Kontoeröffnung ohne Schufa möglich
Kontoeröffnung ohne Schufa möglich

Kontoeröffnung ohne Schufa möglich

Jeder Deutsche kann seine Schufadaten leicht einsehen / Quelle: pixabay © Vi5-a-Vi5 (CC0 Public Domain) Jeder Deutsche kann seine Schufadaten leicht einsehen / Quelle: pixabay © Vi5-a-Vi5 (CC0 Public Domain)
Über ein Drittel der Deutschen nutzt Ratenkredite, jeder Fünfte hat bereits Erfahrungen mit einer Überschuldung gemacht – und damit, dass er kein Konto eröffnen kann.

Die Zeit des Sparens ist vorbei. Die Deutschen haben der Sparpolitik den Rücken zugewandt. Umfragen zeigen, dass viele Bundesbürger Schulden als normal und alltäglich ansehen. Rund 34 Prozent der Deutschen nutzen Ratenkredite, um Konsumausgaben zu finanzieren, wie die GfK im Auftrag des Bankenfachverbandes ermittelte. Jeder fünfte Bundesbürger hat mit Überschuldung bereits Erfahrungen gemacht. Viele haben einen negativen Eintrag in der Schufa. Dieser kann große Probleme verursachen und es den Verbrauchern erschweren, ein Konto zu eröffnen oder einen Vertrag abzuschließen.

Konten, die auch ohne Schufa Prüfung eröffnet werden können, gibt es bei einigen Bankinstituten. Sie werden als Guthabenkonto bezeichnet. Für die Eröffnung dieses Kontos ist keine Bonitätsprüfung erforderlich. Es kann aber nur auf Guthabenbasis geführt werden. Die Kunden erhalten keinen Dispo und bekommen keine EC-Karte oder Kreditkarte. Sie haben keine Möglichkeit, das Konto zu überziehen. Damit sie Geld abheben können, erhalten sie eine einfache Bankkarte. Diese umfasst keine Bezahlfunktion. Ansonsten stehen den Kunden die gleichen Funktionen zur Verfügung, wie bei einem herkömmlichen Girokonto. Darunter fallen das Nutzen des Online Bankings mit Verschlüsselung und das Überweisen von Geldbeträgen auf andere Konten. Auf Anfrage erhalten Verbraucher eine Prepaid-Karte. Diese lässt sich mit Geld aufladen und ist anschließend zum bargeldlosen Bezahlen nutzbar, bis das Guthaben verbraucht ist.

Guthabenkonten sind kostenintensiv

Die Kreditinstitute, die Konten ohne Schufa Prüfung anbieten, stellen in der Regel hohen Gebühren in Rechnung. Diese übersteigen die Kosten eines normalen Girokontos bei weitem. Kostenlose Guthabenkonten gibt es nicht. Die Kontoführungsgebühren hängen von der jeweiligen Bank ab. Einige Institute verlangen 5 Euro im Monat während andere Anbieter 10 oder 15 Euro monatlich in Rechnung stellen. Hinzu kommen weitere Kosten:

– Aktivierungsgebühr (einmalig)
– Kontoführungsgebühr (monatlich),
– Buchungsentgelt,
– Überweisungseingänge sind ab der sechsten Gutschrift kostenpflichtig,
– Ab der zweiten Geldabhebung im Monat fallen Gebühren am Automaten an.

Die besten Anbieter finden sich online. Die Kontoeröffnung kann jederzeit erfolgen. Die Verbraucher verzichten zwar auf eine persönliche Beratung, doch die Guthabenkonten im Netz sind in ihren Kontoführungsgebühren günstiger. Denn die Direktbanken sparen Kosten für Räumlichkeiten und Personal ein und müssen diese nicht auf die Kunden umwälzen. Viele Finanzinstitute bieten zudem die Möglichkeit, die Geldgeschäfte mit einer App zu erledigen. Mit einem Klick lässt sich unter anderem der Kontostand abfragen.

Ausländische Banken als Alternative

Neben den deutschen Direktbanken können Verbraucher auch ein Schufa-freies Konto bei einer Bank im Ausland eröffnen. In der Schweiz ist die Schufa nicht relevant. Kunden haben dort die Möglichkeit, ein Girokonto zu nutzen. Zwar fallen auch hier Gebühren an, diese sind aber mit denen in Deutschland vergleichbar.

Personen, die ein Konto ohne Schufa Prüfung eröffnen wollen, müssen volljährig sein und einen festen Wohnsitz in Deutschland nachweisen können. Die Legimitation erfolgt per Postident Verfahren.

Die Schufa verwaltet Daten von mehr als 60 Millionen Verbrauchern in Deutschland. Über 90 Prozent von ihnen haben laut des Unternehmens ausschließlich einen positiven Datenbestand. Die wenigsten Bundesbürger wissen, dass sie einen Blick in ihren Datensatz bei der Schufa werfen können. Seit dem 1. April 2010 darf jeder Verbraucher laut § 34 des Bundesdatenschutzgesetzes eine Abfrage im Jahr kostenlos durchführen. Der schnellste Weg, sich zu informieren, ist über das Portal meineschufa.de gegeben.