zu einer alternativen Partei?

      Die andere Seite:

      Die AFD soll eine Alternative zur desolaten Situation darstellen. Mit Ausnahme der Höcke Fraktion innerhalb der Partei, beschränken sich die Aktivitäten auf die Verdammung der Flüchtlinge. Die Partei wirkt insgesamt unprofessionell und angesichts der Lage schlecht aufgestellt. Kaum Aussagen zu den sonstigen dringenden Problemen wie Finanzsystem, Nato und Kriegsproblematik.

      In der völlig einseitig aufgestellten Presse findet die Partei dennoch Gehör und es wirkt wie geplante Werbung, dass angesichts der Flüchtlingsprobleme die Partei permanent an Zustimmung gewinnt. Jede negative Präsentation im TV führt, trotz (pseudo) -negativer Darstellung, logischerweise zu Gewinnen der Partei. Ist diese Partei nur ein gewolltes Sammelbecken für Unzufriedene Wenn 80% der Bürger gegen die Zuwanderung sind, weshalb gibt man der einzigen Partei, die dies ablehnt überhaupt eine Platform?

      Lachmann:

      Für den Betrieb der Seite Geolitico wird die Liberale Vereinigung und der Deutsche Arbeitgeberverband gewonnen. Nicht etwa der DIHK oder der BDI, der die Rente mit 85 für realistisch hält. Also ein Zeichen dafür, dass hier eine libertäre Grundeinstellung vorhanden ist. Lachmanns Artikel, Essays und sontige öffentliche Äußerungen lassen ihn für mich als integren, wenn auch etwas naiven Journalisten, der sein Handwerk versteht, dastehen.

      Diese Geschichte ist für mich faul und stellt die AFD für mich in ein Zwielicht. Kann man dem Gespann Petry/Pretzell trauen?

      • @ hubi stendahl

        Zitat:

        Kann man dem Gespann Petry/Pretzell trauen?

        Von mir ein ganz klares NEIN!
        Das sind für mich Systemlinge.

        Vielleicht wollte man Lachmann auch in einer konzertierten Aktion schaden, ihn für etwas abstrafen.

      • Mit diesem Gefühl sind Sie nicht allein Herr Stendahl.

      • @Stendahl

        Mir ist die AfD genauso egal wie Ihre Meinung. Dass die Hauspostille jetzt zur Gegenpropaganda blaest war auch zu erwarten.

      • Karl Bernhard Möllmann // 14. Februar 2016 um 10:15 //

        . . .
        Unsere kriminellen „Freunde“ von der US-GLOBALISTEN-SEKTE zünden die nächste Stufe, bei ihrem geplanten VÖLKER-MORD rund um Israel.
        .
        Da stören ECHTE Journalisten nur – die von FREIHEIT & FRIEDEN schreiben – und denen Wahrheit wichtiger ist, als schnöder Mammon.
        .
        Die CIA greift NIEMALS nur EIN (1) Ziel zur Zeit an – meistens sind es mindestens DREI (3) Ziele gleichzeitig – die die bestens ORGANISIERTE GEHEIM-KRIMINALITÄT in’s Visier nimmt!
        .
        Das ganze Spektakel obendrein durch die LÜGEN-PRESSE professionell GETARNT & VERNEBELT!
        .
        Standard GEHIRN-WÄSCHE der CIA!
        .
        In unserem Fall könnte es ein DREIFACH-ANGRIFF sein auf:
        .
        1.) die AfD, mit „teile & herrsche“-Keil zwischen Pretzel & Pauly zum 2. Mal spalten
        .
        2.) Günter Lachmann in den Dreck ziehen & in den Ruin treiben
        .
        3.) GEOLITICO durch eingeschleuste Schläfer & TROLL’s zur Explosion bringen
        .
        So in etwa sehen GEHEIM geplante CIA-Spielchen aus . . .
        .
        Wer Schach spielen kann, der ist im Vorteil.
        .
        Deshalb sind die klugen Russen derzeit die einzigen Spieler von Format, die die perfiden Tricks und LÜGEN der westlichen Welt ganz offensichtlich durchschauen.
        .
        Auch den Franzosen „dämmert“ zumindestens – welch FALSCHES Spiel Amerika derzeit mit EUROPA spielt.
        .
        Und wir haben unseren Dragao!
        .
        Spannende Zeiten . . .

      • @ KBM

        Zitat:
        Auch den Franzosen “dämmert” zumindestens – welch FALSCHES Spiel Amerika derzeit mit EUROPA spielt.

        Oder fürchten die französischen Eliten die Le Pen-Dämmerung?

      • Treffer KBM
        https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/emails-an-afd-belasten-welt-journalist-lachmann/
        dort Mail-Kommentar von Stefan Aust

        @stefanaust

        Die WELT trennt sich von Günther Lachmann.
        17:14 – 13 Feb 2016

        Alles klar,
        jetzt wird auch klar, warum die Kommentarspalte in Sachen
        Bargeld-Freiheit… abgeschaltet sein könnte.
        Es wird spannend.

      • @Mertens

        jetzt wird auch klar, warum die Kommentarspalte in Sachen
        Bargeld-Freiheit… abgeschaltet sein könnte.

        Mir kommt da leider ein eher unangenehmer Verdacht.

        Könnte es die Diskussion ums Vollgeld sein, die ja eigentlich unwiedersprochen klar gestellt hat, dass es sich dabei um ein Projekt von ganz oben handelt, welche mit Vollgeld eine Vorbedingung für die Bargeldabschaffung und weitere räuberische Repressalien schaffen wollen, unterdrückt werden soll.?

        In Wahrheit wehrt sich nämlich die „Elite.?“ keinesfalls gegen das Vollgeldregime…das Gegenteil ist der FAll. Versuchen Sie mal im Internet Kritik gegen Vollgeld zu finden…da ist gar nichts.

        Im Gegenteil..das Netz ist voll mit Lobgesang….Vollgeld wird als Allerheilmittel überall hochgelobt….

        Hier ging ja die Diskussion darüber weiter…..es würde mich nicht wundern, wenn auch bald hier die Kommentarfunktion ausgeschaltet würde…wahrscheinlich geht die Datenbank, dann ein weiteres mal verloren, damit auch diese Kommentare per Google suche nicht mehr zu finden sind

      • @Drago,
        ja ja, der Verdacht könnte sich bestätigen,
        weil die Geschäftsbanken dadurch an die Leine gelegt
        werden können und auch sollen, so das über die Nationalbanken (Eine Unterform einer Zentralbank) dann die Mutter aller Zentralbanken (FÈD)noch intensivere
        herschen könnte… also Vorsicht.

      • Staatliche Nationalbanken über westlich gesteuerte Parteien sind aus meiner Sicht keine echten demokratischen Enrichtungen….. sondern mit genialer Steuerung – zum Teil mit einer einzigartigen
        Fremdsteuerung versehene Diktaturen mit einer scheindemokratischen Gardinenumhüllung
        ……oder?
        De Frage ist, wie bekommt man ein gerechtes unabhängiges Machtsystem hin, das ein faires
        Geldsystem kreiert, steurt und pflegt?
        Siehe auch : Stichwort : Der Westen ist nicht das maß der Dinge- cicero, dort Kom.v.UEM

        „Von Russland lernen heißt siegen lernen…“ ha, ha. Aber Herr Putin lies kürzlich verbal vom Stapel,
        dass die politischen Parteien wohl doch nicht das Gelbe von Ei für zukünftige moderene Gesellschaften sein könnten.
        Die Frage lautet:
        Wie komt man unbestechliche, dem Allgemeinwohl und den gesunden Menschenverstand
        verpflichtet Zweibeinergruppen ran, die „Gottesgleich“ wohlwollend handeln könnten?
        Komisch, das Gerhard Schröder – Freund Putins – offizieller Berater der Rothschild-Bank sein soll.
        Es bleibt spannend im Theater.

      • @ UEM

        Aber Herr Putin lies kürzlich verbal vom Stapel,
        dass die politischen Parteien wohl doch nicht das Gelbe von Ei für zukünftige moderene Gesellschaften sein könnten.
        ————-

        Wo kann man dies nachlesen?

        Und was schlug er als Alternative vor?

        Komisch, das Gerhard Schröder – Freund Putins – offizieller Berater der Rothschild-Bank sein soll.
        ————–

        Quelle?

        Ich tendiere inzwischen mehr und mehr zu der Ansicht dass die USA und Russland/China zusammen an der Implementierung der NWO arbeiten.

      • @ Libelle … hochsommerlicher Schönwetter Insekt mit Doppelflügelschlag und Regenbogenflair .. fluguntauglich bei Starkregen
        siehe:
        AK G.Schröder
        http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/zweite-karriere-schroeder-beraet-die-investmentbank-rothschild-1301636.html
        http://www.handelsblatt.com/unternehmen/management/alt-bundeskanzler-wird-berater-von-bankhaus-rothschild-der-naechste-top-job-fuer-schroeder/2632862.html
        http://www.welt.de/politik/deutschland/article127932993/Bombendrohung-bei-Feier-von-Altkanzler-Schroeder.html
        Euro-Kanzler Putin über Parteien
        Ein Video mit der Bemerkung über Parteien von Putin fehlt mir in meinen Aufzeichnungen, ich kann
        mich zur Zeit nur gedanklich daran erinneren.

        Hier eine letzte Bemerkung zur politischen Parteien, von Herrn Putin in „Bild“
        http://www.bild.de/politik/ausland/wladimir-putin/interview-mit-dem-russischen-praesidenten-44096422.bild.html
        Putin: „Was die Demokratie in Russland angeht, denke ich: Von ,Freiheit‘ sprechen die Mächtigen gern, um der Bevölkerung das Gehirn zu waschen. Demokratie bedeutet die Macht des Volkes und die Möglichkeit, auf die Regierenden einzuwirken. Russland hat genug Erfahrung mit einem Ein-Parteien-System gemacht, dorthin gehen wir nicht zurück. Wir werden unsere Demokratie weiterentwickeln und vervollkommnen: 77 Parteien sind inzwischen bei Parlamentswahlen zugelassen, die meisten Gouverneure werden direkt gewählt.“
        Gruß

      • Danke UEM !

      • „Ich tendiere inzwischen mehr und mehr zu der Ansicht dass die USA und Russland/China zusammen an der Implementierung der NWO arbeiten.“ Zitat Libelle
        Antwort UEM:
        – kein brauchbares Gegenargument vorhanden-
        d.h. zur zeit kein Widerspruch

        Frau Dr. Merkel arbeitet auch an der NWO mit..oder?

      • @ UEM

        Frau Dr. Merkel arbeitet auch an der NWO mit..oder?
        ——-

        Der Westen komplett und Merkel (die angeblich!! mächtigste Frau der Welt) als Pudel der tiefen Staaten der Angloamerikaner sowieso!

    • Karl Bernhard Möllmann // 14. Februar 2016 um 08:57 //

      . . .
      ZITAT @ Haus-TROLL fufu:
      „Ich persoenlich weine geolitico keine Traene nach. Ich besuchte diese Seite ueber ca 2 Jahre. Natuerlich war mir schnell klar, dass hier ueberhaupt keine Diskussion stattfand…“
      .
      DANKE @ fufu !
      .
      Gestern war ein GUTER TAG für GEOLITICO !
      .
      Erst hat sich unser neuer Gast @ Leere Kritik als TROLL geoutet – jetzt outet sich auch unser Haus-TROLL @ fufu – der ja bis zum Schluß eisern GELOGEN hat, und krampfhaft versucht hat, die nicht vorhandene, intellektuelle Kompetenz zu imitieren . . .
      .
      Nach dem Fasching kommt der KEHRAUS !
      .
      Wir liegen perfekt auf Kurs !

  22. Ich verabschiede mich dann auch von dieser Seite.

  23. Demokratie ist..
    ..wenn 10 Füchse und ein Hase über das Abendessen abstimmen. Freiheit ist, wenn der Hase mit einer Schrotflinte die Wahl anfechten kann. (Vince Ebert)

    Was aber, wenn die „Füchse“ es gar nicht so gern sehen, dass der „Hase“ mit einer Flinte vor ihrer Nase herumfuchtelt..?
    Ist das „zu hoch“?
    Dann eindeutiger:

    Libelle // 13. Februar 2016 um 15:08 // Antworten
    Entweder sind Herrn Lachmann Daumenschrauben angelegt worden von dem System und/oder
    seine wirklich kritischen Autoren haben sich aus bestimmten Gründen von ihm verabschiedet..(..)

    Weitere Reaktioinen auf „Lachmann-Gate“:

    @hubi stendahl // 13. Februar 2016 um 16:54
    @Greenhoop
    @Libelle
    Ja, es ist eigentlich schade. Irgend etwas muss passiert sein, dass die Seite aus dem Verkehr gezogen wird. Morgenstern & Ohrendolch, Kustos, Grenario und Ludwig haben teilweise qualitativ hochwertige Artikel geschrieben…

    Und darum geht es – und natürlich AUCH um uns hier, die Kommenattoren:
    Zeit-Online schreibt heute über G. Lachmann-Gate:
    Medien : „Die Welt“ entlässt Journalisten wegen Beratungsangebot an AfD..
    Und ein Leser-Kommentar dort, dem ich bis zum letzten satz voll zustimme:

    @Jaba #6
    Oh nein. Der Mann (Anm.G. Lachmann) war nebenher politisch aktiv.
    Leider nur für die falsche Seite! Geht ja gar nicht!
    Würde man bei der WELT, ARD, ZDF, oder der ZEIT all jene, die sich nebenbei noch in Nato-Kreisen tummeln, ähnlich durchgreifen, wären die Redaktionsstuben bald ziemlich leer.
    http://www.zeit.de/kultur/2016-02/medien-die-welt-guenther-lachmann-afd?cid=6083196#cid-6083196

    Und nun ist es immer gut, auch „die Gegenseite“ etwas genauer unter die Lupe zu nehmen, den „Angreifer“ also:
    ein Blick in die Vita von diesem Marcus Pretzell,:

    Marcus Pretzell (AfD)
    http://nopegida.blogspot.de/2015/11/marcus-pretzell-afd.html

    und auch:
    Marcus Pretzells Zwangsgeld- und Pfändungsaffäre

    „Datum: 12. März 2015
    Betreff: MUT ZUR WAHRHEIT
    Dr. Hermann Behrendt, stv. Sprecher AfD NRW
    Reiner Rohlje, stv. Sprecher AfD NRW
    Hans Friedrich Rosendahl, Mitgl. Vorstand AfD NRW
    An alle Mitglieder der AfD NRW
    Marcus Pretzells Zwangsgeld- und Pfändungsaffäre
    beschädigt die Glaubwürdigkeit der AfD in NRW
    MUT ZUR WAHRHEIT – Das AfD-Motto muss gültig bleiben!
    Liebe Parteimitglieder,
    (….) Es handelt sich um andauernde Urkunden-Unterdrückung und wiederholte Täuschung durch Falschinformation gegenüber Landesvorstand, Mitgliedern und Öffentlichkeit. Anlass dafür ist eine monatelange Nicht-Erfüllung von Zahlungsverpflichtungen von Herrn Pretzell gegenüber dem Finanzamt. Bei gleichzeitigem Bezug hoher – pfändungsgeschützer ! – Diäten, finanziert vom Steuerzahler.
    Solche Personen können die AfD – das heißt uns Mitglieder – nicht glaubwürdig mit dem Motto „Mut zur Wahrheit“ und „alternativer Politikstil“ vertreten. Mit solchen Leuten können wir nicht in den wichtigen Landtagswahlkampf 2017 ziehen.
    Da die Betroffenen es in der Landesvorstandsitzung am 7.3.2015
    ablehnten, zurückzutreten…
    es ablehnten, eine von uns geforderte Untersuchungskommission, die zwecks Unabhängigkeit vom Landesvorstand mit Zweitdrittelmehrheit zu besetzen wäre, einzusetzen…
    und Marcus Pretzell es ablehnt, zur Zahlung seiner Steuerschulden korrekt Stellung zu nehmen…
    bleibt uns keine andere Wahl, als Ihnen die unliebsamen Fakten hier vorzutragen…
    Lesen Sie weiter…
    https://de-de.facebook.com/GegenDieAlternativeFuerDeutschland/posts/658220830949649

    Das alles erinnert an eine öffentliche „Hinrichtung“ eines unbequemen Journalisten (in diesem Falls Günther Lachmann).
    Wer wirklich wissen will, wie die eigentlichen „Medien-Gekauften“ – funktionieren und täglich lügen und manipulieren (aber im Sinne der Atlantik-Brücke und der Globalisten-Sekte –und daher unbescholten) – der schaue kurz auf

    Propagandaschau:
    http://propagandaschau.wordpress.com/

    ..und auf

    Nachdenkseiten:
    http://www.nachdenkseiten.de/

    Ich vermute eher, dass einigen Hardcore-Psychopathen aus der „Atlantik-Elite“ der Blog GEOLITICO wegen sehr kritischer und unzensierter Kommentare hier, ein Dorn im Auge war/wurde – und ein Exempel daher statuiert werden sollte.

    So eine Art mediales „Perp walk“, wie seinerzeit mit dem, offenbar bei den psychopathischen „Eliten“ damals in Ungnade gefallenen IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn, wo es sich später herausstellte, dass das vermeintliche „Vergewaltigungs-Opfer“ (Das Hotel-Zimmermädchen) kurz davor enge Verbindungen mit FBI „gepflegt“ haben soll.
    Die schlimmsten Lügen mehrere deutscher/internationaler Journalisten im Bezug beispielsweise auf den perfiden und verbrecherischen Giftgas-Einsatz in Syrien, der ja damals offenbar unbedingt der Syrischen Regierung untergejubelt werden sollte – damit ein Kriegsgrund für ein Eingreifen der USA in Syrien geliefert werden kann (in Wahrheit steckte dahinter arabischer und türkischer Geheimdienst – gesteuert von den „Freunden über den Teich), dann die unterirrdische Ukraine-„Berichterstattung“ – die eindeutig hochkriminell und kriegshetzerisch ist, dann die bis vor wenigen Wochen völlig unkritische und gleichgeschaltete Staats-Propaganda in deutschen Mainstreammedien in Sachen „islamische Flüchtlinge/islamische Umsiedelung nach Europa – und das noch unter dem Deckmantel „Asyl“ – für all` dieseperfide und volksverhetzende Medien-Propaganda – dafür wurde bis heute KEIN Mainstreamjournalist an den Pranger gestellt!!
    Aber G. Lachmann soll jetzt „vorgeführt“ werden – und das ausgerechnet von einem gewissen Marcus Pretzell, dessen Vita gerade mal für einen Job in einer entlegenen Holzfabrik ausreichen würde. (s.o.)

    Also, liebe Kollegen und Kommentatoren in diesem Blog: etwas MEHR Weitsicht, Mut und Loyalität bitte! Nichts ist so, wie es auf den ersten Blick (er)scheint…insbesondere in unserer Epoche nicht, wo offenbar die Hardcore-Psychopathen die Machstrukturen komplett gekapert haben!

    Das Gegenteil von Mut in unserer Gesellschaft ist nicht Feigheit, sondern Anpassung!

    Hintergründe:
    http://homment.com/pathokratie-plutokratie

    Daryl

    • Das Gegenteil von Mut in unserer Gesellschaft ist FEIGE ANPASSUNG.

      Wenn ein Prominenter Probleme mit dem Finanzamt hat, ist er erpreßbar. Also wird er Dinge tun, die er ohne (Erpressungs)Druck nicht täte, – um seinen Hals zu retten.

      War die Entwicklungsgeschichte der AfD nicht so: Die patriotische AfD-Basis hat Lucke als Trojaner identifiziert, ihn aus der AfD rausgehauen und die vom Mafiastaat installierte Trojanerpartei GEKAPERT. Das System hatte die Kontrolle über seinen installierten Trojaner verloren und damit ein Problem. Denn Parteien, die echte deutsche Interessen vertreten, sind im BesatzerLand verboten und werden normalerweise frühzeitig systemkonform „umgedreht“ oder eliminiert. Nun kam Petry mit an die Spitze der AfD und sorgte für Wirbel in der Asyldebatte. Das System versuchte, sie zunächst mit der Nazi-Keule niederzukloppen. Petrys Firma war insolvent, schließlich Privatinsolvenz. Irgendwie hörte ich mal am Rande, die Petry wäre „umgedreht“ worden. Wenn ich 1 und 1 zusammenzähle, erscheint mir das schlüssig. Petry-Pretzell das ideale Systemgespann für die AfD. Und für die Staatsmafia wäre alles wieder paletti.

      Ich habe den Eindruck, es geht hier um eine Rückeroberung der AfD unter die Systemkontrolle (alternativ wird auch am Verbot der Partei gebastelt). Dabei werden Personen mit Schwächen systemisch benutzt, als Verräter missbraucht, und die systemisch Unerwünschten „abgeschossen“ bzw. nachhaltig aus dem Weg geräumt.

      Es sind wieder mal die Profis für derart dreckige Machenschaften am Werk, die Feinde der Menschheit und der Wahrheit: Joh. 8, 42-44

      • @ Druide

        Klingt absolut schlüssig!

      • Nachdenkliches
        Sind Rechtsanwälte in politisch parteilichen Funktionen nicht auf Grund ihrer spezifischen beruflichen Tätigkeit generell befangen und sollten ihre RA-Job aufgeben, wenn Sie politische Funktionen ausüben?
        https://newstopaktuell.wordpress.com/category/rechtsanwalt-der-feind-im-eigenen-boot/

  24. 13.02.2016, Entlassen: „Die Welt“ trennt sich von Günther Lachmann wegen AfD-Angebot
    http://web.de/magazine/politik/welt-trennt-redakteur-affaere-angebliches-afd-angebot-31349912

    Willkommen im Club der Ausgestoßenen!

    Ich gratuliere Günther Lachmann!
    Und wünsche ihm alles Gute für seinen zukünftigen Weg.

    Glück auf!!!

  25. MutigeAngstfrau // 14. Februar 2016 um 11:31 //

    Ich meine, die Seite regelmäßig zu unterstützen.

  26. MutigeAngstfrau // 14. Februar 2016 um 11:53 //

    An den aktuellen Vorgängen zeigt sich doch sehr deutlich, dass das Parteiensystem ein Auslaufmodell ist, und Politik in die Hände von Vertretern des Volkes gehört, die keinen nennenswerten Nutzen daraus ziehen können, außer jenem, es als eine Ehre betrachten zu dürfen, eben diesem Volk zu dienen.

    Alles, aber auch alles, was sich im Laufe der Geschichte der Menschheit hierarchisch aufgebaut hatte, endete in einem riesigen Scherbenhaufen oder besteht fort innerhalb gigantomanischer Lügenprunkgebäude.

    Die Fehlbarkeit der Menschen bringt größere Gebilde der Sozialisation immer wieder zu Fall. Nur die Pyramidenspitze rettet sich über Jahrtausende, um die Sozialisationsgebilde immer wieder zu zerstören.

    Die AFD kann möglicherweise ein Bremsklotz sein im Klippensturz – was ungeheuer wichtig ist.
    Sollte die Atlantik-GmbH diese unfassbaren Angriffe überstehen, wird es ein dauerhaftes Überleben nur mit einer völlig neu zu gestaltenden Politiklandschaft geben können. Und das zu verhindern, schmieden die Eliten bereits die übelsten Pläne.

    Achso, und Herr Lachmann…
    Die sauberen Kolleg*innen(!!!), die ihn jetzt laut schnatternd hinrichten wollen, sollen sich zuerst einmal selbst an die Lügennase fassen und dann sehen wir weiter.
    Hoffentlich erfahren wir noch, wer da so alles in dem Glashaus mit den berühmten Steinen die Schäfchen getrocknet hat.

    • Karl Bernhard Möllmann // 14. Februar 2016 um 11:58 //

      . . .
      ZITAT @ MutigeAngstFrau:
      „…Politik in die Hände von Vertretern des Volkes gehört, die … es als eine Ehre betrachten zu dürfen, eben diesem Volk zu dienen.“
      .
      BINGO !

    • hubi stendahl // 14. Februar 2016 um 12:48 //

      @mutigeAngstfrau

      ……..auf den Punkt gebracht und von mir bereits einige Male angesprochen. Große Volksgruppen kann man nicht mehr mit der alten Hirarchie führen. Die Geschichte hat gezeigt, dass es stets in Krieg und/oder Unterwerfung endet. Es geht nur mit horizontalen Strukturen. Insofern haben Parteien nach dem AFD Muster auch ausgedient. Der Vorstand, der privat pleite ist, zeigt ja gerade, wie es nicht funktioniert.

      Bravo!

  27. Schleimerle // 14. Februar 2016 um 12:28 //

    Ich bin seit einigen Wochen auf Distanz zur AfD., und auch wieder nicht. Jetzt ist es einfach genug. Man benötigt schon eine Bärenhaut um eben nicht, aus dieser herauszufahren und um diese Partei zum Teufel zu schicken. Hier gehört jetzt durchgefegt. Karriere- und Geldsüchtige, haben nichts in einer Partei verloren, die von deutschen Menschen, die in Notlagen leben, deren Leben immer härter und unmenschlicher wird, als allerletzte Hoffnung angesehen wird. Wenn Frau Petry und ihr Hintermann das nicht mehr verstehen können, oder wohl besser ausgedrückt, dieses nie verstanden haben, dann ist meine Analyse das mit Petry, die Partei im Selbstzerstörungsmodus weiterläuft. Ich habe jetzt ein- für allemal genug. Mit ihrem Versuch Bernd Höcke abzusägen, hat sie sich geoutet. Nicht die Partei ist ihre Aufgabe, sondern ihr ausgeprägtes Selbstbewußtsein und Geltungsbedürfnis. Ihr Weggefährte und Berater, der Herr Pretzel, ist keine moralische Leuchte. Tatsächlich scheint er sich perönlich seiner Leistungen wohl bewußt. Ich denke da an die Missverständlichkeitsvorgabe, an die Presse, in Sachen, Grenze und schießen. Ein perfektes Eigentor. Es wird so weitergehen, weil es Erfahrungsgemäß, so gut wie unmöglich ist, Intriganten zu stoppen, die sich ein gutes Leben über die Partei und Parteispenden erhoffen.

    • @Schleimerle

      Auszug aus der Rücktrittsforderung gegen M. Pretzell

      …….Fest steht somit, dass M. Pretzell über Monate hinweg seinen Zahlungsverpflichtungen gegenüber dem deutschen Fiskus nicht nachkam.
      Gleichzeitig bezog er seit Sommer 2014 vom deutschen Steuerzahler finanzierte monatliche Diäten in Höhe von über € 6000 netto, zzgl. hoher Aufwandsentschädigungen als EP-Abgeordneter und lebte davon. Denn diese Diäten sind pfändungsgeschützt!……….

      Auf dem nächsten Landesparteitag im April muss der Landesvorstand erneuert werden. Wir fordern Rücktritt bzw. Abwahl von Pretzell, Keith und Neppe. Wir Unterzeichner werden am Parteitag zwecks Neuwahl des Vorstandes selbst zurücktreten.
      Die AfD verdient von seriösen, finanziell soliden, dem „Mut zur Wahrheit“ verhafteten Persönlichkeiten geführt zu werden. Die müssen wir auf dem kommenden Parteitag wählen. Dann hat unsere Partei eine aussichtsreiche Zukunft.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Dr. Hermann Behrendt, Reiner Rohlje, Hans Friedrich Rosendahl“

      https://de-de.facebook.com/GegenDieAlternativeFuerDeutschland/posts/658220830949649

  28. Lieber Hubi,

    eine glänzende Analyse, der ich meine volle Zustimmung erteilen kann.

    Wer aber von Anfang an die AfD auch nur mit halbwegs wachem Verstand begleitete und dazu die Erkenntnisse der „hehren Ziele“ des beinahe gesamten deutschen Volkes mit berücksichtigte, mußte schon zu Zeiten des Eintritts von H.O.H. in die Partei erkennen, dass diese niemals eine Alternative werden würde.
    Das habe ich bereits damals schon geschrieben und ich wundere mich heute, dass das erst jetzt erkannt wird.

    Was die „Werbeveranstaltungen“ eines @fleischer betrifft, hatten Sie wohl einen kleinen „Filmriss“, wenn Sie „Moderator“ statt „Zensor“ schreiben?

    Was ist die „Ideologie“ der Car-Genossenschaft anderes als die Ideologie irgendeiner x-beliebigen Organisation?

    Erstere zeigt jedenfalls klar und deutlich, wie JEDER EINZELNE seine Vermögenswerte sichern kann, während ALLE Parteien nur antreten, JEDEN EINZELNEN seiner Vermögenswerte zu berauben.

    Und dies möchten Sie „moderieren“?
    Danke für Ihr Outing zu Ihrem Demokratieverständnis.

    Und was Herrn Lachmann betrifft, habe ich Verständnis dafür, wenn er auf seinen erlernten Fähigkeiten seinen Lebensunterhalt zu verdienen versucht.
    Sein Fehler ist aus meiner Sicht, weder Fisch noch Fleisch zu vertreten, womit er sich naturgemäß ALLE und JEDEN zum Feinde erkoren hat.
    Dass er hierbei möglicherweise mehr in die Richtung der „Aufklärer“ und „Alternativen“ tendiert, haben die verbliebenen „Systemlinge“ in der AfD wohlweislich nicht begreifen wollen, um daraus gleich zweimal Profit schlagen zu können, zum einen für die Partei und zum anderen für das „System“ durch „Tötung“ eines Verräters.

    Herr Lachmann dürfte damit für dieses „System“ solange es herrscht, „verbrannt“ sein, und wenn wir es überlebend überwunden haben sollten, wird dieser „kleine“ Fehler niemals verziehen werden.
    Es sei denn ein „liebevoller Vater“ holt ihn in die „Family“ zurück.

    Dann Lieber Hubi, würde GEOLITI-Co. weiter existieren und Sie könnten dann hier auch „Ihren Moderator“ finden.

    • @ L.F.

      Zitat:
      Was die “Werbeveranstaltungen” eines @fleischer betrifft, hatten Sie wohl einen kleinen “Filmriss”, wenn Sie “Moderator” statt “Zensor” schreiben?
      Was ist die “Ideologie” der Car-Genossenschaft anderes als die Ideologie irgendeiner x-beliebigen Organisation?
      Erstere zeigt jedenfalls klar und deutlich, wie JEDER EINZELNE seine Vermögenswerte sichern kann, während ALLE Parteien nur antreten, JEDEN EINZELNEN seiner Vermögenswerte zu berauben.

      Auszug aus: Verhaltensregeln auf GEOLITICO

      4. Werbung und personenbezogene Daten
      Werbliche Inhalte sind in den Kommentaren nicht erlaubt.

      5. Gesetze beachten

      Selbstverständlich tolerieren wir keine Nutzerbeiträge, die gegen geltende Gesetze verstoßen.

      Außerdem untersagen wir

      * den Missbrauch der Foren als Werbefläche für Webseiten oder Dienste (Spamming)

      * das kommerzielle oder private Anbieten von Waren oder Dienstleistungen

      AHAAAAAAAAAAAAAAAAAA
      Was ist die permanente (nervige) Anpreisung irgendeiner Genossenschaft oder irgendeines Buches (also Waren oder Dienstleistung) anderes als Werbung?

      Hier geht es ganz klar um Moderation und nicht um Zensur!!!

    • hubi stendahl // 14. Februar 2016 um 13:05 //

      Lieber Lotar Fleischer.

      Ihre Definition des Begriffs Moderator ist einfach falsch. Deshalb kommen Sie auch zu einem fehlerhaften Schluss. Ein Moderator mäßigt, steuert und lenkt anhand einer vorher vorgegebenen Netikette. Ein Zensor hingegen löscht alles, was nicht der vertretenen ideologie entspricht. Den Unterschied können sie sich sicher vorstellen.

      Wenn also jemand erkennbar nicht anderes will, als einer Kommentarfunktion einen Lächerlichkeitsstempel aufzudrücken (@frisöse, tlw. @fufu ) oder jemand ganz persönliche wirtschaftliche Ziele verfolgt (@fleischer) dann hat der Moderator die Funktion eine Vorwarnung, eine Verwarnung und am Ende einen Ausschluss auszusprechen, damit der eigentliche Sache freier Meinungsäußerung innerhalb der Netikette gedient bleibt.

      So einfach ist das!

    • Karl Bernhard Möllmann // 14. Februar 2016 um 17:53 //

      . . .
      ZITAT @ Lotar Fleischer:
      „Herr Lachmann dürfte damit für dieses „System“ solange es herrscht, „verbrannt“ sein“
      .
      Seltsame Theorie.
      .
      Ich habe immer gelernt: Die besten Profis in JEDER Branche kennen BEIDE Seiten der Medaille!
      .
      Beispiel der STEUERBERATER – der in seinem ersten Leben bei der Steuer-Fahndung, die andere Seite studiert hat – um seinem Mandanten anschließend die korrekte Beratung zu gewährleisten, was geht, und was geht NICHT.
      .
      „Seit wann sind Julian Assange, Edward Snowden oder Dr. Udo Ulfkotte „verbrannt“ – ich denke die drei können sich vor Angeboten nicht retten – sind aber zunächst einmal sich selbst gegenüber TREU.
      .
      WARUM reißen sich große Konzerne um EX-Politiker – weil auch die BEIDE Seiten kennen – das ist unbezahlbarer Mehrwert.
      .
      Und last but not least – das ganze Leben ist ein Spiel – das vergessen wir gelegentlich vor lauter CHAOS & MASSEN-MORDEN unserer extrem INKOMPETENTEN Regierungen.

  29. Es wird wieder einmal genüßlich über Parteien fabuliert, wo doch im Grunde (fast) jeder,
    auch Herr Lachmann, wissen müßte, es handelt sich nur um künstliche Konstrukte.

    Oberste Regierungsgewalt im BRD System haben die Besatzungsmächte. In den Jahren
    2006 bis 2010 wurde eine Neuverfügung von tausenden Gesetzen durchgesetzt (Bereinigungs-
    gesetze), die weder im „Bundestag“ noch im „Bundesrat“ beschlossen oder diskutiert
    wurden.

    BUND, Länder, Kreise, Städte und Gemeinden haben niemals eine staatliche Legitimation
    besessen!

    Wer also „Parteien“, gleich Firmen, beratend zur Seite stehen will, kann logischer-
    weise nicht auf der Seite des Volkes stehen, denn die BRD verfügt über kein
    staatliches Territorium.

    Die BRD ist eine von den Besatzungsmächten installierte Kolonialverwaltung innerhalb
    Deutschlands. Sie hat die Interessen der Besatzungsmächte durchzusetzen. Ausführende
    Organe sind in diesem Fall die Parteien.

    Argumente innerhalb dieses Systems anzusiedeln, ist m.E. wenig zielführend.

    Wünsche weiterhin wohl zu ruhen!

    • Sie beschreiben die bisherigen Strukturen, @Zitrone.

      Aber diese sind eben im Begriff, sich aufzulösen bzw. vom aufmüpfigen Volk zurückerobert zu werden. Wir erleben in sämtlichen Strukturen, Institutionen und Gruppen das große Ringen der konstruktiven und der destruktiven Kräfte. Und eine Seite wird am Ende gewinnen. Das ist nicht unbedingt die Seite, die jahrzehntelang den Platz besetzt hielt und für ihre Zwecke mißbrauchte.

      Darum geht es ja gerade bei der AfD, meiner Meinung nach. Siehe meine Ausführung oben 11:26.

  30. Die Firma BRD enttarnt sich selbst:

  31. „ich glaube es nicht, Nein ich glaub es einfach nicht.“
    wieder mal frei nach HaPe Kerkeling.

    Wenn alles so einfach wäre, lieber Hubi, dann sollten Sie mal in „Geheimsache: Privatisierung“ lesen, wie nahe beispielsweise „Sparen“ und „Kapitalflucht“ beieinander liegen, womit wir hier beim Thema angelangt wären, dass die Reichen immer reicher werden…
    Herr Schäuble wird Ihrer „Nettikette“ sicherlich bald zum Durchbruch verhelfen.

    Übrigens Moderation und Zensur: wo beginnen diese konkret und wo enden diese?
    Wenn das Volk wieder im „Sportpalast“ oder dem „Parteitagsgelände“ schreit?

    Als „Libelle“ noch unter „Murksel“ firmierte hatte ich dieser schon ihren veröffentlichten Murks bescheinigt und später dann geraten abzuschwirren und nicht mit hektischen Flügelschlägen nur Wind zu machen und noch nicht mal die selbst verfaßten Kommentare zu verstehen und richtig umzusetzen.

  32. Das in der Überschrift genannte Problem liegt fast ausschliesslich an den weltweit flächendeckenden ungedeckten Monopolbetrugspapiergeldsystemen der diabolischen Dreigestirne Staaten-Zentralbanken-Geschäftsbanken. Man schlage mal unter „Cantillon-Effekt“ nach, da erhellt es sich am besten.

Kommentare sind deaktiviert.